DAX+0,02 % EUR/USD-0,14 % Gold-0,16 % Öl (Brent)+0,19 %

Aufkeimende Inflationsängste?: "Es wäre falsch, aktuell von einer Inflationsgefahr in Deutschla



Beitrag schreiben  Filter

Begriffe und/oder Benutzer

 

Die Inflationsrate erreichte in Deutschland im Dezember 2016 den höchsten Stand seit 2013. Im Vergleich zum Vormonat hat sich die Jahresteuerungsrate fast verdoppelt, auch im Euroraum zog sie deutlich an.

Lesen Sie den ganzen Artikel: Aufkeimende Inflationsängste?: "Es wäre falsch, aktuell von einer Inflationsgefahr in Deutschland zu sprechen"
Jaja,aber die Börsen sollten es registrieren,weil sie sonst in eine Blase stolpern !
Dauerhaft,kann nämlich keine Notenbank die Entwicklung einer Währung ignorieren,andernfalls,hätten wir ja die Ostmark behalten können und die Mauer nach der anderen Seite umschmeissen können!
Wenn man verantwortlich handelt,wird man die Zinsen nun erhöhen müssen und schon die Erkenntniss,sollte einen Trendwechsel herbeiführen,unter dem aber die Gewinne dahinschmelzen.

Doch,wirklich alarmierend,ist es,wenn wir den Gegentest machen und uns fragen,was passiert,wenn wir nicht reagieren und wie lange geht das dann gut?
Ganz ehrlich,das geht nicht mehr lange gut,wenn wir bedenken,dass sogar zu den jetzigen Bedingungen,ständig irgendwelche Rettungsakte erforderlich sind!
Neulich hatte ich registriert,dass die Butterpreise um ca 30% gestiegen seien,schwupps verschwindet wieder das Posting,weil man sowas wohl nicht registrieren will !
Deflation ist auch das wogegen Dragobert ankämpft, da alles Geld und darüber hinaus welches existiert Schuldgeld ist und somit zurück zum Erzeuger fließt wird es immer weniger. Neue Kredite können sich immer weniger leisten und somit kommt es wie es kommen muss das mehr Leute Geld zurückzahlen müssen als neues Geld (Kredit) aufgenommen wird.

Endresultat:
Weniger Geld weniger Konsum. ENDE Schluss und aus.


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben