Neu auf wallstreet:online? Jetzt kostenlos registrieren!
Registrieren | Login
x
Benutzername:

Passwort:

Angemeldet bleiben
Passwort vergessen?

    ABFINDUNGSPHANTASIE BEI NEBENWERTEN !? (Seite 146)

    eröffnet am 20.06.01 20:24:42 von
    Ahnung?

    neuester Beitrag 22.11.14 10:14:14 von
    525700
    Beiträge: 3.170
    ID: 424.302
    Aufrufe heute: 0
    Gesamt: 293.479

    Der Tag im Überblick


    Beitrag schreiben Ansicht: Normal
    Avatar
    AlteHeimatAde
    schrieb am 16.03.12 20:00:39
    Beitrag Nr. 1.451 (42.916.166)
    Hat schon jemand eine Nachzahlung auf alte FRIATEC AG-Aktien erhalten? Der Beschluss ist doch bereits rund 6 Wochen alt ... ich fange an mir Sorgen zu machen.
    Avatar
    schaerholder
    schrieb am 23.03.12 14:10:52
    Beitrag Nr. 1.452 (42.947.002)
    14:02 23.03.12

    INFO Gesellschaft für Informationssysteme AG / Schlagwort(e): Squeeze-Out

    23.03.2012 14:00

    ------------------------------------------------------------------------------


    INFO Gesellschaft für Informationssysteme AG
    Grasweg 62 - 66, 22303 Hamburg
    ISIN / WKN: DE0006205909 / 620590
    Notierung: Mittelstandsbörse Deutschland der Hanseatischen Wertpapierbörse
    Hamburg, Entry Standard (Freiverkehr) der Frankfurter Börse, Freiverkehr
    Berlin

    Bekanntmachung

    INFO Gesellschaft für Informationssysteme Holding AG (vormals IP Partner
    Aktiengesellschaft) legt Barabfindung für umwandlungsrechtlichem
    Squeeze-out auf EUR 18,86 fest

    Die Hauptaktionärin der INFO Gesellschaft für Informationssysteme AG ('INFO
    AG'), die INFO Gesellschaft für Informationssysteme Holding AG ('INFO
    HOLDING') mit Sitz in Hamburg (vormals firmierend unter IP Partner
    Aktiengesellschaft mit Sitz in Nürnberg), hat dem Vorstand der INFO AG
    heute mitgeteilt, dass sie die Barabfindung für die Übertragung der Aktien
    der Minderheitsaktionäre der INFO AG auf die INFO HOLDING gem. § 62 Abs. 5
    Satz 1 UmwG i.V.m. §§ 327 a ff. AktG auf EUR 18,86, je Stückaktie
    festgelegt hat. Der Ausschluss der Minderheitsaktionäre soll im
    Zusammenhang mit der Verschmelzung der INFO AG auf die INFO HOLDING
    erfolgen (umwandlungsrechtlicher Squeeze-out). Grundlage dieser
    Verschmelzung ist der am 20. März 2012 zwischen der INFO AG und der INFO
    HOLDING geschlossene Verschmelzungsvertrag.

    Über den Ausschluss der Minderheitsaktionäre soll in der diesjährigen
    ordentlichen Hauptversammlung der INFO AG ein Beschluss gefasst werden.
    Diese Hauptversammlung, die innerhalb von drei Monaten nach dem Abschluss
    des Verschmelzungsvertrags stattfinden muss, ist für den 24. Mai 2012
    geplant.

    Hamburg, 23. März 2012
    Der Vorstand

    23.03.2012 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht,
    übermittelt durch die DGAP - ein Unternehmen der EquityStory AG.
    Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

    Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten,
    Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
    DGAP-Medienarchive unter www.dgap-medientreff.de und www.dgap.de
    Avatar
    schaerholder
    schrieb am 23.03.12 15:05:38
    Beitrag Nr. 1.453 (42.947.401)
    Zitat von AlteHeimatAdeHat schon jemand eine Nachzahlung auf alte FRIATEC AG-Aktien erhalten? Der Beschluss ist doch bereits rund 6 Wochen alt ... ich fange an mir Sorgen zu machen.


    Sollte nun bald so weit sein. Aus dem ebundesanzeiger von heute:

    FRIATEC AG
    Mannheim
    Bekanntmachung einer Entscheidung in einem Spruchverfahren
    gemäß § 14 Spruchverfahrensgesetz

    I. Spruchstellenverfahren

    Über das aktienrechtliche Spruchverfahren betreffend den Ausgleich und die Abfindung nach einem zwischen der GPS Holding Germany GmbH und der Friatec AG am 19. Januar 1999 geschlossenen Gewinnabführungs- und Beherrschungsvertrag hat das Landgericht Mannheim mit Beschluss vom 30. Juni 2008 (24 AktE 3/99) entschieden. Auf die gegen diesen Beschluss von den Antragstellerinnen zu 2, 5, 10 und der Antragsgegnerinnen eingelegten sofortigen Beschwerden sowie der unselbständigen Anschlussbeschwerde des Antragsstellers zu 1 hat das Oberlandesgericht Karlsruhe durch Beschluss vom 06. Februar 2012 (12 W 69/08) den Beschluss des Landgerichts Mannheim hinsichtlich der außergerichtlichen Kosten des Antragstellers zu 5 in Ziffer 3 des Beschlusses des Landgerichts Mannheim abgeändert und die sofortigen Beschwerden im Übrigen zurückgewiesen. Der Beschluss des Landgerichts Mannheim ist dadurch rechtskräftig geworden.

    Der Vorstand der Friatec AG macht den rechtskräftigen Beschluss des Landgerichts Mannheim vom 30. Juni 2008 in der Fassung des Beschlusses des Oberlandesgerichts Karlsruhe vom 06. Februar 2012 ohne Angabe von Gründen wie folgt bekannt:

    In dem Rechtsstreit
    1.

    Prof. Dr. Ekkehard Wenger
    Raffaelweg 10, 70192 Stuttgart
    - Antragsteller -
    Prozessbevollmächtigter:
    Rechtsanwalt Oermann, Wunsiedler Str. 18, 95199 Thierstein
    2.

    Heinrich-Thomas Kloth
    Eugen-Heinen-Platz 5, 51519 Odenthal
    - Antragsteller -
    Prozessbevollmächtigter:
    Rechtsanwält Kloth, Eugen-Heinen-Platz 5, 51519 Odenthal
    3.

    Emma Weidner
    Rainer-Maria-Rilke-Weg 11, 67346 Speyer
    4.

    Heinz Weidner
    Rainer-Maria-Rilke-Weg 11, 67346 Speyer
    - Antragsteller -
    Prozessbevollmächtigte zu 3 und 4:
    Rechtsanwälte Dr. Schelling u. Koll., Königstraße 84, 70173 Stuttgart (604/99Z70 z/h)
    5.

    Senator M.Y. Dogmoch
    Adnan Al Hakim Street, Jnah District, GB- Felixstowe Suffolk IP11 2EG
    - Antragsteller -
    Prozessbevollmächtigte:
    Rechtsanwälte Bub, Gauweiler & Partner u. Koll., Promenadeplatz 9, 80333 München (04/20/03520)
    6.

    SdK Schutzgemeinschaft der Kapitalanleger e.V.
    vertreten durch d. Vorsitzenden des Vorstandes Dipl.-Kfm. Klaus Schneider Maximilianstr. 8, 80338 München
    - Antragstellerin -
    Prozessbevollmächtigter
    Rechtsanwalt Dr. jur. Götz u. Kollegen, Lichtentaler Straße 3, 76530 Baden-Baden
    7.

    Katinka Schubert
    Karl-Schmidt-Straße 20, 79312 Emmendingen
    - Antragstellerin -
    Prozessbevollmächtigter:
    Rechtsanwalt Dr. Schubert, Humboldtstr. 2, 79098 Freiburg
    8.

    Jochen Knoessel
    Ludwigstraße 22, 97070 Würzburg
    9.

    JKK GmbH
    vertreten durch d. GF Jochen Knoesel
    Martin-Luther Str. 5 b, 97072 Würzburg
    - Antragstellerin -
    Prozessbevollmächtigter zu 8 und 9:
    Rechtsanwalt Oermann, Wunsiedler Straße 18, 95199 Thierstein
    10.

    Metropol Vermögensverwaltungs- und Grundstück GmbH
    vertreten durch d. GF Karl-Walter Freitag
    Vogelsanger Straße 104, 50823 Köln
    - Antragstellerin -
    Prozessbevollmächtigter:
    Rechtsanwalt Klauke, Alfred-Trappen-Str. 12, 44263 Dortmund
    11.

    Karsten Trippel
    Im Holderstock 18, 71723 Großbottwar
    12.

    gemeinsamer Vertreter der außenstehenden Aktionäre: Rechtsanwalt Dr. Winter
    Otto-Beck-Str. 42, 68165 Mannheim
    13.

    gemeinsamer Vertreter der außenstehenden Aktionäre: Rechtsanwalt Lausmann
    Häuserstraße 6, 69115 Heidelberg
    - Antragsteller -

    gegen
    1.

    FRIATEC AG
    vertreten durch d. Vorstand
    Steinzeugstraße 50, 68229 Mannheim
    2.

    GPS Holding Germany GmbH
    vertreten durch die d. Geschäftsleitung
    - Antragsgegnerinnen -
    Prozessbevollmächtigte zu 1 und 2:
    Rechtsanwälte Latham & Watkins u. Koll., Wartburgstraße 50, 20354 Hamburg

    wegen gerichtlicher Bestimmung der angemessenen Barabfindung gem. §§ 304, 305 AktG
    1.

    Die Abfindung gemäß § 5 des Beherrschungs- und Gewinnabführungsvertrages zwischen der Friatec AG und der GPS Holding Germany GmbH vom 19.01.1999 wird auf DM 53,18 je Aktie im Nennwert von 5 DM (27,19 €) festgesetzt. Dieser Betrag ist ab 13.03.1999 in Höhe von 2 Prozentpunkten über dem jeweiligen Basiszinssatz zu verzinsen.
    2.

    Der Ausgleich gemäß § 4 des genannten Vertrages wird auf 3,09 DM je Aktie im Nennwert von 5 DM (1,58 €) abzüglich Körperschaftssteuerbelastung in Höhe des jeweils geltenden gesetzlichen Tarifs festgesetzt.
    3.

    Die Antragsgegnerinnen tragen die Kosten des Verfahrens und die außergerichtlichen Kosten der Antragsteller.
    4.

    Der Gegenstandswert des Verfahrens wird auf 5.233.712 € festgesetzt.

    II. Technische Hinweisbekanntmachung

    Eine ergänzende Bekanntmachung, welche die näheren Zahlungs- und Abwicklungsmodalitäten für die betreffenden Aktionäre erläutert, wird zeitnah im elektronischen Bundesanzeiger veröffentlicht.



    Mannheim, den 20. März 2012

    FRIATEC AG

    Der Vorstand
    Avatar
    straßenköter
    schrieb am 26.03.12 10:45:05
    Beitrag Nr. 1.454 (42.954.018)
    Ich möchte nochmals auf die laufende Übernahme von Graphit Kropfmühl verweisen. AMG besitzt bereits 88% und möchte mit dem Übernahmeangebot die Squeeze Out-Schwelle erreichen. Im Angebotstext wird explizit erwähnt, dass es das Ziel ist, Kropfmühl von der Börse zu nehmen. Der Kurs notiert aktuell ein halbes Prozent oberhalb des Übernahmeangebots. Sofern man das jetzige Übernahmeangebot als Untergrenze für einen späteren Squeeze Out nimmt, hat man mit einem Kauf nur ein zu vernachlässigendes Kursrisiko, natürlich vorausgesetzt, dass AMG die 95% erreicht.
    1 Antwort
    Avatar
    deSade
    schrieb am 26.03.12 16:37:03
    Beitrag Nr. 1.455 (42.955.987)
    Antwort auf Beitrag Nr.: 42.954.018 von straßenköter am 26.03.12 10:45:05besteht die Gesetzliche-Schwelle nicht inzwischen bei 90%????
    Avatar
    straßenköter
    schrieb am 26.03.12 17:02:48
    Beitrag Nr. 1.456 (42.956.170)
    Die 90% Schwelle benötigst Du beim so genannten ver­schmel­zungs­spe­zi­fi­schen Squee­ze Out. Diese Art von Squeeze Out stellt eine zusätzliche relative neue Möglichkeit des Ausschlusses von Minderheitsaktionären dar. Da werden also Unternehmen miteinander verschmolzen, was beim klassischen Squeeze Out nicht der Fall. Hier benötigt man nach wie 95%.
    Avatar
    Maack1
    schrieb am 02.04.12 16:01:33
    Beitrag Nr. 1.457 (42.990.049)
    im oktober hatten sie 8,37 geboten mal sehen was hier nun kommt



    Nachricht vom 30.03.2012 | 15:35
    VARTA AG plant Widerruf der Börsenzulassung

    VARTA AG / Schlagwort(e): Delisting

    30.03.2012 15:35

    Veröffentlichung einer Ad-hoc-Mitteilung nach § 15 WpHG, übermittelt durch
    die DGAP - ein Unternehmen der EquityStory AG.
    Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.

    ---------------------------------------------------------------------------

    Ad-hoc-Mitteilung vom 30. März 2012

    VARTA AKTIENGESELLSCHAFT plant Widerruf der Börsenzulassung

    Der Vorstand der VARTA AKTIENGESELLSCHAFT, Hannover ('VARTA AG') hat heute
    mit Zustimmung des Aufsichtsrates der VARTA AG vom heutigen Tage
    beschlossen, der nächsten ordentlichen Hauptversammlung der VARTA AG einen
    Beschlussvorschlag über eine Ermächtigung für den Vorstand vorzulegen, die
    Börsennotierung der Aktien der VARTA AG am regulierten Markt (General
    Standard) der Frankfurter Wertpapierbörse zu beenden (sog. Delisting).

    Die Mehrheitsaktionärin GOPLA Beteiligungsgesellschaft mbH, Hannover, wird
    im Rahmen des Delisting allen außenstehenden Aktionären der VARTA AG ein
    Abfindungsangebot zum Erwerb ihrer Aktien an der VARTA AG gegen
    Bargegenleistung unterbreiten. Die Bargegenleistung richtet sich nach dem
    höheren Wert aus entweder a) dem gewichteten Drei-Monats-Durchschnitt des
    Börsenkurses der Aktien an der VARTA AG vor Veröffentlichung dieser
    Mitteilung oder b) dem Wert pro Aktie der VARTA AG, wie er sich auf der
    Grundlage einer aktuellen Unternehmensbewertung der VARTA AG ergibt.

    Die nächste ordentliche Hauptversammlung der VARTA AG soll im Mai 2012 in
    Hannover stattfinden. Die Einberufung nebst Tagesordnung hierzu, die
    weitere Informationen zu den Voraussetzungen der Ermächtigung zum Delisting
    und zum Abfindungsangebot enthalten wird, soll im April 2012 im
    elektronischen Bundesanzeiger veröffentlicht werden.

    VARTA AKTIENGESELLSCHAFT

    Der Vorstand


    30.03.2012 Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche
    Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
    DGAP-Medienarchive unter www.dgap-medientreff.de und www.dgap.de

    ---------------------------------------------------------------------------

    Sprache: Deutsch
    Unternehmen: VARTA AG
    Joachimstraße 6
    30159 Hannover
    Deutschland
    Telefon: +43 (1) 9610692134
    Fax: +49 511-7903-609
    E-Mail: k.pekovits@etvh.at
    Internet: www.varta.com
    ISIN: DE000A0TGJ55
    WKN: A0TGJ5
    Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt (General Standard);
    Freiverkehr in Berlin, Hannover, München, Stuttgart

    Ende der Mitteilung DGAP News-Service

    ---------------------------------------------------------------------------

    http://www.dgap.de/news/adhoc/varta-plant-widerruf-der-boersenzulassung_587_710696.htm
    Avatar
    Ahnung?
    schrieb am 03.04.12 20:32:33
    Beitrag Nr. 1.458 (42.997.366)
    (Berlin, 03. April 2012) Die Hauptaktionärin der W.O.M. WORLD OF MEDICINE AG, Berlin, die ATON GmbH, Hallbergmoos, hat heute ihr Übertragungsverlangen vom 13. Februar 2012 konkretisiert und dem Vorstand der W.O.M. WORLD OF MEDICINE AG mitgeteilt, dass die ATON GmbH die Barabfindung für die Übertragung der Aktien der Minderheitsaktionäre der W.O.M. WORLD OF MEDICINE AG auf die ATON GmbH entsprechend dem Verfahren gemäß §§ 327a ff. Aktiengesetz (sogenannter Squeeze-out) auf EUR 12,72 je auf den Inhaber lautender Stückaktie der W.O.M. WORLD OF MEDICINE AG festgelegt hat.

    Der von der ATON GmbH festgelegte Betrag von EUR 12,72 je Stückaktie basiert auf einem Bewertungsgutachten der PricewaterhouseCoopers Aktiengesellschaft Wirtschaftsprüfungsgesellschaft, Frankfurt am Main.

    Der Beschluss zur Übertragung der Aktien soll in der ordentlichen Hauptversammlung der W.O.M. WORLD OF MEDICINE AG gefasst werden. Diese wird voraussichtlich am 4. Juni 2012 stattfinden.

    Der Vorstand

    Rückfragehinweis: Wilma Mitzlaff Tel.: +49 (0)30 399 81 526 E-mail: wilma.mitzlaff@womcorp.com

    Ende der Mitteilung euro adhoc
    --------------------------------------------------------------------------------

    Emittent: W.O.M. World of Medicine AG
    Salzufer 8
    D-10587 Berlin Telefon: +49 (0)30 399 81-550 FAX: +49 (0)30 399 81-545 Email: info.berlin@womcorp.com WWW: http://www.world-of-medicine.com Branche: Pharma ISIN: DE0006637390 Indizes: CDAX, Technology All Share, General Standard Index Börsen: Freiverkehr: Berlin, München, Hamburg, Düsseldorf, Stuttgart,
    Geregelter Markt/General Standard: Frankfurt Sprache: Deutsch
    Avatar
    AlteHeimatAde
    schrieb am 04.04.12 04:31:14
    Beitrag Nr. 1.459 (42.998.490)
    Da hat man mal Urlaub und macht sich trotzdem Gedanken um die FRIATEC Nachzahlung! Nach 8 Wochen hat es die FRIATEC AG noch immer nicht geschafft die avisierten Details zur Nachzahlung bekanntzugeben, geschweige denn zu zahlen. Zufall? Der Glaube geht mir langsam verloren ... Hoffen wir weiter auf einen guten Ausgang!
    Avatar
    E.S.T.
    schrieb am 07.04.12 11:37:15
    Beitrag Nr. 1.460 (43.012.549)
    www.amginvest-angebot.de

    ..vielleicht interessiert der 100%-Übernahmeversuch der alten Graphit Kropfmühl AG durch die AMG den Einen oder Anderen. Das Angebot wurde von den letzten Mohikanern bisher nur verhalten erwidert. Deadline nächsten Dienstag, falls keine Verlängerung ausgesprochen wird.

    e.s.t.
    2 Antworten




    Beitrag zu dieser Diskussion schreiben

    Meistdiskutierte Aktien (24h)

    WertpapierBeiträge
    105
    44
    31
    27
    26
    26
    23
    21
    19
    17