Neu auf wallstreet:online?
Jetzt registrieren | Login
x
Benutzername:

Passwort:

Angemeldet bleiben
Passwort vergessen?

Spekulatonsgewinne in Italien - was sagt das DBA? - 500 Beiträge pro Seite

eröffnet am 10.11.05 22:25:57 von
Antepop

neuester Beitrag 19.11.05 16:06:08 von
naked
Beiträge: 23
ID: 1.019.308
Aufrufe heute: 0
Gesamt: 1.149

Der Tag im Überblick


Beitrag schreiben Ansicht: 500 Beiträge pro Seite
Avatar
Antepop
schrieb am 10.11.05 22:25:57
Beitrag Nr. 1 (18.746.369)
hallo,

ich habe da eine frage an die steuerexperten hier im board (speziell nataly ).

ich habe vor in der nächsten zeit nach italien zu ziehen. dabei werde ich hier alle zelte abbrechen und meinen lebensmittelpunkt in italien haben. sprich - ich werde keine bleibe in deutschland haben und auch weniger als 2 wochen/jahr in deutschland verbringen.

so wie ich das verstehe werde ich dann beschränkt einkommensteuerpflichtig, wobei die besteuerung durch das DBA (Doppelbesteuerungsabkommen mit Italien) geregelt wird.

da ich in erster linie vom traden lebe, würde mich interessieren ob meine gewinne tatsählich in italien versteuert werden? anzumerken ist noch, dass meine brokerkonten in deutschland bleiben werden.

grüsse
:cool:
Avatar
az-maja
schrieb am 10.11.05 22:30:09
Beitrag Nr. 2 (18.746.419)
hallo ante...:)

du willst nach Italien ????:eek:


darf ich Fragen warum ??????
Avatar
printmedien
schrieb am 10.11.05 22:34:25
Beitrag Nr. 3 (18.746.465)
:cool:
Avatar
Antepop
schrieb am 10.11.05 22:55:15
Beitrag Nr. 4 (18.746.641)
moin az!!!

yo - italien solls nun sein! hatten lange überlegt ins europ. ausland zu wechseln und jetzt hat sich endlich eine gute möglichkeit ergeben. super haus in südtirol gefunden mit sehr guter infrastruktur. brauche endlich mal wieder einen tapetenwechsel - kann die grossstadt einfach nicht mehr ertragen!

zudem gibts in italien ne abgeltungssteuer auf veräusserungsgewinne. da ich den job nicht noch weitere 10 jahre durchhalte und ich hier in germany mein steuersoll mehr als erfüllt habe, ist dies auch eine risikobegrenzung für die kommenden jahre. ;)

... und bei dir alles klar?

grüsse
:cool:
Avatar
az-maja
schrieb am 10.11.05 23:01:44
Beitrag Nr. 5 (18.746.690)
@ ante

jou, bei mir alles bestens...

hatte bislang ein super Börsenjahr 2005....


wir (Frau, Töchterchen und ich) hatten auch schon solche Gedanken, einfach auszuwandern.....

wir würden Österreich bevorzugen....

was meinste mit "da ich den job nicht noch weitere 10 jahre durchhalte " ?????
Avatar
Antepop
schrieb am 10.11.05 23:09:30
Beitrag Nr. 6 (18.746.743)
@az

mein tradingstil ist einfach extrem zeit-/nervenaufreibend. wenn ich trade bin ich praktisch auch in meiner freizeit zu nix zu gebrauchen. irgendwie kann ich mir derzeit nicht so recht vorstellen, dass ich das mit dieser intensität noch 10 jahre durchhalte. :rolleyes:

österreich hatten wir auch überlegt (neben kroatien & schweiz). es muss einem allerdings in möglichst vielen punkten zusagen (umgebung, infrastruktur, wohnmöglichkeiten, freizeitangebot, etc.) - und das tut es jetzt! ;)

:cool:
Avatar
az-maja
schrieb am 10.11.05 23:16:30
Beitrag Nr. 7 (18.746.802)
@ ante

zu deiner Äußerung : "mein tradingstil ist einfach extrem zeit-/nervenaufreibend. wenn ich trade bin ich praktisch auch in meiner freizeit zu nix zu gebrauchen."

kann das voll und ganz verstehen...!!!

mir geht´s genauso..., !!!

viele user bei w-0 bewundern erfolgreiche trader..., aber der Preis, der dafür wird, können sich viele nicht vorstellen....


es gibt einfach noch mehr und noch viel Wichtigeres
als erfolgreich zu sein an der Börse....

nur wenn man in dieser "Maschinerie" trader drin ist, dann vergisst man das leider all zu oft...

werde dir gleich noch ne bm zusenden...


grüße, az
Avatar
Antepop
schrieb am 10.11.05 23:24:25
Beitrag Nr. 8 (18.746.843)
@az

du sagst es!

für mich ist es relativ schwierig geworden richtig "abzuschalten"! es ist schon eine ganze weile eine "hassliebe" zur traderei entstanden. komischerweise ist da meine familie motor und ausgleich zugleich.

der preis fürs traden ist immens hoch. mittlerweile rate ich jedem davon ab, der meint vollzeit-trader werden zu wollen.

okay, ...

:cool:
Avatar
Magnet
schrieb am 11.11.05 07:48:08
Beitrag Nr. 9 (18.750.279)
Hi Ante, wie hoch ist der Steuersatz auf Spekulationsgewinne in Italien?

Gruß Magnet
Avatar
NATALY [VIP]
schrieb am 11.11.05 10:56:31
Beitrag Nr. 10 (18.752.437)
Avatar
NATALY [VIP]
schrieb am 11.11.05 11:15:57
Beitrag Nr. 11 (18.752.728)
Zu #10: Das DBA 1925 ist nur noch von historischem Interesse. Aktuell ist das DBA 1989:
http://www.lemaitre.de/dba-d/ITADP89.html
Avatar
NATALY [VIP]
schrieb am 11.11.05 11:18:23
Beitrag Nr. 12 (18.752.755)
Avatar
NATALY [VIP]
schrieb am 11.11.05 11:20:39
Beitrag Nr. 13 (18.752.782)
Artikel 13

Gewinne aus der Veräußerung von Vermögen

(1) Gewinne, die eine in einem Vertragsstaat ansässige Person aus der Veräußerung unbeweglichen Vermögens im Sinne des Artikels 6 bezieht, das im anderen Vertragsstaat liegt, können im anderen Staat besteuert werden.

(2) Gewinne aus der Veräußerung beweglichen Vermögens, das Betriebsvermögen einer Betriebsstätte ist, die ein Unternehmen eines Vertragsstaats im anderen Vertragsstaat hat, oder das zu einer festen Einrichtung gehört, die einer im einem Vertragsstaat ansässigen Person für die Ausübung einer selbständigen Arbeit im anderen Vertragsstaat zur Verfügung steht, einschließlich derartiger Gewinne, die bei der Veräußerung einer solchen Betriebsstätte (allein oder mit dem übrigen Unternehmen) oder einer solchen festen Einrichtung erzielt werden, können im anderen Staat besteuert werden.

(3) Gewinne aus der Veräußerung von Seeschiffen oder Luftfahrzeugen, die im internationalen Verkehr betrieben werden, und von beweglichem Vermögen, das dem Betrieb dieser Schiffe oder Luftfahrzeuge dient, können nur in dem Vertragsstaat besteuert werden, in dem sich der Ort der tatsächlichen Geschäftsleitung des Unternehmens befindet.

(4) Gewinne aus der Veräußerung des in den Absätzen 1, 2 und 3 nicht genannten Vermögens können nur in dem Vertragsstaat besteuert werden, in dem der Veräußerer ansässig ist.
http://www.lemaitre.de/dba-d/ITAD89.html
Avatar
NATALY [VIP]
schrieb am 11.11.05 11:23:01
Beitrag Nr. 14 (18.752.809)
@Ante:
Wenn du in Italien ansässig bist, sind deine Speku-Gewinne in Italien zu versteuern:


(4) Gewinne aus der Veräußerung des in den Absätzen 1, 2 und 3 nicht genannten Vermögens können nur in dem Vertragsstaat besteuert werden, in dem der Veräußerer ansässig ist.
Avatar
Antepop
schrieb am 11.11.05 12:35:13
Beitrag Nr. 15 (18.753.684)
@nataly

vielen dank erstmal!

ich seh das genauso - wollte aber nochmal hier im forum nachfragen. wir hatten die debatte ja schon einmal vor längerer zeit - ich wollte meinen erkenntnisstand von damals aber nochmal auffrischen.

grüsse
:cool:
Avatar
Magnet
schrieb am 11.11.05 13:26:21
Beitrag Nr. 16 (18.754.349)
Wie hoch ist den die Steuer auf Spekulationsgewinne in Italien??
Avatar
Sunshine2000
schrieb am 11.11.05 13:31:19
Beitrag Nr. 17 (18.754.417)
Hey kommt jetzt die zweite Welle an "auswanderungsreifen" Tradern?
Klasse! Die deutschen Finanzpolitiker haben es sich mit ihrem Hü und Hott in der Steuerpolitik redlich verdient :cool:

Wenn ich mir die aktuellen Diskussionen zur Besteuerung von Veräußerungsgewinnen anhöre, ist das wirklich nichts, was einem Trader das Mindestmaß an Planungssicherheit gibt, die man nun einmal braucht, wenn das Trading einen nennenswerten Teil des eigenen Einkommens ausmacht.

Bin vor zwei Jahren selbst ins Ausland und fühle mich bislang sehr wohl.
Unabhängig vom rein finanziellen -- auch die Lebensqualität bzw. das Lebensgefühl empfinde ich in vielen Ländern (inzwischen) als sehr viel besser als in Deutschland.
Kommt dazu, das Auswandern von den formalen Anforderungen her noch nie so einfach war wie jetzt -- vor allem, wenn es in einen anderen EG-Staat geht.

@Antepop
Tradinggewinne müssen tatsächlich nur in Deinem Wohnsitzland versteuert werden, unabhängig davon, in welchem Land sich Deine Bank befindet. So weit ich weiß, gilt diese Regelungen für alle EG-Staaten und auch in der Schweiz.

Wieso hast Du betont, dass Du weniger als zwei Wochen/ Jahr in Deutschland sein wirst?
Solange Du keinen Zweitwohnsitz in Deutschland hast ändert sich nichts an den steuerlichen Regelungen, solange Du Dich nicht mehr als 182 Tage in Deutschland aufhälst, das weißt Du?

Grüße,
einen erfolgreichen Start in Südtirol!

Sunshine
Avatar
Antepop
schrieb am 11.11.05 13:52:47
Beitrag Nr. 18 (18.754.672)
@magnet
in italien gibt es eine abgeltungssteuer von 12,5% solange man das ganze nicht gewerblich betreibt. diese soll aber angeblich angehoben werden. wahrscheinlich nach den wahlen im nächsten jahr.

@sunshine
es gibt zwar keine genau festgelegten zeiträume, aber jeder berater wird dir sagen, dass du sowenig zeit wie nötig in deutschland verbringst um nicht in die schiene mit dem "gewöhnlichen aufenthalt" zu geraten! zudem wird ausdrücklich erwähnt, dass du nur zu kur-, urlaubs-, besuchszwecken dich in deutschland aufhalten kannst.
das mag merkwürdig klingen, gerät man aber an einen scharfen sachbearbeiter kann es unlustig werden.

mal abgesehen davon, habe ich tatsählich nicht vor länger als 2-3 wochen/jahr in deutschland zu verbringen.

du hast natürlich recht - in erster linie müssen die lebensumstände stimmen! geld ist eben bei weitem nicht alles.

darf ich fragen in welchem land du gelandet bist?

grüsse
:cool:
Avatar
Sunshine2000
schrieb am 11.11.05 14:42:10
Beitrag Nr. 19 (18.755.281)
[posting]18.754.672 von Antepop am 11.11.05 13:52:47[/posting]Antwort habe ich per Boardmail geschickt.

Grüße
Avatar
Magnet
schrieb am 11.11.05 15:58:17
Beitrag Nr. 20 (18.756.541)
[posting]18.754.672 von Antepop am 11.11.05 13:52:47[/posting]@antepop

Ist nur die Frage was in Italien unter den gewerblichen Handel fällt, als Daytrader hat man ja einige tausend Tradesd pro Jahr:confused:
Avatar
Antepop
schrieb am 11.11.05 19:00:17
Beitrag Nr. 21 (18.759.186)
@magnet
du hast das problem erfasst. ich bin mir aber mittlerweile ziemlich sicher, dass ich das problem umgehen kann.
;)
Avatar
kaya75
schrieb am 19.11.05 14:42:07
Beitrag Nr. 22 (18.878.169)
Tradinggewinne müssen tatsächlich nur in Deinem Wohnsitzland versteuert werden, unabhängig davon, in welchem Land sich Deine Bank befindet. So weit ich weiß, gilt diese Regelungen für alle EG-Staaten und auch in der Schweiz.

Hallo all,
wie ist es eigentlich mit der Türkei, bin am überlegen ob ich bei einer Bank in der Türkei ein Depot eröffnen soll.
Wohnsitz bleibt BRD. Müsste ich dann die evtl. Gewinne nur in der Türkei versteuern?

Hat vielleicht jemand eine Idee, wie hoch die Speku-Steuer in der Türkei ist?
Avatar
naked
schrieb am 19.11.05 16:06:08
Beitrag Nr. 23 (18.878.948)
wenn du in deutschland wohnst mußt du auch hier steuern zahlen, egal bei welcher bank du deine depots hast.




Beitrag zu dieser Diskussion schreiben


Es handelt sich hier um einen ältere Diskussionen, daher ist das Schreiben in dieser Diskussion nicht mehr möglich. Bitte eröffnen Sie hier ein neue Diskussion.

Meistdiskutierte Aktien (24h)

WertpapierBeiträge
798
88
76
76
66
59
52
47
41
41