DAX+0,57 % EUR/USD-0,48 % Gold-1,10 % Öl (Brent)+0,58 %

Johnson & Johnson: Positive Testresultate mit CYPHER-Stent - 500 Beiträge pro Seite



Beitrag schreiben

Die Cordis Corp., ein Unternehmen des US-Gesundheitskonzerns Johnson & Johnson (ISIN US4781601046/ WKN 853260), erzielt positive Studienergebnisse, wonach der Sirolimus-freisetzende Koronarstent CYPHER den Taxus-Stent bei klinischen Kopf-an-Kopf-Versuchen an kleinen Gefäßen übertrifft.

Bei einer Follow-Up-Untersuchung nach zwölf Monaten verzeichneten die
Patienten, die mit dem CYPHER-Stent behandelt worden waren, erheblich
bessere Resultate als diejenigen mit dem Taxus-Stent. Die Ergebnisse eines prospektiven, randomisierten klinischen Versuchs an kleinen Herzkranzgefässen weisen darauf hin, dass der CYPHER-Stent den Taxus-Stent in drei ausschlaggebenden Endpunkten übertrifft, mit denen die Wirksamkeit bewertet wird: später Lumenverlust (primärer Endpunkt), Restenose und Zielläsion-Revaskularisation (sekundäre Endpunkte). Die Ergebnisse der ISAR-SMART-Studie erscheinen am heutigen Freitag im European Heart Journal.

Der CYPHER-Stent, der von der Cordis Corp. entwickelt und hergestellt wird, ist gegenwärtig in über 80 Ländern erhältlich und hat das langfristigste klinische Follow-Up-Programm aller Drug-eluting Stents.

Gestern fielen die Aktien um 0,36 Prozent und schlossen bei 57,65 Dollar.


Wertpapiere des Artikels:
JOHNSON & JOHNSON


Autor: SmartHouseMedia (© wallstreet:online AG / SmartHouse Media GmbH),09:54 03.02.2006



Beitrag zu dieser Diskussion schreiben


Es handelt sich hier um einen ältere Diskussionen, daher ist das Schreiben in dieser Diskussion nicht mehr möglich. Bitte eröffnen Sie hier ein neue Diskussion.