Neu auf wallstreet:online? Jetzt kostenlos registrieren!
Registrieren | Login
x
Benutzername:

Passwort:

Angemeldet bleiben
Passwort vergessen?

    Draegerwerk mit Vogelgrippe-Schub und technischem Ausbruch? - 500 Beiträge pro Seite

    eröffnet am 24.02.06 12:31:48 von
    KlausKinski

    neuester Beitrag 11.05.06 09:08:00 von
    mr.lukoil
    Beiträge: 16
    ID: 1.042.962
    Aufrufe heute: 0
    Gesamt: 4.750


    Beitrag schreiben Ansicht: 500 Beiträge pro Seite
    Avatar
    KlausKinski
    schrieb am 24.02.06 12:31:48
    Beitrag Nr. 1 (20.360.251)
    Moin! habe mich ja ewig nicht gemeldet aber nun wird es wohl mal wieder Zeit:

    Ich komme aus der Desinfektions-Branche....Draegerwerk ist natürlich nicht der einzige Hersteller von Schutz-Masken etc. (da wären noch 3M, Vector usw.) aber die Firma ist der einzige aus dem TECDAX.

    Ich kann nur soviel zu den Virenschutzmasken sagen: Bei etlichen Herstellern/Lieferanten/Großhändlern sind die Masken mit FFP2- (minimum-Anforderungen) bzw. FFP3-Zertifizierung (empfehlen Fachleute) bereits bis 20. Kalenderwoche (also beinahe ENde MAI!!!!)in den niedrigen Preissegmenten (bis ca. 2 Euro/Stück EK) nicht mehr lieferbar, dies bedeutet, wer demnächst Masken benötigt, der muss sich wohl bei den teureren Teilen bedienen (EK ab 2 Euro bis teilweise fast zweistellig PRO Stück)...

    Davon wird unwillkürlich auch die Draeger-Aktie profitieren müssen, denn bis Ende April wird noch mit der Rückkehr der Zugvögel gerechnet, mindestens solange dürfte auch das Thema Vogelgrippe in aller Munde sein....

    Ein OS auf Draeger ist in diesem Zusammenhang sicher auch nicht die schlechteste Wahl (z.B. DB6657 Basis 5o Euro...) die Aktie baut technisch gerade eine Bullflag und dürfte in Kürze ihr 52-Wochenhoch testen. Gelingt hier der Ausbruch (ab ca. 53,33), sind in der Folge Kurse zwischen 60 und 65 Euro möglich! Momentan ist der Wert noch etwas überkauft aber der Ausbruch ist wohl nur eine Frage der Zeit und dürfte in den nächsten Tagen/Wochen so gut wie sicher sein, sofern man das an der Börse überhaupt sagen kann...

    hahaha

    KK
    Avatar
    KlausKinski
    schrieb am 24.02.06 12:40:18
    Beitrag Nr. 2 (20.360.397)


    Chart vergessen, man wird älter......Ausbuchszone liegt bei ca. 54 Euro.....

    hahaha

    KK
    Avatar
    KlausKinski
    schrieb am 24.02.06 18:19:06
    Beitrag Nr. 3 (20.367.870)
    Na, das war ja schon mal ein Anfang...aber das Volumen war für einen echten Ausbruch noch recht gering....idealer Weise folgt am Montag eine GAP-Eröffnung nach oben, dann würde auch mehr Volumen in die Aktie kommen....ich schätze aber eher, dass zunächst eine kleine Seitwärtskonsolidierung geben wird, mal sehen....


    Gut zu erkennen sind die relativ hohen Umsätze von Ende Dezember bis Anfang Januar....Drägerwerk könnte eine der Aktien des Jahres werden.....

    Der erwähnte OS stieg heute im Tagesverlauf bereits von 76 auf bis 90 Cent an...

    hahaha

    KK
    Avatar
    KlausKinski
    schrieb am 28.02.06 09:43:16
    Beitrag Nr. 4 (20.416.726)
    Neues Jahreshoch....

    hahaha
    KK
    Avatar
    KlausKinski
    schrieb am 28.02.06 11:33:21
    Beitrag Nr. 5 (20.419.004)
    Riecht jetzt so RICHTIG stark nach AUSBRUCH!!



    hahaha

    KK
    Avatar
    KlausKinski
    schrieb am 02.03.06 15:57:44
    Beitrag Nr. 6 (20.466.465)
    Neuse 1-2-3-Jahreshoch erreicht und somit neue Kaufsignale

    The sky is open...

    :D

    hahaha

    KK
    Avatar
    KlausKinski
    schrieb am 02.03.06 16:01:30
    Beitrag Nr. 7 (20.466.583)


    Wieder den Chart vergessen lol
    Avatar
    KlausKinski
    schrieb am 06.03.06 16:41:40
    Beitrag Nr. 8 (20.537.588)


    Auf der Pirsch...

    hahaha

    KK
    :D
    Avatar
    Kornspitz
    schrieb am 13.03.06 17:10:36
    Beitrag Nr. 9 (20.664.032)
    auf zu einem neuen ATH - Draeger ist aus fundamentaler Sicht um einiges guenstiger als die Peer Group.
    Ausserdem haben sie noch "Vogelgrippe" Phantasie.
    Bin mit dem X55K seit 52 Euro dabei :D
    Avatar
    KlausKinski
    schrieb am 13.03.06 17:36:56
    Beitrag Nr. 10 (20.664.631)
    Kaum ist man mal ein paar Stunden außer Haus...


    :eek::eek::eek:

    hahaha

    KK
    Avatar
    mr.lukoil
    schrieb am 04.04.06 11:09:00
    Beitrag Nr. 11 (21.065.161)
    Antwort auf Beitrag Nr.: 20.664.631 von KlausKinski am 13.03.06 17:36:56und was sagt die charttechnik derzeit?
    mir scheint die Vogelgrippenstory doch eingeschlafen zu sein. von dräger ist auch nichts berauschendes zu erfahren und
    die Aktie entzieht sich bislang dem positiven Trend anderer Werte...
    wahrscheinlich braucht man hier Geduld, mit Aktie kein Problem, aber mit Optionsscheinen liegt das natürlich anders
    Avatar
    KlausKinski
    schrieb am 09.04.06 20:17:28
    Beitrag Nr. 12 (21.137.360)
    hmmm, hatte ich jetzt länger nicht hingeschaut....

    Also, Chart ist "geschrottet" Test der 48 scheint nicht unmögliche, dann wäre der Wert ein klarer Kauf mit KZ ca. 52,5/53 und dann müsste man sehen, ob sich ne SKS bildet mit KZ 44 ca.

    Allerdings scheint der Kursverfall der letzten Woche unter äußerst geringen Umsätzen zustande gekommen zu sein, was wiederum eher bullisch zu werten ist, es gab/gibt anscheinend einfach KEINE Käufer im Moment, vielleicht wollte der MM auch einfach nur eine SL-Lawine auslösen, dass würde die hohen Umsätze am Freitag gegen Handelsschluss erklären....

    Hier würde ich erstmal abwarten, welchen Weg die Aktie weiter nimmt...und ab 53 SK prozyklisch wieder rein oder im Bereich 48 antizyklisch....

    hahaha

    KK
    Avatar
    KlausKinski
    schrieb am 20.04.06 12:55:45
    Beitrag Nr. 13 (21.253.218)
    Antwort auf Beitrag Nr.: 20.360.251 von KlausKinski am 24.02.06 12:31:48

    Muss man mal gucken, ob es auf SK-Basis oberhalb der 53er-Marke bleibt (dann SKS-Gafahr gebannt!), MACD auch interessant. Anfang Mai gibt es vorläufige Zahlen.....


    hahaha

    KK
    Avatar
    KlausKinski
    schrieb am 24.04.06 13:18:47
    Beitrag Nr. 14 (21.294.211)


    :rolleyes::lick::rolleyes::lick::rolleyes:

    hahaha

    KK

    Kleiner StopBuy bei 53 Euro könnte nicht schaden....
    Avatar
    KlausKinski
    schrieb am 24.04.06 16:57:19
    Beitrag Nr. 15 (21.298.523)
    Zumal von DRÄGER morgen auch noch eine Analystenkonferenz in Frankfurt stattfindet!!!
    :D:D:D

    hahaha

    KK
    Avatar
    mr.lukoil
    schrieb am 11.05.06 09:08:00
    Beitrag Nr. 16 (21.516.268)
    11.05.2006 08:50
    HUGIN NEWS/Dräger berichtet über starkes 1. Quartal 2006
    Corporate news- Mitteilung verarbeitet und übermittelt durch Hugin. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich. ---------------------------------------------------------------------- -------------- - Auftragseingang + 15,2 %, Umsatz + 12,9 %, operatives EBIT + 13,9 % - Beide Teilkonzerne erfolgreich - Auslandsanteil am Umsatz erstmalig bei 80 % - Optimistischer Ausblick 2006 bestätigt

    Lübeck, 11. Mai 2006 - Der Dräger-Konzern, Lübeck, ein international führender Medizin- und Sicherheitstechnikkonzern, ist in den ersten drei Monaten des Geschäftsjahres 2006 erneut deutlich gewachsen und hat auch beim Ergebnis signifikant zugelegt. Zu der positiven Umsatz- und Ertragsentwicklung haben beide Teilkonzerne, Dräger Medical und Dräger Safety, entscheidend beigetragen. Im ersten Quartal 2006 haben sowohl der Auftragseingang als auch der Umsatz neue Spitzenwerte erreicht.

    Der Auftragseingang stieg um 15,2 % auf 452,2 Mio EUR (Q1/2005: 392,5 Mio EUR). Der Umsatz konnte um 12,9 % auf 385,3 Mio EUR (Q1/2005: 341,4 Mio EUR) gesteigert werden; dies lässt eine weitere Verbesserung der Verteilung des Umsatzes über die vier Quartale erwarten. Verstärkt wurde der Effekt durch die Veränderung der Währungsparitäten, die sich auf die Steigerungsraten von Auftragseingang und Umsatz mit jeweils rund + 3 % ausgewirkt haben.

    Das operative EBIT hat mit 20,5 Mio EUR den Vorjahreswert von 18,0 Mio EUR um 13,9 % übertroffen. Aufgrund eines verringerten Steueraufwands, infolge der Rechtsformänderung der Dräger Medical AG&Co. KG, ist das Ergebnis nach Steuern um 51 % auf 7,4 Mio EUR im ersten Quartal angestiegen.

    Die Forschungs- und Entwicklungskosten beliefen sich im ersten Quartal auf 28,4 Mio EUR, das sind 7,4 % des Dreimonatsumsatzes.

    Konzern-Kennzahlen für Q1/2006

    +-------------------------------------------------------------------+ | | Q1/2006 | Q1/2005 | Veränderung | |---------------------------+-------------+-----------+-------------| | Auftragseingang | 452,2 Mio | 392,5 Mio | + 15,2 % | | | EUR | EUR | | |---------------------------+-------------+-----------+-------------| | Umsatz | 385,3 Mio | 341,4 Mio | + 12,9 % | | | EUR | EUR | | |---------------------------+-------------+-----------+-------------| | EBIT vor | 20,5 Mio | 18,0 Mio | +13,9% | | Einmalaufwendungen | EUR | EUR | | |---------------------------+-------------+-----------+-------------| | EBIT-Marge | 5,3 % | 5,3 % | | |---------------------------+-------------+-----------+-------------| | Jahresüberschuss | 7,4 Mio EUR | 4,9 Mio | +51,0 % | | | | EUR | | |---------------------------+-------------+-----------+-------------| | Mitarbeiter per 31.03. | 9.761 | 9.671 | +0,9 % | +-------------------------------------------------------------------+

    Teilkonzern Dräger Medical

    * Zweistelliges Wachstum des Auftragseingangs und Umsatzes

    setzt sich fort * Deutlich schnelleres Wachstum als der Markt

    Dräger Medical erreichte im ersten Quartal mit 12,9 Mio EUR ein um 8,4 % höheres operatives EBIT als im Vorjahr (Q1/2005: 11,9 Mio EUR). Die EBIT-Marge von 5,0 % lag leicht unter dem Vorjahreszeitraum (Q1/2005: 5,3 %). Der Umsatz stieg um 14,1 % auf 258,2 Mio EUR (Q1/2005: 226,2 Mio EUR). Der Auftragseingang lag nach drei Monaten bei 303,8 Mio EUR (Q1/2005: 263,8 Mio EUR), was einer Steigerung zum Vorjahr von 15,2 % entspricht. Damit legt der Teilkonzern erneut signifikante Steigerungsraten vor und wächst deutlich schneller als der weltweite Markt der klinischen Akutmedizin inklusive Heimbeatmung, dessen Wachstum momentan auf 2 bis 3 % geschätzt wird. Vor allem der Ausbau der globalen Vertriebsstruktur, die konsequente Fortführung der innerbetrieblichen Prozessverbesserungen sowie das kundengerechte Produktportfolio waren die Gründe für das Wachstum von Dräger Medical.

    Das Wachstum hat in allen ausländischen Regionen stattgefunden: Mit einem Plus von 21 % stieg der Umsatz in Europa ohne Deutschland am meisten. In Deutschland ging als Folge des schrumpfenden Inlandsmarktes der Umsatz um 3 % zurück, während der Auftragseingang um 5,4 % zulegte. Die Marktstellung konnte trotz harten Wettbewerbs und herausfordernder Marktbedingungen behauptet werden. In der Region Asien-Pazifik nahm der Umsatz um 16,8 %, in Amerika um 13,2 % zu - in den USA betrug das währungsbereinigte Wachstum 8,7 %. Für Forschung und Entwicklung wurden 8,1 % vom Umsatz ausgegeben.

    Teilkonzern Dräger Safety

    * Wachstum in allen Regionen * Operatives EBIT stieg überproportional

    Im ersten Quartal 2006 erreichte das EBIT der Dräger Safety 10,9 Mio Euro (Q1/2005: 9,0 Mio €, d.h. 11,1 Mio EUR abzüglich 2,1 Mio EUR außerordentlicher Gewinn durch Übertragung eines Tochterunternehmens der Dräger Interservices GmbH im Konzernverbund). Damit wurde das EBIT (vergleichbar) um 21,1 % zum Vorjahr gesteigert. Das entspricht einer EBIT-Marge von 8,1 %, der vergleichbare Wert der Vorjahresperiode belief sich auf 7,3 %. Der weltweite Umsatz der Dräger Safety stieg in den ersten drei Monaten 2006 auf 134,9 Mio Euro und liegt damit um 9,5 % höher als der Vorjahreswert (123,2 Mio Euro). Der Auftragseingang in Höhe von 156,4 Mio Euro lag um 14,7 % über dem Vorjahreswert (136,4 Mio Euro).

    Dräger Safety konnte in allen Regionen den Umsatz steigern: In Europa ohne Deutschland um 5,3 %, in Deutschland sogar um 9,6 %. Der Zuwachs in der Region Amerika betrug währungsbereinigt 1,4 %, in der Region Asien-Pazifik währungsbereinigt 13,1 % über Vorjahr. Trotz Preisdrucks hat Dräger Safety im Breitengeschäft die Marktposition in dieser Region ausgebaut.

    Die Aufwendungen für Forschung und Entwicklung betrugen 5,2 % vom Umsatz und flossen hauptsächlich in Produktneuentwicklungen.

    Ausblick 2006: Umsatz- und Ergebnissteigerung wird erwartet

    Angesichts der guten Zahlen im ersten Quartal 2006, bekräftigt die Drägerwerk AG (Nachrichten/Aktienkurs) den Jahresausblick für das laufende Geschäftsjahr: "Die Ergebnisse für das erste Quartal weisen ein starkes Wachstum auf und bilden daher eine gute Basis, um das profitable Wachstum auch im sechsten Jahr in Folge fortzusetzen", so der Vorstandsvorsitzende der Drägerwerk AG, Stefan Dräger.

    Für die Teilkonzerne erwarten wir 2006 unter der Prämisse unveränderter Marktverhältnisse ein Umsatzwachstum von 5 bis 7 % für Dräger Medical und 3 bis 5 % für Dräger Safety. Insgesamt rechnet der Dräger-Konzern mit einer Umsatzsteigerung von 4 bis 7 % sowie einer leicht überproportionalen Entwicklung des operativen Ergebnisses und des Jahresüberschusses. Auch die Teilkonzerne erwarten, dass der Anstieg des vergleichbaren operativen Ergebnisses leicht über dem Umsatzwachstum liegen wird.