Neu auf wallstreet:online? Jetzt kostenlos registrieren!
Registrieren | Login
x
Benutzername:

Passwort:

Angemeldet bleiben
Passwort vergessen?

    -->> Aus der Insolvenz? Wann startet der Zock? - 500 Beiträge pro Seite

    eröffnet am 01.03.06 18:58:28 von
    Heinerle2

    neuester Beitrag 17.01.07 14:56:47 von
    Larry_1
    Beiträge: 26
    ID: 1.044.204
    Aufrufe heute: 0
    Gesamt: 3.651


    Beitrag schreiben Ansicht: 500 Beiträge pro Seite
    Avatar
    Heinerle2
    schrieb am 01.03.06 18:58:28
    Beitrag Nr. 1 (20.449.597)
    ...oder wird es doch nur ein Rohrkrepierer??

    Die Meldung:
    euro adhoc: GARANT SCHUH + MODE AG / Vorstand/Personalie / GARANT-Aufsichtsrat beruft Finanzvorstand


    --------------------------------------------------------------------------------
    Ad hoc-Mitteilung übermittelt durch euro adhoc. Für den Inhalt ist der
    Emittent verantwortlich.
    --------------------------------------------------------------------------------


    01.03.2006



    Zum 1. März 2006 wird die GARANT Schuh + Mode AG, Düsseldorf, mit
    Frank Schuffelen, 37, wieder einen Finanzvorstand haben. Dies hat heute der Aufsichtsrat beschlossen und damit die Weichen für die Zeit nach der Insolvenz gestellt . Schuffelens Vertrag hat eine Laufzeit
    von vier Jahren. Der neue Finanzvorstand ist bereits seit 1994 in
    leitender Position im Finanzbereich von GARANT tätig und hat vorher
    u.a. fünf Jahre lang in einer Steuerberatungskanzlei gearbeitet.
    Neben der Zusatzqualifikation als internationaler Bilanzbuchhalter
    verfügt er über umfangreiche Kenntnisse in der Rechnungslegung nach
    HGB und IAS/IFRS sowie im internationalen Steuerrecht. Für eine
    Übergangszeit von zwei Monaten besteht der Vorstand damit aus Robert
    Natter (Vorstandssprecher), Frank Schuffelen sowie Erika Reinhard.
    Erika Reinhard legt ihr Vorstandsmandat wie seit längerem vorgesehen
    zum 30. April 2006 auf eigenen Wunsch nieder, um sich als Prokuristin
    uneingeschränkt auf das internationale Warenmanagement von GARANT zu
    konzentrieren. Ziel dieser Umstrukturierung ist, daß Erika Reinhard
    sich losgelöst von allgemeinen Verwaltungsaufgaben in Zukunft
    verstärkt den angeschlossenen Fachhändlern und Lieferanten widmen
    kann.

    Neben Erika Reinhard wird als weiterer Prokurist Richard Brekelmans
    ernannt werden. Der 42-jährige langjährige Geschäftsführer von GARANT
    Schoenen + Mode B.V., Nieuwegein/Niederlande, entwickelt ab sofort
    das internationale Marketing weiter. Mit dieser Personalentscheidung
    trägt das Unternehmen der Tatsache Rechnung, daß der Anteil der
    ausländischen Fachhändler in den letzten Jahren auf nunmehr knapp
    zwei Drittel gestiegen ist.


    Ende der Mitteilung euro adhoc 01.03.2006 16:44:11


    *Möglichkeit aus der Insolvenz zu kommen
    *gut eingeführter Name
    *keine Klitsche, sondern Zentralregulierungsvolumen von
    mehreren 100 Mio. Euro
    *154.000 Aktien = MK 3,4 Mio. MK
    *auf der letzten HV Ankündigung nach Suche eines neuen Partners/Finanziers, ist es bald soweit?

    -> mE Argumente für einen Zock, nicht mehr.
    -> Vorsicht, markteng !


    Greetinxx Heinerle2
    Avatar
    Elmshorner
    schrieb am 31.07.06 15:18:19
    Beitrag Nr. 2 (23.255.232)
    Antwort auf Beitrag Nr.: 20.449.597 von Heinerle2 am 01.03.06 18:58:28Wann startet der Zock? Bald;)
    Avatar
    deSade
    schrieb am 31.07.06 15:56:19
    Beitrag Nr. 3 (23.255.919)
    Antwort auf Beitrag Nr.: 20.449.597 von Heinerle2 am 01.03.06 18:58:28@heinerle

    400.000 Aktien vorhanden
    :p:cool:
    Avatar
    Elmshorner
    schrieb am 31.07.06 16:19:15
    Beitrag Nr. 4 (23.256.375)
    Antwort auf Beitrag Nr.: 23.255.919 von deSade am 31.07.06 15:56:19Davon sind aber nur 154000 an der Börse handelbar...der Rest ist bei den Fachhändlern.Bei einer Kooperation mit Garant müssen sie 30 Aktien der AG übernehmen.
    Avatar
    deSade
    schrieb am 31.07.06 16:28:51
    Beitrag Nr. 5 (23.256.504)
    Antwort auf Beitrag Nr.: 23.256.375 von Elmshorner am 31.07.06 16:19:15stimmt :cool:

    das mit den 30 Aktien sollte das nicht inzwischen abgeschafft sein:confused:
    Avatar
    Elmshorner
    schrieb am 08.09.06 17:45:51
    Beitrag Nr. 6 (23.827.738)
    Antwort auf Beitrag Nr.: 23.256.504 von deSade am 31.07.06 16:28:51Die letzten Tage ist wieder Bewegung drin....der Kurs wird noch gedrückt...gestern war AR-Sitzung....heute 5 Std-Sitzung beim Inso-Verwalter....Dienstag gibt es eine Pressekonverenz....bald ist das Inso-Verfahren beendet.
    Avatar
    Elmshorner
    schrieb am 08.09.06 19:38:47
    Beitrag Nr. 7 (23.830.495)
    Antwort auf Beitrag Nr.: 23.827.738 von Elmshorner am 08.09.06 17:45:51Aktuell



    (09.09.2006)
    Viele Pleitefirmen könnten überleben
    Der Berliner Insolvenzverwalter Peter Leonhardt geht mit seiner Branche hart ins Gericht

    Von Heike Jahberg


    Anzeige

    Berlin - Viele Firmen werden zerschlagen, weil der Insolvenzverwalter sein Handwerk nicht beherrscht. Das sagt einer, der selber aus der Branche kommt. Der Berliner Insolvenzverwalter Peter Leonhardt, dessen Kanzlei Firmen wie Herlitz, Senator und das Hotel Berlin erfolgreich aus der Pleite führte, forderte am Freitag in Berlin Qualitätskriterien für Insolvenzverwalter.

    Viele Kollegen würden gar nicht alle Möglichkeiten kennen, die ihnen die Insolvenzordnung bietet, meint Leonhardt. So würden Insolvenzplanverfahren, bei denen das Pleiteunternehmen in der bisherigen Form weitergeführt und saniert wird, nur in einem Bruchteil aller Fälle durchgeführt. „Weniger als ein Prozent aller Unternehmen überleben“, meint Leonhardt. Der Grund: Das Verfahren sei kompliziert und würde viele Verwalter überfordern. Den Schaden hätten die Gläubiger und die Arbeitnehmer. „Das ist eine mittlere Katastrophe“, kritisiert Berlins größter Insolvenzverwalter.

    Dessen am Berliner Kurfürstendamm gelegene Kanzlei wird jetzt noch größer. Am Freitag gab Leonhardt bekannt, dass er sich mit der auf die Sanierung von Kliniken spezialisierten Kasseler Kanzlei Westhelle zusammengeschlossen hat. Die neue Kanzlei Leonhardt Westhelle & Partner ist von ihrer Größe her die Nummer vier unter den deutschen Insolvenzrechtskanzleien. Leonhardt Westhelle & Partner beschäftigen an 13 Standorten 230 Mitarbeiter, davon 16 Verwalter.

    Der Markt ist hart umkämpft. Wegen der guten Konjunktur nimmt die Zahl der Firmenpleiten deutlich ab. Nach Informationen des Statistischen Bundesamtes gab es in der ersten Hälfte dieses Jahres bundesweit 16 265 Firmenzusammenbrüche, 15,1 Prozent weniger als im Vorjahreszeitraum. In Berlin sank die Zahl der Insolvenzen im zweiten Quartal auf 339 Verfahren – ein Viertel weniger als im Vorjahresquartal. Zugleich wächst die Zahl der Insolvenzverwalter. Allein in Berlin werden heute 49 Verwalter auf der Liste geführt, aus der die Insolvenzrichter auswählen. Noch vor wenigen Jahren hatten sich in Berlin eine Handvoll von Anwälten die Mandate geteilt.

    Um den Richtern die Auswahl zu erleichtern, setzt sich Leonhardt für Qualitätskriterien ein. Dazu könnten die Dauer der Verfahren (möglichst kurz), die den Gläubigern zugeteilten Quoten (möglichst hoch) und die Zahl der erhaltenen Arbeitsplätze eine Rolle spielen, meint Leonhardt. „In Deutschland arbeiten rund 1200 Insolvenzverwalter, aber es existiert kein effektives Controlling dieser Verwalter“, kritisiert er.

    Schlimmer noch: Manche Verwalter würden sich sogar beim Pleiteunternehmen bedienen, sagt Sandra Mitter von der Kanzlei Westhelle: „Kriminelle Verwalter greifen in die Kasse.“ Andere Kanzleien seien nicht in der Lage, bei der Bundesagentur für Arbeit die Vorfinanzierung von Insolvenzgeld zu beantragen. Konsequenz: Es fehlt das Geld, um den Laden am Laufen zu halten.

    Größere Mandate mit mehreren Hundert Arbeitsplätzen, fordern Leonhardt und Mitter, sollten künftig nur größere Kanzleien bekommen, eben solche wie Leonhardt Westhelle & Partner. Ob sich die Insolvenzrichter daran halten, ist offen: Sie entscheiden nach „pflichtgemäßem Ermessen“, heißt es beim Berliner Kammergericht. An feste Regeln brauchen sie sich nicht zu halten.
    Avatar
    Larry_1
    schrieb am 09.09.06 17:30:26
    Beitrag Nr. 8 (23.843.043)
    Antwort auf Beitrag Nr.: 23.830.495 von Elmshorner am 08.09.06 19:38:47scheint ja wirklich fit und kompetent zu sein, dieser Peter Leonhardt,
    kennst Du noch Unternehmen, wo er gerade am "sanieren" ist ----> wäre doch eine gute Chance für den Anleger, dort dann auch spekulativ zu investieren?
    ciao
    Larry_1:cool:
    Avatar
    Frnkli
    schrieb am 11.09.06 15:06:04
    Beitrag Nr. 9 (23.874.030)
    An Larry__1.

    Solltest dich mal über die Insolvens in Eigenverwaltung informieren.

    Wenn du den Text von Elmshorner, sorgfältiger gelesen hättest, würdest du solch ein Senf nicht schreiben.:mad:

    Zur Erläuterung kurz:

    Die Insolvenz in Eigenverwalteung wurde nicht zum Schutz der Alteigentümer (= hier Aktionäre) geschaffen, sondern zum Erhalt von Arbeitsplätzen und Erzielung einer höheren Quote für die Gläubiger.;)

    Denk mal drüber nach!:laugh::laugh::laugh:

    Viel Spaß beim Investieren???:confused:
    Avatar
    Larry_1
    schrieb am 11.09.06 20:23:07
    Beitrag Nr. 10 (23.880.401)
    Antwort auf Beitrag Nr.: 23.874.030 von Frnkli am 11.09.06 15:06:04Du bist ja ein Witzbold!!
    1. Solltest Du Fragen richtig verstehen, bevor du anwortest.
    2. Wollte ich eigentlich die Antwort von Elmshorner.
    Larry_1:cool:
    Avatar
    Frnkli
    schrieb am 12.09.06 14:33:49
    Beitrag Nr. 11 (23.890.808)
    an Larry_:cool:

    Bin mal gespannt ob du jetzt verstehst was ich gemeint habe. Lies die News und schweige lieber.;)

    Man sollte nicht schlauer tun wie man ist Larry_:cool:

    Hast dich zum Gespött gemacht.:laugh::laugh::laugh::laugh:

    Bis zum nächsten Dummpush.:mad:
    Avatar
    Larry_1
    schrieb am 12.09.06 15:07:33
    Beitrag Nr. 12 (23.891.383)
    Antwort auf Beitrag Nr.: 23.890.808 von Frnkli am 12.09.06 14:33:49na denn,
    Dir weiterhin viel Spaß mit Deinen vielen bunten Smilies
    Larry_1:cool:
    Avatar
    JohnGalt
    schrieb am 13.09.06 11:38:39
    Beitrag Nr. 13 (23.906.573)
    Habt Ihr vor lauter Streit den Startschuss verpasst ? ;)
    Avatar
    Elmshorner
    schrieb am 13.09.06 11:40:08
    Beitrag Nr. 14 (23.906.592)
    Antwort auf Beitrag Nr.: 23.891.383 von Larry_1 am 12.09.06 15:07:33Larry, auf Deine Frage "kennst Du noch Unternehmen, wo er gerade am "sanieren" ist" fällt mir z.B. Rösch ein
    Avatar
    Larry_1
    schrieb am 13.09.06 12:23:11
    Beitrag Nr. 15 (23.907.272)
    Antwort auf Beitrag Nr.: 23.906.592 von Elmshorner am 13.09.06 11:40:08Super!
    Dank Dir
    Avatar
    Larry_1
    schrieb am 13.09.06 12:27:34
    Beitrag Nr. 16 (23.907.319)
    Antwort auf Beitrag Nr.: 23.906.573 von JohnGalt am 13.09.06 11:38:39nee, nee hab ich schon mitbekommen, man konnte ja ahnen, das hier bald Bewegung reinkommt
    Avatar
    crashtestdummie
    schrieb am 14.09.06 10:26:04
    Beitrag Nr. 17 (23.927.003)
    Antwort auf Beitrag Nr.: 23.907.319 von Larry_1 am 13.09.06 12:27:34naja, das war`s dann wohl. Kurs wird wieder mit niedrigen Stückzahlen zurückgeprügelt.
    Avatar
    Larry_1
    schrieb am 14.09.06 11:23:40
    Beitrag Nr. 18 (23.928.036)
    Antwort auf Beitrag Nr.: 23.927.003 von crashtestdummie am 14.09.06 10:26:04ja, die Aktie ist schon verdammt "Sprunghaft" geworden.
    Ab jetzt werden wir wahrscheinlich wieder auf der Stelle treten bis zur HV am 7.11.
    Habe gestern einen Teil mit Gewinn verkauft.
    Rest muß ich halten, da noch zu krass im Minus
    Ciao Larry_1:cool:
    Avatar
    crashtestdummie
    schrieb am 14.09.06 15:02:01
    Beitrag Nr. 19 (23.931.524)
    Antwort auf Beitrag Nr.: 23.928.036 von Larry_1 am 14.09.06 11:23:40http://www.handelsblatt.com/news/Unternehmen/Handel-Dienstle…
    Avatar
    Larry_1
    schrieb am 14.09.06 15:32:06
    Beitrag Nr. 20 (23.932.083)
    Antwort auf Beitrag Nr.: 23.931.524 von crashtestdummie am 14.09.06 15:02:01interessant zu lesen, von der EnBW könnte also noch was zu Garant zurückkommen:lick:
    Avatar
    deSade
    schrieb am 14.09.06 21:00:22
    Beitrag Nr. 21 (23.938.717)
    Antwort auf Beitrag Nr.: 23.932.083 von Larry_1 am 14.09.06 15:32:06aus dem Handelsblatt:

    "Ein Alternativkonzept sehe die Gründung einer Gesellschaft vor, die mit Hilfe von Banken als Investor auftrete. In dem Fall könnte der Insolvenzverwalter die Rolle eines Treuhänders übernehmen und damit den Platzhalter für einen Investor spielen."

    Bedeutet das das wir Aktionäre enteignet werden???:confused:
    Avatar
    Frnkli
    schrieb am 07.11.06 15:18:49
    Beitrag Nr. 22 (25.193.489)
    Hey Larry_1 :laugh::laugh::laugh:

    Viele Grüße vom 11.09.06. du "Witzbold" oder sollte ich lieber

    Dummpusher sagen.:mad:
    Avatar
    Larry_1
    schrieb am 08.11.06 14:06:18
    Beitrag Nr. 23 (25.215.582)
    Antwort auf Beitrag Nr.: 25.193.489 von Frnkli am 07.11.06 15:18:49na, fühlst Du dich jetzt besser, nachdem du das Posting "verfasst"
    hast:keks:
    Avatar
    Larry_1
    schrieb am 03.12.06 20:54:28
    Beitrag Nr. 24 (25.912.442)
    Antwort auf Beitrag Nr.: 25.215.582 von Larry_1 am 08.11.06 14:06:18http://www.handelsblatt.com/news/Unternehmen/Handel-Dienstle

    hiervon sollten wir mal bald was zu hören bekommen...
    Larry_1:cool:
    Avatar
    Larry_1
    schrieb am 03.12.06 21:00:43
    Beitrag Nr. 25 (25.912.570)
    Antwort auf Beitrag Nr.: 25.912.442 von Larry_1 am 03.12.06 20:54:28sorry
    bei #19 funktioniert es besser
    Avatar
    Larry_1
    schrieb am 17.01.07 14:56:47
    Beitrag Nr. 26 (26.982.469)
    Antwort auf Beitrag Nr.: 25.912.570 von Larry_1 am 03.12.06 21:00:43hmm, sie bewegt sich wieder.
    Wer hätte das gedacht?
    Ich hab zumindest gehofft:D


    17.01.2007 13:13:19

    euro adhoc: GARANT SCHUH + MODE AG (deutsch)

    euro adhoc: GARANT SCHUH + MODE AG / Sonstiges / GARANT schließt Optionsvereinbarung zum Erwerb von Aktien an der NordFinanz Bank AG -------------------------------------------------------------------------------- Ad hoc-Mitteilung übermittelt durch euro adhoc. Für den Inhalt ist der Emittent verantwortlich. -------------------------------------------------------------------------------- 17.01.2007 Die GARANT SCHUH + MODE AG hat heute, am 17. Januar 2007, eine Vereinbarung abgeschlossen, die ihr das Recht einräumt, einen Anteil von 13,6 Prozent an der NordFinanz Bank AG, Bremen, zu erwerben (Call-Option). Die derzeitigen Inhaber der entsprechenden Aktien sind ihrerseits berechtigt, den Erwerb dieses Anteils durch die GARANT SCHUH + MODE AG zu verlangen (Put-Option). Durch den Abschluss dieser Vereinbarung erhält die GARANT SCHUH + MODE AG die Möglichkeit, ihre im Dezember 2006 von ursprünglich 27,68 Prozent auf derzeit 42,79 Prozent erhöhte Beteiligung an der NordFinanz Bank AG auf 56,40 Prozent zu erhöhen und damit die Mehrheit an der NordFinanz Bank AG zu erlangen. In dem Abschluss der Vereinbarung liegt ein wesentlicher Schritt zur dauerhaften Lösung des Doppelzahlungsrisikos. Mittelfristiges Ziel ist die vollständige Übernahme der NordFinanz Bank Aktien durch die GARANT SCHUH + MODE AG. Rückfragehinweis: Jenny Bleilefens Unternehmenskommunikation Telefon: +49(0)211-3386-01 jbleilefens@garantschuh.com Ende der Mitteilung euro adhoc 17.01.2007 12:40:39 -------------------------------------------------------------------------------- Emittent: GARANT SCHUH + MODE AG Elisabethstrasse 70 D-40217 Düsseldorf Telefon:




    Beitrag zu dieser Diskussion schreiben


    Es handelt sich hier um einen ältere Diskussionen, daher ist das Schreiben in dieser Diskussion nicht mehr möglich. Bitte eröffnen Sie hier ein neue Diskussion.

    Meistdiskutierte Aktien (24h)

    WertpapierBeiträge
    1058
    213
    122
    116
    89
    84
    57
    50
    50
    46