DAX+0,45 % EUR/USD-0,09 % Gold-0,09 % Öl (Brent)0,00 %

Qiagen - top oder flop ? - 500 Beiträge pro Seite



Bei Qiagen hat sich in den letzten drei Jahren ein steigendes Dreieck ausgebildet, welches als langfristige Bodenstruktur weiteres und erhebliches Aufwärtspotential bis in den Bereich von 25 Euro - und ggf. auch mehr eröffnet.

Auch Wochenbasis liegt ein vollkommen intaktes Longsetup vor.

Die leichtabwärtsgeneigte Konsoldierungsbewegung der letzten 6 Wochen zeigt Züge einer bullish zu wertenden Falggenformation.

Der Wert ist mittlerweile stark überverkauft, was auch für die markttechnische Verfassung auf Wochenbasis gilt.

Fundamental ist das Unternehmen excellent positioniert und kann durchaus getrost als ein Perle im Bereich der Biotechnologe gewertet werden.

Hinzu kommt, dass mit der zunehmenden Verschärfung der Vogelgrippeproblematik, zukünftig Qiagen noch stärker in den Fokus der Anleger gelangen wird.

Hier hat sich das Unternehmen bereits im letzten Jahr entsprechend positioniert.

Die Vogelgrippe nimmt immer stärkere Ausmasse an.

Nun ist sie in Sachsen heute aufgetreten und es wurde in Sachsen entsprechen Seuchenalarm ausgelöst.

Bereits zur Wochenmitte wurden in Bayer erste H5N1 Fälle gemeldet.

In Sachsen sind zum erstenmal auch Nutztierbestände von dem tödlichen Virus befallen und mussten gekeult werden.

Die Vogelgrippe nimmt hierzulande nunmehr ganz klar nationale Ausmasse im internationalen Kontext an.

Vor diesem Hintergrund dürfte die Nachfrage nach entsprechenden Tests für die Vogelgrippe auf unabsehbare Zeit weltweit stark ansteigen.

Wie die Behörden in Sachsen offensichtlich gemeldet haben wird damit gerechnet, dass die Vogelgrippeproblematik in den kommenden Jahren weiter die Experten auch hierzlande beschäftigen wird.

Mit Blick auf die zunehmende Verschärfung in diesem Bereich und Qiagen excellenter Stellung im gesamten Marktsegement auch ausserhalb der Vogelgrippethematik - auch im internationalen Kontext stufe ich den Wert als outperformer ein.

Ich rechne schon bald mit einem Ausbruch bei dem Wert mit Kurszielen auf mittlere Sicht im Bereich von 16 Euro bzw. 17 Euro. Bis zum Jahresende will ich einen Kursanstieg bis 20 Euro nicht ausschliessen.

Im langfristigen Zeitfenster warten bei 25 - 30 Euro ein Widerstandslevel, dass es zu beachten gilt.

Die fundamentalen Daten bei dem Wert sind excellent - die jährliche Wachstumsrate von 25% überzeugt auch im Hinblick auf die zukünftige Entwicklung bei dem Unternehmen.

Insgesamt ist die Aktie - nach Abschluss der inzwischen 6-wöchingen Konsoldierung moderat bewertet - und verfügt - auch mit Blick auf den 100/200 MDA bullish cross over über langfristig erhebliches Aufwärtspotential. Disbezügliche Kursziele sollen zu einem späteren Zeitpunkt erörtert werden.

Wie immer meine eigene Einschätzung und ohne Gewähr.

Wichtiger Hinweis: Die Angaben in diesem Thread dienen lediglich zu Informationszwecken. Sie stellen keine Handelsaufforderung dar. Jeder Investor handelt auf eigenes Risiko. Aktien können steigen oder fallen. Alle Angaben sind ohne Gewähr. Der Autor behält sich vor seine Meinung und Einschätzung zu ändern, sofern es die Marktgegebenheiten erfordern.

MfG.

Macrocosmonaut.
Vielen Dank für den ausführlichen Beitrag.
Ich glaub auch das es bald in Richtung Norden geht.
25- 30 Euronen, höhrt sich toll an, wird aber wohl doch 1 Jahr dauern.
Doch die Kursziele dazwischen sind ja auch schon recht ansprechend.
Also hoch die Daumen.
Nun - mit Blick auf die Bullenflagge und das gesamte Umfeld - vor allem auch die immer mehr in den Vordergrund rückende Vogelgrippethematik ist ein Ausbruch aus der Bullenflagge - nach dem heutigen Schlusskurs immer wahrscheinlicher geworden.

Das Kursziel einer solchen Formation liegt - je nach Sicht (log oder linear) bei 16-17 Euro.

Mit Blick auf das steigende Dreieck im Langfristchart sind auch weitaus höhere Kursziele zu diskutieren.

Wie immer meine eigene Einschätzung und ohne Gewähr.

Ein schönes Wochenende.

Macrocosmonaut.
Antwort auf Beitrag Nr.: 21.125.810 von Macrocosmonaut am 07.04.06 19:33:44...oder doch besser erstmal die mögliche konsi abwarten vorm einstieg!
qia macht konsis nämlich sehr gerne und immer sehr heftig mit! siehe vergangenheit. kurse weit unter 11 wären dann zum einstieg wesentlich interessanter, hm!? :cool:

gruß
der dicke
Die 13 e dürften wohl ziemlich schwierig werden... ;):)

MfG

[URL]http://www.tradesignal.com/content.asp?p=wpa/tsb/default.asp&fcid=1487876[/URL]
[URLChart öffnen]http://www.tradesignal.com/content.asp?p=wpa/tsb/default.asp&fcid=1487876[/URL]
Hallo, dieser Teil des threads ist ja recht technisch ausgerichtet. Daher möchte ich einmal das Augenmerk auf die fundamentalen Daten lenken. Ich bin seit einigen Jahren dabei und
habe meine ersten 1.000 St. um € 6 gekauft und später noch zweimal je 500 nachgelegt. Jetzt überlege ich, weitere 1.000 zu kaufen, da die Aussichten von Qiagen fundamental doch wohl sehr gut sind - und offenbar ergibt sich technisch auch eine gute Gelegenheit, jetzt zu kaufen.:look:
Ich bin Langfristanleger und möchte mich in 7 Jahren mit Anfang 50 in Ruhestand begeben. So habe ich auch mein Depot aufgebaut. Alles Werte, die langfristig eine gute Wertsteigerung versprechen und die ich dann in 7 Jahren sukzessive verwerten möchte.
Gehört da eine Qiagen dazu? Hat sie ein langfristig stabiles und kontinuierliches Kurssteigerungspotential? Ist sie also eine Aktie mit der Qualität, die man sich reinlegt als "Vorruhestandsfinanzierungspapier"? :lick:
Und warum zahlt Qiagen keine Dividende, wo sie doch inzwischen ganz gut verdient. :confused: Wird alles in weiteres Wachstum gesteckt?
Wäre nett, wenn ihr mir einige Antworten zu meinen Fragen geben würdet.
Wo seht ihr den Kurs auf Basis der fundamentalen Kennzahlen in 1, 3 oder 5 Jahren?
Antwort auf Beitrag Nr.: 21.133.030 von daybreak am 08.04.06 18:28:33Ihr Chart arbeitet mit einer lineare Darstellung. Es ist besser die logarhythmische Einstellung zu wählen - da die lineare oftmals wesentliche Aussagen zu Trendlinien ausblendet.

Nun - wie auch immer das steigende Dreieck ist aber auch in irhem Chart zu erkennen.

Ausgehende vom Allzeit tief in 2003 über das Zwischentief in 2004 und das Tief im zweiten Halbjahr 2005 ist eine Steigendes Dreecke zu erkennen, das quasi ein terminal darstellt.

Im Monatchart bildet sich eine Bullenflagge aus - deren Kursziele jenseit der 13 Euromarke liegen und zu einem späteren Zeitpunkt diskutiert werden sollen.

Mit Blick auf das steigende Dreieck deren obere Begrenzung sie eingezeichnet haben, muss man mit einem Kursnatieg - unter Äquidistanzbedingungen bei linearer Sicht bis rund 24 Euro rechnen - im log view auch höher.

Wie gesagt es ist immer eine Frage der Einstellung der Chartparameter - einschliesslich der gewählten Periodendauer.

Wie immer meine eigene Einschätzung und ohne Gewähr.

Macrocosmonaut.
Antwort auf Beitrag Nr.: 21.118.399 von Macrocosmonaut am 07.04.06 12:47:26Ja dem stimme ich voll zu.

Ich denke mit dem aufsetzen heute auf dem 11,72er, von wo aus die letzte Rally begann, sollten jetzt endlich wieder höhere Kurse drin sein.

Ich hatte ehrlich gesagt gar nicht damit gerechnet das es überhaupt nochmal in den Bereich geht sondern den Anstieg schon für heute erwartet, aber jetzt befindet sich die Aktie wirklich soweit im überverkauften Bereich, das ich denke die Konsolidierung müsste jetzt beendet sein.

Eventuell schließen wir Morgen mit einem Doji auf dem selben Niveau, das wäre dann aus meiner Sicht ein sicheres Zeichen für einen Wendepunkt.

Das Potential ist auf jeden Fall da.
Nun der Wert will offenbar seine Minimumreaktion wirklich austesten.

Markttechnisch mittlerweile deutlich überverkaufte Lage.

Fundamentale Aspekte sind ebenfalls excellent.

Es würde mich nicht wundern wenn wir zum Ende der Woche bzw. morgen wieder über die 12 Euro maschieren.

Alternativ käme ein engulfing/piercing pattern in der kommenden Woche in Frage.

William -R% siganlisiert ebenfalls einen anstehenden kärftigen Counterimpuls und eine entsprechende Trendwende bei diesem Wert.

Der nunmehr 7 wöchige Konsoldierungsmove weist nur eine geringe Trendstabiltäte auf - gemessen über den ADX(14).

Die MDA`s (100/200 MDA bullish cross over) sind bullish zu werten - ungeachtet des aktuellen Tagesgeschäfts.

Es gibt meines Erachtens im Tec DAX aktuell kaum ein Unternehmen, dessen Bewertunsgrelationen in einem solch gesunden VErhältnis zur Unternehmensentwicklung stehen wie bei Qiagen.

Wenn mansich da die Soalrwerte anschaut, dann könnte einem schon schlecht werden - denn deren Bewertung steht inkeinen Verhältnis zu den FUndamentals.

Der Gesundheitsmarkt wird die kommenden Jahre und JAhrzehente weltweit exorbitant zu legen und da ist Qiagen bestens positioniert.

25% Ertragwachstum per anno sind eine wirklich excellente Wachstumsrate - da hinkt meines Erachtens die aktuelle Bewettung des Wertes deutlich hinterher.

Die demographische Entwicklung der Bevölkerung wird sich aber nicht aufhaltenlassen und entsptechende Auswirkungen auf das Unternehmenswachstum von Qiagen haben.

Der Gesundheitsmarkt ist wohl der zukunftstächtigste Markt den es mit Blick auf die kommenden Jahre und Jahrzehnte geben wird.

Qiagen ist heir für mich auf deem aktuellen Kursniveau ein absolutes Basisinvestment.

Wie immer meine eigene Einschätzung und ohne Gewähr.

Macrocosmonaut.
Antwort auf Beitrag Nr.: 21.162.865 von Macrocosmonaut am 11.04.06 17:16:26Ich sehe Qiagen bei Beendigung dieses Downmoves ebenfalls ganz schnell wieder über 12€.

Ich denke, das die Beendigung des Downmoves aber nicht von QIA ausgehen wird sondern vom Ende dieser kleinen Korrektur an den Märkten.

Diese sehe ich per Morgen als beendet an. Der Dow hat heute seine Aufwärtstrendlinie getestet und ich denke das morgen der Gesamtmarkt - und damit auch Qiagen wieder anziehen wird.

Wer diese Korrektur nicht zum Einstieg in QIA genutzt hat wird m.E. keine so günstige Gelegenheit mehr bekommen.
Auch in logarithmischer darstellung,gefällt mir das alles überhaupt nicht besonders gut... ;):)

MfG



[URL]http://www.tradesignal.com/content.asp?p=wpa/tsb/default.asp&fcid=1491982[/URL]
[URLChart öffnen]http://www.tradesignal.com/content.asp?p=wpa/tsb/default.asp&fcid=1491982[/URL]
Ein schönes Reversal an der Minimumreaktion auf den vorherigen Aufwärtsimpuls - weisser Hammer und bullishes Kerzenmuster.

Das Aufwärtsszenario/Bullenflaggenszeanrio behält seine Gültigkeit. In den kommenden Tagen und Wochen ist mit einer starken Aufwärtsbewegung zu rechnen.

Meines Erachtens wird derzeit die Gefahr einer Vogelgrippepandemie von seiten der Verantwortlichen und offiziellen Kreise extrem unterschätzt.

Die Risiken einer H5N1-epidemie (oder H7N7-Epidemie) sind erheblich.

Da die immunologische Lage der Bevölkerung sprichwörtlich "naiv" ist - sprich ein solches Grippepandemievirus träfe auf eine immunologisch jungfäuliche und damit wehrlose Population, ist mit weitreichend Auswirkungen im Falle einer Pandemie zu rechnen und entsprechendem Diagnosebedarf zu rechnen - schon im Vorfeld mit Blick auf die aviane Influenza.

Spätestens Mitte Dezember werden diesbzügliche Diskussionen wieder stark in das Blickfeld der Medien rücken - unter Umständen auch schon eher.

Die aviane Influenza ist in den bisher beim Menschen angetroffenen Fällen bei den hospitalisierten Patienten mit einer hohen Sterblichkeit einhergegangen. Die an der Vogelgrippe verstorbenen starben dabei an Lungenversagen. Die Sterblichkeit war extrem hoch, so dass ein Pandemie unter Umständen auch zu einem Katastrophenszeanrio führen kann bei dem es zu einem Zusammenbruch der öffentlichen Ordnung kommt.

Da die Vogelgrippe auch hierzulande inzwischen nationale Ausmasse angenommen hat - dürfte auch die Nachfrage nach entsprechenden Diagnosetools auf unabsehbare Zeit weiter zunehmen und auch ansteigen.

Auch das Verhalten des Bundesgesundheitsministeriums in dieser Frage der nationalen Sicherhiet ist nicht mehr nachvollziehbar.

Selbst die "mickrige" Bevorratung mit Tamiflu/Relaneza reicht im Ernstafall nicht aus die Katastrophenszenarien einer Grippepandemie zu regulieren oder aufzufangen.

Offizielle Empfehlungen empfehlen einer Bevorratung mit Tamilfu weit über 20% - bezogen auf die Gesamtbevölkerung.

Die meisten Länder haben noch nicht einmal einen Vorrat von 5% angelegt.

Dies ist nicht mehr nachvolziehbar für mich.

Nur wenige Länder, darunter NRW haben Vorräte an Neuroaminidaseblockern für 20% der Bevölkerung angelegt.

Selbst das ist aber nach Expertenmeinung und Verlautbarungen in den offiziellen Empfehlungen des deutschen Ärzteblattes bei weitem zu wenig.

Wie immer meine eigene Einschätzung und ohne Gewähr.

happy days. :)

Macrocosmonaut.
Antwort auf Beitrag Nr.: 21.163.356 von TradingOutperformer am 11.04.06 17:42:16Die Aktie wird vorraussichtlich bei 11.49/11.50 Euro diese Woche schliessen.

Derzeit notiert der Wert sogar unterhalb der rechnerischen Normalzone - ein klarer Hinweis für eine Übertreibung auf der Unterseite. :)

Wie immer meine eigene Einschätzung und ohne Gewähr.

Macrocosmonaut.
Antwort auf Beitrag Nr.: 21.179.962 von daybreak am 12.04.06 18:18:16Was genau gefällt dir daran denn nicht?

Warum sollten die 13€ denn schwierig werden? Irgendwelche Begründungen?


Also deutlichere Anzeichen für zumindest ein ranlaufen an die 13€ kann es ja schon gar nicht mehr geben.

Du gehst wahrscheinlich davon aus, das die Aktie die untere Trendlinie die du da eingezeichnet hast noch mal erreichen wird.

Dem wird aber mit hoher Wahrscheinlichkeit nicht so sein. Du darfst nicht vergessen das ein massiver Ausbruch mit Flaggenbildung im Februar statt gefunden hat.

Es ist deswegen davon auszugehen, das du demnächst einen sich verschnellernden Trend, also eine neue zusätzliche Linie einzeichen musst.

Ich sehe hohe Chancen, das Qiagen den Ausbruch über die 13€ schon bei dem sich jetzt abzeichnenden Anlauf schafft.
[URL]http://www.tradesignal.com/content.asp?p=wpa/tsb/default.asp&fcid=1493182[/URL]
[URLChart öffnen]http://www.tradesignal.com/content.asp?p=wpa/tsb/default.asp&fcid=1493182[/URL] :eek::rolleyes:

Mfg
Die 13er Marke ist ein ganz gewöhnlicher Widerstand. Die Aktie ist bereits 3 mal abgeprallt.

Es ist ausgesprochen unwahrscheinlich, das eine Aktie die sich im Aufwärtstrend befindet ein 4. Mal abprallt, Fausteregel: Durchbruch ist bei 3 oder 4. Mal zu erwarten. ;)
Antwort auf Beitrag Nr.: 21.197.642 von daybreak am 13.04.06 19:33:26Es kommt auch darauf an, die Indikatoren richtig einzusetzen.

Das ist in dem Fall überhaupt nicht gegeben und, entschuldigung, lachen kann ich nur über diese Amatuer Analyse. Stochastik steht auf Kaufen. Der MACD steht bei mir in jedem Chartprogramm das ich verwende (Teletrader, VisualCharts, TradesignalEnterprise) kurz vor generierung eines Kaufsignals.

Du hast lediglich den Wochenchart analysiert und meinst daraus Rückschlüsse ziehen zu können. Selbst in deinem Wochenchart hat QIAGEN eine Candle generiert, die für sich alleine schon in einer Abwärtsbewegung einen Wendepunkt markiert.

Im 60min Chart der letzten 3 Tage ist mittlerweile eine sehr schöne W-Formation oder auch Doppelboden genannt zu sehen.

Ich habe keinen Zweifel daran, das wir nach Ostern einen starken Kursanstieg beobachten können werden.



PS: Vielleicht solltest du mal neben dem Wochenchart auch alle anderen Zeitfenster beobachten - bis auf den 60min Chart runter. Dann klappt es auch mit der Analyse. Das was du hier ablieferst ist leider absolut unprofessionell. Ich beschäftige mich schon etwas länger mit TA und verdiene mein täglich Brot an der Börse -nicht erst seit gestern. Ich weiß was ich rede und ich kann sehr schnell einschätzen wenn ich es offentsichtlich mit einem Laien zu tun hab.

mfg
Antwort auf Beitrag Nr.: 21.198.302 von TradingOutperformer am 13.04.06 20:18:16Hi,

denke, daß neben der beachtenswerten 13 er , das ~ 14 er Level ebenfalls von gewisser Bedeutung werden wird, tritt der positive Fall ein.


Grüße :look:
Antwort auf Beitrag Nr.: 21.198.612 von massoud am 13.04.06 20:48:24Ich denke der nächste wichtige Wiederstand wird dann erst wieder bei 16,70 in etwa liegen.

Bei Bruch der 13er ist mit einem massiven Kursanstieg zu rechnen, der alle kleineren Supports wegspülen wird - davon gehe ich mit hier Wahrscheinlichkeit aus.

Gruß

:)
Antwort auf Beitrag Nr.: 21.198.995 von TradingOutperformer am 13.04.06 21:20:43[URL]http://www.tradesignal.com/content.asp?p=wpa/tsb/default.asp&fcid=1493616[/URL]
[URLChart öffnen]http://www.tradesignal.com/content.asp?p=wpa/tsb/default.asp&fcid=1493616[/URL]
#20

Der macd steht kurz vor einem kaufsignal... :laugh::laugh::laugh::confused::confused::confused:


MfG

]http://www.tradesignal.com/content.asp?p=wpa/tsb/default.asp&fcid=1493642[/URL]
[URLChart öffnen]http://www.tradesignal.com/content.asp?p=wpa/tsb/default.asp&fcid=1493642[/URL]/img]
der wochen trix steht hier sicherlich auch gerade vor einem kaufsignal... :laugh::laugh::laugh:

MfG

[URL]http://www.tradesignal.com/content.asp?p=wpa/tsb/default.asp&fcid=1493644[/URL]
[URLChart öffnen]http://www.tradesignal.com/content.asp?p=wpa/tsb/default.asp&fcid=1493644[/URL]
Hi,

zu den verschiedenen Indikatoren denk ich, ist es doch oft einerlei wie jenewelche stehen. Grundsätzlich meine ich, ist es die Story an sich, boom oder nicht, der entscheidende Faktor. Die Indis funktionieren bisweilen beim Gebrauch sicherlich des öfteren, aber auch zu oft schon haben jene falsche Signale geliefert oder einem einen Bären, bzw. einen Bullen aufgebunden, indem der Kurs einfach weiter fällt oder wie unten am Beispiel Puma bspw. anzunehmende sich bildende negative Divergenzen , später einfach mit einem neuem Hoch bestätigt werden . Irgendwann sicherlich findet die Divergenz statt. Nur eines von verschiedenen Möglichkeiten oder indikatortechnischen Beispielen. Demzufolge das Problem dabei imho zumeist darin liegt, das verschiedene Inidikatoren schlicht vom Kurs an sich abhängig sind.



@ daybreak

In Deinen verschiedenen Charts steht aktuell die Nulllinie zur möglichen Unterstützung im Raum ...... :look:

Grüße
Antwort auf Beitrag Nr.: 21.200.269 von daybreak am 13.04.06 23:03:57Gut das der Markt entscheiden wird von von uns beiden Recht hat.

Schon komisch, das alle anderen Technischen Analysten zu einem anderen Ergebnis kommen als du. Abgesehen davon das du scheinbar mit den Inikatoren wirklich abslout nicht umgehen kannst - Inikatoren spielen immer nur zweiter Geige. Immer.

Eine viel eindeutigere Sprache spricht da wohl die reine Charttechnik. Jeder kann das ansteigende Dreieck wahrnehmen.

Aber ehrlich gesagt, mir ist das auch zu dämlich über sowas zu diskutieren. Der Markt wird's schon richten, und eindrucksvoll vor Augen führen, wie deine Analyse kläglich versagen wird.
Antwort auf Beitrag Nr.: 21.200.120 von EUROWOMEN am 13.04.06 22:42:44Und wenn ich deinen Chart richtig interpretiere, siehst du das genau wie ich.


Das bestätigt, das man richtig liegt - wenn x-verschiedene Charttechniker auf verchiedene Wege mit unterschiedlichen Interpretationsversuchen zu dem selben Ergebnis kommen.

..zumal die Fehler die sich bei Daybreak eingeschlichen haben und die viel zu einseite Sichtweise (Es werden immer weider die gleichen Indis als Begründung angeben, mit dazu noch falschen Ergebnissen, nur WeeklyChart analysiert etc. ) absolut offensichtlich sind.
#32

..zumal die Fehler die sich bei Daybreak eingeschlichen haben und die viel zu einseite Sichtweise (Es werden immer weider die gleichen Indis als Begründung angeben, mit dazu noch falschen Ergebnissen, nur WeeklyChart analysiert etc. ) absolut offensichtlich sind. :laugh::laugh::laugh:




Ich denke so langsam wird es jetzt hier aber wirklich zu albern,ich empfehle mich jetzt lieber (besser...)... :yawn:


MfG
#30

Bei den gewichtigen indikatoren ist einerseits zu beachten,ob hier relevante marken durchhandelt wurden,woraus sich eine bevorstehende abwärts,bzw.aufwärtsbewegung ableiten lassen sollte und andererseits,wie sieht es hier mit ab und aufwärtstrends aussieht (wie zuletzt von mir dargestellt...!)...,wurden diese verlassen,oder überwunden... :eek::D
Ich denke eher,dass du höchstwahrscheinlich noch in die windeln gemacht hast,als ich begonnen habe,mich intensiv mit den indikatoren auseinanderzusetzen... !!! :D:D

MfG
Antwort auf Beitrag Nr.: 21.203.371 von daybreak am 14.04.06 16:24:57Ich denke eher,dass du höchstwahrscheinlich noch in die windeln gemacht hast,als ich begonnen habe,mich intensiv mit den indikatoren auseinanderzusetzen... !!!

Sehr eindrucksvoll wie du hier deine Glaubwürdigkeit durch agressive Sprüche zu untermauern versuchst.

Sorry, aber das alles macht dich nur noch lächerlicher als deine semi-professionellen Analysen - die aus gar nichts bestehen außer einem vollkommen verhunzten Chart, Inikatoren die effizient und Treffsicher sind wie eine abgesägte Schrottflinte, und Statements wie: "Guckt doch, ey Guckt doch, seht ihr denn nicht, da! da! :eek::eek::eek: ein Widerstand! Ein Widerstand! Ein unüberwindliches Hindernis!" - lächerlich, vollkommen daneben und von seriöser Aqnalyse soweit enfernt wie die Erde von der Sonne.

Ich empfehle mich ebenfalls,

Wir sprechen uns wieder wenn der Widerstand bei 13€ signifikant überwunden wurde.

mfg
hallo leute,
ums gleich vorn weg zu sagen :ich habe leider noch keine
tiefen kenntnisse über die TA,bin also eher anfänger!!!
deshalb lese ich gern bei diskussionen von leuten wie euch mit
um evtl.etwas zu lernen.
eines weiss ich aber doch schon über die TA:
es hat doch wohl schon tausende "Klare" signale (bei anderen
aktien)gegeben und doch geschah dann genau das gegenteil von dem
was alle Profis dachten,oder!?

deshalb mein rat an euch :
steitet nicht rum und beleidigt euch
denn nur die (hoffentlich nähere!) zukunft wird entscheiden
wer recht behält und die hat nicht nur mit der TA zu tun sondern
auch mit der allgemeinen marktsituation.so denke ich mal.

wenn z.b.die märkte komplett abrauschen,sind alle TA signale
sowieso für den a....h

also diskutiert IN RUHE weiter,dann kann ich auch von beiden
was lernen,und ihr (vielleicht)auch etwas voneinander.

also nichts für ungut
viel erfolg beim traden
gruss booty
#35

deine zuletzt hier getätigten äußerungen wie z.B,der macd steht kurz vor einem kaufsignal,die 13 e werden salopp nach oben hin genommen,waren allesamt totaler käse jungchen...,zudem interessiert mich quiagen prinzipiell nicht im geringsten,aber wenn ich hier so einen geistigen schmarrn lese wie deinen...!! :D:D:D

MfG
Als letztes schmankerl noch kurz das monatszeitfenster,denn das letzte hoch,wurde hier in der fast stoch nämlich überhaupt nicht nachvollzogen...,adieu... :D:D:kiss::kiss:

MfG

[URL]http://www.tradesignal.com/content.asp?p=wpa/tsb/default.asp&fcid=1494190[/URL]
[URLChart öffnen]http://www.tradesignal.com/content.asp?p=wpa/tsb/default.asp&fcid=1494190[/URL]

[URL]http://www.tradesignal.com/content.asp?p=wpa/tsb/default.asp&fcid=1494192[/URL]
[URLChart öffnen]http://www.tradesignal.com/content.asp?p=wpa/tsb/default.asp&fcid=1494192[/URL]
Antwort auf Beitrag Nr.: 21.203.148 von TradingOutperformer am 14.04.06 15:33:00[URL]http://www.tradesignal.com/content.asp?p=wpa/tsb/default.asp&fcid=1494284[/URL]
[URLChart öffnen]http://www.tradesignal.com/content.asp?p=wpa/tsb/default.asp&fcid=1494284[/URL]

...wenn ich ehrlich zu dir bin sehe ich momentan max.nur bis zu obere Blaue Linie.

[URL]http://www.tradesignal.com/content.asp?p=wpa/tsb/default.asp&fcid=1494286[/URL]
[URLChart öffnen]http://www.tradesignal.com/content.asp?p=wpa/tsb/default.asp&fcid=1494286[/URL]

... des könnte eine Bestätigung von unten bei MACD sein.

[URL]http://www.tradesignal.com/content.asp?p=wpa/tsb/default.asp&fcid=1494288[/URL]
[URLChart öffnen]http://www.tradesignal.com/content.asp?p=wpa/tsb/default.asp&fcid=1494288[/URL]
... der linke kaufsignal ist okay, die rechte nicht so überzeugend.


L.G. E.WOMEN
Es ist schön wenn hier mehrere Meinungen aufeinander treffen, aber bitte nehmt euch auch mal die Zeit einen Chart reinzustellen, immerhin sind wir hier im Forum Chartechnik. Bei 1mb.at geht das hochladen z.B. sehr schnell ohne Anmeldung.

Viele Aussagen hier konnte ich in meinen Charts nicht nachvollziehen, ich denke darum schon dass bei vielen die Hoffnung einwenig mit Analysiert hat, wovon man sich aber möglichst befreien sollte. Kursziel die 100% entfernt liegen, klingen für mich einwenig wie das Pfeifen im Walde, mehr nicht. Ich selbst habe keine klare Meinung, da sie zwar langsam überverkauft ist, aber doch nach Charttechnik beim besten Willen kein belastbares Kaufsignal vorliegt.
Antwort auf Beitrag Nr.: 21.204.735 von cu@dausend am 14.04.06 22:30:49Nein, zumindest bei mir analysiert keine Hoffnung mit. Ich bin Trader und verkaufe sofort bei ungültigem Szenario - das ist nicht gegeben. Das Wort Hoffnung ist für mich im Trading ein Fremdwort. Wie es auf der shortseite aussieht weiß ich nicht.

Eine TA sollte immer soviele wie irgend mögliche Faktoren einfließen lassen um alle Seiten betrachtet zu haben.

Es wurde hier bereits alles gesagt, eine neue Antwort auf Daybreak erspare ich mir.

Jeder kann die Postings vergleichen, und sich damit selbst ein Bild machen über die Objektivität und die ausschlaggebenden Faktoren, die zu dem jeweiligen Ergebnis geführt haben.
Antwort auf Beitrag Nr.: 21.193.070 von Macrocosmonaut am 13.04.06 15:36:16Der Wert schloss bereits letzte Woche besser als erwartet.

Im Wochenverlauf hat die Aktie weiter an ihrer Bullenflagge gearbeitet.

Der Wert hat die Aufwärtsbewegung der Vormonate - wie bereits letzte Woche erwähnt nur minimal korrigiert, womit dem Wert eine weiterhin hohe Aufwärtsbewegungsdynamik - ganz im Sinne der skizzierten Bullenflagge - unterstellt werden muss.

Das Kerzenbild - in dieser Woche ist ebenfalls bullish zu werten und wird von Kaufsignalen in den marktechnischen Indikatoren begleitet.

Die MACD steht ebenfalls unmittelbar vor Auslösung eines weiteren Kaufsignals im Sich verbessernden Trendumfeld.

Passend dazu gab es im Wochenverlauf weitere Handelssignale auf der Longseite.

Die anstehende Kaskadierung der Kaufsignale weist auf eine mittelfristige stärkere Aufwärtsbewegung bei Qiagen hin.

Das Kurziel wird mit Blick auf die laufende Wellenstruktur von mir auf 17.74 Euro (0.21%RT im logview des Langfrist chart, 0.38% Fibo RT im log chart im höheren Degree) auf mittlere Sicht erhöht.

Das steigende Dreieck lääst dabei im langfristigen Zyklus auch durchaus höhere Kursziele zu.

Wie immer meine eigene Einschätzung und ohne Gewähr.

Allen ein schönes Wochenende.

Macro.
Antwort auf Beitrag Nr.: 21.278.928 von Macrocosmonaut am 21.04.06 21:43:17Grüß dich :)

das stimmt,ich würde hier jetzt nochmals an den bereich von etwa 12,6 e denken...

MfG[URL]http://www.tradesignal.com/content.asp?p=wpa/tsb/default.asp&fcid=1500580[/URL]
[URLChart öffnen]http://www.tradesignal.com/content.asp?p=wpa/tsb/default.asp&fcid=1500580[/URL]



[URL]http://www.tradesignal.com/content.asp?p=wpa/tsb/default.asp&fcid=1500570[/URL]
[URLChart öffnen]http://www.tradesignal.com/content.asp?p=wpa/tsb/default.asp&fcid=1500570[/URL]
Antwort auf Beitrag Nr.: 21.279.177 von daybreak am 21.04.06 22:00:24Ein Anstieg auf 12.6 Euro löszt eine Kaskade an weiteren Kaufsignalen aus, was in der Folge auch zum Test und wahrscheinlich auch zum Bruch der 13.09 Euro führen sollte, da diejeinge die sich short positioniert haben gezwungen sind ihre Position glatt zu stellen, was folglich in einer sehr dynamischen Aufwärtsimpulsbewegung seine Entsprechung wiederfindet.

Die Bewegung der letzten 7 bzw, 8 Wiochen ist eine klassische Konsolidierungsbewegung im Sinne eine Measured bullmove.

Wie immer meine eigene Einschätzungund ohne Gewähr.

MfG.

Macro.
Antwort auf Beitrag Nr.: 21.294.780 von Macrocosmonaut am 24.04.06 13:55:41Zur Info:

[11/13/06] Publication of Quarterly Results 3/06

[08/07/06] Publication of Quarterly Results 2/06

[06/22/06] Annual General Meeting

[05/08/06] Publication of Quarterly Results 1/06
Antwort auf Beitrag Nr.: 21.294.780 von Macrocosmonaut am 24.04.06 13:55:41Ja das sehe ich genauso.

Wie ich bereits schon sagte, die Indikatoren Analyse ist der normalen Trendanalyse und Charttechnik IMMER untergeordnet. Von daher ist ein evtl. negatives MACD Signal im Wochenchart (Was man noch nicht mal zum jetztigen Zeitpunkt ableiten kann, ein aufeinander zubewegen der Signallinien ist nicht negativ zu werten) absolut zu ignorien.

Das ist nicht etwa meine persönliche Meinung, sondern gängiges Basiswissen der TA, auch nachzulesen bei Murphy, dem wohl bekanntesten Standardwerk.

Ich erneuere hiermit meine bullische Einschätzung, das Szenario dazu habe ich auch meinem Thread zu Qiagen beschrieben.

Es würde mich nicht im geringsten wundern, wenn es bereits morgen zu einem Anstieg über die 12€ kommt, im 60min Chart sind deutliche Anzeichen hierfür zu erkennen.
Qiagen bringt ein neues Produkt auf den Markt und fällt gleich mal um 2% an der Nasdaq. Die TA ist doch vielleicht manchmal ein wenig wie Kaffeesatz lesen ;) Ich bin gespannt wie es weitergeht.
Antwort auf Beitrag Nr.: 21.279.177 von daybreak am 21.04.06 22:00:24Die Flaggenformation wurde nun endgültig vollendet (measured bullmove) - damit stehen als nächstes die bisherigen Jahrestops auf der Agenda.

Ihr Trendkanal ist vollkommen falsch eingezeichnet und dazu in der "falschen" Skalierung dargestellt.

Die Aussage der Vorwochen hat unverändert Gültigkeit - ebenso die Kursziele.

Wie immer meine eigene Einschätzung und ohne Gewähr.

Macrocosmonaut.
Antwort auf Beitrag Nr.: 21.419.774 von Macrocosmonaut am 03.05.06 17:50:02Derzeit gestaltet sich die Kursentwicklung alles in allem nach Bekanntgabe der Übernahme von Gentra gestern doch recht schleppend.

Normalerweise hätte der Kurs wie eine Schnur nach obenziehen müssen, was er gestern jedoch nicht tat - im Gegenteil - er schwächelte.

Somit hat sich hier ein Staubereich ausgebildet.

Derzeit bleibt offen, ob wir diesen nach oben auflösen oder doch nochmal nachgeben.

Vermutlich werden die Zahlen von Qiagen nächste Woche entscheiden in welche Richtung es gehen wird.

Derzeit eher neutral gestimmt - bestehende Longpositionen per stopp kurs auf alle Fälle absichern.

Wie immer meine eigene Einschätzung und ohne Gewähr.

Macrocosmonaut.
Antwort auf Beitrag Nr.: 21.445.540 von Macrocosmonaut am 05.05.06 15:22:12Die Deutsche Bank sieht weiteres Kurspotential bei Qiagen.

Folgendes kam vor 1 Stunde über die Ticker.

05.05.2006 16:29:53 (DEUTSCHE BANK)344 Datensätze gefunden.< zurück versenden drucken > vor QIAGEN - baldiger Ausbruch aus der Konsolidierung?


Die im TecDAX® notierende QIAGEN N.V. ist der weltweit führende Anbieter von Technologien und Produkten für die Isolierung, Reinigung und Aufbereitung von Nukleinsäuren – den chemischen Trägern der Erbinformationen. Das deutsch-niederländische Biotech-Unternehmen bewegt sich somit in einem hochgradig innovativen Betätigungsfeld, dem langfristig hohe Wachstumschancen zugesprochen werden. Kunden von QIAGEN sind hierbei akademische Forschungseinrichtungen, andere Biotech-Firmen sowie Pharmaunternehmen. Die hohe Innovationskraft, die das Unternehmen anscheinend besitzt - denn man verfügt derzeit über mehr als 350 patentgeschützte Produkte und hat allein 50 davon im vergangenen Jahr auf den Markt gebracht -, spiegelt sich in relativ soliden Geschäftszahlen wider. Interne Programme zur Kosteneffizienzsteigerung und eine strategische Ausrichtung auf vielversprechende neue Wachstumsmärkte, wie beispielsweise der Molekulardiagnostik, könnten eine Fortsetzung des Wachstums erwarten lassen. Dieses könnte auch durch eine Fortführung der Strategie selektiver Übernahmen generiert werden. So wickelte das Unternehmen allein im letzten Jahr 8 Akquisitionen erfolgreich ab. Von aktuellem Interesse scheint ferner zu sein, dass QIAGEN jüngst einen Vogelgrippetest vorstellte, mit dem die Viren bereits nach 75 Minuten mit hoher Sensitivität nachgewiesen werden können. Klassische Tests benötigen hierfür bislang rund eine Woche.

Betrachtet man die Aktie unter rein charttechnischen Aspekten, lässt sich ein intakter mittel- und langfristiger Aufwärtstrend feststellen. Der letzte dynamische Kursschub brachte das Papier in diesem Jahr von 9,52 Euro auf ein Mehrjahreshoch bei 13,09 Euro vor wenigen Wochen. Seither konsolidiert der Wert in einer flaggenähnlichen Formation, deren obere Begrenzungslinie sich derzeit bei 12,83 Euro befindet. Anleger, die auf eine Fortsetzung des übergeordneten Aufwärtstrends setzen möchten, könnten daher in Betracht ziehen, im Fall einer Überschreitung der 12,83 Euro-Marke eine prozyklische Position in einem Call-Optionsschein einzunehmen. Als Stop-Loss erschiene dann beispielsweise das Niveau knapp unterhalb der 11,74 Euro-Marke sinnvoll.

Optionsschein auf QIAGEN
WKN DB3234
ISIN DE000DB32341
Typ Call
BzV 1,0
Basispreis 13,00 Euro
Laufzeit 19. Juni 2007
Aktueller Kurs 1,46 Euro


Damit hat sich das Chartbild zum Wochenschluss doch noch deutlich verbessert, wonach es heute mittag nicht mehr aussah.

Damit ist das Bullenflaggenszenario weiter aktuell.

Wie immer meine eigene Einschätzung und ohne Gewähr.

Schönes Wochenende.

Macrocosmonaut.
Das will ich Dir sagen:

hoher Preisdruck
starker Wettbewerb
großes Unternehmen mit entsprechend hohen Kosten

Der Aktienkurs hat sich in der Vergangenheit nicht sehr berauschend entwickelt. Das schreibe ich auch für die Zukunft fort.
Antwort auf Beitrag Nr.: 21.448.281 von schnutzelpuh am 05.05.06 18:04:02Das sehe ich vollkommen anders - aber nur so kommen Geschäfte an der Börse zu stande.

Der Nachholbedraf von Qiagen ist enorm - vor allem gegenüber dem Gesamtmarkt.

Das Unternehmen ist kerngesund, hat ein hervorragendes Management und ist excellent im Markt aufgestellt.

Dazu passt die strategische Ausrichtung des Geasmtkonzerns in einem Zukunftsmarkt par excellence.

Die demographische Entwicklung der Gesamtbevölerkung lässt grüßen.

In weniger als zehn Jahren sehe ich bei der Qiagen durchaus die Möglichkeit im Rahmen einer Superzyklzusstruktur sich im dreistelligen Eurobereich wieder einzufinden. Aber das soll hier derzeit nicht weiter thematisiert werden.

Wie immer meine eigene Einschätzung und ohne Gewähr.

Macrocosomonaut.

P.S.: Heute abend 22:oo Uhr gibt es Zahlen für Q1 - was aber für die langfristige Entwicklung aber ehe nur von untergeordnetet Bedeutung ist. Wie immer ohne Gewähr.

Happy days.

Macro.
QIAGEN übertrifft Erwartungen, hebt Prognosen an


Die niederländische QIAGEN N.V. (ISIN NL0000240000/ WKN 901626), ein Anbieter molekulardiagnostischer Produkte, hat mit den Zahlen des ersten Quartal die eigenen Prognosen übertroffen.
Wie der im TecDAX notierte Biotechnologie-Konzern am Montag nach Börsenschluss bekannt gab, stieg der konsolidierte Umsatz im ersten Quartal von 95,0 Mio. Euro auf 108,7 Mio. Euro, was einem Anstieg um 14 Prozent entspricht. Das operative Ergebnis erhöhte sich von 21,4 Mio. Dollar um 18 Prozent auf 25,2 Mio. Euro. Der konsolidierte Gewinn stieg um 26 Prozent von 13,9 auf 17,6 Mio. Euro. Der um Sondereffekte bereinigte Gewinn je Aktie legte von 10 Cents im Vorjahr auf nun 13 Cents zu.

Damit übertraf QIAGEN die Erwartungen der Analysten, die im Vorfeld mit 12 Cents je Aktie von und Erlösen von 103,7 Mio. Dollar gerechnet hatten.

Aufgrund des guten ersten Quartals und der vor kurzem angekündigten Übernahme von Gentra Systems hob das Unternehmen seine Umsatzprognose für das laufende Geschäftsjahr von bisher 439 bis 451 Mio. Dollar auf 453 bis 462 Mio. Dollar an. Beim bereinigten Gewinn je Aktie geht man von 52 bis 56 Cents statt bisher 52 bis 55 Cents aus.

Analysten gehen für das Gesamtjahr derzeit von einem Ergebnis von 54 Cents je Aktie und Umsätzen in Höhe von 451,6 Mio. Dollar aus.

Die Aktie von Qiagen schloss an der NASDAQ bei 15,28 Dollar und gibt nachbörslich 0,20 Prozent auf 15,25 Dollar nach.

Wertpapiere des Artikels:
QIAGEN N.V.

© wallstreet:online AG / SmartHouse Media GmbH
SmartHouseMedia
:laugh:

Ich bin endlich froh wenn jeder Zittrige seine Stücke rausgeworfen hat. Kursziel 10,- EUR ich würd mich freuen.

Ich habe meine Qiagen vor Jahren im Berliner Freiverkehr gekauft und bis heute nicht bereut!
Antwort auf Beitrag Nr.: 21.486.481 von kirmzeiner am 09.05.06 11:23:35Unterm Strich bleibt aber eine lange Lunte auf der Unterseite und offensichtlich wirden hier nur einige Stoppkurse "gegunnt" und dann von der Deutschen Bank höchstpersönlich eingesammelt.

Nein Spass beiseite - die Kursreaktion heute war nach der Eröffnung doch sehr heftig - positiverweise konnte der Wert aber sich wieder in seinen Aufwärtstrend zurückswingen.

Der Bruch der Trendlinie war nicht signifikant, da diesbezügliche Kriterien nicht erfüllt wurden.

Isgesamt wurde nur eine neue Aufwärtstrendlinie definiert.

Die mittel- und langfristigen Chartbilder weisen weiter ein intaktes Longset up auf - diesebzüglich hat sich nichts verändert.

Die Geschäftsentwicklung ist grundsolide und dazu äusserst stark und konstant mit weiter steigender Dynamik - dazu passt auch Qiagens Expansio im gesamten Sektor durch strategische Zukäufe in lukrativen Marktsegmenten.

Insgesamt ist das heutige intraday reversal äusserst bullish zu werten und weist auf einen steten Nachfrage überhang hin, der eine weitere optimistische Erwartungshaltung rechtfertigt.

Die langfristige Kursziele bleiben daher unverändert. Kursziele von 10 Euro halte ich für WUnschdenken - dazu bedarf es eines Einbrucs des Gesamtmarktes auf ganzer Linie. Meines Erachtens wird ein solcher Einbruch eher bei den total überbewerteten Solrawert kommen, aber keineswegs bei Qiagen. Die Bewertung ist nachwievor äusserst moderat - vor allem wenn man die langfristige perspektive betrachtet.

Wie immer meine eigene Einschätzung und ohne Gewähr.

Happy days. :)

Macrocosmonaut.
11.05.06 11:33
Die Analysten der WestLB stufen die Aktie von QIAGEN (ISIN NL0000240000/ WKN 901626) von "reduce" auf "hold" hoch und erhöhen das Kursziel von 9,90 auf 11,80 EUR.

Na das sind doch mal gute Nachrichten :laugh:
:cry: Absoluter Mist diese Aktie:
gute Zahlen, aber nichts passiert, und das trotz charttechnisch zu vermutenden Ausbruchs nach oben! Und dann zumindest noch nicht einmal so stabil, dass sie einem kleinen Gegenwind am Gesamtmarkt stand hält.
Offensichtlich will keiner diese Aktie und ich persönlich habe keine Lust, Monate oder Jahre zu warten, bis der Markt vielleicht mal wieder Biotech-Werte will. Deshalb werde ich mich wieder trennen, denn im Moment gibt es doch wohl einige aussichtsreichere Aktien.
Ich bin damals im Berliner Freiverkehr bei Qiagen eingestiegen. Von daher sehe ich den jetzigen Verlauf recht gelassen. Nur halte ich Qiagen auch schon seit 10 Jahren und ärgere mich ein wenig nicht 2000 verkauft zu haben. Ich sah damals den Kurs dreistellig. Fundamental betrachtet ist Qiagen ein Goldesel nur leider wollen seit Jahren alle nur Rennpferde.
Helden der Charttechnik,

was ist denn nun mit Euren Kurszielen von 13 - 25€ ?

Sah heute zum ersten Mal seit Wochen wieder Kurse unter 11. Nun gut. Die Charttechnik ist ja toll, so lange man nur flexibel genug bleibt, sich um seine Prognosen von gestern einen Dreck zu scheren und plötzlich auf neutral umzuschalten...:laugh:..., wenn´s dann irgendwann gen Norden geht kann man ja wieder auf "habbichjaschonvorewigkeitenprognostiziert" umschalten.

Anyway, trade Qiagen auch schon seit 1997, und die gute war schon immer etwas erratisch. Immerhin, die Zahlen waren gut, aber das Marktumfeld ist schlecht, Wandelanleihen im Allgemeinen haben Qiagen noch nie so gut getan, dazu hier im Speziellen vielleicht noch etwas nebulöses Übernahmegeraune, und zuletzt wollte man vielleicht doch auch mal gucken was denn unter 11 so mit dem Kurs passiert.

Insofern alles im grünen Bereich, aber 16€...., wird noch was dauern wenn ihr mich fragt.

Schönen Abend allerseits
Antwort auf Beitrag Nr.: 21.602.542 von Sung am 16.05.06 11:54:35Hallo Sung, heute hast Du sie noch billiger als 10,90 € und wenn Du noch ein bischen wartest, bekommst vielleicht noch billiger, diese Schei...dinger. :cry: :look:
mfg
Fmüller
Qiagen hatte nach einem guten Jahresauftakt die Prognose für 2006 angehoben und erwartet nun beim Umsatz ein Wachstum von 380,6 Millionen Dollar im Vorjahr auf 453 bis 462 Millionen Dollar. Beim Ergebnis je Aktie (EPS) wird auf bereinigter Basis ein Anstieg auf 0,52 bis 0,56 Dollar angepeilt. Im Vorjahreszeitraum wurden 0,46 Dollar erwirtschaftet.

(aus boerse.ARD.de)
Ich finde das Board hier als Indikator super. Kaufen dann, wenn keiner mehr auf Postings reagiert. Lieschen Müller interessiert sich nicht mehr für die guten Werte und winkt ab. Ja dann sollte man einsteigen... :p
Bin mal gespannt ob das funktioniert - gab hier vor nicht langer Zeit fast wochenlange Postingpausen - und Qiagen eierte von mittleren 12 auf untere 11...,

Qiagen hat ne eigene - seltsame - Dynamik, größere Bewegungen passierten da immer nur nach AdHocs...
Antwort auf Beitrag Nr.: 21.495.258 von Macrocosmonaut am 09.05.06 20:31:42Der Gesamtmarkt ist eingebrochen und mit ihm Qiagen und Kurstief bei 10.25 Euro etabliert worden.

Gestern scheiterte der Versuch weitere 1000 Aktien im Dip zu kaufen und den Bestand aufzustocken.

Denn ratinal begründet kann die Kursbewegung bei Wiagen nicht sonder sie träht wesentliche irrationale Züge.

Die Bullenflagge erwies sich als ein Fake und mutierte zur X-wave und die Folge war ein double three running auf das zuvor skizzierte Wochen tief.

Trader konnten hier den ein oder anderen Euro zusätzlich verdienen.

Zum Wochenschluss schöne Lunten auf der Unterseite mit neuen Kaufsignalen.

Mittel- und langfristig bleibt meine Einschätzung zu dem Wert unverändert.

Interessant ist der Umstand, dass die Deutsche Bank das Kursziel bei Qiagen auf 17 USD angehoben hat.

Der Wert weist ebenso wie eine BB-Biotech keine Abhängigkeit vom Ölpreis oder Konjunkturzyklen auf. Menschen werden immer krank und der Gesundheitsmarkt ist ein Wachstumsmarkt der Zukunft par excellence.

Wie immer meine eigene Einschätzung und ohne Gewähr.

Schönes Wochenende.

Macrocosmonaut.
Antwort auf Beitrag Nr.: 21.203.857 von daybreak am 14.04.06 18:39:19das war wohl doch net so falsch,gelle...,ziel jetzt 7 e !! :D:D:D

]http://www.tradesignal.com/content.asp?p=wpa/tsb/default.asp&fcid=1535488[/URL]
[URLChart öffnen]http://www.tradesignal.com/content.asp?p=wpa/tsb/default.asp&fcid=1535488[/URL][/img]
Tach @ all,

kann mal jemand hier drüberschauen.
Ich kann beim besten Willen nicht nachvollziehen, wie "jemand" an den eingezeichneten weißen Aufwärts-Kanal kommen kann.
Die Unterstützung ist OK. Aber beide Kanalbegrenzungen?
Mit dem Text aus:http://www.finanznachrichten.de/nachrichten-2006-05/artikel-…

Gruß
Zock
game over :D,die 11,5 e sind zwar nochmals möglich,aber... ;):)

MfG

]http://www.tradesignal.com/content.asp?p=wpa/tsb/default.asp&fcid=1541243[/URL]
[URLChart öffnen]http://www.tradesignal.com/content.asp?p=wpa/tsb/default.asp&fcid=1541243[/URL][/img]

]http://www.tradesignal.com/content.asp?p=wpa/tsb/default.asp&fcid=1541247[/URL]
[URLChart öffnen]http://www.tradesignal.com/content.asp?p=wpa/tsb/default.asp&fcid=1541247[/URL][/img]
Warum hat noch keiner diese Perle entdeckt????

Schaut euch mal die Bewertung an und vergleicht sie mit den start-up's oder den aktuellen Börsengängen hier in Germany!

Und die Story bzw. die Produkte sind auch genial - wenn auch nicht gerade einfach zuverstehen. Aber es lässt sich viel Kohle damit machen!!! Die Zahlen sprechen für sich. Der Wert ist m.E. vergleichbar mit einer Qiagen, natürlich bei (noch) wesentlich günstigerer Bewertung...

Marktkapitalisierung: € 380 Mio
KGV 2006: 22 (!!!)

QUELLE: Alle folgenden Daten stammen von YAHOO:

MIO $ 31-Dec-05 31-Dec-04 31-Dec-03
Total Revenue 181,215 148,529 115,581
Cost of Revenue 69,531 56,274 43,256
Operating Income 25,091 11,591 10,189

Full Time Employees: 543

BUSINESS SUMMARY
Molecular Devices Corporation engages in the design, development, manufacture, sale, and servicing of bioanalytical measurement systems for drug discovery and other life sciences research in the United States. It offers a range of bioanalytical tools, including automated systems for pharmaceutical screening and various general-purpose research instruments. The company’s systems and consumables enable pharmaceutical and biotechnology companies in genomics, proteomics, and parallel chemistry by facilitating identification and evaluation of drug candidates. It provides its products under two product families, including life sciences research and drug discovery. The company’s life sciences research products include microplate detection, microarray systems, imaging software, cellular neurosciences, liquid handling, and threshold system. Molecular Devices drug discovery product family primarily includes FLIPR system and reagent kits, automated electrophysiology, high-throughput imaging systems, and analyst system and reagent kits. It sells its products primarily through distributors to pharmaceutical and biotechnology companies, as well as to medical centers, universities, government research laboratories, and other institutions. Molecular Devices was incorporated in 1983 and is headquartered in Sunnyvale, California.
Qiagen hat eine Marktkapitalisierung von fast 1,7 Mrd €, über 460 Mio an Cash in der Kasse, wächst im Schnitt mit 20% und ist Marktführer.
Das KGV liegt für 2007 bei 22, die letzten Firmenzukäufe sind da noch gar nicht eingepreist. Welche Perle leuchtet da wohl schöner? ;)
Jetzt sollte man sich hier mit großen schritten den 7 e nähern... :D:D:D

MfG

]http://www.tradesignal.com/content.asp?p=wpa/tsb/default.asp&fcid=1544973[/URL]
[URLChart öffnen]http://www.tradesignal.com/content.asp?p=wpa/tsb/default.asp&fcid=1544973[/URL][/img]
Antwort auf Beitrag Nr.: 21.880.135 von daybreak am 30.05.06 22:08:02]http://www.tradesignal.com/content.asp?p=wpa/tsb/default.asp&fcid=1545079[/URL]
[URLChart öffnen]http://www.tradesignal.com/content.asp?p=wpa/tsb/default.asp&fcid=1545079[/URL][/img] :D:D:D:D:D
sung, wenn es profitabel ist/wäre, würde ich jeden tag knochen schmeissen. oder die legosteine der kids verwenden.
wenn du konstant profitabel sein willst, musst du a) flexibel und b) offen für alles sein.

gruss
calue

ps mit badewannen schaum habe ich es auch schon ausprobiert. hat aber nicht geklappt
Daybreak sieht fast jeden Tag in seine türkise Kristallkugel. Und beschwört dabei den Niedergang. Ich wär ja ganz froh wenn er mal richtig liegen würde, weil einstellig wunderbar zum Nachlegen wäre. :cool:

Zum Glück hält sich die Börse nicht an Charttechnik auch wenn uns das immer welche mit Kursen der Vergangenheit beweisen möchten.

Qiagen ist kerngesund und lebendig. Im Gegensatz zu den meisten Krücken bei denen dauernd der Aufschwung beschworen wird.
]http://www.tradesignal.com/content.asp?p=wpa/tsb/default.asp&fcid=1546198[/URL]
[URLChart öffnen]http://www.tradesignal.com/content.asp?p=wpa/tsb/default.asp&fcid=1546198[/URL][/img] :D:D:D:D:D
Antwort auf Beitrag Nr.: 21.895.643 von daybreak am 31.05.06 20:22:46:kiss:

QIAGEN Einstiegsgelegenheit (Der Aktionär)

Westerburg, 01. Juni 2006 (aktiencheck.de AG) - Nach Ansicht der Experten des Anlegermagazins "Der Aktionär" kann der jüngste Kursrückschlag bei der QIAGEN-Aktie (ISIN NL0000240000/ WKN 901626) zum günstigen Einstieg genutzt werden.

Charttechnisch deute vieles auf weiter steigende Kurse. So sei der seit Anfang 2003 gültige Aufwärtstrend nicht entscheidend verletzt und weiterhin intakt. Außerdem habe die starke Unterstützung um 10,40 EUR gehalten. Positiv zu werten sei zudem, dass auch der 200-Tage-Durchschnitt nicht nachhaltig durchbrochen sei.

Nach Ansicht der Wertpapierexperten sei das Chartbild nicht nur langfristig freundlich. Ein überverkaufter RSI sei ein Anzeichen für einen anstehenden Rebound. Von Bedeutung sei das Überwinden der 2006er Hochs bei ungefähr 13 EUR. Ein Stoppkurs biete sich bei 9,40 EUR an.

Der jüngste Kursrückschlag kann nach Ansicht der Experten von "Der Aktionär" zum Einstieg in die QIAGEN-Aktie genutzt werden. Das Kursziel sehe man bei 16 EUR.
Analyse-Datum: 01.06.2006

Analyst: Der Aktionär

@Daybreak nicht traurig sein :keks:
Antwort auf Beitrag Nr.: 21.907.596 von Sung am 01.06.06 16:29:13Die haben nur auf solche schäfchen wie dich gewartet...,damit die noch möglichst günstig aus dem wert raus kommen... :D:D:D


Mfg

]http://www.tradesignal.com/content.asp?p=wpa/tsb/default.asp&fcid=1547253[/URL]
[URLChart öffnen]http://www.tradesignal.com/content.asp?p=wpa/tsb/default.asp&fcid=1547253[/URL][/img]
Antwort auf Beitrag Nr.: 21.852.592 von Altstadtklause am 28.05.06 20:31:01"Bin 7 Jahre in Qiagen investiert, Gewinn hat die Aktie bisher nicht gebracht. Jetzt steige ich aus."

Bei <10,40 willst Du wieder einsteigen? Ich versteh nicht ganz warum Du ausgestiegen bist
Hier noch was für die Schäfchenfraktion:

Die Analysten von Morgan Stanley bewerten den Anteilschein von QIAGEN (ISIN NL0000240000/ WKN 901626) nach wie vor mit "overweight".

Die Analysten hätten die neuen Produkte von QIAGEN nun in ihren Prognosen für das Unternehmen berücksichtigt. Auf dieser Basis rechne man nun für die Jahre 2006 bis 2011 mit einem durchschnittlichen jährlichen EPS-Wachstum von 19,8%, während man bisher von 19,1% ausgegangen sei. Im ersten Quartal habe QIAGEN 5% des Gesamtumsatzes mit Produkten generiert, die innerhalb der vorherigen zwölf Monate auf den Markt gebracht worden seien. Nach Ansicht der Analysten seien die neuen Produktveröffentlichungen als Hauptwachstumstreiber für QIAGEN zu betrachten.

Die starke Geschäftsentwicklung des ersten Quartals dürfte sich auch im zweiten Quartal fortsetzen. Das Management habe seine Vorgaben für das zweite Quartal nicht nach oben korrigiert. Entsprechend sei davon auszugehen, dass es durchaus zu positiven Überraschungen kommen könne. Für das gesamte Geschäftsjahr 2006 würden die Analysten ein EPS von 0,53 USD erwarten, für 2007 rechne man mit einem EPS-Anstieg auf 0,64 USD. Die derzeitige Kursschwäche stelle eine günstige Kaufgelegenheit dar, das Kursziel für die Unternehmensaktie habe man von bisher 14,90 USD auf nun 16,25 USD angehoben.
Charttechnik...

die einen malen einem was von 16€ hin, die anderen finden das Kursziel tief im Süden. Sehr beruhigend. Im Schnitt scheint der Kurs also ganz ok zu sein... .,

Die Gute ist in nachrichtenfreien Zeiten halt nur etwas schwerfällig. Aber die Zahlen stimmen, und im Gegensatz zu den meisten Biotechs haben wir es nicht mit irgendwelchen Phantasieb bzgl. irgendwelcher Medikamente in der letzten Erprobungsstufe zu tun. Nur prognostizieren lässt sich meiner Erfahrung nach (8 Jahre Qiagen...) gar nichts, ausser einem mittel- langfrisitgen Uppp gar nix. Halte mich also mit Zahlen sowie Zeithorizont zurück.

Zu dem sagenhaften 10,40 Posting:

a) Woher die 10,40?
b) Vor Kurzem war´s soweit, gekauft?
c) Was sagt das über Qiagen aus, wenn Du 1999 bei 30€ gekauft hast... . Was kann denn Qiagen dafür, wenn Du wie zigtausend andere auch beim Wort Biotech Dollarzeichen in den Augen hattest und 30€ für ein KGV von (k. A. - 100?) hingelegt hast? Von den Papieren damals sind doch die Meisten gar nicht mehr am Leben :D. Qiagen machte wenigstens damals schon Gewinn... . Insofern - das sagt GAR NIX. Das war einfach schlechtes Timing (oder Anfängerpech).
Mit KGV 100 liegst Du gar nicht falsch.
Ich halte Qiagen seit der Notierung am Berliner Freiverkehr und kann immer noch ein sattes Plus verzeichnen. Und weil ich von Metins Firma überzeugt bin, habe ich vor ein paar Tagen bei 10,90 wieder einmal zugelegt. Bei 19 oder 20% durchschnittlichem Umsatzplus im Jahr (und das seit Gründung) sind 30€ Kurse in naher Zukunft "billig". Wer weis was Qiagen in diesem Jahr noch alles mit ihrem Cash anstellen werden.
Himmel!

Sung, ich stimme zwar mit Dir was die grundsätzlich Richtung betrifft überein, aber Leute, bleibt doch bitte mal auf dem Teppich.

30€ in kurzer Zeit billig..., wo soll denn die Phantasie herkommen?

Qiagen prognostiziert ein EPS von 0,56$, entspricht grob 0,45€ (Kurs=1,25, bin zu faul den exakten nachzuschauen). Wo soll denn bitte die Phantasie für ein KGV von 66 herkommen?

Bin nicht sicher ob ich wirklich wissen will, was die alles mit ihrem Cash anstellen können, aber die Umsatzkracher liegen in dem Bereich (Zulieferer) nicht einfach auf der Strasse rum und warten darauf, von Qiagen endlich entdeckt zu werden.
Wenn Du in Deiner Rechnung von einem gleichbleibenden EPS ausgehst gebe ich Dir Recht. Nimm aber mal die bisher schlechteste jährliche Verzinsung von 18% p/a an, dann hätte sich der Gewinn in 4 Jahren verdoppelt und wir stünden bei 1 € je Aktie. Bis 2011 ist in allen Modellen 18% jährlich die konservativste Schätzung. Die großen Zukäufe mit dem hohen Cashbestand ist da noch gar nicht enthalten.
Dasmit dem stagnierenden EPS stimmt natürlich, aber 4 Jahre finde ich nun auch nicht so wirklich "kurzfristig"... (ich könnte mir gut vorstellen, Qiagen in 1-2 Jahren bei 30 zu sehen, aber selbst das ist m. E. nicht kurzfristig...)

Schönes WE alle!
Antwort auf Beitrag Nr.: 21.909.436 von daybreak am 01.06.06 17:49:36Das Chartbild hat sich für wahr bei Qiagen in den letzten Tagen eingetrübt - wobei dies fundamental nicht nachvollziehbar ist - aber Anleger handeln derzeit nicht unbedingt rational - so das der Wert auch weiter überdurchschnittlich volatil bleiben dürfte.

Der primäre Aufwärtstrend aus dem Jahre 2003 ist weiterhin intakt - aber ein Test dieser Aufwärtstrendlinie ist nicht auszuschliessen, so dass die Aktie nach dem gescheiteren Versuch eines Reboundes über die 11.24/11.30 zunächst "skalpierende" Kursbewegungen innerhalb der 10.20 und 11.24 durchführen dürfte - mit plötzlichen Impulsrichtungswechseln sowohl zur Oberseite als auch zur Unterseite.

200 Tagelinie ist bei 10.74 Euro als Richtgrösse.

Ich schätze, dass wir um diese in den nächsten Tagen und vielleicht auch Wochen immer wieder hin und her pendeln - vielleicht wird auch die 10 Euromarke auch noch mal getestet.

Meines Erachtens sind die Kursausschläge mehr psychologischer Natur als rational begründet - gut auch an den Kursausschlägen heute in der ersten Handelsstunde wo die Aktie fast 6% Vola aufwies - ohne news.

Zuviele Zocker - daher reduziere ich meine Einstufung auf halten.

Dennoch komme ich nicht umhin weiter darauf hinzuweisen, dass ich den Wert langfristig excellent positioniert sehe. Freilich lassen sich kurzfristig agierende Marktteilnehmer davon derzeit wenig beeindrucken.

Wie immer meine eigene Einschätzung und ohne Gewähr.

Happy days.

Macro.
Ich habe mal die aktuellen Werte der Qiagen hochgerechnet.
Gewinn je Aktie 2005 / 0,33 €-Cent
% (Gewinnwachstum) = Gewinn je Aktie 2011
18 = 0,96 €
19 = 1,02 €
20 = 1,08 €
21 = 1,15 €
22 = 1,22 €
23 = 1,29 €
Seit 1995 beträgt das durchschnittliche Gewinnwachstum 23%. Morgan Stanley rechnet in der Zeit von 2006-2011 mit 19,8% (1,07 €)
Bei einem KGV von 24 würde der Kurs dann 25,68 € entsprechen. Würde Qiagen weiter mit 23% bis 2011 wachsen entspräche der zukünftige Kurs bei einem 24er KGV 30,96 €.
In 10 Jahren, 2016 wären 4,04 € je Aktie zu erwarten. Bei einem KGV von 24 müßte der Kurs dann bei 97,07 € stehen :rolleyes:
Die hoffnung stirbt immer zuletzt... :laugh::laugh::laugh:

Mfg

]http://www.tradesignal.com/content.asp?p=wpa/tsb/default.asp&fcid=1556607[/URL]
[URLChart öffnen]http://www.tradesignal.com/content.asp?p=wpa/tsb/default.asp&fcid=1556607[/URL][/img]
Antwort auf Beitrag Nr.: 22.059.160 von daybreak am 11.06.06 19:49:03Es bleibt bei den 7 e,da bin ich hartnäckig ... :D:D

MfG

]http://www.tradesignal.com/content.asp?p=wpa/tsb/default.asp&fcid=1556611[/URL]
[URLChart öffnen]http://www.tradesignal.com/content.asp?p=wpa/tsb/default.asp&fcid=1556611[/URL][/img]
Unterstützung sollte nach unten hin für die technologiewerte u.a von der nasdaq 100 kommen,denn da erwarte ich aus charttechnischer sichtweise,jetzt noch den bereich um etwa 1300 usd... :rolleyes::rolleyes:



MfG
Man könnte den Chart auch so sehen, also ist noch alles bestens ;)




Wir bewegen uns am unten Ende des Trendkanals. Wenn das Dreieck nach oben durchbrochen wird wollen wir genug Luft haben, um den Widerstand bei 12,50€ knacken und bis zum oberen Ende des Trendkanals aufbrechen. Unterstützend wirkt auch die gute Bewertung, weswegen Qiagen sich die letzten Tage gegen den Trend wacker hält. Werde morgen auch dem Niveau nochmal meine Calls aufstocken.

Stay Long :)

Parketthändler
Antwort auf Beitrag Nr.: 22.081.812 von Parketthaendler am 12.06.06 22:22:57Du solltest lieber einmal die logarithmische darstellung wählen,dann ist nämlich überhaupt nicht mehr alles bestens... :D:D:D

MfG
Antwort auf Beitrag Nr.: 22.081.893 von daybreak am 12.06.06 22:27:11]http://www.tradesignal.com/content.asp?p=wpa/tsb/default.asp&fcid=1558025[/URL]
[URLChart öffnen]http://www.tradesignal.com/content.asp?p=wpa/tsb/default.asp&fcid=1558025[/URL][/img] :D:D

MfG
Antwort auf Beitrag Nr.: 22.081.932 von daybreak am 12.06.06 22:29:03Das sieht hier jetzt charttechnisch sogar noch nach einem test des fibo retracement 76,4% aus... :kiss::kiss::kiss:

MfG


]http://www.tradesignal.com/content.asp?p=wpa/tsb/default.asp&fcid=1558029[/URL]
[URLChart öffnen]http://www.tradesignal.com/content.asp?p=wpa/tsb/default.asp&fcid=1558029[/URL][/img]