DAX-0,01 % EUR/USD+0,02 % Gold+0,47 % Öl (Brent)0,00 %

Wenn man die penetrante Werbung des Bäckers kritisiert, - 500 Beiträge pro Seite



Beitrag schreiben
wird der Sräd gelöscht.
So weit ist es mit der <<<Börsenkultur>>> gekommen.
Da dürfen Klempner, Bäcker, Bürokaufleute Ihr <<<Pseudowissen>>>
in Hotlines mit Mondpreisen vermitteln und hier
unverhohlene Schleichwerbung machen und bei Kritik
wird man gesperrt.
Schäbig.
Besonders "schleichend" kommt die Werbung eigentlich nicht daher, auch wenn sie täglich unter der Rubrik "Aktuelle Kommentare / Meinungen und (Chart-)Analysen" veröffentlicht wird.

Spricht auf jeden Fall nicht gerade für die Seriösität von WO, daß man solch dubiosen Gestalten hier Werbefläche bietet.
leider lebt W:O ja von diesen Werbungen
Nur sollten sie unterscheiden, wem sie die Werbefläache anbieten.
Ein gutes Image fördert das nicht gerade, wenn sie sich vom Bäcker oder anderen dubiosen Gestalten bezahlen lassen.
:cry:
Aber nicht mal die BAFIN schafft es, diesen Typen das "Handwerk" zu legen
Antwort auf Beitrag Nr.: 23.886.175 von Luitschi am 12.09.06 10:12:20Die Bafin ist doch der allerletzte Drecksladen.
Die machen schikanöse Betriebsprüfungen bei großen
Versicherungen (Pensionskassen etc) während der
Wildwuchs in der Zone der untestierten <<<Anlageberater>>>
und dubiosester Finanzpostillen explodiert ist.
Das stimmt doch was von vorne bis hinten nicht.
Reformen sind überfällig.
Die Bafin ist auch mitverantwortlich für den Salami-Crash nach 2001. Damals und zwar nach dem Kursverfall (und nicht davor)wurden Versicherungen angewiesen, bestimmte Aktienquoten bzw. Mindestreserven zu halten. Die amS unsinnigen Risiokomanagement
Tests (zBsp Risk at Value) haben zu der Abgabe von Aktien
geführt und so weiter und so fort...


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben


Es handelt sich hier um einen ältere Diskussionen, daher ist das Schreiben in dieser Diskussion nicht mehr möglich. Bitte eröffnen Sie hier ein neue Diskussion.