DAX-0,01 % EUR/USD+0,02 % Gold+0,46 % Öl (Brent)0,00 %

Hohe Orders auf XETRA zum Börsenschluss - 500 Beiträge pro Seite


Mir fällt nun schon 3 Tage in Folge auf, dass jeweils zum Börsenschluss sehr hohe Order-Volumina gehandelt werden. Könnte es sein, dass vielleicht Porsche neben VW Stammaktien auch Vorzüge erwirbt ?? Wenn ich mir -als Vision- vorstelle, dass die Vorzüge irgendwann in Stämme gewandelt werden, dann wären ja
1. viel mehr Stammaktien im Handel, als jetzt.
2. würde sich dadurch das Stimmrechts-Paket von Porsche prozentual verringern.
3. Wenn Porsche Stämme und Vorzüge kauft, dann würde sich der bei Umwandlung entstehende Verlust auf Seiten der Stämme durch den dann ergebenden Gewinn bei den Vorzügen (Kurssteigerung -halbe Kursdifferenz-Stamm/Vz-) wieder ausgleichen und es würde keine Verringerung der Stimmrechte (Anteile) eintreten.
Was meint Ihr zu dieser Theorie ??? Könnte doch ein Schuh draus werden....
Antwort auf Beitrag Nr.: 24.753.013 von FuxxMA am 20.10.06 23:13:141. und 2. sind völlig richtig und logisch.
3. ohne Umwandlung erspart sich Porsche den Kauf von Vorzügen einfach.
Auch das Land Niedersachsen wird keine Freude mit einer Umwandlung haben.
Antwort auf Beitrag Nr.: 24.753.847 von die_zunge_an_der_waage am 21.10.06 07:50:06sollte die Sanierung gelingen, dann hat die Aktie einen weiten Weg nach oben vor sich - da beiß die Maus keinen Faden ab.

Über das Gelingen der Sanierung kann diskutiert werden :rolleyes:
Antwort auf Beitrag Nr.: 24.753.752 von big_mac am 21.10.06 04:29:19Es würde schon interessieren, wer da auf XETRA kurz vor Börsenschluss noch solch extrem hohe Stückzahlen kauft, und warum ????
Gruss
Fuxx
Es geht weiter. Hohe Umsätze zum XETRA-Schluss. Könnte es sein, dass Porsche VW Vorzüge kauft, die ja a) nicht meldepflichtig sind und b) viel billiger sind ?? Wenn in nicht zu ferner Zukunft Vorzüge in Stämme gewandelt werden, dann hat man schon mal einige "Stämme" vom Markt billiger weggeräumt.....
Der Effectenspiegel rät seit ein paar Wochen , in die
Volkswagen Vorzüge zu investieren.
Und Bolko hat mal wieder recht.

Porsche soll nämlich kräftig am Kaufen der Vorzüge sein,
da dieses nicht meldepflichtig ist - die Spekulation einer
späteren Wandlung in Stämme ist also absolut berechtigt
wie soll das gehen, Vorzüge wandeln? Das kann man doch nicht einfach so mit absoluter Mehrheit beschließen oder? Die Halter von Stammaktien fänden das wohl scheiße, ist ja wie eine Enteignung.
es geht, wie damals bei SAP. Man bekommt pro Vorzugsaktie x Stück Stammaktien. Allerdings werden sich die Kurse der Stämme und der Vorzüge annähern. D.h.: Der Spread (Kursunterschied von z.Zt. ca. 28 - 30 Euro) wird in Richtun g Null gehen.
Antwort auf Beitrag Nr.: 27.977.766 von FuxxMA am 26.02.07 12:48:20na aber als Stammaktionär stimm ich da doch nicht dafür. Mein Anteil wird verwässert und der Kurs geht in Richtung Vorzüge.
Jeder, der sich mit den Regeln der Börse auskennt, hat die Möglichkeit, Vorzüge zu kaufen.
1. billiger
2. höhere Dividende
Ich glaube nicht, dass von uns Kleinanlegern viele zur HV gehen, um sich dort mit Häppchen vollzustopfen.
Aber bedenke folgendes:
Wenn Porsche -wegen Stimmrecht nach Abschaffung des VW-Gesetzes- Stammaktienanteil aufstockt, dann wäre es ja eine "Geldvernichtung", wenn man nicht etwa den gleichen Stückzahlanteil in Vorzügen erwerben würde.
Bei der Annäherung der Kurse der beiden Aktiengattungen ergibt sich dann ein realistischer Durchschnittskurs. Es ist jedem Kleininvestor, der VW Stämme bereits länger als 1 Jahr (Spekulationsfrist) hält, anzuraten, diese zu verkaufen (steuerfreier Gewinn) und in Vorzüge zu gehen. dies gibt bei Umwandlung dann wieder einen Gewinn. Beim Halten der Stämme wird die Kohle allerdings weniger.... Jetzt soll keiner mehr kommen und sagen, er/sie hätte von nichts gewusst....
Antwort auf Beitrag Nr.: 27.991.634 von FuxxMA am 26.02.07 22:24:19Diese Möglichkeiten wurden schon vor einigen Jahren diskutiert, deshalb bin ich auch hier investiert.
Z.Zt. scheint die Wahrscheinlichkeit größer zu werden.
Genau wie FuxxMA schreibt. so ist es!!!:)
Schaut mal in s Forum unter 766400 VW Stämme. Es scheint wirklich an meiner Vision dran zu sein, dass sich Porsche über die nicht meldepflichtigen Vorzugsaktien weiter einkauft...... Wir werden noch viel Freude an den (noch) stimmrechtsloden Vorzügen haben....
Tipp:
Stämme verkaufen - Gewinne steuerfrei sichern, wenn länger als 1 Jahr im Depot-
26.03.2007 - 09:22 Uhr
MS bestätigt VW mit "Overweight" - Kursziel 135 EUR


Einstufung: Bestätigt "Overweight"
Kursziel: Bestätigt 135 EUR
Schätzung Gew/Aktie 2007: 7,40 EUR
2008: 9,75 EUR
2009: 12,10 EUR


Morgan Stanley (MS) zu folge repräsentiert das verbindliche Angebot von
100,92 EUR pro Aktie seitens Porsche an VW nicht den fairen ökonomischen Wert
des Unternehmens. Die Analysten sehen in der Vorgehensweise von Porsche zum
Einen die Absicht, die Beteiligung an VW zu erhöhen, zum Anderen signalisiere
Porsche die Bereitschaft seine Beteiligung bis auf 50% aufzustocken, wenn es
dem Interesse des Unternehmens entspreche. Bei Betrachtung eines möglichen
Übernahme-Szenarios könnte die VW-Aktie eher 200 EUR, als 100 EUR wert sein,
heißt es abschließend.
DJG/sag/ros/gos
Antwort auf Beitrag Nr.: 28.496.401 von Mariela am 26.03.07 11:50:24Hier nochmal die komplette Meldung (auch wenn sie den Kurs der Stämme betrifft und nicht die VZ)

Quelle:
http://www.finanznachrichten.de/nachrichten-2007-03/artikel-…

26.03.2007 12:31
Volkswagen AG St.: overweight (Morgan Stanley)
New York (aktiencheck.de AG) - Die Analysten von Morgan Stanley stufen die Aktie von Volkswagen (ISIN DE0007664005 (Nachrichten/Aktienkurs)/ WKN 766400) unverändert mit "overweight" ein und bestätigen das Kursziel von 135 EUR.

Das Mindestangebot für die VW-Aktien entspreche zwar den gesetzlichen Vorschriften, liege aber nicht nahe des fairen Werts für das Unternehmen. Allein der faire Wert der Tochter Audi rechtfertige derzeit 95 EUR des VW-Kurses.

Die Vorgehensweise von Porsche würde neben einer Beteiligungserhöhung auch die Bereitschaft des Unternehmens dokumentieren, seine Beteiligung bis auf 50% aufzustocken.

Im Falle einer Übernahme würden die Analysten die Aktie daher eher nahe an 200 als an 100 EUR sehen.

Vor diesem Hintergrund bewerten die Analysten von Morgan Stanley die Aktie von Volkswagen weiterhin mit dem Votum "overweight". (26.03.2007/ac/a/d)
Analyse-Datum: 26.03.2007
Antwort auf Beitrag Nr.: 28.501.438 von Mariela am 26.03.07 16:05:51Da du auf das Geschriebene von ANALysten, Politikern und Managern mehr Wert legst als auf deinen eigenen Sachverstand, wirst du an der Börse nicht sehr erfolgreich sein. Natürlich liesst man Analysenberichte, aber meine Meinung mache ich mir noch immer selber.

Bezüglich der VW-Porsche Story verweise ich auf den Artikel in der WELT vom 26.03.2007 "Porträt - Provokanter Volksheld", Forum Seite 7 (online nachzulesen).

Der VS der Porsche AG W.Wiedeking verkündete vor 3 Wochen, dass die Beteiligung am VW-Konzern die Marke von 30 p.c. nicht überschreiten solle. "Es gibt zurzeit keine Pläne, die darüber hinausgehen", sagte er auf dem Genfer Automobilsalon.
Am Samstag um 12:06 Uhr war das ´Wort "zurzeit" bereits Geschichte, denn er gab per ad-hoc bekannt, den Anteil an VW auf 31 p.c. zu erhöhen. Dass er Menschen mit seiner Art vor den Kopf stößt, scheint ihn nicht zu stören: "Natürlich ist es leichter, seinen Mund so weit aufzumachen, wenn man erfolgreich und unabhängig ist" oder "Was interessiert mich mein Geschwätz von gestern." Ja, W.W. ist Deutschlands bester und fähigster Manager bedenkt man seinen Werdegang bis heute.

Aber er ist in dieser Geschichte ja nur der verlängerte Arm und das ausführende Werkzeug des Herrn Piech, der sich nicht an die Öffentlichkeit wagt. Im Prinzip ist W.W. dessen Sprachrohr. Ausgeklügelt hat die ganze Sache der liebe Herr Piech.

Wenn´s denn gut für uns alle ist und natürlich für die deutsche Wirtschaft und deren Beschäftigte, ists letzlich okay. Mir tun nur die Leutchen leid, die zu spät in die VW-Aktie eingestiegen sind und zu spät verkauften, da sie anderen glaubten, also infolge mit Verlust verkauften. Auf einen Intercity sollte man nicht mehr aufspringen sondern sagen "es gibt noch andere Züge". Ein Kollege von Merrill Lynch sagte mir einmal "never fall in love with one share, drop it and up to the next one". Er hat recht und genauso handele ich.

Gruss
Grisaldi
Antwort auf Beitrag Nr.: 28.526.484 von Grisaldi am 27.03.07 20:31:02Da du auf das Geschriebene von ANALysten, Politikern und Managern mehr Wert legst…
Wer sagt denn, dass ich auf die Meinung von Analysten, Politikern oder Managern Wert lege??? :confused:

… als auf deinen eigenen Sachverstand, wirst du an der Börse nicht sehr erfolgreich sein.
Um meinen Verstand oder Erfolge an der Börse brauchst Du Dir keine Sorgen zu machen… :laugh::laugh::laugh:

Natürlich liesst man Analysenberichte, aber meine Meinung mache ich mir noch immer selber.
Und Du meinst, ich mache es nicht auch so??? :confused::confused::confused:

Ach, ja… ich verstehe, Du meinst ja, dass „man“ liest… und „frau“ nicht…

Mir tun nur die Leutchen leid, die zu spät in die VW-Aktie eingestiegen sind…
Mir tun sie auch leid!!!
Ich bin aber schon viele Jahre dabei… :laugh::laugh::laugh:

Gruß, Mariela :)
Antwort auf Beitrag Nr.: 28.527.610 von Mariela am 27.03.07 21:13:04Mal angenommen, Porsche kauft in aller Stille VW-Vorzüge am Markt ein und rüstet sich damit, vorzeitig "Stämme" in Form von Vorzügen vor der Umwandlung zu erwerben....
Wenn dann die Umwandlung bekanntgegeben wird, geht der Kurs der Vz. noch mehr gen Norden, da ja nicht mehr genügend Material am Markt in Umlauf ist. Der Zusatznutzen:

Stammaktien zum Kurs der Vz. eingesammelt (Spread ca. 57 Euro).

Es wird sicher in dieser Richtung laufen..
Gruss
Fuxx
Ich gebe es zu, aber selbst ich, der ich sehr bullish für VW bin , hätte nicht gedacht, dass es am Freitag so "abgeht". Kursziel VW Vz. bis Ende Oktober: 115-120 Euros. Mal sehen, ob ich recht behalte..
Antwort auf Beitrag Nr.: 31.865.645 von FuxxMA am 06.10.07 13:14:10Langsam wird einem ja schwindelig!!
Wenn das so weiter geht sind die 115 Euronen schon Ende dieser Woche erreicht.
Mir wäre es aber lieber es ginge ein wenig langsamer dafür aber stetiger nach Norden :)
Antwort auf Beitrag Nr.: 31.903.836 von Suedseefisch am 08.10.07 21:14:11Eine technische Gegenreaktion wäre schon ganz schön, sie wird auch kommen, aber hier gibt es andere Gründe für den rasanten Kursanstieg. Es ist die Story, die das Sentiment antreibt und das wird auch noch eine Weile so weitergehen. Ich habe nichts dagegen und verfüge über gute Nerven.
Antwort auf Beitrag Nr.: 31.904.371 von Grisaldi am 08.10.07 22:10:37Die Stimmung ist in der Tat sehr euphorisch und ich hoffe sie bleibt auch so. Große Zuversicht habe ich selbstverständlich auch, aber man muss aufpassen, dass das Sentiment nicht blind macht.

Trotzdem: das Ding läuft und läuft und läuft und .... :)
Nachdem ich Idiot beim Stand von 65-75 mehrmals rein und raus ging, könnte ich mir nachträglich ein Monogramm in den Hintern beissen. Habe heute wiederum gekauft und ich bleib jetzt drin, egal was kommt. Vor Mai 08 pack ich das Papier nicht an, garantiert.
Ja, ja, ich habe mal bei mir ein paar Jährchen zurückgeschaut und festgestellt, dass ich seinerzeit bei Kursen um 35-40 auch mit Verlust verkauft hatte. Alles nur, weil man mal kalte Füsse kriegt. Dem Himmel sei Dank, dass ich rechtzeitig wieder aufgewacht bin, um mit einem Schnitt von ca. 56 Euro wieder reinzugehen. Habe heute kaum glauben können, dass ich die Depots jetzt fast bei 100 % Gewinn habe. Ich bin felsenfest überzeugt, dass wir per 31.12.2007 bei den Stämmen ca. 230 -260 Euro sehen werden. Bei den Vorzügen -sollte sich der Spread noch ausweiten- ca. 180 Euro. Aber ich bin weiter bullish und werde vor Ende 2008 nicht mal im traum an einen Verkauf denken. Dann ist für alle Stücke die Spekulationsfrist rum. Bin allerdings im moment nur noch "volle kanne" in VW Vz. investiert. Man soll wohl nicht alle Eier in einen Korb legen, aber wenn der Korb aus Platin ist...................
Glück auf an alle auch Investierten.


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben


Es handelt sich hier um einen ältere Diskussionen, daher ist das Schreiben in dieser Diskussion nicht mehr möglich. Bitte eröffnen Sie hier ein neue Diskussion.