Jetzt noch besser informiert!

Abonnieren auch Sie unseren kostenlosen Nachrichten-Newsletter und verpassen Sie nichts mehr aus der wallstreet:online Redaktion!

  • Das Wichtigste für Sie zusammengefasst
  • Ausgewählte Artikel unserer Gastautoren
  • Eilmeldungen zu wichtigen Marktgeschehnissen

Wir respektieren Ihre Privatsphäre, es werden keine Daten an Dritte weitergegeben!

Jetzt abonnieren
DAX+0,88 % EUR/USD+0,06 % Gold-0,10 % Öl (Brent)-1,07 %

REMOTEmdx - der offizielle Thread für einen Technologie- u. Marktführer - 500 Beiträge pro Seite

Neuigkeiten zu


ich begrüße alle, die sich hierhin gefunden/verirrt haben zu diesem Eröffnungsbeitrag.
Habe heute im wo-podcast erstmals von dieser revolutionären Technologie gehört und kann mir sehr gut vorstellen, dass diese Firma einen steilen Aufschwung vor sich hat !
Über Kurse möchte ich gar nicht spekulieren, sondern auf die Homepage verweisen:
Es geht, kurz gesagt, um Positionsbestimmungen von Alten, Kranken und vor allem von Verurteilten (mit sog. Fußfesseln) !
In diesen Fußfesseln steckt das Know-how der Firma, das durch entsprechende Patente geschützt ist.
Ich selbst habe noch KEINE Shares, habe sie aber auf meiner Watchlist !
Hört Euch auch den Podcast vom 13.1.07 (Hotstocks) an !
Schönes Wochenende
Antwort auf Beitrag Nr.: 26.882.764 von Attos am 13.01.07 14:50:59Na klasse, Marktkap. 127 Mio (!!!) Dollar und diese tollen Zahlen:

PERIOD ENDING 30-Sep-06 30-Jun-06 31-Mar-06 31-Dec-05
Total Revenue 361 237 252 219
Cost of Revenue 594 119 119 107

Gross Profit (234) 118 133 112

Operating Expenses
Research Development 57 877 424 730
Selling General and Administrative 1,659 8,325 4,298 1,744
Non Recurring - - - -
Others - - - -

Total Operating Expenses - - - -

Operating Income or Loss (1,949) (9,084) (4,589) (2,361)

Income from Continuing Operations
Total Other Income/Expenses Net 91 732 391 (488)
Earnings Before Interest And Taxes (1,858) (8,352) (4,198) (2,849)
Interest Expense 197 688 5,059 597
Income Before Tax (2,055) (9,040) (9,257) (3,446)
Income Tax Expense - - - -
Minority Interest - - - -

Net Income From Continuing Ops (2,055) (9,040) (9,257) (3,446)

Non-recurring Events
Discontinued Operations - - - -
Extraordinary Items - - - -
Effect Of Accounting Changes - - - -
Other Items - - - -

Net Income (2,055) (9,040) (9,257) (3,446)
Preferred Stock And Other Adjustments 2,229 (2,649) (99) (124)

Net Income Applicable To Common Shares $174 ($11,688) ($9,356) ($3,570)

Busche, Busche...
Schön ich bin auch schon im Thread!!!

Ich bin gerade am Nachlesen was die alles im 2006 geschafft haben...tönt ja sehr gut.

Ich warte einen Rücksetzer ab und werde sehrwarscheinlich kaufen...Kz: 2Eur:D

Was denkt ihr??

Antwort auf Beitrag Nr.: 26.883.769 von OTCBOY am 13.01.07 15:56:42RemoteMDx Raises $6 Million in Private Placement

International Investment Company VATAS Holding GmbH invests in rapidly growing company

SANDY, Utah, Nov. 13, 2006 (Marketwire) - RemoteMDx, Inc., (OTCBB:RMDX), today announced that it has raised $6 million through a private placement of its Common Stock with the international German-based firm of VATAS Holding GmbH, founded by the London based renowned entrepreneur Rob Hersov. RemoteMDx, through its subsidiary SecureAlert, is a single-source provider of offender and health monitoring and tracking products utilizing global positioning and wireless technologies.

The new funding aids the Company in meeting its ambitious goal of deploying 20,000 units by year's end. “Though the majority of the 20,000 units have not been promised to our customers until early in the first quarter of 2007, we want to stay ahead of the ever-growing order demand,” stated Jim Dalton, President of RemoteMDx. “The cash infusion allows the Company to set up, through its contract manufacturer, additional lines in Calgary and Toronto. The financial commitment of VATAS will accelerate the production of 20,000 units that will generate recurring monitoring revenues of $8 per day per unit for annualized revenues in excess of $50 million. In addition, it will allow the Company to meet its growth objectives for 2007 domestically and internationally.”

Under the terms of the agreement, VATAS purchased three million shares of common stock at $2 per share. In addition, the funding organization has the right to purchase an additional seven million shares at $2 per share, along with the right to provide the Company with or arrange for up to an additional $30 million in financing during the next six months. VATAS also has the right during the next two years to use its international presence to help facilitate RemoteMDx's expansion and distribution of products into international markets, in particular Europe and Asia, as called for in the agreement.

“The financial backing and strategic relationship of VATAS comes at a critical time in the Company's growth,” noted James Dalton. “We believe this relationship will allow RemoteMDx – through its SecureAlert subsidiary, to become the recognized leader in the electronic monitoring field both domestically and internationally.”

About RemoteMDx

Through its SecureAlert subsidiary, RemoteMDx offers a unique personal security service combining two-way communications, patented wireless location technology and affordable real-time 24/7 mobile monitoring to assist law enforcement in protecting neighborhoods from predators and to provide peace of mind for families with elderly loved ones who live alone or far away. More information is available on the company website, .

Safe Harbor Statement

This press release contains forward-looking statements within the meaning of Section 27A of the Securities Act and Section 21E of the Securities Exchange Act, including future growth and earnings opportunities of the company. Actual results could differ materially from those projected in these forward-looking statements, which involve a number of risks and uncertainties, including the company's ability to retain and to promptly satisfy current backorders and other economic, competitive, governmental, technological, regulatory, manufacturing and marketing risks associated with the Company's business and financial plans. The contents of this release should be considered in conjunction with the risk factors, warnings, and cautionary statements that are contained in the Company's most recent filings with the Securities and Exchange Commission.


SecureAlert, TrackerPAL and Offender Monitoring Center are trademarks of SecureAlert. RemoteMDx is a trademark of RemoteMDx, Inc.

Quelle: newsroom der fa wie im o.g posting

und jetzt kann man sich die frage stellen:

gibt es von dieser VASAG eine verbindung zu w:o?

Quelle: - geiler Wert! :D:D:D

A Note From the Chairman

At this time of year as we all look back and review our accomplishments of 2006, I could not be more pleased with the progress that has taken place at RemoteMDx/SecureAlert under the leadership of Jim Dalton (President of RemoteMDx) and Randy Olshen (President of SecureAlert). The management team has truly exceeded all expectations. In January of 2006 the TrackerPAL device was still in research and development; the monitoring center had 11 employees and total Company employees was 26 people; the Company had no sales to speak of; no distributors; software that was in its infancy; and on top of this the Company had in excess of $8.5 million in debts.

By mid year the Company had been able to remove all of its debts except for trade payables; it had produced its first production units; had field trials of the new product; it had 5,000 orders in the sales pipeline; had created software and firmware that could support the Company's new TrackerPAL product; it had established twelve distributors throughout the country; and had received FCC approval on its device.

Now by year's end where do we stand? We have a total of nearly 100 employees, 60 of them in the monitoring center; we are manufacturing not less than 400 units per day, 6 days per week; have driven the unit costs down from $550 per unit to $400 per unit; have over 38,000 orders in the sales pipeline; and as of December 12th have deployed over 10,000 units to customers with that number growing at the rate of 500 per day, 5 days per week. We are currently working with over 340 agencies nationwide in 24 states plus two foreign countries; our monitoring center is bilingual as we handle both Spanish and English speaking offenders; have created a customer support and Quality Assurance team that deals with problems even before they are identified by the parole officer; software/firmware and monitoring staff that can currently handle up to 20,000 offenders and is scalable with only a modest additional investment; and the filing of 4 additional patents.

The Company has unequivocally grown beyond expectations. It has not been an easy battle. We are truly pioneering a new industry and have experienced the learning curves associated with creating a new business.

Even though we are often compared to the electronic monitoring business which had its genesis with home arrest, we do not regard ourselves as part of this industry that puts the majority of the burden upon the supervising officer. Rather, we have focused our product as a service that relieves the supervising officer and makes him more efficient and effective in dealing with his case responsibilities. The monitoring center truly allows him to manage his load while providing a methodology to reform the lives of offenders and save millions of dollars to tax payers.

As we attempt a paradigm shift in the criminal justice system, we have invested in the Company over $17,000,000 during the past year. We have had to balance resources with market demand, understand the difficulty of educating a bureaucratic industry; achieve manufacturability and reliable devices; and work through the idiosyncrasies of the criminal justice system.

At each stage of this growth curve we have had to learn, adjust, revise and move forward. In many cases it was difficult to anticipate problems until we got to that phase. For example, the difficulties associated with manufacturing could not have been fully anticipated until we were manufacturing. That process took us until mid to late October before fully being worked out. Then once we had manufactured units that were reliable the next problem that arose was deployment. Deployment is done through 12 regional distributors throughout the country who deliver and maintain the accounts for the over 125 agencies to whom we have deployed units. Even though these distributors have been effective in getting the units to our customer/agencies, we have found that they have not been as effective in educating the agencies and supervising officers as we would like nor are they capable of doing it. We have discovered that it takes an extensive focus to train supervising officers on how to use the software, how to setup an offender into the system and instructions on how to use the TrackerPAL device. Currently there is up to a 60 day period between when a unit is deployed into the field and when it is actually monitoring an offender and is revenue producing. As an example, out of the 10,000 units that have been deployed as of December 12th, 2006 there will be approximately 2,000 units on offenders that are revenue producing by the end of December. (Even though we will have thousands more units deployed by year's end, we are finding that many agencies do not want to focus on putting them on offenders until after the holidays.) We have been working on this problem diligently over the past several weeks and are in the process of implementing various solutions. First, we have revised our contracts with the agencies wherein we will automatically bill them within 21 days of them receiving a unit or when that unit is monitoring an offender, whichever is sooner. Second, we have concluded that we will need more Company personnel in the field to educate supervising officers on the system and service. To that extent the Company is in the process of hiring 10 new field agents that will work directly with agencies and supervision officers in educating them to the technical aspects of the TrackerPAL service and unit. We believe that by the end of the first quarter of 2007 that we should be able to shorten the 60 day time period to under 30 days.

Optimistically, as we now know better our costs, manufacturing, deployment and monitoring systems and as we continue to resolve problems as effectively as we have in the past, we are in a position to have an extremely profitable year. The fruits of our labors will become evident in 2007 since for every 10,000 units the Company places in the field on offenders generates nearly $30 million of annualized revenues.

Business is the art of solving problems. I have been impressed by the culture that Jim Dalton as President has brought to the Company in solving problems. He is constantly seeking those who are better at doing things than him and his management team. With that approach we feel confident that we will continue to paint a masterpiece in 2007 and lead the way in creating a paradigm shift in the criminal justice system.

I want to thank you for your continued support and faith.


David Derrick

Antwort auf Beitrag Nr.: 26.886.459 von blash5 am 13.01.07 16:49:04Under the terms of the agreement, VATAS purchased three million shares of common stock at $2 per share. In addition, the funding organization has the right to purchase an additional seven million shares at $2 per share, along with the right to provide the Company with or arrange for up to an additional $30 million in financing during the next six months. VATAS also has the right during the next two years to use its international presence to help facilitate RemoteMDx\'s expansion and distribution of products into international markets, in particular Europe and Asia, as called for in the agreement.
Habe mir das auch mal angehört.
Wenn es eine neue Taser werden soll, dann gehts rund. Aber wer weiss das schon?
Werde sie mir mal auf die Watchlist setzen. Habt ihr gute Erfahrungen mit der podcast geschichte?
Antwort auf Beitrag Nr.: 26.886.459 von blash5 am 13.01.07 16:49:04bin auch mehr über den podcast gestolpert, was ich geil finde, das wenn die aussage stimmt, die Firma so clever ist und nur vermietet.
Da fällt mir Bill Gates ein der IBM auch nicht sein System verkaufte:D.

Wenn die zahlen stimmen, und man pro Fessel, 2 $ am Tag verdient, ist das ganze eine Gelddruckmaschine. Hat das mal jemand geprüft, und gibts infos zu dem System hinsichtl. Zuverlässigkeit. Anwendungsmöglichkeiten, Einschränkungen.

Stelle nochmal den Bericht in deutsch ein, babelfish ist ganz gut.

Eine Anmerkung vom Vorsitzenden Zu dieser Zeit des Jahres, da alle wir zurück schauen und unsere Vollendungen von 2006 wiederholen, könnte ich nicht mit dem Fortschritt mehr gefallen werden, der an RemoteMDx/SecureAlert unter der Führung von Jim Dalton (Präsident von RemoteMDx) und von Randy Olshen (Präsident von SecureAlert) stattgefunden hat. Die Managementmannschaft hat wirklich alle Erwartungen überstiegen. Im Januar von 2006 war die TrackerPAL Vorrichtung noch in der Forschung und in der Entwicklung; die überwachenmitte hatte 11 Angestellte und Gesamtfirmaangestellte waren 26 Leute; die Firma hatte keine Verkäufe, zum von zu sprechen; keine Verteiler; Software, die in seiner Kindheit war; und auf dieses hatte die Firma über $8.5 Million in den Schulden. Bis zum mittlerem Jahr war die Firma in der Lage ge$$$WESEN, alle seine Schulden außer Geschäftspayables zu entfernen; es hatte seine ersten Produktion Maßeinheiten produziert; hatte, Versuche des neuen Produktes aufzufangen; es hatte 5.000 Aufträge in der Verkäufe Rohrleitung; hatte Software und Mikroprogrammaufstellung hergestellt, die das neue Produkt TrackerPAL des Company\s stützen konnten; es hatte zwölf Verteiler in dem Land hergestellt; und hatte FCC Zustimmung auf seiner Vorrichtung empfangen. Jetzt durch Ende der year\s, in dem, stehen wir? Wir haben eine Gesamtmenge von fast 100 Angestellten, 60 von ihnen in der überwachenmitte; wir stellen nicht weniger als 400 Maßeinheiten pro Tag, 6 Tage pro Woche her; haben die Stückkosten unten von $550 pro Maßeinheit bis $400 pro Maßeinheit gefahren; haben Sie über 38.000 Aufträgen in der Verkäufe Rohrleitung; und ab Dezember 12. haben über 10.000 Maßeinheiten zu den Kunden mit dieser Zahl entfaltet, die mit der Rate von 500 pro Tag, 5 Tage pro Woche wächst. Wir arbeiten z.Z. mit über 340 Agenturen im ganzen Land in 24 Zuständen plus zwei Ausland; unsere überwachenmitte ist zweisprachig, da wir die spanischen und englischsprechenden Übeltäter anfassen; haben eine Kundenbetreuung und Qualitätssicherung Mannschaft hergestellt, die die gleichmäßigen Probleme beschäftigt, bevor sie vom Bewährungoffizier gekennzeichnet werden; software/firmware und Überwachung Personal, der bis 20.000 Übeltäter z.Z. anfassen kann und mit nur einer bescheidenen zusätzlichen Investition scalable ist; und die Archivierung von 4 zusätzlichen Patenten. Die Firma ist unmißverständlich über Erwartungen hinaus gewachsen. Es ist nicht eine einfache Schlacht gewesen. Wir wirklich gehen mit einer neuen Industrie voran und haben die erlernenkurven erfahren, die mit dem Verursachen eines neuen Geschäfts verbunden sind. Obwohl wir häufig mit dem elektronischen überwachengeschäft verglichen werden, das seine Genese mit Hauptanhalten hatte, betrachten uns wir nicht als Teil dieser Industrie, die die Majorität der Belastung nach dem überwachenden Offizier setzt. Eher haben wir unser Produkt als Service fokussiert, der den überwachenden Offizier entlastet und ihn leistungsfähiger und wirkungsvoll im Umgang mit seinen Fallverantwortlichkeiten bildet. Die überwachenmitte erlaubt ihm wirklich, seine Last beim Zur Verfügung stellen einer Methodenlehre zu handhaben, um die Leben der Übeltäter zu verbessern und Millionen Dollar zu speichern, um Payers zu besteuern. Da wir eine Paradigmaverschiebung im kriminellen Gerechtigkeitsystem versuchen, haben wir in der Firma über $17.000.000 während des letzten Jahres investiert. Wir haben Betriebsmittel mit Marktnachfrage ausgleichen gemußt, verstehen die Schwierigkeit des Erziehens einer bürokratischen Industrie; erzielen Sie manufacturability und zuverlässige Vorrichtungen; und Arbeit durch die Idiosynkrasien des kriminellen Gerechtigkeitsystems. An jedem Stadium dieser Wachstumkurve haben wir vorwärts erlernen, justieren, verbessern und umziehen gemußt. In vielen Fällen war es schwierig, Probleme vorwegzunehmen, bis wir an diese Phase gelangten. Z.B. konnten die Schwierigkeiten, die mit Herstellung verbunden sind, nicht völlig vorweggenommen worden sein, bis wir herstellten. Dieser Prozeß nahm uns, bis mittler bis spätem Oktober, bevor er völlig ausgearbeitet wurde. Dann, sobald wir Maßeinheiten hergestellt hatten, die zuverlässig waren, war das folgende Problem, das entstand, Entwicklung. Entwicklung ist durch 12 regionale Verteiler in dem Land erfolgt, die die Konten für über 125 Agenturen liefern und beibehalten, zu denen wir Maßeinheiten entfaltet haben. Obwohl diese Verteiler wirkungsvoll gewesen sind, wenn sie die Maßeinheiten an unser customer/agencies gelangten, haben wir gefunden, daß sie nicht so wirkungsvoll gewesen sind, wenn sie die Agenturen erzogen und Offiziere überwachten, wie wir möchten, noch sie fähig zum Tun es sind. Wir haben entdeckt, daß es überwachenden Offizieren des Zugs nimmt auf, wie man einen umfangreichen Fokus die Software benutzt, wie man einen Übeltäter in das System und in die Anweisungen gründet in, wie man die TrackerPAL Vorrichtung benutzt. Z.Z. gibt es bis zu einer 60 Tagesperiode zwischen, wenn eine Maßeinheit in auffangen entfaltet wird und wenn sie wirklich einen Übeltäter überwacht und Einkommen Produzieren ist. Als Beispiel aus den 10.000 Maßeinheiten heraus, die ab Dezember 12. entfaltet worden sind, 2006 gibt es ungefähr 2.000 Maßeinheiten auf Übeltätern, die Einkommen sind, produzierend Ende Dezembers. (obwohl wir Tausenden haben, entfalteten mehr Maßeinheiten durch Ende der year\s, wir finden, daß viele Agenturen nicht auf das Setzen sie auf Übeltäter bis nach die Feiertage konzentrieren möchten.) Wir haben auf diesem Überschuß des Problems mit Sorgfalt die Vergangenheit einige Wochen gearbeitet und sind bei dem Einführen der verschiedenen Lösungen. Zuerst haben wir unsere Verträge mit den Agenturen verbessert, worin wir sie automatisch innerhalb 21 Tage von ihnen eine Maßeinheit empfangend berechnen, oder wenn diese Maßeinheit einen Übeltäter überwacht, welches eher ist. Zweitens haben wir festgestellt, daß wir mehr Firmapersonal in auffangen benötigen, überwachende Offiziere auf dem System und dem Service zu erziehen. In diesem Umfang ist die Firma bei der Einstellung 10 neu auffangen Mittel, die direkt mit Agenturen und Überwachung Offizieren arbeiten, wenn sie sie zu den technischen Aspekten des TrackerPAL Services und der Maßeinheit erziehen. Wir glauben daß Ende des ersten Viertels von 2007, dem wir sein sollten, den 60 Tageszeitabschnitt zu den Unter30 Tagen zu verkürzen. Optimistisch wie wir jetzt besser unsere Kosten, Herstellung, Entwicklung und Überwachungsanlagen kennen und während wir fortfahren, Probleme so effektiv zu beheben, wie wir in der Vergangenheit haben, sind wir in einer Position zum Haben ein extrem rentables Jahr. Die Früchte unserer Arbeiten werden 2007 offensichtlich, da für jede 10.000 Maßeinheiten die Firma in auffangen auf Übeltäter erzeugt fast $30 Million von auf ein Jahr bezogenen Einkommen legt. Geschäft ist die kunst des Lösens von von Problemen. Ich bin durch die Kultur beeindruckt worden, die Jim Dalton als Präsident der Firma geholt hat, wenn er Probleme löste. Er sucht ständig die, die am Tun von von Sachen als er und seine Managementmannschaft besser sind. Mit dieser Annäherung fühlen wir überzeugt, daß wir fortfahren, ein Meisterwerk 2007 zu malen und die Weise zu führen, wenn wir eine Paradigmaverschiebung im kriminellen Gerechtigkeitsystem verursachen. Ich möchte Ihnen für Ihre anhaltende Unterstützung und Glauben danken.
Antwort auf Beitrag Nr.: 27.037.431 von BULLE2004 am 19.01.07 18:28:10Ja der Busche hatr es nicht so mit seinem Timing.

Aber mal sehen die Idee wo dahintersteht hört sich nicht schlecht an.

Habe mal einiges Recharchiert.

Bin auf ein paar Interessante Artikel zu dem Thema gestossen.

Die Aktie interessiert mich schon, aber erst schaue ich mal an der Seitenlinie zu.

die aktiie stand letztes jahr im april noch bei unter 0,5 usd und stieg dann auf über 2,2 usd um dann wieder zu fallen...wenn sich das investment der VASAG lohnen soll, muss der kurs also wieder über 2 usd und ich glaube nicht, dass die sich mit einem gewinn von nur 10 % zufrieden gilt also die entwicklung der fa und den kurs genau im auge zu behalten und wer an einen anstieg glaubt, kann sich ja schon mal die erste position in sein depot legen...

nur meine meineung keine empfehlung zum kauf oder verkauf der aktie

Dieser Beitrag wurde vom System automatisch gesperrt. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an
Dieser Beitrag wurde vom System automatisch gesperrt. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an
Dieser Beitrag wurde vom System automatisch gesperrt. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an
Dieser Beitrag wurde vom System automatisch gesperrt. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an
Dieser Beitrag wurde vom System automatisch gesperrt. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an
Dieser Beitrag wurde vom System automatisch gesperrt. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an
Antwort auf Beitrag Nr.: 27.339.166 von BULLE2004 am 01.02.07 09:17:56Investoren mit tiefen Taschen unterwegs.

Recent Trades - Last 10
Time Ex Price Change Volume
10:18:37 Q 1.245 +0.005 55,000

10:18:10 Q 1.25 +0.01 6,000

10:17:08 Q 1.25 +0.01 147

10:16:27 Q 1.25 +0.01 500

10:15:59 Q 1.25 +0.01 500

10:15:58 Q 1.24 - 500

10:15:45 Q 1.25 +0.01 45,000

10:15:40 Q 1.25 +0.01 500

10:01:16 Q 1.25 +0.01 50,000

09:58:32 Q 1.25 +0.01 5,000
Dieser Beitrag wurde vom System automatisch gesperrt. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an
Antwort auf Beitrag Nr.: 27.350.706 von blash5 am 01.02.07 17:00:50Good news!:kiss:

RemoteMDx's Wholly Owned Subsidiary SecureAlert Announces Contract for Mexico

SANDY, UT, Feb 05, 2007 (MARKET WIRE via COMTEX News Network) --
SecureAlert, a subsidiary of RemoteMDx, Inc. (OTCBB: RMDX) and a leader in pioneering technologies and services to aid in monitoring offenders who are a risk to society, today announced a contract between Seguridad Satelital Vehicular for 10,000 TrackerPAL units to be deployed in Mexico.

Seguridad Satelital Vehicular (SSV) is a major supplier of tracking devices and services to the Mexican government and specializes in telematics. The contract between SecureAlert and SSV calls for SSV to purchase 10,000 TrackerPAL units for $6 million over a 16-month period of time. SecureAlert agrees to give SSV proprietary know how in modifying SSV's current monitoring center in order to track parolees in Mexico. In turn, SSV will pay SecureAlert $2 per day per parolee that SSV tracks using the TrackerPAL system.

"The tracking of parolees is not just a U.S. problem, but a worldwide issue. Our contractual relationship with Seguridad Satelital Vehicular is an ideal solution for SecureAlert as it helps solve this international problem without SecureAlert having to incur the cost and expense of setting up monitoring centers in every country. SSV knows the customs and has extensive business experience at all government levels for Mexico," said Randy Olshen, president of SecureAlert.

James Dalton, chairman of SecureAlert, stated "that the contract with SSV is a template for other international contracts that the Company is currently exploring and developing."

Since its introduction in July of 2006, the demand for SecureAlert's single-unit tracking device and 24/7 monitoring services has exceeded the Company's expectations and forecasts. Currently, the Company has at various stages in the sales pipeline in excess of 40,000 TrackerPAL units. Of the 40,000 TrackerPAL units, in excess of 15,000 have been deployed to the Company's distributors. Of these, approximately 2,000 are on offenders and being monitored on a 24/7 basis by SecureAlert's state-of-the-art monitoring center. The Company is currently in the process of educating through its distributors over 350 agencies on how to use the TrackerPAL product and services thus increasing every day the number of offenders that are monitored by SecureAlert. To accelerate this pace, the Company is in the process of hiring 12 new people to work in the field with federal and state agencies.

About RemoteMDx
Antwort auf Beitrag Nr.: 27.445.024 von blash5 am 05.02.07 16:03:37Currently, the Company has at various stages in the sales pipeline in excess of 40,000 TrackerPAL units. Of the 40,000 TrackerPAL units, in excess of 15,000 have been deployed to the Company\'s distributors.
Antwort auf Beitrag Nr.: 27.444.872 von blash5 am 05.02.07 15:58:17Diese News sind doch gar keine. Die Meldung wurde doch von unserem Experten dem lieben Karsten bereits vor einiger Zeit vorweggenommen. Kurs geht Richtung 1 Dollar und wird diese auch nochmals testen.:p
Antwort auf Beitrag Nr.: 27.466.755 von BULLE2004 am 06.02.07 17:28:10STRONG BUY!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Ich sehe einen dreifachen Boden beim US-Chart.:D

Nach Pan African Mining läuft der Wert hier.:cool:
Dieser Beitrag wurde vom System automatisch gesperrt. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an
Antwort auf Beitrag Nr.: 27.471.214 von invest2002 am 06.02.07 20:10:35Ganz schwerer Irrtum!;):D:cool:

Police in Florida will be utilizing the TrackerPAL Solution to track the arrested astronaut and protect the victim. :eek::eek:

Schaut Euch das Video an!;)

Police: Astronaut Said She Only Wanted To Scare Woman
POSTED: 11:14 pm EST February 5, 2007

ORLANDO, Fla. -- A NASA astronaut accused of trying to kidnap a romantic rival for a space shuttle pilot's affections will remain in jail because authorities planned to charge her with attempted first-degree murder, an official said Tuesday. Orlando police were in the process of adding the new charge against Lisa Marie Nowak, 43, spokeswoman Sgt. Barb Jones said in a statement. She didn't provide further details.

Nowak, a Navy captain and married mother of three, had already been charged with attempted kidnapping, attempted vehicle burglary with battery, destruction of evidence and battery, and a judge had said Tuesday morning that she could be freed on $15,500 bail provided she stay away from the other woman and wear a monitoring device.

To view video and to read the entire article please see this link:
Antwort auf Beitrag Nr.: 27.519.524 von BULLE2004 am 08.02.07 18:28:52Dir kann man nichts glauben. Aus Deiner Feder kommt nichts Sinnvolles.

Ich vertraue auf mich selbst.;)

Schöner Intraday-Reversal heute in USA.:cool:
Antwort auf Beitrag Nr.: 27.530.994 von blash5 am 08.02.07 23:25:37Dir würde ich auch nicht vertrauen, jeder ist für sich selbst verantwortlich.
Es wird nicht mehr lange dauern und die 1 Dollar Marke sehen wir von unten.
Antwort auf Beitrag Nr.: 27.664.824 von BULLE2004 am 12.02.07 18:03:32Du bist auf dem vollkommen falschen Dampfer.:cool:

Du liegst hier genauso falsch wie bei Canaco - heute + 20 Prozent in Kanada!:D:cool:

Antwort auf Beitrag Nr.: 27.669.192 von blash5 am 12.02.07 22:02:35Ach ja bei convisual lagst Du mit Deiner Verkaufsempfehlung auch megaschief.:( Börse-Online rät zum Kauf.;) Und Aktie ist auch schon zweistellig im PLUS.:D

Wieso verabschiedest Du Dich nicht einfach aus dem Thread, von mir aus auch von der Börse? Damit würdest Du uns beiden einen Gefallen tun.:keks:
Antwort auf Beitrag Nr.: 27.669.572 von blash5 am 12.02.07 22:22:27Keine Ahnung von Aktien, oder wie :p:p

Letzter Kurs: 1,14 Local-Id: 75961Q101
Veränd. abs.: -0,050 Symbol: RMDX
Veränd. in %: -4,20 % :eek::eek: ISIN: US75961Q1013
Antwort auf Beitrag Nr.: 27.727.760 von blash5 am 15.02.07 18:06:23Aus dem heutigen Quartalsbericht:

Three months ended December 31, 2006, compared to three months ended December 31, 2005

Net Sales
For the three months ended December 31, 2006, the Company had net sales of $988,237 compared to $219,493 for the three months ended December 31, 2005, an increase of $768,744. The increase in net sales resulted primarily from the sale and monitoring of offender tracking devices.

SecureAlert (PAL Services) had net sales of $835,383 during the three months ended December 31, 2006, compared to net sales of $77,060 for the three months ended December 31, 2005. These sales consisted of $813,521 from the sale and monitoring of offender tracking devices and $21,862 from mobile emergency and personal security systems. Security Investment, LLC, and the Oakland Police Department were significant customers of SecureAlert, accounting for 48% and 16% of SecureAlert sales during the period, respectively.

Reagents had revenues for the three months ended December 31, 2006, of $152,854, compared to $142,433 during the three months ended December 31, 2005. The Company anticipates that Reagents' sales will decrease in the future as a percentage of total sales. Fisher Scientific is a significant customer of Reagents, accounting for 29% of Reagents' sales during the period. No other Reagents customer accounted for 10% or more of its sales.

Cost of Goods Sold
For the three months ended December 31, 2006, cost of goods sold was $2,205,393 compared to $107,143 during the three months ended December 31, 2005, an increase of $2,098,250. SecureAlert's cost of goods sold totaled $2,111,909 or 253% of SecureAlert's net sales during the three months ended December 31, 2006. The largest portion of the cost of goods sold for the three months ended December 31, 2006, is related to $894,847 in communication costs associated with the launch of the parolee product. The Company paid cellular costs on all SIMS embedded in 15,027 TrackerPAL units that were deployed as of December 31, 2006. Subsequent to December 31, 2006, the Company has negotiated with the cellular companies to be charged for SIMS in devices that are monitored. In addition, $412,438 was included in SecureAlert's cost of good sold for payroll to increase the monitoring center staff and $372,490 for the amortization of the TrackerPAL device. Reagents' cost of goods sold was $93,484 or 61% of Reagent's net sales during the three months ended December 31, 2006, compared to $72,645 or 51% of Reagent's net sales for the same period during the prior fiscal year. The decrease as a percentage of net sales was primarily due to a decrease in material and labor costs.

Research and Development Expenses
During the three months ended December 31, 2006 and 2005, research and development expense was $1,219,659 and $729,933, respectively, and consisted primarily of expenses associated with the development of SecureAlert's TrackerPAL device and related services.

Selling, General and Administrative Expenses
During the three months ended December 31, 2006, selling, general and administrative expenses were $5,196,926 compared to $1,743,612 during the three months ended December 31, 2005. The increase of selling, general and administrative expenses are due primarily from the launch of the TrackerPAL product. The increase of $3,453,314 relates primarily to an increase in payroll and payroll taxes of $296,266; an increase in legal and professional fees of $333,568; an increase in outside services of $223,902; an increase in shipping costs of $161,116; an increase in travel of $101,595; an increase in other selling, general and administrative expenses of $552,354; an increase in compensation of $600,000 to settle the lawsuit between the Company and HGR Enterprises; and an increase in consulting costs of $1,184,513. Consulting expense increased due to expenses related to the issuance of common stock and options to employees and the board of directors of $1,031,318. In addition, 365,000 shares of common stock valued at $508,800 were issued to consultants for services rendered and a penalty for filing the registration statement late. The majority of other consulting expense for the three months ended December 31, 2006, is related to payments issued to consultants for public relations and branding services and to increase the Company's presence in the capital markets.

Interest Income and Expense
During the three months ended December 31, 2006, interest expense totaled $284,285 compared to $596,910 paid in the three months ended December 31, 2005. This amount consists primarily of non-cash interest expense of approximately $84,801 related to unamortized financing costs associated with shares of common stock issued for prepaid interest. The decrease of $312,625 is due primarily from eliminating convertible debt with embedded derivatives that were on the books as of December 31, 2005.

Liquidity and Capital Resources

The Company is presently unable to finance its operations solely from cash flows from operating activities. During the three months ended December 31, 2006, the Company financed its operations primarily from the issuance of common stock and exercise of warrants of the Company for net proceeds of $6,075,000.

As of December 31, 2006, the Company had unrestricted cash of $5,175,593 and a working capital deficit of $3,062,054, compared to unrestricted cash of $5,872,529 and a working capital deficit of $2,410,471 at September 30, 2006.

During the three months ended December 31, 2006, the Company's operating activities provided cash of $531,845, compared to $1,861,907 of cash used during the three months ended December 31, 2005. The increase cash was primarily a result an increase of accounts payable and accrued expenses.

The Company used cash of $7,148,146 for investing activities during the three months ended December 31, 2006.

The Company's financing activities during the three months ended December 31, 2006, provided cash of $5,919,365 compared to $2,676,208 during the three months ended December 31, 2005. During the three months ended December 31, 2006, the Company had net proceeds of $6,000,000 from the sale of equity securities and $75,000 from the exercise of warrants. Cash was decreased by $26,796 in payments to the bank line of credit, and $128,839 in net payments on the related party line of credit.

The Company incurred a net loss of $7,813,649 through the three months ended December 31, 2006. As of December 31, 2006, the Company had a net tangible stockholders' equity of $3,555,910 and an accumulated deficit of $114,652,444. These factors, as well as the risk factors set out in the Company's annual report on Form 10-KSB for the year ended September 30, 2006, raise substantial doubt about the Company's ability to continue as a going concern. The unaudited condensed consolidated financial statements included in this report do not include any adjustments that might result from the outcome of this uncertainty. The Company's plans with respect to this uncertainty, is to focus on sales of the TrackerPAL product. There can be no assurance that revenues will increase rapidly enough to payback operating losses and payback debts. Likewise, there can be no assurance that the debt holders will be willing to convert the debt

obligations to equity securities or that the Company will be successful in raising additional capital from the sale of equity or debt securities. If the Company is unable to increase revenues or obtain additional financing, it will be unable to continue the development of its products and may have to cease operations.

Recent Developments

Subsequent to December 31, 2006, the Company entered into the following transactions:

1) The Board of Directors authorized Messrs. Derrick and Dalton to purchase 30% of Volu-Sol Reagents Corporation for $400,000. Subsequent of December 31, 2006, the Company received $250,000 towards the purchase. It is anticipated that the Company will receive the remaining $150,000 before March 31, 2007.
2) The Company entered into a settlement agreement with plaintiffs Michael Sibbett and HGR Enterprises, resolving all claims asserted in litigation against the Company. Pursuant to the settlement agreement, effective February 1, 2007, in exchange for the dismissal of the litigation with prejudice, the Company agreed to pay $400,000 and issue 160,000 unregistered shares of the Company's common stock with piggyback registration rights. The Company anticipates that the action will be dismissed in early March 2007.
3) The Company entered into an agreement with Seguridad Satelital Vehicular S.A. de C.V. ("SSV"), a company organized and existing under the laws of Mexico to deploy 10,000 TrackerPAL units over a 16-month period. SSV will purchase the device and pay the Company $2 per day for each device under a licensing agreement. In order to have exclusivity in Mexico, SSV must have 10,000 units deployed at the end of 16 months; an additional 10,000 units deployed by the end of 28 months and another 10,000 (for a total of 30,000 units) deployed by the end of 40 months.
4) Due to the ever increasing prevalence of digital cellular technology, many of the existing analog cellular communication towers upon which the MobilePAL device relies upon are being phased out. As a result, the Company will discontinue providing monitoring service for the MobilePAL device on February 28, 2007. However, the Company will continue providing monitoring service for all non-analog devices.

Antwort auf Beitrag Nr.: 27.757.968 von blash5 am 16.02.07 19:35:40SK 1,28 USD + 8,5 Prozent:D

Ich sagte doch BODEN.:cool:

Recent Trades - Last 10
Time Ex Price Change Volume
15:59:37 Q 1.28 +0.10 1,000

15:59:37 Q 1.28 +0.10 1,000

15:58:48 Q 1.28 +0.10 2,000

15:58:48 Q 1.28 +0.10 2,000

15:51:07 Q 1.27 +0.09 47,900

15:50:24 Q 1.27 +0.09 20,000

15:50:18 Q 1.27 +0.09 10,000

15:50:11 Q 1.26 +0.08 10,000

15:50:11 Q 1.27 +0.09 10,000

15:50:02 Q 1.27 +0.09 3,000
Antwort auf Beitrag Nr.: 28.263.560 von jumwi am 12.03.07 23:33:57Solche Leute sind nur widerlich !

Man kann sich normal Unterhalten wie Erwachsene aber auf so einem Nieaulosen Ton will ich mich nicht herunterlassen wie es der Bulle in allen Treads macht.
Antwort auf Beitrag Nr.: 28.263.891 von Legend1971 am 13.03.07 00:42:10Und wieso hast Du gestern den Kontakt gesucht und mich wieder blöd angemacht?
Wie ist dass mit Öl ins Feuer giessen?

Wenn Du meinst Du bist was besseres dann täuscht Du dich gewaltig.

Denkt mal darüber nach Du menschliches Vorbild für alle hier im W.O.
Antwort auf Beitrag Nr.: 28.264.780 von BULLE2004 am 13.03.07 08:40:05Na den Kontakt hast ja Du per BM gesucht !

Mit einem so was von hohlem Spruch, da muss man ja Antworten.

Aber mach Dir nichts draus ich bin froh wenn ich mit Dir nichts zu tun habe.

Und mit Sicherheit stehe Ich da nicht alleine da.

Da gibt es (seit gestern) ja jetzt richtig Volumen in der Aktie. sechststellige Käufe bei steigenden Kursen:eek: Ich nehme eine erste Position zu 1,28 Dollar und beobachte ..

Gruß Naschi

Ich wollte mir zuerst auch ein paar Stück ins Depot legen, aber ein Punkt wurde bis dato ausgelassen und zwar die Verträglichkeit von GPS am Menschen.

„Die bisher umfassendste Studie über die biologische Wirkung elektrischer und magnetischer Felder ist Ende 1995 von der US-Umweltbehörde EPA veröffentlicht worden. Elf führende Strahlenschutzexperten sammelten neun Jahre lang alle zur Verfügung stehenden Daten. Laut Behörde liefert die Studie eindeutige Hinweise, dass schwache Felder die menschliche Gesundheit beeinträchtigen können, wenn sie nur langfristiger einwirken

Das könnte ein schnelles AUS für RemoteMDX sein!

Ich möchte so ein Ding nicht am Bein haben…..

Gruß TFT
Antwort auf Beitrag Nr.: 28.478.190 von TFT am 24.03.07 21:37:09:laugh::laugh::laugh::laugh:

Topaktuelle Quelle!!:laugh::laugh::laugh:

12 Jahre alt:laugh::laugh:

Wann hat RMDX mit den Forschungarbeiten angefangen? Später.;)

Und von Handystrahlung bekommt man Krebs?:D:cool:

Antwort auf Beitrag Nr.: 28.480.013 von blash5 am 25.03.07 10:55:23genau, 'und die Erde ist eine Scheibe'

>Topaktuelle Quelle!!
Was hat denn das alter der Studie mit der Qualität zu tun?
Es gibt genug andere Quellen!

>Und von Handystrahlung bekommt man Krebs?
Handys sind also gesund? da denn mal los...

Für einen Zock ist die Aktie okay, aber langfristig könnten Klagen wir in der Zigarettenindustrie in den Staaten die Folge sein.
Und wo bleibt die Würde des Menschen (auch wenn es nur Straftäter sind).
Nachkauf bei 1,40 und 1,41 heute - Kurs jetzt bei 1,46 US-Dollar.

Angesichts der enormen Kosten der Unterbringung in der Haftantsalt im Vergleich zum Hausarrest mit Fußfessel sollte eine ausreichende Marge gegeben sein, dies zumal die Fesseln wiederverwendbar sein sollten. Nach meiner Einschätzung nach nunmehr wohl erfolgter Beschaffung/Herstellung einer ausreichenden Anzahl von Fesseln/Supervisorn die Lizenz zum Gelddrucken - Kursziel 5 Dollar.

Gruß Naschi :)
Antwort auf Beitrag Nr.: 28.516.404 von blash5 am 27.03.07 12:41:20Interessantes Interview:

SecureAlert (a wholly owned subsidiary of RemoteMDx, Inc.)

Sector: Technology
Industry: Diagnostic Substances

Interview With:
Randy Olshen

Dated March 27, 2007
Antwort auf Beitrag Nr.: 28.631.579 von asw22 am 02.04.07 23:24:22TrackerPAL(TM) Revolutionizes Monitoring of Convicted Sex Offenders

Last Update: 9:02 AM ET Apr 3, 2007

SANDY, UT, Apr 03, 2007 (MARKET WIRE via COMTEX) -- SecureAlert, a subsidiary of RemoteMDx, Inc. and a leader in pioneering technologies and services to aid in monitoring offenders who are a risk to society, today announced that its revolutionary TrackerPAL is the only device to meet the federal guidelines for law enforcement and parole officers that gives them the ability to institute real time monitoring of convicted sexual offenders.

SecureAlert offers a unique combination of a 24/7 monitoring center, coupled with patented technology that locates offenders wherever they may be, two-way voice communications and application-specific software, all packaged in one compact tamper-resistant device worn by the offender known as TrackerPAL. SecureAlert's products and service saves the criminal justice system millions of dollars while providing peace-of-mind to communities.

With the number of convicted sex offenders in the Unites States rising every year, law enforcement agencies across the nation are constantly searching for a new technology like TrackerPAL to fully monitor and deter repeat offenders. According to the 2006 Megan's Law Report Card, there were 551,987 registered sex offenders in the United States in 2005. That number has steadily grown every year and reached 558,824 registered sex offenders in 2006.

TrackerPAL Features
-- The only single-unit GPS/GSM enabled device on the market
-- A state-of-the-art monitoring center located in Utah allows for real
time monitoring of up to 100,000 offenders 24 hours a day, seven days a
-- Three way voice communication enables the monitoring center to
communicate with offender and supervising officer
-- A 95 decibel alarm that can be activated by the monitoring center at
any time
-- The device is water and tamper resistant

"TrackerPAL is a solution to the sex offender problem that has plagued law enforcement officials for decades," said Randy Olshen, President of SecureAlert. "Not only does it protect society from the offender, but it also helps rehabilitate the offender by providing additional motivation to conform."

About RemoteMDx
Through its SecureAlert subsidiary, RemoteMDx offers a unique personal security service combining two-way communications, patented wireless location technology and affordable 24/7 mobile monitoring to assist law enforcement in protecting neighborhoods from predators and to provide peace of mind for families with elderly loved ones who live alone or far away. More information is available on the Company's website,
Antwort auf Beitrag Nr.: 28.736.979 von blash5 am 10.04.07 11:41:43irgendwie seltsam, der Kurs steht in USA bei 1,76 Dollar.
Derzeit sind wir hier sehr in Deutschland deutlich über diesen Kurs. Auch das Volumen hier ist enorm.
Na gut, nachdem Frau Hammerschmidt sich über den Schnarchthread von Remote so sehr wunderte und Herr Busche immer wieder den Titel auf dem Plan hat, werde ich mal aus meinem Explorerlager versuchseise zu Euch stoßen und mir diese - für einen deutschen Anleger- bizarre Geschäftsidee mal etwas vom Rand aus ansehen.

Entsprechend der Frequenz im Thread ist leider auch das Volumen in FFM wirklich niederschmetternd gering. 2 Trades pro Tag....das ist nicht so dolle.
Aber der Chart sieht passabel aus, da kann man auch als Rohstofftante nicht meckern :)
Dieser Beitrag wurde vom System automatisch gesperrt. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an
@Fr. Hammerschmied vom Podcast

Ihr Freund Busche soll doch etwas mal zu der grössten Fehlinvestition County Line was sagen als nur seine wenigen
gut gelaufenen Werte im Podcast zu besprechen.

Und wenn er dann vielleicht - falls er überhaupt Rückgrat hat -
dann zu County Line was sagt, können Sie ihm gleich fragen
wieso er das Depot vom GPS ohne Vorankündigung komplett gecancelt hat?

Bin schon gespannt ob dieses Posting wieder gelöscht wird
oder ob der liebe Herr Busche doch einmal Rückgrat beweisst ??
Antwort auf Beitrag Nr.: 29.105.265 von BULLE2004 am 03.05.07 05:59:55Ich bin kein Busche Anhänger.Aber,jederzeit möglich.Du hast nur die Frage vor dem nächsten Freitag direkt an Ihn zu stellen,und nicht hintenrum zu Stänkern.Seid einfach Fair und froh ,dass es noch unabhängige wie unser,Herr Busche gibt.Eins sollte doch klar sein,von10 Werten werden vielleicht 3-4 gut sein,der Rest ab in die Mülltonne.Besser als die Laufbandinformationen.Eins möchte ich noch anmerken,die Story ist Grandios.mfg.
Antwort auf Beitrag Nr.: 29.105.265 von BULLE2004 am 03.05.07 05:59:55Wie recht du hast Bulle 2004!! :eek::eek:
Der Busche steht einfach nicht zu Fehlern !! Ich hätte ne ganz andere Meinung von dem wenn er einfach mal sagen würd, o.k. Leute bei Wert XY lag ich daneben, aber was macht der Bursche ?? - einfach das Musterdepot auflösen und die "Analyse" bei County Line entfernen, das ist scheisse !!
Antwort auf Beitrag Nr.: 29.105.403 von pojana am 03.05.07 07:22:37Übrigens Pojana, hab den Busche auch "direkt" schon 3 oder 4 x angeschrieben und per podcast-e.mail, null reaktion, also Bulle 2004 hat leider recht !!
Antwort auf Beitrag Nr.: 29.105.403 von pojana am 03.05.07 07:22:37....,dass es noch Unabhängige wie unseren Herrn Busche gibt

ÄÄÄhhhhh...habe ich das das Wort "unabhängig" gelesen???????:D:D:D:D:D:D:D Sorry, da helfen nur Smileys!
Nix gegen Herrn Busche, aber ich glaube, Du solltest Dich erstmal über die gängige Marketingpraxis börsennotierter Unternehmen und auch Herrn Busche informieren. Dann erscheinen Börsenempfehlungen jedweder Art auch gleich in einem ganz anderen Licht.
Dies hat nichts damit zu tun, wie ich über die Richtigkeit oder Unrichtigkeit von KBs Empfehlungen denke.
Antwort auf Beitrag Nr.: 29.113.146 von Aktienkampfsau am 03.05.07 15:06:04:cool::cool:
Kann´s leider nur bestätigen, hatte den Busche auch angeschrieben um zu hören ob was im "Busch" ist, auch 0 reaktion !!

Aber wollen wir Ihn "Leben lassen" im County Line-Thread wollen Sie ihn schon am liebsten "einbuchten" !!

Die Remote-Story klingt wirklich "überzeugend", hab auch ein paar davon, denke das könnte ein :D Volltreffer :D werden, abwarten !!
Antwort auf Beitrag Nr.: 29.114.404 von gold-for-you am 03.05.07 15:57:38So, und so langsam würde ich dann auch mal sagen:
countryline -> OFF TOPIC

:) hier gehts um remotex. Das Einzige, was mich hier vom einstieg noch abhält ist eigentlich das geringe Handelsvolumen. Wenn die Fußfesseln vielleicht mit Uran bestäubt wären würde die werte deutsche Anlegerschaft vielleicht mal aufmerksam werden. Außer den sexy Themen "Uran" oder "Nickel" oder "Molybdän" scheint ja nichts zu ziehen :)
Obwohl: NICKEL ist doch bestimmt darin enthalten, oder?:laugh:
Antwort auf Beitrag Nr.: 29.114.534 von Eichkatz am 03.05.07 16:01:59Oh Gott !! :eek::eek:
Das ist bedenklich, dann kriegt man vielleicht noch "Ausschläge (Nickelallergie) - natürlich spass !!!
Das sollte/könnte wirklich mal ein "Renner" werden, so sollen denn die ganzen "Knackis" in USA hin, das wird ne "Megaanwendung" wenn die´s richtig anstellen (außerdem glaub ich haben die Ihre Methode "Patentiert"), war´s nicht so ?? !!
Antwort auf Beitrag Nr.: 29.113.072 von Aktienkampfsau am 03.05.07 15:01:59Ich habe den Busche bereits vor ein paar Tagen 2 x geschrieben,
null Reaktion !!!

Für mich ein Dampfplauderer erster Klasse.

Remotemdx finde ich jedoch klasse.
Antwort auf Beitrag Nr.: 29.200.479 von intoxicated am 07.05.07 23:46:03:eek::eek::eek:

Kaum zu glauben dass sich hier keine Sau für den Wert zu interessieren scheint !!

Denke "die" Story ist wirklich interessant, im vergleich zu anderen reinfällen die Busche schon gebracht hat, sollte wirklich ne "Megaanwendung" werden.

ich denke mal, dass das Interesse an der Aktie in Deutschland steigt, wenn das System in den USA einigermaßen etabliert ist.
War - denke ich - bei Taser auch nicht anders.
Und Remotemdx befindet sich anscheinend gerade erst in der Promotionsphase.
Aber generell scheint mir die Richtung dieses Wertes vorprogrammiert. Keine Frage.

Hoffe allerdings auch, dass das System nicht nur bei Verbrechern (kommen jetzt sicher nicht so viele in den offenen Vollzug und deshalb ist die Zielgruppe zahlenmäßig noch nicht der Burner!) zum Einsatz kommt, sondern evtl. auch bei Kindern, deren Eltern diese beschützen wollen. (Chip ran und fertig!) :-)
Oder auch als Autosicherung, Motorradsicherung, wenns geklaut wird.
Oder bei Frauen in Handtaschen.
Einfach auch als Trackingsystem für Leute, die Ihre Sachen und Liebsten schützen wollen.
(Das System für die alten Leute, die sich täglich melden sollen ist schon der Hammer; das geht ja prinzipiell weltweit!)

Man kann mit deren Systemen einen Riesenmarkt erschließen.
Falls der Herr Busche das jetzt liest und Remotemdx noch nicht weiss, dass es unzählige Einsatzfelder für deren Patent gibt, dann sollte Herr B. der Firma deren Potential (Marktsegmente) schleunigst mitteilen.
Nicht dass die sich bloß auf die paar Verbrecher beschränken!!!

Aber es kann sicher nicht schaden früh genug in die Rakete einzusteigen. :)

Ja, die müssen ihr Trackingsystem einfach nur für viele Einsatzmöglichkeiten prüfen.
(z.B.: Leute die bei Gerichtsverhandlungen den Bundesstaat nicht verlassen dürfen, Hunde und Katzen bevor sie entlaufen, Autos, Frauen und Kinder, einfach Leute die halt Bock haben sich tracken zu lassen etc.)

Ich fand halt den Ansatz, das System lediglich auf Freigänger zu beschränken, zu kurz gedacht, weil wieviele dürfen denn selbst mit der Fußfessel raus? Man darf ja nicht vergessen, dass das verurteilte Verbrecher sind, von denen einige gemeingefährlich sind.
Also so viele werden es nicht sein.

Der umgekehrte Ansatz der Prävention wäre doch besser. Frauen und Kinder mit so einem Gerät auszustatten und im Bedarf kann die Polizei hingeschickt werden, anstatt verurteilte Verbrecher rauszulassen und mit dem Chip zu überwachen.
Da wäre auch der Umsatz deutlich höher!!! (Frauen+Kinder > verurteilte Verbrecher)

Vielleicht beide Ansätze verbinden!
Ich könnte mir vorstellen, dass Remotemdx die Teile aus der Hand gerissen werden bei der vorherrschenden Angst, Kriminalität und dem Trend zur Überwachung.