DAX-0,01 % EUR/USD+0,02 % Gold+0,47 % Öl (Brent)0,00 %

wirecard - 500 Beiträge pro Seite



Die Wirecard AG bezeichnet sich als einer der international führenden Anbieter für elektronische Zahlungssysteme und Risikomanagement zur Minimierung von Forderungsausfällen. Die zugrunde liegende Lösung ist ein transaktionsbasierendes Outsourcing-Geschäftsmodell, das sich in jede IT-Infrastruktur integrieren lässt. Zu den Kunden gehören Grossunternehmer, die vorwiegend über das Internet ihre Endkunden in globalen Zielmärkten erreichen wollen. Dabei stützt sich das Unternehmen einerseits auf den Internetbezahldienst CLICK2PAY. Zusätzlich ist die Wirecard-Plattform in der Lage, Vertriebskanäle entlang der Financial Supply Chain (FSC) zu integrieren. Diese Aktivitäten, die im Segment EPRM (Electronic Payment & Risk Management) gebündelt sind, bilden den Schwerpunkt der Geschäftstätigkeit. Daneben betreibt Wirecard das Segment Call Center & Communication Services (CCS). Die Wirecard Bank AG ist Principal Member von VISA, MasterCard Europe, JCB International und ergänzt das Leistungsportfolio. Die Wirecard Software-Plattform wird weltweit von über 6.000 Unternehmen, darunter dba, Gulf Air, HSE24 und QVC, genutzt.
Stockpilots hat den Wert allerdings schon etwa vor gut einem Monat zu 8,72 empfohlen, habe den Wert seitdem in meiner watchlist.

Unternehmenszahlen und Ausblick:
Die Wirecard AG setzte ihren Wachstumskurs im Geschäftsjahr 2006 weiter fort und steigerte in jedem Quartal sowohl Umsatz als auch EBIT. Das ausserordentlich positive Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) vom Vorjahr, mit einer Steigerung um 62%, wurde im Berichtsjahr nochmals um 90% übertroffen. Im Konzern erzielte die Wirecard AG ein operatives Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) in Höhe von 18,6 Mio. Euro und verbesserte die EBIT-Marge auf 23% nach 19% im Vorjahr. Der Konzernumsatz stieg von 48,9 Mio. Euro auf 81,9 Mio. Euro.
Reisen und Tourismus waren bisher die wichtigsten Wachstumssektoren der Wirecard AG. Unserer Meinung nach wird dies in Zukunft auch so bleiben. Wir rechnen hier in 2007 mit einem Umsatzanstieg von fast 70%. Aus diesem Bereich konnten in letzter Zeit zahlreiche Grosskunden gewonnen werden. Neben dem brummenden Kerngeschäft erhofft sich die Wirecard AG durch die virtuelle Prepaid MasterCard „Wirecard“ noch mehr positive Impulse. Das Produkt ist unserer Meinung nach sehr gut eingeführt worden und kommt dort auch sehr gut an.


Ende März wurde die „Wirecard“ durch eine MasterCard im klassischen Format erweitert und ermöglicht so den Einkauf im stationären Handel und den Bezug von Bargeld an Geldautomaten. Die klassische MasterCard eröffnet dem Karteninhaber auch ausserhalb des Internets den Zugang zu mehr als 20 Mio. MasterCard-Akzeptanzstellen in Handel, Gastronomie und Tourismus. Zusätzlich ermöglicht die Karte an weltweit mehr als 900.000 Geldautomaten den Zugriff auf Bargeld in der jeweiligen Landeswährung.
Erst vor kurzem konnte die Wirecard AG einen weiteren guten Partner gewinnen. Die Schneider Versand GmbH setzt in Zukunft auf Produkte und Dienstleistungen der Wirecard AG. Neben der Zusammenarbeit mit der Schneider Gruppe für ihre Versandhandelstöchter Conley`s sowie den Lifestyle-Katalog „Impressionen“ wird Wirecard künftig mit dem zur Schneider Gruppe gehörenden IT-Beratungsunternehmen e-velopment GmbH in den Bereichen elektronische Zahlungsabwicklung und Risikomanagement gemeinsame Lösungen für den Versandhandelsmarkt entwickeln.
Für das Geschäftsjahr 2007 erwartet die Wirecard AG einen Anstieg des Ergebnisses vor Zinsen und Steuern (EBIT) von über 50%. Bis 2010 soll der Umsatz um mindestens 30% pro Jahr zulegen. Die Wirecard will somit auch in Zukunft stärker wachsen als der Markt und stellt seinen Aktionären eine Dividende in Aussicht. Dies bestätigte Vorstandschef Markus Braun: „ Wir werden mittelfristig eine Dividende bezahlen“.

Fazit:
Wir stufen die Wirecard-Aktie mit „Kaufen“ ein. Die guten Aussichten für die Zukunft und eine Aussicht auf eine Dividende stimmen uns positiv für die Entwicklung des Aktienkurses.

Quelle: stockpilots
Antwort auf Beitrag Nr.: 29.434.014 von lindt1 am 23.05.07 13:41:01ich liebe diese aktie. hab die nun über 1 jahr. hab dann die hälfte gegeben und mit dem rest will ich alt werden. kurs stimmt, geschäft stimmt, umfeld passt. denke, daß das noch deutlich mehr werden kann...
So langsam kommen die Leute aus ihren Löchern :laugh::laugh:

Damals als ich den Bericht von stockpilots gelesen habe, wollte ich einsteigen, habe aber gedacht, dass ich viel. nochmal günstiger reinkomme, das war leider nicht der Fall. Jetzt warte ich auf eine Korrektur, denn was der DAX bzw. der TecDax gerade hinlegt, kann ja nicht so weitergehen.
Antwort auf Beitrag Nr.: 29.438.368 von Sylvester20 am 23.05.07 17:16:0109:00:19 10,10 78.787

na mal schaun, ob man da nochmal günstiger rein kommt.
Augenscheinlich haben große Adressen durchaus Interesse, große Pakete auch mit Aufschlag zu kaufen
Antwort auf Beitrag Nr.: 29.448.764 von aktentiger2 am 24.05.07 12:05:0324.05.2007 11:55
Wirecard AG: halten (SES Research)
Hamburg (aktiencheck.de AG) - Jochen Reichert, Analyst von SES Research, bewertet die Aktie von Wirecard (ISIN DE0007472060 (Nachrichten/Aktienkurs)/ WKN 747206) weiterhin mit "halten".

Wirecard habe am 21.05.2007 die endgültigen Zahlen für das erste Quartal veröffentlicht (Umsatz und EBIT seien am 02.05.2007 vorläufig berichtet worden).

Der Umsatz sei gegenüber dem Vorjahresquartal um 55% auf EUR 26,6 Mio. gestiegen. Darin seien gemäß der Analystenschätzung, Umsätze in Höhe von ca. EUR 4,7 Mio. aus dem in der zweiten Jahreshälfte 2006 akquirierten Kundenportfolio enthalten. Das Kernsegment EPRM habe EUR 28,2 Mio. (+72%) und das Segment CCS (Call Center Services) EUR 2,3 Mio. erzielt (vs. EUR 1,9 Mio. in Q1/06). Zu beachten seien dabei die Konsolidierungseffekte. Diese seien von EUR 1,2 Mio. in Q1/06 auf EUR 4 Mio. deutlich angestiegen. Der deutliche Anstieg der Konsolidierungen resultiere aus Effekten der Wirecard Bank. Wirecard transformiere bisher an Externe vergebene Acquiring-Dienstleisungen auf die eigene Bank. Umsätze die bisher zwischen Wirecard und externen Acquiring-Partnern angefallen seien, würden nun innerhalb der Wirecard-Gruppe anfallen und würden zu konzerninternen Verrechnungen zwischen der Wirecard Bank und anderen Konzerngesellschaften führen.

Gemäß Aussagen des Unternehmens habe es im Transaktionsvolumen keine nennenswerten Verschiebungen zwischen den drei strategischen Segmenten gegeben. Die Analysten würden davon ausgehen, dass knapp 42% des in Q1/07 generierten Transaktionsvolumens von ca. EUR 850 Mio. (SES-Schätzung) im E-Commerce, ca. 32% mit digitalen Gütern und ca. 25% im Segment Airline/Travel generiert worden seien. Treiber des Umsatzes neben dem akquirierten Kundenportfolio seien gewesen: (1) die starke Neukundenakquise im B2B-Bereich, (2) die erfolgreiche Einführung der Wirecard-Kreditkarte, (3) höhere Umsatzvolumina mit Bestandskunden.

Das EBIT habe gegenüber dem Vorjahresquartal um 58% und gegenüber Q1/06 um 10% auf EUR 6,0 Mio. gesteigert werden können (Beitrag akquiriertes Kundenportfolio: ca. EUR 0,8 Mio.). Gegenüber Q1/06 sei die Konzern EBIT-Marge von knapp 22,5% nahezu unverändert geblieben. Die EBIT Marge im Kernsegment ERPM sei von 24,4% auf 21,2% gefallen.

Dies resultiere aus den oben beschriebenen Konsolidierungseffekten infolge der Integration der Wirecard Bank. Würde man die durch die Bank im Segment ERPM entstandenen Konsolidierungseffekte neutralisieren, wäre die EBIT-Marge des Segments im Vergleich Q1/06 sogar leicht angestiegen.

Wirecard sei auf dem Markt für elektronische Echtzeit-Applikationen mit B2B- und B2C-Produkten hervorragend positioniert. Die Kombination aus Technologie und Bank schaffe eine nahezu einzigartige Marktpositionierung sowie einen deutlichen Wettbewerbsvorsprung. Die Kreditkarte habe erfolgreich im Markt eingeführt werden können. Hier grenze sich Wirecard gegenüber Konkurrenten durch einen voll automatisierten Bestellprozess ab. Hinzu komme, dass aufgrund der von Wirecard implementierten Lösung ein PostIndent derzeit bei einem Großteil der Kunden nicht erforderlich sei.

Mit dem am Dienstag bekannt gegebenen Neukunden TUI Leisure Travel unterstreiche Wirecard, dass insbesondere im Reisebereich das Neukundengeschäft boome. Das derzeitige Kursniveau reflektiere jedoch weitgehend die EBIT-Wachstumserwartungen von 46% p.a. zwischen 2006e und 2009e.

Die Analysten von SES Research belassen ihr Rating für die Wirecard-Aktie bei "halten" und ihr Kursziel (EUR 9,50) unverändert. (Analyse vom 24.05.2007)
(24.05.2007/ac/a/t) Analyse-Datum: 24.05.2007


vielleicht hilft euch ja das...
Antwort auf Beitrag Nr.: 29.448.821 von aktentiger2 am 24.05.07 12:09:48die charttechniker werden frohlocken. wenn es so weitergeht, dann ist der chart nach oben frei und wir finden uns in anderen dimensionen wieder. mal abwarten, was da noch geht...
habe leider die chartanalyse von vor ca. 3 wochen nicht mehr. hat die noch jemand und kann sie nochmals einstellen? bin zwar kein fan von technik, aber wäre ja mal interessant zu beobachten.
Antwort auf Beitrag Nr.: 29.453.509 von aktentiger2 am 24.05.07 16:43:53denke du meinst das?

Wirecard - WKN: 747206 - ISIN: DE0007472060

Börse: Xetra in Euro / Kursstand: 10,18 Euro

Kursverlauf vom 21.05.2004 bis 16.04.2007 (log. Kerzenchartdarstellung / 1 Kerze = 1 Woche)

Rückblick: Die WIRECARD Aktie befindet sich in einer beschleunigten, mittelfristigen Aufwärtsbewegung. Dabei markierte sie ein am 22.02.2006 ein Allzeithoch bei 9,35 Euro und korrigierte anschließend bis zum Unterstützungsbereich bei 6,57 - 6,90 Euro. Dort prallte sie im März wieder nach oben ab und schießt seit vergangener Woche regelrecht nach oben. Heute markiert sie intraday ein neues Allzeithoch bei 10,22 Euro. Das Chartbild ist auf sämtlichen Zeitebenen bullisch zu werten.

Charttechnischer Ausblick: Die WIRECARD Aktie sollte in den kommenden Wochen bis an den Widerstandsbereich bei 13,50 - 14,00 Euro ansteigen. Spätestens dort ist dann eine Zwischenkorrektur wahrscheinlich. Mittelfristig sollten darüber hinaus weitere Kursgewinne bis ca. 28,00 - 30,00 Euro möglich sein. Zwischenkorrekturen dürfen jetzt nicht mehr tiefer als 8,70 - 9,35 Euro gehen, um das kurzfristig bullische Bild nicht zu gefährden. Unter 8,70 Euro drohen nochmals Rücksetzer bis 6,90 - 7,10Euro.
Antwort auf Beitrag Nr.: 29.457.260 von Sylvester20 am 24.05.07 20:31:52noch knapp 600. hatte aber mal das doppelte und hatte zwischenzeitlich den gewinn mitgenommen.
ich meinte bei dir aber eher den kurs, den du bereit wärst, zu zahlen je aktie... sieht ja momentan gut aus mit 9,80...
Antwort auf Beitrag Nr.: 29.461.324 von aktentiger2 am 25.05.07 09:17:49die sind alle schon drin. und mit nicht wenig:

DGAP-Stimmrechte: Wirecard AG (deutsch)

Wirecard AG (Nachrichten/Aktienkurs) : Veröffentlichung gemäß § 26 Abs. 1 WpHG mit dem Ziel der europaweiten Verbreitung

Wirecard AG / Veröffentlichung einer Mitteilung nach § 21 Abs. 1 WpHG (Aktie)

25.05.2007

Veröffentlichung einer Stimmrechtsmitteilung, übermittelt durch die DGAP - ein Unternehmen der EquityStory AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich. -------------------------------------------------------------------- -------

JPMorgan Asset Management Holding Inc., New York, NY, USA hat uns mitgeteilt, dass ihr Stimmrechtsanteil an der Wirecard AG, Berlin, Deutschland am 15. Mai 2007 die Schwelle von 3% überschritten hat und zu diesem Tag 3,07 % (2.428.939 Stimmrechte) beträgt. Die Stimmrechte werden JPMorgan Asset Management Holding Inc. gemäß § 22 Abs. 1 Satz 1 Nr. 6 in Verbindung mit Satz 2 WpHG unter anderem über JPMorgan Asset Management UK Limited zugerechnet.

JPMorgan Asset Management UK Limited, London, UK hat uns mitgeteilt, dass ihr Stimmrechtsanteil an der Wirecard AG, Berlin, Deutschland am 15. Mai 2007 die Schwelle von 3% überschritten hat und zu diesem Tag 3,01 % (2.381.558 Stimmrechte) beträgt. Die Stimmrechte werden vollständig JPMorgan Asset Management UK Limited gemäß § 22 Abs. 1 Satz 1 Nr. 6 in WpHG zugerechnet.

JPMorgan Chase & Co, New York, NY, USA hat uns mitgeteilt, dass ihr Stimmrechtsanteil an der Wirecard AG, Berlin, Deutschland am 15. Mai 2007 die Schwelle von 3% überschritten hat und zu diesem Tag 3,07 % (2.435.239 Stimmrechte) beträgt. Die Stimmrechte werden JPMorgan Chase & Co. gemäß § 22 Abs. 1 Satz 1 Nr. 1 und 6 in Verbindung mit Satz 2 WpHG unter anderem über JPMorgan Asset Management Holding Inc. zugerechnet.

DGAP 25.05.2007 -------------------------------------------------------------------- -------
Neues Alltime-High!!!

So macht das Spaß ^^ - Nur ist das heutige Handelsvolumen nicht gerade das größte, was einen Gedanken über die Nachhaltigkeit des heutigen Tages machen könnte. Will halt kaum jemand unsere tolle Wirecard verkaufen ^^
Antwort auf Beitrag Nr.: 29.468.099 von _o0OO0o_ am 25.05.07 15:49:33ich bin dann mal weg.

nach über 200% steuerfrei in 1,5 jahren bin ich sehr dankbar und wünsche allen investierten noch viel erfolg.

hl72
Antwort auf Beitrag Nr.: 29.468.572 von HL72 am 25.05.07 16:13:54Schade - ich sehe durchaus großes Potenzial für die Zukunft, kann aber verstehen, wenn jemand in kürzerer Zeit 200% macht und die auch realisiert.

Teuer finde ich Wirecard mit einem KGV unter 30 bei gleichzeitigem Gewinnwachstum von über 60% jedenfalls nicht.
Antwort auf Beitrag Nr.: 29.559.777 von Sylvester20 am 31.05.07 17:07:44Wenn sich wirecard nun mal eine Weile auf dem Niveau hält, dann wäre es gut. Auch stockpilots hat in der Chartanalyse geschrieben: "Der jüngst starke Anstieg des Kurses könnte jetzt eine Erholung nach sich ziehen. Dies wäre für den weiteren Verlauf nicht schlecht."

Also ich denke, man muss sich keine Sorgen machen, fundamental stimmt ja alles.
Antwort auf Beitrag Nr.: 29.694.556 von Dospizza am 07.06.07 22:00:31Wirecard ist ziemlicanfällig für Gesamtmarktschwankungen - beobachte ich schon länger! Erholt sich dann aber auch wieder sehr schnell.
Wäre der Moment für Nachkauf...
Für mich ist Wirecard das absolute Top-Investment.
Fundamental bestens und vor allem von der Bewertungsseite her noch absolut mit Potenzial.

Wo sonst bekommt man eine Aktie zu einem KGV unter 30 mit Gewinnwachstum von über 60%, die über die nächsten Jahre gesehen weiterhin Top-Wachstumsraten aufweisen wird und zudem Markt- und Technologieführer in seinem Geschäftsbereich ist?

Konkurrenten wie Cybersource wachsen deutlich langsamer und sind gleichzeitig deutlich höher (KGV 34) bewertet.

Denke, dass die sehr schnelle Erholung am Freitag zeigt, dass der Markt hier höhere Kurse sehen möchte ;)
Antwort auf Beitrag Nr.: 29.750.909 von _o0OO0o_ am 09.06.07 14:40:59Trifft auch meine Einschätzung... guter Wachstumswert mit vertretbarer Bewertung... bin investiert in die Aktie und per Option...
Wirecard schließt mit 10,44€ so hoch wie noch nie zuvor und niemand schreibt auch nur einen Satz dazu. Unglaublich ^^

Anscheinend sind wirklich kaum Kleinanleger in diesem Top-Wachstumswert investiert... was mich umso positiver für die Zukunft stimmt.

Zur Zeit ist sehr oft zu bemerken, dass Wirecard den Tag über bei niedrigen Umsätzen vor sich her dümpelt. Ab 16 Uhr steigen dann plötzlich sowohl Handelsvolumen als auch der Kurs sprunghaft an. Das lässt mich vermuten, dass Investoren aus Übersee ihre Positionen aufstocken. Die Amis bewerten nämlich solche Wachstumsaktien deutlich höher als wir Deutschen. Anscheinend sehen sie wohl noch einiges an Chancen und das trotz der Ungewissheit der allgeneinen Marktrichtung.

Die Deutschen investieren anscheinend echt lieber in Luftschlösser von irgendwelchen Bäckern und wundern sich dann, dass sich ihr Geld in Luft auflöst... traurig aber wahr.

Geht von euch eigentlich jemand auf die HV?
Antwort auf Beitrag Nr.: 29.847.678 von _o0OO0o_ am 12.06.07 18:01:04Das macht die Aktie schon seit einem Jahr... Am Tage bin ich den Traenen nahe und abends bei n-tv oft bei den Tagesgewinnern... Ich denke, das dieses auf und ab damit zusammenhaengt, das viele auch schon seit 2 Euro drinne sind und nach und nach Gewinne realisieren. Ist verdammt gut gelaufen fuer die... Ich bin seit 3.49 drinn und warte auf die 18
Antwort auf Beitrag Nr.: 29.852.061 von Dospizza am 12.06.07 22:05:05Naja - ob da wirklich noch viele Leute Aktien zu 2€ haben, wage ich zu bezweifeln. Für viele Kleinanleger war wohl die 10€ Hürde eine magische Grenze - das merkt man auch daran, dass hier im Board seit dem Überschreiten der 10€ viele Boardteilnehmer sich verabschiedet haben.

Ich bin seit April zu 8,62€ drin und fühle mich bei Wirecard pudelwohl.

Die HV ist diesen Donnerstag in München. Bin leider nicht da - würde es daher toll finden, wenn jemand hier davon berichten könnte
Antwort auf Beitrag Nr.: 29.852.061 von Dospizza am 12.06.07 22:05:05@ dospizza,

nicht schlecht deine 3,49€. bin mit 2,79€ drin... hast du denn noch die kapitalerhöhung zu 3,30€ mit bekommen???

15€ reichen mir dann:cool:

wünsche allen wire besitzern gute geschäfte!!! Das ding is very hot:p
Antwort auf Beitrag Nr.: 29.872.341 von Bernd911 am 13.06.07 13:54:28Ja... habe ich mitgenommen... 15 waere fuers erste auch nicht schlecht, aber prallt immer an der 10,44 ab... den Sprung muss sie erst einmal schaffen, dann sehen wir die recht bald
Wirecard AG wird Mitglied der IATA

21. Juni 2007, 07:35

Die Wirecard AG ist ab sofort Mitglied des Strategic Partnership Program der International Airline Transport Association (IATA) als eines von achtzehn ausgewählten internationalen Technologie-Unternehmen und Banken. Die vor über sechzig Jahren gegründete IATA ist der internationale Dachverband für rund 240 Fluggesellschaften, darunter die weltweit führenden Passagier- und Transport-Fluggesellschaften mit einem Anteil von rund 94 Prozent am globalen Luftverkehr. Als Mitglied des Strategic Partnership Program der IATA wird die Wirecard AG in verschiedenen Gremien und Arbeitsgruppen und weiteren Initiativen der IATA aktiv mitwirken. Seit über sechzig Jahren hat die IATA Standards entwickelt, die eine globale Industrie prägen. Heute ist es die Aufgabe der IATA die Luftfahrtindustrie weltweit zu vertreten und zu unterstützen. Das Strategic Partnership Program ermöglicht Zulieferern und Dienstleistern der Luftfahrtindustrie einen engen Austausch und die Zusammenarbeit mit den Mitgliedern der IATA hinsichtlich der Entwicklung und Realisierung neuer Branchenlösungen.
Wirecard

Der Wert hält sich in der augenblicklichen volatilen Phase gut und kann teilweise sogar leicht zulegen. Damit unterstreicht Wirecard seinen mittlerweile einjährigen deutlichen Aufwärtskanal. Charttechnisch deuten alle Signale auf einen weiteren Anstieg. Auch die positiven Firmenzahlen unterstreichen diese Entwicklung. Wirecard wird nach heutigem Ermessen noch mehrere Jahre um jeweils 50 Prozent wachsen. Das ist enorm. Die Berwertung wird entsprechend mitlaufen.
03.07.2007

Die Analysten der Commerzbank stufen die Aktien von Wirecard mit “Buy” und einem Kursziel von 13 Euro ein.

Wirecard biete offensichtlich ein hohes organisches Wachstum, starke Cashflows und die Chance auf Wachstum im Ausland. Zwar habe sich die Aktie bereits gut entwickelt, dennoch glauben die Analysten der Commerzbank, dass der Markt den langfristig positiven Einfluss durch die Wirecard Bank unterschätzt.
Wirecard

Dass die Analysten der Comerzbank den Wert als Kaufempfehlung aufnehmen ist schon bemerkenswert. Das Kursziel ist dabei eher konservativ ausgerichtet. Mittelfristig sollte da noch viel mehr drin sein - wir reden hier schließlich von über 50 Prozent Umsatz- und Gewinnwachstum für die nächsten Jahre. Das ist schon ziemlich einmalig. Das derzeitige KGV ist da eher ein Witz.
Wirecard - WKN: 747206 - ISIN: DE0007472060

Börse: Xetra in Euro / Kursstand: 10,52 Euro

Kursverlauf vom 11.03.2005 bis 05.07.2007 (log. Kerzenchartdarstellung / 1 Kerze = 1 Woche)

Rückblick: Die WIRECARD Aktie befindet sich in einer langfristigen Aufwärtsbewegung. Im April 2007 erreichte die Aktie ein Hoch bei 10,35 Euro. Damit berührte die Aktie auch die langfristige Pullbacklinie. Seitdem bewegt sich die Aktie knapp unterhalb dieses Widerstandsbereichs um 10,35 Euro seitwärts. In dieser Woche versucht die Aktie den Ausbruch über den Widerstandbereich.

Charttechnischer Ausblick: Durchbricht die WIRE CARD Aktie den Widerstandsbereich um 10,35 Euro signifikant, also mit einer bullischen Wochenkerze und auf Schlusskursbasis, dann kommt es zur Fortsetzung der langfristigen Aufwärtsbewegung. Ziel wäre dann bis zunächst 12,00 Euro zu erwarten. Fällt die Aktie per Wochenschlusskurs unter das mittlere Bollinger Band bei aktuell 9,36 Euro ab, wären Abgaben bis ca. 7,46 Euro zu erwarten.


Quelle: godmode-trader
Antwort auf Beitrag Nr.: 30.574.389 von Informationis am 08.07.07 18:32:34ich frage mich doch wirklich was daran eine Chart-Analyse sein soll bzw was sie einem bringt???

Ich trinke mir einfach zwei Bier oder werfe ein paar Knochen in die Luft und kann auch eine Range von 7,46 € bis 12,- € angeben. Übrigens auch OHNE das Geschäftsfeld oder aktuelle Zahlen zu kennen - für fast jedes Papier...

Sorry, ist nicht persönlich gemeint
Bad Nauheim (aktiencheck.de AG) - Die Experten von "BÖRSE am Sonntag" raten die Aktie von Wirecard (ISIN DE0007472060/ WKN 747206) zu kaufen.

Das Unternehmen sei in dem zukunftsträchtigen Markt des Internethandels (eCommerce) tätig und zähle sich selbst zu den führenden Anbietern elektronischer Zahlungssysteme. Damit sei Wirecard in einem echten Wachstumsmarkt aktiv. Diese so genannten "Electronic Payment and Risk Management"-Anwendungen (EPRM) würden die Abwicklung von Finanztransaktionen in Echtzeit beim Kauf von Produkten im Internet ermöglichen. Die Veräußerung von Waren im Internet sei längst seinen unprofitablen Kinderschuhen entwachsen und habe sich zu einem Milliardengeschäft gemausert, das rasant wachse, nicht zuletzt durch die stetige Ausdehnung des Internets.

Das Wachstum im EPRM-Markt mache sich auch bei den Ergebnissen bemerkbar. In den letzten zwei Jahren habe Wirecard den Umsatz von 40,46 auf 81,94 Mio. Euro mehr als verdoppeln können. Für das laufende Geschäftsjahr 2007 würden Analysten von einem Umsatzsprung auf 127,4 Mio. Euro ausgehen. Das entspräche einem weiteren Plus von 55,6%. Für 2008 würden sich die Prognosen bei 176,5 Mio. Euro (+38,5%) und für 2009 bei 219,3 Mio. Euro (+24,2%) bewegen. Dabei arbeite das Unternehmen seit Jahren profitabel und weise auf Grund stetig steigender Rentabilität ein überdurchschnittlich starkes Gewinnwachstum auf. Habe sich die Marge auf Basis des Ergebnisses vor Zinsen und Steuern (EBIT) 2006 noch bei 22,7% bewegt, solle sie im laufenden Geschäftsjahr 2007 auf 26% und im nächsten auf 29,4% steigen. 2009 wolle Wirecard dann die Hürde von 30% überwinden.

Absolut habe die Gesellschaft 2006 ein EBIT von 18,6 Mio. Euro verbucht, nach 9,8 Mio. Euro im Vorjahr. Per Saldo habe der Konzern 15,4 Mio. Euro verdient, nach 8 Mio. Euro in 2005. Der Gewinn je Aktie sei von 0,13 auf 0,20 Euro geklettert. Für 2007 würden Analysten einen Anstieg auf 0,36 Euro erwarten. Für 2008 würden 0,57 Euro und für 2009 bis zu 0,77 Euro Profit je Anteilschein in Aussicht gestellt.

Wirecard sei eine interessante Anlagemöglichkeit und der Nebenwert biete sich als langfristiges Investment an. Das 2008er KGV liege bei ungefähr 18 und das 2009er KGV bei rund 14. Bei einem erwarteten Gewinnwachstum von 80% im laufenden Geschäftsjahr und +58,3% für 2008 sei die Aktie also keineswegs zu teuer.

Nach Ansicht der Experten von "BÖRSE am Sonntag" eignet sich die Wirecard-Aktie auch für eher konservative Anleger, die über den "Value-Tellerrand" hinausschauen können und auch in Wachstums-Storys investieren wollen, ohne gleich ein hohes Risiko einzugehen. (Ausgabe 27 vom 08.07.07) (09.07.2007/ac/a/t)
13.07.2007
Wirecard: Sloane Robinson Investment erhöht BeteiligungBerlin

Die Sloane Robinson Investment Services Ltd. hat ihre Beteiligung an der Wirecard AG (ISIN DE0007472060/ WKN 747206) aufgestockt.
Wie aus einer am Freitag veröffentlichten Pressemitteilung hervorgeht, hat der Stimmrechtsanteil der in London ansässigen Gesellschaft an dem im TecDAX notierten Konzern am 19. Juni die Schwelle von 3 Prozent überschritten und liegt nun bei 3,13 Prozent.

Diese Stimmrechte werden direkt von der SR Global Fund LP gehalten, für die Sloane Robinson LLP als Investment Manager und Sloane Robinson Investment Services Ltd. als Managing Member agiert.
WIRECARD

Bei stabilem Umfeld werden wir in den nächsten Tagen einen Ausbruch der Kurses von Wirecard nach oben sehen. Zunächst werden wir dabei die 11 Euro signifikant knacken.
Antwort auf Beitrag Nr.: 30.673.603 von Informationis am 13.07.07 18:14:44Ausbruch hatten wir schon letzte Woche bei deutlich besserem Umfeld.

Im Moment ertrinkt WC in einem Daytraderpool, solange keine fundamental feste Supernews kommen, wirds ersmal so wietergehen, auf und ab und auf und ab und...................................
Antwort auf Beitrag Nr.: 30.676.630 von Abfischer am 13.07.07 21:51:58Am 16.8.2007 kommt die Pressemeldung zum 6-Monatsabschluss.
Bei dem vorhandenen Wachstum wollen sich aktuell, wenn man sich die Umsätze ansieht, die großen ordentlich positionieren.
Schau doch nur mal die Abrufe des Threads an. In diesem Wert ist, mir völlig unverständlich, kaum ein Kleinanleger investiert.
Der Kurs wird, nachdem sich die Fonds vollgesogen haben ordentlich steigen.
Gruß,
NB
Antwort auf Beitrag Nr.: 30.683.142 von neutraler beobachter am 14.07.07 13:15:41n diesem Wert ist, mir völlig unverständlich, kaum ein Kleinanleger investiert.


Die hängen zu Zeit alle in Evotec;), dort hiess es ja auch schon vor Monaten, das sich die Großen nun eindecken su solch spottbilligen Schleuderkursen, weil Evotec ja "Die Kursrakete" schlechthin werden soll. hmmm nun ja, bis jetzt ist aber immer noch nichts passiert, obwohl der Index ja schon ordentlich in der Zeit zugelegt hat.

WC ist ein sauberes und zukunftträchtiges Papier, aber es ist immer
vorsicht geboten mit zeitlichen Vorhersagen von Großeinkäufen.
WC wird auf jedenfall steigen, mit Sicherheit 2007 noch min. auf 15€, nur wann der Run beginnt das wird sich noch zeigen.
Wirecard

Der Wert steigt am 17.07.07 bei schwachem Umfeld. Im Xetra liegen heute deutlich mehr Aktien im Kauf als im Verkauf. Gleichzeitig bildet sich um den aktuellen Kurs von ca. 10,5 Euro eine gewisse Unterstützung durch diverse Kauforder - aktuell gegen 17:30 Uhr sind bei 10,52 Euro 5.500 Aktien zum Kauf gestellt, bei 10,53 Euro aber nur 500 zum Verkauf.
Heute Morgen ging es schon einmal bis 10,60 Euro nach oben. Der Kurs wurde dann aber wieder sehr abrupt nach unten geprügelt. Solches Vorgehen der Kurskorrektur spricht für eine aktive Kurspflege durch Institutionelle, die sich vorläufig weiterhin billig eindecken wollen.
Antwort auf Beitrag Nr.: 30.730.536 von aktentiger2 am 17.07.07 17:59:37ich liebe wirecard! da kann kommen was will, wc bleibt immer relativ stabil. geht der kurs etwas zurück, dann kommen sofort grössere käufe.
denke, daß die anstehenden zahlen sehr gut sein werden. und das schönste: zocker und dergleichen sind hier mangelware. also: zurücklehnen und geniessen!
Antwort auf Beitrag Nr.: 30.743.142 von aktentiger2 am 18.07.07 13:10:50Momentan ist Wirecard in einer Range zwischen 10 - 11 Euro! Am 16.08.2007 werden die nächsten Zahlen vorgelegt. Aufgrund der stabilen Lage auch bei schlechteren Börsentage, macht es den Eindruck als sich jemand noch mit günstige Kursen eindecken will! Bald wissen wir wieder mehr!
Antwort auf Beitrag Nr.: 30.743.819 von Renault2 am 18.07.07 14:01:26ich hoffe sehr....:cool:


wäre geil wenn wir ende des jahres die 11 oder 12 vor dem Komma haben.


wüunsche allen weiterhin gute geschäfte mit wire!!!
Antwort auf Beitrag Nr.: 30.754.244 von TrauDich1 am 19.07.07 04:32:31ich sowieso so nicht....

meinte nur, im bezug fürs frühjahr, da ich mit dem gedanken spiele mir

ein neues auto zu kaufen.... darum.
Antwort auf Beitrag Nr.: 30.759.442 von Bernd911 am 19.07.07 13:57:31da scheinen sich wieder grössere adressen die aktien hin und her zu schieben. immer wieder das gleiche. schon komisch. war aber bisher immer ein sehr guter indikator, denn danach ging es schön hoch....
mal sehen, ob es diesmal wieder so geht!!
Antwort auf Beitrag Nr.: 30.591.443 von Barny G. am 09.07.07 13:48:09Kann mir jemand erklären, wieso die Aktie ein Kauf sein soll?

Hier wird doch schon das Wachstum bis 2009 eingepreist. Die Analysten schätzen für 2009 ein EPS von 77 Cents. Ich verstehe ja wenn ein KGV von 30 für 2007 bei dem Wachstum nicht unbedingt teuer ist, aber es wird ja wie gesagt bis 2009 alles eingepreist. Es sei denn ab 2010 gehts weiter mit mehr als 20% Wachstum. Ist das nicht ein wneig zu optimistisch?

Vom Buchwert mal ganz abgesehen. Wenn das Wachstum nachlässtm besteht also auch ein erhebliches Risiko. Wieso hier so viele derartig optimistisch sind, versteh ich nicht. Das ist ja wie im Jahr 2000, wo bereits die Gewinne für 3 Jahre im voraus eingepreist wurden und KBVs von über 10 normal waren.
Antwort auf Beitrag Nr.: 30.760.718 von heartgore am 19.07.07 15:18:41Man könnte ein paar Phrasen dreschen wie: "Der Kurs hat immer Recht" oder "gute Aktien sind immer teuer". :rolleyes:

Oder man schaut sich einfach die letzten Meldungen an, z.B.:

1. Sloane Robinson LLP, London, United Kingdom hat uns in Vertretung und im Namen von SR Global Fund LP, George Town, Cayman Islands gem. § 21 Abs.1 WpHG mitgeteilt, dass der Stimmrechtsanteil von SR Global Fund LP an der Wirecard AG, Berlin, Deutschland am 19. Juni 2007 die Schwelle von 3% überschritten hat und nun 3,13% (2.483.764 Stimmrechte) beträgt. Die Stimmrechte werden von der SR Global Fund LP direkt gehalten.

Vielleicht gibt es sogar dieses Jahr eine Planzahlenerhöhung, soll ja auch vorkommen...muss halt jeder für sich selbst entscheiden. :cool:
Antwort auf Beitrag Nr.: 30.760.718 von heartgore am 19.07.07 15:18:41Ich denke da ist was ganz anderes im Busch... Vielleicht eine neue Übernahmer oder Ergänzung, jedenfalls sehr auffällig ruhig von seiten WC... Auch ist es sehr seltsam das dass Angelsächsische Kapital sich derart in diese Aktie verliebt hat... Wahrscheinlich weil hinter WC die Bank steht und warum nicht ein anderer Big Player mit in dieses Boot?!? Und... falls es noch keiner gemerkt hat... Die Range ist nicht mehr 9,40 bis 10,27 sondern 10,20 bis 10,70 :lick:
Antwort auf Beitrag Nr.: 30.759.442 von Bernd911 am 19.07.07 13:57:31Ach und noch was... Der Bär wird erst geschlachtet wenn gefangen (ab 19€)... Hoffe aber Bernd911 ist Programm (Neues Auto Porsche 911?):laugh::laugh:
Wirecard

Wie am 13.07.07 angekündigt, setzt Wirecard jetzt bei positivem Börsenumfeld zum Ausbruch aus dem Seitwärtskanal an. Mit etwas Glück sehen wir morgen die 11 vor dem Komma. Dann ist der Weg frei für neue Höchststände.

Auch heute konnte man im Xetra wieder gut beobachten, dass interessierte Profis den Wert noch unten halten wollen. Das ist heute nicht mehr gelungen. Die Aktie will nach oben. Wenn jetzt noch die Privatanleger die Wachstumschancen von Wirecard entdecken, könnte es mittelfristig kein Halten mehr geben.

Bei einem KGV von ca. 18 in 2008 (es könnte durch die Aufnahme der Bankaktivitäten sogar noch deutlich besser werden) und einem Wachstum von 50 Prozent ist der Wert zudem spuckebillig.
Antwort auf Beitrag Nr.: 30.765.161 von Bernd911 am 19.07.07 19:36:20So spielt das Leben... Wenn Du wüßtest wie nah Du dran bist... Fahre seit 3 Monaten nen GTI Edition 30 und das Kumpel nen R32... GTI ist scnneller;)... Also Geld gespart und schnell nen GTI geordert :lick:
Der TecDax geht um 1,5 Prozent in die Knie. Als einer der wenigen Werte kann Wirecard trotzdem signifikant zugewinnen und nähert sich erneut der 11-Euro-Marke. Wenn nicht jemand wieder im letzten Moment "draufknüppelt", könnte der Ausbruch gelingen...
Der TecDax geht um 1,5 Prozent in die Knie. Als einer der wenigen Werte kann Wirecard trotzdem signifikant zugewinnen und nähert sich erneut der 11-Euro-Marke. Wenn nicht jemand wieder im letzten Moment "draufknüppelt", könnte der Ausbruch gelingen...
Antwort auf Beitrag Nr.: 30.833.416 von Hackes am 24.07.07 20:32:3525.07.2007 10:06
Wirecard AG: add (WestLB)
Düsseldorf (aktiencheck.de AG) - Die Analysten der WestLB vergeben für die Aktie von Wirecard (ISIN DE0007472060 (Nachrichten/Aktienkurs)/ WKN 747206) nach wie vor das Rating "add".

Die Internetzeitung "netzwelt.de" habe einen sehr guten Bericht zu der virtuellen Kreditkarte von Wirecard veröffentlicht. Hierbei seien vor allem das benutzerfreundliche System, die universelle Einsetzbarkeit und das Sicherheitsprofil positiv hervorgehoben worden. Wirecard habe die virtuelle Kreditkarte im Herbst 2006 auf den Markt gebracht, die Plastikvariante der Karte sei im ersten Quartal erhältlich gewesen. Nach Einschätzung der Analysten werde die Zahl der Nutzer im zweiten Halbjahr stark ansteigen, da die Karte umfassendere Anwendungsmöglichkeiten biete als Online-Zahlungsplattform wie ClickandBuy, PayPal oder T-Pay.

Wirecard werde voraussichtlich im Laufe dieser Woche oder Anfang nächster Woche vorläufige Zahlen für das zweite Quartal vorlegen. Nach Berechnung der Analysten werde Wirecard im gesamten Geschäftsjahr 2007 ein EPS von 0,36 EUR erzielen, auf dieser Basis errechne sich ein KGV von 54,1. Für die Jahre 2008 und 2009 erwarte man einen EPS-Anstieg auf 0,54 EUR respektive 0,75 EUR. Das Kursziel der Unternehmensaktie sehe man bei 11,00 EUR.

Daher stufen die Analysten der WestLB den Anteilschein von Wirecard weiterhin mit "add" ein. (Analyse vom 24.07.07) (24.07.2007/ac/a/t)
Analyse-Datum: 24.07.2007
26.07.2007 07:43
DGAP-Adhoc: Wirecard AG (deutsch)
Wirecard AG (Nachrichten/Aktienkurs) : Kontinuierliches EBIT-Wachstum setzt sich fort

Wirecard AG / Vorläufiges Ergebnis/Halbjahresergebnis

26.07.2007

Veröffentlichung einer Ad-hoc-Meldung nach § 15 WpHG, übermittelt durch die DGAP - ein Unternehmen der EquityStory AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich. -------------------------------------------------------------------- -------

Berlin, München/Grasbrunn 26. Juli 2007 - Auf Basis vorläufiger Zahlen hat die Wirecard AG im ersten Halbjahr des Geschäftsjahres 2007 ihren kontinuierlichen Wachstumskurs fortgesetzt. Die Umsatzerlöse belaufen sich auf 56,5 Mio. Euro (Vj.: 36,5 Mio. Euro) und sind somit um 55 Prozent gestiegen. Das EBIT liegt mit 13,3 Mio. Euro um 62 Prozent über dem Vorjahreswert von 8,2 Mio. Euro. Die EBIT-Marge verbesserte sich im Halbjahresvergleich von 22,5 auf 23,5 Prozent.:)

Im zweiten Quartal 2007 sind die Umsatzerlöse im Vergleich zum Vorjahresquartal von 19,3 Mio. Euro um 55 Prozent auf 29,9 Mio. Euro angestiegen. Das vorläufige operative Ergebnis beträgt 7,2 Mio. Euro. Gegenüber dem Vorjahresquartal mit einem EBIT in Höhe von 4,4 Mio. Euro beträgt der Anstieg 64 Prozent.:)

Der nachhaltig wachsende Kernmarkt der elektronischen Zahlungsabwicklung und die neuen Kartenprodukte der Wirecard Bank AG bilden die Basis für die anhaltend gute Unternehmensentwicklung.

Zum positiven Ergebnis trugen insbesondere Skaleneffekte bei. Zum einen ist aus technologischer Sicht die bestehende Finanzplattform eine höchst skalierbare Basis für das Kerngeschäft. Zum anderen erhöhte sich die Wertschöpfungstiefe seit Eingliederung der Wirecard Bank AG in den Konzern.

Alle Ergebnisse sind vorläufig. Der vollständige Quartalsbericht wird am 16. August 2007 veröffentlicht.

Rückfragehinweis: Wirecard AG Voigtstraße 31 10247 Berlin

Investor Relations Iris Stöckl Tel.: +49 (0)89-4424-0424 E-Mail: iris.stoeckl@wirecard.com http://www.wirecard.de ISIN DE0007472060

DGAP 26.07.2007 -------------------------------------------------------------------- -------

Sprache: Deutsch Emittent: Wirecard AG Voigtstr. 31 10247 Berlin Deutschland Telefon: +49 (0)30 726 102-0 Fax: +49 (0)30 726 102-199 E-mail: ir@wirecard.com Internet: www.wirecard.com ISIN: DE0007472060 WKN: 747206 Indizes: TecDAX, Prime All Share, Technology All Share Börsen: Geregelter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, München

Ende der Mitteilung DGAP News-Service

-------------------------------------------------------------------- -------

ISIN DE0007472060

AXC0022 2007-07-26/07:40
26.07.2007 08:07

Nach Aussagen von Händlern erfüllte Wirecard mit dem deutlichen Anstieg im zweiten Quartal die Erwartungen der Experten. Im ersten Halbjahr sei der Umsatz um 55 Prozent auf 56,5 Millionen Euro gestiegen, während der Gewinn vor Zinsen und Steuern (EBIT) um 62 Prozent auf 13,3 Millionen Euro zulegte. Die EBIT-Marge verbesserte sich im Halbjahresvergleich von 22,5 auf 23,5 Prozent.

"Der nachhaltig wachsende Kernmarkt der elektronischen Zahlungsabwicklung und die neuen Kartenprodukte der Wirecard Bank AG bilden die Basis für die anhaltend gute Unternehmensentwicklung", hieß es. "Zum positiven Ergebnis trugen insbesondere Skaleneffekte bei. Zum einen ist aus technologischer Sicht die bestehende Finanzplattform eine höchst skalierbare Basis für das Kerngeschäft. Zum anderen erhöhte sich die Wertschöpfungstiefe seit Eingliederung der Wirecard Bank AG in den Konzern."/zb/sk

ISIN DE0007472060
Antwort auf Beitrag Nr.: 30.854.480 von binda am 26.07.07 09:42:34oberhalb von 11 euro ist orderbuch ultraschlank. mal abwarten, der 11er block wenn weg ist, dann kanns rasch noch höher gehen...
Antwort auf Beitrag Nr.: 30.862.716 von Dospizza am 26.07.07 17:26:12na, ja, ärgerlich, aber nicht besorgnis erregend. kommt halt eins zum anderen... wird schon! die zahlen stimmen, was will man mehr. müssen uns halt gedulden, auch wenn es schwer fällt...
26.07.2007
Wirecard AG kann trotz Wachstum nicht voll überzeugen

BERLIN/MÜNCHEN - Die Wirecard AG (WKN: 747206) konnte den Wachstumskurs fortsetzen. Die Gesellschaft legte heute die vorläufigen Zahlen für die erste Hälfte des laufenden Geschäftsjahres 2007 vor.

Demnach sind im zweiten Quartal 2007 die Umsatzerlöse im Vergleich zum Vorjahresquartal von 19,3 Mio. Euro um 55 Prozent auf 29,9 Mio. Euro angestiegen. Das vorläufige operative Ergebnis betrug 7,2 Mio. Euro. Gegenüber dem Vorjahresquartal mit einem EBIT in Höhe von 4,4 Mio. Euro betrug der Anstieg 64 Prozent.


Daraus resultieren für das erste Halbjahr Umsatzerlöse nach 36,5 Mio. Euro im Jahr 2006 nun 56,5 Mio. Euro und sind somit um 55 Prozent gestiegen. Das EBIT lag mit 13,3 Mio. Euro um 62 Prozent über dem Vorjahreswert von 8,2 Mio. Euro. Die EBIT-Marge verbesserte sich im Halbjahresvergleich von 22,5 auf 23,5 Prozent.


Nach Ansicht der Gesellschaft seinen vor allem der nachhaltig wachsende Kernmarkt der elektronischen Zahlungsabwicklung und die neuen Kartenprodukte der Wirecard Bank AG ausschlaggebend für die Geschäftsentwicklung. Das Unternehmen hätte zudem die Wertschöpfungstiefe erhöhen können, seitdem die Wirecard Bank AG in den Konzern eingegliedert ist. Der vollständige Quartalsbericht soll am 16. August 2007 veröffentlicht werden. (nis/rem)
26.07.2007 15:03Starke Zahlen helfen Wirecard nicht
Die Aktie des Anbieters von Zahlungsabwicklungen hat am Donnerstag von guten Geschäftszahlen nur kurz profitieren können. Nach der Kletterpartie der letzten Monate nutzten Anleger die Zahlenvorlage, um Gewinne mitzunehmen.
Die TecDax-Aktie büßte ihre frühen Kursgewinne ein und verlor zeitweise mehr als zwei Prozent an Wert. Damit verlor der Titel im Rahmen des schwachen Gesamtmarkts, der TecDax ging ebenfalls rund zwei Prozent in die Knie.

Das Berliner Unternehmen legte Quartalszahlen vor, die sich nicht zu verstecken brauchen. Im zweiten Quartal steigerte Wirecard nach vorläufigen Zahlen Umsatz und Gewinn erneut kräftig und knüpfte an die Wachstumsraten des vorangegangenen Quartals an. Der Umsatz wuchs verglichen mit dem Vorjahresquartal um 55 Prozent auf 29,9 Millionen Euro. Beim Ergebnis vor Zinsen und Steuern (Ebit) legten die Berliner um 64 Prozent auf 7,2 Millionen Euro zu.

Zahlen im Rahmen der Erwartungen
Mit guten Zahlen hatten Marktteilnehmer allerdings auch gerechnet. Das Zahlenwerk sei im Großen und Ganzen wie erwartet ausgefallen, kommentierten Händler. Ein Analyst wies darauf hin, dass das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (Ebit) die Erwartungen nicht ganz erfüllt habe: Das Ebit sei jedoch nur knapp an den Prognosen vorbeigeschrammt. Positiv stimme, dass Wirecard weiteres nachhaltiges Wachstum in Aussicht gestellt habe.

Wirecard will weiter wachsen
In der Tat kamen von Wirecard optimistische Töne. Der Markt für elektronische Zahlungsabwicklung wachse nachhaltig, für eine gute Geschäftsentwicklung sollten außerdem die neuen Kartenbankprodukte der Wirecard Bank sorgen, teilte das TecDax-Unternehmen mit. Die mittlerweile in den Konzern eingliederte Wirecard Bank hat nach Unternehmensangaben die Wertschöpfungstiefe erhöht und positiv zum Ergebnis beigetragen.

Wirecard will seine endgültigen Zahlen für das zweite Quartal am 16. August vorlegen.
26.07.2007 15:03Starke Zahlen helfen Wirecard nicht
Die Aktie des Anbieters von Zahlungsabwicklungen hat am Donnerstag von guten Geschäftszahlen nur kurz profitieren können. Nach der Kletterpartie der letzten Monate nutzten Anleger die Zahlenvorlage, um Gewinne mitzunehmen.
Die TecDax-Aktie büßte ihre frühen Kursgewinne ein und verlor zeitweise mehr als zwei Prozent an Wert. Damit verlor der Titel im Rahmen des schwachen Gesamtmarkts, der TecDax ging ebenfalls rund zwei Prozent in die Knie.

Das Berliner Unternehmen legte Quartalszahlen vor, die sich nicht zu verstecken brauchen. Im zweiten Quartal steigerte Wirecard nach vorläufigen Zahlen Umsatz und Gewinn erneut kräftig und knüpfte an die Wachstumsraten des vorangegangenen Quartals an. Der Umsatz wuchs verglichen mit dem Vorjahresquartal um 55 Prozent auf 29,9 Millionen Euro. Beim Ergebnis vor Zinsen und Steuern (Ebit) legten die Berliner um 64 Prozent auf 7,2 Millionen Euro zu.

Zahlen im Rahmen der Erwartungen
Mit guten Zahlen hatten Marktteilnehmer allerdings auch gerechnet. Das Zahlenwerk sei im Großen und Ganzen wie erwartet ausgefallen, kommentierten Händler. Ein Analyst wies darauf hin, dass das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (Ebit) die Erwartungen nicht ganz erfüllt habe: Das Ebit sei jedoch nur knapp an den Prognosen vorbeigeschrammt. Positiv stimme, dass Wirecard weiteres nachhaltiges Wachstum in Aussicht gestellt habe.

Wirecard will weiter wachsen
In der Tat kamen von Wirecard optimistische Töne. Der Markt für elektronische Zahlungsabwicklung wachse nachhaltig, für eine gute Geschäftsentwicklung sollten außerdem die neuen Kartenbankprodukte der Wirecard Bank sorgen, teilte das TecDax-Unternehmen mit. Die mittlerweile in den Konzern eingliederte Wirecard Bank hat nach Unternehmensangaben die Wertschöpfungstiefe erhöht und positiv zum Ergebnis beigetragen.

Wirecard will seine endgültigen Zahlen für das zweite Quartal am 16. August vorlegen.
Mein Gott was ist denn heute hier los?
Gestern haben wir schon an de 11€ marke geknabbert und heute unter 10€?
Baby jetzt lass uns nicht im stich!!!

ZZZZZZZIIIIIEEEEEEEHHHHHHHHHH
Antwort auf Beitrag Nr.: 30.878.674 von aktentiger2 am 27.07.07 16:23:11Nein , :confused:nein, bin schon noch da! :)ist überaupt jemand ausgestoppt worden? So schlimm war es doch gar nicht, oder? Bis jetzt zumindest...
Antwort auf Beitrag Nr.: 30.878.726 von TrauDich1 am 27.07.07 16:25:47Hallo, ich bin auch noch da. Ich möchte mich bei dieser Gelegenheit bei allen bedanken, die den heutigen Tag zum günstigen Nachkauf genutzt haben. :kiss:
Antwort auf Beitrag Nr.: 29.418.101 von Sylvester20 am 22.05.07 14:18:20wirecard wird sich kontinuierlich entwickeln daran glaube ich schon, aber mir ist nun ob die derzeitige entwicklung seitwärts ist ?? Wie ist eure Meinung dazu ? Seitwärts oder trend nach oben ??
Antwort auf Beitrag Nr.: 30.930.792 von Shoumo am 30.07.07 00:51:18die antwort kann nur lauten: chart des letzten jahres ansehen und dann entscheiden. eine seitwärtsbewgung kann ich da beim besten willen nicht erkennen. und charttechnik interessiert mich ganz und gar nicht.
Die Experten von "ExtraChancen" raten bei der Aktie von Wirecard (ISIN DE0007472060/ WKN 747206) investiert zu bleiben.

Wer stets überzeuge, müsse schon positiv überraschen, um noch Impulse setzen zu können. Das habe man Ende letzter Woche auch bei der Wirecard AG gesehen. Denn nach den (erwartet) guten Quartalszahlen hätten die Anleger zunächst einmal Gewinne mitgenommen. Mittlerweile werde die Aktie aber wieder gesucht.

Die Aktie der Wirecard AG zähle inzwischen zu den "ExtraChancen"-Dauerbrennern. Bereits im Mai vergangenen Jahres hätten die Experten den Anlegern diesen Wert als "Aktie des Tages" (Empf.-Kurs 6,96 Euro) vorgestellt. Anfang April hätten die Experten ihre positive Einschätzung bei 8,73 Euro erneuert. In der Spitze sei der Kurs danach sogar über 11 Euro geklettert.

Das Wachstum des Anbieters von Zahlungsabwicklungen sei im zweiten Quartal wieder einmal beeindruckend gewesen. Allerdings habe der Markt das auch erwartet. Der Umsatz sei nach vorläufigen Zahlen im Vergleich zum entsprechenden Vorjahreszeitraum um 55% auf 29,9 Mio. Euro gestiegen. Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) habe sogar um 64% zugelegt - auf 7,2 Mio. Euro.

Angesichts der weiterhin positiven Aussichten für das Geschäft der elektronischen Zahlungsabwicklung bleiben die Experten von "ExtraChancen" bei der Wirecard-Aktie investiert und setzen ihr Kursziel auf 12 Euro herauf.
Antwort auf Beitrag Nr.: 30.930.506 von lucky1983 am 29.07.07 23:40:47Hallo @all,
bin seit Anfang 2006 in Wirecard investiert und Phasen wie diese hatten wir seitdem schon einige. Da ich das ganze von Anfang an als langfristige Anlage gesehen hab, hat sich mir bis jetzt noch nicht die Frage gestellt was zu tun ist, ehrlich gesagt hätt ich mir sonst auch in den Allerwertesten gebissen :)
Der Wert ist solide und birgt m.E. nach wie vor sehr gute Wachstumschancen, Seitwärtsbewegungen oder auch Korrekturen wird es immerwieder geben.
Jedenfalls wünsch ich allen ein glückliches Händchen....

mfg multimin
Antwort auf Beitrag Nr.: 31.078.793 von Rumpumpel01 am 08.08.07 14:04:07wir hatten ja vergleichsweise wenig abgegeben. vielleicht ist das ein grund, daß es nur moderat hoch geht. ist doch wurscht! abwarten und dabei bleiben wird wohl das beste sein...
Antwort auf Beitrag Nr.: 31.078.991 von aktentiger2 am 08.08.07 14:17:26naja, ende Juli waren wir ja schonmal kurz bei 9,20€, ich weiss nicht ob das so wenig war in Sachen abgeben:) aber Du hast schon recht, abwarten und vor allen Dingen dabei bleiben. WC hat noch sehr viel Zukunft.
Nachtrag:

Kursdaten

Aktuell

10,37

Zeit

08.08.07 17:11:12

Diff. Vortag

+1,47 %

Tages-Vol.

2.982.123

Geh. Stück

288.679

Geld

10,37

Brief

10,40

Zeit

08.08.07 17:11:13

Geld Stk.

1.154

Brief Stk.

2.299

Vortag

10,22

Eröffnung

10,30

Hoch

10,44

Tief

10,21
Stammdaten

WKN

747206

ISIN

DE0007472060
Letzte Kurse Zeit
Kurs

Volumen
17:11:12 10,37 2460
17:11:07 10,37 300
17:10:02 10,40 20000
17:09:20 10,38 4635
17:08:53 10,38 30
17:02:29 10,36 737
17:02:29 10,36 719
17:02:28 10,36 61
17:02:28 10,37 1918
17:02:27 10,36 1100


hmm die 20000 stk. waren weder im Bid noch im Ask Orderbuch zu sehen, bleibt die frage nun nur noch war es ein kauf oder verkauf, und warum bewegte sich der kurs duch diese Manßnahme nciht 1 cent?
Antwort auf Beitrag Nr.: 31.082.645 von Rumpumpel01 am 08.08.07 17:15:34tja, letztlich war es beides. ein kauf und verkauf, oder?

ich vermute, daß einer der grösseren adressen ihren anteil drücken. das teilen sie wirecard oder einer bekannten adresse mit, so daß kursschonend die transaktion durchgeführt werden kann. fonds machen das jedenfalls so.

in der vergangenheit war das bei wirecard immer wieder zu sehen. sehr hohe umsätze, wobei der kurs quasi wie eingefroren ist. dann, steigt der kurs wieder unvermittelt und nachhaltig an. kannst dir ja mal die letzten monate ansehen.

ne andere erklärung habe ich jedenfalls nicht.

wir lassen uns überraschen...

schönen abend noch!
Wartet mal bis USA an den Markt geht gleich, das wird heute noch ganz schön für viele nach unten gehn, egal welche news kommen ob gut oder schlecht, s. Commerzbank, da ist viel im Busch, die "Korrektur" wird heute ihrne Anfang nehemen, denke noch 7-10 % wirds nochmal runter gehn. Laut Umfragen wird der Dax noc bis auf 7000 garantiert fallen.

wenn ich die Futures sehe wird mir ganz anders. nun heisst es einige Wochen warten, wer nun long geht dem ist nicht zu helfen.

WC wirds nächste Woche wieder günstig zu 8,30 € geben, garantiert.
Guten Abend.

Bin vor 20 min. nach Hause gekommen und sah undglückliche Wirecardaktien in meinem Depot.

Sind überhaupt noch Mitinvestierte im 'Forum hier? (ausnahme Aktientiger2 ) :), ich überlege grade ob ich morgen früh noch zu 10 € rauskomme, weil ich irgendwie das dumme Gefühl habe, das es mit Wirecard die nächste Zeit ziemlich berabgehen wird, was meint ihr?
Zahlne kommen nächsten Donnerstag, aber ob die helfen? Soviel ich heute mitbekommen habe sollen ja einige Unternehmen Spitzen News gebracht haben und dennoch mit > -5% das Parkett verlassen haben.
Bleibt die Frage: Rappelt es im Karton morgen oder geht es bergauf,
finde 3,5 % minus etwas "übertrieben" für WC, aber wer weiß was jemand da mehr weiß. Votalität hin oder her.

Um vernünftige Antworten wäre ich dankbar.
Antwort auf Beitrag Nr.: 31.101.541 von Abfischer am 09.08.07 19:44:16Ja! Ich bin mit Begeisterung drinnen! :)
Ob meine Antwort vernünftig genug ist, weiß ich nicht... ;)
Denke, es ist nur eine Frage der Geduld.
Bin im März eingestiegen -damals hatte dieser Wert noch eine Mega-Volatilität. Ist bislan heftig mit dem Dax geschwungen -deswegen bin ich damals eingestiegen...
Nun reagiert Wirecard viel mäßiger. Halte ich für ein sehr gutes Zeichen.
Anstiege kommen allerdings meist recht sprunghaft.
Sehe absolut keinen Grund, warum sich plötzlich die Aussicht dieses Wertes ändern sollte -von irgegendwelchen Weltwirtschafts-Crash-Szenarien abgesehen. Aber dann ist wahrscheinlich ziemlich egal, wo man invetiert ist, oder? :(
Also, ich halte auf jeden Fall!
Antwort auf Beitrag Nr.: 31.101.678 von TrauDich1 am 09.08.07 19:51:26Könnte zwar heulen, aber ich bleib auch drin... zumindest bis wir die 15 sehen, dann schaue ich nochmal ob der News und entscheide dann erst wie es weiter geht mit meinem Engagement... Trotzdem heule ich erst einmal ne runde :cry:
Wirecard AG / Veröffentlichung einer Mitteilung nach § 21 Abs. 1 WpHG (Aktie)

08.08.2007

Veröffentlichung einer Stimmrechtsmitteilung, übermittelt durch die DGAP - ein
Unternehmen der EquityStory AG.

Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
---------------------------------------------------------------------------


1. Sloane Robinson LLP, London, United Kingdom hat uns in Vertretung und im
Namen von SR Global Fund LP, George Town, Cayman Islands gem. § 21 Abs. 1
WpHG mitgeteilt, dass der Stimmrechtsanteil von SR Global Fund LP an der
Wirecard AG, Berlin, Deutschland am 02. August 2007 die Schwelle von 3%
unterschritten hat und zu diesem Tag 2,9174% (2.313.264 Stimmrechte)
beträgt. Die Stimmrechte werden von der SR Global Fund LP direkt gehalten.

2. Sloane Robinson LLP, London, United Kingdom hat uns gem. § 21 Abs. 1
WpHG mitgeteilt, dass ihr Stimmrechtsanteil an der Wirecard AG, Berlin,
Deutschland am 02. August 2007 die Schwelle von 3% unterschritten hat und
zu diesem Tag 2,9174% (2.313.264 Stimmrechte) beträgt. Davon sind ihr
2,9174 % nach § 22 Abs.1 Satz 1 Nr. 6 WpHG zuzurechnen. Diese Stimmrechte
werden direkt von der SR Global Fund LP gehalten, für die Sloane Robinson
LLP als Investment Manager agiert.

3. Sloane Robinson LLP, London, United Kingdom hat uns in Vertretung und im
Namen von Sloane Robinson Investment Services Limited, London, United
Kingdom gem. § 21 Abs. 1 WpHG mitgeteilt, dass der Stimmrechtsanteil von
Sloane Robinson Investment Services Limited an der Wirecard AG, Berlin,
Deutschland am 02. August 2007 die Schwelle von 3% unterschritten hat und
zu diesem Tag 2,9174% (2.313.264 Stimmrechte) beträgt. Davon sind ihr
2,9174% nach § 22 Absatz 1 Satz 2 in Verbindung mit Absatz 1 Satz 1 Nr. 6
WpHG zuzurechnen. Diese Stimmrechte werden direkt von der SR Global Fund LP
gehalten, für die Sloane Robinson LLP als Investment Manager und Sloane
Robinson Investment Services Limited als Managing Member agiert.

DGAP 08.08.2007
---------------------------------------------------------------------------

Sprache: Deutsch
Emittent: Wirecard AG
Voigtstr. 31
10247 Berlin
Deutschland
Internet: www.wirecard.com

Ende der Mitteilung DGAP News-Service

---------------------------------------------------------------------------
Das könnte ja der Übeltäter sein... Macht jemand demnächst Urlaub auf den Caymans?
Antwort auf Beitrag Nr.: 31.103.327 von Dospizza am 09.08.07 21:11:41Dann halte mal schön, ich schreib dir dann wieder wenn wir bei 6 € sind, also in ca. 2 Wochen.:)

Die Korrektur ist gestartet, lets short:laugh::laugh::laugh::laugh:
Antwort auf Beitrag Nr.: 31.112.661 von Dospizza am 10.08.07 12:40:07Wirecard AG gewinnt Vector Direct als Kunden
Berlin, München/Grasbrunn (ots) - Die Wirecard AG (Nachrichten/Aktienkurs) hat den englischen Teleshopper Vector Direct Ltd. UK als Kunden für Zahlungsabwicklung gewonnen. Zusätzlich umfasst der Vertrag die Kreditkartenakzeptanz über die Wirecard Bank AG.

Vector bewirbt seine Produkte in Infomercials oder Werbespots mit eingeblendeter Servicenummer über eigene TV Kanäle und zusätzlich über weitere britische TV-Sender. Der Kunde bestellt dann per Telefon oder im Vector eigenen E-Shop.

Das technisch anspruchsvolle Projekt wurde in enger Zusammenarbeit mit der Wirecard AG und der dsb AG umgesetzt. Vector hat an das in Neckarsulm ansässige Technologie-Unternehmen seine komplette IT für die operativen Prozesse und den Versandhandel ausgelagert.

"Ausschlaggebend für unsere Partnerwahl war die umfassende Erfahrung und Branchenkenntnis der Wirecard AG im TV-Shopping Bereich", so Martin Purcell, Geschäftsführer bei Vector Direct Ltd. UK, und fährt fort: "Die Umstellung von verschiedenen Partnern auf einen einzigen Anbieter bewirkt gleichzeitig eine Verkürzung der Prozesswege und deren Umstellung auf Echtzeitabwicklung."

Gerd Lorenz, Leiter Versandhandel der dsb AG, erklärt: "Durch die enge Zusammenarbeit beider technischer Dienstleister gelang eine reibungslose Integration. Die Herausforderung hierbei war die Kombination verschiedener IT-Systeme und multipler Vertriebskanäle Das Besondere an der Wirecard-Lösung ist die Möglichkeit zur Finanzdaten-Reconciliation. Hierdurch können Bestell- und Zahlungsdaten automatisiert abgeglichen werden."

"Als Komplettanbieter vereinen wir IT-Dienstleistung mit dem Leistungsumfang einer Bank, wodurch ganz neue und innovative Services entstanden sind", ergänzt Christa Wagner, Head of Key Account Management Retailservices bei Wirecard AG. "Dies erlaubt uns kundenspezifische Lösungen aus einer Hand anzubieten."
Antwort auf Beitrag Nr.: 31.162.743 von Abfischer am 15.08.07 00:18:36gute Zahlen kann ich mir bei WC eigentlich immer vorstellen. Gehe aber davon aus, dass sie im derzeitigen Marktumfeld nicht so wahrgenommen werden, wie man es erwarten könnte. Das dürfte erst im Rahmen einer allgemeinen Erholung, dann aber umso heftiger (!), geschehen.
6.08.2007 09:10
Wirecard AG erhöht EBIT-Prognose

München(BoerseGo.de) - Der führende Anbieter von internationale Anbieter elektronischer Zahlungs- und Risikomanagementlösungen Wirecard AG (Nachrichten/Aktienkurs) hat seine Umsatzerlöse um 55 Prozent auf 56,5 Millionen Euro gesteigert. Das operative Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) erhöhte sich um 63 Prozent auf 13,3 Millionen Euro. Der Vorstand erhöhte die Prognose für das EBIT-Wachstum für das Gesamtjahr von über 50 auf über 60 Prozent.Die EBIT-Marge verbesserte sich von 22,5 auf 23,6 Prozent.