DAX+0,46 % EUR/USD-0,48 % Gold-0,95 % Öl (Brent)0,00 %

LET´S GET READY TO RAMBLE - 500 Beiträge pro Seite


19.06.2007 17:50
DGAP-News: I-D Media AG (deutsch)
I-D Media gewinnt eBay und ist autorisierter Entwickler

I-D Media AG (Nachrichten/Aktienkurs) / Sonstiges

19.06.2007

Veröffentlichung einer Corporate News, übermittelt durch die DGAP - ein Unternehmen der EquityStory AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich. -------------------------------------------------------------------- -------

Berlin, den 19.06.2007.

I-D Media hat einen neuen, bedeutenden Kundenauftrag gewinnen können. Der Dienstleister für interaktive, digitale Kommunikation wird für den weltweiten Online-Marktplatz eBay tätig werden. Der Auftragsumfang reicht von der Konzeption über die Entwicklung, Gestaltung bis zum operativen Betrieb innovativer Online-Services.

eBay ist weltweit der größte sowie leistungs- und besucherstärkste Online-Marktplatz für den Verkauf von Gütern. Jeden Tag werden in Tausenden von Kategorien Millionen von Artikel angeboten. Käufer und Verkäufer können dabei weltweit miteinander handeln, denn eBay ist in 33 internationalen Märkten auf vier Kontinenten präsent. Inzwischen handeln bereits über 212 Mio. registrierte Mitglieder weltweit bei eBay. Mehr als 20 Mio. sind es bereits in Deutschland. Der Reiz des Handelns bei eBay liegt nicht zuletzt darin, dass die Funktionsweise des virtuellen Marktplatzes kinderleicht ist. Dazu wird die Plattform fortlaufend optimiert. Länderspezifische Modifikationen, die sich bewähren, können zu einem globalen Standard werden.

'Wir haben uns für I-D Media entschieden, weil sie der Spezialist für komplexe Plattform- und Communitylösungen in Deutschland sind', so Nerses Chopurian, Director Corporate Communications bei eBay. Kaum ein Dienstleister hat soviel Erfahrung darin wie I-D Media.

Auch ist I-D Media autorisierter Entwickler von Software- und Internetapplikationen für die eBay Plattform geworden. eBay stellt hier hohe Qualitätsanforderungen, wodurch klar die Spreu vom Weizen der Dienstleister getrennt wird. Ein entsprechender Rahmenvertrag konnte im 2. Quartal 2007 unterzeichnet werden.

Kontakt: Christiane Fleiter I-D Media AG Ohlauer Straße 43 10999 Berlin 030 25 947 132 0160-8984043 christiane.fleiter@idmedia.com www.idmedia.com

DGAP 19.06.2007 -------------------------------------------------------------------- -------

Sprache: Deutsch Emittent: I-D Media AG Ohlauer Strasse 43 10999 Berlin Deutschland Telefon: +49 (0)30 25 947-0 Fax: +49 (0)30 25 947-111 E-mail: ir@idmedia.com www: www.idmedia.com ISIN: DE0006228604 WKN: 622860 Indizes: Börsen: Geregelter Markt in Frankfurt (General Standard); Freiverkehr in Berlin-Bremen, Düsseldorf, Hamburg, München, Stuttgart

Ende der Mitteilung DGAP News-Service

-------------------------------------------------------------------- -------

ISIN DE0006228604

AXC0206 2007-06-19/17:49





Klicken Sie hier, um weitere aktuelle Nachrichten zum Unternehmen zu finden:

I-D MEDIA
Jaja .... jetzt haben 'se alle wieder Oberwasser.

50 Euro - das ist doch wie bei so'ner ebay-Auktion, wo sich auch mancher reinsteigert und da Sachen zu Mondpreisen kauft, die er um die Ecke auch für einen erdigen Preis bekommen könnte. ;)
19.06.2007 18:47
I-D Media gewinnt Auftrag von eBay, Aktie deutlich im Plus
Berlin (aktiencheck.de AG) - Die I-D Media AG (ISIN DE0006228604 (Nachrichten/Aktienkurs)/ WKN 622860) hat am Dienstag einen neuen, bedeutenden Kundenauftrag gewonnen.

Wie der Dienstleister für interaktive, digitale Kommunikation erklärte, wird er für das weltweite Internet-Auktionshaus eBay Inc. (ISIN US2786421030 (Nachrichten/Aktienkurs)/ WKN 916529) tätig werden. Der Auftragsumfang reicht von der Konzeption über die Entwicklung, Gestaltung bis zum operativen Betrieb innovativer Online-Services.

Zudem wurde I-D Media zum autorisierten Entwickler von Software- und Internetapplikationen für die eBay-Plattform. Ein entsprechender Rahmenvertrag konnte im zweiten Quartal 2007 unterzeichnet werden.

Die Aktie von I-D Media notiert derzeit in Frankfurt bei 1,85 Euro (+8,19 Prozent). (19.06.2007/ac/n/nw)




Klicken Sie hier, um weitere aktuelle Nachrichten zum Unternehmen zu finden:

I-D MEDIA
EBAY
Antwort auf Beitrag Nr.: 30.024.266 von Stoni_I am 19.06.07 18:44:18Stoni, du mußt Bukiman nicht so bierernst nehmen, finde es schön, wenn es auch Superoptimisten gibt, die in unschönen Zeiten für etwas Erheiterung sorgen. Zumindest hat Bukiman erkannt, daß I-D Media ein Qualitätsunternehmen geworden ist auch wenn die IR-Veröffentlichungen zuletzt richtig zum Ärgernis wurden.

Ich denke man wird seine Lehren daraus ziehen......zumindest scheint die Haschka-Halmer doch so fähig zu sein Ebay einfangen zu können. Das kann nun nicht jeder fertigbringen, da muß man schon überzeugen können.

Grüßle
H.
Antwort auf Beitrag Nr.: 29.890.104 von Bukiman am 14.06.07 14:07:05wieso 8.2009?

klär mich mal auf! Bin neu hier und heute eingestiegen zu 1,79 !

50 Euro würden mir insoweit sehr gefallen! Wie kommst du auf diese Zahl?

:)
Antwort auf Beitrag Nr.: 30.040.168 von BetriebswirtHamburg am 20.06.07 02:12:36Er ist "unser" ganz Lustiger, das sollte man wohl nicht sooooo ganz für bare Münze nehmen......und wenns doch eintrifft, dann ist es ein ganz genialer Hellseher.

:kiss:
IT-News von IT-Times.de
--------------------------------------------------------------------------------

20.06.2007
I-D Media AG vermeldet Auftrag von eBay

BERLIN - Die I-D Media AG (WKN: 622860) hat das Online-Auktionshaus eBay als neuen Kunden gewinnen können. Der Dienstleister für interaktive, digitale Kommunikation soll bei Plattform des weltweiten Online-Marktplatzes mitarbeiten.

Die I-D Media AG soll eBay bei dessen Online-Service-Bereich unterstützen. Der Auftragsumfang reiche dabei von der Konzeption über die Entwicklung, Gestaltung bis zum operativen Betrieb innovativer Online-Services. Die US-Gesellschaft eBay ist der weltweit größte und besucherstärkste Online-Marktplatz für die Versteigerung und den Verkauf von Gütern. Der Reiz des Handelns bei eBay liege nicht zuletzt in der einfachen Funktionsweise des virtuellen Marktplatzes. Dazu sei es nötig, die Plattform eBays fortlaufend zu optimieren. Länderspezifische Modifikationen, die sich bewähren, können dabei zu einem globalen Standard werden. Dazu suche sich eBay Partner in den einzelnen Ländern. „Wir haben uns für I-D Media entschieden, weil sie der Spezialist für komplexe Plattform- und Communitylösungen in Deutschland sind“, begründete Nerses Chopurian, Director Corporate Communications bei eBay die Zusammenarbeit mit I-D Media.


Das Berliner Medienunternehmen soll außerdem autorisierter Entwickler von Software- und Internetapplikationen für die eBay Plattform werden. Ein entsprechender Rahmenvertrag wurde im 2. Quartal 2007 unterzeichnet. Der Anbieter von e-Marketing und Technologielösungen ist Entwickler von Kommunikationsplattformen, virtuellen Marktplätzen und Internetunterhaltungsangeboten. Auf Wunsch des Kunden übernimmt I-D Media auch die grafische Gestaltung und Vermarktung der erstellten technischen Angebote. Im vergangenen Geschäftsjahr setzte das Unternehmen rund 20 Mio. Euro um und erzielte dabei ein EBIT von 2,7 Mio. Euro. (der/rem)

[Zurück zur Übersicht]
Antwort auf Beitrag Nr.: 30.040.168 von BetriebswirtHamburg am 20.06.07 02:12:36Weil ich voll überzeugt bin das ich mitte bis ende 2009 ID Media die 50€ Marke erreichen wird. ;)

Lass dich überaschen mein Freund.:lick:
26.06.2007 12:14
DGAP-Stimmrechte: I-D Media AG (deutsch)
I-D Media AG: Veröffentlichung gemäß § 26 Abs. 1 WpHG mit dem Ziel der europaweiten Verbreitung

I-D Media AG (Nachrichten/Aktienkurs) / Veröffentlichung einer Erklärung nach § 26 Abs. 1 Satz 2 WpHG (Eigene Aktien)

26.06.2007

Veröffentlichung einer Stimmrechtsmitteilung, übermittelt durch die DGAP - ein Unternehmen der EquityStory AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich. -------------------------------------------------------------------- -------

Die I-D Media AG teilt gemäß § 26 Abs. 1 Satz 2 am 22.06.2007 mit, dass ihr Anteil an eigenen Aktien an der I-D Media AG, Berlin, Deutschland, ISIN: DE0006228604, WKN: 622860 am 22.06.2007 die Schwelle von 5% und 3% der Stimmrechte unterschritten hat und nunmehr 0% (das entspricht 0 Stimmrechten) beträgt.

DGAP 26.06.2007 -------------------------------------------------------------------- -------

Sprache: Deutsch Emittent: I-D Media AG Ohlauer Strasse 43 10999 Berlin Deutschland www: www.idmedia.com

Ende der Mitteilung DGAP News-Service

-------------------------------------------------------------------- -------

ISIN DE0006228604

AXC0102 2007-06-26/12:11





Klicken Sie hier, um weitere aktuelle Nachrichten zum Unternehmen zu finden:

I-D MEDIA
29.06.2007 14:20
DGAP-Stimmrechte: I-D Media AG (deutsch)
I-D Media AG: Veröffentlichung gemäß § 26 Abs. 1 WpHG mit dem Ziel der europaweiten Verbreitung

I-D Media AG (Nachrichten/Aktienkurs) / Veröffentlichung einer Mitteilung nach § 21 Abs. 1 WpHG (Aktie)

29.06.2007

Veröffentlichung einer Stimmrechtsmitteilung, übermittelt durch die DGAP - ein Unternehmen der EquityStory AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich. -------------------------------------------------------------------- -------

Die Absolute Octane Master Fund Limited George Town, Cayman Island hat uns gemäß § 21 Abs. 1 WpHG am 27.06.2007 mitgeteilt, dass ihr Stimmrechtsanteil an der I-D Media AG, Berlin, Deutschland, ISIN: DE0006228604, WKN: 622860 am 21.06.2007 durch Aktien die Schwelle von 3% der Stimmrechte unterschritten hat und nunmehr 2,818% (das entspricht 279000 Stimmrechten) beträgt.

DGAP 29.06.2007 -------------------------------------------------------------------- -------

Sprache: Deutsch Emittent: I-D Media AG Ohlauer Strasse 43 10999 Berlin Deutschland www: www.idmedia.com

Ende der Mitteilung DGAP News-Service

-------------------------------------------------------------------- -------

ISIN DE0006228604

AXC0155 2007-06-29/14:18
30.06.2007 00:08
DGAP-Gesamtstimmrechtsmitteilung: I-D Media AG (deutsch)
I-D Media AG: Veröffentlichung der Gesamtzahl der Stimmrechte nach § 26a WpHG mit dem Ziel der europaweiten Verbreitung

I-D Media AG (Nachrichten/Aktienkurs) / Veröffentlichung der Gesamtzahl der Stimmrechte

30.06.2007

Veröffentlichung der Gesamtzahl der Stimmrechte nach § 26a WpHG, übermittelt durch die DGAP - ein Unternehmen der EquityStory AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich. -------------------------------------------------------------------- -------

Hiermit teilt die I-D Media AG mit, dass die Gesamtzahl der Stimmrechte am Ende des Monats Juni 2007 insgesamt 9046260 Stimmrechte beträgt. Die Veränderung der Gesamtzahl der Stimmrechte ist seit dem 22.06.2007 wirksam.

DGAP 30.06.2007 -------------------------------------------------------------------- -------

Sprache: Deutsch Emittent: I-D Media AG Ohlauer Strasse 43 10999 Berlin Deutschland www: www.idmedia.com

Ende der Mitteilung DGAP News-Service
Guten Morgen liebe Kollegen, na habt Ihr alle gut geschlafen?
Ein neuer Tag ein neues Glück.

Ps. Katjusha mein Bauchgefühl sagt mir, dass ich die Wette verlieren werde, d.h, du bekommst 2 Kiste Birr von mir. :D
Die Partner des THESEUS-Programms

arvato mobile GmbH
Deutsche Nationalbibliothek
Deutsche Thomson OHG (DTO)
Deutsches Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (DFKI GmbH)
empolis GmbH
Festo AG
Fraunhofer-Gesellschaft
Friedrich-Alexander-Universität Erlangen
FZI Forschungszentrum Informatik
Institut für Rundfunktechnik GmbH (IRT)
intelligent views GmbH
Ludwig-Maximilians-Universität (LMU)
LYCOS Europe ;):kiss::eek:
m2any GmbH
moresophy GmbH
ontoprise GmbH
SAP AG
Siemens AG
Technische Universität Darmstadt
Technische Universität Dresden
Technische Universität München
Universität Karlsruhe (TH)
Verband Deutscher Maschinen- und Anlagebau e.V. (VDMA)

.
nach oben THESEUS Pressebüro · Unter den Linden 21 · 10117 Berlin · ++49 · 30 · 20 92 41 43
Antwort auf Beitrag Nr.: 30.596.108 von Bukiman am 09.07.07 18:15:47Bukiman wir rufen das Projekt 10 Euro aus. :kiss:

Allerdings habe ich das Gefühl, daß ein neuer bedeutender Kunde hier einen Freudenkurssprung auslösen könnte. Nach oben hat sich nicht viel dazugesellt. die Abgabebereitschaft hat sich nicht erhöht. Irgendwie scheint man auf ein Signal zu warten.
Antwort auf Beitrag Nr.: 30.600.109 von Sochi am 09.07.07 21:47:52Sochi ich werde kein Stück von ID Media abgeben, ich bin voll überzeugt dass ich in 2-3 Jahren richtig kassieren werde, d,h ich warte noch ein bischen. ;)
Antwort auf Beitrag Nr.: 30.601.196 von Sochi am 09.07.07 22:36:39Mach kein stress mein lieber ohne das ich meine 50 € pro Stück bekomme werde ich nicht verkaufen.:D

PS. Ich bin voll überzeugt das wir bald die 10€ Marke knacken werden.:D
HANDELSBLATT, Donnerstag, 12. Juli 2007, 14:13 Uhr
Schiebs Software-Tipp

WLan im Griff
Von Jörg Schieb

Man kann ihnen kaum noch aus dem Weg gehen: WLan-Netze sind längst nicht mehr nur daheim oder im Büro verfügbar. Wer unterwegs eine Online-Verbindung braucht, findet reihenweise Hotspots in Hotels und Cafés. Wer sich häufig in verschiedene WLan-Netze einklinkt, dem bieten aktuelle Betriebssysteme wie Windows oder Mac OS allerdings nur wenig Hilfe.






Mehr Durchblick: WLan Expandion hilft beim Drahtlos-Surfen.
Es ist zwar möglich, die verschiedenen Zugangscodes im System zu hinterlegen. Aber das Auswählen des jeweiligen Netzes und vor allem die Verwaltung der WLan-Konten ist mitunter mühsam und umständlich. Auch andere wichtige Informationen werden unterdrückt, etwa die aktuelle Sendestärke, die Art des Netzes sowie statistische Informationen wie Datengeschwindigkeit oder welche Art von Verschlüsselung verlangt wird.

Im Internet gibt es deshalb WLan-Tools, die mehr Informationen zeigen. Der kostenlos erhältliche WLan Sniffer zum Beispiel ist ein praktisches Werkzeug für alle, die viel unterwegs sind. Das Programm zeigt übersichtlich alle aktuell erreichbaren WLan-Netze an und präsentiert übersichtlich auch alle wichtigen Informationen. Ideal, um den jeweils besten Zugang auszuwählen – etwa den Hotspot mit der höchsten Sendeleistung oder der besten Verschlüsselung.

Ziemlich nützlich ist auch der ebenfalls kostenlos erhältliche WLan Manager von Lycos. Das Programm kennt über 50 000 öffentlich zugängliche Hotspots in aller Welt. Ideal für alle, die oft auf Reisen sind und dann nach einem günstigen Netz suchen: Einfach den Standort eingeben, und das Programm durchforstet die Datenbank. Es erscheinen Angaben zu Standort, Art des Netzes sowie anfallende Kosten.

Das Kaufprogramm WLan Expansion vereint einige solcher nützlichen Programme unter einem Dach. Die 26 Euro teure Software bietet eine komplette WLan-Verwaltung auf dem Notebook und erlaubt so, das Netz komfortabel zu verwalten. Unterwegs hilft das Programm beim Auffinden eines Hotspots – auch WLan Expansion kennt über 50 000 Zugänge in aller Welt und ermöglicht dort ein bequemes Einloggen.

Aber auch zu Hause oder im Büro leistet die Software wertvolle Hilfe. Sehr praktisch sind etwa Assistenten, die beim optimalen Platzieren von Sender und Empfänger behilflich sind. Während Windows und Macintosh nur wenige Informationen über die Sendeleistung des WLan-Routers liefern, informiert WLan Expansion ausführlich über Art und Qualität der Verbindung. Die Software misst Sendeleistung und Datengeschwindigkeit und ermöglicht so, den optimalen Standort für den WLan-Router zu ermitteln. Es werden eingebaute wie externe Adapter von allen Herstellern unterstützt.

Wichtig und nützlich sind auch die angebotenen Hilfen zur Verschlüsselung des eigenen Netzes. Was normalerweise recht kompliziert ist, lässt sich mit WLan Expansion komfortabel erledigen. Ob WPE oder WPA – die Software findet die passende Verschlüsselungstechnik. Außerdem hilft das Programm auch dabei, die Windows-Einstellungen so zu optimieren, dass das WLan möglichst schnell arbeitet.

Die Software liefert verständliche Tipps, wie sich Hacker-Attacken abwehren und eigene Daten sichern lassen. Ein hilfreiches Werkzeug für alle, die WLan nutzen, aber nicht unterschiedliche Hilfsprogramme aus dem Netz laden wollen.
Antwort auf Beitrag Nr.: 30.656.946 von Bukiman am 12.07.07 17:16:23Jeder hat drei Wurf frei :-)
Ist ja erst das 2. Mal
Lycos statt IDM

Hoffentlich ist da keine Absicht dahinter.
Im Zweifel für den Angeklagten ;-)
Antwort auf Beitrag Nr.: 30.657.215 von eberhardde am 12.07.07 17:29:19Eberhardde es war nur eine Fehler da ich zwei Threads habe mit der gleichen Namme.

Ps.Trozdem finde ich Lycos sehr interesant.;)
Lycos Europe N.V. / Joint
Ventures/Kooperationen/Zusammenarbeit / LYCOS Europe N.V.
unterzeichnet neuen Markenlizenzvertrag
--------------------------------
Ad-hoc-Mitteilung übermittelt durch euro adhoc mit dem Ziel einer
europaweiten Verbreitung. Für den Inhalt ist der Emittent verantwortlich.
--------------------------------

Lizenzverträge

17.07.2007

Haarlem /Niederlande, 17. Juli 2007. LYCOS Europe N.V. (LYCOS),
einer der führenden Anbieter von Internetportalen und Online-Werbung
in Europa, hat einen neuen Lizenzvertrag mit Lycos, Inc.
abgeschlossen und sich im Gegenzug zu einer Einmalzahlung von rund
5,2 Mio. US$ verpflichtet. Die neue Lizenz, die unbefristet
gewährt wird und keine Lizenzgebühren vorsieht, umfasst das
Nutzungsrecht für die LYCOS-Marke sowie die Marken HOTBOT, TRIPOD und
ANGELFIRE in allen europäischen Ländern sowie Armenien. Im Zuge
dieser Vereinbarung haben LYCOS und Lycos, Inc. auch alle noch
offenen Streitfragen beigelegt.

Über Lycos Europe Lycos Europe (ISIN NL0000233195) ist eine der
führenden Internetdestinationen in Europa und den USA mit einem
Netzwerk von Websites in sieben Sprachen. Das Unternehmen
kombiniert Such- und Kommunikationsdienstleistungen mit
Online-Communities, Content-Angeboten, Internetzugang, Shopping,
Homepage-Building und Domainregistrierung und spricht auf diese
Weise viele Zielgruppen an. Das Lycos Europe Netzwerk bietet nicht
nur dem Konsumenten ein attraktives Medium, sondern gleichsam
auch Werbekunden und e-Commerce Partnern. Jeden Monat rufen etwa
38 Millionen Nutzer Lycos Europe Seiten und von Lycos Europe
betriebene Partner-Seiten auf. Mit einem Webseiten-Netzwerk in
Österreich, Dänemark, Frankreich, Deutschland, Großbritannien,
Italien, den Niederlanden, Spanien, der Schweiz und den USA
erfreut sich Lycos Europe einer großen geographischen Verbreitung
in Europa und Nordamerika.

Ende der Mitteilung euro adhoc 17.07.2007 17:20:55
--------------------------------

Originaltext: Lycos Europe
ISIN: NL0000233195

Pressekontakt:
LYCOS Europe
Analyst Relations
Sascha Wittler
T: +49-(0)5241-80-71134
F: +49-(0)5241-80-671134
E: sascha.wittler@lycos-europe.com

LYCOS Europe
Public Relations
Heike Meyer
T: +49-(0)5241-80-71051
F: +49-(0)5241-80-671051
E: heike.meyer@lycos-europe.com

Branche: Software
ISIN: NL0000233195
WKN: 932728
Index: Prime All Share, Technologie All Share
Börsen: Börse Frankfurt / Geregelter Markt/Prime Standard
Börse Berlin / Freiverkehr
Börse Hamburg / Freiverkehr
Börse Stuttgart / Freiverkehr
Börse Düsseldorf / Freiverkehr
Börse Hannover / Freiverkehr
Euronext - Paris / Freiverkehr
Börse München / Freiverkehr



********* ots.e-mail Feedback *********

Diese Meldung erreichte über ots.e-mail nachfolgende Themenlisten:

ots-Wirtschaft
ots-Börse
ots-Finanzen
ots-euro adhoc

********* ots.e-mail Verwaltung *********

ots-Archiv: http://www.presseportal.de

Abo än dern: http://www.presseportal.de/otsa bo.html

Passwort anfordern: http://www.presseportal.de/passwort.html
Kontakt: abo@presseportal.de< br>
Antwort auf Beitrag Nr.: 30.744.548 von Bukiman am 18.07.07 15:00:07Muss ich jetzt alle meine IDL gegen LYCOS tauschen ???
-Das Posting hat mich jetzt aber ganz schön wach gemacht !!!

Tschau ich leg mich jetzt wieder hin und melde mich bald
bei € 2,20 wieder.
:)

Lycos muss erst ab 0,76 € schaffen, dann könnte es nach oben gehen. Im Moment siehts nicht so schön aus.
Ich bleibe bei ID. Gut dass ich bei anderen Werten nicht so viel Langeweile habe.
Poachi 19.07.07 15:16:05 Beitrag Nr.: 30.760.672
Dieses Posting: versenden | melden | drucken | Antwort schreiben |


Folgende Antwort bezieht sich auf Beitrag Nr.: 30.759.836 von Pinguinfrau am 19.07.07 14:22:09
--------------------------------------------------------------------------------
Also ich denke auch, dass der Weg bis 2,40 € offen ist und wir diese Marke locker in 1 bis 2 Monaten erreichen könnten.




Aber mein lieber Poachi, die 2,40 könnten wir eventuell nächste Woche erreichen , oder nicht? ;)
Eine sehr Interesanter Beitrag liebe Kollegen


THESEUS-Konsortium startet

19. Juli 2007 | 14:10 Uhr Kommentieren | Artikel drucken | Artikel versendenTHESEUS-Konsortium startet Internet-Forschungsprogramm



Berlin (ots) - Das THESEUS-Konsortium begrüßt die Entscheidung der EU-Kommission, die öffentliche Förderung des Forschungsprogramms THESEUS durch das Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie (BMWi) zu genehmigen. Das Programm hat eine Laufzeit von fünf Jahren und wird vom BMWi mit ca. 90 Mio. Euro gefördert. Die für Forschung und Entwicklung zur Verfügung stehenden Mittel verteilen sich je zur Hälfte auf Wissenschaft und Wirtschaft. Zusätzliche 90 Mio. Euro werden als Eigenmittel der beteiligten Partner aus Industrie und Forschung aufgebracht, so dass insgesamt rd. 180 Mio. Euro in die zukunftweisenden Forschungsarbeiten fliessen.

Zahlreiche Unternehmen, Forschungseinrichtungen und Universitäten starten in den kommenden Wochen und Monaten zahlreiche und vielfältige Forschungsprojekte zur Entwicklung anwendungsorientierter Basistechnologien und technischer Standards für eine neue internetbasierte Wissensinfrastruktur. Diese Basistechnologien werden von den Industriepartnern im Konsortium in 7 Anwendungsszenarien prototypisch umgesetzt und erprobt. Dabei soll überprüft werden, wie diese neuen Technologien zeitnah in innovative Werkzeuge, marktfähige Dienste und erfolgsversprechende Geschäftsmodelle für das World Wide Web umgesetzt werden können.

Das THESEUS-Konsortium wird durch die empolis GmbH, einer Tochtergesellschaft der arvato AG, koordiniert. Zum Konsortium gehören Siemens, SAP, empolis, Lycos Europe, Deutsche Nationalbibliothek, sowie Deutsche Thomson oHG, intelligent views, m2any, Moresophy, Ontoprise, Festo, Verband Deutscher Maschinen und Anlagenbau (VDMA) und das Institut für Rundfunktechnik. Dabei arbeiten die industriellen Forschungs- und Entwicklungsabteilungen eng mit den öffentlichen Forschungspartnern zusammen. Dazu gehören international anerkannte Experten des Deutschen Forschungszentrums für Künstliche Intelligenz (DFKI), des Forschungszentrums Informatik (FZI), der Ludwig-Maximilians-Universität (LMU) und Technischen Universität (TU) München, der TU Darmstadt, der Universität Karlsruhe (TH), der TU Dresden und der Universität Erlangen.

Im Fokus des Forschungsprogramms stehen semantische Technologien, die die inhaltliche Bedeutung der Informationen (Wörter, Bilder, Töne) erkennen und einordnen können. Mit diesen Technologien können Computerprogramme intelligent nachvollziehen, in welchem inhaltlichen Kontext Daten genutzt und verarbeitet werden. Darüber hinaus können Computer durch Anwendung von Regeln und Ordnungsprinzipien aus den Inhalten logische Schlüsse ziehen und selbständig Zusammenhänge zwischen unterschiedlichen Informationen aus mehreren Quellen erkennen und herstellen. Dabei werden künftig Internet-Nutzer mit Hilfe der von THESEUS erarbeiteten Standards und Basistechnologien (\\\"semantischer Werkzeugkasten\\\") selbst Inhalte, Regeln und Ordnungen erstellen und bearbeiten sowie multimediale Inhalte intelligent aufbereiten, sammeln und verknüpfen können. Auf diese Weise wird aus dem heutigen Web 2.0 mit seiner offenen, interaktiven und sozialen Vernetzungsphilosophie durch die Verknüpfung mit semantischen Methoden das Internet der nächsten Generation.

Zu den Basistechnologien, die von den Forschungspartnern entwickelt werden, gehören unter anderem Funktionen zur automatisierten Erzeugung von Metadaten für Audio-, Video-, 3D- und Bilddateien und Mechanismen für die semantische Verarbeitung multimedialer Dokumente und der damit verknüpften Services. Im Fokus der Forschung steht auch die Entwicklung von Werkzeugen für das Management von Ontologien. Darüber hinaus entwickeln die Forschungspartner neue Methoden des maschinellen Lernens und der situationsbewussten Dialogverarbeitung. Gleichzeitig wird auch an innovativen Benutzeroberflächen und Interfaces gearbeitet. Neue Verfahren des Digital Rights Management (DRM) sollen die Urheber- und Vermarktungsrechte am geistigen Eigentum multimedialer Inhalte künftig besser schützen.

Die Entscheidung der EU-Kommission wird von den Konsortialpartnern begrüßt:

Hartmut Ostrowski, Vorstandsvorsitzender der arvato AG sagt: \\\"Das ist der Startschuss für die Entwicklung einer neuen Generation des Internets. In dem Gemeinschaftsprojekt werden wir innovative Grundlagen für die Dienstleistungs- und Wissensgesellschaft von morgen schaffen\\\".

SAP-Vorstandssprecher Prof. Dr. Henning Kagermann sagt: \\\"Mit THESEUS kann eine wichtige Basis für die nächste Internetgeneration, das Internet der Dienste, gelegt werden. Die Erwartungen und Ansprüche der Bürger und Kunden führen zu Geschäftsmodellen, die auf wissens- und IT-basierte Dienstleistungen angewie-sen sind. Das Forschungsprogramm bietet daher eine große Chance für die zukünftige Wettbewerbsfähigkeit der Informations- und Kommunikationstechnik in Europa und im speziellen in Deutschland\\\".

Dr. Hartmut Raffler, Vice President Corporate Technology Siemens sagt \\\"THESEUS ermöglicht allen Internetnutzern den einfachen Zugang zum globalen Wissen. Mit den semantischen Technologien, die im Projekt THESEUS entwickelt werden, lässt sich aus Wissen neues Wissen generieren. Damit leistet THESEUS einen wichtigen Beitrag für die Gestaltung der Wissensgesellschaft der Zukunft.\\\"

Prof. Dr. Wolfgang Wahlster, Leiter des Deutsches Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (DFKI) sagt: \\\"Durch die Kombination der Informatik-Trends \\\'Semantisches Web\\\' und \\\'Web 2.0\\\' ergibt sich in THESEUS die Chance, als Web 3.0 eine innovative Wissensinfrastruktur zu schaffen, die völlig neuartige Formen des Wissenszugriffs, des Wissensmanagements und der webbasierten Dienste, Anwendungen und Geschäftsmodelle ermöglicht.\\\"

Weitere Informationen zum Forschungsprogramm THESEUS und zu den geplanten Anwendungsszenarien erhalten Sie unter www.theseus-programm.de .

Originaltext: THESEUS Forschungsprogramm Digitale Pressemappe: http://presseportal.de/story.htx?firmaid=67424 Pressemappe via RSS : feed://presseportal.de/rss/pm_67424.rss2

Pressekontakt: Thomas Huber Sprecher des Konsortiums Telefon: +49 · 30 · 20 92 41 43 Thomas.Huber@theseus-programm.de
Sie lesen Finanznachrichten und Wirtschaftsmeldungen auf ad-hoc-news.de, ein Presseportal der trading-house.net AG. Weitere Börsennachrichten finden Sie unter www.ad-hoc-news.de & http://www.trading-house.net.

Kommentieren | Artikel drucken | Artikel versenden
Katjuscha hat alles richtig gemacht, als "sie" auf dem niedrigen Niveau zugekauft hat. Wenn man bedenkt, was hier einige Pfeifen noch vor kurzem von sich gegeben haben........?

Das läßt halt wieder den Schluß zu wie Katjuscha Hirn einschalten, einstiegen und einfach labern lassen.......:cry:
19:12:14 2,09 1.000 16.045
18:24:28 2,07 1.500 15.045
17:56:52 2,06 1.200 13.545
17:53:30 2,05 10 12.345
17:28:38 2,07 5.300 12.335
16:37:25 2,06 1.135 7.035
11:07:57 2,01 750 5.900
09:13:36 2,00 5.000 5.150

alle Kurse des Tages als Liste öffnen und drucken
Antwort auf Beitrag Nr.: 30.764.361 von Bukiman am 19.07.07 18:39:49Jo, das stimmt.

Aber ich wollte nach den schönen Börsentagen lieber die Kirche im Dorf lassen.
Für mich steht fest, dass wir sie bald erreichen.
Und 2 Monate könnte ich locker noch abwarten. ;)

Gruß Poachi
GUTEN MORGEN LIEBE KOLLEGEN, NA HABT IHR ALLE GUT GESCHLAFEN.

Ich habe heute die neue Ausgabe von DER AKTIONÄR bekommen,drin steht eine ganze Seite nur für ID Media, Kurziel 4€.
DER AKTIONÄR

Zukunft zählt

Ein neuer Auftrag von Ebay verdeutlicht das Potenzial des Internet-Specialisten I-D Media. Doch noch hinkt der Aktienkurs den guten aussichten hinterher.
Antwort auf Beitrag Nr.: 30.827.437 von Bukiman am 24.07.07 14:47:39Sei nicht gleich wieder so gierig:lick:

Zuerst müssen wir die wahrscheinlich schlechten Quartalszahlen abwarten. Gibt es dabei allerdings einen positiven Ausblick auf 2008, haben wir noch erheblich Potential.

Gruß V.
Antwort auf Beitrag Nr.: 30.828.620 von biglebowski am 24.07.07 15:55:12Laß ihn doch, es kann nur gut sein etwas Schwung in die Aktie zu bringen......er meint es ja nicht so ernst, daß man übermorgen gleich die 2,80 Euro knacken muß ;)
Antwort auf Beitrag Nr.: 30.939.972 von Bukiman am 30.07.07 17:53:55:D
Vielleicht eine Nachricht von Broadvision flügelt I-D Kurs diese Woche!


BroadVision Launches K2 Laboratory


Introduces Asia Pacific Management Team


REDWOOD CITY, Calif.--(BUSINESS WIRE)--

BroadVision, Inc. (OTCBB:BVSN), a global provider of e-business solutions, today announced that its Beijing-based K2 Laboratory, branded as K2L(TM), is now set up and ready to take on global customer K2 project implementation engagements.

As an integrated R&D center within BroadVision's newly established BroadVision OnDemand, Inc. (BVOD), K2L has been in operation since March 2006. It has three primary missions. First, to design, develop, and deploy BVOD's flagship product CHRM(TM) (Collaborative HR Management) and other follow-on products. As of today, the team has successfully delivered CHRM via its myCHRM(TM) self-service portal at www.myCHRM.com for global deployment and launch.

K2L's second mission is to be the in-sourcing center for BroadVision's other K2 projects, including core development and QA. Its third and final mission is to become the global out-sourcing center for K2 projects from BroadVision's expanding 500+ enterprise customers worldwide. Staffed with approximately 50 engineers to date, K2L's operating plan calls for its headcount to double by December 31, 2007.

K2L fully utilizes BroadVision K2 (Kona - Kukini)(TM), the world's most advanced e-business platform, and strictly follows K2 Methodology (K2M(TM)), its rapid implementation paradigm, to deliver fastest time to market and greatest cost benefits to our customers. K2L's successful CHRM delivery -- on time and under budget -- has become a compelling testimony for the K2 / K2M value proposition.

The Company also announced the following key appointments for its Asia Pacific operations:

-- Dr. Robert Wang, Chief Operating Officer & General Manger for
BVOD. Formerly the Company's CIO, Dr. Wang has been with
BroadVision since 2004. He holds a PhD in EECS from University
of California at Berkeley.

-- Dr. James Wu, Chief Technology Officer for BVOD & General
Manager for K2L. Formerly an Engineering VP, Dr. Wu has been
with BroadVision since 1999. He holds a PhD in Computer
Science from State University of New York at Stony Brook.

-- Mr. Ling Wu, General Manager, Asia Pacific, responsible for
operations in Taiwan and Korea. Mr. Wu has been with the
company since 1999, most recently as Engineering Director for
the company's e-commerce product line. He holds an MS degree
in Computer Science from Stanford University.

-- Rounding out the rest of the region are Mr. Masafumi Akita, VP
for BroadVision Japan KK, and Mr. Biplove Belwal, Country
Manager for BroadVision India.

"With these appointments and BVOD / K2L fully operational, we now have complete field coverage for the entire Asia Pacific theater -- the fastest growing economic sphere in the world," said Dr. Pehong Chen, President & CEO of BroadVision. "We are very well set up to provide the full spectrum of K2 solutions to all customers across Greater China, Japan, India, ASEAN countries, and Australia, as well as offering extremely cost-effective out-sourcing to fulfill the K2 implementation needs for all our customers worldwide."

About BroadVision

Driving innovation since 1993, BroadVision is a global provider of e-business solutions and BVOD's parent company. Our modular applications and agile toolsets, built on a robust framework for personalization and self-service, power mission-critical web initiatives that deliver unparalleled value to diverse customers worldwide. Hundreds of organizations, serving over 50 million registered users -- including Baker Hughes, BioRad Laboratories, Citibank, Finnair, Ferrari, Hilti, Iberia, ING Bank, Prime Polymer, Vodafone and Xerox -- rely on BroadVision as their platform of choice for e-business.

For more information about BroadVision, Inc., call 650.331-1000, email ir1@broadvision.com, or visit www.broadvision.com.

Source: BroadVision, Inc.
22.08.2007 21:10
I-D Media veröffentlicht Halbjahreszahlen 2007
Berlin (aktiencheck.de AG) - Die I-D Media AG (ISIN DE0006228604 (Nachrichten/Aktienkurs)/ WKN 622860) gab am Mittwoch die Halbjahreszahlen 2007 bekannt.

Demnach lag der Konzernumsatz bei 6,49 Mio. Euro, nach 9,29 Mio. Euro in der Vorjahresperiode. Bedingt durch Sonderbelastungen im ersten Halbjahr 2007 weist I-D Media ein negatives operatives Ergebnis aus. Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) belief sich auf -2,07 Mio. Euro, nach 1,10 Mio. Euro in der Vorjahresperiode. Das Unternehmen führt dies vor allem auf zwei Faktoren zurück: zum einen auf unerwartet hohe Kürzungen der Werbeausgaben im Telekommunikations- und Tabakmarkt. Zum anderen auf den Ausbau der Neukundengewinnung und die Investitionen in die Entwicklung eigener Plattformen und Produkte.

Für 2007 geht I-D Media auf Basis der derzeitigen Informationen von Umsatzerlösen in Höhe von 18 Mio. Euro und einem negativen operativen Ergebnis aus. Künftig strebt das Unternehmen für den gesamten Konzern wieder eine EBIT-Marge von bis zu 10 Prozent an.

Die Aktie von I-D Media schloss heute in Frankfurt bei 1,80 Euro (+0,56 Prozent). (22.08.2007/ac/n/nw)




Klicken Sie hier, um weitere aktuelle Nachrichten zum Unternehmen zu finden:

I-D MEDIA
Antwort auf Beitrag Nr.: 31.643.297 von Bukiman am 18.09.07 13:42:25Ist doch kein Wunder das bei diesem Chartverlauf keine mehr da ist oder meinst du nicht? Hast du die roten Zahlen in deinem Depot noch nicht bemerkt??



http://www.worldofinvestment.com/wkn/622860/

Oder bist du der Meinung das es so schnell wieder bergauf geht?? :rolleyes:
Antwort auf Beitrag Nr.: 31.679.867 von Sochi am 20.09.07 20:14:43Da hat jemand die Chance genutzt, bei höheren Umsätzen um die 1,76 einzusammeln.
Das Orderbuch sieht auch weiterhin auf der Käuferseite gut aus, bei einer Ad-hoc von ID könnten wir schnell die 2 Euro testen.
Vielleicht lege ich mir noch ein Paar ins Depot:lick:

Gruß V.
Antwort auf Beitrag Nr.: 31.686.673 von justfollowme am 21.09.07 13:18:22Weiß ich nicht aber Hommi ist anscheinend im Streit dort von dannen gezogen.

Übrigens hat sich das Bid heute mittag weiter gefüllt.

Richtig abgeben will eigentlich keiber mehr.....die erste große Posi ist weg, jetzt geht es an die zweite bei 1,90 Euro.

Denke, wenn (nur) eine positive Meldung kommen würde wäre diese Posi sehr schnell weg.

H.
EquityStory AG
DGAP-Adhoc: I-D Media AG: Korrektur der Umsatz- und Ertragsprognose
Freitag 21. September 2007, 21:34 Uhr

Aktienkurse
I D Media AG
IDL.DE
1.80
+0.00%





I-D Media AG / Planzahlen
21.09.2007

Veröffentlichung einer Ad-hoc-Mitteilung nach § 15 WpHG, übermittelt durch die DGAP - ein Unternehmen der EquityStory AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
---------------------------------------------------------------------------


Berlin, 21.09.2007. Die I-D Media AG korrigiert ihre Umsatz- und Ertragsprognose für den Konzern im laufenden Geschäftsjahr 2007 und geht nach den derzeit vorliegenden Erkenntnissen von Umsatzerlösen in Höhe von 13 Mio. EUR aus. Im Halbjahresbericht wurden noch Umsatzerlöse in Höhe von ANZEIGE

18 Mio. EUR prognostiziert. Aus diesem Umsatzrückgang wird voraussichtlich ein negatives Ergebnis im mittleren einstelligen Millionenbereich resultieren.


---------------------------------------------------------------------------


Informationen und Erläuterungen des Emittenten zu dieser Mitteilung:

Der Auftragseingang liegt unter den Erwartungen, da der Verlust von zwei Großkunden bisher nicht kompensiert werden konnte und Verhandlungen mit Neukunden sich langsamer entwickeln als prognostiziert. Angesichts der für Deutschland insgesamt vergleichsweise gemächlicheren Geschäftsentwicklung bei IPTV (Internet Protocol Television) benötigt dieses Geschäftsfeld auch bei I-D Media entgegen der ursprünglichen Planung eine längere Anlaufzeit, bis größere Aufträge zu verzeichnen sind. Zudem waren geplante Akquisitionen in 2007 nicht ausreichend zu realisieren.

Der Vorstand wird strukturelle Veränderungen vornehmen, nicht profitable Geschäftsbereiche restrukturieren und die Kosten anpassen, um nachhaltig die Kapitalkraft des Unternehmens zu stärken und der Fokussierung auf das Kerngeschäft Priorität einräumen.

Die angekündigte Eigenentwicklung einer Social-Commerce-Plattform wurde bereits in einer Alpha-Version fertig gestellt und einem ausgewählten Firmenkundenkreis vorgestellt. Durch künftige Einnahmen aus Lizenzerlösen und Transaktionen sowie Einnahmen aus dem Projektgeschäft wird das Unternehmen in 2008 voraussichtlich wachsende Umsätze generieren können. 21.09.2007 Finanznachrichten übermittelt durch die DGAP


---------------------------------------------------------------------------
Sprache: Deutsch Emittent: I-D Media AG Ohlauer Strasse 43 10999 Berlin Deutschland Telefon: +49 (0)30 25 947-0 Fax: +49 (0)30 25 947-111 E-mail: ir@idmedia.com Internet: www.idmedia.com ISIN: DE0006228604 WKN: 622860 Börsen: Geregelter Markt in Frankfurt (General Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, München, Stuttgart Ende der Mitteilung DGAP News-Service
---------------------------------------------------------------------------
Antwort auf Beitrag Nr.: 31.694.270 von Stoni_I am 21.09.07 22:30:41Doch, wenn es so weiter geht haben wir hier erst ein Pennystock,dann Übernahme! Weil kein andere drin geblieben ist, wird nur Bukimansanteile nach einem Gespräch unter vier Augen übernommen!

:D:laugh:
Antwort auf Beitrag Nr.: 31.694.208 von Bukiman am 21.09.07 22:23:04glaube ernsthaft, du stehst ein bisschen neben der rolle :confused:


tja, für meinen vergleich mit ish2 vor paar monden wurde ich hier noch belehrt.

nun, der markt belehrt jetzt die belehrenden... (wie schon gesagt, solle dieser entscheiden, punkt).

ist nicht mehr weit, der euro. die werden den makel des nm nie los.
Kundenschwund belastet I-D Media
Montag, 24.09.2007 12:08

BERLIN - Die I-D Media AG (WKN: 622860) korrigiert ihre Umsatz- und Ertragsprognose für den Konzern im laufenden Geschäftsjahr 2007 nach unten. Das Unternehmen gab bekannt, dass der Umsatz im Geschäftsjahr 13 Mio. Euro betragen wird. Bisher war das Unternehmen von einem Umsatz in Höhe von 18 Mio. Euro ausgegangen.

I-D Media rechnet nun damit, dass mit dem niedrigeren Umsatz auch ein negatives Jahresergebnis einhergehen wird. Derzeit rechnet das Unternehmen mit einem Minus im einstelligen Millionenbereich. Wie das Unternehmen argumentiert, liegt die negative Entwicklung am Verlust von zwei Großkunden, der bislang nicht kompensiert werden konnte. Zudem konnten neue Kunden nicht in der Form gewonnen werden, wie es ursprünglich erwartet worden war.

Verhandlungen mit Neukunden seien zwar angelaufen, würden zeitlich aber länger dauern, als zunächst noch angenommen. Das Unternehmen wertet die Geschäftsentwicklung bei IPTV (Internet Protocol Television) als vergleichsweise langsam. Daher benötigt dieses Geschäftsfeld auch bei I-D Media entgegen der ursprünglichen Planung eine längere Anlaufzeit, bis größere Aufträge zu verzeichnen sind.



Das Unternehmen äußerte bereits, aufgrund der Entwicklungen strukturelle Veränderungen vornehmen zu wollen, nicht profitable Geschäftsbereiche sollen restrukturiert und die Kosten angepasst werden. Das Kerngeschäft soll wieder stärker in den Fokus der Unternehmensaktivitäten rücken. Näher äußerte sich das Unternehmen jedoch nicht zu den Restrukturierungsplänen. Das Unternehmen kündigte auch an, dass die Entwicklung einer Social-Commerce-Plattform nun in einer Alpha-Version fertig gestellt worden sei und einem ausgewählten Firmenkundenkreis vorgestellt werde. Es sei geplant, durch künftige Einnahmen aus Lizenzerlösen und Transaktionen sowie Einnahmen aus dem Projektgeschäft in 2008 voraussichtlich wieder wachsende Umsätze zu verzeichnen.

Die Aktivitäten von I-D Media sind in die Bereiche e-Marketing Solutions und Systems & Technologies unterteilt. Das Unternehmen befasst sich mit der Entwicklung von Kommunikationsplattformen, Marktplätzen, interaktiven Informations- und Unterhaltungsangeboten sowie Telekommunikations-Mehrwertdiensten mit Fokus auf neue Medien im Internet sowie interaktives Fernsehen. (erw/rem)

< zurück
Seite 1
Seite 2
Seite 3


© IT-Times 2007. Alle Rechte vorbehalten.
Kategorie: Internet und Medien
Antwort auf Beitrag Nr.: 31.720.429 von Bukiman am 24.09.07 13:01:46Das Unternehmen kündigte auch an, dass die Entwicklung einer Social-Commerce-Plattform nun in einer Alpha-Version fertig gestellt worden sei und einem ausgewählten Firmenkundenkreis vorgestellt werde.;);););););););););):eek::eek::eek::eek::eek::eek::eek::eek::eek:
Antwort auf Beitrag Nr.: 31.720.510 von Bukiman am 24.09.07 13:06:47Wie im anderen Thread geschrieben:

Irgendwas müssen die Mitarbeiter ja machen, auch wenn man temporär nicht genügend Kundenaufträge hat, um die Mitarbeiter voll auszulasten.

Dann wird eben an Eigenentwicklungen gearbeitet in der Erwartung oder Hoffnung, diese quasi Vorarbeit dann als bereits entwickeltes Projekt verkaufen zu können. Wenn das klappt, ist alles wieder in Butter.

Wenn nicht, kann man die Entwicklungskosten nicht aktivieren und muss u.U. bereits aktivierte Entwicklungskosten sonderabschreiben.

Man sieht aber auch an den anderen börsennotierten Konkurrenten wie Pixelpark oder SinnerSchrader, das das Geschäft im Moment schwierig erscheint. Dabei läuft die Wirtschaft allgemein gut.

Irgendwie scheint sich da das Nachfragehalten der Kunden gegenüber der Neue-Markt-Zeit verändert zu haben. Offenbar hat sich der Markt noch mehr zersplittert und hat nicht wie sonst gewohnt konsolidiert. Oder Firmen wollen einfach nicht einen Auftrag an eine AG vergeben - siehe den klassischen Werbemarkt. Der Aufstieg z.B. der Firma hmmh (Hanke Multimedia Haus) spricht dafür. :rolleyes:
Antwort auf Beitrag Nr.: 31.721.432 von Stoni_I am 24.09.07 14:06:45Da hat man einen Kunden wie Ebay, der einem eigentlich als Referenz die ein oder andere Tür öffnen sollte, geangelt, das schafft auch nicht jeder.......der Auftrag kam letztlich durch die Zustimmung aus Amerika......und dann bricht einem das Geschäft weg.
Wie du sagst geht es wohl der ganzen Szene so, vielleicht sind wir noch nicht reif für diese Medienvielfalt.

Aber wir Deutschen sind dann immer irgendwann nachgezogen. Mich wundert nur, daß wir fast noch Exportweltmeister sind. Paßt das zusammen ?

Frage: Kann sich jetzt einer vorstellen, daß einer sich die I-D Media doch noch unter den Nagel reißt. Zukunftsweisende Produkte haben die ja im Köcher und die Leute auch dazu. Man kann ja die Experten übernehmen.

H.
@Bukiman

Du bist neu in diesem Geschäft, oder ?
Woher kommt dein Optimismus ?
Ein mittlerer einsteliger Millionenverlust wird erwartet.
Nehmen wir mal -5 Mio und die werden es m.E. mindestens werden.



23 Mio Umsatz und 2,3 Mio Ebit waren ursprünglich für 07 geplant.

Dann die erste Umsatzwarnung und auf 18 Mio!! nach unten revidiert.


Und jetzt noch 13 Mio!!! und ein fettes Minus im Ergebnis.
Alleine beim Umsatz ist das fast nur noch die Hälfte der ursprünglichen Planung.
Die kriegen doch bei Investoren erstmal kein "Bein mehr an Deck".
Und jetzt müssen sie erstmal ihre Kosten wieder in den Griff kriegen.
Wenn zu den operativen Verlusten auch noch Restrukturierungskosten kommen, dann sehe ich schwarz.

Und ist dir klar wieviele Plattformen Video und Social Networc es heute schon gibt ?
I-D Media hat im Segment B2C überhaupt keine Kompetenz und die Vertriebskanäle kann ich nicht erkennen.
Zudem entstehen hier erstmal massiv Kosten, da sehe ich eher 08 ein Minusgeschäft mit nicht erwähnenswerten Umsätzen.



Also nach fast 50% Umsatzschwund ( zu Plan) hier noch auf Euphorie zu machen, deutet nicht gerade auf Kompetenz hin.


Tut mir leid!
#

Meine Meinung
Antwort auf Beitrag Nr.: 31.722.558 von Kanaren2010 am 24.09.07 15:14:55;) So sieht es aus! Hier sollten die Lichter ausgehen oder aber ein Konkurrent erbarmt sich und übernimmt die ganze (oder Teile?) der Bude. Die Tage von ID jedenfalls dürften nun gezählt sein. :kiss:
Antwort auf Beitrag Nr.: 31.721.818 von Sochi am 24.09.07 14:29:30Frage: Kann sich jetzt einer vorstellen, daß einer sich die I-D Media doch noch unter den Nagel reißt. Zukunftsweisende Produkte haben die ja im Köcher und die Leute auch dazu. Man kann ja die Experten übernehmen.

Kann ich mir nicht vorstellen. Das Problem ist, das auch andere zukunftsweisende Produkte im Köcher haben. Warum beispielsweise I-D Media bei IPTV gegenüber Pixelpark besser ist, konnte ich noch nicht feststellen - bin aber auch kein Insider. Jedenfalls sehe ich da keinen Vorsprung irgendeiner Art.

Richtig ist, das man die Experten übernehmen kann. Das wird auch gemacht bzw. die Spitzenköpfe finden auch selbst eine neue Anstellung. Aber eben einzelne Personen und nicht die ganze AG.

Und mit der Unternehmenssteuerreform 2008 ist eben die Frage, inwieweit die Verlustvorträge im Falle einer Übernahme noch genutzt werden können. Das wird ja extrem eingeschränkt.

Noch sind die aktivierten Eigenleistungen gering und das Bilanzbild solide. Man tut aber wohl gut daran, die Aktie eher nach dem Cashwert + kleinem Aufschlag als nach dem Buchwert zu beurteilen.
Antwort auf Beitrag Nr.: 31.722.558 von Kanaren2010 am 24.09.07 15:14:55dem bukiman ist nicht zu helfen, total die rosarote brille auf, wie andere hier auch, mit ihrem geschwätz vom buchwert, von ominösen käufern und blablabla.

man weis ja nicht wer bukiman ist, und welche interessen er wirklich hat.

idl hat fertig.

warum soll man kaufen? gibt es hier wachstum?
Antwort auf Beitrag Nr.: 31.726.800 von Stoni_I am 24.09.07 18:40:16Da gebe ich Dir Recht... die Frage ist nur, wieviel Cash noch nach den Restrukturierungen usw. bis zum Jahresende noch in den Kassen verbleiben werden. Ich pers. rechne eher mit einem Wert unter 7 Mio.€! ;)
Pixelpark plant größeren Zukauf......laut der Süddeutschen Zeitung. Ein Branchengerücht.

Warum soll man sich nicht I-D Media einverleiben ? Bisher machen die ja auch nicht vor börsennotierten Unternehmen halt.

Nach den Postings zu urteilen glaubt wohl kaum einer dran.....aber ich schließe das nicht oder nie aus. Ich habe an der Börse schon einiges erlebt.

H.
Antwort auf Beitrag Nr.: 31.727.775 von Sochi am 24.09.07 19:33:12.....und so nebenbei könnte man gleich den Kunden Ebay mitnehmen und ne Plattform, die vielleicht gar nicht so schlecht ist wie manche befürchten. Bald oder später sind wir gescheiter.

Börse ist verrückt......sag niemals nie........
Übrigens Pixelpark scheint auch an der Krise zu leiden. Der Kurs leiber Stoni glänzt nicht gerade.

Ich glaube aber, daß Pixelpark in einem Jahr wesentlich höher steht. Diese Sparte ist wohl nicht aufzuhalten, aber im Moment für uns "Normalos" noch nicht richtig durchschaubar. Aber das war fast immer so.....

Leider machen diese Unternehmen dann Durststrecken durch.
Meldung heute auf Web.de: US-Sender steigen immer stärker ins Geschäft mit dem IPTV ein. Und das was die machen machen wir zu 100 Prozent nach. Nur selten sind wir von Anfang an gut dabei.

Die Medienlandschaft werde sich alsbald massiv verändern. Vielleicht hat das I-D Media schon begriffen. Nur nutzt uns das im Moment im Kurs nichts.

H.
Antwort auf Beitrag Nr.: 31.728.226 von Sochi am 24.09.07 19:54:56US-Sender steigen immer stärker ins Geschäft mit dem IPTV ein.

DIE NÄCHSTEN JAHREN WIRD MIT FIRMEN WIE ID MEDIA , PIXELPARK ECT,SPANNENDE UND SEHR INTERSANTE UNTERHALTUNG GEBEN. ;)
Antwort auf Beitrag Nr.: 31.729.642 von Bukiman am 24.09.07 21:18:09http://www.welt.de/hamburg/article1188473/Hamburger_planen_d…

Die Konkurrenz ist bei IPTV riesig. Wie geschrieben, sehe ich die Alleinstellungsmerkmale bei I-D Media nicht.

Sieger werden die sein, die über das Internet oder andere Medien in der Lage sind, Benutzer auf die Seite zu ziehen. Das sind in erster Linie die Fernsehsender heute und die großen Medien- und Verlagsgruppen. Vielleicht kann da über Medial was laufen. Aber sowas kann eben auch von einigen wenigen Köpfen abhängen und wenn die weg sind, reisst der Kundenkontakt ab.
7. Oktober 2007, 16:10 Uhr
Pixelpark
Ein unbekannter Riese wächst noch weiter
Die Pixelpark AG ist auf Einkaufstour in Hamburg. Der Vorstand hat rund 50 Millionen Euro für Übernahmen genehmigt bekommen. Aber was macht der Internet-Gigant eigentlich? WELT ONLINE hat mit Michael Riese,dem Vorstandsvorsitzenden der Pixelpark AG, und dem Vorstand Horst Wagner gesprochen.

Foto: paHamburgs Erster Bürgermeister Ole von Beust (m.) mit Horst Wagner (r.) und Michael Riese. Wagner gründete die Agentur Elephant Seven, die 2006 von Pixelpark übernommen wurde und ist nun Vorstand von beiden Firmen. Vorstandsvorsitzender Riese hat gerade 172.000 Pixelpark-Aktien gekauft

WELT ONLINE: Was macht Pixelpark in drei Jahren? Horst Wagner: Wenn Sie nach Hause kommen, haben wir schon Ihr Licht angemacht, ihre Musik eingeschaltet und das Badewasser läuft ein. WELT

ONLINE: Das will ich aber gar nicht!

Michael Riese: Ich hänge auch nicht den ganzen Abend vor dem Computer, sondern spiele lieber mit meiner Tochter. Aber die jungen Leute machen das. Das ist die Zukunft. Und unsere Aufgabe ist es, die Geschäftsprozesse unserer Kunden an das Medium Internet anzupassen und zu optimieren. Wie das funktioniert zeigt ein Beispiel aus Amerika: Die Kunden gehen dort in Outlet-Stores, an Terminals. Dort bestellen sie aus der Kollektion die nur zur Anprobe vorrätig ist, die passende Größe online. Die Kleider werden nach Hause geliefert. Das ist für den Kunden praktisch und für die Unternehmen günstiger, weil die Lagerhaltung optimiert wird.

WELT ONLINE: Was genau macht Pixelpark heute?

Riese: Wir bauen nicht nur die Internetseiten, sondern auch die gesamten digitalen Geschäftsprozesse dahinter auf. Pixelpark ist also eine Multimediaagentur und ein E-Business-Unternehmen. Für Sparkasse.de haben wir beispielsweise eine Immobilien-Datenbank entwickelt. So ist das Portal Marktführer geworden.

WELT ONLINE: Herr Riese, Sie sagten Anfang 2006, Web 2.0 sei kein relevanter Markt für Pixelpark. Das haben Sie inzwischen zurück genommen. Ist es schwieriger geworden, den Markt einzuschätzen?

Riese: Als ich das sagte, waren die wesentlichen Themen das soziale Netz, um You Tube und Flickr, wo man kostenlos Filme und Fotos hochladen kann. Aus dieser Perspektive konnten wir noch kein Geschäftsmodell entwickeln. Im Laufe des Jahres stellte sich heraus: Web 2.0 ist ein Wandlungsprozess - da waren dann Geschäftsmodelle denk- und machbar. Wagner: Man muss mal den Begriff Web 2.0 auf die Goldwaage legen. Jeder saugt sich das raus, was er gebrauchen kann.

WELT ONLINE: Was saugen Sie denn aus dem Begriff?

Wagner: Die Inhalte, die unseren Kunden Umsätze bringen, sind für uns wichtig. Wir nutzen etwa die neuen Technologien wie Internet-TV, Mobile-TV, Transaktionen über Handy und Internet. In diesen Bereichen sind wir natürlich Protagonist und müssen es auch sein. Aber wir müssen nicht immer die Ersten sein, die diese neuen Technologien entwickeln. Denn das war eine der größten Schwächen der New Mediaagenturen. Die haben immer nur an Innovationen gedacht, nicht auch an Wirtschaftlichkeit.

WELT ONLINE: Ist das nicht typisch deutsch, die Experimentierfreudigkeit zu begraben?

Wagner: Das tun wir nicht. Wir hatten gerade eine Neugeschäftspräsentation. Da wären Ihnen die Augen heraus gefallen, was es jetzt für Möglichkeiten gibt, die wir auch anbieten. Wir sind schon Web 3.0.

WELT ONLINE: Was ist denn Web 3.0?

Wagner: Web 3.0 heißt zum Beispiel, dass wir Ihr Licht bereits mit Multimedia angeschaltet haben, wenn Sie nach Hause kommen. Das wird in alle Bereiche des Lebens eingreifen.

WELT ONLINE: Ist das der nächste große Trend? Riese: Die Dreidimensionalität wird im Marketing überall präsent werden. Das wird der Renner, was das Auftragsvolumen angeht. Internetportale werden wie Fernsehen sein. Das haben wir gerade für mehrere Kunden umgesetzt. Das sind keine statischen Websites mehr, die sind komplett animiert. Wir überführen die Technik der 3D-Spiele in Geschäftsprozesse. Das ist die Marketingrealitität. '

WELT ONLINE: Wie viel experimentieren Sie privat zu Hause?

Wagner: Wir sind zum Beispiel beide keine exzessiven Second-Life-Nutzer, weil das viel zu viel Zeit raubt. Da muss man schon viel Zeit investieren, die wir oft nicht haben.

WELT ONLINE: Wer soll dann überhaupt diese Filmchen sehen, die Blogs lesen und Welten wie Second Life nutzen – den meisten Menschen geht es doch wie Ihnen?

Wagner: Es geht um das Filtern. Irgendwann wird man sich die Informationen individuell zusammenstellen und auf einem Gerät abrufen. Meine halbwüchsigen Kinder haben schon ein ganz anderes Informationsbedürfnis und Zeitmanagement als ich es in dem Alter hatte. Die Königsdisziplin wird sein, dafür zu sorgen, dass Informationen auch wirklich die Kunden erreichen, die sie haben wollen.

WELT ONLINE: Werden Sie auch eigene Produkte an den Markt bringen? Riese: Wir gehen nicht in Konkurrenz zu unseren Kunden. Aber wir können uns zukünftig ein eigenes Portal, für eine bestimmte Zielgruppe vorstellen.

WELT ONLINE: Sie haben sich gerade 50 Millionen Euro Kapital für die Übernahme von weiteren Unternehmen genehmigen lassen... Riese: Das ist eine theoretische Summe. Die Hauptversammlung hat uns eine erhebliche Summe genehmigt, die wir in Form von Kapitalerhöhungen oder Ausgabe von Aktien nutzen können. Und wir haben gerade erst 29 Prozent der Aktien an der börsennotierten Hamburger Emprise AG übernommen.

WELT ONLINE: Wann ist Pixelpark dann endlich die Nummer Eins am Markt?

Schlagworte
Pixelpark Web 2.0 E-Business Internet Ole von Beust Second Life Riese: T-Systems MMS macht mehr als 50 Millionen Euro Umsatz. 2008 wird sich zeigen, wer Marktführer ist. Wir rechnen mit einem zweistelligen Wachstum. Dabei darf man nicht vergessen: Das neue Management ist 2003 mit 40 Millionen Euro Umsatz und 40 Millionen Euro Verlust gestartet. In 2006 hatten wir einem Umsatz von 34 Millionen und zwei Millionen Euro Gewinn. Für uns ist es wichtig, unser Geschäftsfeld weiter zu stabilisieren.

WELT ONLINE: Hamburg ist derzeit Ihr größter Standort. Wann zieht der Konzernsitz von Berlin an die Elbe? Wagner: Wir bauen den Standort aus, weil gute Agenturen und IT-Firmen wie Xplain oder Elephant Seven hier ansässig sind. Aber wir haben nach wie vor wichtige Kunden und die Verwaltung in Berlin. Riese: Bürgermeister von Beust war neulich hier und auch ganz zufrieden mit dem, was wir hier bewegen.
25.10.2007 20:01
DGAP Zwischenmitteilung: I-D Media AG (deutsch)
I-D Media AG:

I-D Media AG (Nachrichten/Aktienkurs) / Veröffentlichung einer Mitteilung nach § 37 WpHG

25.10.2007

Zwischenmitteilung nach § 37 WpHG, übermittelt durch die DGAP - ein Unternehmen der EquityStory AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich. -------------------------------------------------------------------- -------

Konzernumsatz liegt in den ersten neun Monaten bei 10.674 TEUR

Berlin, den 25.10.2007.

In den ersten neun Monaten des Geschäftsjahres 2007 erzielte die I-D Media AG (ISIN: DE0006228604) einen Konzernumsatz in Höhe von 10.674 TEUR (Vorjahresperiode: 15.490 TEUR) und ein Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) von -3.346 TEUR (Vorjahresperiode: 2.313 TEUR). Das operative Ergebnis ist geprägt durch Investitionen in neue Entwicklungen, den Auf- und Ausbau der Standorte in Köln und München sowie Aufwendungen für die Neukundenakquisition. In den ersten neun Monaten des Geschäftsjahres wurden Neukunden wie CMA, eBay, Hagebau, Plus und Sony gewonnen, doch konnte der Einbruch bei zwei großen Marketing-Etas nicht kompensiert werden.

Nach Berücksichtigung der latenten Steuern ergibt sich in den ersten neun Monaten 2007 ein Ergebnis von -3.211 TEUR (Vorjahresperiode: 2.302 TEUR). Das entspricht einem Ergebnis pro Aktie von -0,35 EUR. (Vorjahresperiode: 0,23 EUR). Zum Stichtag 30.09. beliefen sich die Finanzmittel des Konzerns (liquide Mittel inkl. Wertpapiere) auf 5.915 TEUR.

Das Jahr 2007 ist bei I-D Media das Jahr der Innovationen und Investitionen. Entwickelt werden z.B. eine eigene E-Commerce-Plattform und Applikationen für Web 2.0-Anwendungen, um Kunden neueste Anwendungen für ihre Marketing-Lösungen bieten zu können und künftig zusätzliche, skalierbare Erlöse zu generieren. Ferner werden strukturelle Veränderungen vorgenommen, nicht profitable Geschäftsbereiche restrukturiert und die Kosten dem Geschäftsverlauf angepasst. Für das laufende Geschäftsjahr geht das Unternehmen, wie bereits berichtet, von 13 Mio. EUR Umsatzerlösen und von einem negativen operativen Ergebnis im mittleren einstelligen Millionenbereich aus.

25.10.2007 Finanznachrichten übermittelt durch die DGAP

-------------------------------------------------------------------- -------

Sprache: Deutsch Emittent: I-D Media AG Ohlauer Strasse 43 10999 Berlin Deutschland Internet: www.idmedia.com

Ende der Mitteilung DGAP News-Service

-------------------------------------------------------------------- -------

ISIN DE0006228604

AXC0235 2007-10-25/19:59





Klicken Sie hier, um weitere aktuelle Nachrichten zum Unternehmen zu finden:
DGAP-News: I-D Media AG: ´Nicht zu überbieten´ - die neue eBay-Community




I-D Media AG / Sonstiges

19.11.2007

News, übermittelt durch die DGAP - ein Unternehmen der EquityStory AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Herausgeber verantwortlich.
---------------------------------------------------------------------------

´Nicht zu überbieten´ - die neue eBay-Community

Berlin, 19.11.2007

eBay hat nicht nur seinen Marktplatz inhaltlich und optisch verändert,
sondern auch eine wegweisende Community-Plattform online gestellt.
Konzipiert und realisiert wurde sie von I-D Media, einem der größten und
erfahrensten Community-Dienstleister in Deutschland und seit März 2007
zertifizierter eBay-Entwickler. ´Die Entwicklungen von I-D Media haben
Pilotfunktion und sollen auch für andere eBay-Marktplätze genutzt werden´,
so Nerses Chopurian, Director Corporate Communications von eBay.
Eine der großen Herausforderungen lag in der konzeptionellen Komplexität
des Projekts und der Etablierung eines hoch performanten Systems. eBay ist
mit 212 Millionen registrierten Mitgliedern in 33 internationalen Märkten
auf vier Kontinenten, davon 20 Millionen allein in Deutschland, eine der
größten E-Commerce-Plattformen der Welt. Bei über 8 Millionen eingestellten
Produkten galt es, den Nutzern Orientierung und Hilfestellungen bei der
Produktsuche und -auswahl zu bieten.

Mehr Funktionen - mehr Service
´Inhaltlich stand die Kommunikation der Mitglieder untereinander und der
Wissensaustausch im Vordergrund´, sagt Regine Haschka-Helmer,
Vorstandsvorsitzende der I-D Media AG. Der Marktplatz eBay setzt als
führende Social Commerce-Plattform auf Web 2.0-Technologie und auf den
Austausch der Kunden. Mitglieder können als Experten Käufern und Verkäufern
Orientierung in allen Phasen des Kaufens und Verkaufens geben. Sie sollen
als Wegweiser auf dem Marktplatz fungieren und können z.B. Auskünfte über
Preis-Leistungsverhältnisse von Produkten geben, auf Studien verweisen oder
einfach nur Tipps zu Käufen und Verkäufen auf der Plattform liefern. Durch
Hilfestellungen und Tipps kann jedes Mitglied seinen ´Ruf´ durch
Danksagungen verbessern oder seinen Experten-Status erhöhen.
So nimmt die neue eBay-Community künftig eine aktive Rolle in den Kaufs-
und Verkaufsprozessen auf dem deutschen Marktplatz ein.

Die bekannten Foren und Clubs wurden übernommen und mit zahlreichen
Neuerungen in die Plattform integriert. Sie sind nun übersichtlicher
gestaltet und führen mehr Informationen zusammen: aktuelle Auktionen,
Kaufberatungen, Diskussionen, Blog-Einträge, Empfehlungen u.v.m. Neu ist
auch, dass jedem eingeloggten Mitglied gleich auf der Startseite auf Basis
des eigenen Profils interessante Beiträge, Clubs und Experten sowie
Mitglieder mit ähnlichen Interessen und Aktivitäten angezeigt werden
können.
Vielfältige neue Kommunikationsfunktionen wie z.B. Skype ermöglichen zudem
die schnelle Kontaktaufnahme untereinander.

In der neuen Community werden Engagement, Kompetenz und Qualität der
Inhalte schneller sichtbar und sind einfacher für die Mitglieder
aufzufinden. So entsteht ein Marktplatz des Wissens, der nicht zu
überbieten ist.



Kontakt:
Christiane Fleiter
I-D Media AG
Ohlauer Straße 43
10999 Berlin
030 25 947 132
0160-8984043
christiane.fleiter@idmedia.com
www.idmedia.com


19.11.2007 Finanznachrichten übermittelt durch die DGAP

---------------------------------------------------------------------------

Sprache: Deutsch
Emittent: I-D Media AG
Ohlauer Strasse 43
10999 Berlin
Deutschland
Telefon: +49 (0)30 25 947-0
Fax: +49 (0)30 25 947-111
E-mail: ir@idmedia.com
Internet: www.idmedia.com
ISIN: DE0006228604
WKN: 622860
Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt (General Standard);
Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, München,
Stuttgart

Ende der Mitteilung DGAP News-Service

---------------------------------------------------------------------------



© EquityStory AG
EquityStory AG
Antwort auf Beitrag Nr.: 33.236.857 von Bukiman am 01.02.08 11:56:41Seh des öfteren mal hier rein und finde es wunderbar, daß der Thread im Moment Pause macht.

Bis es Neues aus der Firma gibt ist alles weitere zum Fundamentalen absolut überflüssig und brotloses Gelabere.

Gruß
München (aktiencheck.de AG) - Mutige Anleger bauen erste Positionen in der I-D Media-Aktie (ISIN DE0006228604/ WKN 622860) auf, raten die Experten von "BetaFaktor". Die Internetagentur blicke auf ein mieses Geschäftsjahr zurück. So habe sich der Umsatz von 20,74 auf 12,57 Mio. Euro verringert und selbst ohne Bereinigung um Sondereffekte habe der Verlust 5,19 Mio. Euro betragen. Hier habe sich der Verlust von zwei großen Werbeetats aus der Telekom- und Tabakbranche negativ bemerkbar gemacht. Um das Klumpenrisiko zu verringern, sei die Neukundenakquise verstärkt worden. Diese laufe wieder und man sei wieder breiter aufgestellt. Zudem würden sich die Investitionen in die Zukunft - IPTV und Web 2.0 - allmählich auszahlen. I-D Media verfüge noch über Cash-Mittel in Höhe von knapp 6 Mio. Euro. Dies entspreche ziemlich genau der momentanen Marktkapitalisierung. In diesem Jahr dürfte die Gesellschaft bei einem Umsatz von 13 Mio. Euro wieder ein positives Ergebnis erzielen. Da der Kurs auf die schlechten Ergebnisse nicht mehr nach unten reagiert habe, sei dies ein Anzeichen dafür, dass der Boden gefunden sei. Mutige Anleger bauen erste Positionen in der I-D Media-Aktie auf, raten die Experten von "BetaFaktor". (Ausgabe 14/08a vom 01.04.2008) (02.04.2008/ac/a/nw)
Antwort auf Beitrag Nr.: 33.831.338 von obekaer am 07.04.08 22:43:21Ob der User dort nun von I-D ist oder nicht sei dahingestellt. Er heißt gar "knalliletti" !?
So ganz nebenbei: Sicher ein Name, der dort eher zum Community-Publikum paßt.
Das Publikum strotzt dort vor geistiger Schaffenskraft. Lest mal die ganze Seite runter.
Ein "bubu" ist dort der große Guru. Er wird gar verehrt.

"Treffpunkt Deutschland" bei Ebay......ein Hochgenuß, da sind wir doch froh, daß wir hier diesen hochstehenden Thread haben......:laugh:

:kiss:
15.04.2008 15:00
DGAP-News: I-D Media AG (deutsch)
I-D Media AG: I-D Media realisiert integrierte Kampagne zur Einführung der neuen Toshiba Satellite Produktlinie in Zentral- und Osteuropa, im Mittleren Osten und Afrika

I-D Media AG (News/Aktienkurs) / Sonstiges

15.04.2008

Veröffentlichung einer Corporate News, übermittelt durch die DGAP - ein Unternehmen der EquityStory AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich. -------------------------------------------------------------------- -------

Pressemitteilung

I-D Media realisiert integrierte Kampagne zur Einführung der neuen Toshiba Satellite Produktlinie in Zentral- und Osteuropa, im Mittleren Osten und Afrika

Berlin, den 15.04.2008

I-D Media, Spezialist für innovative, integrierte Marketing- und Kommunikationslösungen, hat den Toshiba EEMEA-Etat für die Einführung der neuen Satellite Laptops A300, P300, U400 und PRO U400 gewonnen. Ende April soll die neue Off- und Online-Kampagne in Zentral- und Osteuropa, im Mittleren Osten und Afrika anlaufen.

Die Berliner Multimedia-Agentur zeichnet ab sofort für die Konzeption, Kreation und Realisierung der internationalen Launchkampagne der Toshiba Satellite-Produktlinie verantwortlich. Damit wird die langjährige, erfolgreiche Zusammenarbeit im Online-Bereich fortgesetzt und um den Offline-Bereich ergänzt. I-D Media verfolgt für den Elektronikhersteller eine ganzheitliche Cross Media-Strategie, die mit klassischen und Below-the-line-Maßnahmen, Online-Aktivitäten und Point-of-sale-Materialien verschiedenste Kommunikationsformen integriert. Mit der Kampagne sollen die technischen Vorzüge und Designqualitäten der neuen Laptops an Privat- und Businesskunden von Polen über Russland und Israel bis nach Südafrika kommuniziert werden. I-D Media präsentiert sich somit erneut als optimal aufgestellte Agentur, die durch ihre IT-Expertise und ein ganzheitliches Marketing-Verständnis ideale Lösungen für ihre Kunden schafft.

Mit ihrem innovativen Konzeptentwurf in Verbindung mit höchster Technologiekompetenz überzeugten die Berliner. Verantwortlich auf Kundenseite zeichnen Domenico Gargarella, Head of Marketing, sowie die beiden Marketing Specialists Nina Deppenkemper und Marion Trommeschläger.

Über die I-D Media AG: Seit der Gründung im Jahr 1988 hat sich das Unternehmen zu einem Anbieter für innovative Marketing- und Technologielösungen entwickelt. Das Leistungsangebot umfasst die strategische Marketingberatung, die kreative Konzeption, Gestaltung und Produktion von integrierten Kommunikationslösungen sowie deren Einbindung in bestehende Systemlandschaften. Dabei verbindet das Unternehmen stets kreative Ideen mit dem effizienten Einsatz aller Kommunikationstools. I-D Media unterhält neben der Zentrale in Berlin einen Standort in London und ist für internationale Kunden wie BMW Bank, eBay, CMA, Plus, JT International (Camel, Mild Seven, Salem, Winston), Ligne Roset, Nintendo, Premiere, Toshiba verantwortlich.

Über die Toshiba Europe GmbH Die Toshiba Europe GmbH, Neuss, gehört zum global agierenden Großkonzern der Toshiba Corporation, Tokyo, der auf eine 130-jährige Firmengeschichte zurückblicken kann. Heute gehört das Großunternehmen mit seinen 161.000 Mitarbeitern und einem Umsatz von rund 53 Mrd. US-Dollar zu den größten IT- und Elektronikfirmen weltweit. Bei der Toshiba Europe GmbH in Neuss - inklusive der Produktionsstätte in Regensburg - sind mehr als 900 Mitarbeiter beschäftigt. Im Geschäftsjahr 2003/04 betrug der Umsatz der Toshiba Europe GmbH Euro 1,955 Milliarden. Die Toshiba Europe GmbH in Neuss ist die europäische Zentrale für Produkte aus den Bereichen: Computer Systeme; Projektoren; Speichermedien; Unterhaltungselektronik. Kopierer, Faxgeräte und Dokumenten-Management-Lösungen werden von der Toshiba TEC Germany Imaging Systems GmbH vertrieben, die ebenfalls in Neuss ansässig ist.

Kontakt: Kirsten Tag Corporate Communications I-D Media AG Ohlauer Straße 43 10999 Berlin 030 25 947 131 kirsten.tag@idmedia.com www.idmedia.com

15.04.2008 Finanznachrichten übermittelt durch die DGAP

-------------------------------------------------------------------- -------

Sprache: Deutsch Emittent: I-D Media AG Ohlauer Strasse 43 10999 Berlin Deutschland Telefon: +49 (0)30 25 947-0 Fax: +49 (0)30 25 947-111 E-Mail: ir@idmedia.com Internet: www.idmedia.com ISIN: DE0006228604 WKN: 622860

Ende der Mitteilung DGAP News-Service

-------------------------------------------------------------------- -------

ISIN DE0006228604

AXC0143 2008-04-15/14:59





Klicken Sie hier, um weitere aktuelle Nachrichten zum Unternehmen zu finden:

I-D MEDIA

29.04.2008 21:05
DGAP Zwischenmitteilung: I-D Media AG (deutsch)
I-D Media AG: I-D Media im Monat März wieder mit positivem Ergebnis

I-D Media AG (News/Aktienkurs) / Veröffentlichung einer Mitteilung nach § 37x WpHG

29.04.2008

Zwischenmitteilung nach § 37x WpHG, übermittelt durch die DGAP - ein Unternehmen der EquityStory AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich. -------------------------------------------------------------------- -------

Berlin, den 29.04.2008

In den ersten drei Monaten des Geschäftsjahres 2008 erzielte die I-D Media AG (ISIN: DE0006228604) einen Konzernumsatz in Höhe von 2.523 TEUR (Vorjahresperiode: 4.625 TEUR) und ein Ergebnis vor Abschreibungen, Zinsen und Steuern (EBITDA) von - 693 TEUR (Vorjahresperiode: 299 TEUR). Insgesamt war das erste Quartal 2008 noch mit Kapazitätsanpassungen belastet, jedoch konnten bereits im Monat März alle Konzerngesellschaften des Segmentes Agenturen positive Ergebnisse erwirtschaften.

„Die I-D Media wird sich 2008 ganz auf das Kerngeschäft Agentur fokussieren. Alle Unternehmungen, die nicht zum klassischen Kerngeschäft gehören, werden in Zukunft in Form von Kooperationen betrieben oder daraufhin geprüft, ob sie zum Kernportfolio zu zählen sind“, kommentiert Franz Klose, Finanzvorstand der I-D Media AG.

Im Agenturgeschäft beweist die I-D Media AG ihre langjährige Kompetenz mit innovativen Lösungen im Bereich integrierte Kommunikation, Web-2.0- Applikationen, Community mit E-CRM Lösungen und Web TV. Das Ziel von I-D Media ist es außerdem, noch stärker ihre hervorragende IT-Kompetenz einzusetzen. So werden zukünftig auch bei reinen IT-Projekten neue Kundengruppen professionell betreut werden. Die Neukundengewinnung steht weiterhin im Fokus der Aktivitäten.

Erste positive Ergebnisse der strategischen Entscheidung, sich wieder auf das Kerngeschäft zu konzentrieren sind bereits sichtbar: Die I-D Media AG verzeichnet derzeit eine Vielzahl von Anfragen von Neukunden. So konnten in den Branchen Pharmazie, Handel und Bildung mit neuen Kunden erste Aufträge bereits erfolgreich umgesetzt werden.

29.04.2008 Finanznachrichten übermittelt durch die DGAP

-------------------------------------------------------------------- -------

Sprache: Deutsch Emittent: I-D Media AG Ohlauer Strasse 43 10999 Berlin Deutschland Internet: www.idmedia.com

Ende der Mitteilung DGAP News-Service

-------------------------------------------------------------------- -------

ISIN DE0006228604

AXC0300 2008-04-29/21:04





Klicken Sie hier, um weitere aktuelle Nachrichten zum Unternehmen zu finden:

I-D MEDIA
Antwort auf Beitrag Nr.: 33.997.266 von Bukiman am 29.04.08 21:15:13Erste positive Ergebnisse der strategischen Entscheidung, sich wieder auf das Kerngeschäft zu konzentrieren sind bereits sichtbar: Die I-D Media AG verzeichnet derzeit eine Vielzahl von Anfragen von Neukunden. So konnten in den Branchen Pharmazie, Handel und Bildung mit neuen Kunden erste Aufträge bereits erfolgreich umgesetzt werden.

29.04.2008 Finanznachrichten übermittelt durch die DGAP



PS. Ab bis 2011 wird sehr spannend mit unseren IG MEDIA.;)

Lets get ready to Ramble



:eek::eek::eek::eek::eek::eek::eek::eek::eek::eek::eek::eek::eek::eek::eek::eek:
I-D Media im März wieder mit positivem Ergebnis



30. April 2008, 07:55


In den ersten drei Monaten des Geschäftsjahres 2008 erzielte die I-D Media AG einen Konzernumsatz in Höhe von 2,523 Mio Euro nach 4,625 Mio Euro in der Vorjahresperiode. Das Ergebnis vor Abschreibungen, Zinsen und Steuern (EBITDA) lag bei -0,693 Mio Euro nach +0,299 Mio Euro. Insgesamt war das erste Quartal 2008 noch mit Kapazitätsanpassungen belastet, jedoch konnten bereits im Monat März alle Konzerngesellschaften des Segmentes Agenturen positive Ergebnisse erwirtschaften. Die I-D Media wird sich 2008 ganz auf das Kerngeschäft Agentur fokussieren. Alle Unternehmungen, die nicht zum klassischen Kerngeschäft gehören, werden in Zukunft in Form von Kooperationen betrieben oder daraufhin geprüft, ob sie zum Kernportfolio zu zählen sind. Erste positive Ergebnisse der strategischen Entscheidung, sich wieder auf das Kerngeschäft zu konzentrieren sind bereits sichtbar. Die I-D Media AG verzeichnet derzeit eine Vielzahl von Anfragen von Neukunden. So konnten in den Branchen Pharmazie, Handel und Bildung mit neuen Kunden erste Aufträge bereits erfolgreich umgesetzt werden.
07.05.2008 15:41

press1.de/I-D Media realisiert mit Club Sonus neue Community-Plattform für Sony Deutschland
DJ press1.de/I-D Media realisiert mit Club Sonus (News) neue Community-Plattform für Sony Deutschland


I-D Media realisiert mit Club Sonus neue Community-Plattform für Sony
Deutschland

(press1) - Berlin, den 07.05.2008

Mit einer neuen Foto-Community ist Sony Deutschland jetzt online gegangen.
Jede Menge Infos und Unterhaltung rund um das Thema Fotografie gibt es ab
sofort auf http://club-sonus.sony.de.

Konzipiert und realisiert wurde die Community-Plattform von der I-D Media
AG, einem der größten und erfahrensten Dienstleister für komplexe
Plattformen und Community-Lösungen in Deutschland. Das Berliner
Unternehmen übernahm für Sony die Konzeption, die vollständige Entwicklung
und Gestaltung sowie den operativen Betrieb innovativer Online-Services.

"Für die Konzeption und Umsetzung von Community-Plattformen bedarf es
besonderer Insights und einer weitreichenden Agentur-Expertise. Wir haben
mit I-D Media einen äußerst erfahrenen Partner gefunden, der uns speziell
für dieses Projekt während der gesamten Implementierung zur Seite steht",
so Thilo Röhrig, Head of Communications bei Sony Deutschland.

Ob ambitionierte Hobbyfotografen oder professionelle Fotografen, alle, die
die Liebe zur Fotografie eint, können sich unter http://club-sonus.sony.de
ab sofort kostenlos registrieren und erhalten so Zugang zu einer
umfangreichen Foto-Community.

Hier können sich die Mitglieder zu allen Fragen rund um das Thema
Fotografie austauschen, Galerien durchstöbern, Fotos bewerten, miteinander
diskutieren sowie wertvolle Anregungen und Tipps erhalten. Die neue
Plattform stellt darüber hinaus eine Vielzahl offener Foren bereit, in
denen Anwender Themen aktiv diskutieren können und Hilfestellungen auf den
unterschiedlichsten Gebieten der digitalen Spiegelreflex-Fotografie (DSLR)
erhalten.

Club Sonus bietet mehr

Das Besondere der neuen Community-Plattform: Besitzer einer Sony ± DSLR-
Kamera können sich automatisch zu Premium-Mitgliedern upgraden. Der
Premium-Zugang bietet eine Vielzahl von Sonderfunktionen. Neben
individuellen Bilder-Portfolios und attraktiven Gewinnspielen bietet der
Premium-Bereich spannende Fotowettbewerbe und vielfältige Workshops für
Foto-Fans.

Speziell Premium-Mitglieder werden künftig von Sonys (News) Engagement für
professionelle Fotografen und Sonys Innovationskraft im DSLR Segment
(Digital Single-lens reflex) profitieren. Die Plattform wird zukünftig um
weitere interessante Funktionen und Bereiche erweitert. So sollen für
Besitzer von Kompaktkameras und Camcorder eigene Bereiche erscheinen.Über
die I-D Media AG:
Seit der Gründung im Jahr 1988 hat sich I-D Media zu einem Anbieter für
innovative Marketing- und Technologielösungen entwickelt. Das
Leistungsangebot umfasst die strategische Marketingberatung, die kreative
Konzeption, Gestaltung und Produktion von integrierten
Kommunikationslösungen und deren Einbindung in bestehende
Systemlandschaften. Dabei verbindet das Unternehmen stets kreative Ideen
mit dem effizienten Einsatz aller Kommunikationsmittel. I-D Media
unterhält neben der Zentrale in Berlin einen Standort in Köln und London
und ist für internationale Kunden wie Toshiba, eBay, Sony, Microsoft, JT
International (Camel, Mild Seven, Salem, Winston), Renault, Ligne Roset,
Nintendo, Premiere und RTL interactive tätig.

Kirsten Tag
Public Relations
I-D Media AG (News/Aktienkurs)
Ohlauer Straße 43
10999 Berlin
+49-(0)30 25947-131
kirsten.tag@idmedia.com
www.idmedia.com


(END) Dow Jones Newswires

May 07, 2008 08:40 ET (12:40 GMT)


:eek::eek::eek::eek::eek::eek::eek::eek::eek::eek::eek::eek::eek::eek::eek::eek::eek::eek::eek::eek::eek::eek::eek::eek::eek::eek::eek:
Antwort auf Beitrag Nr.: 34.050.372 von Bukiman am 07.05.08 21:17:09Der Chart zeigt wieder eine klare Aufwärtstendenz, nachdem sich die Lage beruhigt hat. Zahlen werden auch wieder positiv, dazu der hohe Cash-Bestand als Sicherheit.
ID-Media wird schon bald wieder die 1 EURO Marke knacken und ist in meinen Augen ein klarer Kauf!
:D:D:D