Neu auf wallstreet:online? Jetzt kostenlos registrieren!
Registrieren | Login
x
Benutzername:

Passwort:

Angemeldet bleiben
Passwort vergessen?

    Übernahmekandidat Software AG!? - 500 Beiträge pro Seite

    eröffnet am 15.10.07 20:00:32 von
    IDTE

    neuester Beitrag 18.11.08 11:26:02 von
    Parasjonok
    Beiträge: 160
    ID: 1.133.974
    Aufrufe heute: 0
    Gesamt: 20.164


    Beitrag schreiben Ansicht: 500 Beiträge pro Seite
    Avatar
    IDTE
    schrieb am 15.10.07 20:00:32
    Beitrag Nr. 1 (32.007.540)
    Die Übernahmelust hat nun auch SAP ereilt. Nachdem oracle bislang alles aufkaufte, was nicht bei 3 aufm Baum war, zieht SAP nun gleich und will ebenfalls durch zukäufe wachsen.
    heute wurde IDS scheer als möglicher kandidat ins Spiel gebracht, relativ schnell aber wieder fallen gelassen.

    ich möchte nun mal den blick auf die software ag lenken, das zweitgrößte deutsche softareunternehmen.
    diese tummeln sich nach der übernahme von webmethods genau in dem umkämpften segment...

    \"...SAP und Microsoft als Konkurrenten

    Um das Zukunftsgeschäft zu stärken und kritische Masse zu erlangen, bietet SAG gerade 400 Mio. Euro für den amerikanischen SOA-Anbieter Webmethods (inzwischen bereits gekauft). Mit ihm wird der Lizenzumsatz fast zur Hälfte von den Wachstumsprodukten kommen und SAG im SOA-Markt auf die dritte Position vorstoßen. Allerdings machen sich in diesem attraktiven Segment auch die Großen wie SAP, Microsoft und Oracle breit.\"

    http://www.ftd.de/boersen_maerkte/geldanlage/:Portfolio%20US%20%DCbernahme%20Software%20AG/192274.html

    dass sogar microsoft und ibm wiederholt als kandidaten für eine sap-übernahme genannt wurden, zeigt eigentlich nur den konsolidierungsbedarf in der branche...

    warum dann nicht ne software ag, mit nem zielumsatz 2010 von 1 mrd.€?

    einzige hürde, die ich mir vorstellen könnte, wäre die stiftung, die 29% der anteile hält.anderseits glaube ich nicht, dass die sich ner sap in den weg stellen würden, wenns drauf ankommt bzw. oracle oder microsoft sich großartig um die kümmern würden (mit geld lässt sich außerdem vieles kaufen).

    zudem steht die aktie seit wenigen tagen unter abgabedruck.eigentlich seitdem die deutsche bank das kursziel von 73 auf 70€ gesenkt hat. aber selbst davon sind wir nun 10% entfernt.
    glaube daher, dass man die um 63-64 gut einsammeln kann und in der nächsten aufwärtsbewegung der märkte ne deutliche outperformance hinbekommen sollte.
    Avatar
    IDTE
    schrieb am 15.10.07 20:02:44
    Beitrag Nr. 2 (32.007.613)
    hm.. lustiges bild in der quellenangabe.


    ps überraschenderweise bin ich seit kurzem investiert. für diejenigen, die es nicht wussten ;)
    Avatar
    IDTE
    schrieb am 16.10.07 09:23:06
    Beitrag Nr. 3 (32.018.022)
    hier mal die kennzahlen, die oracle BEA Systems zugesteht.

    KGV 08e: 32
    KBV: 6,6
    operative Marge: 17%

    vom vorstand als zu niedrig befunden und abgelehnt...


    im Vergleich Software AG:

    KGV 08e: 16
    KBV: 4,3
    operative Marge: 23%


    Also jede menge Aufwärtspotenzial.
    Avatar
    Schimanski110
    schrieb am 16.10.07 10:02:05
    Beitrag Nr. 4 (32.018.802)
    Hört sich interessant an, bin mal dabei, hatte die Alktie schon länger auf dem Radar. Am 26.10. kommen die Zahlen, anschliessend folgen eine Reihe von Roadshows.

    2007

    04. Dezember Roadshow Paris, Frankreich - Arnd Zinnhardt
    27. November Roadshow Frankfurt am Main, Deutschland - Karl-Heinz Streibich
    27. November Roadshow London, UK - Arnd Zinnhardt
    13. November Roadshow Mailand, Italien - IR
    12. November Roadshow Lugano, Schweiz - IR
    02. November Roadshow New York, USA - Arnd Zinnhardt
    09. November Technology Conference,
    Commerzbank, Frankfurt am Main, Deutschland
    01. November Roadshow Boston, USA - IR
    26. Oktober Vorläufiges Ergebnis drittes Quartal 2007
    Avatar
    IDTE
    schrieb am 16.10.07 11:31:31
    Beitrag Nr. 5 (32.021.011)
    mit bisschen glück (und gesamtmärkten, die nicht mehr allzu kräftig abgeben) dürfte es das mit der abwärtsbewegung gewesen sein.
    halte mir aber für den fall der fälle noch einen schuss frei.
    Avatar
    IDTE
    schrieb am 16.10.07 13:38:53
    Beitrag Nr. 6 (32.022.912)
    so muss fundamentale kriterien mal wieder mit chartechnik kombinieren, da ich bei solchen geschichten gehebelt investiere.

    der parabolic hat soeben im 30minutenchart ein kaufsignal geliefert. das erste seit dem 12.10. 9:00. mit dem verkaufssignal damals ging es bis heute mittag abwärts.und nun dürfte/sollte es eigentlich in die andere richtung gehen. zumal sowohl der rsi als auch der macd schon kurz zuvor kaufsignale abgegeben haben (ebenfalls 30minutenchart).
    stundenchart dürfte aber demnächst folgen... usw.

    ps wer nur aufgrund der fundamentalen bewertung/übernahmechancen investiert ist, muss sich hierfür nicht interessieren.da spielts hier sicher keine rolle ob man zu 64...65..oder 66€ einsteigt.
    Avatar
    IDTE
    schrieb am 16.10.07 13:49:25
    Beitrag Nr. 7 (32.023.050)
    ist übrigens nicht das erste mal, dass ich mich mit der software ag beschäftige (damals allerdings noch bei der mittlerweile total verkommenen konkurrenz). konnte man schon einmal gutes geld mit verdienen.

    vielleicht klappts ja nochmal so toll.

    http://www.ariva.de/Billigster_TecDax_Wert_vor_Ralley_t193912
    Avatar
    IDTE
    schrieb am 16.10.07 15:22:51
    Beitrag Nr. 8 (32.024.391)
    hat bislang ganz gut funktiniert.

    kaufsiganl kam 13:38 bei 63,90 und nun stehen wir schon 64,70 - trotz verhaltener märkte. bleibt zu hoffen, dass die wallstreet mitspielt. dann gibts gleich das kaufsiganl im stundenchart und ner anständigen aufwärtsbewegung steht auch aus technischer sicht nichts mehr im weg.
    Avatar
    IDTE
    schrieb am 16.10.07 16:13:42
    Beitrag Nr. 9 (32.025.647)
    scheint geklappt zu haben. so ziemlich den tiefpunkt erwischt.

    rsi, macd und parabolic jetzt auch im stundenchart mit kaufsignalen.

    kurs gerade sogar mal über die 65€ geguckt.dabei war die erst für morgen angedacht ;)

    immer wieder schön, wenn man fundamentale unterbewertung zu nem technisch günstigen zeitpunkt einkaufen kann.
    Avatar
    IDTE
    schrieb am 17.10.07 09:12:50
    Beitrag Nr. 10 (32.041.661)
    ohne worte....

    bislang ohne nachricht fast 10% im minus...

    dabei sah es gestern noch so gut aus.

    was zwar nicht, was noch kommt, hab aber meine position gerade verdoppelt.
    Avatar
    Schimanski110
    schrieb am 17.10.07 09:16:50
    Beitrag Nr. 11 (32.041.726)
    Antwort auf Beitrag Nr.: 32.041.661 von IDTE am 17.10.07 09:12:50Ich hoffe, es läuft alles. Ich habe auch aufgestockt. Geschenke oder Verarschung?
    Avatar
    IDTE
    schrieb am 17.10.07 09:22:38
    Beitrag Nr. 12 (32.041.847)
    Antwort auf Beitrag Nr.: 32.041.726 von Schimanski110 am 17.10.07 09:16:50stpp loss attacke???

    ich hab im momentan überhaupt keine ahnung.

    hab zwar da sbeste nachrichtensystem, da gibts aber auch keine news.

    auf jeden fall ist da sorderbuch auf diesem niveau zu beiden seiten sehr offen.kann sehr schnell in beide richtungen gehen.wobei wir das schlimmste nach unten hoffentlich gesehen haben...

    erinnert mich ein wneig an aixtron. fielen erst von 6,70 an 1-2 tagen auf 5€, um heute bei 8 zu stehen.wird wohl ne große addresse ein spielchen spielen.
    Avatar
    Wallgrekk
    schrieb am 17.10.07 09:30:23
    Beitrag Nr. 13 (32.042.010)
    Für die Mutigen:




    CB4KLE



    Software call
    Avatar
    Wallgrekk
    schrieb am 17.10.07 09:34:07
    Beitrag Nr. 14 (32.042.093)
    Vielleicht verkaufen die weiter.


    Aber so ein hoher Abschlag wäre eigentlich ungerechtfertigt.


    Oder wissen da schon manche mehr warum verkauft wird???

    16.10.2007 18:43
    euro adhoc-Stimmrechte: Software AG

    Korrektur: Veröffentlichung gemäß § 26 WpHG Abs. 1 Satz 1 mit dem Ziel der europaweiten Verbreitung

    -------------------------------------------------------------------- ------------ Stimmrechtsmitteilung übermittelt durch euro adhoc mit dem Ziel einer europaweiten Verbreitung. Für den Inhalt ist der Emittent verantwortlich. -------------------------------------------------------------------- ------------

    Angaben zum Mitteilungspflichtigen: ----------------------------------- Name: Allianz Global Investors Kapitalanlagegesellschaft mbH Sitz: 60329 Frankfurt am Main Staat: Deutschland

    Angaben zum Emittenten: ----------------------- Name: Software AG (Nachrichten/Aktienkurs) Adresse: Uhlandstr. 12, 64297 Darmstadt Sitz: Darmstadt Staat: Deutschland

    16.10.2007

    Die Allianz Global Investors Kapitalanlagegesellschaft mbH, Frankfurt am Main, Deutschland hat uns korrigierend zur Mitteilung vom 08.08.2007 am 16.10.2007 gemäß § 21 Abs. 1 Satz 1 WpHG mitgeteilt, dass ihr Stimmrechtsanteil an der Software AG, Darmstadt, Deutschland, ISIN: DE0003304002, WKN: 330400 am 06.08.2007 die Schwelle von 3% der Stimmrechte unterschritten hat und per diesem Datum 2,83% (dies entspricht 805584 Stimmrechten) beträgt. 0,01% der Stimmrechte (dies entspricht 1900 Stimmrechten) sind der Allianz Global Investors Kapitalanlagegesellschaft mbH gemäß § 22 Abs. 1 Satz 1 Nr. 1 WpHG zuzurechnen. 0,84% der Stimmrechte (dies entspricht 239899 Stimmrechten) sind der Allianz Global Investors Kapitalanlagegesellschaft mbH gemäß § 22 Abs. 1 Satz 1 Nr. 6 WpHG (Aktien werden in von der Gesellschaft verwalteten Spezialfonds gehalten) zuzurechnen.

    Emittent: Software AG Uhlandstr. 12 D-64297 Darmstadt Telefon: +49 (0)6151 92 1899 FAX: +49 (0) 6151 92 1933 Email: investor.relations@softwareag.com WWW: http://www.softwareag.com Branche: Software ISIN: DE0003304002 Indizes: Börsen: Sprache: Deutsch

    ISIN DE0003304002

    AXC0203 2007-10-16/18:37
    Avatar
    IDTE
    schrieb am 17.10.07 09:36:15
    Beitrag Nr. 15 (32.042.145)
    so. kommentare.

    angeblich soll software ag analysten gebeten haben, ihre gewinnschätzungen zu überdenken. waren mal wieder "händlerkreise"...


    software ag hat aber sofort die jahresprognosen bestätigt.

    jetzt müsste man nur gucken, obs da ne riesen diskrepanz gibt...
    Avatar
    IDTE
    schrieb am 17.10.07 09:39:10
    Beitrag Nr. 16 (32.042.204)
    "anaylsten sollen den dollarkurs berücksichtigen und die verteilung der lizenzumsätze über die quartale überdenken"

    dollar dürfte eh jedem klar sein...

    und das lizenzumsätze evt. mal schwanken doch wohl auch...

    wenn an den jahresprognosen dennoch festgehalten wird, dürfte der kursverlust heute viel zu deutlich sein.
    Avatar
    Wallgrekk
    schrieb am 17.10.07 09:40:37
    Beitrag Nr. 17 (32.042.232)
    Antwort auf Beitrag Nr.: 32.042.145 von IDTE am 17.10.07 09:36:15solange die Prognosen seitens der Unternehmensführung
    besätigt werden sehe ich keinen Grund zu verkaufen.


    Ich denke da haben ein paar Großaktionäre mal Gewinne mitgenommen.
    Avatar
    Wallgrekk
    schrieb am 17.10.07 09:41:49
    Beitrag Nr. 18 (32.042.257)
    Die Deutsche Bank hat immer noch Kursziel 70(!) Euro!
    Avatar
    IDTE
    schrieb am 17.10.07 09:56:55
    Beitrag Nr. 19 (32.042.588)
    BMs für euch...
    Avatar
    IDTE
    schrieb am 17.10.07 10:44:54
    Beitrag Nr. 20 (32.043.524)
    jetzt mal für alle...


    also einige analysten haben die Q3-lizenzerlöse und somit die kompletten q3 zahlen zu optimistisch geschätzt und die q4-zahlen zu negativ.
    daraus ergibt sich für die gesamtjahresprognose jedoch keine veränderung - sowohl der analsteneinschätzungen als auch der unternehmensguidance.
    da haben einige die saisonale schwäche im q3 (urlaub etc.) nicht berücksichtigt (bzw. vergessen zu berücksichtigen; ist nämlich üblich).

    banken wie chevreux und die dz bank haben sich bereits geäußert und sehen das derzeitige niveau als klare kaufgelegenheit. deren schätzungen für q3 und q4 berücksichtigten die saisonalen effekte und müssen dementsprechend gar nicht angepasst werden.
    die übrigen banken müssen halt was von q3 ins q4 packen.
    haben allerdings auch gesagt, dass dieser schritt (die analysten im vorfeld darauf hinzuweisen) für kurzfristige irritationen sorgen könnte (sieht man gar nicht :rolleyes: ).
    ansonsten gerne mal bei aixtron nachschauen.die haben die analysten nicht im vorfeld informiert und sind dann am tag der veröffentlichung deutlich gefallen. heute allerdings 25% höher als vor dem anschliessenden kursrutsch.

    eps fürs gesamtjahr weiterhin zwischen 3,10 und 3,25 erwartet. bewertung also im branchenvergleich sehr sehr günstig.

    denke, die irritationen werden in kürze verfliegen.
    Avatar
    Wallgrekk
    schrieb am 17.10.07 10:57:04
    Beitrag Nr. 21 (32.043.763)
    jetzt geht's wieder auffi!

    :lick:
    Avatar
    Wallgrekk
    schrieb am 17.10.07 10:57:55
    Beitrag Nr. 22 (32.043.776)
    grad eben nochmal den call nachgekauft!


    kk 0,09 und 0,1
    Avatar
    Wallgrekk
    schrieb am 17.10.07 11:11:06
    Beitrag Nr. 23 (32.044.035)
    Avatar
    IDTE
    schrieb am 17.10.07 11:12:37
    Beitrag Nr. 24 (32.044.064)
    Antwort auf Beitrag Nr.: 32.043.776 von Wallgrekk am 17.10.07 10:57:55zum glück nur ne fehlinterpretation des marktes. so konnte/kann man nochmal günstig nachfassen. gut wenn man in tranchen kauft und nicht alles zum selben zeitpunkt investiert.konnte so meinen einstandspreis deutlich reduzieren und die menge verdoppeln.


    und wenn der letzte mitbekommen hat, dass hier weder ne prognosereduzierung noch irgendwelche anderen schlechten nachrichten kommen werden, dann sind wir wohl schon wieder bei 65€.


    die 70 möchte ich dieses jahr nämlich schon noch sehen...
    Avatar
    Wallgrekk
    schrieb am 17.10.07 11:24:24
    Beitrag Nr. 25 (32.044.375)
    Antwort auf Beitrag Nr.: 32.044.064 von IDTE am 17.10.07 11:12:37Ich bin Trader, aber als ich gelesen
    habe ohne news so ein großer einbruch musste
    ich gleich zuschlagen. Fundamental stimmt da
    ja alles.

    Bin im Call drin und schon 20% vorne.



    KÖnnte noch weiter gehen...aber vorsicht! high risk!

    Avatar
    IDTE
    schrieb am 17.10.07 11:31:29
    Beitrag Nr. 26 (32.044.530)
    Antwort auf Beitrag Nr.: 32.044.375 von Wallgrekk am 17.10.07 11:24:24das hohe risiko seh ich eigentlich nicht.

    der markt hatte einfach überreagiert, was derzeit ja auch wenig verwunderlich ist.
    man sieht ja wie auf gewinnwarnungen bspw. von ericsson reagiert wird.
    dass ein unternehmen sich vorab an die analysten wendet und denen mitteilt, sie sollen ihre unterjährlichen schätzungen mal überdenken, kam wohl sehr überraschen. gabs in dieser form wohl noch nicht.
    aber was will man machen,wenn amateure die gesamtjahresprognose nehmen, durch 4 teilen und dann zu witzschättungen auf quartalsebene kommen.da trifft das unternehmen doch keine schuld.

    von daher sollte dieser fundamental unterbewertet titel eigentlich gestärkt aus dieser phase der unsicherheit hervorgehen.die ängstlichen hats jetzt rausgeschüttelt und die schlaueren köpfe haben zugeschlagen.
    Avatar
    eula
    schrieb am 17.10.07 11:35:56
    Beitrag Nr. 27 (32.044.617)
    hallo.. es kann interessant sein..
    Avatar
    Schimanski110
    schrieb am 17.10.07 11:36:26
    Beitrag Nr. 28 (32.044.630)
    Antwort auf Beitrag Nr.: 32.044.530 von IDTE am 17.10.07 11:31:29Die Idee von SOW ist gut, aber wurde fehlinterpretiert, vor allem, weil nur von einer Überarbeitung des III.Quartals in den Meldungen gesprochen wurde und nicht davon, dass dafür das vierte Quartal höher angesetzt werden sollte. Ich habe eben meine vorhin gekaufte Position abgestossen, da ich trotzdem von einem Kursrückgang am 26.10. ausgehe, den ich aber dann ruhigen Gewissens für einen größeren Kauf nutzen werde.
    Avatar
    Wallgrekk
    schrieb am 17.10.07 11:40:25
    Beitrag Nr. 29 (32.044.712)
    Antwort auf Beitrag Nr.: 32.044.375 von Wallgrekk am 17.10.07 11:24:24oh yeah datt ding läuft!:lick:
    Avatar
    IDTE
    schrieb am 17.10.07 11:45:04
    Beitrag Nr. 30 (32.044.808)
    Antwort auf Beitrag Nr.: 32.044.630 von Schimanski110 am 17.10.07 11:36:26dein verkauf war mit großer wahrscheinlichlichkeit ein fehler.

    der fehler ist jetzt bekannt und die unsicherheit bzgl. der zahlen raus aus dem markt.

    siehste ja am kurs.am 26.10. stehen wir evt. schon wieder bei 67 und dann kommste nicht mehr billiger rein.

    in solchen phasen muss man ruhe bewahren und die stücke der zittrigen einsammeln und darf nicht zu den zittrigen gehören.

    gilt natürlich nur, wenn nachrichten fehlinterpretiert werden. so wie in diesem fall. ansonsten muss man natürlich raus. hier allerdings war/ist kaufen angesagt.
    Avatar
    Schimanski110
    schrieb am 17.10.07 12:16:55
    Beitrag Nr. 31 (32.045.415)
    Ich bin ja nicht ganz raus, nur die Position von heute ist wieder weg. Die von gestern habe ich noch.
    Nur wenn, am 26.10. dann tatsächlich die Schlagzeile kommt: "Zahlen unter den Analystenerwartungen" wird der Kurs sicherlich nachgeben. Warten wir es ab, es bleibt interessant.
    Avatar
    IDTE
    schrieb am 17.10.07 12:23:28
    Beitrag Nr. 32 (32.045.522)
    Antwort auf Beitrag Nr.: 32.045.415 von Schimanski110 am 17.10.07 12:16:55genau das kann ja jetzt nicht mehr passieren bzw. wird die märkte nicht mehr schocken.

    weiß doch nun jeder, dass der fehler auf analystenseite lag.entweder die korrigieren jetzt (und die software ag trifft diese erwartungen) oder sie liegen halt weiterhin falsch und müssen sich nachsagen lassen, dass sie zu dumm sind saisonmuster zu erkennen.
    da analysten aber auch menschen sind und sich imemr freuen, wenn sie konkrete angaben von unternehmen bekommen, werden sie alle ihre erwartungen anpassen - q3 runter, q4 rauf.

    deine schlagzeile: "Zahlen unter den Analystenerwartungen" kann/wird es also nach diesem vormittag nicht mehr geben.
    Avatar
    IDTE
    schrieb am 17.10.07 12:26:06
    Beitrag Nr. 33 (32.045.562)
    technische faktoren sprechen auch eine klare sprache. kaufsignal im 30minutenchart steht unmittelbar bevor und auf den konnte man sich auch gestern verlassen. ich erwarte heute fast noch die 64€...

    natürlich wieder nur wenn nichts "böses" über den großen teich kommt.
    Avatar
    IDTE
    schrieb am 17.10.07 13:53:19
    Beitrag Nr. 34 (32.046.728)
    langsam wirds klar...

    also einige analysten (die weniger schlauen) hatten zu hohe erwartungen. sofwtare ag schickt diesen ne "vertrauliche" mail.
    darunetr auch den "experten" (eigentlich eher für schwachsinnsanalysen bekannten) societe general.

    diese haben die software ag seit ewigkeiten im verkauf und ärgern sich seit monaten, dass sie meilenweit daneben liegen.
    also schnell mal die mail veröffentlicht, noch ne fehldeutung der mail hinten angestellt und die verkaufsempfehlung bestätigt und schon hat sich die aktie kurz mal in die gewünschte richtung bewegt.
    komische franzosen...


    wenn man sich aixtron und deren q2-veröffentlichung anschaut, stellt man das gleiche fest.da hat die LBBW, die aixtron seit jahren auf verkaufen hat, zuerst unerreichbare quartalsschätzungen eingereicht und dann beim "überraschenden"verfehlen dieser sofort die eigene verkaufsempfehlung (auch kurz nach 9, wie schnell die doch manchmal sein können :rolleyes: ) bestätigt.

    für 2 tage konnten sie sich dann ganz toll fühlen und heute 25% über dem kurs vor der verkaufsempfehlung sind sie wieder die deppen der nation.
    Avatar
    IDTE
    schrieb am 17.10.07 14:30:50
    Beitrag Nr. 35 (32.047.253)
    mal was von www.boerse.ard.de

    "Das Softwarehaus hat Analysten in einer E-mail gewarnt, dass deren Konsensschätzungen für die Zahlen zum dritten Quartal, also die durchschnittlichen Analystenschätzungen, zu hoch seien."

    "Ganz so vertraulich behandelten Analysten diese Mail jedoch nicht. Die Société Générale riet als Folge der Mitteilung vom Kauf der Aktie ab. So machte die Nachricht an der Börse schnell die Runde. "

    "Analysten (die Franzosen) rügten dieses Vorgehen. Das sei eine sehr merkwürdige Art der Kommunikation, so die Societe Generale. Anleger sollten die Aktie meiden. "

    ganzer text unter

    http://www.boerse.ard.de/content.jsp?key=dokument_256538

    also ich versuch das mal zusammenzufassen:

    die software ag schreibt societe general ne mail, in der diese darauf hingewiesen werden, dass die zu blöd sind realistische schätzungen zu machen. anstatt sich nun aber zu bedanken und die eigenen schwachsinnigen schätzungen heimlich zu überarbeiten, veröffentlichen die die mail und bemängeln die merkwürdige kommunikation.:rolleyes: also beim nächsten mal soll die software ag allen offen sagen, dass societe general zu blöd ist klare saisonmuster zu erkennen.bin gespannt wie die diese kommunikation dann finden...

    ob der schuss mal nicht nach hinten losgeht? die dummen in diesem falle sind für mich eindeutig die franzosen...

    aber solche spielchen sind i.d.R. nach 1-2 tagen wieder aus em markt verschwunden.
    Avatar
    IDTE
    schrieb am 17.10.07 16:03:58
    Beitrag Nr. 36 (32.048.864)
    wird immer lustiger..

    17.10.2007 15:30
    Software AG: sell (Société Générale Group (SG))
    Paris (aktiencheck.de AG) - Die Analysten der Société Générale stufen die Aktie der Software AG (ISIN DE0003304002 (Nachrichten/Aktienkurs)/ WKN 330400) mit "sell" ein.

    Die Software AG habe gestern Analysten kontaktiert und hiermit Bedenken bezüglich der aktuellen Konsensschätzungen für das dritte und vierte Quartal hervorgerufen. Unternehmensangaben zufolge sei das dritte Quartal traditionell das schwächste, die sequenzielle Wachstumsrate liege im vierten Quartal historisch zwischen 15% und 20%. Im Hinblick auf Währungseffekte sei darauf hingewiesen worden, dass die Unternehmensvorgabe vom 27. Juli 2007 eine Umsatzsteigerung von 30-35% für das Gesamtjahr beinhalte. Aufgrund der jüngsten Währungsentwicklungen sei nun für das Jahr 2007 mit einem Umsatz von 610-635 Mio. EUR zu rechnen. Die aktuelle Konsensschätzung liege bei 642 Mio. EUR, die Prognose der Analysten laute auf 633 Mio. EUR.

    Nach Einschätzung der Analysten werde die Software AG die EPS-Vorgabe von 3,10-3,25 EUR für 2007 beibehalten, allerdings hätten sich die Risikofaktoren bezüglich des zweiten Halbjahres erhöht. Außerdem sehe man Risiken im Zusammenhang mit der Integration von WebMethods. Die aktuellen Konsensschätzungen würden vor diesem Hintergrund zunehmend optimistisch erscheinen. Die aktuellen EPS-Schätzungen der Analysten würden für 2007 und 2008 auf 3,10 EUR bzw. 3,75 EUR lauten, so dass sich ein KGV von 20,7 bzw. 17,1 ermitteln lasse. Aufgrund der neuen Informationen würden die Analysten ihre eigenen Prognosen nun jedoch überprüfen. Das Kursziel der Aktie sehe man bei 63,00 EUR.
    Daher vergeben die Analysten der Société Générale das Rating "sell" für den Anteilschein der Software AG. (Analyse vom 17.10.07) (17.10.2007/ac/a/t)



    hmm...die analyse ist also von heute morgen (deshalb das "gestern" gefettet). zur eröffnung standen wir bei ca. 58€. zu dem zeitpunkt zum verkaufen mit kursziel 63 € zu raten, ist schon sehr sehr sehr merkwürdig..

    http://www.finanznachrichten.de/nachrichten-2007-10/artikel-9244786.asp

    schön daran ist lediglich, dass selbst die superkritiker ein kursziel oberhalb des gegenwärtigen niveaus haben.

    trotzdem irgendwie ganz schön peinlich was Société Générale da macht
    Avatar
    Cubitus
    schrieb am 18.10.07 12:32:49
    Beitrag Nr. 37 (32.063.354)
    Antwort auf Beitrag Nr.: 32.048.864 von IDTE am 17.10.07 16:03:58Jo-Jo-Jo ... also heißt das auf gut deutsch : kaufen.
    Ebenso bei SAP ist das wohl die letzte Chance vor der Herbstrally.
    Beide Werte sind gerade in mein Depot gewandert.
    Avatar
    IDTE
    schrieb am 18.10.07 12:57:28
    Beitrag Nr. 38 (32.063.655)
    Antwort auf Beitrag Nr.: 32.063.354 von Cubitus am 18.10.07 12:32:49denke auch, dass beide titel in einer herbstrallye/jahresendrallye - so sie denn kommt - weit überdurchschnittliches potenzial haben.

    der aktionär (den ich sonst wenig mag) hat in der gestrigen ausgabe ein kursziel von 95€ (glaub ich, kann den text gerade nicht finden) genannt.
    Avatar
    IDTE
    schrieb am 18.10.07 13:59:17
    Beitrag Nr. 39 (32.064.524)
    kommt noch besser...


    gestern haben 4 banken ihre gewinnschätzungen überarbeitet.

    dresdner:

    2007 3,106 (vorher: 3,069)
    2008 4,107 ( 4,235)

    bnp paribas:

    2007 3,52 (vorher: 2,53)
    2008 4,56 (4,61)

    metzler:

    2007 3,01 (2,94)
    2008 3,70 (3,83)

    societe generale:

    2007 3,10 (vorher: 3,05 !!!) :eek:
    2008 3,75 (3,71 !!!) :eek:

    nimmt man jetzt den durchschnitt für 2008 kommen die 4 banken auf 4,03€. bei kursen um die die 60€ ergibt das ein kgv von 15. nun muss man sich nur noch di wettbewerber anschauen und weiß, dass man hier eigentlich einsteigen muss.
    Avatar
    IDTE
    schrieb am 18.10.07 14:39:43
    Beitrag Nr. 40 (32.065.156)
    Antwort auf Beitrag Nr.: 32.064.524 von IDTE am 18.10.07 13:59:17huch.. der fehlerteufel war am werk ;)

    bei bnp paribas warens für 2007 natürlich 3,53 nicht 2,53!

    hab inzwischen auch die empfehlung aus dem aktionär von gestern gefunden:


    Der Aktionär - Software AG kaufen

    09:31 17.10.07

    Kulmbach (aktiencheck.de AG) - Die Experten vom Anlegermagazin "Der Aktionär" empfehlen die Software AG-Aktie (ISIN DE0003304002/ WKN 330400) zum Kauf.

    Die im TecDAX notierte Gesellschaft habe ihre Stärke vor allem im Bereich Serviceorientierter Architektur (SOA). In Folge der Akquisition von Webmethods sei die Software AG zur weltweiten Nummer Drei aufgestiegen.

    Das Unternehmen habe seine Vertriebsstruktur in den Regionen Europa, Asien und Afrika neu geordnet. Jetzt solle auch die Region USA in Angriff genommen werden. Dies und die Tatsache, dass die Gesellschaft ihren Gewinn gegenüber dem Vorjahr um knapp 30% steigern wolle, sprächen für anziehende Kurse. Schaffe das Papier den Ausbruch über die Hürde bei 72,20 Euro, sollte man nach Meinung der Experten zugreifen.

    Die Experten vom Anlegermagazin "Der Aktionär" raten, die Software AG-Aktie zu kaufen. Das Ziel sehe man bei 95,00 Euro und eingegangene Positionen sollten bei 59,00 Euro abgesichert werden. (Ausgabe 43) (17.10.2007/ac/a/t)

    Quelle: aktiencheck.de


    95 wären schön, aber die 70 würden für den anfang schon reichen...
    Avatar
    bosna-celik
    schrieb am 18.10.07 15:50:55
    Beitrag Nr. 41 (32.066.406)
    Community,

    Ich finde diesen titel-hoch interessant,da in dieser
    branche noch viel wachstum drin ist und die konsolidierung noch lange nicht vorbei ist.

    Wie schätz ihr den eine mögliche übernahme von der Software Ag ein ?
    Durch SAP/Oracle...
    Avatar
    Kaptnadoc
    schrieb am 19.10.07 09:04:11
    Beitrag Nr. 42 (32.078.878)
    !
    Dieser Beitrag wurde moderiert. Grund: themenfremder Inhalt
    Avatar
    IDTE
    schrieb am 19.10.07 12:48:02
    Beitrag Nr. 43 (32.082.596)
    ich geb mal jetzt schon das wochenfazit und nen ausblick auf die kommenden tage...

    software ag hat sich nun oberhalb von 60€ stabilisiert und dürfte auch bis börsenschluss keine gewaltigen sprünge mehr machen.

    technische indikatoren deuten jedoch auf eine massive bewegung in den kommenden tagen hin.ich gehe mal (welch überraschung) von einer bewegung nach oben bis 64€ oder leicht darüber bis nächsten freitag aus.ganz einfach, weil es kaum argumente für ne bewegung nach unten gibt.

    auf basis der geschätzte 2008er gewinne hat man nun ein kgv von 15. für nen softwareanbieter sehr wenig.zudem besteht bei 60€ ne massive unterstützung, die sich in den vergangenen tagen als tragfähig erwiesen hat.sollte die wirklich mal fallen, hätte das größere abgaben zufolge und die aktie wahrscheinlich ein kgv ´08 von um die 13. und das kann ich mir bei nem qualitätstitel, der mit etwa 30% wächst und zudem aus ner toppbranche mit viel übernahmefantasie kommt, beim besten willen nicht vorstellen.

    ps das sogar die einzige bank, die die aktie derzeit auf verkaufen gestuft hat, ein kursziel von 63€ angibt, sagt eigentlich alles.
    Avatar
    IDTE
    schrieb am 24.10.07 10:10:12
    Beitrag Nr. 44 (32.129.841)
    Antwort auf Beitrag Nr.: 32.082.596 von IDTE am 19.10.07 12:48:02zwischenergebnis:

    die aktie steht bei 62,60 und hat schon mehr als die hälfte ihres weges bis 64€ zurückgelegt. technische indikatoren hellen deutlich auf, wobei man wohl kurse um die 64€ benötigt, um auch noch im tageschart ein kaufsignal zu bekommen - also freitag ;).
    Avatar
    IDTE
    schrieb am 24.10.07 12:21:35
    Beitrag Nr. 45 (32.131.855)
    gute nachrichten - wenn auch wenig verwunderlich...

    24.10.2007 - 09:19 Uhr
    ML nimmt Software AG und Nokia auf Most Preferred List


    European Technology Most Preferred List

    Neu aufgenommen: Dimension Data
    Nokia
    Software AG
    Gestrichen: STMicroelctronics
    CSR
    REC
    European Technology Least Preferred List
    Neu aufgenommen: Alcatel Lucent
    Gestrichen: ASML International


    Merrill Lynch (ML) hat Software AG, Nokia und Dimension Data neu in die "Most Preferred List" europäischer Technologieunternehmen aufgenommen und im Gegenzug STMicroelectronics, CSR und REC aus der Liste gestrichen. Bei Software AG werde starkes Wachstum in Verbindung mit einer günstigen Bewertung die Performance des Aktienkurses antreiben, heißt es.

    http://boerse.lycos.de/lycos/news.htm?blank=0&id=27469268&r=0&sektion=analysen&awert=&u=0&p=0&k=0
    Avatar
    IDTE
    schrieb am 24.10.07 14:10:53
    Beitrag Nr. 46 (32.133.375)
    man deckt sich ein...


    24.10.2007

    Die Alken Asset Management LLP, London, Großbritannien hat uns gemäß § 21 Abs. 1 WpHG am 19.10.2007 mitgeteilt, dass ihr Stimmrechtsanteil an der Software AG, Darmstadt, Deutschland, ISIN: DE0003304002, WKN: 330400 am 18.10.2007 die Schwelle von 3% der Stimmrechte überschritten hat und per diesem Datum 3,35% (dies entspricht 954086 Stimmrechten) beträgt. 3,35% der Stimmrechte (dies entspricht 954086 Stimmrechten) sind der Gesellschaft gemäß § 22 Abs. 1 Satz 1 Nr. 6 WpHG zuzurechnen.

    Quelle: dpa-AFX
    http://www.finanznachrichten.de/nachrichten-2007-10/artikel-9295391.asp

    und

    Alken Fund SICAV, Luxemburg, Großherzogturm Luxemburg, hat uns gemäß § 21 Abs. 1 WpHG am 22.10.2007 mitgeteilt, dass ihr Stimmrechtsanteil an der Software AG, Darmstadt, Deutschland, ISIN: DE0003304002, WKN: 330400 am 18.10.2007 die Schwelle von 3% der Stimmrechte überschritten hat und per diesem Datum 3,210% (dies entspricht 913015 Stimmrechten) beträgt. 3,210% der Stimmrechte (dies entspricht 913015 Stimmrechten) sind der Gesellschaft gemäß § 22 Abs. 1 Satz 1 Nr. 2 WpHG zuzurechnen.

    Quelle: dpa-AFX
    http://www.finanznachrichten.de/nachrichten-2007-10/artikel-9295715.asp
    Avatar
    IDTE
    schrieb am 24.10.07 16:04:26
    Beitrag Nr. 47 (32.135.253)
    Merrill Lynch - Software AG "buy"

    15:23 24.10.07

    New York (aktiencheck.de AG) - Die Analysten von Merrill Lynch stufen die Aktie der Software AG (ISIN DE0003304002/ WKN 330400) unverändert mit "buy" ein.

    Der Titel sei in die "European Technology Most Preferred List" aufgenommen worden. Das Kursziel bleibe bei 82 EUR.

    Nach Ansicht der Analysten werde bei der Software AG ein starkes Wachstum in Verbindung mit einer günstigen Bewertung die Performance des Aktienkurses antreiben.

    Im kommenden Jahr werde mit einem Gewinnwachstum von 39% gerechnet. In 2009 sei ein Plus von 22% möglich.

    Vor diesem Hintergrund bleiben die Analysten von Merrill Lynch bei ihrer Empfehlung die Aktie der Software AG zu kaufen. (Analyse vom 24.10.07)
    (24.10.2007/ac/a/t)
    Avatar
    IDTE
    schrieb am 26.10.07 09:19:40
    Beitrag Nr. 48 (32.157.891)
    so, meine annahmen haben sich bestätigt.

    mittlerweile muss man sich wohl fragen, ob die panikmacher von letzter woche nicht sogar absichtliche fehlinterpretationen geliefert haben.

    die gewinnprognosen wurden nämlich sogar übertroffen! und das man umsatzseitig aufgrund des dolars bisschen schwächer reinkommen muss, dürfte wohl allen klar gewesen sein.



    Software AG übertrifft Gewinnprognose

    (Instock) Die Software AG erhöhte den Gewinn im dritten Quartal von 17,1 auf 19,2 Millionen Euro und übertraf damit die Prognose von 18,9 Millionen Euro. Vor Zinsen und Steuern (EBIT) legte der Gewinn von 25,6 auf 32,4 Millionen Euro zu. Der Umsatz weitete sich dank der Übernahme von Webmethods von 113,8 auf 157,8 Millionen Euro aus – Experten hatten im Vorfeld einen Anstieg auf 167 Millionen Euro erhofft. Der Umsatz mit Software-Lizenzen zog von 37 auf 57,8 Millionen Euro an.

    Im Gesamtjahr sollen je Aktie nach wie vor 3,10 bis 3,25 Euro verdient werden.

    http://www.instock.de/AusDerWirtschaft/10176422


    und jeder, der sich bisschen hätte informieren wollen, hätte die infos auch bekommen.

    bin nun gespannt, ob die dussel (ich meine jetzt die "großen", die letzte woche in ihrer eisnchätzung dermassen daneben lagen und verkauft haben) nun wieder reingehen. wenn ja, dann sind wir schnell bei 70€.

    muss ja sagen, dass mir ne firma wie die software ag, die weniger schlauen analysten auch mal nen tipp gibt, lieber ist als bspw. ne conergy, die lange zeit tut als wenn alles glatt läuft.
    Avatar
    Schimanski110
    schrieb am 26.10.07 09:44:44
    Beitrag Nr. 49 (32.158.319)
    Nichts los hier, die Zahlen liegen teilweise über den Erwartungen...und wofür war die ganze Aufregung?
    2008 sollten sie aber einen schwachen Dollar einkalkulieren. Wenn sie mit 1,26 gerechnet haben, sind die Prognosen für den Dollar wohl völlig an den Kalkulatoren vorbeigegangen.

    dpa-afx
    Software AG im 3. Quartal teilweise über Erwartungen - Jahresausblick bleibt
    Freitag 26. Oktober 2007, 07:25 Uhr


    DARMSTADT (dpa-AFX) - Deutschlands zweitgrößter Softwarehersteller Sofware AG hat im dritten Quartal die Erwartungen teilweise übertroffen und den Jahresausblick bekräftigt. Der Gewinn vor Zinsen und Steuern (EBIT) legte von 25,6 auf 32,4 Millionen Euro zu, teilte das Unternehmen am Freitag in Darmstadt mit. Analysten hatten im Schnitt nur mit 30,3 Millionen Euro gerechnet. Unterm Strich erhöht sich der Überschuss von 17,1 auf 19,2 Millionen Euro (Prognose 18,6). Dank der Vollkonsolidierung von webMethods erhöhte sich der Umsatz von 113,8 auf 157,8 Millionen Euro. Analysten hatten mit 162,4 Millionen Euro gerechnet.
    Der für die Geschäftsentwicklung Anzeige

    des Softwareunternehmens wichtige Lizenzumsatz erhöhte sich von 37 auf 57,8 Millionen Euro (Prognose 56,3 Mio Euro). Hierin sind auch sämtliche Umsätze der nun vollkonsolidierten webMethods enthalten.

    Für 2007 stellen die Darmstädter weiterhin einen Gewinn pro Aktie zwischen 3,10 und 3,25 Euro in Aussicht. Wegen der mit der WebMethods-Übernahme verbundenen Kosten soll die operative Marge bei 22 Prozent liegen. Beim Umsatz prognostiziert das Unternehmen einen Zuwachs von 30 bis 35 Prozent. Das entspreche 610 bis 635 Millionen Euro. Der Prognose unterliegt ein Währungskurs von 1,256 Dollar je Euro. In diesem Jahr lag der Euro-Kurs aber zwischen 1,30 und 1,42 Dollar.

    Vor zwei Wochen hatte das Unternehmen den Markt verunsichert, indem es einige Analysten auf deren überhöhte Schätzungen aufmerksam machte. Daraufhin senkten einige Banken ihre Schätzungen für die Software AG. Ein Unternehmenssprecher stellte aber klar, dass dies keine Gewinnwarnung gewesen sei, und bekräftigte auch damals die Jahresprognose./fn/wiz
    Avatar
    IDTE
    schrieb am 26.10.07 12:23:48
    Beitrag Nr. 50 (32.160.558)
    Antwort auf Beitrag Nr.: 32.082.596 von IDTE am 19.10.07 12:48:02ich gehe mal (welch überraschung) von einer bewegung nach oben bis 64€ oder leicht darüber bis nächsten freitag aus


    die woche ist um, es ist mal wieder freitag.
    also zeit für ein neuerliches zwischenfazit ;)

    wie letzten freitag vorhergesagt (die glaskugel war auch ganz schön teuer) befinden wir uns augenblicklich genau bei 64€.wochenziel soweit erreicht.und das ohne viel rückenwind von den märkten.sobald wir diesen in den nächsten tagen bekommen, sollten die 64€ nachhaltig durchbrochen und das gap bei 69€ in angriff genommen werden. das heutige zahlenwerk unterstützt diese meinung.

    von daher, denke ich - immer vorausgesetzt die gesamtmärkte spielen einigermaßen mit - dass wir schon in der nächsten woche die 69€ sehen könnten.wichtig ist aber, dass die 64€ heute oder montag genommen werden. sonst dauerts ne woche länger...
    Avatar
    G.K.S.
    schrieb am 26.10.07 13:58:14
    Beitrag Nr. 51 (32.161.908)
    Die Zahlen sind meiner Meinung nach gut. Der Gewinn über den Erwartungen (scheint wohl gegen den Rückgang des Dollar gg. Euro abgesichert zu sein), der Umsatz allerdings darunter (157 statt 167).
    Ich finde die SEB Analyse trifft die Situation im Moment gut. Kurzfristig sieht der Kurs techn. angeschlagen aus, langfristig strong buy.
    Avatar
    IDTE
    schrieb am 29.10.07 14:54:31
    Beitrag Nr. 52 (32.189.121)
    bin erstmal raus. 80% langen ja auch.

    gibt ne ähnlich gelagerte baustelle, der ich mich nun "leider" zugewenden musste/durfe.
    ähnlich solider wert, vor den zahlen ebenfalls deutlich unter druck (und keiner weiß wieso...).
    da sollte kurzfristig mehr zu holen sein. langfristig sind sicher beide titel ähnlich aussichtsreich.

    ich nenn auch nicht den namen...

    wkn ist: 691660 ;)
    Avatar
    Cubitus
    schrieb am 29.10.07 17:33:24
    Beitrag Nr. 53 (32.192.170)
    Antwort auf Beitrag Nr.: 32.189.121 von IDTE am 29.10.07 14:54:31Aber du warst das nicht, der da heute große Orders geschmissen hat ?
    Bei Pfeifer Vacuum würde ich erst mal die Zahlen abwarten.
    War wohl ein Fond, der Kasse gemacht hat. Es wurde bis runter nach 65 alles bedient, was sich in den Weg stellte. Ich hab noch ein paar Daimler gegen Software getauscht.
    Dafür laufen die Solarwerte schon fast beängstigend hoch. Das dürfte dort demnächst mal heftig knallen. SL nachziehen.
    Avatar
    IDTE
    schrieb am 29.10.07 19:28:52
    Beitrag Nr. 54 (32.194.062)
    Antwort auf Beitrag Nr.: 32.192.170 von Cubitus am 29.10.07 17:33:24nee. hab eh nur scheine gehabt, das kann den kurs nicht gedrückt haben.

    denke auch, dass bei pfeiffer ein oder mehrere fonds verkauft haben/verkaufen mussten. ging ja im juni/juli schon los. evt. sind die jetzt komplett raus.
    setzte da voll darauf, dass die zahlen nicht sooo schlecht ausfallen werden.KGV von 13, ne dividendenrendite von fast 5% und dazu wichtiger produktlieferer für den solarbereich.da müsste schon echt ordentlich was zusammenkommen, um den kursrückgang zu rechtfertigen. kann ich mir nicht vorstellen. haben bislang noch nie enttäuscht.
    Avatar
    ceco
    schrieb am 29.10.07 20:27:07
    Beitrag Nr. 55 (32.194.985)
    und was war hier heute los bei dem umfeld??
    Avatar
    IDTE
    schrieb am 30.10.07 10:34:31
    Beitrag Nr. 56 (32.199.974)
    Antwort auf Beitrag Nr.: 32.194.985 von ceco am 29.10.07 20:27:07das nennt sich gewinnmitnahmen. spreche da auch aus eigener erfahrung - wenn auch auf optionsscheinsseite

    wer unter 60€ eingestiegen ist bzw. ordentlich nachgekauft hat, hatte bei 68€ nen ordentlichen gewinn erzielt. und das in 1-2 wochen.
    jetzt ist das gefühlte chance/risiko-verhältnis wieder ausgeglichen gewesen. ziel bis jahresende etwa 75€, risiko 60€. wer ne bessere idee (bspw. pfeiffer vacuum) hatte, ist halt raus.
    Avatar
    ceco
    schrieb am 30.10.07 10:41:11
    Beitrag Nr. 57 (32.200.081)
    ja, wird wohl so sein. ich bleibe erstmal dabei.
    Avatar
    IDTE
    schrieb am 30.10.07 10:51:24
    Beitrag Nr. 58 (32.200.238)
    Antwort auf Beitrag Nr.: 32.200.081 von ceco am 30.10.07 10:41:11mittel- bis langfristig mit sicherheit kein fehler.

    ist ein topp-unternehmen.
    Avatar
    Cubitus
    schrieb am 30.10.07 16:59:35
    Beitrag Nr. 59 (32.206.487)
    Antwort auf Beitrag Nr.: 32.199.974 von IDTE am 30.10.07 10:34:31Ich hab bei Pferfer ein paar Stück gekauft und bei Software wurde zu 63,50 jeute eine Order bedient. Möglich, daß wir die 60 nochmal sehen, allerdings nach dem Vorstandinterview bin ich da eher bullisch, denn sie kommt schon von 75.
    Das Jahresziel 75 würde ich auch so anpeilen.
    Zunächst mal konsolidiert Amiland und da ist die Kaufseite eher schwach.
    Avatar
    ceco
    schrieb am 07.11.07 09:29:10
    Beitrag Nr. 60 (32.319.985)
    warum ist die aktie zur zeit so schwach auf den beinen? :confused:
    Avatar
    IDTE
    schrieb am 07.11.07 11:33:45
    Beitrag Nr. 61 (32.322.397)
    Antwort auf Beitrag Nr.: 32.319.985 von ceco am 07.11.07 09:29:10damit cubitus wieder auf den boden der tatsachen zurück kommt...
    Avatar
    Heinzmann
    schrieb am 07.11.07 12:38:47
    Beitrag Nr. 62 (32.323.456)
    Antwort auf Beitrag Nr.: 32.200.238 von IDTE am 30.10.07 10:51:24Müllhaufen, der weiter absäuft!!!!!
    Avatar
    IDTE
    schrieb am 07.11.07 13:00:48
    Beitrag Nr. 63 (32.323.732)
    Antwort auf Beitrag Nr.: 32.323.456 von Heinzmann am 07.11.07 12:38:47du bist bestimmt einer, der alle aktien, die mehr als 30€ kosten, für zu teuer hält, oder?


    während die einen jammern, bereiten die anderen bei 58€ den wiedereinstieg vor...
    Avatar
    Heinzmann
    schrieb am 07.11.07 13:38:08
    Beitrag Nr. 64 (32.324.234)
    Antwort auf Beitrag Nr.: 32.323.732 von IDTE am 07.11.07 13:00:48Dieser Schrotthaufen wird die empfohlenen 78 € nie sehen.
    Kursziele über 65 sind völlig utopisch!!!!
    Avatar
    IDTE
    schrieb am 07.11.07 14:03:12
    Beitrag Nr. 65 (32.324.597)
    Antwort auf Beitrag Nr.: 32.324.234 von Heinzmann am 07.11.07 13:38:08warum?
    Avatar
    Cylo
    schrieb am 07.11.07 14:20:21
    Beitrag Nr. 66 (32.324.857)
    Antwort auf Beitrag Nr.: 32.324.234 von Heinzmann am 07.11.07 13:38:08Und was untermalt deine fundierte Analyse?

    Leute, lasst doch dieses sinnlose Bashen bzw. Pushen. Ihr werdet euch doch sicher noch andere Gedanken zu euren Investments machen als "doof" oder "cool". Hoffe ich zumindest für euch.

    Also nochmals: Entweder Aussagen mit Niveau oder "einfach mal die Klappe halten"!

    Und um jetzt nicht in die gleiche Kategorie zu fallen:

    Ich denke, dass das heute ein krasse Übertreibung ist. Hier wurde mit einigen 1000 Stck. Orders Stopp Losses ausgelöst. Fundamental hat sich nichts geändert. Der Chart ist angeknackst und die Verkäufer (möglicherweise Shorts) haben die Verunsicherung ausgenutzt. Bei solch einem Tagesverlust mit schlechten News wäre es ein schlechtes Omen. So aber bleibt nur ein angeschlagener Chart, ein nervöser Gesamtmarkt und die erfolgreiche Auslösung von Stop Losses.

    Nur meine Meinung, die aber gern zur Diskussion bereit steht.
    Aber bitte mit Niveau.
    Avatar
    IDTE
    schrieb am 07.11.07 14:58:09
    Beitrag Nr. 67 (32.325.423)
    Antwort auf Beitrag Nr.: 32.324.857 von Cylo am 07.11.07 14:20:21wenn man nen grund sucht, findet man ihn wahrscheinlich am ehesten auf der währungsseite.
    darüber hinaus fiele mir noch die charttechnik ein (einfach noch mal die 58 angucken).

    fundamental sicherlich nicht gerechtfertigt. und wer den dollar nicht bei über 1,50 im nächsten jahr sieht, macht hier mit nem einstieg sicher nichts verkehrt.

    wäre heute auch wieder rein, allerdings verarscht mich die commerzbank mit meinem pfeiffer-vacuum-schein. von daher warte ich da jetzt noch 2 wochen auf die 70 und nimm den bisschen mehr geld ab als ursprünglich angedacht.

    und danach kauf ich mir den nächsten coba-schein...
    Avatar
    Schimanski110
    schrieb am 07.11.07 20:40:22
    Beitrag Nr. 68 (32.331.687)
    Finanzen.net
    Software AG strong buy
    Mittwoch 7. November 2007, 11:21 Uhr


    Aktienkurse
    Software AG
    SOW.DE
    59.19
    -4.25%





    Frankfurt (aktiencheck.de AG) - Die Analystin der SEB, Karina Gundermann, stuft die Aktie der Software AG (ISIN DE0003304002/ WKN 330400) mit "strong buy" ein.
    Die Software AG habe im abgelaufenen dritten Quartal 2007 ihre Umsatz- und Ergebniszahlen weiter deutlich verbessern können. Der Konzernumsatz sei operativ (auch dank der nun voll konsolidierten webMethods) um 48% auf 157,8 Mio. Euro gestiegen. Die Lizenzumsätze hätten um 62% auf 57,8 Mio. Euro gesteigert werden ANZEIGE

    können. Das EBIT sei auf 32,4 Mio. Euro gewachsen und damit um 27% gestiegen. Der Gewinn nach Steuern sei um 12% auf 19,2 Mio. Euro erhöht worden. Der Gewinn je Aktie belaufe sich auf 0,67 Euro nach 0,61 Euro im Vorjahresquartal.

    Die Integration der webMethods sei schneller als erwartet gelungen. Hiermit hätten sich die Darmstädter bei Software für die Integration und Optimierung von Geschäftsprozessen erheblich verstärkt. Die Software AG rechne in nächster Zeit mit hohen Vertriebssynergien mit der webMethods.

    In 2008 wolle das Management die Rückkehr zur 2006 erreichten Ertragskraft vorbereiten, so solle die EBIT-Marge um einen Prozentpunkt auf 23% ansteigen, wobei mittelfristig eine Zielbandbreite von 25% bis 28% von Finanzchef Zinnhardt genannt worden sei. Die währungsbereinigten Erlöse sollten in 2008 um 22% bis 25% zulegen, wobei das Wachstum nicht nur durch Zukäufe (in einer Größenordnung zwischen 10 bis 20 Mio. Euro), sondern auch durch die Expansion in neue Märkten gespeist werden solle.

    Das laufende vierte Quartal sei traditionell das stärkste, so dass die erneut bestätigte Umsatzprognose für das Gesamtjahr von 31,4 Mio. Euro als konservativ bezeichnet werden könne. Der Gewinn je Aktie werde im laufenden Jahr zwischen 3,10 Euro und 3,25 Euro erwartet.

    Der Vertrieb in den Regionen EMEA (Europe, Middle East, Africa) und APAC (Asia, Pacific) werde schneller als geplant zusammengeführt; der Aufbau einer neuen Vertriebsstruktur in den USA sei für das vierte Quartal 2007 geplant. Außerdem hätten über 250 Neuaufträge im 3. Quartal gewonnen werden können und das Unternehmen weise eine hohe Eigenkapitalquote in 2006 von 65% auf.

    Als mögliche Risikofaktoren sähen die Analysten eine Verringerung der IT-Ausgaben bei den Kunden, einen hohen Wettbewerbsdruck sowie eine mögliche Abkühlung der Konjunktur. Ferner könnten sich die Wachstumsraten in den USA und in Lateinamerika abschwächen.

    Die Analysten der SEB bekräftigen ihr Kursziel von 78 Euro und bewerten die Software AG-Aktie mit "strong buy". (Analyse vom 06.11.2007)
    (06.11.2007/ac/a/t)
    Analyse-Datum: 06.11.2007
    Avatar
    Schimanski110
    schrieb am 11.11.07 12:43:17
    Beitrag Nr. 69 (32.380.537)
    SOW scheint wegen dem hohem Dollar-Anstieg abgestraft zu werden. Rasantes Wachstum und ein KGV unter 14. Naja, dann warten wir, bis Oracle ein Angebot über 75 Euro unterbreitet.
    Avatar
    IDTE
    schrieb am 12.11.07 12:22:00
    Beitrag Nr. 70 (32.391.239)
    Antwort auf Beitrag Nr.: 32.380.537 von Schimanski110 am 11.11.07 12:43:17vielleicht liegts auch am index. könnt emir vorstellen, dass insbesondere nach dem nasdaq-absturz der vergangenen tage auch verstärkt abflüsse aus deutschen tec-aktien stattgefunden ahben.

    leider sieht man das im TecDax nur auf den zweiten blick, da die solarwerte dies überdecken.

    weiß nicht, aber evt. hätte der TecDax zuletzt ja auch 10% oder mehr verloren, wenns die solarwerte nicht gegeben hätte...

    dann würde sich der kursrutsch relativieren.
    Avatar
    Cubitus
    schrieb am 12.11.07 16:37:59
    Beitrag Nr. 71 (32.395.173)
    Ist eigentlich wieder kaufenswert, aber sollte es in Amiland weiter runter gehen, wird auch noch ein Kurs unter 48 bedient.
    Avatar
    IDTE
    schrieb am 12.11.07 16:48:41
    Beitrag Nr. 72 (32.395.355)
    Antwort auf Beitrag Nr.: 32.395.173 von Cubitus am 12.11.07 16:37:59und wenn sich die nasdaq halbiert, dann bekommste auch noch welche für 30... :rolleyes::rolleyes:

    weiß nicht, wie du auf deine 48 kommst. die möchte ich nahezu ausschliessen. zumal bei 54-55 und 50 massivste unterstützungen vorhanden sind. um die zu durchschlagen, müsste die nasdaq sicher an die 20% verlieren.


    außerdem sollte man nicht zu gierig sein. wenn man sich selbst immer neidrigere einstiegskurse setzt, verpasst man den zug irgendwann komplett. von daher sollte man das jetzige niveau zum ausbau der bestehenden position nutzen, sich für etwaige zukäufe auf niedrigerem niveau jedoch pulver trocken halten.
    Avatar
    roadhouse1
    schrieb am 14.11.07 20:33:16
    Beitrag Nr. 73 (32.429.654)
    Ein richtig niedliches Plus am heutigen Tag, aber eher ein Tropfen auf den heißen Stein.



    http://www.worldofinvestment.com/wkn/330400/
    Avatar
    Schimanski110
    schrieb am 20.11.07 20:03:03
    Beitrag Nr. 74 (32.500.077)
    Der Artikel ist leider untergegangen, aber was ist schon ein Dollar-Milliardär?!

    finanzen.net
    Presse: Software AG bereits 2008 Umsatz-Milliardär
    Montag 19. November 2007, 09:04 Uhr


    Darmstadt (aktiencheck.de AG) - Die Software AG (ISIN DE0003304002/ WKN 330400), Deutschlands zweitgrößter Software-Anbieter, wird Presseangaben zufolge bereits im nächsten Jahr beim Umsatz die Milliardenschwelle überschreiten.
    Wie der Vorstandsvorsitzende Karl-Heinz Streibich gegenüber der "WirtschaftsWoche" (Vorabausgabe am Samstag) mitteilte, ist das Unternehmen auf Dollar-Basis bereits 2008 Umsatz-Milliardär. Daher sei die Übernahme des US-Wettbewerbers WebMethods auch so wichtig gewesen - organisch hätte man bestenfalls um 10 Prozent pro Jahr wachsen können. "Größe bedeute mehr Sichtbarkeit, und mehr Sichtbarkeit, so Streibich, "assoziiert
    immer auch mehr Sicherheit. Und genau darauf achten Kunden primär".

    Dem Magazin zufolge sieht Streibich hingegen die Konsolidierung unter den vier großen Software-Herstellern SAP, Oracle, Microsoft (NASDAQ: MSFT - Nachrichten) und IBM (NYSE: IBM - Nachrichten) kritisch. Sie unterdrücke den Wettbewerb. Das eigene Unternehmen halte indes ständig Ausschau nach geeigneten Kandidaten für eine Übernahme.

    Die Aktie der Software AG schloss am Freitag bei 53,36 Euro (-1,08 Prozent). (19.11.2007/ac/n/t)
    Avatar
    Schimanski110
    schrieb am 22.11.07 20:08:30
    Beitrag Nr. 75 (32.528.954)
    Die hohen Herren fangen an zu wetten, aber nur mit Spielgeld...

    22.11.2007 Peter Kürpick V SBE 15.000 0,27 4.050 ISIN DE000DB9K807 - Kauf von Optionsscheinen, Basispreis: EUR 85,00, Preismultiplikator:16,983, Fälligkeit: 17.06.2009

    21.11.2007 Peter Kürpick V SBE 25.000 0,28 6.900 ISIN DE000DB9K807 - Kauf von Optionsscheinen, Basispreis: EUR 85,00, Preismultiplikator:16,983, Fälligkeit: 17.06.2009
    Avatar
    Pichel007
    schrieb am 06.12.07 14:50:38
    Beitrag Nr. 76 (32.683.943)
    Antwort auf Beitrag Nr.: 32.007.540 von IDTE am 15.10.07 20:00:32Natürlich ist alles möglich, aber mal ehrlich, eine Übernahme das glaube ich nicht.
    SAP und Software AG arbeiten ausserdem zusammen, das würde auf den ersten Blick wenig Sinn machen.
    Das mit dem Aktienkurs, das ist immer so eine Sache.
    Einsammeln bei 63.- Euro `?
    Das sind die Fehler die auch mir passiert sind.
    So etwas nennt sich Faulheit und Unwissenheit, das beziehe ich jetzt mal auf mich :D
    Denn am 05.03 war die Unterstützung bei 52,51.
    Im Oktober/November war die Unterstützung bei 51.84-54,66
    Ich habe letzte Woche bei 55.- gekauft !
    Mal ehrlich, das war verschenktes Geld.
    Denn es war fast abzusehen das der Kurs wieder auf unter 53 geht.
    Denn er ist vorher von 48 wieder hochgestartet, den Bereich also von dem die Auftwärstbewegung im Oktober so richtig startete.
    Was passierte waren einfach Gewinnmitnahmen, denn die lagen mal eben bei ca. 20% innerhalb von ein paar Tagen.
    Man darf mich auch "Dumm" nennen, denn es war dumm, das ich sie bei 55.- gekauft habe.
    Heute ging der Kurs runter bis auf 52,15 !
    Welche Wunder :mad:

    Wenn man sich die Zahlen von dem Unternehmen anschaut, dann ist es eigentlich nicht verständlich.
    Wenn man sich anschaut das die Investoren auch endlich wieder einsteigen, dann ist es auch da nicht verständlich.
    Aber verständlich ist es da, wenn man wie so oft sieht das ein Kurs erst mal wieder fällt bis er steigt und meistens geht er noch einmal bis zur Unterstützung, also bei ca. 52.-
    Bei dem Unternehmen stimmt doch eigentlich alles.
    Der ausgerechnete Epmfehlungspreis liegt bei über 120.-, also ist die Aktie vollkommen unterbewertet.
    Normalerweise müßte man all sein Geld investieren, jaja, normalerweise:laugh:
    Gehen wir mal nach Phil Town und Warren Buffet, dann ist die Aktie so richtig günstig.
    Ausserdem wundert es mich das man immer über die Dollarschwäche labert, denn das Hauptgeschäft liegt im "EMEA"
    Ich warte jetzt mal ab wann die Aktie wieder eine Kauforder gibt und dann greife ich zu, ich hoffe das die Investoren auch drinne bleiben, denn die waren lange raus, wie bei vielen Unternehmen gehen sie seit Ende November endlich wieder in den Markt.
    Die ganze Laberei von Subprime Krise, Dollar, die macht einen ja Banane, der Kurs steigt dann wenn die großen Ihre Gelder wieder investieren.
    Schwupps haben sie wieder investiert und auf einmal hört man nichts mehr von Subprime, Dollar oder Öl, das ist zum Kotzen, am besten liest man gar nichts mehr von dem Analystenschwachsinn.
    Trina Solar war wieder mal ein Beispiel dafür.
    Bis auf 22.- runtergerauscht, dann eine Gegenbewegung und der Kurs hielt. Was schrieben die Analysten ? Der Kurs wohl unter 20.- gehen und wo ging er hinn ??? Binnen einer Woche auf 36.-
    Analysten sind Schrott, großer Schrott !!!
    Vielleicht fällt die Aktie noch bis auf 51.-, wer weiß, aber bis unter 50.- würde mich wundern, denn das wäre aus Investorensicht unsinnig, denn die wollen ja Gewinne machen und kein Geld abgeben und die sind ja bei 49.- eingestiegen.
    Also lasset uns mal überraschen.
    Pichel
    Avatar
    IDTE
    schrieb am 06.12.07 15:53:55
    Beitrag Nr. 77 (32.684.926)
    Antwort auf Beitrag Nr.: 32.683.943 von Pichel007 am 06.12.07 14:50:38Einsammeln bei 63.- Euro ?

    das waren auch noch andere zeiten. die jahrestiefststände lagen bis dahin in diesem bereich und wären ohne die email-geschichte wohl auch bis heute dort geblieben.

    klar, dass danach andere niveaus ins blickfeld geraten sind.



    andererseits hätte man auch zwischendurch bei 68€ verkaufen und später billiger einsteigen können...
    Avatar
    Pichel007
    schrieb am 07.12.07 13:38:26
    Beitrag Nr. 78 (32.696.212)
    Antwort auf Beitrag Nr.: 32.684.926 von IDTE am 06.12.07 15:53:55Oh Ja, da gebe ich Dir teilweise Recht.
    Ich habe nach der "schlechten Nachricht" gewartet bis gute kamen und dann bei "63" *lach* zugekauft und bei 68 verkauft, weil man anhand der Höchststände erkennen konnte das die 70 nur angekratzt werden konnte, aber es serh unwahrscheinlich war das sie bleibt, auf jedenfall auf kurzer Sicht.
    Danach habe ich dann die Fehler gemacht die sich auf Unwissen und auch auf Psychologie zurückführen lassen.
    Und die Börse ist doch zum größten Teil Psychologie.
    Was mir gestern aufgefallen ist, das hat mir aber erst mal zu denken gegeben.
    Bei msn.com zeigt der Technische Chart an, das die Investoren reingehen. Ich fand das aber sehr seltsam, denn der Kurs kam nicht nach oben.
    Also habe ich mal bei yahoo.de verglichen und das hat mich vom Hocker gehauen.
    Bei Yahoo wird angezeigt das die Investoren immer noch draussen sind und der MACD deutlich unter der "0" liegt.
    Klasse...
    Weißt Du da einen Tipp, ich brauche eine wirklich zuverlässige Chartanalyse für die Software AG.
    Auch einen Technischen Chart den ich mir selber einstellen kann, damit mich die Investoren nicht rein und wieder raushauen und den ich gut anpassen kann.
    Gruß
    Pichel
    Avatar
    IDTE
    schrieb am 07.12.07 14:40:53
    Beitrag Nr. 79 (32.696.909)
    Antwort auf Beitrag Nr.: 32.696.212 von Pichel007 am 07.12.07 13:38:26versuchs mal bei comdirect. die haben ganz ordentliche charttools.

    ansonsten müssteste halt ein bisschen (mehr) geld ausgeben.
    Avatar
    IDTE
    schrieb am 07.12.07 14:44:34
    Beitrag Nr. 80 (32.696.950)
    Antwort auf Beitrag Nr.: 32.696.212 von Pichel007 am 07.12.07 13:38:26Ich habe nach der "schlechten Nachricht" gewartet bis gute kamen und dann bei "63" *lach* zugekauft und bei 68 verkauft

    in dem bereich hab ich damals auch verkauft. hatte ich am 29.10. sogar gepostet.

    war echt gutes timing...
    Avatar
    IDTE
    schrieb am 07.12.07 15:24:48
    Beitrag Nr. 81 (32.697.404)
    dws hat sich übrigens auch gut eingedeckt. halten jetzt mehr als 5,24% der stimmrechte.

    07.12.2007 14:49
    euro adhoc-Stimmrechte: Software AG

    Veröffentlichung gemäß § 26 WpHG Abs. 1 Satz 1 mit dem Ziel der europaweiten Verbreitung

    -------------------------------------------------------------------- ------------ Stimmrechtsmitteilung übermittelt durch euro adhoc mit dem Ziel einer europaweiten Verbreitung. Für den Inhalt ist der Emittent verantwortlich. -------------------------------------------------------------------- ------------

    Angaben zum Mitteilungspflichtigen: ----------------------------------- Name: DWS Investment GmbH Sitz: 60327 Frankfurt Staat: Deutschland

    Angaben zum Emittenten: ----------------------- Name: Software AG (Nachrichten/Aktienkurs) Adresse: Uhlandstr. 12, 64297 Darmstadt Sitz: Darmstadt Staat: Deutschland

    07.12.2007

    DWS Investment GmbH, Frankfurt, Deutschland, hat uns gemäß §§ 21 Abs. 1, 24 WpHG i.V.m. § 32 Abs. 2 InvG am 06.12.2007 mitgeteilt, dass ihr Stimmrechtsanteil an der Software AG, Darmstadt, Deutschland, ISIN: DE0003304002, WKN: 330400 am 03.12.2007 die Schwelle von 5% der Stimmrechte überschritten hat und nunmehr 5,24% (dies entspricht 1.496.000 Stimmrechten) beträgt.
    Avatar
    geccos
    schrieb am 10.12.07 12:25:25
    Beitrag Nr. 82 (32.713.061)
    software ag ist langfristig sehr interessant, wegen wachstumschancen im ausland:)

    http://www.it-times.de/news/nachricht/datum/2007/12/10/softw…
    Avatar
    Pichel007
    schrieb am 14.12.07 15:22:43
    Beitrag Nr. 83 (32.766.239)
    Antwort auf Beitrag Nr.: 32.696.950 von IDTE am 07.12.07 14:44:34Danke für den Tipp, ich werde es mal ausprobieren.
    Bin zwischenzeitlich mal zur Probe bei "Tradesignal" !
    Der Vorteil ist auf jedenfall das man die Indikatoren einstellen kann.
    Ich sehe Software AG als wirklich unterbewertet, aber eben nur wenn der Markt mitmacht.
    Durch Web.Methods und SLP Software hat man sicherlich ein gutes Händchen bewiesen.
    Schaue Dir doch mal den letzten Quartalsbericht an.
    Die Aktie ist ja zwischenzeitlich bis auf fast 60.- angestiegen, aber danach viel sie wieder ab.
    Was sagt uns das ???? :laugh:
    Naja, der liebe "Fed", eigentlich nichts anderes als das.
    Dazu wie immer mal die Immobilienkrise, da heißt es abwarten.
    Die 60.- wurde also nicht geknackt, mal schauen wie es weitergeht.
    Man muß kein Hellseher sein wenn man davon ausgeht das auf jedenfall kurzfristig wieder ein Rückfall auf die Unterstützung von 52-53 erfolgt.
    Eines ist auf jedenfalla klar, das was SOW anbietet ist Zukunftsorientiert und der Markt wird eher größer als kleiner und die Firma ist immer noch Top in dem Bereich und stellt sich zusätzlich auf breitere Beine.
    Avatar
    IDTE
    schrieb am 18.12.07 11:40:44
    Beitrag Nr. 84 (32.800.560)
    Antwort auf Beitrag Nr.: 32.766.239 von Pichel007 am 14.12.07 15:22:43nachrichten sprechen für sich.

    ohne die gegenwärtigen marktunsicherheiten wäre jetzt hier locker ein kursziel von 80€ angebracht.

    ist die frage, wie groß der abstand beim gegenwärtigen umfeld ausfallen muss...

    mehr als 35% wie im moment erscheinen mir doch etwas viel.
    Avatar
    Cubitus
    schrieb am 19.12.07 08:55:02
    Beitrag Nr. 85 (32.810.844)
    Antwort auf Beitrag Nr.: 32.800.560 von IDTE am 18.12.07 11:40:44Charttechnisch verläuft der Abwärtstrend bei ca.63-64 und bis dahin dürfte kein nennenswerter Widerstand kommen. Schlußkurse über 65 ergeben dann ein Ziel bis fast 80 hoch.
    Avatar
    Pichel007
    schrieb am 19.12.07 14:14:26
    Beitrag Nr. 86 (32.814.489)
    Antwort auf Beitrag Nr.: 32.800.560 von IDTE am 18.12.07 11:40:44Sehe ich auch so !
    Die Aktie ist absolut unterbewertet.
    Was mir noch fehlt ist der Rückfall auf eine Unterstützung.
    Also das die Aktie noch einmal auf 53-55 fällt.
    Denn die Börse ist zum größten Teil "Psychologie".
    Die Investoren wollen doch billig einkaufen und teuer verkaufen:D
    Sie werden den Kurs noch einmal drücken bevor er durchstartet.
    Auf jedenfall war es bei der Software AG in der Vergangenheit immer so.
    Grobe Werte :confused:
    57-52
    63-55
    66-52
    71-61
    74-66
    77-72
    78-63
    72-69
    75-57
    68-48
    59-52
    59-54
    jetzt steht sie wieder zwischen 58-59...
    ein direkter Durchmarsch ist Börsentypisch absolut unwahrscheinlich, aber auch das ist unwahrscheinlich, denn wir sind ja an der Börse ;)
    Aber zwei mal ist die Aktie schon an der 60 gescheitert !!!
    Eigentlich kein gutes Zeichen, oder besser ein Zeichen das ein Rücksetzer erfolgt wenn die 60.- kurzzeitig geknackt wird.
    Avatar
    ROAR
    schrieb am 20.12.07 22:18:31
    Beitrag Nr. 87 (32.832.498)
    schätze, es geht zuerst mal bis 50 runter,dann bis 63 wieder rauf, um eine W-Formation zu bilden :D
    Avatar
    Pichel007
    schrieb am 21.12.07 12:31:27
    Beitrag Nr. 88 (32.836.833)
    Antwort auf Beitrag Nr.: 32.832.498 von ROAR am 20.12.07 22:18:31Könnte sein oder besser ich sehe es mittlerweile fast auch so, denn der Kurs beißt sich momentan die Zähne am Widerstand aus und meistens bedeutet das ein Absturz bis es danach wieder richtig aufwärts geht.
    Ich sage aber mal eher das es die 52-54 sein wird, mal sehen wer von uns beiden mehr Glück hat und sich welche ins Depot holt :rolleyes:
    Aber die 60 werden im Januar geknackt, da bin ich mir sicher, wenn das Umfeld stimmt :confused:

    Ich hätte am besten bei 48-49 zugekauft, aber ich dachte das es vielleicht noch bis 43 abwärts gehen könnte.

    Nur die harten kommen in den Garten :laugh:
    Avatar
    Cubitus
    schrieb am 21.12.07 19:01:48
    Beitrag Nr. 89 (32.842.196)
    Antwort auf Beitrag Nr.: 32.836.833 von Pichel007 am 21.12.07 12:31:27Also heute schon mal über 60 und irgendwann im Jan.2008 dann auf 64 mit kurzem Abpraller und weiter up. Das ist jetzt einfach ein Winnerkandidat, den man im Depot laufen lassen kann. Shorten würde ich den jetzt nie & nimmer.
    ...and a nice weekend @ all.
    Avatar
    Schimanski110
    schrieb am 22.12.07 19:00:27
    Beitrag Nr. 90 (32.850.545)
    finanzen.net
    Software AG übernimmt Software-Sparte von Jacada für 26 Mio. Dollar
    Donnerstag 20. Dezember 2007, 16:27 Uhr


    Darmstadt (aktiencheck.de AG) - Die Software AG (ISIN DE0003304002/ WKN 330400) hat die Sparte Anwendungsmodernisierung der israelischen Jacada Ltd. (ISIN IL0010834500/ WKN 928254) übernommen.

    Wie der im TecDAX (Xetra: Nachrichten) notierte Konzern am Donnerstag erklärte, beläuft sich die Transaktionssumme auf 26 Mio. Dollar in bar. Den Angaben zufolge erweitert die Übernahme das Produktportfolio der Software AG um zusätzliche Produkte für die Modernisierung von Benutzeroberflächen von Anwendungen, die auf Großrechnern und mittelgroßen Computern laufen. Mit der Akquisition gewinnt die Software AG über 200 vor allem US-amerikanische Unternehmenskunden hinzu.

    Derzeit generieren die Produkte der Sparte Anwendungsmodernisierung von Jacada (JCDA - Nachrichten) einen Jahresumsatz von rund 12 Mio. Dollar und erzielen Gewinnmargen, die über dem Konzerndurchschnitt der Software AG liegen. Die Akquisition, die zum 1. Januar 2008 wirksam wird, soll bereits 2008 zu einer Ertragssteigerung führen, hieß es weiter.

    Die Aktie der Software AG notiert aktuell mit einem Plus von 0,29 Prozent bei 58,20 Euro. Das Papier von Jacada gewinnt in New York aktuell 4,99 Prozent auf 4,00 Dollar. (20.12.2007/ac/n/t)
    Avatar
    Cubitus
    schrieb am 11.01.08 09:31:25
    Beitrag Nr. 91 (33.015.767)
    Antwort auf Beitrag Nr.: 32.850.545 von Schimanski110 am 22.12.07 19:00:27Nicht zu fassen, wie sie diesen Wert abschlachten. Ich bin bei 57,50 via SL rausgeflogen.
    Sollten Software unter 48 rauschen, sieht es zappenduster aus. Ist wohl ein wenig im SAP Fahrwasser.
    Avatar
    Mutzinger
    schrieb am 11.01.08 10:43:07
    Beitrag Nr. 92 (33.016.646)
    Jopp, danke für die 200 Stk....

    Wird sich morgen schon ausgezahlt haben !!! ;)
    Avatar
    Cubitus
    schrieb am 14.01.08 09:50:06
    Beitrag Nr. 93 (33.037.601)
    Antwort auf Beitrag Nr.: 33.016.646 von Mutzinger am 11.01.08 10:43:07Erst im 3-Jahres-Chart wird deutlich, wohin die Reise geht. Die nächste Unterstützung ist erst unter 40 zu finden.
    Avatar
    IDTE
    schrieb am 14.01.08 12:39:24
    Beitrag Nr. 94 (33.039.567)
    Antwort auf Beitrag Nr.: 33.037.601 von Cubitus am 14.01.08 09:50:06unsinn. wir werden schnell wieder über die 50€ laufen und dann ist die welt wieder in ordnung.

    das jetzt sind kaufkurse. geschenke muss auch mal erkennen..
    Avatar
    Mutzinger
    schrieb am 14.01.08 12:41:28
    Beitrag Nr. 95 (33.039.596)
    Antwort auf Beitrag Nr.: 33.039.567 von IDTE am 14.01.08 12:39:24Dito, 24.01.2008 gibts Zahlen...;)
    Avatar
    IDTE
    schrieb am 14.01.08 14:39:58
    Beitrag Nr. 96 (33.041.084)
    Antwort auf Beitrag Nr.: 33.037.601 von Cubitus am 14.01.08 09:50:06dumdidum

    ;)
    Avatar
    IDTE
    schrieb am 14.01.08 15:24:21
    Beitrag Nr. 97 (33.041.648)
    übernahmegerüchte

    angeblich ist es hitachi, die das geschenk einsammeln wollen.

    10er KGV bei 25% marge ist auch wirklich zu verlockend. hätte ich 2 Mrd. € übrig, würd ich auch zuschlagen.
    Avatar
    frischling1000
    schrieb am 14.01.08 18:53:54
    Beitrag Nr. 98 (33.044.579)
    Antwort auf Beitrag Nr.: 33.041.648 von IDTE am 14.01.08 15:24:21Habe am Freitag bei 48 nocheinmal verbilligt und hoffe nicht zu Unrecht.
    Übernahmegerüchte von Hitachi? Ist mir neu.:)
    Avatar
    frischling1000
    schrieb am 14.01.08 18:57:36
    Beitrag Nr. 99 (33.044.634)
    Antwort auf Beitrag Nr.: 33.044.579 von frischling1000 am 14.01.08 18:53:54die Zahlen warte ich jedenjalls ab. Wenn die annähernd die Prognosen treffen müßte es auch entgegen dem Gesamtmarkt wieder nordwärts gehen.
    Avatar
    Mutzinger
    schrieb am 30.05.08 11:00:13
    Beitrag Nr. 100 (34.203.042)
    Avatar
    mountainbiker
    schrieb am 04.06.08 15:34:20
    Beitrag Nr. 101 (34.236.702)
    Antwort auf Beitrag Nr.: 34.203.042 von Mutzinger am 30.05.08 11:00:13Was ist denn das bloß für eine erbärmliche Aktie:cry:
    Avatar
    mountainbiker
    schrieb am 13.06.08 20:14:28
    Beitrag Nr. 102 (34.300.353)
    Antwort auf Beitrag Nr.: 34.236.702 von mountainbiker am 04.06.08 15:34:20Gibts eigentlich noch irgendjemand außer mir, der in dieser Drecksaktie investiert ist?:cry:
    Avatar
    Heinzmann
    schrieb am 13.06.08 21:34:11
    Beitrag Nr. 103 (34.300.732)
    Auch ich habe diesen Müll im Depot. Beim nächsten kleinen Anstieg, der meine Verluste etwas mildert, verkaufe ich den Dreck.
    Zu vergleichen mit Kontron. Diese Müllwerte kommen nicht mehr hoch.
    Avatar
    Mutzinger
    schrieb am 14.06.08 08:56:57
    Beitrag Nr. 104 (34.301.719)
    Antwort auf Beitrag Nr.: 34.300.353 von mountainbiker am 13.06.08 20:14:28Jepp, und ich sage Euch langfristig halten und sich freuen....!! ;);););)
    Avatar
    G.K.S.
    schrieb am 17.06.08 15:25:56
    Beitrag Nr. 105 (34.316.918)
    Ich bin investiert...mit dem Kurs bin ich auch nicht zufrieden. Als Müll würde ich die Aktie aber nicht bezeichnen, klar, sonst hätte ich ja verkauft.
    Avatar
    Schimanski110
    schrieb am 19.06.08 12:05:59
    Beitrag Nr. 106 (34.331.800)
    Locker bleiben...

    Software AG bestätigt Prognosen - Keine Furcht vor Einbruch des US-Geschäfts
    FRANKFURT (dpa-AFX) - Deutschlands zweitgrößter Softwareanbieter Software AG hat seinen Ausblick auf das laufende Jahr bestätigt. Die Schwäche im zurückliegenden Quartal sei kein Grund, an den Jahresprognosen zu zweifeln, sagte Finanzchef Arnd Zinnhardt der Börsen-Zeitung (Mittwochausgabe). 'Wir halten aus heutiger Sicht an allen kommunizierten Zielen fest.' Mit Blick auf das konjunkturelle Umfeld und die IT-Budgets vor allem in den USA, wo der Konzern 30 Prozent seiner Umsätze erwirtschaftet, zeigte sich der Manager optimistisch.

    Die aktuellen Budgets seien Ende Dezember, also bereits in Kenntnis der Subprime-Krise und der Konjunkturrisiken, erstellt worden. 'Und wir sehen bis dato sowohl unser Lizenzgeschäft in den USA als auch das Geschäft mit Banken und Versicherern über dem Konzerndurchschnitt.' Wenn keine außergewöhnliche Überraschung von außen mehr komme, sollte sich daran wenig ändern. Mit Banken macht die Software AG 15 Prozent des Geschäfts, mit Versicherern 8 Prozent.

    Die Software AG will den Vorjahresumsatz von 620 Millionen Euro währungsbereinigt um 24 bis 27 Prozent steigern. Das prognostizierte Wachstum mit neuen Geschäft mit Integrationssoftware von 45 bis 50 Prozent werde dabei eher am unteren Ende der Spanne landen, sagte Zinnhardt. Dafür sei im angestammten Datenbankengeschäft eher das obere Ende der avisierten Spanne von 9 bis 11 Prozent wahrscheinlich. Die Neulizenzen sollen ausgehend von 241 Millionen Euro um 24 bis 28 Prozent wachsen. Das EBIT-Margenziel von 24 Prozent für dieses Jahr bleibe von zusätzlichen Investitionen in den Vertrieb unberührt, sagte Finanzchef Zinnhardt. Er räumte aber ein, dass die im April angekündigte Maßnahme kurzfristig auf die Marge drücken werde./das


    (18.06.2008 08:53:21)
    Avatar
    mountainbiker
    schrieb am 20.06.08 12:45:36
    Beitrag Nr. 107 (34.340.459)
    !
    Dieser Beitrag wurde moderiert.
    Avatar
    G.K.S.
    schrieb am 26.06.08 10:44:58
    Beitrag Nr. 108 (34.378.291)
    Antwort auf Beitrag Nr.: 34.340.459 von mountainbiker am 20.06.08 12:45:36Ich habe die Erfahrung gemacht, dass es mir besser geht (meist auch finanziell), wenn ich Aktien sofort verkaufe, von denen ich der Meinung bin dass sie Scheißdreck sind.
    Avatar
    mupa
    schrieb am 01.07.08 10:36:55
    Beitrag Nr. 109 (34.409.951)
    wann wird wohl halt sein???

    mfg
    mupa:cool:
    Avatar
    G.K.S.
    schrieb am 01.07.08 13:09:30
    Beitrag Nr. 110 (34.411.555)
    Antwort auf Beitrag Nr.: 34.409.951 von mupa am 01.07.08 10:36:55Die letzte Dividende war 1€, macht bei einem Kurs von 38€ eine Div-Rendite von 2,6%. Das KGV liegt wohl irgendwo in der Nähe von 10.
    Es sieht so aus, als ob der Kurs gerade den Aufwärtstrend seit 2003 nach unten durchbricht.
    Wenn Du weist wann der Kurs den Boden gefunden hat, sag mir Bescheid.
    Avatar
    mupa
    schrieb am 01.07.08 15:34:34
    Beitrag Nr. 111 (34.412.934)
    naja, den Aufwärtstrend hat sie schon längst verlassen, vieleicht stopt es hier?


    http://www.4investors.de/php_fe/index.php?sektion=stock&ID=21142

    mfg
    mupa
    Avatar
    G.K.S.
    schrieb am 02.07.08 09:46:24
    Beitrag Nr. 112 (34.418.484)
    Antwort auf Beitrag Nr.: 34.412.934 von mupa am 01.07.08 15:34:34Danke für die Info.
    Ich finde der Teil des Kurses, der unter dem Aufwärtstrend seit 2003 liegt, ist eine Übertreibung nach unten. Danach müßte der Kurs irgendwo bei 50€ liegen.
    Quartalszahlen gibt es am 23.7. Ansonsten viel Glück beim Zocken.
    Avatar
    ballard1
    schrieb am 14.07.08 12:27:54
    Beitrag Nr. 113 (34.500.880)
    auf diesem Niveau absolut interessat, mit der aktuellen Marktkap. wohl auch leicht zu übernehmen
    Avatar
    Checkone
    schrieb am 14.07.08 15:24:17
    Beitrag Nr. 114 (34.502.304)
    New York (aktiencheck.de AG) - Gerardus Vos, Analyst der Citigroup, stuft die Aktie der Software AG (ISIN DE0003304002/ WKN 330400) unverändert mit "hold" ein. Im Zuge der Anpassung der Gewinnschätzungen werde das Kursziel von 50 auf 43 EUR zurückgesetzt. Während die Erwartungen zum Gewinn je Aktie für 2008 von 3,56 auf 3,60 EUR angehoben worden seien, habe man die Prognosen für 2009 von 4,26 auf 4,25 EUR und für 2010 von 4,79 auf 4,71 EUR gesenkt. Damit werde Bedenken im Hinblick auf webMethods sowie der Währungsentwicklung Rechnung getragen. Die Veröffentlichung der Zahlen zum zweiten Quartal stehe am 23. Juli an. Die Lizenzumsätze dürften sich auf 57,8 Mio. EUR (Konsens 61,8 Mio. EUR), die Gesamterlöse auf 165,7 Mio. EUR (Konsens 171,3 Mio. EUR), das EBIT auf 39 Mio. EUR (Konsens 39,2 Mio. EUR) und der Gewinn je Aktie auf 0,86 EUR (Konsens 0,85 EUR) belaufen. Besondere Konzentration gelte den Wachstumsperspektiven von webMethods sowie den Fortschritten in Brasilien. Vor diesem Hintergrund empfehlen die Analysten der Citigroup die Aktie der Software AG weiterhin zu halten. (Analyse vom 14.07.08) (14.07.2008/ac/a/t)



    Also ein Kursziel von 43 Euros ist mir nicht verständlich. Die Software AG befindet sich in einem Wachstumsmarkt, hat hohe Margen, und wächst jährlich über 20%. Hier ein KGV/2008 von ca. 11 als fair zu bezeichnen ist ziemlich schräg...

    Vom 3.7.:

    FRANKFURT (dpa-AFX) - Die Software AG sieht sich nach dem millionenschweren
    Zukauf in Übersee und Rekordergebnissen im vergangenen Jahr im Plan, die
    hochgesteckten Erlös- und Gewinnziele für 2008 zu erreichen. 'Trotz aller
    dunkler Wolken am großen Konjunkturhimmel werden wir unsere Prognosen halten',
    sagte Vorstandschef Karl-Heinz Streibich der 'Frankfurter Allgemeine Zeitung'
    (Mittwochausgabe).

    Einerseits soll mittelfristig die Gewinnmarge von 22 Prozent auf mindestens 25
    Prozent erhöht werden. Andererseits steuert Deutschlands zweitgrößtes
    Softwarehaus für 2010 die Umsatzmarke von einer Milliarde Euro an. 'Größe hilft
    im globalen Wettbewerb sehr', meinte Streibich. In diesem Spiel sieht sich die
    Software AG nicht als Kandidat einer Übernahme im Visier der großen Konzerne
    stehen. 'Wir haben eine stabile Aktionärsstruktur', sagte Streibich. Etwa 60
    Prozent der Anteile liegen im Streubesitz, jeweils 5 Prozent halten die Deka und
    die DWS Invest, die restlichen fast 30 Prozent sind in Händen der Software
    AG-Stiftung.

    Click here to find out more!

    Auf dem Weg zur Umsatzmilliarde in zwei Jahren schließt Streibich weitere
    Zukäufe von Firmen nicht aus. 'Doch neue Akquisitionen hängen immer auch von den
    sich bietenden Möglichkeiten ab. Wir konzentrieren uns momentan ganz auf die
    Konsolidierung der letzten Zukäufe.' So hatte die Software AG im vergangenen
    Jahr für 546 Millionen Dollar die amerikanische Firma Webmethods erworben. Unter
    der Marke verkaufen die Deutschen nun Programme zur Gestaltung von
    Geschäftsprozessen sowie zur Zusammenführung von Komponenten der
    Datenverarbeitung, der so genannten Serviceorientierten Softwarearchitekturen
    (SOA).

    Darüber hinaus konnten die Mängel der Amerikaner mit ihrer nicht gut genutzten
    Produktpipeline und dem schwachen Vertrieb behoben werden. 'Wir heben durch den
    Zukauf allein in diesem Jahr Synergievorteile von 50 Millionen Euro', sagte
    Streibich. Im vergangenen Jahr wurden schon Synergien im Wert von 20 Millionen
    Euro geschöpft.

    Nach Einschätzung des amerikanischen Analystenhauses Gartner sind die
    Darmstädter nach IBM und Oracle drittgrößter Anbieter von spezieller
    softwarebasierter Kommunikationsinfrastruktur und innerbetrieblicher
    Prozessoptimierung. Beide Segmente sind Teil des Marktes so genannter
    Anwendungsinfrastruktur und Middleware (AIM) und gelten als schnell wachsend.
    Wollen doch viele Unternehmen aus Industrie, Dienstleistung und Handel ihre
    weltweiten Geschäftsprozesse mit Hilfe moderner Software effizienter gestalten.

    Der Markt für diese Art Software wuchs 2007 um 13 Prozent auf mehr als 14
    Milliarden Dollar. Grund für diesen Umsatzsprung sei vor allem die hohe
    Nachfrage von Unternehmen in wirtschaftlich aufstrebenden Ländern Osteuropas,
    Asiens und Lateinamerikas gewesen. 'Brasilien und Russland sind auch die
    Hauptwachstumsländer für die Software AG', sagte Streibich. Während er für
    Europa ein Wachstum von allenfalls knapp 10 Prozent im Jahr voraussieht, sagt er
    der Software AG in Asien und Amerika Steigerungsraten im hohen zweistelligen
    Prozentbereich voraus./fn/zb

    :mad:

    ...ich schätze auf WebMethods kommts an. Mal sehn...

    :cool:
    Avatar
    G.K.S.
    schrieb am 15.07.08 10:25:23
    Beitrag Nr. 115 (34.508.454)
    Antwort auf Beitrag Nr.: 34.502.304 von Checkone am 14.07.08 15:24:17Die Citigroup hat vor ein paar Monaten, als der Kurs kräftig gestiegen ist, das Rating von "sell" auf "hold" angehoben.
    Je höher der Kurs steigt, desto ehr wäre ein "sell" gerechtfertigt. Bei der Citigroup geht es genau anders herum.
    Außer dass es wohl jede Menge Leute gibt, die sich nach solchen Empfehlungen und Kurszielen richten, sind sie das Papier nicht wert, auf dem sie gedruckt werden.
    Läuft der Markt schlecht (was im Moment leider der Fall ist, ich bin nicht short) wird das Kursziel reduziert. Läuft er gut, wird das Kursziel erhöht. Der Markt macht die Kursziele der Analysten, nicht die eigentliche Analyse. Daher kann ich darauf verzichten.
    Avatar
    Checkone
    schrieb am 18.07.08 21:10:07
    Beitrag Nr. 116 (34.541.614)
    Antwort auf Beitrag Nr.: 34.508.454 von G.K.S. am 15.07.08 10:25:2317.07.2008 18:31
    UniCredit senkt Kursziel der Software AG
    AdTech Ad

    Die Analysten von UniCredit stufen die Aktien der Software AG (News/Aktienkurs) weiterhin mit "Buy" ein.
    Das Kursziel wurde von 69 Euro auf 64 Euro gesenkt.

    ...is zwar schon von vorgestern, aber was soll. Kursziel von 64 ist in jedem Falle etwas akzeptabler als 43. Mein EK liegt bei 41,3. UP gehts - bei 64 verkauf ich!

    ;););)
    Avatar
    Mutzinger
    schrieb am 19.07.08 14:06:47
    Beitrag Nr. 117 (34.543.622)
    Antwort auf Beitrag Nr.: 34.500.880 von ballard1 am 14.07.08 12:27:54Keine Chance.....die SAG Stiftung lässt das nicht zu !!!! ;)
    Avatar
    Checkone
    schrieb am 20.07.08 21:51:52
    Beitrag Nr. 118 (34.547.288)
    ...so - da sind wir jetzt also wieder an die GDL 38 gestoßen. Na da bin ich ja mal gespannt, ob die Phantasie vor den Zahlen am Mittwoch ausreicht um GDL 38 und 50, die ja relativ eng beineinander liegen, nach oben hin zu durchbrechen. Wär ne gute Sache.

    :lick::lick::lick:

    ...hoffentlich läufts mit Webmethods langsam wieder besser...
    Avatar
    Checkone
    schrieb am 21.07.08 11:41:28
    Beitrag Nr. 119 (34.549.572)
    So, 41,63 bis hierher. D.h. die GDL 38 is durchbrochen. Mal sehn, ob die GDL 50 heute auch noch fällt. Sollte ungefähr bei 42,20 liegen derzeit.

    Is natürlich n bischen vermessen über Charttechnik zu phillosophieren, wenns in 2 Tagen Zahlen gibt. Aber nett isses ja trotzdem. Und wenn der Anstieg nach Zahlen dann kommt, gibts erstmal keine Widerstände mehr. Auch gut.

    :D:D:D

    Ich seh diese Beiträge mal als "Tagebuch des letzten aktiven Software AG Threads". Ne Art Robinson Crusoe.

    :laugh::laugh::laugh:
    Avatar
    Weltmeista88
    schrieb am 21.07.08 15:53:30
    Beitrag Nr. 120 (34.552.136)
    Antwort auf Beitrag Nr.: 34.549.572 von Checkone am 21.07.08 11:41:28Gestatten mein name sein Freitag!:laugh:

    zu den zahlen sind viele geteilter meinung...hätte gesagt das wir uns am 23. mal überraschen lassen.
    Avatar
    Checkone
    schrieb am 21.07.08 22:24:48
    Beitrag Nr. 121 (34.555.782)
    Antwort auf Beitrag Nr.: 34.552.136 von Weltmeista88 am 21.07.08 15:53:30Oh - hallo Freitag, ich hatte dich schon vermisst!

    :laugh::laugh::laugh:

    Also, wenn der Chef noch am 3.7. sagt, dass die Ziele erreicht werden, dann wärs schon ganz schön dreist die Ziele tatsächich nicht zu erreichen. Das hätte nen massiven Vertrauensverlust zur Folge und damit einen fetten Kurssturz. Damit würde die Software AG erst recht Übernahmeziel werden, was ja offensichtlich keiner in der Chefetage will.

    Wenn wir also mal davon ausgehen, dass uns der Herr Streibich nicht verarscht, dann sollte ne Menge Potential in der Software AG stecken. Denn bei nem Wachstum von 20 + X Prozent und ner Marge von 20 + X Prozent sollte auch ein KGV von 20 + X Prozent drin sein. Derzeit stehts für 2009 bei ca. 9, für 2008 bei 10. Also ich weiß nich - das scheint mir doch etwas unterbewertet. Dazu kommt ja noch das bessere performen der Ami-Banken, so dass auch die Leute wieder mehr glauben, die Immo- und Finanzkrise neigt sich dem Ende zu.

    Aber is schon richtig, Freitag, warten wir mal die Zahlen ab. Es kommt ja irgendwie sehr oft anders als man denkt, ne?!

    :kiss:;):kiss:
    Avatar
    Checkone
    schrieb am 22.07.08 10:27:53
    Beitrag Nr. 122 (34.557.923)
    ...so - jetzt is die tragende Fantasie wohl erstmal alle und die Skepsis haut den Kurs wieder runter. Hat wer ne Idee, weshalb man skeptisch sein kann bei der Software AG? Von WebMethods mal abgesehn mein ich.

    :confused:
    Avatar
    Weltmeista88
    schrieb am 22.07.08 10:46:45
    Beitrag Nr. 123 (34.558.110)
    Antwort auf Beitrag Nr.: 34.557.923 von Checkone am 22.07.08 10:27:53vll wissen da paar mehr als wir... so wie es in den meisten fällen immer ist!:keks:
    Avatar
    Checkone
    schrieb am 22.07.08 11:20:29
    Beitrag Nr. 124 (34.558.500)
    Antwort auf Beitrag Nr.: 34.558.110 von Weltmeista88 am 22.07.08 10:46:45...wär möglich. Aber dann würde es sicher noch weiter runtergehen. Die -2,8% derzeit sehen eher aus wie Skepsis + Gewinnmitnahmen von denen, die bei 36,50 rein sind + negatives Marktumfeld heute...

    Na - morgen wissen wir mehr.

    :cool:
    Avatar
    Mutzinger
    schrieb am 22.07.08 11:37:12
    Beitrag Nr. 125 (34.558.681)
    Antwort auf Beitrag Nr.: 34.558.110 von Weltmeista88 am 22.07.08 10:46:45Ganz ruhig - Alles wird schön....!!!

    Wirst schon sehen.....

    Wo soll der Kurs denn noch hin....;);)...ausser Richtung Norden !!!
    Avatar
    Checkone
    schrieb am 23.07.08 09:10:53
    Beitrag Nr. 126 (34.566.406)
    DARMSTADT (dpa-AFX) - Deutschlands zweitgrößter Softwarehersteller Software AG
    hat nach dem schwachen Start ins Jahr im zweiten Quartal die Erwartungen
    teilweise übertroffen. Die Prognose für das Umsatzwachstum 2008 bleibt mit 24
    bis 27 Prozent unverändert. Beim EBIT peilt die Software AG weiterhin 24 Prozent
    an. Der Umsatz sei von 154,8 auf 168,8 Millionen Euro gestiegen, teilte das
    Darmstädter Unternehmen am Mittwoch mit. Analysten hatten im Schnitt mit 171,33
    Millionen Euro gerechnet. Beim richtungsweisenden Lizenzumsatz trafen die
    Darmstädter die Prognose von 61,4 Millionen Euro punktgenau (57,3 Mio Euro im
    Vorjahr.)

    Der Gewinn vor Zinsen und Steuern (EBIT) legte von 36,7 auf 40,9 Millionen Euro
    zu und übertraf damit die Schätzungen von 39,23 Millionen Euro. Unterm Strich
    erhöhte sich der Überschuss von 24,6 auf 27,1 Millionen Euro, verglichen mit der
    Prognose von 24,33 Millionen Euro. Auf die einzelne Aktie gerechnet ergibt sich
    ein Gewinn von 95 Cent nach 86 Cent vor einem Jahr.

    Click here to find out more!

    Der Umsatz wurde durch eine Reihe von Währungseffekten gedrückt, wobei der
    Dollar mit minus 8,0 Millionen und das Pfund mit minus 1,8 Millionen Euro am
    stärksten zu Buche schlugen. Vorbörslich gewannen Software-Aktien an Wert.
    'Insbesondere der Überschuss sieht gut aus, der Umsatz blieb dagegen etwas
    hinter den Schätzungen zurück', sagte ein Experte mit Blick auf die Zahlen.

    Zulegen konnte die Software AG im zweiten Quartal in allen Segmenten Lizenzen,
    Wartung und Services. Bereinigt um den Wechselkurseffekt legten die Lizenzen um
    15 Prozent und die Wartung um 30 Prozent zu. Dies ist das letzte Quartal, in dem
    die Darmstädter im Vergleich zum Vorjahresquartal von der Erstkonsolidierung von
    webMethods profitieren.

    Das Stammgeschäft mit Großrechnern (ETS) wuchs von 90,6 auf 92,1 Millionen Euro,
    webMethods steigerte sich dank der Übernahme von 61,6 auf 76,7 Millionen Euro.
    Dies entspricht einem währungs-bereinigten Plus von 7 bzw. 34 Prozent./fn/wiz/tw

    Fundamental fand ich ja schon Q1 gut. Die Börse aber nicht. Diesmal stimmen wir überein.

    :D:D:D

    PS: +4,6% derzeit. Ich denke, da wird gerade die Richtung der nächsten WOchen angezeigt...

    YIPPIIEE!!!!

    :D:D:D
    Avatar
    Mutzinger
    schrieb am 23.07.08 09:16:14
    Beitrag Nr. 127 (34.566.451)
    Antwort auf Beitrag Nr.: 34.566.406 von Checkone am 23.07.08 09:10:53;););)
    Avatar
    Checkone
    schrieb am 23.07.08 09:25:29
    Beitrag Nr. 128 (34.566.531)
    Antwort auf Beitrag Nr.: 34.566.451 von Mutzinger am 23.07.08 09:16:14+8% :eek::eek::eek:

    Die Zahlen waren gut. Da gibts keinen Zweifel. Jetzt wir die Unterbewertung ausgeglichen!

    :D:D:D
    Avatar
    Weltmeista88
    schrieb am 23.07.08 09:43:55
    Beitrag Nr. 129 (34.566.708)
    und ich hab den einstieg verpasst.... verdammt!:(
    Avatar
    Mutzinger
    schrieb am 23.07.08 09:51:02
    Beitrag Nr. 130 (34.566.765)
    Antwort auf Beitrag Nr.: 34.566.708 von Weltmeista88 am 23.07.08 09:43:55Einstieg lohnt immer noch, finde 46 - 48 Euronen immer noch en guten Einstiegskurs !!!!

    Da kann man nedd viel falsch machen !!! Meine Meinung !!! ;)
    Avatar
    Checkone
    schrieb am 23.07.08 10:00:12
    Beitrag Nr. 131 (34.566.834)
    Antwort auf Beitrag Nr.: 34.566.765 von Mutzinger am 23.07.08 09:51:02Denk ich auch. Heute is die erste emotionale Reaktion auf die guten Zahlen. Und ab morgen gibts nen neuen Aufwärtstrend. Und zwar bis KGV 30, denn die Börse liebt die Übertreibung.

    :D:D:D
    Avatar
    Checkone
    schrieb am 23.07.08 10:06:10
    Beitrag Nr. 132 (34.566.881)
    Charttechnisch siehts übrigends auch gut aus. Die GDL 38 is durch. War sie ja gestern schon. Jetzt sind aber auch GDL 50 und GDL 100 durchbrochen. Alles sehr bullish! Die GDL 200 liegt dann knapp unter 50. Bis dahin is der Weg also auf jeden Fall erst mal frei. Just a Question of time, denk ich.

    :cool:
    Avatar
    frischling1000
    schrieb am 23.07.08 11:18:44
    Beitrag Nr. 133 (34.567.655)
    Antwort auf Beitrag Nr.: 34.566.881 von Checkone am 23.07.08 10:06:10wenn der Gesamtmarkt mitspielt sollten wir den Dax endlich wieder kreuzen können. Wäre auch höchste Zeit.
    Avatar
    Weltmeista88
    schrieb am 23.07.08 12:32:25
    Beitrag Nr. 134 (34.568.451)
    bloß die frage ist ob der gesamtmarkt mitspielt!
    ...und ich bin da eher skeptisch eingestelllt!:(
    Avatar
    sinfonie
    schrieb am 23.07.08 12:45:04
    Beitrag Nr. 135 (34.568.561)
    23.07.2008 12:27
    Software AG: hold (Citigroup Corp.)
    New York (aktiencheck.de AG) - Gerardus Vos und Hoi Chuen Lam, Analysten der Citigroup, stufen die Aktie der Software AG (ISIN DE0003304002 (News/Aktienkurs)/ WKN 330400) unverändert mit "hold" ein.

    Die Software AG habe mit den Ergebnissen des zweiten Quartals die Erwartungen der Citigroup übertroffen. Die Lizenzumsätze seien um 15% auf 61,4 Mio. EUR gesteigert worden, das EBIT habe bei 40,9 Mio. EUR gelegen (EBIT-Marge: 24,3%). Nach einem schwachen ersten Quartal habe das Unternehmen damit nun starke Zahlen vorgelegt. Nach Berechnung der Citigroup habe sich das organische Wachstum gegenüber dem ersten Quartal von 4,2% auf 28% erhöht. Wie üblich habe die Software AG eine straffe Kostenkontrolle unter Beweis stellen können, so seien die operativen Ausgaben gegenüber dem Vorquartal lediglich um 0,5% auf 45,4 Mio. EUR gestiegen.

    Bei der Citigroup erwarte man für das Geschäftsjahr 2008 nach wie vor ein EPS von 3,63 EUR (KGV: 11,2). Für 2009 und 2010 würden die EPS-Prognosen unverändert auf 4,25 EUR und 4,71 EUR lauten. Angesichts des für 2008 zu erwartenden Kursgewinnverhältnisses gebe es derzeit keinen Grund zum Kauf der Aktie. Das Kursziel sehe man bei 43,00 EUR.

    Vor diesem Hintergrund bewerten die Analysten der Citigroup den Anteilschein der Software AG weiterhin mit "hold". (Analyse vom 23.07.08)
    (23.07.2008/ac/a/t)
    Analyse-Datum: 23.07.2008


    Tja, die Analysten:mad:
    Avatar
    Checkone
    schrieb am 23.07.08 12:51:31
    Beitrag Nr. 136 (34.568.609)
    New York (aktiencheck.de AG) - Gerardus Vos und Hoi Chuen Lam, Analysten der Citigroup, stufen die Aktie der Software AG (ISIN DE0003304002/ WKN 330400) unverändert mit "hold" ein. Die Software AG habe mit den Ergebnissen des zweiten Quartals die Erwartungen der Citigroup übertroffen. Die Lizenzumsätze seien um 15% auf 61,4 Mio. EUR gesteigert worden, das EBIT habe bei 40,9 Mio. EUR gelegen (EBIT-Marge: 24,3%). Nach einem schwachen ersten Quartal habe das Unternehmen damit nun starke Zahlen vorgelegt. Nach Berechnung der Citigroup habe sich das organische Wachstum gegenüber dem ersten Quartal von 4,2% auf 28% erhöht. Wie üblich habe die Software AG eine straffe Kostenkontrolle unter Beweis stellen können, so seien die operativen Ausgaben gegenüber dem Vorquartal lediglich um 0,5% auf 45,4 Mio. EUR gestiegen. Bei der Citigroup erwarte man für das Geschäftsjahr 2008 nach wie vor ein EPS von 3,63 EUR (KGV: 11,2). Für 2009 und 2010 würden die EPS-Prognosen unverändert auf 4,25 EUR und 4,71 EUR lauten. Angesichts des für 2008 zu erwartenden Kursgewinnverhältnisses gebe es derzeit keinen Grund zum Kauf der Aktie. Das Kursziel sehe man bei 43,00 EUR. Vor diesem Hintergrund bewerten die Analysten der Citigroup den Anteilschein der Software AG weiterhin mit "hold". (Analyse vom 23.07.08) (23.07.2008/ac/a/t)

    Die Erwartungen der Citigroup wurden übertroffen, KGV 2008 bei 11. "Angesichts des 2008 KGVs gibts keinen Grund jetzt zu kaufen". Also - wie sind die denn drauf??? Hier mal die Analyse der Citigroup zu SAP, die 2008 ein KGV von 19 haben. Hier wird das KGV von 13,8 von 2009 als Maßstab der DInge genommen, und wegen des historischen Tiefststandes zum Kauf geraten. Also das ist wohl die krasseste Unzuverlässigkeit bei der Bewertung von verleichbaren Firmen innerhalb eines Analystenhauses, die mir je untergekommen ist. Und auf die soll man hören. Ts Ts Ts

    :mad::mad::mad:

    Hier noch die Studie zu SAP:

    New York (aktiencheck.de AG) - Gerardus Vos, Analyst der Citigroup, stuft die Aktie von SAP (ISIN DE0007164600/ WKN 716460) unverändert mit "buy" ein und bestätigt das Kursziel von 45 EUR. SAP habe nicht völlig unerwartet mitgeteilt, dass die Servicegebühren von 17 auf 22% steigen würden. Die rund 30%ige Erhöhung könnte den Gewinn je Aktie bis 2012 um ca. 20% begünstigen. In 2009 dürfte die Maßnahme zu zusätzlichen Umsätzen von 200 Mio. EUR, aber auf Grund von Investitionen noch zu keinem Margeneffekt führen. Von 2010 bis 2012 sollten aber die Margen pro Jahr um 200 bis 400 Basispunkte zulegen. Im Bewertungsmodell werde der mögliche Einfluss aber noch nicht berücksichtigt, da man noch weitere Details abwarten wolle. Die Margen-Story kehre damit jedoch endgültig zurück. Mit einem 2009er KGV von 13,8 liege die Bewertung der Aktie auf einem historischen Tief. Angesichts der defensiven Charakteristika und einer klaren Aussicht auf Margenverbesserungen sei das Bewertungsniveau zunehmend schwerer zu rechtfertigen. Vor diesem Hintergrund empfehlen die Analysten der Citigroup die Aktie von SAP weiterhin zu kaufen. (Analyse vom 16.07.08) (16.07.2008/ac/a/d)

    FRECHHEIT!!!
    Avatar
    frischling1000
    schrieb am 23.07.08 13:07:28
    Beitrag Nr. 137 (34.568.750)
    Antwort auf Beitrag Nr.: 34.568.609 von Checkone am 23.07.08 12:51:31korrekt - Frechheit.


    wie war das kurz vor der Bankenkrise - die haben sich gegenseitig zum Kauf empfohlen:laugh:

    alles linke Schw....;

    der Markt weis es besser.
    Avatar
    Weltmeista88
    schrieb am 23.07.08 13:36:26
    Beitrag Nr. 138 (34.569.033)
    gott lest ihr überhaupt noch die analystenempfehlungen!

    Die sind genauso phantasiereich wie die gebrüder grimm! wobei ich die grimms jetzt nich in den dreck ziehen will:)
    Avatar
    G.K.S.
    schrieb am 31.07.08 08:59:04
    Beitrag Nr. 139 (34.620.240)
    SOFTWARE AG - Diese Hürde muss genommen werden...

    Datum 30.07.2008 - Uhrzeit 10:53 (© BörseGo AG 2007, Autor: Rain André, Technischer Analyst, © GodmodeTrader - http://www.godmode-trader.de/)
    WKN: 330400 | ISIN: DE0003304002 | Intradaykurs:
    Software AG - WKN: 330400 - ISIN: DE0003304002

    Börse: Xetra in Euro / Kursstand: 46,49 Euro

    Rückblick: Die SOFTWARE AG Aktie startete am Allzeithoch bei 78,27 Euro im Juli 2007 eine mittelfristige Abwärtsbewegung, welche die Aktie bis Juli 2008 an die Unterstützungsmarke bei 36,81 Euro zurückfallen ließ. Dort stabilisierte sie sich und vollzog eine Bodenbildung in Form eines Doppelbodens.

    Vergangene Woche gelang schließlich der Ausbruch über den Abwärtstrend seit September 2007, was einen Kursanstieg bis an den Widerstandsbereich bei 48,11 - 49,14 Euro nach sich zog. Unterhalb dieses Bereichs konsolidiert die Aktie nun. Das kurzfristige Chartbild hat bullische Tendenzen, das mittelfristige ist noch leicht bärisch.

    Charttechnischer Ausblick: Der Abwärtstrendbruch stimmt zunächst positiv, eine größere Kurserholung wäre jetzt möglich. Allerdings steht der Aktie der Die SOFTWARE AG jetzt eine schwere Hürde im Weg. Der zentrale Widerstandsbereich bei 48,11 - 49,14 Euro dürfte eine harte Nuss sein, die es zu knacken gilt.

    Erst ein nachhaltiger Anstieg über 49,14 Euro würde weiteres Kapital in die Aktie fließen lassen und eine Fortsetzung der Kurserholung bis 53,79 - 55,00 und darüber dann 61,75 - 63,00 Euro ermöglichen. Kurzfristige Rücksetzer sollten als Pullback an das Ausbruchslevel idealerweise nicht mehr tiefer als 42,40 - 43,50 Euro gehen.

    Ein nachhaltiger Rückfall unter 41,80 Euro würde das kurzfristige Chartbild wieder eintrüben. Der Rückfall in den Abwärtstrendkanal wäre dann kritisch zu werten und fallende Kurse bis an die Unterstützungsmarke bei 36,81 Euro möglich.
    Avatar
    frischling1000
    schrieb am 31.07.08 13:06:32
    Beitrag Nr. 140 (34.622.645)
    Erst ein nachhaltiger Anstieg über 49,14 Euro würde weiteres Kapital in die Aktie fließen lassen und eine Fortsetzung der Kurserholung bis 53,79 - 55,00 und darüber dann 61,75 - 63,00 Euro ermöglichen. Kurzfristige Rücksetzer sollten als Pullback an das Ausbruchslevel idealerweise nicht mehr tiefer als 42,40 - 43,50 Euro gehen.

    nuja - wir arbeiten daran die 49,14 zu knacken:lick:
    Avatar
    G.K.S.
    schrieb am 02.08.08 12:49:36
    Beitrag Nr. 141 (34.636.031)
    Antwort auf Beitrag Nr.: 34.622.645 von frischling1000 am 31.07.08 13:06:32Klingt so wie "Wenn der Kurs über 49,14 steigt, kann er auch bis 53,79 steigen. Er kann aber auch bis 43,50 fallen". Oder mit anderen Worten: "Kräht der Hahn auf dem Mist, ändert sich das Wetter oder es bleibt wie es ist".
    Immerhin sind das ein paar Kursschwellen. Und wenn sich alle daran halten, funktioniert das auch.
    Avatar
    frischling1000
    schrieb am 04.09.08 20:55:05
    Beitrag Nr. 142 (34.985.647)
    Antwort auf Beitrag Nr.: 34.636.031 von G.K.S. am 02.08.08 12:49:36hat zwar gedauert - aber funktioniert - bin raus.
    Avatar
    Mutzinger
    schrieb am 04.09.08 21:30:02
    Beitrag Nr. 143 (34.986.109)
    Antwort auf Beitrag Nr.: 34.985.647 von frischling1000 am 04.09.08 20:55:05Ich nedd !!! ;)
    Avatar
    Checkone
    schrieb am 10.09.08 20:51:21
    Beitrag Nr. 144 (35.054.101)
    Hagen (aktiencheck.de AG) - Die Experten von "ExtraChancen" raten bei der Aktie der Software AG (ISIN DE0003304002/ WKN 330400) nach wie vor dabeizubleiben. Immer wieder würden bei der Software AG Befürchtungen auftauchen, wonach die Jahresziele angesichts der konjunkturellen Eintrübung in Gefahr sein könnten. Zwar hätten sich die Sorgen bisher als grundlos herausgestellt, dennoch sei der TecDAX-Titel in den letzten Monaten im schwachen Marktumfeld mit nach unten gezogen worden. Der größte Auftrag der Firmengeschichte sorge nun wieder für neue Impulse. Die Software AG, die die Experten am 14. April als "Aktie des Tages" (Empf.-Kurs 48,02 Euro) vorgestellt hätten, sei im Juli bis auf 35,91 Euro gefallen. Denn im Vorfeld der Halbjahreszahlen sei wieder einmal über eine Gewinnwarnung spekuliert worden - stattdessen hätten die Gewinne über den Erwartungen der Analysten gelegen. Nach den Zahlen sei die überfällige Gegenbewegung gefolgt. In der vergangenen Woche seien die Notierungen dann sogar bis knapp 54 Euro geklettert, nachdem die Darmstädter Softwareschmiede den größten Auftrag der Unternehmensgeschichte an Land gezogen habe. Für die Nutzung und Wartung von Software würden der Banco do Brazil in den nächsten viereinhalb Jahren knapp 64 Mio. Euro in Rechnung gestellt. Für das laufende Geschäftsjahr würden von dieser Summe 13,9 Mio. Euro gebucht, davon allein 10,3 Mio. Euro im dritten Quartal. Der Ausbau des Brasiliengeschäftes habe den Vorstand veranlasst, nochmals die Ziele für das laufende Geschäftsjahr zu bestätigen. Trotz der Eintrübung der Rahmenbedingungen in den Industrieländern rechne die Software AG unverändert mit einem Wachstum des Konzernumsatzes von währungsbereinigt 24 bis 27% und einer EBIT-Marge von 24%. Die UniCredit habe nach der Bekanntgabe dieses Auftrags die "kaufen"-Empfehlung und das Kursziel von 64 Euro für den Titel bestätigt. "Die derzeit niedrige Bewertung des Unternehmens spiegelt die Marktbedenken zu der Stabilität der Einnahmen wider", erkläre Analyst Knut Woller, der meine, dass der Kapitalmarkt "in diesem Fall zu negativ eingestellt" sei. Investierte Anleger sollten bei der Software AG-Aktie weiter dabeibleiben, denn mit dem neuen Großauftrag ist die Wahrscheinlichkeit, dass die 2008er Ziele verfehlt werden, deutlich gesunken, so die Experten von "ExtraChancen". Auch charttechnisch sei mit dem Überwinden der 200-Tage-Linie, die derzeit bei gut 48 Euro verlaufe, ein positives Signal gesetzt worden. Mit dem Sprung über 54 Euro würde ein neues mittelfristiges Kaufsignal mit einem Kursziel von 70 Euro generiert. (Analyse vom 09.09.2008) (10.09.2008/ac/a/t)

    ...ich bin auch mal wieder dabei. Die Software AG zeigt ne enorme relative Stärke die Tage. Ich denke, hier gibts demnächst ordentliche Gewinne.

    :lick:
    Avatar
    Heinzmann
    schrieb am 17.09.08 17:19:16
    Beitrag Nr. 145 (35.151.917)
    Warum geht es heute so tief nach unten??
    Weiß jemand eine Antwort???
    Avatar
    G.K.S.
    schrieb am 17.09.08 17:20:46
    Beitrag Nr. 146 (35.151.946)
    Würde sich der, der bei unter 45€ immer noch verkauft, mal bei mir melden bitte...
    Avatar
    Mutzinger
    schrieb am 17.09.08 20:16:06
    Beitrag Nr. 147 (35.155.412)
    Antwort auf Beitrag Nr.: 35.151.946 von G.K.S. am 17.09.08 17:20:46Ohne Meldung !!!

    Ich bin`s sicher nedd !!! ;);)
    Avatar
    G.K.S.
    schrieb am 18.09.08 08:10:33
    Beitrag Nr. 148 (35.161.923)
    Antwort auf Beitrag Nr.: 35.151.917 von Heinzmann am 17.09.08 17:19:16Als Grund für den Einbruch gestern (und heute?) ist eigentlich nur die Abstufung von der WEST LB zu finden:

    Eine einzige Analystenstimme reicht aus, um die Papiere der Software AG ans Ende des TecDax zu stürzen. Intraday verliert das Papier mehr als 10 Prozent, bevor eine ganz leichte Erholung einsetzt. Die Analysten der WestLB senken das Rating für den Wert auf „hold“. Zuvor lag die Einschätzung bei „add“. Unverändert liegt das Kursziel bei 47,00 Euro. Der wirkliche Kurs lag nach einer Rallye zuletzt über diesem Wert, durch den heutigen Absturz notiert das Papier jedoch wieder leicht unter den 47,00 Euro. Die Analysten glauben, dass auch die Softwarebranche in den Konjunkturtrubel hineingerissen werden könnte. Noch sagen die Verantwortlichen bei der Software AG, dass ihre Prognosen bestehen bleiben. Daran haben die Analysten offenbar jedoch leise Zweifel.


    Könnte aber auch ein Notverkauf sein, siehe adhoc vom 20.6.2008:


    euro adhoc: Software AG / Correction: Release of a voting rights announcement according to article 26, section 1.1 WpHG (Securities Trading Act) with the aim of a Europe-wide distribution
    --------------------------------------------------------------------------------
    Notification of voting rights transmitted by euro adhoc. The issuer is
    responsible for the content of this announcement.
    --------------------------------------------------------------------------------
    Person/company obliged to make the notification:
    ------------------------------------------------
    Name: siehe Text
    Place: siehe Text
    State: USA

    Company data:
    -------------
    Name: Software AG
    Address: Uhlandstr. 12, 64297 Darmstadt
    Place: Darmstadt
    State: Germany

    20.06.2008

    Amendatorily to a notification from May 8, 2008, Morgan Stanley,
    Wilmington, Delaware DE 19801, USA, has informed us on June 20, 2008,
    on its own behalf and on behalf of such further subsidiaries as
    mentioned below according to Article 21, Section 1, and Article 24
    WpHG that:

    1.MSDW Equity Finance Services (I) Cayman Ltd., c/o M&C Corporate
    Services Limited, George Town, Grand Cayman, Cayman Islands as at
    April 24, 2008, has exceeded the threshold of 3% of the voting rights
    of Software AG, Darmstadt, Germany, ISIN: DE0003304002, WKN: 330400,
    and on that day holds 4.19% of the voting rights (=1,197,200 shares);
    and

    2.Each of the following holding entities of MSDW Equity Finance
    Services (I) Cayman Ltd, I. Morgan Stanley, The Corporation Trust
    Company, The Corporation Trust Center, Wilmington, Delaware DE 19801,
    USA; and II. MSDW Offshore Equity Services Inc, The Corporation Trust
    Company, The Corporation Trust Center, Wilmington, Delaware DE 19801,
    USA

    on April 24, 2008, has also exceeded the threshold of 3% of the
    voting rights of Software AG, Darmstadt, Germany, ISIN: DE0003304002,
    WKN: 330400. Each of the holding entities mentioned under I. and II.
    on that day hold 4.19% (1,197,200 shares, each carrying one voting
    right and based on an issued share capital of 28,575,468 shares),
    whereby the aforementioned voting rights have to be attributed to
    each of the entities mentioned above under I. and II. according to
    Article 22, Section 1, Sentence 1, No. 1 WpHG.

    3.This chain of entities is represented as follows (starting on the
    highest level):

    1) Morgan Stanley (Delaware)
    2) MSDW Offshore Equity Services Inc. (Delaware)
    3) MSDW Equity Finance Services I (Cayman) Ltd. (Cayman Islands)

    end of announcement euro adhoc
    --------------------------------------------------------------------------------
    ots Originaltext: Software AG
    Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de
    Avatar
    G.K.S.
    schrieb am 24.09.08 11:14:38
    Beitrag Nr. 149 (35.249.593)
    Ist der Artikel ein Grund für die Schwäche der Aktie diese Woche?


    Bankenkrise trifft die IT-Branche
    Der Chef des zweitgrößten deutschen Softwarekonzerns, Karl-Heinz Streibich, rechnet mit Zurückhaltung bei neuen Projekten.
    Ein Drittel des Umsatzes erwirtschaftet die Software AG in den von der Finanzkrise am meisten betroffenen USA: "Bisher verzeichnen wir dort aber noch keine größeren Ausfälle", hält Konzernchef Streibich an den Wachstumszielen fest.
    Karl-Heinz Streibich, Konzernchef der deutschen Software AG, erwartet negative Auswirkungen der Finanzkrise auf die Informationstechnologie- (IT)-Branche: "Es kann gut sein, dass sich Kunden zurückhalten werden und sich das eine oder andere Projekt verzögert", sagt Streibich im Interview mit dem KURIER.

    Vor allem IT-Projekte, die nicht unbedingt zeitkritisch seien, könnten wegen fehlender Budgets nun aufgeschoben werden.

    Die Software AG, die sich auf Infrastruktur-Lösungen für Großunternehmen wie Banken oder Versicherungen spezialisiert hat, erwirtschaftet immerhin 35 Prozent des Umsatzes in den USA. "Bisher verzeichnen wir dort aber noch keine größeren Ausfälle", so Streibich. Ein Vorteil sei, dass die Software AG in 70 Ländern tätig sei und so mögliche Ausfälle kompensieren könne.
    Streibich verweist auf die zuletzt positiven Marktprognosen für den deutschen IT-Markt, dem Kernmarkt für das Darmstädter Unternehmen. Der Branchenverband Bitkom erwartet ein Jahreswachstum für die Softwarebranche von 5,3 Prozent. Die Software AG selbst will heuer zwischen 24 bis 27 Prozent wachsen. Die Prognosen bleiben trotz Turbulenzen in der Finanzwelt aufrecht.

    Mehr Beratung
    Strategisch will Deutschlands zweitgrößter Software-Konzern nach SAP vor allem das Beratungsgeschäft kräftig ankurbeln. "Wir haben mit dem globalen Consulting-Service einen weiteren Geschäftsbereich geschaffen, der unser Software-Kerngeschäft fördern soll", erläutert Streibich. In erster Linie geht es um die Beratung rund um die Implementierung serviceorientierter Architekturen (SOA), bei dem das Unternehmen eine Vorreiterrolle einnimmt. Dabei geht es vor allem um die IT-mäßige Optimierung von Geschäftsprozessen. Auch in Österreich konnte die Software AG mehrere SOA-Großprojekte, wie etwa bei Raiffeisen oder UNIQA, an Land ziehen: "Die Österreicher sind beim Einsatz von neuen Technologien viel risikofreudiger als die Deutschen, das zeigt sich allein schon beim eGovernment", zeigt sich Streibich mit der Österreich-Niederlassung (50 Mitarbeiter) zufrieden.

    Vom herrschenden Fachkräfte-Mangel in der IT-Branche spürt die global aufgestellte Software AG, die weltweit 3500 Mitarbeiter beschäftigt, wenig. Aber: "Wir haben einen Führungskräftemangel, es fehlen uns Manager, die auch mal für eine Zeit ins Ausland gehen und dort Know-how aufbauen", klagt Streibich.
    Avatar
    Heinzmann
    schrieb am 24.09.08 15:27:35
    Beitrag Nr. 150 (35.253.954)
    Doe Godmode-Laberer geben auch noch ihren Senf dazu!!!!
    Avatar
    Checkone
    schrieb am 24.09.08 15:47:19
    Beitrag Nr. 151 (35.254.331)
    ...ja is echt n Trauerspiel! Ich hab vorhin erstmal ne Mail an die IR geschickt mit der Bitte um Erklärung für den Kurssturz der letzten Tage und um die Aktie stützende Maßnahmen.

    ...ich bezweifel allerdings, dass das irgendwas ändert... Ich versteh nur nicht, weshalb SAP bei bereits deutlich höherem KGV steigt während die Software AG fällt. Die Aussagen der Beiden sind nahezu identisch.

    :confused::confused::confused:
    Avatar
    Checkone
    schrieb am 24.09.08 17:42:31
    Beitrag Nr. 152 (35.256.467)
    108.000 Stück in der Schlussauktion auf Xetra für unter 40 übern Tisch gegangen. Und das ohne News, wenn ich das richtig sehe.

    Man man man sone SCHEIßE!!!

    :mad::cry::mad::cry:
    Avatar
    Mutzinger
    schrieb am 24.09.08 18:17:02
    Beitrag Nr. 153 (35.257.070)
    Antwort auf Beitrag Nr.: 35.256.467 von Checkone am 24.09.08 17:42:31Jam, jam...lecker lecker !!!!

    Ich hab nochmal ordentlich zugelangt heute !!! ;)
    Avatar
    Heinzmann
    schrieb am 24.09.08 18:43:36
    Beitrag Nr. 154 (35.257.520)
    Antwort auf Beitrag Nr.: 35.256.467 von Checkone am 24.09.08 17:42:31Die Typen, die die Hosen voll haben, verkaufen schon wieder.
    Avatar
    laGazzetta
    schrieb am 24.09.08 18:46:59
    Beitrag Nr. 155 (35.257.574)
    Will man hier mit worten wie Uebernahmekanditat Anleger zum kaufen verleiten oder ist hier wirklich was im Busch das im Vorfeld schonmal der Kurs runtergedrückt wird
    :confused::confused::confused::confused:
    Avatar
    Checkone
    schrieb am 25.09.08 16:24:24
    Beitrag Nr. 156 (35.273.960)
    ...na Mensch - da kriegen wir ja heute n bischen was von den Verlusten von gestern zurück. Na wenigstens was. Bin zu 49,38 drin, weil ich dachte, dass es jetzt abgeht. Naja - so kann man sich täuschen.
    Die die gestern mit ihrem Stoploss bei 40 raus sind beneide ich aber auch nicht - zumindest nicht im Moment. Bei dieser Aktie scheint Logik zu versagen, oder es gibt hier eine, die ich noch nicht so ganz geblickt habe.

    :confused:
    Avatar
    G.K.S.
    schrieb am 25.09.08 16:53:23
    Beitrag Nr. 157 (35.274.582)
    Antwort auf Beitrag Nr.: 35.273.960 von Checkone am 25.09.08 16:24:24Könnte sein, dass ein institutioneller Anleger mit genügend Mittel in der Hinterhand gestern kräftig Stop-Loss Setzer abgezockt hat.
    Avatar
    G.K.S.
    schrieb am 06.10.08 19:28:26
    Beitrag Nr. 158 (35.441.359)
    Danke SAP!
    Avatar
    G.K.S.
    schrieb am 05.11.08 19:05:36
    Beitrag Nr. 159 (35.843.708)
    Hier ein Auszug aus einem Artikel in der Comuter Zeitung über die Software AG:


    Schutzwall gegen feindliche Übernahmen

    Während Streibich selbst weiterhin auf Akquisitionstour ist, sieht er die Software AG als relativ sicher vor den Übernahmegelüsten anderer IT-Unternehmen. „Die Stiftung hält 30 Prozent des Kapitals der Software AG und diese hat keinerlei Verkaufs-Interesse und mit nur 70 Prozent hätte ein Investor keine beherrschende Mehrheit“, begründet er seine Ansicht.

    Dieser Schutzwall ist für ihn besonders wichtig, denn eine Übernahme durch einen der großen IT-Konzerne sieht er nicht als Chance und Zugang zu mehr Ressourcen und weiterem Vertriebspersonal, sondern als negativ. „Die Software AG würde verschwinden, die Produkte würden in das Portfolio des Käufers integriert und der Hightech-Standort Deutschland bekäme einen erheblichen Dämpfer“, sagt er über seine Motivation eines weiterhin eigenständigen Unternehmens.

    Dabei sei das Übernahme-Interesse an der Software AG sehr groß. Die Frage, wer denn schon mal an die Tür geklopft hätte, beantwortet er knapp mit einem einzigen Wort: „Alle.“
    Avatar
    Parasjonok
    schrieb am 18.11.08 11:26:02
    Beitrag Nr. 160 (35.988.242)
    Antwort auf Beitrag Nr.: 35.274.582 von G.K.S. am 25.09.08 16:53:23Na ist wohl eher die aktuelle Aussicht, daß es in Amiland noch ein paar Etagen tiefer rauscht als das letzte Mal und unser DAX bzw. die marktengen Tec-Dax Werte gleich mit einem Hebeln mit in die Tiefe.
    Und da wird sich keiner zu weit aus dem Fenster rauslehnen, um im Anschluß mit der Reißleine wieder raus zu gehen.
    Also mein Nervenkostüm ist für so eine Volatilität nicht gebaut und deswegen halte ich 100% Cash.