Boeing--Wann hebt sie wieder ab? - 500 Beiträge pro Seite

    eröffnet am 03.12.07 21:39:47 von
    stockbroker83

    neuester Beitrag 15.03.10 08:48:22 von
    eldotter [KommA]
    Beiträge: 54
    ID: 1.135.942
    Aufrufe heute: 0
    Gesamt: 13.498


    Beitrag schreiben Ansicht: 500 Beiträge pro Seite
    Avatar
    stockbroker83
    schrieb am 03.12.07 21:39:47
    Beitrag Nr. 1 (32.652.460)
    Was ist da los bei Boeing?
    Ich lese in letzter Zeit von Großaufträgen, aber die Aktie scheint es irgendwie nicht zu interessieren. Ich habe eher das Gefühl, dass die Aktie, seitdem sie abwärts gegangen ist, nicht mehr so in die Puschen kommt und so ein bischen rumdümpelt. Vom Unternehmen her, ist es doch ein großer Wert.
    Hier auf W:O lassen sich doch sicher welche finden, die auch in Boeing Investiert sind. Im Moment scheint es mir jedoch so, dass für einige der Wert eher uninteressant ist.

    Wann startet Boeing wieder in den Himmel?
    Avatar
    Peederwoogn2
    schrieb am 04.12.07 11:45:17
    Beitrag Nr. 2 (32.657.075)
    um 12:15 Uhr von frankfurt über london nach buttersdorf
    Avatar
    stockbroker83
    schrieb am 04.12.07 11:47:57
    Beitrag Nr. 3 (32.657.101)
    Antwort auf Beitrag Nr.: 32.657.075 von Peederwoogn2 am 04.12.07 11:45:17Äußerst Witzig, Spassvogel... ;)
    Avatar
    stockbroker83
    schrieb am 11.12.07 10:56:38
    Beitrag Nr. 4 (32.723.851)
    Der US-Flugzeughersteller Boeing Co. (ISIN US0970231058/ WKN 850471) gab am Montag (10.12.2007) bekannt, dass er einen neuen Großauftrag erhalten hat.

    Quelle: aktiencheck.de / Wallstreet-Online

    Näheres über Auftraggeber etc. leider noch nicht bekannt.
    Avatar
    stockbroker83
    schrieb am 11.12.07 10:58:32
    Beitrag Nr. 5 (32.723.874)
    Boeing erhöht Dividende

    Chicago (BoerseGo.de) - Beim Flugzeughersteller Boeing genehmigte der Vorstand eine Anhebung der Quartalsdividende um 14% auf 40 Cents je Aktie. Die Auszahlung soll am 7. März an sämtliche zum 8. Februar registrierten Aktionäre vonstatten gehen. Zur Jahresdividende ist ein Niveau von 1,6 Dollar je Aktie vorgesehen.

    Gemäß CEO Jim McNerney wird durch die erneute höhere Ausschüttung der Stärke in der Finanz-Performance, beim Auftragsbestand und im Bereich der Liquidität Rechnung getragen.

    Quelle: Börse-Go
    Avatar
    TSX-V
    schrieb am 23.12.07 19:40:25
    Beitrag Nr. 6 (32.856.442)
    Boeing "sell," target price reduced - update

    Friday, December 21, 2007 12:32:07 PM ET
    UBS

    NEW YORK, December 21 (newratings.com) - Analysts at UBS maintain their "sell" rating on Boeing (BA.NYS), while reducing their estimates for the company. The target price has been reduced from $95 to $87.

    In a research note published this morning, the analysts mention that although the company’s share price has declined by nearly 20%, a better entry point can be expected in the forthcoming months. Boeing is likely to significantly reduce its production expectations for 787, the analysts say. The consensus expectations for 787 deliveries and Boeing’s EPS growth appear aggressive, UBS adds. The EPS estimate for FY09 has been reduced by $0.20 to reflect fewer 787 deliveries and a lower y/y decline in R&D.
    Avatar
    bosna-celik
    schrieb am 01.01.08 20:18:37
    Beitrag Nr. 7 (32.910.551)
    Ciaobella,

    Die Boeing-Aktie ist zZ. extrem interessant, fundamental, sowie charttechnisch.

    Die nächste Unterstützung liegt bei 85$ und 80$.
    Tiefer wird der Wert nicht fallen !
    Der schwache Dollar kommt Boeing sehr entgegen.
    Boeing holt sich auch viele neue Aufträge :

    Boeing bekommt zwei Großaufträge

    Für Boeing geht 2007 gut zu Ende. Kurz vor dem Jahreswechsel hat der US-Flugzeugbauer zwei Großaufträge erhalten. Im Gegenzug hat Boeing auch gleich einen neuen Vertrag unterschrieben.





    HB NEW YORK. Die brasilianische Fluggesellschaft Gol Linhas Aereas teilte am Donnerstag mit, sie habe einen Vertrag für 40 zusätzliche Boeing -Mittelstreckenmaschinen vom Typ 737-800 unterschrieben. Die Auslieferung stehe zwischen 2012 und 2014 an. Die Bestellung der Flugzeuge diesen Typs sei damit auf 161 Stück aufgestockt worden.

    Boeing teilte zudem mit, British Airways habe eine Kaufoption für 18 Flugzeuge vom Typ Dreamliner 787 unterzeichnet. Zudem seien Rechte zum Kauf von weiteren zehn Maschinen vereinbart worden. Die beiden Unternehmen schlossen außerdem die endgültigen Verträge über 24 Dreamliner ab. Das Auftragsvolumen für diese Maschinen betrage nach Katalogpreis 4,4 Mrd. Dollar, hieß es.

    Unterdessen hat der Flugzeugbauer angekündigt, sein Russlandgeschäft deutlich auszuweiten und in den kommenden Jahren bis zu 27 Mrd. Dollar (18,8 Mrd. Euro) in Russland auszugeben. Damit solle größtenteils der Kauf von Titan-Bauteilen finanziert werden, teilte der Präsident der Boeing Boeing -Tochter Russia/CIS, Sergej Krawtschenko, nach Angaben der Agentur Interfax mit. Boeing unterzeichnete in Moskau einen neuen Vertrag mit dem weltweit größten Titanproduzenten VSMPO Avisma aus dem Uralgebiet.

    Der Vertrag hat eine Laufzeit von 2011 bis Ende 2015. Boeing und VSMPO Avisma kooperieren seit 1997 und haben bereits ein Gemeinschaftsunternehmen für die Herstellung von Titanteilen für Boeing-787 -Maschinen. VSMPO Avisma beliefert auch die EADS -Tochter Airbus mit Titanteilen.




    --> Daher ist Boeing ein top-favorit für 2008.
    Fundamental schaut auch alle top aus, daher denke ich das Apple,Intel,IBM und Boeing die top-picks für 2008 aus Übersee.
    Avatar
    stockbroker83
    schrieb am 01.01.08 23:25:20
    Beitrag Nr. 8 (32.911.727)
    Sehr schön, dass British-Airways mit 18 Dreamliner'n bei Boeing unterzeichnet hat. Bei so einer Fluggesellschaft, weiß man doch warum gerade sie, bei Boeing kaufen... ;)
    Avatar
    stockbroker83
    schrieb am 03.01.08 02:50:20
    Beitrag Nr. 9 (32.921.958)
    W:O News:
    Der Flugzeugbauer Boeing hat von der südkoreanischen Jeju Air einen Auftrag erhalten. Dabei wird der Flugzeugbauer insgesamt fünf Maschinen vom Typ 737-800 an die Fluglinie liefern. Der Listenpreis für die Order wurde auf 370 Mio. Dollar beziffert.

    Quelle: Wallstreet-Online
    Avatar
    stockbroker83
    schrieb am 03.01.08 21:31:34
    Beitrag Nr. 10 (32.932.922)
    Chicago (BoerseGo.de) - Boeing meldet soeben, der Flugzeugerbauer habe im 4. Quartal 2007 112 Maschinen ausgeliefert.

    Quelle: Boerse-Go.de
    Avatar
    stockbroker83
    schrieb am 04.01.08 15:42:50
    Beitrag Nr. 11 (32.939.909)
    Der Flugzeughersteller Boeing generierte im abgelaufenen Jahr einen Rekord an Aufträgen bei Verkehrsflugzeugen. Demnach wurden von Fluggesellschaften 1.413 Flugzeuge bestellt. Zur Auslieferung gelangten 441 Jets.

    Als Verkaufsschlager erwies sich das Mittelstreckenflugzeug 737. Dahinter folgen die Orders für den in Entwicklung befindlichen Langstreckenflieger 787 Dreamliner, dessen Einführung für kommenden Frühling vorgesehen ist.

    Quelle: Boerse-Go
    Avatar
    Giretto
    schrieb am 09.01.08 17:20:52
    Beitrag Nr. 12 (32.995.748)
    Boeing wird erst mal gar nicht wieder abheben.
    Je mehr Bestellungen die für den Dreamliner bekommen, desto schlimmer!
    Weil: Jr grösser das order book umso grösser die vertragstrafen für verspätete Lieferungen.
    Wenn Airbus mit der 380 probleme hatte sind die von boeing noch viel grösser!
    Warum?
    1.Weil boeing ganze baugruppen aus japan, Italien und Österreich zukauft -alles länder deren Sprache die amis sprechen und die für ihre Zuverlässigkeit bekannt sind
    2. weil boeing es scheinbar versäumt hat den lieferanten vertragstrafen reinzudrücken - so waren die fehlenden Nieten beim rollout modell von alcoa und noch nicht mal von einem italienischen lieferanten! Boeing hat es also noch nicht mal geschafft, bei einem amerikanischen lieferanten 200 kilo spezialnieten pünktlich zu bekommen! Wie sieht das denn dann wohl zb bei den italienischen lieferanten aus?
    3. Alle modelle bis auf die 777 waren zu spät! Und mit der 787 betritt boing neuland! es gab noch nie ein flugzeug aus kohlefaser in der grösse! Die autoklaven hierfür mussten erst gebaut werden!

    Und zu guter letzt: Jetzt hat boeing noch selber gesagt, dass sie mit sinkenden verkaufszahlen rechnen!

    Fazit: grosses Risiko (bis zur tatsächlich ersten auslieferung der 787) und keine neue phantasie wegen fallender order zahlen! also wohin soll der kurs dann gehen?
    Avatar
    PiranhaVS
    schrieb am 13.01.08 10:20:40
    Beitrag Nr. 13 (33.032.979)
    Grad kam im Radio die Meldung:

    Boeing erhält aus Barein einen Grossauftrag über 6 Milliarden Euro.

    Klingt gut, oder ?

    Was sagt die Aktie am Montag dazu ?!?!? :-)
    Avatar
    stockbroker83
    schrieb am 14.01.08 17:10:27
    Beitrag Nr. 14 (33.043.226)
    Antwort auf Beitrag Nr.: 33.032.979 von PiranhaVS am 13.01.08 10:20:40

    Im Moment tut sich da nicht viel und ich denke, dass wird auch erstmal so bleiben. Wenn sich der Gesamtmarkt wieder mehr stabilisiert, wird sich auch in Zukunft wieder mehr beim Kurs von Boeing tun.
    Avatar
    stockbroker83
    schrieb am 14.01.08 23:08:48
    Beitrag Nr. 15 (33.047.659)
    Antwort auf Beitrag Nr.: 33.043.226 von stockbroker83 am 14.01.08 17:10:27Zum Schluss zum Glück doch noch mal die Kurve geschafft... ;)
    Avatar
    stockbroker83
    schrieb am 16.01.08 17:19:58
    Beitrag Nr. 16 (33.070.755)
    Boeing: Erstflug von Dreamliner erneut verschoben

    Chicago (aktiencheck.de AG) - Der US-Flugzeughersteller Boeing Co. (ISIN US0970231058/ WKN 850471) meldete am Mittwoch, dass er den Erstflug seiner Maschine vom Typ 787 Dreamliner um bis zu drei Monate verschoben hat.

    Den Angaben zufolge wird sich der erste Testflug mit der neuen Maschine damit bis Ende des zweiten Quartals verzögern. Bisher hatte Boeing den Erstflug für Ende des ersten Quartals, also Ende März, vorgesehen.

    Durch die Maßnahme habe der Konzern mehr Zeit für die Montage des Flugzeugs. Als Konsequenz dieser Verzögerung erfolgen die ersten Auslieferungen erst Anfang 2009, und nicht wie ursprünglich geplant Ende 2008.

    Das 787-Programm sieht sich damit bereits mit der zweiten Verzögerung konfrontiert. Zuletzt wurde es im Oktober 2007 um sechs Monate verschoben, als der Konzern Probleme bei der Lieferkette und bei der Montage einräumen musste.

    Die Aktie von Boeing gewinnt an der NYSE aktuell 0,96 Prozent auf 78,61 Dollar.

    Quelle: aktiencheck.de/wallstreet-online.de

    Tja, wirklich miese Sache. Vor allem aber die Zulieferer sind mitschuldig, wie heute einem Artikel des Handelsblatt zu entnehmen war...
    Avatar
    stockbroker83
    schrieb am 17.01.08 10:16:07
    Beitrag Nr. 17 (33.078.422)
    Und es wird weiter berab gehen mit Boeing. Vorerst, wie heute wieder in gleich mehreren Artikeln des Handelsblatt zu lesen war.
    Ein Ende wird wahrscheinlich erst gegen Ende 2008 abzusehen sein...
    Avatar
    stockbroker83
    schrieb am 30.01.08 14:10:53
    Beitrag Nr. 18 (33.213.317)
    Boeing verbucht Ergebnisplus

    Chicago (aktiencheck.de AG) - Der US-Flugzeughersteller Boeing Co. (ISIN US0970231058/ WKN 850471) verbuchte im vierten Quartal dank deutlich höherer Absatzzahlen bei Passagierflugzeugen einen deutlichen Ergebnisanstieg.

    Wie der Konzern am Mittwoch erklärte, lag der Gesamtumsatz im Berichtszeitraum bei 17,48 Mrd. Dollar, nach 17,54 Mrd. Dollar im Vorjahreszeitraum. Der Nettogewinn wurde auf 1,03 Mrd. Dollar bzw. 1,36 Dollar je Aktie beziffert, nach 989 Mio. Dollar bzw. 1,29 Dollar je Aktie im Vorjahreszeitraum. Um Einmaleffekte aus dem Verkauf einer Unternehmenssparte bereinigt wurde ein Gewinn von 1,35 Dollar je Aktie im Berichtszeitraum ausgewiesen. Wesentlichen Anteil an der deutlichen Ergebnisverbesserung hatten vor allem Effizienzsteigerungen bei Produktion und Services, aus denen eine deutliche Verbesserung der Margen resultierte, erklärte CEO Jim McNerney. Analysten hatten zuvor ein EPS von 1,32 Dollar sowie einen Umsatz von 17,33 Mrd. Dollar erwartet.

    Für das laufende Fiskaljahr erwartet Boeing ein EPS im Bereich von 5,70 bis 5,85 Dollar. Die Markterwartungen für das laufende Geschäftsjahr liegen bei einem EPS von 5,95 Dollar sowie einem Umsatz von 69,57 Mrd. Dollar.

    Die Aktie gewinnt vorbörslich aktuell 0,91 Prozent auf 81,70 Dollar. (30.01.2008/ac/n/a)

    Perfekt ;)
    Avatar
    stockbroker83
    schrieb am 31.01.08 00:02:44
    Beitrag Nr. 19 (33.221.396)
    Sieht doch nach vorgelegten Zahlen ganz nett aus ;)

    Avatar
    ChartingPeter
    schrieb am 11.03.08 11:56:57
    Beitrag Nr. 20 (33.606.423)
    Chicago (aktiencheck.de AG) - Der Flugzeughersteller Boeing Co. (ISIN US0970231058/ WKN 850471) will gegen die Vergabe eines Großauftrags an seinen europäischen Konkurrenten European Aeronautic Defence and Space Co. EADS N.V. (ISIN NL0000235190/ WKN 938914) durch die U.S. Air Force Protest einlegen.

    Wie aus einer am Montagabend veröffentlichten Pressemitteilung hervorgeht, will man heute bei der zuständigen US-Behörde Government Accountability Office (GAO) ein formelles Protestgesuch einreichen, um die Auftragsvergabe untersuchen zu lassen.

    EADS hatte gemeinsam mit dem US-Rüstungskonzern Northrop Grumman Corp. (ISIN US6668071029/ WKN 851915) von den US-Luftstreitkräften den Zuschlag für die Lieferung von 179 Tankflugzeugen erhalten. Das Gesamtvolumen des Auftrags über 179 Maschinen vom Typ KC-45A wurde auf rund 40 Mrd. Dollar beziffert.

    Die Aktie von Boeing notierte zuletzt bei 74,38 Dollar. (11.03.2008/ac/n/a)
    Quelle: http://www.worldofinvestment.com/news/intern/45880/
    Avatar
    stockbroker83
    schrieb am 08.04.08 22:44:17
    Beitrag Nr. 21 (33.841.162)
    Erstmal ist garnichts mit abheben.

    Die bleibt am Boden und versackt bald noch in der Erde wenn in nächster Zeit nichts passiert...
    Avatar
    RichyBerlin
    schrieb am 09.04.08 10:26:40
    Beitrag Nr. 22 (33.843.297)
    Gerücht gerade auf Bloomberg;
    Der geplante Auslieferstart für den Dreamliner soll sich bis ENDE 2009 verzögern !!!!!!!!!!!
    Avatar
    RichyBerlin
    schrieb am 09.04.08 10:36:22
    Beitrag Nr. 23 (33.843.414)
    DJ Boeing dürfte 18 Monate Verspätung für den 787 melden - Times


    CHICAGO (Dow Jones)--Der US-Flugzeughersteller Boeing dürfte einem Pressebericht zufolge am Berichtstag Verzögerungen von 18 Monaten bei der Auslieferung seines 787-Modells "Dreamliner" ankündigen. Es werde damit gerechnet, dass Boeing-Kunden das neue Modell nicht vor Ende 2009 in Betrieb nehmen können, berichtet die Londoner Zeitung "The Times" (Mittwochausgabe) unter Berufung auf Boeing nahestehende Personen.

    Der Rückschlag dürfte den Luftfahrtkonzern mehrere Milliarden US-Dollar kosten, die als Entschädigung an die Auftraggeber gezahlt werden müssen. Dem "Times"-Bericht zufolge liegen Boeing Bestellungen für das Flugzeug im Gesamtwert 150 Mrd USD vor. Ursprünglich sollten das Treibstoff-sparende Flugzeuge aus Kohlefaser schon kommenden Monat ausgeliefert werden, doch der Fertigstellungstermin wurde bereits zwei Mal verschoben worden.

    Möglicherweise werde eine der drei Varianten des "Dreamliner"-Modells auf einen noch späteren Zeitpunkt hinausgezögert als die anderen Varianten, vielleicht werde sie sogar ganz gestrichen, berichtet die "Times" weiter. So könnten sich die Boeing-Ingenieure zunächst auf die Lösung bestimmter technischer Probleme konzentrieren.

    Boeing wird am heutigen Mittwoch über den Stand der Entwicklung des 787 berichten.

    Webseite: http://www.boeing.com

    DJG/DJN/phf/jhe


    (END) Dow Jones Newswires

    April 09, 2008 02:06 ET (06:06 GMT)
    Avatar
    RichyBerlin
    schrieb am 09.04.08 10:37:21
    Beitrag Nr. 24 (33.843.425)
    Boeing sell (UBS AG)


    Rating-Update:

    Zürich (aktiencheck.de AG) - Die Analysten der UBS stufen die Aktie von Boeing (ISIN US0970231058/ WKN 850471) unverändert mit "sell" ein. Das Kursziel werde bei 80 USD gesehen. (09.04.2008/ac/a/u)
    Analyse-Datum: 09.04.2008

    Analyst: UBS AG
    Rating des Analysten: sell


    Quelle:aktiencheck.de 09/04/2008 09:06
    Avatar
    stockbroker83
    schrieb am 09.04.08 13:57:12
    Beitrag Nr. 25 (33.845.528)
    Antwort auf Beitrag Nr.: 33.843.297 von RichyBerlin am 09.04.08 10:26:40Na super... die Meldung wird den Kurs dann noch mehr drücken.
    Zum glück, bin ich da schon vor langer Zeit raus gegangen.
    Avatar
    Die rote Zora
    schrieb am 09.04.08 16:48:37
    Beitrag Nr. 26 (33.847.489)
    Antwort auf Beitrag Nr.: 33.845.528 von stockbroker83 am 09.04.08 13:57:12Ja, das ist ärgerlich, wenn man dort investiert ist. Bin ich aber noch nicht.

    Was ich hier im gesamten Threat massiv vermisse sind strategische Aspekte, die den Kurs von Boeing langfristig - ok, langfristig sind wir alle tot - also mittelfristig beeinflussen.

    1. Der USD: Seit dem Höchststand hat der USD ja mal massiv eingebüßt. So bummelige 44%. Diesen Kostenvorteil - ja ich weiß, die kaufen nicht nur in USD-Zone ein und Airbus nicht nur in Eurozone - können die auf ihre Margen draufschlagen. Also werden die Margen mittelfristig fetter werden. Außer Airbus sehe ich nämlich keinen ernstzunehmenden Konkurrenten auf dem Markt.

    2. Der Ölpreis: Wenn der Ölpreis steigt, werden alte, schwere, durstige Maschinen nicht mehr rentabel fliegen können. Jetzt gibt es drei Alternativen für die Menschheit:
    a) Langsamer Reisen. Habe da mal so eine ARD Dokumentation über so ein nachgestelltes Auswandererschiff gesehen. 3 Monate von Hamburg nach New York. Halte ich und wahrscheinlich die Mehrzahl der Menschen für nicht sonderlich verlockend.
    b) Transrapid von Hauptbahnhof München bis Kapstadt ohne Zwischenstation. Und auch auf einen Pontonbrücke nach new York. Ich habe das mal ausgerechnet. Bei den Kilometerkosten die in München angedacht waren, kostet die Strecke bis Kapstadt(10.000 km lockige 811 Mrd. Euro. Dagegen ist die jetzige Finanzkrise echt lächerlich. Also um es kurz zu machen. Ein gescheites Netz würde das Bruttosozialprodukt der Welt für mehrere Jahrzehnte verschlingen.
    c) Flugzeuge bauen, die leichter sind, aerodynamischer fliegen und einfach weniger verbrauchen. Eventuell noch welche mit alternativen Treibstoffarten. Brennstoffzelle im Flugzeug? Das erste Testflugzeug (Einsitzer) ist schon abgehoben. Und wer wird diese Flugzeuge wohl bauen?

    Ein weiterer Aspekt ist die Rüstung. Wenn ich das richtig sehe wollen die USA Weltmacht bleiben. Jetzt hat das Verteidigungsministerium erst mal noch nen ganzen Arsch voll klassischer Kampfflugzeuge geordert. Wenn die alle ausgeliefert sind, wird man irgendwann feststellen müssen, dass Kampfflugzeuge mit Besatzung in Zeiten der Kabellosen Breitbandkommunikation und der intelligenten Computer eigentlich totaler Quatsch sind. Unbemannt kann deutlich höhere G-Kräfte aushalten, ist einigermaßen egal wenn sie abgeschossen werden weil es keine toten eigenen Soldaten bedeutet und außerdem können die schneller fliegen, sind kleiner und haben eine höhere Bombenlast. Dann muss natürlich nachgeordert werden. Ist ja logisch. Na und wer wird diese Flugzeuge bauen?
    Avatar
    stockbroker83
    schrieb am 09.04.08 23:10:24
    Beitrag Nr. 27 (33.852.213)
    Die Meldungen heute haben den Kurs absolut nicht negativ beeinflusst.
    Größter Gewinner im Dow heute mit 4,31%.
    Deutliches up heute, siehe Chart...
    Avatar
    stockbroker83
    schrieb am 09.04.08 23:22:14
    Beitrag Nr. 28 (33.852.293)
    Antwort auf Beitrag Nr.: 33.847.489 von Die rote Zora am 09.04.08 16:48:37Die Order war ganz gut. Nur was ich immer wieder merkwürdig fand, dass ausgerechnet das US-Verteidigungsministerium einen äußerst großen Auftrag lieber an EADS/Airbus vergeben hat als an Boeing. Ich war schon sehr enttäuscht als es damals durch die News ging.
    Ich meine einerseits setzten sie alles auf USA und wollen Kriegs/Wirtschafts Macht bleiben, aber vergeben so einen Auftrag dann an die Europäer.

    Langfristig gesehen, würde ich sagen, dass Boeing einer dieser Langfrist Werte ist. Nur ob es längerfristig gesehen wirklich up up up geht in den nächsten Jahren, können selbst experten im Moment nicht sagen. Zumal wohl demnächst Boeing auch noch eine fette Klage, von British Airways ins Haus flattert, aufgrund der Verzögerungen des Dreamliner.
    Außerdem, wie schon mal in diesem Thread geschrieben. Boeing hat einfach viel zu viele unterschiedliche Zulieferer. Und die meisten davon kommen aus Japan/China etc.
    Ob es sich bei dem Dreamliner letztendlich wirklich noch um Qualität Made in USA handelt, finde ich fragwürdig.
    Und ich gehe mal davon aus, dass es aufgrund der Verzögerung auch noch von weiteren Airlines Klagen geben wird.

    Aber... Wenn das Ding dann erstmal da ist, wird es den neuen Airbus 100% übertreffen. Und vielleicht kann man die Verzögerung auch positiv betrachten. Denn die könnten bis dahin noch einiges an technischen Veränderungen bzw. kleinere Upgrades mit einbauen.
    Lasst den Dreamliner erstmal fertig sein und abheben.
    Im Moment lasse ich noch die Finger von den Boeing Stocks.
    Avatar
    Die rote Zora
    schrieb am 10.04.08 08:30:36
    Beitrag Nr. 29 (33.853.086)
    Qualität "Made in the USA" hat´s eh noch nie gegeben. Die haben immer in Masse gemacht. Ist wohl ne Mentalitätssache. Aber auch damit kann man gutes Geld verdienen, wenn bestimmte Vorraussetzungen gegeben sind.

    Aber wenn der Wechselkurs nicht so unglaublich günstig wäre für Boeing, würde ich auch eher in EADS gehen. Einfach, weil die Amis oftmals sehr kopflos drauf losproduzieren. So haben die auch GM versenkt. In der Produktion von Qualität und Hochtechnologie sind die Deutschen und die Japaner den Amis einfach überlegen.

    Und eins ist mal ganz sicher: Die werden nicht noch irgendetwas neues in die Jets einbauen. Die haben ja gerade genug Stress mit den alten Sachen.
    Avatar
    stockbroker83
    schrieb am 10.04.08 08:43:03
    Beitrag Nr. 30 (33.853.175)
    Antwort auf Beitrag Nr.: 33.853.086 von Die rote Zora am 10.04.08 08:30:36Dem, kann ich dir nur zustimmen.
    Es war auch eher als eigene Meinung angedacht.
    Und die überlegung, die würden da noch etwas anderes einbauen, war gestern Abend von mir sowieso falsch. Denn die haben ja Verträge, wie die Dinger letztendlich den Airlines ausgeliefert werden sollen und müssen. Von daher werden die sich auch strickt an die Vorgaben halten.
    Ich würde auch sagen, dass sich EADS/Airbus da mehr lohnt.
    Avatar
    stockbroker83
    schrieb am 10.04.08 09:42:27
    Beitrag Nr. 31 (33.853.827)
    Soeben im Handelsblatt gelesen:

    "Ursprünglich war der Jungfernflug des Dreamliners für September 2007 angesetzt, und die Erstauslieferung sollte im Mai dieses Jahres stattfinden. Jetzt hat Boeing die Zahl der für 2009 geplanten Auslieferungen von 109 auf 25 reduziert. Gleichwohl behauptet Boeing in einer Pressemitteilung, dass die Verzögerungen keinen Einfluss auf die für 2008 erwarteten Gewinne haben würden."

    Tzz, keinen Einfluss auf die Gewinne. Die werden sich noch ganz schön wundern...
    Avatar
    Die rote Zora
    schrieb am 11.04.08 10:06:18
    Beitrag Nr. 32 (33.864.047)
    Wie kommst du eigentlich darauf, dass Airbus sich mehr lohnt? Der USD bröselt vor sich hin, die Zinsen in Euroland bleiben mittelprächtig hoch, das Leistungsbilanzdefizit der USA verharrt auf extrem hohem Niveau und Airbus braucht noch mindestens 6 (?) Jahre, bis der neue neue (ja, kein Schreibfehler) A 350 abhebt. Wobei der A 380 schon geil ist. Nur ist der halt von den Kosten her nicht mit dem Dreamliner zu vergleichen.

    Ich glaube, dass die Amis ihr Leistungsbilanzloch zumindest teilweise mit Flugzeugen stopfen werden.

    Und noch was: Mal gesehen, was da in den letzten Tagen an alten MD 80 am Boden geblieben ist? Produktionen zwischen 1980 und 1997. Die müssen wahrscheinlich auch mal erneuert werden.

    PS.: Warum die Verzögerungen keinen Einfluss auf den Gewinn haben ist mir allerdings auch völlig schleierhaft. Wenn die wegen des schwachen Dollars jetzt höhere Margen durchdrücken könnt, würde ich das so verstehen, dass sich Verlust aus Dreamliner mit Währungseffekt saldiert und somit anihiliert. Aber die jetzigen umsatzerlöse sind ja aus Vertragsabschlüssen von vor einigen Jahren, oder?
    Avatar
    stockbroker83
    schrieb am 11.04.08 16:51:41
    Beitrag Nr. 33 (33.868.194)
    Antwort auf Beitrag Nr.: 33.864.047 von Die rote Zora am 11.04.08 10:06:18"Aber die jetzigen umsatzerlöse sind ja aus Vertragsabschlüssen von vor einigen Jahren, oder?"

    Die sind von vor einigen Jahren, korrekt...

    Ich lasse meine Finger erstmal von beiden. Ich werde voerst weder in Boeing noch in EADS/Airbus investieren.
    Und mid dem USD hast du Recht. Nur ist der schwächelnde USD für beide Seiten schlecht.
    Avatar
    Die rote Zora
    schrieb am 14.04.08 08:42:53
    Beitrag Nr. 34 (33.877.028)
    Und warum ist der schwache USD für beide Seiten schlecht?

    Mal ne völlig andere Frage: Boeing hat ja nen ziemlich mickriges Eigenkapital. Wieso eigentlich??? Das Kurs/Buchverhältnis von 10:1 ist mir einigermaßen unsympathisch.
    Avatar
    Die rote Zora
    schrieb am 17.04.08 07:39:08
    Beitrag Nr. 35 (33.904.458)
    Antwort auf Beitrag Nr.: 33.877.028 von Die rote Zora am 14.04.08 08:42:53Hey, Stocki! Gib´mir doch wenigstens mal ne Antwort.
    Avatar
    stockbroker83
    schrieb am 17.04.08 08:40:15
    Beitrag Nr. 36 (33.904.774)
    Antwort auf Beitrag Nr.: 33.904.458 von Die rote Zora am 17.04.08 07:39:08Schönen guten Morgen. :)
    Ich war leider gestern, den ganzen Tag unterwegs und konnte hier nicht posten...


    Der schwäschelnde USD ist deshalb für beide Seiten schlecht, da Flugzeuge immer in USD Weltweit verkauft werden.
    So, und wenn zb. Airbus, einen aktuellen Verkaufsvertrag vom letzten Monat hat, der USD, aber nur mal so als Beispiel, demnächst wieder steigen würde, wäre dies logischerweise ein Problem für Airbus.
    Da sie zu dem Preis verkaufen müssen, wie vertraglich ausgemacht.

    ;)
    Avatar
    Die rote Zora
    schrieb am 17.04.08 13:55:29
    Beitrag Nr. 37 (33.908.089)
    Nanu? Die Logik verstehe ich jetzt nicht.

    Das ein schwacher USD für Airbus ein Problem ist, ist klar. Warum ein steigender USD nun ein Problem sein soll, habe ich jetzt nicht ganz kapiert.

    Entscheidend ist die Frage, warum der schwache USD für Boeing ein Problem sein soll. Das ist macht keinen Sinn. Ich glaube übrigens dass FIAT ohne die über Jahrzehnte lang fallende Lira nicht mehr existieren würde.

    Magst einfach noch mal über das Ganze nachdenken.

    Was mich noch richtig abschreckt ist das beschissene Kurs/Buchwert Verhältnis.
    Avatar
    stockbroker83
    schrieb am 17.04.08 23:25:10
    Beitrag Nr. 38 (33.913.919)
    Antwort auf Beitrag Nr.: 33.908.089 von Die rote Zora am 17.04.08 13:55:29Ich werd mir die Tage noch mal in ruhe Gedanken machen.
    Am Wochenende bin ich frei von allem, da wird mir sicher etwas sinnvolles einfallen. ;)
    Avatar
    Die rote Zora
    schrieb am 21.04.08 08:01:15
    Beitrag Nr. 39 (33.929.717)
    Mmmh?
    Avatar
    stockbroker83
    schrieb am 21.04.08 08:20:11
    Beitrag Nr. 40 (33.929.791)
    Antwort auf Beitrag Nr.: 33.929.717 von Die rote Zora am 21.04.08 08:01:15Schönene guten Morgen :)

    Also auf die Sache mit dem Kurs/Buchwert Verhältniss bin ich auch nicht gekommen. Besser gesagt, weiß ich es auch nicht. :(

    Aber wir sind hier ja in einer großen w : o community.
    Vielleicht weiß es jemand anderes...
    Avatar
    betpet71
    schrieb am 23.04.08 22:32:41
    Beitrag Nr. 41 (33.957.488)
    BOEING springt an, und wie!




    Rückblick: Die guten Unternehmensdaten führen heute zu einem Nachfrageüberhang in den Aktien der BOEING, die heute den Topp Gewinner im Dow Jones stellt und aktuell mehr als 6 % zulegen kann.

    Technisch wurde dieser Ausbruch erwartet, denn die Aktie hat bereits in den vergangenen Tagen ein kurzfristiges aufsteigendes Dreieck „regelkonform“ nach oben auflösen können. Dieser Ausbruch scheiterte zunächst an der Abwärtstrendlinie und leitete eine Pullbackbewegung ein. Diese nutzte fast ihr gesamtes Potenzial aus, bevor der Kurs erneut ansprang und mit dem heutigen Tag auch die Abwärtstrendlinie überwunden werden konnte.

    Charttechnischer Ausblick: Die BOEING - Aktie sollte nun auch in den kommenden Tagen weiter bis auf 86,75 $ anziehen können. Ein Ausbruch darüber bringt dann weiteres Aufwärtspotenzial bis 92,05 $.

    Technisch liegt mit 75,60 $ der markanteste Trigger auf der Verkäuferseite nun recht weit weg, jedoch ist dies aktuell der Punkt, der im Rahmen des aktuellen kurzfristigen Aufwärtstrends nicht mehr unterschritten werden sollte. Dies würde dann nicht nur eine Eintrübung des Chartbilds, sondern auch weitere Abgaben bis auf 71,98 $ nach sich ziehen. Anschließende Abgaben bis auf 65,90 $ wären dann nicht mehr utopisch.

    Meldung: Boeing schlägt Gewinnerwartung und hält an Ausblick fest

    Chicago (BoerseGo.de) - Der Flugzeugbauer und Rüstungskonzern Boeing Co. erwirtschaftete im ersten Quartal einen Gewinn 1,2 Milliarden Dollar bzw 1,62 Dollar je Aktie. Im Vergleichszeitraum des Vorjahres verdiente Boeing 877 Millionen Dollar bzw 1,13 Dollar je Aktie.

    Der Umsatz stieg um 4% auf 16 Milliarden Dollar.

    Die von Thomson First Call erhobenen durchschnittlichen Analystenschätzungen liegen bei einem Gewinn von 1,35 Dollar und einem Umsatz von 16,5 Milliarden Dollar.
    http://www.worldofinvestment.com/forum/Das_gleiche_Schicksal…
    CEO Jim McNerney sieht sein Unternehmen in das neue Jahr gut gestartet. Für 2008 sei mit einer weiteren starken Performance zu rechnen.

    Wie das Unternehmen am Mittwoch weiter mitteilte, wird die Prognose für 2008 über einen Gewinn von 5,7-5,85 Dollar je Aktie bestätigt. Zudem steht die Auslieferung von 475-480 Flugzeugen auf dem Plan.

    Für 2009 erfolgt die Inaussichtstellung eines Gewinns von 6,8-7 Dollar je Aktie und die Auslieferung von 500-505 Flugzeugen.

    Kursverlauf vom 28.08.2007 bis 23.04.2008 (log. Kerzendarstellung / 1 Kerze = 1 Tag)

    Avatar
    stockbroker83
    schrieb am 24.04.08 15:42:42
    Beitrag Nr. 42 (33.963.458)
    Da hätte man gestern mal short drin sein sollen...
    Avatar
    stockbroker83
    schrieb am 25.04.08 11:37:46
    Beitrag Nr. 43 (33.971.004)
    Ich habe heute auf sharewise.com gesehen, dass es für einen längeren Zeitraum "buy" empfehlungen für Boeing gibt.
    Und das witzige ist, dass die "buy's" den "sell's" überwiegen.

    Na denn...
    Avatar
    Die rote Zora
    schrieb am 25.04.08 12:50:22
    Beitrag Nr. 44 (33.971.793)
    Bei etwa 80% der Firmen überwiegen die Buy empfehlungen die Sells. Aber das ist kein Argument. Bin letztens bei Hypo Real Estate, als alle Ameln auf rot standen und habe seither 66% gemacht.
    Avatar
    stockbroker83
    schrieb am 05.05.08 21:06:32
    Beitrag Nr. 45 (34.032.076)
    Boeing Gets $2.2B Order For 30 Aircraft From Iraq Govt

    Boeing Co. (BA) said the government of Iraq has ordered 30 Boeing 737-800 commercial airplanes and contracted options for 10 more 737s for a total of $2.2 billion at current list prices.

    As part of the country's reestablishment of commercial aviation operations, the company is also finalizing an agreement with Iraq for 10 Boeing 787 Dreamliners so that Iraq can provide longer-range commercial service.

    Quelle: Wall Street Journal
    Avatar
    stockbroker83
    schrieb am 05.05.08 21:35:36
    Beitrag Nr. 46 (34.032.309)
    Die News hat den Kurs wieder getrieben.

    Avatar
    HotMod [Mod]
    schrieb am 23.06.09 21:18:39
    Beitrag Nr. 47 (37.453.077)
    !
    Dieser Beitrag wurde moderiert.
    Avatar
    Elrond
    schrieb am 23.06.09 21:19:32
    Beitrag Nr. 48 (37.453.089)
    Boeing verschiebt erneut Erstflug des Dreamliners


    CHICAGO (Dow Jones)--Der US-Flugzeughersteller Boeing verschiebt ein weiteres Mal den Erstflug des 787 Dreamliners. Wegen notwendiger Nachbesserungen wurde der für Ende Juni angesetzte Flug aus Sicherheitsgründen nun auf unbestimmte Zeit verschoben. Bei den Investoren kommt die erneute Verzögerung erwartungsgemäß schlecht an: Die Aktie des Airbus-Wettbewerbers verliert 8,9% auf 42,70 USD.
    Boeing begründete die Verschiebung des Erstflugs und der ersten Auslieferung mit notwendigen Nachbesserungen: Bei den jüngsten Tests seien strukturelle Schwächen an den Seitenteilen des Flugzeugrumpfes aufgetreten. Die jetzt geplanten Änderungen, bei denen die betreffenden Stellen verstärkt werden sollen, sind laut Boeing bei neuen Flugzeugen nicht ungewöhnlich.
    Scott Carson, Boeing-CEO Commercial Airplanes, betonte, dass es sich bei der neuerlichen Verschiebung um einen sicherheitsbedingten Routinevorgang handele. Es gehe nicht um Materialprobleme oder Schwierigkeiten beim Zusammenbau. Mögliche Auswirkungen auf das Ergebnis will der US-Konzern bei Vorlage der Geschäftszahlen für das zweite Quartal nächsten Monat mitteilen.
    Ein neuer Zeitplan für Jungfernflug und Auslieferung soll erst in einigen Wochen vorgestellt werden. Nach einer ganzen Serie von Verschiebungen wegen technischer Probleme liegt Boeing inzwischen mehr als zwei Jahre hinter der ursprünglichen Planung zurück.
    Der Erstkunde des Dreamliners, die All Nippon Airways (ANA), reagierte am Dienstag enttäuscht auf die Verschiebung. Die japanische Airline, die ursprünglich die erste Maschine im ersten Quartal 2010 erhalten sollte, forderte Boeing auf, einen neuen Termin für die Auslieferung zu nennen.
    Vergangene Woche hatte der US-Konzern noch Hoffnungen auf einen baldigen Erstflug geschürt. Am vergangenen Samstag wurde ein Flugtauglichkeitstest durchgeführt. Pat Shanahan, General Manager für die Boeing-Flugzeugprogramme, hatte auf der Paris Air Show dazu gesagt, dass die Maschine dann vor Ende Juni erstmals abheben könnte.
    Nach dem Flugtauglichkeitstest stehe noch ein Startbahntest an, bevor die Maschine ihren Erstflug haben werde. Eine zweite 787 werde dann zwei oder drei Wochen später erstmals abheben, hatte Shanahan gesagt. Bislang habe das in Chicago ansässige Unternehmen 865 Aufträge für die Boeing 787 erhalten. Die ersten 787 sollten im ersten Quartal 2010 mit rund zwei Jahren Verspätung an die Kunden ausgeliefert werden.
    Der Dreamliner benötigt nach Konzernangaben ein Fünftel weniger Sprit als andere Flugzeuge dieser Größenordnung.

    Webseite: http://www.boeing.com
    Avatar
    Elrond
    schrieb am 23.06.09 21:20:52
    Beitrag Nr. 49 (37.453.099)
    -9% heute ... da konnte ich nicht widerstehen
    ein kleiner rebound wird wohl morgen drin sein ..... :D
    Avatar
    stockbroker83
    schrieb am 05.08.09 22:19:08
    Beitrag Nr. 50 (37.719.867)
    Antwort auf Beitrag Nr.: 37.453.089 von Elrond am 23.06.09 21:19:32Die sollten lieber so langsam mal zu sehen, dass die den Dreamliner überhaupt irgendwann noch mal in die Luft bekommen... :keks:
    Avatar
    stockbroker83
    schrieb am 05.08.09 22:26:36
    Beitrag Nr. 51 (37.719.930)
    Am 02.02.2007 lag Boeing bei mir in der Watchlist mit 100,16$ und heute sinds nur noch 44,03$. Jedoch hat das Ding ein immer noch recht gutes Volumen. Zeitweise kratze die Boeing Aktie heute mal wieder bei 44,20$ laut w:o Chart.
    Na denn...
    Avatar
    stockbroker83
    schrieb am 15.12.09 22:06:12
    Beitrag Nr. 52 (38.573.893)
    Der Dreamliner fliegt

    Es ist so weit: Boeings Hoffnungsträger hat bewiesen - er kann fliegen. Die Maschine, von der bislang mehr als 860 Exemplare bestellt sind, musste stundenlange Tests in der Luft absolvieren.
    Nach jahrelanger Verzögerung hat der Boeing-Hoffnungträger Dreamliner seinen Erstflug absolviert. Bei nasser Piste und bewölktem Himmel hob die Maschine um 10.27 Uhr Ortszeit (19.27 Uhr MEZ) vom Flugfeld des Fabrikgeländes in Everett nahe Seattle ab. Begleitet von zwei Militärjets sollte die Maschine zunächst einige Zeit über dem Pazifik kreisen. Der Testflug sollte Medienberichten zufolge zwischen vier und fünfeinhalb Stunden dauern.
    Der Start war bis zuletzt von einem Regengebiet bedroht worden. Tausende Boeing-Mitarbeiter säumten das Feld und jubelten, als sich die Maschine in die Luft erhob. Fernsehstationen auf der ganzen Welt brachten Live-Bilder von dem Ereignis. Der Flugzeughersteller berichtete im Internet. Zeitweise war die Website aber schwer oder nicht erreichbar, vermutlich wegen Überlastung.
    Anleger streichen Gewinne ein
    Die Boeing-Aktie reagierte in New York mit Verlusten auf den Start und büßte 0,9 Prozent ein. Allerdings hattten die Anteilsscheine seit Oktober 18 Prozent an Wert gewonnen, seit Anfang des Jahres 30,5 Prozent. Analysten zufolge könnten sich Anleger nach dem geglückten Erstflug den noch ungelösten Problemen des Konzerns wie den höheren Kosten für Forschung und Entwicklung sowie für Schadensersätze zuwenden.
    Fünf Mal war der Erstflug in den vergangenen zwei Jahren abgesagt worden - und am Dienstag sah es lange Zeit so aus, als könnte es ein sechstes Mal geben. Wenige Stunden, bevor der Dreamliner starten sollte, schloss Boeing eine Verschiebung des Starts wegen schlechten Wetters nicht aus.
    Südlich des Fabrikgeländes in Everett nahe Seattle im US-Staat Washington hatte sich zuvor ein Regengebiet zusammengebraut, dann jedoch klarte der Himmel wieder auf.
    Beim Erstflug eines Flugzeugs sollen möglichst optimale Bedingungen herrschen. So soll die Piste idealerweise trocken sein, gute Sicht herrschen und keine großen Winde den Flug des neuen Modells beeinträchtigen.
    Vor dem Erstflug kann das gesamte Verhalten eines neuen Modells nur am Computer simuliert werden. Eine neu entwickelte Maschine wird dann erst schrittweise an ihre künftigen Belastungsgrenzen herangeführt.
    Beim Erstflug ist die oberste Devise Sicherheit, heißt es in der Branche. So tragen die beiden Piloten auch Fallschirme, damit sie im schlimmsten Fall abspringen können. Wie die "Seattle Times" schreibt, könnten notfalls aus dem 787-Modell sogar acht Fenster herausgesprengt werden, falls der Innendruck durch einen Fehler zu stark steigt.
    Für das 787-Modell ist eine neunmonatige Testphase geplant - ein vergleichsweise kurzer Zeitrahmen für ein komplett neues Flugzeug. Zu den künftigen Tests gehören dann Extremsituationen sowohl im Flug mit sehr hohen Geschwindigkeiten als auch bei einem extremen Langsamflug.
    Auch auf der Piste wird es diverse Versuche geben. Beispielsweise Bremstests, Situationen mit sehr viel Wasser auf der Landebahn oder Starts mit nur einem funktionierenden Triebwerk. Letzteres wird für den Fall getestet, dass etwa Vögel in ein Triebwerk geraten und der Punkt überschritten ist, an dem der Start noch abgebrochen werden kann.
    In den vergangenen 40 Jahren gab es bei Boeing keinen Unfall mehr bei einem Test für ein neues Modell. Bei Hochgeschwindigkeits-Rollversuchen in den vergangenen Tagen hob das neue Modell bereits kurzfristig mit dem Bugfahrwerk ab.
    Wenn die Flugtests erfolgreich sind, soll die Boeing 787 ab dem vierten Quartal 2010 an die Kunden ausgeliefert werden. Mit 865 Bestellungen ist die 787 jetzt schon Boeings erfolgreichstes Flugzeug.



    Quelle: Financial Times Deutschland
    Avatar
    eldotter [KommA]
    schrieb am 20.02.10 13:07:10
    Beitrag Nr. 53 (38.978.966)
    Boeing Kaufen - Der Steigflug hält an !
    http://www.tradingtrends.de/index.php/201002202075/Boeing-Ka…
    Avatar
    eldotter [KommA]
    schrieb am 15.03.10 08:48:22
    Beitrag Nr. 54 (39.137.848)
    Boeing: Kaufen - Die Aktie hebt ab, aber auf den Steigwinkel achten !!
    http://www.tradingtrends.de/index.php/201003152167/Boeing-Ka…




    Beitrag zu dieser Diskussion schreiben


    Es handelt sich hier um einen ältere Diskussionen, daher ist das Schreiben in dieser Diskussion nicht mehr möglich. Bitte eröffnen Sie hier ein neue Diskussion.

    Investoren, die diesen Wert beobachten, informieren sich auch über:

    WertpapierPerf. %
    +2,53
    +1,09
    +1,92
    +1,29
    +1,05
    +0,29
    +1,34
    -1,69
    +0,54
    -0,02