Neu auf wallstreet:online?
Jetzt registrieren | Login
x
Benutzername:

Passwort:

Angemeldet bleiben
Passwort vergessen?

Singulus ist unterbewertet..Singulus gruppe 20 bis 30 € Wert. - 500 Beiträge pro Seite

eröffnet am 03.03.08 20:32:50 von
solarsemi45

neuester Beitrag 15.03.08 18:19:45 von
ramidami
Beiträge: 24
ID: 1.139.150
Aufrufe heute: 0
Gesamt: 8.136


Beitrag schreiben Ansicht: 500 Beiträge pro Seite
Avatar
solarsemi45
schrieb am 03.03.08 20:32:50
Beitrag Nr. 1 (33.538.668)
Adhoc-Meldung

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an:
Bernhard Krause
MetaCom Corporate Communications GmbH
Bruchköbeler Landstrasse 37, D - 63452 Hanau Tel.: +49 [0]6181-98280-20
Fax: +49 [0]6181-98280-10
E-mail: prkontakt@go-metacom.de




SINGULUS übernimmt Blu-ray Geschäft von OERLIKON
01. Februar 2008

* Strategische Akquisition verschafft SINGULUS herausragende Marktposition bei Blu-ray Disc Produktionsmaschinen
* SINGULUS ist für den Wachstumsmarkt Blu-ray bestens aufgestellt

Kahl am Main, 31.01.2008 - Die SINGULUS TECHNOLOGIES AG (SINGULUS) hat am 31. Januar mit der Oerlikon Balzers AG (OERLIKON), einen Vertrag zur Übernahme des Blu-ray Disc Anlagengeschäfts unterzeichnet. Mit dieser strategischen Akquisition übernimmt SINGULUS das gesamte Blu-ray Geschäft sowie die Betreuung aller bereits gelieferten Blu-ray Disc Produktionslinien von OERLIKON. Weiter kündigt OERLIKON an, sich auch aus dem Geschäft für CD- und DVD-Produktionslinien zurückzuziehen. Für SINGULUS bedeutet dies eine weitere Stärkung der Marktführerschaft.

Über den Kaufpreis der Transaktion haben die Parteien Stillschweigen vereinbart. Neben den Produktionsanlagen übernimmt SINGULUS alle wichtigen Optical Disc Patente und Lizenzen sowie den Kundenstamm von OERLIKON.

Kurzprofil SINGULUS TECHNOLOGIES
SINGULUS TECHNOLOGIES ist Marktführer für Optical Disc Produktionslinien und bietet weltweit als einziger Hersteller die komplette Produktpalette an: Mastering, Molding und Replikationslinien.

Neben der Weiterentwicklung des Kerngeschäftes Optical Disc ist die Diversifikation in neue Arbeitsgebiete die wichtigste strategische Herausforderung.

Mit der Akquisition der STANGL Semiconductor Equipment AG ist SINGULUS der Einstieg in das Solaranlagengeschäft gelungen. Der neue Geschäftsbereich Solar wird in den kommenden Jahren stark ausgebaut.

<- Zurück zu: Adhoc-Meldungen

Über Singulus gibst genüge Thread.
Aber Mansche Namen wollen andere Meinungen nicht.
Deswegen mit Fehler auch ich habe hier ein neuer Thread geöffnet.
Positiv oder Negativ jede Meinung hier willkommen.


Mfg
solarsemi45
Avatar
solarsemi45
schrieb am 03.03.08 20:36:25
Beitrag Nr. 2 (33.538.714)

03.03.08
Singulus stellt neue Blu-ray-Produktionsanlage vor


Kahl am Main - Die "Bluline II" getaufte Ausbaustufe ermöglicht das Pressen von doppelschichtigen Blu-ray-Filmen. Eigenen Angaben zufolge kamen knapp 300 Besucher aus 34 Ländern zu der von Singulus organisierten Präsentation.

Mit 138 Firmen war der größte Teil der Optical Disc Industrie vertreten, um die neue Replikationslinie erstmalig zu begutachten. Laut Singulus sind bereits erste Aufträge eingegangen.



Nach dem Ausstieg des japanische Elektronikkonzern Toshiba aus dem HD-DVD-Geschäft ist die von einem Konsortium um Sony und Panasonic entwickelte Blu-ray Disc der DVD-Nachfolger für hochauflösende Filme.


Avatar
solarsemi45
schrieb am 03.03.08 20:44:41
Beitrag Nr. 3 (33.538.797)




Obere Chart ist Singulus Maximale Chart.
Wenn mann mit TecDax verglicht Singulus Klarer unterbewertet.
Mit SINGULUS Gruppe



* SINGULUS MASTERING
* SINGULUS MOLDING
* SINGULUS NANO DEPOSITION TECHNOLOGIES
* HAMATECH
* HAMATECH APE
* STANGL

Aktie hat Grosen Potentielle nach oben.
Avatar
hoferandreas
schrieb am 03.03.08 21:26:06
Beitrag Nr. 4 (33.539.193)
singulus ist auf einem löblichen weg. weiter so.
Avatar
solarsemi45
schrieb am 04.03.08 16:30:08
Beitrag Nr. 5 (33.546.474)

Medien und Märkte

04.03.08
Studie: 2008 wird Jahr der Blu-ray-Disc

[fr] London - Stimmen die Ergebnisse der "2008 Digital Entertainment Survey", dann wird 2008 das Jahr der Blu-ray-Filme. Mit dem Ende des Formatstreits dürfte auch für viele Technik-Fans die Zeit des Abwartens vorbei sein.
:D:D:D:D
So gaben laut einem Bericht der Nachrichtenagentur "Reuters" 60 Prozent der 1 600 Befragten an, bisher nur kein Gerät gekauft zu haben, weil man durch den Formatstreit verunsichert war.

Fast ein Viertel der Befragten will nun, da die Blu-ray Disc als Sieger hervorgegangen ist, in den nächsten sechs Monaten einen Blu-ray-Player kaufen. Bereit wären die Wohnzimmer dafür: 40 Prozent der Befragten besitzt bereits einen "HD ready"-Flachbildfernser. Diese Voraussetzungen ließen die Verfasser der Studie prognostizieren, dass HD-Filme auf Blu-ray-Scheiben 2008 die größte Wachstumsrate unter allen digitalen Unterhaltungsmöglichkeiten aufweisen wird.

"Darüber wird sich vor allem Sony freuen, die mit der Playstation 3 dann das Weihnachtsgeschenk schlechthin haben werden", sagte Charles Moore, Partner für den Bereich "TV und Film" bei der Medienkanzlei Wiggin, einem der beiden Verfasser der Studie.

In diesem Zusammenhang interessant: Ähnlich euphorisch reagierten die Befragten beim Thema Bestellfernsehen (Video on Demand). Mehr als die Hälfte der Befragten wollen ihre Lieblingssendungen auf Abruf frei wählen können, doch die Bezahlbereitschaft fiel dafür recht gering aus. So wollen 70 Prozent an der Werbe-Finanzierung festhalten. In den vergangenen Monaten waren immer wieder Stimmen laut geworden, die das Ende der Scheibe als Filmmedium prognostiziert haben.

Dabei sind jedoch einige technische Details noch nicht gelöst: Die Datenraten einer Blu-ray-Disc können so genannte HD-Downloads bisher nicht bieten. Außerdem sind Full-HD-Bilder bisher nur über Blu-ray zu haben. Mal ganz abgesehen davon, dass ein Großteil der Nutzer ihren Film gern auf eine Scheibe gepresst, mit originaler Hülle und Einleger archivieren wollen.


Dies Jahr gehört Singulus...
Avatar
solarsemi45
schrieb am 04.03.08 16:35:43
Beitrag Nr. 6 (33.546.567)
Antwort auf Beitrag Nr.: 33.539.193 von hoferandreas am 03.03.08 21:26:06 Blu-Ray wird Verkaufsschlager Translate to English BBC News E-mail
Written by Matthias Pracht
Tuesday, 04 March 2008

Eine Studie von Reuters in England sagt "den" Blu-Ray-Boom voraus. In dieser Studie, die in Großbritannien durchgeführt wurde, sagten von 1600 Befragten 60%, dass nur das Format-Wirrwarr sie von einem Kauf abgehalten habe. Nachdem dies nun final entschieden sei, wollten 24% sich in den nächjsten 6 Monaten mit neuer, HD-konformer Hardware eindecken.

Auch sei das Interesse an HD-On-Demand-Services groß. Nur will dafür kaum einer der Befragten etwas bezahlen. Lieber würde man Werbung dulden (70%), allerdings gaben 80% dieser Gruppe auch zu, dass sie den digitalen Service zur "Vermeidung" von Werbung nutzen werden.

Zukunft gehört Singulus...mit Blu-ray


Quelle: Reuters
Avatar
solarsemi45
schrieb am 04.03.08 16:51:14
Beitrag Nr. 7 (33.546.702)
Warner veröffentlicht Dirty Harry nur noch auf Blu-ray?

Wie thedigitalbits.com berichtet, hat Warner Home Videos (WHV) Vice President for Catalog Publicity & Promotion, Ronnee Sass gegenüber der Homepage bestätigt, dass die angekündigte "Dirty Harry: Ultimate Collection" nicht auf HD DVD veröffentlicht werden wird. Das Boxset wird zwar nach wie vor auf Warners Presseserver aufgeführt, dies sei jedoch ein Fehler.

Die sehnlich erwartete "Ultimate Collection" wird nach diesen Informationen also nur im Blu-ray Format in hochauflösender Form erscheinen. Ob dies nur auf die "Dirty Harry: Ultimate Collection" zutrifft, oder noch weitere bisher angekündigte Titel von WHV betroffen sind, wurde nicht bekannt. (ma)
04.02.2008

Singulus mit Geduld Aktie für Heute und zukunft...
Avatar
pelzilein
schrieb am 04.03.08 18:59:53
Beitrag Nr. 8 (33.548.579)
Antwort auf Beitrag Nr.: 33.546.702 von solarsemi45 am 04.03.08 16:51:14:mad::mad::mad::mad::mad::mad::mad::mad::mad::look::look::look::look:
wenn ich so viel Beiträge lese..ok.

wenn ich dann die Unterschriften der Alten Solarsemmel immer wieder darunter lese..SINGULUS SUPER__SINGULUS SPITZE SINGULUS ==( EINZIGER BLUE RAY ANBIETER OHNE KONKURREZ::Da kommt mir das Kotzen..


Du verrückter Mensch...du nervst hier alle user..und mich auch..ich spreche für die user hier...

dir sollen die Finger verfaulen solltest du nicht endlich nur die wichtigen Dingen hier posten..1 mal nur...und gut..


Du bist wahrscheinlich auch in Deiner Arbeit ein Looser...auf so einem Niveau schweben nur wenige hier...

Du bist der niveauloseste Schreiberling seit langem hier..


DU lernst nix..du siehst die Fehler nur bei den anderen..wolltest du nicht einen anderen Thread eröffnen...geh und mach und hau endlich hier ab..

da kannst du dich selber voll müllen..kannst Schallplatte spielen ohne Ende.,..immer wiederholen...

aber du bist es nicht wert .--ich schreib nix mehr du bist eine geistige 0

Avatar
pelzilein
schrieb am 04.03.08 19:15:08
Beitrag Nr. 9 (33.548.807)
Antwort auf Beitrag Nr.: 33.546.702 von solarsemi45 am 04.03.08 16:51:14Appel an Deine Vernunft:

Lieber solarsemi45..sollte ich Dich beliedigt haben -tut es mir leid. entschuldige. Ich kenne Dich nicht und will Dir nicht zu nahe treten.

Biite beherzige die geschriebenen Argument..was glaubst Du warum hier soweing user schreiben.

weil Du Sie nervst mit Deinen ständig sich wiederholenden Statements zu unserer Aktie.
Ist doch kar dass diese Singulus auch für uns ein Favorit ist...sonst wären wir nicht hier..oder??


also: halt Dich in Zukunft bisserl zurück und dann passt das schon.

schönen Abend!
lg
plz
;););)
Avatar
solarsemi45
schrieb am 04.03.08 21:04:46
Beitrag Nr. 10 (33.550.346)
APPLE/MAC
04. Mar 2008 16:28 Autor: HB | Versenden | Drucken
NACH DEM ENDE DES FORMATKRIEGES

Apple plante MacBook Pro mit Blu-ray-Option
Nachdem der Formatkrieg zwischen HD-DVD und Blu-ray endgültig zugunsten des letzteren Formats entschieden wurde, tauchen nun erneut Meldungen auf, Apple werde in Kürze einige Mac-Modelle mit entsprechenden Laufwerken ausstatten. AppleInsider berichtet in diesem Zusammenhang, dass Apple bereits für die aktuelle Serie des MacBook Pro mit Penryn-Prozessoren eine Blu-ray-Option geplant hatte, allerdings konnte Hersteller Sony eine entsprechende Lieferung von Laufwerken nicht gewährleisten.

Konkret spricht AppleInsider davon, dass Sony Apple die Möglichkeit angeboten hätte, Blu-ray-Combo-Drives zu liefern, Cupertino hätte dies allerdings abgelehnt. Unbestätigten Gerüchten zufolge soll Sony einige Probleme bei der Produktion enstsprechender SuperDrives gehabt haben. Es steht zu erwarten, dass die Nutzung von Blu-ray-Laufwerke in portablen Laufwerken die Akkulaufzeit erheblich verkürzen können.




Wir können noch Ergebnis "Cebit" sehen.
Ich denke Singulus ist auch dieses Jahr Blu-ray Gewinner sein.




07.02.08
Externer Blu-ray-Brenner liest HD DVDs
[ha] Hannover - Das Konkurrenzgeplänkel zwischen der Blu-ray und der HD DVD scheint inzwischen zugunsten Ersterer geregelt zu sein. Auf die Inhalte der bereits im Schrank stehenden HD-DVD-Sammlung muss aber wohl niemand verzichten.


Buffalo Technology will auf der bevorstehenden Cebit einen externen Blu-ray-Brenner vorstellen, der auch in der Lage ist, HD DVDs zu lesen. In Japan gibt es das Gerät mit der Bezeichnung BRHC-6316U2 laut Internetdienst "Golem.de" bereits. In den USA wird der Brenner für 650 Dollar angepriesen.

Nun soll das Laufwerk auch Europa erobern. Für Großbritannien steht mit Mitte März bereits ein Erscheinungsdatum fest. In Deutschland wird auf eine Veröffentlichung nach der Messe spekuliert.

Der Brenner kann neben einmalig beschreibbaren auch wiederbeschreibbare Blu-rays und CDs sowie DVDs füllen.

Avatar
solarsemi45
schrieb am 04.03.08 21:20:46
Beitrag Nr. 11 (33.550.552)
Antwort auf Beitrag Nr.: 33.548.807 von pelzilein am 04.03.08 19:15:08


„Blaues“ Wunder für Singulus

Warner Bros. hat mit der Entscheidung für die Blu-ray-Technologie die Weichen im Kampf der Disc-Formate neu gestellt. Singulus-Vorstand Stefan A. Baustert zeigt sich im Interview der Woche zufrieden.


Nach Monaten fallender Kurse haben die Aktionäre des Spezialmaschinenbauers Singulus nun wieder Grund zur Freude. Denn im Kampf zwischen der Blu-ray- und der HD-DVD-Technologie scheint eine Entscheidung gefallen zu sein, nachdem sich mit Warner Bros. ein bedeutender US-Filmkonzern dazu entschlossen hat, in Zukunft nur noch auf das Blu-ray-Format zu setzen. Medienberichten zufolge beabsichtigt nun auch Paramount einen Wechsel ins Blu-ray-Lager.
Für Singulus gleichen diese Meldungen einem Segen. Das auf die Herstellung von Fertigungsgsanlagen zur Produktion von optischen Speichermedien wie CDs und DVDs spezialisierte Unternehmen stellt auch Anlagen für die Blu-ray-Disc her. Setzt sich diese Technologie entgültig durch, darf Singulus auf einen starken Auftragseingang hoffen. DER AKTIONÄR sprach mit dem Vorstandschef Stefan A. Baustert.

DER AKTIONÄR: Herr Baustert, wie haben Sie die Rivalität zwischen den Datenträger-Formaten Blu-ray und HD DVD erlebt?

Stefan A. Baustert: Wir sind seit Anbeginn der Diskussion um HD DVD und Blu-ray überzeugt gewesen, dass Blu-ray sich am Markt durchsetzen wird. Wir freuen uns, dass jetzt die namhaften Studios ihre Entscheidung für Blu-ray öffentlich machen und somit die Unsicherheit aus dem Markt nehmen.

Hat Warner Bros. mit der Entscheidung das Ende von HD DVD eingeläutet?

Unserer Meinung nach ja. Die große Mehrzahl der Studios ist jetzt für Blu-ray. Selbst Paramount hat eine Ausstiegsklausel bei dem HD-Camp. Das heißt, wenn Warner sich für Blu-ray entscheidet, kann sich auch Paramount von HD DVD lösen. Es gibt noch weitere Entscheidungen zugunsten von Blu-ray. Nach einem Bericht der US-Fachzeitschrift Variety bestätigte New Line Cinema, bekannt durch Produktionen wie „Lord of the Rings“, nun ebenfalls auf Blu-ray setzen zu wollen. Auch Apple soll in Zukunft exklusiv Blu-ray-Laufwerke in seine Rechner einbauen. Der Trend geht also eindeutig in Richtung Blu-ray!

Was bedeutet das für Ihr Unternehmen?

2007 waren erstmals fünf Maschinen für Blu-ray in unserem Umsatz enthalten. Für 2008 erwarten wir hier eine deutliche Steigerung bei der Auslieferung von Blu-ray-Linien auf bis zu 15 oder auch noch mehr. Für 2009 und 2010 sollen die Verkäufe noch deutlicher ansteigen.

Bringt Warner Bros. damit indirekt die Wende für Singulus und ist die Zeit fallender Umsätze damit gestoppt?

Die Entscheidung ist ein deutlich positives Signal. Wir erwarten wieder ansteigende Geschäfte mit Optical Disc-Anlagen.

Wie hoch fallen die Margen bei den Blu-ray-Maschinen aus?

Bei unseren neuentwickelten Maschinen liegen die Brutto-Margen generell deutlich über 30 Prozent. Singulus hat einen sehr hohen Marktanteil von 65 Prozent im Bereich der vorbespielten Disc, den wir natürlich auch bei Blu-ray anstreben.

Der Kapitalmarkt nahm die Meldung wohlwollend auf. Sehen Sie auch hier eine Wende hin zu steigenden Kursen?

In den letzten Monaten ist unser Aktienkurs aufgrund der Unsicherheit, welches Format sich im Markt durchsetzen wird, stark unter Druck geraten. Wir sehen nun eine Korrektur zurück auf ein normales Niveau und sind natürlich darüber erfreut.

Kommen wir zu einem anderen Thema. 2007 haben Sie Stangl Semiconductor Equipment, einen Hersteller von Anlagen für die Solarindustrie, übernommen. Das Unternehmen soll deutlich zweistellig wachsen. Ist dieses Ziel nicht sehr ambitioniert?

Ja. Die laufenden Projekte bei Stangl und auch das erwartete Wachstum des Solarmarktes in den nächsten Jahren bestärkt uns in dieser Erwartung, die bei über 40 Prozent liegt. Stangl arbeitet zurzeit mit einer EBIT-Marge von über 20 Prozent. Dies ist im Vergleich zu anderen Solaranlagebauern exzellent.
Fazit

Singulus profitiert von der Entscheidung von Warner Bros. für Blu-ray und damit gegen HD DVD. Paramount und New Line Cinema dürften nachziehen und damit die Nachfrage nach Anlagen von Singulus zunehmen. Dies dürfte sich bereits in den 2008er-Ergebnissen bemerkbar machen. Zusätzliche Fantasie birgt der Solar-Bereich, der mit hohen Wachstumsraten überzeugt und obendrein profitabler ist als die restlichen Unternehmensteile. Spekulative Anleger nutzen Rücksetzer in den Bereich von 8,40 Euro zum Einstieg.

Erschienen in DER AKTIONÄR Ausgabe 04/2008.

Hier erhalten Sie weitere Informationen zum Magazin.
Behandelte Wertpapiere


SINGULUS TECHNOL. (DE0007238909; 723890; SNG)
Übersicht Suchergebnisse

@pelzilein
Ich werde nur wahrheit hier schreiben.
Wahrheit Singulus ist für mich unterbewertet.
Ich bin Mietglied Wallstreet-online ich habe recht ein Thread hier zu öffnen.



schönen Abend!

solarsemi45
Avatar
thorulte
schrieb am 04.03.08 22:28:30
Beitrag Nr. 12 (33.551.397)
Na, jetzt muß man Solarsemi45 aber mal in Schutz nehmen.

Immerhin hat er die Entscheidung getroffen, einen eigenen Thread zu eröffnen, um nicht weiter in den anderen Threads anzuecken. Eingefleischte Besucher der Singulus-Threads sollten das mitbekommen haben. Wir sollten hier doch mal tolerant sein, solange er sich in diesem "seinem" Thread austobbt.

Vielleicht ist nur der Threadtitel schlecht gewählt.
Besser wäre gewesen: Solarsemis Singulus-Ausrasterthread, dann wäre alles klar rüberkommen.

:kiss:


Avatar
solarsemi45
schrieb am 05.03.08 12:09:14
Beitrag Nr. 13 (33.555.097)
Antwort auf Beitrag Nr.: 33.551.397 von thorulte am 04.03.08 22:28:30 China wechselt auf Blu-ray

Rudolf Felser 5|3|2008



© Sony

Führende chinesische DVD-Hersteller haben aufgrund des Marktrückzugs Toshibas aus dem HD-DVD-Geschäft reagiert und ihre Produktionsstätten auf das Blu-ray-Format umgestellt. Einem Anlagen-Ausrüster zufolge wollen modernst ausgestattete Fabriken im Reich der Mitte noch in der ersten Hälfte des laufenden Geschäftsjahres mit der Massenproduktion des DVD-Nachfolgeformats beginnen, berichtet das asiatische Branchenportal DigiTimes unter Berufung auf Industriekreise. Angesichts des chinesischen Vorstoßes gehen Brancheninsider mittlerweile sogar davon aus, dass taiwanesische Produzenten im Hinblick auf ihre Blu-ray-Investitionen ins Hintertreffen geraten könnten.

Ersten Erkenntnissen zufolge soll es sich bei einem der aktiven chinesischen Unternehmen um China Hualu Panasonic AVC Networks handeln. Das chinesische Joint-Venture-Unternehmen zwischen der im Staatsbesitz befindlichen China Hualu Group und der japanischen Matsushita Electric Industrial besitze mit dieser offensiven Taktik einen entscheidenden Wettbewerbsvorteil, der sich zudem gewinnbringend für den Standort China auswirkt, meinen Insider. Obwohl taiwanesische Speichermedien-Hersteller wie CMC Magnetics oder Ritek zwar jetzt schon in der Lage sind, ein- sowie mehrfach beschreibbare Blu-ray-Disks herzustellen, habe man noch nicht auf eine Massenproduktion umgestellt, zitiert DigiTimes einen Industrieinformanten.

Die taiwanesischen Hersteller des DVD-Nachfolgeformats begründen ihre konservative Investitionspolitik indes mit Bedenken über möglicherweise hohe Gebührenaufwendungen. Zudem lägen die Hauptsorgen nach wie vor darin begründet, dass derzeit noch offen sei, ob der Blu-ray-Markt tatsächlich die nächsten zwei bis drei Jahre wachsen wird. "Singulus Technologies hat bereits massiv vom Richtungswechsel auf Blu-ray profitiert. Insofern gehe fest ich davon aus, dass sich dieses Medium langfristig durchsetzen wird. Dass die Chinesen allerdings eine führende Rolle beanspruchen, ist mir bislang neu", heißt es aus Analystenkreisen. CMC-Magnetics-Präsident Robert Wong beabsichtigt hingegen eine Kooperation mit der taiwanesischen Regierung.


Ziel dieser Zusammenarbeit sei es, eine für Blu-ray betreuende Intellectual-Property-Gesellschaft aufzubauen, die sich für die Belange des DVD-Nachfolgeformats einsetzt. Solange eine solche Institution jedoch noch nicht besteht, wolle man in Taiwan jedenfalls abwarten, heißt es. Die Zurückhaltung der taiwanesischen Hersteller sehen Insider auch in der Markteinschätzung des Speichermedium-Unternehmens Gigastorage. Demnach sei die Nachfrage nach beschreibbaren Blu-ray-Disks noch so klein, dass japanische Firmen und Ritek genug Produktionskapazitäten besäßen, um die gegenwärtige Nachfrage zu stillen. Angesichts dieser Ausgangslage mache es für Unternehmen wie Gigastorage derzeit kaum Sinn, den Ausbau der Produktionsstätten für Blu-ray-Rohlinge voranzutreiben. (pte)






Singulus hat gewaltige Wachstum Möglichkeit....
Avatar
solarsemi45
schrieb am 05.03.08 17:59:45
Beitrag Nr. 14 (33.559.718)
03.03.08 15:30
Verwünscht: Die Märchenparodie ab 8. Mai auf DVD und Blu-ray Disc
Die zauberhafte Amy Adams als Zeichentrickprinzessin in New York


Verwünscht Disney veröffentlicht die sehenswerte Märchenparodie Verwünscht mit Amy Adams in der Hauptrolle am 8. Mai 2008 auf DVD und Blu-ray Disc.

Die DVD umfasst Bonusmaterial wie eine Dokumentation, zusätzliche Szenen und Outtakes. Auf der Blu-ray Disc findet sich zusätzlich ein interaktives Spiel. Bei den Tonspuren der HD-Variante hat sich diesmal auch eine englische in Dolby TrueHD 5.1 eingeschlichen (bislang setzte Disney auf Platz-fressendes PCM).

Beide Varianten könnt ihr euch ab sofort bei Amazon vorbestellen. Die entsprechenden Links findet ihr weiter unten.
(mr)

Sicher Blu-ray ist für zu kunft Standard .
über 70 % Singulus hat Produktionen Blu-ray.
Nur Singulus solar ist 7-8 € Börsen wert.
Warum Aktie immer noch pendelt ich verstehe nicht.
Avatar
solarsemi45
schrieb am 06.03.08 08:59:43
Beitrag Nr. 15 (33.564.347)
06.03.2008 08:38
CeBIT-Thema Blu-Ray


HD-DVD ist tot, es lebe Blu-Ray. Dank einfacherer und kostengünstigerer Fertigungsmethoden sollen die Stückpreise für Rohlinge auf 5 Euro fallen. Bislang liegen die Preise für das neue Medium noch zwischen 20 und 30 Euro. Sobald die Preise für die Rohlinge fallen, werden auch mehr Film-Titel verfügbar sein. Dann geht es richtig los.

Nach dem Ende des jahrelangen Format-Streits erwartet die Branche ein deutliches Anziehen des Marktes für Blu-Ray-Medien und entsprechende Abspielgeräte. Doch niemand weiß es genau. Anfang Januar hatte das Hollywood-Studio Warner damals für die Branche völlig überraschend das jahrelange Tauziehen um das Erbe der DVD mit seiner Entscheidung für Blu-Ray beendet. HD-DVD verschwindet bereits aus den Regalen.

In der technischen Entwicklung habe die Blu-Ray gegenüber ihrem ehemaligen Konkurrenten HD-DVD inzwischen aufgeholt, seit es zusätzliche Funktionen wie die Bild-in-Bild-Darstellung gibt. Auch im PC- und Notebook-Bereich hat sich zuletzt die Nachfrage nach Blue-Ray-Laufwerken deutlich erhöht. Doch solange sich die Konkurrenten Sony und Toshiba gestritten hatten, hielten sich die Konsumenten zurück.

Wenn Sie sich in diesem Zusammenhang für deutsche Aktien interessieren, kommt Singulus in Frage. Noch in 2007 ist das Unternehmen unter den Schätzungen für Umsatz und Ertrag geblieben. Mit Blu-Ray erhofft sich auch Singulus einen neuen Umsatzschub.


Einen erfolgreichen Börsentag wünsche ich Ihnen.

Susanne Schmitt
Autorin Investor´s Daybreak


Avatar
solarsemi45
schrieb am 07.03.08 09:50:17
Beitrag Nr. 16 (33.575.619)
06.03.2008 19:38
Die CeBit aus Börsensicht
Editorial
Liebe Leser,

in den vergangenen Wochen war es ruhig um das Thema Klimaschutz. Aber jetzt ist es wieder in die Schlagzeilen zurückgekehrt - und das mit einem völlig neuen Aspekt: Umweltbewusstsein und Computertechnik. In dieser Woche läuft wieder die CeBit in Hannover und dort steht das Thema Umweltverträglichkeit und Klimaschutz ganz oben auf der Tagesordnung. So gibt es sogar einen Laptop mit einer Holzhülle – für den umweltbewussten Manager von heute.

Ohne Frage ist dieser Branchentreff immer noch der wichtigste Wegweiser in Europa, wohin die Reise in der IT-Industrie geht. Sascha Mohaupt, der Herausgeber des High Tech Investors, hat sich die Computerschau einmal aus Börsengesicht ganz genau angeschaut. Lesen Sie heute seine Einschätzung zu diesem Segment der High-Tech-Aktien.

Bis morgen,
Heiko Böhmer
Chefredakteur „Privatfinanz-Letter“
Die CeBit wird grün
Von Sascha Mohaupt, Chefredakteur "High Tech Investor"


In dieser Woche läuft die CeBIT in Hannover. 5.845 Aussteller aus 77 Ländern, über 1.000 Veranstaltungen und Konferenzen und voraussichtlich über 400.000 (Fach-)Besucher machen sie zur wichtigsten Messe für die digitale Industrie. Das Top-Thema der diesjährigen Veranstaltung verspricht "Green-IT" zu werden. Ganz im Zeichen des Klimaschutzes setzen etliche Hersteller auf den Trend zur Energieeffizienz und überbieten sich gegenseitig mit stromsparenden Produkten.
Trend zu umweltfreundlichen IT-Produkten
Green-IT ist weit mehr als ein Marketinggag. In den kommenden Jahren dürfte es sich zu einem bedeutenden Trend innerhalb der IT-Branche entwickeln. Seit der Klimawandel mehr und mehr in das Bewusstsein der Konsumenten rückt, steigt die Bereitschaft zum Kauf klimaschonender Technologien für das eigenen Heim. Und so verwundert es nicht, dass so ziemlich jeder Hersteller auf die Umweltfreundlichkeit seiner Produkte hinweist, sei es nun zu Recht oder nicht. Beispielsweise stellt Fujitsu-Siemens einen so genannten 0-Watt-Monitor vor, der im Stand-by-Modus fast keinen Strom verbraucht. Intel demonstriert wie ein Rechenzentrum komplett mit regenerativer Energie (in diesem Fall Solarenergie) betrieben werden kann. Und Nokia stellte jüngst ein Recycling-Handy aus komplett wieder verwendeten Materialien vor. Dies alles sind sicherlich sinnvolle Innovationen. Etwas zu einfach macht es sich hingegen Netzwerkgigant Cisco-Systems. Statt energiesparende Netzwerkkomponenten zu entwickeln, verweist das Unternehmen darauf, mit seinen Produkten bereits einen Beitrag zum Klimaschutz zu leisten, da diese Videokonferenzen ermöglichen und somit die Zahl der Dienstreisen reduzieren. Genau so hört sich eine faule Ausrede an!

Die Prognosen für Green-IT sehen durch die Bank positiv aus. Die Unternehmensberatung Experton Group prognostiziert ein jährliches Wachstum für den Green-IT-Markt von satten 66% für die Jahre 2008 bis 2010. Das Marktforschungsunternehmen Gartner rechnet damit, dass 2010 drei Viertel aller Unternehmen beim Einkauf von Computertechnik Umweltaspekte berücksichtigen. Vor diesem Hintergrund dürften in Zukunft Green-IT-Aktien verstärkt in den Fokus der Anleger rücken.
CeBIT-Thema: Blu-Ray siegt über HD-DVD
HD-DVD ist tot, es lebe Blu-Ray! Nach dem Ende des jahrelangen Format-Streits erwartet die Branche ein deutliches Anziehen des Marktes für Blu-Ray-Medien und entsprechende Abspielgeräte. Doch niemand weiß es genau. Anfang Januar hatte das Hollywood-Studio Warner damals für die Branche völlig überraschend das jahrelange Tauziehen um das Erbe der DVD mit seiner Entscheidung für Blu-Ray beendet. HD-DVD verschwindet bereits aus den Regalen. In der technischen Entwicklung habe Blu-Ray gegenüber dem ehemaligen Konkurrenten HD-DVD inzwischen aufgeholt, seit es zusätzliche Funktionen wie die Bild-in-Bild-Darstellung gibt. Auch im PC- und Notebook-Bereich hat sich zuletzt die Nachfrage nach Blue-Ray-Laufwerken deutlich erhöht. Doch solange sich die Konkurrenten Sony und Toshiba gestritten hatten, hielten sich die Konsumenten zurück.
Dank einfacherer und kostengünstigerer Fertigungsmethoden sollen die Stückpreise für Rohlinge auf 5 Euro fallen. Bislang liegen die Preise für das neue Medium noch zwischen 20 und 30 Euro. Sobald die Preise für die Rohlinge fallen, werden auch mehr Film-Titel
verfügbar sein. Dann geht es richtig los.
Wenn Sie sich in diesem Zusammenhang für deutsche Aktien interessieren, kommt Singulus in Frage. Noch in 2007 ist das Unternehmen unter den Schätzungen für Umsatz und Ertrag geblieben. Mit Blu-Ray erhofft sich auch Singulus einen neuen Umsatzschub.

Weitere lukrative Aktien finden Sie im meinem Empfehlungsdienst „High Tech Investor“, mit dem ich 2007 eine Gesamtperfomance von 226% realisiert habe.





Singulus ist sehr wichtig für Blu-ray.....
Jeden Tag entecken mehr Investoren...
Aber Kurs Steigerung braucht mann Geduld.
Viele Experten haben auch kaufen oder halten stuft.

Mfg
Avatar
solarsemi45
schrieb am 10.03.08 20:32:51
Beitrag Nr. 17 (33.601.803)
Blu-ray bekommt neuen Rivalen im Format-Krieg
HD-VMD sucht sich Marktnischen und besticht durch niedrigere Preise


Blu-ray-Konkurrent New Medium Enterprises drängt auf Nischenmärkte (Foto: nmeinc.com)

London (pte/10.03.2008/13:29) - Kaum ist der Format-Krieg zwischen Blu-ray und der HD-DVD entschieden, erscheint mit der HD-VMD bereits der nächste Mitstreiter auf der Bildfläche. Das in London beheimatete Unternehmen New Medium Enterprises (NME) http://www.nmeinc.com , das hinter der Versatile Multilayer Disc steckt, will sich trotz des Blu-ray-Siegeszugs behaupten. Um dies zu schaffen, streicht NME die mit Blu-ray vergleichbare Qualität des hauseigenen Systems hervor und weist gleichzeitig auf die Preise der entwickelten Geräte hin, die deutlich unter jenen der Sony-Player liegen sollen. Dennoch wolle man den Format-Krieg gegen Blu-ray nicht erneut entfachen, so NME-Vizepräsidentin Shirly Levich.

Die geringeren Kosten der HD-VMD-Player sind auf die Verwendung der roten Laser-Technologie zurückzuführen, wie sie auch in Standard-DVD-Playern zu finden sind. Dagegen verwenden Blu-ray- und HD-DVD-Geräte das teurere blaue Laser-System. Aufgrund der Preispolitik und der Unterminierung der Konkurrenz hinsichtlich Produktions-, Reproduktions- und Hardwarekosten könne NME Konsumenten mit geringem Einkommen vornehmlich außerhalb der Vereinigten Staaten ansprechen. So soll eine HD-VMD-Einheit 129 Euro kosten, wohingegen für vergleichbare Blu-ray-Produkte mehr als 195 Euro verrechnet werden. Über Amazon soll der Verkauf bereits in etwa fünf Wochen starten, wobei NME jedoch noch nicht über große physische Vertriebswege wie zum Beispiel Wal-Mart verfügt.

Den US-amerikanischen Konsumenten stehen - den niedrigen Geräte-Preis zumindest relativierend - im NME-Online-Shop derzeit lediglich 17 Filme im HD-VMD-Format zur Auswahl, darunter auch eher unbekannte Bollywood-Produktionen wie "Kandukondain, Kandukondain". Mit den großen US-amerikanischen Filmstudios sei NME über etwaige Distributions-Rechte in Verhandlung. Noch bilden die wichtigsten Distributions-Partner Independent-Studios wie Anthem Pictures, Eros Entertainment und SFM Entertainment. Hauptabsatzmärkte seien aber nicht die USA, sondern Australien, China, Indien, Mitteleuropa, Russland und Skandinavien, so das Unternehmen. Aufgrund der geringen Produktionskosten für HD-VMD-Master-Discs hätten bereits Filmrechteinhaber aus China, Indien und Spanien Interesse an dem Format bekundet.

Das Blu-ray-Lager zeigt sich davon wenig überraschend unbeeindruckt und prophezeit NME und deren Preisstrategie das Scheitern. Es sei ein Irrtum, dass Blu-ray teurer bleibe als die VMD-Player, die mit einem Verkaufpreis von rund 90 Dollar noch immer gewinnträchtig sind. Die Hardware-Kosten für Blu-ray-Geräte könnten durch eine Massenproduktion von blauen Lasern massiv gesenkt werden. Preise um 90 Dollar seien auch im Blu-ray-Lager denkbar. Marktexperten warnen, dass NME eine Nische sucht, die nicht existiert. Dennoch geht das Unternehmen davon aus, dass VMD und Blu-ray nebeneinander bestehen können. Ob jene Konsumenten, die sich für einen HD-DVD-Player entschieden haben, darin übereinstimmen, ist jedoch zu bezweifeln. (Ende)
Avatar
solarsemi45
schrieb am 10.03.08 20:36:35
Beitrag Nr. 18 (33.601.834)
Preise für HD DVDs im Sinkflug 10.03.2008
Die Preise für HD DVDs befinden sich zum Teil im rasanten Sinkflug. Filme wie die Bourne Identität oder 2 Fast 2 Furious wurden seit Januar um rund zwei Drittel günstiger; für den Film Fantastic Four-Rise of the Silver Surfer musste nicht einmal mehr die Hälfte des Ausgabepreises auf den Tisch gelegt werden.

Der rasante Preisverfall nicht nur dieser Filme, sondern auch der dazugehörigen Player, korrespondiert offensichtlich mit der Ankündigungen des Film-Giganten Warner Brothers und der Supermarkt-Kette Wal-Mart, künftig nur noch das Blu ray-Formt nutzen zu wollen. Experten sprechen hier bereits von einem Todesstoß und einem Ausverkauf in den Reihen des HD DVD-Lagers, das aus dem Advanced Optical Disc-Konsortium besteht, zu dem unter anderem die Branchen-Riesen NEC, Microsoft, Toshiba, Intel, IBM und Hewlett Packard gehören. Damit beginnt nun eine neue Runde im Preiskampf zwischen Blu ray und HD DVD, der weitgehend bereits zugunsten des Blu ray-Formats als entschieden angesehen wird.

Allerdings zeigen sich am Horizont neue Probleme in Form von Downloads aus dem Internet, die den Formatkampf wie ein Kinderspiel aussehen lassen.

http://www.ftd.de/boersen_maerkte/:Portfolio%20Blu%20Selbstl…

Avatar
solarsemi45
schrieb am 13.03.08 15:06:21
Beitrag Nr. 19 (33.631.054)
2. März 2008 | 19:06


Aktuelle Nachrichten - Frankfurt/Main (ddp). Der deutsche Aktienmarkt hat am Mittwoch seine Erholung fortgesetzt. Der Leitindex Dax stieg um 1,2 Prozent auf 6599 Punkte. Der MDax erhöhte sich um 1,4 Prozent auf 8807 Zähler und der TecDax um 0,6 Prozent auf 751 Punkte. Am Nachmittag waren die Kurse allerdings leicht abgebröckelt. Händlern zufolge könnten die Aktienmärkte noch ein bis zwei Tage von der Milliardenspritze der Notenbanken profitieren. Dann müsse sich aber zeigen, ob auf die technische Erholung auch strategische Anschlusskäufe folgten.

Etwas fester tendierten auch die US-Börsen.
Der Dow-Jones-Index stieg bis 17.45 Uhr MEZ um 0,4 Prozent auf 12 202 Punkte. Der Nasdaq Composite gewann 0,5 Prozent auf 2267 Zähler. Händler sprachen von Anschlussgewinnen nach dem Kurssprung am Vortag. Händler wollen aber nicht ausschließen, dass sich die Gewinne als Strohfeuer erweisen könnten. Probleme wie der weiter auf einem hohen Niveau liegende Ölpreis und die wirtschaftlichen Unsicherheiten seien durch die Liquiditätsspritze der US-Notenbank vom Vortag noch nicht vom Tisch.

Der Ölpreis kletterte am Mittwoch trotz eines überraschend starken Anstiegs der wöchentlichen US-Rohöllagerbestandsdaten auf ein neues Rekord-Hoch bei 109,85 Dollar je Barrel.

Der Euro stieg am Nachmittag erstmals über die Marke von 1,55 Dollar. Damit schienen kritische Stimmen recht zu behalten, die sich über die Effektivität der konzertierten Aktion der Notenbanken vom Vortag kritisch geäußert haben, hieß es im Handel. Am Dienstag war der Kurs bis auf 1,53 Dollar gesunken. Das neue Allzeithoch liegt jetzt bei 1,5515 Dollar. Die Europäische Zentralbank hatte am Mittag einen Referenzwert von 1,5477 Dollar festgestellt.

Im DAX waren vor allem Bankentitel gesucht. Allen voran gewannen Commerzbank 6,0 Prozent auf 19,44 Euro. Lufthansa stiegen nach der Bilanzpressekonferenz um 4,7 Prozent auf 15,72 Euro. Schwächster Wert waren Fresenius Medical Care mit einem Minus von 1,8 Prozent auf 32,46 Euro.

In der zweiten Reihe verteuerten sich Wincor Nixdorf um 5,8 Prozent auf 49,28 Euro. Tognum erhöhten sich um 5,7 Prozent auf 15,38 Euro. Aareal Bank, Gildemeister und Krones verzeichneten ebenfalls Gewinne von jeweils mehr als fünf Prozent. Dagegen verloren IKB 11,6 Prozent auf 5,19 Euro.

Im TecDAX waren neben Singulus vor allem Solarwerte gesucht. Die Papiere des Maschinenbauers verteuerten sich um 6,8 Prozent auf 9,60 Euro. Schlusslicht waren ADVA. Die Aktie fiel um 4,5 Prozent auf 1,68 Euro.


/mwo/muc

:laugh::laugh::laugh::laugh::laugh::laugh::laugh::D:D:D
Avatar
eidman
schrieb am 13.03.08 17:20:43
Beitrag Nr. 20 (33.633.048)
17:19:42 10.01 10,04 :D:D:D:D

10 euro sind wieder da
Avatar
solarsemi45
schrieb am 15.03.08 16:18:54
Beitrag Nr. 21 (33.650.583)
Antwort auf Beitrag Nr.: 33.633.048 von eidman am 13.03.08 17:20:43


Artikel drucken Fenster schliessen
Blaues Wunder

Die Blu-ray-Disc hat das Rennen um den nächsten Standard bei den digitalen Speicherdisks gewonnen. Ein „Befreiungsschlag“, der auch bei Catalis die Geschäfte beflügelt.

Blu-ray hat sich gegenüber HD-DVD als neues Standardformat durchgesetzt. Durch viele Branchen geht ein Ruck: Die Fertigung der neuen Disks wird hochgefahren, die Filmindustrie legt mit dem Pressen ihrer Titel auf Blu-ray erst richtig los.
Super Januar-Geschäft

Dieser Ruck erfasste auch den Entwicklungs- und Testdienstleister Catalis. „Im Bereich Testronics lief das Januar-Geschäft dank Blu-ray super“, so Catalis-Vorstand Dr. Michael Hasenstab im Gespräch mit dem AKTIONÄR. Vor allem die Marge dürfte besser ausfallen, da auf die Disks mehr Inhalt passt, erklärt Hasenstab. Ein weiterer Schub im Testgeschäft ist gegen Ende 2008, Anfang 2009 zu erwarten. Nachdem der künftige Standard nun feststeht, werden sämtliche Filmstudios ihr altes Filmmaterial sukzessive auch auf Blu-ray herausbringen, was für eine gute Auslastung bei Catalis sorgen sollte.
Besser als erwartet?

Wie Hasenstab verriet, ist das Geschäftsjahr 2007 planmäßig verlaufen. Die noch im Dezember nach oben angepasste Prognose – 34 Millionen Euro Umsatz und 4,9 Millionen Euro EBIT – dürfte Catalis sogar übertroffen haben. Als wichtigen strategischen Schritt hob Hasenstab den für das erste Quartal geplanten Abschluss der Übernahme von GamesInstinct hervor. Damit positioniert sich Catalis als einziger One-Stop-Shop für Spieleentwicklungs- und Test-Services, der in den wichtigsten Märk­ten Europa und den USA direkt vor Ort ist.
Fazit

Dank Blu-ray können Catalis-Aktionäre ihr „blaues Wunder“ erleben – im positiven Sinne natürlich. Bei einem 2008er-KGV von 5 lässt die Aktie aufgrund der soliden Wachstumsperspektiven keine Wünsche offen.

Erschienen in DER AKTIONÄR Ausgabe 09/2008.

Hier erhalten Sie weitere Informationen zum Magazin.
Avatar
technophilosoph
schrieb am 15.03.08 17:57:22
Beitrag Nr. 22 (33.650.863)
mein persönliches Kursziel ist 18 €; noch diese Jahr:rolleyes::rolleyes:
Avatar
UWR_Kerl
schrieb am 15.03.08 18:12:17
Beitrag Nr. 23 (33.650.919)
Antwort auf Beitrag Nr.: 33.650.863 von technophilosoph am 15.03.08 17:57:22Na dann streng Dich mal ordentlich an. Vielleicht schaffst Du es ja?!
Avatar
ramidami
schrieb am 15.03.08 18:19:45
Beitrag Nr. 24 (33.650.937)
Neue Studie aus der USA mit positiven Aussichten für Bluray.
USA: NPD-Group: Steigendes Interesse an BD-Playern nach Formatkrieg
Die NPD-Group, US-amerikanisches Marktbeobachtungs- und Meinungsforschungsinstitut, hat eine neue Studie erhoben, nach der das Interesse der Konsumenten an Blu-ray Disc Playern zunehmen wird, berichtet videobusiness.com. Mehr als 10% der Befragten gaben an, innerhalb der nächsten 6 Monate den Kauf eines Blu-ray Players zu planen - ein mehr als gutes Zeichen für die Zukunft des Formats. Sah es kurz vor Ende des Formatkriegs noch so aus, als dass mehr Verbraucher den Kauf eines HD DVD Players bevorzugen würden, hat sich seit Mitte Februar das Blatt deutlich zugunsten von Blu-ray gewendet.

Ross Crupnick, Industrieanalyst der NPD-Group, sagte, dass es bemerkenswert sei, dass momentan ein derart steigendes Interesse für Blu-ray zu verzeichnen sei, da meist zu dieser Jahreszeit das Augenmerk auf Unterhaltungselektronik marktweit eher schwach sei[/b], falls man den Absatz der Vorjahre zugrunde lege. Gerade deshalb sei das zunehmende Interesse bedeutsam und ein grosser Schritt nach vorne, so Crupnick. Der Industrieanalyst gab an, dass in dem Zeitraum von 6 Monaten 2 Millionen Blu-ray Player verkauft werden würden, wenn gerade mal 1/4 der o.g. 10% der Verbraucher, dessen Absicht es sei, einen Player zu kaufen, dies auch tatsächlich tun würden. (mk)

http://www.videobusiness.com/article/CA6540692.html




Beitrag zu dieser Diskussion schreiben


Es handelt sich hier um einen ältere Diskussionen, daher ist das Schreiben in dieser Diskussion nicht mehr möglich. Bitte eröffnen Sie hier ein neue Diskussion.

Investoren, die diesen Wert beobachten, informieren sich auch über:

WertpapierPerf. in %
+2,20
+1,20
-0,20
+1,33
+2,34
+1,66
+1,93
+0,39
+1,30
+0,62