DAX+0,31 % EUR/USD+0,11 % Gold-0,01 % Öl (Brent)-0,91 %

B. trifft Bechtle ... - 500 Beiträge pro Seite



Beitrag schreiben  Filter

Begriffe und/oder Benutzer

 

oder: "In Bechtle (WKN 515870) steckt Phantasie???"

18.09.08 16.30 Uhr
Kurs: 15,72 €
Marktkapitalisierung: 333 €
Performance seit Threadbeginn: 0%

;)


Legt man den Kursverlauf der letzten 12 Monate zugrunde, dann dauert's noch knapp sechs Monate bis 333 €. :laugh:

P.S. 21,2 Mio. a' 15,72 = 333 Mio.:)
Antwort auf Beitrag Nr.: 35.191.525 von Mitfahrgelegenheit am 19.09.08 18:57:55Ach ja,
"passend" zum Chart ein paar Fundstellen (Auszüge):

#1 „ChannelPartner kürt erstmals Deutschlands kundenfreundlichste Systemhäuser. Bestes Systemhaus in der Kategorie ab 250 Millionen Euro Jahresumsatz ist die Bechtle AG ...“

#2 „Zum vierten Mal in Folge hat Börse Online eine Rangliste der 30 Unternehmen mit den höchsten durchschnittlichen Gewinnsteigerungen veröffentlicht. Von insgesamt 460 Unternehmen die untersucht wurden, landete Bechtle mit einem durchschnittlichen Wachstum zwischen 2000 und 2007 von 33,2 Prozent auf Platz zehn dieser Rangliste.“

#3 „Lt. einer META-Group - Studie attestieren fast 100 Prozent der mittelständischen Kunden Bechtle Fair Play und Kundenorientierung. Rund 80 Prozent sehen Bechtle als innovativ und schätzen die Mitarbeiter als kompetent ein, neun von zehn Befragten bescheinigen Bechtle ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis.“

#4 FTD: Die Finalisten 2008 stehen fest
"95 börsennotierte deutsche Unternehmen wurden untersucht - nur acht Vorstandsvorsitzende schafften es in die letzte Runde. Die Finalisten für die Auszeichnungen "Stratege des Jahres" stehen jetzt fest.
Dr. Wulf Bernotat, Eon, Dr. Jürgen Hambrecht, BASF, Albrecht Hornbach, Hornbach, Ralf Klenk, Bechtle, Dr. Henning Kreke, Douglas, Volker Kronseder, Krones, Dr. Wolfgang Leese, Salzgitter, und Erich Sixt, Sixt, sind die diesjährigen Finalisten für die Preisverleihung "Stratege des Jahres".
Mit der Auszeichnung, die in diesem Jahr zum fünften Mal vergeben wird, würdigen die Financial Times Deutschland, die Strategieberatung Bain & Company und die WHU - Otto Beisheim School of Management jährlich weitsichtige und erfolgreiche Vorstandsvorsitzende börsennotierter, deutscher Unternehmen.
Allein objektive Daten und wissenschaftlich fundierte Kriterien entscheiden darüber, wer als "Stratege des Jahres" ausgezeichnet wird. 95 börsennotierte deutsche Unternehmen, die im Geschäftsjahr 2007 einen Umsatz von mehr als 1 Mrd. Euro und einen Streubesitz von mindestens zwei Prozent aufweisen, wurden untersucht. Nur acht von ihnen haben es in die letzte Runde geschafft..."

...
Antwort auf Beitrag Nr.: 35.191.859 von Mitfahrgelegenheit am 19.09.08 19:22:45Der Erkenntniswert der genannten qualitativen Kriterien ist offensichtlich gering - wenn man ausschließlich die Kursentwicklung betrachtet.
Das setzt natürlich Gedanken frei.
Liegts an der Ergebnisentwicklung in den zurückliegenden Monaten?


[row height=16,9575]
[row height=16,9575]
[row height=16,9575]
[row height=16,9575]
[row height=16,9575]
[row height=16,9575]
[row height=33,915]
Bechtle GuV20076/20082008e    Umsatzerlöse 1.383.453 681.321 1.500.000 EBIT 58.253 22.582  EBT 59.006 23.520 60.000 EAT 40.959 17.168 43.800 Ergebnis je Aktie 1,93 0,81 2,07
[/row][/row][/row][/row][/row][/row][/row]
Antwort auf Beitrag Nr.: 35.194.957 von Mitfahrgelegenheit am 20.09.08 09:57:43Also das Halbjahresergebnis 2008 liegt deutlich im Plan.
Bechtle erzielt aufgrund saisonaler Effekte in der ersten Jahreshälfte regelmäßig kaum mehr ein Drittel des Jahresergebnisses. (Bei linearer Fortschreibung ließe also für das Gesamtjahr leicht ein Ergebnis je Aktie von 2,45 nach Steuern vorhersehen.).
Da der letzte Geschäftsbericht 2007 der Bechtle erst kürzlich ausgezeichnet worden ist (Bester im TecDAX lt. Manager Magazin) sollte man an der Solidität der Zahlen jedenfalls nicht zweifeln.

Angesichts der nun wirklich nicht zur Geschäftsentwicklung passenden Kursentwicklung lohnt sich `mal ein Blick auf die Konkurrenz:

Zum Beispiel PC-Ware, die einen ähnlich guten Lauf hat wie Bechtle:



und IDS-Scheer (ebenfalls im TecDAX) notiert:



...
Antwort auf Beitrag Nr.: 35.197.495 von Mitfahrgelegenheit am 20.09.08 18:14:1122.09.08 17:30 Uhr
Kurs: 16,50 €
Marktkapitalisierung: 350 Mio. €
Performance seit Threadbeginn: 4,96%

An den News kann's nun wirklich nicht liegen. Die Experten von "EURO am Sonntag" und "Nebenwerte Insider" empfehlen die Bechtle-Aktie zu kaufen. Auch für "Der Ahnungslose" hat der Schrecken bald ein Ende. Es gibt nur noch einen CB-Knockout-Turbo-Call auf Bechtle. KO 12,47, SL 13,87 ;)

Zum besseren Verständnis (Teil 1)...
#566 Der Ahnungslose 21.02.08
Tja Leute, also hab ich das Teil heute ein bissel intraday beobachtet ...
alter Schwede was geht denn hier ab? So heftige short Attacken bei dem Chart, dem KGV, dem Wachstum und einer ordentlichen Dividendenrendite?
kann doch nicht sein lol was erwarten die, nen Kurs von 17 oder 16?ahhhh muß ich mir das antun? Mit dem Aufstocken werde ich dann doch lieber noch ne Weile warten
mein Beileid und gute Besserung
DA
#568 von Der Ahnungslose 25.02.08
ladies and gent
we proudly present
den einzigen verlierer im tecdax um 11:00
BECHTLE AG INHABER-AKTIEN O.N.
unser spezieller dank geht hierbei an die shorties der commerzbank
lol
DA
#569 von Der Ahnungslose 26.02.08
Aus Spass heute mal genauer geschaut was man noch so an Bechtle Produkten kaufen kann ...... call Optionen turbo bull knock outs und Zertifikate ohne Ende [eig. Anm.: es waren 77] aber puts? lol nicht einer, null, noppes, nix
Also, jemand Lust gegen die Bank zu wetten? Jo, weiss auch nicht warum der Kurs so gefallen ist bzw. nicht in die Puschen kommt.
Kann mir nicht vorstellen das eine Bank so etwas macht wenn sie nicht ein paar Millionen Aktien zum Shorten in der Tasche hat.
Frage:
Jemand hier der sich mit solchen Fällen auskennt? Als Ahnungsloser würde ich mal auf mindestens 12 Monate seitwärts oder fallend tippen .... aber wie gesagt - ich kann da nur raten.
Gruß
DA


In der Tat kann man hier nur "raten". Die Vorhersage ist auf jeden Fall 1a (vgl. Chart Bechtle - PC-Ware, ab Mitte JAN/FEB)

Da der gemeine bodenständige Bechtle - Langfristanleger mit Shortselling womöglich nicht viel anfangen kann, zum besseren Verständnis ... (Teil 2)

Quelle: finanzen.net 21.09.08 (User LIBUDA, Bezugnahme auf FAZ-Artikel von Bettina Schulz)

"... Sehr gut ist im FAZ-Artikel ein Beispiel, das den Unterschied zwischen gedecktem und nacktem Shortselling beschreibt. Beim gedeckten Shorten ist es so, dass Fritz sich einen Korb mit Äpfeln leiht und diese am Markt verkauft - er hofft dann, wenn er die geliehenen Äpfel zurückgeben muss, diese billiger kaufen zu können. Beim ungedeckten Shorten geht Fritz ohne Äpfel auf den Markt und verkauft trotzdem zehn Körbe Äpfel, die er noch nicht hat (was der Käufer nicht weiß) und zu liefern verspricht - dass dann die Apfelpreise auf diesem Markt fallen, ist klar. Und das gilt umso mehr, wenn sich Fritzchen noch mit Karlchen, Isolde, Frieda und Emil abgesprochen hat, die gleiches tun und Schlawinner Fritzchen über Mittelsmänner noch das Gerücht in Umlauf bringt, dass in den Äpfeln der Wurm ist..."
:laugh:

...
Antwort auf Beitrag Nr.: 35.222.173 von Mitfahrgelegenheit am 22.09.08 19:58:0622.09.08 17:30 Uhr
Kurs: 15,94 €
Marktkapitalisierung: 338 Mio. €
Performance seit Threadbeginn: 1,40%

10.000 Stücke haben gereicht - und aus 12 Mio. Marktkapitalisierung wurde "null, noppes, nix" ...
Antwort auf Beitrag Nr.: 35.241.933 von Mitfahrgelegenheit am 23.09.08 21:56:19Interessant, was Bechtle (Dr. Olemotz, Rede anl. HV) sinngemäß zur Kursperformance sagt:

- wir können uns derlei fundamentalen Gesamttrends der Kapitalmärkte kaum entziehen
- in solchen Phasen vollzieht sich die Kursentwicklung losgelöst von der wirtschaftlichen Situation und der aktuellen Nachrichtenlage
- letztendlich entscheidend sind das Erreichen der Jahresziele und die fundamentale Entwicklung der Kapitalmärkte

Nun denn, da bin ich aber beruhigt.



Aber warum kann Bechtle angesichts der dollen Nachrichtenlage nicht wenigstens halbwegs mit dem Tecdax Schritt halten. Oder wenigstens mit Caatoosee, Arxes und den anderen Leuchten?
Und überhaupt - wo steckt eigentlich die Phantasie ? Das ist ja schließlich kein Suchbild, oder?
Antwort auf Beitrag Nr.: 35.258.541 von Mitfahrgelegenheit am 24.09.08 19:49:43Die flotte Bechtle dürfte bereits Ende der kommenden Woche (intern) den realisierten (operativen) Geschäftserfolg für das dritte Quartal bilanzieren.
Sollte der Kursverfall nur auf „Sippenhaft“ basieren, kann man schon jetzt – und nicht erst im November - überschlägig auf folgende Eckdaten spekulieren: Umsatz 375 (Vj. 343) Mio. €, Ergebnis nach Steuern 13 Mio. € (Vj. 11,3).
Allein im offenbar gut angelaufenen 3. Quartal, was umsatz-/ertragsmäßig als weitestgehend repräsentiv für das Jahresergebnis gelten kann, könnten also durchaus gut 60 Cent je Aktie netto übrig bleiben.
Kumuliert per 30. September beliefe sich damit das Ergebnis auf > 1,40 Cent je Aktie. In meinen Augen wäre damit allein das ¾-Jahresergebnis vollkommen ausreichend für die heutige Bewertung (also KGV von gut 11 - unter Nichtberücksichtigung von rd. 450 Mio. € Umsatz im Schlussquartal :laugh: ).
Vor diesem Hintergrund sollte man vermuten, dass für den Kursverlauf „nach unten“ andere Gründe (wie bspw. die Marktenge des Basiswertes ;) ) mitursächlich sind.
Antwort auf Beitrag Nr.: 35.314.635 von Mitfahrgelegenheit am 28.09.08 12:02:0930.09.08 19:30 Uhr
Kurs: 14,61 €
Marktkapitalisierung: 309 Mio. €
Performance seit Threadbeginn: - 7,06%

Also heut' gab's Bechtle schon für weniger als 300 Mio. €. :confused:
Echt heftig.
Antwort auf Beitrag Nr.: 35.351.830 von Mitfahrgelegenheit am 30.09.08 19:39:56Also, die Bechtle-Analyse der „Close Brothers Seydler Research AG“ hat mich nun doch umgehauen. Für mich ein weiterer Beweis (äußeren Anscheins), dass häufig Praktikanten für diese Form der Analysen mit Fokus „Privatkundengeschäft“ zuständig sind.

Bechtle wird in einer Ersteinstufung mit „hold“ eingestuft. Kursziel: 15,18 €. (Die Bandbreite der Analystenschätzungen innerhalb von sechs Wochen mithin: 15 – 34 €. :laugh: )
Angesichts dieser vollkommen neuen Perspektive bin ich natürlich neugierig geworden.

Das Erstlingswerk Satz für Satz kommentiert (Quelle: aktiencheck.de).

„Nach Einschätzung von Close Brothers Seydler Research verfüge Bechtle über eine hervorragende Marktposition in Deutschland. Die Fundamentaldaten des Unternehmens seien solide und das Management könne einen starken Track Record vorweisen.“
(Track Record: Diese Terminologie – bei „Investment- und Hedge- Fonds“ verbreitet, ist der eigentliche Auslöser meiner Neugier. :) )
„Der fragmentierte deutsche Markt dürfte es Bechtle zudem ermöglichen, in Zukunft ein profitables Wachstum durch Akquisitionen zu erzielen. Ein weiterer wichtiger Wachstumstreiber sei die Internationalisierung des Bereichs IT-e-commerce.“
Bislang ist alles okay und nichts deutet auf die ernüchternde finale Erkenntnis hin.
„So plane Bechtle mit der Marke "ARP Datacon" den Eintritt in den französischen und mit "Bechtle direct" den Eintritt in den irischen und portugiesischen Markt.“Hallllllllooooo!!! Die sind doch schon längst da! (Portugal natürlich ausgenommen.)
„Im ersten Halbjahr 2008 habe Bechtle eine Umsatzsteigerung von 8% auf 681 Mio. EUR erzielt. Allerdings sei die EBITDA-Marge leicht von 4,5% auf 4,3% zurückgegangen.“
Bereinigt um nicht-operative Sondererträge des ersten Quartals 2007 in Höhe von 2,6 Mio. € verbesserte sich die EBITDA – Marge von 4,1% auf 4,3%. Von Margenschwäche kann also nicht die Rede sein.
„Für das Gesamtjahr strebe das Management eine Umsatzsteigerung von mindestens 10% auf 1,5 Mrd. EUR und ein EBT von rund 60 Mio. EUR an.“
Das stimmt nun wieder
„Bei Close Brothers Seydler Research kalkuliere man für 2008 mit einem EPS von 2,00 EUR (KGV: 7,4). Für 2009 laute die EPS-Schätzung auf 2,21 EUR (KGV: 6,7).“
Die Analyse wurde offenbar „bei 14,80“ geschrieben. Der Rest ist Geschmackssache.
„Das Kursziel der Aktie sehe man bei 15,18 EUR.“
Das ist kein Scherz!!!
Für einige Grund genug zum schmeissen :D
Da steckt doch bestimmt die Commerzbank dahinter.
Es muss wohl noch dieser oder jener Optionsschein ausgeknockt
werden.Hab mich mal bei 12:cool:,50 positioniert.
Vielleicht klappts ja.
Im Gespräch mit Dow Jones Newswires am Mittwoch hat der Vorstandsvorsitzende Klenk übrigens

- die Ziele 2008 bestätigt (1,5 Mrd. / 60 Mio. EBT) und
- 2009 eine Umsatz- und Gewinnsteigerung in Aussicht gestellt („Stagnation ist keine Option für uns")

Auch das Umsatzziel 2010 (2 Mrd.) wird weiterhin angestrebt; das Margenziel (5% vor Steuern) sei „sehr sportlich“.

P.S. Der letzte „Unlimited Turbo Bull auf Bechtle“ der Commerzbank wurde übrigens heute mit Erreichen der Marke von 13,97 € vorzeitig fällig.
Antwort auf Beitrag Nr.: 35.371.744 von Mitfahrgelegenheit am 01.10.08 21:40:08Close Brothers Seydler Research: Nachtrag zur Bechtle-Analyse:
„Bei Close Brothers Seydler Research kalkuliere man für 2008 mit einem EPS von 2,00 EUR (KGV: 7,4). Für 2009 laute die EPS-Schätzung auf 2,21 EUR (KGV: 6,7)...
Das Kursziel der Aktie sehe man bei 15,18 EUR.“

Zum Vergleich:
Close Brothers hat im Juli 2008 auch PC-Ware analysiert (vgl. pc-ware.de)
Das Ergebnis 2008/9 je Aktie wird auf 1,56 geschätzt - das Kursziel sieht man bei 22,78.
Antwort auf Beitrag Nr.: 35.407.589 von Mitfahrgelegenheit am 04.10.08 10:35:5407.10.08
Kurs: 11,00 €
Marktkapitalisierung: 233 €
Performance seit Threadbeginn: -30%

Dazu passend die Analyse der WestLB:

"ANALYSE/WestLB senkt Bechtle-Ziel auf 13,50 (20,00) EUR - Hold"

[...]

"Trotz der zahlreichen Zukäufe der jüngsten Zeit gehe man für 2009 von einem Umsatzrückgang bei Bechtle aus. Nach Ansicht der Experten ist es ratsam, wieder in Bechtle anzulegen, wenn das Management eine Prognose für 2009 abgegeben hat."

...


Nun denn, dann wird's ja Zeit ... (vgl. #13 - Im Gespräch mit Dow Jones Newswires am Mittwoch hat der Vorstandsvorsitzende Klenk übrigens 2009 eine Umsatz- und Gewinnsteigerung in Aussicht gestellt („Stagnation ist keine Option für uns").

---

Hab' ja schon einiges an der Börse erlebt. Aber das trifft mich doch einigermaßen unvorbereitet. Hätte nicht geglaubt, dass ein echter Qualitätstitel für schlechte Zeiten sooo einbrechen kann. Die relative Schwäche in der Krise ist für mich nicht nachvollziehbar - schlicht irrational.
Sollte man meiner Meinung nach aber akzeptieren und eher als Chance begreifen (spätestens bei 10 €).
Aber nicht vergessen: vorher Konserven bunkern ...
Bechtle spürt bisher keine Auswirkungen von Finanzkrise
08.10.2008 - 13:10

NECKARSULM (Dow Jones)--Der IT-Dienstleister Bechtle AG spürt bei seinem Geschäft bisher keine negativen Auswirkungen der Finanzkrise auf die Nachfrage. Es habe weder im September noch in den ersten Oktobertagen einen Abschwung gegeben, sagte eine Sprecherin des in Neckarsulm ansässigen Unternehmens am Mittwoch auf Anfrage zu Dow Jones Newswires.

Die Sprecherin bekräftigte zudem Angaben aus der Vorwoche, wonach Bechtle 2008 Erlöse von mindestens 1,5 Mrd EUR sowie einen Vorsteuergewinn von etwa 60 Mio EUR erwartet und Umsatz und Ergebnis im kommenden Jahr steigern will. Sollte die Investitionstätigkeit von Kunden stark nachlassen, werde man reagieren, um Erträge zu sichern, fügte sie hinzu.

Bechtle erzielt den Großteil seiner Erlöse im Segment Systemhaus, das für überwiegend mittelständischen Kunden vollen Service rund um das Thema IT anbietet. Daneben hat Bechtle auch eine Handelssparte, die etwa Hardware, Software und IT-Zubehör in 10 europäischen Ländern an Geschäftskunden direkt vertreibt. Im vergangenen Jahr erwirtschaftete das Unternehmen bei einem Umsatz von 1,38 Mrd EUR vor Steuern 59 Mio EUR Gewinn.
Antwort auf Beitrag Nr.: 35.478.306 von unruhhr am 08.10.08 15:32:28Also, es ist mit schon klar, dass man im Moment mit dem Rauf- und Runterdeklinieren von Kennzahlen nicht gut ankommt. Da ich gerade durch 'nen Angstforscher erfahren hab', dass der Mensch 'nen Angst- und Vernunft - Gehirn hat, noch kurz 'nen Appell an Letzteres.


[row height=16,9575]
[row height=16,9575]
[row height=33,915]
[row height=33,915]
[row height=33,915]
[row height=16,9575]
[row height=33,915]
[row height=16,9575]
[row height=16,9575]
[row height=16,9575]
[row height=16,9575]
[row height=16,9575]
[row height=16,9575]
Bechtle AG2005200620072008e GUV nach IFRS in T€   Umsatzerlöse1.178.2691.220.1381.383.4531.499.475Umsatzkosten1.015.3721.046.5571.188.1211.279.815Rohergebnis162.897173.581195.332219.659Vertrieb76.11773.73981.35588.549Verwaltung53.01662.73267.23673.988SbE7.4318.62011.5126.302EBIT41.19545.73058.25363.425I-231297531.938EBT41.17245.85959.00665.363T11.88616.25118.04717.650EAT29.28629.60840.95947.713
[/row][/row][/row][/row][/row][/row][/row][/row][/row][/row][/row][/row][/row]

Also EAT steht hier für das Ergebnis nach Steuern. Die Marktkapitalisierung lässt sich relativ einfach ermiiteln, bei 21,2 Mio. Aktien a' 10 €.
2008 natürlich geschätzt- Ergebnis vielleicht etwas optimistisch ?
Gerade gelesen.... wenn das Management auf dem jetzigen Niveau zugreift, wird es wohl nicht viel tiefer gehen.
Ich habe mir eine Position gegönnt.

Bechtle AG startet Aktienrückkaufprogramm

Neckarsulm, 09.10.2008 – Der Vorstand der Bechtle AG hat am 9. Oktober 2008 beschlossen, ab sofort bis zu 2,12 Millionen eigene Aktien (das entspricht 10 Prozent des Grundkapitals) über die Börse (XETRA) zurückzukaufen. Das Unternehmen will durch den Aktienrückkauf die momentan günstigen Kurse nutzen, um zu einem späteren Zeitpunkt die eigenen Aktien unter anderem als Akquisitionswährung einsetzen zu können.

Grundlage für den Rückkauf ist der Beschluss der Hauptversammlung vom 17. Juni 2008, der die Gesellschaft dazu ermächtigt, im Zeitraum bis zum 16. November 2009 eigene Aktien von bis zu 10 Prozent des bei Beschlussfassung bestehenden Grundkapitals zu erwerben.
Antwort auf Beitrag Nr.: 35.496.221 von kodijak am 09.10.08 15:13:17Gerade gelesen.... wenn das Management auf dem jetzigen Niveau zugreift, wird es wohl nicht viel tiefer gehen.


Die sicherste Form der Geldmarktanlage sind Eigene Anteile.
(Neue schwäbische Weisheit)
Antwort auf Beitrag Nr.: 35.501.553 von Mitfahrgelegenheit am 09.10.08 20:18:47Dem kann ich nicht ganz zustimmen. Denn eine Geldmarktanlage finde ich riskanter als Bechtle.

Bei Bechtle bin ich eine alter Hase, daher habe ich gestern morgen gekauft. Als ich gestern Abend nach Hause kam, hatte ich erst gedacht, dass es ein Fehler wahr, als ich dann aber von dem Aktienrückkaufsprogramm gelesen hatte fühlte ich mich für den Kauf bestätigt.


Hier ein paar Erinnerungen:

Bechtle hatte ich zuerst im Jahr 2003 gekauft.
Meine Gründe damals:
- Geschäftsmodell (viele mittelständische Kunden)
- viele schwache Konkurrenten, da geringere Kapitalausstattung
- keine Konzentration im Markt, daher hohes Übernahmepotential
- Aktienrückkaufsprogramm (spätere Buchgewinn zeichneten sich ab)
- technisch hatte sich eine Untertasse gebildet
- niedriges KGV
- vertrauenswürdiges Management.

Im laufe der Zeit hatte ich dann bei jedem technischen weiteren Ausbruch nach oben Nachgekauft.

Ab September 2007 habe ich dann beinahe alle verkauft, ein paar wollte ich wegen der HV noch behalten:

Meine Gründe:
- Die Kurse lagen im Bereich der Emmission, d.h. sehr starker Widerstand
- Die Stimmung an der Börse begann sich zu drehen.
- Habe etwas Geld gebraucht
- wollte NSU kaufen, was ich getan habe.
- Wesentlicher Grund: der langfristige Aufwärtstrend war gebrochen.


Gestern habe ich nun wieder gekauft:

Meine Gründe
- Habe Geld, habe NSU verkauft (wenn auch mit einem kleinen Verlust unter 10 %).

- Geschäftsmodell von Bechtle stimmt nach wie vor.
- Habe mir bei 30 schon vorgenommen bei 10 Euro zurück zukaufen
- Bei 10 € liegt die erste sehr gute Unterstützung MACD dreht.
- KGV sehr niedrig
- extreme Kursverlust in den 10 Tagen zuvor (von 16 auf 9,50).
- Bechtle ist Marktführer und wird daher von der Krise profitieren!

- Immer noch gutes Management, dies zeigt auch das gestern bekanntgebene Aktienrückkaufsprogramm!


Dennoch gilt auch hier:

Man muß länger liquide bleiben als die Märkte irrational.
Antwort auf Beitrag Nr.: 35.510.380 von Tschartist am 10.10.08 09:05:14Dem kann ich nicht ganz zustimmen. Denn eine Geldmarktanlage finde ich riskanter als Bechtle.

Ich auch. Da haste mich falsch verstanden. Hier sind die Eigenen Anteile der Bechtle AG gemeint, die durch das ARP – Programm entstehen. (Tausch von Cash in Akquisitionswährung – mit den von dir beschriebenen positiven Nebeneffekten). Bin jedenfalls über jeden Cent froh, der diesen 0,Nix-Bankern entzogen wird.

MFG (der natürlich nicht weiß, wo und wie Bechtle die Knete anlegt ;) )
Antwort auf Beitrag Nr.: 35.522.017 von Mitfahrgelegenheit am 10.10.08 19:54:54...erst mal in eigene Aktien (vgl #18)
13.10.08
Kurs: 12,13 €
Marktkapitalisierung: 257 Mio. €
Performance seit Threadbeginn: -23%

... und die besten Nachrichten kommen von der Konkurrenz!
31.12.08 16.20 Uhr
Kurs: 13,66 €
Marktkapitalisierung: 286,7 Mio. € (ohne eigene Anteile)
Performance seit Threadbeginn: -13,0%
;)
http://www.bechtle.com:
"Die Gesamtzahl der bislang im Rahmen des Aktienrückkaufprogramms seit dem 9. Oktober 2008 erworbenen Aktien beläuft sich auf Stück 457.801. Der durchschnittliche Kaufpreis lag bei 11,23 Euro."
Der Bechte - Preis liegt also knapp unter 270 Mio. € - bei 13 € je Aktie, wenn man die eigenen Anteile außen vor lässt. Nun ja, heutzutage kennen die Leute halt nur den Preis, aber nicht den Wert. Vielleicht denken sie alle auch nur in Quartalen. So gesehen muss man natürlich vorsichtig sein, denn das saisonal schwache zweite Quartal dürfte -auch aufgrund der Osterfeiertage- zum echten Belastungstest werden. Aber bitte den augenblicklichen negativen Margentrend nicht mit Unwirtschaftlichkeit verwechseln! Die Schwaben verzichten momentan wohl eher auf kurzfristiges Kostenkneten, was sich womöglich bald auszahlen dürfte ...
(Der Vorsichtige schaut sich natürlich zunachst einmal auf der HV um ...)
10.08.09 10.50 Uhr
Kurs: 15,00 €
Marktkapitalisierung: 318 Mio. € (gut 310 Mio. € ohne Eigene Anteile)
Performance seit Threadbeginn: -4,6%

Für die Eigenen Anteile in Höhe von rd. 7 Mio. € hat Bechtle bislang 5,2 Mio. € aufgewendet. Etwa 1,8 Mio. im Geld - doch nicht schlecht. Auf der anderen Seite stellt sich natürlich vor dem Hintergrund der anstehenden Quartalszahlen die Frage, warum man seit Mitte Juni keine weiteren Rückkäufe getätigt hat. Möglicherweise wollte man ja – unter dem Eindruck der aktuellen Geschäftslage – keine unnötigen Bilanzrisiken eingehen. Für eine eher negative Überraschung sprechen im Übrigen auch die eher verhaltenen Kommentare des Vorstandsvorsitzenden zur Geschäftsentwicklung und andere Pressemitteilungen. Der Trader sollte also mit Blick auf den 11.08. nachdenklich werden, zumal Bechtle im Gegensatz zur Konkurrenz im Allgemeinen nichts beschönigt.
Die (Minimal-) Schätzungen der Analysten sehen durchschnittlich 312 Mio. € Umsatz und 20 Cent Ergebnis je Aktie vor. Meiner Meinung nach dürfte Bechtle selbst diese Minmalvorgaben verfehlen.
Wer eher nachhaltig denkt, erwartet mit Blick auf das zweite Quartal schwarze ZAhlen oder besser rein gar nichts – und interessiert sich eher für den Ausblick. Hoffen wir also auf erste positive (den Kurs stützende) Signale …
MFG B.
Bechtle ist schon fast ein Investment zum Zurücklehnen. Trotz Krise immer profitabel. Vor dem Hintergund der kräftigen Personalaufstockung in 2008 (die ja eigentlich auf den nächsten Wachstumsschub vorbereiten sollte)und des desaströsen Umfelds speziell im BtB-Segment konnte man 23 Cent je Aktie nicht unbedingt erwarten.
Ich gehe mal schwer davon aus, dass Cheffe zwischenzeitlich eine halbwegs verlässliche Vorstellung von der Ertragskraft des dritten Quartals hat. Vielleicht ist er ja nicht unzufrieden. Mit Blick auf die Konkurrenz schmergelt er womöglich still und leise vor sich hin. Apropos (schwächelnde) Konkurrenz. Dass man von Bechtle partout garnichts hört, kann ich mir nur mit der hektischen Betriebsamkeit hinter den Kulissen erklären. Würd' mich jedenfalls nicht wundern, wenn bald wieder der Rubel rollt. Für Akquisitionszwecke versteht sich. Also schomma vormerken: 2011 2 Mrd. und 2012 100 Mio. Natürlich nur, wenn "wir" bis dahin nicht pleite sind.
Frankfurt (aktiencheck.de AG) - Die Analysten von Close Brothers Seydler Research bewerten den Anteilschein von Bechtle (ISIN DE0005158703/ WKN 515870) unverändert mit "hold". Analyse-Datum: 15.10.2009
Bei Close Brothers Seydler Research gehe man davon aus, dass Bechtle im dritten Quartal einen Umsatzrückgang von 5% auf 328 Mio. EUR verbucht habe. Beim EBIT erwarte man einen Rückgang von 44,9% auf 9,6 Mio. EUR (EBIT-Marge: 2,9%). Bei IT-Systemhaus dürfte der Umsatz um 5,5% auf 216 Mio. EUR gesunken sein, während der Umsatz der Sparte IT-E-commerce um 4,1% auf 112 Mio. EUR nachgegeben haben dürfte. Für die ersten neun Monate des Jahres 2009 erwarte man somit einen Umsatzrückgang von 5,6% auf 969,5 Mio. EUR und einen Rückgang des Nettogewinns von 47,2% auf 16 Mio. EUR. […]
Man gehe davon aus, dass Bechtle im laufenden Geschäftsjahr ein EPS von 1,28 EUR erzielen werde (KGV: 13,5). Für 2010 und 2011 erwarte man einen EPS-Anstieg auf 1,43 EUR respektive 1,55 EUR. Das Kursziel werde von 15,60 EUR auf 16,60 EUR erhöht. […]

Close Brothers sieht also überschlägig folgende Q3-Zahlen voraus (siehe fett gedruckte Zeilen):


[row height=16,9575]
[row height=16,9575]
[row height=16,9575]
[row height=16,9575]
[row height=16,9575]
[row height=16,9575]
[row height=16,9575]
[row height=16,9575]
[row height=16,9575]
[row height=16,9575]
[row height=16,9575]
[row height=16,9575]
[row height=16,9575]
Bechtle AG3. Quartal3. Quartal3. Quartal3. Quartal IST 06IST 07IST 08PLAN CloseUmsatzerlöse280.946342.833345.376328.000Umsatzkosten238.504292.060290.926280.400Rohergebnis42.44250.77354.45047.600Vertrieb17.09219.70220.94321.700Verwaltung15.28116.10118.25918.000SbE2.3342.1272.1871.700EBIT12.40317.09717.4359.600Zinsen2327413200EBT12.42617.12417.8489.800Steuern5.0085.7984.5652.900EAT7.41811.32613.2836.900
[/row][/row][/row][/row][/row][/row][/row][/row][/row][/row][/row][/row][/row]

Nun denn, hat jemand mehr zu bieten?
(Also meiner Meinung nach liegt das Nettoergebnis eher knapp unter 10 Mio.)
Antwort auf Beitrag Nr.: 38.224.973 von Mitfahrgelegenheit am 21.10.09 18:38:12Die 10 Mio. beziehen sich natürlich nur auf Q3. Die Zahlen sehen also hoffentlich eher wie folgt aus:


[row height=16,9575]
[row height=16,9575]
[row height=16,9575]
[row height=16,9575]
[row height=16,9575]
[row height=16,9575]
[row height=16,9575]
[row height=16,9575]
[row height=16,9575]
[row height=16,9575]
[row height=16,9575]
[row height=16,9575]
[row height=16,9575]
Bechtle AG3. Quartal PLAN B.Umsatzerlöse332.600Umsatzkosten281.000Rohergebnis51.600Vertrieb22.000Verwaltung18.000SbE2.000EBIT13.600Zinsen350EBT13.950Steuern3.950Nettoerg.10.000
[/row][/row][/row][/row][/row][/row][/row][/row][/row][/row][/row][/row][/row]
Antwort auf Beitrag Nr.: 38.225.105 von Mitfahrgelegenheit am 21.10.09 18:52:15(Der Vollständigkeit halber - ohne Gewähr)


[row height=16,9575]
[row height=16,9575]
[row height=16,9575]
[row height=16,9575]
[row height=16,9575]
[row height=16,9575]
[row height=16,9575]
[row height=16,9575]
[row height=16,9575]
[row height=16,9575]
[row height=16,9575]
[row height=16,9575]
Bechtle AGQ3 2005Q3 2006Q3 2007Q3 2008Q3 2009Umsatzerlöse288.070280.946342.833345.376323.305Umsatzkosten247.052238.504292.060290.926274.920Rohergebnis41.01842.44250.77354.45048.385Vertrieb17.44617.09219.70220.94319.905Verwaltung13.55215.28116.10118.25918.480Sonstige betr. E.1.8842.3342.1272.1871.763EBIT11.90412.40317.09717.43511.763Finanzergebnis-15232741396EBT11.88912.42617.12417.84811.859Steuern4.1665.0085.7984.5653.515Erg. nach St.7.7237.41811.32613.2838.344
[/row][/row][/row][/row][/row][/row][/row][/row][/row][/row][/row][/row]

Meiner Meinung nach ein eher mittelprächtiges Q3-Ergebnis. Aber an der Börse wird ja bekanntlich die Zukunft gehandelt ...

04.12.2009 18:00
Kurs: 18,42 €
Marktkapitalisierung: 387 Mio. € (21 Mio. Aktien)
Performance seit Threadbeginn: 17,2%
Antwort auf Beitrag Nr.: 38.516.933 von Mitfahrgelegenheit am 06.12.09 13:19:41.
Antwort auf Beitrag Nr.: 38.516.933 von Mitfahrgelegenheit am 06.12.09 13:19:41Lt. heutigem Bechtle - Wochenbericht ist der Quartalsbericht weiterhin für den 12.11. angekündigt. Es bleiben also voraussichtlich ein paar Tage "Phantasie".

Meiner Meinung dürfte Bechtle im dritten Quartal sehr gute Zahlen präsentieren, allein schon aufgrund des Basiseffektes. Der Blick auf die Q3-Tabelle unter #31 legt dies zumindest nahe.
Umsatz, Umsatzrendite vor Steuern und die Steuerquote im dritten Quartal 09 sind verhältnismäßig leicht zu toppen. (Schwierig wird's allerdings im vierten Quartal - siehe z.B. Steuerqoute.)

Meiner Meinung nach sollte der Umsatz locker 50 Mio. über dem des Vorjahres liegen. Auch eine deutlich niedrigere Steuerquote ist absehbar. Sehr gute Vorzeichen also.

Selbst für den Fall, dass sich der leicht negative Margentrend der letzten Quartale fortsetzen sollte, sind noch ordentliche prozentuale Zuwächse drin. Wirklich interessant wird's also, wenn Bechtle den Trend umkehren sollte ...

Meine Meinung, ganz uneigennützig. Immer schön fleißig "vor den Zahlen" kaufen ... ;)

Ohne Gewähr, aber mit freundlichen Grüßen.
MFG
Bechtle schließt Outsourcingvertrag mit telegate
Pressemeldung vom 02.11.2010 (bechtle.com)
Antwort auf Beitrag Nr.: 40.437.490 von Mitfahrgelegenheit am 02.11.10 16:07:38Stimmt - sehr gute Zahlen, Kurs macht aber langsam, eben für alle Mitfahrer :cool:
Antwort auf Beitrag Nr.: 40.522.234 von Rainbowfu am 15.11.10 13:15:28Du meinst der Kurs macht langsam? Ich finde rund 25% Plus in nur drei Monaten recht beweglich! :)
Der Bechtle - Zwischenbericht für das 1. Quartal ist für den 11. Mai angekündigt. Angesichts des durchwachsenen Vorjahresquartals sollten eindrucksvolle Zuwachsraten drin sein. Der Umsatz wird ganz sicher prozentual deutlich zweistellig wachsen. Sollte darüber hinaus auch die (Vorsteuer-) Marge (auf 3+x) gesteigert werden können, sieht's richtig gut aus. Schätze mal mind. 50 Cent je Aktie.
Der anstehende Zwischenbericht könnte also durchaus der Aulöser für einen kleinen Zwischenspurt gen Norden, d.h. Richtung 35/37 sein. Also schleunigst kaufen. ;) Gute Zahlen werden ja schon mal vorangekündigt.
Meine Meinung, wie gehabt ganz uneigennützig und natürlich ohne Gewähr ...
aber mit freundlichen Grüßen.
MFG
Der Bechtle - Zwischenbericht zum 2. Quartal ist für den 10. August angekündigt. Angesichts des durchwachsenen Vorjahresquartals sollten eindrucksvolle Zuwachsraten drin sein. Der Umsatz wird ganz sicher prozentual deutlich zweistellig (auf rd. 500 Mio. €)wachsen. Sollte darüber hinaus auch die (Vorsteuer-) Marge (auf gut 4%) gesteigert werden können, sieht's richtig gut aus. Schätze mal mind. 70 Cent je Aktie oder 20 Mio. EBT.
Der anstehende Zwischenbericht könnte also durchaus der Aulöser für einen weiteren Zwischenspurt gen Norden, d.h. Richtung 38/40 sein. Also schleunigst kaufen.
Meine Meinung, wie gehabt ganz uneigennützig und natürlich ohne Gewähr ...
aber mit freundlichen Grüßen.
MFG

Schön, dass es Kopiervorlagen gibt. ;)

P.S.
Q1-Zahlen mit 63 Cent je Aktie schlicht und einfach deutlich über den Erwartungen. Hinter den Kulissen sieht's mMn angesichts der konservativen Bilanzierung und erheblichen Kosten, die Bechtle für strukturelle Weichenstellungen aufwendet, noch besser aus.
Die eindrucksvolle Auftragsentwicklung und zusätzliche Impulse durch die erst im 2. Quartal "wirksamen" Akquisitionen und neuen Auslandsgesellschaften sprechen für umsatz- und margenbedingt eindrucksvolle Q2-Zahlen. Die Mischung aus exorbitant hohem Kassenbestand und den bilanzpolitischen Maßnahmen der jüngsten Vergangenheit wie Factoring und Darlehensaufnahme möglicherweise für einen gewissen Unterhaltungswert.
So kann's weiter gehen.
Aus Vereinfachungsgründen werde ich mich zukünftig auf den Thread "In Bechtle steckt Phantasie" beschränken. Ich danke euch!
Zitat von Aehrensacheoder: "In Bechtle (WKN 515870) steckt Phantasie???"

18.09.08 16.30 Uhr
Kurs: 15,72 €
Marktkapitalisierung: 333 Mio. €
Performance seit Threadbeginn: 0%

;)


Der guten Ordnung halber:

04.05.12 17.30 Uhr
Kurs: 34,515 €
Marktkapitalisierung: 725 Mio. €
Performance seit Threadbeginn: 118%


Doch nicht schlecht.
Der Bechtle - Zwischenbericht für das 1. Quartal 2012 ist für den 15. Mai angekündigt. Trotz des starken Vorjahresquartals sollten allein akquisitionsbedingt weitere Zuwachsraten drin sein.
Schätze mal: Umsatz (nicht deutlich) unter 500 Mio., EBIT 20 Mio., EBT knapp darunter, vielleicht 19,6 Mio., nach Steuern dennoch max. 70 Cent je Aktie - aufgrund der Vorleistungen (insb. Personal)

Meine Meinung, wie gehabt ganz uneigennützig und natürlich ohne Gewähr ...
aber mit freundlichen Grüßen.
MFG
Bechtle ist einer der besten deutschen Dividendendentitel. Fast 3 % Dividendenrendite , Auszahlungsquote 33 % und fast 16% jährliche Steierung. Zusammen mit dem niedrigen KGV macht Bechtle langfristig viel Sinn. ( http://www.valueblog.de/?p=655 )

Wünsche Euch einen guten Start in die Woche.


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben


Es handelt sich hier um einen ältere Diskussionen, daher ist das Schreiben in dieser Diskussion nicht mehr möglich. Bitte eröffnen Sie hier ein neue Diskussion.