Hat Abitibibowater einen Boden gefunden? - 500 Beiträge pro Seite

    eröffnet am 06.01.09 18:59:49 von
    gerd03

    neuester Beitrag 17.04.09 10:02:48 von
    Schnueffelnase
    Beiträge: 15
    ID: 1.147.345
    Aufrufe heute: 0
    Gesamt: 4.598


    Beitrag schreiben Ansicht: 500 Beiträge pro Seite
    Avatar
    gerd03
    schrieb am 06.01.09 18:59:49
    Beitrag Nr. 1 (36.317.687)
    Wenn WO den Firmennamen auch falsch geschrieben hat, so finde ich
    die Aktie trotzdem zum derzeitigen Kurs hochinteressant.
    Holz- und Papier-aktien sind zwar nicht in. ABH ist aber so
    zerbombt worde, dass eine Erholung ueberfaellig erscheint.
    ABH ist unterden weltfuehrenden Papierherstellern mit einem
    Jahresumsatz von ca. 8 Milliarden Dollar.
    ABH wird aber nur mit ca 40 Millionen Dollar zur Zeit bewertet.
    Die Firma macht zwar noch hohe Verluste und ist hoch verschuldet;
    Q4 soll aber nach Meldung vom 22.12.2008 wesentlich besser werden.
    ABH sollte ueberleben!:cool:
    Kanada wird ABH auch nicht untergehen lassen.
    Es ist nach meiner Meinung also eine Wette wert.

    Gerd03
    Avatar
    suuperbua
    schrieb am 06.01.09 19:12:08
    Beitrag Nr. 2 (36.317.829)


    für mich schaut das aus wie eine insolvenz :rolleyes:
    Avatar
    gerd03
    schrieb am 06.01.09 19:17:53
    Beitrag Nr. 3 (36.317.919)
    Hallo Suuperbua,

    Ja ich gebe zu - das sieht aus wie eine Insolvenz.
    Mach dich aber einmal schlau.
    Ich denke ABH wird ueberleben und bald einen wesentlich hoeheren
    Aktienkurs haben.

    Gerd03
    Avatar
    suuperbua
    schrieb am 06.01.09 19:40:37
    Beitrag Nr. 4 (36.318.239)
    Antwort auf Beitrag Nr.: 36.317.919 von gerd03 am 06.01.09 19:17:53sind die erst seit Ende 2007 auf dem markt oder sind die ab diesem zeitpunkt erst in deutschland gelistet?

    wann war die firmengründung?
    Avatar
    gerd03
    schrieb am 06.01.09 19:53:59
    Beitrag Nr. 5 (36.318.387)
    Abitibi war eine alteingesessene Kanadische Gesellschaft
    und hat sich im Okt. 2007 mit der amerikanichen Bowater
    zusammengeschlossen.
    siehe auch die website: www.abitibibowater.com

    Gerd03
    Avatar
    faultcode
    schrieb am 06.01.09 20:21:08
    Beitrag Nr. 6 (36.318.679)
    Abitibi Cons. (CAN) und Bowater Inc.(USA) fusionierten Ende 2007 und sind jeweils sehr alte Unternehmen (jeweils >100a). Im Grunde genommen taten sich 2 Fusskranke zusammen.

    Von einem Investment oder auch Zock würde ich abraten. Da könnte bei der momentanen Schuldenlast in Höhe des 2008-Umsatzes ganz schnell Chapter-11 kommen. Man müsste sich mal die Fälligkeiten ihrer Schulden ansehen.

    Alle Papier-Hersteller mit starkem Newsprint-Anteil wie ABH, also Zeitungspapier, sind mit Vorsichtig zu geniessen. Mit die auflagenstärkste Zeitung in den USA, das Wallstreet-Journal, soll nach dem Willen des Neu-Eigentümers Murdoch bis 2015 nur noch papierlos erscheinen.

    Wenn Papier, dann:

    IP (US-Markführer mit neuer Ausrichtung auf Verpackung)
    Meyer-Melnhof (Verpackung)
    Mondi (Verpackung)
    Sappi (als zukünftiger Weltmarktführer in gestrichenem Papier=Magazin dürfte deutlichen Rebound bei Erholung sehen)
    SCA (Tissue u.a.=Klopapier ist von Wirtschaftkrise nur gering betroffen)
    Smurfit-Kappa (Verpackung)
    Stora-Enso (breite Palette, vielleicht das globalste Papier-Unternehmen)
    UPM: hat einen starken Energieanteil, der weiter ausgebaut wird

    Wenn Zellstoff, dann:
    Aracruz und Vontarim aus Brasilien mit klaren Kostenvorteilen

    mal ansehen.


    M.M. nach ist es noch etwas zu früh zum Papiereinstieg. Der starke Rückgang der Rohstoff- und Energiepreise hilft aber ungemein beim Überwintern.

    Als Zock sehe ich Verso Paper Corp. (VRS) interessant, einer abgespaltenen IP-Einheit (gestr.Papier). Überlebt meiner Meinung nach eher als ABH, ist aber auch noch zu früh.

    Das Interessante an der Gesamt-Situation ist, das die Papier- und Zellstoffindustrie bereits über 1 Jahr früher in die Rezession - oder besser Depression - ging als die restliche Wirtschaft. Nun die Gretchen-Frage: erholt sie sich auch früher bei weiter günstigen Rohstoff- und Energiepreisen?

    Dazu müsste man allerdings wissen, was China machen wird: weiterer Kapazitäts-Ausbau und Bremse wie zuletzt? China wird aller Wahrscheinlichkeit nach früher oder später der führende Papierproduzent werden.
    Avatar
    Schnueffelnase
    schrieb am 06.01.09 20:21:44
    Beitrag Nr. 7 (36.318.688)
    Antwort auf Beitrag Nr.: 36.317.919 von gerd03 am 06.01.09 19:17:53Und warum sollten sie überleben? Das ist die entscheidende Frage. Es gibt ja noch mehr Papierhersteller, und so groß sind sie nicht, dass die halbe Wirtschaft zusammenbricht, wenn Abitibibowater zusammenbricht.
    Ach ja: Hatte mal Abitibi und habe es versäumt, kurz nach der Fusionsankündigung auszusteigen. Habe den Verlust zum Glück dann begrenzt.
    Avatar
    Schnueffelnase
    schrieb am 07.01.09 10:55:03
    Beitrag Nr. 8 (36.322.055)
    Noch eine Anmerkung: Die Anleihe von ABH (ISIN: US003669AF58) notiert bei gerade einmal 9% :eek::eek::eek:. Das könnte sogar dann noch ein Plus werden, wenn Chapter 11 greift.
    Avatar
    gerd03
    schrieb am 07.01.09 15:36:40
    Beitrag Nr. 9 (36.324.710)
    Antwort auf Beitrag Nr.: 36.322.055 von Schnueffelnase am 07.01.09 10:55:03
    Die Kursentwicklung in den letzten Tagen ist auf jeden Fall
    sehr vielversprechend.:)
    Gerd03
    Avatar
    Schnueffelnase
    schrieb am 08.01.09 13:48:54
    Beitrag Nr. 10 (36.332.029)
    Antwort auf Beitrag Nr.: 36.324.710 von gerd03 am 07.01.09 15:36:40Viel Glück, ich halte das für einen "dead cat bounce". Bei den Anleihen hat sich nichts bewegt, und die sind meines Erachtens wesentlich interessanter (ein Verzehnfacher, wenn ABH überlebt - egal wie).
    Avatar
    Schnueffelnase
    schrieb am 08.01.09 23:14:05
    Beitrag Nr. 11 (36.337.337)
    Werfen wir mal einen Blick auf die größte Kundengruppe von AbitibiBowater, die Zeitungen. Zu Begleitung ihres Ablebens in den USA gibt es inzwischen eine eigene Webseite:

    Newspaper Death Watch (www.newspaperdeathwatch.com/)


    Außerdem hat die Fachzeitschrift Journalist (www.journalist.de) in ihrer jüngsten Ausgabe einen umfangreichen Artikel über den Niedergang der Zeitungen in den USA. Leider ist unter "Storys im Januar" nur ein kurzer Abriss kostenlos zu lesen, aber die Marktsituation ist übel, sowohl Auflagen als auch Anzeigen brechen ein (letzteres wirkt sich auf den Gesamtumfang von Zeitungen aus). Damit dürfte die Nachfrage nach Zeitungspapier deutlich sinken.
    Avatar
    gerd03
    schrieb am 09.01.09 00:46:00
    Beitrag Nr. 12 (36.337.603)
    Antwort auf Beitrag Nr.: 36.337.337 von Schnueffelnase am 08.01.09 23:14:05Hallo Schnueffelnase,

    stimmt ja alles was Du schreibst. Trotzdem ist ABH voellig unterbewertet.
    Ausserdem:
    ABH legt Kapazitaeten in Neufundland still, verkauft Besitz in Ontario und will von Quartal zu Quartal die Kostenstruktur ver-
    bessern.
    Wenn das gelingt, wird sich der Kurs zu mindest verzehnfachen.

    Ich finde es zumindest einen interessanten Zock wert.

    Gerd03
    Avatar
    Schnueffelnase
    schrieb am 09.01.09 18:13:37
    Beitrag Nr. 13 (36.344.128)
    Antwort auf Beitrag Nr.: 36.337.603 von gerd03 am 09.01.09 00:46:00Einen Zock mag ABH wert sein, da stimme ich dir zu. Ein besseres Chance-Risiko-Verhältnis als die Aktien dürften aber die Anleihen bieten - zwei Zinstermine, und du hast den Kaufpreis wieder drin.
    Die Bilanz von ABH ist zwar deutlich besser als beispielsweise die von GM, dass die Anleihen so viel niedriger notieren, spiegelt wohl die Tatsache wider, dass es im Insolvenzfall keine politische Unterstützung geben dürfte.
    Ich beobachte die Anleihen jedenfalls genau.
    Avatar
    gerd03
    schrieb am 09.02.09 15:30:44
    Beitrag Nr. 14 (36.541.711)
    ABH bietet neue Anleihen an, um seine faelligen Schulden zu
    bezahlen.
    Ausserdem steigt der Hedgefund "Stealhead" mit 14,4% bei ABH
    ein und macht Druck auf das Management.
    Aktie startet heute fest!:)
    Gerd03
    Avatar
    Schnueffelnase
    schrieb am 17.04.09 10:02:48
    Beitrag Nr. 15 (36.986.373)
    Das war's dann:

    AbitibiBowater files for bankruptcy protection
    Newsprint maker AbitibiBowater files for bankruptcy court protection in Canada, US

    * Mike Obel, AP Manufacturing Writer
    * Thursday April 16, 2009, 5:51 pm EDT

    *
    Buzz up!
    * Print

    Related:

    * AbitibiBowater, Inc.
    * , Fairfax Financial Holdings Ltd.

    NEW YORK (AP) -- Newsprint maker AbitibiBowater Inc. on Thursday filed for bankruptcy court protection after deciding there was no other way it could deal with its debt of more than $6 billion.
    Related Quotes
    Symbol Price Change
    ABH 0.53 0.00
    Chart for ABITIBIBOWATER INC
    FFH 261.92 0.00
    Chart for FAIRFAX FINL HLD SUB
    {"s" : "abh,ffh","k" : "c10,l10,p20,t10","o" : "","j" : ""}

    AbitibiBowater, created in 2007 in a combination of U.S.-based Bowater and Canada's Abitibi-Consolidated, has faced collapsing demand for its newsprint as advertisers abandon newspapers for the Internet.

    In addition, the recession has reduced the amount companies spend on newspaper ads, and rising newsprint prices have caused newspaper publishing companies to take such cost-savings measures as trimming the width of their pages. Further, declines in advertising and circulation have resulted in fewer pages printed overall, and in dozens of newspapers one or more of their print publication days have been eliminated.

    Besides the global recession, the pulp and paper maker faced a subzero global credit environment plus the recent expropriation of a $300 million asset by a Canadian province.

    By last month these challenges prompted AbitibiBowater to advise, in a U.S. regulatory filing, that its "liquidity position is currently severely constrained."

    Efforts to avoid bankruptcy included selling hundreds of millions in assets, laying off workers and attempting to refinance its massive debt.

    However, earlier this month it terminated a $1.8 billion refinancing effort to exchange existing debt for new debt. The exchange offer's deadline had been extended several times.

    "The company concluded that there are no viable alternatives to its previously announced proposed refinancing ... and as a result has determined that the best course of action is to pursue its overall restructuring under Court supervision in the United States and Canada," AbitibiBowater said in a statement Thursday.

    Company operations will continue as normal during its restructuring, spokesman Seth Kursman said in a telephone interview, adding that overseas facilities are not affected by the bankruptcy filings.

    No layoffs, closures or pay cuts were announced with the bankruptcy, Kursman added, though such moves may be forthcoming as the restructuring progresses.

    AbitibiBowater also said it arranged with Fairfax Financial Holdings Ltd. and Avenue Management LLC for debtor-in-possession financing of about $200 million.

    Early Thursday morning the New York Stock Exchange and Toronto Stock Exchange, having been alerted by the company to its bankruptcy filings, halted trading in the stock, which closed Wednesday at 53 cents.

    In the past 52 weeks, shares have ranged from 24 cents to $14.89. The company's current market capitalization is $30.5 million.

    The bankruptcy filings by AbitibiBowater, a U.S.-based company with administrative headquarters in Montreal, could spur merger and acquisition activity, Frost & Sullivan Research Manager Vivek Tapuria said.

    "The precarious financial situation of AbitibiBowater, itself a merger of two forestry products companies, will certainly make for an attractive opportunity for M&A," he said. "At issue is whether an acquirer wishes to take on AbitibiBowater's crushing $6 billion in debt."




    Beitrag zu dieser Diskussion schreiben


    Es handelt sich hier um einen ältere Diskussionen, daher ist das Schreiben in dieser Diskussion nicht mehr möglich. Bitte eröffnen Sie hier ein neue Diskussion.

    Meistdiskutierte Aktien (24h)

    WertpapierBeiträge
    105
    63
    46
    38
    34
    32
    22
    17
    15
    13