Neu auf wallstreet:online? Jetzt kostenlos registrieren!
Registrieren | Login
x
Benutzername:

Passwort:

Angemeldet bleiben
Passwort vergessen?

    Linde - Heisse Luft beim Gasespezialisten? - 500 Beiträge pro Seite

    eröffnet am 19.02.09 11:17:29 von
    LuxFuchs

    neuester Beitrag 27.02.09 12:46:48 von
    Macros
    Beiträge: 2
    ID: 1.148.439
    Aufrufe heute: 0
    Gesamt: 2.049

    13:26:45
    152,70
    +2,60 €
    +1,73 %
    Hebelprodukt wählen
    Letztes Signal: Long
    Longsignal nach Turtle Trading Strategie (152,25 Euro)
    Long
    mit Hebel 12
    Short
    mit Hebel 17

    Beitrag schreiben Ansicht: 500 Beiträge pro Seite
    Avatar
    LuxFuchs
    schrieb am 19.02.09 11:17:29
    Beitrag Nr. 1 (36.609.635)
    Guten Tag, allerseits!

    Jetzt ist es nur noch ein knapper Monat, bis Linde das Ergebnis für 2008 vorstellt - Zeit, sich ein paar grundlegende Gedanken zu machen.

    Die letzten veröffentlichten Zahlen (Q3/2008)http://www.linde.com/international/web/linde/like35lindede.n… wiesen im Vergleich zum Vorjahr noch eine ordentliche Entwicklung bei Umsatz (+4,8%) sowie EBITDA (+12,3%) aus. Wichtig dabei der Blick auf die unterschiedlichen Sparten: Die Engineering Division (Anlagenbau) wuchs deutlich stärker (Umsatz +12,4%) als das Gasgeschäft (+4,5%), wobei letzteres noch immer den Löwenanteil des Ergebnisses beiträgt.

    Spannend wird sein, ob die berichteten Margen von 27,3% (Gas) bzw. 8,9% gehalten oder gar verbessert werden konnten.

    Um es ganz deutlich zu sagen: Für das Gasgeschäft gehe ich von relativ stabilen Erträgen dank monopolähnlicher Strukturen aus, beim Anlagenbau hingegen droht Schreckliches. Eine "operative" Marge von weniger als 10% bedeutet, dass hier durch die Kontraktion am Kreditmarkt ganz schnell günstigstenfalls noch eine schwarze Null stehen bleibt.

    Weitere Probleme - ebenfalls bedingt durch die Finanzierungserschwernisse - sehe ich in der schuldenfinanzierten Übernahme des ehemaligen Konkurrenten BOC. Das milliardenschwere Paket wird dramatische Auswirkungen auf den Free Cash Flow haben, da auch die Linde sich nicht den verschlechterten Konditionen (= höhere Risikovorsorge der Banken) wird entziehen können.

    Zwar versucht man jetzt schon, durch erzwungene Zugeständnisse der Lieferanten (Vorfinanzierung) sich weitere "virtuelle" Kreditlinien zu erschließen; dies dürfte aber kaum weiter als ein bis anderthalb Jahre tragen.

    Und ob dann die Krise schon vorüber ist?!

    Mit der Bitte um Kommentare, Beiträge + Gedanken grüßt aus Luxemburg

    der LuxFuchs
    Avatar
    Macros
    schrieb am 27.02.09 12:46:48
    Beitrag Nr. 2 (36.666.191)
    Antwort auf Beitrag Nr.: 36.609.635 von LuxFuchs am 19.02.09 11:17:29Am besten Zahlen abwarten. Bis jetzt hält sich Linde immer noch besser als der Gesamtmarkt.

    Der Markt geht also von keinen bösen überraschungen aus.