DAX+1,32 % EUR/USD+0,03 % Gold-0,02 % Öl (Brent)+1,84 %

+++ SAP vor Comeback+++ ANNA ist heute massiv eingestiegen+++ - 500 Beiträge pro Seite


SAP
ISIN: DE0007164600 | WKN: 716460
79,25
08.12.16
Lang & Schwarz
+0,53 %
+0,42 EUR

Liebe Investoren, nich Zocker:cool:

SAP steht wie Oracle vor einem glänzenden Comeback. Die drastischen Sparmaßnahmen in Walldorf zeigen bald Wirkung, wenn die Kunden wieder verstärkt auf Innovation und weniger auf Wartung der bestehenden Systeme setzen.

Zusätzlich stehen angesichts der Aktionärsstruktur immer wieder Übernahmephantasien im Raum.

Gute Gründe zum sofortigen Einstieg.

ANNA hat sich heute zu 28,5 und 28,3 eingedeckt.

Kursziel im Juli 31 € :rolleyes:
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.469.386 von AnnaKournikova am 25.06.09 20:21:22Wirst lachen, ich finde Sie überhaupt nicht attraktiv.
Entspricht mir zu sehr dem Klische ner dummen aber abgezockten Blondine, die auf anderrer Leute kosten lebt. Gibt es hier in DDorf zu Hunderten. Hängen dann abends im " Sams " herum, in der Hoffnung, das irgendein Sugar Daddy ihnen Champagner ausgibt.
Ist natürlich auch wichtig, was der Typ fürn Auto fährt.;)
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.469.423 von Tribun100 am 25.06.09 20:27:23Du bekommst die feurigen Düsseldorferinnen auch ohne Porsche. Bin sicher, dass sich die ein oder andere auf der Kö nach Dir umdreht..siehst bodenständig aus und darauf stehen auch die hübschen Blondinen
FTD: Oracles Krisenfestigkeit
25.06.2009 - 16:17

Beim Vergleich mit SAP trickst Oracle zwar wieder. Doch die Quartalszahlen belegen die defensiven Qualitäten und die zunehmende Marktmacht der Amerikaner.

Hoppla, muss SAP nervös werden? Schließlich haben die Walldorfer ihre Exklusivität verloren. Zumindest, was die namentliche Nennung in Oracles Quartalsberichten angeht. Diesmal wurde auch dem Datenbankspezialisten Teradata die Ehre zuteil, verunglimpft zu werden. Sucht sich Oracle etwa neue Maßstäbe, ist SAP zu klein?

Nun, absolut gesehen hinkt Oracle in der mit SAP konkurrierenden Sparte den Deutschen noch ordentlich hinterher. 805 Mio. $ haben die Amerikaner im vierten Quartal mit Betriebssoftware eingenommen. SAP hatte in seinem fiskalischen Schlussquartal rund 1,7 Mrd. $ mit Lizenzen erzielt. Stolz meldet Oracle, dass in Europa fünf Prozent mehr Betriebssoftware verkauft wurde, während SAP 27 Prozent verloren habe.

Doch hinkt der Vergleich, da beide Firmen am meisten Lizenzen in ihrem Schlussquartal verkaufen, das bei Oracle im Mai endet, bei SAP im Dezember, hier war SAPs Lizenzumsatz stabil. Dass Oracle SAP Marktanteile abgeknöpft hat, ist also noch ungewiss.

Trotzdem bieten Oracles Zahlen SAP keinen Grund zur Entspannung. Nicht nur, dass Oracles Lizenzerlöse im vierten Quartal währungsbereinigt nur um vier Prozent zurückgingen, der Gesamtumsatz wurde um vier Prozent gesteigert. Der dank Oracles Akquisitionsmarathon reduzierte Wettbewerb scheint auch in Krisenzeiten bei der Preisgestaltung zu helfen, wie die operative Marge von 51 Prozent belegt Das nennt man wohl defensive Qualitäten. An der Börse waren die zuletzt nur bedingt gefragt. Qualitativ deutlich schlechtere Technologiefirmen liefen in der seit März andauernden Bärenmarktrally besser. Das könnte sich jetzt ändern, wenn die Börse wieder realistischer wird und sich die Mühe macht, unterschiedliche Qualität auch anders zu preisen.
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.469.491 von AnnaKournikova am 25.06.09 20:35:43Mal schauen, was sich so findet, heiß genug, aber unter Vernuftsaspekten noch vertretbar ist.

Auf den ersten Blick gefällt mir AA0URN ganz gut. Was meinst Du?
Ich glaube, SAP kommt leider nicht so gut an, bei den Amis.

Weil es keine amerikanische Software ist???

Weil die Amerikaner zuviel mit "learning by doing" versuchen??

Zu komplex??


Ich weiß es noch nicht :cry:
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.469.730 von AnnaKournikova am 25.06.09 21:08:555 % ??

Ok, wenn Du das als langfristige Sache ansiehst, meinetwegen.

Für mich als ultra Kurzfristanleger ist das nichts.;)
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.469.808 von tradepunk am 25.06.09 21:21:19Als Langfristiger Anleger 6 Monate LZ.

Basis: Der aktuelle Kurs in etwa, also 28/29 €.

Und immer: Im Geld/Am Geld.

Nie: Produkte von Goldman Sachs.
Halte von SAP gar nichts. Das Unternehmen ist sicherlich gut, die Aktie aber gähnend langweilig. Schon bei einem DAX-Stand von 8000 war SAP im Schwankungsbereich von 35 bis 40 €. Wer wärend der Krise hier investiert war hat sicherlich weniger verloren als andere. Dies belegt allerdings nur den devensiven Charakter von SAP. Meine Meinung ist, das SAP den nächsten Bullenmarkt underperformed und ganz langsam hinterher zockelt. Was ich nicht verstehe ist, warum SAP die Kriese nicht genutzt hat um preiswerte strategische Zukäufe zu tätigen. Dies wird SAP im Vergleich zu Oracle noch Probleme bereiten.

Drück euch trotzdem die Daumen. Kurzfristig wird SAP bestimmt wieder bei 30 € stehen.

Alles natürlich nur meine bescheidene Meinung.
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.469.844 von Tribun100 am 25.06.09 21:26:41Der Schein ist von ABN. Ca. 6 Monate dachte ich mir auch. Die September-LZ sind mir zu kurz, die längeren zu teuer. Die Basis 30 scheint mir nicht so weit weg zu sein und hier habe ich einen hohen Hebel, die gleiche LZ mit Basis 28 kostet schon rd. 50% mehr. Würdest Du diese bevorzugen, und warum?
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.469.933 von tradepunk am 25.06.09 21:37:59die gleiche LZ mit Basis 28 kostet schon rd. 50% mehr

Je näher die Basis des OS am aktuellen Kurs, desto besser wird der mitgetaxt.;)

Das ist nen Rechenexempel:

OS Basis nahe am aktuellem Kurs = gutes mitlaufen am Underlying, aber teuer.

OS Basis weiter weg vom aktuellen Kurs = nicht so tolles mitlaufen, aber billiger.

Leg dir mal 2 OS mit gleicher LZ, aber unterschiedlicher Basis in die Pushliste von onvista. Anhand des Chart des Scheines kannste gucken, welcher besser ist.
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.469.985 von Tribun100 am 25.06.09 21:44:01Danke für Dein Statement! Die Vergleiche mach ich gleich mal.

Ich wünsche Dir nen schönen abend + bis morgen,

tp

p.s.: wer sonst noch Vorschläge hat: bitte reinstellen
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.470.332 von AnnaKournikova am 25.06.09 22:29:35ob du besser tennis spielst ?
zocken ob du das kannst ?
bessere renditen mit werten sind in usa zu erreichen,
herrlich der nasdaq und vorallem die otc-boerse ...

viel spass mit den dtsch aktien
ciao
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.470.332 von AnnaKournikova am 25.06.09 22:29:35oooh anna, bist bei k+s schon wieder raus aus deiner letzten empfehlung? -- komm rüber zu daimler, da gibt es für mehr,mehr! :look:
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.474.190 von Sigga am 26.06.09 14:15:50Das meinte Tribun wohl in der gestrigen Diskussion mit: keine GS-Scheine!

Der von Dir genannte OS kostet bei gleicher Basis, jedoch 5 Monaten kürzerer LZ, genausoviel wie der von mir genannte von ABN. :eek:

(Aber gekauft habe ich trotzdem noch nicht; beobachte das Ganze erstmal weiter)
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.501.675 von ProfBingo am 01.07.09 16:59:28oh so nettProf Bingo, hat Dich WO wohl ermahnt. Und ach ja, Deon Posting Nr. 41 wurde wegen Beleidigung ja auch gelöscht. Denk dran, noch eine Beleidigung und unter deinem Nick wirst Du sicher nicht mehr posten!
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.502.016 von AnnaKournikova am 01.07.09 17:49:24...dann poste ich unter AnnoKournikova...und schreibe...Anno sagt...eben in Winnetou Kleinkinder-Deutsch...
NB: Du solltest zu deinem Geschlecht bzw. deinen Vorlieben stehen! - na ja, ich will ja dein Bestes...du bist d i e Profi-Ex-Tennis-Lady, welche jetzt als Profi-Brokerin agiert...


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben


Es handelt sich hier um einen ältere Diskussionen, daher ist das Schreiben in dieser Diskussion nicht mehr möglich. Bitte eröffnen Sie hier ein neue Diskussion.