DAX+1,38 % EUR/USD-0,67 % Gold-0,26 % Öl (Brent)+0,99 %

Wissenswertes zur Handystrahlung - 500 Beiträge pro Seite



Beitrag schreiben
Handystrahlung gerät immer wieder in den Blickpunkt der Öffentlichkeit, weil lange Zeit daraus resultierende gesundheitliche Schäden beim Menschen befürchtet wurden.

Lesen Sie den ganzen Artikel: Wissenswertes zur Handystrahlung
"Elektromagnetische, gepulste Wellen von Sendemasten und Handys beeinflussen und deformieren den Zellkern."

Prof. Dr. Heyo Eckel
Facharzt für Radiologie, ehem. Vorsitzender des Ausschusses "Gesundheit und Umwelt" der Bundesärztekammer, Ehrenpräsident der Ärztekammer Niedersachsen

Der Zellkern verändert sich, Schwäbische Post, 07.12.2006

Brasilianische Studie findet erhöhtes Krebsrisiko um Mobilfunksender

Dode AC, et al, Mortality by neoplasia and cellular telephone base stations in the Belo Horizonte municipality,
Minas Gerais state, Brazil, Sci Total Environ (2011),

http://www.emrsa.co.za/documents/brazilresearch.pdf
http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/21741680

Mehr zum Thema Mobilfunk und Gesundheit - Handy, Handystrahlung Mobilfunksender, GSM, UMTS, LTE, TETRA, DECT, WLAN

http://www.mobilfunkstudien.de
http://www.facebook.com/Mobilfunk.und.Gesundheit
Antwort auf Beitrag Nr.: 42.064.302 von immer_runter am 09.09.11 10:43:09was soll daran schwachsinn sein ? sind eigentlich schon lange bekannte tatsachen, neu ist, dass
nun schon einer der "renommierten" vertreter unseres krankheitswesens dieses verbreitet u. den erwünschten konformismus der geisteshaltung aufgibt. hängt wohl mit der weisheit des alters u. der emeritierung zusammen.
Antwort auf Beitrag Nr.: 42.064.302 von immer_runter am 09.09.11 10:43:09Kein Schwachsinn, seitdem ich auf Funktinternet angwiesen bin, bekomme ich immer öfters Kopfschmerzen.
Manchmal kann ich das sogar zeitlich einschränken, Internetverbindung on, prompt Kopfschmerzen.
Inzwischen gehen diese Schmerzen fast nicht mehr weg.


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben


Es handelt sich hier um einen ältere Diskussionen, daher ist das Schreiben in dieser Diskussion nicht mehr möglich. Bitte eröffnen Sie hier ein neue Diskussion.