DAX+0,53 % EUR/USD-0,55 % Gold+0,04 % Öl (Brent)+0,25 %

Tages-Trading-Chancen am Freitag den 02.03.2012 - 500 Beiträge pro Seite (Seite 2)



Beitrag schreiben  Filter

Begriffe und/oder Benutzer

 

Antwort auf Beitrag Nr.: 42.843.282 von valueplantation am 02.03.12 20:15:56der dax hat fertig, deshalb....:laugh:
Zitat von divitae"Die" machen es wieder, Dow wird tatsächlich wieder hochgezogen, habe nicht damit gerechnet. Der Chart schrie heute nach down:mad:

divi




dann sieh dir mal den Dow-Chart richtig an, der läuft seit 2 Wochen seitwärts und ist vorhin erneut im unteren Grenzbereich abgeprallt, auf diese tradingrange hab ich hier schon vor paar h hingewiesen...
Zitat von katjadoofel38der dax hat fertig, deshalb....:laugh:


Ich habe auch fertig und mache mir eine Flasche Wein auf.

Gute Nacht an alle.

:yawn:
nabend...war schon lange nicht mehr da.....
würde mal tippen, dax und stoxx fehlt untenrum nen kleiner tick...die wellen halt...etwas klarer kann man 22.00 sehen, wenn die situation unverändert ist, würde ich eher auf gap down tippen mit anschließendem long. dow läuft in einer anderen bewegung und außerdem kann es ja nicht sein, dass dow nicht auch den 6. tag in folge die 13.000 knutscht :) wer weiß....
Antwort auf Beitrag Nr.: 42.843.384 von cash2000 am 02.03.12 20:31:48auch denkbar: dow hat mit dem up eine c welle nach dem tief als üb gemacht. und somit wieder alles offen in jegliche richtung :laugh:
Antwort auf Beitrag Nr.: 42.843.375 von yami111 am 02.03.12 20:30:07wein ist gut! der dax hat noch lange nicht fertig. habt ihr die car-sales in den staaten gesehen? mo test 7000 wenn am wochenende kein krieg ausbricht. prost.
War ja klar Der Dow ziht über 35 Punkte rauf und mein schein auf den dax bewegt sich 1 bis 2 cent - Bei dem Dow satand war der schein 4,2 wert und nun steht der bei 3,97 ... zzzz haben fertig ... EK 3,95 ... Na dann fette 0.2 cent ... Macht 20 - 14 Gebühr .. juhu 6 Euro - 5 Steuer - Bleibt 1 Euro :D
Euro: Nach Einschätzung der Analysten der Helaba sei das technische Umfeld schwieriger geworden. Was mir dabei auffällt ist die Schreibweise von Anal-ysten. War lang genug auch so einer. Was da teilweise abgeliefert wird, nur um das Zeilenhonorar zu kassieren ist erschreckend.

(Und ja, bin heut schlecht drauf, trotz Wein. Vielleicht gibts ja noch den versprochenen Kaffee...)
Antwort auf Beitrag Nr.: 42.843.449 von Medium30 am 02.03.12 20:42:23freitag abend im dax?......und dann nen OS? bei abnehmender Vola? auch noch nen long?
Dann handel doch Abends den DOW, wenn Dir die DAX Bewegungen zu lahm sind.....
Antwort auf Beitrag Nr.: 42.843.485 von AnnaScheufele am 02.03.12 20:50:07ja vielleicht:D Du schliesst Dich also unserem Trinkgelagere an?:laugh:
Antwort auf Beitrag Nr.: 42.843.372 von Effektentiger am 02.03.12 20:29:49Jep, ich weiß, aber ich wollte ihn unbedingt noch tiefer heute sehen, Korrektur am Freitag und so. Ich muß trotz meines Ärgers aber eingestehen, dass ich seit 12988 dabei bin und die Hälfte TP an der besagten Unterstützung genommen habe. Bei 12950 allerdings neue Posi short, und zwar ordentlich.

divi
Der DAX muß heute noch 10 Punkte rauf, der steht wie ein Pfahl
Antwort auf Beitrag Nr.: 42.843.523 von Gruenspan59 am 02.03.12 20:59:45Wird schwierig, wer kauft denn jetzt?
So, ruff jetze, nach all den Shortqualen will ich endlich ein paar Longpunkte ins Wochenende mitnehmen :D

Tatsächlich haben sich die Amis noch alle Richtungen offengehalten bis jetzt...
Und finito - das wird heute nix mehr mit Dax-up. Bauch sagt: Eröffnung Montag <6900 - vielleicht liegts auch nur an meinem knurrenden Magen.
Raus und Feierabend! Flasch Wein ist ne gute Idee ... ((:>
So langsam wird der Dow zu einem Problem für den Dax. Ärgerlich dieses langatmige Gehampel an der 13000. Hätte ich doch nur die letzten 4 Wochen Nikkei Longs gehabt.
Wenn die Amis über 12970 schliessen, ist die Bullenherde weiter am Rennen. Dann könnte es Montag mit einem up Gap los legen
Zitat von michulkiSo langsam wird der Dow zu einem Problem für den Dax. Ärgerlich dieses langatmige Gehampel an der 13000. Hätte ich doch nur die letzten 4 Wochen Nikkei Longs gehabt.


Hätte, hätte liegt im Bette:laugh:
Zitat von cash2000freitag abend im dax?......und dann nen OS? bei abnehmender Vola? auch noch nen long?


KO Schein ... Ja als der DOw den Abwärts move nach oben durchbrach ... Hätte long auf dow gehen sollen ich weiß aber hatte keinen ordentlichen schein zur hand - beser gesagt gar keinen :cry:
Antwort auf Beitrag Nr.: 42.843.571 von BigTS am 02.03.12 21:09:18spekuliere vielmehr direkt mit der anderen richtung als gap.....
muss ja nen grund für diese dauerparkerei geben....
hätte un wette zogen gemeinsam an der kette.. nächste Woche wirds wieder spannend .. ;)
vieleicht bekommen wir ja heute vorm we kein raufziehen in der letzten halben stunde sondern mal einen kleinen down drall :laugh:
theoretisch stehen da drüben doch seit wochen alle Kuse still auf dem selben stand.............:laugh:
DJ TOP EU: Merkel: EZB-Geldflut hat Zeit erkauft, aber Krise nicht vorbei


BRÜSSEL (Dow Jones)--Mit dem Fluten der Finanzmärkte hat die Europäische Zentralbank (EZB) aus Sicht von Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) den Politikern Europas wertvolle Zeit erkauft, die nicht verschwendet werden darf. Die gegenwärtige Ruhepause in der europäischen Schuldenkrise sollte niemanden zu falschen Hoffnungen verleiten, warnte die Kanzlerin. "Wir sind nach wie vor in einer fragilen Situation", sagte Merkel nach dem EU-Gipfel. "Die Situation ist etwas beruhigt, aber die Krise ist mitnichten schon überwunden." Weitere Schritte seien nötig.

Die massive Geldspritze der EZB habe keines der grundsätzlichen Probleme im europäischen Finanzsystem gelöst, mahnte Merkel. Am Mittwoch hatte die EZB über zinsgünstige Kredite rund 530 Milliarden Euro in das Bankensystem gepumpt. Merkel sagte, es sei nun Sache der EU-Spitzenpolitiker, der Welt zu beweisen, dass Europa seine Versprechen ernst meine. Der gemeinsame Währungsraum müsse nun seine Wettbewerbsfähigkeit verbessern und seine Strukturen reformieren.

"Gerade die Aktivitäten der Europäischen Zentralbank haben gezeigt, dass wir noch nicht in einem völlig normalem Zustand sind", machte Merkel deutlich. Die Situation sei nun etwas ruhiger, aber die Krise noch nicht überwunden. Bei dem Gipfeltreffen der EU-Staats- und Regierungschefs wurde von 25 EU-Staaten der Fiskalpakt unterzeichnet, der eine Verschärfung der Haushaltsdisziplin vorsieht. Berlin war der Hauptarchitekt dieses Pakts, der insbesondere mit nationalen Schuldenbremsen sicherstellen soll, dass die Mitgliedsstaaten künftig eine strenge Haushaltsdisziplin verfolgen.

Die europäischen Spitzenpolitiker zeigten sich optimistisch, dass das zweite Rettungspaket für Griechenland beschlossen wird, eine endgültige Entscheidung wurde aber bis Ende des Monats aufgeschoben. "Wir wissen erst am Ende der nächsten Woche, ob die freiwillige Umschuldung Griechenlands so funktioniert, wie wir uns das vorgenommen haben", sagte Merkel. "Das hängt von der Beteiligung der privaten Gläubiger ab."

Die privaten Gläubiger sollen Griechenland im Rahmen des Schuldenschnitts 107 Milliarden Euro erlassen, die Eurogruppe brachte nun die dafür notwendigen Absicherungszahlungen auf den Weg. Dabei handelt es sich um 23 Milliarden Euro zur Rekapitalisierung der griechischen Banken sowie 30 Milliarden Euro als Anreiz für den Anleihentausch der Gläubiger. Hinzu kommen 5,5 Milliarden Euro für aufgelaufene Zinsansprüche der privaten Gläubiger. Außerdem sollen als zeitweilige Garantie 35 Milliarden Euro bereitgestellt werden, um die EZB vor Verlusten abzusichern.

In seltener Offenheit zeigte Merkel indessen Verständnis über die Besorgnisse der brasilianischen Präsidentin Dilma Rousseff, die den wohlhabenden Industrienationen vorgeworfen hatte, mit günstigen Krediten und niedrigen Zinssätzen einen "Währungskrieg" zu führen und damit Blasen an den Märkten zu riskieren. "Das ist genau das, was wir verhindern müssen", sagte Merkel. Sie wolle mit Rousseff am Rande der Computermesse Cebit am Montag darüber reden. Nach Ablauf der EZB-Kredite in drei Jahren "werden wir keine solchen Maßnahmen mehr ergreifen".

Merkel stellte zudem eine beschleunigte Einzahlung in den ständigen Rettungsfonds in Aussicht. Die Kanzlerin schlug vor, in diesem Jahr bereits zwei Einzahlungen zu tätigen, um einen Kapitalstock für den Europäischen Stabilitätsmechanismus (ESM) zu schaffen. Eine komplette Finanzierung des Barkapitals in diesem Jahr werde aber nicht angestrebt, sagte Merkel. Ursprünglich war geplant, den Kapitalstock in Höhe von insgesamt 80 Milliarden Euro in fünf Tranchen verteilt über fünf Jahre aufzubauen.

Deutschland schultert 27,15 Prozent und damit knapp 22 Milliarden Euro der ESM-Barmittel. Bei zwei Tranchen würden in diesem Jahr 8,78 Milliarden Euro fällig. Die Ausleihsumme des ESM ist auf 500 Milliarden Euro begrenzt. Ob der Schutzschirm erweitert oder mit dem EFSF zusammengelegt wird, wurde auf dem Gipfel noch nicht entschieden.

Frankreichs Staatschef Nicolas Sarkozy stellte unterdessen einen gemeinsamen Vorschlag mit Deutschland zur künftigen Ausstattung der Rettungsschirme EFSF und ESM in Aussicht. Er habe am Rande des Gipfels mit Merkel darüber beraten, sagte Sarkozy. Bis zum Ende des Monats könnte es eine Initiative geben.

Der österreichische Bundeskanzler Werner Faymann sagte, die Gespräche über eine ESM-Aufstockung würden bei dem Treffen der Euro-Finanzminister am 20. März fortgesetzt. Es sei sehr wichtig, die Rettungsinstrumente sehr schnell einsatzfähig zu bekommen. Zudem müssten die vereinbarten Schuldenbremsen sehr bald in nationale Gesetze umgesetzt werden.
Antwort auf Beitrag Nr.: 42.843.625 von cash2000 am 02.03.12 21:22:01Über 12970 sind die Amis in ihrem Aufwärtstrend.
So und draussen ist der Long mit nem kleinen Gewinn. Eine schwere Geburt
Zitat von Lord_FericSo, ruff jetze, nach all den Shortqualen will ich endlich ein paar Longpunkte ins Wochenende mitnehmen :D

Tatsächlich haben sich die Amis noch alle Richtungen offengehalten bis jetzt...


N´Abend Lord ;-)

Du hattest am nachmittag mal was von Orderkosten 7 Euro geschrieben, welcher Broker ist das oder welcher ist empfehlenswert ?
Und müssen DIE den DOW wieder ins Plus ziehen......*kotz*
Antwort auf Beitrag Nr.: 42.843.123 von sporttrader am 02.03.12 19:44:12und nach oben aufgelöst, irre :D
Antwort auf Beitrag Nr.: 42.843.649 von BigTS am 02.03.12 21:26:59Hat noch geklappt, dachte schon ich muß noch mit Verlust glatt stellen
Mist. ich war long. hab zu früh verkauft. total viel Geld mitnehmen können. man man man
http://www.livecharts.co.uk/MarketCharts/dow.php wieder kurz vor 13 hundert ;)) *
very nice. ich sehe grün :D mal schaun, ob unsere freunde > 13k schliessen können. dann macht der dax am montag einen freudensprung.
And the rockets green glare.
Auf die Freitag Abend Rallye ist Verlass.
Da werden die Schlafmützen in Frankfurt am Montag morgen ein schönes Gap hochkaufen.:D
Antwort auf Beitrag Nr.: 42.843.684 von valueplantation am 02.03.12 21:32:44du meinst 1,3k ;))
Antwort auf Beitrag Nr.: 42.843.649 von BigTS am 02.03.12 21:26:59am 21.2 haben die amis einen impuls up beendet, aschließend ne korrektur als die eventuell mit dem heutigen tief beendet wurde. korrektur war somit ne abcde als expanding. im fdax wäre die fertige korrektur nur sehr viel fantasievoller zu erklären, wobei es ja auch mit korrektiven 3er bewegungen durchaus neue hochs bringen kann. seit tagestief jedenfalls läßt sich da kein sauberer 5er up zählen, sofern man nicht eine failure 5 am tief gegen 19.20 annimmt. zugegeben freitag abends sind die wellen auch selten sauber, somit etwas erschwerender faktor, abers eit dem tief am 23.2. läuft da definitiv kein impuls up! letztlich kann einem das auch wurschts ein, wie die wellen heißen, impulsiv oder korrektiv sind, hauptsache man surft die richtige richtung auf der welle ;)
Antwort auf Beitrag Nr.: 42.843.674 von Gruenspan59 am 02.03.12 21:30:37Schön, Glückwunsch
..bis 6930 gehts hatte ich geschrieben, aber selber nimmer dran geglaubt und da sind wir jetzt
Antwort auf Beitrag Nr.: 42.843.688 von IvyMike am 02.03.12 21:33:17Meine Rede
Antwort auf Beitrag Nr.: 42.843.679 von downmitsoros am 02.03.12 21:31:38ging mir genau so!!
Antwort auf Beitrag Nr.: 42.843.693 von Jetix am 02.03.12 21:35:07stimmt 13 k pardon...ö)
lange nicht gesehen das Börse so berechnend sein kann.Wie immer Rücksetzer kaufen.
2 long heute im Plus geschlossen insgesamt 18 Dax & 57 Dow Pkt mit 40 Dingern.......N8 übergeordnet shoooort
Antwort auf Beitrag Nr.: 42.843.684 von valueplantation am 02.03.12 21:32:44Nee, ich denke das Hoch haben wir gerade gesehen
Antwort auf Beitrag Nr.: 42.843.696 von BigTS am 02.03.12 21:35:42Danke, hab schon überlegt was ich mache, halten oder werfen. Irgendwie war das ne Harakiri Nummer, gestern schon 2 mal ausgestoppt, mit Minus aus dem Tag. Heute 3 Plustrades 2 Minustrades, dann der hier noch. Insgesamt heute ein gutes Plus, aber die Nerven haben auch gelitten. Nun einen guten polnischen Wodka drauf.
Jeglicher Versuch, an die 13K zu gehen, wird sofort mit dem fallenden Messer quittiert. Sieht so aus, als wäre mit dem Ende des Februars auch der Dauerkaufbefehl erloschen...
So jetzt wird abverkauft ins Wochenende
Antwort auf Beitrag Nr.: 42.843.735 von Lord_Feric am 02.03.12 21:41:57tja aber richtig runner wills auch net.

Nicht mal unter die 12900.....so mal 500-800 Pkt im DOW down wär mal schön
Antwort auf Beitrag Nr.: 42.843.731 von Gruenspan59 am 02.03.12 21:41:11Ich bin gestern short gegangen und habe über Nacht gehalten. Bin vorhin gerade mal mit kleinem Gewinn raus. War ein sch... Tag. Egal, Mund abwischen und weiter. Konnte heute auch nicht viel machen, ständig Termine.

Montag geht es munter weiter.
Zitat von Gruenspan59So jetzt wird abverkauft ins Wochenende


glaub ich nicht - in der letzten Minute gehts explosionsartig hoch.
Zitat von Lord_FericJeglicher Versuch, an die 13K zu gehen, wird sofort mit dem fallenden Messer quittiert. Sieht so aus, als wäre mit dem Ende des Februars auch der Dauerkaufbefehl erloschen...


War jetzt auch ein bisschen arg viel Hochkaufen in 1,5 h ohne News.
Hat mir der DOW doch noch ein paar Down Punkte geschenkt.
Antwort auf Beitrag Nr.: 42.843.753 von BigTS am 02.03.12 21:45:52Ja, das Übernacht halten ist so ganz und gar nicht mein Geschmack. Habe da schon die verücktesten Dinge erlebt. Braucht blos was in Asien passieren und man ist long. Dann rumpelts am nächsten Tag feste runter. Ich will mit einen stark begrenzenten Risiko stetig Gewinne einfahren und habe nicht vor zu Zocken. Auf dauer geht das schief. Man muß seinem Tradingstiel teu bleiben wenn er denn funktioniert und stetig anpassen und verbessern, aber keine riskanten Zocks mit Scheinen die 20 Punkte vom KnockOut entfernt sind. Das bringt alles nix.
Der Russel ist 3% down für die Woche . . .interessant
null komma Josef Bewegung in der letzten Dow-Minute. Sehr ungewöhnlich...
Es gibt Tage die kann man nur besoffen ertragen. (Nein, Alohol is keine Lösung, Jonny kein bester Freund, aber ein echtes Trinkgelagere...

Don't drink and trade!
Antwort auf Beitrag Nr.: 42.843.807 von Gruenspan59 am 02.03.12 21:58:16Ich habe den entgegengesetzten Stil. Habe mit Glattstellen von Dax-Posis nach Kassa-Schluss nur schlechte Erfahrungen gemacht.
Ist alles eine Frage des Zeithorizonts.
Antwort auf Beitrag Nr.: 42.843.807 von Gruenspan59 am 02.03.12 21:58:16Oh ha, nachbörslich knallts wieder hoch. Die Richtung der Big Boys stimmt.
Deja vu?

Explosion bei Pipeline, so langsam reichts...

N8!
Antwort auf Beitrag Nr.: 42.843.807 von Gruenspan59 am 02.03.12 21:58:16Solche Scheine fasse ich nicht an. Die Zeiten sind vorbei.

Mache auch viel mit cfds, gerade in den Indizies. Scheine nur gezielt ausgesucht, für bestimmte Aktien
Wenn sich der Euro übers Wochenende erholt, sehen wir Montag die 7000.
Antwort auf Beitrag Nr.: 42.843.844 von BigTS am 02.03.12 22:05:52Mit CFD's mache ich gar nix. Habe mich vor ca. ner Woche bei so ner cfd-Bude angemeldet mit Demo-Account, gefällt mir gar nict. Abstürze ohne Ende und vor allem was mir aufgefallen ist, die Kurse springen ganz eigenartig. Im Vergleich zu meinem Kursversorger sind mir da deutliche Abweichungen aufgefallen. Und teuer ist die Bude aufgrund des Spreads auch. Ich bleibe bein meinen Knocks, da weiß ich was ich habe, eine saubere Sache. Den CFD-Buden traue ich nicht, irgendwie sind das Daddelbuden.
Antwort auf Beitrag Nr.: 42.843.877 von Gruenspan59 am 02.03.12 22:12:31Ich finde es einfacher, keine Gebühren, Du bist flexibler und kannst jederzeit die eigenen SL verändern. Vorallem nicht den hohen Einsatz wie bei den Scheinchen. Man muss ja auch nicht immer 100 cfds mit 6k Marge handeln.
Zitat von MBK2000
Zitat von Lord_FericSo, ruff jetze, nach all den Shortqualen will ich endlich ein paar Longpunkte ins Wochenende mitnehmen :D

Tatsächlich haben sich die Amis noch alle Richtungen offengehalten bis jetzt...


N´Abend Lord ;-)

Du hattest am nachmittag mal was von Orderkosten 7 Euro geschrieben, welcher Broker ist das oder welcher ist empfehlenswert ?


Musst mich verwechseln, das war irgendjemand, dem ich dann geantwortet habe...
Viel Kapital mit wenig Einsatz bewegen.:D
Antwort auf Beitrag Nr.: 42.843.888 von BigTS am 02.03.12 22:15:29Na ja, billig sind die Buden ja nicht, die holen den Gewinn aus dem Spread. Habe da mal nachgerechnet, da komme ich bei meinem Broker günstiger. Der Spread meiner Schein entspricht ca. 0,5 DAX-Punkte Und der Preis der Scheine ist letztlich ja egal. Entscheidend ist ja wie hoch der Verlust oder Gewinn ist. Und das ist eben bei den CFD Buden auch so, nur wenn ich da mal 10 Scheine kaufe und der DAX bewegt sich nicht, bin ich schon mal ganz feste im Minus.
Antwort auf Beitrag Nr.: 42.843.877 von Gruenspan59 am 02.03.12 22:12:31Im Vergleich zu meinem Kursversorger sind mir da deutliche Abweichungen aufgefallen.

wer ist denn dein kursversorger,wenn man fragen darf ?

vG

floku331
Antwort auf Beitrag Nr.: 42.843.922 von Gruenspan59 am 02.03.12 22:24:00Der Vorteil ist aber, dass Du keinen Zeit- und Wertverlust hast und direkt per Mausklick (mit Kabel) verkauft und gekauft wird. Wie oft habe ich es bei KO und OS schon gehabt, dass man keine Kurse bekommen hat oder bis zur Ausführung viel Geld verloren hat.

So, Euch allen ein schönes Wochenende.
Antwort auf Beitrag Nr.: 42.843.922 von Gruenspan59 am 02.03.12 22:24:00bei CMC neu ist Spread auf DAX 0,7 Punkte - sind zugegebenermaßen 40% mehr ;)
Zitat von IvyMikeWenn sich der Euro übers Wochenende erholt, sehen wir Montag die 7000.


Hier wird schon Wochen nach der 7k geschrien...Sie wird nicht kommen,nicht in diesem Anlauf.
Dow scheiterte das x-te mal an der 13k

Es wird 400-500 Pkt korrigieren um dann durch zu laufen
Antwort auf Beitrag Nr.: 42.843.890 von Lord_Feric am 02.03.12 22:16:21bei Flatex zahlst du 5.90 euro.
So, gleich entscheidet sich die ganze Sache:

"Der Begriff Bearish Engulfing kommt aus der technischen Analyse. Es handelt sich dabei um eine Verkaufsformation im Kerzenchart, die zwei Handelstage zur Ausbildung benötigt. Sie tritt nur nach Aufwärtsbewegungen auf. Am ersten Tag findet eine Rallye statt: Die Kurse steigen stark, was eine lange weiße Kerze zur Folge hat. Am zweiten Tag eröffnet der Markt oberhalb des Vortagesschlusskurses, fällt jedoch unter das Niveau des Eröffnungskurses des ersten Tages. Als Resultat ergibt sich im Chart eine lange schwarze Kerze, deren Körper den der weißen Kerze komplett einhüllt (engulf)"

Der Kurs muss jetzt unter 1,32025 bleiben. Dann haben wir das bearish engulfing auf der Weekly Chart. Wie heute morgen schon beschrieben, hat diese Formation in 7 von 9 Fällen der letzten Monate eine starke Bewegung ausgelöst. Mir persönlich hätte ein Kurs unter dem Tiefpunkt der vorherigen Periode besser gefallen, aber ich denke, wenn er jetzt tatsächlich das engulfing ausbildet, kann man das als Umkehrsignal sehen. Damit sollte sich auch das broadening Top bestätigen (sehen wir dann hoffentlich nächste Woche) und eine neues Jahrestief steht vor der Tür.
Antwort auf Beitrag Nr.: 42.843.934 von floku331 am 02.03.12 22:27:56Darf man, z.Z. CQG.
Antwort auf Beitrag Nr.: 42.843.961 von Depotentat am 02.03.12 22:36:21CMC hat irgendwie Daddelbuden-Charakter das Ganze dort. Was mich da besonders stört sind die häufigen Abstürze. Habs mit 2 verschiedenen Laps probiert, XP und Win7, ist aber überall gleich gewesen.
Zitat von downmitsorosbei Flatex zahlst du 5.90 euro.


Und bei CMC oder RBS zahle ich 0 Euro :D
Antwort auf Beitrag Nr.: 42.844.029 von Gruenspan59 am 02.03.12 23:01:16stimmt leider, auch die neue flash applicatione steigt mehrmals täglich aus
IG soll besser sein, hab ich aber noch nicht probiert
Antwort auf Beitrag Nr.: 42.844.030 von Lord_Feric am 02.03.12 23:01:20Dafür haste aber nen ordentlichen Spread, von den Kosten her hängts dann sicher von der Stückzahl Hebelscheine, bzw CFD's ab die du kaufst. Bei kleinen Summen sind sicher CFD's günstiger, aber wenn du a bissele mehr hast, sag mal so umgerechnet ne Summe zwischen 10 und 20k, dann ist der Broker günstiger
soll vom haarlose ausrichten: ruhe im puff.

spielt lieber ball wie ab 2,20 min :laugh:

Antwort auf Beitrag Nr.: 42.844.020 von Jolamp30 am 02.03.12 22:57:53deine Beiträge zum Euro kannst du gerne noch zusätzlich in den Euro-Thread kopieren, wenn dir das nichts ausmacht!

http://www.wallstreet-online.de/diskussion/616006-neustebeit…

Close 1,3197
Antwort auf Beitrag Nr.: 42.844.038 von Depotentat am 02.03.12 23:04:45..dann liegts doch nicht an meinen Rechnern, alles andere läuft ja stabil. So etwas ist unbrauchbar, absolut. Ein Börsensystem muß absolut sicher funktionieren, ohne wenn und aber
Ihr Flaschen sollt die Bälle guggen..hop, hopp :laugh:
OK, da ist das bearish Engulfing. Was selbst im Forex Markt sehr selten ist, ist das Gap, welches die Periode eröffnet. Daher ist es zumindest für mich ein klares Signal.
Wie sich das am Montag jetzt Verhält ist natürlich schwer einzuschätzen, weil der Kurs gerade auf den kleineren Zeiteinheiten eine Korrektur einleiten sollte, allerdings sollte er jetzt das Hoch nicht mehr sehen. Und wie gesagt, die vorherigen Engulfings haben immer starke Kursbewegungen ausgelöst. Warum sollte das jetzt anders sein? Ich werde versuchen auf der Stunden und 4 Stunden Chart Korrekturen zu benutzen, um mich weiter Short zu positionieren. Denke jetzt nimmt der Trend auf Weekly wieder Fahrt auf und es wird ein neues Jahrestief gebildet.
Antwort auf Beitrag Nr.: 42.844.043 von Casino_Royal am 02.03.12 23:05:26@Casino: Cool, danke! Werd ich dann ab jetzt machen!
Antwort auf Beitrag Nr.: 42.844.025 von Gruenspan59 am 02.03.12 22:58:54ah danke, hat mich nur interessiert....

...aber wie die kursstellung und preisbildung bei CFDs funktioniert
weisst du dann ja sicher auch .... mithin schlecht zu vergleichen...
is ohnehin die frage, ob man das so pauschal betrachten kann,
aber kennst du ja vom traden, was bei pauschalurteilen so rauskommt....
...wohl nicht die schlechteste idee, bei dem zu bleiben,was man auch
versteht und nachvollziehen kann...


anyway danke fuer die auskunft und

@all: schönes Wochenende

vG

floku331

btw: kursstellung hin oder her, hätte mir schon paar etwas sprunghaftere
kurse in der us-session gewünscht und hab nochn bissel rumgedillert...
darunter diesen hier... leider nich so viel bei rausgekommen,
aber wer konnte auch ahnen, dass "die amis" heut schon so zeitig ins
wochenende gegangen sind...



Zitat von Gruenspan59Dafür haste aber nen ordentlichen Spread, von den Kosten her hängts dann sicher von der Stückzahl Hebelscheine, bzw CFD's ab die du kaufst. Bei kleinen Summen sind sicher CFD's günstiger, aber wenn du a bissele mehr hast, sag mal so umgerechnet ne Summe zwischen 10 und 20k, dann ist der Broker günstiger


Bei größeren Summen nehme ich dann lieber Futures...
Zitat von FOSSILIONIhr Flaschen sollt die Bälle guggen..hop, hopp :laugh:



glaube die liegen alle schon...

entweder falsch und haben aua
oder eben auf der mutti
:)

und denk dran foss. mit dem automobil am WE nicht gegen die bäume fahren !!!
Antwort auf Beitrag Nr.: 42.844.038 von Depotentat am 02.03.12 23:04:45nein bei IG gibts auch probs mit dem flash, liegt aber nicht an IG sondern
am flash und an den rechnerkonfigurationen

vG

floku331

is mir allerdings bei CMC noch nie passiert, na ja marketspro eben
insofern nicht zu verallgemeinern das ganze
Zitat von Jolamp30@Casino: Cool, danke! Werd ich dann ab jetzt machen!


danke, bin ich dann net so alleine da..

:cool:
So, ich freu mir gerade ein Loch in den A****llerwertesten! Wünsch euch einen schönen Abend!
Antwort auf Beitrag Nr.: 42.844.057 von floku331 am 02.03.12 23:11:57floku demnächst erwarte ich von dir Beiträge ausschließlich mit nur noch mit GIFFs dokumentierten Trades

:lick:

:kiss:

Zitat von SlayHier wird schon Wochen nach der 7k geschrien...Sie wird nicht kommen,nicht in diesem Anlauf.
Dow scheiterte das x-te mal an der 13k

Es wird 400-500 Pkt korrigieren um dann durch zu laufen


Dachte ich bis zu dieser Woche auch. Aber nicht einmal nach dem Doppeltopp ist es mal runtergelaufen. Nicht mal die 6650 wurden mal wieder angetestet. Wirklich jeder kleine Rücklauf wird wieder hochgekauft. Ich glaube die Seitwärtsphase jetzt war die Korrektur.
Antwort auf Beitrag Nr.: 42.844.083 von Casino_Royal am 02.03.12 23:18:18erstens find ich die schon recht interessant,

zweitens bin ich zu doof fuer sowas,

drittens müsste ich dann nen kurs bei dir machen,

viertens fehlt mir dafür leider die zeit (muss traden...)

so nu aber schönen freitag, schönes wochenende

und besondere gruesse an spanier und belgier

vG

floku331
CMC KaugummiPortal.
Bunter ging es nicht oder?!
Zitat von floku331erstens find ich die schon recht interessant,

zweitens bin ich zu doof fuer sowas,


wenn du wüsstest wie leicht das geht...


folgendes Programm installieren:
PhotoScape

das Probramm starten und auf GIF-Animator gehen.

Das ausgewälte Chartfenster anklicken und mit "Alt" + "Druck" immer wieder Bilder erstellen und per "Strg" + "v" bei Photoscape im Gif-Animator einfügen.

Dann das Bild speichern und bei directupload uploaden.

fertig



also, wenn ich das schon kann...

;)
Antwort auf Beitrag Nr.: 42.844.104 von Casino_Royal am 02.03.12 23:30:16ok ich schaus mir an...
...danke fuer die description

so nu aber

all the best und fossi mach kein stress wirst noch gebraucht....

vG

floku331
Antwort auf Beitrag Nr.: 42.844.104 von Casino_Royal am 02.03.12 23:30:16das untere GIF hat 29 Pics...

mann kann aber z.B. auch nur 8 machen.. oder 2 oder wie bisher nur 1 :D

Antwort auf Beitrag Nr.: 42.844.117 von floku331 am 02.03.12 23:39:29so ich verabscheue mich jetzt auch ins WE

cu @ all
Lord , was hast du als übergeordneten short ? MFG Marc
Zitat von Jolamp30So, gleich entscheidet sich die ganze Sache:

"Der Begriff Bearish Engulfing kommt aus der technischen Analyse. Es handelt sich dabei um eine Verkaufsformation im Kerzenchart, die zwei Handelstage zur Ausbildung benötigt. Sie tritt nur nach Aufwärtsbewegungen auf. Am ersten Tag findet eine Rallye statt: Die Kurse steigen stark, was eine lange weiße Kerze zur Folge hat. Am zweiten Tag eröffnet der Markt oberhalb des Vortagesschlusskurses, fällt jedoch unter das Niveau des Eröffnungskurses des ersten Tages. Als Resultat ergibt sich im Chart eine lange schwarze Kerze, deren Körper den der weißen Kerze komplett einhüllt (engulf)"

Der Kurs muss jetzt unter 1,32025 bleiben. Dann haben wir das bearish engulfing auf der Weekly Chart. Wie heute morgen schon beschrieben, hat diese Formation in 7 von 9 Fällen der letzten Monate eine starke Bewegung ausgelöst. Mir persönlich hätte ein Kurs unter dem Tiefpunkt der vorherigen Periode besser gefallen, aber ich denke, wenn er jetzt tatsächlich das engulfing ausbildet, kann man das als Umkehrsignal sehen. Damit sollte sich auch das broadening Top bestätigen (sehen wir dann hoffentlich nächste Woche) und eine neues Jahrestief steht vor der Tür.







-->vor kurzem war auch ein angeblicher hanging man" im weekly beim EUR/USD


kurz darauf ist der EUR 4 cent rauf :rolleyes:

eigentlich hätte er nach dem "hanging man" stark fallen müssen... :rolleyes:
Zitat von Medium30Lord , was hast du als übergeordneten short ? MFG Marc


Verstehe die Frage nicht? :confused:
Dieses Jahr wirds sicher noch Richtig krachen - Dax unter 5000 oder sogar 4000 ... Nur was leg ich mir da ins Depot ? Tips .. Danke !
Zitat von Lord_Feric
Zitat von Medium30Lord , was hast du als übergeordneten short ? MFG Marc


Verstehe die Frage nicht? :confused:


Wenn ich micht täusche hast du einen Short liegen, der zuschlägt wenns kracht .

?

:rolleyes:
Zitat von Medium30
Zitat von Lord_Feric...

Verstehe die Frage nicht? :confused:


Wenn ich micht täusche hast du einen Short liegen, der zuschlägt wenns kracht .

?

:rolleyes:


Nee, Mittelfrist-OS habe ich derzeit keinen laufen - mache immo nur CFD und da wechsel ich zwischendurch auch die Seiten - heute z.B. viel Long. Ich warte nur auf die Gelegenheit, eine Shortpyramide mit CFDs zu bauen, aber dazu waren die Rücksetzer in den letzten Wochen zu klein, brauche mindestens 200 Daxpunkte
Zitat von Lord_Feric
Zitat von Medium30...

Wenn ich micht täusche hast du einen Short liegen, der zuschlägt wenns kracht .

?

:rolleyes:


Nee, Mittelfrist-OS habe ich derzeit keinen laufen - mache immo nur CFD und da wechsel ich zwischendurch auch die Seiten - heute z.B. viel Long. Ich warte nur auf die Gelegenheit, eine Shortpyramide mit CFDs zu bauen, aber dazu waren die Rücksetzer in den letzten Wochen zu klein, brauche mindestens 200 Daxpunkte


Oh ... Ok Denoch Danke :) CFD hmmm ... Habs mal versucht mit ein Demo Konto - Mit 50000 auf 220000 und dann übermütig geworden - weil is eh nur ein Demo - naja ev. versuch ich´s mal in real ... GN8 @ all ...
Antwort auf Beitrag Nr.: 42.844.159 von suuperbua am 02.03.12 23:56:04Ja, Suuupar so war es auch. Ich habe damit die letzen 2 wochen auch ordentlich Verlust eingefahren. Jetzt zahlt es sich aus. Ich brauche kein 9:10 Verhältniss. Mir reicht 3:7 um klar zu kommen. Mir geht es auch nicht darum "Recht zu haben", sondern um die Charttechnik auszuprobieren... und zumindest gibt SIE - MIR recht. ob du damit was anfangen kannst... ich habe schon letzte woche bearishe signale empfangen.. und die bullishen ignoriert... mein fehler sorry!
Zitat von Jolamp30Ja, Suuupar so war es auch. Ich habe damit die letzen 2 wochen auch ordentlich Verlust eingefahren. Jetzt zahlt es sich aus. Ich brauche kein 9:10 Verhältniss. Mir reicht 3:7 um klar zu kommen. Mir geht es auch nicht darum "Recht zu haben", sondern um die Charttechnik auszuprobieren... und zumindest gibt SIE - MIR recht. ob du damit was anfangen kannst... ich habe schon letzte woche bearishe signale empfangen.. und die bullishen ignoriert... mein fehler sorry!





--->erstmal möchte ich ausdrücklich erwähnen, dass Du absolut klasse arbeit hier machst, insbesondere mit Deinen charts, die sehr aufschlussreich sind :)

mir ist auch klar, dass nicht jede formation "aufgehen" muss ;)

war halt nur ne feststellung, mehr nicht :)

ich war, bin und bleibe nach vor in meinem EUR/USD short :)
mal ne frage:

Angenommen ich kaufe ein CFD auf fallende Kurse bei 6900 im Dax und der Dax klettert immer weiter auf 7500 und in 2 Jahren gibts ne Krise und es rammelt wieder runter auf 6900 ist der CFD dann wieder genauso viel wert? Mir ist bewusst das ich in der Zwischezeit ein haufen im Margin blockiert habe um das auszusitzen......
Antwort auf Beitrag Nr.: 42.845.090 von BOSSMEN am 03.03.12 12:34:08Nein. Da momentan der Zins sehr niedrig ist wollen die CFD-Broker auch für Shorts Übernachtfinanzierung von ca. 0,3-0,5 DAX-Punkte pro Tag. In 2 Jahren hättest Du dann 219-365 DAX-Punkte als Zinsen bezahlt.
achso danke! das wusste ich nicht......
also auch ein gewisser *Zeitverlust* wie beim OS..........

Bei flatex wird das immer angepriesen wie Sauerbier die CFD Geschichte.........
Antwort auf Beitrag Nr.: 42.844.642 von suuperbua am 03.03.12 10:10:43Fundamental kommt der Downmove vom EZB-3J-Tender. Beim letzen Mal ab 21.12.2011 war es fast 500 Pips im EUR/USD.
Zitat von BOSSMENalso auch ein gewisser *Zeitverlust* wie beim OS..........

Bei flatex wird das immer angepriesen wie Sauerbier die CFD Geschichte.........


Das sind einfach Finanzierungskosten, also Zinsen auf den Kredit, die du zu bezahlen hast. Die hast du bei allen Hebelprodukten, denn der Hebel kommt vereinfacht ausgedrückt durch einen Kredit zustande. Nur die Verrechnung an den Kunden ist unterschiedlich je nach Instrument (seperate Belastung, Verrechnung "innerhalb der Kursstelllung" usw).

Bei K.O.s übrigens auch (sind ja auch Hebelprodukte, also ein Kredit), und sind von Emi zu Emi teils sehr unterschiedlich, da jeder eine andere Marge respektive Basiszinssatz anwendet. Ein höherer Hebel verursacht in der Theorie höhere Zinsen. Zu unterscheiden sind auch Scheine mit begrenzter und unbegrenzter Laufzeit.
Auch wann und in welchen Abständen die Anpassung des Basispreis vorgenommen wird (also umformuliert: wann und wie oft die Zinsen an den Kunden verrechnet werden), ist unterschiedlich bei den Emis.

Findest im Internet hübsche Tabellen zum Vergleich, z.B.:



Fürs Daytraden alles irrelevant, aber für Swings über mehrere Wochen bis hin zu Monaten für mich schon wichtig.

Gibt aber auch Underlyings, bei denen du keine Zinsen zahlen musst, sondern Zinsen erhälst (bis hin zu 2-stelligen Prozentsätzen).

Schönes WE
Antwort auf Beitrag Nr.: 42.845.367 von Godard am 03.03.12 14:33:11Super erklärt! Danke!
E/D sieht klar short aus.
Dax und dow ? da geht wohl noch was nach oben, obwohl der chart eher für down spricht. für eine posi abseits 10 scalp ist es wohl noch zu früh.doe herde ist immer noch bullish, also sidestep.
goldwerde ich short nehmen wenn sich das noch etwas erholt.meist kommt nach dem einbruch noch ein 50% retrace - also ca 1740-50. da ab ich zeit.....
ich hab da mal eine Verständnisfrage:

wieso sollte jemand den Euro über den Future traden, wenn mann doch über Forex die Trade-Kosten um 2/3 senken könnte.. (Spread beim Future nie kleiner als 1 und im Forex Markt 0,1-0,5 durchschnittlich 0,3)

:confused:
Antwort auf Beitrag Nr.: 42.845.090 von BOSSMEN am 03.03.12 12:34:08@ Bossem- Also grundsätzlich musst Du bei Short über Nacht mit CFD keine Finanzierungskosten tragen, sondern bekommst diese gutgeschrieben, weiß aber nicht ob das auch für ein so langen Zeitraum geht. Hier mal ein Auszug:

Finanzierungskosten

Wie bei allen Formen des Wertpapierhandels dürfen auch bei CFDs die laufenden Kosten, d.h. die anfallenden Zinsen, nicht außer Acht gelassen werden. Diese werden bei Equities fällig, wenn man Longpositionen über Nacht hält. Für Shorttrades erhält man hingegen eine Gutschrift.

Diese Finanzierungskosten betragen bei Longpositionen in Indizes und Aktien aus den USA Federal Base Rate (FFER) + 4%, bei Shortpositionen bekommt man FFER -4% gutgeschrieben. Equities aus UK werden mit LIBOR +/- 4% belegt, und Aktien und Indizes aus den anderen EU-Staaten mit EONIA +/- 4%.
Antwort auf Beitrag Nr.: 42.845.703 von Casino_Royal am 03.03.12 17:22:31z.B. hier
Antwort auf Beitrag Nr.: 42.845.790 von YellowDragon am 03.03.12 17:53:52geht auf meine Fragestellung nur indirekt ein

ich hab ja den Kostenfaktor angesprochen, hat er gar nicht erwähnt..

"... könnte mir aber auch vorstellen, in Zukunft nur noch im Forex Markt aktiv zu sein."

sieht bei mir sowieso so aus..
Antwort auf Beitrag Nr.: 42.845.818 von Casino_Royal am 03.03.12 18:03:45andererseits

den Future-Währungs-Markt traden ja gar nicht so viele, das Volumen ist dort eher gering.

das erklärt einiges und von sich selbst..


;)
ich hätte auch noch eine Frage. Bin seit ein paar Wochen mit Miniposis dabei, den DAX mit KOs zu traden.


Angenommen ich habe einen Call-KO mit Hebel 10 bei DAX 7000. Dax fällt um 1%, KO um 10%. Wenn jetzt der DAX wieder auf 7000 steigt, bin ich dann wieder bei null?

Oder gibt es hier auch so etwas wie einen Zeitwertverlust?

Mir ist bewusst, dass sich der Hebel mit zunehmenden Gewinnen verringert, aber wie schaut es in meinem Fall aus?

Vielen Dank!




Zitat von BOSSMENmal ne frage:

Angenommen ich kaufe ein CFD auf fallende Kurse bei 6900 im Dax und der Dax klettert immer weiter auf 7500 und in 2 Jahren gibts ne Krise und es rammelt wieder runter auf 6900 ist der CFD dann wieder genauso viel wert? Mir ist bewusst das ich in der Zwischezeit ein haufen im Margin blockiert habe um das auszusitzen......


Also meine Erfahrung damit ist das dies von Broker zu Broker unterschiedlich gehandhabt wird ... Manche verlangen sowohl für Shorts als für Longs eine Rollover gebühr( Zinsen) manche keine und manche nur auf Longs ..Dies alles gilt für DAX ... Tradest Du den AUS200 bekommst du zur Zeit eine sehr gute Rollover für LONGS ... bei meinem Anbieter variiert diese von ca 0,5 bis 1,5 euro pro LOT und Tag ....ist also ganz gut verzinst im gegensatz dazu wären im AUS200 Shorts sehr teuer mit Rollover von zur Zeit ca 3 Euro pro lot und tag !
chripu
Danke für alle Antworten.

Da es ja anscheinend von Broker zu Broker anders zu sein scheint, werd ich mich mal bei Flatex einlesen.
Antwort auf Beitrag Nr.: 42.846.152 von Guru_87 am 03.03.12 21:18:15Auch bei KOs gibt es einen Zeitwertverlust. Bei OpenEnd-KOs wird der Bezugskurs jeden Tag neu angepasst. Um den Wert der Änderung zu erhalten, ist es das beste man nimmt den Kurs aus 2 Tagen und schaut sich die Differenz an. Hinweis: die Internetseiten der Emis selbst dazu verwenden.

Bei KOs mit fester Laufzeit ändert sich das Aufgeld. Hier kann man den Kurs gleicher KOs mit unterschiedlicher Laufzeit vergleichen.

Wie die Finanzierungskosten berechnet werden, hat allerdings mit den tatsächlichen Kosten der Emis m.E. nicht viel zu tun. Z.B. wird der Open-End-Turbo short der Commerzbank auf den Bund Future täglich um 1,3 Punkte nach unten geändert. Der Future enthält jedoch bereits selbst die Finanzierungskosten im Kurs, so dass eigentlich nur die Eurex-Margin finanziert werden müsste.
Antwort auf Beitrag Nr.: 42.846.721 von mithandril am 04.03.12 10:13:45Danke. D.h. wenn der DAX fällt und aufs gleiche Niveau wieder steigt (innerhalb mehrerer Tage), wird der Kurs des KOs niedriger sein?!
Selten im Fernsehen, N24 Doku über Daytrader:

Daytrader - Der Traum vom schnellen Geld
Tel-Aviv:
	
TA-25 1,098.48 0.60%
TA-100 1,005.59 0.64%

Antwort auf Beitrag Nr.: 42.847.367 von YellowDragon am 04.03.12 14:58:25hab ich mir doc glatt mal reingezogen

schöner Beitrag
L&S-Sonntagshandel DAX-Taxe 6921 (wohl kaum Umsatz, da bisher keine Veränderung)
Israel`s TA25 hat heute nah am Tageshoch geschlossen - und das trotz fehlender positiver Impulse vom Freitags-Handel aus USA & Europa.

Könnte mir vorstellen, daß das damit zusammenhängt:

Montag in Washington: Gipfeltreffen Obama & Netanjahu!
Es gilt als sicher, dass der Streit um Irans Atomprogramm im Zentrum der Gespräche stehen wird.
Nach israelischen Medienberichten wollen die USA Israel von einem Militärschlag gegen den Iran abhalten.

... offenbar wurde an der TASE heute schon mal darauf gesetzt, daß Obama sich morgen gegen Netanjahu durchsetzen wird =
KEIN Erstschlag Israels gegen den "Irren aus Teheran" ? .... jedenfalls nicht ganz so schnell!:rolleyes:
Antwort auf Beitrag Nr.: 42.847.367 von YellowDragon am 04.03.12 14:58:25Welche Software verwenden die denn, kennt die einer? Bzw. wo kann man sich über software/broker/handelsplattform schlau machen?

Hat da einer einen guten Link?

Handle seit längerem über Flatex (Aktien + KOs). Würde aber gerne etwas tiefer einsteigen, dh. Orders direkt im Chart oder daneben zu positionieren.

Bräuchte überhaupt erstmal einen guten Livechart.


Wäre sehr dankbar über ein paar Antworten.
Antwort auf Beitrag Nr.: 42.847.741 von Guru_87 am 04.03.12 17:49:32servus

schau dir mal igmarkets an - kannst du 14 tage testen:

http://www.igmarkets.de/cfd/demo.html

:cool:goodman
Antwort auf Beitrag Nr.: 42.847.741 von Guru_87 am 04.03.12 17:49:32Der Anfänger "Koko" hat wohl Ninja-Trader. Der Birger Schaefermeier scheint FutureStation (WHSelfInvest) und Ninja-Trader zu Benutzen. Carsten Umland Scheint Kunde von WHSelfInvest zu sein. Überhaupt wird nur den einen Broker in der Sendung (positiv) erwähnt, Sponsor?.
Alle 3 handeln Futures.

Für den Anfang würde ich auch mir RBS Marketindex ansehen. Da ist aus dem Chart Trading besonders einfach.

Ansonsten werden in vielen WO-Threads solche Themen behandelt. -> Board-Suche.
Antwort auf Beitrag Nr.: 42.848.076 von YellowDragon am 04.03.12 19:53:35Herzlichen Dank! Werde wohl mal ein paar Demokontos aufmachen, dann werde ich schon merken, was mir liegt.
Zitat von BOSSMENDanke für alle Antworten.

Da es ja anscheinend von Broker zu Broker anders zu sein scheint, werd ich mich mal bei Flatex einlesen.


@ BOSSMEN und guru:
Bin auch bei flatex für KOs, soweit ok.
Aber für CFD-Handel für ich die Finger von lassen. Traden aus dem Chart geht zwar, aber die ganze Plattform ist für mich ein Graus. Es fehlen z.B. einfach viele Features, die bei anderen dabei sind - z.B. ist das Einzeichnen von Linien ein Graus. Die Plattform hat mich enttäuscht.

Bin mittlerweile bei IG Markets und recht zufrieden da. Die Profi-Charts sind ab 4 Trades/Monat kostenlos und wirklich gut. Hatte mir auch RBS und WH Selfinvest angesehen. Ist dann eher Geschmackssache und eine Frage des Volumens, für was man sich entscheidet.

Empfehle folgenden Link:
http://broker-bewertungen.de/

Man beachte vor allem auch die Bewertungen, die beschreiben, was bei den MMs los ist, wenn an der Börse mal richtig die Post abgeht (siehe Fukushima & Co.). Da möchte ich eine stabile Plattform und im Zweifel auch Telefonsupport haben, alles andere ist Harakiri. Dazu kommt noch die Frage der Preisstellung und Kursversorgung. Da gibt´s auch Freunde, die ziehen einem schön die Hosen runter.
Also beim CFD-Broker auf mehr als den Spread achten :)

Gruß,
fletch
ON short bei 6.911 (L&S) ... kann keine Meldungen entdecken, die für long sprechen. Denke mal Asien macht Vorlage von -0,5% bis -1,0%.
Zitat von dr_fletcherMan beachte vor allem auch die Bewertungen, die beschreiben, was bei den MMs los ist, wenn an der Börse mal richtig die Post abgeht (siehe Fukushima & Co.). Da möchte ich eine stabile Plattform und im Zweifel auch Telefonsupport haben, alles andere ist Harakiri.


2 Anmerkungen noch:
Warum Harakiri? Weil es immer nur die Margin ist, die hinterlegt wird. Wenn die Plattform abraucht und Du den SL "gleich in 2 Minuten" setzen wolltest, und dann Dein Underlying 300 Punkte weiter unten wieder auftaucht, haste nicht nur nen Margin Call, sondern auch gleich noch Nachschusspflicht. Das ist was grundlegend anderes, als ein KO-Konto zu schrotten.

Und: Sollte sich nicht nach Werbung für IG Markets anhören. Gibt auch andere Gute. Und wenn´s die Kohle zulässt, sind Futures natürlich immer das transparenteste Medium.

Viel Erfolg"
Antwort auf Beitrag Nr.: 42.848.264 von easyfischer am 04.03.12 21:01:55gewagt, kann in die hose gehen.
morgen sind die 7000 das ziel ;)
Ich glaub kaum, daß morgen die 7000 fallen. Ich denke eher, daß wir morgen seitwärts bis leicht abwärts tendieren.
Zitat von Joe_Tradergewagt, kann in die hose gehen.
morgen sind die 7000 das ziel ;)


Hört doch auf mit der 7k...das geht schon Wochen...morgen kommt die 7k morgen aber sicher....ja morgen ist die 7k drann.....Sie kommt nicht,nicht im ersten Anlauf.

Back to 6400-6200 dann neuer Anstieg und durch
Zitat von Slay
Zitat von Joe_Tradergewagt, kann in die hose gehen.
morgen sind die 7000 das ziel ;)


Hört doch auf mit der 7k...das geht schon Wochen...morgen kommt die 7k morgen aber sicher....ja morgen ist die 7k drann.....Sie kommt nicht,nicht im ersten Anlauf.

Back to 6400-6200 dann neuer Anstieg und durch


Sehe ich genauso, wenn die 7000 hätte kommen sollen, wären die längst da gewesen. Genau darauf wird doch jetzt spekuliert. Alles ist long und warte auf die 7000 und genau dann soll es drehen?

Erstmal runter, wobei ich 6730/70 sehe und dann 71xx
eigentlich müsste es nach oben gehen. das Geld wurde/wird gerade zugeteilt, sodass die Banken dieses erst in den kommenden Wochen investieren können. und alle warten auf diesen Anstieg...
Die Nachrichtenlage spricht auch Bände ... Israel will Iran angreifen.
Antwort auf Beitrag Nr.: 42.848.263 von dr_fletcher am 04.03.12 21:01:46@ fletcher, auch nochmal herzlichen Dank.


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben


Es handelt sich hier um einen ältere Diskussionen, daher ist das Schreiben in dieser Diskussion nicht mehr möglich. Bitte eröffnen Sie hier ein neue Diskussion.