DAX-0,03 % EUR/USD-0,10 % Gold+0,09 % Öl (Brent)+0,38 %

Tages-Trading-Chancen am Dienstag den 24.04.2012 - 500 Beiträge pro Seite



Beitrag schreiben  Filter

Begriffe und/oder Benutzer

 



Seit 2005 eröffne ich unter dem Pseudonym Bernecker1977 diese börsentägliche Diskussion rund um Aktienindizes, Währungen, Rohstoffe und Blue Chips. Der Hintergrund hierfür ist die Bereitstellung von Links, Informationen und Antworten auf die meistgestellten Fragen. In dieser Sammlung sollte somit jeder Leser zuerst selbständig recherchieren (bspw. nach Terminen und Bilder-Hosting) bevor weitergehende Fragen an die Diskussionsteilnehmer gestellt werden. Einige meiner Erfahrungen und Wissensbausteine habe ich dazu auf www.bernecker1977.de veröffentlicht.

Einen respektvollen und freundlichen Umgang setze ich voraus und erinnere dabei an dieser Stelle an die von allen Mitgliedern akzeptierten Allgemeinen Nutzungsbedingungen von wallstreet : online. Um einen hohen Qualitätsstandart zu gewährleisten, dürfen nur vollregistrierte Mitglieder an der Diskussion teilnehmen. Eine Vollregistrierung erhält ein neues Mitglied automatisiert nach der obligatorischen „Probezeit“ oder auf Anfrage bei wallstreet : online unter den Kontaktdaten im Impressum.

Alle hier vorgestellten Trades und Markteinschätzungen stellen nur die Meinung der einzelnen Mitglieder dar und sind somit keine Handlungsempfehlung für andere Leser! Kursrelevante Aussagen müssen mit Quellen belegt werden. Besonders wertvolle Beiträge sollten mit Hilfe des Daumen-Symbols oder einem kurzen DANKE bewertet und damit honoriert werden :yawn:

Als gleichnamiger Autor „Bernecker1977“ verfasse ich zudem redaktionelle Kommentare und Markteinschätzungen. Diese sind gesammelt in meinem Autorenprofil aufgeführt und nehmen Bezug auf aktuelle Marktereignisse.


Vernetz Dich jetzt auch abseits dieser Diskussion über die XING-Gruppe oder Facebook für noch intensiveren Kontakt zu Kollegen und Freunden.


Die einschlaegigsten Antworten auf die wichtigsten Fragen im Trading-Alltag sind in dieser Linkliste zusammengestellt. Bitte hilf mit, diese immer aktuell zu halten.


0. Einsteigerkurse

Börse&Aktien: http://www.funnystocks.de/einsteigerkurs.htm
Futures&Optionen: www.eurexchange.com/resources/web_based_training/futures_opt…
Buch über Derivate kostenlos bestellen: www.hsbc-tip.de/!GeneratePage?Lang=D&sessionId=dp1a2D1bEIEG2…

1. Was sind Optionsscheine und Optionen ?

Optionsscheine: www.eltee.de/education_id.php?author=Grundlagen%20Optionssch…
Optionen: www.deifin.de/optionen.htm

2. Was sind Turbos/Hebelzertifikate ?

www.hebelprodukte.de/basis_turbo.php
www.eltee.de/education_id.php?author=Grundlagen%20Hebelzerti…

3. Was sind CFD's ?

www.wallstreet-online.de/produkte/brokerage/cfd/wissen
www.eltee.de/education_id.php?author=Grundlagen%20CFDs

4. Was sind Futures ?

www.eltee.de/education_id.php?author=Grundlagen%20Futures
Einsteigerkurs: www.deifin.de/futures.htm + www.eurexchange.com/resources/web_based_training/futures_opt…

5. Was ist Forex ?

www.eltee.de/education_id.php?author=Grundlagen%20Forex
www.forexanbieter.de/grundlagen-des-forexhandels/forex-sprea…

6. Welche Turbos/ OS gibt es aktuell (KO-Map)?

Dax: zertifikat.wallstreet-online.de/Pages/Derivative/KnockOutMap…
Ausgeknockt oder Misstrade ?: www.scoach.de/DE/Showpage.aspx?pageID=22#

7. Realtime DAX kostenlos

www.livecharts.co.uk/MarketCharts/dax.php
http://tools.boerse-go.de/index-tool/
oder die gute alte Parkettkamera www.finanzwissen.de/dax-verlauf-live.html :D

8. Realtime Streaming Future Charts

www.futurespros.com/charts/real-time-futures-charts

9. Differenz DAX zu DAX-Future

http://www.n-tv.de/mediathek/teletext
Unter " 201 " zeitverzögert, DAX+DAX-Future laufen aber parallel, so dass man es ausrechnen kann ;)
+
www.adv-charttechnik.de/MOM.TXT?SUBMIT=++++++Aktuelle+Moment…
Unter 2)

10. Realtime Kurse USA

www.cnbc.com/id/17689937 + www.finviz.com +
Nasdaq: www.nasdaq.com/aspx/nasdaqlastsale.aspx?symbol=BAC&symbol=C&…
Futures: www.barchart.com/commodityfutures/Indices

11. Realtime Forex/Währungen/Rohstoffe

www.forexdirectory.net/euro.html (mit Taxen)
www.netdania.com/ChartApplet.asp
http://tools.boerse-go.de/commodities/

12. Pivot Points

Indizes: www.derivatecheck.de/tools/pivots.m?sub=2&pagetype=2&IID=11&… + www.bullchart.de/ + www.mypivots.com/dn/
Forex: www.livecharts.co.uk/pivot_points/pivot_points.php
Selber berechnen: www.mypivots.com/Education/tools/pivot-calculator/default.as…

13. Börsenrelevante Termine

www.wallstreet-online.de/nachrichten/termine
Bedeutung: www.markt-daten.de/Kalender/Indikatoren/
Ökonomie: www.derivatecheck.de/termine/default.asp
Forex: www.dailyfx.com/calendar/
Handelskalender Eurex: http://www.eurexchange.com/trading/calendar/2011_de.html
USA: http://biz.yahoo.com/research/earncal/today.html

14. Tools Renditeberechnung/Suche Optionsscheine

http://zertifikate.wallstreet-online.de
www.zinsen-berechnen.de/tradingrechner.php
www.warrants.ch

15. Chartanalysen

Gibt es natürlich vor allem im Premium-Bereich :D
www.wallstreet-online.de/nachrichten/chartanalysen

Diverse andere Autoren:
www.derivatecheck.de/analysen/default_Stat.asp?sub=1&pagetyp…
http://derivate.bnpparibas.com/de/index.aspx unter DAX@Daily
www.hsbc-tip.de/pdfs/newsletter.pdf
Dr.Schulz:www.buero-dr-schulz.de/index.htm

16. Charttechnik (Einführung und Erklärung)

www.bullchart.de/ta/index.php
www.chartundrat.de/lexikon.php
www.charttec.de/html/candlesticks-identifikation.php
http://aktien-portal.at/candlesticks.html?sm=einleitung

17. Chartsoftware

www.ninjatrader.com
http://pw.ttweb.net/index.php?id=home&L=0
www.tradesignal.com
www.sierrachart.de

18. Börsenlexikon/Begriffe

http://boersenlexikon.faz.net/
http://finanzen.sueddeutsche.de/lexikon.php

...weitere Links bietet u.a. google :D


Nun bleibt nur noch für die notwendige Volatilität folgendes Lied zum Mitsingen anzuführen:

www.zosia.piasta.pl/pong/Karaoke.swf


Doch Singen alleine genügt nicht. Aus diesem Grund folgen nun die legendären Trading-Regeln aus den 20 Golden Rules for Traders von mir aufpoliert.



Unabdingbar ist zudem der grobe Chart-Überblick von wichtigen Indizes:

DAX 3 Monate




Einfaches Einfügen von wallstreet:online Charts: So funktionierts.


Dow Jones 3 Monate




Einfaches Einfügen von wallstreet:online Charts: So funktionierts.


EUR/USD 3 Monate




Einfaches Einfügen von wallstreet:online Charts: So funktionierts.


Gold 3 Monate




Einfaches Einfügen von wallstreet:online Charts: So funktionierts.


Wer selbst Charts einstellen möchte kann dies über wallstreet : online sehr einfach praktizieren. Folge dieser Anleitung


Termine für den aktuellen Handelstag

...folgen gleich ;)

Vor der nun startenden Diskussion und dem Trading bedanke ich mich recht herzlich für Deinen Besuch und wünsche unerträgliche Gewinne mit geringem Risiko sowie natürlich angenehme Unterhaltung an diesem Handelstag.

Bernecker1977
(Andreas Mueller)
TAGESVORSCHAU/24. April 2012

===
00:30 DE/ADVA AG Optical Networking, Ergebnis 1Q,
Martinsried
*** 07:00 CH/Novartis AG, Ergebnis 1Q, Basel
07:30 DE/Indus Holding AG, ausführliches Jahresergebnis
(10:00 BI-PK in Düsseldorf), Bergisch Gladbach
07:30 NL/KPN NV, Ergebnis 1Q, Den Haag
*** 08:00 AT/OMV AG, Trading Statement 1Q, Wien
*** 08:45 FR/Verbrauchervertrauen April
PROGNOSE: 87
zuvor: 87
09:30 SE/Scania AB, Ergebnis 1Q, Södertälje
09:45 DE/EUROFORUM Deutschland SE, 16. Jahrestagung
"Stadtwerke 2012" (bis 26.4.), Berlin
09:45 DE/Schaltbau Holding AG, Ergebnis 1Q (10:00 BI-PK),
München
10:00 DE/GEA Group AG, HV, u.a. Aussagen zum
Geschäftsverlauf im ersten Quartal zu erwarten,
Oberhausen
10:00 DE/alstria office REIT-AG, HV, Hamburg
10:00 GB/Dialog Semiconductor plc, HV, London
10:00 NL/Auktion von Staatsanleihen (DSL) im
Gesamtvolumen von 1,5 bis 2,5 Mrd EUR, davon
3,75-prozentige DSL, Laufzeit Juli 2014
4,00-prozentige DSL, Laufzeit Januar 2037
10:30 DE/Boehringer Ingelheim GmbH, Jahres-PK, Ingelheim
10:30 ES/Auktion 3- und 6-monatiger Schatzwechsel
im Gesamtvolumen von 1 bis 2 Mrd EUR
11:00 DE/Bundeskanzleramt, Tagung zum demografischen Wandel,
Rede von Bundeskanzlerin Merkel, Berlin
11:00 IT/Auktion Nullkuponanleihe (CTZ) im Volumen
von 1,5 bis 2,5 Mrd EUR, Laufzeit Januar 2014,
Auktion inflationsindexierter Anleihen (BTPei)
im Gesamtvolumen von 0,5 bis 1 Mrd EUR, davon
2,10-prozentige BTPei, Laufzeit September 2017
2,35-prozentige BTPei, Laufzeit September 2019
*** 11:15 EU/Europäische Zentralbank (EZB),
Zuteilung Haupt-Refi-Tender
11:30 HU/Auktion 3-monatiger Schatzwechsel
12:45 ES/Fundación Euroamérica, VI Conferencia Internacional
de ABC sobre Europa y América, Teilnahme von EZB-
Direktoriumsmitglied Gonzalez-Paramo an einem Panel,
Madrid
*** 13:00 EU/Europäische Zentralbank (EZB), Zuteilung des
Volumens für den siebentägigen Absorptionstender
*** 13:00 US/United Technologies Corp, Ergebnis 1Q
(14:00 Conference Call), Hartford
PROGNOSE: 1,20
13:30 DE/Puma SE, HV, Herzogenaurach
*** 13:30 US/AT&T Inc, Ergebnis 1Q (16:00 Conference Call),
Dallas
PROGNOSE: 0,57
*** 13:30 US/3M Co, Ergebnis 1Q (15:00 Conference Call),
St. Paul
PROGNOSE: 1,49
14:00 DE/Bundesverband deutscher Banken (BdB),
Veranstaltungsreihe "Gespräch in der Burgstraße" zum
Thema: "Die Zukunftsfähigkeit Europas und der Euro-
Zone. Politik und Finanzwirtschaft - (k)ein
Gegensatzpaar?", mit Bundesfinanzminister Schäuble und
Luxemburgs Finanzminister Frieden, Berlin
*** 14:00 HU/Magyar Nemzeti Bank, Ergebnis der Sitzung des
geldpolitischen Rats
15:00 DE/Deutsche Messe AG, Fortsetzung Hannover Messe 2012
(bis 27.4.), Kundentag der Salzgitter AG
15:00 EU/Europäische Zentralbank (EZB),
konsolidierte Bilanz des Eurosystems
*** 15:00 BE/Geschäftsklimaindex April
PROGNOSE: -9,3 Punkte
zuvor: -9,6 Punkte
*** 15:00 US/Case-Shiller-Hauspreisindex Februar
20 Städte
PROGNOSE: -3,8% gg Vj
zuvor: -3,8% gg Vj
*** 15:30 EU/Europäische Zentralbank (EZB),
Ausschreibung dreimonatiger Langfrist-Refi-Tender
*** 16:00 US/Conference Board, Index des Verbrauchervertrauens
April
PROGNOSE: 70,2
zuvor: 70,2
*** 16:00 US/FHFA, Hauspreisindex Februar
*** 16:00 US/Neubauverkäufe März
PROGNOSE: +0,6% gg Vm
zuvor: -1,6% gg Vm
*** 19:00 US/Treasury, Auktion zweijähriger Notes
*** 22:30 US/Apple Inc, Ergebnis 2Q (23:00 Conference Call),
Cupertino
PROGNOSE: 9,99

- DE/Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft ver.di und
Arbeitgeber Telekom Deutschland GmbH, Fortsetzung und
Abschluss vierte Runde der Tarifverhandlungen
(seit 23.4.), Düsseldorf
- DE/Bundesrepublik Deutschland - Finanzagentur GmbH,
Ausschreibung der Neuemission 30-jährige Bundesanleihe
über 3 Mrd EUR
===

- *** kennzeichnen Termine, zu denen voraussichtlich

einzeilige Flash-Headlines gesendet werden

- Termine ohne Uhrzeit stehen im Laufe des Tages an

- Uhrzeiten in aktueller Ortszeit Deutschland

- Keine Gewähr für Richtigkeit und Vollständigkeit

- PROGNOSE bei US-Unternehmen = Prognose von Thomson

Reuters oder Factset, bezogen auf den Gewinn je Aktie

in USD

DJG/gla

(END) Dow Jones Newswires

April 23, 2012 09:26 ET (13:26 GMT)

Copyright (c) 2012 Dow Jones & Company, Inc.

© 2012 Dow Jones News


Quelle http://www.finanznachrichten.de/nachrichten-2012-04/23327000…
Antwort auf Beitrag Nr.: 43.077.765 von easyfischer am 23.04.12 21:27:28Super übersichtlich.
100 Daumen für easyfischer:look:
Zitat von chitypoSuper übersichtlich.
100 Daumen für easyfischer:look:


Merci :)
DAX Pivots	
R3 6796,77
R2 6732,45
R1 6627,72
Pivot 6563,40
S1 6458,67
S2 6394,35
S3 6289,62

FDAX Pivots
R3 6901,67
R2 6810,83
R1 6686,67
Pivot 6595,83
S1 6471,67
S2 6380,83
S3 6256,67

CFD-DAX Pivots
R3 6894,77
R2 6803,63
R1 6680,17
Pivot 6589,03
S1 6465,57
S2 6374,43
S3 6250,97
guten morgen:), gute Nacht:yawn:

hab ichs doch erspürt mit meinen ollen dowchart -the Dow:cool: is at 12959 angelangt, um 22.32 Uhr New York time . wenn das so bleibt, könnt ihr morgen dax long, SuP F steigt auch a bisserl.

wenn es so bleibt muss ich den Bufu ummodelieren, ist aber ja noch Zeit. Wenn die Daxler alles runterbringen, dan Bufu long, sonst abwarten.

Euch viel Glück morgen früh:), "mitten in der Nacht" - ich komme zur gewohnten Zeit - wenn ich mir meine Setups überlegt habe, und lese euch.:)
wenn die es aber jetzt wieder runterbringen, dann nicht Dax long.

aber ich weiß ja eh nix über den dax, dieses Untier:eek:. Das könnt ihr besser.

(Ich weiß nie, welche smilies ich bei WO nehmen soll, da muss ich mal kreative Anregungen geben. naja, man kann nicht alles haben, ist ja ganz okay dieses WO, wennman es zu nutzen weiß.)
nehmt besser dragons statitik -nicht dass ich was Falsches sage.
oder Sporties moves
DJ MÄRKTE ASIEN/Stabilisierungsansatz verpufft - Börsen unter Druck



SYDNEY (Dow Jones) Die asiatischen Börsen können sich der Talfahrt in Europa und den USA nicht entziehen. Sah es im frühen Handel am Dienstag zumindest an einigen Plätzen noch nach einer Gegenbewegung aus, so dominieren im späten Handel wieder negative Vorzeichen die Kurszettel. Belastungsfaktoren sind auch in Asien Konjunktursorgen nach schwachen Einkaufsmanagerindizes aus Europa und China, vor allem aber der mögliche Machtwechsel in Frankreich und der Rücktritt der Regierung in den Niederlanden. Damit erhalten Sorgen Nahrung, dass der Sparkurs zur Begegnung der Schuldenkrise in Europa nicht durchgehalten wird.

Für die Tendenzwende im Tagesverlauf machen Teilnehmer vor allem Verluste in Schanghai verantwortlich, denen sich die Nachbarbörsen anschlössen. In Tokio belaste zusätzlich der starke Yen die Kurse exportsensitiver Aktien. In Schanghai verliert das Marktbarometer 1,4 Prozent, in Tokio geht es um 1,1 Prozent abwärts. Stabil zeigt sich Sydney, wo günstig ausgefallenen Inflationsdaten für Zinssenkungsfantasie sorgen.

Negative Spirale in Europa

"Die Neuigkeiten aus Europa sind nichts Neues, es sind die bekannten alten Probleme eines zweigeteilten Europa, eines blaublütigen Teils und eines 'Club-Med Europa'", sagt Tom Kaan, Händler bei Louis Capital Markets in Hongkong. "Das 'Club-Med Europa' muss scheitern ..... und wenn es dann Probleme in der niederländischen Regierung gibt, nehmen Investoren das zum Anlass, zu verkaufen", so der Experte.

"Die Tatsache, dass im April der Index des Verarbeitenden Gewerbes in Europa schwacher als erwartet und den dritten Monat in Folge unter dem Expansionswert von 50 ausgefallen ist, lässt keine Erleichterung mit Blick auf das zweite Quartal aufkommen", bemerkt Marktstratege Win Thin von Brown Brothers Harriman angesichts der schwachen europäischen Konjunkturdaten. Die negative Spirale in der Eurozone sei intakt; die Sparmaßnahmen in den einzelnen Ländern führten zu einer Verschärfung der Rezession.

An den Börsen stehen in Hongkong insbesondere Immobilienaktien unter Verkaufsdruck, während in Tokio vor allem Exporttitel verkauft werden. Hintergrund ist der starke Yen. So kostet ein Dollar aktuell nur noch gut 81 Yen, verglichen mit 81,50 Yen zum Ende der Vorwoche. Casio Computer, Sony und und Citizen Holdings verlieren bis zu 2,5 Prozent. Ähnlich hoch fallen die Verluste bei den Finanzwerten Sumitomo Mitsui Financial Group, Nomura Holdings und Dai-ichi Life Insurance aus.

Zinssenkungsfantasie in Sydney

Mitsubishi UFJ Financial Group kommen um 1,8 Prozent zurück nach einem Bericht, wonach das Finanzinstitut seine Gewinnstruktur ändern will um mehr Einnahmen aus dem Derivategeschäft zu erzielen und weniger abhängig von Gewinnen bei japanischen Anleihen zu werden.

Advantest schnellen gegen den Trend um fast 6 Prozent nach oben, gestützt von einem Bericht über starke Quartalsumsätze und eine Rückkehr in die Gewinnzone.

In Sydney kursieren Spekulationen über eine mögliche Zinssenkung in der kommenden Woche. Gleichwohl kommen auch dort die Kurse von höheren Ständen zuvor zurück. Australia & New Zealand Banking Group kommen um 1,2 Prozent voran, Westpac um 1,5 Prozent. Newcrest Mining verlieren dagegen 4,2 Prozent, nachdem der Goldminenbetreiber wegen starker Regenfälle seine Produktionsprognose gesenkt hat.

INDEX Stand +- in % Handelsende
aktuell (MESZ)
S&P/ASX 200 (Sydney) 4.354,40 +0,05% 08.00
Nikkei-225 (Tokio) 9.455,92 -0,90% 08.00
Kospi (Seoul) 1.958,94 -0,69% 08.00
Shanghai-Composite (Schanghai) 2.355,17 -1,40% 09.00
Hang-Seng-Index (Hongkong) 20.559,10 -0,32% 10.00
Straits-Times (Singapur) 2.970,98 +0,29% 11.00

DEVISEN zuletzt +/- % 0.00 Uhr Mo,9.42 Uhr
EUR/USD 1,3154 -0,0% 1,3157 1,31439
EUR/JPY 106,4305 -0,4% 106,8151 106,49475
USD/JPY 80,9075 -0,3% 81,1750 81,022
USD/KRW 1141,2000 -0,1% 1141,8000 1141,43
USD/CNY 6,3085 +0,0% 6,3085 6,3085
AUD/USD 1,0261 -0,5% 1,0317 1,03115
DJG/DJN/gos

(END) Dow Jones Newswires

April 24, 2012 00:48 ET (04:48 GMT)

Copyright (c) 2012 Dow Jones & Company, Inc.



Quelle:Dow Jones  24.04.2012 06:48


Weitere Finanznachrichten auf der Website von Cortal Consors.
Aktueller Marktüberblick bei Cortal Consors.



Bitte beachten Sie folgenden wichtigen Hinweis
DJ S&P setzt Argentiniens Kreditausblick auf negativ



NEW YORK (Dow Jones)--Die Ratingagentur Standard and Poor's hat den Kreditausblick für Argentinien von stabil auf negativ gesetzt. S&P reagierte damit auf die jüngste Entscheidung von Präsidentin Christina Kirchner, den Ölversorger YPF zu verstaatlichen. "Derartige Entscheidungen trüben den wirtschaftlichen Planungshorizont und tragen dazu bei, die wirtschaftlichen und politischen Beziehungen Argentiniens mit der internationalen Gemeinschaft zu verschlechtern", erklärte das Ratingunternehmen. S&P bestätigte aber die Note "B" für die Bonität des Landes, die für ein Ramsch-Niveau steht.

Die Agentur drohte mit einer Abstufung, wenn weitere Verstaatlichungen folgen sollten oder zu viel Kapital abfließt. Seit dem eigenmächtig erklärten Bankrott vor zehn Jahren ist das Land praktisch vom Kapitalmarkt abgeschnitten.

-Von Nathalie Tadena, Dow Jones Newswires,

+49 (0)69 29725 300, konjunktur.de@dowjones.com

DJG/DJN/chg

(END) Dow Jones Newswires

April 24, 2012 00:56 ET (04:56 GMT)

Copyright (c) 2012 Dow Jones & Company,
Hier ein Beispiel für die Effizienz des Bewegungsstopps im 5er unter Berücksichtigung von Innenstäben. Man wird erst ausgestoppt wenn die 5er Kerze oberhalb des Außenstabes schließt. Der Move wäre gestern erst bei ca. 560 zu Ende gewesen. Ich hatte allerdings auch nicht die Disziplin solange durchzuhalten.

Guten Morgen,

@yellowdragon, vielen Dank für die Statistik. Sehr interessant. Allen einen erfolgreichen Tag.
Guuuuten Moooorgen! :cool:

Nach einem fantastischen verlängerten Wochenende (ich sage nur "Viva las Vegas!") melde ich mich mal wieder kurz bei euch zurück. Und nachdem ich den gestrigen Thread mal so nachgelesen habe, fällt mir noch mehr auf, wie heuchlerisch hier so einiges ist:

Da kauft ein User, der mich gerne kritisiert, bei DAX 6663+ Longs und nachdem der Index über 160 Punkte nach unten abgestürzt ist, liest man immer noch nichts wieder von ohm...weder von Stop-Loss noch was er mit der Position vorhat, ob Nachkauf oder nicht...:rolleyes::rolleyes::rolleyes:...na ja, ist ja auch egal, solche Positionen werden gerne mal vergessen. :laugh::D

Und ein anderer User erzählt davon, wie er bei 6500 "mal wieder drei Short-Posis über Bord geworfen hat", nur seine 35 Long-Posis legen nun "leicht unter Wasser"...:laugh::laugh::laugh:...von einem Einstiegskurs auch nur einer dieser Positionen hat man aber nie etwas gelsen, abgesehen davon, dass man doch wohl nicht gleichzeitig Long und Short sein darf, zeigt es doch, dass man nicht weiß, wie es weitergeht...:rolleyes::rolleyes::rolleyes:

Na ja, würde ich so etwas machen, dann würden mich hier einige zerreißen...:laugh:

Aber ich werde ja auch für zeitnahe und nachvollziehbare Trades sowie 100%-Ansagen zerrissen...:laugh::laugh::laugh::cool:

Na ja, war vielleicht besser, dass ich hier nicht keine Trades mehr reinstelle. :cool:

Ansonsten wünsche ich hier allen einen tollen Tag und viel Erfolg!

:cool::cool::cool:

P.S. Hätte denn noch jemand Intersse an zeitnahen und nachvollziehbaren Trades?! :D
Antwort auf Beitrag Nr.: 43.078.599 von Sharesman am 24.04.12 07:27:06Ja, habe ich
Antwort auf Beitrag Nr.: 43.078.599 von Sharesman am 24.04.12 07:27:06Guten Morgen,
schön, dass Du Dich hier wieder meldest! Ja, ich würde Deine Trades gerne weiter lesen.
Grüsse und einen erfolgreichen Tag!
Antwort auf Beitrag Nr.: 43.078.599 von Sharesman am 24.04.12 07:27:06Gerne. Deine Postings haben jedenfalls mehr Inhalt als die ganzen "Long bei 6xxx" und "Short bei 6xxx" Postings.
Antwort auf Beitrag Nr.: 43.078.599 von Sharesman am 24.04.12 07:27:06GERNE, bin seit Zeiten stiller Mitleser und diese Frage veranlasst mich, meine Login-Daten zu reanimieren. Mach doch einfach so weiter wie früher und gut ist. Warum über Kritik Fremder aufregen, es gibt sicherlich auch genügend Leser die deine Beiträge interessant fanden. Als dann... Cu Yello
Antwort auf Beitrag Nr.: 43.078.599 von Sharesman am 24.04.12 07:27:06Dafür ist dieser Thread da - und nicht um Kindereien auszutragen. Es sollten hier Informationen zzgl. Meinungen ausgetauscht werden. Leider artet das manchmal in "kontruktive Kritik" aus, die am Thema vorbeigeht. Schade eigentlich.

>>Ostelb<<
DJ MORNING BRIEFING - Deutschland/Europa



===
+++++ SPRUCH +++++

"Der Staatshaushalt muss ausgeblichen sein. Die öffentlichen Schulden müssen verringert werden. Die Arroganz der Behörden muss gemäßigt und kontrolliert werden. Die Zahlungen an ausländische Regierungen müssen reduziert werden, wenn der Staat nicht pleite gehen soll. Die Leute sollen wieder arbeiten, statt auf öffentliche Rechnung zu leben." (Marcus Tullius Cicero)

+++++ AUSBLICK UNTERNEHMEN +++++

00:30 DE/ADVA AG Optical Networking, Ergebnis 1Q, Martinsried

07:00 CH/Novartis AG, Ergebnis 1Q, Basel

07:30 DE/Indus Holding AG, ausführliches Jahresergebnis, Bergisch Gladbach

07:30 NL/KPN NV, Ergebnis 1Q, Den Haag

08:00 AT/OMV AG, Trading Statement 1Q, Wien

09:30 SE/Scania AB, Ergebnis 1Q, Södertälje

09:45 DE/Schaltbau Holding AG, Ergebnis 1Q, München

10:00 DE/GEA Group AG, HV, u.a. Aussagen zum Geschäftsverlauf 1. Quartal zu erwarten

10:00 DE/alstria office REIT-AG, HV, Hamburg

10:00 GB/Dialog Semiconductor plc, HV, London

13:30 DE/Puma SE, HV, Herzogenaurach

+++++ AUSBLICK KONJUNKTUR +++++

- FR
08:45 Verbrauchervertrauen April
PROGNOSE: 87
zuvor: 87

- BE
15:00 Geschäftsklimaindex April
PROGNOSE: -9,3 Punkte
zuvor: -9,6 Punkte

- US
15:00 Case-Shiller-Hauspreisindex Februar
20 Städte
PROGNOSE: -3,3% gg Vj
zuvor: -3,8% gg Vj

16:00 Conference Board, Index des Verbrauchervertrauens
April
PROGNOSE: 70,0
zuvor: 70,2
16:00 Neubauverkäufe März
PROGNOSE: +2,2% gg Vm
zuvor: -1,6% gg Vm


+++++ AUSBLICK EUROPÄISCHE ANLEIHE-AUKTIONEN +++++

10:00 NL/Auktion von 3,75-prozentigen Anleihen (DSL), Laufzeit Juli 2014
Auktion 4-prozentiger Anleihen (DSL), Laufzeit Januar 2037
im Gesamtvolumen von 1,5 bis 2,5 Mrd EUR

10:30 ES/Auktion 3- und 6-monatiger Schatzwechsel

11:00 IT/Auktion Nullkuponanleihe (CTZ) im Volumen
von 1,5 bis 2,5 Mrd EUR, Laufzeit Januar 2014,
Auktion inflationsindexierter Anleihen (BTPei)
im Gesamtvolumen von 0,5 bis 1 Mrd EUR, davon
2,10-prozentige BTPei, Laufzeit September 2017
2,35-prozentige BTPei, Laufzeit September 2019

11:30 HU/Auktion 3-monatiger Schatzwechsel

Im Laufe des Tages
DE/Kuponfestsetzung und Ausschreibung von neuen Bundesanleihen
mit Laufzeit Juli 2044
(Auktion am 25. April)


+++++ ÜBERSICHT INDIZES +++++

INDEX zuletzt +/- %
DAX 6.523,00 -3,36%
DAX-Future 6.562,50 -2,56%
XDAX 6.558,98 -2,56%
MDAX 10.270,48 -3,56%
TecDAX 757,64 -2,23%
Euro-Stoxx-50 2.244,83 -2,87%
Stoxx-50 2.377,65 -1,95%
Dow-Jones 12.927,17 -0,78%
S&P-500-Index 1.366,94 -0,84%
Nasdaq-Comp. 2.970,45 -1,00%
EUREX zuletzt +/- Ticks
Bund-Future 141,14% +54


+++++ FINANZMÄRKTE +++++

EUROPA

Am Dienstag könnte es zur Eröffnung zu einer leichten Erholung an Europas Börsen kommen. "Wall Street hat sich im späten Geschäft etwas erholt, neuer Abgabedruck ist aus Asien nicht erkennbar und der Euro zeigt sich stabil", sagt ein Händler. Der Marktteilnehmer hat allerdings an einer längerfristigen Stabilisierung Zweifel. Die Korrekturphase an den Finanzmärkten sei noch nicht abgeschlossen. Insbesondere eine sich abzeichnende Verschärfung der Krise in der Eurozone dürfte in den kommenden Tagen und Wochen noch für erhebliche Irritationen und Volatilität an den Märkten sorgen. Vor allem ein möglicher Bailout Spaniens im weiteren Jahresverlauf könnte die Märkte noch einmal so richtig durchschütteln. Das Geschäft am Morgen sollte recht ruhig verlaufen. Anleger dürften sich zunächst einmal auf neue Geschäftsberichte der Unternehmen konzentrieren. Am Nachmittag stehen dann mit den Immobiliendaten aus den USA und dem Index des Verbrauchervertrauen möglicherweise marktbewegende Daten zur Veröffentlichung an. Die Auktionen spanischer und italienischer Anleihen sollten aufgrund der kurzen Laufzeiten kein großes Thema an den Märkten sein. Zur Eröffnung indiziert IG Markets den FTSE mit einem Plus von 17 Punkten, den DAX 39 und den CAC 14 Punkte höher.

DAX/MDAX/TECDAX

Sehr schwach - Im DAX waren konjunkturabhängige Aktien wie Deutsche Post, HeidelbergCement, Infineon, Lufthansa, MAN und ThyssenKrupp die größten Verlierer. Sie büßten zwischen 4,6 und 6,8 Prozent ein. Auch im MDAX erlitten zyklische Aktien wie Deutz, Gildemeister, Klöckner & Co und Rheinmetall Kurseinbußen in ähnlicher Höhe. Daneben standen Commerzbank mit einem Verlust von 5,6 Prozent erneut auf den Verkaufslisten ganz oben. Optimistische Wachstumsziele und Investitionsvorhaben der deutschen Autobauer für den chinesischen Markt konnten die Kurse von BMW, Daimler und VW nicht stützen. Sie gerieten in den allgemeinen Abwärtssog hinein und verloren zwischen 3,3 und 4,2 Prozent. Kaufempfehlungen der Commerzbank und des Brokers Close Brothers trieben den Kurs von Centrotherm um 7,1 Prozent nach oben.

XETRA-NACHBÖRSE/XDAX (22 UHR): 6.559 (XETRA-Schluss: 6.523) Punkte

Ein Händler berichtete von einem regen nachbörslichen Handel. "Es waren nach dem Ausverkauf ziemlich viele Schnäppchenjäger unterwegs - die Verlierer des Tages waren die Gewinner des Abends", so der Händler. Auffällige Einzelkursbewegungen seien indes nicht zu beobachten gewesen.

USA / WALL STREET

Fallende Aktienkurse rund um den Globus haben zum Wochenauftakt auch vor Wall Street keinen Halt gemacht. Neben enttäuschend ausgefallenen Einkaufsmanagerindizes aus China und der Eurozone verhagelten neue politische Unsicherheiten im schuldengeplagten Europa den Investoren die Laune: Ein möglicher Machtwechsel in Frankreich und eine Regierungskrise in den Niederlanden schürten die Befürchtung, dass Europa seinen bisherigen Sparkurs verlassen und in Punkto Euro-Rettung nachlassen könnte. Wal-Mart führten die Verliererseite im Dow mit einem Minus von 4,7 Prozent an. Die mexikanische Tochter des Einzelhändlers soll gegen ein US-Gesetz verstoßen haben, das US-Unternehmen Bestechung im Ausland verbietet. Kellog verloren 6,11 Prozent auf 50,69 Dollar, nachdem der Hersteller von Frühstücksflocken seine Jahresziele gesenkt hatte. Pfizer gaben um 0,8 Prozent nach. Das Unternehmen verkauft für 11,85 Milliarden US-Dollar das kräftig wachsende Babynahrungsgeschäft an Nestle.

+++++ DEVISENMARKT +++++

Der Euro notiert am Dienstagmorgen wieder über der Marke von 1,3150 Dollar. Im Vorfeld der Sitzung des Offenmarktauschusses der US-Notenbank dürften sich die Investoren mit dem Aufbau neuer Positionen allerdings zurückhalten, heißt es von einem Händler. Es wird bei den Aussagen der Währungshüter mit keinen Veränderungen gerechnet.

DEVISEN zuletzt +/- % 0.00 Uhr Mo, 18.00 Uhr
EUR/USD 1,3157 0% 1,3157 1,3128
EUR/JPY 106,4291 -0,4% 106,8151 106,5590
EUR/CHF 1,2020 +0,0% 1,2018 1,2017
USD/JPY 80,8750 -0,4% 81,1750 81,1400
GBP/USD 1,6124 -0,0% 1,6126 1,6102


+++++ ROHSTOFFE +++++

ÖL

Sorte/Handelsplatz aktuell Vortag (Settlmt) Bewegung % Bewegung abs.
WTI/Nymex 102,86 103,11 -0,2 -0,25
Brent/ICE 118,57 118,71 0,0 -0,14


Im Einklang mit den Aktienmärkten fielen auch die Notierungen an den Rohstoffmärkten. Der Preis für ein Barrel US-Leichtöl der Sorte WTI mit Lieferung im Juni verbilligte sich zum Settlement an der New Yorker Rohstoffbörse Nymex um 0,7 Prozent oder 0,77 Dollar auf 103,11 Dollar.

METALLE

Metall aktuell Vortag Bewegung % Bewegung abs.
Gold (Spot) 1.635,89 1.638,13 -0,1% -2,24
Silber (Spot) 30,77 30,97 -0,7% -0,20
Platin (Spot) 1.552,00 1.558,50 -0,4% -6,50
Kupfer-Future 3,64 3,63 +0,4% +0,02


+++++ MELDUNGEN SEIT VORTAG 17.30 UHR +++++

ADVA Optical will nach gutem ersten Quartal weiter wachsen

Der Technologiekonzern ADVA Optical Networking ist aufgrund eines verbesserten Geschäfts mit Infrastrukturlösungen für Netzbetreiber gut ins neue Geschäftsjahr gestartet und will im zweiten Quartal weiter wachsen. Der Umsatz im Auftaktquartal kletterte um 16 Prozent auf 81,7 Millionen Euro und lag damit innerhalb der Prognosespanne von 79 Millionen bis 83 Millionen Euro, wie die ADVA Optical Networking AG mitteilte.

Novartis hält trotz rückläufiger Umsätze an Gesamtprognose fest

Trotz rückläufiger Umsätze im ersten Quartal hält das Schweizer Pharmaunternehmen Novartis an seinen Zielen für das Gesamtjahr fest. Zu konstanten Wechselkursen wird weiterhin mit einem Nettoumsatz auf dem Niveau des Jahres 2011 gerechnet, wie das Unternehmen mitteilte. Die operative Kerngewinnmarge werde bei konstanten Wechselkursen "geringfügig unter dem Niveau des Jahres 2011" liegen.

WSJ: United kurz vor Erwerb von 100 Boeing 737 - Kreise

Die Fluglinien-Dachgesellschaft United Continental Holdings steht nach Informationen einer mit der Sache vertrauten Person offenbar kurz vor dem Abschluss eines Deals mit Boeing über den Erwerb von mehr als 100 Flugzeugen des Typ 737.

===
DJG/ros

(END) Dow Jones Newswires

April 24, 2012 01:38 ET (05:38 GMT)

Copyright (c) 2012 Dow Jones & Company, Inc.
DJ MORNING BRIEFING - USA/Asien



===
+++++ TAGESTHEMA +++++

Eine schwache Nachfrage hat den Halbleiterhersteller Texas Instruments im ersten Quartal belastet. Das Unternehmen vermeldete zwar einen Gewinnrückgang um 60 Prozent, überzeugte aber mit einem positiven Ausblick. CEO Templeton zeigte sich überzeugt, dass die Talsohle im ersten Quartal durchschritten worden ist. Es gebe "frühe Anzeichen von Wachstum". Dafür spreche der hohe Auftragseingang. So nahmen gegenüber dem vierten Quartal die Aufträge um 13 Prozent zu. Für das zweite Quartal erwartet Texas Instruments einen Nettogewinn von 0,30 bis 0,38 Dollar je Aktie und einen Umsatz von 3,22 bis 3,48 Milliarden Dollar. Analysten waren zuletzt von 0,40 Dollar Gewinn und 3,3 Milliarden Dollar Umsatz ausgegangen. Im Auftaktvierteljahr lag der Nettogewinn bei 0,22 Dollar je Aktie. Der Umsatz sank zwar um 8 Prozent auf 3,12 Milliarden, in wichtigen Segmenten wie den Analogchips ging es aber wieder aufwärts.

+++++ AUSBLICK UNTERNEHMEN ++++++

13:00 US/United Technologies Corp, Ergebnis 1Q (1,20)

13:30 US/AT&T Inc, Ergebnis 1Q (0,57)

13:30 US/3M Co, Ergebnis 1Q (1,49)

22:30 US/Apple Inc, Ergebnis 2Q (9,99)

+++++ AUSBLICK KONJUNKTUR +++++

15:00 Case-Shiller-Hauspreisindex Februar
20 Städte
PROGNOSE: -3,3% gg Vj
zuvor: -3,8% gg Vj

16:00 Conference Board, Index des Verbrauchervertrauens
April
PROGNOSE: 70,0
zuvor: 70,2
16:00 Neubauverkäufe März
PROGNOSE: +2,2% gg Vm
zuvor: -1,6% gg Vm


+++++ ÜBERSICHT INDIZES +++++

INDEX Stand +/- %
S&P-500-Future 1.365,80 +0,23%
Nasdaq-Future 2.658,50 +0,31%
Nikkei-225 9.451,37 -0,95%
Hang-Seng-Index 20.626,40 +0,01%
Shanghai-Composite 2.358,75 -1,25%
Kospi 1.963,78 -0,45%
S&P/ASX 200 4.356,10 +0,09%


+++++ FINANZMÄRKTE +++++

OSTASIEN (VERLAUF)

Die asiatischen Börsen können sich der Talfahrt in Europa und den USA nicht entziehen. Sah es im frühen Handel am Dienstag zumindest an einigen Plätzen noch nach einer Gegenbewegung aus, so dominieren im späten Handel wieder negative Vorzeichen die Kurszettel. Belastungsfaktoren sind auch in Asien Konjunktursorgen nach schwachen Einkaufsmanagerindizes aus Europa und China, vor allem aber der mögliche Machtwechsel in Frankreich und der Rücktritt der Regierung in den Niederlanden. Damit erhalten Sorgen Nahrung, dass der Sparkurs zur Begegnung der Schuldenkrise in Europa nicht durchgehalten wird. Für die Tendenzwende im Tagesverlauf machen Teilnehmer vor allem Verluste in Schanghai verantwortlich, denen sich die Nachbarbörsen anschlössen. In Tokio belaste zusätzlich der starke Yen die Kurse exportsensitiver Aktien. Stabil zeigt sich Sydney, wo günstig ausgefallene Inflationsdaten für Zinssenkungsfantasie sorgen.

US-NACHBÖRSE

Texas Instruments haben am Montag im nachbörslichen Handel nach der Veröffentlichung von Erstquartalszahlen bis 19.59 Uhr auf nasdaq.com um 3,7 Prozent zugelegt. Netflix brachen um knapp 17 Prozent ein. Das Unternehmen hat im ersten Quartal einen Verlust ausgewiesen und konnte beim Kundenwachstum nicht überzeugen.

WALL STREET

INDEX zuletzt +/- % absolut
DJIA 12.927,17 -0,78 -102,09
S&P-500 1.366,94 -0,84 -11,59
Nasdaq-Comp. 2.970,45 -1,00 -30,00
Nasdaq-100 2.653,50 -0,84 -22,54

Vortag
Umsatz (Aktien) 0,78 Mrd 0,97 Mrd
Gewinner 821 2.004
Verlierer 2.225 1.053
Unverändert 98 96
Fallende Aktienkurse rund um den Globus haben zum Wochenauftakt auch vor Wall Street keinen Halt gemacht. Neben enttäuschend ausgefallenen Einkaufsmanagerindizes aus China und der Eurozone verhagelten neue politische Unsicherheiten im schuldengeplagten Europa den Investoren die Laune: Ein möglicher Machtwechsel in Frankreich und eine Regierungskrise in den Niederlanden schürten die Befürchtung, dass Europa seinen bisherigen Sparkurs verlassen und in Punkto Euro-Rettung nachlassen könnte. Wal-Mart führten die Verliererseite mit einem Minus von 4,7 Prozent an. Die mexikanische Tochter des Einzelhändlers soll gegen ein US-Gesetz verstoßen haben. Kellog verloren 6,1 Prozent, nachdem der Hersteller von Frühstücksflocken seine Jahresziele gesenkt hatte. Pfizer gaben um 0,8 Prozent nach. Das Unternehmen verkauft für 11,85 Milliarden US-Dollar das wachsende Babynahrungsgeschäft an Nestle.

TREASURYS

Änderung Rendite
10-Jährige 100 19/32 +10/32 1,933%
30-Jährige 100 26/32 +28/32 3,083%
Die Anleger flüchteten im Zuge der Europa-Sorgen in den sicheren Hafen der US-Staatsanleihen. Die Rendite zehnjähriger Treasurys sank auf den tiefsten Stand seit fast zwei Monaten.

DEVISEN

DEVISEN zuletzt +/- % 0.00 Uhr Mo,9.42 Uhr
EUR/USD 1,3158 +0,0% 1,3157 1,31439
EUR/JPY 106,4431 -0,3% 106,8151 106,49475
USD/JPY 80,8950 -0,3% 81,1750 81,022
USD/KRW 1140,0000 -0,2% 1141,8000 1141,43
USD/CNY 6,3085 +0,0% 6,3085 6,3085
AUD/USD 1,0262 -0,5% 1,0317 1,03115


+++++ ROHSTOFFE +++++

ÖL

Sorte/Handelsplatz aktuell Vortag (Settlmt) Bewegung % Bewegung abs.
WTI/Nymex 102,84 103,11 -0,3 -0,27
Brent/ICE 118,63 118,71 0,0 -0,08
Im Einklang mit den Aktienmärkten fielen auch die Notierungen an den Rohstoffmärkten. Der Preis für ein Barrel US-Leichtöl der Sorte WTI verbilligte sich zum Settlement um 0,7 Prozent oder 0,77 Dollar auf 103,11 Dollar.

METALLE

Metall aktuell Vortag Bewegung % Bewegung abs.
Gold (Spot) 1.635,09 1.638,13 -0,2% -3,04
Silber (Spot) 30,76 30,97 -0,7% -0,21
Platin (Spot) 1.551,50 1.558,50 -0,4% -7,00
Kupfer-Future 3,64 3,63 +0,4% +0,01


+++++ MELDUNGEN SEIT VORTAG, 20.00 UHR +++++

KONJUNKTUR AUSTRALIEN

Die Verbraucherpreise in Australien sind im ersten Quartal zum Vorquartal um 0,1 Prozent gestiegen, zum Vorjahr um 1,6 Prozent. Die Prognosen lauteten auf 0,6 Prozent bzw. 2,2 Prozent.

RATING ARGENTINIEN

Standard and Poor's hat den Kreditausblick für Argentinien von stabil auf negativ gesetzt. S&P reagierte damit auf die jüngste Entscheidung von Präsidentin Christina Kirchner, den Ölversorger YPF zu verstaatlichen.

BOEING

Die Fluglinien-Dachgesellschaft United Continental Holdings steht nach Informationen einer mit der Sache vertrauten Person offenbar kurz vor dem Abschluss eines Deals mit Boeing über den Erwerb von mehr als 100 Flugzeugen des Typ 737.

===
DJG/kko/gos

(END) Dow Jones Newswires

April 24, 2012 01:39 ET (05:39 GMT)

Copyright (c) 2012 Dow Jones & Company,
Werde anfangen eine Long Pyramide zu bauen. Ziel ist der obere Trendkanal bei ca. 780. Idealerweise wird der Kanal oben durchbrochen.

guten Morgen :p


CHINA GREIFT WINDRADBAUERN AN:
Deutschen Windradbauern droht ein ähnlicher Niedergang wie der Solarindustrie. Schuld ist die erdrückende Konkurrenz aus China. Nach Einschätzung des TÜV Rheinland, weltgrößter Zertifizierer von Fotovoltaikanlagen und einer der größten Prüfer bei Windkraft, hat die Entwicklung bereits begonnen. "In China wächst eine Windkraftindustrie heran. In der Technologie liegt sie einige Jahre zurück, aber die Produkte sind jetzt schon wirtschaftlich", sagte TÜV-Chef Manfred Bayerlein.

BILLIG-AIRLINE LIEBÄUGELT MIT DEUTSCHLAND:
Nach dem Start von Iberia Express Ende März prüft die neue spanische Low-Cost-Airline den Einstieg in Deutschland. Schon Ende Oktober könnten Flüge "von zentralen deutschen Flughäfen wie Berlin oder Frankfurt" über Madrid zu den spanischen Küstenferienorten starten, sagte der Geschäftsführer von Iberia Express, Luis Gallego.


SCHINZLER BEDAUERT KURZSICHTIGKEIT:
Der Kapitalismus ist in den vergangenen 15 Jahren zunehmend auf kurzfristigen Erfolg ausgerichtet worden, kritisiert der Aufsichtsratsvorsitzende der Munich Re, Hans-Jürgen Schinzler: "Die Abkehr von langfristiger Erfolgsmessung ist für mich die ganz entscheidende Veränderung während meines Berufslebens." Zugleich entstehe ein Zwang, das zu tun, was nach allgemeiner Auffassung alle täten. "Wohin das führt, haben wir in der Finanzkrise ja gesehen", sagt Schinzler. Die Munich Re tue dagegen Dinge nicht nur deshalb, weil sie in Mode seien: "Wir versuchen, unserem eigenen Kompass zu folgen, auch wenn das nicht immer leicht ist."


DJG/dba/jhe
Moin Traders,

die gestriege Tagestrendprognose von advisory-research "baerish" war ja absolut zutreffend, die Umsetzung auf Intraday-Basis durch den Herausgeber war aber eher sub-obtimal.

Für heute bleibt das System weiter baerish, die Schwelle ist heute bei 7.167 meilenweit entfernt.


Ich wünsche euch einen wunderschönen Tag.

Gruss,

Burkhardt Loewenherz

------------


"Mit freundlicher Genehmigung des Herausgebers"

Quelle:


http://www.advisory-research.de

http://www.advisory-research.de/dax-tagestrendprognose-x5-sy…



X5-System 62,50% Trefferquote im April 2012 | 107 Punkte
Intraday-Signale 2012: DAX Gewinn +1157 Punkte (per 23.04.)
Critical Analysis Weekly - Jetzt die neuesten Beiträge lesen

Tagestrendprognose: Bearish - Schwellenwertmarke bei 7167 Punkten
Dienstag, den 24. April 2012
www.advisory-research.de

Rückblick: Die Tagestrendprognose am Montag hieß Bearish - es wurde Mega Bearisher Verfall. Die Set Up Vorgaben waren auf Bearish eingestellt, doch kam der Einstieg sehr tief. Tagestrendprognosen gibt es jeden Tag und sind in Verbindung mit dem Set Up sehr erfolgreich. Wenn uns Kurse an einem Tag davonlaufen, gehen wir dennoch keine besonderen Risiken ein, da wir jeden Tag eine neue X5-Systemprognose durchführen können.

Wenn uns ein später Einstand "gelingt" müssen wir die Situation einschätzen. Wir haben uns nicht sonderlich wohl gefühlt, die bei 6606 Punkten eingegangene Position länger durchzuhalten (bis dahin hatte der DAX um die 2% verloren). Unser Verkauf kam bei 6587 Punkten. Der Gewinn betrug +19 Punkte. Immerhin für einen Markt ohne wirkliche Erholung. Längerfristig leben wir von einem antizyklischem Verhalten sehr gut, was unsere Stammleser bestätigen können.

Für Zyklusinvestoren haben wir seit der Osterpause keine Kommentare abgegeben. Wir werden in Kürze ein erweiteres System vorstellen um diese Investorengruppe zu bedienen. Auf der anderen Seite ist die umfangreiche Update Betreuung für viele Intraday Investoren sehr hilfreich, kann aber gerde bei langen Trends "gewinnschmälernd" wirken. Gerade beim X5-System ist das Durchhalten einer Position der entscheidende Gewinnbringer. Außergewöhnliche Situationen werden wie gewohnt kommentiert - die zur Zeit erhöhte Frequenz ist der besonderen Entwicklung geschuldet, da nach dem mittelfristigen Verkaufssignal bei 6880/6900 Punkten der Markt doch erheblich "abwechslungsreicher" geworden war, aber letztlich die Negativeinrichtung weiter verfolgte.




Quelle: Kurschart Market Maker; Eigene Kommentare www.advisory-research.de

Tagestrendprognose: Es X5-System bleibt auch am Dienstag "Bearish". Die Aufgabe am Dienstag bleibt in Stärkephasen zu shorten. Am Montag kam es während des gesamten Tages zu keiner Neutralisierung des überkauften Zustandes. Erstes Kursziel wäre die Marke von 6410/20 Punkten und danach ist sogar der Bereich bis 6215/25 Punkte möglich. Die erste Marke wäre in einem schlechten Marktumfeld bereits am Dienstag möglich, die zweite Marke erst in einigen Tagen.

Für viele ungewöhnlich ist die Infragestellung der Niederlande als Topgläubiger. Ähnlich wie Spanien war die Aktienmarktentwicklung der Niederlande eher schwach und die CDS Spreads relativ geshene eher ungewöhnlich stärker steigend (am oberen Ende des Dreimonatsschnitts). Absolut gesehen natürlich kein Niveau-Vergleich. Es ist aber schon erstaunlich inwieweit auf Europa geprügelt wird, während sich die USA nicht einmal an der "Kapitalerhöhung" der IWF beteiligt. Was viele Investoren nicht wissen: Die USA verfügt defacto immer über die Sperrminorität. In den letzten Jahren wurde je nach Stimmanteil die Berechnung der Stimmen so verändert, sodass die USA immer das Sagen hatte und hat. Für uns ist das wenig unverständlich, warum sich Europa so in die Zange nehmen lässt. Die Zentralbanken werden bei tieferen Niveaus wieder eingreifen, doch scheint eine Aktion derzeit verfrüht.

Set Up: Idealerweise steigt der DAX in der ersten Handelsstunde (gemessen ab 9 Uhr; nicht notwendigerweise ggü. Vortag) zunächst bis in den Bereich zwischen 6580 bis 6600 Punkten um eine Short Position aufzubauen. Dies sollte allerdings ohne wesentliche Nachricht erfolgen. Steigt der DAX dagegen in der ersten Handelstunde ab Eröffungskurs um mindestens 40 Punkte an (gemessen ab 9 Uhr; nicht notwendigerweise ggü. Vortag) ohne das oben genannte Ziel zu erreichen bauen wir trotzdem eine Short Position auf.

Fällt der DAX in der ersten Handelsstunde - gemessen ab 9 Uhr - zunächst zurück, so sollte vorsichtig agiert werden. Shorteinstände bei Kursanstiegen von mindestens 40 Punkte ab Tief sowie eine schnelle Gewinnrealisierung von 25 Punkten.
Zitat von SharesmanGuuuuten Moooorgen! :cool:

Nach einem fantastischen verlängerten Wochenende (ich sage nur "Viva las Vegas!") melde ich mich mal wieder kurz bei euch zurück. Und nachdem ich den gestrigen Thread mal so nachgelesen habe, fällt mir noch mehr auf, wie heuchlerisch hier so einiges ist:

Da kauft ein User, der mich gerne kritisiert, bei DAX 6663+ Longs und nachdem der Index über 160 Punkte nach unten abgestürzt ist, liest man immer noch nichts wieder von ohm...weder von Stop-Loss noch was er mit der Position vorhat, ob Nachkauf oder nicht...:rolleyes::rolleyes::rolleyes:...na ja, ist ja auch egal, solche Positionen werden gerne mal vergessen. :laugh::D

Und ein anderer User erzählt davon, wie er bei 6500 "mal wieder drei Short-Posis über Bord geworfen hat", nur seine 35 Long-Posis legen nun "leicht unter Wasser"...:laugh::laugh::laugh:...von einem Einstiegskurs auch nur einer dieser Positionen hat man aber nie etwas gelsen, abgesehen davon, dass man doch wohl nicht gleichzeitig Long und Short sein darf, zeigt es doch, dass man nicht weiß, wie es weitergeht...:rolleyes::rolleyes::rolleyes:

Na ja, würde ich so etwas machen, dann würden mich hier einige zerreißen...:laugh:

Aber ich werde ja auch für zeitnahe und nachvollziehbare Trades sowie 100%-Ansagen zerrissen...:laugh::laugh::laugh::cool:

Na ja, war vielleicht besser, dass ich hier nicht keine Trades mehr reinstelle. :cool:

Ansonsten wünsche ich hier allen einen tollen Tag und viel Erfolg!

:cool::cool::cool:

P.S. Hätte denn noch jemand Intersse an zeitnahen und nachvollziehbaren Trades?! :D


Ja, habe ich.
Bin nur stiller Mitleser.
Danke!

lg
G007
Zitat von SharesmanP.S. Hätte denn noch jemand Intersse an zeitnahen und nachvollziehbaren Trades?! :D

Wenn du folgende Board-Regeln beachtest gerne.
Wichtige Punkte sind hervorgehoben.

Board-Regeln
1. Man sollte auch im Internet auf rechtliche Bestimmungen achten. Das Verbreiten von Falschmeldungen etc. ist auch im Internet strafbar und wird ggf. entsprechend geahndet.

2. Beleidigungen, sexuelle Anspielungen, rechtsradikale Inhalte etc. sind zu unterlassen.

3. Gerade im Internet ist das Recht auf Meinungsfreiheit von großer Bedeutung. Versuchen Sie deshalb niemandem Ihre Meinung aufzuzwingen.

4. Jeder Missbrauch des Forums für kommerzielle Werbezwecke wird untersagt.
Zuwiderhandlungen werden geahndet.

5. Die Veröffentlichungen von vertraulichen Daten, Boardmails, Identitäten u.a. ist ohne Zustimmung der Betroffenen verboten.

Viel Spaß.
Sharesman, bin auch interessiert. An den Boardregeln kanns ja wohl nicht scheitern ;) Grüner Daumen!

Allen viel Erfolg heute!
Guten Morgen allerseits!
War bisher immer stiller Mitleser - mich würd interessieren, was eure Analyse für den heutigen Tag ist bzw. wie der DAX heute schließen wird. Plus oder Minus?

Ich glaube, dass es heute zu einem weiteren Kursfall kommen wird auf ca. 6350-6450 ...
Morning,
sieht jetzt fast so aus als würde man die 6600 noch gern vor 9 Uhr im Dax malen!
Zitat von chitypo
Zitat von SharesmanP.S. Hätte denn noch jemand Intersse an zeitnahen und nachvollziehbaren Trades?! :D

Wenn du folgende Board-Regeln beachtest gerne.
Wichtige Punkte sind hervorgehoben.

Board-Regeln
1. Man sollte auch im Internet auf rechtliche Bestimmungen achten. Das Verbreiten von Falschmeldungen etc. ist auch im Internet strafbar und wird ggf. entsprechend geahndet.

2. Beleidigungen, sexuelle Anspielungen, rechtsradikale Inhalte etc. sind zu unterlassen.

3. Gerade im Internet ist das Recht auf Meinungsfreiheit von großer Bedeutung. Versuchen Sie deshalb niemandem Ihre Meinung aufzuzwingen.

4. Jeder Missbrauch des Forums für kommerzielle Werbezwecke wird untersagt.
Zuwiderhandlungen werden geahndet.

5. Die Veröffentlichungen von vertraulichen Daten, Boardmails, Identitäten u.a. ist ohne Zustimmung der Betroffenen verboten.

Viel Spaß.


Und, chitypo, was willst du damit sagen?!

Vielleicht, dass manche User mich hier nicht so beleidigen und diffamieren soll(t)en?!

Vielleicht, dass ich immer dazu schreibe, dass ich nur meine Meinung vorstelle - und halt keinen heiligen Gral?! Und dass jeder sich imm er SELBST EINE EIGENE MEINUNG bilden sollte?!


Denn genau dazu fordere ich immer wieder auf:
Sich auf sich selber verlassen und auf niemanden (Bezahldienste, X5 usw.) - erst recht nicht mich ;) - verlassen!!

Und beleidigt habe ich noch niemand - ich reagiere aber schon mal auf Beleidigungen anderer und das halte ich auch für mein gutes Recht.

Ende der Durchsage.

Aber schon lustig, dass du meine Prognosen scheinbar auch ganz gerne wieder hier lesen würdest... ;):p
Hau raus die Prognosen und jut is.Wenn se stimmen, hast gewonnen. ;)
Antwort auf Beitrag Nr.: 43.078.745 von Sharesman am 24.04.12 08:19:38Punkt Drei trifft genau so zu, wenn Beiträge 50Tausend mal ein und der selbe gepostet werden (aufzuzwingen NoGo).
Gib acht, Petzen haben ein Auge auf dich:laugh:
So, Klatsche gabs, aber nicht in meine Richtung....

Jetzt wirds unübersichtlich, nachdem die 6600 durch ist. Es könnte die 5 der gesamten Abwärtsstrecke sein, aber auch nur die I dieser 5. Ziele für die 5 hatte ich bei 6518 (bei 5=1), oder auch 6393 (bei Netto 1+3 * 0,62). Die 3 war schon erweitert, also könnte 6518 bereits genügen.

Der Rücklauf, der jetzt ansteht, kann also nur eine II auf die I der 5 sein, er kann auch eine Korrektur des gesamten Abwärtsimpulses (1-5) sein, dann also wieder längerer Rücklauf, längeres Seitwärtsgeschiebe.

Wenn man weiter Korrektiv zählt (LDT als Welle 1 ist und bleibt grenzwertig!), dann kann jeder vermeintliche Rücklauf auch der Start des erwarteten Aufwärtsimpulses sein. Die Option steht noch.

Also, damit kann man echt nix anfangen, alles ist möglich. Da geht höchstens Intraday etwas und dabei schnell Gewinne eintüten, evtl. shorten der Rückläufe...

Wer noch an einen Aufwärtsimpuls glaubt: Long mit Stop gestriges Tief, aber nur halbe Posi. Jetzt kann jeder Zeit noch was nach unten kommen, auch viel, auch recht endgültig.

"Wieder einmal bescherte die wachsende Unsicherheit bezüglich der Schuldenkrise in Europa nicht dem gelben Edelmetall, sondern dem US-Dollar markante Kapitalzuflüsse. Verängstigte Investoren fliehen verstärkt in US-Staatsanleihen, zumal auch die US-Wirtschaft nach dem Schwächeanfall deutscher Einkaufsmanager einen deutlich robusteren Eindruck hinterlässt. Mit großer Spannung warten die Marktakteure nun auf die Beschlüsse bzw. Statements der zweitägigen US-Notenbank-Sitzung. Am morgigen Mittwoch könnte es daher an den Finanzmärkten – egal ob im Aktien-, Anleihe-, Devisen- oder Rohstoffsektor – turbulent werden. Dann gilt es nämlich neben dem offiziellen Statement der Fed (18.30 Uhr) noch die Zinsprognose (20.00 Uhr) sowie die Pressekonferenz (20.15 Uhr) der US-Notenbank zu überstehen."

Jörg Bernhard
Antwort auf Beitrag Nr.: 43.078.745 von Sharesman am 24.04.12 08:19:38Guten morgen
Du magst ja in manchen sachen recht haben! Was andere hier von sich geben ist wirklich nicht zu gebrauchen,regen sich aber über dich auf.
Dein art zu schreiben ist einfach nur nervig.Eine Zicke ist ja nichts dagegen.Wenn du ein Mann bist schreib was du zu schreiben hast oder lass es sein.
Diese ewige Diskussion am morgen nerven.
Moin.

G/U aktuell mit Doppeltop. Sollte das dort halten, wäre ein Abverkauf im Dax direkt um 9 Uhr denkbar, solange der Dax unter der Wochenmarke von 6571 ist.

Werde ich mal versuchen einzufangen um 9 Uhr mit knappen SL wenn es sich so darstellen sollte.
Zitat von Willy63Guten morgen
Du magst ja in manchen sachen recht haben! Was andere hier von sich geben ist wirklich nicht zu gebrauchen,regen sich aber über dich auf.
Dein art zu schreiben ist einfach nur nervig.Eine Zicke ist ja nichts dagegen.Wenn du ein Mann bist schreib was du zu schreiben hast oder lass es sein.
Diese ewige Diskussion am morgen nerven.


Ich wollte mir die Platte mit Sprung heute mal sparen, aber dein Text mit dem Foto dazu, das passt wie Arsch auf Eimer...:laugh:
Nun steh´n sue genau wieder da wo sie auch 8 Uhr standen!
Mächtig gewaltig diese Indikationen!
Zitat von HerrKoerper6571 mal geclickt. SL 78.


+6 realisiert.
Antwort auf Beitrag Nr.: 43.078.924 von HerrKoerper am 24.04.12 09:03:27Erklärung: G/U nun bullish. Sonst hätte man mehr versuchen können
Zitat von HerrKoerperErklärung: G/U nun bullish. Sonst hätte man mehr versuchen können


Hui. Hätte man mehr holen können. Plan gut, Durchführung "6 setzen".:laugh:
DAX-Update

Da ich mir ein verlängertes Wochenende gegönnt habe :cool:, werde ich heute erstmal andere Dinge erledigen, als mich um den DAX zu kümmern.

Auch flat lässt sich das Leben genießen!! :D:D:D:cool:

Aber ich freue mich darüber, dass es doch einige gibt, die an weiteren Prognosen interessiert sind.

Ich werde mal schauen, ob ich ab und zu in Zukunft wieder etwas reinstellen werde - auf keinen Fall aber so wie bisher, das müsste bei der Trefferquote dann schon kostenpflichtig sein... :rolleyes::rolleyes::rolleyes::laugh::laugh::laugh: (kleiner Scherz!!)

Allen erstmal noch einen tollen Tag, viel Sonne und erfolgreiche Trades! :):cool:
Zitat von StanduhrOb sie das Xetragap closen?


Hoffentlich.
DAX - Weit kommt er heute nicht!
von Rocco Gräfe
Dienstag 24.04.2012, 09:07 Uhr
Download
- +

Rückblick: Der BÄR ist am Drücker. Ausgehend vom MEGA "blow off", Dienstag, 17 Uhr, Sie erinnern sich, ging es kräftig abwärts. Die wichtige exp. 200 Tage Linie wurde gestern bei 6490 erreicht.
DAX Tagesausblick - Di, 24.04.12

DAX - WKN: 846900 - ISIN: DE0008469008

Börse: Xetra in Euro / Kursstand: 6523

Widerstände: 6570 + 6625 + 6750/6760
Unterstützungen: 6525/6530 + 6490/6500 + 6430 + 6350/6365

Charttechnischer Ausblick: Der DAX bewegt sich vorerst zwischen 6490 und 6625.
Im Detail wäre es ideal, wenn sich zunächst eine kleine Gegenbewegung bis 6625 durchsetzt, gefolgt von weiteren Tiefs im Umfeld der 200 Tage Linie (~6490).
Auch der Test des mehrmonatigen Aufwärtstrends bei ~6350/6365 käme hierbei in Frage.
Eine kurzfristige Verbesserung des Intraday Chartbildes ergibt sich nur, wenn es dem DAX gelingt, über 6650/6666 anzusteigen. Ziel wäre dann exakt 6750.
Ergänzungen:
- Im Falle von Panik sind zeitweise Tiefs bei ~6200 einzuplanen, gefolgt von einem zügigen Reversal über 6375 zurück.
- Kaufsignale gibt es nur oberhalb von 6760 und 6815. Ziel wäre dann ~6970/7000.

Viele Grüße!
Rocco Gräfe
Technischer Analyst und Trader GodmodeTrader.de
Antwort auf Beitrag Nr.: 43.078.599 von Sharesman am 24.04.12 07:27:06soll ja lt deiner meinung wieder über 7000 gehen im mai, right
Moin Gemeinde,

bin flat erstma abwarten
Antwort auf Beitrag Nr.: 43.078.992 von awsx am 24.04.12 09:17:13Ist im Moment der allgemeine Konsens. Erstmal hoch und dann tiefer als gestern.
Habe ich jetzt schon auf ein paar Seiten gelesen.
Mal abwarten. Kommt ja manchmal auch ganz anders.
servus liebe profitrader,
ob da schon jemand weiß, wie die spanischen Anleihen gehandelt werden? hab gerade mal zwei testtrades gemacht, short fühlte sich besser an. mach jetzt nichts mehr vor 10:30. weiß jemand, wie das läuft mit den auktionen? sitzt da jemand mit dem hammer oder wie immer digital und dann die zahlen übern ticker? :look:
E/J hat heute bisher ein Problem mit der 106,77. Sieht gut aus als Ansatz für n Trade.
Zitat von SharesmanDAX-Update

Da ich mir ein verlängertes Wochenende gegönnt habe :cool:, werde ich heute erstmal andere Dinge erledigen, als mich um den DAX zu kümmern.

Auch flat lässt sich das Leben genießen!! :D:D:D:cool:

Aber ich freue mich darüber, dass es doch einige gibt, die an weiteren Prognosen interessiert sind.

Ich werde mal schauen, ob ich ab und zu in Zukunft wieder etwas reinstellen werde - auf keinen Fall aber so wie bisher, das müsste bei der Trefferquote dann schon kostenpflichtig sein... :rolleyes::rolleyes::rolleyes::laugh::laugh::laugh: (kleiner Scherz!!)

Allen erstmal noch einen tollen Tag, viel Sonne und erfolgreiche Trades! :):cool:


du machst hier werbung für deinen panne-service, alter mann. das sollte kostenpflichtig sein. :mad:
Antwort auf Beitrag Nr.: 43.079.021 von poll23 am 24.04.12 09:23:10Erstmal hoch kann auch ausfallen bzw. gegen mittag passieren.

Ist schon jetzt wieder eine schwache Vorstellung.

In den Büros der Fonds werden auch grad die ersten Verkaufsorders die mit der Post eintrudeln geöffnet ;)
Zitat von awsxIn den Büros der Fonds werden auch grad die ersten Verkaufsorders die mit der Post eintrudeln geöffnet ;)


Dafür ist es bissel spät, da können Sie die Kauf-Orders gleich hinterherschicken.:laugh:
Antwort auf Beitrag Nr.: 43.079.068 von chitypo am 24.04.12 09:32:25Brieftaube:laugh::laugh::laugh:
Zitat von chitypo
Zitat von awsxIn den Büros der Fonds werden auch grad die ersten Verkaufsorders die mit der Post eintrudeln geöffnet ;)


Dafür ist es bissel spät, da können Sie die Kauf-Orders gleich hinterherschicken.:laugh:



Ich spreche nur von den Smart-Brieftradern !
Die anderen lassen sich das 3% Signal nochmal von -2% bestätigen :laugh:
bei 6595 PP geh ich ma short. SL 10 Pkt. Ziel 25 Pkt
Ich werde mich mal bei 6610 - 6615 auf die Lauer legen um ein paar Schekel in Shorts zu investieren.
Ich habe mal meine Longs von gestern ohne Minus veräußert.:laugh:
Zitat von valueplantation
Zitat von SharesmanDAX-Update

Da ich mir ein verlängertes Wochenende gegönnt habe :cool:, werde ich heute erstmal andere Dinge erledigen, als mich um den DAX zu kümmern.

Auch flat lässt sich das Leben genießen!! :D:D:D:cool:

Aber ich freue mich darüber, dass es doch einige gibt, die an weiteren Prognosen interessiert sind.

Ich werde mal schauen, ob ich ab und zu in Zukunft wieder etwas reinstellen werde - auf keinen Fall aber so wie bisher, das müsste bei der Trefferquote dann schon kostenpflichtig sein... :rolleyes::rolleyes::rolleyes::laugh::laugh::laugh: (kleiner Scherz!!)

Allen erstmal noch einen tollen Tag, viel Sonne und erfolgreiche Trades! :):cool:


du machst hier werbung für deinen panne-service, alter mann. das sollte kostenpflichtig sein. :mad:


:laugh::laugh::laugh::laugh::laugh:

Oh mein Gott, ...
den nächsten Satz spare ich mir mal lieber, sonst heißt es wieder ich würde beleidigen... :D:D:D:D

Wobei: "Alter Mann." "Panne-Service"... Fragt sich, wer da mal wieder beleidigt wird...aber dermaßen peinlich, dass eine Widerrede nicht lohnt.

:D:D:D:cool::p
Moin :)

komme jetzt auf die 6626 wenn Wellenausdehnung c = a und b bei
6547 beendet wurde um 09:10 (siehe auch meine Prognose von gestern).
Zitat von scheffrocker23soll ja lt deiner meinung wieder über 7000 gehen im mai, right


Ich werde - bei Interesse - in Kürze mal eine kleine Einschätzung abgeben.

:cool:
Zitat von Sharesman
Zitat von scheffrocker23soll ja lt deiner meinung wieder über 7000 gehen im mai, right


Ich werde - bei Interesse - in Kürze mal eine kleine Einschätzung abgeben.

:cool:


Ich bitte darum :)
09:00 EUR Rede des EZB-Präsident Mario Draghi

Hier zu finden:
http://www.ecb.int/press/key/speaker/pres/html/index.en.html
Zitat von Sharesman
Zitat von scheffrocker23soll ja lt deiner meinung wieder über 7000 gehen im mai, right


Ich werde - bei Interesse - in Kürze mal eine kleine Einschätzung abgeben.

:cool:


Dann tu uns - und vor allem Dir - einen Gefallen: fass Dich kurz, beschränke Dich auf das Wesentliche!

Danke.

Gruß
Frankreichs Verbrauchervertrauen erneut aufgehellt
Die Verbraucherstimmung in Frankreich hat sich im April 2012 leicht verbessert. Dies gab die französische Statistikbehörde Insee am Dienstag bekannt.

So erhöhte sich der saisonbereinigte Index des Verbrauchervertrauens in Europas zweitgrößter Volkswirtschaft auf 88 Zähler. Hierbei handelt es sich um den höchsten Wert seit November 2010. Für März war ein Indexstand von 87 Punkten ausgewiesen worden. (24.04.2012/ac/n/m
Zitat von abramovitsch
Zitat von Sharesman...

Ich werde - bei Interesse - in Kürze mal eine kleine Einschätzung abgeben.

:cool:


Ich bitte darum :)


Hallo abramovitsch;
dein Nick mag uns das andeuten, dass du ein Milliadär werden möchtest.
So motiviere doch deinen Guru und unsere derzeitige TraderLichtgestalt einen eigenen thread zu eröffnen.

Vielleicht geht da was - der Kapitän würde sich freuen:D
EZB/Nowotny sieht keine Chance für Euro-Bonds

NEW YORK (Dow Jones)--Österreichs Notenbankgouverneur Ewald Nowotny sieht wegen des deutschen Widerstands keine Chance für die Ausgabe von Euro-Bonds. Eine Emission von gemeinschaftlich begebenen Anleihen der Eurozone werde es nicht geben, da Deutschland dagegen sei, sagte Nowotny, der auch Mitglied im Rat der Europäischen Zentralbank (EZB) ist, bei einer Veranstaltung in New York. Der Chefvolkswirt des Internationalen Währungsfonds, Oliver Blanchard, hatte in einem Zeitungsinterview am Montag gedrängt, dass Deutschland seine Position ändere und gemeinsame Staatsanleihen des Euroraums akzeptiere, da es nun den Fiskalpakt gebe.



-Von Stephen L. Bernard, Dow Jones Newswires;

+49(0)69 29725-300, konjunktur.de@dowjones.com

DJG/DJN/sgs/chg

(END) Dow Jones Newswires

April 24, 2012 03:10 ET (07:10 GMT)
Nicht sehr berauschend, was der Dax heute macht.
Guten Morgen liebe Freunde der Zukunftsvorhersageforschung,

nachdem ich gestern die, in meinen Augen falsche, Begründung für den Goldpreisrückgang, nämlich vermeintliche Risikoaversion, in einer Tickermeldung gelesen hatte, schrieb ich, man solle die Nachrichten vergessen und sich stattdessen am Chart orientieren. Dies löste in den folgenden Seiten des gestrigen Threads erfreulicherweise eine kontroverse Diskussion zwischen den Anhängern der CT und den Verfechtern der Fundamentalanalyse aus.

Diese Diskussion ist so alt, wie die Börsen selbst, eigentlich sogar so alt wie jeder Versuch der Menschheit, irgendwelche Ereignisse in der Vergangenheit als Werkzeug zur Prognose in der Zukunft liegender Zustände zu nutzen. Im Prinzip egal, ob es sich dabei jetzt um Börsenprognosen, Wettervorhersagen, Gebrauchtwagenpreise oder Sterbetafeln handelt!

Diese Diskussion wird auch niemals zu einem Ende finden, da keine der Extremmeinungen 100%ig richtig ist. In Bezug auf Finanzmärkte wurde vor einigen Jahren ein Mittelweg gefunden, den man auf den schönen Namen Behavioral-Finance taufte. Diese „Mischung“ aus den beiden Wegen Charttechnik versus Fundamentalanalyse legt zugrunde, daß die Finanzmärkte zwar im Prinzip effizient sein können, also die jeweiligen aktuellen Bewertungen von Vermögenspreisen immer richtig sein müssen, da alle Marktteilnehmer immer und grundsätzlich und vor allem zeitgleich über dieselben, idealen, Informationen verfügen. Doch selbst wenn man die absolute Effizienz anerkennt, kann man daraus keineswegs schließen, daß die Marktteilnehmer in der Summe als Homo Oeconomicus, also grundsätzlich rational handelnd, bezeichnet werden können.

Denn an dieser Stelle schaltet sich die Psychologie bzw. die „Schwarmpsychologie“ oder auf gut deutsch das Herdenverhalten, dazwischen! Also, um dem abstrakten wieder ein Gesicht zu geben:

Vermögenspreise, also Börsenkurse, sind zum Ist-Zeitpunkt immer 100%ig „richtig“. In Anführungszeichen, da diese natürlich immer nur die durchschnittliche Meinung aller Marktteilnehmer darstellen, welche Preise zu diesem Zeitpunkt richtig seien. (Gleichzeitig sind sie jedoch nie richtig; ansonsten müßten bzw. würden sie sich in der Zukunft ja nicht mehr verändern (müssen)).

Der Chart eines Vermögenspreises ist also immer nur ein Barometer bzw. ein Tagebuch darüber, welchen Preis die Masse zu einem bestimmten Zeitpunkt für angemessen gehalten hat; Betonung auf „gehalten hat“! Dies kann, muß jedoch nicht zwingend, dem in Wirklichkeit angemessenen Preis entsprechen. Korrekt war der Preis zu diesem Zeitpunkt einzig und allein dadurch, daß er der Masse als korrekt erschien!

Wenn man jetzt also versuchen möchte, künftige Preise im Voraus zu erkennen, geht es also weniger darum, zu wissen, welcher Preis in der Zukunft wirklich angemessen ist, sondern vielmehr darum, welchen Preis die Mehrheit der Marktteilnehmer für durchschnittlich angemessen halten werden wird.

Und zu diesem Zweck ist es hilfreich auf das Barometer der Vergangenheitswerte zu schauen, zu wissen, wann sich die Masse wie verhalten hat.

Natürlich möchte ich dabei nicht völlig die, laut den Gegnern der CT, einzig wichtige Realität ausblenden und die sich ständig darin verändernden Parameter ignorieren, aber es geht primär eben nicht darum, zu wissen welche Konsequenz in der Veränderung der Preise „richtig“ wäre, sondern darum, zu erkennen, welche Preise die Masse aufgrund des Geschehenen für richtig halten wird.

Und last but not least sind die Märkte mMn eben nicht wirklich effizient. Manch einer mag es als Verschwörungstheorie abtun, aber ich gehe davon aus, daß bestimmte wichtige Zahlen, denjenigen, die in diesem Geschehen die großen Rädchen drehen, bereits vor der Masse bekannt sind und auch von ebendiesen bedarfsgerecht manipulierbar sind.

Für mich ziehe ich daher das Fazit, daß es wichtig ist, zu wissen, was wann der Masse publik gemacht wird; nicht mehr und nicht weniger!

Vielen Dank für Eure Aufmerksamkeit + habt noch einen schönen und erfolgreichen Tag,

tradepunk

P.S.: Während ich das jetzt schrieb, wurde sportis gestern (CT-technisch!) ausgegebenes Ziel im Dax nahezu erreicht! Ist die Welt seitdem wieder besser geworden? Ich glaube nicht!

P.S.: Schäfermeier spricht von Wahrscheinlichkeiten; und davon daß diese sich steigern lassen, je mehr Signale (in CT und Politik) zusammenkommen!
Zitat von sporttraderMoin :)

komme jetzt auf die 6626 wenn Wellenausdehnung c = a und b bei
6547 beendet wurde um 09:10 (siehe auch meine Prognose von gestern).


Ich hätte noch die 6619 offen. Passt also gut von der Region her.
08:45 EUR Französisches Verbrauchervertrauen 88 87 87
bullishes Engulfing im 5er DAX, sollte also noch etwas hoch

Zitat von BigTSbullishes Engulfing im 5er DAX, sollte also noch etwas hoch



bearish engulfing im 15er :p
Guten Morgen TS
Antwort auf Beitrag Nr.: 43.079.256 von BigTS am 24.04.12 10:08:11im 5er geb ich da nichts drauf
Antwort auf Beitrag Nr.: 43.079.283 von max-modesty am 24.04.12 10:13:34bei mir nicht:confused:
Antwort auf Beitrag Nr.: 43.079.283 von max-modesty am 24.04.12 10:13:34Guten Morgen Kapitän;)
vor bekanntgabe der spanischen bondzinsen würde ich heut gar nichts machen. wenn die zinsen dort steigen, gibt's einen panik-move in richtung 6400, bei sinkenden zinsen, gibt's nen anständigen up-move. das ist einfach der termin heute nach der ganzen panik gestern und in den letzten wochen.
daher noch einmal die frage: weiß jemand, ob die auktionen irgendwo verfolgt werden können und wie pünktlich werden die veröffentlicht? :look:
Antwort auf Beitrag Nr.: 43.079.283 von max-modesty am 24.04.12 10:13:34sehe im 15er kein bearishes engulfing
Jetzt wird es gefährlich

Autor: Jochen Steffens

Die Entwicklung der Börsen in den vergangenen Tagen ist als durchaus unerfreulich zu betrachten – zumindest aus der Sicht der Bullen. Um das Ausmaß zu verdeutlichen, bleiben wir bei der einfachen DAX-Analyse, die wir Ihnen in den vergangenen Wochen immer mal wieder vorgestellt haben:



Der DAX ist nun eindeutig an der unteren Linie des steileren blauen Trendkanals abgeprallt. Heute hat er zudem die letzte Unterstützung bei 6.558 Punkten (kleine schwarze Linie) nach unten verletzt. Die Gegenbewegung der vergangenen Tage ist damit nichts weiter als der klassische Retest eines Trends nach einem erfolgreichen Trendbruch. Aus der aktuellen Situation ergeben sich nach der klassischen Charttechnik zwei Szenarien.

1. Szenario: Kursziel eines Trendbruchs

Bei einem Trendbruch eines Trendkanals wird das Kursziel errechnet, indem man die Spanne des Trends nach unten projiziert (siehe nächsten Chart). Das bedeutet, wir nehmen die Spanne des Trends (hier durch das erste obere rote Rechteck gekennzeichnet) und legen diese an den Trendbruch an (zweites rote Rechteck). Daraus ergibt sich ein Kursziel von 6.153 Punkten. Sollten die Kurse soweit fallen, wäre auch der grüne Aufwärtstrend gebrochen! Und das wäre kein gutes Signal für die weitere Entwicklung.



2. Szenario: Die „abc“-Konsolidierung

Normalerweise verlaufen Konsolidierungen gerne nach dem gleichen Muster: Es kommt zu einer ersten Abwärtswelle „a“, der eine kleine Gegenbewegung „b“ folgt. Diese Gegenbewegung taucht meistens in der Mitte der Gesamtkonsolidierung auf. Das bedeutet, im Anschluss an die Gegenbewegung folgt eine zweite Abwärtswelle „c“, die zumeist genau die gleiche Spanne wie die erste hat.

Im folgenden Chart ist die erste Abwärtsbewegung durch das breite rote Rechteck gekennzeichnet. Kopiert man dieses, hat man die Spanne der ersten Bewegung. Diese muss man an das Hoch der Gegenbewegung legen und erkennt somit das Kursziel, das bei 6.152 Punkten liegt.



Interessanterweise - und deswegen erwähne ich beide Szenarien - ergibt sich daraus genau das gleiche Kursziel!

Zwischenfazit

Die erste Kurszielbestimmung aus dem Trendbruch hat für sich genommen nur eine gering über dem Zufall liegende Eintrittswahrscheinlichkeit von geschätzt ca. 55 Prozent - sofern es die einzige hinweisgebende Formation ist. Die zweite Kurszielbestimmung besitzt unter der gleichen Voraussetzung eine durchaus höhere Eintrittswahrscheinlichkeit. Sie liegt bei geschätzten 60-65 Prozent. Treffen in der Charttechnik mehrere Formationen aufeinander, erhöht sich die Wahrscheinlichkeit, dass dieses Kursziel erreicht wird.

Das große Aber

Da in diesem Bereich aber auch die Aufwärtstrendlinie des breiten grünen Aufwärtstrendkanals liegt, kann es durchaus sein, dass diese den Kursverfall vorher stoppt und dass damit das Kursziel erheblich verfehlt wird. Das schwächt somit die Wahrscheinlichkeit, dass die Kursziele bei 6.152/3 Punkten erreicht werden, wieder etwas ab. So kompliziert dies alles auch erscheinen mag, so funktioniert nun mal die klassische Charttechnik.

Doch noch spannender als die genaue Bestimmung der Wahrscheinlichkeit sind die Folgen dieser Konstellation für die weitere Entwicklung:

Wie geht es weiter?

Sollte der breite grüne Aufwärtstrend des DAX halten oder drehendie Kurse sogar bereits vorher nach oben, bleibt das Bild für den DAX mittelfristig weiterhin bullish. Sollte dieser Aufwärtstrend hingegen gebrochen werden, ist zunächst eine größere Seitwärtsbewegung im Bereich zwischen ca. 6.000 und 7.000 Punkte das wahrscheinlichste Szenario. Das wiederum hat auch Auswirkungen im Zusammenhang mit der Euro-Krise. Geht der Aufwärtstrend weiter, wäre das ein Indiz für ein schnelleres Ende dieser Krise. Bricht der Trend, müssten wir mit einer erneuten Eskalation der Krise rechnen. So gesehen wird es an der Unterkante des grünen Aufwärtstrends wirklich höchst spannend.

Viele Grüße

Jochen Steffens

(Quelle: www.stockstreet.de)
Zitat von Gustl39bei mir nicht:confused:


hey Gustl,

die 9.45-10 Kerze bei mir
Antwort auf Beitrag Nr.: 43.079.222 von HerrKoerper am 24.04.12 10:01:33Dann wäre jetzt für long die richtige Zeit?
Antwort auf Beitrag Nr.: 43.079.173 von tradepunk am 24.04.12 09:52:11Übrigens tradepunk,

solange Postings wie dieses die Mehrzahl an Daumen bekommt, ist noch nicht alles verloren hier. So stelle ich mir das vor.

Sehr gut geschrieben.
Antwort auf Beitrag Nr.: 43.079.315 von max-modesty am 24.04.12 10:18:07die Kerze ist kein BE

Mons Capitane...

Siemens bringt morgen zahlen wahrscheinlich sogar Gewinnwarnung.

könnte das ruder rumreissen oder den Dampfer ganz absaufen lassen! inclusive dem beiboot dax
Zitat von HerrKoerperÜbrigens tradepunk,

solange Postings wie dieses die Mehrzahl an Daumen bekommt, ist noch nicht alles verloren hier. So stelle ich mir das vor.

Sehr gut geschrieben.


Ihr und eure Daumen, ein richtiges Heiligtum.
Mal ehrlich, die Daumen sind so was von schei** egal.:laugh:
Antwort auf Beitrag Nr.: 43.079.330 von HerrKoerper am 24.04.12 10:20:30Danke für die Blumen! ;)
Beim Blick auf den daily S+P sieht man, daß gestern eigentlich gar nichts passiert ist... die Range, in der er sich seit über 2 Wochen befindet, wurde nicht verlassen. Innerhalb dieser Range wurden auch starke Tagesbewegungen gern am nächsten/übernächsten Tag wieder ausgeglichen... Wie es aussieht, könnte das auch heute wieder der Fall sein.



Moin allerseits! :)
Antwort auf Beitrag Nr.: 43.079.353 von chitypo am 24.04.12 10:23:52Ohne Daumen geht gar nix ;)
Zitat von BigTSdie Kerze ist kein BE



Nicht!?! :confused:
bei dem heutigen Pendeltag
-nach dem gestrigen downer- liefern solche Indikatoren imo häufig Fehlsignale
TS, warum arbeitest du mit 9,26,52 im ichimoku?
Die Börsen sind wirklich bedrohlich abgestürzt. Jetzt mehren sich die Schlagzeilen in den Medien, wie: die Anleger hätten Angst vor der Eurokrise. Das ist ja wohl das Mindeste, möchte man da sagen. Wenn nicht vor dem Zerfall der Eurozone, wovor sollte man sonst Angst haben? Die Eurokrise würde sich verschärfen, so heißt es. Für einige scheint diese Tatsache neu zu sein. Die Krise war ja nie weg. Wer sich unter diesen Umständen Wertpapiere ins Depot gelegt hat, der wusste, was er tat. Und wenn nicht, dann muss er mit den Kursverlusten leben.

Angst vor der Eurokrise, aber warum?
http://www.start-trading.de/blog/2012/04/24/angst-vor-der-eu…
Zitat von chitypoIhr und eure Daumen, ein richtiges Heiligtum.


das ist wohl wahr. den meisten geht es eben um aufmerksamkeit.
@chitypo

Klasse Posting, kriegst nen grünen Daumen dafür!
Zitat von Exploser@chitypo

Klasse Posting, kriegst nen grünen Daumen dafür!


Hau ab mit deinem Daumen, ich will keinen Daumen.
Bin zum Geld verdienen da.:laugh:
Antwort auf Beitrag Nr.: 43.079.353 von chitypo am 24.04.12 10:23:52Mich freuens trotzdem! Ist doch ne nette Anerkennung, wenn man sich Mühe gibt hier sinnvolles beizutragen! ;)

Aber, was anderes: Hab den Anfang des heutigen Threads gerade erst nachgelesen und mich bei #11 an einen Indikator erinnert, den ich vor ein paar Tagen erst auf Tradesignalonline entdeckt hatte: Turtle Donuts. Klingt nicht nur witzig, sondern sieht m.E. auch ganz brauchbar aus. Hat sich mit denen schon mal jemand näher beschäftigt?
Zitat von chitypo
Zitat von HerrKoerperÜbrigens tradepunk,

solange Postings wie dieses die Mehrzahl an Daumen bekommt, ist noch nicht alles verloren hier. So stelle ich mir das vor.

Sehr gut geschrieben.


Ihr und eure Daumen, ein richtiges Heiligtum.
Mal ehrlich, die Daumen sind so was von schei** egal.:laugh:


Da jemand dich zitiert hat, konnte ich die Anmerkung lesen. :laugh:

Tatsache ist: Sie sind nicht egal, wenn es sie denn gibt. Denn wenn sich jemand Mühe macht und seine Gedanken mitteilt und dazu noch in so schöner Form, dann ist es nur fair dort auch Wertschätzung zu zeigen. Denn genau dafür wurden diese Daumen eingeführt. In einem Forum kann man so Leute motivieren mehr sinnvolle Posts zu schreiben und ihnen zeigen das sie wahrgenommen werden. Ich finde das sehr wohl wichtig. Wenn es dir egal ist, ist es ok. Und auch den Heinzis die hier auftauchen weil sie "krank waren" und das hier sonst "nicht nötig hätten" aber seit dem nicht mehr verschwinden kann es egal sein, aber für eine gute Kultur in einem Board wo es um fachliche Beiträge geht gehört dazu.

Nun muss ich dich wieder ausbelden, denn genau beim Thema "fachlich" hapert es bei dir eben...:D
Antwort auf Beitrag Nr.: 43.079.394 von chitypo am 24.04.12 10:29:55mit was soll ich denn sonst arbeiten?
Zitat von chitypo
Zitat von Exploser@chitypo

Klasse Posting, kriegst nen grünen Daumen dafür!


Hau ab mit deinem Daumen, ich will keinen Daumen.
Bin zum Geld verdienen da.:laugh:


Ohne Moos nix los,
keine Knete keine Fete.

Hast ja Recht, Börse ist zum Geld verdienen da. Aber ein Zwischenlob kann doch auch nicht schaden, oder....? ;)
Antwort auf Beitrag Nr.: 43.079.436 von BigTS am 24.04.12 10:40:00Weiß ich doch auch nicht.
Ich fragte dich doch, warum nutzt du die 6-Tages-Woche?
Antwort auf Beitrag Nr.: 43.079.436 von BigTS am 24.04.12 10:40:00Du musst umstellen auf 5 tage
Antwort auf Beitrag Nr.: 43.079.450 von chitypo am 24.04.12 10:43:51Wie eine Seite zu vor, ich nutze 5-Tage-Woche.
Antwort auf Beitrag Nr.: 43.079.416 von chitypo am 24.04.12 10:34:42:confused: du möchtest deine daumen nicht? ich kauf sie dir alle ab! :lick::lick:


:laugh:
Antwort auf Beitrag Nr.: 43.079.450 von chitypo am 24.04.12 10:43:51Bin damit bisher gut gefahren, aber die 5 Tage Woche könnte man tatsächlich eingeben, werde ich mir mal Gedanen drum machen.
Zitat von chitypoWeiß ich doch auch nicht.
Ich fragte dich doch, warum nutzt du die 6-Tages-Woche?


Muss doch irgendeinen Grund haben.
Den wollt ich in Erfahrung bringen.
10:30 EUR Spanische 3-Monats Staatsanleihen Auktion 0.634% 0.381%

10:30 EUR Spanische 6-Monats Staatsanleihen Auktion 1.580% 0.836%
Antwort auf Beitrag Nr.: 43.079.461 von BigTS am 24.04.12 10:45:229/26/52 waren die Original Daten ?

Es gibt auch andere Punkte
siehe hier
http://www.forexfabrik.de/forex-grundlagen/ichimoku-kinko-hyo/
Kann mich einer wecken, wenn wir die 20 Punkte Range verlassen haben.
Antwort auf Beitrag Nr.: 43.079.314 von chitypo am 24.04.12 10:18:05Das wiederum hat auch Auswirkungen im Zusammenhang mit der Euro-Krise. Geht der Aufwärtstrend weiter, wäre das ein Indiz für ein schnelleres Ende dieser Krise. Bricht der Trend, müssten wir mit einer erneuten Eskalation der Krise rechnen. So gesehen wird es an der Unterkante des grünen Aufwärtstrends wirklich höchst spannend.


Schnelles Ende dieser Krise ?
Na ich weiß nicht :rolleyes:
Antwort auf Beitrag Nr.: 43.079.465 von chitypo am 24.04.12 10:46:31Chicago um 1900 ;)
Antwort auf Beitrag Nr.: 43.079.479 von hektik am 24.04.12 10:48:54Yepp, 9/26/52 waren die Originaldaten. Danke für den Link, sehr aufschlussreich. Man lernt immer dazu
Zitat von pille-palleDann wäre jetzt für long die richtige Zeit?


Sorry, lese ich jetzt erst.

Ich habe 6432 und 6619 (6660) offen. Was zu erst kommt weiß ich nicht. Handeln tue ich aber erst wenn eine dieser Marken kommt im Dax. Vorher würde ich nur tippen.
Ibex und MIB ziehen schön an.

Kauf mir jetzt noch nen put-OS auf den dax zur absicherung meiner longs, die bei ca 6640 hängen.

falls es doch noch weiter durchrutscht,auf 6200/6300 minimiert das den verlust meiner calls auf ca 50%.

steigt es jetzt aber doch wieder deutlich an richtung 6700/6800 -springt insgesamt ein kleines oder großes plus raus.
Antwort auf Beitrag Nr.: 43.079.482 von awsx am 24.04.12 10:49:17Ich auch nicht. War Steffens Meinung nicht meine.
Viel neues stand nicht drin. Dachte nur, dass der Input wichtig erscheint.
Meinungen (Viele) an der Börse sind wichtig.
Zitat von chitypo10:30 EUR Spanische 3-Monats Staatsanleihen Auktion 0.634% 0.381%

10:30 EUR Spanische 6-Monats Staatsanleihen Auktion 1.580% 0.836%


Reicht anscheinend, um den Betondeckel bei 6580/85 jetzt völlig undurchdringbar zu machen :rolleyes:
ps: mittlerweile muß man ja genau gucken, was man kauft, gibt ja immer exotischere OS-nicht das man sich ausversehen, so nen kram ins depot legt.
Antwort auf Beitrag Nr.: 43.079.465 von chitypo am 24.04.12 10:46:31wie kommst Du denn auf die Enstellung?

7/22/44 und in welchem Zeitfenster?
Zitat von valueplantation:confused: du möchtest deine daumen nicht? ich kauf sie dir alle ab! :lick::lick:


:laugh:


Fragt sich nur, von welchem Geld...

:laugh::laugh::laugh::laugh::laugh::D
Zitat von peterjenaIbex und MIB ziehen schön an.

Kauf mir jetzt noch nen put-OS auf den dax zur absicherung meiner longs, die bei ca 6640 hängen.

falls es doch noch weiter durchrutscht,auf 6200/6300 minimiert das den verlust meiner calls auf ca 50%.

steigt es jetzt aber doch wieder deutlich an richtung 6700/6800 -springt insgesamt ein kleines oder großes plus raus.


Verkaufe 50% deiner Longs, dann hast du ein klares Profil ohne dich zu verzetteln.;)
Antwort auf Beitrag Nr.: 43.079.500 von HerrKoerper am 24.04.12 10:53:04Ok, danke.
Schauen wir mal. :)
Antwort auf Beitrag Nr.: 43.079.514 von BigTS am 24.04.12 10:55:217/22/44 entsprechen einer 5-Tages-Handelswoche.
Standard war damals deine Einstellung.
Welche heute genauso funktioniert. Nur vllt etwas die Wolken verfälschen könnte.


Ich dachte du hattest aus irgendwelchen Gründen mit absicht jene Einstellung.
Euro beisst sich im Stundenchart auch die Zähne an der Ichimoku-Wolke aus... 3x reingegangen und jedesmal wieder klar drunter geschlossen...
Antwort auf Beitrag Nr.: 43.079.508 von chitypo am 24.04.12 10:54:03Die Kritik war auch auf Steffens bezogen und nicht auf dich.
Lesen kann man nie genug !
Wir sind seit dem Tief von gestern in einem kleinen Aufwärtstrend , der gegen US Eröffnung bei 6620 eine meiner Linien erreicht.
Ob er das schafft ???
Wären 50P.

Habe vorsorglich Teilverkauf der Shorts gemacht +63% und anderen Schein auf die Agenda.

Long trau ich mich nicht!
11:00 EUR Auftragseingänge in der Industrie der Eurozone (Monat) -1.3% -0.5% -2.9%
Zitat von HerrKoerper
Zitat von peterjenaIbex und MIB ziehen schön an.

Kauf mir jetzt noch nen put-OS auf den dax zur absicherung meiner longs, die bei ca 6640 hängen.

falls es doch noch weiter durchrutscht,auf 6200/6300 minimiert das den verlust meiner calls auf ca 50%.

steigt es jetzt aber doch wieder deutlich an richtung 6700/6800 -springt insgesamt ein kleines oder großes plus raus.


Verkaufe 50% deiner Longs, dann hast du ein klares Profil ohne dich zu verzetteln.;)


nein -gerade davon halte ich nichts ;) - da ich mir über die richtugn des marktes nicht sicher bin, steigt es nämlich, habe ich meine longs am möglichen tief entsorgt- extrem ärgerlich!
fällt es sorgen die puts für eine absicherung. und ich nehme den darauf folgenden schub nach oben mit um das restliche minus auszugleichen.
Zitat von peterjena
Zitat von HerrKoerper...

Verkaufe 50% deiner Longs, dann hast du ein klares Profil ohne dich zu verzetteln.;)


nein -gerade davon halte ich nichts ;) - da ich mir über die richtugn des marktes nicht sicher bin, steigt es nämlich, habe ich meine longs am möglichen tief entsorgt- extrem ärgerlich!
fällt es sorgen die puts für eine absicherung. und ich nehme den darauf folgenden schub nach oben mit um das restliche minus auszugleichen.


So die Theorie. Tatsache ist aber: Ohne Meinung hedged du dich zu Tode.

Um die Probleme auch mal öffentlich zu diskutieren würde ich dich bitten beide Scheine zu nennen und mal die Entrys in den Raum zu werfen. Am Ende würde ich gern das Ergebnis zu meinem Vorschlag vergleichen.;)

Übrigens: "...möglichen Tief entsorgt- extrem ärgerlich..." sind Gedanken die man streichen sollte. So was wird immer wieder vorkommen, aber man KANN nicht jede Posi ins Plus retten (ausser eine Person hier:D)
Antwort auf Beitrag Nr.: 43.079.538 von chitypo am 24.04.12 11:01:10Nein, aber ich habe es jetzt mal verändert. Werde mir mal weitere Parameter heraus suchen. Aber danke für den Hinweis;)

Die Wolken verändern sich eigentlich kaum.
Zitat von peterjena
Zitat von HerrKoerper...

Verkaufe 50% deiner Longs, dann hast du ein klares Profil ohne dich zu verzetteln.;)


nein -gerade davon halte ich nichts ;) - da ich mir über die richtugn des marktes nicht sicher bin, steigt es nämlich, habe ich meine longs am möglichen tief entsorgt- extrem ärgerlich!
fällt es sorgen die puts für eine absicherung. und ich nehme den darauf folgenden schub nach oben mit um das restliche minus auszugleichen.


so hats Shermann auch immer gemacht und nur gewonnen :D
Zitat von HerrKoerper
Zitat von peterjena...

nein -gerade davon halte ich nichts ;) - da ich mir über die richtugn des marktes nicht sicher bin, steigt es nämlich, habe ich meine longs am möglichen tief entsorgt- extrem ärgerlich!
fällt es sorgen die puts für eine absicherung. und ich nehme den darauf folgenden schub nach oben mit um das restliche minus auszugleichen.


So die Theorie. Tatsache ist aber: Ohne Meinung hedged du dich zu Tode.

Um die Probleme auch mal öffentlich zu diskutieren würde ich dich bitten beide Scheine zu nennen und mal die Entrys in den Raum zu werfen. Am Ende würde ich gern das Ergebnis zu meinem Vorschlag vergleichen.;)

Übrigens: "...möglichen Tief entsorgt- extrem ärgerlich..." sind Gedanken die man streichen sollte. So was wird immer wieder vorkommen, aber man KANN nicht jede Posi ins Plus retten (ausser eine Person hier:D)


Kannst nicht aufhören zu ärgern, geel.
Spanien muss höhere Zinsen am Geldmarkt bieten


FRANKFURT (dpa-AFX) - Spanien hat sich zu ungünstigeren Konditionen am Geldmarkt refinanziert. Das durch die Schuldenkrise angeschlagene Land nahm mit drei- und sechsmonatigen Papieren insgesamt 1,9 Milliarden Euro auf, teilte die spanische Schuldenagentur am Dienstag in Madrid mit. Man lag damit leicht unter dem Maximalziel von 2,0 Milliarden Euro. Die Nachfrage war jedoch sehr robust. Die Renditen die Spanien bieten musste, lagen dennoch merklich über dem Wert der letzten Auktion vom März.

Mit einem Dreimonatspapier wurden 724,6 Millionen Euro aufgenommen. Die Auktion war 7,61-fach überzeichnet (März: 3,51-fach). Die Rendite lag bei 0,634 Prozent (März: 0,381 Prozent).

Mit einem Papier mit einer Laufzeit von sechs Monaten wurden weitere 1,208 Milliarden Euro eingenommen. Die Auktion war 3,25-fach überzeichnet (März: 5,56-fach). Die Rendite lag bei 1,580 Prozent (März: 0,836 Prozent). Die Lage am Sekundärmarkt für spanische Anleihen blieb nach der Auktion entspannt./jsl/hbr
Zitat von GRILLER
Zitat von peterjena...

nein -gerade davon halte ich nichts ;) - da ich mir über die richtugn des marktes nicht sicher bin, steigt es nämlich, habe ich meine longs am möglichen tief entsorgt- extrem ärgerlich!
fällt es sorgen die puts für eine absicherung. und ich nehme den darauf folgenden schub nach oben mit um das restliche minus auszugleichen.


so hats Shermann auch immer gemacht und nur gewonnen :D


Der spielt ja in einer anderen Liga als wir Würmchen. Da muss man immer schön am Ball bleiben und betteln wenn er es gerade wieder möchte, nicht das er sonst noch das analysieren sein lässt.:(
weil es gerade nicht so aufregend ist an der Börse :look:
Diese Aktie wird wohl erheblichen Einfluss haben auf den Verlauf dieser Woche
Guten Morgen zusammen,

das von mir genannte Kursziel 6548 wurde nun erreicht. Heute sollte es leicht aufwärts gehen ( Gegenbewegung ). Dies kann für kurze Long-Trades genutzt werden. Die Bären haben jedoch weiter das Heft fest in der Hand.

Die nächsten Kursziele sind somit 6342 und 6280.

Bei 6.224 Punkten verläuft aktuell der 200er gleitende Durchschnitt.

Allen Trader good Trades und einen schönen und erfolgreichen Tag.
Antwort auf Beitrag Nr.: 43.079.640 von warrantboy am 24.04.12 11:19:40Was ist das für eine Frechheit die du dir da rausnimmst???:mad:

Ich spreche von MIR!:mad:

Das ist ja n dolles Ding das du das nicht gleich merkst.:mad:

:p
Komisch daß noch keiner den Diamanten gepostet hat der sich
über 12H hingezogen hat und 1A ist:)


Zitat von max-modestyweil es gerade nicht so aufregend ist an der Börse :look:
Diese Aktie wird wohl erheblichen Einfluss haben auf den Verlauf dieser Woche


Zu Apple hatte ich auf wallstreetjournal.de gerade etwas gelesen.
Wenn es interessiert:
Verlieren Anleger den Appetit auf Apple?
http://www.wallstreetjournal.de/article/SB10001424052702303592404577362352344850264.html
Antwort auf Beitrag Nr.: 43.079.677 von sporttrader am 24.04.12 11:25:25Leider nicht gesehen. :)
Dann gehts nu berab?
Zitat von sporttraderKomisch daß noch keiner den Diamanten gepostet hat der sich
über 12H hingezogen hat und 1A ist:)




du nixxe für Diamant - du bist für Wolken zuständig :)

sach ma - wat passiert mit Apple heute abend ?
Sporti gib ma ne Prognose ab - büdde :look:
Kinners, das ist ja heute wieder der reinste Kindergarten hier und HerrKoerper mittendrin...:laugh::laugh::laugh::D...nichts für mich. :cool:

Ich schone da meine Nerven, lese mal quer über die ganzen Postings und lehne mich dann entspannt (und leicht grinsend) zurück.

Mal sehen, vielleicht wird der Kurzurlaub noch auf unbestimmte Zeit verlängert.

:cool::cool::cool:

P.S. Allerdings kleine Anmerkung nebenbei: Wir haben auch das Jahreshoch noch nicht gesehen. :eek::cool::cool::cool:
Antwort auf Beitrag Nr.: 43.079.720 von pille-palle am 24.04.12 11:34:29bergab natürlich
Zitat von SharesmanKinners, das ist ja heute wieder der reinste Kindergarten hier und HerrKoerper mittendrin...:laugh::laugh::laugh::D...nichts für mich. :cool:

Ich schone da meine Nerven, lese mal quer über die ganzen Postings und lehne mich dann entspannt (und leicht grinsend) zurück.

Mal sehen, vielleicht wird der Kurzurlaub noch auf unbestimmte Zeit verlängert.

:cool::cool::cool:

P.S. Allerdings kleine Anmerkung nebenbei: Wir haben auch das Jahreshoch noch nicht gesehen. :eek::cool::cool::cool:



das hat klasse - kleine Anmerkung nebenbei:
über 7000 gehts also und so bescheiden diese Ansage vorgetragen :kiss:

Der Kapitän wird die Ansage in sein Logbuch eintragen - um seine RM, MM
daran abzuarbeiten; drum mal weeeeeeeeeeeeeeeeeeech
Zitat von sporttraderKomisch daß noch keiner den Diamanten gepostet hat der sich
über 12H hingezogen hat und 1A ist:)




Diamanten wollen die meisten hier nur sehen, wenn sie nach unten ausbrechen :D
Zitat von SharesmanP.S. Allerdings kleine Anmerkung nebenbei: Wir haben auch das Jahreshoch noch nicht gesehen. :eek::cool::cool::cool:


wow, richtig gewagte Aussage und das bei nur noch 8 Börsenmonaten.
Antwort auf Beitrag Nr.: 43.079.694 von max-modesty am 24.04.12 11:28:54Ich habe mir die Kerze noch einmal angesehen im 15er ist es knapp an der Obergrenze, kann es nicht ganz erkennen.

Bei Apple gab es ein Gerücht, dass die 25% weniger iPhones verkauft haben. Wenn da was dran ist, rauscht der Nasdaq ab
Zitat von HerrKoerperSo die Theorie. Tatsache ist aber: Ohne Meinung hedged du dich zu Tode.

Um die Probleme auch mal öffentlich zu diskutieren würde ich dich bitten beide Scheine zu nennen und mal die Entrys in den Raum zu werfen. Am Ende würde ich gern das Ergebnis zu meinem Vorschlag vergleichen.;)

Übrigens: "...möglichen Tief entsorgt- extrem ärgerlich..." sind Gedanken die man streichen sollte. So was wird immer wieder vorkommen, aber man KANN nicht jede Posi ins Plus retten (ausser eine Person hier:D)


zu tode hedge ich mich nur wenn jetzt null bewegung ist sie nächste woche .
es geht bei der aktion -die ich als gesamtes betrachte- auch nicht mehr um zwanghaft plus (das kann bekanntermaßebn hier nur einer)-sonder hauptsächlich um schadensbegrenzung/ und evt plus.

als call: ck2jzc (mittejuni laufzeit) 2,85euro

als put: vt322q (mitte mai) 0,8
Zitat von chitypo
Zitat von max-modestyweil es gerade nicht so aufregend ist an der Börse :look:
Diese Aktie wird wohl erheblichen Einfluss haben auf den Verlauf dieser Woche


Zu Apple hatte ich auf wallstreetjournal.de gerade etwas gelesen.
Wenn es interessiert:
Verlieren Anleger den Appetit auf Apple?
http://www.wallstreetjournal.de/article/SB10001424052702303592404577362352344850264.html


Das Handelsblatt schreibt:
Die Analysten sind sich einig: Der kalifornische Kult-Konzern Apple wird heute auch für das zweite Quartal seines laufenden Geschäftsjahres ein weiteres Rekordergebnis vorlegen. Sie rechnen mit einem Gewinn pro Aktie von zehn Dollar und einem Umsatz von 36,6 Milliarden Dollar. Im Vorjahr lauteten die entsprechenden Quartalsergebnisse 6,40 Dollar pro Aktie und 24,7 Milliarden Dollar Umsatz. Wird die Aktie davon profitieren? Wahrscheinlich. Ist das Vertrauen in die ewige Innovationskraft von Apple gerechtfertigt? Wahrscheinlich nicht.
Antwort auf Beitrag Nr.: 43.079.723 von max-modesty am 24.04.12 11:35:10Hi Max,

mein T-Ziel von 565$ wurde gestern erreicht wie geschrieben und ich hab den short gegeben. Weiter unten ist noch die 543$ mit 78,60%. Bei richtigen Bad News könnten die noch drin sein.
Zitat von HerrKoerper
Zitat von peterjena...

nein -gerade davon halte ich nichts ;) - da ich mir über die richtugn des marktes nicht sicher bin, steigt es nämlich, habe ich meine longs am möglichen tief entsorgt- extrem ärgerlich!
fällt es sorgen die puts für eine absicherung. und ich nehme den darauf folgenden schub nach oben mit um das restliche minus auszugleichen.


So die Theorie. Tatsache ist aber: Ohne Meinung hedged du dich zu Tode.

Um die Probleme auch mal öffentlich zu diskutieren würde ich dich bitten beide Scheine zu nennen und mal die Entrys in den Raum zu werfen. Am Ende würde ich gern das Ergebnis zu meinem Vorschlag vergleichen.;)

Übrigens: "...möglichen Tief entsorgt- extrem ärgerlich..." sind Gedanken die man streichen sollte. So was wird immer wieder vorkommen, aber man KANN nicht jede Posi ins Plus retten (ausser eine Person hier:D)
Antwort auf Beitrag Nr.: 43.079.829 von peterjena am 24.04.12 11:52:10Huiuiuiuiui...Ein CapCall mit nem klassischen Put...Das klingt ja fast nach LTCM damals...:eek::D

Danke fürs einstellen.:)

Werde es mal beobachten. Muss mir nachher erst mal die Konstellation durchdenken, denn ich dachte du bist klassisch unterwegs. Durch den Cap stellt sich das anders dar. Da muss ich erst mal richtig durchdenken wenn ich nach dem Mittag Zeit habe.


Auf jeden Fall: thx!
Zitat von Lord_Feric
Zitat von sporttraderKomisch daß noch keiner den Diamanten gepostet hat der sich
über 12H hingezogen hat und 1A ist:)




Diamanten wollen die meisten hier nur sehen, wenn sie nach unten ausbrechen :D


Wer interressiert sich schon für einen 35p Diamanten:D Bei mir sieht er eher wie ein Nappo aus:laugh:
Kursziel oben ist eh bekannt.
Antwort auf Beitrag Nr.: 43.079.728 von pille-palle am 24.04.12 11:35:37Bis jetzt hält die gezeichnete Linie des Diamanten,
mein long von gestern hat den SL auf 6546.
Antwort auf Beitrag Nr.: 43.079.876 von sporttrader am 24.04.12 11:59:48Danke.

Na dann soll se bitte auch weiterhin halten und das Diamantenfieber um sich greifen. :)



Schönen Tag noch.
Zitat von HerrKoerperHuiuiuiuiui...Ein CapCall mit nem klassischen Put...Das klingt ja fast nach LTCM damals...:eek::D

Danke fürs einstellen.:)

Werde es mal beobachten. Muss mir nachher erst mal die Konstellation durchdenken, denn ich dachte du bist klassisch unterwegs. Durch den Cap stellt sich das anders dar. Da muss ich erst mal richtig durchdenken wenn ich nach dem Mittag Zeit habe.


Auf jeden Fall: thx!


der capcall war allerding ein kauf aus versehen, wie ich aber erst ne stunde nach kauf festgestellt habe ;) -ich war schlecht vorbeireitet und habe hektisch gekauft , was ja meistens schlecht ist - war mein erster exotischer schein den ich jemals erworben habe. im normalfall nur klassische calls und puts.
Zitat von tradepunkGuten Morgen liebe Freunde der Zukunftsvorhersageforschung,

nachdem ich gestern die, in meinen Augen falsche, Begründung für den Goldpreisrückgang, nämlich vermeintliche Risikoaversion, in einer Tickermeldung gelesen hatte, schrieb ich, man solle die Nachrichten vergessen und sich stattdessen am Chart orientieren. Dies löste in den folgenden Seiten des gestrigen Threads erfreulicherweise eine kontroverse Diskussion zwischen den Anhängern der CT und den Verfechtern der Fundamentalanalyse aus.

Diese Diskussion ist so alt, wie die Börsen selbst, eigentlich sogar so alt wie jeder Versuch der Menschheit, irgendwelche Ereignisse in der Vergangenheit als Werkzeug zur Prognose in der Zukunft liegender Zustände zu nutzen. Im Prinzip egal, ob es sich dabei jetzt um Börsenprognosen, Wettervorhersagen, Gebrauchtwagenpreise oder Sterbetafeln handelt!

Diese Diskussion wird auch niemals zu einem Ende finden, da keine der Extremmeinungen 100%ig richtig ist. In Bezug auf Finanzmärkte wurde vor einigen Jahren ein Mittelweg gefunden, den man auf den schönen Namen Behavioral-Finance taufte. Diese „Mischung“ aus den beiden Wegen Charttechnik versus Fundamentalanalyse legt zugrunde, daß die Finanzmärkte zwar im Prinzip effizient sein können, also die jeweiligen aktuellen Bewertungen von Vermögenspreisen immer richtig sein müssen, da alle Marktteilnehmer immer und grundsätzlich und vor allem zeitgleich über dieselben, idealen, Informationen verfügen. Doch selbst wenn man die absolute Effizienz anerkennt, kann man daraus keineswegs schließen, daß die Marktteilnehmer in der Summe als Homo Oeconomicus, also grundsätzlich rational handelnd, bezeichnet werden können.

Denn an dieser Stelle schaltet sich die Psychologie bzw. die „Schwarmpsychologie“ oder auf gut deutsch das Herdenverhalten, dazwischen! Also, um dem abstrakten wieder ein Gesicht zu geben:

Vermögenspreise, also Börsenkurse, sind zum Ist-Zeitpunkt immer 100%ig „richtig“. In Anführungszeichen, da diese natürlich immer nur die durchschnittliche Meinung aller Marktteilnehmer darstellen, welche Preise zu diesem Zeitpunkt richtig seien. (Gleichzeitig sind sie jedoch nie richtig; ansonsten müßten bzw. würden sie sich in der Zukunft ja nicht mehr verändern (müssen)).

Der Chart eines Vermögenspreises ist also immer nur ein Barometer bzw. ein Tagebuch darüber, welchen Preis die Masse zu einem bestimmten Zeitpunkt für angemessen gehalten hat; Betonung auf „gehalten hat“! Dies kann, muß jedoch nicht zwingend, dem in Wirklichkeit angemessenen Preis entsprechen. Korrekt war der Preis zu diesem Zeitpunkt einzig und allein dadurch, daß er der Masse als korrekt erschien!

Wenn man jetzt also versuchen möchte, künftige Preise im Voraus zu erkennen, geht es also weniger darum, zu wissen, welcher Preis in der Zukunft wirklich angemessen ist, sondern vielmehr darum, welchen Preis die Mehrheit der Marktteilnehmer für durchschnittlich angemessen halten werden wird.

Und zu diesem Zweck ist es hilfreich auf das Barometer der Vergangenheitswerte zu schauen, zu wissen, wann sich die Masse wie verhalten hat.

Natürlich möchte ich dabei nicht völlig die, laut den Gegnern der CT, einzig wichtige Realität ausblenden und die sich ständig darin verändernden Parameter ignorieren, aber es geht primär eben nicht darum, zu wissen welche Konsequenz in der Veränderung der Preise „richtig“ wäre, sondern darum, zu erkennen, welche Preise die Masse aufgrund des Geschehenen für richtig halten wird.

Und last but not least sind die Märkte mMn eben nicht wirklich effizient. Manch einer mag es als Verschwörungstheorie abtun, aber ich gehe davon aus, daß bestimmte wichtige Zahlen, denjenigen, die in diesem Geschehen die großen Rädchen drehen, bereits vor der Masse bekannt sind und auch von ebendiesen bedarfsgerecht manipulierbar sind.

Für mich ziehe ich daher das Fazit, daß es wichtig ist, zu wissen, was wann der Masse publik gemacht wird; nicht mehr und nicht weniger!

Vielen Dank für Eure Aufmerksamkeit + habt noch einen schönen und erfolgreichen Tag,

tradepunk

P.S.: Während ich das jetzt schrieb, wurde sportis gestern (CT-technisch!) ausgegebenes Ziel im Dax nahezu erreicht! Ist die Welt seitdem wieder besser geworden? Ich glaube nicht!

P.S.: Schäfermeier spricht von Wahrscheinlichkeiten; und davon daß diese sich steigern lassen, je mehr Signale (in CT und Politik) zusammenkommen!



Sehr guter Beitrag - Daumenhagel! ;)
Zitat von DukatensammlerKann mich einer wecken, wenn wir die 20 Punkte Range verlassen haben.


AUFWACHEN

Schrei nicht so, Standi hält Mittagsschlaf.:laugh:
Antwort auf Beitrag Nr.: 43.080.023 von Bernecker1977 am 24.04.12 12:26:35:eek:Vielen Dank. Hab mir mal eine erste Long Position geholt an der 50. Kursziel ist der obere Trendkanal der Korrektur im Daily.
Antwort auf Beitrag Nr.: 43.080.069 von chitypo am 24.04.12 12:35:32Noch nicht!
Griechischer Notenbankgouverneur: Wirtschaft schrumpft 2012 um 5%

ATHEN (Dow Jones)--In ungewöhnlich offenen Worten hat der griechische Notenbankgouverneur die kommende Regierung des Landes davor gewarnt, mit den Reformanstrengungen nachzulassen. Gleichzeitig stellte Notenbankgouverneur Georgios Provopoulos für das laufende Jahr ein Schrumpfen der griechischen Wirtschaft um knapp 5 Prozent in Aussicht. Im vergangenen Jahr war das griechische Bruttoinlandsprodukt um 6,9 Prozent gesunken.

Der Verbleib Griechenlands in der Eurozone könne wieder in Frage gestellt werden, wenn die neue Regierung die gegenüber den internationalen Kreditgebern gemachten Zusagen nicht einhalte, sagte der Notenbankgouverneur knapp zwei Wochen vor der Wahl am 6. Mai. Griechenland stehe vor der Wahl, entweder seine Wirtschaft als Mitglied der Eurozone zu modernisieren, oder die Uhr beim wirtschaftlichen Fortschritt um Dekaden zurückzustellen und langfristig aus dem Euro auszutreten.

"Es gibt keinen einfachen Weg", sagte Provopoulos in einer Rede. Die Anpassungen müssten nach der Wahl entschlossen fortgeführt werden, andernfalls könne Griechenland sehr rasch wieder in eine sehr schwierige Lage kommen. Den jüngsten Umfragen zufolge dürfte das griechische Parlament nach der Wahl stark zersplittert sein, wobei etwa die Hälfte der Stimmen auf Parteien entfallen könnte, die das Reformprogramm ablehnen.

-Von Alkman Granitsas, Dow Jones Newswires,

+49(0)69 29725-300, konjunktur.de@dowjones.com

DJG/DJN/sgs/chg

(END) Dow Jones Newswires

April 24, 2012 05:53 ET (09:53 GMT)

Copyright (c) 2012 Dow Jones & Company, Inc.- - 05 53 AM EDT 04-24-12