DAX-0,15 % EUR/USD+0,01 % Gold+0,04 % Öl (Brent)+0,35 %

Andre Kostolany - 500 Beiträge pro Seite


Am letztem Wochenend habe ich auf NDR 3 eine Wiederholung
einer Talkshow aus dem Jahre 1998 gesehen. Gäste waren u.a.
Kostolany und Herr Schmidt von Mobilcom.
Alle lachten über Herrn Kostolany, weil er behauptete die Kurse am Neuen Markt wären wesentlich zu hoch, die Bewertung
grenze an Kriminalität und Betrug. Alles lacht, besonders Herr Schmidt! Alle machten ihn nieder! Keiner glaubte den alten Mann, ich auch nicht! Hätten wir es doch lieber getan!!!!
Wo sind eigentlich die ganzen Fondmanager, die bei einem Stand von 1000 Punkten immer von verfrühten Weihnachtsgeschenken sprachen?????
Also, was stöhnen wir, wir sind doch jetzt langsam bei einer
realen Bewertung angelangt.
Gruß Dylan
Dylan, meine volle Zustimmung!
Die Regeln des alten Kostolany gelten auch heute noch!
Mit Ausnahme "lange liegen lassen", denn das ist mit den
meisten werten des NM mincht möglich!
Gruß
heinzilein
#6 Klar,jeder wird diesen Weg gehen,will nur damit sagen,Hr.Schmidt hat mit Mobilcom noch nie Gewinn erwirtschaftet,wenn France Telekom und das ist ja schon beschloßen seine Anteile aufkauft,dann ist dieser Hr.Schmidt Milliardär!
So läuft der Hase!
Nichts gegen Kosto,ich sah ihn gerne,nur das mit Schlaftabletten u.so,das haut heute nicht mehr hin!
Wenn du heute Aktien besitzt muß du immer am Ball bleiben,siehe Bilanzbetrug,Schummeleien wohin man guckt!
os.
@ heinzilein,
auch das lange liegenlassen, kann noch stimmen. Nur logischerweise nicht am Neuen Markt. Kostolany sagte u.a. er würde selber nie eine Aktie am Neuen Markt anrühren.
@ oswald,
ok, Kostolany ist in der Kiste, leider, hat aber auch ein gesegnetes Alter erreicht. Ob Schmidt jemals so alt wird?
Noch ein letztes, wer hat denn diese Leute zu Millinären oder gar Milladären gemacht? Wir, die zu doof waren nicht auf den alten Mann gehört zuhaben. Bei den meisten von uns trifft der Spruch : " Unser Geld ist nicht verloren, sondern jetzt haben es nur andere! " niemals besser zu, als momentan.
Gruß Dylan

PS. Im übrigen glaube ich, würde Kostolany noch leben, er würde auch in den heutigen Zeiten dicke Gewinne einfahren.
Es stimmt nicht, dass Kostolany allgemein zu Schlaftabellen geraten hat, wenn es um Börsenwahrheiten ging. Er hat sogar ausdrücklich dazu aufgefordert, wachsam zu bleiben. Ich zitiere aus seinen 10 Geboten ( Quelle: sein Standardwerk "Geld und Börse" ):

"Verkaufen, wenn man sich dessen bewusst wird, dass eine neue Konstellation vorhanden ist"

"Die Liste aller Werte von Zeit zu Zeit durchschauen und prüfen, welche man auch jetzt kaufen würde"


Und aus seinen 10 Verboten:

"Auf Wertpapieren einzuschlafen und sie zu vergessen in der Hoffnung, einen besseren Kurs zu erreichen, d.h. keine Entscheidungen zu treffen"

ISBN: 3-548-35481-5


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben


Es handelt sich hier um einen ältere Diskussionen, daher ist das Schreiben in dieser Diskussion nicht mehr möglich. Bitte eröffnen Sie hier ein neue Diskussion.