Neu auf wallstreet:online? Jetzt kostenlos registrieren!
Registrieren | Login
x
Benutzername:

Passwort:

Angemeldet bleiben
Passwort vergessen?

    Douglas Holding AG - 500 Beiträge pro Seite

    eröffnet am 12.08.03 13:20:17 von
    887766

    neuester Beitrag 08.10.08 12:28:05 von
    Frank012
    Beiträge: 457
    ID: 763.821
    Aufrufe heute: 0
    Gesamt: 40.227


    Beitrag schreiben Ansicht: 500 Beiträge pro Seite
    Avatar
    887766
    schrieb am 12.08.03 13:20:17
    Beitrag Nr. 1 (10.419.064)
    Reuters
    Douglas wächst durch Zukäufe - Hoffnung auf Weihnachten
    Dienstag 12. August 2003, 12:44 Uhr


    (neu: Details, Aktie)
    Hagen, 12. Aug (Reuters) - Die Expansion vor allem im Ausland hat dem Handelskonzern Douglas im ersten Halbjahr zu einem leichten Umsatzplus verholfen. Bereinigt um den Zuwachs an Verkaufsfläche gingen die Erlöse jedoch um zwei Prozent zurück. Zudem schreibt der durch seine gleichnamige Parfümeriekette bekannte Konzern weiter Verluste.

    "Wir versprechen uns einiges von den verlängerten Ladenöffnungszeiten, die in den ersten Samstagen Umsatzzuwächse von zehn bis 15 Prozent

    gebracht haben", kündigte Douglas (Xetra: 609900.DE - Nachrichten - Forum) -Chef Henning Kreke am Dienstag anlässlich des Zwischenberichts der im MDax gelisteten Aktiengesellschaft an. Die Konzernführung sei zuversichtlich, dass die Entwicklung auch im Weihnachtsgeschäft anhalte. "Der Vorstand geht unverändert davon aus, in diesem Rumpfgeschäftsjahr in etwa die Vorjahresumsätze zu erreichen und im operativen Ergebnis wie im Vorjahreszeitraum mit einem leichten Verlust abzuschließen." Douglas beendet bilanziell das Geschäftsjahr 2003 bereits zum 30. September und startet zum Oktober bereits mit der neuen Rechnungslegung für 2003/04.


    UMSATZ STEIGT IM HALBJAHR LEICHT

    Weil das Ostergeschäft diesmal in das zweite Quartal fiel, stieg der Umsatz den Angaben zufolge von April bis Juni um vier Prozent auf 490 Millionen Euro. Damit machte Douglas das Minus von drei Prozent aus den ersten drei Monaten wett und kam für das erste Halbjahr auf ein Umsatzplus von 0,5 Prozent auf 944 (939,5) Millionen Euro. Flächenbereinigt ergab sich aber ein Minus von zwei Prozent. Diese Entwicklung hielt im Juli an: Per Monatsende betrug das Umsatzplus zum Vorjahr 0,5 Prozent. Flächenbereinigt habe sich ein Minus von 1,9 Prozent ergeben.

    Der Gewinn vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Ebitda) blieb in der ersten Jahreshälfte unverändert bei 43,2 Millionen Euro. In der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit stand dagegen wieder ein Verlust von 5,1 (Vorjahr: 5,0) Millionen Euro zu Buche. Douglas werde weiter in seine Kernbereiche Parfümerie (Douglas), Schmuck (Christ) und Bücher (Thalia, Amadeus (Madrid: AMS.MC - Nachrichten) , Jäggi/Stauffacher) investieren, kündigte die Holding an. Der Löwenanteil der geplanten 100 Millionen Euro fließe 2003 in die Expansion der Parfümerien in Europa. Dieser Bereich solle langfristig mehr als 50 Prozent des Umsatzes statt derzeit rund 40 Prozent liefern.

    Die Dividende für das Rumpfgeschäftsjahr 2003 (bis 30. September) soll umgerechnet auf das verkürzte Geschäftsjahr unverändert bei rund 65 Cent je Aktie bleiben. Die Aktie legte am Vormittag zeitweise 3,7 Prozent zu auf knapp 22 Euro.


    KAUF VON AMADEUS-KETTE STEIGERT AUSLANDS-UMSATZ

    Im Ausland legte Douglas dank der erstmaligen Konsolidierung der österreichischen Buchhandelsgruppe Amadeus um 15,3 Prozent auf 281 Millionen Euro zu. Ohne die Übernahme hätte Douglas im Ausland allerdings 1,2 Prozent eingebüßt. Der Auslandsanteil am Konzernumsatz kletterte per Ende Juni auf 29,8 (26) Prozent.

    Die Analystin Martina Baumann von der Vereins- und Westbank sagte: "Die Zahlen waren leicht unter unseren Erwartungen." Wichtig sei aber , dass Douglas seine Gesamtprognose bekräftigt habe. Dies unterstrich auch Volker Bosse von der HVB (HypoVereinsbank (Xetra: 802200.DE - Nachrichten - Forum) ). "Nach einem doch deutlich schwachen ersten Quartal ist damit die Unsicherheit aus dem Markt heraus." Er verwies allerdings darauf, dass die Umsätze im Halbjahr in allen Sparten außer im Parfümeriebereich unter Vorjahresniveau lagen. "Insgesamt verdankt Douglas seine Umsatzsteigerung allein der Flächenexpansion und dem Erwerb der österreichischen Amadeus."

    mik/zap



    Jetzt wo bei den Beamten und den Angestellten im "Öffentlichen Dienst" das Weihnachtsgeld gekürzt wird, hoffen die Einzelhändler auf das "Große Weihnachtsgeschäft".




    :laugh: :laugh: :laugh:
    Avatar
    Braiky
    schrieb am 12.08.03 13:38:51
    Beitrag Nr. 2 (10.419.391)
    Am besten finde ich den Satz:
    Zudem schreibt der durch seine gleichnamige Parfümeriekette bekannte Konzern weiter Verluste. :laugh:
    Wenn ich sowas lese, denke ich immer, ich wäre im falschen Film :D

    Wozu gibt man eigentlich die flächenbereinigte Werte an? Wenn die wenigstens gut ausfallen würden... Im Übrigen sind ja die Mietkosten im Osteuropa bestimmt nicht so hoch und man kann sich grössere Verkaufsflächen leisten. Was soll ich also mit dieser Angabe anfangen?
    Avatar
    deaver
    schrieb am 17.08.03 19:56:24
    Beitrag Nr. 3 (10.478.768)
    mahlzeit,

    was erwartet ihr vom kurs in kommenden wochen/monaten? der trend jedenfalls schaut klasse aus. ich erwäge einen einstieg. was meint ihr?

    greez & dank für anregungen!
    deaver
    Avatar
    tradingfuchs
    schrieb am 17.08.03 20:36:57
    Beitrag Nr. 4 (10.479.276)
    Der Trend ist wirklich bemerkenswert.

    Nach dem Anstieg der letzten Tage ist die Aktie
    kurzfristig allerdings nicht mehr billig.
    Mit +10% über dem Durhschnitt der letzten 35-Tage
    ist der Kurs historisch recht teuer,
    s.a. http://www.Traducer.de/star/include/acyx_c.htm

    In ein paar Tagen sollte man sich den Kurs noch einmal ansehen.


    Gruß tf
    Avatar
    deaver
    schrieb am 18.08.03 11:19:05
    Beitrag Nr. 5 (10.485.046)
    danke, tf, für deine einschätzung! ich warte noch ein wenig. sitze seit freitag auf 100% cash und habe zeit :D

    greez
    deaver
    Avatar
    887766
    schrieb am 18.08.03 17:27:23
    Beitrag Nr. 6 (10.488.514)
    zu # 5 deaver,

    Du bist nicht der einzige der auf eine Krise wartet.
    In der Kosmetik & Parfüm-Branche ist auch für mich abwarten angesagt.
    Zudem ich überzeugt, dass Drogeriemarkt-Ketten wie Rossmann (online) der Douglas ihren Umsatz streitig machen werden.
    Avatar
    887766
    schrieb am 02.09.03 17:58:36
    Beitrag Nr. 7 (10.625.372)
    Rossmann wagt sich nach Süden vor

    Übernahme von kd "ideale Basis für Expansion" / Finanzlage des Burgwedeler Konzerns deutlich verbessert

    Burgwedel. Er steht vor der größten Herausforderung seines unternehmerischen Wirkens. DASS Dirk Rossmann einmal ein bundesweites Drogerie-Imperium managen würde, "daran hätte ich vor einigen Jahren im Traum nicht gedacht", räumt er offen ein. Bislang hatte sich Rossmann mit seinen Discount-Märkten lediglich auf Nord- und Ostdeutschland beschränkt. Ein dichtes Filialnetz uas dem Nichts in der Südhälfte aufzubauen wäre ein ding der Unmöglichkeit gewesen. "Die Konkurrenz hätte mich in der Luft zerrissen", sagt der Firmengründer.
    Doch mit der in der vergangenen Wochen besiegelten Vereinbarung mit dem Tengelmann-Konzern, der das Kartellamt noch zustimmen muss, sieht er eine ideale Bassis für eine Expanson im Süden. Der Kooperationsvertrag sieht - wie berichtet - vor, dass Rossmann in seinem Kerngebiet für rund 10 Millionen Euro 69 Filialen der Tengelmann Tochter kd übernimmt und die 320 süddeutschen Geschäfte der Drogerie-Kette für vier Jahre im Auftrag von Tengelmann führt. Danach kann er auch sie kaufen - wenn er denn will.
    Das Gute: Rossmann kann zunächst bei kd aufräumen, ohne dass er negative Auswirkungen fürchten muss. Denn das Unternehmen bleibt im Besitz von Tengelmann. Gleichwohl hat er den Ehrgeiz, die derzeit defizitäre Tengelmann-Tochter bis Ende 2004 in die schwarzen Zahlen zu führen. Schließlich soll die Braut hübsch sein, wenn sie in die Rossmann-Familie einheiratet. Bis dahin gibt es einiges zu tun. Rossmann will die Geschäfte auf sein Sortiment umstellen, auch die Rossmann-Eigenmarken wird kd künftig führen.
    Komplitzierter ist das Problem der Filialgröße: kd-Läden haben im Durchschnitt eine Fläche von 300 Qudratmetern, Rossmann kommt in der Regel auf das Doppelte, hat derzeit gar das erste 1000-Quadratmeter-Haus in Plannung. Der 56-jährige schätzt, dass gut jede zehnte der kd-Filialen geschlossen wird. Dafür soll sie dann wieder an anderer Stelle eröffnet werden. Schließlich will Rossmann von dem auf einen Schlag gewonnenen dichten Filialnetz im Süden nichts aufgeben: So hat kd allein imRaum München 37 Läden, 20 in Düsseldorf und ist stark im Ruhrgebeit.
    Im Süden wagt sich der Burgwedeler Konzern jedoch auf ein Gebiet vor, auf dem er im Gegensatz zum Norden nicht zu den Platzhirschen gehört. In der Südhälfte beherrschen neben der bundesweit aktiven Schlecker-Gruppe vor allem dm und Müller den Drogeriemarkt. Das Pikante: Müller mit seinen 360 Kaufhusern, die neben Drogerie-Artikeln auch Unterwäsche, CDs oder Spielzeug verkaufen, ist Partner von Rossmann. Beide kaufen gemeinsam ein und haben dieselben Eigenmarken im Programm. Die Kooperation klappte vor allem deshalb gut, weil sich die Gebiete der Partner kaum überschneiden.
    Rossmann will an der Zusammenarbeit festhalten: " Hätte dm die kd-Filialen übernommen, hätte das Müller noch weniger gefallen", ist er sich sicher. Der Karlsruher Konkurrent dm hat eine ähnliche Geschichte wie Rossmann. Ein Jahr nach dem gebürtigen Hannoveraner Rossmann startete Götz W.Werner 1973 seine Dorogerie-Karriere. Heute ist sein Unternehmen mit seinen rund 640 Filialen und einem Umsatz von 1,8 Milliarden Euro in Deutschland die Nummer zwei nach Schlecker, dahinter folgen Müller und Rossmann. Neben Schlecker waren bislang nur kd und Ihr Platz bundesweit aktiv. Erfolgreich war dabei nur Schlecker mit seinen mehr als 10 000 Filialen und gut 5 Milliarden Euro Umsatz. Die beiden anderen wurden zu Sanierungsfall.
    Das macht Rossmann keine Angst. Für den fall einer endgültigen Übernahme von kd sieht er sich gerüstet. Der Konzern werde den Kauf aus eigener Tasche bezahlen können, hebt er hervor. Die finanzielle Situation sei in den letzten Jahren deutlich besser geworden. Die Eigenkapitalquote werde 2003 auf 25 Prozent wachsen, die operative Umsatzrendite auf mehr als drei Prozent. Derzeit steigen die Erlöse weitaus schneller als die Kosten. Für das Jahr 2003 ist ein Umsatzzuwachs - einschließlich des Osteuropa-Geschäfts - von 17 Prozent auf 1,45 Mrd. Euro angepeilt. Im kommenden Jahr hält Rossmann 1,7 Milliarden Euro für möglich - einschließlich der 69 von kd übernommenen Filialen. Der Firmenchef bringt es auf den Punkt: "Uns geht es saugut."


    Demnächst möchte ich die Zukunftsaussichten der Parfümeriekette Douglas einmal näher durchleuchten. Die Drogeriekette Müller, zum Beispiel, führt schon seit längerem hochpreisige Parfüms in ihrem Sortiment.
    Avatar
    887766
    schrieb am 23.09.03 17:18:20
    Beitrag Nr. 8 (10.820.530)
    Für die Douglas Holding AG könnte ich mich nicht erwärmen.
    Herr Dr. Jörn Kreke, Vorsitzender des Aufsitzrates scheint kräftig mit den Aktien zu spekulieren. Für ein Börsen-Listling gibt es allerdings keine Anzeichen.
    Wenn ich was bei der Dr.August Oetker Finanzierungs- und Beteiligungsgs GmbH zu sagen hätte, würde ich sagen raus aus dieser Beteiligung die Geschäftsmodelle der einzelnen Unternehmenssparten haben keine Zukunft.
    Avatar
    Keule der Steinzeit
    schrieb am 23.09.03 20:43:28
    Beitrag Nr. 9 (10.822.680)
    was heißt hier zocken? ich sehe nur Käufe von Vorstand und Aufsichtsrat - nicht einen Verkauf
    Avatar
    887766
    schrieb am 27.09.03 17:10:59
    Beitrag Nr. 10 (10.864.234)
    Rossmann startet kd Ausverkauf

    Die Drogeriekette Rossmann darf 72 kd-Mäekte sowie das operative Geschäft bei der Tengelmann-Drogerietochter kd übernehmen. Das Kartellamt habe der Übernahme ohne Einschränkungen zugestimmt, teilte Rossmann am Freitag in Burgwedel mit. Damit werde zum 1.Oktober in den norddeutschen kd-Filialen der Ausverkauf zu um 30 Prozent reduzierten Preisen beginnen, bevor die Läden mit Rossmann-Sortiment und -Logo ausgestattet werden, hieß es.




    Bislang wollte der Burgwedeler Konzern nicht bestätigen das Praktikanten sich in Projektarbeiten damit beschäftigen die Kosmetik & Parfüm Sparte der Douglas Holding genauer zu analysieren. Nun ja der Erfolg eines Unternehmens hängt mitunter davon ab sich die Konkurrenz näher zu betrachten.
    :D
    Avatar
    887766
    schrieb am 29.09.03 12:33:24
    Beitrag Nr. 11 (10.875.676)
    WirtschaftsWoche - ERFOLG
    Hochschulwettbewerb: Innovatoren gesucht
    Montag 29. September 2003, 11:21 Uhr



    Gruppen von drei oder vier Studenten sind dazu aufgerufen, ein Konzept zu einem aktuellen Thema zu entwickeln – in diesem Jahr geht es um neue Geschäftsmodelle für alte Industrien. Damit treten die Studenten in einer Qualifikationsrunde und einer anschließenden Regionalausscheidung gegeneinander an, bis vier Teams fürs Finale feststehen. Den Siegern winken eine Reise nach Wahl inklusive Training zu einem europäischen A. T. Kearney-Büro, attraktive Sachpreise und ein Jahresabo der WirtschaftsWoche.

    Erstmals
    können sich in diesem Jahr Studententeams aller Hochschulen bewerben. Bisher war die Teilnahme auf ausgesuchte Ausbildungsstätten beschränkt. Im vergangenen Jahr hatten sich 62 Teams von 19 Hochschulen beworben. In der Endrunde setzten sich vier Studenten von der Uni Witten/Herdecke durch.

    Bewerbungen für die aktuelle Runde sind ab 1. Oktober möglich, die genaue Aufgabe wird ab dem 20. Oktober verschickt. Das Finale steigt Mitte Dezember. Weitere Infos gibt es im Internet unter www.thecontest.de.
    Avatar
    Braiky
    schrieb am 29.09.03 13:58:25
    Beitrag Nr. 12 (10.876.810)
    @887766
    Na und? :p
    Avatar
    887766
    schrieb am 02.10.03 17:47:34
    Beitrag Nr. 13 (10.912.411)
    finanzen.net
    Analyse - Douglas: Halten von -bem-


    Donnerstag 2. Oktober 2003, 16:15 Uhr





    Die Analysten der Bankgesellschaft Berlin (Xetra: 802322.DE - Nachrichten - Forum) raten weiterhin zum Halten des Drogerie/Parfümerie-Titels Douglas.
    Für das am 9. Oktober anstehende Trading Statement für das dritte Quartal erwarten die Analysten im Parfümeriebereich einen Umsatz von 265,7 Mio. Euro (-0,7% gegenüber

    Vorjahr), im Bereich Schmuck von 89,4 Mio. Euro (-4,5%), bei Büchern 77,4 Mio. Euro (+17,6%) und im Bereich Übrige 45,0 Mio. Euro (-31,7%). Demnach solle sich der Umsatzrückgang im dritten Quartal auf 3,1% belaufen, der Gesamtumsatz werde mit 477,5 Mio. Euro erwartet. Für das EBITDA rechnen die Analysten mit 27,7 Mio. Euro, einer Abnahme um 1,7% und für das EBIT mit 4,0 Mio. Euro, einem Minus von 12,2%.

    Für die ersten neun Monate gehen die Analysten demnach von einem Umsatzrückgang von 0,8% auf 1.421,6 Mio. Euro, einer EBITDA-Zunahme um 0,1% auf 72,8 Mio. Euro und einem EBIT-Zuwachs von 2,3% auf 2,7 Mio. Euro aus.




    Ob Düfte für Damen oder Herren, Make-Up, Gesichtspflege, Körperplegeartikel oder im Boutique-Bereich die Parfümerie-Sparte sieht sich selbst als Trendsetter in der Branche.

    "Im Duft-Bereich sind in diesem Herbst "Attraction von Lancome" und "Intense" von Hugo Boss besonders gefragt", so eine Sprecherin von Douglas. Aber auch die klassischen Düfte von Armani, Dior, Joop oder Dolce & Gabbana seien nach wie voe im Trend. Akzente setzt in diesem Jahr neben der Marke Elizabeth Arden im Gesichts-, Maske-Up und Duftbereich auch Anna Yake, die Exklusivmarke bei Douglas. Im Make-Up-Bereich bietet die Parfümerie einen besonderen Service für seine Kunden: mit Vorab-Terminen können die Kunden den kostenlosen Schmink-Service für Braut- oder Abend-Maske-Up aber auch für den alltäglichen "Look" vereinbaren. Im Make-Up-Bereich sind jetzt auch die Herbstfarben da, vor allem Dior und Shiseido haben hier sehr schöne Angebote parat. "Skinner" heißt der einzigartige Computer, der innerhalb von wenigen Minuten eine Hautanalyse durchführt. Auch dieser Service wird bei Douglas kostenlos angeboten. Das gilt auch für Männer denn die Herrenkosmetik ist "stark im Kommen", so die Sprecherin weiter. Die Firma Lancome hat dabei ein spezielles Öl entwickelt, mit dem der Bart sich nicht mehr so hart anfühlt und auch nicht so schnell wächst.:laugh: :cry: Und neben dem kostenlosen Verpackungsservice bietet die Parfümerie Douglas den fast einzigartigen Umtausch-Service für seine Kunden an.




    Mittlerweile haben die großen Kaufhaus-Konzerne Karstadt oder Kaufhof, Hertie usw. ihre Parfüm & Kosmetik-Abteilungen im Waren-Sortiment dem der Douglas Parfümerien im wesentlichen angeglichen. Der Vorteil des Standortes einer Douglas Parfümerie (Lauflage) kommt heute für dieses Unternehmen daher nicht mehr zum tragen. In Feriengebieten wo Douglas Parfümerien über den Standort und längere Öffnungszeiten einen Wettbewerbsvorteil genossen sind mittlerweile bekannte Drogerieketten in dies Marktlücken eingebrochen.
    Einer weiterer Geschäftsnachteil im Filialen-Netz der Douglas Parfümerien sind die hohen Kosten für Personal.
    Im Durchschnitt beschäftigt eine Filiale 12 Mitarbeiter.
    Das Unternehmen Douglas sollte in nächster Zukunft über hausgemachte Probleme zu kämpfen haben.
    Für mich ist daher die Douglas-Aktie schon heute ein künftiger Verkaufsschlager.:D :eek:
    Avatar
    887766
    schrieb am 09.10.03 09:32:36
    Beitrag Nr. 14 (10.968.069)
    D0nnerstag 9. Oktober 2003, 09:12 Uhr
    Douglas steigert Umsatz im Rumpfgeschäftsjahr leicht

    Hagen (Reuters) - Der vor allem durch seine gleichnamige Parfümkette bekannte Handelskonzern Douglas hat im Rumpfgeschäftsjahr 2003 seinen Umsatz auf Grund von Zukäufen leicht gesteigert.


    In den Monaten Januar bis September, die das Rumpfgeschäftsjahr bilden, sei der Umsatz um 0,6 Prozent auf 1,4 Milliarden Euro gewachsen, teilte das im MDax gelistete Unternehmen am Donnerstag mit. Ergebniszahlen präsentierte Douglas nicht, geht aber für das Rumpfgeschäftsjahr unverändert von einem leichten operativen Verlust aus. Für den Zeitraum solle eine Dividende von 65 Cent vorgeschlagen werden.


    Während das Inlandsgeschäft mit einem unveränderten Umsatz von einer Milliarde Euro stagnierte, sei der Auslandsumsatz um mehr als 16 Prozent auf 425 Millionen Euro gestiegen. Damit habe sich der Auslandsanteil am Umsatz auf 30 Prozent erhöht.


    Das Umsatzplus verdankt der Konzern vor allem seinen Zukäufen. Flächenbereinigt wäre der Umsatz um 1,8 Prozent geschrumpft. Unter anderem konsolidierte Douglas erstmals die österreichische Buchhandelsgruppe Amadeus und übernahm in der Schweiz die Buchhandlung "Zur alten Post" (ZAP) mit insgesamt fünf Standorten.


    Besonders erfreulich habe sich einmal mehr das Kerngeschäft mit den Douglas Parfümerien entwickelt, hieß es. Auch das Geschäft mit Büchern legte zu. Die Bereiche Schmuck und Mode verbuchten jedoch Umsatzrückgänge.


    Wegen der Umstellung des Geschäftsjahres fällt das wichtige Weihnachtsgeschäft nun in das erste Quartal des Geschäftsjahres 2003/04.



    So wie ich das sehe sind die Erwartungen der Analysten verfehlt worden.
    Avatar
    Braiky
    schrieb am 09.10.03 17:54:26
    Beitrag Nr. 15 (10.975.206)
    Analysten hin, ANALysten her...

    Wichtig ist doch nur, ob die Erwartungen der Anleger getroffen wurden. Wenn ich mir den Kursverlauf heute anschaue, glaube ich, dass die Erwartungen der Meisten sogar übertroffen wurden. Niemand erwartet von Douglas Wunder. Es ist eben keine ".com", die ihre Umsätze um 300% steigert, um dann Pleite zu gehen. :p

    Mag sein, dass die Geschäfte in Deutschland nicht so gut laufen, aber im Inland werden inzwischen nur noch 70% des Gesamtumsatzes erwirtschaftet und die Tendenz ist fallend. Man expandiert nach Osten. Und da ist denke ich sogar noch etwas Phantasie drin. :kiss:

    Im Übrigen, solange meine Dividende nicht gefärdet ist, und der Herr Kreke weiter Aktien aufkauft, fühle ich mich auch unter 24,- sicher.
    Avatar
    887766
    schrieb am 09.10.03 22:13:07
    Beitrag Nr. 16 (10.978.617)
    :eek:, manchmal kann man sich über die Börsianer wirklich nur wundern.

    Douglas hatte ja schon auf das verkürzte Geschäftsjahr aufmerksam gemacht. Wäre dieses Geschäftsjahr nicht verkürzt wußte ich nicht wie Douglas noch ca. 30 Prozent Umsatz im Weihnachtsgeschäft erwirtschaften wollte.

    Die großen Drogerieketten sowie auch die Handelsriesen Metro, Rewe usw. betreiben ebenfalls eine Expansionspolitik nach Osteuropa.

    Das Problem ist aber das die Nebenkosten: Mieten, Energie, Versicherungen usw. plus Personalkosten die Gewinnmargen bei Douglas schrumpfen lassen. Höhere Preise lassen sich aber durch die starke Konkurrenz der Drogerieketten nicht so einfach umsetzen.
    Douglas hat ein Kostenproblem welches nocht nicht gelöst wurde, jedenfalls ist mir bislang nichts von einem Kostensenkungsplan, an dem Douglas arbeiten würde, bekannt.
    Avatar
    Braiky
    schrieb am 09.10.03 23:04:42
    Beitrag Nr. 17 (10.979.256)
    @887766
    Und was schlägst Du vor? Sparen, sparen, sparen??? :laugh:

    Parfüm gehört meiner Meinung nach zu Luxusgütern - wenn ich mir etwas gönnen möchte, dann gehe ich in ein Geschäft in dem ich mich wohl fühle. Deshalb sehe ich wenig verkertes in der Geschäftspolitik von Douglas.

    Vor 2 Jahren zum Beispiel musste ich einige Fläschchen Parfüm (alles Geschenke) kaufen. Das hatte ich damals bei der Drogeriekette "Müller" gemacht. Natürlich war der Preis ein Argument, aber vor allem gefallen mir dort Service und das Ambiente. Da tun mir auch die paar Euro, die ich vielleicht beim "dm" sparen würde, nicht weh. Beratung und Service, sind eben auch Dienstleistungen, die ihren Preis haben. Aber man kann sich ja auch bei Douglas beraten lassen und dann beim Diskounter kaufen. Jedem das Seine.

    Ahja, warum ich selbst noch nie etwas bei Douglas gekauft habe? Weil ich nie in unserer Filiale gewesen bin. Ist nicht mein Geschmack. Es gibt allerdings Städtchen, in denen Douglas eindeutig zu den besten gehört. Alles Geschmackssache.

    Was die Aktie betrifft, so hatte ich wie gesagt keine andere Entwicklung erwartet. Mich stellt es zufrieden und wenn der Wert weiter stetig steigt, werde ich Gewinne mitnehmen. Ansonsten habe ich Zeit und gehe stark davon aus, dass man die Dividendenzahlungen in den nächsten Jährchen nicht stoppen wird.

    P.S.: Herr Kreke lässt mich nicht im Stich und hat gestern/vorgestern wieder unter 24,- ein Paar Aktien eingesammelt. Mir ist klar, dass er nur etwas spielt und selbst einen Durchschnittskurs weit unter 20,- hat, aber es ist trotzdem irgendwie beruhigend. Möchte nur zu gern wissen wie langfristig er orientiert ist.
    Avatar
    887766
    schrieb am 11.10.03 16:51:40
    Beitrag Nr. 18 (10.993.758)
    Hallo Braiky,

    apropos da Du die Dividenzahlungen ansprichst welcher Anleger gibt 25 Euro für eine Aktie aus um anschließend 0,65 Euro Dividende kassieren zu wollen, wohl keiner.
    Denn es gibt Aktien wie zum Beispiel die TUI Aktie da legt der Anleger schlappe 15 Euro auf den Tisch und erhält eine Dividenzahlung von über 0,70 Euro.
    :lick: :lick: :lick:


    Nun zum Weihnachtsgeschäft, Du sagst selber die Parfüms von Douglas sind ein "Luxusgut". Gerade in diesem Jahr wird bei vielen Arbeitnehmern von der Arbeitgeberseite die Weihnachtsgratifikations an ihre Mitarbeiter gekürzt.
    Ich möchte nicht den Teufel an die Wand malen, aber dies wird sich im Kosumverhalten der Verbraucher bemerkbar machen und den einen oder anderen Unternehmer bitter treffen.:cry:
    Avatar
    Braiky
    schrieb am 11.10.03 19:59:49
    Beitrag Nr. 19 (10.994.483)
    @ 887766

    Ich fordere ja keinen auf, Douglas zu kaufen. Ich sehe nur keinen Grund die Aktie (jetzt zu diesem Kurs) zu verkaufen. Genauso sehe ich auch die Zukunft nicht negativ.

    Mit 65 Cent Dividende hast du Unrecht, die gibt es für das gekürzte Geschäftsjahr. Ich habe einen Einkaufskurs knapp über 14 gehabt und mit 90 Cent Dividende bin ich mehr als zufrieden gewesen. Im Vergleich mit TUI schien mir Douglas sicherer zu sein. Von der Dividendenrendite liegt Douglas immer noch nicht übel, auch wenn nicht mehr an der Spitze. Spiele mit den Gedanken in Fielmann zu wechseln, dort ist mir aber die Anlegerstimmung derzeit zu pessimistisch.

    Was das Weihnachstsgeschäft betrifft, so überlege ich mir noch vor der Bekanntgabe der Zahlen eine Gelegenheit zum Ausstieg zu suchen. Glaube zwar, dass die Zahlen nicht enttäuschen werden, möchte aber auf der sicheren Seite sein.
    Avatar
    887766
    schrieb am 12.10.03 08:43:37
    Beitrag Nr. 20 (10.995.548)
    Guten Morgen Braiky,

    möchte Dir noch eine Anwort zu der Frage die Du unter # 17 gestellt hast beantworten.
    Deine Frage: Und was schlägst Du vor? Sparen,sparen,sparen??? :laugh:

    Meine Anwort: Nur sparen, sparen, sparen ist konzeptlos.
    Douglas muß auf der einen Seite Kosten senken und auf der anderen Seite muß die Profilabilität erhöht werden.
    Um die eigenen Kosten besser abwälzen zu können gehen nicht wenige Unternehmen dazu über ihr Filialgeschäft mit Franchisnehmern zu bestücken.

    Deine Auffassung: Parfüm gehört meiner Meinung nach zu Luxusgütern-wenn ich mir etwas gönnen möchte, dann gehe ich in ein Geschäft in dem ich mich wohl fühle. Deshalb sehe ich wenig verkehrtes in der Geschäftspolitik von Douglas.
    Nicht wenige Kunden fühlen sich bei der Konkurrenz scheinbar aber ebenso wohl. Konkurrenz-Unternehmen von Douglas gewinnen bei der "Kundenbindung" an Boden . Zum Beispiel möchte ich hier das "Payback" System nennen.
    Meine Aufgabe als Anleger ist es aber nicht für Unternehmen nach Lösungen zu suchen sondern nach einer Fundamentalanalyse die Geschäftsaussichten eines Unternehmens zu bewerten.
    :D
    Avatar
    Braiky
    schrieb am 12.10.03 12:44:51
    Beitrag Nr. 21 (10.996.130)
    Guten Morgen 887766,

    das hier hat schon die Form eines Dialogs angenommen :laugh:

    Da ich mich mit den Geschäftspraktiken von Douglas nicht so gut auskenne, würde ich mich auch mit Verbesserungsvorschlägen zum Geschäftsmodell eher zurückhalten :D

    Tja, was die Marktstellung von Douglas betrifft, so habe ich schon unter # 17 offen zugegeben, dass ich selbst ein anderes Geschäft bevorzuge. Die Douglas-Filiale bei uns in der Stadt ist etwas klein geraten und sieht eher nach einer Apotheke aus. Alles Geschmackssache und woanders sieht es besser aus. ;)

    Von den Payback-Punkten (besonder Digits) halte ich nicht viel, Tatsache ist aber, dass die zur Kundenbindung beitragen. Da mischt übrigens Douglas indirekt mit - habe neulich Webmiles in einen Douglas-Gutschein umgewandelt und verschenkt ;)
    Avatar
    ipo.trader
    schrieb am 23.10.03 23:29:02
    Beitrag Nr. 22 (11.117.337)
    Komisch, dass hier kein Wort über Douglas` Tochter buch.de Internetstores AG fällt. Hier liegt noch eine Menge verborgenes Potential.
    Kann nur jedem empfehlen, sich mit dem Unternehmen mal in Ruhe zu befassen. Der amtierende Vorstand kommt von Douglas und seitdem er das Unternehmen leitet, hat das ganze Hand und Fuß, kurz gesagt buch.de arbeitet profitabel - und das Weihnachtsgeschäft steht noch bevor...
    Avatar
    887766
    schrieb am 24.10.03 10:55:08
    Beitrag Nr. 23 (11.119.905)
    dm-Drogeriemärkte jetzt auch im Kerngebiet der Drogeriekette Rossmann

    Im Gespräch mit Götz W. Werner dem Gründer der dm-Drogeriemärkte

    Zehn Jahre waren Götz W. Wagner und dirk Rossmann die besten Kollegen: Sie kauften zusammen ein, kammen sich mit ihren Drogeriemärkten nicht in die Quere, sogar gemeinsame Geschäftsführungssitzungen soll es gegeben haben. Doch nach der Wiedervereinigung traten beide in Ostdeutschland an und wurden Konkurrenten. Seit 1996 gehen der Selfmade-Unternehmen deshalb getrennte Wege. Lediglich die - offiziell nicht existente - Gebietsaufteilung in den alten Bundesländern schien weitgehend bestehen zu bleiben: Rossmann beackerte Nord-, Werner mit seinen dm-Märkten Süd- und Westdeutschland.

    Auch das ist Schnee von gestern. Mit der Übernahme der kd-Kette macht sich Rossmann im dm Kernland breit. Wenige Wochen später wagt sich die Nummer zwei der Branche nach Niedersachsen vor. Die erste dm-Filiale eröffnet in der kommenden Woche in Braunschweig, weitere sollen folgen - darunter, drei in der Region Hannover (in Wülfel, Hannover/Langenhagen und am Hauptbahnhof). Als Retourkutsche will der 59-jährige Vater von sieben Kindern den Vorstoß nicht verstanden haben. "So schnell hätten wir die Standorte wohl kaum Bekommen." Rossmann hatte erst vor zwei Monaten bekannt gegeben, dass er bei kd das Sagen haben wird. Werner sieht den Gang nach Niedersachsen eher als natürlichen nächsten Schritt. "Wir haben uns nie auf ein bestehendes Gebiet konzentriert." Gleichwohl treibt ihn auch Sportgeist ins Rossmann-Kernland. "Dort herrscht ja quasi eine Monopolsituation", sagt er. Die Gegend vertrage ein differenzierteres Angebot.

    In der Tat unterscheiden sich die Konzepte. Während Rossmann stark auf Preisaktionen setzt, agiert dm mit "Dauer-Niedrigpreisen" und verzichtet weitgehend auf Werbung. Zudem führen die Karlsruher andere Eigennamen als die Burgwedeler. Die eigenmarken gehören zu den wichtigsten Unterscheidungsmerkmalen der Drogerien. Der Erfolg in dieser Sparte eint beide Unternehmen. In den letzten Jahren haben sie sich mit zweistelligen Steigerungsraten einen Wettlauf um den Titel des wachstumsstärksten Unternehmens geliefert.

    Gestern legte dm mit der neusten Bilanz die Latte wieder hoch: Im stagnierenden Markt wuchs der Konzern im Geschäftsjahr 2002/03 (30.9.) um 10 Prozent auf einen Umsatz von 2,9 Milliarden Euro - gut zwei Drittel davon entfielen auf die 660 deutschen Filialen. Im nächsten Jahr sollen 40 hinzu kommen, "ein kleiner Teil davon" in Niedersachsen, wie Werner sagt.

    Ihm gebe es um organisches Wachstum. Mit einem plötzlichen Wachstumsschub, sei es wie bei den Kindern in der Pubertät, die meist mit den Folgen zu kämpfen hätten. Dass er dabei an die kd-Übernahme von Rossmann denkt, sagt er nicht. Er meint es aber. Allerdings hätte Werner im Fall kd seine Leitlinien auch mal vergessen können. Er habe Interesse signalisiert, räumt er ein. Tengelmann sei trotzdem nicht auf ihn zugekommen - "bemerkenswert", findet Werner. Lars Ruzic








    Mit einem plötzlichen Wachstumsschub sei es wie bei Kindern in der Pubertät.
    Ob erfolgreiche Unternehmer sich mitunter ihrer Aussagen auch bewußt sind.:D
    Verletzte Eitelkeiten, emotionales Handeln waren auf längere Sicht der Untergang von erfolgreichen Unternehmern.

    Soweit mir bekannt ist betreibt Rossmann bereits einen Drogeriemarkt direkt am Hannover Hbf ein weiterer dm Drogeriemarkt in der näheren Umgebung würde beiden Unternehmern schaden.

    Die offiziell nicht existente Gebietsaufteilung war schon eine vernünftige Strategie.


    Interessate Sache für Invesmentbanker, diese Drogerieketten.
    :eek:
    Avatar
    887766
    schrieb am 24.10.03 23:49:12
    Beitrag Nr. 24 (11.127.219)
    „dm” legt kräftig zu

    VON EVELYN BINDER, ksta, 07:01h

    In „dm“-Filialen sollen auch künftig keine Autos verkauft werden.
    Köln - Ihre Kunden sind vornehmlich weiblich, zwischen 14 und 80, und kaufen in erster Linie Produkte rund um „Gesundheit und Schönheit“. Sie schauen auf den Preis, wollen aber auch persönlich angesprochen werden. Das „Dauerniedrigpreiskonzept“ der Drogerie-Kette „dm“, kombiniert mit hohen Investitionen in Warenpräsentation und Mitarbeiterschulungen, hat sich offenbar bezahlt gemacht: Zum achten Mal in Folge ist im abgelaufenen Geschäftsjahr der Umsatz von Deutschlands zweitgrößter Drogeriekette zweistellig geklettert: Rund zwei Milliarden Euro setzte die Gruppe im abgelaufenen Geschäftsjahr (30. September) in Deutschland um, das waren gut zehn Prozent mehr als im Geschäftsjahr 2001 / 02. Insgesamt betrug der Gruppenumsatz 2,86 Milliarden Euro. In der Kundenzufriedenheit belegt „dm“ nach eigenen Angaben in Deutschland Platz zwei - gleich hinter Aldi. Und „dm“ macht nicht nur Umsatz, sondern auch Gewinn: Man sei „sehr zufrieden“ mit dem Ergebnis, verlautet aus dem Unternehmen. Und „sehr zufrieden“ heiße: mehr als ein Prozent Umsatzrendite - unter dem Strich also 28,6 Millionen Euro Gewinn. Die Wettbewerber wären froh über solche Zuwachsraten: „Ihr Platz“ schreibt rote Zahlen, das operative Geschäft der trudelnden Tengelmann-Tochter „kd“ sowie ein Teil der Filialen wurde gerade von Rossmann übernommen.

    Knapp die Hälfte des Umsatzes erzielt „dm“ in Nordrhein-Westfalen. Und das bevölkerungsreichste Bundesland soll - trotz weiterer Expansion im Süden Deutschlands - das Kerngebiet bleiben. Auch wenn sich der Drogerie-Discounter im laufenden Geschäftsjahr in den Norden der Republik vorwagt: „Wir haben noch großes Potenzial in unseren angestammten Gebieten“, sagt „dm“-Geschäftsführer Michael Kolodziej. In Österreich und Ungarn dagegen, wo die Kette ebenfalls mit insgesamt 550 Märkten vertreten ist, sei bereits ein gewisser Sättigungsgrad erreicht.

    In neue Produktgruppen will sich die Drogeriekette vorerst nicht vorwagen: Anders als etwa bei Schlecker sollen bei „dm“ auch künftig keine Autos verkauft werden. Auch am Preiskampf will sich die Kette nicht beteiligen: „Ich glaube auch nicht, dass der Kunde Rabattschlachten wirklich sexy findet“, sagt Kolodziej. Der Kunde wolle vielmehr verlässliche, niedrige Preise und kein ständiges Auf und Ab.

    Rund 80 Millionen Euro will die Kette im laufenden Geschäftsjahr investieren. 80 neue Märkte sollen eröffnet werden, 40 davon in Deutschland. Mit einem Marktanteil von 16,5 Prozent ist „dm“ die zweitgrößte Drogeriemarkt-Kette in Deutschland hinter Schlecker (45,7 Prozent) und vor „Ihr Platz“ (9,7).
    Avatar
    887766
    schrieb am 20.11.03 12:32:45
    Beitrag Nr. 25 (11.389.215)
    Was hat Douglas vom Weihnachtsgeschäft zu erwarten ?

    "Wir wollen uns mit schönen Düften überraschen."
    Damit wirbt Karstadt im Weihnachtsgeschäft, eine 10 prozentige Rabattaktion auf Parfüms gab´s auch.

    Bei Galeria Kaufhaus gibt es ebenfalls 10 Prozent auf Parfüms.

    Habe mir mal ausgerechnet: Gucci Pour Homme Edt Spray, 100 ml. kosten 63,95 €.
    Bei zehn Prozent spart man doch schon einiges.

    Frohe Weihnachten!
    Avatar
    887766
    schrieb am 01.12.03 10:23:33
    Beitrag Nr. 26 (11.486.230)
    Galeria Kaufhof und Karstadt vermelden, dass das Weihnachtsgeschäft verhalten gestartet ist. Bei Kaufhof liefen vor allem Damenwäsche, Parfümerieartikel und Kinder-Spielzeug gut.
    Wenn Parfümerieartikel bei Karstadt und Kaufhof sich gut verkaufen lassen geht dies zu Lasten von Douglas.:cry:
    Avatar
    tradingfuchs
    schrieb am 01.12.03 10:51:17
    Beitrag Nr. 27 (11.486.447)
    Vom Frühjahr bis in den Sommer ist der Titel unaufhörlich nachgefragt worden. Irgendwann haben ihn alle interessierten Anleger.
    Das Wochenend-Gap der letzten Woche macht es technisch auch nicht besser.


    Gruß tf
    Avatar
    Braiky
    schrieb am 11.12.03 14:38:28
    Beitrag Nr. 28 (11.576.834)
    Wie findet Ihr eigentlich die Werbung von Douglas?
    Ich bin zwar keine Frau, aber auch wenn ich mich in eine Frau hineinversetze, fühle ich mich durch die Spots nicht angesprochen :cry:

    Machen die die Werbung in Zusammenarbeit mit Parfümherstellern und deshalb besonders günstig? Oder weshalb gehen die immer auf ein bestimmtes Produkt ein, anstatt Ihren Service, oder was auch immer anzupreisen??? Wenn ich doch weiss, was ich will, dann gehe ich eher zum Discounter... der ist vielleicht sogar näher. :confused:

    @887766
    Kaufhof macht mir keine Sorgen - die sind (bei uns) im Parfümeriebereich teilweise sogar teurer als Douglas, da kauf ich nix, ausser es wird vorher stark reduziert :(
    Avatar
    brokerbee
    schrieb am 22.12.03 16:39:19
    Beitrag Nr. 29 (11.668.313)
    Diese Thread begann im August mit:
    Reuters
    Douglas wächst durch Zukäufe - Hoffnung auf Weihnachten
    Dienstag 12. August 2003, 12:44 Uhr

    Jetzt ist bald Weihnachten und der Kurs ist immer noch bei 22 Euro....

    Weiß jemand hier, was Douglas an Dividende für 2003 zahlt?????????????
    Avatar
    Braiky
    schrieb am 23.12.03 19:52:12
    Beitrag Nr. 30 (11.679.302)
    Anteilig (weil dieses Geschäftsjahr wegen Umstellung nur 9 Monate hatte) 65 Cents/Aktie. Falls die an ihrer anlegerfreundlichen Politik beharren, auch unabhängig vom Weihnachtsgeschäft.
    Nächstes Jahr soll`s wieder 90 Cents geben :yawn:
    Avatar
    brokerbee
    schrieb am 24.12.03 09:54:44
    Beitrag Nr. 31 (11.683.012)
    Danke Braiky für die Info und allen frohe Weihnachten:lick: :lick: :p :p :p
    Avatar
    Braiky
    schrieb am 25.12.03 00:33:57
    Beitrag Nr. 32 (11.685.321)
    @ brokerbee
    Keine Ursache, kannst Du glaube ich auch bei denen irgendwo auf der Website in den letzten Berichten nachlesen. Ich hoffe nur, dass die wirklich gute Zahlen vorweisen können, damit die Ausschüttung auch gerechtfertigt ist.
    Aber auch wenn nicht - "ich bin jung, ich kann warten..." :laugh:
    Frohe Weihnachten :cool:
    Avatar
    bettner
    schrieb am 07.01.04 12:02:35
    Beitrag Nr. 33 (11.768.759)


    Avatar
    Braiky
    schrieb am 22.01.04 14:46:34
    Beitrag Nr. 34 (11.928.036)
    Na, wer wird denn da gleich weinen? :D :lick: :D
    Gewinn um 10% gesteigert und die Dividende ebenfalls angehoben!!! Jetzt gibt`s 75 Cents für die letzten 9 Monate und in den nachfolgenden (vollen) Jahren soll es demnach mindestens 1 Euro geben :cool:

    Habe es selbst noch nicht gelesen, aber die Überschrift hat mich schon überzeugt. ;) Bleibe vermutlich noch etwas länger drin, mindestens bis ich die mir zustehende Dividende kassiert habe :p

    Gewinn steigt im Kalenderjahr 2003 um gut 10 Prozent
    Dividende steigt ebenfalls um rund 10 Prozent


    Die DOUGLAS-Gruppe hat trotz anhaltend schwieriger Rahmenbedingungen im Einzelhandel ihre Ergebnisziele für 2003 übertroffen. Bezogen auf das Kalenderjahr 2003 konnte das Ergebnis der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit nach vorläufigen Zahlen um gut 10 Prozent gesteigert werden (Vorjahr: 95 Millionen Euro). Im Rumpfgeschäftsjahr 2003 (1. Januar bis 30. September) erreichte das Ergebnis der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit eine Höhe von 3,6 Millionen Euro nach -2,9 Millionen Euro im Vorjahr.

    Guter Start ins neue Geschäftsjahr
    Die DOUGLAS-Gruppe ist gut in das neue Geschäftsjahr 2003/2004 gestartet. Nach einem insgesamt zufriedenstellenden Weihnachtsgeschäft erzielte der Konzern im 1. Quartal (1. Oktober bis 31. Dezember 2003) Umsätze in Höhe von rund 800 Millionen Euro. Das entspricht – auf Basis des aktuellen Beteiligungsportfolios – einem Plus von 1,4 Prozent. Bezogen auf das Kalenderjahr 2003 entspricht dies einem Plus von 3,3 Prozent.

    Im 1. Quartal konnten die Douglas-Parfümerien mit 2,8 Prozent Umsatzwachstum und die Thalia-Buchgruppe mit 5,0 Prozent Umsatzwachstum weitere Marktanteile hinzugewinnen. Der Geschäftsbereich Schmuck blieb um 3,8 Prozent, der Bereich Mode um 5,4 Prozent hinter dem Vorjahr zurück. Der Geschäftsbereich Süßwaren konnte im ersten Quartal seinen Umsatz um 0,5 Prozent steigern. Detaillierte Zahlen zum 1. Quartal des Geschäftsjahres 2003/2004 veröffentlicht der DOUGLAS-Konzern am 11.02.2004.

    Dr. Henning Kreke, Vorsitzender des Vorstandes: „Nach einem insgesamt erfolgreichen Geschäftsverlauf im vergangenen Jahr werden wir unsere ertragsorientierte Wachstumsstrategie auch in 2004 weiter fortführen. Im Fokus steht dabei die Expansion der Douglas-Parfümerien in ganz Europa sowie der Thalia-Gruppe im deutschsprachigen Raum. Aber auch bei Christ sind wir zuversichtlich, die Talsohle durchschritten zu haben. Die Anzeichen für eine leichte konjunkturelle Belebung mehren sich. Sollte sich das Konsumklima im Laufe des Jahres spürbar verbessern, werden die Fachgeschäfte der DOUGLAS-Gruppe zu den ersten gehören, die davon profitieren.“

    Die Douglas-Parfümerien werden ihr internationales Wachstum fortsetzen mit dem Ziel, die europäische Marktführerschaft nachhaltig auszubauen. Europaweit sind rund 50 Neueröffnungen sowohl in den bestehenden Märkten in Westeuropa als auch in den neuen, rasch wachsenden Märkten Osteuropas geplant. Hier wächst Douglas insbesondere in Polen und Ungarn aus eigener Kraft und ist auf gutem Weg, in nächster Zeit in beiden Ländern eine marktführende Position zu besetzen.

    Im Geschäftsbereich Schmuck liegt der Fokus für Christ Deutschland darauf, die marktführende Position in Deutschland zu sichern und die Marke Christ weiterzuentwickeln. Dazu wird die Schmuckkompetenz im Bereich Diamanten und Exklusivmarken weiter gestärkt. Darüber hinaus plant Christ die Neueröffnung von sieben Juweliergeschäften sowie zahlreiche Umbauten und Modernisierungen.

    Im Buchbereich liegt der Schwerpunkt auf dem Ausbau der Marktführerschaft im deutschsprachigen Raum. Das gilt gleichermaßen für die Buchhandlungen von Thalia in Deutschland, Jäggi & Stauffacher und ZAP in der Schweiz sowie Amadeus in Österreich, wo weitere Neueröffnungen geplant sind. Expansionschancen bieten sich in allen drei Ländern auch durch die Akquisition gut eingeführter regionaler oder lokaler Sortimentsbuchhandlungen, die in das Profil von Thalia passen. Wie groß das Wachstumspotenzial im Buchbereich ist, zeigt die Tatsache, dass Thalia als Marktführer in Deutschland gerade einmal einen Marktanteil von rund 5 Prozent hat.

    Im Bereich Mode wird Appelrath-Cüpper mit der Eröffnung eines rund 4.000 Quadratmeter großen Damenmodehauses ab September 2004 auch in Hamburg vertreten sein. Der Schwerpunkt im Bereich Süßwaren liegt weiter auf einem strikten Kosten- und Sortimentsmanagement sowie der weiteren Optimierung des Filialnetzes, um die Ertragslage zu stärken.

    Für das weitere wertorientierte Wachstum hat die DOUGLAS-Gruppe im Geschäftsjahr 2003/2004 ein Investitionsvolumen von 110 bis 120 Millionen Euro geplant. Davon sind rund 100 Millionen Euro für die drei Kerngeschäftsbereiche Parfümerien, Schmuck und Bücher vorgesehen.

    Rumpfgeschäftsjahr 2003 (1. Januar bis 30. September)

    Im Rumpfgeschäftsjahr stiegen die Umsätze gegenüber dem vergleichbaren Vorjahreszeitraum um 0,7 Prozent auf 1,4 Milliarden Euro. Bereinigt um die Vorjahresumsätze der verkauften Beteiligung an Sport Voswinkel steigerte der DOUGLAS-Konzern die Umsätze um 4,3 Prozent. Das operative Ergebnis per 30. September 2003 lag mit 3,6 Millionen Euro über dem vergleichbaren Vorjahreszeitraum (-2,9 Millionen Euro).

    Das Ergebnis vor Zinsen, Ertragsteuern und Abschreibungen (EBITDA) erreichte im Rumpfgeschäftsjahr 81,3 Millionen Euro nach 70,3 Millionen Euro im vergleichbaren Vorjahreszeitraum. Die EBITDA-Marge – also das Verhältnis von EBITDA zum Nettoumsatz – lag per 30. September 2003 bei 5,6 Prozent nach 4,9 Prozent im Vorjahr.

    Aufgrund dieser insgesamt erfreulichen Entwicklung werden Vorstand und Aufsichtsrat der Hauptversammlung am 24. März 2004 vorschlagen, für das Rumpfgeschäftsjahr 2003 eine Dividende von 0,75 Euro je Stückaktie zu zahlen. Das entspricht rechnerisch einer Dividendenzahlung, die zeitanteilig rund 10 Prozent über dem Vorjahresniveau liegt. Mit dieser Maßnahme möchten Vorstand und Aufsichtsrat ihre Zuversicht in das weitere ertragreiche Wachstum der DOUGLAS-Gruppe zum Ausdruck bringen. Gleichzeitig möchte die DOUGLAS-Gruppe das Signal setzen, dass man auch im schwierigen deutschen Handelsumfeld mit einer auf Service, Qualität und Ambiente ausgerichteten Strategie – auch oder gerade ohne massive Rabatte – erfolgreich sein kann.

    Die Douglas-Parfümerien konnten ihre marktführende Position in Europa weiter ausbauen. Die 769 Parfümerien erzielten im Rumpfgeschäftsjahr 2003 einen Umsatz von 836 Millionen Euro. Das entspricht einem Zuwachs von 4,9 Prozent. Dabei wurde das Wachstum mit 12,0 Prozent stark vom Ausland bestimmt. Der Auslandsanteil am Gesamtumsatz der Parfümerien stieg auf 38 Prozent und das internationale Filialnetz konnte durch 34 Neueröffnungen auf jetzt 349 Parfümerien erweitert werden. Durch den Markteintritt in Russland zu Beginn des Jahres 2003 und die Eröffnung der ersten Parfümerie in Slowenien im Oktober 2003 ist Douglas mittlerweile in 14 Ländern vertreten. Damit hat sich die Zahl der Märkte, in denen Douglas erfolgreich ist, in den vergangenen fünf Jahren verdoppelt.

    Der Geschäftsbereich Schmuck verzeichnete per 30. September bei einem Umsatz von 242 Millionen Euro ein Minus von 6,2 Prozent. Erfreulicherweise entwickelten sich dabei die 187 Christ-Juweliergeschäfte in Deutschland deutlich besser als der Branchenschnitt. Die Umsätze blieben nur um 1,4 Prozent hinter dem Vorjahr zurück. So konnte Christ die Position als Marktführer im Einzelhandel für schicken Schmuck und schöne Uhren in der mittleren bis gehobenen Preislage behaupten. Gold Meister und Christ in der Schweiz blieben hingegen hinter den Vorjahreszahlen zurück. Das galt auch für die 11 Juweliergeschäfte von René Kern.

    Die Thalia-Gruppe konnte ihre führende Marktposition im deutschsprachigen Raum weiter ausbauen. Die 106 Buchhandlungen in Deutschland, Österreich und in der Schweiz steigerten den Umsatz um 25,2 Prozent auf 228 Millionen Euro. Ohne die erstmals zum 1. Oktober 2002 konsolidierten Amadeus-Buchhandlungen ergab sich ein Plus von 5,9 Prozent. In Deutschland ist Thalia mit 79 großflächigen Sortimentsbuchhandlungen vertreten. Der Umsatz stieg trotz eines um 2,4 Prozent rückläufigen Branchenumfeldes um 9,5 Prozent auf 159 Millionen Euro. In Österreich ist die Thalia-Gruppe mit der Buchhandelsgruppe Amadeus und in der Schweiz mit fünf ZAP-Buchhandlungen und zehn Filialen von Jäggi & Stauffacher Marktführer im Bereich der Sortimentsbuchhandlungen.

    Der Geschäftsbereich Mode blieb im Rumpfgeschäftsjahr 2003 mit 126 Millionen Euro um 9,6 Prozent hinter dem Vorjahr zurück. Der DOB-Spezialist Appelrath-Cüpper konnte sich mit einem Umsatzminus von 8,6 Prozent der schlechten Branchensituation ebenso wenig entziehen wie Pohland; die Umsätze des Herrenausstatters lagen 12 Prozent unter Vorjahr. Wie der Textilbereich waren auch die Süßwaren vom extrem heißen Sommer betroffen. Die Umsätze der 222 Hussel-Geschäfte gingen um 1,5 Prozent auf 44 Millionen Euro zurück.

    Mit Blick auf die Zukunft ist festzustellen, dass die Tochtergesellschaften der DOUGLAS-Gruppe mit ihrem Fokus auf erstklassigem Service, herausragender Qualität und erlebnisorientiertem Ambiente in einem zunehmend preisaggressiven Wettbewerbsumfeld gut positioniert sind. Es zeigt sich, dass man mit der richtigen Strategie auch oder gerade ohne massive Preisreduzierungen im Handel erfolgreich sein kann. In diesem Zusammenhang bilden die über 18.000 freundlichen und kompetenten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im In- und Ausland mit ihrer hohen Service- und Beratungskompetenz für die DOUGLAS-Gruppe einen echten Wettbewerbsvorteil.

    DER VORSTAND

    Quelle: http://www.douglas-holding.de/de/aktuelles/aktuelle_meldungen/2201_2004.html
    Avatar
    brokerbee
    schrieb am 22.01.04 18:08:53
    Beitrag Nr. 35 (11.930.624)
    @Braiky: Danke für die Info!!!
    So was lese ich gerne auf dieser Seite:laugh: :laugh: :laugh: :laugh:
    Avatar
    Braiky
    schrieb am 11.02.04 15:09:23
    Beitrag Nr. 36 (12.119.899)
    War heute überrascht etwas im n-tv über Douglas zu sehen (zu spät eingeschaltet und alles verpasst), jetzt weiss ich aber was der Anlass war.

    Zwischenbericht – Q1 2003/2004
    (1.10.2003 – 31.12.2003)

    Guter Start ins neue Geschäftsjahr:
    DOUGLAS-Gruppe steigert Umsatz und Gewinn
    Mit Weihnachtsgeschäft zufrieden


    Die DOUGLAS-Gruppe ist gut in das neue Geschäftsjahr 2003/2004 gestartet. Nach einem insgesamt zufriedenstellenden Weihnachtsgeschäft erzielte der Konzern im 1. Quartal (1. Oktober bis 31. Dezember 2003) Umsätze in Höhe von rund 800 Millionen Euro. Das entspricht – auf Basis des aktuellen Beteiligungsportfolios – einem Plus von 1,4 Prozent. Im Ausland erhöhte sich der Umsatz im ersten Quartal um 7,4 Prozent auf 229 Millionen Euro. Der Auslandsanteil am Konzernumsatz stieg auf 29 Prozent nach 27 Prozent im Vorjahr.

    Der DOUGLAS-Konzern erwirtschaftete im ersten Quartal des Geschäftsjahres 2003/2004 ein Ergebnis der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit in Höhe von 104,4 Millionen Euro nach 98,0 Millionen Euro im Vorjahr.

    Das Vertriebsnetz der DOUGLAS-Gruppe umfasste zum 31. Dezember 2003 insgesamt 1.589 Standorte gegenüber 1.574 Filialen im Vorjahr. Zum 31. Dezember 2003 waren 18.599 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter (Vorjahr 18.967) im DOUGLAS-Konzern beschäftigt.

    Die Douglas-Parfümerien konnten ihre marktführende Position in Europa weiter ausbauen. Die 789 Parfümerien erzielten im ersten Quartal einen Umsatz von 452 Millionen Euro. Das entspricht einem Zuwachs von 2,8 Prozent. Wachstumsmotor waren mit einem Plus von 9,4 Prozent wieder einmal die Auslandsgesellschaften. Der Auslandsanteil am Gesamtumsatz der Parfümerien stieg auf 38 Prozent. Das internationale Filialnetz wurde durch 21 Neueröffnungen auf jetzt 369 Parfümerien ausgebaut.

    Die Umsätze im Geschäftsbereich Schmuck erreichten in den ersten drei Monaten des neuen Geschäftsjahres eine Höhe von 146 Millionen Euro. Das entspricht einem Rückgang um 3,8 Prozent.

    Die Thalia-Gruppe konnte mit einem Umsatzwachstum von 5,0 Prozent ihre führende Marktposition im deutschsprachigen Raum weiter ausbauen. Die 114 Buchhandlungen in Deutschland, Österreich und in der Schweiz steigerten die Umsätze auf 127 Millionen Euro. In Deutschland (Thalia) stiegen die Umsätze um 2,8 Prozent, in Österreich (Amadeus) um 11,5 Prozent und in der Schweiz (Jäggi & Stauffacher und ZAP) um 9,2 Prozent.

    Ausblick
    Die Tochtergesellschaften der DOUGLAS-Gruppe sind in einem zunehmend preisaggressiven Wettbewerbsumfeld mit ihrer auf erstklassigen Service, hervorragende Qualität und erlebnisorientiertes Ambiente ausgerichteten Lifestyle-Strategie gut positioniert. Die über 18.000 freundlichen, kompetenten und gut geschulten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im In- und Ausland sorgen für ein hohes Serviceniveau und stellen so einen echten Wettbewerbsvorteil für die DOUGLAS-Gruppe dar.

    Für das weitere wertorientierte Wachstum hat die DOUGLAS-Gruppe im Geschäftsjahr 2003/2004 ein Investitionsvolumen von 110 bis 120 Millionen Euro geplant. Davon sind rund 100 Millionen Euro für die drei Kerngeschäftsbereiche Parfümerien, Schmuck und Bücher vorgesehen. Die Douglas-Parfümerien werden ihr internationales Wachstum fortsetzen mit dem Ziel, die europäische Marktführerschaft nachhaltig auszubauen. Europaweit sind für das laufende Geschäftsjahr 2003/2004 rund 50 Neueröffnungen sowohl in den bestehenden Märkten in Westeuropa als auch in den neuen, rasch wachsenden Märkten Osteuropas geplant. Im März wird Douglas erste Parfümerien auch in Dänemark (Kopenhagen und Aarhus) eröffnen. Damit ist der Einstieg in den skandinavischen Markt vollzogen.

    Dr. Henning Kreke, Vorsitzender des Vorstandes: „Nach dem insgesamt erfolgreichen Start in das neue Geschäftsjahr werden wir unsere ertragsorientierte Wachstumsstrategie auch in 2004 weiter fortführen. Im Fokus steht dabei die Expansion der Douglas-Parfümerien in ganz Europa sowie der Thalia-Gruppe im deutschsprachigen Raum. Aber auch bei Christ Deutschland sind wir zuversichtlich, die Talsohle durchschritten zu haben. Die Anzeichen für eine leichte konjunkturelle Belebung mehren sich. Sollte sich das Konsumklima im Laufe des Jahres spürbar verbessern, werden die Fachgeschäfte der DOUGLAS-Gruppe zu den Ersten gehören, die davon profitieren.“

    Für das Geschäftsjahr 2003/2004 erwartet der DOUGLAS-Konzern eine Umsatzsteigerung in Höhe von rund 2 Prozent. Das Ergebnis der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit soll zwischen 104 und 108 Millionen Euro liegen.

    DER VORSTAND

    Nachzulesen natürlich bei Douglas(c) :D
    http://www.douglas-holding.de/de/aktuelles/aktuelle_meldunge…

    P.S.: was mir aufgefallen ist, dass die Anzahl der Filialen gestiegen ist, während die Mitarbeiterzahl abnahm. Für mich nur logisch, dass unterm Strich mehr Gewinn über bleiben sollte.
    Der Schmuckbranche geht es immer noch schlecht, meint Ihr dass es besser wird? Ich verstehe echt nicht warum man sich von der nicht trennt. :rolleyes:
    Ausserdem finde ich sehr schön dass der Auslandsanteil am Umsatz stetig steigt. :cool:
    Avatar
    887766
    schrieb am 11.02.04 16:31:55
    Beitrag Nr. 37 (12.120.917)
    Geht man vom alten Filialenbestand aus wird man bemerken, dass auf Grund gesenkter Preise und wachsenden Wettbewerbs Douglas mit niedrigeren Ertragsmargen zu kämpfen hat.

    Es ist immer das alte Spiel, wie lege ich was aus.



    :D
    Avatar
    schneeelch
    schrieb am 27.04.04 13:13:38
    Beitrag Nr. 38 (12.889.881)
    Hier mal noch eine Meldung von der Homepage, vom 13.April:

    Die DOUGLAS-Gruppe hat im Zeitraum Januar bis März 2004 insgesamt 21 neue Fachgeschäfte eröffnet.

    Highlight war im März der Start der Douglas-Parfümerien in Dänemark mit je einer Eröffnung in Kopenhagen und Aarhus. Damit hat Douglas den Einstieg in den skandinavischen Markt vollzogen und ist nun in 15 Ländern präsent. Aber auch in anderen Auslandsmärkten setzten die Douglas-Parfümerien ihre ertragsorientierte Expansion fort. So wurden je zwei neue Parfümerien in den Niederlanden und in Russland sowie je eine neue Parfümerie in Italien, Ungarn und Frankreich eröffnet. In Deutschland eröffnete Douglas eine neue Parfümerie in München; darüber hinaus wurden einige Parfümerien nach Totalumbau auf zum Teil vergrößerter Verkaufsfläche wieder eröffnet. Damit betreibt Douglas mittlerweile 791 Parfümerien nach 758 Parfümerien per Ende März 2003.

    Christ Deutschland hat das Filialnetz ebenfalls erweitert und zwei neue Fachgeschäfte in München und Worms eröffnet. Hussel - Deutschlands größter Süßwaren-Fachhändler - eröffnete im Februar und März insgesamt sechs neue Süßwarenfachgeschäfte - neben Wuppertal, Landau, München, Brühl und Regensburg auch eines in der Hagener Innenstadt, dem Stammsitz des Unternehmens.

    Im 1. Quartal des neuen Geschäftsjahres 2003/2004 (Oktober 2003 - September 2004) hat die DOUGLAS-Gruppe insgesamt 31 neue Fachgeschäfte eröffnet und fünf Buchhandlungen der Schweizer ZAP-Gruppe übernommen.
    Avatar
    schneeelch
    schrieb am 03.05.04 13:11:51
    Beitrag Nr. 39 (12.964.973)
    Hallo,

    Auf der Homepage wird gemeldet, dass sich Herr Kreke am 29.4. mal wieder mit 10000 Aktien zu 22,75 EUR eingedeckt hat.
    Wenn das mal keine gute Meldung ist. :)

    Gruss schneeelch
    Avatar
    887766
    schrieb am 04.05.04 12:25:26
    Beitrag Nr. 40 (12.979.087)
    Hallo schneeelch,



    Obwohl Insider am ehesten in der Lage sein müßten, Fundamentalanalysen durchzuführen, ist ein Anhängen an Insidertransaktionen nicht unbedingt empfehlenswert.
    :eek:
    Avatar
    schneeelch
    schrieb am 05.05.04 16:39:03
    Beitrag Nr. 41 (12.998.679)
    Hallo 887766,

    Da geb ich Dir sogar Recht.
    Ich glaube aber, dass die Zahlen 1.HJ sehr gut ausgefallen sind und daher Kurssteigerungen bis ueber 25 EUR drin sind. In dem Zusammenhang ist ein Kauf durch den Vorstand doch sehr positiv zu sehen.

    gruss, schneeelch
    Avatar
    schneeelch
    schrieb am 12.05.04 09:07:30
    Beitrag Nr. 42 (13.085.053)
    Moin, moin
    Und hier die Zahlen: (sehr ordentlich :) )

    "Zwischenbericht - H1 2003/2004 (1.10.2003 - 31.03.2004)

    DOUGLAS-Gruppe weiter auf Kurs
    Konzernumsatz wächst um 2,2 Prozent
    Ergebnis der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit leicht über Vorjahr

    Der DOUGLAS-Konzern hat seine Position als führende europäische
    Lifestyle-Gruppe im Handel gefestigt. Im ersten Halbjahr des
    Geschäftsjahres 2003/2004 (1.10.2003 - 31.03.2004) stiegen die
    Konzernumsätze auf Basis des aktuellen Beteiligungsportfolios -
    also bereinigt um Sport Voswinkel - um 2,2 Prozent auf 1,26
    Milliarden Euro.

    In Deutschland erreichten die Umsätze trotz schwieriger
    Rahmenbedingungen mit 887 Millionen Euro das Vorjahresniveau. Die
    Auslandsgesellschaften steigerten ihre Umsätze um 7,9 Prozent auf
    375 Millionen Euro und waren damit einmal mehr der Wachstumsmotor
    für die gesamte Gruppe. Der Auslandsanteil am Konzernumsatz stieg
    auf rund 30 Prozent (Vorjahr: rund 28 Prozent).

    Das operative Ergebnis (Ergebnis der gewöhnlichen
    Geschäftstätigkeit) erreichte im ersten Halbjahr 2003/2004 eine
    Höhe von 95,5 Millionen Euro nach 87,5 Millionen Euro im Vorjahr.

    Das Vertriebsnetz des DOUGLAS-Konzerns umfasste per 31. März 2004
    insgesamt 1.581 Fachgeschäfte (31.03.2003: 1.548) mit insgesamt
    342.700 Quadratmetern Verkaufsfläche (31.03.03: 332.800
    Quadratmeter).

    Am 31. März 2004 waren 18.046 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im
    DOUGLAS-Konzern beschäftigt (31.03.2003: 18.024). Die
    Ausbildungsquote betrug zum Stichtag in Deutschland 7,4 Prozent.

    Die Douglas-Parfümerien steigerten die Umsätze im ersten Halbjahr
    2003/2004 um 2,9 Prozent auf 719 Millionen Euro und bauten damit
    ihre Marktführerschaft in Europa weiter aus. Zum Wachstum im
    Parfümeriebereich trugen - wie in den Vorjahren - die
    Auslandsgesellschaften maßgeblich bei. Der Umsatz im Ausland
    erreichte im Zeitraum Oktober 2003 bis März 2004 278 Millionen
    Euro und stieg damit im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 9,2
    Prozent. Der Anteil der Auslandsgesellschaften am Gesamtumsatz
    der Parfümerien stieg auf 39 Prozent nach 36 Prozent im Vorjahr.

    Durch den Markteintritt in Slowenien und die Eröffnung der ersten
    Parfümerien in Dänemark ist Douglas mittlerweile in 15 Ländern
    tätig. Insgesamt umfasste das Filialnetz von Douglas per Ende
    März 791 Parfümerien, davon 376 außerhalb Deutschlands.

    In Deutschland lagen die Umsätze der Douglas-Parfümerien mit 441
    Millionen Euro knapp unterhalb denen des Vorjahreszeitraumes (444
    Millionen Euro).

    Die Umsätze im Bereich Schmuck erreichten im Berichtszeitraum 222
    Millionen Euro nach 224 Millionen Euro im Vorjahr. Das entspricht
    einem Umsatzrückgang von 1,1 Prozent. Mit dieser
    Umsatzentwicklung konnte sich die Schmucksparte der
    DOUGLAS-Gruppe im Vergleich zur Branche, die weiter unter der
    spürbaren Kaufzurückhaltung der Verbraucher zu leiden hatte,
    besser behaupten.

    Besonders erfreulich entwickelte sich dabei der
    Kerngeschäftsbereich Christ Deutschland (Christ und René Kern).
    Während viele Mitbewerber drastische Umsatzrückgänge beklagten,
    steigerte Christ Deutschland in den ersten sechs Monaten des
    Geschäftsjahres 2003/2004 die Umsätze um 1,2 Prozent. Damit ist
    es Christ gelungen, die Position als Marktführer für schicken
    Schmuck und trendige Uhren in der mittleren bis gehobenen
    Preislage in Deutschland weiter auszubauen.

    Auch die Thalia-Gruppe konnte ihre führende Marktposition im
    deutschsprachigen Raum weiter ausbauen. Die 111
    Sortimentsbuchhandlungen in Deutschland, Österreich und in der
    Schweiz steigerten im ersten Halbjahr 2003/2004 den Umsatz um 7,0
    Prozent auf 209 Millionen Euro.

    In Deutschland erzielten die 78 Sortimentsbuchhandlungen von
    Thalia Umsätze in Höhe von 144 Millionen Euro und damit einen
    Zuwachs von 4,9 Prozent. Sie konnten sich mit dieser Entwicklung
    erneut positiv von der Branchenentwicklung abheben und weitere
    Marktanteile hinzugewinnen. Die insgesamt 33 Buchhandlungen in
    Österreich (Amadeus) und in der Schweiz (Jäggi & Stauffacher,
    ZAP) erzielten Umsätze in Höhe von rund 65 Millionen Euro und
    setzten damit 11,9 Prozent mehr um als im vergleichbaren
    Vorjahreszeitraum.

    Ausblick

    Per Ende April erzielte der DOUGLAS-Konzern auf Basis des
    aktuellen Beteiligungsportfolios ein kumuliertes Umsatzwachstum
    von 2,2 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Die Douglas-Parfümerien
    erzielten einen Umsatzzuwachs von 2,7 Prozent. Auch der
    Geschäftsbereich Bücher liegt mit einem Plus von 7,9 Prozent
    weiter auf Wachstumskurs. Die Umsatzentwicklung im Schmuckbereich
    ist mit -1,8 Prozent weiter leicht rückläufig, wobei Christ
    Deutschland einen Umsatzzuwachs von 0,5 Prozent erzielen konnte.

    Diese insgesamt recht ordentliche Entwicklung bestärkt den
    Vorstand in seiner Prognose, im Geschäftsjahr 2003/2004 den
    portfoliobereinigten Konzernumsatz um rund 2 Prozent steigern und
    ein Ergebnis der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit zwischen 104 und
    108 Millionen Euro erzielen zu können.

    Für das wertorientierte Wachstum hat die DOUGLAS-Gruppe im
    Geschäftsjahr 2003/2004 ein Investitionsvolumen von 110 bis 120
    Millionen Euro geplant. Davon sind rund 100 Millionen Euro für
    die drei Kerngeschäftsbereiche Parfümerien, Schmuck und Bücher
    vorgesehen. Die Douglas-Parfümerien werden ihr internationales
    Wachstum fortsetzen mit dem Ziel, die europäische
    Marktführerschaft nachhaltig auszubauen. Europaweit sind für das
    laufende Geschäftsjahr 2003/2004 rund 50 Neueröffnungen sowohl in
    den bestehenden Märkten in Westeuropa als auch in den neuen,
    rasch wachsenden Märkten Osteuropas geplant.

    Mit Blick auf die nächsten Monate bestehe die große
    Herausforderung darin, "die richtige Balance zu finden zwischen
    der Notwendigkeit von Kostenoptimierungen einerseits und dem
    Wunsch unserer Kunden nach herausragendem Service andererseits",
    sagte Dr. Henning Kreke, Vorsitzender des Vorstandes der DOUGLAS
    HOLDING.

    DER VORSTAND"

    gruss schneeelch
    Avatar
    ArbiMod [Mod]
    schrieb am 12.12.04 18:43:19
    Beitrag Nr. 43 (15.307.132)
    !
    Dieser Beitrag wurde vom System automatisch gesperrt. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an einen Moderator.
    Avatar
    brokerbee
    schrieb am 12.12.04 19:28:13
    Beitrag Nr. 44 (15.307.246)
    Ich denke, Douglas zu halten hat sich gelohnt. :laugh::laugh::laugh:

    Aus WO:

    Douglas hat den Ausbruch geschafft mit Potential bis mindestens 31,50 Euro

    Douglas ist am Mittwoch endlich eindeutig ausgebrochen, nachdem der Kurs Anfang September zunächst über die langfristige Abwärtstrendlinie gekrochen und später am 13. September dann ganz zaghaft einen Fühler über die obere Formationsgrenze des symmetrischen Dreiecks hinaus gestreckt hat, dass den Kurs bisher gefangen hielt. Damit hat sich unsere Analyse bestätigt, so dass wir jetzt von einer soliden Konstellation mit Potential bis mindestens 31,50 (derzeit 25,12) Euro ausgehen können.
    Avatar
    brokerbee
    schrieb am 12.12.04 19:33:35
    Beitrag Nr. 45 (15.307.265)
    @schneeelch (#41): Du hattest recht :laugh::laugh::laugh::laugh::laugh:
    Avatar
    brokerbee
    schrieb am 24.12.04 17:38:23
    Beitrag Nr. 46 (15.392.540)
    Hallo,
    ich wünsche allen Freunden des guten Duftes ein Frohes Fest und freue mich auf weitere Diskusionen in diesem Thread im Jahr 2005. :):):)
    Avatar
    schneeelch
    schrieb am 19.01.05 12:16:54
    Beitrag Nr. 47 (15.566.678)
    Dann will ich mich mal auch wieder zu Wort melden. Sind ja sehr gute Nachrichten. Die Meldung:

    "DOUGLAS steigert Ergebnis, Aktie legt deutlich zu

    Die Parfümeriekette DOUGLAS HOLDING AG ist mit dem Verlauf des Geschäftsjahres 2003/2004 zufrieden und konnte beim Ergebnis zulegen.


    Wie der Vorstandsvorsitzende Dr. Henning Kreke am Mittwoch im Rahmen der Bilanzpressekonferenz erklärte, konnten das renditeorientierte Wachstum fortgesetzt und die selbst gesteckten Ziele erreicht werden. Der Konzernumsatz erhöhte sich demnach um 2,0 Prozent auf 2,3 Mrd. Euro. Bereinigt um die Tochter Voswinkel verbuchte der Konzern einen Erlösanstieg von 2,9 Prozent. Das Ergebnis der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit kletterte im Vorjahresvergleich um 8,7 Prozent auf 110,3 Mio. Euro. Damit ergibt sich eine Umsatzrendite von 4,8 Prozent. Das Ergebnis vor Zinsen, Ertragsteuern und Abschreibungen (EBITDA) lag mit 213,1 Mio. Euro ebenfalls über dem Niveau des Vorjahres (212,3 Mio. Euro). Die EBITDA-Marge verringerte sich im Vergleich zum Vorjahr leicht von 12,5 auf 12,3 Prozent.


    Erstmals seit Einführung des Douglas Value Added Konzeptes (VDA) konnten alle Konzerntöchter ihre Kapitalkosten verdienen. Aufgrund der guten Geschäftsentwicklung wird der Konzernvorstand der Hauptversammlung die Anhebung der Dividende von 0,75 Euro je Aktie auf 1,00 Euro je Aktie vorschlagen.


    Im ersten Quartal verbuchte DOUGLAS nach Angaben des Vorstandsvorsitzenden nach einem befriedigenden Weihnachtsgeschäft eine Umsatzsteigerung von 4,3 Prozent auf rund 827 Mio. Euro. Bereinigt um das veräußerte Unternehmen Christ Schweiz verbuchte der Konzern im Zeitraum vom 1. Oktober bis 31. Dezember 2004 einen Erlösanstieg von 6,9 Prozent.


    Für die Zukunft peilt die DOUGLAS-Gruppe ein weiterhin wertorientiertes Wachstum an und will nach Angaben von Kreke ihre Position als führende europäische Lifestyle-Gruppe im Handel ausbauen. Dafür steht ein Gesamtinvestitionsvolumen im Konzern von 110 bis 120 Mio. Euro zur Verfügung: "Mit einer Eigenkapitalquote von rund 46 Prozent," so Dr. Henning Kreke, "und unserer soliden Finanz-, Vermögens- und Ertragslage sind wir in einer starken Position, um auch in Zukunft im In- und Ausland erfolgreich agieren zu können."


    Für das laufende Fiskaljahr geht der im MDAX notierte Konzern von einer Umsatzsteigerung auf Basis des aktuellen Beteiligungsportfolios von 4 bis 6 Prozent sowie einem Anstieg beim Ergebnis der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit auf 114 bis 116 Mio. Euro aus. "

    Nochmal in Kurzform: gute Steigerung, Dividende wieder 1 Euro, gutes Weihnachtsgeschaeft, moegliche Zukaeufe...
    Sehen wir dieses Jahr die 30 ?

    Gruss, schneeelch
    Avatar
    fkosto
    schrieb am 21.01.05 10:08:35
    Beitrag Nr. 48 (15.583.945)
    Habe irgendwo gelesen, dass eine französische Parfümeriekette
    von Hutchinson(?) übernommen wurde. Hat da mal jemand nähere Informationen? Könnte ein guter Indikator für die Gesamtbewertung von Douglas sein...

    Gruß

    fkosto
    Avatar
    Zeitblom
    schrieb am 21.01.05 10:14:50
    Beitrag Nr. 49 (15.584.030)
    #46:Die 30 gilt ja neuerdings als (mittelfristiges?) Kursziel. Ich hoffe doch, dass wir die 30 sehen werden. Dann muss man weiter sehen.
    Avatar
    fkosto
    schrieb am 21.01.05 20:22:12
    Beitrag Nr. 50 (15.589.955)
    Habe folgendes gefunden:
    Aus newsbyte:

    Hutchinson kauft Marionnaud
    18.01.2005
    Hutchinson - Mannesmann war ein Stahlwerk. Vivendi war die französische Trinkwasserversorgung. Es gab eine Zeit, in der man in die High-Tech-Branche hinein diversifizierte. Die ist möglicherweise vorüber, so dass heute auch High-Tech-Firmen sich in Traditionsbranchen einkaufen. So etwa will der Telekommunikationskonzern aus Hutchinson Whampoa die französische Kosmetikfirma Marionnaud übernehmen und würde so, nebenbei, zum grössten Kosmetikhändler der Welt. Der Preis für Marionnaud beträgt 346 Millionen Euro. Dazu müssten Schulden in Höhe von 450 bis 550 Millionen Euro übernommen werden. Dies verlautet aus Gewerkschaftskreisen in Paris. Marionnaud betreibt 1,280 Kosmetikläden in Frankreich und etlichen anderen europäischen Ländern. Beschäftigt werden insgesamt etwa 9,000 Mitarbeiter. Neben dem weltweiten Telecom-Angebot ist Hutchinson auch in der Werft-, der Energie und der Immobilienindustrie tätig. (pol)

    Also knapp 900 Mill. EUR für 1280 Läden:lick:
    Douglas hat zur Zeit 800 Läden.

    Und hier finde ich das noch aus kurier.at:

    Österreich-Chef ist zufrieden

    Marionnaud ging 1998 an die Pariser Börse und kaufte in den darauffolgenden fünf Jahren rund 1.100 Parfümerien in ganz Europa. Derzeit betreibt das Unternehmen 1.226 Geschäfte und beschäftig rund 9.000 Mitarbeiter. Mit 95 Filialen (+2 gegenüber 2003) und einem Umsatz von 86,2 Millionen Euro (+6 Prozent) im Geschäftsjahr 2004 ist Marionnaud auch einer der Branchenführer in Österreich. Marionnaud-Österreich-Chef Markus Reichenspurner beurteilte die Übernahme in einer ersten Reaktion "sehr positiv". Damit werde dem Unternehmen wieder die Kraft zu weiterem Wachstum verleihen.

    Schwerwiegender Rechenfehler

    Kurz vor Weihnachten musste die französische Parfümeriekette ihre Ertragsrechnungen auf Grund eines Bilanzfehlers für 2002 und 2003 um 93 Millionen Euro nach unten revidieren. Im ersten Halbjahr 2004 wurde bei einem Umsatz von 515 Mio. Euro ein Verlust von 79 Mio. Euro ausgewiesen. Um sein Unternehmen zu retten, suchte der 73-jährige Konzernchef Marcel Frydman einen Investor.

    Da scheint mir Douglas aber von ganz anderer Qualität!

    Und zum Schluß:

    der Cerwinsky Brief bringt heute eine story zu Douglas:
    hier bringt er einen möglichen Kauf der Parfümerie- aktivitäten von LVMH durch Douglas ins Gespräch. Auch ein Beteiligungstausch (sprich LVMH erhält Aktien!!!)ist im Gespräch. Im übrigen weist er auf ständige Aktienkäufe der Familie Kreke hin.

    Na denn;)

    Gruß

    fkosto
    Avatar
    neatneatneat
    schrieb am 25.01.05 18:30:23
    Beitrag Nr. 51 (15.625.191)
    mal eine frage an die parfümerie kenner ! :kiss:was haltet ihr so von BODYSHOP WKN 870803 ? die aktie macht gerade einen schönen rebound zu ATH ...außerdem hat bodyshop jetzt in usa & canada einen online mailorder und in deutschland bzw. ganz europa soll demnächst auch online zu bestellen sein...meiner meinung nach sollte sich dadurch der umsatz dieses jahr verdoppeln...:yawn:da man sonst ja nur in einigen großstädten und flughäfen bis jetzt bei bodyshop kaufen konnte...
    würde gern mal einige meinungen dazu hören
    Avatar
    neatneatneat
    schrieb am 09.02.05 17:26:51
    Beitrag Nr. 52 (15.766.405)
    na niemand eine meinung :confused:
    heute der aktionear KZ 3,58euro :eek:
    Avatar
    brokerbee
    schrieb am 09.02.05 19:36:45
    Beitrag Nr. 53 (15.767.866)
    Douglas?? Dann aber 35,80 - oder??
    Avatar
    brokerbee
    schrieb am 12.02.05 19:19:06
    Beitrag Nr. 54 (15.794.956)
    Die 30 naht. :laugh::laugh: Kursziel 30 und Tschüß?????
    Avatar
    Zeitblom
    schrieb am 13.02.05 10:21:35
    Beitrag Nr. 55 (15.796.469)
    #53: wie sich derzeit zeigt, ist die 30 Euro offenbar kein mittelfristiges, sondern ein kurzfristiges Kursziel. Angesichts der neuen Börsensituation sollte man daher nach dem Motto: "Gewinne laufen lassen, Verluste begrenzen" verfahren. Ich selber werde weiter halten.
    Avatar
    brokerbee
    schrieb am 13.02.05 12:37:29
    Beitrag Nr. 56 (15.797.685)
    #54: Ist wohl die beste Idee. :p:p
    Avatar
    schneeelch
    schrieb am 14.02.05 11:23:56
    Beitrag Nr. 57 (15.804.598)
    Tja , das wars dann wohl erst mal mit der 30.
    Trotz gutem ersten Quartal blieben die Zahlen leicht unter den Erwartungen mancher Analysten und der Kurs gibt heute erst mal nach.
    Hier noch die Meldung, der Vollstaendigkeit halber:

    "DOUGLAS steigert Umsatz und Gewinn

    Die Parfümeriekette DOUGLAS HOLDING AG verzeichnete im ersten Quartal des Geschäftsjahres 2004/05 einen Zuwachs bei Umsatz und Gewinn.

    Wie das Unternehmen am Montag bekannt gab, wuchsen die Umsatzerlöse von 793 Mio. Euro im Vorjahresquartal auf nun 828 Mio. Euro. Ferner kletterte das EBITDA auf 134,1 Mio. Euro, nach 128,6 Mio. Euro in der entsprechenden Vorjahresperiode. Das Ergebnis der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit erhöhte sich von 104,4 Mio. auf 108,5 Mio. Euro.

    Für das Gesamtjahr strebt das Unternehmen weiterhin ein Ergebnis der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit in Höhe von 114 Mio. bis 116 Mio. Euro an. "

    Gruss schneeelch
    Avatar
    marmon
    schrieb am 21.03.05 19:27:59
    Beitrag Nr. 58 (16.169.107)
    Ich hätte eine Frage an die Douglasexperten.
    Wie viele Douglas Parfümeriegeschäfte,in wie vielen Ländern,
    gehören zu der Douglas-Holding.
    Bitte nur die Anzahl der Parfümerien.Kann die genaue Zahl nirgens finden.
    Besten Dank
    Avatar
    ixilon
    schrieb am 01.09.05 10:12:36
    Beitrag Nr. 59 (17.751.838)
    :look:
    Avatar
    wino
    schrieb am 29.09.05 11:12:06
    Beitrag Nr. 60 (18.075.457)
    DOUGLAS veräußert Gold Meister

    Die DOUGLAS HOLDING AG (ISIN DE0006099005/ WKN 609900) hat sich im Rahmen ihrer Portfoliooptimierung von ihrer Tochter Gold Meister getrennt.

    Wie der im MDAX notierte Konzern am Mittwoch erklärte, wurde die Tochtergesellschaft mit Wirkung zum 6. September an die Visti Beheer B.V. mit Sitz in den Niederlanden veräußert. Gold Meister hatte im Fiskaljahr 2003/04 Nettoumsätze in Höhe von 48 Mio. Euro und verfügt über ein Netz von 151 Filialen. Finanzielle Einzelheiten der Transaktion wurden nicht bekannt gegeben.

    Die Aktie von DOUGLAS notierte zuletzt bei 31,99 Euro.

    Wertpapiere des Artikels:
    DOUGLAS HOLDING AKTIENGESELLSCHAFT



    --------------------------------------------------------------------------------
    Diese Nachricht wurde Ihnen von finanzen.net präsentiert.

    Autor: SmartHouseMedia , 09:03 07.09.05
    Avatar
    wino
    schrieb am 29.09.05 11:13:34
    Beitrag Nr. 61 (18.075.485)
    Aktuelle Analysen zu DOUGLAS HOLDING AKTIENGESELLSCHAFT

    Datum Unternahmen: Analysen Quelle
    07.09.05 Douglas Marketperformer Lb Rheinland-pfalz
    07.09.05 Douglas Holding akkumulieren Ac Research
    26.08.05 Douglas kaufen Berenberg Bank
    18.08.05 Douglas Marketperformer Lb Rheinland-pfalz
    11.08.05 Douglas Marketperformer Lb Rheinland-pfalz
    09.08.05 Douglas kaufen Hamburger Sparkasse
    04.08.05 Douglas Holding halten Lb Baden-württemberg
    03.08.05 Douglas Downgrade Nord Lb
    03.08.05 Douglas Holding Downgrade Hypovereinsbank
    03.08.05 Douglas Holding akkumulieren Ac Research
    Avatar
    wino
    schrieb am 29.09.05 11:40:48
    Beitrag Nr. 62 (18.075.869)
    DOUGLAS HOLDING steigert Ergebnis in den ersten neun Monaten

    Die Parfümeriekette DOUGLAS HOLDING AG (ISIN DE0006099005/ WKN 609900) verbuchte in den ersten neun Monaten des laufenden Fiskaljahres aufgrund der leicht anziehenden Kauflust der Konsumenten einen Gewinn- und Umsatzanstieg.

    Wie der im MDAX notierte Konzern am Mittwoch bekannt gab, lag der Gewinn beim Ergebnis der Gewöhnlichen Geschäftstätigkeit in den ersten drei Quartalen bei 109,3 Mio. euro, nach 101,6 Mio. Euro in der Vorjahresperiode. Der Konzernüberschuss kletterte von 60,1 Mio. Euro auf 65,5 Mio. Euro, während der Gewinn je Aktie von 1,33 Euro auf 1,56 Euro zulegen konnte. Der Konzernumsatz erhöhte sich von 1,77 Mrd. Euro auf 1,862 Mrd. Euro.

    Für das Gesamtjahr strebt DOUGLAS angesichts der starken bisherigen Entwicklung beim Erlös einen Anstieg von mehr als 4 bis 6 Prozent an. Die Prognose für das Vorsteuerergebnis bleibt mit 114 bis 116 Mio. Euro bestehen.

    Die Aktie von DOUGLAS notierte zuletzt bei 31,64 Euro.

    Wertpapiere des Artikels:
    DOUGLAS HOLDING AKTIENGESELLSCHAFT



    --------------------------------------------------------------------------------
    Diese Nachricht wurde Ihnen von finanzen.net präsentiert.

    Autor: SmartHouseMedia , 09:24 03.08.05
    Avatar
    wino
    schrieb am 29.09.05 11:41:57
    Beitrag Nr. 63 (18.075.886)
    DOUGLAS übernimmt französische Lavigne-Gruppe

    Das Parfümerieunternehmen Douglas hat einen französischen Wettbewerber übernommen und verstärkt damit seine Marktposition in Europa.

    Wie die Tochtergesellschaft der DOUGLAS HOLDING AG am Donnerstag bekannt gab, übernimmt Parfümerie Douglas mit Wirkung zum1. Juli die französische Lavigne S.A. Zur Lavigne-Gruppe gehören insgesamt 150 Parfümerien, welche unter dem Namen ELYTIS am Markt auftreten. 35 dieser Niederlassungen werden als eigene Filialen geführt, während die verbleibenden 115 von Franchisenehmern betrieben werden. Im abgelaufenen Fiskaljahr lag der Nettoumsatz bei 52 Mio. Euro. Finanzielle Einzelheiten der Transaktion wurden nicht bekannt gegeben.

    Die Aktie von DOUGLAS notiert aktuell mit einem Plus von 0,59 Prozent bei 29,20 Euro.



    Wertpapiere des Artikels:
    DOUGLAS HOLDING AKTIENGESELLSCHAFT



    --------------------------------------------------------------------------------
    Diese Nachricht wurde Ihnen von finanzen.net präsentiert.

    Autor: SmartHouseMedia , 12:49 16.06.05
    Avatar
    wino
    schrieb am 29.09.05 11:51:25
    Beitrag Nr. 64 (18.076.020)
    Hallo, Ihr Duftkenner ;)

    Was haltet ihr von Douglas? Das Weihnachtsgeschäft steht vor der Tür, in dem Douglas wohl recht ordentliche Umsätze erwarten kann, insbesondere durch den Zukauf der neuen franz. Tochter.
    Zudem ist GoldMeister kürzlich verkauft, was ich auch positiv bewerte.

    Unter den aktuellen Gegebenheiten habe ich mich positioniert, mit der Erwartung von ordentlichen 10 - 15 % bis Jan. 2006.

    Wie denkt ihr dazu?

    Grüsse
    Wino
    Avatar
    mngh
    schrieb am 30.09.05 10:16:12
    Beitrag Nr. 65 (18.089.697)
    Hallo,

    Douglas seit dem Anstieg von 26 auf 32 EUR im Juli in einer Seitwärtsbewegung. Charttechnisch kann man hier von einem aufsteigenden Dreieck ausgehen. Das in den nächsten Tagen / Wochen aufgelöst werden sollte.
    Die Indikatoren sind meistens in einem neutralen Bereich, das heißt es sind noch keine Kauf- oder Verkaufssignale erzeugt worden.
    Sollte die 32 EUR nachhaltig gebrochen werden, ist die Seitwärtsbewegung beendet.

    Da sich Douglas in einem stabilen Aufwärtstrend befindet und die Aussichten des Unternehmens gut sind, kann man von weiteren Kurssteigerungen bis Jahresende ausgehen, die angepeilten 10-15 % (ca. 36 EUR) sollten dann schon drin sein.
    Avatar
    wino
    schrieb am 10.10.05 21:47:42
    Beitrag Nr. 66 (18.218.779)
    Heute gab s neue unerwartet gute Zahlen:

    "Dufte Zahlen" von Douglas von Kerstin Kramer

    Gut auszusehen und gut zu riechen ist offenbar vielen Menschen den ein oder anderen Euro wert, was man am Erfolg einer meiner Lieblings-Konsumtempel gut erkennen kann. Der Parfümerie- und Handelskonzern Douglas hat seinen Umsatz im abgelaufenen Geschäftsjahr 2004/05 gesteigert und dabei die eigenen Planungen übertroffen, was vor allem an der starken Parfum- und Kosmetiknachfrage im Ausland liegt. Nach vorläufigen Berechnungen stiegen die Erlöse um 5,7% auf 2,42 Milliarden Euro. Bereinigt um das im vergangenen Jahr verkaufte Unternehmen Christ in der Schweiz betrug der Erlösanstieg 8,5%. Damit übertraf der MDAX-Konzern leicht die eigenen Ziele, den Umsatz um 4 bis 6% zu erhöhen. Das Ergebnis der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit soll Douglas zufolge "am oberen Ende" des Zielkorridors von 114 bis 116 Millionen Euro liegen.

    Erfolgreich im Ausland
    Vor allem bei den Parfümerien, dem größten Geschäftsbereich, stiegen die Umsätze, wenn auch die Douglas-Parfümerien die Konsum-Unlust der Deutschen zu spüren bekommen. Nach Unternehmensangaben kletterten die Umsätze innerhalb Deutschlands im Duftwässerchen-Geschäft um 1,3% auf 804 Mio. Euro, während hier im Vorjahr die Erlöse um1,1% zurückgegangen waren. Im Ausland verkauften sich Düfte und Kosmetik wesentlich besser: Hier stiegen die Erlöse um 9,9% auf 565 Mio. Euro. Damit liegt der Auslandsanteil am Gesamtumsatz der Parfümerien nun bei 41,3% (Vorjahr 39,3%). Insgesamt wuchsen die Erlöse im Duftbereich um 4,7% auf 1,37 (Vorjahr 1,31) Mrd. Euro. Vor allem in Osteuropa, Italien, Spanien und Portugal konnte Douglas zulegen.

    Zuwachs im Buchgeschäft
    Der Geschäftsbereich Bücher, mittlerweile der zweitgrößte Sektor im Konzern, konnte aufgrund von Akquisitionen sowie der Eröffnung neuer Filialen einen deutlichen Umsatzanstieg von 19,1% auf 461 Mio. Euro vorweisen. "Nachdem wir unser Umsatzziel leicht übertroffen haben, gehen wir nun davon aus, dass sich unser Ergebnis der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit am oberen Ende des Zielkorridors, vielleicht sogar ganz leicht darüber, bewegen wird", gab sich der Vorstandsvorsitzende Dr. Henning Kreke zuversichtlich. Duoglas hatte im Vorfeld für das Gesamtjahr beim Ergebnis der Gewöhnlichen Geschäftstätigkeit einen Gewinn von 114 bis 116 Mio. Euro in Aussicht gestellt. Die genauen Zahlen des soeben beendeten Geschäftsjahres will Douglas am 18. Januar 2006 vorstellen.

    Douglas will weiter wachsen
    Im gerade angebrochenen Geschäftsjahr 2005/2006 will Douglas das Wachstum weiter beschleunigen. Größte Wachstumstreiber sind die Douglas-Parfümerien und das Buchgeschäft mit der Kette Thalia. Die Portfoliobereinigung soll nach Angaben von Vorstandschef Kreke mit dem Verkauf der Juwelierkette Gold Meister abgeschlossen sein, während der Schmuckhändler Rene Kern weiter zum Konzern gehören soll.

    An der Börse wurden die vorläufigen Umsatzzahlen positiv aufgenommen, die Douglas-Aktien stiegen zwischenzeitlich um 1%. In den letzten 12 Monaten gewannen die Papiere etwa 25%. Da die Vorweihnachts-Saison, in der Parfüm und Bücher bekanntlich zum Geschenke-Standard gehören, demnächst beginnt, werden bei Douglas und Thalia die Kassen in den nächsten Wochen erst recht klingeln. Aktien-Monitor-Premium Chefredakteur Jürgen Schmitt glaubt ebenfalls an das Potenzial der Aktien und liegt damit schon mit über 15% im Plus!

    mit Material von Dow Jones/vwd, dpa-AFX, finanzen.net
    Avatar
    Zeitblom
    schrieb am 11.10.05 10:40:18
    Beitrag Nr. 67 (18.223.696)
    Mein mittelfristiges Kurziel ist 34 Euro - mit etwas Glück 35 Euro. Wer gegen Jahresende eingestiegen ist, hat einschl. Dividende bis jetzt etwa 7 Euro verdient. Für einen Konsumwert ein sehr gutes Ergebnis.
    Avatar
    wino
    schrieb am 13.10.05 08:38:15
    Beitrag Nr. 68 (18.253.110)
    Das ist ja sehr erfreulich:

    grosses Volumen in den letzten Tagen bei steigenden Kursen
    Alltime - Hoch gestern mit 32,81 Euro ...

    Das Zertifikat
    Douglas Holding MINI Long NL0000020964 / ABN3T0
    bewegt sich und legt ca. 25 % in 3 Wochen zu.

    Die Erwartungen in den Weihnachtskonsum - verbunden mit erfreulichen bisherigen Betriebswerten und der Verringerung inadäquater Lasten - bringt den Kurs voran!

    Weiter so ...
    Avatar
    mngh
    schrieb am 28.12.05 10:11:18
    Beitrag Nr. 69 (19.427.304)
    Schafft es Dogulas endlich aus der Seitwärtsbewegung ?

    Mitte Oktober sah es so aus, als ob der Aufwärtstrend bei Douglas durch den Bruch der 32 fortsetzt. Leider ist der Kurs wieder in den Seitwärtstrend zurückgefallen.

    Kurz vor Weihnachten erfolgte ein nächster Angriff über die 32 EUR unter hohen Umsätzen ! Douglas kann es diesmal schaffen endlich aus der Seitwärtsbewegung zu kommen und weiterzusteigen.

    Avatar
    HSM
    schrieb am 04.01.06 11:07:48
    Beitrag Nr. 70 (19.526.341)
    Servus allerseits


    Aus " Börse-Online" - mehr aus der aktuellen Ausgabe siehe [URLThread 1021752]http://www.stockstreet-board.com/showthread.php?p=316940[/URL]


    Douglas Holding - MDAX-Perle mit duften Chancen

    Als besonders originelle Geschenke gelten Parfüms, Rasierwasser und Bücher nicht gerade. Douglas-Chef Henning Kreke wird es verschmerzen, ist das Douglas-Imperium doch eine der wenigen Inseln, die von der Konsumschwäche verschont zu bleiben scheinen.

    So dürfte auch das jüngste Weihnachtsgeschäft erneut für volle Kassen gesorgt haben. Hinweise hierauf erwarten sich Investoren für den 18. Januar, den Tag der Bilanzpressekonferenz für das Ende September abgelaufene Geschäftsjahr 2004/2005.

    Voll des Lobes für die im MDAX notierte Douglas-Aktie sind auch die Analysten. So hat Goldman Sachs die Papiere Anfang des Jahres auf „Outperform“ heraufgestuft und den Fairen Wert auf 37 Euro angehoben. Zudem locken eine hohe Dividendenrendite von mehr als drei Prozent sowie eine attraktive charttechnische Situation.
    Avatar
    Zeitblom
    schrieb am 08.02.06 10:56:15
    Beitrag Nr. 71 (20.094.487)
    Die positiven Nachrichten sind nun raus:
    Der Konzernumsatz im Gesamtjahr 2004/05 liegt bei 2,42 Mrd. Euro, nach 2,29 Mrd. Euro im Vorjahr. Dies entspricht einem Umsatzanstieg von 5,7 Prozent, wobei der Konzern zuvor ein Plus von 4 bis 6 Prozent in Aussicht gestellt hatte. Das Ergebnis der Gewöhnlichen Geschäftstätigkeit verbesserte sich von 110,3 Mio. Euro um 8,3 Prozent auf 119,5 Mio. Euro, womit die Konzernprognose von 114 bis 116 Mio. Euro übertroffen werden konnte. Der Jahresüberschuss kletterte von 64,5 Mio. Euro auf 74,5 Mio. Euro.
    Der Start in das neue Fiskaljahr gestaltete sich erfreulich, wobei die Umsatzerlöse im ersten Quartal im Vorjahresvergleich um 9,5 Prozent auf 905 Mio. Euro zulegen konnten. Aufgrund der Entwicklung im ersten Quartal erwartet DOUGLAS für das Gesamtjahr einen Umsatzanstieg von 6 bis 8 Prozent sowie eine Steigerung beim Ergebnis der Gewöhnlichen Geschäftstätigkeit auf 125 bis 127 Mio. Euro.
    Den Aktienkurs haben diese Nachrichten nicht weiter beflügelt. Die Bewertung vieler Analysten lautet für Douglas auf "Halten". Halten bedeutet aber andererseits, dass man auch Verkaufen kann, z.B. dann, wenn man schon über ein Jahr hält - um Gewinne zu sichern.
    Man sollte also wohl geben, wenn die heutige allgemeine Börsenschwäche überwunden ist un der Kurs wieder bei ca. 36,50 Euro steht.
    Avatar
    Zeitblom
    schrieb am 11.02.06 11:12:31
    Beitrag Nr. 72 (20.150.285)
    Hat niemand eine Meinung zu Douglas?
    Avatar
    Profi2000
    schrieb am 10.03.06 16:45:50
    Beitrag Nr. 73 (20.617.585)
    Doch, ich !

    Und zwar eine sehr gute,Douglas ist meine Rente.
    Ich kaufe seid Jahren Douglas, meistens 50Stück.
    Ich stehe gut im Gewinn, für mich ist das eine Daueranlage, so wie Warren Buffet bei einigen Firmen seid ewigen Zeiten investiert.
    Verkaufen würde ich nur wenn Douglas eine Übernahmeofferte bekäme.
    Ansonsten kann laß ich wachsen.:cool:

    Bei Fielmann bin ich leider viel zu früh ausgestiegen.
    Avatar
    Profi2000
    schrieb am 11.03.06 13:15:45
    Beitrag Nr. 74 (20.629.244)
    viele Douglas Aktionäre scheints hier wirklich nicht zu geben !?

    oder seid ihr nur schreibfaul ?:confused:
    Avatar
    alecx
    schrieb am 14.03.06 09:25:46
    Beitrag Nr. 75 (20.671.383)
    hallo,
    wollte mal hören, ob ihr mir jetzt noch raten würdet, einzusteigen und wo eure kursziele liegen?

    danke und gruß
    alecx
    Avatar
    IgnatzWrobel
    schrieb am 08.04.06 13:59:48
    Beitrag Nr. 76 (21.131.683)
    Hallo zusammen!

    Douglas ist Titelstory im aktuellen Nebenwerte-Journal.
    Die Gewinnprognose gibt das NWJ mit EPS € 1.85 für dieses Jahr und € 1.95 für nächstes Jahr an - ergäbe also aktuell KGVs von 21 bzw. 20.

    Auch wenn die Firma sicherlich gut ist und die Finanzen in Ordnung sind, halte ich ein KGV von 20 bei einem Gewinnzuwachs von < 10 % für zu hoch. Ich würde in jedem Fall die Bijou Brigitte bevorzugen, die zwar etwas teurer ist dafür aber eine ganz andere Gewinndynamik aufweist.
    Avatar
    allespaletti
    schrieb am 15.04.06 17:02:44
    Beitrag Nr. 77 (21.206.857)
    Antwort auf Beitrag Nr.: 20.617.585 von Profi2000 am 10.03.06 16:45:50:)mit dieser Methode liegst Du nicht schlecht. Info aus länger zurückliegender Vergangenheit: Fam. Kreke akkumuliert Douglas Aktien (Jörn Kreke u.A.). Wenn die dom. Familie finanziell deratig engagiert ist, ist das sicher kein schlechtes Zeichen. Ich glaube grundsätzlich nicht an "Rentenaktien". Temporär sind Aktien allgemein und Douglas im Besonderen generell das beste Investment.:cool:
    Avatar
    allespaletti
    schrieb am 20.04.06 09:55:05
    Beitrag Nr. 78 (21.250.162)
    Antwort auf Beitrag Nr.: 21.206.857 von allespaletti am 15.04.06 17:02:44:cool:wenn ichs genauer bedenke, glaube (ausser religiöse Hintergründe....) ich überhaupt nichts mehr, in Zusammenhang mit dem Begriff Rente... (schlag nach bei Nobby Blüm...). :laugh::laugh::laugh:
    im ernst: der wert ist ein gutes invest:kiss:auf die nächste Zeit. Ich accumuliere:cool:
    Avatar
    bödel
    schrieb am 17.05.06 16:51:27
    Beitrag Nr. 79 (21.624.441)
    In den letzten Tage Richtung Süden was ist der Grund ?????
    Habe keine schlechte News gefunden
    Wer weiß was?????
    Avatar
    bödel
    schrieb am 17.05.06 16:53:40
    Beitrag Nr. 80 (21.624.493)
    Antwort auf Beitrag Nr.: 21.624.441 von bödel am 17.05.06 16:51:27Meinte mit #78 mehr wie andere Aktien!!!!
    Avatar
    bödel
    schrieb am 17.05.06 16:56:33
    Beitrag Nr. 81 (21.624.547)
    Jetzt habe ich was gefunden unter Insidergeschäfte:
    09.05.2006 Dr. August Oetker Finanzierungs- und Beteiligungsgesellschaft mbH J SBM 250.000 1,03 257.500 Verkauf Verkaufsoption (europ. Option), Basispreis EUR 36,20, Fälligkeit 09.05.2007
    12.04.2006 Dr. August Oetker Finanzierungs- und Beteiligungsgesellschaft mbH J SBM 250.000 1,03 257.500 Verkauf Verkaufsoption (europ. Option), Basispreis EUR 36,00, Fälligkeit 12.04.2007
    Avatar
    bödel
    schrieb am 18.05.06 07:45:10
    Beitrag Nr. 82 (21.632.069)
    Douglas halten 17.05.06


    Der Analyst der Hamburger Sparkasse, Christian Hamann, stuft die Aktie von Douglas (/ ) von "verkaufen" auf "halten" herauf. Douglas sei ein europaweit aktives Facheinzelhandelsunternehmen in den Kategorien Parfüm (Marktführer in Europa), Bücher (Marktführer im deutschsprachigen Raum), Schmuck (Marktführer in Deutschland), Bekleidung und Süßwaren. Die Wurzeln des Konzerns würden bis zur 1821 in Hamburg gegründeten Seifenfabrik J.S. Douglas Söhne zurückreichen. Zum Konzern würden u.a. die Einzelhandelsketten Douglas (Parfüm), Thalia (Bücher), Christ, René Kern (beide Schmuck), Hussel (Süßwaren), sowie Appelrath-Cüpper (Damenkleidung) und Pohland (Herrenkleidung) zählen. Mit 872 Geschäften und einem Umsatzanteil von 57% (GJ 04/05) dominiere das Parfümerie-Segment. Bezogen auf das Vorsteuerergebnis liege der Anteil dieses Bereichs höher. Die Umsatzerlöse des Konzerns hätten sich im Geschäftsjahr 04/05 regional folgendermaßen verteilt: Deutschland 71,3%, übriges Europa 28,0%, USA 0,4%. Die Eigenkapitalquote per 30.09.05 habe 43,7% betragen (30.09.04: 45,8%). Nach dem Kursrückgang der letzten Wochen würden die Analysten die Aktie wieder für fair bewertet halten. Positive Ergebniseffekte aus der soliden Wachstumsstrategie dürften sich in den nächsten Jahren verstärkt bemerkbar machen. Die Konzentration auf margenstarke Nischen des Einzelhandels sorge dabei für relativ geringe Schwankungen. Auf dem derzeitigen Kursniveau sei der Titel nunmehr wieder eine solide Halteposition. Die Analysten der Hamburger Sparkasse stufen die Aktie von Douglas von "verkaufen" auf "halten" hoch.

    Quelle: Hamburger Sparkasse
    Avatar
    bödel
    schrieb am 18.05.06 07:48:19
    Beitrag Nr. 83 (21.632.045)
    Douglas halten 17.05.06


    Der Analyst der Hamburger Sparkasse, Christian Hamann, stuft die Aktie von Douglas (/ ) von "verkaufen" auf "halten" herauf. Douglas sei ein europaweit aktives Facheinzelhandelsunternehmen in den Kategorien Parfüm (Marktführer in Europa), Bücher (Marktführer im deutschsprachigen Raum), Schmuck (Marktführer in Deutschland), Bekleidung und Süßwaren. Die Wurzeln des Konzerns würden bis zur 1821 in Hamburg gegründeten Seifenfabrik J.S. Douglas Söhne zurückreichen. Zum Konzern würden u.a. die Einzelhandelsketten Douglas (Parfüm), Thalia (Bücher), Christ, René Kern (beide Schmuck), Hussel (Süßwaren), sowie Appelrath-Cüpper (Damenkleidung) und Pohland (Herrenkleidung) zählen. Mit 872 Geschäften und einem Umsatzanteil von 57% (GJ 04/05) dominiere das Parfümerie-Segment. Bezogen auf das Vorsteuerergebnis liege der Anteil dieses Bereichs höher. Die Umsatzerlöse des Konzerns hätten sich im Geschäftsjahr 04/05 regional folgendermaßen verteilt: Deutschland 71,3%, übriges Europa 28,0%, USA 0,4%. Die Eigenkapitalquote per 30.09.05 habe 43,7% betragen (30.09.04: 45,8%). Nach dem Kursrückgang der letzten Wochen würden die Analysten die Aktie wieder für fair bewertet halten. Positive Ergebniseffekte aus der soliden Wachstumsstrategie dürften sich in den nächsten Jahren verstärkt bemerkbar machen. Die Konzentration auf margenstarke Nischen des Einzelhandels sorge dabei für relativ geringe Schwankungen. Auf dem derzeitigen Kursniveau sei der Titel nunmehr wieder eine solide Halteposition. Die Analysten der Hamburger Sparkasse stufen die Aktie von Douglas von "verkaufen" auf "halten" hoch.
    Avatar
    bödel
    schrieb am 18.05.06 07:49:58
    Beitrag Nr. 84 (21.632.087)
    Douglas halten 17.05.06


    Der Analyst der Hamburger Sparkasse, Christian Hamann, stuft die Aktie von Douglas (/ ) von "verkaufen" auf "halten" herauf. Douglas sei ein europaweit aktives Facheinzelhandelsunternehmen in den Kategorien Parfüm (Marktführer in Europa), Bücher (Marktführer im deutschsprachigen Raum), Schmuck (Marktführer in Deutschland), Bekleidung und Süßwaren. Die Wurzeln des Konzerns würden bis zur 1821 in Hamburg gegründeten Seifenfabrik J.S. Douglas Söhne zurückreichen. Zum Konzern würden u.a. die Einzelhandelsketten Douglas (Parfüm), Thalia (Bücher), Christ, René Kern (beide Schmuck), Hussel (Süßwaren), sowie Appelrath-Cüpper (Damenkleidung) und Pohland (Herrenkleidung) zählen. Mit 872 Geschäften und einem Umsatzanteil von 57% (GJ 04/05) dominiere das Parfümerie-Segment. Bezogen auf das Vorsteuerergebnis liege der Anteil dieses Bereichs höher. Die Umsatzerlöse des Konzerns hätten sich im Geschäftsjahr 04/05 regional folgendermaßen verteilt: Deutschland 71,3%, übriges Europa 28,0%, USA 0,4%. Die Eigenkapitalquote per 30.09.05 habe 43,7% betragen (30.09.04: 45,8%). Nach dem Kursrückgang der letzten Wochen würden die Analysten die Aktie wieder für fair bewertet halten. Positive Ergebniseffekte aus der soliden Wachstumsstrategie dürften sich in den nächsten Jahren verstärkt bemerkbar machen. Die Konzentration auf margenstarke Nischen des Einzelhandels sorge dabei für relativ geringe Schwankungen. Auf dem derzeitigen Kursniveau sei der Titel nunmehr wieder eine solide Halteposition. Die Analysten der Hamburger Sparkasse stufen die Aktie von Douglas von "verkaufen" auf "halten" hoch.
    Avatar
    bödel
    schrieb am 18.05.06 07:57:53
    Beitrag Nr. 85 (21.632.294)
    Douglas halten 17.05.06


    Der Analyst der Hamburger Sparkasse, Christian Hamann, stuft die Aktie von Douglas (/ ) von "verkaufen" auf "halten" herauf. Douglas sei ein europaweit aktives Facheinzelhandelsunternehmen in den Kategorien Parfüm (Marktführer in Europa), Bücher (Marktführer im deutschsprachigen Raum), Schmuck (Marktführer in Deutschland), Bekleidung und Süßwaren. Die Wurzeln des Konzerns würden bis zur 1821 in Hamburg gegründeten Seifenfabrik J.S. Douglas Söhne zurückreichen. Zum Konzern würden u.a. die Einzelhandelsketten Douglas (Parfüm), Thalia (Bücher), Christ, René Kern (beide Schmuck), Hussel (Süßwaren), sowie Appelrath-Cüpper (Damenkleidung) und Pohland (Herrenkleidung) zählen. Mit 872 Geschäften und einem Umsatzanteil von 57% (GJ 04/05) dominiere das Parfümerie-Segment. Bezogen auf das Vorsteuerergebnis liege der Anteil dieses Bereichs höher. Die Umsatzerlöse des Konzerns hätten sich im Geschäftsjahr 04/05 regional folgendermaßen verteilt: Deutschland 71,3%, übriges Europa 28,0%, USA 0,4%. Die Eigenkapitalquote per 30.09.05 habe 43,7% betragen (30.09.04: 45,8%). Nach dem Kursrückgang der letzten Wochen würden die Analysten die Aktie wieder für fair bewertet halten. Positive Ergebniseffekte aus der soliden Wachstumsstrategie dürften sich in den nächsten Jahren verstärkt bemerkbar machen. Die Konzentration auf margenstarke Nischen des Einzelhandels sorge dabei für relativ geringe Schwankungen. Auf dem derzeitigen Kursniveau sei der Titel nunmehr wieder eine solide Halteposition. Die Analysten der Hamburger Sparkasse stufen die Aktie von Douglas von "verkaufen" auf "halten" hoch.
    Avatar
    bödel
    schrieb am 18.05.06 09:11:51
    Beitrag Nr. 86 (21.633.688)
    Analysten-Bewertung - 17.05.06
    Douglas halten


    Der Analyst der Hamburger Sparkasse, Christian Hamann, stuft die Aktie von Douglas (/ ) von "verkaufen" auf "halten" herauf. Douglas sei ein europaweit aktives Facheinzelhandelsunternehmen in den Kategorien Parfüm (Marktführer in Europa), Bücher (Marktführer im deutschsprachigen Raum), Schmuck (Marktführer in Deutschland), Bekleidung und Süßwaren. Die Wurzeln des Konzerns würden bis zur 1821 in Hamburg gegründeten Seifenfabrik J.S. Douglas Söhne zurückreichen. Zum Konzern würden u.a. die Einzelhandelsketten Douglas (Parfüm), Thalia (Bücher), Christ, René Kern (beide Schmuck), Hussel (Süßwaren), sowie Appelrath-Cüpper (Damenkleidung) und Pohland (Herrenkleidung) zählen. Mit 872 Geschäften und einem Umsatzanteil von 57% (GJ 04/05) dominiere das Parfümerie-Segment. Bezogen auf das Vorsteuerergebnis liege der Anteil dieses Bereichs höher. Die Umsatzerlöse des Konzerns hätten sich im Geschäftsjahr 04/05 regional folgendermaßen verteilt: Deutschland 71,3%, übriges Europa 28,0%, USA 0,4%. Die Eigenkapitalquote per 30.09.05 habe 43,7% betragen (30.09.04: 45,8%). Nach dem Kursrückgang der letzten Wochen würden die Analysten die Aktie wieder für fair bewertet halten. Positive Ergebniseffekte aus der soliden Wachstumsstrategie dürften sich in den nächsten Jahren verstärkt bemerkbar machen. Die Konzentration auf margenstarke Nischen des Einzelhandels sorge dabei für relativ geringe Schwankungen. Auf dem derzeitigen Kursniveau sei der Titel nunmehr wieder eine solide Halteposition. Die Analysten der Hamburger Sparkasse stufen die Aktie von Douglas von "verkaufen" auf "halten" hoch.

    Quelle: Hamburger Sparkasse

    Auswahl Analyse [26 Treffer] Seite:1 2
    Datum Trend Titel Quelle


    17.05.06 Douglas halten Hamburger Sp..
    05.05.06 Douglas neues Kursziel WestLB
    05.05.06 Douglas "buy" Merrill Lync..
    05.05.06 Douglas akkumulieren AC Research
    04.05.06 Douglas "outperform" HypoVereinsb..
    04.05.06 Douglas halten Nord LB
    04.05.06 Douglas "buy" Merck Finck ..
    06.04.06 Douglas "outperform" Goldman Sach..
    16.03.06 Douglas mit Potenzial Focus Money
    16.03.06 Douglas akkumulieren pacconsec.de
    03.03.06 Douglas Schwächephasen nutzen Nebenwerte J..
    01.03.06 Douglas Marketperformer LRP
    27.02.06 Douglas Halteposition AktienEinbli..
    13.02.06 Douglas Stoppkurs nachziehen EURO am Sonn..
    08.02.06 Douglas halten M.M.Warburg ..
    [26 Treffer] Seite:1 2
    Quelle: www.aktiencheck.deAnalyst im Fokus

    Analyst Hamburger Spark..

    Anzahl Prognosen 418
    bereits eingetroffene Progn. 63,7%
    Avatar
    bödel
    schrieb am 18.05.06 09:12:47
    Beitrag Nr. 87 (21.633.712)
    Analysten-Bewertung - 17.05.06
    Douglas halten


    Der Analyst der Hamburger Sparkasse, Christian Hamann, stuft die Aktie von Douglas (/ ) von "verkaufen" auf "halten" herauf. Douglas sei ein europaweit aktives Facheinzelhandelsunternehmen in den Kategorien Parfüm (Marktführer in Europa), Bücher (Marktführer im deutschsprachigen Raum), Schmuck (Marktführer in Deutschland), Bekleidung und Süßwaren. Die Wurzeln des Konzerns würden bis zur 1821 in Hamburg gegründeten Seifenfabrik J.S. Douglas Söhne zurückreichen. Zum Konzern würden u.a. die Einzelhandelsketten Douglas (Parfüm), Thalia (Bücher), Christ, René Kern (beide Schmuck), Hussel (Süßwaren), sowie Appelrath-Cüpper (Damenkleidung) und Pohland (Herrenkleidung) zählen. Mit 872 Geschäften und einem Umsatzanteil von 57% (GJ 04/05) dominiere das Parfümerie-Segment. Bezogen auf das Vorsteuerergebnis liege der Anteil dieses Bereichs höher. Die Umsatzerlöse des Konzerns hätten sich im Geschäftsjahr 04/05 regional folgendermaßen verteilt: Deutschland 71,3%, übriges Europa 28,0%, USA 0,4%. Die Eigenkapitalquote per 30.09.05 habe 43,7% betragen (30.09.04: 45,8%). Nach dem Kursrückgang der letzten Wochen würden die Analysten die Aktie wieder für fair bewertet halten. Positive Ergebniseffekte aus der soliden Wachstumsstrategie dürften sich in den nächsten Jahren verstärkt bemerkbar machen. Die Konzentration auf margenstarke Nischen des Einzelhandels sorge dabei für relativ geringe Schwankungen. Auf dem derzeitigen Kursniveau sei der Titel nunmehr wieder eine solide Halteposition. Die Analysten der Hamburger Sparkasse stufen die Aktie von Douglas von "verkaufen" auf "halten" hoch.

    Quelle: Hamburger Sparkasse
    Avatar
    bödel
    schrieb am 19.05.06 09:29:46
    Beitrag Nr. 88 (21.659.852)
    Heute Ausverkauf vorbei, der wahre Wert von Dou. ca. 44,00€ wird in diesen Monat wieder kommen
    DOUGLAS HOLDING AG Inhaber-Akt..
    19.05.06 09:24 Uhr

    36,70 EUR

    +1,58% [+0,57]
    .
    Avatar
    bödel
    schrieb am 19.05.06 13:11:23
    Beitrag Nr. 89 (21.666.328)
    Douglas Holding

    Douglas Holding AG Unternehmensform AG
    Slogan Handel mit Herz und Versand
    Gegründet 1949
    Firmensitz Hagen
    Unternehmensleitung Dr. Henning Kreke, Vorstandsvorsitzender
    Mitarbeiter 18.698 (2004)
    Produkte Parfüm, Schmuck, Bücher, Mode, Süßwaren
    Website www.douglas-holding.de

    Die Douglas Holding AG ist ein deutscher Einzelhandelskonzern mit Sitz in Hagen, der mit 1.528 Fachgeschäften (davon 1.088 in Deutschland) in Europa und den USA vertreten ist.
    Parfümerien

    * 894 Douglas-Parfümerien mit Standorten in Deutschland, Niederlande, Italien, Frankreich, Österreich, Schweiz, Spanien, Russland, Slowakei, USA, Polen, Ungarn, Portugal, Monaco, Slowenien, Dänemark, Tschechien, Türkei erwirtschafteten im 4. Quartal 2005 einen Umsatz von 527 Mio. €. Die Parfümerien behaupten die Marktführerschaft in Europa.
    Avatar
    bödel
    schrieb am 19.05.06 13:17:11
    Beitrag Nr. 90 (21.666.500)
    Kurs am unteren BB
    MACD von unten durch
    RSI und W%R überverkauft
    Sollte nun wieder nach Norden gehen
    .
    Avatar
    tradingfuchs
    schrieb am 19.05.06 15:02:16
    Beitrag Nr. 91 (21.670.097)
    Der kurzfristige Kurstrend zeigt abwärts. Mittlerweile notiert der Kurs aber schon im unteren Bereich dieser Range,
    die Differenz zu den 7- und 35-Tage-Durchschnittswerte ist relativ negativ. Der RSI-15 (Relative Stärke Index) notiert
    zwar schon bei nur 43 Punkten, könnte aber noch etwas geringer sein,
    s.a. http://www.traducer.de/star/include/acyx_c.htm


    Gruß tf
    Avatar
    bödel
    schrieb am 19.05.06 15:20:50
    Beitrag Nr. 92 (21.670.589)
    na also;)
    Avatar
    bödel
    schrieb am 19.05.06 16:56:53
    Beitrag Nr. 93 (21.673.501)
    noch zwei große Pos. 4400 zu 36,01 und 1400 zu 36,02 auf Briefseite.
    kaufe die mal einer weg.;)
    Avatar
    bödel
    schrieb am 19.05.06 17:08:41
    Beitrag Nr. 94 (21.673.820)
    Avatar
    bödel
    schrieb am 25.05.06 17:39:58
    Beitrag Nr. 95 (21.798.270)
    10000 Stücke zum Schluß:)
    Letzte Kurse Zeit Kurs Volumen
    17:35:54 35,30 10534
    17:30:13 35,30 293
    17:29:38 35,39 323
    17:29:24 35,30 1400
    17:29:24 35,31 858
    17:25:29 35,32 389
    17:25:29 35,33 179
    17:24:45 35,43 130
    17:24:45 35,33 144
    17:14:31 35,40 1000
    Avatar
    bödel
    schrieb am 26.05.06 15:57:12
    Beitrag Nr. 96 (21.815.721)
    Antwort auf Beitrag Nr.: 21.798.270 von bödel am 25.05.06 17:39:5826.05. / 15:47 Reuters Deutschland (DE)
    Düsseldorf (Reuters) - Douglas-Konzernchef Henning Kreke erwägt für dieses Jahr eine leichte Dividendenerhöhung.

    "Wenn wir unsere Ziele für dieses Geschäftsjahr erreichen, werden wir gemeinsam mit unserem Aufsichtsrat darüber nachdenken, die Dividende für das laufende Jahr gegenüber dem Vorjahr eventuell leicht zu erhöhen," sagte Kreke in einem am Freitag vorab veröffentlichten Interview mit der Zeitschrift "Euro am Sonntag." Für das abgelaufene Geschäftsjahr 2004/05 (per Ende September) hatte Douglas eine Dividende von einem Euro je Aktie ausgeschüttet.

    Für 2005/06 strebt der Hagener Handelskonzern einen Gewinn im gewöhnlichen Geschäft von 125 bis 127 Millionen Euro und eine Umsatzsteigerung von acht bis zehn Prozent an. In der Türkei, wo Douglas Ende Mai seine erste Parfüm-Filiale eröffnen wird, wolle die Gruppe bis Ende 2007 acht bis zehn Filialen betreiben, sagte Kreke.
    Avatar
    bödel
    schrieb am 26.05.06 15:58:58
    Beitrag Nr. 97 (21.815.789)
    DOUGLAS

    Finanzvorstand kommt von Loewe

    Der Einzelhandelskonzern Douglas vergrößert seinen Vorstand. Neues Mitglied wird Burkhard Bamberger, zurzeit noch in Diensten des Fernsehherstellers Loewe. Bamberger sanierte erfolgreich das einst angeschlagene Unternehmen.

    © DPA

    Burkhard Bamberger: Von Loewe zu Douglas
    Hagen - Der Einzelhandelskonzern Douglas Chart zeigen hat zwei personelle Veränderungen im Vorstand beschlossen. So wird Burkhard Bamberger zum 1. Januar 2007 den Posten des Finanzchefs übernehmen, wie das Unternehmen am Mittwoch in Hagen mitteilte. Der 41-jährige ist seit 1999 Vorstandsmitglied der Loewe AG Chart zeigen.

    Bamberger (41), der zuvor in Diensten von KPMG stand, hatte zusammen mit den anderen Vorständen die Trendwende bei dem ehemals angeschlagenen fränkischen Fernsehhersteller vollbracht. Auf der Hauptversammlung vor wenigen Tagen hatten die Vorstände das Unternehmen in finanziell guter Verfassung präsentiert. Das Betriebsergebnis werde 2006 zwischen 5 und 10 Millionen Euro liegen, hieß es. Der Umsatz solle auf 330 bis 350 Millionen Euro zulegen.

    Douglas-Filiale: Parfum-Verkauf ist wichtigstes Standbein
    Douglas veränderte zugleich die Position der bisherigen Finanzchefin Gabriele Stopka. Stopka, seit 2000 im Vorstand von Douglas, verantwortet nun die Bereiche Personal, Immobilien, Organisation und IT. Die vom Aufsichtsrat am Mittwoch beschlossene Maßnahme wurde mit dem beschleunigten internationalen Wachstum begründet.

    Unverändert bleiben hingegen die Positionen von Henning Kreke und Mingers. Kreke, Enkel des Douglas-Gründers, ist nach wie vor Vorstandsvorsitzender und Claus Mingers führt den wichtigsten Bereich des Konzerns, das Parfümeriegeschäft.

    manager-magazin.de mit Material von dpa-afx
    Avatar
    bödel
    schrieb am 26.05.06 16:07:48
    Beitrag Nr. 98 (21.816.086)
    Nach Empfehlung 15:47 Kurs und Umsätze gestiegen!!

    Letzte Kurse Zeit Kurs Volumen

    16:05:28 36,05 312
    16:05:26 36,05 350
    16:05:24 36,05 650
    16:05:24 36,00 590
    16:03:55 35,89 174
    16:03:55 35,90 991
    16:03:47 35,90 290
    16:02:54 35,90 2219
    16:02:38 35,89 299
    16:02:21 35,89 100
    Avatar
    SeaCloud5
    schrieb am 26.05.06 16:24:33
    Beitrag Nr. 99 (21.816.736)
    Antwort auf Beitrag Nr.: 21.816.086 von bödel am 26.05.06 16:07:48Das wurde jetzt aber auch mal Zeit!
    Avatar
    bödel
    schrieb am 26.05.06 16:41:53
    Beitrag Nr. 100 (21.817.437)
    26.05.2006 16:20
    Douglas Holding erwägt Anhebung der Dividende - Euro am Sonntag
    DÜSSELDORF (Dow Jones)--Die Douglas Holding AG (Nachrichten/Aktienkurs) erwägt unter bestimmten Umständen eine höhere Dividendenzahlung für das laufende Geschäftsjahr. Eine entsprechende aber sehr wage gehaltene Andeutung machte Vorstandsvorsitzender Henning Kreke in der "Euro am Sonntag". "Wenn wir unsere Ziele für dieses Geschäftsjahr erreichen, werden wir gemeinsam mit unserem Aufsichtsrat darüber nachdenken, die Dividende für das laufende Jahr gegenüber dem Vorjahr eventuell leicht zu erhöhen", sagte Kreke dem Blatt einer am Freitag veröffentlichten Vorabmeldung zufolge.

    Die in Hagen ansässige Einzelhandelskette hatte für 2004/05 eine Dividende von 1 EUR je Aktie gezahlt. Im Mai hatte Douglas ihre Umsatzprognose für das am 30. September endende laufende Geschäftsjahr angehoben. Erwartet wird jetzt ein Umsatzplus von 8% bis 10% gegenüber den 2,42 Mrd EUR aus 2004/05. Unverändert geht das Unternehmen von einem Ergebnis der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit zwischen 125 Mio und 127 Mio EUR aus, nach 119,5 Mio EUR im Vorjahr.
    Avatar
    bödel
    schrieb am 26.05.06 16:46:36
    Beitrag Nr. 101 (21.817.649)
    Antwort auf Beitrag Nr.: 21.816.736 von SeaCloud5 am 26.05.06 16:24:33Ja, es muß einfach nach norden gehen Dou. ist astreiner Wert.
    Gewinnmitnahmen scheinen nun zu Ende, es werden schnell die 40,00 geknackt.
    Avatar
    SeaCloud5
    schrieb am 26.05.06 16:48:12
    Beitrag Nr. 102 (21.817.719)
    Antwort auf Beitrag Nr.: 21.817.649 von bödel am 26.05.06 16:46:36Ich wurde letzte Woche fies ausgestoppt und musste höher wieder einsteigen. Na, immerhin bin ich steuerfrei rausgeflogen :)
    Avatar
    bödel
    schrieb am 26.05.06 16:50:18
    Beitrag Nr. 103 (21.817.812)
    26.05.2006 16:07
    DOUGLAS HOLDING AG: halten (Bankhaus Lampe)
    Christoph Schlienkamp, Analyst vom Bankhaus Lampe, bewertet die Aktie von Douglas (Nachrichten/Aktienkurs) (ISIN DE0006099005/ WKN 609900) weiterhin mit "halten".

    Die Gesellschaft habe zuletzt ihre Halbjahreszahlen (1.10.2005 - 31.3.2006) publiziert, welche die Analysten insgesamt zufrieden gestellt hätten. Auf vergleichbarer Fläche hätten die Vorjahresumsätze um 1,3% übertroffen werden können, so dass sich der Konzern erneut besser entwickelt haben dürfte als der Durchschnitt des deutschen Einzelhandels.

    In den einzelnen Segmenten hätten sich die folgenden Umsatzentwicklungen ergeben: Parfümerien +13,0% bzw. flächenbereinigt +2,1%; Bücher +14,9% bzw. flächenbereinigt +1,6%; Schmuck +3,2% bzw. flächenbereinigt +4,2%; Mode +15,6% bzw. flächenbereinigt -9,6%; Süßwaren -0,3% bzw. flächenbereinigt -0,7%.

    Die Analyse der Umsatzzahlen zeige somit unverändert, dass der Parfümerie- und der Buchbereich die Wachstumstreiber seien. Erfreulich sei zudem, dass sich das Schmuckgeschäft gut entwickle, wohingegen die flächenbereinigten Zahlen auch deutlich zeigen würden, dass es strategischen Handlungsbedarf im Modebereich gebe.

    Das Ergebnis der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit habe sich zwischen Oktober und März um 8,1 Mio. EUR bzw. 4,0% auf 162,3 Mio. EUR erhöht; der Jahresüberschuss nach Anteilen Dritter sei von 56,9 Mio. EUR auf 57,9 Mio. EUR gestiegen. Bei der Analyse sei zudem zu beachten, dass das Ostergeschäft im laufenden Jahr nicht in den Ergebnissen enthalten sei. Berücksichtige man zudem die Entwicklung im April, dann habe der Konzern angabegemäß flächenbereinigt seinen Umsatzzuwachs auf +2,0% steigern können.

    Douglas selber habe seinen Ausblick mit einer erwarteten Umsatzsteigerung von zuvor 6% bis 8% auf nunmehr 8% bis 10% (Analystenerwartung: 9,5%) erhöht und erwarte ein Ergebnis der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit von 127 Mio. EUR (zuvor: 125 Mio. EUR bis 127 Mio. EUR, Analystenprognose: 129,7 Mio. EUR). Wenn die Gewinnerwartung hier nicht parallel zum Umsatzzuwachs steige, dann liege dies an den Anlaufkosten durch die Neueröffnungen.

    Vor Wochenfrist seien die Analysten mit der Gesellschaft auf einer Store Tour in Köln gewesen. Zusammenfassend lasse sich festhalten, dass das wesentliche Problem in der rückläufigen Besuchsfrequenz der Kunden liege, auch wenn sich der durchschnittliche Bon erhöht habe. Zudem bestehe eine starke Verunsicherung über die bevorstehende Mehrwertsteuererhöhung, so dass heute noch keine konkreten Aussagen über die Preispolitik und damit die Ertragsentwicklung möglich seien. Die Analysten seien auf der Tour in ihrer Auffassung bestätigt worden, dass Markenartikel deutlich an Bedeutung gewinnen würden.

    Zur Wochenmitte habe Douglas zudem die Personalie publiziert, dass es zum Jahresbeginn 2007 zu einer Erweiterung des Vorstands kommen werde. Die bisherige Finanzchefin Gabriele Stopka werde dann zusätzlich zu den Bereichen Personal, Recht und Dienstleistungen die Ressorts Immobilien, Organisation und IT übernehmen. Dr. Burkhard Bamberger, bislang CFO der Loewe AG und den Analysten aus deren Gesprächen mit der Gesellschaft bekannt, werde bei Douglas die Ressorts Finanzen, Rechnungswesen, Controlling und Steuern übernehmen. Insgesamt würden die Analysten aber glauben, dass diese Personalie keinen Einfluss auf die Kursentwicklung der Aktie habe.

    Der strategische Fokus des Konzerns liege unverändert auf dem Ausbau der marktführenden Positionen der internationalen Parfümerieaktivitäten sowie der Erhöhung der Marktanteile im Büchergeschäft im deutschsprachigen Raum. Aber auch die Geschäftsbereiche Schmuck und Mode sollten weiter wertorientiert wachsen. Nach den Enttäuschungen im Modebereich sei es hier jedoch unabdingbar, die Kostenstrukturen über Umsatzzuwächse auf vergleichbarer Fläche zu verbessern.

    Die Douglas-Aktie ist für die Analysten vom Bankhaus Lampe unverändert eine der interessantesten Konsumwerte und wird unverändert mit "halten" bewertet. Aufgrund der aktuellen Bewertung werde das Kursziel auf Jahressicht von 37,00 EUR bestätigt.
    Analyse-Datum: 26.05.2006
    Avatar
    bödel
    schrieb am 26.05.06 16:51:23
    Beitrag Nr. 104 (21.817.856)
    26.05.2006 16:20
    Douglas Holding erwägt Anhebung der Dividende - Euro am Sonntag
    DÜSSELDORF (Dow Jones)--Die Douglas Holding AG (Nachrichten/Aktienkurs) erwägt unter bestimmten Umständen eine höhere Dividendenzahlung für das laufende Geschäftsjahr. Eine entsprechende aber sehr wage gehaltene Andeutung machte Vorstandsvorsitzender Henning Kreke in der "Euro am Sonntag". "Wenn wir unsere Ziele für dieses Geschäftsjahr erreichen, werden wir gemeinsam mit unserem Aufsichtsrat darüber nachdenken, die Dividende für das laufende Jahr gegenüber dem Vorjahr eventuell leicht zu erhöhen", sagte Kreke dem Blatt einer am Freitag veröffentlichten Vorabmeldung zufolge.

    Die in Hagen ansässige Einzelhandelskette hatte für 2004/05 eine Dividende von 1 EUR je Aktie gezahlt. Im Mai hatte Douglas ihre Umsatzprognose für das am 30. September endende laufende Geschäftsjahr angehoben. Erwartet wird jetzt ein Umsatzplus von 8% bis 10% gegenüber den 2,42 Mrd EUR aus 2004/05. Unverändert geht das Unternehmen von einem Ergebnis der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit zwischen 125 Mio und 127 Mio EUR aus, nach 119,5 Mio EUR im Vorjahr.
    Avatar
    SeaCloud5
    schrieb am 26.05.06 16:53:21
    Beitrag Nr. 105 (21.817.936)
    Antwort auf Beitrag Nr.: 21.817.812 von bödel am 26.05.06 16:50:18Kursziel 37,00 ?
    Pah!
    :keks:
    Avatar
    bödel
    schrieb am 26.05.06 16:55:19
    Beitrag Nr. 106 (21.818.013)
    Antwort auf Beitrag Nr.: 21.817.936 von SeaCloud5 am 26.05.06 16:53:21Mein Ziel ist 40,00;)
    auf jetzigen Kurs ist das Aufschlag von ca. 11%
    Avatar
    bödel
    schrieb am 29.05.06 15:51:48
    Beitrag Nr. 107 (21.860.532)
    29.05.2006 13:55
    DOUGLAS HOLDING AG: akkumulieren (AC Research)
    Der Analyst Henning Wagener von AC Research empfiehlt weiterhin, die Aktien von Douglas (Nachrichten/Aktienkurs) (ISIN DE0006099005/ WKN 609900) zu akkumulieren.

    Die Gesellschaft wolle möglicherweise ihre Dividende erhöhen.

    So habe der Vorstandsvorsitzende Henning Kreke in der "EURO am Sonntag" bekannt gegeben, dass das Unternehmen seine Dividende eventuell leicht erhöhen wolle, wenn die Gesamtjahresziele 2005/2006 erreicht werden. Für das Geschäftsjahr 2004/2005 habe das Unternehmen eine Dividende in Höhe von 1,00 Euro je Aktie ausgezahlt.

    Im Mai habe die Gesellschaft im Zuge der Veröffentlichung der Halbjahreszahlen ihre Umsatzprognose für das Gesamtjahr 2005/2006 erhöht. So werde nunmehr von einem Umsatzzuwachs von 8 bis 10% ausgegangen. Zuvor seien hier lediglich 6 bis 8% angepeilt worden. In den ersten sechs Monaten des laufenden Geschäftsjahres sei ein Umsatzzuwachs von 9,5% erzielt worden. Dabei sei aber zu berücksichtigen, dass das wichtige Ostergeschäft im laufenden Jahr erst in den April und damit in das dritte Geschäftsquartal 2005/2006 gefallen sei. Vor diesem Hintergrund sei in den ersten sieben Monaten des Geschäftsjahres 2005/2006 sogar ein Umsatzwachstum von 10,4% erzielt worden. Auf dieser Basis gehe man davon aus, dass das Unternehmen seine Umsatzguidance für das laufende Jahr gut erreichen werde. Das Ergebnis der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit werde weiterhin zwischen 125 und 127 Millionen Euro gesehen. Auch diese Zielvorgabe erscheine gut erreichbar. Vor diesem Hinterrund würden die Analysten von AC Research davon ausgehen, dass das Unternehmen seine Dividende für das laufende Geschäftsjahr erhöhen werde.

    Beim derzeitigen Aktienkurs von 35,70 Euro erreiche die Gesellschaft eine Marktkapitalisierung von rund 1,4 Milliarden Euro. Damit erscheine das Unternehmen vor dem Hintergrund des sich aufhellenden Konsumklimas weiterhin relativ moderat bewertet. Im laufenden Geschäftsjahr werde die Gesellschaft voraussichtlich von Vorzieheffekten im Zuge der Anfang 2007 anstehenden Mehrwertsteuererhöhung profitieren können. Als potenziellen Risikofaktor sehe man aber eine mögliche deutliche Eintrübung der Konsumneigung im kommenden Jahr als Folge der Mehrwertsteuererhöhung.

    Die Analysten von AC Research empfehlen weiterhin, die Aktien von Douglas zu akkumulieren.
    Analyse-Datum: 29.05.2006
    Avatar
    bödel
    schrieb am 30.05.06 09:18:19
    Beitrag Nr. 108 (21.868.601)
    Bodenbildung scheint geglückt.;)
    Natürlich sollte das Gesamtstimmung der Märkte nicht kippen würde Dou. auch nach unten ziehen.
    Avatar
    bödel
    schrieb am 31.05.06 11:28:20
    Beitrag Nr. 109 (21.885.456)
    31.05.2006 11:02
    Hugin-News: Douglas Holding AG

    Douglas wächst weiter - Erste Parfümerie in der Türkei eröffnet

    Corporate news- Mitteilung verarbeitet und übermittelt durch Hugin. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich. -------------------------------------------------------------------- -- --------------

    Hagen, 31.05.2006 - Die Douglas-Parfümerien setzen ihre ertragsorientierte Wachstumsstrategie in Europa fort. Heute eröffnet im neu entstandenen Einkaufszentrum Kanyon Levent mitten in Istanbul die erste Douglas-Parfümerie in der Türkei auf rund 250 Quadratmetern. Damit hat sich die Zahl der Länder, in denen Douglas tätig ist, auf 18 erhöht.

    Auf dem türkischen Markt tritt Douglas mit seinem bewährten Konzept an, das von herausragendem Service, erstklassigen Sortimenten und ansprechendem Ambiente geprägt ist. So bietet Douglas beispielsweise im Sortimentsbereich neben allen internationalen Top-Marken wie Chanel oder Dior auch besonders exquisite Marken wie MBR im Pflegebereich oder Red Earth in der dekorativen Kosmetik.

    Douglas sieht im türkischen Markt ein großes Potenzial. Dr. Henning Kreke, Vorsitzender des Vorstandes der DOUGLAS HOLDING AG (Nachrichten/Aktienkurs) : "Wir gehen davon aus, dass wir bis Ende 2007 etwa acht bis zehn Filialen eröffnen können, zunächst vorrangig in den Metropolen Istanbul, Ankara und Izmir."

    Douglas ist Marktführer in Europa. Der Umsatz der insgesamt 872 Douglas-Parfümerien in 17 Ländern betrug im Geschäftsjahr 2004/05 (30. September) rund 1,4 Milliarden Euro, davon 565 Millionen Euro im Ausland. Der Anteil der Auslandsgesellschaften am Gesamtumsatz der Parfümerien beträgt mittlerweile bereits über 46 Prozent, die Zahl der Douglas-Parfümerien ist auf über 900 gestiegen (Stand: 31.03.2006).

    --- Ende der Mitteilung --- WKN: 609900; ISIN: DE0006099005; Index: CLASSIC All Share, MDAX, Prime All Share, CDAX, HDAX, MIDCAP; Notiert: Prime Standard in Frankfurter Wertpapierbörse, Amtlicher Markt in Börse Berlin Bremen, Freiverkehr in Bayerische Börse München, Amtlicher Markt in Börse Düsseldorf, Freiverkehr in Börse Stuttgart, Amtlicher Markt in Hanseatische Wertpapierbörse zu Hamburg, Freiverkehr in Niedersächsische Börse zu Hannover, Amtlicher Markt in Frankfurter Wertpapierbörse;

    http://www.douglas-holding.de

    Copyright © Hugin ASA 2006. All rights reserved.

    ISIN DE0006099005

    AXC0094 2006-05-31/11:01
    Avatar
    bödel
    schrieb am 31.05.06 14:19:10
    Beitrag Nr. 110 (21.888.950)
    Avatar
    Rosenberger
    schrieb am 31.05.06 17:17:23
    Beitrag Nr. 111 (21.892.814)
    megatoller rebound. tagestief 33,30 auf nunmehr 35.60E

    der fair value von douglas liegt bei über 45E. zunächst gehts zügig gen 40E!
    Avatar
    bödel
    schrieb am 31.05.06 18:40:46
    Beitrag Nr. 112 (21.893.992)
    In Frankfurt weiter rauf:
    Avatar
    tradingfuchs
    schrieb am 31.05.06 19:11:19
    Beitrag Nr. 113 (21.894.481)
    Die Aktie zählt zwar nicht zu den heutigen Tagesgewinnern, hat sicherlich aber weiterhin technisches Korrekturpotenzial.
    Mit über 6 Prozent unter dem Durchschnittswert der letzten 35-Tage ist der Kurs kurzfristig weiterhin relativ preiswert.
    Zumal die 10-Tages-Volatilität mit ca 4 Prozent über historischem Normalniveau liegt...
    s.a. http://www.traducer.de/star/include/acyx_c.htm


    Gruß tf
    Avatar
    Rosenberger
    schrieb am 31.05.06 22:54:54
    Beitrag Nr. 114 (21.897.447)
    technisches korrekturpotenzial.... ich lach mich tot.... du meinst nach oben? das ding hat absolut technische stärke bewiesen...
    Avatar
    bödel
    schrieb am 01.06.06 09:14:06
    Beitrag Nr. 115 (21.899.543)
    Heute sieht das Orderbuch gut aus mehr Käufer als Verkäufer;)
    Avatar
    bödel
    schrieb am 16.06.06 14:09:48
    Beitrag Nr. 116 (22.148.549)
    Avatar
    bödel
    schrieb am 16.06.06 14:14:04
    Beitrag Nr. 117 (22.148.619)
    DOUGLAS HOLDING AG Inhaber-Akt..
    16.06.06 14:13 Uhr

    34,67 EUR

    +2,76% [+0,93]

    :laugh::laugh::laugh::laugh::laugh::laugh::laugh::laugh::laugh::laugh:
    Avatar
    bödel
    schrieb am 19.06.06 10:05:05
    Beitrag Nr. 118 (22.167.691)
    Boden gefunden:laugh:
    und Doppeltief
    Avatar
    bödel
    schrieb am 19.06.06 14:34:01
    Beitrag Nr. 119 (22.170.026)
    19.06.2006 10:19
    DOUGLAS HOLDING AG: overweight (HSBC Trinkaus & Burkhardt)
    Westerburg, 19. Juni 2006 (aktiencheck.de AG) - Die Analysten von HSBC Trinkaus&Burkhardt stufen die Aktie von Douglas (Nachrichten/Aktienkurs) (ISIN DE0006099005/ WKN 609900) in einer Ersteinschätzung mit "overweight" ein und setzen ein Kursziel von 40 EUR.

    Nach Ansicht der Analysten würden insbesondere die Premium-Einzelhändler wie Douglas von einer verbesserten Verbraucherstimmung profitieren.

    Aber auch die Expansion der Filialen sollte positiv zur Gewinnentwicklung beitragen. Das Wachstum von Douglas speise sich vor allem aus dem osteuropäischen Geschäft.

    Die Bewertung des Titels sei derzeit sehr attraktiv.

    Vor diesem Hintergrund nehmen die Analysten von HSBC Trinkaus&Burkhardt die Bewertung der Aktie von Douglas mit dem Votum "overweight" auf.
    Analyse-Datum: 19.06.2006
    Avatar
    bödel
    schrieb am 19.06.06 14:50:41
    Beitrag Nr. 120 (22.170.355)
    Aktuell 35,11 Zeit 19.06.06 14:47:37 Diff. Vortag +3,08%

    Tages-Vol.3,55 Mio. Geh. Stück 101.343 Geld 35,11 Brief 35,17

    Zeit 19.06. 14:47 Vortag 34,06 Eröffnung 34,50 Hoch 35,40

    Tief
    34,26
    Avatar
    bödel
    schrieb am 20.06.06 09:31:00
    Beitrag Nr. 121 (22.181.221)
    19.06.06 17:54
    Aktien Frankfurt Schluss: Deutsche Aktien fest - Siemens-Kooperation im Fokus

    Douglas stiegen im MDAX nach einem positiven Analystenkommentar um 2,76 Prozent auf 35,00 Euro. HSBC Trinkaus & Burkhardt hatte die Titel mit 'Overweight' und einem Kursziel von 40 Euro gestartet. Der Handelskonzern weise unter anderem eine hohe Konsistenz der Margen auf und dürfte deutlich von dem erwarteten Aufschwung in der Branche profitieren, hieß es in einer aktuellen Studie.
    Avatar
    bödel
    schrieb am 21.06.06 17:33:28
    Beitrag Nr. 122 (22.209.397)
    21.06.2006 16:35
    Douglas Holding: Thalia baut Marktposition in Österreich weiter aus
    Westerburg, 21. Juni 2006 (aktiencheck.de AG) - Die zur Douglas Holding AG (ISIN DE0006099005 (Nachrichten/Aktienkurs)/ WKN 609900) gehörende Thalia-Buchhandelsgruppe baut seine Marktposition in Österreich weiter aus.

    Wie der im MDAX notierte Konzern am Mittwoch erklärte, übernimmt die in Linz ansässige Thalia Buch&Medien GmbH mit Wirkung zum 1. Oktober 2006 die Wagner!sche Buchhandlung in Innsbruck. Die Wagner!sche zählt zu den renommiertesten Buchhandlungen Österreichs und kann auf eine 367 Jahre alte Tradition zurückblicken. Das 850 Quadratmeter große Buchhaus befindet sich in bester Lage der Tiroler Landeshauptstadt Innsbruck und beschäftigt 45 Mitarbeiter, die alle von Thalia übernommen werden.

    Finanzielle Einzelheiten der Transaktion wurden nicht bekannt gegeben.

    Die Aktie von Douglas notiert aktuell mit einem Plus von 0,09 Prozent bei 35,29 Euro.
    Avatar
    bödel
    schrieb am 22.06.06 09:11:19
    Beitrag Nr. 123 (22.217.942)
    Avatar
    bödel
    schrieb am 23.06.06 11:17:06
    Beitrag Nr. 124 (22.241.049)
    22.06.2006 17:19
    DOUGLAS HOLDING AG: buy (Merck Finck & Co)
    Rating-Update:

    Westerburg, 22. Juni 2006 (aktiencheck.de AG) - Nils Lesser, Analyst von Merck Finck&Co., stuft die Aktie von Douglas (Nachrichten/Aktienkurs) (ISIN DE0006099005/ WKN 609900) nach wie vor mit dem Rating "buy" ein.
    Analyse-Datum: 22.06.2006
    Avatar
    bödel
    schrieb am 26.06.06 07:52:49
    Beitrag Nr. 125 (22.271.421)
    Douglas Holding akkumulieren
    AC Research

    Westerburg, 23. Juni 2006 (aktiencheck.de AG) - Der Analyst Henning Wagener von AC Research empfiehlt weiterhin, die Aktien der Douglas Holding (ISIN DE0006099005/ WKN 609900) zu akkumulieren.

    Die Tochtergesellschaft Thalia baue ihre Marktposition in Österreich weiter aus.

    So übernehme die in Linz ansässige Thalia Buch & Medien GmbH mit Wirkung zum 1. Oktober 2006 die Wagner’sche Buchhandlung in Innsbruck. Diese zähle zu den renommiertesten Buchhandlungen in Österreich und könne auf eine 367 Jahre alte Tradition zurückblicken. Das Traditionsbuchhaus sei 850 Quadratmeter groß und befinde sich in Innsbruck. Die insgesamt 45 Mitarbeiter, die die Wagner’sche Buchhandlung derzeit beschäftige, sollten nach Unternehmensangaben übernommen werden.

    Nach Ansicht der Analysten von AC Research erscheine die gemeldete Übernahme sinnvoll. So könne Douglas auf diese Weise seine Marktposition in Österreich verbessern. Insgesamt handle es sich aber um eine eher kleine Akquisition. Daher rechne man mit keinem nennenswerten Einfluss auf den Aktienkurs. Finanzielle Details zu der Transaktion seien nicht bekannt gegeben worden.

    Auch ansonsten schreite die weitere Internationalisierung der Geschäftsaktivitäten voran. So habe das Unternehmen erst Ende Mai seine erste Parfümerie in der Türkei eröffnet. Diese befinde sich in dem neu entstandenen Einkaufszentrum Kanyon Levent in Istanbul. Damit sei Douglas nun in insgesamt 18 Ländern operativ tätig. Bis Ende 2007 wolle der Konzern 8 bis 10 Filialen in der Türkei eröffnen. Da man auf dem türkischen Markt hohe Potenziale sehe, erscheine diese Strategie valide.

    Beim derzeitigen Aktienkurs von 35,70 Euro erschiene das Unternehmen mit einem KGV 2007e von rund 17 weiterhin relativ moderat bewertet. Für das laufende Geschäftsjahr rechne man aufgrund von Vorzieheffekten im Zusammenhang mit der Anfang 2007 bevorstehenden Mehrwertsteuererhöhung mit einem freundlichen Konsumklima. Für die kommenden Jahre sehe man vor allem im Ausland noch deutliche Wachstumspotenziale für Douglas. Insofern erscheine die Strategie der fortschreitenden Internationalisierung sinnvoll, zumal das Unternehmen so auch seine Abhängigkeit vom Deutschen Markt weiter verringern könne. Insgesamt sehe man auf dem gegenwärtigen Kursniveau bei einem Investment in die Aktie mehr Chancen als Risiken.

    Die Analysten von AC Research empfehlen weiterhin, die Aktien der Douglas Holding zu akkumulieren.
    Avatar
    bödel
    schrieb am 03.07.06 08:59:04
    Beitrag Nr. 126 (22.389.264)
    Analysten-Bewertung - 29.06.06
    Douglas Aufwärtstrend intakt


    Westerburg, 29. Juni 2006 (aktiencheck.de AG) - Nach Erachten der Experten von "FOCUS-MONEY" ist bei der Douglas-Aktie (/ ) der Aufwärtstrend ungefährdet intakt. Nicht nur bei der Douglas-Werbe-Ikone Heidi Klum würden die Zeichen auf Zuwachs hindeuten. In allen Geschäftsbereichen - Parfümerie, Buchhandel und Mode - seien bei dem Konzern in den vergangenen zwei Jahren hohe zweistellige Wachstumsraten zu verzeichnen. Die erwarten die Analysten von HSBC auch in den nächsten Jahren beim Gewinn, so die Experten von "FOCUS-MONEY". Die Analysten würden für 2007 eine Steigerung von 28% auf 2,26 EUR und für 2008 +18% auf 2,66 EUR prognostizieren. Seit dem Frühjahr 2003 sei der Aufwärtstrend bei Douglas ungefährdet intakt geblieben. Auch der jüngste Kursrutsch sei an der Trendlinie aufgefangen worden und der Titel habe deutlich einen Aufwärtskurs aufgenommen. Die Experten von "FOCUS-MONEY" sehen bei der Douglas-Aktie das Kursziel bei 40 EUR
    Avatar
    bödel
    schrieb am 03.07.06 09:04:50
    Beitrag Nr. 127 (22.389.340)
    DOUGLAS HOLDING AG Inhaber-Akt..
    03.07.06 09:02 Uhr

    36,43 EUR

    +0,86% [+0,31]
    Avatar
    bödel
    schrieb am 04.07.06 08:49:13
    Beitrag Nr. 128 (22.402.461)
    03.07.2006 10:59
    Douglas Holding: Thalia erwirbt Mehrheitsbeteiligung an Grüttefien
    Hagen, 3. Juli 2006 (aktiencheck.de AG) ? Die zur Douglas Holding AG (ISIN DE0006099005 (Nachrichten/Aktienkurs)/ WKN 609900) gehörende Buchhandelskette Thalia hat eine Mehrheitsbeteiligung an der Buchhandlung Grüttefien GmbH mit Sitz in Varel erworben.

    Wie der im MDAX notierte Konzern am Montag erklärte, hat sich Thalia zu 50,1 Prozent an der Gesellschaft beteiligt. Grüttefien betreibt derzeit 18 Buchhandlungen vornehmlich im norddeutschen Raum und erzielte in 2005 einen Jahresumsatz von rund 17 Mio. Euro. Die Gesellschafter Jens-Peter und Sven Grüttefien werden wie bisher als Geschäftsführer die erfolgreiche Weiterentwicklung ihrer Buchhandlungen verantworten. Grüttefien wird sämtliche Buchhandlungen unverändert fortführen und sukzessive auf Thalia umstellen.

    Finanzielle Einzelheiten der Transaktion, die noch unter dem Vorbehalt des Bundeskartellamts steht, wurden nicht bekannt gegeben.

    Die Aktie von Douglas mit einem Minus von 0,33 Prozent bei 36,00 Euro.
    (3.7.2006/ac/n/n)
    Avatar
    bödel
    schrieb am 05.07.06 09:25:38
    Beitrag Nr. 129 (22.414.592)
    Douglas Holding akkumulieren
    AC Research

    Westerburg (aktiencheck.de AG) - Der Analyst Henning Wagener von AC Research empfiehlt weiterhin, die Aktien der Douglas Holding (ISIN DE0006099005/ WKN 609900) zu akkumulieren.

    Die Gesellschaft habe eine weitere Beteiligung bekannt gegeben.

    So werde sich die Thalia-Buchhandelsgruppe, eine Tochtergesellschaft der Douglas Holding, vorbehaltlich der kartellrechtlichen Genehmigungen zum 01. Oktober 2006 mit 50,1% an der Buchhandlung Grüttefien GmbH beteiligen. Derzeit betreibe Grüttefien insgesamt 18 Buchhandlungen vornehmlich im norddeutschen Raum und habe im abgelaufenen Jahr dabei einen Umsatz in Höhe von rund 17 Millionen Euro erwirtschaftet.

    Die Analysten von AC Research würden die Akquisition, zu der allerdings keine finanziellen Einzelheiten bekannt gegeben worden seien, begrüßen. So könne Thalia auf diese Weise ihre Marktposition auf dem deutschen Markt verbessern. Die Buchhandelsgruppe Grüttefien existiere bereits seit über 50 Jahren und könne somit auf eine traditionsreiche Vergangenheit zurückblicken. Dabei sollten alle Buchhandlungen weitergeführt und sukzessive auf Thalia umgestellt werden.

    Mit der Akquisition festige Douglas zudem die Position des Buchhandelsbereichs Thalia als zweitgrößtes Standbein im Unternehmen hinter dem Parfümeriesegment. Im abgelaufenen Geschäftsjahr 2004/2005 habe Douglas mit insgesamt 137 Buchhandlungen in Deutschland, Österreich und der Schweiz einen Umsatz in Höhe von etwa 461 Millionen Euro erwirtschaftet. Da es sich bei Grüttefien allerdings um eine eher kleine Akquisition handle, rechne man mit keinen nennenswerten Einflüssen auf den Aktienkurs. Bereits im Juni habe sich Thalia zudem mit der Wagner’schen Buchhandlung in Innsbruck verstärkt.

    Beim derzeitigen Aktienkurs von 36,20 Euro erscheine die Aktie der Douglas Holding mit einem KGV 2007e von gut 17 noch moderat bewertet. Der weitere Ausbau des Buchbereichs sei insgesamt begrüßenswert. So sehe man in diesem Segment noch hohe Wachstumspotenziale für das Unternehmen.

    Die Analysten von AC Research empfehlen weiterhin, die Aktien der Douglas Holding zu akkumulieren. (4.7.2006/ac/a/d)
    Avatar
    bödel
    schrieb am 19.07.06 17:43:33
    Beitrag Nr. 130 (22.762.877)
    Letzte Kurse Zeit Kurs Volumen
    17:35:35 34,94 4435
    17:24:59 34,89 6
    17:23:40 34,91 6
    17:23:33 34,98 200
    17:23:33 34,98 855
    17:23:28 34,98 6
    17:21:50 34,99 6
    17:20:18 35,03 2150
    17:20:18 35,02 350
    17:19:43 34,99 69
    Avatar
    bödel
    schrieb am 20.07.06 11:00:37
    Beitrag Nr. 131 (22.803.863)
    20.07.2006 (09:53)

    DOUGLAS-Gruppe stellt rund 470 Auszubildende ein Ausbildungsquote steigt von 11,5 auf über 12 Prozent

    Hagen, 20.07.2006 – Die DOUGLAS-Gruppe (News/Kurs/Chart/Board) wird zu Beginn des im August beginnenden Ausbildungsjahres rund 470 neue Auszubildende in Deutschland einstellen. Damit setzt die DOUGLAS-Gruppe ihr hohes Engagement der letzten Jahre im Bereich der Ausbildung konsequent fort. Die Ausbildungsquote steigt gegenüber dem schon hohen Vorjahresniveau von 11,5 Prozent nun auf über 12 Prozent (Verhältnis Azubis/Vollzeitkräfte). Mit dieser Ausbildungsquote liegt das Unternehmen – wie auch in den vergangenen Jahren – erneut deutlich über dem Branchenschnitt von 7,1 Prozent und nimmt damit einen Spitzenplatz im deutschen Handel ein.

    „Wir wissen, dass gerade in schwierigen wirtschaftlichen Zeiten aktives Handeln gefragt ist“, so Dr. Henning Kreke, Vorsitzender des Vorstandes. „Die Erhöhung der Anzahl unserer Ausbildungsplätze ist unser Beitrag zur Schließung der Ausbildungslücke. Darüber hinaus bedeutet die Investition in zusätzliche Ausbildungsplätze selbstverständlich auch eine Investition in die Zukunft des Unternehmens, denn viele unserer ehemaligen Auszubildenden sind heute als Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter oder Führungskräfte erfolgreich in unserem Hause tätig.“

    Die DOUGLAS-Gruppe, ein europäisches Lifestyle-Unternehmen, das seine Firmenphilosophie „Handel mit Herz und Verstand“ seit Jahren erfolgreich umsetzt, bildet serviceorientierte junge Menschen in insgesamt 10 Ausbildungsberufen aus. Schwerpunkt sind die Berufsbilder Kaufmann/-frau im Einzelhandel und Verkäufer/in. Den Großteil der Arbeitsplätze stellen die Douglas-Parfümerien, die Thalia-Buchhandlungen und die Christ-Juweliergeschäfte.

    Derzeit sind in der DOUGLAS-Gruppe in Deutschland rund 13.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter beschäftigt; umgerechnet sind dies rund 10.200 Vollzeitstellen. Mit Beginn des neuen Ausbildungsjahres absolvieren in Deutschland – alle Ausbildungsjahrgänge zusammengerechnet – insgesamt rund 1.250 junge Damen und Herren eine Ausbildung in der DOUGLAS-Gruppe.


    Informationen zur DOUGLAS-Gruppe:
    Die DOUGLAS-Gruppe zählt mit einem Jahresumsatz von über 2,4 Milliarden Euro zu den bedeutendsten europäischen Handelsunternehmen. Die DOUGLAS-Gruppe bietet in mehr als 1.500 Fachgeschäften herausragenden Service, erstklassige Sortimente und erlebnisorientiertes Ambiente. Diese Lifestyle-Strategie wird von den rund 20.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern im In- und Ausland Tag für Tag, an jedem Standort, in jedem Land mit Leben erfüllt. Die DOUGLAS-Gruppe umfasst fünf Geschäftsbereiche, die in ihren Branchen zu den Trendsettern und Marktführern gehören: Die mehr als 900 Douglas-Parfümerien sind Marktführer in Europa und mittlerweile in 18 Ländern vertreten. Die rund 180 Thalia-Buchhandlungen sind Marktführer im deutschsprachigen Raum. Im Schmuckbereich sind die über 190 Christ-Juweliergeschäfte Marktführer in Deutschland im mittleren bis gehobenen Preissegment. Juwelier René Kern ist an seinen insgesamt sieben Standorten in deutschen Metropolen eine attraktive Adresse im Luxussegment. Darüber hinaus gehören zur DOUGLAS-Gruppe die 13 Damenmodehäuser von Appelrath-Cüpper, die 11 Pohland-Herrenmodehäuser und die über 200 Hussel-Confiserien.
    Avatar
    bödel
    schrieb am 24.07.06 16:36:51
    Beitrag Nr. 132 (23.011.157)
    Ausbruch
    DOUGLAS HOLDING AG Inhaber-Akt..
    24.07.06 16:36 Uhr

    34,71 EUR

    +0,61% [+0,21]
    Avatar
    bödel
    schrieb am 24.07.06 16:38:50
    Beitrag Nr. 133 (23.011.189)
    Ausbruch bei steigenden Umsätzen!!!
    Avatar
    bödel
    schrieb am 31.07.06 08:13:14
    Beitrag Nr. 134 (23.250.334)
    Chartanalyse Douglas (27. Juli 2006)
    erstellt durch Chart und Rat:
    Abgesehen von leichten Übertreibungsphasen nach oben bewegt sich die Douglas-Aktie in einem langfristigen intakten Aufwärtstrendkanal. Diese Kursentwicklung bestätigt den nach wie vor aussichtsreichen Chartverlauf. Aus diesem Grund können Aktien-Positionen weiterhin unter Beachtung der Indikatorenanalyse aufgebaut werden. Erst bei einem signifikanten Verlassen des Aufwärtstrendkanals nach unten sollten Zukäufe zurückgestellt werden.


    .
    Gesamtanalyse
    Das Ergebnis der oben genannten Chartauswertung ist - p o s i t i v - . Der bisher vorliegende Trend ist nach oben gebrochen worden. Die Positionen sollten in Verbindung mit der Indikatorenanalyse aufgebaut werden.

    Indikatorenanalyse
    Die technischen Indikatoren liefern zur Zeit Einstiegssignale, da sich bei steigender Slow-Stochastik die anderen Indikatoren noch nicht im Übertreibungsbereich befinden.
    Avatar
    bödel
    schrieb am 02.08.06 17:41:19
    Beitrag Nr. 135 (23.286.067)
    02.08.2006 16:08
    AUSBLICK/Analysten trauen Douglas eine Anhebung der Prognose zu
    DÜSSELDORF (Dow Jones)--Die Douglas Holding (Nachrichten/Aktienkurs) AG hat ein gutes drittes Quartal hinter sich. Übereinstimmend rechnen die Analysten mit Zuwächsen beim Umsatz und Ergebnis. Sie könnten so hoch ausfallen, dass der Handelskonzern seine Prognose für das am 30. September endende Geschäftsjahr bei der Vorlage des Neunmonatsberichtes am Donnerstag anheben könnte. In die Periode April bis Juni fiel in diesem Jahr das Osterfest. Das dürfte einen positiven Effekt auf den Umsatz gehabt haben, sagte HVB-Analyst Volker Bosse.

    Die stetige Expansion treibt das Wachstum des in Hagen ansässigen Konzerns. Sal.-Oppenheim-Analyst Christian Bruns listet deshalb Erstkonsolidierungseffekte in Spanien, Portugal und Frankreich auf. Das flächenbereinigte Umsatzwachstum sieht er bei 1,5%. Sein Kollege Sebastian Künne von HSBC Trinkaus&Burkhardt ist noch optimistischer: "Ich rechne bei Douglas mit einem soliden Quartalsergebnis mit organischem Umsatzwachstum über 2%. Inklusive der Umsätze neu konsolidierter Unternehmen sind über 10% Wachstum drin."

    Für das Gesamtjahr stellt Douglas gegenwärtig ein Umsatzplus von 8% bis 10% in Aussicht. Analyst Bosse rechnet bereits mit 10,1% Wachstum. "Die bisherige Umsatzprognose ist auf jeden Fall zu niedrig", urteilt auch Bruns. Er ist nicht sicher, ob Douglas auch die Gewinnschätzung anheben wird, die derzeit 125 Mio bis 127 Mio EUR Vorsteuergewinn vorsieht. Mark Josefson von Kepler Equities unterstellt, dass die bisherige Ergebnisentwicklung eine Anhebung der Vorsteuerprognose zumindest zulassen würde.

    Auf der Ergebnisseite sind das zweite und das dritte Quartal im Douglas-Geschäftsjahr die schwächsten. Die sechs von Dow Jones Newswires befragten Analysten unterstellen im Konsens einen Umsatz von 583,2 (Vorjahr: 526,0) Mio EUR, ein EBITDA von 34,8 (30,2) Mio EUR, ein Ergebnis der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit von 7,2 (3,8) Mio EUR sowie einen Periodenüberschuss von 4,4 (2,4) Mio EUR. Im Geschäftsjahr 2005/06 bilanziert die Douglas Holding die Quartale noch nach HGB. Der Jahresabschluss wird dann nach IFRS ausgewiesen.

    -Von Archibald Preuschat, Dow Jones Newswires; +49 (0)211 - 138 72 18,

    archibald.preuschat@dowjones.com

    DJG/apr/rio
    Avatar
    bödel
    schrieb am 04.08.06 14:14:36
    Beitrag Nr. 136 (23.316.967)
    http://www.fr-online.de/in_und_ausland/wirtschaft/aktuell/?c…
    Parfüm-Geschäft floriert
    Gewinn von Douglas klettert um neun Prozent
    Bei Douglas zahlen sich die Expansion der Parfümsparte und Zukäufe bei der Thalia Buchhandelskette aus. Zwischen April und Juni legten Umsatz und Gewinn stärker zu als von Experten erwartet.

    Hagen - Die Parfümerie-, Buch- und Schmuckhandelskette Douglas hat vor allem durch die Eröffnung oder Übernahme weiterer Läden Umsatz und Gewinn in den ersten neun Monaten ihres Geschäftsjahrs deutlich steigern können. Zwischen Oktober 2005 und Juni 2006 stiegen die Umsätze um fast elf Prozent auf fast 2,1 Milliarden Euro, wie die Douglas Holding mitteilte.

    Flächenbereinigt lag der Zuwachs allerdings nur bei 2,6 Prozent. Das Ergebnis der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit stieg den Angaben zufolge um 7,3 Prozent auf 117,3 Millionen Euro. Der Konzerngewinn wuchs um 9,1 Prozent auf 64,8 Millionen Euro. Die Zahl der Beschäftigten in den Parfümerien, Buchläden, Juweliergeschäften, Modehäusern und Süßwarenläden der Gruppe in Deutschland nahm um 333 auf 12 848 zu. Insgesamt hat der Konzern knapp 20 000 Angestellte.

    Im dritten Quartal des Geschäftsjahrs von April bis Juni erzielte Douglas einen Nettoumsatz von 601 Millionen Euro, 14,3 Prozent mehr als im Vorjahresquartal. Der Vorstand sprach von einer "erfreulichen Entwicklung". Für das laufende Geschäftsjahr erwarte man ein Umsatzplus von acht bis zehn Prozent.

    Douglas betreibt 1535 Fachgeschäfte, darunter die Douglas-Parfümerien in inzwischen 18 Ländern, die Thalia-Buchhandlungen, die Juweliere Christ und René Kern, die Hussel-Confiserien und die Modeketten Appelrath-Cüpper und Pohland.

    Douglas ist nach eigenen Angaben Marktführer sowohl bei Parfümerien im europäischen Raum als auch beim Buchhandel in Deutschland. Die Investitionen gab Douglas mit 92,2 Millionen an. Diese seien vor allem in das internationale Wachstum der Douglas-Parfümerien und in neue Thalia-Buchläden geflossen. Im bisherigen Geschäftsjahr eröffnete Douglas 101 neue Filialen im In- und Ausland. Die wichtigste Sparte, das Parfümgeschäft, legte dank zahlreicher Neueröffnungen um fast 19 Prozent auf rund 365 Millionen Euro zu. ap/rtr
    Avatar
    bödel
    schrieb am 04.08.06 14:16:17
    Beitrag Nr. 137 (23.316.993)
    http://www.pnp.de/nachrichten/artikel.php?cid=29-13038888&Re…
    Douglas wächst im Ausland zweistellig

    Hagen (dpa). Das Geschäft mit der Schönheit, Büchern und Süßwaren läuft gut für den Einzelhandelskonzern Douglas. In den ersten neun Monaten des Geschäftsjahres 2005/06 (30. September) erhöhte das Unternehmen sein Ergebnis der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit im Vergleich zum Vorjahr um 7,3 Prozent auf 117,3 Millionen Euro, wie die Douglas Holding AG gestern mitteilte. Zugleich verzeichnete der Konzern ein Umsatzplus von 10,9 Prozent auf 2,1 Milliarden Euro. Vor allem im europäischen Ausland war das Unternehmen auf Expansionskurs - mit zum Teil zweistelligen Zuwachsraten, wie es hieß. Neuester Markt für Douglas ist die Türkei, wo im Mai die erste Parfümerie eröffnete. Von Kaufzurückhaltung der Kunden habe man auch in Deutschland nichts bemerkt: Die Konsumenten seien bereit für „gute Qualität“ einen „fairen Preis“ zu zahlen, so der Vorstandsvorsitzende Henning Kreke. Neben Düften sind Bücher ein wichtiger Geschäftszweig der Hagener. Die Filialkette Thalia mit 173 Standorten blieb größter Buchhändler im deutschsprachigen Raum. Mit Büchern erwirtschaftete Douglas in den ersten neun Monaten 406 Millionen Euro Umsatz.
    Avatar
    bödel
    schrieb am 07.08.06 13:18:08
    Beitrag Nr. 138 (23.340.533)
    07.08.2006 10:19
    DOUGLAS HOLDING AG: akkumulieren (AC Research)
    Westerburg (aktiencheck.de AG) - Der Analyst Henning Wagener von AC Research empfiehlt weiterhin, die Aktien der Douglas Holding (ISIN DE0006099005 (Nachrichten/Aktienkurs)/ WKN 609900) zu akkumulieren.

    Die Gesellschaft habe Zahlen für die ersten neun Monate des laufenden Geschäftsjahres 2005/2006 veröffentlicht.

    Demnach habe das Unternehmen in diesem Zeitraum den Konzernumsatz im Vergleich zur entsprechenden Vorjahresperiode um 10,9% auf 2,06 Milliarden Euro steigern können. Auf vergleichbarer Fläche habe sich dabei ein Wachstum von 2,6% ergeben. Im dritten Quartal 2005/2006 habe dabei ein Umsatzwachstum von 14,3% erzielt werden können. Das flächenbereinigte Wachstum habe bei 5,3% gelegen. Dabei habe die Gesellschaft davon profitiert, dass der Ostertermin im laufenden Geschäftsjahr erst in das dritte Geschäftsquartal gefallen sei.

    Das EBITDA habe in den ersten neun Monaten des laufenden Geschäftsjahres im Vergleich zum Vorjahr um gut 8% auf 199,3 Millionen Euro verbessert werden können. Beim Ergebnis der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit habe sich ein Zuwachs um 8 Millionen Euro auf 117,3 Millionen Euro ergeben.

    Im Geschäftsbereich Parfümerien habe bei einem auch akquisitionsbedingten Umsatzanstieg von 14,6% auf 1,2 Milliarden Euro das Bereichs-EBITDA um 15,3 Millionen Euro auf 143,1 Millionen Euro verbessert werden können. Im Buchbereich habe mit einem Zuwachs beim EBITDA um 5,3 Millionen Euro auf 27,9 Millionen Euro ebenfalls ein Ertragswachstum erzielt werden können.

    Die veröffentlichten Zahlen hätten insgesamt leicht über den Erwartungen der Analysten von AC Research gelegen. Für das Gesamtjahr 2005/2006 rechne die Konzernleitung weiterhin mit einem Umsatzanstieg um 8 bis 10% und einem Ergebnis der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit in Höhe von 125 bis 127 Millionen Euro. In den ersten zehn Monaten des laufenden Geschäftsjahres habe der Konzern ein Umsatzwachstum von 10,1% erreicht. Vor diesem Hintergrund erscheine die Zielvorgabe für das Gesamtjahr 2005/2006 gut erreichbar.

    Beim derzeitigen Aktienkurs von 35,15 Euro erscheine das Unternehmen mit einem KGV 2006/2007e von knapp 17 weiterhin relativ moderat bewertet. Die Gesellschaft habe vor allem im Buchbereich in den vergangenen Monaten ihre Marktposition mit gezielten Akquisitionen ausgebaut. Gleichzeitig expandiere das Unternehmen auch im Bereich Parfümerien vor allem auch im Ausland. Da man auf den Auslandsmärkten in den kommenden Monaten noch hohe Wachstumspotenziale sehe, erscheine diese Strategie sinnvoll.

    Die Analysten von AC Research empfehlen weiterhin, die Aktien der Douglas Holding zu akkumulieren. (07.08.2006/ac/a/d)
    Analyse-Datum: 07.08.2006
    Avatar
    bödel
    schrieb am 14.08.06 13:10:55
    Beitrag Nr. 139 (23.437.601)
    Geldseite füllt sich langsam;)
    Nun sollte der Widerstand 36 gebrochen werden damit sich der Knoten löst;)
    Avatar
    bödel
    schrieb am 15.08.06 15:09:07
    Beitrag Nr. 140 (23.455.485)
    Avatar
    bödel
    schrieb am 15.08.06 15:09:20
    Beitrag Nr. 141 (23.455.504)
    seit 14:30 top umsatz was ist da los?????
    Avatar
    bödel
    schrieb am 16.08.06 15:02:01
    Beitrag Nr. 142 (23.468.350)
    DOU. von TH zu TH:laugh:
    Avatar
    bödel
    schrieb am 04.09.06 09:28:26
    Beitrag Nr. 143 (23.752.650)
    03.09.2006 19:14
    Douglas erwägt Dividendenanhebung um zehn Prozent - Prognose bestätigt

    Der Handelskonzern Douglas <DOU.ETR> (Nachrichten/Aktienkurs) erwägt eine Dividendenerhöhung um zehn Prozent. "Vorstand und Aufsichtsrat denken darüber nach, die Dividende bei anhaltend guter Geschäftsentwicklung von 1,00 auf 1,10 Euro zu erhöhen", sagte Douglas-Vorstandschef Henning Kreke der "Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung" (FAS). "Damit läge die Dividendenrendite bei dem jetzigen Kursniveau weiter über drei Prozent." Er kündigte zudem den Ausbau des Filialnetzes an, bestätigte die Prognose für das Geschäftsjahr 2005/06 und hält mittelfristig höhere einstellige Zuwachsraten für möglich.

    "Derzeit haben wir über 1.500 Fachgeschäfte. Ingesamt könnten es in einigen Jahren 2.000 sein", sagte Kreke. Im Ende September auslaufenden Geschäftsjahr geht Kreke weiter von einem Umsatzplus zwischen acht und zehn Prozent auf 2,61 bis 2,66 Milliarden Dollar aus. Der Gewinn vor Steuern des im MDAX <MDAX.ETR> notierten Unternehmens dürfte zwischen 125 und 127 (2004/05: 119,5) Millionen Euro liegen.

    Das Umsatzplus im laufenden Jahr sei wohl eher eine positive Ausnahme. "Aber auch mittelfristig halten wir höhere einstellige Zuwachsraten für durchaus realisierbar, so um sechs bis acht Prozent", sagte Kreke. Das Plus beim Gewinn werde wegen der Anlaufkosten von neuen Filialen nicht so hoch ausfallen./zb
    Avatar
    bödel
    schrieb am 04.09.06 09:30:30
    Beitrag Nr. 144 (23.752.688)
    Chart kleines doppeltief ausgebildet:)
    Avatar
    bödel
    schrieb am 06.09.06 07:17:06
    Beitrag Nr. 145 (23.782.462)
    Analysten-Bewertung - 04.09.06
    Douglas halten


    Hamburg (aktiencheck.de AG) - Der Analyst der Hamburger Sparkasse, Christian Hamann, stuft die Aktie von Douglas (/ ) mit "halten" ein. Douglas sei ein europaweit aktives Facheinzelhandelsunternehmen in den Kategorien Parfüm (Marktführer in Europa), Bücher (Marktführer im deutschsprachigen Raum), Schmuck (Marktführer in Deutschland), Bekleidung und Süßwaren. Die Wurzeln des Konzerns würden bis zur 1821 in Hamburg gegründeten Seifenfabrik J.S. Douglas Söhne zurückreichen. Zum Konzern würden u. a. die Einzelhandelsketten Douglas (Parfüm), Thalia (Bücher), Christ, René Kern (beide Schmuck), Hussel (Süßwaren), sowie Appelrath-Cüpper (Damenkleidung) und Pohland (Herrenkleidung) zählen. Mit 872 Geschäften und einem Umsatzanteil von 57% (GJ 04/05) dominiere das Parfümerie-Segment. Bezogen auf das Vorsteuerergebnis liege der Anteil dieses Bereichs höher. Die Umsatzerlöse des Konzerns hätten sich im Geschäftsjahr 04/05 regional folgendermaßen verteilt: Deutschland 71,3%, übriges Europa 28,0%, USA 0,4%. Die Eigenkapitalquote per 30.06.06 habe 41,9% (30.06.05: 43,3%) betragen. Auch nach dem anhaltenden Kursrückgang in den vergangenen Wochen dränge sich ein Einstieg weiterhin nicht auf. Die Analysten der Hamburger Sparkasse sehen die Douglas-Aktie nach wie vor als fair bewertet an und bekräftigen ihre "halten"-Empfehlung. (04.09.2006/ac/a/d)

    Quelle: Hamburger Sparkasse
    Avatar
    bödel
    schrieb am 14.09.06 18:57:37
    Beitrag Nr. 146 (23.936.392)
    13.09.2006 17:50
    Douglas/CEO sieht Umsatz 05/06 rund 10% über Vorjahr
    Von Archibald Preuschat

    Dow Jones Newswires

    HAGEN (Dow Jones)--Die Douglas Holding AG (Nachrichten/Aktienkurs) sieht im zu Ende gehenden Geschäftsjahr 2005/06 eine Umsatzsteigerung von rund 10%. "Nach Ablauf von 11 Monaten liegt das Umsatzplus eher bei 10% als bei 8%", sagte Vorstandsvorsitzender Henning Kreke in einem Interview mit Dow Jones Newswires. Bislang hatte das in Hagen ansässige Unternehmen, zu dem Parfümerien, Buchhandlungen und weitere Einzelhandelsketten gehören, für 2005/06 ein Umsatzplus zwischen 8% und 10% in Aussicht gestellt. Das Geschäftsjahr der Douglas Holding endet am 30. September.

    Die Prognose für das Ergebnis der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit bekräftigte Kreke im Gespräch mit Dow Jones Newswires. "Es steht unverändert. Stand heute erwarten wir ein operatives Ergebnis zwischen 125 Mio und 127 Mio EUR. Beim Ergebnis sind wir nicht schneller gewachsen als erwartet."

    Im Geschäftsjahr 2004/05 hatte die Douglas Holding 2,4 Mrd EUR umgesetzt. Das Ergebnis der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit hatte 119,5 Mio EUR betragen.

    Kreke verwies darauf, dass das Umsatzwachstum 2005/06 von Expansionen getragen sei, die zunächst auch Kosten verursachten. Außerdem würden im laufenden Geschäftsjahr auch einige Akquisitionen verarbeitet. Das vergleichbare also flächenbereinigte Umsatzplus der Douglas Holding, das Basis für die Ergebnisprognose ist, bezifferte Kreke nach Ablauf von 11 Monaten auf "um die 2%".

    In den nächsten Geschäftsjahren, das für Douglas jeweils mit dem Weihnachtsgeschäftsquartal beginnt, erwartet Kreke eine Fortsetzung des Wachstumskurses, indes auf leicht abgeschwächtem Niveau. "Beim Umsatzplus streben wir einen Korridor zwischen 6% und 8% an", sagte Kreke, das "knapp 10-prozentige" Umwachstum im zu Ende gehenden Geschäftsjahr bezeichnete er als "das obere Ende" der Möglichkeiten. In den vergangenen Monaten sei es gelungen, mehr Filialen zu eröffnen.

    Im Vorfeld des Steuerschrittes geht Kreke von vorgezogenen Käufen auch in den Filialen seiner Ketten aus. "Wir haben bei der vorangegangenen Mehrwertsteuererhöhung gesehen, dass die Vorzieheffekte ein Eigenleben entwickeln, da werden auch 50-EUR-Käufe teilweise noch vor der Mehrwertsteuererhöhung getätigt."

    Douglas geht von einem "erfolgreichen Weihnachtsgeschäft aus". So sollte die erwartete Delle in den ersten drei Monaten des Jahres 2007 ausgeglichen werden. "Stellen sich die Vorzieheffekte nicht so stark ein, sollte die Delle 2007 auch etwas geringer ausfallen. Das kann sich die Waage halten", meinte der Vorstandsvorsitzende der Douglas Holding AG.

    Kreke sieht sein Unternehmen gerade auch mit Blick auf die Mehrwertsteuererhöhung "gut aufgestellt" und will im In- und Ausland renditeorientiert wachsen und investieren.

    Bei den Douglas-Parfümerien bezeichnete Kreke Russland als sehr interessanten Markt. Hier sei die Expansion aber wegen der hohen Mieten in Top-Lagen in großen Städten limitiert. Wenn neue Einkaufscenter errichtet werden, will Douglas ihre Präsenz aber weiter ausbauen. "Die kritische Größe in einem Land ist bereits bei 5 bis 10 Filialen erreicht", sagte Kreke. Werden in einer Region über 20 Filialen betrieben, "geht das Verdienen richtig los". In Russland betreibt Douglas zurzeit lediglich im Großraum Moskau 18 Filialen.

    In der Türkei, wo Douglas Ende Mai seine erste Filiale eröffnet hatte, soll das Netz bis zum 1. Halbjahr 2008 auf 10 Parfümerien anwachsen. Geplant sei aber, mittelfristig mit mehr als 10 Douglas-Filialen in der Türkei präsent zu sein.

    Gelassen betrachtet Kreke die Situation auf dem deutschen Buchmarkt. Hier hatte der Zusammenschluss von Weltbild und Hugendubel im August die zur Douglas Holding gehörende Buchhandelskette Thalia als Marktführer gemessen am Umsatz abgelöst. "Es wäre schön, wenn wir wieder die Marktführerschaft hätten, es gibt aber keinen Zwang, sie um jeden Preis anzustreben. Wir haben im Buchhandel die kritische Größe längst überschritten."

    Akquisitionen gehörten zum Tagesgeschäft, sagte Kreke. Zukäufe sollten sich aber renditeorientiert erfolgen und nicht mit dem alleinigen Ziel, unbedingt die Marktführerschaft wieder zu erlangen.

    -Von Archibald Preuschat, Dow Jones Newswires, +49 (0) 211 138 72 18, archibald.preuschat@dowjones.com
    Avatar
    bödel
    schrieb am 26.09.06 09:27:57
    Beitrag Nr. 147 (24.202.940)
    DOUGLAS HOLDING AG Inhaber-Akt..
    26.09.06 09:27 Uhr

    36,00 EUR

    +1,44% [+0,51]
    Avatar
    bödel
    schrieb am 26.09.06 09:36:37
    Beitrag Nr. 148 (24.203.109)
    Avatar
    bödel
    schrieb am 26.09.06 09:42:10
    Beitrag Nr. 149 (24.203.223)
    Trendanalyse
    Trend/
    Stärke Phase Trendsignal Widerstand Unterstützung



    TOP 35,81 EUR 34,30 EUR
    0,25%

    20.09.06

    Trend-Kommentar

    Der mittelfristige Kurstrend von Douglas Holding ist auch in dieser Woche seitwärts gerichtet. Die Volatilität hat in den letzten Monaten abgenommen. Die Volatilität von Douglas Holding ist höher als der XETRA DAX INDEX. Wenn der Kurs in die Nähe der Unterstützung von 34,30 EUR fällt, besteht die Chance, dass der Kurs ab diesem Niveau wieder ansteigt.
    Avatar
    bödel
    schrieb am 26.09.06 13:13:23
    Beitrag Nr. 150 (24.206.892)
    36,00 ist durch nachhaltig;)
    :laugh::laugh::laugh::laugh::laugh:
    Avatar
    KATZENHASSER
    schrieb am 26.09.06 17:08:40
    Beitrag Nr. 151 (24.212.478)
    DOUGLAS erwacht aus dem "Dornröschenschlaf"
    Datum 26.09.2006 - Uhrzeit 14:21 (©GodmodeTrader - http://www.godmode-trader.de/)

    Douglas Holding WKN: 609900 ISIN: DE0006099005

    Itradaykurs: 36,38 Euro

    Aktueller Tageslinienchart (log) seit märz 2006



    Aktueller Tageschart (log) seit (1 Kerze = 1 Tag)

    Kurz-Kommentierung: Interessante Entwicklung heute bei der DOUGLAS Aktie! Mit einer bisher deutlichen Kursbewegung wird der mehrwöchige Abwärtstrend überwunden. Der Kurs der Aktie "peakt" in den horizontalen Widerstandsbereich, der sich von 36,43 bis 36,87 Euro erstreckt. Im 1. Anlauf dürfte es schwierig werden diese Hürde zu nehmen. So ist kurzfristig ein Pullback bis 35,13/35,30 Euro einzukalkulieren. Prallt die Aktie zu diesem Zeitpunkt nach oben ab, ist der Weg prinzipiell frei für einen Anstieg bis 41,19 Euro. Fällt der Kurs der Aktie erneut unter 34,20 Euro zurück, so wird der bullische Ansatz negiert und ein Rücksetzer bis mindestens 32,74 Euro steht an.




    Jetzt geht es endlich los!!!!:eek:
    Avatar
    bödel
    schrieb am 26.09.06 18:16:30
    Beitrag Nr. 152 (24.213.888)
    und in Frankfurt weiter rauf:laugh:
    DOUGLAS HOLDING AG Inhaber-Akt..
    26.09.06 17:50 Uhr

    36,80 EUR

    +3,46% [+1,23]
    Börse: Frankfurt
    Avatar
    bödel
    schrieb am 26.09.06 18:19:11
    Beitrag Nr. 153 (24.213.952)
    Xetra TH 37,00:)
    Umsätze Xetra Schlußauktion;)
    Letzte Kurse Zeit Kurs Volumen
    17:35:40 36,74 18856 :eek:
    17:28:14 36,89 108
    17:24:41 36,89 100
    17:24:11 36,89 100
    17:24:08 36,89 5
    17:24:08 36,88 202
    17:24:03 36,85 101
    17:24:03 36,88 202
    17:23:36 36,89 123
    17:23:01 36,90 4055
    :keks:
    Avatar
    bödel
    schrieb am 27.09.06 06:33:59
    Beitrag Nr. 154 (24.224.018)
    DOUGLAS HOLDING AG Inhaber-Akt..
    26.09.06 19:55 Uhr

    37,15 EUR

    +4,44% [+1,58]
    Börse: Frankfurt
    :laugh::laugh::laugh::laugh::laugh:
    Avatar
    bödel
    schrieb am 29.09.06 09:11:35
    Beitrag Nr. 155 (24.274.344)
    heute Verschnaufpause angesagt
    Avatar
    bödel
    schrieb am 29.09.06 09:12:51
    Beitrag Nr. 156 (24.274.367)
    Antwort auf Beitrag Nr.: 24.274.344 von bödel am 29.09.06 09:11:35aber wenn man orderbuch anschaut wir diese genutzt zum verbilligten einstieg;)
    Avatar
    bödel
    schrieb am 29.09.06 09:45:48
    Beitrag Nr. 157 (24.275.000)
    Avatar
    bödel
    schrieb am 04.10.06 09:15:54
    Beitrag Nr. 158 (24.391.921)
    Dou. 37,00 durch :laugh:

    Letzte Kurse Zeit Kurs Volumen
    09:13:59 37,62 5
    09:13:49 37,61 130
    09:13:19 37,50 50
    09:13:19 37,47 387
    09:13:17 37,47 100
    09:13:05 37,47 100
    09:12:42 37,47 100
    09:12:34 37,47 100
    09:12:30 37,47 100
    09:12:26 37,47 100
    09:09:38 37,44 261
    09:09:38 37,45 416
    09:09:36 37,44 4000
    09:09:36 37,30 110
    09:09:36 37,25 100
    09:07:55 37,25 500
    09:04:57 37,10 30
    09:02:07 36,94 191
    4000 Stücke um 09:09:laugh:

    Avatar
    SeaCloud5
    schrieb am 04.10.06 21:18:35
    Beitrag Nr. 159 (24.407.887)
    Antwort auf Beitrag Nr.: 24.391.921 von bödel am 04.10.06 09:15:54Wurde aber auch wirklich Zeit, dass sich hier mal wieder ein Impuls zeigt!
    Avatar
    bödel
    schrieb am 15.10.06 16:25:31
    Beitrag Nr. 160 (24.637.703)
    13.10.06 Douglas halten Hamburger Sp..
    11.10.06 Douglas kaufen Aktienservic..
    09.10.06 Douglas "outperform" HypoVereinsb..
    09.10.06 Douglas Kursziel erhöht M.M.Warburg ..
    09.10.06 Douglas Holding akkumulieren AC Research
    09.10.06 Douglas "add" WestLB
    Avatar
    bödel
    schrieb am 15.10.06 16:26:31
    Beitrag Nr. 161 (24.637.723)
    Antwort auf Beitrag Nr.: 24.637.703 von bödel am 15.10.06 16:25:31Die kommende Woche geht es richtig rund Weihnachtseinkäufe beginnen;)
    Avatar
    bödel
    schrieb am 15.10.06 16:27:33
    Beitrag Nr. 162 (24.637.746)
    09.10.2006 08:26
    DOUGLAS steigert Umsatz im Geschäftsjahr 2005/06 etwas stärker als erwartet

    Der Handelskonzern DOUGLAS <DOU.ETR> (Nachrichten/Aktienkurs) hat in seinem Geschäftsjahr 2005/06 den Umsatz kräftig gesteigert und die eigenen Planungen leicht übertroffen. Nach vorläufigen Berechnungen seien die Erlöse in dem Ende September ausgelaufenen Geschäftsjahr um 10,8 Prozent auf 2,68 Milliarden Euro gestiegen, teilte der im MDAX <MDAX.ETR> notierte Konzern am Montag in Hagen mit. DOUGLAS verdankt dies vor allem der Expansion seiner beiden wichtigsten Sparten Parfümerie und Bücher. Auf vergleichbarer Fläche betrug das Umsatzplus 2,3 Prozent.

    "Damit haben wir unser Umsatzziel leicht übertroffen, das eine Steigerung zwischen 8 und 10 Prozent vorsah", sagte Vorstandschef Henning Kreke laut Mitteilung. Der Konzern sei zuversichtlich, dass auch das Ergebnisziel erreicht werde. DOUGLAS rechnet für 2005/06 mit einem Ergebnis der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit zwischen 125 und 127 Millionen Euro. Den vollständigen Konzernabschluss wird DOUGLAS am 17. Januar 2007 vorlegen./she/fn

    ISIN DE0006099005

    AXC0027 2006-10-09/08:23
    Avatar
    bödel
    schrieb am 15.10.06 16:30:17
    Beitrag Nr. 163 (24.637.820)
    DOUGLAS HOLDING:
    Umsätze steigen um über 10 Prozent
    Umsatzziel leicht übertroffen

    Hagen, 9.10.2006 – Der DOUGLAS-Konzern hat im Geschäftsjahr 2005/06 (1.10.2005 - 30.09.2006) die Umsätze – auf Basis vorläufiger Zahlen – um 10,8 Prozent auf 2,68 Milliarden Euro gesteigert. Auf vergleichbarer Fläche entspricht das einer Steigerung um 2,3 Prozent.

    „Damit haben wir unser Umsatzziel leicht übertroffen, das eine Steigerung zwischen 8 und 10 Prozent vorsah“, so Dr. Henning Kreke, Vorsitzender des Vorstandes der DOUGLAS HOLDING. „Unsere Entwicklung zeigt, dass es richtig war, unser Lifestyle-Konzept weiter auszubauen. Die Kunden sind durchaus bereit, für freundlichen und fachkompetenten Service, ein ansprechendes Einkaufsambiente und gute Qualität einen fairen Preis zu zahlen“, so Kreke weiter.

    Parfümerien: Douglas festigt Marktführerschaft in Europa – Präsenz in 18 Ländern
    Die 937 Douglas-Parfümerien haben ihr internationales Wachstum fortgesetzt und ihre marktführende Stellung in Europa ausgebaut. Für den Zeitraum vom 1.10.2005 bis 30.09.2006 ergibt sich eine Steigerung um 13,8 Prozent auf 1,56 Milliarden Euro.

    In Deutschland erzielten die 433 Douglas-Parfümerien Umsätze in Höhe von 838,5 Millionen Euro und damit eine Steigerung um 4,3 Prozent. So konnte Douglas weitere Marktanteile hinzugewinnen und die Marktführerschaft in Deutschland weiter ausbauen. Positiv wirkten sich dabei auch zahlreiche Innovationen im Sortimentsbereich aus. Einige großflächige Douglas-Filialen führen unter dem Namen „Douglas Hair Design“ eigene Friseur-Salons sowie ein ansprechendes Angebot an Haarpflegeprodukten. Zur guten Entwicklung trugen auch die Premium-Parfümerien bei.

    Die 504 Parfümerien im Ausland steigerten die Umsätze um 27,4 Prozent auf 720,6 Millionen Euro. Ihr Anteil am Gesamtumsatz der Parfümerien beträgt mittlerweile 46,2 Prozent (Vorjahr: 41,3 Prozent). Dabei ist zu berücksichtigen, dass die Elytis-Filialen in Frankreich in den Vorjahresumsätzen erst ab 1. Juli 2005 enthalten sind und die Gesellschaften in Spanien und Portugal erst seit dem 1. Oktober 2005 voll konsolidiert werden (Vorjahr: 50-Prozent-Quote). Deutliche Zuwachsraten verzeichneten die Auslandsgesellschaften in den Niederlanden, Italien, Russland, Spanien, Polen, Ungarn und Tschechien.Nach der Eröffnung der ersten Parfümerie in der Türkei (Mai 2006) ist Douglas mittlerweile in 18 Ländern präsent.

    Bücher: Thalia weiter auf Wachstumskurs
    Der Geschäftsbereich Bücher ist durch die Eröffnung mehrerer neuer Sortimentsbuchhandlungen und durch mehrere Akquisitionen weiter gewachsen. Die Umsätze in den 178 Buchhandlungen in Deutschland, Österreich und in der Schweiz stiegen im Geschäftsjahr 2005/06 um 19,5 Prozent auf 550,8 Millionen Euro.

    In Deutschland stiegen die Umsätze in den 134 Buchhandlungen um 22,9 Prozent auf 408,3 Millionen Euro. Zur positiven Entwicklung haben auch die 26 Gondrom-Filialen beigetragen, die ab 1. Januar 2006 zur Thalia-Gruppe gehören.

    Die insgesamt 44 Thalia-Buchhandlungen in Österreich und in der Schweiz steigerten ihre Umsätze um 10,6 Prozent auf 142,5 Millionen Euro.

    Schmuck: Christ und René Kern mit Umsatzzuwächsen
    Die Umsätze im Geschäftsbereich Schmuck stiegen im Berichtszeitraum um 2,9 Prozent auf 296,8 Millionen Euro. Hierbei wurden zur besseren Vergleichbarkeit die Vorjahresumsätze der per 06.09.2005 veräußerten Gold Meister-Filialen nicht berücksichtigt.

    Christ konnte im Geschäftsjahr 2005/06 in 195 Juweliergeschäften die Umsätze um 1,1 Prozent auf 247,5 Millionen Euro steigern. Da der Gesamtmarkt weiter Umsatzrückgänge hinnehmen musste, konnte Christ seine gute Marktposition im Segment für schicken Schmuck und trendige Uhren in der mittleren bis gehobenen Preislage in Deutschland weiter ausbauen. Diese über dem Marktdurchschnitt liegende Entwicklung ist insbesondere auf die exklusive Zusammenarbeit mit den Designern Jette Joop, Toni Gard und Laura Biagiotti zurückzuführen, die die Attraktivität der Christ-Sortimente weiter erhöht.

    Die im Luxussegment positionierten sieben Juweliergeschäfte von René Kern steigerten ihre Umsätze um 13,4 Prozent auf 49,2 Millionen Euro. Hier profitierte René Kern von der insgesamt deutlich gestiegenen Nachfrage nach Luxusgütern.

    Mode: Appelrath-Cüpper weiter auf Expansionskurs
    In der gesamten Modebranche verlief das Geschäft der Frühjahr/Sommer-Saison, aber auch der Herbstsaison aufgrund der ungünstigen Wetterverhältnisse wenig zufrieden stellend. Zwar stiegen die Umsätze im Geschäftsbereich Mode um 7,4 Prozent auf 190,6 Millionen Euro. Bei dieser Wachstumsrate ist aber zu berücksichtigen, dass sie auch die Umsätze von Pohland im Weihnachtsquartal 2005 enthält, was im Vorjahr noch nicht der Fall war.

    Die Umsätze der 15 exklusiven Damenmodehäuser von Appelrath-Cüpper gingen um 2,4 Prozent auf 137,3 Millionen Euro zurück. Dennoch bleibt Appelrath-Cüpper auf Expansionskurs. Im September wurden zwei neue, große Modehäuser in Berlin und Hamburg eröffnet.

    Beim Herrenausstatter Pohland erreichten die Umsätze im Berichtszeitraum (01.10.2005 bis 30.09.2006) 53,3 Millionen Euro und lagen damit um 1,3 Prozent unter dem Vorjahr.

    Süßwaren: Hussel expandiert
    Im Geschäftsbereich Süßwaren übertrafen die 206 Hussel-Confiserien mit Umsätzen in Höhe von 80,2 Millionen Euro um 5,6 Prozent das Vorjahresniveau. Hussel konnte seine führende Marktposition in Deutschland festigen sowie die Expansion in Österreich vorantreiben.

    Ausblick
    „Aufgrund der recht ordentlichen Umsatzentwicklung gehen wir davon aus, dass wir auch unser Ergebnisziel erreichen werden", so Dr. Henning Kreke. Der DOUGLAS-Konzern hatte sich für das abgelaufene Geschäftsjahr (1.10.2005 bis 30.09.2006) ein Ergebnis der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit zwischen 125 und 127 Millionen Euro zum Ziel gesetzt.

    Die DOUGLAS-Gruppe wird auch im Geschäftsjahr 2006/07 das wertorientierte Wachstum weiter vorantreiben. Dabei liegt der strategische Fokus unverändert auf der Expansion der Geschäftsbereiche Parfümerien (Douglas) sowie Bücher (Thalia). Aber auch die Geschäftsbereiche Schmuck (Christ und René Kern), Mode (Appelrath-Cüpper und Pohland) und Süßwaren (Hussel) werden weiter ausgebaut.

    Weitere Informationen
    Die DOUGLAS HOLDING AG wird den Konzernabschluss für das Geschäftsjahr 2005/06 auf der Bilanz-Pressekonferenz am 17. Januar 2007 in Düsseldorf sowie auf der Analystenkonferenz am 18. Januar 2007 in Frankfurt a.M. veröffentlichen.

    Entwicklung in den Geschäftsbereichen im Geschäftsjahr 2005/2006 (1.10.2005 – 30.09.2006)
    Avatar
    bödel
    schrieb am 15.10.06 16:30:54
    Beitrag Nr. 164 (24.637.836)
    Antwort auf Beitrag Nr.: 24.637.820 von bödel am 15.10.06 16:30:17Quelle:http://www.douglas-holding.com/index.php?go=731&lg=de
    Avatar
    bödel
    schrieb am 15.10.06 16:32:08
    Beitrag Nr. 165 (24.637.862)
    Finanzkalender der DOUGLAS HOLDING AG
    09. Oktober 2006
    Trading Statement für das Geschäftsjahr 2005/06

    17. Januar 2007
    Bilanzpressekonferenz für das Geschäftsjahr 2005/06

    18. Januar 2007 Analystenkonferenz

    14. Februar 2007
    Zwischenbericht Q1 2006/07

    14. März 2007
    Hauptversammlung 2007

    08. Mai 2007 Zwischenbericht H1 2006/07
    Avatar
    bödel
    schrieb am 15.10.06 16:43:48
    Beitrag Nr. 166 (24.638.179)
    Douglas Holding akkumulieren
    AC Research

    Westerburg (aktiencheck.de AG) - Der Analyst Henning Wagener von AC Research empfiehlt weiterhin, die Aktien der Douglas Holding (ISIN DE0006099005/ WKN 609900) zu akkumulieren.

    Die Gesellschaft habe vorläufige Umsatzzahlen für das am 30. September zu Ende gegangene Geschäftsjahr 2005/2006 veröffentlicht.

    Demnach habe das Unternehmen im abgelaufenen Geschäftsjahr die Umsatzerlöse im Vergleich zum Vorjahr um 10,8% auf 2,68 Milliarden Euro steigern können. Auf vergleichbarer Fläche sei dabei ein Zuwachs um 2,3% erzielt worden.

    Überdurchschnittlich sei das Wachstum im Bereich Parfümerien ausgefallen. So habe hier ein Zuwachs um 13,8% auf 1,56 Milliarden Euro erzielt werden können. Der Großteil des Wachstums sei dabei auch konsolidierungsbedingt im Ausland erwirtschaftet worden. In Deutschland habe aber ebenfalls ein Zuwachs um 4,3% auf 838,5 Millionen Euro erreicht werden können. Im Buchbereich habe auch aufgrund von mehreren Akquisitionen der Umsatz um 19,5% auf 550,8 Millionen Euro verbessert werden können. Im Bereich Schmuck habe das Umsatzwachstum bei 2,9% auf 296,8 Millionen Euro gelegen. Damit habe sich die Gesellschaft hier ebenfalls besser entwickelt als der Gesamtmarkt. Im Bereich Mode habe aufgrund der Einbeziehung von Pohland ein Umsatzwachstum um 7,4% auf 190,6 Millionen Euro verzeichnet werden können. Im Bereich Süßwaren habe sich der Umsatz schließlich um 5,6% auf 80,2 Millionen Euro erhöht.

    Insgesamt seien die veröffentlichten Umsatzzahlen nach Ansicht der Analysten von AC Research positiv ausgefallen. So habe die Gesellschaft ihr Ziel, den Umsatz um 8 bis 10% zu steigern, erwartungsgemäß leicht übertroffen. Vor diesem Hintergrund erscheine es wahrscheinlich, dass das Unternehmen auch das Ziel eines Ergebnisses der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit zwischen 125 und 127 Millionen Euro leicht übertroffen haben werde.

    Beim Freitagsschlusskurs von 37,75 Euro erscheine das Unternehmen mit einem KGV 2006/2007e von rund 18 weiterhin relativ moderat bewertet. Man gehe davon aus, dass die Gesellschaft auch im laufenden Geschäftsjahr 2006/2007 weiter wachsen werde. Der Großteil des Wachstums werde dabei voraussichtlich erneut im Ausland erzielt werden. In Deutschland könne im Zuge der Anfang 2007 anstehenden Mehrwertsteuererhöhung aber eine Eintrübung des Konsumklimas nicht ausgeschlossen werden. Insgesamt sehe man bei einem Investment in die Aktie aber trotzdem ein positives Chance-Risiko-Verhältnis.

    Die Analysten von AC Research empfehlen weiterhin, die Aktien der Douglas Holding zu akkumulieren. (09.10.2006/ac/a/d)







    Viel Erfolg mit Ihren Börsendispositionen wünscht Ihnen das Team der Pacific Continental Securities Germany GmbH!

    Falls Sie sich von der Verteilerliste für diesen Newsletter abmelden oder Ihre E-Mail-Adresse ändern möchten, benutzen Sie bitte das Verwaltungssystem.

    Haftungsausschluss
    Die in diesem Newsletter enthaltenen Analysen wurden von AC Research, einer Division der aktiencheck.de AG erstellt und reflektieren allein die Meinung von AC Research.
    Die veröffentlichten Informationen basieren auf allgemein zugänglichen Quellen, die sorgfältig recherchiert und zusammengefasst werden. Dennoch kann eine Haftung nicht übernommen werden. Insbesondere stellen die Informationen keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren dar. Jedes Investment in Aktien oder sonstigen Finanzprodukten ist mit Risiken behaftet. Aufgrund von politischen, wirtschaftlichen oder sonstigen Veränderungen kann es zu erheblichen Kursverlusten kommen.

    Pacific Continental Securities Germany GmbH
    Mainzer Landstraße 16
    D-60325 Frankfurt am Main

    Telefon +49(0) 69 - 21 65 66 67
    Telefax +49(0) 69 - 21 65 66 77

    http://www.pacconsec.de
    Avatar
    bödel
    schrieb am 16.10.06 09:02:52
    Beitrag Nr. 167 (24.650.785)
    DOUGLAS HOLDING AG Inhaber-Akt..
    16.10.06 09:02 Uhr

    38,96 EUR

    +1,72% [+0,66]
    Börse: XETRA
    Avatar
    bödel
    schrieb am 16.10.06 14:27:07
    Beitrag Nr. 168 (24.657.292)
    ANALYSE: Merrill Lynch bestätigt Douglas mit ´Buy´ und Kursziel 44 Euro
    09.10.2006

    LONDON (dpa-AFX) - Merrill Lynch hat Douglas-Aktien nach Zahlen
    weiter mit "Buy" und Kursziel 44 Euro eingestuft. Der Luxuswarenhändler habe
    beim Umsatz die Erwartungen der Analysten übertroffen, schrieb Analyst Aymeric
    Poulain in einer Studie vom Montag. Douglas hatte den Umsatz im Gesamtjahr um
    10,8 Prozent auf 2,68 Milliarden Euro gesteigert und lag damit über den
    Analysteneinschätzungen von 2,657 Milliarden Euro.

    Allerdings müsse das Weihnachtsgeschäft abgewartet werden - hiervon hänge
    sehr viel für Douglas ab. Die Kontinuität des Umsatzwachstums stimme aber
    zuversichtlich. Merrill Lynch rechnet weiter mit einem Vorsteuergewinn von 141
    Millionen Euro - Douglas peilt bislang 125 bis 127 Millionen Euro an.

    Gemäß der Einstufung "Buy/Medium Volatility Risk" geht Merrill Lynch davon
    aus, dass die Aktie auf Sicht von zwölf Monaten einen Gesamtertrag aus
    Kursgewinn und Dividende von mindestens zehn Prozent abwerfen wird. Dies gilt
    für Werte, die ein niedrige bis mittlere Kursschwankungsbreite aufweisen./dr/ag

    Analysierendes Institut Merrill Lynch & Co.
    Avatar
    bödel
    schrieb am 16.10.06 14:33:25
    Beitrag Nr. 169 (24.657.397)
    Dou. sollte bals ausbrechen in Xetra 12000 auf der Geldseite 6000 auf der Briefseite;)
    Avatar
    bödel
    schrieb am 16.10.06 14:38:09
    Beitrag Nr. 170 (24.657.481)
    Antwort auf Beitrag Nr.: 24.657.397 von bödel am 16.10.06 14:33:25dicke daumen meinte >bald<
    Avatar
    bödel
    schrieb am 17.10.06 10:25:27
    Beitrag Nr. 171 (24.672.986)
    Asiaten haben uns wider die Kurse kaputt gemacht:mad:
    aber es geht ja schon wider rauf:laugh:
    Letzte Kurse Zeit Kurs Volumen
    10:18:22 37,91 100
    10:07:54 37,91 75
    10:07:54 37,85 300
    10:07:54 37,84 290
    10:06:20 37,78 300
    10:06:17 37,75 210
    09:59:53 37,75 25
    09:56:08 37,75 100
    09:53:05 37,70 136
    09:53:05 37,75 464
    Avatar
    bödel
    schrieb am 17.10.06 10:26:14
    Beitrag Nr. 172 (24.672.999)
    ausserdem ist die Geldseite wider voll auf Xetra;)
    Avatar
    bödel
    schrieb am 20.10.06 10:21:03
    Beitrag Nr. 173 (24.735.972)
    4 schwarzen Kerzen nun weiß ???????
    Avatar
    bödel
    schrieb am 20.10.06 10:22:58
    Beitrag Nr. 174 (24.736.018)
    DOUGLAS HOLDING AG Inhaber-Akt..
    20.10.06 10:22 Uhr

    37,92 EUR

    +1,12% [+0,42]
    Börse: XETRA
    Avatar
    bödel
    schrieb am 23.10.06 11:58:08
    Beitrag Nr. 175 (24.796.191)
    Vorabmeldung 23/2006
    Douglas will Marktanteil im Buchhandel verdoppeln

    Handelskonzern Douglas will nach Informationen des Wirtschaftsmagazins Capital’ über die konzerneigene Thalia-Gruppe im Buchhandel stark expandieren.

    „Wir haben derzeit im deutschen Buchhandel sechs bis sieben Prozent Marktanteil“, sagte Vorstandsvorsitzender Henning Kreke Kreke gegenüber Capital’ (Ausgabe 23/2006, EVT. 26. Oktober) . In den nächsten drei Jahren will er zehn Prozent des Branchenumsatzes erreichen, mittelfristig seien sogar 15 Prozent machbar.


    Der bisherige Marktführer hatte nach der Fusion von Weltbild und Hugendubel seine Spitzenposition verloren - trotz eines deutlichen Umsatzanstiegs von 20 Prozent auf 550 Millionen Euro im gerade abgelaufenen Geschäftsjahr 2005/2006. Ein erster Schritt zu weiterer Expansion war die Übernahme der Mehrheit am Buchhändler Grüttefien mit seinen 18 Filialen in Norddeutschland zum 1. Oktober 2006.
    Avatar
    bödel
    schrieb am 24.10.06 09:42:10
    Beitrag Nr. 176 (24.812.664)
    Xetra Orderbuch Geldseite voll bis zum Rand:laugh:
    Avatar
    bödel
    schrieb am 25.10.06 10:12:29
    Beitrag Nr. 177 (24.838.386)
    Douglas bis 40 EUR kaufen


    München (aktiencheck.de AG) - Die Experten vom Anlegermagazin "FOCUS-MONEY" raten die Douglas-Aktie (/ ) bis 40 EUR zu kaufen. Eigenen Angaben zufolge habe der Parfümeriekonzern sein Umsatzziel erneut deutlich übertroffen. Der Konzernumsatz habe von Oktober 2005 bis September 2006 um 10,8 Prozent auf 2,7 Mrd. EUR zugelegt. Das Plus werde in erster Linie von den 937 europäischen Parfümerien getragen, welche um 13,8 Prozent auf 1,6 Mrd. EUR gestiegen seien. Konzernlenker Henning Kreke wolle das Geschäft weiter ausbauen. Momentan würden auch die Juweliere Christ und René Kern, die Hussel-Confiserien und die Modeketten Appelrath-Cüpper und Pohland dazu gehören. Analysten würden es Douglas zutrauen, trotzt der Expansion den Überblick nicht zu verlieren. Der Aufbau des Geschäfts sei solide. Mit einem 2007er KGV von 19,4, sei die Handelsaktie kein Schnäppchen. Allerdings räume das überzeugende Geschäftsmodell Bedenken aus. Die Experten von "FOCUS-MONEY" empfehlen die Aktie von Douglas bis 40 EUR zu kaufen. (Ausgabe 43 vom 18.10.2006) (19.10.2006/ac/a/d)
    Avatar
    bödel
    schrieb am 25.10.06 13:32:31
    Beitrag Nr. 178 (24.842.901)
    DOUGLAS HOLDING AG Inhaber-Akt..
    25.10.06 13:30 Uhr

    37,97 EUR

    +1,25% [+0,47]
    Börse: XETRA
    Avatar
    bödel
    schrieb am 26.10.06 11:45:53
    Beitrag Nr. 179 (24.862.635)
    Letzte Kurse Zeit Kurs Volumen
    11:44:18 37,95 300
    11:43:47 37,96 600
    11:41:52 38,09 700
    11:41:40 38,12 600
    11:41:35 38,18 365
    11:41:33 38,20 6870
    11:39:38 38,20 1000
    11:39:34 38,20 100
    11:38:09 38,20 300
    11:36:28 38,20 895
    Avatar
    bödel
    schrieb am 26.10.06 16:41:29
    Beitrag Nr. 180 (24.869.482)
    Oderbuch xetra voll bis zum rand auf der geldseite:laugh::laugh::laugh::laugh:
    Avatar
    bödel
    schrieb am 26.10.06 16:41:59
    Beitrag Nr. 181 (24.869.492)
    Antwort auf Beitrag Nr.: 24.869.482 von bödel am 26.10.06 16:41:29>orderbuch<
    Avatar
    ichkaufnach
    schrieb am 26.10.06 16:53:20
    Beitrag Nr. 182 (24.869.774)
    Antwort auf Beitrag Nr.: 24.869.492 von bödel am 26.10.06 16:41:59was ist passiert? wieso geht es so ab?
    bin auch seit ca. 3 wochen dabei
    Avatar
    ichkaufnach
    schrieb am 26.10.06 16:56:39
    Beitrag Nr. 183 (24.869.880)
    Antwort auf Beitrag Nr.: 24.869.492 von bödel am 26.10.06 16:41:59hab mir deine beiträge durchgelesen! sehr gute info;)
    Avatar
    ichkaufnach
    schrieb am 26.10.06 16:56:46
    Beitrag Nr. 184 (24.869.883)
    Antwort auf Beitrag Nr.: 24.869.492 von bödel am 26.10.06 16:41:59hab mir deine beiträge durchgelesen! sehr gute info;)
    Avatar
    bödel
    schrieb am 31.10.06 07:54:05
    Beitrag Nr. 185 (25.027.701)
    27.10.2006 14:59
    Douglas Holding: Hussel übernimmt Filialen von SUSI Süßwaren
    Hagen (aktiencheck.de AG) - Die zur Douglas Holding AG (ISIN DE0006099005 (Nachrichten/Aktienkurs)/ WKN 609900) gehörende Hussel Süßwaren Fachgeschäfte GmbH hat insgesamt 86 Filialen der SUSI Süßwaren Fachgeschäfte GmbH mit Sitz in Köln übernommen. Dies teilte der im MDAX notierte Konzern am Freitag mit.

    Die SUSI Süßwaren Fachgeschäfte GmbH generiert unter dem Namen "Susi", "Süßes Kaufhaus", "Süße Quelle" und "chocolat" mit über 300 Mitarbeitern ein Umsatzvolumen von rund 20 Mio. Euro. In diesem Zusammenhang sollen die SUSI-Filialen in das Lifestylekonzept der Hussel-Fachgeschäfte integriert werden, wobei die Premiummarke "chocolat" fortgeführt werden soll.

    Finanzielle Einzelheiten der Transaktion, welche noch unter dem Vorbehalt der zuständigen Wettbewerbsbehörden steht, wurden nicht bekannt gegeben.

    Die Aktie von Douglas notiert aktuell mit einem Minus von 0,70 Prozent bei 38,14 Euro. (27.10.2006/ac/n/d)
    Avatar
    bödel
    schrieb am 31.10.06 07:55:00
    Beitrag Nr. 186 (25.027.708)
    Antwort auf Beitrag Nr.: 24.869.774 von ichkaufnach am 26.10.06 16:53:20Ende des JAhres Abwarten dann wird dich kurs bestimmt erfreuen;)
    Avatar
    bödel
    schrieb am 31.10.06 07:55:16
    Beitrag Nr. 187 (25.027.711)
    27.10.2006 14:59
    Douglas Holding: Hussel übernimmt Filialen von SUSI Süßwaren
    Hagen (aktiencheck.de AG) - Die zur Douglas Holding AG (ISIN DE0006099005 (Nachrichten/Aktienkurs)/ WKN 609900) gehörende Hussel Süßwaren Fachgeschäfte GmbH hat insgesamt 86 Filialen der SUSI Süßwaren Fachgeschäfte GmbH mit Sitz in Köln übernommen. Dies teilte der im MDAX notierte Konzern am Freitag mit.

    Die SUSI Süßwaren Fachgeschäfte GmbH generiert unter dem Namen "Susi", "Süßes Kaufhaus", "Süße Quelle" und "chocolat" mit über 300 Mitarbeitern ein Umsatzvolumen von rund 20 Mio. Euro. In diesem Zusammenhang sollen die SUSI-Filialen in das Lifestylekonzept der Hussel-Fachgeschäfte integriert werden, wobei die Premiummarke "chocolat" fortgeführt werden soll.

    Finanzielle Einzelheiten der Transaktion, welche noch unter dem Vorbehalt der zuständigen Wettbewerbsbehörden steht, wurden nicht bekannt gegeben.

    Die Aktie von Douglas notiert aktuell mit einem Minus von 0,70 Prozent bei 38,14 Euro. (27.10.2006/ac/n/d)
    Avatar
    bödel
    schrieb am 31.10.06 07:57:32
    Beitrag Nr. 188 (25.027.728)
    Bänderdehnung kommt bald
    Avatar
    bödel
    schrieb am 31.10.06 07:59:07
    Beitrag Nr. 189 (25.027.740)
    Avatar
    bödel
    schrieb am 02.11.06 07:53:41
    Beitrag Nr. 190 (25.074.252)
    Avatar
    bödel
    schrieb am 02.11.06 07:56:13
    Beitrag Nr. 191 (25.074.267)
    Avatar
    bödel
    schrieb am 02.11.06 09:15:15
    Beitrag Nr. 192 (25.075.286)
    ,;)
    Avatar
    ichkaufnach
    schrieb am 02.11.06 10:19:01
    Beitrag Nr. 193 (25.076.859)
    Antwort auf Beitrag Nr.: 25.075.286 von bödel am 02.11.06 09:15:15:Dgeht doch
    Avatar
    bödel
    schrieb am 05.11.06 16:05:49
    Beitrag Nr. 194 (25.154.262)
    Davon sollte Dou. auch profiteren und die nächsten Zahlen besser ausfallen lassen
    Konsumklima bleibt im Aufwind
    Ergebnisse der GfK-Konsumklimastudie für Oktober 2006

    Nürnberg, 26. Oktober 2006 – Auch zu Beginn des vierten Quartals 2006 setzt das Konsumklima seine Aufwärtsbewegung fort. Die Anschaffungsneigung befindet sich weiterhin auf einem Rekordniveau und erreichte im Oktober einen neuen Höchststand. Die Erwartungen der bundesdeutschen Konsumenten an die eigene Einkommensentwicklung haben sich verbessert, während die Konjunkturaussichten etwas pessimistischer eingeschätzt werden. Der Konsumklimaindikator prognostiziert nach revidiert 8,9 Punkten im Oktober einen Wert von 9,2 Punkten im November.
    Avatar
    bödel
    schrieb am 05.11.06 16:07:51
    Beitrag Nr. 195 (25.154.422)
    Konsumfreude lässt bei Douglas die Kassen klingeln

    HAGEN -

    Eine konsumfreudige Kundschaft hat dem Einzelhandelskonzern Douglas im vergangenen Geschäftsjahr ein kräftiges Umsatzplus beschert. Nach vorläufigen Berechnungen stiegen die Umsätze im Geschäftsjahr 2005/06 (30. September) um 10,8 Prozent auf 2,68 Milliarden Euro, wie die Douglas Holding AG mitteilte.

    -Anzeige-

    Douglas verdanke dies vor allem der Expansion seiner beiden wichtigsten Sparten Parfümerie und Bücher. "Damit haben wir unser Umsatzziel leicht übertroffen", sagte Vorstandschef Henning Kreke. Auf vergleichbarer Ladenfläche ergibt sich gegenüber dem Vorjahr ein Plus von 2,3 Prozent. Douglas ist mit 937 Filialen Europas größte Parfümeriekette.

    Umsatzsteigerungen gab es vor allem im Ausland. Die 504 Parfümerien außerhalb Deutschlands verkauften Düfte im Wert von 720,6 Millionen Euro, was einem Plus von 27,4 Prozent entspricht. Der Anteil des ausländischen Parfümeriegeschäfts am Gesamtumsatz entspricht inzwischen mehr als 46 Prozent. Douglas ist in 18 Ländern aktiv. Die 433 Douglas-Filialen in Deutschland konnten ihren Umsatz um 4,3 Prozent auf 838,5 Millionen Euro steigern.

    Der Umsatz in den 178 Buchhandlungen der Thalia-Kette in Deutschland, Österreich und der Schweiz konnte durch Neueröffnungen und Zukäufe um 19,5 Prozent auf 551 Millionen Euro gesteigert werden.
    dpa

    erschienen am 10. Oktober 2006
    Avatar
    bödel
    schrieb am 06.11.06 11:55:55
    Beitrag Nr. 196 (25.172.390)
    Avatar
    bödel
    schrieb am 06.11.06 11:59:04
    Beitrag Nr. 197 (25.172.449)
    Deutsche Bank AG Call 14.12.07 Douglas 40
    06.11.06 11:52 Uhr

    0,24 / 0,25

    +13,95 % [+0,03]
    Typ:
    Call-OS

    Basiswert:
    DOUGLAS
    WKN: DB629E

    Börse: LT Deutsche
    Avatar
    bödel
    schrieb am 07.11.06 06:34:13
    Beitrag Nr. 198 (25.185.854)
    6.Nov 23:59 38.51 Prognosezeit
    7.Nov 17:30 38.61 +0.26
    8.Nov 17:30 38.71 +0.52
    9.Nov 17:30 38.81 +0.78
    10.Nov 17:30 38.90 +1.01
    13.Nov 17:30 39.00 +1.27
    Avatar
    bödel
    schrieb am 07.11.06 16:23:43
    Beitrag Nr. 199 (25.195.400)
    Antwort auf Beitrag Nr.: 25.185.854 von bödel am 07.11.06 06:34:13Letzte Kurse Zeit Kurs Volumen
    16:20:32 38,82 1816
    16:20:10 38,81 41
    16:18:00 38,82 44
    16:15:23 38,82 61
    16:14:26 38,82 524
    16:11:56 38,81 1189
    16:09:09 38,81 5
    16:08:55 38,81 6
    16:03:53 38,77 162
    15:49:57 38,77 800
    Avatar
    bödel
    schrieb am 07.11.06 16:25:57
    Beitrag Nr. 200 (25.195.462)
    Avatar
    bödel
    schrieb am 08.11.06 16:59:43
    Beitrag Nr. 201 (25.219.170)
    08.11.2006 07:45
    Douglas Holding: Kaufen - Der Aufwärtstrend geht weiter !

    Chartanalyse der Douglas Holding (Nachrichten/Aktienkurs) - Aktie

    Abgesehen von leichten Übertreibungsphasen nach oben bewegt sich die Douglas Holding Aktie in einem langfristigen intakten Aufwärtstrendkanal. Diese Kursentwicklung bestätigt den nach wie vor aussichtsreichen Chartverlauf. Aus diesem Grund können die Aktien-Positionen weiterhin unter Beachtung der Indikatorenanalyse aufgebaut werden. Erst bei einem signifikanten Verlassen des Aufwärtstrendkanals nach unten sollten Zukäufe zurückgestellt werden.
    Avatar
    bödel
    schrieb am 08.11.06 17:00:52
    Beitrag Nr. 202 (25.219.199)
    Passen Apple-Händler Gravis und Douglas zusammen?
    Gravis will mit einem Partner oder einem Börsengang weiter wachsen

    Die Douglas Holding mit ihren Parfümerien und Buchhandlungen (Thalia) hält Gravis-Chef Archibald Horlitz für einen passenden Partner für sein Unternehmen. Der Apple-Händler will eigentlich 2007 an die Börse, gibt sich im Gespräch mit der Financial Times Deutschland aber auch offen für den Einstieg eines Handelskonzerns.
    Rund 105 Millionen Euro Umsatz macht Gravis mit 29 Läden in Deutschland, ein Niveau, auf dem "man professionell an die weitere Expansion herangehen muss", erklärt Gravis-Chef Archibald Horlitz in der Financial Times Deutschland. Er sei bereit, die Beteiligung eines Handelskonzerns an Gravis ernsthaft zu prüfen, wird Horlitz zitiert. Für 2007 peilt Gravis demnach einen Umsatz von 130 Millionen Euro an, auch durch die Eröffnung neuer Verkaufsstellen.

    Als Partner bringt Horlitz explizit die Douglas Holding ins Gespräch, da diese ein gehobenes Kundensegment anspricht und eine gewisse Größe hat. Das Unternehmen betreibt Parfümerien unter dem Namen Douglas und die Thalia-Buchhandlungen. Gravis wiederum ist über Kooperationen mit Hugendubel schon in einigen Buchhandlungen mit Apple-Produkten vertreten. Zudem gibt es eine Kooperationen mit dem Stuttgarter Modehaus Breuninger und der Hamburger ECE-Gruppe, die zahlreiche Einkaufszentren betreibt.

    Seine Börsenpläne hat Gravis aber noch nicht begraben, angestrebt wird eine Notierung im Prime Standard der Deutschen Börse. Dies sei aber nur dann sinnvoll, wenn Gravis mit mindestens 50 Millionen Euro bewertet wird. Der Angestrebte Freefloat soll bei etwa 50 Prozent liegen, so Horlitz in der FTD.

    Auch andere Formen zur Finanzierung weiteren Wachstums werden bei Gravis geprüft. (ji)
    Avatar
    bödel
    schrieb am 10.11.06 12:56:43
    Beitrag Nr. 203 (25.257.874)
    Dou. steht vor Kurssprung;)
    Avatar
    tradingfuchs
    schrieb am 10.11.06 14:55:45
    Beitrag Nr. 204 (25.260.139)
    Nach 80 Punkten vor einem Monat rangiert der RSI-15 (Relative Stärke Index 15-Tage) nun
    mit 48 Punkten wieder im neutralen Bereich. "Überkauft" ist der Kurs also nicht mehr,
    so das aus dieser Sicht die kurzfristig-technische Situation wieder positiver ist,
    s.a. http://www.traducer.de/star/include/acyx_c.htm


    Gruß tf
    Avatar
    bödel
    schrieb am 10.11.06 16:01:24
    Beitrag Nr. 205 (25.261.715)
    Avatar
    bödel
    schrieb am 10.11.06 16:03:06
    Beitrag Nr. 206 (25.261.759)
    Datum Prognose (EUR) Änderung (%)
    10.Nov 15:26 38.81 Prognosezeit
    13.Nov 15:26 38.90 +0.23
    14.Nov 15:26 39.00 +0.49
    15.Nov 15:26 39.09 +0.72
    16.Nov 15:26 39.18 +0.95
    17.Nov 15:26 39.28 +1.21
    Avatar
    bödel
    schrieb am 10.11.06 16:19:09
    Beitrag Nr. 207 (25.262.159)
    :laugh::laugh::laugh::laugh::laugh::laugh::laugh::laugh::laugh::laugh:
    39,00 durch nächste Woche ist die 40 dran;)
    :)
    DOUGLAS HOLDING AG Inhaber-Akt..
    10.11.06 16:17 Uhr

    39,05 EUR

    +0,98% [+0,38]
    Börse: XETRA
    Avatar
    bödel
    schrieb am 10.11.06 16:22:48
    Beitrag Nr. 208 (25.262.246)
    Chartanalyse (03.11.06):


    EUR

    Verkaufen bei 35,42

    Widerstand 38,50

    Unterstützung 37,54
    Avatar
    bödel
    schrieb am 10.11.06 16:27:31
    Beitrag Nr. 209 (25.262.349)
    Konsumaktien ziehen sich gegenseitig hoch es wihnachtet sehr;)
    Boss zieht Douglas
    Douglas zieht Boss;)
    Avatar
    bödel
    schrieb am 13.11.06 19:46:32
    Beitrag Nr. 210 (25.366.415)
    Einzelhändler Douglas will Geschäfte in Metropolen länger öffnen

    10.11.2006

    München (ddp.djn). Angesichts der in Berlin beschlossenen Freigabe der Ladenöffnungszeiten plant der Einzelhandelskonzern Douglas längere Öffnungszeiten in zahlreichen eigenen Geschäfte. "In den Metropolen ist eher zu erwarten, dass unsere Filialen an besonders gut frequentierten Standorten auch nach 20.00 Uhr geöffnet sind", sagte Douglas-Chef Henning Kreke der Zeitung "Euro am Sonntag" laut einem Vorabbericht vom Freitag. Dort seien Ladenschlusszeiten bis 21.00 Uhr denkbar.

    Auch eine Öffnung in den Nachtstunden schloss Kreke nicht aus. "Im Rahmen eines besonderen Events, also für einen oder zwei Tage, ist das hier und dort durchaus vorstellbar", sagte er. Douglas betreibt in Deutschland aktuell knapp 1000 Filialen. Zu dem Unternehmen zählt neben der gleichnamigen Parfümeriekette unter anderem die größte Buchhandelskette im deutschsprachigen Raum, Thalia.

    ddp.djn/mwo/hwa
    Avatar
    bödel
    schrieb am 21.11.06 18:33:34
    Beitrag Nr. 211 (25.569.853)
    Douglas will bei Hela einsteigen
    Der deutsche Handelskonzern will mit der Übernahme der Parfumeriekette Hela seine Position in Süddeutschland stärken
    Düsseldorf - Der Handelskonzern Douglas will dem Bundeskartellamt zufolge bei der in Süddeutschland aktiven Parfümeriekette Hela einsteigen. Douglas wolle die Hela Kosmetik Parfümerie KG mit Sitz in München erwerben, teilte das Kartellamt am Dienstag im Internet mit. Die entsprechenden Pläne seien den Wettbewerbshütern am 16. November zur Prüfung vorgelegt worden.

    Von Douglas war zunächst keine Stellungnahme zu erhalten. Hela betreibt in Süddeutschland rund ein Dutzend Filialen, den Hauptteil davon in München. (APA/Reuters)
    Avatar
    bödel
    schrieb am 21.11.06 18:37:15
    Beitrag Nr. 212 (25.569.918)
    Dou. enttäuscht ein wenig in den letzten 2 Wochen, hätte mir vor Weihnachten mehr erwartet:(
    Avatar
    bödel
    schrieb am 29.11.06 08:23:50
    Beitrag Nr. 213 (25.786.968)
    Avatar
    bödel
    schrieb am 01.12.06 09:08:26
    Beitrag Nr. 214 (25.846.936)
    Dou. gestzern in Börse Online zum Kauf empfohlen;)
    Avatar
    bödel
    schrieb am 01.12.06 09:10:25
    Beitrag Nr. 215 (25.846.965)
    >gestern<:laugh:
    Avatar
    bödel
    schrieb am 04.12.06 12:41:09
    Beitrag Nr. 216 (25.923.378)
    schaut Euch mal Orderbuch in Xetra an
    da wollen einige unbedingt Dou.;)
    Avatar
    bödel
    schrieb am 08.12.06 14:52:02
    Beitrag Nr. 217 (26.023.430)
    07.12.2006 10:07
    DOUGLAS HOLDING AG: buy (HypoVereinsbank)
    München (aktiencheck.de AG) - Der Analyst der HypoVereinsbank, Volker Bosse, stuft die Aktie von Douglas (ISIN DE0006099005 (Nachrichten/Aktienkurs)/ WKN 609900) unverändert mit "buy" ein.

    Die Analysten würden für die Douglas-Aktie in den kommenden Wochen einen positiven Nachrichtenfluss erwarten. Zum einen würden sich die gesamtwirtschaftlichen Rahmenbedingungen freundlich gestalten und zum anderen dürften spätestens mit dem Trading-Statement vom 17. Januar 2007 auch von der Unternehmensseite positive Nachrichten kommen.

    Auch das saisonale Chartverlaufsmuster des MDAX-Titels in den vergangenen beiden Jahren deute auf einen bevorstehenden Ausbruch der Aktie in Richtung des Kursziels der Analysten hin. Damit dürfte das Papier den Discount in Höhe von durchschnittlich 17% zur Peer-Group aufholen.

    Die Analysten der HypoVereinsbank bekräftigen ihr "buy"-Rating sowie ihr Kursziel von 44 Euro für die Douglas-Aktie. (06.12.2006/ac/a/d)Offenlegungstatbestand nach WpHG §34b: Das Wertpapierdienstleistungsunternehmen oder ein mit ihm verbundenes Unternehmen handeln regelmäßig in Aktien des analysierten Unternehmens.

    Analyse-Datum: 06.12.2006
    Avatar
    bödel
    schrieb am 08.12.06 14:54:08
    Beitrag Nr. 218 (26.023.492)
    Antwort auf Beitrag Nr.: 26.023.430 von bödel am 08.12.06 14:52:02
    Avatar
    KATZENHASSER
    schrieb am 10.12.06 19:16:32
    Beitrag Nr. 219 (26.089.736)
    das nennt man vertrauen ins eigene geschäft...insiderkäufe
    hier wird wohl auf ein prächtiges weihnachtsgeschäft spekuliert.....
    fazit:KAUFEN!!!!

    Douglas Holding AG Kreke Immobilien KG 06.12.2006 K 10.000 37,72
    Douglas Holding AG Kreke Immobilien KG 05.12.2006 K 12.000 37,71
    Douglas Holding AG Kreke Immobilien KG 04.12.2006 K 28.000 37,70


    http://www.insiderdaten.de/
    Avatar
    bödel
    schrieb am 11.12.06 09:16:26
    Beitrag Nr. 220 (26.097.359)
    Chartanalyse Douglas (8. Dezember 2006)
    erstellt durch Chart und Rat:
    Abgesehen von leichten Übertreibungsphasen nach oben bewegt sich die Douglas-Aktie in einem langfristigen intakten Aufwärtstrendkanal. Aus diesem Grund können Positionen weiterhin unter Beachtung der Indikatorenanalyse aufgebaut werden. Erst bei einem signifikanten Verlassen des Aufwärtstrendkanals nach unten sollten Zukäufe zurückgestellt werden.


    Gesamtanalyse
    Das Ergebnis der oben genannten Chartauswertung ist - p o s i t i v - . Der bisher vorliegende Trend ist nach oben gebrochen worden. Die Positionen sollten in Verbindung mit der Indikatorenanalyse aufgebaut werden.

    Indikatorenanalyse
    Die technischen Indikatoren liefern zur Zeit keine Einstiegssignale, da die Slow-Stochastik fällt oder sich ein anderer Indikator im extrem überkauften Bereich befindet. Daher Einstiegssignal abwarten.
    Ergebnis aus Chartanalyse & Indikatorenanalyse:
    Kaufen (Indikatoren beachten!)
    Avatar
    bödel
    schrieb am 11.12.06 09:18:36
    Beitrag Nr. 221 (26.097.395)
    Avatar
    tradingfuchs
    schrieb am 11.12.06 15:45:42
    Beitrag Nr. 222 (26.104.253)
    In den letzten beiden Wochen verbilligte sich die Aktie um im Marktvergleich überdurchschnittliche 3 Prozent.
    Damit ist der Kurs aus technischer bzw. marktpsychologischer Sicht kurzfristig wieder recht preiswert,
    der RSI-15 (Relative Stärke Index 15-Tage) rangiert mit 31 Punkten im "überverkauften" Bereich,
    s.a. http://www.traducer.de/star/include/acyx_c.htm


    Gruß tf
    Avatar
    bödel
    schrieb am 11.12.06 16:40:37
    Beitrag Nr. 223 (26.105.459)
    weihnachtsgeschäft ist im vollen gange:laugh:
    Avatar
    bödel
    schrieb am 11.12.06 16:48:12
    Beitrag Nr. 224 (26.105.586)
    wenn das so weitergeht sehen wir dieses jahr noch die 40;)
    Avatar
    bödel
    schrieb am 12.12.06 13:35:44
    Beitrag Nr. 225 (26.123.719)
    nichts wie raus aus dem Loch;)
    doppeltief zu ekennen:

    Avatar
    bödel
    schrieb am 12.12.06 13:36:51
    Beitrag Nr. 226 (26.123.741)
    Einstiegsignal ist da:)
    Avatar
    bödel
    schrieb am 14.12.06 07:33:06
    Beitrag Nr. 227 (26.166.879)
    13.12.2006 16:55
    DOUGLAS bläst zur Attacke

    Douglas Holding (Nachrichten/Aktienkurs) WKN: 609900 ISIN: DE0006099005

    Intradaykurs: 39,01 Euro

    Aktueller Wochenchart (log) seit 31.10.2003 (1 Kerze = 1 Woche)

    Rückblick: Die DOUGLAS Aktie markierte im März 2006 ein hoch bei 41,19 Euro. Damit scheiterte sie am primären Abwärtstrend. Danach konsolidierte die Aktie bis etwas unter das 38,2% Retracement bei 33,95 Euro. Ende September brach die Aktie aus dem Abwärtstrend seit März aus und zog zunächst bis 39,45 Euro. Von dort aus kam es zu einer kleinen Konsolidierung. Diese geht mit einer langen weißen Kerze in dieser Woche nach einem Test des langfristigen Aufwärtstrends zu Ende.

    Charttechnischer Ausblick: Solange die DOUGLAS Aktie das Tief aus der letzten Woche bei 37,12 Euro nun auf Schlusskursbasis konstant verteidigt, ist ein Angriff auf das Jahreshoch bei 41,14 Euro zu erwarten. Die Chancen auf einen Ausbruch darüber stehen dann recht gut. Ein solcher Ausbruch würde zu einem Kaufsignal mit Ziel bei 46,90 und später 57,78 führen.
    Avatar
    bödel
    schrieb am 14.12.06 07:33:59
    Beitrag Nr. 228 (26.166.887)
    Avatar
    ichkaufnach
    schrieb am 14.12.06 18:03:00
    Beitrag Nr. 229 (26.181.266)
    Antwort auf Beitrag Nr.: 26.166.887 von bödel am 14.12.06 07:33:59sehr schön, so gefällt mir das;)
    Avatar
    bödel
    schrieb am 14.12.06 18:53:44
    Beitrag Nr. 230 (26.182.656)
    Antwort auf Beitrag Nr.: 26.181.266 von ichkaufnach am 14.12.06 18:03:00und mir erst:laugh::laugh::laugh:
    Avatar
    bödel
    schrieb am 15.12.06 09:21:05
    Beitrag Nr. 231 (26.196.934)
    heute Gewinnmitnahmen nach dem steilen Kursanstieg;)
    Avatar
    bödel
    schrieb am 15.12.06 09:23:03
    Beitrag Nr. 232 (26.196.991)
    Orderbuch auf Geldseite ist voll das Blatt wird sich heute wieder wenden.:)
    Ausserdem die Hexen sind da:laugh:
    Avatar
    bödel
    schrieb am 15.12.06 09:34:10
    Beitrag Nr. 233 (26.197.288)
    auf der Geldseite will jemand 6000 Stücke haben also kein Stück hergeben;)
    Avatar
    bödel
    schrieb am 15.12.06 17:06:10
    Beitrag Nr. 234 (26.208.487)
    Antwort auf Beitrag Nr.: 26.196.991 von bödel am 15.12.06 09:23:03Die hexen scheinen fertig;) Dou. im plus wie heute Morgen (9:23) schon erwähnt:laugh:
    Avatar
    bödel
    schrieb am 15.12.06 17:08:04
    Beitrag Nr. 235 (26.208.532)
    Antwort auf Beitrag Nr.: 26.208.487 von bödel am 15.12.06 17:06:10
    Avatar
    bödel
    schrieb am 17.12.06 11:31:38
    Beitrag Nr. 236 (26.246.280)
    Antwort auf Beitrag Nr.: 26.208.532 von bödel am 15.12.06 17:08:04"Die Männer werden Eitler": Henning Kreke über die Zukunft des Parfümeriegeschäfts!

    * Douglas: Buchhandel als heimlicher Wachstumssieger
    * Vorsitzender der Dougals-Gruppe im FORMAT-Talk

    [Bild: FORMAT/Martin Meissner]

    Henning Kreke, Vorsitzender der Douglas-Gruppe, über die Zukunft des Parfümeriegeschäfts, die Expansionspläne in Europa und den USA und den heimlichen Wachstumssieger im Konzern: den Buchhandel.

    FORMAT: Herr Kreke, der Name Douglas steht bei uns für Parfümerien, der Konzern ist jedoch ein ziemlicher Bauchladen. Neben Kosmetik, Büchern, Schmuck und Bekleidung vertreiben Sie unter der Marke Hussel auch Süßwaren.
    Kreke: Süßwaren der Marke Hussel sind die Wiege unseres Unternehmens. Bis Mitte der achtziger Jahre hieß unser Konzern ja noch Hussel-Holding.

    FORMAT: Mit Hussel ist Douglas auch mit sieben Shops in Österreich vertreten. Wie entwickelt sich das Geschäft?
    Kreke: Unser Angebot an Gebäck und die Schokoladen kommen richtig gut an. Wir planen, den Bereich Süßwaren in Österreich auch vorsichtig auszubauen.

    FORMAT: Gemäß dem Motto "Reiz ist geil" vertreibt Douglas nach dem einstigen Flop wieder einmal Wäsche. Wie kommt das bei den Kunden an?
    Kreke: Das damalige Wäschekonzept, das wir in Kooperation mit Palmers lanciert hatten, war leider in Deutschland nicht marktfähig. Vor einiger Zeit haben wir dann eine Internetumfrage gemacht, welche Produkte die Kunden sich als Onlineangebot wünschen. Überraschenderweise war die Antwort auch Wäsche. Jetzt bieten wir unter www.douglas.de Wäsche im Netz an, und das Geschäft läuft gut.

    FORMAT: Herr Kreke, es heißt, Ihre Gruppe habe ein wenig Schlagseite. Wie läuft das Geschäft tatsächlich?
    Kreke: Unser Geschäft läuft ausgezeichnet, insbesondere auch in Deutschland, wo es der Einzelhandel in den letzten Jahren eher schwer hatte. Und der deutsche Markt ist für uns enorm wichtig, immerhin kommen ja zwei Drittel unseres Gesamtumsatzes aus Deutschland. Aufgrund der ordentlichen Entwicklung im In- und Ausland sind wir fest davon überzeugt, dass die Douglas-Gruppe für weiteres renditeorientiertes Wachstum gut aufgestellt ist.

    FORMAT: Die Cashcow der Douglas-Gruppe ist nach wie vor der Parfümeriebereich. Wo gibt es noch weiße Flecken?
    Kreke: Wir haben in Österreich, Holland und Deutschland eine hohen Marktanteil, so um die 30 Prozent für Depotkosmetik (Anm.: Markenartikel wie z. B. Chanel). In Europa liegt dieser Wert bei knapp über zehn Prozent, da ist noch weiteres Wachstumspotenzial vorhanden.

    FORMAT: Sind Sie mit der Entwicklung am österreichischen Markt zufrieden? Und was planen Sie hier Neues?
    Kreke: In Österreich haben wir vor gut 30 Jahren unsere Auslandsaktivitäten gestartet und sind mit unserer Entwicklung hier bisher sehr zufrieden - auch im Buchbereich. Wir sind davon überzeugt, dass wir in Österreich sowohl im Parfümerie-als auch im Buchsegment noch wachsen können.

    FORMAT: Wie sieht das weitere Wachstum national und international im Bereich Kosmetik aus?
    Kreke: Wir werden im Ausland durch Neueröffnungen zügig wachsen. Andererseits bietet der deutsche Markt noch rentable Wachstumschancen. Voraussetzung ist immer, dass bei den Stand-orten das Verhältnis von Umsatz und Miete vernünftig ist. Nicht nur der Hausbesitzer soll Spaß an einer Douglas-Parfümerie in seiner Immobilie haben.

    FORMAT: Reizt es Sie nicht, auch in Amerika Fuß zu fassen?
    Kreke: Wir sind in den USA mit elf Läden vertreten, das ist zugegeben nicht viel. Amerika ist aber eine Herausforderung, da dort die Einkaufsgewohnheiten anders sind.

    FORMAT: Inwiefern?
    Kreke: Die Amerikaner kennen die klassische Parfümerie nicht. Sie kaufen ihre Depotkosmetik lieber in den Department-Stores, die in allen großen Einkaufszentren - den so genannten Mega-Malls - vertreten sind. Das ändert sich gerade. Die Mega-Malls sind nicht mehr so in. Jetzt geht es in Richtung Lifestyle-Center mit vielen kleineren Läden. Da hat Douglas mit seinem Konzept die Chance, besser Fuß zu fassen.

    FORMAT: Männerkosmetik wird ein immer wichtigeres Thema. Wie entwickelt sich dieses Segment?
    Kreke: Männer werden offensichtlich etwas eitler. Der Bereich Herrenkosmetik ist im Kommen, er wächst spürbar. Anti Aging wird für Männer zunehmend ein Thema. Wichtig ist dabei jedoch, dass der Mann in der Douglas-Filiale rasch erkennen kann, wo seine Abteilung ist und wo er welches Produkt findet.

    FORMAT: Douglas verkauft auch über das Internet. Wie läuft diese Schiene?
    Kreke: Wir vertreiben im Internet zunehmend mehr Marken. Wie groß das Angebot für unsere Kunden ist, entscheiden letztendlich die großen Kosmetikmarken. Beim Verkauf von Markenprodukten in den Filialen müssen sich die Parfümerien an entsprechende Depotverträge halten: Der Standort muss passen, das Ambiente und vor allem die Beratung. Im Netz sind diese Voraussetzungen nicht so leicht zu erfüllen, weshalb einige Marken dem Verkauf über das Internet nach wie vor zurückhaltend gegenüberstehen.

    FORMAT: Mit den Büchern ist Douglas auch im Netz vertreten.
    Kreke: Das Onlinegeschäft hat sich fest etabliert und arbeitet rentabel. Der gesamte Buchbereich ist mit 20 Prozent Wachstum der am schnellsten wachsende Bereich in der Gruppe.

    FORMAT: Woran liegt das?
    Kreke: Auch das sinnliche Erlebnis ist beim Buchkauf wichtig, und in einer guten Buchhandlung verweilt man gerne.
    Avatar
    bödel
    schrieb am 17.12.06 11:32:00
    Beitrag Nr. 237 (26.246.285)
    Avatar
    bödel
    schrieb am 18.12.06 13:25:37
    Beitrag Nr. 238 (26.274.764)
    nimmt immer wieder anlauf auf 40,00;)
    Avatar
    bödel
    schrieb am 18.12.06 13:26:28
    Beitrag Nr. 239 (26.274.779)
    Umsätze sind aber zu gering scheinen schon einige im Urlaub:)
    Avatar
    bödel
    schrieb am 19.12.06 17:14:48
    Beitrag Nr. 240 (26.309.459)
    Avatar
    bödel
    schrieb am 19.12.06 17:15:30
    Beitrag Nr. 241 (26.309.484)
    DOUGLAS HOLDING AG Inhaber-Akt..
    19.12.06 17:14 Uhr

    39,40 EUR

    +0,23% [+0,09]
    Börse: XETRA
    Avatar
    bödel
    schrieb am 19.12.06 17:26:13
    Beitrag Nr. 242 (26.309.829)
    und die geldseite ist voll:laugh:
    Avatar
    bödel
    schrieb am 03.01.07 16:26:46
    Beitrag Nr. 243 (26.657.438)
    Antwort auf Beitrag Nr.: 26.309.829 von bödel am 19.12.06 17:26:13Deutsche Bank AG Call 14.12.07 Douglas
    03.01.07 15:56 Uhr

    Realtime Kurs0,28 / Realtime Kurs0,29

    +16,33 % [+0,04]

    Typ:
    Call-OS

    Basiswert:
    DOUGLAS

    WKN: DB629E
    Avatar
    bödel
    schrieb am 03.01.07 16:28:05
    Beitrag Nr. 244 (26.657.465)
    Antwort auf Beitrag Nr.: 26.657.438 von bödel am 03.01.07 16:26:46DOUGLAS HOLDING AG Inhaber-Aktien o.N.

    03.01.07 16:11 Uhr

    40,27 EUR

    +2,21 % [+0,87]

    KGVe:
    20,35

    DIVe:
    2,81%

    Typ: Aktie WKN: 609900
    Avatar
    bödel
    schrieb am 03.01.07 16:30:49
    Beitrag Nr. 245 (26.657.535)
    Antwort auf Beitrag Nr.: 26.657.465 von bödel am 03.01.07 16:28:0502.01.2007 14:55
    DOUGLAS HOLDING AG: buy (HypoVereinsbank)
    München (aktiencheck.de AG) - Der Analyst der HypoVereinsbank, Volker Bosse, stuft die Aktie von Douglas (ISIN DE0006099005 (Nachrichten/Aktienkurs)/ WKN 609900) unverändert mit "buy" ein.

    Die Buchhandelstochter von Douglas, Thalia, habe zum 1. Januar 2007 die von Barclays Private Equity gehaltene BUCH&KUNST-Gruppe, Dresden, übernommen. Die BUCH&KUNST-Gruppe dürfte in 2006 einen Umsatz von rund EUR 60 Mio. erzielt haben, was rund 11% des Thalia-Umsatzes und 2,2% des Douglas-Konzernumsatzes entsprechen würde. Douglas beabsichtige mittelfristig, den Marktanteil von Thalia in Deutschland von aktuell 7% zu verdoppeln.

    Die Analysten hätten ihre Umsatzschätzung für 2006/07 um rund EUR 35 Mio. und für 2007/08 um EUR 50 Mio. nach oben geschraubt. Im EBITDA hätten die Analysten ihre Erwartung für 2006/07 unverändert belassen, da das bedeutende Weihnachtsquartal nicht konsolidiert werde. Für 2007/08 hätten die Analysten ihre EBITDA-Schätzung um EUR 2 Mio. nach oben angepasst, was einer EBITDA-Marge von 4% entsprechen würde (Thalia in 2005/06e: 6,4%).

    Die Analysten würden mit positiven Nachrichten von der Bilanzpresse- und Analystenkonferenz am 17. und 18. Januar rechnen. Trotz der Abschreibung auf Forderungen gegenüber dem insolventen Gelddienstleistungsunternehmen HEROS (HVBe: Einmaleffekte EUR -3 Mio.) dürfte Douglas das eigene operative Ergebnisziel von EUR 125 Mio. bis EUR 127 Mio. erreicht haben (HVB: EUR 126 Mio.). Angesichts des guten ersten Quartals 2006/07 und der verkündeten Akquisitionen würden die Analysten davon ausgehen, dass Douglas für das Gesamtjahr ein Umsatzwachstum von rund 7 bis 8% und ein mindestens unverändertes Expansionstempo zum Vorjahr (Parfümerien +50 Filialen, Bücher und Schmuck je +10 Filialen) in Aussicht stellen werde (HVBe: Umsatz 2006/07e +8%). Nach zwei Jahren mit einer Dividende von EUR 1, dürfte die Dividende auf EUR 1,06 nach oben geschraubt werden, was einer aktuellen Dividendenrendite von rund 2,7% entsprechen würde.

    Die Analysten der HypoVereinsbank bleiben bei ihrem "buy"-Rating für die Douglas-Aktie. Das Kursziel sehe man weiterhin bei EUR 44. (02.01.2007/ac/a/d)
    Offenlegungstatbestand nach WpHG §34b: Das Wertpapierdienstleistungsunternehmen oder ein mit ihm verbundenes Unternehmen handeln regelmäßig in Aktien des analysierten Unternehmens.

    Analyse-Datum: 02.01.2007
    Avatar
    bödel
    schrieb am 03.01.07 16:32:10
    Beitrag Nr. 246 (26.657.568)
    Antwort auf Beitrag Nr.: 26.657.535 von bödel am 03.01.07 16:30:49Douglas Holding AG: kaufen
    M.M. Warburg
    28. Dezember 2006, 17:04

    Die Douglas Holding AG hatte zuletzt vermeldet, dass die Tochter Thalia die Buch & Kunst übernommen hat. Dieser Schritt wird von den Analysten des Bankhauses M.M. Warburg begrüßt, da dadurch der Wachstumskurs von Thalia weiter fortgesetzt wird. So dürfte das Umsatzwachstum von Thalia im Gesamtjahr 2006 bei knapp 20 Prozent liegen und durch diese Übernahme im kommenden Jahr 2007 nochmals um 7 Prozent ansteigen, wogegen das Gesamtunternehmen ein Plus von einem Prozentpunkt erwartet. Die Experten stufen die Aktie daher erneut mit "kaufen" ein und sehen das Kursziel für den Wert bei 43,50 Euro.
    Avatar
    bödel
    schrieb am 03.01.07 16:33:06
    Beitrag Nr. 247 (26.657.596)
    Antwort auf Beitrag Nr.: 26.657.535 von bödel am 03.01.07 16:30:498.12.2006 11:55
    DOUGLAS HOLDING AG: akkumulieren (AC Research)
    Westerburg (aktiencheck.de AG) - Der Analyst Henning Wagener von AC Research empfiehlt weiterhin, die Aktien der Douglas Holding (ISIN DE0006099005 (Nachrichten/Aktienkurs)/ WKN 609900) zu akkumulieren.

    Die Gesellschaft habe eine Akquisition bekannt gegeben.

    So werde die Thalia-Buchhandelsgruppe zum 1. Januar 2007 die von Barclays Private Equity gehaltene BUCH&KUNST-Gruppe übernehmen. Die Übernahme der in Dresden ansässigen Gesellschaft stehe aber noch unter dem Vorbehalt der Genehmigung durch das Bundeskartellamt.

    Aktuell betreibe die BUCH&KUNST-Gruppe insgesamt 44 Buchhandlungen in Nordrhein-Westfahlen und Ostdeutschland. Im nunmehr fast beendeten Jahr 2006 werde das Unternehmen voraussichtlich einen Umsatz von mehr als 60 Millionen Euro erzielt haben. Damit zähle die BUCH&KUNST-Gruppe zu den fünf größten Buchhandelsgruppen in Deutschland.

    Nach Ansicht der Analysten von AC Research sei die Übernahme grundsätzlich positiv zu werten, da Douglas so die Marktposition im Buchbereich deutlich verbessern könne. Allerdings seien keine Angaben zum Übernahmepreis gemacht worden. Die zu Douglas gehörende Thalia-Gruppe habe im Geschäftsjahr 2005/2006, welches am 30. September 2006 zu Ende gegangen sei, einen Umsatz in Höhe von rund 551 Millionen Euro erzielt.

    Beim gestrigen Schlusskurs von 39,21 Euro erscheine das Unternehmen mit einem KGV 2006/2007e von knapp 19 in Anbetracht der sehr guten Marktposition im Parfüm- und Buchbereich weiterhin relativ moderat bewertet. In den kommenden Jahren sehe man noch deutliche Wachstumspotenziale für das Unternehmen. Als Risikofaktor sehe man eine nicht auszuschließende Eintrübung der Konsumentenstimmung im Zuge der zum 1. Januar anstehenden Mehrwertsteuererhöhung.

    Die Analysten von AC Research empfehlen weiterhin, die Aktien der Douglas Holding zu akkumulieren. (28.12.2006/ac/a/d) Analyse-Datum: 28.12.2006
    Avatar
    bödel
    schrieb am 04.01.07 21:55:12
    Beitrag Nr. 248 (26.681.742)
    Antwort auf Beitrag Nr.: 26.657.596 von bödel am 03.01.07 16:33:0604.01.2007 08:23
    Commerzbank erhöht Kursziel von Douglas
    Die Analysten der Commerzbank (Nachrichten/Aktienkurs) stufen die Aktien von Douglas (Nachrichten/Aktienkurs) weiterhin mit "Buy" ein.
    Das Kursziel wurde von 40,10 Euro auf 43,00 Euro erhöht.
    Avatar
    bödel
    schrieb am 05.01.07 15:41:09
    Beitrag Nr. 249 (26.693.135)
    Antwort auf Beitrag Nr.: 26.681.742 von bödel am 04.01.07 21:55:12Deutsche Bank AG Call 14.12.07 Douglas 40 05.01.07 15:12 Uhr
    Realtime Kurs0,30 Kurs0,31 +15,09 % [+0,04] Typ: Call-OS
    Basiswert: DOUGLAS WKN: DB629E
    DOUGLAS HOLDING AG Inhaber-Aktien o.N.Hilfe und InfosSeite ausdruckenSeite aktualisieren

    05.01.07 15:20 Uhr

    40,64 EUR

    +1,93 % [+0,77]

    KGVe:
    20,53

    DIVe:
    2,81%

    Typ: Aktie WKN: 609900

    Börse: XETRA
    Avatar
    bödel
    schrieb am 05.01.07 15:43:46
    Beitrag Nr. 250 (26.693.228)
    Antwort auf Beitrag Nr.: 26.693.135 von bödel am 05.01.07 15:41:0905.01.2007 15:35
    DrK stuft Douglas hoch

    Die Analysten von Dresdner Kleinwort haben die Aktien von Douglas (Nachrichten/Aktienkurs) von "Hold" auf "Buy" hochgestuft.
    Das Kursziel wurde von 35 Euro auf 44 Euro erhöht.
    Avatar
    bödel
    schrieb am 08.01.07 14:28:51
    Beitrag Nr. 251 (26.767.845)
    Nähe ATH:
    Avatar
    Lostocos
    schrieb am 09.01.07 20:58:00
    Beitrag Nr. 252 (26.800.658)
    Nähe ATH (=55,5 EURO) sind wir noch lange nicht... du meinst wohl eher das von März mit 41 Euro...

    Avatar
    SeaCloud5
    schrieb am 19.01.07 14:29:23
    Beitrag Nr. 253 (27.031.991)
    Da steigt ein Titel sehr ansehnlich vor sich hin und keinen interessiert es... schade eigentlich!
    Avatar
    exelent
    schrieb am 20.01.07 09:38:05
    Beitrag Nr. 254 (27.042.491)
    Antwort auf Beitrag Nr.: 27.031.991 von SeaCloud5 am 19.01.07 14:29:23denkste...bin auch dabei...;):kiss:
    ex-el-ent.
    Avatar
    allespaletti
    schrieb am 05.02.07 15:10:10
    Beitrag Nr. 255 (27.443.705)
    Antwort auf Beitrag Nr.: 27.031.991 von SeaCloud5 am 19.01.07 14:29:23:lick:Bin auch dabei. Die Familie Kreke kauft immer noch nach. Das sind nur gute Zeichen.:cool:
    Avatar
    SeaCloud5
    schrieb am 07.02.07 10:45:38
    Beitrag Nr. 256 (27.481.474)
    Also wir 3 und die anderen 7, die diesen Thread heute gelesen haben :laugh:
    Avatar
    bödel
    schrieb am 08.02.07 14:13:06
    Beitrag Nr. 257 (27.510.985)
    München (aktiencheck.de AG) - Der Analyst der HypoVereinsbank, Volker Bosse, stuft die Douglas-Aktie (/ ) mit "buy" ein. Der Ausblick für das laufende Geschäftsjahr 2006/07 gestalte sich positiv. So sei das Unternehmen mit einem Umsatzplus von 12,8% im Auftaktquartal ins neue Fiskaljahr gestartet. Obwohl die Analysten davon ausgehen würden, dass Douglas seine eigene Ergebnisschätzung noch anheben werde, würden sie damit rechnen, dass Douglas die Umsatz- und Ergebnisziele (wie im Vorjahr) übertreffen werde. Das Unternehmen setze seine dynamische Filialexpansion fort. Nach Einschätzung der Analysten dürfte Douglas in 2007 in allen Bereichen insgesamt mehr Filialen als im Vorjahr eröffnen (Parfümerien: +50, Bücher: +20, Schmuck: +5, Mode: +1, Süßwaren: +10). Bei dieser Guidance seien mögliche Akquisitionen noch nicht berücksichtigt. Das Konsumumfeld gestalte sich positiv. Gute Stimmungsindikatoren, ein dynamisches Wirtschaftswachstum, der Rückgang der Arbeitslosigkeit, der sinkende Ölpreise und nicht zuletzt der Ausblick auf steigende Reallöhne würden für den deutschen Konsum ein weiteres Wachstum im Jahr 2007 signalisieren - trotz höherer Mehrwertsteuer. Die Analysten der HypoVereinsbank erhöhen ihr Kursziel für die Douglas-Aktie von 46 auf 48 Euro und bewerten den Titel mit "buy". (08.02.2007/ac/a/d) Offenlegungstatbestand nach WpHG §34b: Das Wertpapierdienstleistungsunternehmen oder ein mit ihm verbundenes Unternehmen handeln regelmäßig in Aktien des analysierten Unternehmens.
    Avatar
    bödel
    schrieb am 08.02.07 14:14:08
    Beitrag Nr. 258 (27.511.012)
    Douglas kaufen


    Hamburg (aktiencheck.de AG) - Der Analyst von M.M. Warburg & CO, Thilo Kleibauer, hebt sein Kursziel für die Douglas-Aktie (/ ) von 45,50 auf 48,00 Euro an und bestätigt seine Kaufempfehlung. Hintergrund sei die Erhöhung der Ergebnisschätzungen der Analysten, mit denen sie sowohl die erfreuliche operative Entwicklung als auch die günstigere Steuerposition berücksichtigen würden. Sie würden davon ausgehen, dass der anstehende Bericht zum 1. Quartal den klaren Wachstumskurs in den Bereichen Parfümerie und Buchhandel erneut untermauere. Beide Bereiche würden unverändert hohe Wachstumschancen aufweisen. Ihr Kursziel würden die Analysten aus ihrem DCF-Modell und einer Sum-of-the-parts-Bewertung ermitteln. Es entspreche auf Basis 2007/08 einem KGV von 19,9 (vor den positiven Effekten der Steuerreform) und einem EV/EBITDA von 7,0. Dies würden die Analysten auch im Peer-Group-Vergleich als angemessen erachten. Die Analysten von M.M. Warburg & CO bestätigen ihre Kaufempfehlung für die Douglas-Aktie. (07.02.2007/ac/a/d)
    Avatar
    bödel
    schrieb am 08.02.07 14:15:08
    Beitrag Nr. 259 (27.511.033)
    Frankfurt (aktiencheck.de AG) - Die Experten der "Prior Börse" sehen für die Aktie von Douglas (/ ) ein Kursziel in Höhe von 55 Euro. Die Douglas-Aktie klettere seit vier Jahren stramm nach oben und notiere aktuell bei 42,70 Euro. Allmählich würden die Rekordstände aus dem Jahr 1999 wieder in Reichweite kommen. Damals habe der Titel bei 55 Euro notiert. Im Dezember habe Jörn Kreke, Vorsitzender des Aufsichtsrates, fleißig Aktien gekauft. Er habe dafür 2 Mio. Euro locker gemacht. Sein Anteil an Douglas liege nun knapp über der 5-Prozent-Marke. Das in Hagen ansässige Unternehmen habe im vergangenen Geschäftsjahr (zum 30.09.) rund 2,7 Mrd. Euro erlöst. Das sei gegenüber 2005 ein Plus von 15 Prozent. Der Gewinn je Aktie liege bei 2 Euro. Einziger Wermutstropfen: Die Modesparte sei beim Umsatz hinter dem Vorjahr zurückgeblieben. Nach Angaben von Henning Kreke, Unternehmenslenker von Douglas, habe das Geschäftsfeld seine Kapitalkosten nicht verdient. Douglas werde im laufenden Geschäftsjahr gehörig expandieren. Europaweit sollten allein 50 neue Parfümerien eröffnet werden. Die Experten würden zum Ende des Geschäftsjahres mit einem Umsatz in Höhe von 3 Mrd. Euro rechnen. Das sei unterm Strich ein Profit je Aktie von 2,20 Euro. Das KGV liege in dem Fall bei 19. An die Aktionäre würden voraussichtlich 50 Prozent des Gewinns ausgeschüttet, das mache eine Dividendenrendite von satten 3 Prozent. Sollten die Expansionspläne erfolgreich einschlagen, könnten Umsatz, Gewinn und Aktienkurs Freudensprünge machen. An der Börse werde Douglas momentan mit 1,7 Mrd. Euro bewertet, das entspreche kaum mehr als der Hälfte des angepeilten Jahresumsatzes. Mit einem Kursziel in Höhe von 55 Euro halten die Experten der "Prior Börse" die Douglas-Aktie für interessant. (07.02.2007/ac/a/d)
    Avatar
    SeaCloud5
    schrieb am 14.02.07 10:49:25
    Beitrag Nr. 260 (27.698.173)
    Ist das nun der Ansturm der Dividendensammler? Dafür wäre es doch noch etwas früh, oder?
    Avatar
    nobum1
    schrieb am 15.02.07 20:05:46
    Beitrag Nr. 261 (27.730.916)
    Antwort auf Beitrag Nr.: 27.443.705 von allespaletti am 05.02.07 15:10:10Insiderkäufe durch die Familie Kreke kann ich nicht entdecken.
    Avatar
    nobum1
    schrieb am 15.02.07 20:10:57
    Beitrag Nr. 262 (27.731.032)
    Antwort auf Beitrag Nr.: 27.730.916 von nobum1 am 15.02.07 20:05:46Kannst du mir mit einem Link weiterhelfen?
    Avatar
    bödel
    schrieb am 18.02.07 14:34:26
    Beitrag Nr. 263 (27.795.337)
    DOUGLAS HOLDING AG: buy (HypoVereinsbank)
    München (aktiencheck.de AG) - Der Analyst der HypoVereinsbank, Volker Bosse, stuft die Aktie von Douglas (ISIN DE0006099005 (Nachrichten/Aktienkurs)/ WKN 609900) unverändert mit "buy" ein.

    Douglas habe seine Ergebnisse für das erste Quartal 2006/07 veröffentlicht, die besser als erwartet ausgefallen seien. So sei das EBT um 16,3% auf 139,7 Mio. Euro deutlich überproportional gegenüber dem Umsatz gestiegen. Die EBIT-Marge habe sich von 13,3% auf 13,7% verbessert. Wie erwartet habe sich das Umsatzwachstum von 12,8% auf 5,8% abgeschwächt.

    Douglas habe die Guidance für das laufende Fiskaljahr angehoben. So werde ein Umsatzwachstum von 8 bis 10% sowie ein EBT-Anstieg auf 139 bis 142 Mio. Euro (bisher: 135 bis 138 Mio. Euro) in Aussicht gestellt. Die Analysten würden eine weitere Erhöhung für absehbar halten. Die Analysten würden für das laufende Fiskaljahr ein Umsatzwachstum von 11% sowie ein EBT-Anstieg um 11,6% auf 144,4 Mio. Euro prognostizieren.

    Die Analysten der HypoVereinsbank bekräftigen ihr "buy"-Rating sowie ihr Kursziel von 48,00 Euro für die Douglas-Aktie. (14.02.2007/ac/a/d)
    Offenlegungstatbestand nach WpHG §34b: Das Wertpapierdienstleistungsunternehmen oder ein mit ihm verbundenes Unternehmen handeln regelmäßig in Aktien des analysierten Unternehmens.

    Analyse-Datum: 14.02.2007
    Avatar
    bödel
    schrieb am 18.02.07 14:35:37
    Beitrag Nr. 264 (27.795.365)
    Antwort auf Beitrag Nr.: 27.731.032 von nobum1 am 15.02.07 20:10:57http://www.insiderdaten.de/
    Avatar
    bödel
    schrieb am 18.02.07 14:37:39
    Beitrag Nr. 265 (27.795.415)
    Quelle:http://www.insiderdaten.de/
    14.02.2007 Dr. August Oetker Finanzierungs- und Beteiligungsgesellschaft mbH J Kauf 27.000 Stücke 44,54 1.202.580
    Avatar
    bödel
    schrieb am 18.02.07 14:39:52
    Beitrag Nr. 266 (27.795.474)
    Top 5 Käufe der letzten 2 Wochen nach Volumen in €
    Datum WKN Unternehmen Name Insider Volumen in €
    14.02.2007 609900 Douglas Holding AG Dr. August Oetker Finanzierungs- und Beteiligungsgesellschaft mbH 1.202.580
    07.02.2007 522810 Bien-Zenker AG ELK Fertighaus AG 835.894
    05.02.2007 510150 D.Logistics AG Detlef W. Hübner 322.085
    05.02.2007 934523 update software AG Inventment GmbH iL 253.302
    06.02.2007 510150 D.Logistics AG Detlef W. Hübner 240.178
    Avatar
    bödel
    schrieb am 21.02.07 12:59:53
    Beitrag Nr. 267 (27.873.892)
    Aufwärtstrend ungebrochen
    Avatar
    SeaCloud5
    schrieb am 21.02.07 16:58:28
    Beitrag Nr. 268 (27.879.698)
    Antwort auf Beitrag Nr.: 27.873.892 von bödel am 21.02.07 12:59:53Bilderbuchmässig!
    Avatar
    tradingfuchs
    schrieb am 21.02.07 20:31:32
    Beitrag Nr. 269 (27.885.098)
    Die kurzfristige Volatilität bewegt sich auf historisch niedrigem Niveau (10 Tage: 2,6%), der
    Kurstrend zeigt dafür aber fast schnurgerade nach oben. Das 35-Tage-Trendmomentum
    beträgt recht deutliche +11 Prozent. Der RSI-15 (Relative Stärke Index 15-Tage)
    indiziert kurzfristig keine zu hohe technische Bewertung,
    s.a. http://www.traducer.de/star/include/acyx_c.htm


    Gruß tf
    Avatar
    tradingfuchs
    schrieb am 22.02.07 14:48:12
    Beitrag Nr. 270 (27.898.314)
    Am Vortag notierte die Aktie zwar unverändert, konnte sich damit aber gegen den allgemein recht lustlosen Markt
    im Marktvergleich gut behaupten, tagesaktuell zählt die Aktie wieder zu den Tagesgewinnern.

    Gruß tf
    Avatar
    SeaCloud5
    schrieb am 15.03.07 13:17:40
    Beitrag Nr. 271 (28.308.131)
    In meinem Depot steht die Dividende mit Valuta für morgen. Demnach dürfte morgen der Kurs ex-div gestellt werden, oder?
    Avatar
    allespaletti
    schrieb am 03.04.07 17:13:57
    Beitrag Nr. 272 (28.643.664)
    Antwort auf Beitrag Nr.: 27.443.705 von allespaletti am 05.02.07 15:10:10:kiss: Diese Aktie ist ein Edelstein :kiss:
    Avatar
    marcomaier
    schrieb am 03.04.07 22:36:11
    Beitrag Nr. 273 (28.649.889)
    :rolleyes::rolleyes:
    Avatar
    SeaCloud5
    schrieb am 10.04.07 15:11:13
    Beitrag Nr. 274 (28.740.286)
    Antwort auf Beitrag Nr.: 28.643.664 von allespaletti am 03.04.07 17:13:57Eine Rund-um-Wohlfühl-Aktie :):):)
    Avatar
    G-C-L
    schrieb am 28.04.07 06:37:59
    Beitrag Nr. 275 (29.037.987)
    Antwort auf Beitrag Nr.: 28.740.286 von SeaCloud5 am 10.04.07 15:11:13Hello Douglas-Fans,

    alle scheinen recht zufrieden zu sein und der Thread schläft wohl langsam ein, oder?

    Kann mir einer von Euch mal 'n guten Tipp geben, wie sich der Kurs nun bis Jahresende weiterentwickeln könnte, gibt's dazu Analysen in Börsenbriefen?

    Ich erhalte nur regelmäßig die Q-Berichte. Machen einen sehr guten und soliden Eindruck. Aber die Kurserwartung ??

    Plane mit 1/3 bei Limit 48 rauszugehen. Ist das vielleicht gar nicht so gut? Wenn nein, warum nicht?

    Gruß GCL :look:
    Avatar
    st_barth
    schrieb am 02.05.07 08:43:37
    Beitrag Nr. 276 (29.089.254)
    Antwort auf Beitrag Nr.: 28.740.286 von SeaCloud5 am 10.04.07 15:11:13Douglas macht das Leben schöner :)
    Avatar
    prada2007
    schrieb am 07.05.07 13:34:21
    Beitrag Nr. 277 (29.186.892)
    Antwort auf Beitrag Nr.: 29.089.254 von st_barth am 02.05.07 08:43:37das stimmt allerdings :laugh:
    Avatar
    Lostocos
    schrieb am 11.05.07 11:43:37
    Beitrag Nr. 278 (29.266.558)
    Ja sowas... das war wohl der grund für das recht hohe Volumen der letzten Tage... mal schaun wies am markt ankommt...


    *****************************************************************************


    AKTIEN IM FOKUS: Karstadt sehr schwach - Zahlen, Kooperation mit Douglas

    Die Aktien von KarstadtQuelle <KAR.ETR> (Nachrichten/Aktienkurs) haben am Freitag nach Zahlen und Nachrichten zu einer Kooperation mit Douglas deutlich nachgegeben. Bis 10.40 Uhr verlor KarstadtQuelle 3,61 Prozent auf 26,69 Euro und war damit einer der schwächsten Werte im MDAX <MDAX.ETR>. Die Douglas-Aktie <DOU.ETR> (Nachrichten/Aktienkurs) gab ebenfalls um 1,88 Prozent auf 45,35 Euro nach. Der Index für mittelgroße Werte büßte gleichzeitig 1,50 Prozent auf 10.554,16 Punkte ein.

    "Die Zahlen sehen auf den ersten Blick nicht gut aus", sagte ein Händler in einer ersten Einschätzung. Die Bewertung sei jedoch schwierig, da keine Analystenprognosen für das erste Quartal verfügbar seien. Am Markt wird Börsianern zufolge die relativ intransparente Berichterstattung des Handelskonzerns bemängelt.

    Die Kooperation zwischen KarstadtQuelle und Douglas habe dagegen wenig Auswirkungen auf die Kursverläufe der beiden Aktien. "Die Verluste bei Douglas sind wohl mehr auf die allgemeine Marktkorrektur zurückzuführen", sagte ein Händler. Die Douglas-Sparte Thalia übernimmt nach eigenen Angaben zum 1. Februar 2008 die Karstadt-Buchabteilung.

    Nach Ansicht des Merck Finck-Analysten Nils Lesser dagegen ist die Kooperation sehr wichtig für Douglas. Die genauen Bedingungen seien zwar noch nicht bekannt. Da die Marktpostion von Thalia durch die Übernahme deutlich verbessert werde, sei sie aus strategischer Sicht sehr sinnvoll. Er bestätigte die Douglas-Titel mit "Buy"./chr/dr
    Avatar
    SeaCloud5
    schrieb am 11.05.07 12:30:09
    Beitrag Nr. 279 (29.267.314)
    Antwort auf Beitrag Nr.: 29.037.987 von G-C-L am 28.04.07 06:37:59Noch sind wir nicht bei 48 und wenn ja - warum ausgerechnet dann? Ich persönlich sehe keinen Grund, sie nicht weiter laufen zu lassen und vielleicht den SL nachzuziehen. Nur meine Meinung...
    Avatar
    SeaCloud5
    schrieb am 16.05.07 12:31:40
    Beitrag Nr. 280 (29.341.423)
    Antwort auf Beitrag Nr.: 29.037.987 von G-C-L am 28.04.07 06:37:59Nun? Also ich würde laufen lassen. Sind doch ganz nette Umsätze... nur meine Meinung...
    Avatar
    G-C-L
    schrieb am 16.05.07 16:50:01
    Beitrag Nr. 281 (29.346.139)
    Antwort auf Beitrag Nr.: 29.341.423 von SeaCloud5 am 16.05.07 12:31:40Vielen Dank! Ja ich lasse sie weiterlaufen...
    Heute neues ATH, wir klopfen schon bei der 49 an!

    Denke, dass die guten Jahresergebnisse und auch der Deal mit Karstadt/Quelle, betr. Übernahme von deren Buchabteilungen durch Thalia (Douglas) für viel neue Kursphantasie sowie zur Heraufsetzung des KZ auf 55 Euronen gesorgt haben.

    Bleibe also auf loooooooong...

    Gruß GCL ;):kiss::lick:
    Avatar
    SeaCloud5
    schrieb am 24.05.07 14:37:37
    Beitrag Nr. 282 (29.451.056)
    Ungewöhnlich grosse Intraday Schwankung heute. Finde ich. :confused:
    Avatar
    pinacolada1403
    schrieb am 30.05.07 14:08:49
    Beitrag Nr. 283 (29.539.707)
    Antwort auf Beitrag Nr.: 28.643.664 von allespaletti am 03.04.07 17:13:57Diese Aktie ist ein Edelstein
    :D Stimmt...und dieser Glanz erst :D
    Avatar
    G-C-L
    schrieb am 29.06.07 16:22:02
    Beitrag Nr. 284 (30.394.571)
    Antwort auf Beitrag Nr.: 29.539.707 von pinacolada1403 am 30.05.07 14:08:49Na ja, aber sie war schon klar über 50€ und vom ATH hat sie über 2 Oironen verloren. Andere haben jetzt in der Sommerflaute natürlich prozentual noch deutlich mehr eingebüßt. :(

    Wegen des großen Kurs-Spreads an manchen Tagen habe ich vorsichtshalber SL gelöscht, um nicht rauszufliegen. :eek:

    Ich denke, wenn die Aktien, insbes. des DAX und MDax, allgemein wieder steigen, wird unsere Douglas schneller wieder oben sein als viele andere Werte. Von dem ausgerufenen Kursziel 55 bin ich überzeugt, ich rechne sogar mit KZ 60€, nur: wird es in 1, 2 oder 3 Jahren erreicht, und wie sehen dann die neuen Perspektiven aus? :rolleyes:

    Die Dividenden-Rendite ist nicht berauschend, der größere Teil des Profits muss also durch entsprechende Kursgewinne generiert werden. Da spielt der Zeitfaktor eine wesentliche Rolle. :lick:

    Das Schönste an dieser Investition ist für mich, an einem soliden, hervorragend aufgestellten und geführten Unternehmen mit guten Wachstumschancen im größeren Europa beteiligt zu sein. Dadurch kann man sich als Aktionär hier sicherer fühlen als bei so manchem Großunternehmen im noblen DAX.
    So erinnere ich mich noch gut daran, daß ich meine DaimlerChrysler-Akten vor Jahren mit 5% Verlust verkauft habe, um mit diesem Geld bei Douglas Holding einzusteigen bei etwa 30€. Als es dann allgemein runter ging, bin ich einfach drin geblieben und hab die Kurse runter bis etwas über 12 ertragen in der Überzeugung, dass die Firma auch damals kerngesund war und übrigens auch in dieser Zeit Dividende gazahlt hat... :lick:

    Gruß GCL ;)

    PS: Warum ist hier so wenig los im Thread? Gibt es keine Fragen, die eine Diskussion verdienen? GB, Bilanz, GuV, Cashflow-Rechnung, Abschreibungen, Bewertungsprobleme, Q-Berichte?? Interessiert das hier niemanden? -
    Avatar
    Lostocos
    schrieb am 02.07.07 21:36:25
    Beitrag Nr. 285 (30.456.947)
    Also ich hab dieses Forum aufgegeben, da sich hier wirklich nichts tut. So bleiben wenigstens die fundamentalen Käufer dabei, die ohnehin von diesem konservativem Investment in Douglas überzeugt sind.

    Also KZ ist für mich bis Jahresende 63 Euro. Der Kurs macht diverse Marktsprünge in die jeweilige Richtung nicht 1:1 mit, was für mich bedeutet, dass hier keine Zocker am Werke sind. Mit eine Übernahme rechne ich auch noch nicht, wäre zu Schade...

    Aja über die Kooperation mit Karstadtquelle und die Bedingungen wird auch nichts mehr berichtet. Dann warten mir mal auf August aufs 3. Quartal.

    Was hält ihr eigentlich von der aktuellen Marktsituation und in welcher Branche seht ihr starkes Kurspotential.

    good trading :cool:
    Avatar
    G-C-L
    schrieb am 05.07.07 02:25:54
    Beitrag Nr. 286 (30.497.028)
    Antwort auf Beitrag Nr.: 30.456.947 von Lostocos am 02.07.07 21:36:25Also KZ 63 bis Ende 2007 ist sicherlich unbegründeter Optimismus, vielleicht ist KZ 55 eher realistisch. Der Kurs ist bisher immer nur langsam aber kontinuierlich gestiegen. KZ 63 nmM frühestens Ende 2008, damit wäre ich sehr zufrieden.

    An eine Übernahme glaube ich nicht, so lange die Gründerfamilie, Vater AR-Vorsitzender - Sohn CEO, so stark engagiert ist. Es ist wohl irgendwo im GB nachzulesen, wie groß deren Aktienpaket ist, eine Sperrminorität von über 25% haben sie mindestens. Dann ist glaube ich die Familie Oetker als zweitgrößter Aktionär beteiligt. Gegen den Willen dieser Großaktionäre ist eine Übernahme ausgeschlossen. Außerdem befindet sich ein sehr großer, wenn nicht der größte Teil der Aktien in Streubesitz.

    Die Marktsituation ist für die einzelnen Branchen, in denen Douglas Holding mit ihren Töchtern aktiv ist, unterschiedlich wie auch deren Zukunftsperspektiven. Das ist im GB sehr übersichtlich dargestellt. Es wird auf organisches Wachstum gesetzt, mit einer stetigen Vergrößerung des eigenen Filialnetzes im In- und Ausland. Dadurch erübrigen sich Firmenzukäufe, es sei denn, man würde eine zusätzliche Branche ins Programm aufnehmen. Derartige Aquise wird, wenn überhaupt, in aller Stille betrieben und in der Regel erst nach erfolgreichem Abschluss bekannt gegeben.
    Nach der Eröffnung einiger Parfümerieniederlassungen in den USA rechne ich auf diesem Geschäftsfeld in den kommenden Jahren dort mit überproportionalen Steigerungsraten in den Malls (Einkaufszentren) mittlerer Großstädte.
    Avatar
    Lostocos
    schrieb am 05.07.07 21:29:22
    Beitrag Nr. 287 (30.512.698)
    Ok 63 ist wohl etwas zu weit hinausgelehnt, aber ich dachte an eine Endrally im Dezember? 55,50 war ja ATH. Nur leider hat sich im Chartbild eine M-Formation bei 50 Euro gebildet, was nun ein wirklich starker Widerstand sein wird. Daher bin ich erstmal auf der Lauer. Es wird sicherlich nochmals stark runter gehen, hoffentlich. Dann erst ist wieder genug Schwung im Kurs um die 50 zu überwinden. Aber wer weiß schon was passiert... Vielleicht stehen wir Ende des Jahres bei 44 Euro??? Nobody knows!!!

    Darum good luck euch allen :cool:
    Avatar
    Tradingfuture_de
    schrieb am 07.07.07 18:46:58
    Beitrag Nr. 288 (30.545.043)
    !
    Dieser Beitrag wurde moderiert. Grund: Spammposting
    Avatar
    Lostocos
    schrieb am 13.07.07 09:37:29
    Beitrag Nr. 289 (30.665.418)
    Antwort auf Beitrag Nr.: 30.512.698 von Lostocos am 05.07.07 21:29:22Ja was ist den mit Douglas Chef los:

    Der ehemalige Manager der Douglas Holding AG und derzeitige Aufsichtsrat der Escada AG, Claus Mingers, hat in zwei Transaktionen in dieser Woche insgesamt 7.000 Aktien des Modeunternehmens erworben. Wie Escada mitteilte, kaufte Mingers am Dienstag zunächst 3.100 und am Mittwoch weitere 3.900 Escada-Aktien im Gesamtwert von rund 250.000 EUR. Darüberhinaus wollte das Unternehmen die Transaktion nicht kommentieren.

    Und was sagt ihr zu den letzten Ausübungen der PUT-SChein im WErt von 500.000 der Dr. Oetker. Gruppe? Hat das eine Aussagekraft für den KUrs oder ist eher unrelevant?
    Avatar
    Lostocos
    schrieb am 13.07.07 09:38:32
    Beitrag Nr. 290 (30.665.433)
    Antwort auf Beitrag Nr.: 30.665.418 von Lostocos am 13.07.07 09:37:29ok ehemalig, also nichts von bedeutung...

    aber das mit den PUt-scheinen betrifft aber schon douglas, ;)
    Avatar
    Lostocos
    schrieb am 19.07.07 20:10:09
    Beitrag Nr. 291 (30.765.589)
    19.07.2007 19:45
    Der „Inflationstrick“ der Fed


    von Jochen Steffens

    Es gibt einen alten Trick in der Politik: Man sagt zwar die Wahrheit, weiß aber, dass die Massen es anders verstehen. Ein „Betrug“ mit gutem Gewissen.

    Mich wundert, dass sich viele Analysten trotz stark steigender Energiepreise, trotz der ebenfalls stark steigenden Preisen der Agrarrohstoffe und trotz eines weiter schwächer notierenden US-Dollar keine Sorge um eine Inflation in den USA machen. Das passt nicht zusammen.

    Die US-Notenbank macht das ganz geschickt. Auf der einen Seite warnt sie vor Inflationsgefahren, auf der anderen Seite verharmlost sie diese. Aber das ist nicht der Trick den ich meine. Denn die Notenbank, beziehungsweise Ben Bernanke geht sogar noch einen Schritt weiter: Ganz offen stellt er fest, dass das Schlimmste für die Inflation die Sorge vor der Inflation selbst wäre (ich hatte diesen Effekt hier beschrieben).

    Diese Aussage lässt er so stehen. In den Statements zur Fed-Zinsentscheidung ist zu lesen, dass die Inflationsgefahren zwar unter Kontrolle wären, aber durch die hohe Ressourcenauslastung immer noch Inflationsgefahren bestehen.
    Zusammen wird es verständlich

    Diese beiden Aussagen muss man zusammen bringen, dann ergibt sich ein Gesamtbild.

    Im Prinzip sagt Bernanke, er werde alles tun, um keine Inflationssorgen aufkommen zu lassen. Können wir unter dieser Voraussetzung der Aussage trauen, dass die Inflationsgefahren eingedämmt sind? Besonders wenn die Fed die hohe Ressourcenauslastung als Gefahrenmoment betrachtet und wir aktuell auch noch mit steigenden Energie- und Agrarpreisen zu kämpfen haben?

    Was wird also die höchste Priorität haben? Die Inflationssorgen zu bekämpfen, oder auf die Inflationsgefahren deutlich und nachhaltig hinzuweisen? Die Antwort darauf ist eindeutig: Die Fed wird alles tun, um zu verhindern, dass Inflationssorgen aufkommen und das so lange, wie es eben möglich ist. Dazu wird sie weiterhin die Inflationsgefahren verharmlosen und dafür sorgen, dass die Anleger sich um andere Dinge sorgen.

    Denn sobald der Markt Inflation spielt, muss die Fed und wird die Fed mit Zinserhöhungen reagieren.

    Die Gut- und die Bösgläubigen


    Was mich wirklich wundert ist, dass der Markt dieses Spiel so offensichtlich „schluckt“. Das finde ich schon beeindruckend. Aber man weiß ja, dass man die Menschheit grob in zwei Lage aufteilen kann: Die Gutgläubigen und die Bösgläubigen.

    Die Gutgläubigen und dazu gehören die allermeisten Menschen, glauben einfach fast alles, was man ihnen vorsetzt, solange es scheinbar "logisch" begründet wird. Besonders wenn Aussagen schriftlich getätigt werden, genießen sie eine Wahrheitsvorschuss (was es auch so einfach macht, im Internet unglaublichen Schwachsinn zu verbreiten). Gerade an den Börsen habe ich aber gelernt, dass man jede Aussage wirklich immer selber überprüfen muss, weil es so unglaublich viele Börsenmärchen gibt, die sich hartnäckig halten und von vielen einfach ungeprüft übernommen werden. Und etwas wird nicht dadurch wahrer, dass es alle behaupten. Dass diese Börsenmärchen von so vielen übernommen werden, zeigt, dass die meisten eben zur Kategorie: "gutgläubig" gehören.

    Die Bösgläubigen hingegen sehen in allem eine Lüge. Alles ist lediglich dazu da, irgendjemanden, meistens sie selber, zu schädigen. Sie trauen Nichts und Niemanden, besonders keinen offiziellen Stellen (sehr häufig prädestinierte Verschwörungstheoretiker). Leider führt dieses Denken oft auch zu Thesen, die ebenfalls jeden Wahrheitsgehalt entbehren.

    Die Fed und die beiden Interpretationen

    Also gibt es auf der einen Seite diejenigen, die der Fed jedes Wort glauben und die folglich die Inflationsgefahren in den USA unterschätzen. Und dann gibt es die, die grundsätzlich alles was die Fed sagt, als Worte des Leibhaftigen selbst bezeichnen und in Frage stellen.

    Die Wahrheit liegt, wie so oft in der Mitte. Meine Erfahrungen mit der Fed sind recht positiv. Immer wieder musste ich feststellen, dass die Fed tatsächlich sehr oft genau sagt, was sie macht und womit sie rechnet. Zumindest wenn man genauer zuhört und das Eine mit dem Anderen zusammenbringt.

    Fed warnt vor Hypothekenkrise, um vor der Inflation abzulenken

    Wie immer hat diese Einleitung einen Hintergrund. In diesem Fall geht es um einen weiteren Trick. Ben Bernanke hat gestern in seiner Rede den Fokus der Anleger auf die Hypothekenkrise gezwungen. Auch das ist sehr geschickt, denn dadurch wird der ängstliche Blick der Anleger von der wesentlich gefährlicheren Inflation und dem schwachen Dollar abgelenkt. Denn die Hypothekenkrise ist im Moment das Thema für die Märkte schlechthin. Wenn jetzt noch Benny himself darauf hinweist, dann ist es der letztendlich Beweis, dass von dieser Seite den Märkten wirklich Ungemach droht - so die verbreitete Meinung. Damit erreicht Bernanke genau das, was er angekündigt hat: Die Inflationssorgen treten in den Hintergrund. Und das, obwohl er ebenfalls vor den Inflationsgefahren gewarnt hat. Sie erkennen das an den Headlines der heutigen Nachrichten, die hauptsächlich auf die Hypothekenkrise abzielen – es funktioniert also.

    Alles Quatsch!

    Ich werde jetzt eine These aufstellen, und ich weiß jetzt schon, dass ich wieder viele, viele Mails erhalte, die mich der totalen Ahnungslosigkeit bezichtigen werden. Aber das ist nichts Neues, und in den meisten Fällen haben sich gerade die Thesen bestätigt, die den stärksten Widerspruch erregten.

    These: Die Hypothekenkrise wird vollkommen überbewertet!

    Diese Hypothekenkrise ist für den Markt (mittelfristig, kurzfristig können Nachrichten schon die Kurse bewegen) kaum von Bedeutung.

    Wirklich jeder redet davon – die Informationen sind allen bekannt und nur ganz selten wird die Börse durch das Offensichtliche nachhaltig negativ beeinflusst. Es bedarf da schon einer Überraschung und wo sollte die jetzt noch herkommen?

    Zudem geht es dabei um Summen, die für den internationalen Kreditmarkt und den Währungsverkehr kaum von größerem Interesse sind. Sozusagen Peanuts. Vergessen Sie das.

    Da wo niemand hinschaut

    Die Gefahren lauern immer da, wo die wenigsten hinschauen. Und mir gefällt es nicht, dass im Moment so wenige auf die Inflationsgefahren schauen, dass der Markt so wenig auf den steigenden Ölpreis achtet, den schwachen Dollar und, dass auch so wenig sehen, dass in China die Indizes seit geraumer Zeit schon nicht mehr weiter steigen.

    Kaum jemand rechnet mit Zinserhöhungen in den USA, aber wenn die Inflation wieder anzieht und der Dollarverfall sich ausweiten würde, dann muss die Fed reagieren. Dann wird es zu steigenden Zinsen kommen und steigende Zinsen sind nicht gut für den Markt.

    Viele Grüße

    Ihr

    Jochen Steffens

    P.S. Sehen Sie, wie ich sagte: „Noch darf man nicht short gehen, noch sind die bearishen Signale nicht ausgelöst worden!“ Wenn jetzt die Hochs im Dax und Co. nach oben überwunden werden, kann man wieder etwas mehr „entspannen!“ – Mann, ist das ein Hin und Her. Für das schnelle Daytrading ein Genuss, aber für alle Trader, die etwas länger investieren, der Horror... Warten wir ab, wohin sich die Seitwärtsbewegung im Dax auflöst.
    Avatar
    Lostocos
    schrieb am 27.07.07 14:29:10
    Beitrag Nr. 292 (30.876.552)
    Douglas dürfte davon auch wieder profitieren.

    News - 21.07.07 11:37
    Ansturm auf Harry Potter hat begonnen

    Das Warten der Harry-Potter-Fans hat ein Ende: Der Sturm auf den lang ersehnten Finalband ist weltweit eröffnet. Der siebte und letzte Teil der Reihe um den beliebten Zauberlehrling ist in der Nacht zu Samstag erschienen.


    Von Australien über Deutschland bis Brasilien ergatterten sich die ersten Fans punkt eine Minute nach Mitternacht britischer Zeit die ersten Exemplare von "Harry Potter and the Deathly Hallows" und vertieften sich sofort in die Lektüre. Ob in London oder Berlin, Wien oder Auckland - vielerorts bildeten sich vor den Verkaufsständen lange Schlangen. Nach den Erwartungen der Verlage sollte sich der englischsprachige Roman schon in den ersten Stunden mehrere Millionen Mal verkaufen und alle bisher da gewesenen Rekorde brechen. Die deutsche Übersetzung, deren Titel noch nicht bekannt ist, erscheint am 27. Oktober.



    Für große und kleine Liebhaber der Geschichten aus der Zauberschule Hogwarts war es die Nacht der Nächte: Vor der Londoner Buchhandlung Waterstone's am Piccadilly Circus warteten bis zu 6000 Menschen auf das neue Abenteuer von Harry und Co. Einige lieferten sich kleinere Rangeleien, ansonsten aber feierten Fans eine friedliche Party. Harrys Schöpferin Joanne K. Rowling trug bei ihrer Mitternachts-Lesung im Londoner Naturkundemuseum in einem großen Sessel aus rotem Samt Platz sichtlich bewegt das erste Kapitel vor. Wer nicht zu den 500 Ticket-Inhabern zählte, konnte Rowling lediglich zwölf Minuten lang live im Internet lauschen.

    In Städten wie Berlin, Frankfurt/Main, Düsseldorf oder Aachen legten Buchhandlungen Nachtschichten ein. Der Verkauf begann hier wegen der Zeitverschiebung zur Potter-Metropole London nicht um Mitternacht, sondern eine Stunde später. Im Berliner Kulturkaufhaus Dussmann wurden die Fans von einem Zauberer und einer Wahrsagerin begrüßt. Mit Butterbier, Schokofröschen und Zauberwasser ließ sich die Zeit überbrücken. Schon in der ersten Stunde wurden 1200 Exemplare verkauft, wie eine Sprecherin berichtete. Auch vor der Mayerschen Buchhandlung in Aachen warteten die Fans. "Als bei uns das Licht anging, haben die Leute in der Warteschlange vor unserem Geschäft applaudiert", berichtete Sprecherin Simone Thelen.


    "Bei uns ist die Hölle los"





    Am Frankfurter Flughafen konnten sich die gespannten Fans ebenfalls schon nachts mit Lesestoff versorgen. "Bei uns ist die Hölle los", sagte Michael Lambert, Regionalverkaufsleiter bei der Handelsgruppe Valora, über den Andrang im dortigen "k Bookstore". "Die Nachfrage ist exorbitant hoch und übertrifft deutlich unsere Erwartungen." Großer Trubel herrschte ebenfalls in der Buchhandlung Lehmanns in Leipzig. "Wir sind sehr zufrieden", sagte Leiter Jürgen Seidel. "Der Countdown wurde runtergezählt, ein Zauberer zauberte das Buch herbei und viele Fans waren verkleidet."

    Während die 55-jährige Schnell-Leserin Anne Jones aus dem britischen Leicester gerade mal 47 Minuten brauchte, um die 199.900 Wörter auf 607 Seiten zu lesen, begann für alle anderen Anhänger eine lange Nacht. "Ich schließe mich gleich zusammen mit meiner Schwester im Badezimmer ein", sagte Sophia Papanicols (16) aus London. Die 23 Jahre alte Anna Gallen, ebenfalls aus der Potter- Metropole, legte gleich in der U-Bahn mit der Lektüre los. "Es ist irgendwie surreal, das Buch jetzt tatsächlich in den Händen zu halten", sagte sie. "Ich habe zwei Jahre darauf gewartet. Jetzt kann und will ich es wirklich nicht mehr aus der Hand geben."

    Während die Fans in Neuseeland mit dem Finale der Fantasy-Reihe in den Tag starteten, hielten die Wiener Potter-Anhänger in der heißen Sommernacht tapfer die Augen offen. In Australien landete ein treuer Fan kurz vor der Veröffentlichung mit Unterkühlung im Krankenhaus, weil er seiner in einen eiskalten See gefallenen Quittung für das vorbestellte Buch hinterher sprang. In Tokio dagegen war von der großen Potter-Faszination zunächst nichts zu spüren. Nur rund 20 Käufer warteten vor dem Maruzen Bookstore im Zentrum der japanischen Hauptstadt. Dagegen herrschte in Buchhandlungen Brasiliens teilweise Ärger, weil die Bücher schnell vergriffen waren.


    Feier mit Geistern und Gnomen


    Der größte deutsche Harry-Potter-Fanclub feierte in der Zitadelle Spandau in Berlin, die im 16. Jahrhundert auf den Fundamenten einer Burg gebaut worden war. Der Internet-Buchhändler Amazon organisierte dort die Harry-Potter-Akademie mit Geistern und Gnomen, Zaubertricks und Hexsprüchen. Nach einer knappen Stunde Schmökern gaben die Teilnehmer ihrer ersten Bewertungen ab: Mehr als 65 Prozent erteilten die Note Eins, 3 Prozent waren enttäuscht.

    "Alle Geheimnisse, die ich so lange mit mir herumgetragen habe, werden nun auch Eure sein", schrieb Rowling auf ihrer Internetseite. Die Saga um den Zauberlehrling und seinen Kampf gegen das Böse nimmt im letzten Band der Reihe ein glückliches Ende. Allerdings lässt die Autorin auf Harrys Weg zum persönlichen Glück einige lieb gewonnene Charaktere sterben. Dennoch endet das Werk mit dem Satz: "Alles war gut."







    Quelle: Financial Times Deutschland
    Avatar
    Lostocos
    schrieb am 27.07.07 16:25:07
    Beitrag Nr. 293 (30.878.713)
    M I T T W O C H, 8. August:

    ***01:50 JP/Auftragseingang Maschinenbau Juni
    ***07:00 DE/Techem AG, Ergebnis 3Q, Eschborn
    ***07:00 NL/ING Groep NV, Ergebnis 2Q, Amsterdam
    ***07:30 DE/adidas AG, Ergebnis 1H (10:00 Conference Call), Herzogenaurach
    ***07:30 DE/GPC Biotech AG, Ergebnis 2Q, Martinsried
    ***07:30 DE/MLP AG, Ergebnis 2Q (10:00 Telefonkonferenz), Heidelberg
    ***07:30 DE/Rheinmetall AG, Ergebnis 2Q, Düsseldorf
    ***07:30 AT/voestalpine AG, Ergebnis 1Q, Linz
    ***07:30 CH/Swisscom AG, Ergebnis 1H, Bern
    ***08:00 DE/Destatis, Leistungsbilanz Juni
    ***08:00 DE/Destatis, Umsatz Verarbeitendes Gewerbe Juni
    ***08:00 DE/AMB Generali Holding AG, Ergebnis 2Q, Aachen
    ***08:00 DE/Axel Springer AG, Ergebnis 2Q, Berlin


    ++++08:00 DE/Douglas Holding AG, Ergebnis 3Q, Hagen++++

    Erste Einschätzungen???:confused:
    Avatar
    Lostocos
    schrieb am 07.08.07 22:30:37
    Beitrag Nr. 294 (31.071.834)
    Keiner meldete sich zu Wort über das mögliche Geschäft?

    Is eh zu spät, morgen wissen wir mehr... Aktien habe sich ganz schön zurückgezogen... Vorbote für schlechte Zahlen... oder doch letzte Möglichkeit zu verbilligen... wer weiß...

    good luck :cool:
    Avatar
    Lostocos
    schrieb am 08.08.07 18:41:48
    Beitrag Nr. 295 (31.084.324)
    Naja ich weiß auch nicht recht, wie ich nun die Zahlen deuten soll. Insgesamt gesehen eigentlich eher optimistisch, jedoch was den Kursverlauf der letzten Wochen angeht pessimistisch.

    Heute Handelsvoumina so hoch wie vor fast 2 Jahren nicht mehr!!! :confused:n

    good luck :cool:
    Avatar
    Lostocos
    schrieb am 08.08.07 22:45:50
    Beitrag Nr. 296 (31.088.147)
    DOUGLAS HOLDING (Xetra: 609900 - Nachrichten)

    HAMBURG - M.M. Warburg hat die Aktien von Douglas nach Quartalszahlen mit "Buy" und einem Kursziel von 52 Euro bestätigt. Der Umsatz im dritten Quartal habe über den eigenen Erwartungen und denen des Marktes gelegen, schreibt Analyst Thilo Kleibauer in einer am Mittwoch veröffentlichten Studie. Für das Gesamtjahr 2007 habe Douglas den Ausblick zudem bestätigt und erwarte einen Gewinn vor Steuern (EBT) von 148 Millionen Euro. Kleibauer sieht weiteres Wachstums- und Margenpotenzial.

    DOUGLAS HOLDING

    STUTTGART - Die LBBW hat die Aktie von Douglas nach Quartalszahlen mit "Kaufen" und einem Kursziel von 54 Euro bestätigt. Die 9-Monatszahlen hätten im Rahmen der Erwartungen gelegen, schreibt Analyst Hans-Peter Kuhlmann in einer am Mittwoch veröffentlichten Studie. Das dritte Quartal sei erwartungsgemäß etwas schwächer als das Vorjahresquartal gewesen, da ein Teil des Ostergeschäfts dieses Jahr in das zweite Quartal gefallen war. Zusätzlich hätten drei Millionen Euro Restrukturierungsaufwendungen für die Männermoden-Tochter Pohlmann belastet. Der Ausblick für den Gewinn vor Steuern (EBT) von 139 bis 142 Millionen Euro bleibe unverändert.

    DOUGLAS HOLDING

    FRANKFURT - Equinet hat die Aktie von Douglas Holding nach Zahlen und vor einer Telefonkonferenz mit "Accumulate" bestätigt. Das von dem Einzelhandelsunternehmen ausgewiesene Ergebnis für das dritte Geschäftsquartal 2006/07 habe die Erwartungen erfüllt, schrieben die Analysten Ingbert Faust und Stephan Simmroß in einer Studie vom Mittwoch. Die Zielvorgaben für das gesamte Geschäftsjahr seien bekräftigt worden, hieß es. Das Kursziel bleibe bei 51,50 Euro.
    Avatar
    Lostocos
    schrieb am 08.08.07 22:46:55
    Beitrag Nr. 297 (31.088.160)
    Aber warum steht dann die Aktie noch bei 43,50??? Spielen die etwa Ratespiel, oder wissen die von was sie sprechen?
    Avatar
    Lostocos
    schrieb am 08.08.07 22:48:42
    Beitrag Nr. 298 (31.088.185)
    ******Aufholbedarf***********

    Avatar
    Lostocos
    schrieb am 09.08.07 16:10:17
    Beitrag Nr. 299 (31.097.318)
    WAs ist denn bitte da los?????
    Avatar
    Lostocos
    schrieb am 10.08.07 23:59:09
    Beitrag Nr. 300 (31.122.684)
    soll man verkaufen? ich bin kurz davor nur mehr auf cash zu sitzen!

    Keiner mehr da?
    Avatar
    Lostocos
    schrieb am 16.08.07 11:14:08
    Beitrag Nr. 301 (31.181.234)
    DOUGLAS expandiert nach Litauen - Einstieg bei Baltic Cosmetic Holding

    Der Handelskonzern DOUGLAS <DOU.ETR> (Nachrichten/Aktienkurs) treibt die Expansion seiner gleichnamigen Parfümeriekette in Osteuropa voran und kauft die Mehrheit der litauischen Baltic Cosmetic Holding (BCH). DOUGLAS habe sich mit 51 Prozent an dem Unternehmen mit Sitz in Riga beteiligt, teilte der Konzern am Mittwoch mit. Die restlichen 49 Prozent verbleiben bei der Firmengründerin Ieva Plaude.

    BCH betreibt in den baltischen Staaten Estland, Lettland und Litauen insgesamt 78 Parfümerien mit einem Jahresumsatz von rund 35 Millionen Euro. Seit 2001 ist Douglas in Polen und Ungarn, seit 2003 in Russland, seit 2004 in Tschechien und seit 2005 in der Slowakei vertreten./she/sk

    *****************************************************************

    Das ist ein sehr guter Schritt gewesen. Denn in Lettland haben wir die höchste BIP-Wachstumsraten von 11,3%, Estland mit 9,8% und Litauen mit 7,7% im Vergleich Europa mit 2,8%!!!!


    Daten aus dem heutigen Wirtschaftsblatt.

    good trading :cool:
    Avatar
    Lostocos
    schrieb am 17.08.07 09:44:12
    Beitrag Nr. 302 (31.198.644)
    DOUGLAS HOLDING (Xetra: 609900 - Nachrichten)

    HAMBURG - M.M. Warburg hat Douglas mit "Buy" und einem Kursziel von 52 Euro bestätigt. Der Zukauf des Handelskonzerns in Osteuropa werde begrüßt, schrieb Analyst Thilo Kleibauer in einer Studie vom Donnerstag. Damit unterstreiche Douglas seine Wachstumsabsichten in diesem Markt und sichere sich die Marktführerschaft in Litauen und Lettland. Die Akquisition dürfte einen positiven Umsatzbeitrag von rund vier Prozent des internationalen Parfümgeschäfts im laufenden Geschäftsjahr leisten.
    Avatar
    Lostocos
    schrieb am 22.08.07 16:31:36
    Beitrag Nr. 303 (31.256.834)
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Staatsbankrott? Bankenkrisen? Darauf gibt es nur eine Antwort: Viel Lärm um nichts! (André Kostolany)

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
    Avatar
    Lostocos
    schrieb am 26.08.07 16:32:32
    Beitrag Nr. 304 (31.296.718)
    Jahresendziele?

    Ich hoffe, denke, glaube... KZ-Range: 50-55
    Avatar
    Lostocos
    schrieb am 29.08.07 13:50:59
    Beitrag Nr. 305 (31.328.231)
    ANDELSBLATT, Dienstag, 28. August 2007, 09:35 Uhr
    Unter der Lupe

    Douglas gilt jetzt als Schnäppchen
    Von Til Knipper


    Prinzipiell hätte Douglas Potenzial gehabt, am Aktienmarkt ein Gewinner des trüben Sommers zu werden. Doch auf die Kursspitze folgte ein Einbruch. Allerdings liegt dies nicht am Unternehmen selbst – der Kurs wurde vom schlechten Marktumfeld nach unten gezogen. Für Anleger ein guter Zeitpunkt, um einzusteigen.

    Für die Einzelhandelskette Douglas läuft es gut. Foto: dpa
    Bild vergrößernFür die Einzelhandelskette Douglas läuft es gut.

    FRANKFURT. Eigentlich hätte der im MDax notierte Einzelhändler Douglas von den niedrigen Temperaturen dieses Sommers profitieren müssen, denn Verbraucher kaufen bei Hitze nur ungern ein. Trotzdem hat der Kurs in der Spitze seit seinem Hoch Ende Mai mehr als 17 Prozent verloren. Auch die Geschäftsentwicklung kann kein Grund für den Einbruch sein. Der Konzern hat für die ersten drei Quartale des laufenden Geschäftsjahres, das bis Ende September geht, ordentliche Zahlen vorgelegt. Den erlittenen Kursverlust erklären Analysten vor allem mit dem schlechten Marktumfeld infolge der amerikanischen Hypothekenkrise. Investoren haben die Aktie verkauft, weil sie Geld brauchten.

    „Da haben wohl gerade institutionelle Anleger Gewinne mitgenommen, um ihre Liquidität zu verbessern“, sagt Martina Noß, Analystin bei der NordLB. Ähnlich sieht das auch Clemens Müller von der BHF-Bank. Bei der Korrektur des Gesamtmarktes seien einige Mittelständler wie Douglas einfach mit erwischt worden.

    Entsprechend hoch ist auf der anderen Seite das Potenzial, wieder nach oben zu kommen. „Wenn jemand von der Konsumerholung in Deutschland profitiert, dann ist es Douglas“, sagt Müller, der die Aktie zum Kauf empfiehlt. Analysten und das Unternehmen selbst erwarten , dass sich die Kauflust der Deutschen in der zweiten Jahreshälfte deutlich belebt. Nicht nur die bekannten Parfümerien, sondern auch die ebenfalls zum Konzern gehörenden Sparten Schmuck („Christ“), Süßwaren („Hussel“), Mode („Appelrath-Cüpper“ und „Pohland“) und Bücher („Thalia“) müssten dann ihre Umsätze weiter steigern können. Schon jetzt sieht die Douglas-Holding höhere Durchschnittsbons pro Einkauf.


    Schwierigkeiten gibt es derzeit nur bei der angekündigten Übernahme der Karstadt-Buchabteilungen durch Thalia. Die geplante Eröffnung erster Pilotfilialen Ende Juli musste auf den Herbst verschoben werden. Grund dafür ist, dass die zu übernehmenden Mitarbeiter von Karstadt auf der Einhaltung zahlreicher Betriebsvereinbarungen bestehen, Douglas aber keinesfalls eine Zweiklassengesellschaft in der Thalia-Belegschaft einführen möchte. Selbst ein Scheitern der Übernahme habe aber keine großen Auswirkungen auf die Profitabilität der Gruppe, meint Ingbert Faust von Equinet der die Aktie von „halten“ auf „kaufen“ hochgestuft hat.

    Auch bei der Modesparte müssten wieder bessere Zeiten anbrechen. In der Vergangenheit hatten Fehler beim Einkauf zu enttäuschenden Ergebnissen geführt. „Bei Appelrath-Cüpper gibt es bereits positive Anzeichen“, sagt Analystin Noß. Bei Pohland müsse man abwarten, ob die Restrukturierung, die noch einmal drei Mill. Euro gekostet hat, Wirkung zeige.

    Die Akquisitionen des Konzerns in Osteuropa wird von den meisten Analysten begrüßt. Der Konzern hat Mitte August die Mehrheit an einer baltischen Parfümeriekette erworben. Damit ist Douglas in 21 Ländern aktiv. „Die Zukäufe in Osteuropa passen gut ins Bild, weil man dort flächenbereinigt ein deutlich höheres Wachstum erzielen kann“, sagt BHF-Analyst Müller. In Deutschland erreiche Douglas dagegen nur rund ein Prozent. Auch der Markt hat den jüngsten Zukauf honoriert. Seit der Bekanntgabe stieg die Aktie um über vier Prozent. Zum Jahresanfang liegt sie immerhin noch mit zehn Prozent im Plus. Von zehn Analysten raten laut Bloomberg derzeit fünf zum Kauf der Aktie. Vier stufen sie mit „halten“ ein und nur einer rät zum Verkauf.
    Avatar
    SeaCloud5
    schrieb am 30.08.07 13:57:55
    Beitrag Nr. 306 (31.341.661)
    Antwort auf Beitrag Nr.: 31.328.231 von Lostocos am 29.08.07 13:50:59Der Artikel spricht mir aus der Seele. Ich habe ebenfalls Gewinne mitgenommen, da ich nicht auf ganz breiter Front mit dem Markt abstürzen wollte. Bin dann leider zu früh wieder eingestiegen und stehe daher mit Douglas (noch) leicht im Minus.

    Der Wert ist der Konservativste in meinem Depot und ich war damit immer zufrieden. Demzufolge glaube ich auch fest an eine mittelfristige Erholung und einen langfristigen Erfolg.
    Avatar
    Lostocos
    schrieb am 30.08.07 16:32:02
    Beitrag Nr. 307 (31.344.265)
    Ich hatte Douglas auch in meinem konservativem Depot, jedoch war der Kursverlust nicht gerade konservativ und vor allem schön stetig. Was meistens bedeutet, dass der darauffolgende Kursanstieg eher träge voran geht, denn was langsam fällt, steigt meist wieder langsam, was ich insgeheim natürlich nicht hoffe.

    Vergleicht Metro, dort war eher ein rascher Kursverlust gefolgt von massiver Bodenbildung und jetzt steht sie wieder dort wo sie herkam und douglas-Anleger überlegen sich noch, ob sie wieder einsteigen sollen oder doch lieber abwarten. Ich schätze wir werden heuer maximal 49 bis 50 vielleicht kurz die mal die 51 sehen.

    good trading :cool:
    Avatar
    Lostocos
    schrieb am 04.09.07 20:25:46
    Beitrag Nr. 308 (31.390.320)
    Jetzt bin ich wieder long... Jetzt kann der Big-player den Deckel runter geben... *g*


    good luck :cool:
    Avatar
    Lostocos
    schrieb am 13.09.07 11:01:57
    Beitrag Nr. 309 (31.557.531)
    Ausgestoppt! :confused:

    Verstehe die Welt nicht mehr, warum sackt der Kurs dermaßen ohne News ab, ich finde nämlich keine...

    Weiß einer mehr von euch?
    Avatar
    Lostocos
    schrieb am 13.09.07 17:18:32
    Beitrag Nr. 310 (31.562.994)
    Hab nix gefunden... hat wohl eher charttechnische Gründe... gestern sah so aus, als ob die Aktie kurz vorm Ausbruch stand, doch der Abwärtstrend ist stärker. Werde erst wieder kaufen, wenn dieser Trend gebrochen ist... Hoffe dies war keine Bärenfalle...

    good trading :cool:
    Avatar
    Lostocos
    schrieb am 14.09.07 16:13:09
    Beitrag Nr. 311 (31.574.525)
    43,00 Aktien im Verkauf 1.000
    42,87 Aktien im Verkauf 1.440
    42,84 Aktien im Verkauf 585
    42,80 Aktien im Verkauf 15.000 :mad:
    42,78 Aktien im Verkauf 300
    42,75 Aktien im Verkauf 988
    42,73 Aktien im Verkauf 700
    42,70 Aktien im Verkauf 759
    42,67 Aktien im Verkauf 129
    42,66 Aktien im Verkauf 648

    http://aktienkurs-orderbuch.finanznachrichten.de/DOU.aspx

    Die Aktie wird seid Wochen gedrückt was geht... bis der letzte Saft draußen ist und was kommt dann... etwa das K.O.?

    Eine schönes Wochenende and good tradings :cool:
    Avatar
    Wertesucher
    schrieb am 17.09.07 21:02:34
    Beitrag Nr. 312 (31.636.825)
    Hallo zusammen,

    in einer ersten Analysteneinschätzung wird der Pohland-Verkauf postiv beurteilt:


    Douglas Holding veräußert ertragsschwache Herrenmode

    Montag 17. September 2007, 16:57 Uhr

    Von Archibald Preuschat

    Dow Jones Newswires

    FRANKFURT (Dow Jones)--Die Douglas Holding AG hat sich von ihrem Herrenmodegeschäft getrennt. Die elf Pohland-Filialen wurden an die in München ansässige Aurelius AG veräußert, wie das im MDAX gelistete Unternehmen am Montag mitteilte. Damit beschränkt sich Douglas im Modebereich nunmehr nur noch auf die derzeit 15 Damenmodefilialen von Appelrath-Cüpper, deren Geschäftsentwicklung erfolgreicher ist.

    "Pohland gehörte zu den wachstumsschwächeren Bereichen der Douglas", teilte das Unternehmen am Montag auf Nachfrage mit. Nach Ablauf von neun Monaten des laufenden Geschäftsjahres 2006/07 per Ende Juni verzeichnete Appelrath-Cüpper einen Umsatz von 123 Mio EUR nach 102 Mio EUR im Vorjahresvergleich, während der Umsatz von Pohland mit 42 Mio EUR "in etwa auf Vorjahresniveau" gelegen hatte. Im zurückliegenden Geschäftsjahr 2005/06 hatte Pohland bei 53 Mio EUR Umsatz einen EBITDA-Verlust von 1,3 Mio EUR erzielt.

    Christian Bruns, Analyst bei Sal. Oppenheim, begrüßte die Transaktion aus strategischer Sicht. "Damit fällt auch der letzte Bereich aus dem Douglas-Portfolio, der seine Kapitalkosten nicht verdient hat", sagte er zu Dow Jones Newswires. Douglas gestand auf Nachfrage ein, dass Pohland es in den "letzten Jahren" nicht gelungen sei, ihre Kapitalkosten zu verdienen.

    Bruns unterstellt auch, dass das Desinvestment keine negativen Spuren in den Büchern der Handelskette hinterlässt. Obwohl die Douglas Holding erst mit Vorlage des Berichtes für 2006/07 Angaben zu einem Buchgewinn oder -verlust durch die Transaktion machen will, wird an der Ergebnisprognose für das am 30. September endende laufende Geschäftsjahr aber festgehalten.

    Demnach soll das Vorsteuerergebnis in der Größenordnung zwischen 139 Mio und 142 Mio EUR liegen und der Umsatz der Gruppe um 10% bis 12% steigen. Im vergangenen Geschäftsjahr hatte die Handelskette mit den Schwerpunkten Parfümerie und Buchhandel bei einem Umsatz von 2,68 Mrd EUR ein Vorsteuerergebnis von 129,4 Mio EUR erzielt. Bereits im Mai hatte sich die Douglas Holding vier René Kern-Schmuckgeschäfte verkauft und konzentriert sich in diesem Bereich auf die Marke Christ.

    Die Aurelius AG ist nach der Übernahme von Quelle Frankreich bereits im Textilgeschäft tätig und kündigte am Montag an, die 486 Mitarbeiter an den elf Standorten zu übernehmen. Auch sei eine Umfirmierung nicht vorgesehen. Aurelius will auf "die bereits eingeleiteten Verbesserungsmaßnahmen aufsetzen"....

    Grüße
    Wertesucher
    Avatar
    Lostocos
    schrieb am 17.09.07 22:42:55
    Beitrag Nr. 313 (31.637.933)
    Antwort auf Beitrag Nr.: 31.636.825 von Wertesucher am 17.09.07 21:02:34Na aber hallo... Mal endlich ein Beitrag von einem anderen User... Bin schon schizophren geworden bei der Alleinunterhaltung... Ist ja schon fast wie ein Tagebuch... *G*

    Ich hatte gehofft, dass Douglas die Pohland-Kette abwirft. Vielleicht bestand der Deal mit Aurelius schon länger, jedoch nur unter der Voraussetzung das vorher nochmals Geld (umstruktierungsmaßnahmen) in die Kette gesteckt wird, bevors abgegeben wird. So wie bei einem Autokauf - Vorher sollte es schon Pickerltauglich sein...

    Mal sehen wie der Jahresbericht ausgehen wird. Vielleicht hat ja Douglas selbst in der letzten Zeit Aktien rausgeschmissen, um das Geld wieder reinzuholen. Denn der Kurs ist ganz schön runter geprügelt worden...

    Mal sehen...und abwarten was morgen bzw. die Woche passiert...

    good luck :cool:
    Avatar
    Lostocos
    schrieb am 18.09.07 16:46:48
    Beitrag Nr. 314 (31.646.436)
    Der Kurs von Douglas hat eindeutig ein Ticket gen Norden gekauft... Will sie etwa übernommen werden, wenn das so weiter geht...
    Die Nachricht über den Pohland-Abstoss kommt anscheinend überhaupt nicht an... Interessiert wohl niemanden...
    Ist da was im Busch... sieht nach negativen News aus...:confused:

    Meine Prognose für den FED-Zinsentscheid heute : Bernake wird die Zinsen bei 5,25 belassen... Topp die Wette gilt...:cool:
    Avatar
    Wertesucher
    schrieb am 18.09.07 21:21:24
    Beitrag Nr. 315 (31.650.650)
    Antwort auf Beitrag Nr.: 31.646.436 von Lostocos am 18.09.07 16:46:48Hallo Lostocos,

    nun ja, mit dem Wetten ist das so eine Sache, genau wie mit der Prognose der Aktienkurse. Nur eins ist eigentlich sicher: Nachher ist jeder klüger.

    Damit du hier nicht dein Douglas-Tagebuch oder deinen Douglas-Monolog führen musst, will ich einmal kurz meine Einschätzung des aktuellen Kursverlaufs zur Diskussion stellen.

    Generell sehe ich Douglas als ein Unternehmen, das sich organisch ohne große Kapriolen stetig entwickelt, was allerdings ganz reale Zeit benötigt, da sich das Kundenverhalten nicht immer per Mausklick ändert. Die Konzentration auf weniger und ertragreichere Töchter dürfte die positive Tendenz noch verstärken.

    Für die konkrete Beurteilung des Pohland-Verkaufs müsste man natürlich den Preis kennen, denn immerhin wurde in diese Kette Geld gesteckt, was sich bilanziell auswirkt.

    Die von dir gesehene Kursschwäche bewerte ich im Vergleich zum Gesamtmarkt weniger hart. Legt man die Charts von DAX, MDAX und SDAX über den Kurs der Douglas-Aktie, haben sich im letzten halben Jahr nur die bisher relativ niedrig bewerteten DAX-Aktien deutlich besser entwickelt.

    Belastend für Douglas könnten Put-Optionen von Insidern wirken, die
    bereits vor einiger Zeit für Irritaitonen gesorgt haben, die sogar auf einer HV angesprochen wurden. Immerhin gibt es Marktteilnehmer, die nicht nur wie du ohne Kosten "virtuell" wetten, sondern es mit Einsatz von realem Geld auf Kurse unter
    40 € und dazu noch gegen Herrn Kreke machen.

    Aber bald dürften sicherlich wieder die alljährlichen Empfehungen für Douglas erscheinen, die auf das bevorstehende Weihnachtsgeschäft verweisen.

    Grüße
    Wertesucher
    Avatar
    Wertesucher
    schrieb am 19.09.07 10:06:56
    Beitrag Nr. 316 (31.656.160)
    Wie erwartet kennen die Analysten den Kalender :):

    Douglas Holding akkumulieren

    18.09.2007
    AC Research

    Westerburg (aktiencheck.de AG) - Der Analyst Henning Wagener von AC Research empfiehlt weiterhin, die Aktien der Douglas Holding (ISIN DE0006099005 / WKN 609900) zu akkumulieren.

    Die Gesellschaft habe einen Beteiligungsverkauf bekannt gegeben.

    So trenne sich das Unternehmen von seinem Herrenmodegeschäft. In diesem Zusammenhang würden die elf Pohland-Filialen von der Beteiligungsgesellschaft Aurelius mit Wirkung zum 13. September 2007 übernommen. Hinsichtlich des Kaufpreises hätten beide Vertragsparteien Stillschweigen vereinbart. Angaben zu einem möglichen Buchgewinn oder Buchverlust seien ebenfalls nicht gemacht worden.

    Im Geschäftsjahr 2005/2006 habe Pohland einen Nettoumsatz von rund 53 Millionen Euro erwirtschaftet. Gleichzeitig sei ein EBITDA-Verlust von 1,3 Millionen Euro angefallen. In den ersten neun Monaten des laufenden Geschäftsjahres habe der Umsatz bei Pohland mit 41,7 Millionen Euro auf Vorjahresniveau gelegen. Das Ergebnis bei Pohland sei aber durch einen Restrukturierungsaufwand in Höhe von 3 Millionen Euro belastet worden. Zukünftig werde sich Douglas im Modebereich auf die Damenmodefilialen von Appelrath-Cüpper konzentrieren.

    Nach Ansicht der Analysten von AC Research erscheine der Verkauf insgesamt sinnvoll. So habe sich das Unternehmen vom derzeitigen Sorgenbereich getrennt und könne sich zukünftig auf ein profitables Wachstum in den margenträchtigeren Segmenten konzentrieren. Für das Gesamtjahr 2006/2007 rechne die Konzernleitung weiter mit einem Umsatzanstieg um 10 bis 12% und einem Vorsteuergewinn zwischen 139 und 142 Millionen Euro. Die Analysten von AC Research würden davon ausgehen, dass Douglas diese Zielmarken gut erreichen werde.

    Beim gestrigen Schlusskurs von 42,66 Euro erscheine das Unternehmen mit einem KGV 2006/2007e von rund 18 weiterhin relativ moderat bewertet. Vor dem Hintergrund des weiter positiven gesamtwirtschaftlichen Umfeldes erscheine es nach Ansicht der Analysten von AC Research wahrscheinlich, dass das wichtige Weihnachtsgeschäft ;), welches bei Douglas in das erste Quartal 2007/2008 falle, positiv verlaufen werde. Gleichzeitig werde das Unternehmen im kommenden Jahr aber auch von der weiteren Expansion vor allem nach Osteuropa profitieren.

    Die Analysten von AC Research empfehlen weiterhin, die Aktien der Douglas Holding zu akkumulieren. (Analyse vom 18.09.2007) (18.09.2007/ac/a/d)

    Grüße
    Wertesucher
    Avatar
    Lostocos
    schrieb am 19.09.07 14:03:24
    Beitrag Nr. 317 (31.660.645)
    Hi Wertemacher!

    Also danke mal für deine Einschätzung. Bezüglich dem Inisder-Put-Geschäft, das hab ich sowieso nie verstanden und hat mich sogleich eher skeptisch gestellt. Vorallem ich verstehe nicht, warum immer nur Put-Optionen verkauft werden, denn ich sehe bei insiderdaten.de keine Käufe der Papiere, oder sagt man so, da man ja "leer verkauft".

    Ist es auch wieder eintragungspflichtig, wenn diese Papiere "verkauft bzw. wieder zurückgekauft werden". Denn bis dato wurden immer nur PUT-Optionsscheine verkauft und das seit 12.04.2005!??

    Gestern wurde nachbörslich bis auf 44 Euro hochgekauft, doch heute wieder bei 43 eröffnet, der Kurs kriegt die Beine einfach nicht hoch...

    Aja und wegen der Wette... habe sie verloren, denn ich glaube nicht, dass eine SEnkung eine richtige Entscheidung gewesen ist, denn schließlich ist die Inflation das größere und wichtigere Problem. Aber was er auch getan hätte, es hätte immer und überall negative STimmen gegeben, daher soll man sich über die Kurssprünge freuen und "hoffentlich" auch Gewinne versilbern. :D

    mal abwarten... keep cool :cool:
    Avatar
    Lostocos
    schrieb am 19.09.07 14:07:01
    Beitrag Nr. 318 (31.660.707)
    FRANKFURT (dpa-AFX Analyser) - Die Commerzbank hat die Aktien von Douglas nach dem Verkauft des Herrenausstatters Pohland an Aurelius mit "Buy" und einem Kursziel von 53 Euro bestätigt. Die Zielsetzung des Handelsunternehmens, eine schlankere Struktur zu schaffen, sei positiv zu bewerten, schrieb Analyst Juergen Elfers in einer Studie vom Dienstag. Das Geschäft sei zudem zügig abgeschlossen worden. Nach Ansicht des Experten wird Douglas wohl auch seine Anteile an Appelrath-Cüpper verkaufen.

    Die scheinen alle zu verdrängen, dass der Kurs bei 43 Euro steht...
    Avatar
    Lostocos
    schrieb am 19.09.07 14:42:23
    Beitrag Nr. 319 (31.661.306)


    DOU = schwarz
    MDAX = grün
    DAX = hellblau
    Avatar
    Lostocos
    schrieb am 19.09.07 17:17:01
    Beitrag Nr. 320 (31.664.137)
    Aktuelle Termine
    08. Oktober 2007 Trading Statement für das Geschäftsjahr 2006/07
    16. Januar 2008 Bilanzpressekonferenz für das Geschäftsjahr 2006/07
    17. Januar 2008 Analystenkonferenz
    07. Februar 2008 Zwischenbericht Q1 2007/08
    Avatar
    IDTE
    schrieb am 20.09.07 17:10:19
    Beitrag Nr. 321 (31.677.230)
    Antwort auf Beitrag Nr.: 31.660.645 von Lostocos am 19.09.07 14:03:24mal zur aufklärung...

    wenn jemand put-optionen VERKAUFT dann rechnet er mit steigenden kursen.

    hätte auch eigene aktien kaufen können, aber vielleicht bringt da sandere ja mehr ein. das weiß ich nämlich nicht.

    auf jeden fall zielt der verkauf von puts aber in die geliche richtung wie das kaufen eigener aktien - also positiv zu werten.
    Avatar
    Lostocos
    schrieb am 20.09.07 21:54:56
    Beitrag Nr. 322 (31.681.072)
    Antwort auf Beitrag Nr.: 31.677.230 von IDTE am 20.09.07 17:10:19DAnke für deine Antwort. Wenn jemand Put-scheine verkauft, so muß er sie doch erst vorher besitzen. Warum scheint der Kauf der Scheine bei Insiderdaten nicht auf? Ist ja eigentlich eh nebensächlich, aber interessieren würds mich, was die Insider damit bezwecken wollen.

    Ja ich kauf trotzdem erst wenn die Douglas wieder steigt, denn die wird dermaßen gedrückt. schau mal auf http://aktienkurs-orderbuch.finanznachrichten.de/DOU.aspx?ho…, und du wirst eine 15.000 fette Verkaufsorder sehen. Also damit lässt sich doch ein kurs schön in die Knie zwingen. Keine Ahnung wo das noch hinführen wird. Darum warte ich mit der Investition in diesen Einzeltitel noch ab bis wieder ein signifikanter Trendwechsel zu sehen ist.

    Könnte Douglas ein Übernahmekanditat werden, wenn der Kurs weiter fällt?
    Avatar
    Lostocos
    schrieb am 20.09.07 22:16:10
    Beitrag Nr. 323 (31.681.327)


    ---ohne Worte ---
    Avatar
    IDTE
    schrieb am 20.09.07 23:19:16
    Beitrag Nr. 324 (31.681.836)
    Antwort auf Beitrag Nr.: 31.681.072 von Lostocos am 20.09.07 21:54:56grundsätzlich kann jeder "dussel" optionsscheine auflegen/schreiben - sogenannte stillhaltergeschäfte. von daher braucht man vorher keine puts kaufen, um die anschliessend zu verkaufen.

    übernahme möchte ich fast nahezu ausschließen. wer sollte die übernahme im derzeitigen umfeld finanzieren können? und wer sollte den jetzigen preis + aufschlag überhaupt zahlen wollen?
    Avatar
    Lostocos
    schrieb am 21.09.07 12:05:50
    Beitrag Nr. 325 (31.685.750)
    Ja eh, Übernahme war noch nie ein Thema bei Douglas. Ich würde halt gern ein bisschen mehr Bewegung im Kurs sehen...

    Ich hoffe daher, dass bald mal was passiert, doch bei Dou muss man sehr... sehr geduldig sein... :yawn:

    Optionsscheine hin oder her, was sie damit bezwecken wollen, außer Geldverdienen, kann hier sowieso niemand beantworten, höchstens vermuten. Na dann, auf neue NEWS, oder auf ne neue Aufwärts- oder Abwärtswelle.

    good Luck :cool:
    Avatar
    Jayhawker
    schrieb am 23.09.07 14:15:05
    Beitrag Nr. 326 (31.707.691)
    Antwort auf Beitrag Nr.: 31.685.750 von Lostocos am 21.09.07 12:05:50Es sind Optionen (keine OS) verkauft worden. Wer Puts verkauft, rechnet jedenfalls nicht mit stark steigenden Kursen, sonst würde er die Aktie kaufen bzw. Calls auf die Aktie. Die Strategie beim Verkauf eines Puts ist, erstmal die Prämie einzusacken und u. U. billig zukaufen zu können, nämlich wenn der Aktienkurs den Aussübungspreis unterschreitet.
    Avatar
    Lostocos
    schrieb am 23.09.07 21:33:35
    Beitrag Nr. 327 (31.714.991)
    Kreke Immobilien KG 50.000 Verkauf Put-Option Basispreis EUR 44,00, Fälligkeit 25.07.2008
    Dr. August Oetker 250.000 Verkauf Put-Option Basispreis EUR 43,85, Fälligkeit 09.07.2008
    Dr. August Oetker 250.000 Verkauf Put-Option Basispreis EUR 44,00, Fälligkeit 06.06.2008
    Dr. August Oetker 252.500 Verkauf Put-Option (Basispreis EUR 42,50, Fälligkeit 09.05.2008
    Dr. August Oetker 250.000 Verkauf Put-Option Basispreis EUR 42,50, Fälligkeit 18.04.2008

    Aha, freilich wenn der Basis-Preis unterm Kurs steht, dann kommt man günstig zu aktien und zusätzlich mit nem Gewinn...

    Das heisst, theoretisch sind diese Put-Spekulationen ausgeführt worden. Und es liegen noch einige weitere Optionen bei der Marke um 40 herum. Darum wird der Kurs auch so gedecktelt und er tut sich auch so schwer sich zu erholen.

    Also sollten einige die Optionensgeschäfte durchgeführt worden sein tritt ja wiederum der gegenteilige Fall auf, da sie nun wieder mehr Aktien besitzen und eher an steigenden Kursen interessiert sind als an fallenden. Dh. es könnte zu einer Trendbeschleunigung nach oben kommen?
    Oder aber der Kurs ist wie 2006 erstmal gelähmt und erwacht dann nächstes Jahr...

    Wer weiß das schon, alles nur Vermutungen... bin wieder Kaufbereit ab 45 Euro.

    Danke für deine Meinung.

    good trading :cool:
    Avatar
    Lostocos
    schrieb am 23.09.07 21:34:51
    Beitrag Nr. 328 (31.715.012)
    sorry umgekehrt ...wenn der Kurs unter dem Basispreis einer Put-OPtion steht...
    Avatar
    IDTE
    schrieb am 24.09.07 10:38:00
    Beitrag Nr. 329 (31.718.161)
    Antwort auf Beitrag Nr.: 31.707.691 von Jayhawker am 23.09.07 14:15:05Die Strategie beim Verkauf eines Puts ist, erstmal die Prämie einzusacken und u. U. billig zukaufen zu können, nämlich wenn der Aktienkurs den Aussübungspreis unterschreitet.

    da fehlt aber einiges an grundkenntnissen. bisschen wissen sollte man schon mitbringen, wenn man hier schreibt.

    wo wird der put wohl stehen, wenn der aktie unter dem ausübungspreis notiert? glaube kaum, dass man dann "billig zukaufen kann". wird wohl eher sehr sehr teuer werden...
    Avatar
    IDTE
    schrieb am 24.09.07 10:42:00
    Beitrag Nr. 330 (31.718.217)
    Antwort auf Beitrag Nr.: 31.714.991 von Lostocos am 23.09.07 21:33:35gleiches trifft auch für dich zu (was die kenntnisse angeht).

    1.europäische putoptionen kann man nur am ende wandeln.

    2.das ding ist doch wirklich extrem einfach zu verstehen.

    ich verkaufe puts und freue mich wenn die aktie steigt. dann werden die puts nämlich billiger, bis sie am ende im besten fall gar nichts mehr wert sind.
    so lässt sich sicher viel viel mehr verdienen als wenn ich long in der aktie bin.

    3. am besten ihr lernt mal bei doing und kauft euch nen put auf iregndwas. dann überlegt ihr, wie sich dergewinn/verlust bei demjenigen entwickelt hat, dem ihr die dinger abgekauft habt.
    Avatar
    Jayhawker
    schrieb am 24.09.07 14:27:32
    Beitrag Nr. 331 (31.721.786)
    Antwort auf Beitrag Nr.: 31.718.161 von IDTE am 24.09.07 10:38:00Die Grundkenntnisse fehlen dir! :D

    Wenn der Aktienkurs unter den Ausübungspreis fällt, bekommt man die Aktien angedient und nimmt sie damit billig im Depot. Außerdem hat man die Prämie eingesackt.
    Avatar
    IDTE
    schrieb am 24.09.07 14:42:22
    Beitrag Nr. 332 (31.722.029)
    Antwort auf Beitrag Nr.: 31.721.786 von Jayhawker am 24.09.07 14:27:32hut ab... geile idee.

    du meinst also ernsthaft, dass es für den putverkäufer besser ist, wenn der preis der aktie am ende der laufzeit unter dem ausübungspreis liegt?

    hätte er dann nicht eher nen put KAUFEN müssen?

    und dieses mal zur abwechslung nachdenken bevor du antwortest...


    kein wunder, dass einige douglasaktionäre verunsichert sind, wenn hier ständig so ein schwachsinn gepostet wird :rolleyes:
    Avatar
    Jayhawker
    schrieb am 24.09.07 14:55:37
    Beitrag Nr. 333 (31.722.252)
    Antwort auf Beitrag Nr.: 31.722.029 von IDTE am 24.09.07 14:42:22Nun werd mal nicht gleich frech, nur weil ich anderer Meinung bin. ;)

    Du hast anscheinend wenig Ahnung von Stillhaltergeschäften. Wer Optionen verkauft, rechnet nicht mit starken Kursbewegungen, der will in erster Line die Prämie einsacken. Die meisten Optionen verfallen ja wertlos. Und hier gibt es zwei Möglichkeiten, den Basiswert zu betrachten:

    1) Schon recht gut bezahlt, ich habe nix dagegen, wenn ich die für einen guten Preis loswerde =>> Ich verkaufe einen gedeckten Call.

    2) Hab nix dagegen, hier nochmal günstig aufzustocken =>> Ich verkaufe einen Put.

    Wer mit starken Kursbewegungen rechnet, verkauft keine Option, er kauft eine, z. B. einen Call, wenn er mit starken Ausschlägen nach oben rechnet.

    Und noch was Kumpel: Das hier ist ein Diskussionsforum, sowas geht besser ohne verbale Rempeleien. ;)
    Avatar
    Jayhawker
    schrieb am 24.09.07 15:01:49
    Beitrag Nr. 334 (31.722.369)
    Viel interessanter ist übrigens die Frage, wer die ganzen Puts kauft, und ob der Betr. seine Bestände absichern will oder einfach nur auf einen Kursverfall setzt. Da ist ja schon eine ganze Menge Holz über den Tisch gegangen.
    Avatar
    IDTE
    schrieb am 24.09.07 16:17:38
    Beitrag Nr. 335 (31.723.916)
    Antwort auf Beitrag Nr.: 31.722.252 von Jayhawker am 24.09.07 14:55:37ok. wir müssen uns wohl erstmal auf den kleinsten nenner einigen...

    aktie fällt--> put steigt (deswegen ja put): schlecht für den putverkäufer, gut für den käufer.

    richtig!?

    aktie steigt---> put fällt (würd er steigen, wärs ja ein call ;) )

    gut für den putverkäufer, schlecht für den käufer (hat ja keinen put ;) )

    soweit solltest du eigentlich folgen können, oder?


    jetzt die frage, womit man in der erwartung steigender kurse mehr geld verdient.

    entweder calls kaufen oder puts verkaufen.

    1. kann man das so sicher nicht genau sagen, da wesentliche gestaltungsmerkmale unbekannt sind.
    2. bekommt man beim schreiben/verkaufen von puts zum einen die prämie, zum anderen muss man im erfolgsfall nichts mehr dafür zurückzahlen.
    man verkauft etwas für 250.000€ und kauft es nachher für 0!!! zurück. klingt nach nem guten geschäft.

    3. darfst du jetzt mal nen call konstruieren, der ebenfalls 250.000 gewinn + prämie beschert. und bitte den einsatz in grenzen halten...



    4. entweder hast du es nun verstanden oder ich verkauf dir für 50000€ puts auf douglas. sagen wir ausübungspreis bei 42 und laufzeit ein jahr. einverstanden?
    Avatar
    Lostocos
    schrieb am 24.09.07 18:00:08
    Beitrag Nr. 336 (31.726.046)
    Also ich schließe mich der Meinung von IDTE an, denn wenn ich Put-OPtionen kaufe, gehe ich von sinkenden Kursen aus, aber wenn ich
    Put-Optionen verkaufe, gehe ich von steigenden Kursen aus.

    Jedoch was der Unterschied zwischen "Verkauf von Put-Optionen" und
    "Kauf von Call-Optionen" ist mir noch nicht ganz klar.

    Und zum aktuellen Thema passend wurde solch ein Eintrag eines Verkaufes einer Put-Option veröffentlicht...

    Abschlusstag: 20.09.2007
    Dr. August Oetker Finanzierungs- und
    Verkäufer: Beteiligungsgesellschaft mit beschränkter Haftung,Lutterstr. 14, 33617 Bielefeld
    Optionsart: Put-Option
    Optionstyp: europäische Option
    Optionswert: DOUGLAS HOLDING AG, ISIN DE 0006099005 (Basiswert)
    Emittent: DOUGLAS HOLDING AG, Kabeler Str. 4, 58099 Hagen
    Basispreis: EUR 39,50
    Art des Geschäfts: Verkauf
    Fälligkeit: 23.09.2008
    Stückzahl: 250.000
    Preis: EUR 1,00 je Option
    Gesamtvolumen: EUR 250.000,00
    Börsenplatz: außerbörslich


    Also was bedeutet das jetzt... :confused:
    Avatar
    Lostocos
    schrieb am 24.09.07 18:07:13
    Beitrag Nr. 337 (31.726.183)
    FRANKFURT (dpa-AFX Analyser) - Dresdner Kleinwort hat die Douglas-Aktie mit "Buy" und einem Kursziel von 55 Euro bestätigt. Der Einzelhandelskonzern werde dank Neueröffnungen und einer niedrigeren Steuerrate sowie nach dem Ende der Verluste bei Pohland seine Gewinne steigern, schrieb Analyst Georg Remshagen in einer am Montag veröffentlichten Studie.

    Also die Analysten werfen wie wild herum mit den Kurzzielen!! Das sind bitte noch 27%!!!:laugh:
    Avatar
    Lostocos
    schrieb am 24.09.07 18:11:35
    Beitrag Nr. 338 (31.726.267)
    Also nach einer Auswertung von Handelsblatt.com hier folgender Analysten-Durchschnitt:


    Auswertung für DOUGLAS HOLDING AG (ISIN DE0006099005)
    Gewichtete Empfehlung* 90,00%
    Gewichtetes Kursziel* 50,15 EUR

    *Aktuellere Analysen werden stärker gewichtet. Analysen, die sich dem Ende ihres Zeithorizonts nähern, werden nur noch marginal gewertet.

    Klingt ja nicht schlecht, jedoch ,wenn ein Big-Player weiterhin große verkaufsorder auf den Markt haut und somit den Kurs deckelt, wird nichts daraus...
    Avatar
    Jayhawker
    schrieb am 24.09.07 18:15:32
    Beitrag Nr. 339 (31.726.340)
    Antwort auf Beitrag Nr.: 31.723.916 von IDTE am 24.09.07 16:17:38Das hängt vor allem davon ab, wie weit die Aktie innerhalb der Laufzeit der Option steigt. Jedenfalls ist deine Schlußfolgerung, man müsse bei steigenden Kursen eher Puts verkaufen als Calls kaufen, falsch. Das gilt dann, wenn der Kurs nur wenig steigt, steigt er stark, fährt man mit dem Kauf eines Calls besser.

    Übrigens ist deine Behauptung, der Verkäufer des Puts hätte was von steigenden Kursen der Aktie, recht irreführend, denn mehr als die Optionsprämie, die er ja schon beim Verkauf erhält, kann er aus der Option nicht rausquetschen. Einen Long-Call mit einem Short-Put zu vergleichen, führt übrigens schnell in die Apfel-Birnen-Sackgasse. Wie ich schon vorhin gesagt habe, rechnet der Verkäufer einer Option mit wenig Kursbewegung und der Käufer mit genau dem Gegenteil.
    Avatar
    Lostocos
    schrieb am 24.09.07 18:17:04
    Beitrag Nr. 340 (31.726.369)
    Aja, letzte Frage noch...

    Welche Auswirkung haben solche Verkäufe von Put-Scheinen auf den Kurs?

    thx und good trading :cool:
    Avatar
    Jayhawker
    schrieb am 24.09.07 18:22:48
    Beitrag Nr. 341 (31.726.488)
    Antwort auf Beitrag Nr.: 31.726.046 von Lostocos am 24.09.07 18:00:08> "Also ich schließe mich der Meinung von IDTE an, denn wenn ich Put-OPtionen kaufe, gehe ich von sinkenden Kursen aus, aber wenn ich Put-Optionen verkaufe, gehe ich von steigenden Kursen aus."

    Nochmal für dich: Wer Optionen verkauft, geht davon aus, daß die Kurse sich nicht besonders stark bewegen.

    Hier schreibt ein Insider, der bereits haufenweise Aktien von Douglas hält, haufenweise Puts. Warum er das macht, ist eigentlich klar.
    Avatar
    IDTE
    schrieb am 24.09.07 20:45:09
    Beitrag Nr. 342 (31.729.139)
    Antwort auf Beitrag Nr.: 31.726.488 von Jayhawker am 24.09.07 18:22:48du bist echt belehrungsresistent.

    auch wenn du deine fehldeutungen noch x-mal wiederholst, werden sie davon nicht richtiger.

    nochmal für dich zum mitmeisseln:

    wenn ich für 250.000€ putoptionen verkaufe, bekomme ich 250.000€ ;)

    das dürftest du auch verstehen...

    wenn der kurs der aktie nun steigt, dann wird die putoption am ende verfallen. wer verkauft auch ne aktie zu 42, 43 oder jetzt 39,50, wenn sie am ende bei 46,47 oder 48 steht... naja, selbst dir traue ich das nicht zu.

    macht 250.000€ gewinn und die stillhalterprämie gibts noch obendrauf.

    und jetzt nochmal die frage an dich:

    mit welchem call verdien ich denn mit 250.000€ einsatz 250.000€ + prämie hinzu? das sind (für dich ausgerechnet) mehr als 100%.

    nun zeig mir nen call, der 100% bei dougals macht und ähnlich wenig risiko hat wie die verkauften putoptionen.
    bin gespannt...


    ps mein angebot steht noch. ich verkauf dir gerne auch paar douglas puts. wenn du keine 50.000€ hast, dann eben paar weniger.
    Avatar
    IDTE
    schrieb am 24.09.07 20:48:36
    Beitrag Nr. 343 (31.729.191)
    Antwort auf Beitrag Nr.: 31.726.369 von Lostocos am 24.09.07 18:17:04keine. nur kollege oettker verdient sich nebenbei ne goldene nase.

    250.000€ dafür, dass ich ne douglas am 23.09.08 für 39,50 verkaufen kann. steht die aktie darüber ist der schein wertlos.
    wie blöd muss man sein...

    das sollte auch die frage nach dem käufer beantworten. entweder ist das jemand, der keine ahnung hat, was ein put ist oder irgend ne bank, die den dax im nächsten jahr unter 7000 punkten sieht.
    Avatar
    Jack-XIV
    schrieb am 24.09.07 22:23:15
    Beitrag Nr. 344 (31.730.810)
    Antwort auf Beitrag Nr.: 31.729.139 von IDTE am 24.09.07 20:45:09Nee, der Typ hat schon Recht, du bist derjenige, der keine Ahnung von Optionen hat.

    > "macht 250.000€ gewinn und die stillhalterprämie gibts noch obendrauf."

    Die 250.000 € sind die Stillhalterprämie/Optionsprämie/Preis des Puts, das ist alles das selbe. Oetker hat Puts für 250.000 Aktien geschrieben und für jeden Put hat er 1,00 € bekommen. Das ist das Maximum, was er für dieses Geschäft bekommt.

    > "mit welchem call verdien ich denn mit 250.000€ einsatz 250.000€ + prämie hinzu? das sind (für dich ausgerechnet) mehr als 100%."

    250.000 € Einsatz? :laugh: Das ist ein Stillhaltergeschäft, er verpflichtet sich, 250.000 Douglas-Aktien abzunehmen, das wären insgesamt knapp 10.000.000 € (10 Millionen!), die da über den Tisch gehen würden. Bei Optionsgeschäften mußt du Sicherheiten hinterlegen, wenn du sie verkaufst, bei Calls entweder die Aktien (gedeckter Call) oder eben eine Margin bei Calls oder Puts. Die Margin ist jedenfalls wesentlich höher als die Optionsprämie. Über den Daumen kannst du von 25% der Kaufsumme ausgehen, das wären hier 2.500.000 €.

    Ist schon witzig, daß du trotz deiner völligen Ahnungslosigkeit bei Optionen auch noch andere belehren willst. :laugh:

    Bist mir übrigens schon in einem anderen Thread als lauter Geselle aufgefallen, der mangelndes Wissen durch schlechte Manieren ausgleicht.
    Avatar
    IDTE
    schrieb am 25.09.07 08:46:35
    Beitrag Nr. 345 (31.732.415)
    Antwort auf Beitrag Nr.: 31.730.810 von Jack-XIV am 24.09.07 22:23:15Das ist das Maximum, was er für dieses Geschäft bekommt

    schon mal was von zinsen gehört? wenn ich heute 250.000€ bekomme und in einem jahr im fall der fälle irgendwas dafür kaufen müsste, bekäme ich noch 1 jahr zinsen "geschenkt".

    angenommen 4,25% würden nochmal 11250€ ergeben.

    und es ist mir auch egal, wie du hier was hindrehst. jemand, der putoptionen verkauft, setzt auf steigende kurse.
    Avatar
    IDTE
    schrieb am 25.09.07 10:35:56
    Beitrag Nr. 346 (31.733.753)
    Antwort auf Beitrag Nr.: 31.730.810 von Jack-XIV am 24.09.07 22:23:15ps kann es sein, dass du noch weniger ahnung hast als jayhawker?

    antwort gebe ich mal selbst: ja


    warum?

    10 mio...

    im schlimmsten fall müsste er bei kursen unter dem ausübungspreis die differenz zahlen.

    ausübungspreis 39,50; kurs bei 38€---> differenz 1,50 * 250.000 = 375.000€

    um auf 10 mio zu kommen, müsste die douglasaktie auf ... fallen. rechne mal allein ;)

    und die gewinnseite haste auch nicht kapiert...


    bei ner pouoption sichere ich mir nen verkaufspreis (i.d.R. ohne die aktie zu besitzen). steigt die aktie nun auf 45€ und mein gesicherter verkaufspreis liegt bei 39,50 müsste ich zunächst aktien kaufen (für 45€ am markt) und könnte die dann dank meiner optionen für 39,50 veräußern. würde aber außer euch zwei wohl niemand machen...

    von daher verfällt die option mal wieder wertlos und oettker hat 250.000€ gewinn gemacht. wenn dann trotzdem noch jemand so dusselig wäre und "tauschen" möchte, kann das natürlich tun und sich aussuchen, ob er für 45€ am markt oder für 39,50€ an oettker verkaufen möchte.



    das dazu. aber mal im ernst, langsam sollte das jetzt jeder verstanden haben. ansonsten könntest du ja deine version mal upgraden auf jack 15 ;)
    Avatar
    Jayhawker
    schrieb am 25.09.07 11:53:37
    Beitrag Nr. 347 (31.734.802)
    Antwort auf Beitrag Nr.: 31.733.753 von IDTE am 25.09.07 10:35:56:laugh:

    Dein Problem ist, daß du den Unterschied zwischen dem Kauf und dem Verkauf einer Option noch immer nicht kapiert hast. Deshalb mal extra für dich:

    Bei Optionen gibt es 4 Möglichkeiten, im Markt zu sein:

    1. Kauf eines Calls
    2. Kauf eines Puts
    3. Verkauf eines Calls
    4. Verkauf eines Puts

    Wer bullish ist, kauft einen Call, wer bearish ist, einen Put. Der Verkauf von Calls und Puts ist eher indifferent, wobei der Verkauf eines gedeckten Calls wie eine limitierte Verkaufsorder und der Verkauf eines Puts wie eine limitierte Kauforder wirkt.

    Wenn, wie im voliegenden Fall, ein Put verkauft wird, bei dem man 250.000 € einsackt und als Margin z. B. 2.500.000 hinterlegt werden müssen, sind das keine 100% Gewinn, wie du behauptet hast. Außerdem hast du geschrieben daß neben den 250.000 € noch die Stillhalterprämie vereinnahmt wird, was totaler Unfug ist, weil die 250.000 € die Stillhalterprämie sind.

    Ich finds ja nicht schlimm, wenn jemand eine andere Meinung hat, aber man kann sowas auch ohne Oberlehrerallüren tun. Vor allem, wenn man sich wie du nicht auskennt. ;)
    Avatar
    Jayhawker
    schrieb am 25.09.07 11:59:34
    Beitrag Nr. 348 (31.734.897)
    Antwort auf Beitrag Nr.: 31.726.369 von Lostocos am 24.09.07 18:17:04"Welche Auswirkung haben solche Verkäufe von Put-Scheinen auf den Kurs?"

    Das wirkt eher stabilisierend auf den Kurs, denn die "Dr. August Oetker Finanzierungs- und Beteiligungsgesellschaft mbH" gibt damit zu erkennen, daß sie bei Kursschwäche zusätzliche Anteile erwerben wird.
    Avatar
    IDTE
    schrieb am 25.09.07 12:31:42
    Beitrag Nr. 349 (31.735.285)
    Antwort auf Beitrag Nr.: 31.734.802 von Jayhawker am 25.09.07 11:53:37sorry, aber schwachsinn bleibt schwachsinn auch wenn man ihn ständig wiederholt.


    Der Verkauf von Calls und Puts ist eher indifferent, wobei der Verkauf eines gedeckten Calls wie eine limitierte Verkaufsorder und der Verkauf eines Puts wie eine limitierte Kauforder wirkt.

    schlage vor, du nimmst mal ein erstes buch zum thema in die hand...


    denn die "Dr. August Oetker Finanzierungs- und Beteiligungsgesellschaft mbH" gibt damit zu erkennen, daß sie bei Kursschwäche zusätzliche Anteile erwerben wird.

    das hier tut jetzt sogar richtig weh....

    aber ich gebs auf. hab schliesslich bislang auch noch nicht versucht, kühen das fliegen beizubringen...
    Avatar
    Wertesucher
    schrieb am 25.09.07 12:55:00
    Beitrag Nr. 350 (31.735.609)
    Hallo zusammen,

    vielleicht ist es in der laufenden Diskussion nicht ganz unintressant, wenn man einen Blick auf die fundamentale Bewertung durch die "Oetker-Bank" wirft:

    Douglas kaufen

    25.09.2007
    Bankhaus Lampe

    Düsseldorf (aktiencheck.de AG) - Christoph Schlienkamp, Analyst vom Bankhaus Lampe, stuft die Aktie von Douglas (ISIN DE0006099005 / WKN 609900) von "halten" auf "kaufen" hoch.

    Douglas habe in der zurückliegenden Woche die Veräußerung von Pohland und damit ihrem Herrenmodegeschäft publiziert. Die Gruppe sei Mitte der 90er Jahre bei Pohland eingestiegen. Insgesamt habe dieser Schritt die Analysten nicht überrascht, auch wenn sie ihn nicht zum jetzigen Zeitpunkt erwartet hätten. Die elf Pohland-Filialen seien mit Wirkung zum 13.09.2007 an die in München ansässige Aurelius AG veräußert worden. Damit beschränke sich die Gruppe im Modebereich nur noch auf die derzeit 15 Damenmodefilialen von Appelrath-Cüpper.

    Pohland habe 2005/06 einen Umsatz von ca. 53 Mio. EUR erzielt, habe dabei aber erneut seine Kapitalkosten nicht verdienen können. Die zuletzt vorgelegten Neun-Monats-Zahlen des Konzerns seien zudem mit Restrukturierungsaufwendungen für Pohland in Höhe von 3 Mio. EUR belastet worden. Der Umsatz von Pohland habe im Neun-Monats-Zeitraum 2006/07 mit 42 Mio. EUR in etwa auf dem Vorjahresniveau gelegen.

    Finanzielle Details zu dieser Transaktion habe Douglas bislang nicht gemacht. Gleichwohl würden die Analysten unterstellen, dass das Desinvestment keine negativen Spuren in den Büchern der Gruppe hinterlassen werde. Die Guidance der Gruppe für das laufende Geschäftsjahr habe unverändert Bestand. Der Konzern erwarte für 2006/07 einen Umsatzanstieg im Bereich zwischen 10% und 12% und ein Ergebnis vor Steuern zwischen 139 Mio. EUR und 142 Mio. EUR. Die Analysten würden weiterhin davon ausgehen, dass Douglas die eigenen Ziellatten leicht übertreffen werde.

    Aufgrund der nach Erachten der Analysten mittelfristig guten Wachstumsaussichten sei für sie die positive Equity-Story der Aktie unverändert intakt.

    Die Analysten vom Bankhaus Lampe erhöhen nach der strategischen Fokussierung durch die Veräußerung von Pohland ihr Kursziel von 47,00 EUR auf 49,00 EUR und ihre Anlageempfehlung für die Aktie von Douglas von "halten" auf "kaufen". (Analyse vom 25.09.2007) (25.09.2007/ac/a/d)

    Grüße
    Wertesucher
    Avatar
    G-C-L
    schrieb am 25.09.07 17:23:50
    Beitrag Nr. 351 (31.739.246)
    Antwort auf Beitrag Nr.: 31.730.810 von Jack-XIV am 24.09.07 22:23:15:confused::cry::confused:
    Avatar
    Jayhawker
    schrieb am 25.09.07 18:31:34
    Beitrag Nr. 352 (31.740.241)
    Antwort auf Beitrag Nr.: 31.735.609 von Wertesucher am 25.09.07 12:55:00Was die Hausbank von Oetker sagt, muß ja nicht objektiv sein. Ich will damit nicht sagen, daß es ein schlechtes Unternehmen ist, im Gegenteil, aber das KGV 2007 dürfte so ungefähr bei knapp 20 liegen, was für einen normal wachsenden Einzelhändler schon ein guter Preis ist. Wenn schon Retail in Deutschland, dann würde ich Metro, Gerry Weber oder Bijou-Brigitte vorziehen.
    Avatar
    IDTE
    schrieb am 25.09.07 19:06:54
    Beitrag Nr. 353 (31.740.695)
    Antwort auf Beitrag Nr.: 31.740.241 von Jayhawker am 25.09.07 18:31:34und ich glaube nicht, dass jemand, der von optionsscheinen so gar keine ahnung hat, bei einzeltiteln besser liegt ;)

    sorry, aber konnte ich mir nicht verkneifen. können uns aber gerne wieder vertragen, wenn du nun endlich eingesehen hast, dass du daneben gelegen hast.

    abgesehen davon, finde ich deine 3 titel auch nicht wirklich toll.

    ps wieso schreibst du hier eigentlich so viel im thread (noch dazu recht viel unsinn) wenn du scheinbar gar keine douglasaktien hast?

    hast wohl die falschen scheine im depot? wobei, vielleicht sinds ja doch die richtigen. kennst dich da ja nicht so aus ;)

    also, wenn du meinst die fallen, KAUFST du nen put, wenn du meinst die steigen (und du hast die möglichkeiten und nen käufer) VERKAUFST du nen put. wenn du die möglichkeiten nicht hast, kannste auch nen call kaufen...
    Avatar
    IDTE
    schrieb am 25.09.07 19:08:13
    Beitrag Nr. 354 (31.740.708)
    Antwort auf Beitrag Nr.: 31.740.241 von Jayhawker am 25.09.07 18:31:34ps solltest du hier wirklich auf fallende kurse setzen, dann verkauf den quatsch jetzt bloß. spätestens in 4 wochen stehen wir über 45€...
    Avatar
    Jack-XIV
    schrieb am 25.09.07 21:43:13
    Beitrag Nr. 355 (31.742.570)
    Kann sein, daß die Aktie steigt, kann aber auch sein, daß sie fällt. Wer glaubt, den Kurs auf Sicht von 4 Wochen prognostizieren zu können, ist ein Maulheld und outet sich gleichzeitig als Amateur.
    Avatar
    IDTE
    schrieb am 26.09.07 08:50:13
    Beitrag Nr. 356 (31.744.515)
    Antwort auf Beitrag Nr.: 31.742.570 von Jack-XIV am 25.09.07 21:43:13kann sein, dass du recht hast, wird aber so kommen, wie ichs gesagt habe...


    ps wer bei optionen mitredet obwohl er davon null ahnung hat, outet sich als kreisligist ;)

    dann lieber amateur. wenn der "amateur" wiederholt "recht hat", wird er in den profikader aufgenommen. wenn der kreisligist aber mehrfach so dermassen daneben liegt, dann muss er seine fussballschuhe mitunter sehr schnell wieder an den nagel hängen.

    in diese sinne auf richtung 45 und dann schauen wir weiter.
    Avatar
    IDTE
    schrieb am 26.09.07 08:59:01
    Beitrag Nr. 357 (31.744.596)
    Antwort auf Beitrag Nr.: 31.744.515 von IDTE am 26.09.07 08:50:13ps wer sich nicht traut, auf 4 wochensicht nen kursanstieg von 5% zu prognostizieren, der sollte sich ohnehin ein neues hobby suchen.
    Avatar
    Jayhawker
    schrieb am 26.09.07 09:22:54
    Beitrag Nr. 358 (31.744.913)
    Antwort auf Beitrag Nr.: 31.744.596 von IDTE am 26.09.07 08:59:01Im Augenblick kommt die Aktie aber nicht so recht aus dem Knick. Ich rechne eher mit nachgebenden Kursen.
    Avatar
    IDTE
    schrieb am 26.09.07 09:51:40
    Beitrag Nr. 359 (31.745.291)
    Antwort auf Beitrag Nr.: 31.744.913 von Jayhawker am 26.09.07 09:22:54beides habe ich bemerkt ;)

    aber ärgere dich nicht, wenn die demnächst an einem tag 3-4% zulegen...
    Avatar
    Jayhawker
    schrieb am 26.09.07 11:42:28
    Beitrag Nr. 360 (31.746.820)
    Antwort auf Beitrag Nr.: 31.745.291 von IDTE am 26.09.07 09:51:40Ob die Aktie steigt oder fällt, ist mir egal. Mir ist sie im Augenblick zu teuer, ich würde sie erst dann kaufen, wenn sie wesentlich niedriger steht. Und da ich damit erstmal nicht rechne, bin ich völlig leidenschaftslos, was den Kurs angeht. Wie bereits gesagt, halte ich das Unternehmen für sehr gut, bin da auch Kunde und trage regelmäßig zum Umsatz bei, vor allem bei Thalia und Christ. :D

    Du mußt wir das alles übrigens nicht per BM schreiben, das können wir auch hier diskutieren, dafür ist ein Forum ja da. Ich bin nicht optimistisch, was den Einzelhandel angeht. Du hast ja sicher die jüngste BILD-Kampagne mitbekommen (Netto haben die Deutschen nicht mehr als 1986). Außerdem kannst du die Sache mit Weihnachten vergessen, das ist bekannt und gibt der Aktie kaum noch Impulse.

    Ich bleib erstmal an der Seitenlinie.
    Avatar
    IDTE
    schrieb am 26.09.07 12:03:08
    Beitrag Nr. 361 (31.747.119)
    Antwort auf Beitrag Nr.: 31.746.820 von Jayhawker am 26.09.07 11:42:28wer "blöd" liest, sollte sich von schmutzigen kapitalmarktgeschäften ohnehin fernhalten und weiterhin brav ALGII kassieren. und weil arme/wenig schlaue leute sich freuen, wenns anderen ebenso schlecht geht (motto: an meinem 5er durchschnitt kanns also nicht liegen...) muss sich die "blöd" halt ständig neue schauermärchen ausdenken.

    wieviele touristen kommen eigentlich jedes jahr nach deutschland (vergleich 1986 und heute) und wie hat sich die kaufkraft (sagen wir mal spassenshalber der chinesischen besucher) seitdem geändert...

    in bestimmten bereichen wird schon gut verkauft und das wird auch so bleiben. und douglas gehört mit sicherheit dazu.
    Avatar
    Jayhawker
    schrieb am 26.09.07 12:31:58
    Beitrag Nr. 362 (31.747.526)
    Antwort auf Beitrag Nr.: 31.747.119 von IDTE am 26.09.07 12:03:08Ganz ohne Seitenhiebe gehts bei dir wohl gar nicht, oder? :laugh:

    Was die BILD geschrieben hat haben die sich ja nicht ausgedacht, die Daten haben andere zusammengetragen und sie stimmen. Das liegt daran, daß Vater Staat den Berufstätigen immer tiefer in die Tasche faßt. Und sowas wirkt sich natürlich auf den Einzelhandel aus. Der hat eine ganz schöne Durststrecke hinter sind, wie man an den Zahlen sieht. Dafür mußt du nicht deinen chinesischen Freunden in den Geldbeutel schauen, das kannst du ganz leicht bei Destatis herausbekommen. Eine Boombranche ist das jedenfalls nicht. Das wird sich auch nicht so schnell ändern. Und dafür ist mir ein KGV von rd. 20 einfach zu teuer.
    Avatar
    IDTE
    schrieb am 26.09.07 12:54:38
    Beitrag Nr. 363 (31.747.787)
    Antwort auf Beitrag Nr.: 31.747.526 von Jayhawker am 26.09.07 12:31:58ab und an gehts auch ohne ;)

    nee, aber der konsum beruht doch zu großen teilen auf psychologischen aspekten - erwartungen (arbeisplatz, wie sicher ist dieser? und ann die finanzielle stellung im alter).

    und genau hier setzt die blöd an. mit ihren schauermärchen verleitet sie die leute dazu unnötig geld zurückzulegen (dieses natürlich noch zu idiotenrenditen denn aktien sind ja teufelszeug).die sparquote/zukunftsangst ist doch in dtl. extrem hoch - vielleicht auch durch die blöd (ein paar leser, die von unterdurchschnittlichen redakteuren an die hand genommen werden wollen, haben die dann ja leider doch).

    vielleicht schaffen sie es ja dieses jahr wieder. chancen stehen aber zumindest schlechter als in den letzten jahren.
    Avatar
    IDTE
    schrieb am 26.09.07 16:04:49
    Beitrag Nr. 364 (31.750.551)
    Antwort auf Beitrag Nr.: 31.746.820 von Jayhawker am 26.09.07 11:42:28Du mußt wir das alles übrigens nicht per BM schreiben, das können wir auch hier diskutieren, dafür ist ein Forum ja da.

    ok, dann mach ichs mal öffentlich.




    also ich denke, dass douglas um 43 einen boden ausbildet/ausgebildet hat und in kürze die aufwärtsbewegung der anderen aktien nachvollziehen wird.

    hatte eigentlich gehofft, die 42,50 nochmal zu sehen, aber nun denke ich die 42,70 gestern waren vorerst die tiefsten notierungen.

    nun also gen 45, anschliessend richtung 50. weihnachten steht schliesslich vor der tür und die ersten börsenzeitungen werden sicherlich bald mal ne douglas empfehlen.

    das ganze kann/wird natürlich so nicht hinhauen, wenn die märkte nochmal einen auf die mütze bekommen. aber dann fallen andere titel ebenfalls und sogar mehr.

    das oben skizzierte szenarion ist aber das wahrscheinlichste bzw. sollte den "normalfall" widerspiegeln.

    also kein guter zeitpunkt für puts...
    Avatar
    Lostocos
    schrieb am 27.09.07 15:32:24
    Beitrag Nr. 365 (31.763.589)
    In Douglas kommt Bewegung rein.

    Wird zwar krass gedeckelt, doch sie steht vor einer signifikanten Überschreitung des Abwärtstrends,
    macd ist auch kurz vorm Ausbruch durch die 0 Linie und
    DSS-Bessert deutet auch auf einen Trendwechsel hin. (imho)

    Also hab ich mich entschlossen ne Mini-Position (Absicherung bei 42,5)zu eröffnen. Nach unten hin hat sie sich ja lange genug stabilisiert. Sollte auf Tagesbasis die 45 € Marke nachhaltig überschritten werden, kauf ich mir wieder das übliche Ticket für ne Trendfahrt auf die 50 €...

    good luck :cool:
    Avatar
    Lostocos
    schrieb am 27.09.07 15:41:44
    Beitrag Nr. 366 (31.763.785)
    HIer der Deckel....

    Stück Geld Kurs Brief Stück
    43,95 Aktien im Verkauf 4.000
    43,93 Aktien im Verkauf 317
    43,92 Aktien im Verkauf 483
    43,90 Aktien im Verkauf 4.000
    43,89 Aktien im Verkauf 800
    43,86 Aktien im Verkauf 700
    43,85 Aktien im Verkauf 4.904
    43,84 Aktien im Verkauf 3.112
    43,77 Aktien im Verkauf 6.870

    43,74 Aktien im Verkauf 381

    Quelle: http://aktienkurs-orderbuch.finanznachrichten.de/DOU.aspx

    515 Aktien im Kauf 43,73
    31 Aktien im Kauf 43,71
    556 Aktien im Kauf 43,66
    600 Aktien im Kauf 43,65
    2.115 Aktien im Kauf 43,64
    319 Aktien im Kauf 43,63
    800 Aktien im Kauf 43,59
    1.183 Aktien im Kauf 43,57
    750 Aktien im Kauf 43,55
    1.000 Aktien im Kauf 43,50

    Summe Aktien im Kauf Verhältnis Summe Aktien im Verkauf
    7.869 1:3,25 25.567
    Avatar
    Lostocos
    schrieb am 27.09.07 15:54:21
    Beitrag Nr. 367 (31.763.995)
    Es kann natürlich sein, daß dieser starke Wertverfall und die fehlende Korrektur darin begründet steht, daß sich eine große Instutition von Ihren Anteilen trennt. Wenn sie alles aufeinmal verkaufen würde, fällt der Kurs ins Bodenlose, darum werden über Wochen sogar Monate immer wieder größere Orders reingestellt, um so langsam den Ballast abzuwerfen. Vorteil das sich ein guter Kursdurschnitt ergibt.

    Vielleicht steht ja auf der anderen Seite ein anderer Instutioneller, der diese günstig aufsammelt. Nichts genaueres weiss man nicht. Wie denn auch?? Alles nur Vermutungen.

    Meistens kaufen genau dann Anfänger wenn der Kurs hoch steht und sie denken, "jetzt bricht sie aus", Instutionelle denken aber "juhuu, sie steht wieder hoch und das Volumen passt auch, also verkaufen!" Und was passiert mit dem Kurs? Eh klar...

    Darum hab ich einfach ne kleine nicht nennenswerte Position eröffnet und mich natürlich abgesichert. (Money Management ist das um- und auf der Börse. Hat mich sehr viel Lehrgeld gekostet um das zu begreifen...)

    Viel Glück und good trading :cool:
    Avatar
    Lostocos
    schrieb am 28.09.07 09:24:01
    Beitrag Nr. 368 (31.772.117)
    Wird wohl doch nichts mit dem Ausbruch...

    Der deutsche Einzelhandelsumsatz ist im August gegenüber dem Vorjahr nominal um 1,2 % gesunken nach zuvor -0,9 %,real sogar um 2,2 % zurückgegangen, nach zuletzt -1,5 %.

    Im kalender- und saisonbereinigten Vergleich zum Vormonat ist der Umsatz des Einzelhandels um nominal 1,1 % zurückgegangen nach zuletzt noch +0,6 %, und real um 1,4 % gefallen nach +0,6 % im Vormonat.

    In den ersten acht Monaten des Jahres 2007 zum Vergleichszeitraum des Vorjahres ist der Umsatz im Einzelhandel um nominal 0,9 % gefallen, real um 1,6 % zurückgegangen.
    Avatar
    Wertesucher
    schrieb am 28.09.07 10:19:05
    Beitrag Nr. 369 (31.772.893)
    Antwort auf Beitrag Nr.: 31.763.995 von Lostocos am 27.09.07 15:54:21Hallo Lostocos,

    neugierige, aber in diesem Thread wohl passende Frage:
    Sicherst du dich durch Optionen ;) ab?

    Grüße und Dank für eine Antwort
    Wertesucher
    Avatar
    Jack-XIV
    schrieb am 28.09.07 11:30:24
    Beitrag Nr. 370 (31.774.085)
    Antwort auf Beitrag Nr.: 31.772.893 von Wertesucher am 28.09.07 10:19:05Bestimmt hat er dem Oetker die Puts abgekauft! ;)
    Avatar
    SeaCloud5
    schrieb am 28.09.07 11:43:53
    Beitrag Nr. 371 (31.774.298)
    Antwort auf Beitrag Nr.: 31.772.893 von Wertesucher am 28.09.07 10:19:05Wenn man eine Aktie kauft und sie gleichzeitig mit Puts absichert - welchen Sinn sollte das machen? Eines von beidem verliert immer...
    Avatar
    Jayhawker
    schrieb am 28.09.07 14:22:44
    Beitrag Nr. 372 (31.776.523)
    Antwort auf Beitrag Nr.: 31.774.298 von SeaCloud5 am 28.09.07 11:43:53Die Kursgewinne nach oben können die Kosten für den Put übersteigen. Das ist die eine Möglichkeit.

    Man macht es außerdem, wenn man satt im Plus ist, aber noch innerhalb der Spekulationsfrist. Dadurch sichert man sich seine steuerfreien Kursgewinne. Das wird ja bald egal sein, weil die Frist abgeschafft wird.
    Avatar
    SeaCloud5
    schrieb am 28.09.07 14:46:15
    Beitrag Nr. 373 (31.776.885)
    Antwort auf Beitrag Nr.: 31.776.523 von Jayhawker am 28.09.07 14:22:44Da ein Put im Normalfall mit Hebel reagiert, werden die Verluste durch den Put wahrscheinlich höher sein, als die Kursgewinne der Aktie. Ausser man hat sehr viele Aktien und sehr wenig Puts.

    Ich setze Optionsscheine oft anders ein. Wenn eine Aktie, von der ich überzeugt bin, überdimensional fällt ohne dass das einen erkennbaren Grund hat, dann kaufe ich einen kleinen Call dazu und kann bei anschliessender Erholung schneller aufholen.

    Sicher machen Puts Sinn, wenn man weit im Plus steht, aber noch nicht steuerfrei ist. Den Gewinn des Puts muss man dann aber auch versteuern.
    So wie ich Lostocos verstanden habe, hat er die Aktie aber gerade erst gekauft. Sollte sie steigen, verliert ein Put. Gewonnen hat er dann gar nichts. Man kauft eine Aktie ja auch eigentlich, weil man vom Anstieg überzeugt ist. N´est-ce pas?
    Avatar
    Halli-Galli
    schrieb am 28.09.07 21:21:56
    Beitrag Nr. 374 (31.782.776)
    das wird jetzt was werden - weihnachten kommt und damit auch das sentiment für den einzelhandel! die zahlen aus deutschland sind ja nicht so wirklich interessant wenn 50% vom umsatz im ausland, im stärker wachsenden osteuropa, laufen. und dazu kauft der konzern schön weiter ein:
    buch.de expandiert im Online-Segment
    Dienstag, 25.09.2007 10:39
    MÜNSTER - Die buch.de internetstores AG (WKN: 520460) hat beschlossen, mit Wirkung zum 1. August 2007 die Gesellschaften Alphamusic GmbH und Flexist GmbH (Osnabrück) zu übernehmen, so vermeldete das Unternehmen am heutigen Dienstag.

    Mit alphamusic.de sowie flexist.de, büro.de und escom.de will der Internet-Buch- und Medienhändler das bestehende Produktportfolio ausweiten und das Angebot um die angrenzenden Sortimente Papier, Büro, Schreibwaren und Elektronikartikel erweitern.

    Alphamusic.de ist auf den Versand von Musik- und Film-CDs bzw. -DVDs spezialisiert. Die Marke Alphamusic lasse sich nach Angaben der Gesellschaft unter Nutzung von Synergiepotenzialen in das buch.de-Geschäftsmodell integrieren. Die Marken flexist.de, büro.de und escom.de sollen buch.de im Bereich des Internethandels mit Büro- und Elektronikartikeln verstärken. Die buch.de internetstores AG übernimmt die insgesamt zehn Mitarbeiter der Alphamusic GmbH und der Flexist GmbH. Beide Unternehmen zusammen hatten eigenen Angaben zufolge im Jahr 2006 einen Umsatz von 6,4 Mio. Euro. Über den Kaufpreis wurde derweil nichts bekannt.
    Avatar
    Jayhawker
    schrieb am 29.09.07 08:12:48
    Beitrag Nr. 375 (31.784.216)
    Antwort auf Beitrag Nr.: 31.776.885 von SeaCloud5 am 28.09.07 14:46:15Beim Put ist es so, daß du nur die Prämie verlieren kannst, der Verlust also begrenzt ist, während die Aktie theoretisch unbegrenzt steigen kann. Steigt die Aktie stark genug, bist du irgendwann im plus, obwohl der Put wertlos ist.
    Avatar
    Lostocos
    schrieb am 29.09.07 16:05:57
    Beitrag Nr. 376 (31.786.032)
    Also bisher hab ich mich noch nicht mit puts abgesichert, denn wenn mein stopp-loss greift wird verkauft.

    Terminvorschau... (einige wissen es eh schon!)

    M O N T A G, 8. Oktober:
    ***10:30 GB/Industrieproduktion August
    ***10:30 GB/Erzeugerpreise September
    11:00 DE/Air Berlin plc, Verkehrszahlen September, Berlin
    ***11:30 SE/Bekanntgabe Nobelpreis für Medizin, Stockholm
    ***12:00 DE/Bundeswirtschaftsministerium (BMWi), Auftragseingang August
    15:00 DE/Bundesverband der Deutschen Tourismuswirtschaft,
    11. Tourismusgipfel (bis 9.10.), Rede von Arcandor-CEO
    Middelhoff zum Thema: "Zukunftsmarkt Tourismus unter
    besonderer Berücksichtigung einer notwendigen Konsolidierung
    der europäischen Veranstaltermarktes", Berlin
    ***15:30 EU/EZB, Ausschreibung Haupt-Refi-Tender
    Außerdem im Laufe des Tages zu erwarten:
    *** - DE/BMW AG, Absatzzahlen September, München
    *** - DE/Douglas Holding AG, Trading Statement Geschäftsjahr 2006/07, Hagen
    - DE/comdirect bank AG, Ordereingang September, Quickborn
    *** - EU/Kommission, voraussichtlich Entscheidung zur Übernahme
    der Reuters Group plc durch Thomson Corp, Brüssel
    - EU/Kommission, voraussichtlich Entscheidung zur Übernahme
    der Getronics NV durch KPN NV, Brüssel
    - EU/Treffen der Eurogruppe, Luxemburg
    - US/General Motors Corp (GM), GM Europe Absatz 3Q, Detroit
    - JP/Feiertag ("Tag des Sports"), Börse geschlossen
    - US/Feiertag ("Columbus Day"), Anleihemarkt geschlossen


    und noch ein zeitungsbericht aus dem schönen Oberösterreich...


    Douglas expandiert auf Schönheit komm raus

    LINZ. Im Wettrennen um die besten Standorte in Osteuropa will Parfümerie Douglas die Nase vorne haben. Binnen zwölf Monaten werden auch in Mitteleuropa bis zu 100 Geschäfte neu eröffnet.

    In 21 Ländern ist Douglas mit seinen Parfümerien schon. Die sind Teil des börsenotierten deutschen Mischkonzerns Douglas, zu dem etwa auch Thalia (Buch und Papier) gehört.

    1000 Parfümerien, in denen rund 11.000 Beschäftigte arbeiten, gibt es. 90 Millionen Euro hat Douglas 2006 in die Expansion gesteckt. Das sagt Stefan Herfeld, für Parfümerie Douglas in den USA, Mittel- und Osteuropa zuständig.

    In Russland hat Douglas bereits 20 Filialen; in Polen 33. Bald sollen es 100 sein. Dort wird vor allem in Einkaufszentren expandiert. Denn funktionierende Innenstädte mit Infrastruktur gibt's nur in den großen Citys.

    In Österreich ist Douglas mit 40 Filialen vertreten. Eine der Vorzeige-Filialen, das Haus der Schönheit in Linz, wurde vorgestern in neuem Glanz eröffnet.

    In Österreich sieht sich Douglas Kopf an Kopf mit Marionnaud. Mit gut einem Drittel gibt Herfeld den Marktanteil von Douglas in Österreich an.

    Hier ist das Geschäft mit der Schönheit besonders heiß umkämpft. Denn anders als in anderen Staaten mischen auch Drogerieketten wie Bipa und dm stark mit.

    Douglas will binnen zwölf Monaten bis zu 100 neue Parfümerien eröffnen. Im Westen liegt der Schwerpunkt in Spanien und Italien, wo mit einem Marktanteil von acht bis neun Prozent noch Nachholbedarf besteht. In Österreich eröffnet Douglas Ende November in Kitzbühel, wo eine eigentümergeführte Parfümerie übernommen wird.

    Der Löwenanteil des Wachstums freilich findet in Osteuropa statt. Dort werden gut zweistellige Zuwachsraten verzeichnet. In Rumänien startet Douglas im November.

    Douglas-Zahlen

    • deutscher börsenotierter Mischkonzern, zu dem auch Thalia gehört
    • 1000 Parfümerien, 21 Länder, 11.000 Mitarbeiter
    • zwei Milliarden Euro Brutto-Umsatz 2006
    • 2006 90 Millionen Euro in Expansion investiert
    • Douglas will binnen zwölf Monaten 80 bis 100 Filialen eröffnen

    OÖnachrichten vom 29.09.2007


    Douglas bereitet sich auf das Weihnachtsgeschäft vor, hat sich nun sehr gut positioniert. Mal abwarten, wie sich der Gesamtmarkt entwickelt wird...

    good trading :cool:
    Avatar
    IDTE
    schrieb am 29.09.07 16:08:51
    Beitrag Nr. 377 (31.786.044)
    Antwort auf Beitrag Nr.: 31.784.216 von Jayhawker am 29.09.07 08:12:48können wir uns darauf einigen, dass du zu optionsscheinen nichts mehr sagst!? :keks:

    was bitte schön ist denn nun die "prämie" beim putkauf???

    man verliert in deinem beschriebenen szenario den kompletten einsatz in die puts. und nicht "nur die prämie".
    Avatar
    Jayhawker
    schrieb am 30.09.07 11:35:52
    Beitrag Nr. 378 (31.788.730)
    Antwort auf Beitrag Nr.: 31.786.044 von IDTE am 29.09.07 16:08:51Erstens sind Optionsschein und Optionen nicht das selbe und zweitens ist die Optionsprämie der Preis bzw. dein Einsatz. DAS IST DAS SELBE! Du outest dich immer wieder als völlig ahnungslos, was diese ganze Terminologie angeht. Dieter Nuhr...

    Anleger-Lexikon
    Avatar
    Lostocos
    schrieb am 03.10.07 14:12:56
    Beitrag Nr. 379 (31.830.375)
    Das heutige Minus wäre vielleicht damit zu erklären... (natürlich auch Gewinnmitnahmen)

    Veröffentlichung der Zahlen zum europäischen Einzelhandel
    in der endgültigen Fassung für Juli und in erster Schätzung für August 2007

    aktuell:
    Euro-Zone:
    Der Einzelhandelsumsatz ist in der Eurozone im August gegenüber dem Vormonat in der ersten offiziellen Schätzung um 0,1 % gestiegen. Erwartet wurde ein Monatsplus von 0,2 %. Im Vormonat ist der Umsatz des Einzelhandels in der endgültigen Fassung um 0,4 % geklettert (revidiert von +0,1 %). Im Jahresvergleich ist der Umsatz des Einzelhandels in der Eurzone im Berichtsmonat um 1,0 % gestiegen. Der Jahresvergleich des Vormonats liegt gemäß finaler Veröffentlichung bei +1,3 %.

    EU27:
    Der Einzelhandelsumsatz im Bereich aller EU Mitgliedsstaaten ist im Monatsvergleich um 0,3 % gestiegen wie auch schon im Vormonat. Im Jahresvergleich ist der Umsatz des Einzelhandels um 2,6 % geklettert. Im Monat zuvor war der Umsatz um 2,8 % geklettert.
    Avatar
    Lostocos
    schrieb am 04.10.07 15:29:14
    Beitrag Nr. 380 (31.842.813)
    04.10.2007 15:18:00

    AUSBLICK/Douglas erreicht mit Umsatz 2006/07 das eigene Ziel

    DÜSSELDORF (Dow Jones)--Die Douglas Holding AG hat ihr Umsatzziel im soeben zu Ende gegangenen Geschäftsjahr 2006/07 wahrscheinlich erreicht. Die Handelskette hatte zuletzt im August eine Umsatzsteigerung von 10% bis 12% in Aussicht gestellt. Die vier im Vorfeld des für Montag erwarteten Tradingsstatements befragten Analysten sehen den Jahresumsatz bei 2,99 Mrd EUR. Das wären 11% mehr als die 2,68 Mrd EUR, die die Handelskette 2005/06 erwirtschaftet hatte.

    Ein Analyst, der aus Compliance-Gründen nicht genannt werden will, geht davon aus, dass es Douglas gelingt, die 3-Mrd-EUR-Marke zu überspringen. Er sieht den Umsatz der Handelskette um 12,3% über dem Vorjahresniveau. Ein Kollege pflichtet ihm bei. Er erwartet die Erlöse am oberen Rand der unternehmenseigenen Prognose. "Vielleicht wird es ein wenig schlechter, aber nicht dramatisch", so der Experte, der sich ebenfalls nicht namentlich zitieren lassen wollte.

    In dem Tradingstatement am Montag wird die Douglas Holding AG den Konzernumsatz im Geschäftsjahr 2006/07 bekannt geben, das am Sonntag zu Ende gegangen war. Auch die Umsatzentwicklung der einzelnen Sparten wird bekannt gegeben.

    Die Desinvestitionen der vier Juweliergeschäfte von René Kern an die Bucherer Deutschland GmbH, die im Juli wirksam wurde, sollte nur einen sehr geringen Anteil an der Umsatzentwicklung haben. Der Verkauf des Herrenaustatters Pohland wirkte sich erst zum 13. September aus, wenige Verkaufstage vor Ende des Geschäftsjahres.
    Webseite: http://www.douglas-holding.com -Von Archibald Preuschat, Dow Jones Newswires, +49 (0) 211 138 72 18, archibald.preuschat@dowjones.com DJG/apr/jhe (END) Dow Jones Newswires

    October 04, 2007 09:00 ET (13:00 GMT)

    Copyright (c) 2007 Dow Jones & Company, Inc.- - 09 00 AM EDT 10-04-07
    Avatar
    tradingfuchs
    schrieb am 04.10.07 16:21:06
    Beitrag Nr. 381 (31.843.709)
    Auf der einen Seite indiziert der RSI-15 (Relative Stärke Index 15-Tage) mit zuletzt
    60 Punkten bereits einen "überkauften" Kurs, auf der anderen Seite notiert die Aktie
    nur leicht über ihrem 35-Tage-Durchschnitt (der wieder aufwärts tendiert).
    Insofern besteht aus technischer Sicht sicherlich noch etwas kurzfristiges Kurspotenzial,
    s.a. http://www.traducer.de/star/include/acyx_c.htm


    Gruß tf
    Avatar
    Lostocos
    schrieb am 04.10.07 22:24:52
    Beitrag Nr. 382 (31.848.850)
    Neue Analysen schwirren wieder umher...


    UniCredit bestätigt Douglas mit 'Hold' und Ziel 48 Euro

    MÜNCHEN (dpa-AFX Analyser) - Die UniCredit hat die Douglas-Aktie mit "Hold" und einem Kursziel von 48 Euro bestätigt. Angesichts der abgesagten Partnerschaft mit der Buchabteilung von Karstadt habe Thalia eine große Gelegenheit verpasst, um die Marktführerschaft im deutschen Bucheinzelhandel zurückzugewinnen, den deutschen Buchmarkt zu konsolidieren und das Netzwerk der Filialen auch bis in den Süden Deutschlands auszudehnen, schrieb Analyst Volker Bosse in einer Studie vom Donnerstag. Die aufgelöste Kooperation werde aber auf seine Schätzungen für das Geschäftsjahr 2006/07 keine und auf die Gewinne für 2007/08 nur geringe Auswirkungen haben, da die Vereinbarung mit Karstadt erst nach der wichtigen Weihnachtssaison in Kraft getreten wäre.

    Datum 04.10.2007 14:05
    Zeithorizont 12 Monate
    Kursziel Währung EUR
    Neues Kursziel 48,00
    Altes Kursziel 48,00
    Neue Einstufung Neutral
    Alte Einstufung Neutral




    Equinet bestätigt Douglas mit 'Buy' - Ziel 53,00 Euro

    FRANKFURT (dpa-AFX Analyser) - Equinet hat die Titel von Douglas mit "Buy" und einem Kursziel von 53,00 Euro bestätigt. Auch nach der gescheiterten Partnerschaft mit Arcandor (früher Karstadt) bleibe Douglas ein marktführendes Unternehmen, schrieb Analyst Ingbert Faust in einer Studie vom Donnerstag.

    Datum 04.10.2007 11:55
    Zeithorizont 6 Monate
    Kursziel Währung EUR
    Neues Kursziel 53,00
    Altes Kursziel 53,00
    Neue Einstufung Buy
    Alte Einstufung Buy




    Das interessante bei den Analysen ist, dass bis jetzt noch keiner zum Verkauf geblasen hat... vielleicht kommt das ja noch... Mal abwarten was der Montag bringt...

    good luck :cool:
    Avatar
    Lostocos
    schrieb am 05.10.07 15:07:47
    Beitrag Nr. 383 (31.855.926)
    05.10.2007 12:55
    DOUGLAS HOLDING AG: akkumulieren (AC Research)
    Westerburg (aktiencheck.de AG) - Der Analyst Henning Wagener von AC Research empfiehlt weiterhin, die Aktien der Douglas Holding (ISIN DE0006099005 (Nachrichten/Aktienkurs)/ WKN 609900) zu akkumulieren.

    Die angestrebte Partnerschaft zwischen der Karstadt Warenhaus GmbH und der Thalia Holding komme nicht zustande.

    Ursprünglich sei vorgesehen gewesen, dass die zur Douglas Holding gehörende Buchgruppe Thalia die Buchabteilungen in 89 Karstadt-Warenhäusern übernehmen solle. Allerdings sei nun aufgrund von unterschiedlichen Auffassungen zu den Modalitäten der zukünftigen Zusammenarbeit von diesem Vorhaben wieder Abstand genommen worden. Stattdessen habe sich Arcandor nun für eine Zusammenarbeit mit Hugendubel und Weltbild entschieden.

    Nach Ansicht der Analysten von AC Research sei die Meldung insgesamt leicht negativ zu werten. So hätte Thalia die eigene Marktposition durch die Partnerschaft mit der Karstadt Warenhaus GmbH weiter ausweiten können. Stattdessen wolle Thalia vor allem aus eigener Kraft weiter expandieren.

    Voraussichtlich am Montag werde Douglas zudem ein Trading Statement für das jetzt abgelaufene Geschäftsjahr 2006/2007 abgeben. Dabei gehe man davon aus, dass die Gesellschaft den angestrebten Umsatzanstieg um 10 bis 12% erreicht haben werde. Dabei erscheine sogar ein Ergebnis am oberen Rand der Prognosespanne wahrscheinlich. Der Umsatz werde damit voraussichtlich ziemlich genau bei 3 Milliarden Euro gelegen haben. Gleichzeitig gehe man davon aus, dass auch das Vorsteuergewinnziel von 139 bis 142 Millionen Euro gut erreicht worden sei.

    Beim gestrigen Schlusskurs von 44,04 Euro erscheine das Unternehmen mit einem KGV 2006/2007e von gut 18 weiterhin relativ moderat bewertet. Vor dem Hintergrund des weiterhin guten gesamtwirtschaftlichen Umfeldes rechne man auf für das bevorstehende Weihnachtsgeschäft mit einem guten Geschäftsverlauf. Daher und im Zuge der weiteren Unternehmensexpansion rechne man auch im jetzt laufenden Geschäftsjahr 2007/2008 mit einem deutlichen Umsatz- und Gewinnanstieg.

    Die Analysten von AC Research empfehlen weiterhin, die Aktien der Douglas Holding zu akkumulieren. (Analyse vom 05.10.2007) (05.10.2007/ac/a/d)
    Analyse-Datum: 05.10.2007

    leicht negativ... entweder etwas ist "negativ" oder "positiv". Umschreibungen gibt es nicht. Daher ist es negativ zu werten, dass die Übernahme nicht stattgefunden hat. Vielleicht wussten bereits einige Insider, dass diese Übernahme nicht zustande kommen wird und haben so an DOU-Aktien abgebaut, anders kann ich mir die bis dato fehlende nachhaltige Korrektur nicht vorstellen. (dh. derzeit keine Kursfantasie mehr und darum fair bewertet) Und ob Montag die Zündung kommt, wage ich zu bezweifeln. DOU wird wohl noch weiter dahin dümpeln, falls sich Arcandor nicht doch noch anders entscheidet sollte und die Übernahme durch DOU bestätigt. Das wäre dann eine Zündung. Wer weiß...

    Gute Geschäfte... :cool:
    Avatar
    Lostocos
    schrieb am 05.10.07 15:20:02
    Beitrag Nr. 384 (31.856.188)
    Jetzt empfiehlt sogar ein Analyst Henning Wagener von OC REsarch einen hochspekulativen Call-OS für Montag!!!
    http://www.stock-world.de/detail/news_ac_analysen.m?news_id=…

    Meistens, eigentlich fast immer sind diese Empfehlungen auf bestimmte OS kontraindizierend. D.h. mann sollte jetzt bei den Hochkursen doch lieber nen Put-OS kaufen.

    Ich werde leider immer pessimistischer was die Investition in Douglas betrifft. Nicht das es kein gut geführtes Unternehmen ist, aber es fehlt einfach eine Story damit Fantasie in den Kurs kommt. Vielleicht werde ich doch heute noch meinen kürzlich eingegangenen Aktienbestand mit nem PUT-Schein absichern.

    Bis die Tage und ein schönes Wochenende...

    good luck:cool:
    Avatar
    IDTE
    schrieb am 11.10.07 09:46:06
    Beitrag Nr. 385 (31.935.164)
    Antwort auf Beitrag Nr.: 31.746.820 von Jayhawker am 26.09.07 11:42:28ist dir wenigstens aufgefallen, dass wir die tage über 45 Euro standen? hab inzwischen genug verdient (Calls machens möglich:keks: ) und mich aus dem titel verabschiedet.
    Avatar
    Jayhawker
    schrieb am 11.10.07 13:33:19
    Beitrag Nr. 386 (31.938.372)
    Antwort auf Beitrag Nr.: 31.935.164 von IDTE am 11.10.07 09:46:06Ja, gestern wars so weit, habe ich bemerkt. Klar hattest du Calls und hast sie natürlich gestern zum Höchstkurs verkauft! ;o)

    Du hast eine BM von mir...
    Avatar
    meinolf67
    schrieb am 01.11.07 09:44:00
    Beitrag Nr. 387 (32.227.676)
    Antwort auf Beitrag Nr.: 31.740.695 von IDTE am 25.09.07 19:06:54Hi IDTE,

    hast auch schon Erfahrungen mit dem Stinkstiefel gemacht? Hier ist er aber wenigstens oberhalb der Gürtellinie geblieben....

    So langsam habe ich das Gefühl Direktanlagen sind für Dich zu langweilig, was ? ;)
    Avatar
    IDTE
    schrieb am 01.11.07 10:01:44
    Beitrag Nr. 388 (32.227.930)
    Antwort auf Beitrag Nr.: 32.227.676 von meinolf67 am 01.11.07 09:44:00hallo meinolf.

    hielt sich hier eigentlich alles in grenzen. haben ja auch recht schnell mein kursziel erreicht ;)

    japs, direktanlagen sind echt etwas zu langweilig. bin vorsichtiger geworden...

    die titelauswahl ist jetzt nämlich deutlich konservativer als früher (zumal ich anlagetechnisch ja auch gewissen restriktionen unterliege). dafür gibts dann nen hebel.und weil ich die kursentwicklung auf 2-8 wochensicht besser vorhersehen kann als auf 1-2 jahre, kann man ruhig nen hohen hebel nehmen.

    ps denk an die 65€ bei pfeiffer, die wir noch im november sehen werden.das zahlenwerk, das gestern aus den usa kam, passte zu 100% in mein szenario.
    Avatar
    Wertesucher
    schrieb am 12.11.07 22:49:29
    Beitrag Nr. 389 (32.400.571)
    Hallo zusammen,

    immerhin gibt es einen oder wohl besser den Insider, der an weiteres Potenzial :) für die Aktie glaubt:

    Die Kreke Immobilien KG, 58093 Hagen, HRA 3228, hat uns mitgeteilt, dass sie am 09.11.2007

    500 Aktien der DOUGLAS HOLDING AG (ISIN DE0006099005) zum Kurs von EUR 41,47 (Geschäftsvolumen: EUR 20.735,00), Börsenplatz: XETRA
    500 Aktien der DOUGLAS HOLDING AG (ISIN DE0006099005) zum Kurs von EUR 41,51 (Geschäftsvolumen: EUR 20.755,00), Börsenplatz: XETRA,
    800 Aktien der DOUGLAS HOLDING AG (ISIN DE0006099005) zum Kurs von EUR 41,55 (Geschäftsvolumen: EUR 33.240,00), Börsenplatz: XETRA,
    500 Aktien der DOUGLAS HOLDING AG (ISIN DE0006099005) zum Kurs von EUR 41,58 (Geschäftsvolumen: EUR 20.790,00), Börsenplatz: XETRA,
    1.000 Aktien der DOUGLAS HOLDING AG (ISIN DE0006099005) zum Kurs von EUR 41,62 (Geschäftsvolumen: EUR 41.620,00), Börsenplatz: XETRA,
    1.000 Aktien der DOUGLAS HOLDING AG (ISIN DE0006099005) zum Kurs von EUR 41,77 (Geschäftsvolumen: EUR 41.770,00), Börsenplatz: XETRA,
    300 Aktien der DOUGLAS HOLDING AG (ISIN DE0006099005) zum Kurs von EUR 41,85 (Geschäftsvolumen: EUR 12.555,00), Börsenplatz: XETRA,
    1 Aktie der DOUGLAS HOLDING AG (ISIN DE0006099005) zum Kurs von EUR 41,93 (Geschäftsvolumen: EUR 41,93), Börsenplatz: XETRA,
    199 Aktien der DOUGLAS HOLDING AG (ISIN DE0006099005) zum Kurs von EUR 41,94 (Geschäftsvolumen: EUR 8.346,06), Börsenplatz: XETRA,
    200 Aktien der DOUGLAS HOLDING AG (ISIN DE0006099005) zum Kurs von EUR 41,98 (Geschäftsvolumen: EUR 8.396,00), Börsenplatz: XETRA,
    1.000 Aktien der DOUGLAS HOLDING AG (ISIN DE0006099005) zum Kurs von EUR 41,65 (Geschäftsvolumen: EUR 41.650,00), Börsenplatz: XETRA
    4.000 Aktien der DOUGLAS HOLDING AG (ISIN DE0006099005) zum Kurs von EUR 41,75 (Geschäftsvolumen: EUR 167.000,00), Börsenplatz: XETRA,
    insgesamt 10.000 Aktien (Geschäftsvolumen: EUR 416.898,99) erworben hat.

    Die Kreke Immobilien KG ist nahe stehende juristische Person im Sinne von § 15a WpHG in Bezug auf Herrn Dr. Jörn Kreke, Vorsitzender des Aufsichtsrats der DOUGLAS HOLDING AG.
    Hagen, 12. November 2007

    Grüße
    Wertesucher
    Avatar
    dynamicvision
    schrieb am 14.11.07 14:06:25
    Beitrag Nr. 390 (32.423.184)
    Hallo,

    bin auch neu dabei. Was sagen denn die Charttechniker?

    Hält die Grenze bei 41,50 EUR?

    Gruss
    Bastian
    Avatar
    dynamicvision
    schrieb am 16.11.07 11:01:37
    Beitrag Nr. 391 (32.448.895)
    Antwort auf Beitrag Nr.: 32.423.184 von dynamicvision am 14.11.07 14:06:25Keiner mehr investiert?

    Gruss
    Bastian
    Avatar
    julietta
    schrieb am 16.11.07 18:10:44
    Beitrag Nr. 392 (32.456.482)
    Antwort auf Beitrag Nr.: 32.448.895 von dynamicvision am 16.11.07 11:01:37bildet sich ein Boden bei
    der 41 € Marke.
    Avatar
    olgaglo1
    schrieb am 05.12.07 19:26:48
    Beitrag Nr. 393 (32.676.082)
    Douglas - höchste Vorsicht geboten!

    Fundamental: Die Aussagen des Vorstandschef von Douglas sind sehr eindeutig. Man sieht weiteres Wachstumspotential, besonders auch in Deutschland, und will daher in nächster Zeit bis zu 500 neue Filialen eröffnen. Die Aktie ist zudem fundamental recht günstig bewertet, denn die Market Cap. von ca. 1,6 Mrd. Euro liegt doch deutlich unter den Umsätzen von fast 3 Mrd. Euro. Auch das KGV auf Basis der 2007er Gewinnerwartung liegt mit 17 nicht zu hoch. Und nicht zuletzt spricht auch das Weihnachtsgeschäft, dass für dieses Unternehmen immer eminent wichtig ist, für die Aktie.
    Allerdings passen diese ganzen positiven Argumente nicht zu dem aktuellen Kursverlauf. Denn die Douglas Aktie ist in den letzten Wochen in zwei Korrekturwellen von fast 50 Euro auf aktuell nur noch ca. 40 Euro gefallen.

    Charttechnik: Einerseits liegt die Douglas Aktie nach wie vor in ihrem langfristigen und nach wie vor intakten Aufwärtstrend, aber andererseits auch in einem kurzfristigen Abwärtstrendkanal. Somit hat sich eine sehr große Dreiecksformation herauskristallisiert, deren Auflösung die weitere Entwicklung der Aktie vorzeichnen wird. Die entscheidende Marke dabei ist die kürzlich erreichte 40 Euro Marke. Wird diese nachhaltig nach unten durchbrochen, so wäre dies ein klarer Bruch des langfristigen Aufwärtstrends und somit könnte die Aktie in einen freien Fall übergehen. Hält diese Marke jedoch, so geht es wieder in Richtung 50 Euro und bei Bruch dieser Marke sogar weiter bis 60 Euro und mehr.
    Kurzfristig denke ich zwar nicht, dass die Aktie diese doch sehr starke Unterstützung bei 40 Euro im ersten Anlauf durchbrechen und dann weiter fallen wird, aber ich gehe auch nicht von dem oben erwähnten positiven Szenario aus. Vielmehr rechne ich damit, dass die Aktie an der 40 Euro Marke wieder nach oben abprallen und bis auf ca. 45 Euro steigen wird. Dann jedoch wird es einen zweiten Anlauf auf die 40 Euro Marke geben und diese wird in einem zweiten oder dritten Versuch wohl auch fallen, wodurch dann wiederum ein erstes Kursziel von 32 Euro aktiviert würde. Da damit jedoch dann der langfristige Aufwärtstrend gebrochen wäre, müsste man die Aktie dann noch einmal neu analysieren...

    Sentiment: Zur Sentimenteinschätzung habe ich hier mal einen neuartigen Chart, der neben dem Kursverlauf auch die Empfehlungen zu dieser Aktie enthält, mitgebracht.



    Wie man erkennen kann, sind nahezu alle Investoren positiv für die Douglas Aktie positiv gestimmt. Dies ist kein Wunder, denn die Aktie steigt ja schon seit längerer Zeit immer weiter an und jede Korrekturbewegung war eine Kaufgelegenheit. Dies hat sich natürlich auch in den Köpfen der Analysten und Investoren festgesetzt und somit ist das Sentiment trotz zuletzt 25% Kursverlust fast schon als euphorisch zu bezeichnen.

    Fazit: Fundamental ist die Douglas Aktie eigentlich nicht zu teuer und die Pläne des Managements zur weiteren Expansion hören sich auch gut an. Ob die Expansion, gerade im konsumschwachen deutschen Markt wirklich so clever ist, steht in Frage. Somit gibt es trotz der günstigen Bewertung durchaus auch aus fundamentaler Sicht einige Probleme. Charttechnisch ist die Aktie angeschlagen und notiert aktuell genau an der entscheidenden Marke von 40 Euro. Da der Titel kurzfristig etwas überverkauft ist, wird m.E. diese Unterstützung auch einem ersten Angriff Stand halten können. Ich gehe jedoch von weiteren Attacken aus und irgendwann wird auch diese wichtige Unterstützung dann gebrochen sein. Das fast schon euphorische Sentiment tut ein Übriges dazu, dass ich aktuell ganz klar vor einem Engagement in diese Aktie warnen muss.
    Meine Ratings lauten daher auf SHORT TERM HOLD, Price Target: 44 Euro und LONG TERM STRONG SELL, Price Target: 32 Euro. Man sollte also einen ersten Abpraller an der Unterstützung nutzen um ab ca. 43/44 Euro Positionen glatt zu stellen. Denn längerfristig sieht es derzeit nicht so gut aus...
    Das derzeitige Negativszenario wäre übrigens erst dann ad acta zu legen, wenn die Aktie die Marke von 50 Euro attackieren und am Besten auch überwinden kann!
    Avatar
    Joe24
    schrieb am 05.12.07 21:11:32
    Beitrag Nr. 394 (32.677.345)
    sehr guter Beitrag mit aber auch kleinen Sachen die noch nicht ganz in deinem Beitrag begründet wurden ich mag nicht wenn Sachen offen in den Raum gestellt werden..Ich würden zum ersten gerne wissen das du für wie du ja schreibst, was du auf fundamentaler Sicht für Probleme siehst??
    Avatar
    Joe24
    schrieb am 05.12.07 21:14:43
    Beitrag Nr. 395 (32.677.378)
    sollte es wirklich fundamentale Prolem in diesem Unternehmen geben dann würde doch sicher zum ersten der Vorstanden davon wissen und der Vorstand selber doch keine Aktien kaufen, was er aber macht... oder er würde auch nicht seine PUT Optionen verkaufen was er auch macht...Ich sehe die Sache ein klein wenig anders es gibt einige Adresse die diese Aktie runtergestuft haben und das passiert genau an der Unterstützungszone und das ist ein sehr gutes Zeichen denn eine Unterstützungszone kann nur dann halten wenn die Meinung von grossen Adressen geändert wird...
    Avatar
    olgaglo1
    schrieb am 14.12.07 18:33:45
    Beitrag Nr. 396 (32.768.861)
    Hallo!

    Ich kann ja nachvollziehen, dass Douglas Aktionäre von meiner doch eher pessimistischen Einschätzung nicht besonders angetan waren und sein werden, aber bisher läuft die Aktie ja fast nach Plan. Unter 40 Euro stehen wir schon und Kursziel 32 Euro ist damit nun erstmal aktiviert. Und Argumente wie "fundamentale Probleme bei Douglas kann es doch nicht geben, sonst würde das Management ja keine Aktien kaufen" halte ich für wenig stichhaltig. Denn es gab in der Vergangenheit oftmals Vorstände, die die Aktien ihrer Firma gekauft haben obwohl es nicht gerade rosig um diese bestellt war. Eben genau um bei unbedarften Anlegern den Eindruck zu erwecken es sei alles in bester Ordnung. Daher beziehe ich solche Infos zwar immer in meine Analysen mit ein, aber messe diesen nicht allzuviel Bedeutung bei. Und erst Recht dann nicht, wenn die Charttechnik ganz klar auf sinkende Kurse schließen lässt...

    MFG Olga

    PS: Wer sich mit mir konstruktiv auseinander setzen will, der sollte die Gelegenheit wahrnehmen und mir Boardmails zukommen lassen. Ich tausche dann, bei gegenseitigem Vertrauen, gerne auch mal persönliche Kontaktdaten aus! ;)
    Avatar
    Halli-Galli
    schrieb am 15.12.07 13:11:18
    Beitrag Nr. 397 (32.773.485)
    der kleine Absturz von ~45 auf ~39 € ging ja im November los. Zu diesem Zeitpunkt hat sich etwas herauskristalisiert, daß wohl das Weihnachtsgeschäft nicht sooo dolle läuft wie gedacht.
    Von daher ja erstmal ok.
    Wo ich nur den Denkfehler sehe, ist, daß ja erheblich Umsatz in Ost-Europa geamcht wird.
    Gibt es denn irgendwelche Infos, wie sich dort so das Weihnachtsgeschäft entwicklelt?!
    Ich tippe nämlich mal, daß wir mit den nächsten Zahlen dann doch ne Überraschung erleben werden.
    Avatar
    Carla2006
    schrieb am 15.12.07 15:19:45
    Beitrag Nr. 398 (32.773.928)
    Antwort auf Beitrag Nr.: 32.773.485 von Halli-Galli am 15.12.07 13:11:18

    douglas mit positiver divergenz im rsi, sehe kurzfristig eher 43 euro als 32 euro mmn!
    Avatar
    N100
    schrieb am 16.12.07 13:12:12
    Beitrag Nr. 399 (32.780.928)
    Antwort auf Beitrag Nr.: 32.773.485 von Halli-Galli am 15.12.07 13:11:18Ja, guter Punkt. Übrigens nicht nur bei Douglas, sondern auch bei der Metro.
    Das verhaltene Deutschland-Weihnachtsgeschäft macht die Kurse (nach unten), wobei es international sehr gut laufen sollte, gerade in den Emerging Countries (insbesondere Osteuropa).
    Avatar
    olgaglo1
    schrieb am 19.12.07 21:12:19
    Beitrag Nr. 400 (32.819.904)
    Bisher lag meine Prognose nicht so schlecht, unter 40 Euro sind wir schon. Ich gehe, um das mal klarzustellen, nicht von einem direkten Kurssturz auf 32 Euro aus. Daher kann es kurzfristig durchaus mal ein paar Prozentchen hoch gehen, warum nicht auch auf 42 Euro. Auf Sicht von 12 Monaten werden wir die 32 Euro aber sehen...

    MFG Olga
    Avatar
    Frank012
    schrieb am 19.12.07 21:28:07
    Beitrag Nr. 401 (32.820.084)
    !
    Dieser Beitrag wurde moderiert. Grund: Spammposting
    Avatar
    IDTE
    schrieb am 20.12.07 09:40:15
    Beitrag Nr. 402 (32.822.732)
    Antwort auf Beitrag Nr.: 32.819.904 von olgaglo1 am 19.12.07 21:12:19was macht denn der dax in deinem szenario auf sicht von 12 monaten?

    wie weit muss er denn fallen, damit douglas auf 32 purzelt?

    und wie sieht denn die konjunkturentwicklung aus, wenn der konsum in deutschland nicht stattfindet?
    Avatar
    Joe24
    schrieb am 20.12.07 19:47:00
    Beitrag Nr. 403 (32.830.566)
    Bei solchen Nachrichten von einen Kursrutsch auf 32 auszugehen ist idiotisch.. Die Geschäfte laufen nur eben nicht so gut in Deutschland und das genau ist der Denkfehler die viele haben die eben mal schnell eine Aktie kaufen..Douglas macht den Umsatz durchs Auslandsgeschäft mehr als nur weg...Dann kann man noch davon ausgehen das die Inflation durch die Abkühlung der Konjuntur deutlich abnehmen wird und die Zinsen weiter sinken können...Ich halte die Aktien aus dem Einzelhandel für die besten Aktien 2008 denn ich gehen von einem mehr als nur gutem Geschäft aus..gerade weil Adressen wie Goldmann die Aktie auf eine Verkaufsliste gesetzt haben was ein klares Zeichen ist das die großen Banken auf solche Aktien scharf sind nur eben für so billig wie möglich..mich würde nicht wundern wenn Goldman im Frühjahr ihre Prognose wieder anhebt denn dann hatten sie 4 Monate Zeit sich einzudecken:laugh:Warum verstehen viele nicht das Börse so einfach sein kann:)Warum eigentlich glaubt ihr kauft der Vorstand Aktien??? Weil sie demnächst nur noch 32 Euro kosten?:laugh:
    Avatar
    Frank012
    schrieb am 20.12.07 20:17:11
    Beitrag Nr. 404 (32.830.929)
    Antwort auf Beitrag Nr.: 32.830.566 von Joe24 am 20.12.07 19:47:00Einfach nur super
    bin deiner Meihnung

    :D:D:D:D:D:D:D:D:D:D
    Avatar
    olgaglo1
    schrieb am 21.12.07 17:44:16
    Beitrag Nr. 405 (32.840.899)
    Falls Du mich meinst, Danke!
    Avatar
    olgaglo1
    schrieb am 08.01.08 17:33:17
    Beitrag Nr. 406 (32.982.404)
    Hallo!

    Die Fans von Douglas sind wohl weitestgehend verschwunden? Es verteidigt jedenfalls keiner mehr die Aktie, die bisher den von mir vorgezeichneten Weg nach unten eingeschlagen hat. Ich gehe nach wie vor davon aus, dass wir hier bald die 32 Euro Marke sehen werden und würde immer noch nicht einsteigen. Erst wenn dieses, von mir genanntes, Kursziel abgearbeitet ist, könnte - und die Betonung liegt auf könnte, sprich die Aktie muss dann auch erstmal neue analysiert werden - wieder aufwärts tendieren.

    MFG, Olga
    Avatar
    Frank012
    schrieb am 08.01.08 19:03:18
    Beitrag Nr. 407 (32.983.665)
    Antwort auf Beitrag Nr.: 32.982.404 von olgaglo1 am 08.01.08 17:33:17bin noch da :cool:
    Avatar
    icetigermatt
    schrieb am 09.01.08 15:34:12
    Beitrag Nr. 408 (32.993.903)
    Hmmm...

    seltsam ist das schon, bis jetzt basht doch nur Goldman Sucks auf Douglas ein.
    Wenn das Weihnachtsgeschäft gut war, dann geht es doch gleich wieder rauf.

    Ein Schelm der böses dabei denkt.
    :rolleyes:
    Avatar
    deepak
    schrieb am 09.01.08 15:48:37
    Beitrag Nr. 409 (32.994.151)
    Antwort auf Beitrag Nr.: 32.993.903 von icetigermatt am 09.01.08 15:34:12Das Douglas heute unter die Räder kommt liegt, wohl auch an folgender Nachricht:

    Der Einzelhandelsumsatz in Deutschland ist im November 2007 überraschend gesunken. Nach Mitteilung des Statistischen Bundesamtes sank der Umsatz im Einzelhandel unter Berücksichtigung von Saison- und Kalendereffekten nominal um 0,6% und real um 1,3% gegenüber dem Vormonat. Die Volkswirte hatten dagegen einen realen Anstieg um 1,1% erwartet. Im Vergleich mit dem Vorjahresmonat setzte der Einzelhandel im November nominal 1,0% und real 3,2% weniger um. Hier hatten die Ökonomen mit einem realen Rückgang um 1,5% gerechnet.

    Von Januar bis November 2007 lag der Umsatz des Einzelhandels nach vorläufigen Ergebnissen nominal 0,8% und real 1,7% unter dem Wert des vergleichbaren Vorjahreszeitraums.

    Nach Schätzungen des Statistischen Bundesamtes liegt der Umsatz des Einzelhandels in Deutschland im Jahr 2007 nominal voraussichtlich zwischen 0,7% und 1,0% unter dem Wert des Jahres 2006. Real ist ein Umsatzrückgang zwischen 1,5% und 1,8% zu erwarten.
    Avatar
    icetigermatt
    schrieb am 10.01.08 10:25:51
    Beitrag Nr. 410 (33.003.200)
    Antwort auf Beitrag Nr.: 32.994.151 von deepak am 09.01.08 15:48:37Es könnte aber auch so ala Metro laufen, warten wir mal ab wenn Douglas seine Zahlen vom Q4 bringt.

    Aber GS als einziger negativ???
    Hmmmm.....

    :cool:

    Sollten die Zahlen dann wirklich schlecht sein, nehme ich alles zurück.

    :D

    So long!
    Avatar
    for4zim
    schrieb am 15.01.08 16:57:31
    Beitrag Nr. 411 (33.056.026)
    32 Euro war eine mutige Marke, aber wir sind wirklich nicht mehr weit davon entfernt. Bei einem solchen Absturz ohne Meldungen kriegt wohl jeder Anleger eine Gänsehaut.
    Avatar
    icetigermatt
    schrieb am 16.01.08 07:57:14
    Beitrag Nr. 412 (33.062.355)
    DJ AUSBLICK/Gewinnplus 2006/07 bei Douglas erwartet


    Von Kirsten Bienk
    Dow Jones Newswires


    HAGEN (Dow Jones)--Die Douglas Holding AG, Hagen, hat nach Einschätzung von Analysten im Geschäftsjahr 2006/07 (per 30. September) einen höheren Nettogewinn als im Vorjahr verzeichnet. Die von Dow Jones Newswires befragten Analysten rechnen mit einem Ergebnis nach Steuern und Anteilen Dritter von rund 93 (75,7) Mio EUR. Der Konsumgüterhersteller will am Mittwoch um 10.30 Uhr seine Zahlen in Düsseldorf präsentieren.


    Bereits bekannt für diesen Zeitraum ist der Umsatz. Douglas hatte am 8. Oktober 2007 in ihrem Trading Statement auf Basis vorläufiger Berechnungen einen Umsatzanstieg von 12% auf 3 Mrd EUR genannt. Dazu beigetragen hätten Käufe im In- und Ausland. Auf vergleichbarer Fläche lag das Plus bei 3,3%. Flächenbereinigt liegt die Umsatzsteigerung im Inland bei 2,3% und im Ausland bei 5,4%.

    Damals hatte der Vorstand auch die Gewinnprognose für das gerade abgelaufene Jahr bekräftigt. Das Vorsteuerergebnis soll sich auf 139 Mio bis 142 (129,4) Mio EUR belaufen. Dies sieht UniCredit-Analyst Volker Bosse ähnlich. Er rechnet sogar mit einer Steigerung auf 144 Mio EUR.

    Die von Dow Jones Newswires befragten Analysten kommen bei ihrer EBITDA-Schätzung im Mittel auf 271 (242,9) Mio EUR und beim Ergebnis je Aktie auf 2,39 (1,94) EUR. Analyst Bosse geht davon aus, dass der Vorstand während der Bilanzpressekonferenz auch die erste Indikation für das Weihnachtsgeschäft gibt. Er erwartet für das 1. Quartal 2007/08 (1. Oktober bis 31. Dezember 2007) im Vergleich zum Vorjahreszeitraum einen Anstieg des Umsatzes um 4,8% auf 1,069 Mrd EUR.

    Der Analyst hält es für möglich, dass Douglas für das Gesamtjahr 2007/08 ein Umsatzplus von 6% bis 7% und einen Anstieg beim Vorsteuerergebnis auf 152 Mio EUR in Aussicht stellt.


    Webseite: http://www.douglas-holding.com
    Avatar
    icetigermatt
    schrieb am 16.01.08 10:55:05
    Beitrag Nr. 413 (33.064.539)
    Na also
    :)

    Bilanz-Pressekonferenz 2008

    Geschäftsjahr 2006/07: Umsatz und Gewinn zweistellig gesteigert
    Geschäftsjahr 2007/08: Insgesamt zufriedenstellendes Weihnachtsgeschäft Douglas-Parfümerien erzielen 50 Prozent der Umsätze im Ausland

    Hagen, 16.01.2008 – Das Geschäftsjahr 2006/07 war für die DOUGLAS HOLDING AG ein erfolgreiches Jahr. Der Vorstandsvorsitzende Dr. Henning Kreke kommentierte auf der heutigen Bilanzpressekonferenz das abgelaufene Geschäftsjahr 2006/07 (30.9.) mit den Worten: „Wir haben unser wertorientiertes Wachstum fortgesetzt und unsere Ziele erreicht.“

    Die DOUGLAS-Gruppe hatte sich für das abgelaufene Geschäftsjahr ein Umsatzwachstum von 10 bis 12 Prozent sowie ein Ergebnis vor Steuern zwischen 139 und 142 Millionen Euro vorgenommen. Tatsächlich konnte die DOUGLAS-Gruppe eine Umsatzsteigerung um 12 Prozent auf 3,0 Milliarden Euro erzielen. Das Ergebnis vor Steuern stieg um 10,6 Prozent auf 143 Millionen Euro. Daraus ergibt sich eine EBT-Marge (früher: Umsatzrendite) von 4,8 Prozent, womit die DOUGLAS-Gruppe nach wie vor zu den Besten im deutschen Handel gehört.

    Das Ergebnis vor Zinsen, Ertragsteuern und Abschreibungen (EBITDA) stieg auf 266 Millionen Euro nach rund 243 Millionen Euro im entsprechenden Vorjahreszeitraum. Die EBITDA-Marge – also das Verhältnis von EBITDA zum Umsatz – lag bei 8,9 Prozent nach 9,1 Prozent im Vorjahr.

    Der DOUGLAS Value Added (DVA), der die Wertschöpfung der DOUGLAS-Gruppe misst, hat sich im vergangenen Geschäftsjahr um über 6 Millionen Euro auf über 37 Millionen Euro erhöht und war damit so hoch wie nie zuvor. Besonders erfreulich ist dabei, dass nahezu alle Geschäftsbereiche einen positiven DVA-Wert erwirtschaften konnten, wobei die Douglas-Parfümerien einmal mehr den höchsten Wertzuwachs erzielten.

    weiter unter

    http://www.douglas-holding.de/index.php?id=542&L=0
    Avatar
    deepak
    schrieb am 16.01.08 12:12:11
    Beitrag Nr. 414 (33.065.740)
    Auf die schnelle betrachtet, siehts fundamental ganz gut aus.

    Statt "Sell on good news" läuft gerade "buy on better news then expected" zumal scheinbar am 10.01 und 11.01. ein ziemlich großer Ausverkauf lief (meine Meinung). Hier hatte sich wohl auch die Deutsche Bank eingedeckt. Laut Meldung ist deren Schwelle von 5 % auf nunmehr 5,08 % (1.992.362 Stimmrechte) überschritten.

    Jetzt sollte nur noch das Umfeld ( Konjunktur, Einzelhandelsindikatoren, MDAX etc) und charttechnische Signale überzeugen.
    Die hier von Olga erwähnten 32€ werden wir wahrscheinlich nur sehen, wenn es den Gesamtmarkt noch richtig an den Kragen geht. Ganz unwahrscheinlich ist dies derzeit ja nicht.

    Seid ihr investiert?
    Ich bin sehr risikoreich mit wenig Geld im OS DB520S long.
    Avatar
    for4zim
    schrieb am 16.01.08 13:31:06
    Beitrag Nr. 415 (33.066.915)
    Hatte mich in Erwartung guter News zum Handelsbeginn eingedeckt. Hätte mir beim Ausblick mehr erhofft, aber ansonsten ist es ja gut gelaufen. Kleine Langfristposition läuft seit ewig bis ewig.

    Wenn die Börse mitmacht, sind dieses Quartal 40 Euro bestimmt noch drin. Ein erneuter Ausverkauf wäre drin, wenn es in Osteuropa konjunkturell kriselt. Aber da erzähl ich nur, was jeder weiß.
    Avatar
    lexor
    schrieb am 18.01.08 10:56:54
    Beitrag Nr. 416 (33.092.743)
    Aktuelle Adhoc

    Die Dr. August Oetker Finanzierungs- und Beteiligungsgesellschaft
    mbH, Lutterstr. 14, 33617 Bielefeld, hat uns mitgeteilt, dass die Dr.
    August Oetker Finanzierungs- und Beteiligungsgesellschaft mbH das
    folgende Put-Options-Geschäft getätigt hat:


    Abschlusstag: 17.01.2008

    Verkäufer: Dr. August Oetker Finanzierungs- und
    Beteiligungsgesellschaft
    mit beschränkter Haftung, Lutterstr. 14, 33617
    Bielefeld

    Optionsart: Put-Option

    Optionstyp: europäische Option

    Optionswert: DOUGLAS HOLDING AG, ISIN DE 0006099005
    (Basiswert)

    Emittent: DOUGLAS HOLDING AG, Kabeler Str. 4, 58099
    Hagen

    Basispreis: EUR 32,70

    Art des Geschäfts: Verkauf

    Fälligkeit: 21.01.2009

    Stückzahl: 250.000

    Preis: EUR 1,00 je Option

    Gesamtvolumen EUR 250.000,00

    Börsenplatz: außerbörslich

    Mal sehen, die Chancen stehen gut, dass die Optionen wertlos verfallen. ;)
    Avatar
    icetigermatt
    schrieb am 18.01.08 11:24:42
    Beitrag Nr. 417 (33.093.142)
    Antwort auf Beitrag Nr.: 33.092.743 von lexor am 18.01.08 10:56:54Fehlt noch was

    Die Dr. August Oetker Finanzierungs- und Beteiligungsgesellschaft mit beschränkter Haftung ist nahe stehende juristische Person von Herrn Dr. h. c. August Oetker und Herrn Dr. Ernst F. Schröder, jeweils Mitglieder des Aufsichtsrates der DOUGLAS HOLDING AG, im Sinne des § 15 a WpHG

    Der Aufsichtsrat kauft Put Optionen ????

    :keks:
    Avatar
    lexor
    schrieb am 18.01.08 11:27:45
    Beitrag Nr. 418 (33.093.183)
    Antwort auf Beitrag Nr.: 33.093.142 von icetigermatt am 18.01.08 11:24:42Put Optionen wurden verkauft (wohl als Stillhalter?). Wahrscheinlich an irgendwelche Banker, damit sie die nächste Schieflage bekommen... :laugh:
    Avatar
    icetigermatt
    schrieb am 18.01.08 11:38:41
    Beitrag Nr. 419 (33.093.360)
    Antwort auf Beitrag Nr.: 33.093.183 von lexor am 18.01.08 11:27:45Ja schon, aber irgendwann müssen die, die ja gekauft haben?

    Oder verstehe ich da irgendwas falsch?

    :confused:

    Gewinn sollten sie ja eingefahren haben. Der Kurs ging je nicht gerade steil nach oben im letzten Jahr.
    Avatar
    Frank012
    schrieb am 19.01.08 22:24:16
    Beitrag Nr. 420 (33.106.656)
    18.01.2008 17:01
    Oetker-Beteiligung an Douglas steigt auf 13,15% (12,51%)
    DJ Oetker-Beteiligung an Douglas steigt auf 13,15% (12,51%)


    Von Kirsten Bienk
    DOW JONES NEWSWIRES

    HAGEN (Dow Jones)--Die Dr. August Oetker Finanzierungs- und Beteiligungsgesellschaft mbH, Bielefeld, hat ihr Engagement bei der Douglas Holding AG, (News/Aktienkurs) Hagen, ausgebaut. Der Anteil sei auf 13,15% von zuvor 12,51% gestiegen, sagte eine Douglas-Sprecherin am Freitag Dow Jones Newswires auf Anfrage. Diese Erhöhung resultiere aus der Ausübung einer Put-Option.

    Oetker habe auf Grund einer Andienung 250.000 Douglas-Aktien zu einem Preis von je 37,50 EUR erworben. Zuvor hatte Oetker diese Put-Optionen verkauft.

    Webseite: http://www.douglas-holding.de

    -Von Kirsten Bienk, Dow Jones Newswires, +49 (0)40 3574 3116,
    kirsten.bienk@dowjones.com
    DJG/kib/bam

    (END) Dow Jones Newswires

    January 18, 2008 09:59 ET (14:59 GMT)

    Copyright (c) 2008 Dow Jones&Company, Inc.
    Avatar
    icetigermatt
    schrieb am 21.01.08 14:16:10
    Beitrag Nr. 421 (33.116.556)
    Antwort auf Beitrag Nr.: 33.106.656 von Frank012 am 19.01.08 22:24:16Na danke.

    Ist schön wenn die die Erklärung 2 Tage nach der Adhoc veröffentlicht wird.
    :p

    Noch hält sich der Kurs ganz gut, im Vergleich zum Rest......

    Mal sehen ob ich nochmal nachkaufe, wenn sich die Lage beruhigt hat.

    :lick:
    Avatar
    Frank012
    schrieb am 22.01.08 17:27:39
    Beitrag Nr. 422 (33.132.611)
    Avatar
    Klausken
    schrieb am 22.02.08 16:21:29
    Beitrag Nr. 423 (33.448.956)
    Douglas Holding AG / Mitteilungen über Geschäfte von Führungspersonen
    nach § 15 a WpHG

    Mitteilung über Geschäfte von Führungspersonen nach § 15a WpHG
    verarbeitet und übermittelt durch Hugin. Für den Inhalt der
    Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.

    ----------------------------------------------------------------------
    --------------


    Douglas Holding AG / Mitteilungen über Geschäfte von Führungspersonen
    nach § 15 a WpHG

    Mitteilung über Geschäfte von Führungspersonen nach § 15a WpHG
    verarbeitet und übermittelt durch Hugin. Für den Inhalt der
    Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.

    ----------------------------------------------------------------------
    --------------




    Die Dr. August Oetker Finanzierungs- und Beteiligungsgesellschaft
    mbH, Lutterstr. 14, 33617 Bielefeld, hat uns mitgeteilt, dass ein
    Ausübungsrecht in Verbindung mit einer veräußerten Put-Option
    wahrgenommen wurde. Der Dr. August Oetker Finanzierungs- und
    Beteiligungsgesellschaft mbH wurden 250.000 Aktien mit entsprechender
    Verpflichtung zur Abnahme angedient.

    Abschlusstag: 22.02.2008

    Bezeichnung des
    Finanzinstruments: Ausübung einer von der Dr. August Oetker
    Finanzierungs- und Beteiligungsgesellschaft
    mit beschränkter Haftung, Lutterstr. 14,
    33617 Bielefeld, verkauften europäischen
    Put-Option

    Optionswert: DOUGLAS HOLDING AG, ISIN DE 0006099005
    (Basiswert)

    Emittent: DOUGLAS HOLDING AG, Kabeler Str. 4, 58099
    Hagen

    Art des Geschäfts: Erwerb durch Optionsausübung (Andienung)

    Stückzahl: 250.000

    Preis: EUR 41,00

    Gesamtvolumen: EUR 10.250.000,00

    Börsenplatz: außerbörslich


    Die Dr. August Oetker Finanzierungs- und Beteiligungsgesellschaft mit
    beschränkter Haftung ist nahe stehende juristische Person von Herrn
    Dr. h. c. August Oetker und Herrn Dr. Ernst F. Schröder, jeweils
    Mitglieder des Aufsichtsrates der DOUGLAS HOLDING AG im Sinne des §
    15 a WpHG.

    Hagen, 22.02.2008
    http://www.worldofinvestment.com/news/extern/69831848/
    Avatar
    noorman
    schrieb am 13.03.08 19:46:37
    Beitrag Nr. 424 (33.634.908)
    na, da tut sich aber wenig im thrad, hat niemand mehr aktien von douglas, keine inerssierten mehr bei diesem kurs ab/auf :rolleyes:

    lg
    Avatar
    Lostocos
    schrieb am 16.03.08 11:51:58
    Beitrag Nr. 425 (33.652.925)
    Es ist statistisch bewiesen, dass, wenn die Kurse fallen anstatt in den Himmel zu steigen, sich die Anzahl der Postings dramatisch reduziert.

    Es herrscht bei vielen die Verdrängungsphase, wenn "seine" Aktie, die er so triumphal gepostet hat, einen anderen Kurs eingeschlagen hat.

    Und die meisten "Verliebten" können sich dann nicht mehr von dieser "Beziehung" lösen und warten lieber ab, und fangen an zu Hoffen.

    Die Emotionen unterstützen einen sich lieber für X-Verluste zu entscheiden, anstatt aus diesem Traum aufzuwachen und die Verluste zu reduzieren.

    In diesem Sinne good trading :cool:

    Hier noch ein guter Link.
    http://www.be24.at/blog/entry/15017/was-wenn-ich-wegen-meine…
    Avatar
    allespaletti
    schrieb am 17.03.08 19:13:31
    Beitrag Nr. 426 (33.664.606)
    Antwort auf Beitrag Nr.: 33.652.925 von Lostocos am 16.03.08 11:51:58:cool:...und weiter sammeln die Krekes ein....:cool:
    Avatar
    Toprunner
    schrieb am 01.04.08 17:05:54
    Beitrag Nr. 427 (33.779.581)
    Douglas Holding AG / Mitteilungen über Geschäfte von Führungspersonen
    nach § 15 a WpHG

    Mitteilung über Geschäfte von Führungspersonen nach § 15a WpHG
    verarbeitet und übermittelt durch Hugin. Für den Inhalt der
    Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.

    ----------------------------------------------------------------------
    --------------


    Douglas Holding AG / Mitteilungen über Geschäfte von Führungspersonen
    nach § 15 a WpHG

    Mitteilung über Geschäfte von Führungspersonen nach § 15a WpHG
    verarbeitet und übermittelt durch Hugin. Für den Inhalt der
    Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.

    ----------------------------------------------------------------------
    --------------




    Die Kreke Immobilien KG, 58093 Hagen, hat uns mitgeteilt, dass sie
    das folgende Put-Options-Geschäft getätigt hat:


    Abschlusstag: 31.03.2008
    Käufer: Kreke Immobilien KG, Hagen
    Optionsart: Put-Option
    Optionstyp: europäische Option
    Optionswert: DOUGLAS HOLDING AG, ISIN DE 0006099005 (Basiswert)
    Emittent: DOUGLAS HOLDING AG, Kabeler Str. 4, 58099 Hagen
    Basispreis: EUR 44,00
    Art des Geschäfts: Kauf
    Fälligkeit: 25.07.2008
    Stückzahl: 50.000
    Preis: EUR 9,50 je Option
    Gesamtvolumen EUR 475.000,00
    Börsenplatz: XETRA



    Die Kreke Immobilien KG ist nahe stehende juristische Person von
    Herrn Dr. Jörn Kreke, Vorsitzender des Aufsichtsrates der DOUGLAS
    HOLDING AG, im Sinne des § 15 a WpHG


    Hagen, 01.04.2008



    --- Ende der Mitteilung ---

    Douglas Holding AG
    Kabeler Str. 4 Hagen

    WKN: 609900; ISIN:
    DE0006099005; Index: CLASSIC All Share, MDAX, Prime All Share, CDAX,
    HDAX, MIDCAP;
    Notiert: Prime Standard in Frankfurter Wertpapierbörse, Amtlicher
    Markt in Börse Berlin,
    Freiverkehr in Bayerische Börse München, Amtlicher Markt in Börse
    Düsseldorf,
    Freiverkehr in Börse Stuttgart, Amtlicher Markt in Hanseatische
    Wertpapierbörse zu Hamburg,
    Freiverkehr in Niedersächsische Börse zu Hannover, Amtlicher Markt in
    Frankfurter Wertpapierbörse;

    http://www.douglas-holding.de
    Quelle: http://www.worldofinvestment.com/news/extern/Directors_deali…
    Avatar
    webern
    schrieb am 13.04.08 18:04:43
    Beitrag Nr. 428 (33.875.435)
    Antwort auf Beitrag Nr.: 32.676.082 von olgaglo1 am 05.12.07 19:26:48Diese Analyse war nicht schlecht. Eine aktualisierte Einschätzung von Dir würde mich sehr interessieren. Leider habe ich Dich damals nicht ernst genommen.
    Avatar
    miss29
    schrieb am 16.04.08 08:46:10
    Beitrag Nr. 429 (33.894.643)
    :lick::laugh::lick:

    Avatar
    Frank012
    schrieb am 16.04.08 08:49:23
    Beitrag Nr. 430 (33.894.671)
    Antwort auf Beitrag Nr.: 33.894.643 von miss29 am 16.04.08 08:46:10was ist los????:confused:
    Avatar
    tradingfuchs
    schrieb am 16.04.08 14:25:22
    Beitrag Nr. 431 (33.898.185)
    Seit Januar tendiert der Kurs seitwärts, aktuell notiert die Aktie im unteren Bereich.
    Mit 52 Punkten im RSI-15 (Relative Stärke Index 15-Tage) ist der Kurs nach
    dem leichten Kursrückgang der letzten Tage wieder neutral bewertet,
    s.a. http://www.traducer.de/star/include/acyx_c.htm


    Gruß tf
    Avatar
    miss29
    schrieb am 17.04.08 21:04:49
    Beitrag Nr. 432 (33.912.592)
    Antwort auf Beitrag Nr.: 33.894.643 von miss29 am 16.04.08 08:46:10
    :lick::laugh::lick:


    Avatar
    Wertesucher
    schrieb am 17.04.08 21:15:48
    Beitrag Nr. 433 (33.912.696)
    Inzwischen hat sich wieder etwas bei der Eigentümerstruktur getan, denn nicht nur Kreke hat aufgestockt:

    Neue Westfälische vom 17.04.2008

    Oetker erhöht Anteil bei Douglas

    Bielefeld (nw). Die Oetker-Gruppe hat ihren Anteil an dem Hagener Parfüm-, Süßwaren- und Buchhändler Douglas Holding von 12,48 auf 15,06 Prozent erhöht. Hintergrund seien Put-Optionen, die Oetker zur Abnahme angedienter Douglas-Aktien zu bestimmten Bedingungen zwingen, so ein Douglas-Sprecher.

    Das Kartellamt hat die Aufstockung der Dr. August Oetker Finanzierungs- und Beteiligungsgesellschaft genehmigt. Der Anteil an Douglas könnte durch die Put-Optionen noch auf gut 20 Prozent wachsen.
    Avatar
    miss29
    schrieb am 18.04.08 14:03:30
    Beitrag Nr. 434 (33.918.540)
    :lick::laugh::lick:


    100% in 2 Tagen :lick:



    Avatar
    miss29
    schrieb am 21.04.08 14:09:58
    Beitrag Nr. 435 (33.932.429)
    Antwort auf Beitrag Nr.: 33.918.540 von miss29 am 18.04.08 14:03:30Heute ein Puttag, bei ca. 0,21 kaufe ich nochmal ein Call

    Avatar
    chinasun
    schrieb am 22.04.08 22:01:50
    Beitrag Nr. 436 (33.946.982)
    Kann mir mal einer erklären, was da bei douglas vor sich geht ?

    Wie können da fast täglich für fast 100.000,- aktien gekauft werden, manchmal dann auch gleich für 10.000.000,- und nie sehe ich aber eine meldung, dass bestimmte eigentümer eine bestimmte meldepflichtige Beteiligungsschwelle überschritten haben ?

    Gelten die Bestimmungen für Douglas nicht?

    Was beabsichtigt der Kreke ?

    Wo kommt der Verkaufsdruck her, wo doch soviele DD - Käufe stattfinden?
    Avatar
    Frank012
    schrieb am 06.05.08 08:30:00
    Beitrag Nr. 437 (34.033.870)
    05.05.2008 16:01
    AUSBLICK/Douglas profitiert im 2Q vom frühen Ostergeschäft
    DJ AUSBLICK/Douglas profitiert im 2Q vom frühen Ostergeschäft

    FRANKFURT (Dow Jones)--Die Douglas Holding AG (News/Aktienkurs) hat im zweiten Geschäftsquartal, der saisonal bedingt schwächsten Berichtsperiode des Jahres, wohl ein Umsatzplus im mittleren einstelligen Prozentbereich erreicht. Den Verlust nach Steuern dürfte der Einzelhandelskonzern nach Einschätzung von Analysten deutlich eingegrenzt haben. Hier mache sich der im Vergleich zum Vorjahr frühe Termin von Ostern positiv bemerkbar, erklären Analysten der LBBW.

    Der positive Ostereffekt werde jedoch nicht ausreichen, um den saisonaltypischen Verlust im ersten Quartal zu vermeiden. Die Zahlen für das zweite Quartal und das erste Halbjahr des Geschäftsjahres 2007/08 (per 30. September) will der in Hagen beheimatete Einzelhandelskonzern am Mittwoch veröffentlichen.

    Von Dow Jones Newswires befragte Analysten rechnen im Mittel ihrer Schätzungen für das zweite Quartal mit einem Umsatzplus von 6% auf 661,9 Mio EUR. Beim EBITDA erwarten sie eine Zunahme um 33% auf 22,5 Mio EUR. Das EBIT wird wegen der üblichen Abschreibungen um 53% auf minus 3,9 Mio EUR eingegrenzt worden sein. Nach Steuern sehen die Befragten einen Verlustrückgang um 47% auf minus 3,2 Mio EUR.

    Nach Einschätzung der Analysten der LBBW haben insbesondere die Bereiche Parfümerien und Süßwaren vom frühen Ostergeschäft profitiert. Die LBBW-Analysten erwarten in der Parfümeriesparte gegenüber dem Vergleichsquartal des Vorjahres einen Umsatzanstieg um 12% auf 385 Mio EUR. Im Süßwarenbereich schätzen sie ein Plus von 9% auf 23 Mio EUR. Da es sich nur um eine saisonale Verschiebung handele, fehlten diese Umsätze nun jedoch im dritten Quartal, erklären die Analysten.

    Der Bereich Mode dürfte nach Einschätzung der Experten neben der Dekonsolidierung des veräußerten Herrenausstatters Pohland unter dem kalten Frühjahrswetter sowie der geringeren Zahl von Verkaufstagen gelitten haben. Hier erwartet die LBBW einen Umsatzrückgang um 26% auf 36 Mio EUR.

    Nach Ansicht der Analysten von Bankhaus Lampe war der Wachstumstreiber im ersten Halbjahr weiterhin das internationale Parfümeriegeschäft sowie die deutschsprachigen Buchaktivitäten. Sorgenkind, so die Experten, dürfte dagegen unverändert der Modebereich sein.

    Für das gesamte Geschäftsjahr 2007/08 hat Douglas ein Umsatzplus von 4% bis 6% in Aussicht gestellt. Bereinigt um die mittlerweile veräußerten Modegeschäfte Rene Kern und Pohland wird mit einer Umsatzzunahme von 7% bis 9% gerechnet. Das Ergebnis vor Steuern soll im Geschäftsjahr auf rund 150 Mio EUR steigen. Im Geschäftsjahr 2006/07 hatte der Konzern Erlöse von 3,0 Mrd EUR und ein Ergebnis vor Steuern von 143,1 Mio EUR erzielt.

    Für Analysten von Bankhaus Lampe bleibt die Aktie aufgrund der strategischen Aufstellung und der Wachstumsoptionen ein Kauf. Das Kursziel von 44 EUR habe Bestand hieß es.
    Avatar
    Frank012
    schrieb am 07.05.08 09:12:49
    Beitrag Nr. 438 (34.043.512)
    07.05.2008 08:55
    Douglas mit Umsatz- und Gewinnsprung - Jahresprognose bestätigt
    Der Handelskonzern Douglas <DOU.ETR> (News/Aktienkurs) hat im ersten Halbjahr 2007/08 bei Umsatz und Gewinn zugelegt. Die Bilanz lag weitgehend im Rahmen der Erwartungen der Analysten. Unter anderem wegen des frühen Ostergeschäfts in diesem Jahr stieg der Umsatz in den sechs Monaten von Oktober 2007 bis März 2008 von 1,647 auf 1,748 Milliarden Euro, wie Douglas am Mittwoch mitteilte. Das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) legte von 192,7 auf 197,8 Millionen Euro zu.

    Vor Steuern verdiente Douglas 136,5 (Vorjahr: 131,1) Millionen Euro. Unter dem Strich wies der Konzern einen Überschuss in Höhe von 88,8 (Vorjahr: 86,3) Millionen Euro aus. Die Jahresprognose bestätigte der Konzern. Zum Anstieg im ersten Halbjahr trugen neben den ausländischen Douglas-Parfümerien auch die Buchsparte sowie die Christ-Juweliergeschäfte und die Hussel-Confiserien bei. Die Modehäuser Appelrath-Cüpper erlitten allerdings einen Umsatzrückgang von 5,7 Prozent.

    "Insgesamt sind wir mit der bisherigen Entwicklung unseres Geschäftsjahres recht zufrieden. Wir konnten nicht nur im Ausland weiter wachsen, sondern haben uns auch in unserem Heimatmarkt Deutschland gegenüber den hohen Vorjahreszahlen gut behauptet", sagte Vorstandschef Henning Kreke. Douglas will im Gesamtjahr den Umsatz um vier bis sechs Prozent steigern. Portfoliobereinigt, also ohne die Vorjahresumsätze der inzwischen verkauften Pohland-Modehäuser und Rene-Kern-Schmuckgeschäfte, sollen es sieben bis neun Prozent mehr Umsatz sein. Das Ergebnis vor Steuern soll auf rund 150 Millionen Euro steigen./she/sk/zb

    ISIN DE0006099005

    AXC0063 2008-05-07/08:54
    Avatar
    Frank012
    schrieb am 07.05.08 09:14:24
    Beitrag Nr. 439 (34.043.525)
    07.05.2008 09:11
    TABELLE/Douglas Holding AG - 1. Halbjahr 2007/08
    DJ TABELLE/Douglas Holding AG (News/Aktienkurs) - 1. Halbjahr 2007/08

    Douglas Holding AG - Hagen
    ===
    1. Halbjahr (31.03.) 2007/08 2006/07
    Umsatz 1.748,1 Mio 1.647,3 Mio
    EBITDA-a 197,8 Mio 192,7 Mio
    EBIT -b 144,2 Mio 141,3 Mio
    Ergebnis vor Steuern 136,5 Mio 131,1 Mio
    Ergebnis nach Steuern* 88,7 Mio 85,9 Mio
    Ergebnis je Aktie 2,26 2,19


    - Angaben in EUR nach IFRS.
    - a: Earnings before interests, taxes, depreciation and amortisation.
    - b: Earnings before interests and taxes.
    - *Ergebnis nach Steuern und Minderheitsanteilen
    ===

    DJG/hoa/brb

    (END) Dow Jones Newswires

    May 07, 2008 02:10 ET (06:10 GMT)

    Copyright (c) 2008 Dow Jones&Company, Inc.
    Avatar
    Frank012
    schrieb am 08.05.08 09:13:50
    Beitrag Nr. 440 (34.052.466)
    08.05.2008 08:53
    DOUGLAS HOLDING AG: akkumulieren (AC Research)
    Westerburg (aktiencheck.de AG) - Der Analyst Henning Wagener von AC Research empfiehlt weiterhin, die Aktien der Douglas Holding (ISIN DE0006099005 (News/Aktienkurs)/ WKN 609900) zu akkumulieren.

    Die Gesellschaft habe Zahlen für das abgelaufene erste Halbjahr 2007/2008 bekannt gegeben.

    Demnach habe das Unternehmen in diesem Zeitraum den Nettoumsatz im Vergleich zur entsprechenden Vorjahresperiode um 6,1% auf 1,748 Milliarden Euro steigern können. Portfoliobereingt habe der Anstieg sogar bei 9,9% gelegen. Auf vergleichbarer Fläche habe sich ein Zuwachs um 2,7% ergeben. Der Vorsteuergewinn habe sich gleichzeitig um 4,1% auf 136,5 Millionen Euro verbessert. Beim Nachsteuergewinn sei ein Zuwachs um 2,5 Millionen Euro auf 88,8 Millionen Euro oder 2,26 Euro je Aktie verzeichnet worden.

    Im Deutschlandgeschäft habe ein Umsatzanstieg um 1,9% auf 1,146 Milliarden Euro verzeichnet werden können. Auf vergleichbarer Fläche habe der Zuwachs hier bei 1% gelegen. Im Auslandsgeschäft habe gleichzeitig vor allem wegen der starken internationalen Expansion der Douglas-Parfümerien und der positiven Entwicklung der österreichischen Thalia-Buchhandlungen ein Umsatzzuwachs von 15,2% erzielt werden können. Flächenbereinigt sei der Anstieg mit 6% ebenfalls sehr erfreulich ausgefallen.

    Die vorgelegten Zahlen hätten insgesamt umsatzseitig leicht über den Erwartungen der Analysten von AC Research gelegen. Gewinnseitig seien die Erwartungen erfüllt worden. Beim Umsatz habe die Gesellschaft dabei im laufenden Jahr auch vom frühen Osterfest profitiert. So sei das Ostergeschäft komplett in das zweite Quartal 2007/2008 gefallen. Per Ende April sei der Umsatzzuwachs mit 5,8% für die ersten sieben Monate 2007/2008 aber ebenfalls sehr positiv ausgefallen. Auf der Gewinnseite hätten sich allerdings im ersten Halbjahr 2007/2008 auch die Expansionskosten bemerkbar gemacht.

    Für das Gesamtjahr 2007/2008 rechne die Konzernleitung weiterhin mit einem Umsatzanstieg um 4 bis 6% und einem Vorsteuergewinn von rund 150 Millionen Euro. Auf Basis der insgesamt guten Halbjahreszahlen würden die Planzahlen gut erreichbar erscheinen.

    Beim gestrigen Schlusskurs von 34,62 Euro erscheine das Unternehmen mit einem KGV 2007/2008e von rund 14 weiterhin relativ moderat bewertet. Insgesamt erscheine es wahrscheinlich, dass der Konzern in den kommenden Jahren seinen Wachstumspfad werde beibehalten können. Die größten Wachstumspotenziale sehe man dabei weiterhin im Auslandsgeschäft.

    Die Analysten von AC Research empfehlen weiterhin, die Aktien der Douglas Holding zu akkumulieren. (Analyse vom 07.05.2008) (07.05.2008/ac/a/d)
    Analyse-Datum: 07.05.2008
    Avatar
    miss29
    schrieb am 08.05.08 14:14:51
    Beitrag Nr. 441 (34.055.596)
    Douglas Short KZ 33€ :lick: dann Long :laugh::laugh::laugh:
    Avatar
    miss29
    schrieb am 08.05.08 14:18:55
    Beitrag Nr. 442 (34.055.634)
    Antwort auf Beitrag Nr.: 34.055.596 von miss29 am 08.05.08 14:14:51Stochastic kreuzt bearish 2008-05-07 17:27:47

    Avatar
    Frank012
    schrieb am 08.05.08 18:33:00
    Beitrag Nr. 443 (34.058.436)
    Antwort auf Beitrag Nr.: 34.055.634 von miss29 am 08.05.08 14:18:55sorry das sehe ich ander`s :cool:long:cool:schaun wa einfach mal mfg frank012
    Avatar
    Frank012
    schrieb am 27.06.08 15:52:49
    Beitrag Nr. 444 (34.390.705)
    Antwort auf Beitrag Nr.: 34.058.436 von Frank012 am 08.05.08 18:33:00
    sollte der sk heute unter 33 euronen sein :eek:gibts für mich ein short signal:eek:
    Avatar
    Frank012
    schrieb am 08.07.08 08:30:12
    Beitrag Nr. 445 (34.456.934)
    07.07.2008 19:34
    Presse: Holtzbrinck und Thalia an Weltbild interessiert
    Der Medienkonzern Georg von Holtzbrinck und der Buchhändler Thalia sind Medienberichten zufolge an der Augsburger Verlagsgruppe Weltbild interessiert. "Wir werden sicherlich eine Offerte erwägen", sagte Jochen Gutbrod, der stellvertretende Vorsitzende der Holtzbrinck-Geschäftsführung der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung" (FAZ/Dienstagausgabe). Holtzbrinck dürfte sich der "FAZ" zufolge vor allem für den niederländischen Online-Buchversender bol.com und den Buchverlag Droemer Knaur interessieren. Beide Unternehmen gehören Holtzbrinck und Weltbild gemeinsam.

    Nach Informationen des "Handelsblatts" (Dienstagausgabe) ist auch die Douglas<DOU.ETR> (News/Aktienkurs)-Tochter Thalia an einem Einstieg interessiert. Das Unternehmen wollte dies dem Blatt gegenüber aber nicht kommentieren. Weltbild hatte am Wochenende bestätigt, die Gesellschafterstruktur der Verlagsgruppe verändern und erweitern zu wollen. Kurzfristig seien aber keine Ergebnisse zu erwarten. Von einer "Zerschlagung des Konzerns" oder einem Verkauf von Töchtern könne zudem keine Rede sein, sagte eine Verlagssprecherin. Weltbild ist bislang im Besitz der 14 katholischen Bistümer in Deutschland und der Soldatenseelsorge./fj/stw

    ISIN DE0006099005

    AXC0211 2008-07-07/19:33

    Printausgabe vom 08.07.2008
    Bischöfe prüfen Verkauf der Weltbild-Gruppe
    Augsburg. Die katholischen Bischöfe erwägen einen Verkauf des Buchhändlers und -verlags Weltbild. Die Gesellschafter – 14 Bistümer und die Soldatenseelsorge Berlin – prüften eine Erweiterung oder Veränderung des Gesellschafterkreises, teilte das Unternehmen mit. Es gehe um Optionen für ein langfristiges und kontinuierliches Wachstum, sagte Weltbild-Chef Carel Halff. Nur eine Zerschlagung hält Halff für „sachlich nicht vorstellbar“, wie der Vorsitzende der Geschäftsführung sagte.
    - ANZEIGE -



    Das Buchgeschäft ist der Kirche offenbar zu groß geworden. Die Bistümer seien vor Jahrzehnten eingestiegen. Seitdem habe sich die Weltbild-Gruppe stark verändert, erläuterte Halff die Beweggründe. Die Geschäftstätigkeit habe sich stark erweitert, „die wirtschaftliche Größenordnung“ sei anders als gedacht. Die Gruppe, die 7400 Mitarbeiter beschäftigt, wächst rasant: Das Geschäftsjahr 2007/08 (zum 30. Juni) schloss Weltbild mit einem Umsatzsprung um 21 Prozent auf 1,94 Milliarden Euro ab.

    „Der Prozess steht noch am Anfang. Es gibt noch keine Gespräche mit Interessenten“, sagte Halff. Alle Möglichkeiten seien denkbar, auch ein Verkauf oder eine Partnerschaft. Es gebe keinen Zeitdruck. Als Interessent wird in der Branche der Medienriese Bertelsmann gehandelt. Ein Sprecher wollte sich dazu nicht äußern.

    Mit seinem Ursprung – dem 1948 gegründeten Zeitschriftenverlag Winfried-Werk – hat der Medienkonzern nicht mehr viel gemein. 1987 entstand die Weltbild Verlag GmbH, 2001 dann die Verlagsgruppe Weltbild. Sie ist an zahlreichen Unternehmen beteiligt, etwa am Internet-Buchhändler buecher.de oder an der Verlagsgruppe Droemer Knaur. Auch hat Weltbild einen eigenen Internet-Auftritt. Gemeinsam mit dem größten deutschen Buchhändler Hugendubel betreibt Weltbild die DBH, die mit 520 Geschäften Deutschlands größter Buchhändler vor der Douglas-Tochter Thalia ist. DBH unterhält 40 Buchhandlungen in Karstadt-Kaufhäusern.

    Bieterprozess

    Thalia prüft Einstieg bei Weltbild
    von Hans-Peter Siebenhaar
    Der geplante Verkauf der Weltbild-Gruppe trifft in der Buchbranche auf großes Interesse. Der Hagener Buchhandelskonzern Thalia interessiert sich für einen Einstieg bei Weltbild, wie das Handelsblatt aus Unternehmenskreisen erfuhr.

    DÜSSELDORF. Thalia, eine Tochter des Handelskonzern Douglas, wollte einen möglichen Einstieg in den Bieterprozess nicht kommentieren. Unüberwindbare kartelllrechtliche Hürden hätte Thalia nicht zu erwarten. Selbst bei einer Übernahme von Weltbild, der größten Buchhandelskette in Deutschland, bliebe Thalia unter einem Marktanteil von 30 Prozent, hieß es in Branchenkreisen.

    Thalia ist mit 277 Buchhandlungen in Deutschland, Österreich und in der Schweiz die Nummer zwei. Das Unternehmen fährt seit Jahren einen agressiven Expansionskurs. Im vergangenen Geschäftsjahr hatte Thalia 44 Buchhandlungen übernommen. Weitere Zukäufe sind geplant. Der Umsatz stieg wegen der vielen Übernahmen zuletzt um knapp 17 Prozent auf 429 Millionen Euro. Davon wurden allein 329 Millionen Euro in Deutschland erwirtschaftet.

    Zu Interessenten für Weltbild zählt nach Unternehmensangaben auch die Verlagsgruppe Georg von Holtzbrinck, Verleger des Handelsblatts. Die Stuttgarter Verlagsgruppe (Rowohlt, S. Fischer) arbeitet seit Jahren mit Weltbild zusammen. Beide Unternehmen betreiben gemeinsam den Verlag Droemer-Knaur und den niederländischen Interbuchhändler Bol.com.


    http://www.ftd.de/technik/medien_internet/:Verkauf%2520Weltb…

    mfg frank012
    Avatar
    Frank012
    schrieb am 10.07.08 20:20:19
    Beitrag Nr. 446 (34.483.451)
    10.07.2008 16:05
    Lebensmittel Zeitung: Douglas testet Discount-Format
    Frankfurt/Main (ots) - Douglas (News/Aktienkurs) testet nach Informationen der Lebensmittel Zeitung (Deutscher Fachverlag, Frankfurt am Main) den Aufbau eines Discountformates. Damit löst der Marktführer in der Parfümeriebranche einen neuen Preiskampf aus.

    Nach der Übernahme der Münchener "Hela"-Parfümerien im vergangenen Jahr hat Douglas erstmals unter dem zugekauften Label außerhalb des Stammgebietes expandiert. Die Hagener eröffneten jüngst eine Hela-Filiale im "Schleckerland" in Ehingen. Offenbar erprobt Douglas dort ein neues "Billig-Format". Unter anderem werden Luxusmarken von Procter&Gamble, L'Oréal und Coty/Lancaster mit Rabatten von rund 20 Prozent angeboten.

    Die Industrie befürchtet nun einen harten Preiskampf im Parfümeriemarkt. So soll Drogeriemarkt Müller bereits auf die Douglas-Offensive reagiert und bei Depot-Produkten die Preise gesenkt haben. Douglas wollte den Vorgang, der in der Parfümeriebranche hohe Wellen schlägt, auf Anfrage der Lebensmittel Zeitung nicht kommentieren.

    Kontakt: Tanja Fries, Redaktion Lebensmittel Zeitung; Telefon 069 7595-1417; E-Mail Tanja.Fries@lz-net.de

    Originaltext: Lebensmittel Zeitung Digitale Pressemappe: http://www.presseportal.de/pm/55750 Pressemappe via RSS : http://www.presseportal.de/rss/pm_55750.rss2

    Pressekontakt: Verlagsgruppe Deutscher Fachverlag dfv Unternehmenskommunikation Birgit Clemens Mainzer Landstraße 251 60326 Frankfurt/Main Telefon 069 7595-2051 Fax 069 7595-2055 E-Mail presse@dfv.de
    Avatar
    Wertesucher
    schrieb am 11.07.08 12:39:06
    Beitrag Nr. 447 (34.487.743)
    Zur einer recht kritischen Bewertung trotz der Insiderkäufe von Herrn Kreke sen. gelangt Prior:

    Douglas Bodenbildung abwarten

    11.07.2008
    Prior Börse

    Frankfurt (aktiencheck.de AG) - Die Experten der "Prior Börse" empfehlen bei der Aktie von Douglas eine Bodenbildung abzuwarten.

    Bei der Douglas Holding würden in den vergangenen Wochen auffallend viele Firmeninsider Aktien kaufen. Insbesondere die Lobelia Beteiligungs GmbH sammle eifrig Stücke ein. Allein im Monat Juli seien Aktien im Volumen von ca. 2,5 Mio. Euro erworben worden, obwohl der Kurs gerade ungebremst falle. Binnen Jahresfrist sei der Kurs bereits um 38% eingebrochen.

    Nun stelle sich die Frage, ob jetzt die Zeit zum Einstieg sei. Der Blick auf das Verbrauchervertrauen rate weiterhin zur Zurückhaltung, so die Experten. Die Konsumentenstimmung in der Eurozone habe sich zuletzt stark eingetrübt. Könne Douglas in diesem Geschäftsjahr ihren Gewinn um über 10% steigern, betrage das KGV 12, was nicht sonderlich günstig sei. (Die Bewertung von KGVs unterliegt auch sehr der jeweiligen Börsenstimmung, denn vor wenigen Monaten hätte man sicherlich eine ande4re Einschätzung lesen können.;))

    Daher empfehlen die Experten der "Prior Börse" zunächst eine Bodenbildung der Douglas-Aktie abzuwarten. (Ausgabe 51 vom 11.07.2008) (11.07.2008/ac/a/d)
    Avatar
    meinolf67
    schrieb am 04.08.08 11:09:23
    Beitrag Nr. 448 (34.641.206)
    nach 4 Jahren Pause wieder mit einer testposi dabei...
    Avatar
    887766
    schrieb am 29.08.08 12:34:29
    Beitrag Nr. 449 (34.903.887)
    Nach einer zweijährigen Auszeit von w:o möchte ich es jetzt nochmal wissen.

    Hallo,

    hier bin ich wieder.

    :)
    Avatar
    Frank012
    schrieb am 08.09.08 13:54:09
    Beitrag Nr. 450 (35.024.458)
    Avatar
    Frank012
    schrieb am 02.10.08 12:44:37
    Beitrag Nr. 451 (35.378.211)
    hier hat aber jemand angst :D mfg frank012


    Directors' dealings: Douglas Holding AG: Mitteilung über Geschäfte von Führungspersonen nach § 15a WpHG
    18:40 29.09.08

    Douglas Holding AG / Directors' dealings: Mitteilungen über Geschäfte
    von Führungspersonen nach § 15 a WpHG

    Mitteilung über Geschäfte von Führungspersonen nach § 15a WpHG
    verarbeitet und übermittelt durch Hugin. Für den Inhalt der
    Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.

    ----------------------------------------------------------------------

    --------------------------------------------------------------------------------
    Angaben zum Mitteilungspflichtigen
    --------------------------------------------------------------------------------

    Dr. August Oetker Finanzierungs- und Beteiligungsgesellschaft mbH

    juristische Person, Gesellschaft oder Einrichtung in enger Beziehung
    - zu einer Person mit Führungsaufgaben

    Die Dr. August Oetker Finanzierungs- und Beteiligungsgesellschaft mit beschränkter Haftung ist
    nahe stehende juristische Person von Herrn Dr. h. c. August Oetker und Herrn Dr. Ernst F.
    Schröder, jeweils Mitglieder des Aufsichtsrates der DOUGLAS HOLDING AG im Sinne des § 15 a
    WpHG.

    --------------------------------------------------------------------------------
    Bezeichnung der Finanzinstruments
    --------------------------------------------------------------------------------

    ISIN..........................: DE0006099005
    Bezeichnung...................: Aktien

    --------------------------------------------------------------------------------
    Angaben zur Transaktion
    --------------------------------------------------------------------------------

    Geschäftsart........