DAX+1,36 % EUR/USD+1,33 % Gold-0,82 % Öl (Brent)+0,76 %

Triangle Petroleum explodieren! + 27% bei gigantischen Umsätzen - 500 Beiträge pro Seite (Seite 2)


Beitrag schreiben
...Iran liegt seit über 20 Jahren unter weltweiten Sanktionen, da fallen jede Woche Flugzeuge vom Himmel mangels Ersatzteilen, GEO-Magazin berichtete schon vor Jahren, dass die Jugendlichen mit den Mullahs nichts zu tun haben wollen und mit Jeans und COke durch die Gegend hüpfen... die haben schon unter Sanktionen gegen den Irak gekämpft. Verbrecherisches Dummgeschwätz der Medien...

Aber zu Triangle aus Inv. Alert:
Bei Triangle Petroleum (WKN: A0EQ7P; Kürzel: T6P) gab es nach den lang anhaltenden Kursanstiegen in den letzten Tagen eine neuerliche Kurskorrektur. Bedingt durch Gewinnmitnahmen einiger Anleger, sowie ausgelösten Stop-Loss-Limits geriet die Aktie kurzfristig stark unter Druck und verlor zwischenzeitlich erheblich an Wert. Dass in der Kursentwicklung eines jungen aussichtsreichen Unternehmens auch einmal schwächere Tage dabei sind, sollte kein Grund zur Beunruhigung sein. Die Aktie konnte sich bereits wieder etwas erholen, da clevere Anleger die Korrektur zum Einstieg nützten. Im Chart kann man erkennen, dass der langfristige Aufwärtstrend nur auf Intradaybasis verlassen wurde und damit weiterhin Bestand hat.

Der RSI-Indikator liegt aktuell bei etwa 25, was eine stark überverkaufte Situation anzeigt. Wir denken daher, dass die Aktie aus charttechnischer Sicht rasch wieder Kurse um 5 Euro sehen dürfte. Aufgrund der äußerst positiven Unternehmensentwicklung denken wir, dass die aktuellen Kurse von ca. 4,40 Euro eine ideale Kaufgelegenheit für Anleger darstellen, die bislang vielleicht nur von der Seitenlinie zugeschaut haben. Investierte Anleger sollten langfristig dabeibleiben, denn wir sind von den hervorragenden Aussichten des Unternehmens und dem Management absolut überzeugt. Bei der Aktie braucht man aufgrund der heftigen Schwankungen zwar gute Nerven, aber dabeizubleiben sollte sich unserer Meinung nach auszahlen. Die Newspipeline für die kommenden Monate dürfte gut gefüllt sein und somit lautet unser Urteil: "Strong Buy" mit Kursziel 6,80 Euro
Die anchtricht habe ich auch gelesen. Dachte, dass hier im board evtl. leute mehr wüssten, und ob es wirklich nur eine kurskorrektur war, oder ob hier substanzielles hinter steckte.

da nicht, werde ich mir einen einstieg überlegen. ist ja hier noch, wie ich an den abständen der postings lese, eine fast noch unentdeckte perle was???
Gestern von Inbestor Alert:

Bei Triangle Petroleum (WKN: A0EQ7P; Kürzel: T6P) gab es nach den lang anhaltenden Kursanstiegen in den letzten Tagen eine neuerliche Kurskorrektur. Bedingt durch Gewinnmitnahmen einiger Anleger, sowie ausgelösten Stop-Loss-Limits geriet die Aktie kurzfristig stark unter Druck und verlor zwischenzeitlich erheblich an Wert. Dass in der Kursentwicklung eines jungen aussichtsreichen Unternehmens auch einmal schwächere Tage dabei sind, sollte kein Grund zur Beunruhigung sein. Die Aktie konnte sich bereits wieder etwas erholen, da clevere Anleger die Korrektur zum Einstieg nützten. Im Chart kann man erkennen, dass der langfristige Aufwärtstrend nur auf Intradaybasis verlassen wurde und damit weiterhin Bestand hat.



Der RSI-Indikator liegt aktuell bei etwa 25, was eine stark überverkaufte Situation anzeigt. Wir denken daher, dass die Aktie aus charttechnischer Sicht rasch wieder Kurse um 5 Euro sehen dürfte. Aufgrund der äußerst positiven Unternehmensentwicklung denken wir, dass die aktuellen Kurse von ca. 4,40 Euro eine ideale Kaufgelegenheit für Anleger darstellen, die bislang vielleicht nur von der Seitenlinie zugeschaut haben. Investierte Anleger sollten langfristig dabeibleiben, denn wir sind von den hervorragenden Aussichten des Unternehmens und dem Management absolut überzeugt. Bei der Aktie braucht man aufgrund der heftigen Schwankungen zwar gute Nerven, aber dabeizubleiben sollte sich unserer Meinung nach auszahlen. Die Newspipeline für die kommenden Monate dürfte gut gefüllt sein und somit lautet unser Urteil: "Strong Buy" mit Kursziel 6,80 Euro.
seit gestern früh munkelt man im Iran wird`s im Frühjahr Krieg geben. Bush braucht Öl und wird die "notwendigen Beweise" für den Bau Iranischer A-Bomben schnell aus dem Hut zaubern. Ich denke das wird auch Einfluß auf T6P haben.

Grüße

Cerby
na top, wenn ich öl besitzen würde, würd ich mich nicht auf atom-bomben beschränken, dass scheint den bush ja nur anzuspornen...

hammer hart dieser verrückte. da frag ich mich was schlimmer ist, ein land das bomben besitzt und möglicherweise eine feindselige einstellung hat, oder eins das permanent krieg führt. :(
Iran will eine eigene Ölbörse ins Leben rufen, das ist alles! Das passt UNS Europäern gar nicht so schlecht ins Konzept, da der Dollar dadurch gehörig auf die Mütze bekäme und China, Indien etc ihre Währungsreserven zT in Euro umschichten würden. Bush und seine verfettete Nation kann mich gelinde gesagt am Ärmel lecken... wenn Öl dann nicht mehr steigen würde (fairer Marktpreis mit Anghebot/Nachfrage dürfte kaum 25 Dollar sein! Der jetzige ist ein "politischer Preis"!), dann traden wir halt was anderes, mir doch wurscht wie das heißt, nano, solar, biotech :p
Hi Leut`s!

Hab mich bei den Kursen auch noch einmal richtig eingedeckt mit t6p.
Denke mal das sich der Kurs in den nächsten Wochen wieder stark erholen wird!

Woher habt Ihr eigentlich die Nachricht vom Alert??:confused:
Ich hab bissher jedenfalls noch nichts bekommen.:(

cu!
Hallo tillex,

Du hast vollkommen Recht mit der Ölbörse. Die Atom Sache wird öffentlich als Grund vorgeschoben. Die Warheit ist, wenn der Iran billiges Öl verkauft ist die USA ruiniert.

Das wird Bush niemals zulassen! Dem entsprechend ist es sche*ß egal ob der Iran seine Brennstäbe nach RU schafft oder nicht. Bush ist klar er muß den Iran platt machen und eine US freundliche Regierung installieren. Ansonst hat der Dollar bald den Wert von Toilettenpapier.


Grüße

Cerby
Recent Trades - Last 10
Time Ex Price Change Volume
09:31:13 Q 5.10 +0.35 1,102

09:31:13 Q 5.10 +0.35 703

09:31:06 Q 5.08 +0.33 500

09:30:39 Q 5.08 +0.33 300

09:30:39 Q 5.08 +0.33 800

09:30:39 Q 5.08 +0.33 100

09:30:39 Q 5.08 +0.33 600

09:30:39 Q 5.08 +0.33 100

09:30:39 Q 5.08 +0.33 3,000

09:30:18 Q 5.08 +0.33 500
Hallo, glaubt Ihr ,der Iran verkauft Euch "billiges" Oel,wenn er das 3-4-5fache vom Ami bekommt?Dem Irani ist es sche*ßegal wer sein Oel bekommt,solange die "Marie"dick genug ist.Das mit der neuen Oelbörse auf Eurobasis? ist mir sehr sehr sympatisch, da kriegen die verfetteten Schuldenbarone eins aufs Dach, und das tut weh , sehr weh.GUT SO!!!!!!
Bei diesem Artikel über das Bulletin Board wurde ich stutzig! Trifft genau auf Triangle zu! Will den Teufel nicht an die Wand malen, aber wer hat wirklich mal was fundamentales von Triangle gelesen?? Bitte positive Artikel über Triangle hier posten.... denn ich finde keine außer die Investor Alerts...


Der Höhenflug ist meist nur von kurzer Dauer
Quelle: Börse Online
Mit viel Rummel kündigt Aquaplan den Gang in den deutschen Freiverkehr an. Die Firma hat behauptet, "Anlagen zur Zucht von Süßwassershrimps in der texanischen Wüste" herzustellen. Das Unternehmen hatte bis dahin zwar noch nahezu keine Umsätze erzielt, aber Aktien im Wert von mehr als eine Milliarde Mark im Umlauf. Heute ist die Firma in Konkurs.

Die Masche ist fast immer die gleiche: Am OTC Bulletin Board, das mit dem deutschen Telefonhandel vergleichbar ist, erwirbt der Initiator einen Firmenmantel. Er kauft also ein Unternehmen, das keinen Geschäftsbetrieb oder die Tätigkeit eingestellt hat, für einige Hunderttausend Dollar. Damit besitzt er nahezu alle Aktien dieser Gesellschaft.

Jetzt bringt der Mehrheitsaktionär ein Geschäft in den Mantel ein, beispielsweise eine deutsche GmbH, und erhält hierfür weitere Anteile. Auf dem Markt kauft er dann einen großen Teil der noch im Streubesitz befindlichen Papiere. Die hohe Nachfrage bei gleichzeitig schwindendem Angebot gibt ihm die Möglichkeit, den Kurs nahezu beliebig hoch zu treiben. So entsteht unter Umständen ein astronomischer Börsenwert, obwohl die Firma noch gar keinen oder nur sehr wenig Umsatz erzielt.

Um die Anteile optisch billig wirken zu lassen, werden sie gesplittet. Bei dieser Transaktion sinkt der Preis zum Beispiel auf ein Hundertstel, gleichzeitig steigt die Zahl der Aktien aber auf das Hundertfache.

Früher wurden die Papiere dann in den deutschen Freiverkehr eingeführt und mit dem Label „Neuemission“ verkauft. Seit Herbst 1999 schieben zumindest die deutschen Regionalbörsen diesem Treiben einen Riegel vor. Nicht so in Frankfurt. Dort werden weiterhin Titel des OTC Bulletin Board gehandelt ­ Betrüger haben so die Möglichkeit, ahnungslose Anleger über den Tisch zu ziehen.

Aber auch nach der Verbannung durch zahlreiche deutsche Börsen wird weiter fleißig mit OTC-Werten abgezockt. Telefonverkäufer drehen ihren Opfern die Wertpapiere mit sensationell klingenden Werbesprüchen an. Sie erzählen Geschichten von "Chips mit zwei Terabyte (eine Billion Byte) Speicherplatz" oder der "Microsoft von morgen". Dabei wird der Handel am OTC immer wieder als "Nasdaq", "Nasdaq-OTC" oder "Nasdaq Bulletin Board" bezeichnet. Was schlichtweg falsch ist.

Während an der Nasdaq sehr harte Zulassungskriterien gelten, ist das OTC Bulletin Board kaum reguliert. Erst seit kurzem wird von den Gesellschaften verlangt, dass sie quartalsweise berichten. Als diese Regel in Kraft trat, zogen gleich rund 3000 Firmen ihre Aktien vom Handel zurück, weil sie den Anforderungen nicht nachkommen konnten. Die Kurse solcher Unternehmen werden nun in den „Pink Sheets“, einem Kursinformationsdienst, veröffentlicht. Vor allem von Telefonverkäufern wird dies weiter zum Betrug genutzt.

Bei Werten auf den Pink Sheets stellt wie bei OTC-Titeln meist nur ein Marketmaker An- und Verkaufskurse. Die Differenz zwischen diesen beiden Preisen beträgt dabei aber nicht selten mehr als 100 Prozent. Die Chancen auf einen Gewinn schwinden bei diesen Spannen ­ unabhängig von der Unternehmensqualität ­ auf ein Minimum.

Auf Grund der hohen Anzahl schwarzer Schafe sind OTC- und Pink-Sheet-Aktien extrem riskant. Daher sollten Investoren die Finger von diesen Papieren lassen. Denn der Absturz ist meist programmiert und der Konkurs für den Anleger damit der Totalverlust.
Das mag zwar alles stimmen was du da schreibst, aber was hat das bitte mit Triangle zu tun?:confused:

Triangle ist eine noch verhältensmäßig kleine Firma und daher beschäftigen sich natürlich auch nicht so viele Analysten und Börsenbriefe mit ihr wie bei größeren Firmen, wo auch Zeitungen drüber berichten.

Ich will nicht abstreiten, dass es solche Maschen gibt aber dies sind, wie du selber sagst, schwarze Schafe und die gibt es leider überall.

Deshalb sollte man allerdings nicht direkt die ganze Herde verdächtigen, denn die Größe eines Unternehmens sagt darüber rein gar nichts aus, was man am Beispiel der letzten Tage sehen kann, wo die siebtgrößte Firma Amerikas pleite gegangen ist, weil Im Vorstand ein Betrüger war. (Einzelheiten müsste ich nachgucken...)

Viel wichtiger ist doch aber die Tatsache, dass die Anleger wieder mehr Vertrauen in die Triangle haben, nachdem klar ist, dass der Kurssturz nur durch Gewinnmitnahmen und stop-loss-lawinen ausgelöst wurde.:)

Plus 8,63 Prozent !!! Das ist doch schon mal wieder ein guter Anfang, oder?:)

Mein Kursziel liegt aber nach wie vor bei 6,80 Euro, auch, wenn dies durch die letzten Tage vielleicht noch ein bisschen nach hinten verschoben wurde.:)
Nach den Kursverlusten in den letzten Tagen, wer oder was diese Korrektur auch immer auslöste, ist Triangle wieder im Aufwärtstrend. Bei einem der vielversprechenden Projekte steht ab Sommer 2006 die erste Förderung bevor. Zwei weitere sollen dann im Herbst an die Pipeline gehen. M.M. wird es hier sehr zügig bis auf 5,10€, dem Vorgängerniveau, hinaufgehen, bevor dann bei guten Nachrichten der Projekte die 6 in Angriff genommen werden kann. Es ist genug Kapital vorhanden um demnächst ein weiteres Gebiet zu erschließen.

Recent Trades - Last 10
Time Ex Price Change Volume
09:33:57 Q 5.23 +0.03 2,500

09:33:32 Q 5.225 +0.025 2,400

09:33:21 Q 5.225 +0.025 500

09:33:02 Q 5.228 +0.028 500

09:31:53 Q 5.23 +0.03 1,100

09:31:14 Q 5.24 +0.04 1,100

09:30:44 Q 5.228 +0.028 540

09:30:44 Q 5.228 +0.028 350

09:30:05 Q 5.24 +0.04 500

09:25:43 Q 5.23 +0.03 500
Hey Mary Jo,bei der Aktie braucht man Nerven wie Drahtseile,bei diesem Wert bekomme ich mitlerweile Bedenken ,Gerüchte Küche Toronto !groß angelegter Betrug???? man erfährt nichts genaues,vieleicht alles nur Vermutungen??:(:eek::confused:
!
Dieser Beitrag wurde vom System automatisch gesperrt. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an feedback@wallstreet-online.de
an boerse 24 : deine triangle kannst du dir in die Haare schmieren, wenn du an diesen Schwachsinn glaubst gehörst du in den Börsenkindergarten oder in den Knast!!!!!!!!!!:cool::cool::cool: oder in den Hort mit den Solarworldjüngern!!!!!!!!!!!!!
[posting]20.016.077 von eltime am 02.02.06 19:24:28[/posting]Ich habe gehört das zwei Bohrungen wegen hoffnungslosigkeit gestoppt wurden. Sobald ich genaueres weiß poste ich es!! Die Lage ist ernst!!
4,99$ am Bulletin Board!! Vorsicht!
Wenn der Umsatz in Deutschland höher ist als in USA weiss man immer gleich dass es sich um einen Tip von einem Schmierenblatt aus eigenem Lande handelt!!!!! INVESTOR ALERT - kriminelle Bande!!!!!!!!!!!!!!!!!!!:cool::cool::cool:
:laugh:Also MaryJo nun was um 11 Uhr schreibst du das Triangle im Sommer Gas Fördert ,und um 21 Uhr das man vorsichtig sein soll ,weil die Bohrungen schlecht gewesen sein sollen ??:mad: ,also was nun TOP oder FLOP ??:(
Ich habe keinen einzigen Dime in diesem Teil!! Mir geht es eigentlich darum Schriftverkehr von Anlegern zu sammeln um diesen Banditen vom INVESTOR ALERT das Handwerk zu legen!!!!!!! Typisches Beispiel für "deck dich ein" und schreib danach positiv!!!!!! Für Kinderanleger ein Leckerbissen!!!! Wie beim Kettenbrief: wer Initiiert und vorn dabei ist sahnt ab. Das Geld wird von den Idioten geholt die von den anfänglichen Steigerungsraten völlig besoffen im Kopf sind und diesen Müll auf Anraten durch E-Mails vom INVESTOR ALERT bei "Schwäche " in ihren Depots auch noch erhöhen!!!!!!! Triangle kann man wieder kaufen, aber erst bei 1-2 Dollar, und dann auch nur um andere Mitspieler abzuziehen!!!! Mit Wirtschaft, Geschäft und Gewinn hat TRIANGLE echt nichts zu tun!!!!!!!!!!!!!!!!!!:cool::cool::cool:
an raubritterloulou:

Hast du schlecht geschlafen, oder warum bist du so aggressiv?

Ich finde es zwar sehr rührend von dir, dass du uns arme Anleger vor den gemeinen Börsenbriefen schützen willst, aber vielleicht ist es besser, wenn du dir einfach eine andere Aktie suchst, die dir besser gefällt anstatt hier das ganze Forum mit deinen Verschwörungstheorien zu langweilen und Unsicherheit zu verbreiten.

Es kann ja sein, dass du einmal durch Investor Alerts Empfehlungen Geld verloren hast, aber das kann dir auch bei jedem anderen Börsenbrief passieren.

Wenn du also ein Problem mit ihm haben solltest, solltest du vielleicht lieber ihn anschreiben und ihm das Ganze direkt sagen. Danach kannst du ja noch mal mit deinen Ergebnissen wiederkommen und die Antwort ins Netz stellen.

Mit freundlichen Grüßen ;)
Boerse24
an MaryJo:

Ja, das würde mich auch mal interessieren wo du das her hast. Auf der Website steht nichts und sonst habe ich bisher auch noch nichts dazu gefunden.
Allerdings würde ich derartige Gerüchte nicht ohne Angabe von zuverlässigen Quellen schreiben, da sonst vielleicht manche Anleger verkaufen könnten und hinterher sauer auf dich sind...

Viel besser gefällt mir aber deine Meldung von 11:44 Uhr:

Bei einem der vielversprechenden Projekte steht ab Sommer 2006 die erste Förderung bevor.
Zwei weitere sollen dann im Herbst an die Pipeline gehen. M.M. wird es hier sehr zügig bis auf 5,10€, dem Vorgängerniveau, hinaufgehen, bevor dann bei guten Nachrichten der Projekte die 6 in Angriff genommen werden kann.
Es ist genug Kapital vorhanden um demnächst ein weiteres Gebiet zu erschließen.
:)
[posting]20.021.029 von Boerse24 am 02.02.06 23:37:40[/posting]In den USA ist die Meinung zu Triangle Petroleum nicht annährend so euphorisch wie hier vom Investor Alert beschrieben. Die Gerüchteküche brodelt da drüben gewalltig und an jedem Gerücht steckt auch ein kleines bischen Warheit. Wir haben eine Anfrage an Jason Krueger gestellt die bis jetzt noch unbeantwortet ist.
Mann hört die unterschiedlichsten Storys: um 11 Uhr von weiteren Projekten und enormen Guthaben (aus Deutschland) und um 20 Uhr Probleme (aus den USA).... Was man nun glaubt oder nicht bleibt jedem selbst überlassen, ich jedoch bin froh über jeden Hinweis zu einem Unternehmen.
Psychologie spielt nun mal eine große Rolle an der Börse... Wir werden sehen was passiert...
Jetzt muss auch ich mich mal einmischen hier.


Seht Euch doch mal die ganzen Bullvestor-Empfehlungen an. Meint ihr die steigen, weil alle Unternehmen die BV Findet so wahnsinnig günstig sind?


Nein, die steigen einzig und allein, weil BV sie empfiehlt. Das ist der Grund warum diese Empfehlungen bei enormen Volumen steigen. Und das mag auch bei Investor Alert so sein. Ein Newsletter eben. Small Cap Investor macht das selbe, z.B. Gran Tierra Empfehlung, ebenfalls ein reiner Managementplay, vergleicht mal.


Ich hab bei Investor Alert z.B. mit Torrent Energy ganz gut verdient, die wurden bei 0,90$ zum ersten mal groß empfohlen und sind dann bis auf 3,56$ (2,93 Euro) gestiegen im Hoch. Danach gabs eine Korrektur und jetzt steigt die Aktie bei hohem Volumen in den USA wieder, gestern 2,74$. Und dann seht Euch das Management an. Ich glaube drei Manager sitzen sowohl bei Triangle als auch bei Torrent an Board, Gustafson, Carlson und noch einer dessen Name mir gerade nicht einfällt. Erfolgreiche Leute!



Triangle ist ambitioniert bewertet, keine Frage, aber das sind andere Explorer auch. Ich denke die machen ihren Weg, auch wenns mal Kursschwankungen gibt.
[posting]20.023.347 von Bruxi am 03.02.06 09:19:06[/posting]Ja, meines Wissens nach sitzen Gustafson und Carlson sowohl bei TREN als auch TPLM im directors board und
sind sehr erfolgreich darin, beide Aktien am Köcheln zu halten. :D

Ich frage mich deshalb, ob die hin und wieder ihren Schwerpunkt verlagern und mal mehr die eine
(im Moment z.B. Torrent!? :eek: ) mit News, Trades und evtl. ein bisschen Arbeit "beackern",
und dann wieder mehr die andere??

Danke für Kommentare!!
Fundamental gesehen, muss die Aktie jetzt erstmal auf USD 1,50 korrigieren. Auch für die "Pusher" gibt es momentan keinen Grund, die Akte weiter oben zu halten.

Das notwendige Kapital (USD 30 Mio.) wurde eingeworben und die Geldgeber konnten über die durch Börsenbriefe stimmulierte Nachfrage in den letzten 2 Wochen oberhalb der gezahlten 5 Dollar wieder ausseigen.

Somit hat der "Kleinaktionär" fürs erste seine Schuldigkeit getan.

Dieser wird wohl in den nächsten 12 Monaten nicht mehr gebraucht. Warum sollte man sich also unnötig Arbeit mit Kurspushing bereiten? Ich denke, das erst dann wieder gepusht wird, wenn das aktuelle Kapital verbraucht ist, oder für größere Projekte nicht ausreicht.

Vorher erwarte ich aber ganz klar den Rückgang auf die "fairen" USD 1,50. Die USD 7,00 warennur für wenige Tage künstlich hergestellt, fdamit die so genannten Investoren wieder aus der Aktie rauskonnten.
Blödsinn, schaut Euch doch mal andere Explorer an, wie die abgehen. Sobald von Triangle wieder News kommen z.B. von akquirierten Gebieten, dann gehts wieder aufwärts.


Schaut mal Torrent Energy an, die hypen total. Die haben das selbe Management mit Gustafson und Carlson! Jetzt ist Torrent dran und danach Triangle! Bei Torrent heute 2 Mio. Stücke à 3 $ gehandelt in den USA, Investor Alert hat die bei knapp 1 $ groß empfohlen und es gab riesiges Umsatzvolumen in D:




Triangle wird auch weiterlaufen, die haben nach dem Anstieg einfach eine Konsolidierung gebraucht. Mit der Kohle die Triangle über Kapitalerhöhungen eingesammelt hat, hat man vielen anderen kleinen Explorern etwas voraus.
Torrent besitzt Förderrechte an einem Gebiet von 100.000 Arce, welches ein geschätztes Gasvolumen im Wert von 8 Milliarden Dollar aufweist. Torrents Marktkapitalisierung liegt bei etwa 120 Millionen Dollar.

Triangle besitzt Förderrechte an einem Gebiet von 2.600 Arce, welches ein geschätztes Gasvolumen im Wert von 0,2 Milliarden Dollar aufweist. Triangles Marktkapitalisierung liegt bei etwa 200 Millionen Dollar.

Gleichzeitig macht es den Anschein, das Triangle für die Förderrechte einen höheren Preis bezahlt hat (diesen verschweigen die nämlich hartnäckig).

Vergleicht man beide Firmen, so ist Triangle sicher noch um den Faktor 10 zu teuer!
Werde mir in den nächsten Tagen die Bohrrechte für meinen Stadtteil hier in Hamburg holen!!! Die Ausrüstung beziehe ich über Firmen die mich beim Abschied aus der letzten Firma begleitet haben!!!!!So, jetzt machen wir erstmal Pause!!!!Als Nächstes fahren wir mit unseren 2 Macklastern unsinnig viel Bohrzeug durch die Gegend.(Phototermin)!!! In der nächsten Phase überzeugen wir die Hausbank von der genialen Idee. Wir kaufen einen Börsenmantel. Gontard klingt scheisse, aber:gekauft!!!!! Drei Tage später berichtet die BILD im Hamburgteil von Erdölvorkommen unter der Aussenalster. Das Gasfeld unter der Elbe soll grösser als die entdeckten Felder in Russland sein. Werde in den nächsten Tagen die Firma bit by bit über die Börse an den Mann bringen..................................!!!!!!!
Millionär oder Bettler.....daß ist hier die Frage. Habe bisher mächtig viel Geld verloren.Habe das Gefühl,daß ich einem großen Betrug auf gesessen bin.Wie komme ich da wieder heraus?:(:(:(gute Frage nichtwahr???wem geht es ähnlich ??? was ist zu tun??? wie denkt Ihr darüber???
@bruxi:

Ich habe die beiden Berichte mal überflogen. Wenn ich die richtig verstanden habe (ansonsten bitte korrigieren), umschreibt der Inhalt folgende Dinge:

Es gibt 2 Gebiete in denen Triangle nach Gas bohren möchte (aber noch keine Bohrrechte besitzt!). In beiden Gebieten haben bereits viele viele andere Unternehmen gebohrt (was den Preis für Bohrrechte deutlich nach oben treibt!). In beiden Gebieten sollen die guten Quellen schon lange weg sein. Neue Quellen arbeiten mit weniger Ertrag und schnelleren Reduktionsraten (z.B. 46% jährlicher Produktionsschwund).

Insgesamt würde ich sagen, handelt es sich um 2 Berichte, die 1) mit Triangle nicht wirklich was zu tun haben und 2) auf nicht sooo dolle Gebiete hinweisen.

Insgesamt eher schlechte Nachrichten, welche die gigantische Überbewertung von Triangle noch merkwürdiger erscheinen lassen.
Nein nein, Triangle ist ein grundsolider Wert.

Die sind Ihre 1,50 Dollar schon wert. Die bohren auf bekannten Feldern nach Gas und Öl. Das ist alles eine recht sichere Sache.

Die Aktie ist definitiv kein Zockerpapier (1000% oder nichts). Daher ist es auch nicht angebracht, astronomisch hohe oder tiefe Kurse zu zahlen.
[posting]20.083.370 von eusterw am 07.02.06 16:38:29[/posting]was ist der faire wert?wenn ich mir den chart in Ffm.anschaue,welche umsätze....die z.Z.4,03Euro,sollen das alles dumme leute sein?..........dieser wert macht mich ganz krank.........:(
Fairen Wert sehe ich bei USD 1,50. Und ja, ich halte die alle für dumm.

Selber halten die sich vermutlich für clever und bezeichnen sich als Daytrader. Aber gewinnen tun hier nur die Hintermänner un ein paar glückliche Trader (falls die das dann öfters schaffen, dürfen die sich meinetwegen auch als clever bezeichnen).

Aber letztlih verbleiben tausende von (Day-)Tradern (die dummen dann), die in diesem Wert 150 Millionen Dollar versenken.
Hier herrscht doch ansonsten rege Kommunikation.
Kennt von den Besitzern des triangle-Papier niemand die genaue Förderquote?????
Ich bin davon ausgegangen, innerhalb kürzester Zeit eine verlässliche Antwort zu erhalten!!
Förderung: zur Zeit nur verbale Wortströme u. heiße Luft. Aussagen: Worthüllsen ohne Innhalt. Alles nur gesund beterei.Geldvernichtungstitel?????????ich weiß nicht was ich glauben soll!Es fehlen positive Nachrichten,wann die kommen steht in den canadischen Sternen.Es bleibt nur hoffen u. bangen.:(:(:confused:
Hi Leuts!

Mal ganz nebenbei, wann kam eigentlich der letzte Newsletter vom Investor Alert??

Meistens vergingen nur eine Woche bis zum nächsten N-Letter. Im moment lassen die sich wirklich sehr viel Zeit!! :laugh::laugh:

Müssen sich erst mal überlegen wie sie die Leute wieder glaubwürdig unter die Fuchtel bekommen.
Bin schon gespannt wie was sie schreiben werden!:yawn::yawn:


Grüße
Press Release Source: TRIANGLE PETROLEUM CORPORATION


Triangle Provides Operational Update on its Three Major Projects
Wednesday February 8, 9:00 am ET


CALGARY, Alberta--(BUSINESS WIRE)--Feb. 8, 2006--Triangle Petroleum Corporation (the "Company" or "Triangle") (OTCBB:TPLM - News) is pleased to announce the following update on the land acquisition and drilling activities in its wholly owned Canadian subsidiary, Elmworth Energy Corporation ("Elmworth") and its wholly owned United States subsidiary, Triangle USA Petroleum Corporation ("Triangle USA").
ADVERTISEMENT


Elmworth Deep Basin Project

As a direct result of rapidly escalating land prices throughout 2005, the management team at Elmworth decided to earn interests in land in west central and north western Alberta through participation in exploratory drilling programs. To date Elmworth has earned interests in 29.5 sections of land (approximately 19,000 acres). Pursuant to a June 2005 agreement (see June 28, 2005 press release), additional seismic data in the Deep Basin has also been acquired in order to focus on specific lands for potential drilling programs. Since the demand for drilling and service rigs in Canada greatly exceeds the supply of these rigs, there are now considerable delays in drilling wells and then completing the wells once they have been drilled.

Elmworth has participated in the drilling of a 2,500 meter exploration test well (38.5% working interest) in north western Alberta. A hydraulic fracture stimulation program was performed on the exploration target identified by the operator. Commercial quantities of gas have not been tested from this well to date. However, Elmworth acquired proprietary well log data from this location that will be used to interpret the extensive 3-D seismic data currently under review. This land block held by Elmworth is currently being assessed for additional drilling locations.

Elmworth has participated in the drilling of three test wells on a 25.5 section block (approximately 16,000 acres) located in the Deep Basin at an average working interest of 25%. The first well was rig released in early December. A hydraulic fracture stimulation program was initiated on the Upper Cretaceous exploration targets. The primary horizon was not productive although a shallower interval is scheduled for completion. The second well is currently being evaluated for completion by the operator while the third well was plugged back to a shallower horizon.

Participation in additional exploratory programs is being actively pursued.

Hunter Joint Venture

As a result of our management team`s experience working with key members of the Hunter Energy team at Canadian Hunter Exploration Limited, Triangle USA has been able to participate in several large regional oil and gas projects in the Rocky Mountains of the United States. To date Triangle USA has participated in acquiring 64,000 acres in Colorado, Wyoming and Montana through the joint venture and the first exploratory well has been drilled. As in Canada, there is also a considerable shortage of drilling and service rigs in the United States.

Triangle USA is participating in the drilling of the first exploratory well (25% working interest) in Moffat County, Colorado. The drilling rig finished operations in early January, successfully drilling to the target formations. A service rig is currently on location evaluating the reservoir for commercial hydrocarbons. No commercial hydrocarbon production has been established to date. Completion of the current testing program should determine commercial hydrocarbon potential and be incorporated into the overall exploration program.

Depending upon rig availability, the drilling of exploratory test wells in Montana and Wyoming has been scheduled. Additional land acquisition in select exploratory areas in the western United States is also being actively pursued.

Barnett Shale Project

As a result of previous experience working with two of the Kerogen Resources Inc. principals, Triangle USA has been able to participate in the Barnett Shale trend of the Greater Fort Worth Basin. To date an initial 2,600 acres have been secured through the Kerogen joint venture. The Barnett Shale trend is the largest gas field in Texas and there is considerable demand for drilling equipment in this active area.

Triangle USA is currently participating in the drilling of 3 Barnett Shale wells in the Greater Fort Worth Basin. The wells are anticipated to be an extension of the productive trend. The drilling and completion program is a pilot project for a new completion technique designed to access incremental reserves and to establish higher levels of initial well productivity. The projected cost to Triangle USA, for the three wells including land, seismic, and completion is $950,000 for a 6.75% working interest.

Additional land acquisition in the Greater Fort Worth Basin is being aggressively pursued and additional projects are being assessed with the Kerogen Resources Inc.

Overall Commentary

Triangle has made significant progress in establishing the team required to execute the Company business plan. A combination of employees and long term contract personnel are in place to meet the business and technical requirements of the Company`s projects. Operating subsidiaries have been established in Canada and the United States to implement specific projects within the overall plan. The Company plans to add further depth to the management team, board of directors and advisory team.

A key component to the business plan is to identify and capture the appropriate blend of conventional and emerging or non-conventional projects. The prioritization of corporate opportunities will take into account the ability to capture the acreage in the opportunity and the cost to capture that specific opportunity. In order to move forward in a timely manner, strategic joint ventures have been and will continue to be a priority. Joint ventures should also position the Company early in key areas such as tight gas sands and shale gas, which should take advantage of the Company`s personnel and industry network.

Mr. Ron Hietala, President of Triangle USA, comments "significant progress has been made in developing a strategy to pursue resource plays. Multiple entry points have been established to date and it is anticipated that a number of wells will be required in each project in order to establish commercial production".

About Triangle Petroleum Corporation

Triangle is an exploration company focused primarily on large resource plays in the Deep Basin area of Western Canada and in select areas of the western United States. An experienced team comprising technical and business skills has been formed to exploit the Company`s opportunity portfolio. Advanced reservoir description techniques will complement state of the art 3-D seismic interpretations to optimize drill sites. Project specific drilling and well completion techniques will be employed to optimize the production potential for each new pool. A land acquisition strategy employing traditional and new business models will be used to secure the opportunities for Triangle.

For more information please visit www.trianglepetroleum.com.

On behalf of the Board of Directors,

TRIANGLE PETROLEUM CORPORATION
Mark Gustafson, President


Safe Harbor Statement. This news release includes statements about expected future events and/or results that are forward-looking in nature and subject to risks and uncertainties. Forward-looking statements in this release include, but are not limited to, the amount of funds the Company may receive, the Company`s proposed acquisition and development of properties, including drilling projects. It is important to note that actual outcomes and the Company`s actual results could differ materially from those in such forward-looking statements. Factors that could cause actual results to differ materially include the possibility that additional investments will not be made or that appropriate opportunities for development will not be available or will not be properly developed. For additional risk factors about our Company, readers should refer to risk disclosure contained in our reports filed with the Securities and Exchange Commission.

TRIANGLE PETROLEUM CORPORATION (OTC Bulletin Board:TPLM - News)



Contact:
Triangle Petroleum Corporation
Jason Krueger, CFA
Corporate Communications
(403) 374-1234
Email: info@trianglepetroleum.com
Website: www.trianglepetroleum.com

--------------------------------------------------------------------------------
Source: TRIANGLE PETROLEUM CORPORATION
Also, zusammengefasst heißt das, dass 3 Bohrungen zwar nicht so gut verlaufen sind, aber dafür ganz viele andere vielversprechende Projekte in der Vorbereitung sind.

Da die Nachricht mit den 3 erfolglosen Bohrungen aber schon seit mehreren Tagen bekannt ist und es keine Firma gibt, die nur erfolgreiche Bohrungen macht, ist dies kein Grund zur Beunruhigung und sollte deshalb auch nicht überbewertet werden.

Insgesamt ist die Nachricht noch viel besser als erwartet und man kann sich auf noch viele erfolgversprechende Projekte mit einem erfahrenen Managment und guten Partnern freuen.
:)
Hallo "konkurenz",

Investor Alert hat Triangle am 1.2.06 noch einmal mit "strong buy" bewertet und sich genauer zu dem Kurseinbruch der letzten Wochen geäußert.
Wenn du es noch nicht gelesen hast, kann ich es dir ja gerne mal schicken...
Das Kursziel liegt bei 6,80 Euro !!! :):)
Ich fass das dann mal noch ein wenig härter zusammen (einigen fehlt hier der Hang zum Realismus).

Alle Bohrungen von Triangle sind fehlgeschlagen. Ansonsten ist die Situation unverändert (noch immer glaubt man die Welt mit Worten zu erobern...).
@eusterw,
siehst Du Torrent auch so kritisch? Mir scheint da alles in allem mehr Substanz zu sein als bei Triangle und weniger Pusherei von Management und interessierten Kreisen.
[posting]20.102.455 von eusterw am 08.02.06 18:16:43[/posting]Nicht alle.... nur 3 von 5....!!! :laugh:
Also ehrlich, hoffentlich haben die Masche hier jetzt alle kapiert....! Übrigens: habe gehört Triangle steht zum Verkauf.... aber keiner zeigt Interesse....
Ich warne nochmals vor diesem Wert!!! (Siehe meine letzten Postings zum Thema Bulletin Board)!!!
Jetzt wartet doch erst einmal ab! Die Kurse erholen sich gerade schon wieder. In Amerika ist der Kurs wieder bei 4,01 Euro.

Auch, wenn 3 Bohrungen erfolglos waren, heißt das ja noch lange nicht, dass die nächsten 3 auch nichts bringen.

Außerdem gibt es ja 3 vielversprechende Hauptprojekte!

Schlechte Tage hat es in jeder Firmengeschichte gegeben und dies ist noch lange kein Grund jetzt direkt die Nerven zu verlieren und zu verkaufen.
MANARIS hat wenigstens zwanzig "interessante" Projekte in der Pipeline.........................!!!!!!!!!:laugh::laugh::laugh::laugh::laugh::laugh::laugh: .....und dem kranken INVESTOR ALERT müsste man mal etwas über Börse beibringen!!!!!!! Mit Casino kennen sie sich ja schon gut aus.....................................!!!!!!!:cool::cool::cool:
Ich würde gerne mal wissen, woher du das jetzt schon wieder hast, MaryJo?
Arbeitest du beim Geheimdienst, bist du Hacker oder einfach nur ein Wichtigtuer?

Ohne Quellenangabe stellt sich diese Frage ziemlich leicht...Also tu uns doch bitte einfach den Gefallen und schreib drunter wo du das aufgeschnappt hast. Vielen Dank!
MfG
Boerse24
[posting]20.105.302 von Boerse24 am 08.02.06 20:38:31[/posting]Du wirst keinen Chat finden der nicht gepusht oder gebasht wird..
Mit meinem Statement über die 3 Bohrungen lag ich auch richtig, auch mit dem Zeitpunkt wann es rauskommt... warten wir ab bis die neue Neuigkeit die Runden macht... denke es könnte noch bis zum Wochenende klappen, dann wären wir Montag bei ca. 2,50 €......
Ja, das glaube ich auch.

Man muss bei dieser Aktie zwar gute Nerven haben, aber es bringt auch nichts jetzt zu verkaufen und sich hinterher schwarz zu ärgern.

Triangle wird ihren Weg schon gehen. Auch, wenn die vielleicht jetzt drei Löcher umsonst gebohrt haben, heißt das noch lange nicht, dass dies die letzte Bohrung war.

Wenn Triangle bei der nächsten Bohrung mehr Glück hat oder ein anderes Projekt gelingt, geht es ruckzuck wieder nach Norden und wir können uns über schöne Gewinne freuen...
:)
Also nur etwas Geduld!
mich würde auch interessieren woher jemand das mit den 3 Bohrungen schon früher weiß?



Triangle wird sicherlich noch andere Projekte erwerben mit den 30 Mio. $ Cash. Und wer weiß vielleicht wird ja ein Hammergebiet erworben mit riesigen Reserven.
Fundamental gibts kein Öl und charttechnisch manipuliert einzig und allein der INVESTOR ALERT den Kurs.....................................!!!!!!:laugh::laugh::laugh: Noch besser ist natürlich xl generation, gefolgt von Manaris....................!!!!!!!!:cool::cool::cool:
Hier im Forum finde ich höchst bemerkenswert, wie nachhaltig einige von Euch versuchen, den Wert schlecht zu reden. Ich nehme mal an, Ihr selbst seid nicht so blöd, selbst eine Aktie zu halten, die Ihr so überbewertet findet. Warum dann dieses aufopfernde Engagement? Reiner Altruismus?

Ich nehme Euer Geschreibsel mal als Indiz dafür, dass da viel Potential nach oben wartet.

Danke!
Ich seh das mal eher als Studium des "normalen" Anlegers.

Obwohl es fundamental schlechte News gibt und obwohl die Firma über kaum Projekte, liquide Mittel oder Eigenkapital verfügt (immer in Relation zum Börsenwert), ist das Vertrauen in die Aktie nicht zu erschüttern.

Dadurch, dass wir darlegen, wie es um Firmen wie Triangle oder XL steht (meiner Meinung nach sogar halbwegs neutral), sollten eigendlich alle Anleger abspringen. Tatsächlich ist es den Böresnbriefen aber (selbst in Foren, in denen nicht nur gepusht wird) möglich, jede Menge neuer Opfer einzusammeln.

Für mich sind diese Erfahrungen wichtig, um bei einem Anzeichen von Schwäche bei einer Aktie abschätzen zu können, wie sich die Masse wohl verhält.

Ich bin beispielsweise in Torrent Energy investiert. Dieser Wert steht an der Schwelle zur Insolvenz (verfügt aber zumindest theoretisch über Gasvorkommen im Wert von über einer Milliarde Dollar -> potentieller verzehnfacher).

Das Verhalten hier zeigt mir, dass ich selbst dann wenn es Torrent unmöglich ist Gas zu fördern, mit ca. 75% des Vortagskurses aus dem Wert herauskommen könnte (es wird vermutlich ausreichend Börsenbrief-Jünger geben, die mir die Pleite-Firma noch abkaufen werden -> da die ja ein2. Projekt mit "unglaublichem" Potential haben).

Würde ich hier nicht beobachten können, dass der "normale Anleger" in extrem substanzschwache Werte investiert, müsste ich davon ausgehen, das Torrent am Tag der Negativmeldung um 95% sinkt und ich einen Totalverlust erleide. In so einem Fall, würde ich so ein riskantes Investment nicht eingehen.
oh, meno.

wenns die ollen amis nicht gäbe, wären wir schon wieder bei 5 €, haben die nciht bald mal wieder n feiertag? :D naja, ist eigentlich bei allen otcbb werten so....
paar tage schnellen die hoch. dann bricht der kurs wochenlang bei ami eröffnung ein...
ahja, und das die firma womöglich überbewertet ist, ist nichts neues. wegen der erkenntniss einiger hier, wird der kurs sich also wohl kaum *plötzlich* in die *richtige* ecke verziehen.

außerdem fand hier ein sehr kontinuierlicher anstieg statt, nicht wie bei vielen anderen otcbb werten, die sich innerhalb von 3 tagen vervielfacht haben.

ich denke wir werden aus dem momentanen tief auf jeden fall noch etwas nach oben steigen. auch wenns nciht langfristig sein mag.
Hallo wollte gerne mal wissen was Altruimus bedeuten soll ,heist das vielleicht Alteregoismus und zu dir eusterw der Alert hat eine UMSCHICHTUNG von Torrent zu Triangle geraten ,oder?? t-:prozdem bleibst du in Torrent ??
Den ersten Teil der Frage verstehe ich nicht.

Zum zweiten Teil: Ja, ich bleibe in Torrent (bin da aber schon unabhängig von irgendeiner IA Empfehlung investiert). Abgesehen von BV, bingt es wohl kaum etwas, einem Börsenbrief mal 3 Tage nachzuspringen (wie lange das da noch funktioniert, werden wir sehen).

Torrent und Triangle unterscheiden sich kaum von der finanziellen Ausstattung und von ihrem Arbeitsgebiet.

Allerdings ist Torrent wesentlich riskanter, da die ein komplett neues Gebiet erschliessen. Vorteil dabei: Es war Ihnen möglich "billig" erhebliche Landmengen zu kaufen (da bislang Gasförderung immer gescheitert). Nachteil dabei: Warscheinlichkeit eines Komplettverlustes sehr hoch. Fazit: Entweder Pleite oder 20 Dollar je Aktie.

Triangle hingegen investiert in bereits erkundete Gebite und müssen dafür erheblichste Mengen an Geld für die Bohrrechte zahlen. Beispiel: Torrent zahlt für eine Gasquelle, inkl. aller Nebenkosten ca. 1-1,3 Mio. Dollar. Triangle hat für einen 6,75% Anteil an 3 Gasquellen 0,95 Mio. gezahlt. Das sind dann 4,7 Mio. Dollar für eine Quelle (was in etwa der 4fache Preis ist).

Das Geschäft von Triangle ist somit "ziemlich" sicher. Die werden sicherlich zügig einen moderaten Cash-Flow generieren, aber kaum Gewinne machen (da die Landrechte so hoch sind). Torrent hingegen wird gigantische Gewinne erziehlen FALLS (und das kann man gar nicht fett genug schreiben) es gelingt überhaupt Gas zu fördern. Denn die haben Ihr Land dann quasi kostenlos gepachtet.

Und wenn ich schon in einen Gas-Explorer investiere, dann in einen, wo das große Geld zu holen ist. An Stelle bei Triangle zu investieren, kann ich auch besser eine BMW oder SAP kaufen.
[posting]20.149.188 von eusterw am 11.02.06 09:04:47[/posting]schön zusammengefasst!

wobei sich langsam version 2 bei torrent abzeichnet...!!!

(bin im kontakt mit dem mgt...und die werden in zukunft alles aber bestimmt nicht pleite sein)
>>>bin im kontakt mit dem mgt...und die werden in zukunft alles aber bestimmt nicht pleite sein<<<

@RAINBOWSIX: Die werden dir jetzt und in Zukunft alles erzählen, nur nicht die Warheit. ;)

Immer realistisch bleiben.
wieso, war doch alles korrekt.

DIE werden nciht pleite sein, sondern DU ;)

die zeiten wo das management unter insolvenzen etc. leidet seh ich nicht kommen, solange es nicht für den müll den es baut haftet...
Dafür ist der INVESTOR gerade mal wieder mit MANARIS erfolgreich. Diesen Brüdern müsste man echt in den Knast bringen.................!!!!!!!!:cool::cool::cool: Habe jetzt auch den Newsletter, ich krieg das Kotzen..................!!!!!!!!
Hallo,

habe bei 5,29 Euro Triangle gekauft.Normalerweise bin ich ja eher vorsichtig, aber hier habe ich mal etwas riskiert und-BAUTZ- .Na Klasse! :cry:
Was ratet ihr mir: 29% Verlust einfahren,oder abwarten?
Gibt es eigentlich irgendwelche anderen News zu Triangle Petroleum ausser als von diesen Marktschreiern namens Investor Alert?Ich möchte noch an TP glauben, wer macht mir Mut!?:look:
Besten Dank vom Neuling hier im voraus.
Hallo meiner Meinung nach gibt es keine Nachrichten ,und jeshalb fällt die Aktie Stück für Stück ,jedoch sind auch noch ein paar Monate hin bis Sommer wo Triangel ja Fördern will ,was auch immmer ??.Ich bleibe investiert habe aber auch keine 29 % Verlust ,sondern 20 Plus .:lick:
ich habe bisher mit Investor Alert nur schlechte Erfahrungen gemacht, deshalb gehe ich grundsätzlich raus sobald die eine Aktie pushen die ich habe. DAs habe ich auch so gehalten als letztes Jahr Investor Alert diese Hochglanzbroschüre zu Triangle rausbrachte und das habe ich auch hier geschrieben. Da wurde zum Angriff geblasen um ihre Schrottaktien an den Mann zu bringen.
zum wiederholten Mal: was INVESTOR ALERT macht ist in meinen Augen kriminell..................!!!!!!!!!Die Umsätze in USA stehen in keinem Verhältnis mit denen in Deutschland, und die einzigen Drahtzieher sind beim IA...............!!!!!!!!!!:cool::cool::cool: Genauso ist es mit deren Scheissaktie MANARI!!!!!!!Pfuii!!!
:( Na ich bin auch fast wieder da wo ich angefangen habe ,wollte eigentlich verkaufen möchte aber noch ein bischen auf die Reaktion von meinen Freunden Alert Bande warten ihr Spopp-kurs hat die wohl raus geworfen ,wie haben die noch geschrieben man braucht gute Nerven ja das stimmt ich war 3500 euro im Plus ,und jetzt bin ich fast im Minus :mad:
andere Miniexplorer gehen aber auch ganz schön in die Knie:

Contact:



Energulf:



Bravo:



Paramount:



Das haben gehypte Werte nun mal so an sich, dass sie stark korrigieren. Wenn alle nur kurzfristig 100% machen wollen und gleich auf den nächsten Zock aufspringen ist klar dass verkauft werden muss um neue heißere Aktien zu kaufen. Ich bleibe dabei bei TPLM, ich seh das ganze eher langfristig. Ich trau dem Management einiges zu! :cool:
[posting]20.349.774 von Bruxi am 23.02.06 19:44:48[/posting]So ist es Kumpel,

ich halte es genauso wie du!

Nicht die Nerven verlieren und abwarten.

Wer zuletzt lacht, lacht am besten

mfg
WF
burschen, ich bleib auf jedenfall drinnen, denn die kurslawine ist nicht normal und nur von ein paar abzockern initiiert. die kommen alle wieder zurück sobald sich auf unternehmensebene wieder was tut.

als dann
:D
[posting]20.355.332 von kingjura am 24.02.06 08:38:34[/posting]Genau Kumpel,

so sehe ich das auch.

Den Ängstlichen empfehle ich:
Kneift die Hinterbacken zusammen und haltet aus.
Ihr werdet das sicherlich nicht bereuen.

mfg
WF

P.S.: Ihr könnt das ja so machen, wie der Gustafson: ein bischen Triangle, ein bischen Torrent!
:cool:OKy Jungs aber ich möchte was von diesem Alert sehen ob die wirklich raus sind oder wieder eine neue Geschichte auf tischen ,und dann rennen alle wieder hinter unserer Triangel her !!:)
Hallo liebe Triangle-Gemeinde,

hier gibts wieder eine neue Ration Opium für`s Volk von unseren "Freunden" Investor-Alerts, druckfrisch vom 26.02.06:

Börse +++ Aktien +++ Analysen +++ Musterdepot +++ Technische Analysen


26/02/2006

Inhalt:

Editorial
Biokrafftstoffe: Der neue Boommarkt
Cancom: sehr positiven Jahresabschluss
Musterdepot


1. Editorial


Sehr geehrte Leserinnen und Leser,

Wir befinden uns derzeit in einem schönen Hausse Markt und der DAX könnte schon bald die Marke von 6.000 Punkten überschreiten. Aktien sind in Deutschland wieder gefragt. Im Jahr 2005 stieg die Gesamtzahl der direkten und indirekten Aktienanleger in Deutschland um fast 300.000 auf rund 10,8 Millionen. Dabei investieren die Anleger bevorzugt in Einzeltitel anstatt in Aktienfonds. Während die Zahl der Aktionäre steigt, flossen aus den Aktienfonds netto sogar Mittel ab. Herkömmliche Aktienfonds mit hohen Gebühren scheinen also out zu sein. Die Aussichten für Aktien hingegen sind weiter positiv. Im internationalen Vergleich sind deutsche Aktien nicht teuer und auch die konjunkturellen Aussichten haben sich deutlich verbessert.

Auch Bundeswirtschaftsminister Michael Glos (CSU) sieht die Konjunktur in Deutschland im Aufwind. "Der Aufschwung kommt ganz massiv", sagte Glos letzte Woche im Bundestag. Davon profitiere nicht allein der Export. Vielmehr werde auch wieder in Deutschland investiert. Viele Branchen hätten mittlerweile "ihre Hausaufgaben gemacht". Ifo Chef Hans-Werner Sinn äußerte sich ähnlich optimistisch. Trotz der positiven Aussichten in Deutschland sollte man aber auch Entwicklungen im Ausland aufmerksam verfolgen, denn Krisen breiten sich meist sehr rasch aus. Noch sieht das Gesamtbild aber positiv aus, so dass Aktien derzeit die wohl beste Anlagemöglichkeit darstellen.

Mit freundlichen Grüssen,

R. Groen
Chefredakteur
Investor Alert


2. Biokrafftstoffe: Der neue Boommarkt


Wie angekündigt, möchten wir Ihnen heute einige Unternehmen vorstellen, die alternative Treibstoffe in Form von Biodiesel ( Rapsöl ) und Ethanol (Getreide / Zuckerrüben ) herstellen.

Weltweites Umdenken in der Politik

Besonders seit der Rede des amerikanischen Präsidenten G.W. Bush vom 1. Februar 2006 hat die Aufmerksamkeit an Produzenten alternativer Energien stark zugenommen. Bush forderte in seiner Rede die Erforschung alternativer Treibstoffe, um Ethanol aus Holz und Getreide zu gewinnen. «Unser Ziel ist es, diese Art von Ethanol innerhalb von sechs Jahren zum Einsatz zu bringen», so Bush. Damit solle das großes Ziel, mehr als 75 Prozent der Ölimporte aus dem Nahen Osten bis 2025 zu ersetzen, erreicht werden.

Aber auch in Deutschland kündigte Umweltminister Sigmar Gabriel bereits Ende November eine Pflicht zur Beimischung von Biokraftstoffen zu Kfz-Treibstoffen an. Diese Pflicht wurde später auch zum Bestandteil des schwarz-roten Koalitionsvertrages. Darin wurde auch festgehalten, dass vor allem die heimische Produktion den Kraftstoff liefern solle. In einem Gespräch zwischen Bundesumweltminister Gabriel und Vertretern des Verbands der Automobilindustrie vor knapp einer Woche wurde vereinbart, kurzfristig die Beimischung deutlich auf 10 Prozent zu erhöhen.

Vor zwei Wochen veröffentlichte die EU-Kommission eine Strategie zur Förderung von Biodiesel und Bioethanol, die bis 2010 ein zwingende Zielvorgaben für Biokraftstoffanteile in den 25 EU-Ländern vorsieht.

Während bei Biodiesel die EU weltweit der größte Produzent ist, muss Bioethanol aus dem Ausland importiert werden, vor allem aus Brasilien und den USA. Die beiden Weltmarktführer bei Bioethanol produzieren etwa das Fünffache des EU-Volumens pro Jahr.


Wie man sieht, stellen Unternehmen dieses Sektors aktuell und weiterhin ein attraktives Investment für den Anleger dar. Bei der Nachfrage nach Biodiesel sehen Branchenexperten jährliche Zuwachsraten von ca. 25 %.


Biopetrol Industries AG


Biopetrol AG

http://www.biopetrol.de/

ISIN
CH0023225938

Kürzel:
B2I

Kurs
13,95 €


Unser Favorit auf dem deutschen Parkett ist Biopetrol Industries AG. Mit dem Börsengang vom 21.11.2005 zum Ausgabekurs von 8,20 € wurden netto rund 57 Mio. Euro erlöst. Damit solle die Produktion innerhalb von zwei Jahren insgesamt verfünffacht werden. Biopetrol plant den Aufstieg unter die fünf größten europäischen Biodieselhersteller. Unter Berücksichtigung der eigenen Vorgaben wird schon über einen möglichen Wechsel vom Freiverkehr in den TecDax spekuliert. Beim Tochterunternehmen Biopetrol Schwarzheide GmbH (Oberspreewald Lausitz) werden derzeit 150.000 Tonnen Biodiesel sowie 30.000 Tonnen Pharmaglycerin von pro Jahr hergestellt. Am 1. Februar 2006 wurde mit der Umsetzung der ambitionierten Expansion begonnen. Biopetrol legte den Grundstein für ein neues Biodiesel-Werk in Rostock. Nach der Fertigstellung wird die Jahreskapazität zunächst bei 150.000 Tonnen Biodiesel (ab Mitte 2007 200.000 Tonnen) und 15.000 Tonnen des Koppelproduktes Glyzerin liegen.

Derzeit hat Biopetrol eine Marktkapitalisierung von 500 Mio. Euro bei rund 37 Mio. ausgegebenen Aktien. Der Freefloat beträgt lediglich 24,3 %. Unseren Informationen zu Folge wird für 2006 ein Umsatz über 150 Mio. Euro erwartet, das EBIT soll sich sogar auf mehr als 12 Mio. Euro verdoppeln. Bis 2008 wird eine weitere Umsatzverdoppelung auf 310 Mio. Euro erwartet, das EBIT soll überproportional auf über 50 Mio. Euro ansteigen.


Chart

Der Chart zeigt einen seit Jahresbeginn intakten Aufwärtstrend, der Kurs konnte seitdem von 9,20 auf mittlerweile 13,95 Euro um über 50% auf ein neues ATH zulegen. Wir gehen zukünftig von einer konstanten Aufwärtsbewegung aus, und empfehlen die Aktie in einem Bereich von 13,50 bis 13,80 Euro zum Kauf mit einem vorläufigen Kursziel von 18,00 €.



Weitere in Deutschland gelistete Unternehmen sind der Marktführer Oelmühle Hamburg AG ( ISIN DE0007269003; Kurs 509,00 € ) sowie EOP Biodiesel ( ISIN DE000A0DP374; Kurs 12,75 € ), die uns allerdings nicht ganz so aussichtsreich wie Biopetrol erscheinen.

Gea Group AG


Gea Group AG

http://www.geagroup.com/de/

ISIN
DE0006602006

Kürzel:
G1A

akt. Kurs
13,90 €


Neben reinen Biodiesel Produzenten möchten wir Ihnen den deutschen Mischkonzern Gea Group vorstellen. Die GEA Group AG notiert im MDAX und ist ein internationaler Mischkonzern, dessen Geschäftstätigkeit hautsächlich im Spezialmaschinenbau und dem Anlagenbau ist. Mit einem Jahresumsatz von über 4 Milliarden Euro und mehr als 17.000 Mitarbeitern zählt die Gea Group in ihren Geschäftsfelder zählt die GEA Group zu den Markt- und Technologieführern. So baut die Tochter Lentjes GmbH unter anderem Rauchgasentschwefelungsanlagen, die Energietechnik-Division Trocken- und Nasskühlsysteme und aus unserer Sicht die Sparte mit den besten Zukunftsaussichten, die Tochter Lurgi UK, London, errichtet Anlagen zur Produktion von Biodiesel und Bioethanol. Lurgi rechnet nach eigenen Angaben mit Investitionsvolumen von 3 Mrd. Euro für Biodiesel- und Bioethanolanlagen. Global seien sogar 6 bis 8 Mrd. Euro zu erwarten.

Mit einem Marktanteil im Bereich Biodiesel von 70% und 60% im Bereich Bioethanolanlagen ist Lurgi Weltmarktführer. So sind derzeit in Australien und den USA zwei Anlagen im Bau, die zu den größten Biodiesel-Anlagen der Welt gehören werden. Lurgi hat innovative und hocheffiziente chemische Verfahren entwickelt, mit denen Biodiesel und Bioethanol aus nachwachsenden Rohstoffen produziert werden.

Angesichts der Dynamik des Sektors Bioenergien und der dadurch zwangsläufig steigenden Nachfrage an hocheffizienten Anlagen zählen wir die Gea Group zu den Unternehmen, die außer den reinen Produzenten am stärksten von der gerade erst begonnenen Entwicklung profitieren. Wir sehen auf die Sicht von 12 Monaten ein Kursziel von 22 €.



PACIFIC ETHANOL INC


PACIFIC ETHANOL INC.

http://www.pacificethanol.net/

ISIN
US69423U1079

Kürzel USA:
PEIX

Kürzel D:
FPRA

akt. Kurs
17,99 US$


Auf dem amerikanischen Markt agieren zahlreiche Unternehmen, vor allem Ethanol-Hersteller. Pacific Ethanol Inc. betreibt zwar derzeit noch keine eigenen Produktionsanlagen, allerdings wird sich dies ab dem 4. Quartal 2006 ändern. Die Finanzierung des 34 Mio. US$ Bauprojektes wurde Ende Januar erfolgreich abgeschlossen. Aus dem Handel mit Ethanol konnten im dritten Quartal 2005 26,4 Mio. US$ erlöst werden, für das Gesamtjahr 2005 werden 125 Mio. US$ erwartet. Mit der Inbetriebnahme der Produktionsanlage werden bereits erste Effekte auf Umsatz und Ergebnis für das Jahr 2006 erwartet. Bei einer Marktkapitalisierung von knapp 500 Mio. US$ ist das Unternehmen allerdings kein Schnäppchen.

Für reichlich Fantasie sorgt allerdings immer noch eine Meldung vom 17. November 2005. Damals gab das Investmenthaus Cascade Investment seine Beteiligung an Pacific Ethanol mit 84 Mio. US$ bekannt. Damit wird die Finanzierung weiterer fünf Produktionsanlagen sichergestellt, um die Vision des Marktführers im Westen der USA zu realisieren. Der Eigentümer der Cascade Investment ist aber kein Geringerer als Microsoft-Gründer Bill Gates, der damit 27% an Pacific Ethanol erworben hat. Der Pioniergeist Gates kann mitunter als eines der positivsten Aussichten für das Unternehmen bewertet werden. Unser erstes Kursziel setzen wir bei 21 US$ an.

Chart:




GreenShift Corp.

GreenShift Corporation

http://www.greenshift.com

ISIN
US39571R1077

Kürzel US:
GSHF

Kürzel D:
TMVA.FSE

akt. Kurs
0,103 US$


Unser Topfavorit in den USA ist GreenShift Corp., die seit dem 1. April 2005 an der OTCBB als so genannte Business Development Company (BDC) gehandelt wird. BDCs bieten kleineren und mittleren Unternehmen ein Umfeld, sich durch Investments von privaten und öffentlichen Anlegern sowie durch Venture Capital von Finanzinstitutionen auf eine sichere finanzielle Basis zu stellen. Durch Anwendung verschiedener finanzwirtschaftlicher Instrumente kann sich eine BDC dann auf seine Geschäftstätigkeit konzentrieren. Ohne dies bekämen junge Unternehmen nur begrenzt Zugang zu strategischen Investmentkapital und anderen Ressourcen zur weiteren Unternehmensentwicklung. Gleichzeitig bietet eine BDC einen Rahmen für Investoren, eine angemessene Verzinsung des eingesetzten Kapitals zu erzielen. Dies erfolgt durch vierteljährliche Auszahlung des zu versteuernden Ergebnisses in Form von Dividenden.

GreenShift hat sich ganz und gar dem Umweltgedanken verschrieben und ist als ein diversifiziertes Portfolio von Umweltunternehmen aufgestellt. Unseren Recherchen nach sind dies die derzeit wichtigsten Beteiligungen:

Ø Veridium Corporation

GreenShift hält 65 % der Anteile an Veridium (VRDM). Der Kurs von Veridium konnte in den letzten Tagen in den USA deutlich zulegen und ist derzeit die interessanteste GreenShift Beteiligung.

Am 21. Februar vermeldete Veridium einen Auftrag von Glacial Lakes Energy, LLC zur Nutzung des patentierten Corn Oil Extraction System(TM). Diese neue Technologie ermöglicht eine Steigerung des gewonnenen Ehtanols aus Getreide um 50% und mehr. Die Erlöse werden dabei indirect durch langfristige Beschaffungsverträge mit dem Auftraggeber erzielt, der Veridium die Abnahme von Ethanol mit einem zum Marktpreis festen Preisabschlag zusagt. Der Weiterverkauf des Ethanols wird jährlich etwa 1,4 Mio. Dollar zusätzliche Einnahmen bringen. Entscheidend bei der neuartigen Technologie ist deutlich erhöhte Effizienz bei der Ethanolerzeugung, die reduzierten Kapitalkosten des Systems und der deutlich geringeren Herstellungskosten insgesamt je Gallone Ethanol.

Am 13. Februar verkündete Veridium eine Innovation bei der Distribution von Biotreibstoffen. Endverbraucher der von Veridium bezogenen Treibstoffe werden dadurch von Steuerdarlehen, die die US Regierung den Herstellern von Biotreibstoffen gewährt, mit profitieren. Ziel sei es, die Vertriebsstruktur weiter auszubauen und Biotreibstoffe für den Verbraucher attraktiver zu machen, bei der freien Wahl des Ethanolanteils im Treibstoff (0% bis 99%). Ermöglicht wird dies durch ein patentiertes Zapfsäulensystem und die Zusammenarbeit mit Mean Green BioFuels Corporation.

Ø Mean Green BioFuels

Mean Green bildet zusammen mit Greenshift ein Joint Venture und wurde Mitte 2005 gegründet. In einem Brief an die Aktionäre Anfang des Jahres bekräftigte David Cantrell (CEO) noch einmal, zwei der fünf bis Ende 2007 geplanten Biodiesel Produktionsanlagen in diesem Jahr zu errichten, jeweils mit einer Kapazität von 30 Mio. Gallonen pro Jahr. Dabei werde von Beginn an das Corn Oil Extraction System(TM) von Veridium eingesetzt. Neben der Produktion sollen bestehende Technologien weiterentwickelt und neue erforscht werden.

» GreenWorks Corporation

» Ethanol Oil Recovery Systems, Inc

» GreenShift Industrial Design Corporation

» Coriolis Energy Corporation

» TDS Telemedicine, Inc.

» Sterling Planet, Inc.


Auf Grund der mit ca. 8 Mio. Dollar äußerst geringen Marktkapitalisierung, des BDC Modells, der aussichtsreichen Story des Konzernportfolios, des anhaltend guten Newsflow und vor allem der einzigartigen innovativen Technologie in Herstellung und Vertrieb empfehlen wir die Aktien der Konzernmutter GreenShift Corp. und der Konzerntochter Veridium Corp.zum Kauf. Ein weiteres Kaufargument ist die Tatsache, dass ein wesentlicher Teil der ausgegebenen Aktien in festen Händen ist.

Derzeit bietet die GreenShift Aktie ein äußerst attraktives Einstiegsniveau, zu dem man sich auch am deutschen Parkett positionieren kann. Wir gehen von einer überaus positiven Kursentwicklung aus. Unser erstes Kursziel sehen wir bei 0,15 US$.

Chart:









3. Cancom: sehr positiven Jahresabschluss


Das Systemhaus Cancom IT (WKN: 541910 ; Kürzel: COK) wartete vor wenigen Tagen mit einem sehr positiven vorläufigen Jahresabschluss 2005 auf. Cancom bestätigt damit den erfolgreichen Turnaround. Der Wachstumskurs des Unternehmens spiegelt sich auch mehr und mehr im Verlauf des Aktienkurses wieder, der in den letzten Tagen eine regelrechte Rallye aufs Parkett legte. Die Aktie hat seit der Aufnahme in unser Musterdepot Anfang Dezember 2005 bereits über 40 % zulegen können. Wir erhöhen das Kursziel nun auf 4,20 Euro.

Teilübernahme bietet Synergien

Cancom schloss das Jahr 2005 mit der am 21.12 vermeldeten Übernahme von Teilassets der Holme & Co. Computersysteme + Lösungen OHG ab. Die Übernahme wurde über ihre Tochtergesellschaft CANCOM Deutschland GmbH abgewickelt, der Kaufpreis lag bei 1,0 Mio. Euro. Durch die Übernahme der Geschäftsfelder Mobile Computing und Apple forciert Cancom den Ausbau der Präsenz im wachstumsstarken Mobile Computing Bereich. Die übernommenen Aktivitäten seien profitabel und würden einen Umsatz von ca. 15 Mio. Euro generieren.

Besonders positiv fällt dabei auf, dass sowohl das hoch qualifizierte Personal (21 Mitarbeiter) als auch die bestehenden Kundenkontakte mit übernommen wurden. Dies zeigt, dass es bei den insgesamt vier ausgewählten Akquisitionen im Jahr 2005 nicht nur allein um Wachstum ging. Vielmehr ist die Integration der Expertise und der Kundenkontakte die Bestätigung der ehrgeizigen Vision, zum Qualitätsführer unter den deutschen Systemhäusern aufzusteigen, die der Vorstandsvorsitzender der CANCOM AG, Herr Klaus Weinmann, bereits im Bericht zum dritten Quartal 2005 ankündigte. Es ist davon auszugehen, dass die für 2006 angekündigten weiteren Übernahmen dieser Vision folgen, um das zukunftsträchtige IT-Dienstleistungsgeschäft über einen Qualitätsvorsprung in Produkt- und Serviceangebot weiter auszubauen.

Institutionelle Investoren steigen ein

Mit dem eingeschlagenen Weg hat Cancom mittlerweile auch das Vertrauen namhafter Investoren zurückgewonnen. Am 31.1.2006 erwarb die AvW Invest für rund 1 Mio. Euro rund 4 % der Anteile. Der österreichische Beteiligungskonzern wurde 1991 gegründet und zählt eigenen Informationen zufolge zu den erfolgreichsten Unternehmen in Österreich. Der Konzern verfügt über eine beachtliche Eigenkapitalquote von 94 %. Die AvW definiert ihre Beteiligungsphilosophie selbst wie folgt: „Vor allem zwei Faktoren sind es, die uns solche Beteiligungen in aussichtsreiche Unternehmen eingehen lassen: Zum einen die Wachstumsphantasie, verbunden mit hohen Kurssteigerungen. Zum anderen eine überdurchschnittlich hohe Dividendenausschüttung.“ Die AvW-Gruppe ist unter anderem bereits an Pankl Racing Systems AG, D+S europe AG und der Euromicron AG beteiligt. Wir finden, dies ist ein klares Votum für die Cancom AG.


Chart: Zweiter Ausbruch gelungen!

Im Chart kann man gut erkennen, dass es der Aktie gelungen ist, kurz hintereinander zwei Widerstände zu überwinden. Damit rückt das Dreijahreshoch aus dem Jahr 2005 nun in greifbare Nähe.



Nachdem der Ausbruch aus der Dreiecksformation Ende 2005 gelang, überwand die Aktie nun auch den hartnäckigen Widerstand bei 3,00 Euro. Dieser ehemalige Widerstand dürfte nun als wichtige Unterstützung fungieren, so dass die Aktie nach unten hervorragend abgesichert ist. Aus charttechnischer Sicht befindet sich die Cancom-Aktie damit in einer glänzenden Verfassung.

Deutliche Umsatz- und Ergebnisverbesserung im Jahr 2005

Die vorläufigen Zahlen für das Jahr 2005, die vor wenigen Tagen bekannt gegeben wurden fielen überraschend positiv aus. Die Fortsetzung des Wachstumskurses zeigt sich vor allem im Konzernumsatz 2005, der um 9,3 % im Vergleich zum Vorjahr auf 226,1 Mio. Euro (Vorjahr 206,9 Mio. Euro) anstieg. Die für die Unternehmensbewertung besonders relevante Rohertragsmarge, konnte von 16,9 % auf 19,0 % erhöht werden. Im Konzern verbesserte sich das Ebitda um 32,5 % auf 3,8 Mio. Euro (Vorj. 2,9 Mio.), das Ebit sogar um 85 % auf 2,4 Mio. Euro (Vorj. 1,3 Mio. Euro).


Kursziel wird auf 4,20 Euro erhöht

In Anbetracht dieser Zahlen zeigt sich der Vorstand um Herrn Weinmann überzeugter denn je, durch die Umsetzung der gewählten Strategie und unter Berücksichtigung der sich abzeichnenden Konjunkturbelebung Umsatz und Ergebnis weiter zu steigern. „Wir denken, dass der prognostizierte Umsatz 2006 von 240 – 260 Mio. Euro am oberen Rand liegen wird, wenn nicht darüber.“ Für das Geschäftsjahr 2006 bleibt die Aktie demnach mit einem KGV von 11 immer noch günstig bewertet. Angesichts der positiven Entwicklung der Cancom AG in den vergangenen Monaten raten wir weiterhin zum Kauf der Aktie und erhöhen unser vorläufiges Kursziel auf 4,20 Euro.


5 . Musterdepot





Börse +++ Aktien +++ Analysen +++ Musterdepot +++ Technische Analysen
[posting]20.385.902 von acts_1 am 26.02.06 07:17:10[/posting]Oh, sorry, da hat was nicht geschnabelt... Hier natürlich nun das WESENTLICHE:

Die Aktien von Triangle Petroleum (WKN: A0EQ7P; Kürzel: T6P) wurden durch heftige Korrekturen bei vielen anderen Ölexplorern arg in Mitleidenschaft gezogen. Aufgrund des großen Öl- und Gas-Hypes sind in den verganenen Monaten zahlreiche Explorationsfirmen in die Höhe gejubelt worden, ohne dabei auf fundamentale Faktoren wie z.B. die Qualität des Managements zu achten. Kurzfristig orientierte Trader und Zocker möchten kurzfristig einen möglichst hohen Gewinn erzielen, um sich dann schnell wieder aus einer Aktie zu verabschieden. Das führt natürlich dazu, dass Kapital aus einem Wert abgezogen wird, sobald es aus irgend einer Ecke einen neuen und vermeintlich besseren Tipp gibt. Mit Investieren hat diese Verhaltensweise nichts zu tun, denn um wirklich zu den Gewinnern zu gehören, muss man gerade das Gegenteil von dem tun, was die meisten tun. Also nicht kurzfristig investieren, sondern langfristig und möglichst dann kaufen, wenn alle anderen gerade verkaufen. Bei Triangle Petroleum kann man getrost langf In einem Telefonat deutete uns der CEO Gustafson an, dass es in den kommenden Wochen zahlreiche positive Unternehmensnachrichten geben sollte, wobei er uns natürlich nichts genaueres verraten durfte. Das Management ist geradezu enthusiastisch was die Aussichten des Explorers angeht. Wie in der letzten Ausgabe berichtet, handelt es sich bei unseren Stopp-Loss Limits lediglich um “mentale Limits” und wir möchten Triangle Petroleum um keinen Preis aus dem Musterdepot verkaufen. Ende letzter Woche wurde das Management Team von Triangle Petroleum nochmals mit einem hervorragenden Kopf verstärkt: Stephen A. Holditch, der bereits ein eigenes Explorationsunternehmen mit über 80 Mitarbeitern aufbaute, wird den Vorstand verstärken und das Dreamteam komplettieren. Lesen Sie die vollständige Pressemeldung, damit Sie sich ein Bild von den Qualitäten des neuen Managers machen können: http://www.trianglepetroleum.com/news_full.php?article=23

Wir rechnen jeden Tag mit den ersten Erfolgsmeldungen und dem Erwerb weiterer hochinteressanter Landrechte. Die Geduld dürfte sich auszahlen, denn Anleger, die rechtzeitig in frühere Unternehmen des erfahrenen CEOs Gustafson investiert haben, erzielten jedes Mal enorme Gewinne. Lassen Sie sich nicht von der hohen Volatilität der Aktie beunruhigen. Für unser Musterdepot kaufen wir noch mal 5.000 Aktien zu 3,55 Euro nach und verdoppeln somit unsere Position. Es gilt weiterhin unser Strong Buy Rating.
 

 

Mit freundlichen Grüssen,

R. Groen

Chefredakteur

Investor Alert
[posting]20.385.940 von acts_1 am 26.02.06 08:15:10[/posting]Im konkreten Fall war es die Herren von Investor Alert selber, die diesen Wert in die Höhe gejubelt haben. Aber immerhin kann man zustimmen, dass ungeduldige Verkäufer, die schnell auf andere Züge aufgesprungen sind, den argen Kursrückgang verursacht haben, weniger Nachrichten des Explorers. Immerhin steigt A. nicht aus, sondern will nachkaufen. Wer jetzt schon Verluste hat, sollte sie nicht realisieren, sondern drin bleiben und Geduld haben.
als ob Investor Alert zum Verkauf raten würde nachdem sie es selbst hochgejubelt haben. Was wäre denn das für schizophrenes verhalten? Da müßten sie ja eingestehen, daß sie vor ein paar Tagen noch Mist erzählt haben.
[posting]20.390.630 von wohinistmeinGeld am 26.02.06 13:32:20[/posting]Ihr STOPP-LOSS-LIMIT lag bei 3,50 € , Verkauf wäre also durchaus möglich gewesen. Über Werte, die sich als Fehleinschätzung erweisen, lässt man Gras wachsen. Eine konkrete Andeutung, aus der Investoren neue Hoffnung schöpfen können, ist im Text nicht zu finden. Vom Kauf neuer Grundstücke bis zu einer Produktion/Förderung ist ein sehr langer Weg.
Soweit ich das gelesen habe, läuft der Vertrag von InvestorAlert mit Triangle noch (für den die 2 Mio. Euro bekommen).

Solange der Vertrag läuft, werden die weder was schlechtes über Triangle schreiben können, noch aus der Aktie aussteigen können.

Wartet mal in Ruhe deren Börsenbrief ab. Selbst wenn die ausgestoppt sein sollten, werden die euch in Sehlenruhe erzählen, das StopLoss-Limits immer nur symbolische Limits sind, welche man bei solch tollen Werten mit fallenden Kursen mit nach unten ziehen sollte (krank!!!).

Wissenschaftlich betrachtet ist das ein komplett bescheuerter Standpunkt zu StopLoss, da er genau das Gegenteil aussagt (aber was macht man nicht alles für 2 Mio. Schmiergeld...).
--> Was soll so eine behauptung???

"Soweit ich das gelesen habe, läuft der Vertrag von InvestorAlert mit Triangle noch (für den die 2 Mio. Euro bekommen)."

Kannst du uns sagen wo du das her hast?? Lächerlich!
Das habe ich aus den Vertragsunterlagen, die Triangle bei der amerikanischen Börsenaufsicht hinterlegt hat.

Der Betrag von 2 Mio Euro ist eine ca. Angabe (+/- 500.000, weil vom Erfolg des pushens abhängig). Ich meine (und das ist wirklich nicht sicher), das dort auch die Vertragslaufzeit angegeben ist.

Aber es kann sich ja jeder den Vertrag zwischen Investor Alert und Triangle Petroleum durchlesen. Dieser wurde bei der SEC für die Öffentlichkeit hinterlegt.

Beim nächsten Mal möchte ich übrigens, das du dir den Vertrag erst durchliest und mir dann ein wenig konkreter sagst, was du an meiner Aussage lächerlich findest
War einer der 8K Berichte, den Triangle bei der SEC hinterlegt hat. Dummerweise sind die nicht mit Überschriften versehen, sondern heissen einfach nur 8K. Und da Triangle haufenweise Zeug bei der SEC ablädt, ist das ein elendiges Gesuche.

Aber wer noch investiert ist, oder noch investieren will und sich für die Geschäftsbeziehung Triangle <-> InvestoerAlert interessiert, sollte sich mal durch die Dokumente wühlen. Der Vertrag ist dort definitiv hinterlegt!

Ich hab die letztes Jahr mal alle durchgelesen, als ich einen Einstieg bei Triangle geprüft habe. Ich bin damals zu der Entscheidung gekommen, das EUR 1,60 ein faierer EInstiegswert ist. Das Triangle und InvestoerAlert dabei in Verbindung stehen war nur eine Abfallinformation.