Neu auf wallstreet:online? Jetzt kostenlos registrieren!
Registrieren | Login
x
Benutzername:

Passwort:

Angemeldet bleiben
Passwort vergessen?

    SOFTWARE AG - Auf dem Weg unter 15 Euro !

    eröffnet am 05.03.02 09:11:13 von
    HSM

    neuester Beitrag 07.10.14 14:45:32 von
    comiter
    Beiträge: 1.099
    ID: 560.587
    Aufrufe heute: 7
    Gesamt: 164.721


    Beitrag schreiben Ansicht: Normal
    In dieser Diskussion gibt es 13 Top-Beiträge. Zur Top-Ansicht wechseln
    Avatar
    HSM
    schrieb am 05.03.02 09:11:13
    Beitrag Nr. 1 (5.721.367)
    DGAP-Ad hoc: Software AG <SOW4> deutsch

    Software AG reduziert Geschäftserwartungen für erstes Quartal 2002

    Ad-hoc-Mitteilung übermittelt durch die DGAP.
    Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
    --------------------------------------------------------------------------------

    Die Gesellschaft ging bisher für das laufende Quartal von einem leichten
    Umsatzwachstum in Höhe von 3 - 5 Prozent gegenüber dem Vergleichsquartal des
    Vorjahres aus. Aufgrund neuester Vertriebsprognosen wird nunmehr erwartet, dass
    im ersten Quartal 2002 ein Umsatz auf Vorjahreshöhe (128,4 Mio. Euro) oder
    leicht darunter ausgewiesen wird.

    In der Folge wird sich die operative Ergebnismarge (EBITDA) von der bisherigen
    Annahme
    in Höhe von 12 - 14 Prozent auf dann 7 - 9 Prozent reduzieren.

    Die Bilanzpressekonferenz der Software AG findet am 6. März 2002 um 10 Uhr in
    Frankfurt/Main statt.
    Die Ergebnisse des ersten Quartals wird die Software AG am 24. April 2002
    veröffentlichen.

    Ende der Ad-hoc-Mitteilung (c)DGAP 05.03.2002
    --------------------------------------------------------------------------------
    WKN: 724264; ISIN: DE0007242646; Index: MDAX
    Notiert: Amtlicher Handel in Frankfurt; Freiverkehr in Berlin, Bremen,
    Düsseldorf, Hamburg, Hannover, München und Stuttgart


    Aggressive Sell, KZ < 15 Euro. :D

    all time high
    HSM
    Avatar
    risikozahn
    schrieb am 05.03.02 09:29:20
    Beitrag Nr. 2 (5.721.530)
    hat sich bisher nur so gut gehalten, weil
    es ein fondliebling war....
    wären sie am NM gelistet...würde sie wohl
    augenblicklich bei 5 Euro notieren.....
    Avatar
    lucardes
    schrieb am 05.03.02 09:49:20
    Beitrag Nr. 3 (5.721.698)
    nein bei 5,012987 € :)
    Avatar
    primas
    schrieb am 05.03.02 09:53:59
    Beitrag Nr. 4 (5.721.744)
    Das ist ja der Hammer!

    BAWe: Voruntersuchung wegen Verdachts auf Insiderhandel mit Software
    AG-Aktien


    FRANKFURT (dpa-AFX) - Das Bundesaufsichtsamt für
    den Wertpapierhandel (BAWe) hat eine Voruntersuchung
    wegen des Verdachts auf Insiderhandel mit Aktien der
    Software AG -SOW4.ETR- eingeleitet. Das sagte eine
    BAWe-Sprecherin am Dienstag der
    Wirtschaftsnachrichtenagentur dpa-AFX.

    Der Handelsumsatz mit den Papieren des Darmstädter
    Softwareunternehmens war am Montag angeschwollen
    und der Aktienwert um 4 Prozent gesunken. Am Dienstag
    hatte das im MDAX -MDAX.ETR- gelistete Unternehmen
    eine Umsatz- und Gewinnwarnung für das erste Quartal veröffentlicht./ts/is/av
    Avatar
    risikozahn
    schrieb am 05.03.02 09:56:31
    Beitrag Nr. 5 (5.721.762)
    dann kann ein stop-loss bei 5,01
    ja nicht schaden....:)
    Avatar
    HSM
    schrieb am 05.03.02 10:04:44
    Beitrag Nr. 6 (5.721.834)
    Berenberg Bank stuft Software AG herunter auf "Verkaufen"

    Frankfurt, 05. Mär (Reuters) - Die Analysten der Berenberg
    Bank haben die Aktie der Software AG nach der Senkung der
    Prognosen für das erste Quartal 2002 auf "Verkaufen" von
    zuvor "Halten" heruntergestuft. Das Kursziel liege bei
    19 Euro, sagte Analyst Marc Osigus am Dienstag. Die Ziele
    der Software AG für 2002 seien nicht realistisch. "Es zeigt
    sich immer deutlicher, dass die neuen E-Business-Produkte
    zumindestens derzeit nicht gefragt sind", ergänzte Osigus.
    Er rechnet mit einem gleich bleibendem oder leicht reduzierten
    Umsatz im Vergleich zu 2001 und einer operativen
    Gewinnmarge von 16 Prozent, es sei denn die Konjunktur
    ziehe im zweiten Halbjahr unerwartet stark an.
    Avatar
    ld_2011
    schrieb am 05.03.02 10:54:42
    Beitrag Nr. 7 (5.722.284)
    H.Bernecker (Die Actienboerse) heute in seinem Tagesticker:

    "Neues Ärgernis bei Software. Gewinnwarnung. Ich zeichne kurz nach: Vor drei Wochen hatte eine Investmentbank eine Verkaufsempfehlung gegeben. Das stand gegen meine Kaufempfehlung. Drei Fonds schütteten und der Kurs fiel auf rd. 25 E. zurück. In mehreren Interviews widersprach der Vorstand der negativen Einschätzung, worauf sich der Kurs wieder auf 32 E. erholte. Das entsprach meiner Kaufbasis. Jetzt dies! Das mache ich nicht mit. Was im Hause von Software läuft, weiß ich nicht. Aber so geht`s nicht. Ich ziehe die Empfehlung mit sofortiger Wirkung zurück und betrachte dies als eine Unverschämtheit in der Öffentlichkeitsarbeit von Software...."
    Avatar
    ld_2011
    schrieb am 05.03.02 10:54:43
    Beitrag Nr. 8 (5.722.285)
    H.Bernecker (Die Actienboerse) heute in seinem Tagesticker:

    "Neues Ärgernis bei Software. Gewinnwarnung. Ich zeichne kurz nach: Vor drei Wochen hatte eine Investmentbank eine Verkaufsempfehlung gegeben. Das stand gegen meine Kaufempfehlung. Drei Fonds schütteten und der Kurs fiel auf rd. 25 E. zurück. In mehreren Interviews widersprach der Vorstand der negativen Einschätzung, worauf sich der Kurs wieder auf 32 E. erholte. Das entsprach meiner Kaufbasis. Jetzt dies! Das mache ich nicht mit. Was im Hause von Software läuft, weiß ich nicht. Aber so geht`s nicht. Ich ziehe die Empfehlung mit sofortiger Wirkung zurück und betrachte dies als eine Unverschämtheit in der Öffentlichkeitsarbeit von Software...."
    Avatar
    HSM
    schrieb am 05.03.02 12:04:29
    Beitrag Nr. 9 (5.722.949)
    Software AG fehlt die Wachstumsfantasie

    Einen Tag vor der Bilanzpressekonferenz für das vergangene Jahr gießt die Software AG schon Essig in den Wein der Aktionäre. Statt einem Mininalwachstum von drei bis fünf Prozent im ersten Quartal 2002 sollen die Umsätze nun bestenfalls das Niveau des Vorjahres erreichen. Die Ergebnismarge soll auf historische Tiefststände absacken. Der Anbieter von Systemsoftware hat sich vor allem in den Wachstums-Erwartungen für seine neue Datenbankanwendung Tamino gründlich verschätzt. Vor allem die Großkunden im Bankensektor sind auf das neue Produkt nicht angesprungen. Die Aktie dürfte kurzfristig in ihrem Abwärtstrend bleiben.


    © 2002 sharper.de
    Avatar
    HSM
    schrieb am 05.03.02 12:07:38
    Beitrag Nr. 10 (5.722.981)
    05.03.2002

    Software AG herabgestuft
    Delbrück Asset Management


    Die Analysten des Investmenthauses Delbrück Asset Management stufen die Aktie der Software AG (WKN 724264) von "akkumulieren" auf "halten" herab.

    Die im MDAX notierte Software AG reduziere aufgrund neuester Vertriebsprognosen ihre Erwartungen für das 1. Quartal. Sei man zuvor noch von einem Umsatzplus in Höhe von 3 bis 5% ausgegangen, rechne das Unternehmen nun lediglich mit einem maximalen Umsatz auf Vorjahresniveau (128,4 Mio. Euro). Entsprechend wirke sich dieses auf die Aussichten des EBITDA aus, dessen Zuwachs dann nur noch zwischen 7 und 9% nach angenommenen 12 bis 14% liegen dürfte.

    Dieser verhaltene Ausblick veranlasst die Analysten von Delbrück Asset Management die Aktie der Software AG von "akkumulieren" auf "halten" herunterzustufen. Morgen finde die Bilanzpressekonferenz statt. Am 07. März veranstalte das Unternehmen einen Analystentag im Darmstädter Hauptsitz.


    05.03.2002
    Software AG Downgrade
    SEB


    Die Analysten der SEB nehmen ihr Rating für die Aktie der Software AG (WKN 724264) von "strong buy" auf "buy" zurück.

    Die Darmstädter Softwareschmiede habe soeben völlig überraschend eine Gewinnwarnung für das laufende Quartal ausgesprochen. Nachdem die Software AG zuvor von einem Umsatzwachstum von 3 bis 5 Prozent und einer operativen Ergebnismarge zwischen 12 und 14 Prozent ausgegangen sei, rechne das Unternehmen nun noch mit Umsätzen, die sich auf dem Niveau des Vorjahresquartals bewegen würden und einer operativen Ergebnismarge von 7 bis 9 Prozent.

    Die Analysten der SEB nehmen aus diesem Grund ihr bisheriges Kursziel, das auf den Aussagen des Unternehmens basierte, von 40 Euro auf 28 Euro zurück und bewerten die Aktie der Software AG nach "strong buy" nur noch mit "buy". Der Markt sollte die Übertreibungen des heutigen Morgens wieder ausgleichen, wenngleich die alten Niveaus der Aktie auf Sicht der nächsten 6 Monate kaum erreichbar seien.