Gold!!! Was ist auf einmal los hier???? (Seite 2190)

    eröffnet am 18.12.02 15:51:21 von
    Imoen

    neuester Beitrag 12.08.14 16:30:35 von
    hainholz
    Beiträge: 28.371
    ID: 674.955
    Aufrufe heute: 7
    Gesamt: 1.417.655


    Beitrag schreiben Ansicht: Normal
    Avatar
    phantomone
    schrieb am 01.07.08 21:08:06
    Beitrag Nr. 21.891 (34.416.061)
    Antwort auf Beitrag Nr.: 34.394.983 von uwegoetz am 27.06.08 22:43:33Lage für Chrysler ist ernst



    G:Deneral Motors: US-Absatz bricht im Juni um 18,2 Prozent ein


    Die General Motors Corp. (GM) (ISIN US3704421052 / WKN 850000) hat am Dienstag die US-Absatzzahlen für den Monat Juni 2008 veröffentlicht. Dabei musste der größte US-Automobilkonzern einen deutlichen Absatzrückgang hinnehmen.

    So verringerte sich der Absatz um 18,2 Prozent auf 262.329 Einheiten. Im Vorjahreszeitraum waren noch 320.668 Fahrzeuge abgesetzt worden. Während die Pkw-Sparte einen Absatzrückgang um 21,1 Prozent verzeichnete, ging der Absatz im Nutzfahrzeugbereich um 16,0 Prozent zurück.

    Angesichts der anhaltend rückläufigen Absatzzahlen infolge der steigenden Ölpreise erklärte Mark LaNeve, Vice President von GM North America und zuständig für den Verkauf, Service und Marketing, dass die die asiatischen Automobilhersteller kein Monopol auf energieeffiziente Fahrzeuge hätten.

    Die Aktie von General Motors notiert derzeit an der NYSE bei 12,06 Dollar (+4,86 Prozent). (01.07.2008/ac/n/a)

    Quelle: Finanzen.net / Aktiencheck.de AG

    © Aktiencheck.de AG

    01.07.2008
    Avatar
    phantomone
    schrieb am 01.07.08 21:09:45
    Beitrag Nr. 21.892 (34.416.079)
    Gold-Fonds: Berlenbach schürft auf dem Parkett ;)

    Universal-Investment hat zusammen mit der Earth Gold Investments AG um Rohstoffexperten und Fondsmanager Joachim Berlenbach und den Goldspezialisten Georges Lequime einen weltweit investierenden Goldaktienfonds aufgelegt: Der Earth Gold Fund UI (WKN A0Q2SD) soll sich auf Aktien, Fonds, börsengehandelte Rohstoffe (ETCs) und andere Wertpapiere aus dem Goldsektor konzentrieren. Hierbei können Aktien unterbewerteter, an der Goldgewinnung beteiligter Unternehmen jeder Marktgröße berücksichtigt werden.Andere Werte aus dem Edelmetallbereich mit Bezug auf Silber, Platin, Palladium sowie weitere ausgewählte Rohstoffwerte können dem Portfolio mit einem Maximalanteil von 33 Prozent beigemischt werden. Die Mindestanlagesumme beträgt 500 Euro. Die jährliche Verwaltungsgebühr liegt bei 2 Prozent.Für Universal-Investment betreut Berlenbach bereits die beiden Rohstoff- und Energiefonds Earth Exploration Fund UI (WKN A0J3UF) und Earth Energy Fund UI (WKN A0MWKJ).

    Malte Dreher

    © Das Investment

    01.07.2008
    Avatar
    phantomone
    schrieb am 01.07.08 21:11:36
    Beitrag Nr. 21.893 (34.416.092)
    Euro bei 1,579:D:D

    Avatar
    phantomone
    schrieb am 01.07.08 21:14:36
    Beitrag Nr. 21.894 (34.416.129)
    Antwort auf Beitrag Nr.: 34.412.062 von Albatossa am 01.07.08 13:59:14Nachdem ich beim letzten mal hier geschrieben habe das das Gold nochmals einen Test um die 850 Dollar machen wird, gehe ich diesmal davon aus das die 1000 Dollarmarke getestet wird!


    :DIrgendwas wird immer getestet.:D

    Ob long oder short das Geld ist fort.;)
    Avatar
    phantomone
    schrieb am 01.07.08 21:15:51
    Beitrag Nr. 21.895 (34.416.146)
    Euro weiterhin über 1,57 Dollar :D

    Devisennotierungen vom 01.07.2008 (16:30 Uhr)

    An den Devisenmärkten werden die Referenzkurse für ausländische Devisen gegen den Euro wie folgt gehandelt:

    Der Referenzkurs wurde auf 1,5763 US-Dollar festgelegt, was einem Anstieg um 0,01 Prozent entspricht. Weiterhin wurde der Kurs des Euro auf 0,7908 Britische Pfund (+0,01 Prozent) und auf 1,6058 Schweizer Franken (-0,16 Prozent) festgesetzt. Der Referenzkurs des Euro betrug ferner 166,71 Japanische Yen (-0,25 Prozent).
    (01.07.2008/ac/n/m)

    Quelle: Finanzen.net / Aktiencheck.de AG

    © Aktiencheck.de AG

    01.07.2008
    Avatar
    phantomone
    schrieb am 01.07.08 21:17:41
    Beitrag Nr. 21.896 (34.416.165)
    WTI über 141 Dollar, Edelmetalle haussieren :cool:


    An den Ölmärkten herrscht am Dienstagnachmittag New Yorker Zeit weiter Kauflaune vor. An der New Yorker Nymex notiert leichtes US-Öl (August-Kontrakt) derzeit bei 141,15 Dollar (+1,15 Dollar). Gestern war bei 143,67 Dollar ein neues Rekordhoch erreicht worden. Der August-Kontrakt für eine Gallone Heizöl gewinnt in New York 4 Cents auf nun 3,95 Dollar. Ein August-Kontrakt für eine Gallone Unverbleites Benzin notiert derzeit 2 Cents fester bei 3,52 Dollar.

    In London verteuert sich der Future für Brent Crude (August-Kontrakt) derzeit um 1,33 Dollar und notiert bei 141,16 Dollar je Barrel. Das leichte US-Öl WTI (August-Kontrakt) notiert hier bei 140,31 Dollar je Barrel 31 Cents fester. Auslöser des erneuten Kursanstiegs sind Aussagen der internationalen Energieagentur IEA, wonach die derzeitigen Preise marktwirtschaftlichen gerechtfertigt seien und Spekulanten nicht für den Preisanstieg verantwortlich seien. In der vergangenen Woche hatten Aussagen der OPEC wonach Kurse von 150 bis 170 Dollar je Barrel durchaus realistisch seien für steigende Kurse gesorgt. Zudem hat Libyen angekündigt die Ölförderung zu drosseln, da derzeit genügend Öl angeboten würde. Im Blickpunkt stehen daneben die am vergangenen Mittwoch veröffentlichten Öllagerdaten. Demnach stiegen die Lagerbestände für Rohöl in der vergangenen Woche um 0,8 Millionen Barrel auf 301,8 Millionen Barrel, während Volkswirte im Vorfeld von einem Anstieg um 1,7 Millionen Barrel ausgegangen waren. Daneben stiegen die Bestände an Mitteldestillaten um 2,8 Millionen Barrel auf 119,4 Millionen Barrel an. Bei Benzin fiel der Lagerbestand um 0,1 Millionen Barrel auf 208,8 Millionen Barrel. Die Raffinerieauslastung fiel wieder auf 88,6 Prozent, nach zuletzt 89,3 Prozent.

    Die Futures für Edelmetalle zeigen sich deutlich fester. Derzeit verteuert sich der Kurs für eine Feinunze Gold (August-Kontrakt) um 14,00 Dollar auf 942,30 Dollar. Die Feinunze Silber (August-Kontrakt) notiert wiederum 71 Cents fester bei 18,17 Dollar. Gleichzeitig wird die Feinunze Platin (Oktober-Kontrakt) bei momentan 2.084,00 Dollar (+12,00 Dollar) gehandelt.

    Die Agrarrohstoffe präsentieren sich uneinheitlich. Der Zucker-Future (Oktober-Kontrakt) tendiert bei 13,60 Cents je Pfund 0,50 Cents leichter. Der Future für Arabica-Kaffee (Juli-Kontrakt) tendiert bei 153,30 Cents je Pfund 2,40 Cents fester. Robusta-Kaffee (Juli-Kontrakt) wiederum notiert bei 112,50 Cents je Pfund. Kakao (Juli-Kontrakt) wird bei 3.385 Dollar je Tonne gehandelt. Der Mais-Future (Juli-Kontrakt) notiert derzeit 5,2 Cents leichter bei 719,4 Cents je Scheffel. Bei Chicago-Weizen steigt der Preis für einen Juli-Kontrakt um 6,2 Cents auf 849,6 Cents je Scheffel. Bei Sojabohnen notiert der Juli-Kontrakt bei 1.628,0 Cents je Scheffel 23,0 Cents fester. (01.07.2008/ac/n/m)

    Quelle: Finanzen.net / Aktiencheck.de AG
    Avatar
    phantomone
    schrieb am 01.07.08 21:19:56
    Beitrag Nr. 21.897 (34.416.187)
    WTI bei 141,40 USD +0,83 % :lick:

    Avatar
    phantomone
    schrieb am 01.07.08 21:22:48
    Beitrag Nr. 21.898 (34.416.215)
    GOLDINVEST-Kolumne: Erneuter Optimismus auf Albertas Öl- und Gasfeldern bringt Running Fox wieder in Schwung :)


    Aus der Ferne ist das Auf und Ab in der Öl- und Gasprovinz Alberta manchmal schwer zu verstehen. Mitten im Öl- und Gasboom sind im vergangenen Jahr die Explorationsaktivitäten dramatisch eingebrochen. Der Grund: Die Industrie hat gegen den Versuch der Regierung protestiert, die Royalty-Abgaben um 20 Prozent zu erhöhen. Dieser Protest schlägt sich direkt in den Investitionen nieder. 2006 erreichte das Volumen mit 38 Mrd. USD einen Höhepunkt, 2007 fielen die Investitionen auf schätzungsweise 30 Mrd. USD und 2008 sollen sich die finanziellen Aufwendungen auf nur noch 25 Mrd. USD belaufen. Während die großen Öl- und Gasgesellschaften Politik machen, leiden kleinere Öl- und Gasservice Unternehmen, die naturgemäß von den Investitionen der Großen abhängig sind. Nicht wenige kleine Firmen sind im vergangenen Jahr in Konkurs gegangen oder mussten fusionieren. Die Öl- und Gasservicegesellschaft Running Fox Resource Corp. (Frankfurt WKN: A0F41Q ; TSX-Venture: RUN, OTC: RFXRF) mit Sitz in Stettler, Alberta, scheint aus der Krise stärker hervorzugehen denn je. Im Frühjahr 2008 erwarb Running Fox gegen Ausgabe von 2,4 Mio. Stammaktien des Unternehmens Accurate Technologies - ein Unternehmen für geoelektrische Bohrlochvermessungen und der Wartung von Öl- und Gasquellen. Accurate wird bis Ende des Sommers 2008 vollständig als eine Tochtergesellschaft der Running Fox integriert sein. Diese Akquisition ist ein weiterer Meilenstein auf dem Weg zu einer unabhängigen Gesellschaft. Laut Michael Meyers, President der Running Fox, soll Running Fox so aufgebaut werden, dass es die eigenen Quellen bohren, sie zur Förderung vorbereiten und anschließend auch warten kann. Nur wenn man die eigenen Leistungen gerade nicht braucht, können diese Dienstleistungen dann Dritten angeboten werden.

    Inzwischen scheinen sich die Rahmenbedingungen in Alberta wieder zu verbessern. Es besteht nach Auskunft von Michael Meyers wieder mehr Nachfrage nach Servicedienstleistungen und diese Nachfrage trifft auf eine verminderte Zahl von Anbietern. Alles deutet darauf hin, dass die Preise für Services wieder stark nach oben gehen. Davon dürfte Running Fox profitieren. Seit Januar 2006 produziert das Unternehmen mit dem Projekt Pincher Creek erfolgreich Gas und Running Fox hat für ein ca. 7.000 Hektar großes höffiges Gebiet auf dem Pincher-Creek-Gasfeld einen Optionsanteil erworben. Dieser Teil des Feldes besitzt ein Potenzial für 30 bis 80 Mrd. Kubikfuß Erdgas. Die bestehende Quelle 15-5 auf diesem Gasfeld besitzt nach 35 Jahren Förderung noch 80 Prozent ihres ursprünglichen Drucks und hat bis dato 11 Mrd. Kubikfuß Gas gefördert. Das Unternehmen erwartet auf seinem Projektanteil ein Förderpotenzial von 10 bis 35 Mio. Kubikfuß Erdgas pro Tag. Das entspricht einer Verdreifachung der heutigen Produktion, die dem Unternehmen im Jahre 2007 Einnahmen von ca. 1,4 Mio. CAD und einen Gewinn von 450.000 CAD lieferte.
    Avatar
    Rainer3
    schrieb am 01.07.08 21:23:12
    Beitrag Nr. 21.899 (34.416.218)
    Schöner Rebound von Gold :cool:
    Mal schaun ob Silber nun endlich ausbricht.

    Eigentlich ist es doch normal, daß z. B. ein Krügerrand bei solch einer Bankenkrise z. B. den Eurowert vervierfacht. Davon sind wir dank der starken Rücksetzer, die bestimmt nicht so schnell aufhören werden, noch weit entfernt.

    - Nie wieder EU -

    http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,563314,00.html

    Zu Vaclav Klaus aus Wikipedia.de:
    Er verteidigt die Beibehaltung der Beneš-Dekrete und hat sich in letzter Zeit mehrfach skeptisch zur EU geäußert. :eek: Insbesondere sieht er die Souveränität der einzelnen Mitgliedsländer durch die geplante EU-Verfassung gefährdet. :eek:

    Klaus sprach sich mehrfach gegen die Einführung einer Eingetragenen Lebenspartnerschaft (der so genannten Homo-Ehe) in Tschechien 2005 aus. :eek:

    Der konservative Vaclav Klaus sieht sich selber als einen klassischen Liberalen und Verfechter der freien Marktwirtschaft. :eek:

    Vaclav Klaus ist dafür bekannt, die globale Erwärmung nicht als Risiko zu betrachten, und lehnt jegliche klimaregulierende Maßnahme ab. :eek: In mehreren Reden, auch vor dem Europäischen Parlament und der UNO-Vollversammlung, bezweifelte er die maßgebliche Rolle des Menschen beim Zustandekommen des Klimawandels. :eek: Er gab ein in mehrere Sprachen übersetztes Buch ("Blauer Planet in grünen Fesseln") heraus, in welchem er den Klimaschutz wörtlich als "Öko-Terrorismus" bezeichnet.[2]
    Ende Zitat aus Wikipedia

    Der wird wohl jetzt von der gleichgeschalteten Presse fertiggemacht werden, wie kann man auch die Wahrheit sagen :D
    Gibt es in Deutschland noch aufrechte Politiker?
    Avatar
    phantomone
    schrieb am 01.07.08 21:26:51
    Beitrag Nr. 21.900 (34.416.246)
    Die jetzt wieder zunehmenden Explorationsaktivitäten auf den Öl- und Gasfeldern in den kanadischen Provinzen Alberta und Saskatchewan werden sich sehr positiv auf die Tochtergesellschaften der Running Fox, Claymore Field Services und Accurate Technologies auswirken.:D

    Im Jahre 2005 akquirierte Running Fox die im Sektor Ölfeld-Service & Technologie für Energieprojekte führende Claymore Field Services. Diese Akquisition gab Running Fox die Möglichkeit in den Dienstleistungsbereich auf den Öl- und Gasfeldern im Westen Kanadas zu expandieren.

    Neben den konventionellen Öl- und Gasfeld-Services, die unter anderem die Konstruktion von Pipelines, Gasaufbereitungsanlagen, Kompressorstationen/Aufbereitungsanlagen, Leitungssysteme für Ölfelder einschließen, hat Claymore auch neue Technologien entwickelt und gleichzeitig hat sich die Energie- und Ölfeldservice-Gruppe Fachwissen und Erfahrung bei der Konstruktion von Bohrplätzen und Fördereinrichtungen im Schweröl-/Ölsandsektor angeeignet, hauptsächlich bei der S.A.G.D.-Entwicklung (Steam Assisted Gravity Drainage, durch Dampf unterstützte Schwerkraft-Drainage, Methode zur Verflüssigung des Bitumens in den Ölsanden).

    Ferner entwickelte Claymore Technologien zur Rückgewinnung der teuren Bohrflüssigkeiten auf Ölbasis (Wire-Dryer-Anlagen) sowie Methoden zur Bio-Sanierung von durch Öl und Gas kontaminierten Böden. Gegenwärtig werden für dieses Verfahren die Patentrechte für Nordamerika sowie die Gesamtgröße des Marktes überprüft und beurteilt.

    Im Ölfeldservicebereich sind jetzt die Weichen für den Erfolg gestellt. Im Geschäftsjahr 2007 (Ende 30. November) erzielte Running Fox Einnahmen von 6,4 Mio. CAD und verbuchte einen Gewinn von rund 207.000 CAD. Die Aussichten für das Geschäftsjahr 2008 sind aufgrund des steigenden Optimismus auf den Öl- und Gasfeldern gut und bereits im ersten Geschäftsquartal mit Ende 29. Februar 2008 verbuchte Running Fox Einnahmen von 2,0 Mio. CAD und einen Netto-Gewinn von rund 200.000 CAD.




    Beitrag zu dieser Diskussion schreiben

    Investoren, die diesen Wert beobachten, informieren sich auch über:

    WertpapierPerf. %
    +7,58
    +0,11
    +0,31
    -0,28
    +0,32
    +0,93
    +0,03
    +0,45
    +3,57
    +0,22