Neu auf wallstreet:online? Jetzt kostenlos registrieren!
Registrieren | Login
x
Benutzername:

Passwort:

Angemeldet bleiben
Passwort vergessen?

    PSI News (Seite 670)

    eröffnet am 04.06.03 01:55:05 von
    h2b2

    neuester Beitrag 20.08.14 20:46:18 von
    h2b2
    Beiträge: 8.127
    ID: 739.167
    Aufrufe heute: 9
    Gesamt: 637.879


    Beitrag schreiben Ansicht: Normal
    In dieser Diskussion gibt es 29 Top-Beiträge. Zur Top-Ansicht wechseln
    Avatar
    Hoffnungstraeger
    schrieb am 28.10.11 09:26:17
    Beitrag Nr. 6.691 (42.270.680)
    Antwort auf Beitrag Nr.: 42.270.643 von binda am 28.10.11 09:21:45nun da scheinen ja alle recht enttäuscht zu sein , so wie der kurs fällt, ich sag e ja viel zu teuer , für so wenig zukunft:cry::cry::cry:
    Avatar
    binda
    schrieb am 28.10.11 09:54:26
    Beitrag Nr. 6.692 (42.270.846)
    dpa-AFX · Mehr Nachrichten von dpa-AFX

    ROUNDUP: PSI senkt Gewinnprognose - Unklarheiten bei Energiewende bremsen
    Die Unklarheiten bei der Energiewende bremsen den Berliner Softwareanbieter PSI . Der TecDax-Neuling senkte am Freitag seine Gewinnprognose, weil sich viele Stromnetzbetreiber wegen noch nicht geklärter regulatorischer Anforderungen mit Investitionen zurückhielten. Zudem belasteten Kosten für den Markteintritt in Asien, teilte die Gesellschaft mit. Die Börse reagierte enttäuscht. Die Aktie verlor nach Veröffentlichung der Zahlen gut 5 Prozent an Wert, während der TecDax um etwa 0,5 Prozent zulegte.

    PSI rechnet nun nur noch mit einem operativen Ergebnis von 10 bis 11 Millionen Euro, ursprünglich waren 13 Millionen Euro angepeilt. 2010 hatte das Unternehmen 9,5 Millionen Euro vor Zinsen und Steuern verdient. Das Unternehmen will in diesem Jahr Aufträge über 185 Millionen Euro einsammeln, der Umsatz soll von 159 auf 170 Millionen Euro steigen. Im nächsten Jahr rechnen die Berliner mit weiterem Wachstum und einer "deutlichen" Verbesserung der Margen.

    In den ersten neun Monaten des laufenden Jahres steigerte die Gesellschaft ihren Auftragseingang um 13 Prozent auf 138 Millionen Euro. Der Umsatz legte um 3 Prozent auf 117,3 Millionen Euro zu, das Betriebsergebnis um 16 Prozent auf 6,3 Millionen. Unterm Strich gab es einen Rückgang von 3,6 auf 3,4 Millionen Euro. Der Vorstand begründete dies mit einem vorübergehenden negativen Steuereffekt.

    PSI bietet Softwarelösungen für das Energie-, Produktions- und Infrastrukturmanagement an. Die Kunden kommen etwa aus der Strom- und Gasbranche sowie aus dem Auto- und Maschinenbau. Das 1969 gegründete Unternehmen hat knapp 1.500 Mitarbeiter. Seit gut einem Monat ist es im TecDax notiert./enl/dct/tw

    ISIN DE0006968225

    AXC0064 2011-10-28/09:48


    © 2011 dpa-AFX

    Avatar
    Limit Up
    schrieb am 28.10.11 10:17:47
    Beitrag Nr. 6.693 (42.270.995)
    Zitat von psifanalso ich denke, dass die zahlen morgen eher "enttäuschen" werden. Zumindest die Zocker. Als langfristiges Investment halte ich PSI aber für sehr vielversprechend.



    Ich persönlich finde die Zahlen nicht enttäuschend. Mal abgesehen von "latenten Steuern" und "Vorkosten" ist für mich die entscheidende Passage:

    Der Cashflow aus betrieblicher Tätigkeit verbesserte sich um 35 % auf 6,6 Millionen Euro (30.09.2010: 4,9 Millionen Euro), so dass die liquiden Mittel auf 29,6 Millionen Euro stiegen (30.09.2010: 18,9 Millionen Euro).

    ...und die sehe ich äußerst positiv....;)
    Avatar
    AristideSaccard
    schrieb am 28.10.11 11:00:53
    Beitrag Nr. 6.694 (42.271.265)
    Dem Bereich Rohstoffförderung gelang mit einem ersten Auftrag der Einstieg in den asiatischen Markt.

    Handbuch: Da scheint ja doch schon was gelaufen zu sein!
    Avatar
    sandbanker
    schrieb am 28.10.11 11:34:25
    Beitrag Nr. 6.695 (42.271.484)
    Antwort auf Beitrag Nr.: 42.270.995 von Limit Up am 28.10.11 10:17:47Noch im HJ Bericht wurde die Ergebniserwartung von 13 Mio. bestätigt, jetzt heißt es 10-11 Mio. Da darf man schon enttäuscht sein, wenngleich der genannte Grund (Unsicherheit bzw. planungsphasenbedingt verzögerte Vergabe von Lizenzaufträge der Stromerzeuger wg. Energiewende) plausibel klingt. Warum hier auch der Markteintritt in Asien als Grund angeführt wird bleibt mir schleierhaft.

    Andererseits ist mir PSI vor einigen Jahren u. a. dadurch positiv aufgefallen, dass die Prognosen eher zurückhaltend formuliert wurden und die tatsächlichen Entwicklungen besser ausfielen. Mittlerweile werden zunächst Erwartungen und anschließend Enttäuschungen erzeugt.

    Vielleicht gehört derartiges Klappern zum Geschäft. Positive Überraschungen werden dadurch seltener.

    Über die Rohstooffförderung und einen Auftrag in Asien hätte ich gern mehr erfahren, dazu gab es bisher noch keine Mitteilung. Vielleicht ist ja mit den damit verbundenen Kosten die Ergebnisschmälerung begründet.
    Avatar
    Stadtspasskasse
    schrieb am 28.10.11 11:44:21
    Beitrag Nr. 6.696 (42.271.542)
    Hatte hier eine kleine Position und bin erstmal mit kleinem Gewinn raus. PSI ist sicher nen guter Wert, aber das Aufwärtspotential ist sicher jetzt erstmal geringer, als bei anderen...
    Avatar
    Limit Up
    schrieb am 28.10.11 12:08:28
    Beitrag Nr. 6.697 (42.271.700)
    28.10.2011 11:42 Uhr

    PSI: Vom Gewinner zum Verlierer der Energiewende

    Jochen Kauper
    Die Aktie von PSI findet sich am Freitag am Ende des TecDAX wieder. Das Unternehmen hat seine Gewinnprognose gesenkt. Den schwarzen Peter schiebt PSI den Kunden zu: Viele Stromnetzbetreiber hätten wegen noch nicht geklärter regulatorischer Anforderungen die Investitionen zurückgehalten. Wie geht es mit der Aktie weiter?

    Lange wurde PSI als der Gewinner der Energiewende in Deutschland gefeiert. Der Ökostrom sollte über intelligente Stromnetze zum Verbraucher transportiert werden. Je größer der Anteil der regenerativen Energien ist der in das Stromnetz eingespeist wird, desto komplizierter wird dessen Verteilung. Eine rasche Ausweitung der erneuerbaren Energien wird erhebliche Investitionen in Administrationssoftware nach sich ziehen. Soweit die Theorie. Es sollte anders kommen.

    Energiewende lahmt

    Viele Stromnetzbetreiber halten sich derzeit mit ihren Investitionen noch zurück. Grund sind noch nicht geklärte regulatorischer Anforderungen bezüglich der anstehenden Energiewende. Weiterhin verhagelten höhere Kosten für den Markteintritt in Asien das Geschäft. Unter dem Strich stand nach neuen Monaten ein Umsatz von 117,3 Millionen Euro. Ein Plus von drei Prozent gegenüber dem Vorjahr. Das Betriebsergebnis ging von 3,6 auf 3,4 Millionen Euro zurück.

    Vorstand rudert zurück

    Für das Gesamtjahr rechnet PSI nur noch mit einem operativen Ergebnis zwischen zehn und elf Millionen Euro. Ursprünglich angepeilt waren 13 Millionen Euro. Der Umsatz soll von 159 auf 170 Millionen Euro steigen.

    Weiter gefragt

    PSI wurde zuletzt immer wieder als Gewinner der Energiewende herausgestellt. Vor allem den sogenannten Smart-Grids wird eine große Zukunft vorhergesagt. Diese steuern intelligente Regelfunktionen bezüglich der Einspeisung regenerativer Energien. Dadurch werden in Engpässe im Übertragungs- oder Verteilnetz vermieden. DER AKTIONÄR sieht den Ergebnisrückgang als vorübergehende Delle im Geschäft von PSI an. Die Aktie sollte auch in den nächsten Monaten eine gute Performance auf das Parkett legen. Kursziel: 22,50 Euro. Stopp: 13,60 Euro.

    ....obwohl kein Freund vom AKTIONÄR, sehe ich das ebenso...;)
    Avatar
    Handbuch
    schrieb am 28.10.11 13:03:48
    Beitrag Nr. 6.698 (42.272.019)
    Zitat von AristideSaccardDem Bereich Rohstoffförderung gelang mit einem ersten Auftrag der Einstieg in den asiatischen Markt.

    Handbuch: Da scheint ja doch schon was gelaufen zu sein!


    Jup. Frage mich blos, warum das nicht kommuniziert wurde. Sonst wird doch jeder kleine Auftrag gemeldet...

    Naja, auf jeden Fall scheint es auch bei Mining anzulaufen und PSI wird damit immer mehr von dem doch offenbar recht schlecht planbaren deutschen Markt unabhängig. Wenn man den Worten des Herrn Pierschke Glauben schenkt, dann erwarten uns gerade im Bereich Mining hier weitere News in den nächsten Monaten.

    :cool:
    Avatar
    sandbanker
    schrieb am 28.10.11 13:47:56
    Beitrag Nr. 6.699 (42.272.260)
    Antwort auf Beitrag Nr.: 42.272.019 von Handbuch am 28.10.11 13:03:48vielleicht war der Markteintritt in Asien gar nicht mit einem bezahlten Auftrag verbunden, quasi nur als Referenzprojekt, zum Anbeißen, als Köder.

    Am kommenden WE ist großer Messeauftritt. Es wäre wünschenswert, wenn PSI zu diesem Thema etwas mitteilungsfreudiger wird.


    http://www.psi-production.de/de/pp-news0/pp-events0/
    Avatar
    Stamperl
    schrieb am 28.10.11 15:08:57
    Beitrag Nr. 6.700 (42.272.683)
    "Zudem belasteten Kosten für den Markteintritt in Asien.."

    Sollte hiermit tatsächlich der langersehnte Auftrag für die Minensoftware gemeint sein?

    Ich hoffe PSI schafft bald Klarheit:mad:!

    @handbuch
    vermutlich ist der größte Bremser der Energiewende auch der größte Aktionär bei PSI - da ist schon mal Vorsicht angesagt!

    So rühmlich der Einstieg von RWE auch war, könnte sich diese Beteiligung durchaus als Klotz am Bein herausstellen!