Neu auf wallstreet:online? Jetzt kostenlos registrieren!
Registrieren | Login
x
Benutzername:

Passwort:

Angemeldet bleiben
Passwort vergessen?

    Plambeck-Der PositivThread (Seite 2212)

    eröffnet am 12.07.03 10:58:20 von
    Zimtzicke

    neuester Beitrag 29.08.14 11:20:49 von
    lbbberlin
    Beiträge: 25.934
    ID: 752.826
    Aufrufe heute: 2
    Gesamt: 1.582.203


    Beitrag schreiben Ansicht: Normal
    In dieser Diskussion gibt es 63 Top-Beiträge. Zur Top-Ansicht wechseln
    Avatar
    eintracht01
    schrieb am 07.05.12 23:24:17
    Beitrag Nr. 22.111 (43.133.120)
    Antwort auf Beitrag Nr.: 43.132.941 von grobio am 07.05.12 22:44:44Warten wir mal die Woche ab wie weit es noch runter geht.

    Es gibt im Gegenteil nicht viele Interessenten für Gode Wind II sonst hätte PNE nicht auf so einen windigen Geschäftspartner wie die Dänen ohne das nötige Kleingeld und Finanzierung zurück greifen müssen. Im übrigen ging bei dem damaligen "Verkauf" der Kurs auch nicht über die 1,90 €.

    Für den Nachbarpark Gode Wind 1 wird seit 2009 ein Partner gesucht, das dauert mittlerweile 3 Jahre. Warum sollte denn für Gode Wind 2 so schnell ein Partner gefunden werden ? Die Grundlagen des Projektes sind noch gar nicht in trockenen Tüchern. Die mächtige Konkurrenz steht nebenan.
    Schaut Dir mal die Lage des Parks an:

    http://www.4coffshore.com/windfarms/gode-wind-i-germany-de13.html

    Dann lies Dir mal die Pressemitteilung von RWE durch.

    http://www.rwe.com/web/cms/de/86182/rwe-innogy/aktuelles-presse/pressemitteilung/?pmid=4007656

    Da wurde vor genau noch einem Monat geschrieben, daß für die Investitionsentscheidung die Grundlage noch gar nicht geschaffen wurde.

    Dr. Hans Bünting, CFO der RWE Innogy: „Für die finale Investitionsentscheidung brauchen wir allerdings Planungssicherheit beim Netzanschluss und der Übernahme von Haftungsrisiken. Die von der Bundesregierung zur Beschleunigung der Offshore-Netzanschlüsse eingesetzte Arbeitsgruppe hat hier gute und pragmatische Lösungsvorschläge gemacht. Diese Vorschläge sollten nun schnell in Gesetzesform gebracht werden, damit der Ausbau der Offshore-Windkraft in Deutschland zügig fortgeführt werden kann.“

    Vorbehaltlich der Netzanschlussfrage und der finalen Investitionsentscheidungen sehen die Planungen den Baustart für die erste Ausbaustufe im Frühjahr 2014 vor. Die Gesamtinvestition für alle drei Ausbaustufen wird mit rund 3 Milliarden Euro veranschlagt.



    RWE kann es sich leisten alles für den Ausbau in 2014 vorzubereiten und die Ausschreibungen laufen zu lassen. Ein Kleininbestor tut sich da schwer.

    Da wirst Du noch lange warten können. Goden Wind 1 lässt grüßen.


    Gruß Eintracht
    Avatar
    Zimtzicke
    schrieb am 08.05.12 09:04:35
    Beitrag Nr. 22.112 (43.133.816)
    Warten wir mal die Woche ab, wie weit es hoch geht.

    Es gibt im Gegenteil viele Interessenten für Gode Wind II ..


    Da wirst Du nicht mehr lange warten müssen. Gode Wind 1 lässt auch grüßen.
    Avatar
    Zimtzicke
    schrieb am 08.05.12 09:05:42
    Beitrag Nr. 22.113 (43.133.820)
    Antwort auf Beitrag Nr.: 43.133.120 von eintracht01 am 07.05.12 23:24:1716. Februar 2012
    Zahlreiche Interessenten für Beteiligung am Offshore-Windpark EnBW Baltic 2



    ..auch so liest man..
    Avatar
    Zimtzicke
    schrieb am 08.05.12 09:12:20
    Beitrag Nr. 22.114 (43.133.865)
    Antwort auf Beitrag Nr.: 43.133.820 von Zimtzicke am 08.05.12 09:05:42..und wie heißt es in der auf WO zu lesenden Mitteilung:

    Man erwarte aber, „dass die getätigten Investitionen insbesondere im Offshore-Bereich noch in diesem Jahr :eek:;) Früchte tragen werden“, so PNE Wind am Montag
    Avatar
    manfredpeter
    schrieb am 08.05.12 10:20:28
    Beitrag Nr. 22.115 (43.134.344)
    .....Mitteilung nach § 21 Abs. 1 WpHG (Aktie)

    Angaben zum Mitteilungspflichtigen:
    -----------------------------------

    Name: LBBW Asset Management Investmentgesellschaft mbH
    Sitz: Stuttgart
    Staat: Deutschland

    Stimmrechtsmitteilung nach § 26 (1) WpHG

    Die LBBW Asset Management Investmentgesellschaft mbH, Stuttgart, Deutschland,
    hat uns gemäß § 21 Abs. 1 WpHG mitgeteilt, dass der Stimmrechtsanteil der LBBW
    Asset Management Investmentgesellschaft mbH an den Stimmrechten der PNE WIND AG
    am 20. Februar 2012 über alle ihre Sondervermögen hinweg die Schwelle von 3
    Prozent überschritten hat und an diesem Tag 3,06 Prozent (1.400.000 Stimmrechte)
    betrug. Davon sind 3,06 Prozent (1.400.000 Stimmrechte) der LBBW Asset
    Management Investmentgesellschaft mbH nach § 22 Abs. 1 Satz 1 Nr. 6 WpHG
    zuzurechnen. Dabei handelt es sich um Stimmrechte der Baden-Württembergischen
    Versorgungsanstalt für Ärzte, Zahnärzte und Tierärzte, deren Stimmrechtsanteil
    an der PNE WIND AG mehr als 3 Prozent beträgt.

    Cuxhaven, 20. Februar 2012

    PNE WIND AG
    Vorstand......



    Na zumindest die Zahnärzte können bei diesen Kursen verbilligt zukaufen.

    Was wurde eigentlich aus dem verkauften Windpark in den USA???

    ....PNE WIND USA verkauft ersten entwickelten Windpark


    12. Mai 2011 – Erster Erfolg für den Windpark-Projektierer PNE WIND AG in den Vereinigten Staaten: Die PNE WIND USA, ein Tochterunternehmen der Cuxhavener PNE WIND AG, hat mit dem Verkauf des ersten entwickelten Windparks den erfolgreichen Einstieg in den US-Windmarkt geschafft. Käufer des 20 MW-Windparks in Belle Fourche, South Dakota, ist Black Hills Power, ein Tochterunternehmen des amerikanischen Energieversorgers Black Hills Corporation, wenn die Entscheidung der South Dakota Energie-Regulierungsbehörde positiv ausfällt.

    „Die hochwertige Projektentwicklungsarbeit war für den Kunden ein überzeugendes Argument. Wir sehen den Verkauf dieses baureif entwickelten Windparks vor dem Hintergrund der derzeitigen Schwierigkeiten für erneuerbare Energien im US-Markt als einen großen Erfolg", erläutert Roland Stanze, Präsident der PNE WIND USA....
    Avatar
    Zimtzicke
    schrieb am 08.05.12 10:32:01
    Beitrag Nr. 22.116 (43.134.419)
    !
    Dieser Beitrag wurde von akummermehr moderiert. Grund: Provokation
    Avatar
    Zimtzicke
    schrieb am 08.05.12 12:16:58
    Beitrag Nr. 22.117 (43.134.991)
    mp, wenn Dich etwas zu PNE interessiert.


    Warum fragst Du z.B nicht dort nach anstatt hier abwechselnd in Fett Rot-und Schwarz-Aussagen-Fragen zu tätigen..
    Avatar
    Zimtzicke
    schrieb am 08.05.12 12:23:00
    Beitrag Nr. 22.118 (43.135.032)
    Antwort auf Beitrag Nr.: 43.134.991 von Zimtzicke am 08.05.12 12:16:58..so kann man es auch schreiben..

    Umweltfreundlich zum Erfolg::)
    Windkraft-Unternehmen PNE WIND AG erwartet 72 Mio Gewinn

    http://happytimes-online.de/news/news-deutschland/5499-umweltfreundlich-zum-erfolg-windkraft-unternehmen-pne-wind-ag-erwartet-72-mio-gewinn.html


    Montag, den 07. Mai 2012 um 11:49 Uhr |

    Cuxhaven, 7. Mai 2012 - Das erste Quartal des Geschäftsjahres 2012 verlief für den Windpark-Projektierer PNE WIND AG (ISIN DE000A0JBPG2) erfolgreich! So konnte das Unternehmen in den ersten drei Monaten des Jahres mit dem Verkauf und der Übergabe des Onshore-Windparks "Kemberg II" bereits einen erfolgreichen Abschluss erzielen.

    60 bis 72 Millionen Gewinn erwartet

    Da die PNE WIND AG im Geschäftsjahr 2012 zusätzliche Ergebnisbeiträge aus dem Verkauf und der Weiterentwicklung von Windparkprojekten auf hoher See erwartet, bekräftigt das Unternehmen seine Prognose, in den Geschäftsjahren 2011 bis 2013 ein kumuliertes EBIT (Gewinn vor Steuern) von 60 bis 72 Mio. Euro zu erzielen.

    Im ersten Quartal 2012 fiel das Betriebsergebnis (EBIT) in Höhe von -1,1 Mio. Euro nach einem Gewinn im Vorjahr von 2,5 Mio. Euro leider ganz knapp negativ aus, da der Konzern erhebliche Vorleistungen in die Projektentwicklung im In- und Ausland erbracht hat. Doch die getätigten Investitionen insbesondere im Offshore-Bereich werden noch in diesem Jahr Früchte tragen.

    Windpark Gode Wind II soll noch dieses Jahr verkauft werden können

    Auch die Suche nach einem neuen Käufer für das Offshore-Projekt "Gode Wind II" schreitet voran. So befindet sich die PNE WIND AG aktuell in Gesprächen über den Verkauf des Projekts. Aufgrund des großen Interesses ist die Gesellschaft zuversichtlich, den Verkauf noch in diesem Jahr abschließen zu können.

    Windpark Kemberg II erfolgreich an die Energie Baden-Württemberg AG verkauft

    Im Onshore-Bereich wurde mit der Veräußerung des Windparks "Kemberg II" an die EnBW Energie Baden-Württemberg AG ein weiteres Repowering-Projekt erfolgreich abgeschlossen. Hier wurden fünf ältere Windenergieanlagen durch moderne, leistungsfähigere ersetzt. Die PNE WIND AG wird den Käufer auch weiterhin mit Ihrem Know-how bei der Betriebsführung unterstützen und erwartet hieraus fortlaufend Umsatz- und Ergebnisbeiträge.

    Martin Billhardt, Vorstandsvorsitzender der PNE WIND AG: "Aufgrund der vielfältig positiven Perspektiven in der Projektierung auf hoher See, aber auch beim Repowering und im internationalen Geschäft von Windparks an Land, bestätigen wir unsere EBIT-Prognose für die Geschäftsjahre 2011 bis 2013 von kumuliert 60 bis 72 Mio. Euro.

    Zudem erwarten wir noch in diesem Jahr signifikante Ergebnisbeiträge aus dem Verkauf unseres am weitesten entwickelten Offshore-Projekts ,Gode Wind II'. Da die Offshore-Windkraft eine bedeutende Rolle beim Ausbau der regenerativen Energieerzeugung in Deutschland spielt, sind wir davon überzeugt, in diesem Bereich substanzielle Werte geschaffen zu haben, die sich künftig positiv auf das Ergebnis der PNE WIND AG auswirken werden."

    Und natürlich wirkt sich das Engagement der PNE WIND AG auch positiv auf unserer Umwelt aus!:):)
    Avatar
    eintracht01
    schrieb am 08.05.12 12:24:47
    Beitrag Nr. 22.119 (43.135.045)
    !
    Dieser Beitrag wurde von akummermehr moderiert. Grund: uralte Meldung
    Avatar
    Zimtzicke
    schrieb am 08.05.12 12:27:43
    Beitrag Nr. 22.120 (43.135.063)
    Antwort auf Beitrag Nr.: 43.135.045 von eintracht01 am 08.05.12 12:24:47..eintracht, manchmal muss man den Menschen auch glauben..

    Aber wenn Du meinst, dass eine aus 2004 stammende Meldung in Bezug auf PNE bei völlig geänderten Umständen/ geändertem Management etc einen weiter bringt, dann stehst Du wohl ziemlich allein da..