Neu auf wallstreet:online? Jetzt kostenlos registrieren!
Registrieren | Login
x
Benutzername:

Passwort:

Angemeldet bleiben
Passwort vergessen?

    IBV-Deutschland-/LBB-Fonds - doch Ausschüttung?? (Seite 433)

    eröffnet am 29.01.04 15:01:08 von
    ReneBanker

    neuester Beitrag 28.08.14 17:36:58 von
    Kiwi56
    Beiträge: 5.051
    ID: 815.054
    Aufrufe heute: 5
    Gesamt: 1.217.446

    Der Tag im Überblick


    Beitrag schreiben Ansicht: Normal
    Avatar
    nanunana
    schrieb am 07.05.12 09:34:47
    Beitrag Nr. 4.321 (43.128.826)
    Antwort auf Beitrag Nr.: 43.128.798 von Neele07 am 07.05.12 09:30:57also ich bin zwar nicht im IBV-3 drin, aber alles kann TSE auch nicht machen. D.h., wer an die Kohle will muß schon selber tätig werden !

    nanu
    Avatar
    Neele07
    schrieb am 07.05.12 13:53:11
    Beitrag Nr. 4.322 (43.130.192)
    ich habe estsmal danach gefragt, ob dieser schritt sinn macht?
    ich mache mir gerne arbeit, aber einen gewissen erfolg sollte man schon sehen.
    einen gerichtlichen mahnbescheid beim amtsgericht zu beantragen wäre ja der kommende schritt
    Avatar
    donnermax
    schrieb am 07.05.12 19:08:08
    Beitrag Nr. 4.323 (43.131.945)
    Antwort auf Beitrag Nr.: 43.130.192 von Neele07 am 07.05.12 13:53:11Gerichtliche Mahnbescheide lehnen nahezu alle Gegner ab. Darum muss man von vorne herein auch den Mumm haben, den zugehörigen Anspruch auch ggf. gerichtlich einklagen zu wollen...in der Regel also spätestens nach 6 Monaten ist die Klageschrift einzureichen, nachdem der Gegner den Mahnbescheid ablehnte. Ansonsten hätte man zwar sofort einen vollstreckbaren Titel....und dieses ohne Klage, was in der Praxis äußerst selten vorkommt, und lediglich bei "Schlafmützen" vermutet werden könnte.

    Eigentlich ist das gesetzliche Instrumentarium also nur ein letzter Warnschuss und ist ggf. ein Rechtsmittel zur Hemmung einer Verjährungszeiten (übers Jahresultimo)....diese Hemmung verfällt, aber wenn der abgelehnte gerichtliche Mahnbescheid dann nicht mittels anschließender Klage vor dem zuständigen Landgericht des Beklagten (Sitz der Beklagte ist massgebend) dann dort gerichtlich geklärt wird.

    Mahnbescheide kann man ggf beim zuständigen Mahngericht (idR ein Wohnsitz bezogenes Amtsgericht) per Online selbst erteilen und selber auch ohne Anwalt abgeben (kostet sog. Mahngebühr) und wenn der Gegner (erwartungsgemäß) ablehnt, sind innerhalb kurzer Frist die weiteren vollen Gerichtskosten 1. Instanz unter Anrechnung der Mahngebühr vorzustrecken, ansonsten gibt das Mahngericht den Fall erst gar nicht weiter ans zuständige Landgericht ab.

    Zum Klagen benötigt man dann aber bekanntlich einen Anwalt....also sollte man dieses Vorgehen bereits zu Beginn mit einem Anwalt planen und dann sich für ja oder nein entscheiden.....

    Ansonsten macht man sich doch nur "lächerlich"....darum entweder volle Pulle oder garnicht ist meine Meinung hierzu.:(:confused:
    Avatar
    Fond7
    schrieb am 07.05.12 19:52:29
    Beitrag Nr. 4.324 (43.132.136)
    Heute kam ein Schreiben von IBV zum LBB7, die wollen eine Zustimmung zu:

    "Die Gesellschafterversammlung beschließt, zu dem Ausschüttungstermin zum 31.05.2012, an dem grundsätzlich eine Ausschüttung für das Geschäftsjahr 2012 zu 41,67% vorschüssig und für das Geschäftsjahr 2011 zu 58,38% nachschüssig vorgesehen war, in der Höhe vorzunehmen, die dem entspricht, was die Gesellschaft im Jahr 2011 als Abgeltungssteuer und Solidaritätsbeitrag für die Gesellschafter an die Finanzverwaltung abgeführt hat. Die Gesellschafterversammlung stellt klar, dass die Geschäftsführung beauftragt ist, die von der Gesellschaft einbehaltenen und für die Gesellschafter abgeführten Beträge,die insoweit von der Gesellschaft für die Gesellschafter verauslagt wurden, von den Gesellschaftern nicht einzufordern, sondern als Ausschüttungen zu verbuchen"

    Ich werde wie sonst auch, TS als Bevollmächtigten eintragen.
    Avatar
    Ostrakismos
    schrieb am 07.05.12 23:21:05
    Beitrag Nr. 4.325 (43.133.109)
    Antwort auf Beitrag Nr.: 43.131.945 von donnermax am 07.05.12 19:08:08@donnermax: Danke für die sachkundigen Ausführungen.
    Grundsätzlich stimme ich zu, daß man zu solchen Schritten nur greifen sollte, wenn man dann auch bereit ist, die Sache durchzuziehen. Im vorliegenden Fall dürfte die Angelegenheit für den Kläger allerdings fast risikolos sein, da kein Zweifel daran bestehen dürfte, wie die Klage ausgeht.
    Wenn sie nicht bis zur Eröffnung der Hauptsache ohnehin für erledigt erklärt wird... ;)
    Avatar
    Neele07
    schrieb am 09.05.12 12:51:26
    Beitrag Nr. 4.326 (43.140.741)
    für diejenigen, die es noch nicht gelesen haben

    http://www.tagesspiegel.de/berlin/senat-schafft-rettungsschirm-fuer-bankenaffaere-ab/6601802.html

    mal schaun, welche auswirkungen dies auf unsere fonds hat und unsere ausstehenden ausschüttungen....
    Avatar
    Neele07
    schrieb am 09.05.12 12:57:29
    Beitrag Nr. 4.327 (43.140.762)
    Rettungsschirm für Altlasten der Bankenaffäre abgeschafft


    Der Senat hat den Rettungsschirm für die Erblast der Berliner Bankenaffäre abgeschafft. Die Berliner Immobilien Holding (BIH) werde in eine eigenverantwortliche Landesbeteiligung umgewandelt, teilte die Senatsfinanzverwaltung am Dienstag mit. Damit werde die Risikoabschirmung des Landeshaushalts in Höhe von mehr als 21 Milliarden Euro beendet. Garantieansprüche aus der Zeit der früheren Berliner Bankgesellschaft soll die BIH künftig selbst erfüllen.


    vor allem der letzte satz ist interessant, somit dürfte die ibg nicht mehr der garant sein....
    Avatar
    zzzhatrecht
    schrieb am 09.05.12 18:05:07
    Beitrag Nr. 4.328 (43.142.644)
    Laut heutiger Post schüttet der d2 am 14.05 ~ 5,5 % aus.
    Von D3 keine Spur.
    Hat jemand schon einen Mahnbescheid erwirkt. Nach der Blamage um der BER kann Berlin ruhig weiter Peinlichkeiten produzieren. Griechenland kann besser Flughäfen eröffnen als Berlin.
    Avatar
    Neele07
    schrieb am 09.05.12 19:46:04
    Beitrag Nr. 4.329 (43.143.149)
    wann war/ist die planmäßige ausschüttung im ibv d 2?
    ist der garant im d 2 auch die ibg?
    Avatar
    Ostrakismos
    schrieb am 09.05.12 20:55:45
    Beitrag Nr. 4.330 (43.143.517)
    Antwort auf Beitrag Nr.: 43.142.644 von zzzhatrecht am 09.05.12 18:05:07@zzzhatrecht: ...aber nur, wenn der Flughafen vorher von Deutschen gebaut wurde... :laugh: (der Athener Flughafen wurde von Hochtief gebaut)




    Beitrag zu dieser Diskussion schreiben

    Meistdiskutierte Aktien (24h)

    WertpapierBeiträge
    506
    53
    53
    46
    40
    39
    38
    32
    32
    30