Neu auf wallstreet:online?
Jetzt registrieren | Login
x
Benutzername:

Passwort:

Angemeldet bleiben
Passwort vergessen?

Plaut in 2005 - Meinungen und Fakten

eröffnet am 31.12.04 07:02:39 von
TantchenFrieda

neuester Beitrag 19.02.06 23:42:23 von
erdede
Beiträge: 1.758
ID: 939.936
Aufrufe heute: 0
Gesamt: 107.859

Der Tag im Überblick


Beitrag schreiben Ansicht: Normal
Avatar
TantchenFrieda
schrieb am 31.12.04 07:02:39
Beitrag Nr. 1 (15.431.149)
...gut, wenns keiner macht, dann eben ich...wünsche allen investierten ein gutes 2005...
Avatar
TantchenFrieda
schrieb am 31.12.04 07:06:10
Beitrag Nr. 2 (15.431.152)
und das meint keingrundzumheulen...

Habe die vergangenen Tage meine Plautis wieder aufgestockt. Ich denke, die Wende ist nicht mehr fern, denn das Q4 kann nicht schlecht gewesen sein und dann ist durchaus ein GJ-Ergebnis über den zuletzt herabgesetzten Prognosen möglich.
(Opti wären 60 Mios, dh. 17,5 Mios in Q4). Wenn das eintrifft, ist der Kurs schneller als man gucken kann auf über 2€. Das wären sage und schreibe 230% Kursplus bis spätestens März. Ich denke, daß ist eine Chance mit geringem Risiko nach unten. Das Teil wird zur Zeit für ,58€ verscherbelt. Macht eine Kapitalisierung von 11,6 Mios bei einem prognostizierten Umsatz von 56-58 Mios!!! Lachhaft selbst dann, wenn kein Gewinn dabei herausspringt.

Ich bleibe dabei: Was in diesem Jahr von den optimistischen Analysten prognostiziert wurde, traf nicht ein. Im kommenden Jahr könnte es jedoch hinhauen. Der Kurs liegt derart am Boden, weil die Enttäuschung riesig ist. Enttäuschungen führen genauso zu negativen Übertreibungen wie es die Euphorie im positiven Sinne macht. Das Ding stellt für mich somit eine größere Chance dar als vor 12 Monaten. Also werde ich nicht weniger Stücke, sondern mehr zum Jahresende depotieren;-)

Gruß,

KeinGrund...
Avatar
TantchenFrieda
schrieb am 31.12.04 07:08:01
Beitrag Nr. 3 (15.431.154)
roebi sieht das so...

Habe mich auch gewaltig geirrt, ging auch davon aus, dass der mehrmals angekündigte Turnaround 2004 endgültig geschafft wird.

Würde allerdings nicht zu hohe Erwartungen ans Q4 haben. Ich wäre schon zufrieden mit einem Umsatz von etwa 14 Mio. sowie einem EBIT von 0,5 Mio.

Etwas dürfen wir nicht vergessen, wenn es Plaut nicht endlich gelingt, positive Zahlen zu schreiben, kann das Ende näher sein als uns allen lieb ist.

Meine drei Szenarien für das nächste Jahr:
1) Plaut schafft es endlich konstante Zahlen vorzulegen und erwirtschaftet mit rund EUR 60 Mio. Umsatz einen EBIT von 3 Mio. => Kurs zwischen EUR 1.50 bis EUR 2
2) Plaut wird übernommen, ein Preis von EUR 1.50 wird geboten
3) Plaut schafft den Turnaround nicht und muss Insolvenz anmelden (alternativ: alte Aktien wertlos, neuer Investor).

Mittelfristig wäre mir die Variante 1 am liebsten, weil Sie zumindest längerfristig das grösste Kurspotenzial beinhaltet. Bin interessiert an Euren Meinungen.
Avatar
TantchenFrieda
schrieb am 31.12.04 07:11:15
Beitrag Nr. 4 (15.431.156)
janik hatte den tipp für 2004 angeregt...(da war alle noch sehr optimistisch)...und katjuscha hat gewonnen...

aktueller Tip zum 31.12.2004

katjuscha 0,70 EUR
promethium 0,75 EUR
Loom 0,88 EUR
macadojo 0,99 EUR
debigboss 1,25 EUR
leary99 1,26 EUR
killerlausi 1,30 EUR
Patjul 1,35 EUR
AlValium 1,36 EUR
warren777 1,40 EUR
Roebi 1,45 EUR
sano 1,59 EUR
Janik 1,68 EUR
oefi 1,69 EUR
Saturn999 1,89 EUR
omiskohle 1,90 EUR
monstermagnet 1,94 EUR
erdede 1,95 EUR
duschgel 2,29 EUR
prater 2,50 EUR
aktinrschulze 2,80 EUR
Schaumburgerass 3,75 EUR

aktueller Durchschnitt aller Tips = 1,68 EUR !!

Hier im Board wurde angeregt den Zeitpunkt um 6 Monate zu verlängern.
Da im Moment keiner in der Nähe von 0,60 EUR liegt
könnten wir es so machen, oder ?

Grüße
Janik
Avatar
TantchenFrieda
schrieb am 31.12.04 07:20:23
Beitrag Nr. 5 (15.431.158)
...ich bin keine liebhaberin der fundamentalanalyse...für mich sind zur zeit zwei dinge interessant...warum kaufen die huttenlochers per saldo 400k plaut...und wie haben sich die geschäfte im q4-2004 entwickelt...
Avatar
KeinGrundZumHeulen
schrieb am 31.12.04 15:18:03
Beitrag Nr. 6 (15.433.910)
Hallo roebi,

meiner Ansicht nach haben zwei der drei Szenarien, die Du aufzeigst, keine reale Bedeutung:

"2) Plaut wird übernommen":

Diese Möglichkeit der Problemlösung habe ich schon immer als Wunsch aller Zocker angesehen, mehr nicht. Denn: Plaut ist trotz des Gesundschrumpfens ein ganzheitliches Unternehmen geblieben. Dies war Ziel der Restrukturierung und ist - so gesehen - auch als eines der wenigen Ziele tatsächlich erreicht worden. Eine Übernahme würde Sinn machen, wenn Plaut sich extrem spezialisiert hätte und damit als erfolgreicher Nischenplayer für andere zwangsläufig attraktiv geworden wäre. Dies ist jedoch nicht geschehen, weil das entscheidende Potential - wie bei Dienstleistern üblich - die Mitarbeiter sind und diese nun einmal über Marktschnitt alt und erfahren sind. Die ganzheitliche Beratung von Plaut ist ja gerade deren "Spezialgebiet". Desweiteren profitiert Plaut auch heute noch von einem sehr hohen Ansehen im Markt. Ich habe als freier Berater noch in diesem Jahr bei einem Bereichsleiter eines großen Unternehmens erleben dürfen, wie dieser mir mit einem - von Ohr zu Ohr reichendem - Grinsen erzählte, daß er für die Analyse eines bestimmten Problemfeldes nun endlich Leute von Plaut im Haus hätte. Das wäre gegenüber seinem Vorgesetzten nicht einfach durchzusetzen gewesen, denn: Plaut ist nach wie vor kein billiger Jakob.

Diese Marke also zu schlucken und als Name verschwinden zu lassen, wäre also auch wenig sinnvoll. Beteiligungen und Partnerschaften machen da erheblich mehr Sinn und deshalb ist es auch äußerst erfreulich, daß dieser Weg bechritten wird. Als ganzheitlicher Berater ist Plaut dafür prädestiniert, als möglichst erster "auf der Baustelle" zu sein. Die Probleme zu identifizieren, einige selber zu lösen und den überwiegenden Teil an weitere Auftragnehmer weiter zu leiten. Der Versuch, alle Probleme im eigenen Haus lösen zu können, ist ja bekanntlich in den letzten Jahren arg fehlgeschlagen.

Es ist jedoch ein weiter Weg mit Hindernissen!

Doch ein großer Teil dieser Wegstrecke könnte bereits begangen worden sein. Die Investitionsbereitschaft der Unternehmen soll ja bekanntlich wieder steigen. Dies kommt nicht von ungefähr. Auf vielen "Baustellen" ist in den vergangenen Jahren nur provisorisch bearbeitet worden. Aus Kostengründen sind viele schlechte Erfahrungen mit "Billigmeiern" gesammelt worden. Hier bildet sich - wie im Einzelhandel zu Weihnachten - ein klarer Trend zurück zu mehr Qualität und davon profitieren hochqualifizierte Beratungshäuser wie Plaut überproportional.

Diese Trendwende hat man jedoch - aufgrund der Ungeduld der Anleger - leichtsinnigerweise schon für das GJ2004 prognostifiziert. Dies ist jedoch noch nicht druchschlagend eingetreten. Was kann man nun daraus ableiten? "Dann wird es auch 2005 nicht passieren" Ganz eindeutig: NEIN! Die Chance steigt kontinuierlich an. Solange Plaut keine weiteren Miesen macht, ist es auch nicht existenzbedrohend. Damit zur dem Szenario:

"3) Plaut schafft den Turnaround nicht und muss Insolvenz anmelden (alternativ: alte Aktien wertlos, neuer Investor)."

Solange die kein weiteres Geld verbrennen, ist jedem Investor bewußt, daß ein "Leben lassen" aufgrund des oben geschriebenen die einzig richtige Entscheidung ist. Ein Zerschlagen vernichtet genau das, was letztendlich die Hoffnung auf einen Payback begründet: Die Markfähigkeit dieser speziellen Ansammlung hochqualifizierter Generalisten.

Aufgrund dessen glaube ich, daß die Szenarien 2) und 3) theoretisch möglich, jedoch realitätsfern sind. Das Szenario 1) wird eintreten. Nicht in 2004, aber mit hoher Wahrscheinlichkeit in 2005: Wobei es eh strittig ist, wie viel Sinn es macht, Entwicklungen an Kalenderjahren zu knüpfen. Das irgendetwas eintrifft, mag mit hoher Wahrscheinlichkeit vorhersehbar sein, jedoch der genaue Zeitpunkt ist meist nur schwer zu bestimmen, da auslösende Momente unter dem Einfluss auch zufälliger Ereignisse stehen.

Mein Fazit: Mit 0,58€ ist Plaut extrem unteberwertet, denn die Turnaroundspekulation ist heute fundamental stärker begründet als vor einem Jahr. Der Kurs hingegen nur circa halb so hoch.

Gute Geschäfte in 2005 und tütet zumindest ein paar Plautis;-) Die Highflyer von morgen sind unter denjenigen zu finden, von denen heute noch keiner spricht.

Gruß,

KeinGrund...
Avatar
Roebi
schrieb am 02.01.05 19:30:50
Beitrag Nr. 7 (15.439.789)
@KeinGrundZumHeulen

Vielen Dank für Deine ausführliche Stellungnahme.

Wichtig ist aber, wie Du selber schreibst, dass Sie kein weiteres Geld verbrennen und dazu muss endlich der Umsatz stabilisiert werden.

Die Chancen sind hoch, aber das Risiko eines Totalverlustes ist nicht voellig auszuschliessen. Eine Trendwende beim Umsatz (d.h. schon eine Stabilisierung bei rund EUR 14 Mio./Quartal) sowie eine EBIT-Marge von 5% würde den Kurs rasch steigen lassen
Avatar
blinki
schrieb am 03.01.05 09:24:00
Beitrag Nr. 8 (15.441.308)
@all

Ein frohes neues Jahr!

Morgen Tantchen!

Nicht Katjuscha hat gewonnen, sondern unser arabischer Prinz Serafino!
Avatar
SparDeinGeldBua
schrieb am 03.01.05 19:45:22
Beitrag Nr. 9 (15.445.612)
Ein gutes Neues. Wo ist der Directors Dealing Eintrag auf der Plaut-Investor Seite geblieben? Projekte werden ja auch seit längerem nicht mehr gemeldet. Und den Meister Schneider vermisse ich auch. Ansonsten nicht viel Neues bei Plaut. Bei anziehendem Volumen (> 50k/Tag) werde ich wohl noch ein paar zukaufen.
Avatar
KeinGrundZumHeulen
schrieb am 03.01.05 20:43:56
Beitrag Nr. 10 (15.445.915)
Ende des Monats wird die 0,80€ geknackt sein. Der Februar könnte eine - abgeschwächte - Kopie des letzten werden. Dafür bleibt der anschließende Absturz aus. Plaut gehört neben em.tv zu meinen heißesten Anwärtern für die Krone des Topperformer 2005.

Sehen wir Ende Januar tatsächlich die 0,80€, ist Nachkaufen Pflicht.

Gruß,

KeinGrund...




Beitrag zu dieser Diskussion schreiben

Meistdiskutierte Aktien (24h)

WertpapierBeiträge
436
93
49
46
45
43
42
41
39
37