Neu auf wallstreet:online?
Jetzt registrieren | Login
x
Benutzername:

Passwort:

Angemeldet bleiben
Passwort vergessen?

LV-Fonds (hier HSC Optivita), wie gehts weiter?!

eröffnet am 10.03.05 11:12:42 von
sonnbrille

neuester Beitrag 26.12.13 23:05:41 von
Gammelfleischer
Beiträge: 416
ID: 963.755
Aufrufe heute: 3
Gesamt: 130.302

Der Tag im Überblick


Beitrag schreiben Ansicht: Normal
Avatar
sonnbrille
schrieb am 10.03.05 11:12:42
Beitrag Nr. 1 (16.052.847)
Hab vor ca. einem Jahr in den HSC Optivita USA II investiert.
Im Oktober letzten Jahres kam dann die letzte Meldung, daß der Fonds mit 147 Mio € platziert wurde (geplant waren 50) und die ersten Investitionen getätigt wurden (ca. 8%).
Die momentanen steuerlichen Streitfragen wurden erläutert, aber nach verschiendenen Entscheidungen in den Bundesländern, konnte noch kein abschließendes Resultat verkündet werden.

Da seitdem keine weiteren Infos von HSC kamen, habe ich kurz nachgefragt + folgende Info erhalten:
"....Voraussichtlich Ende März/Anfang April wird Ihnen ein Anlegeranschreiben zugehen, das Sie ausführlich über den aktuellen Stand der Fondsgesellschaft informieren soll....
...Der Fonds ist zurzeit zu etwa 50 % investiert, d.h. etwa 50 % der für Investitionen vorgesehenen Mittel wurde bereits in Policen investiert. Der Investitionsprozess verläuft bislang – unter Berücksichtigung des eingeworbenen Volumens – erwartungsgemäß..."

Irgendwelche Statements dazu??

Wie laufen die anderen, der zu dieser Zeit rausgekommenen, LV-Fonds?? VCH, HPC etc. ???
Avatar
Jo1
schrieb am 10.03.05 11:22:58
Beitrag Nr. 2 (16.052.994)
Hi,

kann hier nur zu HPC Stellung nehmen, Investitionsprozess vom HPC 1 zu ca. 85-90 % abgeschlossen, wollen Ende April fertig sein. Für den 2er wird bereits parallel mitgekauft, dürfte schneller gehn. Das Problem war das im letzten Q 04 nichts zu holen war, weil 2 Gesellschaften auf Teufel komm raus alles gekauft haben was am Markt war, soll sich aber jetzt wieder beruhigt haben. Waren eben diese 2 welche MBC als Provider hatten.

Gruß Jo1
Avatar
charterprofi
schrieb am 10.03.05 11:46:11
Beitrag Nr. 3 (16.053.247)
Jo1
welche beiden Anbieter waren das ? Und was meinst Du mit MBC (sind das die Bankrottiers ?)
Avatar
Jo1
schrieb am 10.03.05 12:17:35
Beitrag Nr. 4 (16.053.683)
Ist immer gar nicht so einfach die ganzen Kürzel auseinanderzuhalten ;), aber ich glaube es war HCI das Sparkassenprodukt, welches hier hauptsächlich zu Buche schlägt.

Mit MBC meine ich Mutual Benefits, da liegst Du genau richtig. HCI saß wohl noch ca. 12 Monate nach Fondsöffnung auf der vollen Liquidität von wohl über 150 Mio und hat jetzt in Q4 sehr sorgfältig eingekauft :D

Das sind lediglich Gerüchte und ich kann dies auch nicht belegen. Habe dies lediglich aus USA gehört.

Gruß Jo1
Avatar
sonnbrille
schrieb am 11.03.05 18:09:40
Beitrag Nr. 5 (16.069.986)
Mhm, auch nicht viel neues...

Wie seht ihr die Währungsverluste, der ohne Absicherung investierenden Fonds (soweit ich weiß alle außer HSC).

Immerhin ca. 10% minus bei denen die vor ca. 1 Jhar eingestiegen sind. Langfristig bedeutungslos??? Oder fressen die Währungsverluste die Renditen????
Avatar
vilbel
schrieb am 11.03.05 20:05:21
Beitrag Nr. 6 (16.071.454)
Die Währungsverluste muß man natürlich ernst nehmen. Ich hatte daher meinen US-LV Fonds auch privat durch ein entsprechendes Mini-Long-Zertifikat auf Eur/USD abgesichert. Die aufgelaufenen und in Zukunft noch denkbaren Währungsverluste können sicher die Rendite schmälern, genau wie eine mögliche Steuerpflicht. Spielentscheidend sind aber bei weitem die prognostizierten Lebenserwartungen. Wenn sich hier systematische Fehler herausstellen, wird es leicht eng mit dem Kapitalerhalt. Was die beiden HSC-Fonds anbetrifft, ist nach meinem Kenntnisstand bisher noch kein Versicherungsfall eingetreten, also noch keine ausschüttungsfähige Einnahme. Beim Optivita II werden sich die Ausschüttungen sicher nach hinten verschieben. Die Währungsabsicherung betrifft dort ja auch nur das eingesetzte Eigenkapital und nicht die geplanten Erträge, so daß vermutlich auch dieser Fonds zumindest teilweise von dem schwächeren Dollar betroffen ist.
Avatar
BesseralsLotto
schrieb am 31.03.05 22:14:48
Beitrag Nr. 7 (16.269.782)
[posting]16.052.847 von sonnbrille am 10.03.05 11:12:42[/posting]Hallo sonnbrille,

habe den HSC 1 gezeichnet bei 1,27 $ und dann kam ja die Geschichte mit der Settlementgesellschaft die pleite gegangen ist. Nach penetrantem Nachfragen habe ich nur spärliche Informationen bekommen. Vor einem halben Jahr war das Kapital noch immer nicht plaziert.
Aufgrund des runs Deutscher "Spezialisten" ist der Markt teuer geworden und "gute" Policen nicht einfach zu bekommen. Ich bin gespannt auf Nachrichten, vor allem war die erste Ausschüttung für 2005 geplant.
Avatar
BesseralsLotto
schrieb am 01.04.05 20:56:18
Beitrag Nr. 8 (16.279.687)
Aktuelle Info von Dr. Peters, bei denen scheint es ja sehr flott zu gehen...

DS-Fonds Nr. 105 Life Value II: Der Ankaufprozess hat begonnen
Für den „Life Value II“ hat der Einkaufsprozess nun begonnen. Maple Life hat Dr. Peters
bereits circa 20 Policen mit einer gesamten Versicherungssumme von circa US-$ 50
Millionen und einem Kaufpreis von über US-$ 10 Millionen zum Kauf angeboten. Diese
Policen befinden sich in der Vertragsabwicklung. Die Einkaufsrendite dieser Policen erfüllt
mit 16 Prozent p.a. (IRR) die prospektierten Investitionskriterien. Maple Life hat Dr. Peters
weiterhin zugesagt, bis Mitte des zweiten Quartals ein weiteres Portfolio in gleicher Größe
anbieten zu können, das den strengen Investitionskriterien entspricht. Wir rechnen damit,
dass im Verlauf der Platzierung des „Life Value II“ für das gezeichnete Eigenkapital jeweils
kurzfristig auch die Kaufverträge für die entsprechenden Policen abgeschlossen werden
können, so dass der Kaufprozess voraussichtlich bereits kurz nach Schließung des Fonds
abgeschlossen sein wird.
Avatar
sonnbrille
schrieb am 01.04.05 21:24:44
Beitrag Nr. 9 (16.279.884)
Wie schon in #1 bemerkt, hat HSC ein ausführliches Anlegerrundschreiben für Ende März/ Anfang April versprochen.
Ich halte euch auf dem Laufenden...
Avatar
BesseralsLotto
schrieb am 01.04.05 21:50:07
Beitrag Nr. 10 (16.280.048)
Aktuelle Info von SachsenFonds, Rückabwicklung Auszug:

Nach mehrfachen Änderungen des Steuerkonzeptes - wegen Änderungen der Auffassung der Finanzverwaltung - waren wir dann im Januar 2005 startklar. Im Rahmen eines straffen Produktcontrollings statteten wir der Settlementgesellschaft vor ca. 2 Wochen einen Besuch vor Ort ab. Leider mussten wir feststellen, dass der Markt für US-Lebensversicherungen sich seit dem ersten Gedankenanstoß bis heute grundlegend gewandelt hat. Die Beschaffung von Zweitmarktpolicen, die dem von uns gewählten Sicherheitsmodell entsprechen, bereitet unserer Settlementgesellschaft immer mehr Schwierigkeiten. Generell gilt festzuhalten, dass der Gesamtmarkt momentan ein Einkaufsproblem hat. Einer riesigen Nachfrage von Seiten institutioneller Investoren steht leider kein ausreichendes Angebot mehr gegenüber. Die zwingende Folge davon ist, dass die Renditen sinken und die Policen nicht mehr zu den prospektierten Renditen eingekauft werden können. Aktuell werden Policen mit einer Zielrendite von 11% am Markt gehandelt; damit kann die prospektierte Portfoliorendite von 16% nicht mehr erreicht werden.
Um von unseren Partnern und deren Kunden nachhaltigen Schaden in der Zukunft abzuwenden, haben wir uns schweren Herzens entschlossen, unseren Life Settlement Fonds I rückabzuwickeln. Die SachsenFonds GmbH wird den bisher beigetretenen Anlegern ihre Beteiligungssumme zzgl. zeitanteilige Zinsen von 5% p.a. zurückerstattet.




Beitrag zu dieser Diskussion schreiben

Meistdiskutierte Aktien (24h)

WertpapierBeiträge
75
61
59
50
44
40
32
27
23
20