Neu auf wallstreet:online?
Jetzt registrieren | Login
x
Benutzername:

Passwort:

Angemeldet bleiben
Passwort vergessen?

CfC Industriebeteiligungen - Platzierung durch Themis im Open Market - Beliebteste Beiträge

eröffnet am 21.12.06 23:08:41 von
smallcapsinvestments

neuester Beitrag 02.07.14 08:03:41 von
Mmmaulheld
Beiträge: 70
ID: 1.101.931
Aufrufe heute: 0
Gesamt: 69.711


Beitrag schreiben Ansicht: Beliebteste Beiträge
Avatar
Merrill
schrieb am 03.07.12 18:14:45
Beitrag Nr. 533 (43.348.719)
Sehr eloquent, der Vorstand Lennepe.
Alleine: Ich finde keine Sanierungen mit
erfolgreichen Exit.....

2007-2009 war CFC gleichzeitig in den Bereichen
Kleidung, Küchenherstellung, TK, IT und
Kochgeschirr aktiv.
Fünf komplett unterschiedliche Märkte.
Das dann die Mißerfolgsquote hoch ist, ist
leider wohl auch teilweise systembedingt.
Nach teurer Aufgabe des Kleidungs- und Küchenbereichs
war die Erfolgschance höher, blieb jedoch
weiterhin aus.
Warum sollte sich daran etwas ändern .....
Avatar
Merrill
schrieb am 23.07.12 18:07:51
Beitrag Nr. 540 (43.415.241)
Man findet viele Intervies mit Linnepe,
wenn man ein wenig sucht.
Wie ich schrieb:
Sehr eloquent, der Vorstand Lennepe.
Alleine: Ich finde keine Sanierungen mit
erfolgreichen Exit.....
Avatar
Toby08
schrieb am 12.09.12 10:49:42
Beitrag Nr. 553 (43.594.173)
... wenn man sich die HP der AG ansieht und die dort vorhandenen Veröffentlichungen,
... dann benötigt diese Sanierungsfirma m.E. selbst eine professionelle Sanierung.
... (ehe es zu spät ist.);)
Avatar
hhaien
schrieb am 29.05.14 09:19:52
Beitrag Nr. 708 (47.066.582)
Antwort auf Beitrag Nr.: 46.957.356 von Schulzi64 am 10.05.14 12:27:43Zusammenfassung der UET-HV

Neben CEO und AR waren ca. 10 Aktionäre anwesend. Vertretenes Kapital lag bei rund 56%. Nicht anwesend waren Marcus Linnepe sowie ehemalige AR-Mitglieder. Bis auf TOP 5 (Entlastung Aufsichtsrat 2012) wurden alle TOP´s ohne Gegenstimmen angenommen, insbesondere auch TOP 11 (Ermächtigung zum Erwerb von bis zu 10% eigener Aktien). Ohne größere Diskussionen war die HV nach rund 2h beendet.

GJ 2013 stand im Zeichen der Konsolidierung, Optimierung und Neuausrichtung der Gruppe. Wichtige Eckpunkte waren dabei die Rückführung der Zahlungsverpflichtungen (sollen bis Ende 2015 vollständig getilgt sein), die Reorganisation der Unternehmensgesellschaften, u.a. Einführung eines zeitnahen Controllings (mit 14-tägigem Review), Harmonisierung/Standardisierung der IT-Strukturen (wird bis 2014/08 abgeschlossen), sowie die kunden-/marktorientierte Neuausrichtung der Gesellschaften, verbunden mit einer verbesserten Finanzmarktfähigkeit. Verkauf des BERNDES-Grundstück (11. Zwischenholding; vertragliche Mieteinnahmen bis 2018) hat nach wie vor hohe Priorität, ist aber kein Selbstläufer.
Zunehmend frei werdende Finanzmittel werden für Innovationen/F&E (erste Erfolge) sowie Optimierung der Produktionsstrukturen genutzt (organisches Wachstum). SYSTEMS ( = ELCON ) wird dabei die Märkte Breitband und "smart grid / metering" (neu!; Fokus: Datenmanagment; -übertragung) adressieren. MANUFACTURING soll sich als "supply chain partner" am Markt etablieren. SERVICE ( = SUCCONI ) als leistungsfähiger, kundenorientierter DL´.

Fazit.
Das Unternehmen hat die Intensivstation verlassen, die Anschlußheilbehandlung ist angelaufen. "Kunstfehler" der ehemals Verantwortlichen werden abseits der öffentlichen Bühne aufgearbeitet.

Handelnde Akteure ( = meine persönliche Motivation zur Teilnahme an der HV)

Neuber (CEO) und von Hörde (AR-Vorsitzender) funktionieren als "Team". Bekenntnis zum technologieorientierten Unternehmertum mit Fokus auf Kunden-/Marktbedürfnisse statt finanzmarktorientiertem Beteiligungsmanager-Dasein erscheint glaubhaft. Hoffen & wünschen wir daher, dass das bestehende positive Momentum sich verstetigt.
Avatar
Goldfinger123
schrieb am 25.02.12 15:27:18
Beitrag Nr. 318 (42.806.895)
Hier fallen erste Entscheidungen, ween die Beteiligungen gut verkauft werden. Der Vorstand wird schon wissen was er macht, da es ja auch um sein Geld geht. Wir sitzen hier im gleichen Boot!!!
Avatar
Giochi
schrieb am 12.03.12 21:06:02
Beitrag Nr. 365 (42.890.308)
hmm... :rolleyes:
Kurz hochgepowert durch News vor 4 Wochen - und jetzt BB-gestützte Ablade oder wie??? Aber warum kauft Linnepe dann so einen Batzen - zuviel Geld oder wie???
Avatar
speedlimiter
schrieb am 21.04.12 11:58:46
Beitrag Nr. 478 (43.069.499)
:mad::mad::mad::mad: Hier kann doch jeden Tag die Insolvenz kommem bzw eine KE .
Avatar
Matthias 2
schrieb am 21.04.12 19:30:26
Beitrag Nr. 486 (43.070.453)
Zitat von ooy"Für das Aktienpaket hat er im übrigen 1 Euro bezahlt. Also für die kompletten 35% nicht pro Aktie."

Na dann ist ja alles klar, der Verkaeufer war froh, das Zeugs los zu sein und Linneppe hat einen Riesen Reibach gemacht...


Herr Linneppe ist wohl der einzige, der über den Zustand der Gesellschaft bescheid weiß.
Bei einer Insolvenz hätte er den Laden wohl für nen Euro übernehmen können, warum sollte er sich vorher mit "nur" 35 Prozent zu Frieden geben.
Ich warte ab, was bis Juni passiert,
bei einem Verkauf der Elektoniksparte plus der Umwandlung der Schulden werden sich bestimmt positive Perspektiven eröffnen.
Berndes ist eine Topmarke.
Werde am Montag meinen Bestand günstig verbilligen.
Avatar
Straßenkoeter
schrieb am 21.04.12 20:46:03
Beitrag Nr. 487 (43.070.649)
Antwort auf Beitrag Nr.: 43.070.453 von Matthias 2 am 21.04.12 19:30:26Berndes macht doch nachhaltig Verluste. Verkaufen ihre Filetstückchen und behalten den Verlustbringer.
Avatar
superman
schrieb am 28.06.12 15:46:16
Beitrag Nr. 515 (43.331.525)
Jetzt bräuchte CFC eine Firma, die auf Sanierung spezialisiert ist...hüstel....
Avatar
johnmalone
schrieb am 03.07.12 12:23:50
Beitrag Nr. 528 (43.347.005)
Antwort auf Beitrag Nr.: 43.346.751 von Herford am 03.07.12 11:36:28Wer sich die Historie der CFC anschaut, der sollte eigentlich wissen, dass Linnepe eher der Mann zum Geld ausgeben (zum Fenster rauswerfen) ist. Er ist halt nur ein Schwätzer, der potentiellen Geldgebern das Geld aus der Tasche zieht. Von Sanierung oder sei es nur Verwaltung von Unternehmen hat er einfach gar keine Ahnung. Noch schlimmer hat er auch noch ein "Händchen" für Geschäftsführer, die er dann in den Unternehmen einsetzt. Bestes Beispiel ist dafür der Neubauer bei der ELCON. Der hatte ja schon eine Vita für's "in den Sand setzen" von Unternehmen. Die Ahead Communications ist unter seiner Führung 2001 in die Insolvenz gegangen. Bei der ELCON hat er wohl auch nichts bewerkstelligt. Sonst würden die potentiellen Käufer nicht reihenwiese abspringen bzw. nur einen fairen Betrag bezahlen wollen. Eine wirkliche Sanierung steht ja der Elektroniksparte wohl noch aus.
Avatar
Herford
schrieb am 15.07.12 19:44:45
Beitrag Nr. 536 (43.388.271)
Ich hoffe, der Vorstanbd hält sich an seine Worte, dass in der a.o. HV tatsächlich die Lage der Gesellschaft erörtert wird und nicht nur ein paar lahme Worte zur Verlustanzeige verloren werden. Die Fahrt würde sonst nicht lohnen.
Avatar
Merrill
schrieb am 15.07.12 21:47:32
Beitrag Nr. 537 (43.388.468)
Ich befürchte, die außerordentliche HV wird inhalblich eine
Nullnummer.
Wenn es sich auf der ao HV konkret zum operativen Geschäft und
Unternehmenssituation äußern würde, wäre dies ja adhoc-pflichtig.
Avatar
dotti21
schrieb am 28.07.12 16:21:08
Beitrag Nr. 541 (43.434.240)
http://suedwestfalenmanager.de/artikelf/4712_pdf/Berndes_SWM_1207.pdf
Avatar
marost
schrieb am 12.09.12 20:15:33
Beitrag Nr. 554 (43.597.206)
Antwort auf Beitrag Nr.: 43.594.173 von Toby08 am 12.09.12 10:49:42Wohl war, man hat den Eindruck als hätten die die Arbeit schon eingestellt und warten nur bis der Rest der Liquidität aufgebraucht ist.
Avatar
Toby08
schrieb am 05.12.12 16:59:37
Beitrag Nr. 569 (43.894.232)
... Der Neubauer darf nun die Reste zusammenkehren.
Avatar
Goldfinger123
schrieb am 30.10.13 10:07:03
Beitrag Nr. 618 (45.721.077)
Antwort auf Beitrag Nr.: 45.720.577 von bartfox am 30.10.13 09:16:37Wie kommst du zu der Meinung, das hier alles glatt läuft. Mit dem Hauptgläubiger hat man sich ja noch nicht geeinigt. Laufen den die Beteiligungen eigentlich?
Wer hält eigentlich die anderen jeweils 49% an den Beteiligungen? Das habe ich noch nicht ganz verstanden. Auch der Investor müßte doch ein großes Interesse an einem Fortbestand haben.
Avatar
Mmmaulheld
schrieb am 17.11.13 16:51:29
Beitrag Nr. 631 (45.853.436)
Antwort auf Beitrag Nr.: 45.852.204 von Schulzi64 am 17.11.13 10:54:28dann posaun's doch nicht so rum, lieber Schulzi :)
Avatar
Mmmaulheld
schrieb am 17.11.13 16:52:04
Beitrag Nr. 632 (45.853.442)
jetzt weiß ich es auch :keks:
Avatar
Mmmaulheld
schrieb am 18.11.13 08:47:24
Beitrag Nr. 635 (45.855.854)
Antwort auf Beitrag Nr.: 45.854.926 von bartfox am 17.11.13 21:46:12BF ist m.E. aber schon lange ein Übernahmekandidat. War da nicht mal die BEKO auch mit beteiligt? Warum hat sich da solange nix getan?
Avatar
PEWatch
schrieb am 16.02.12 22:41:24
Beitrag Nr. 264 (42.764.206)
Nachdem Berndes ja nun ganz offiziell der neue Hoffnungsträger ist, hier mal ein paar Fakten aus den CFC Geschäftsberichten der letzten Jahre, jeweils kombiniert mit wörtlichen Zitaten aus den jeweiligen Berichten.
Man beachte, dass ein positives EBITDA noch nicht heißt, dass die Firma Gewinne macht. Im konkreten Fall sind noch Abschreibungen und Zinsen von 1-2m EUR abzuziehen.

2006
Umsatz 42,0m; EBITDA 0,2m

2007
Umsatz 46,0m; EBITDA 1,8m
„…erfolgreich abschließen konnte CFC in 2007 die Sanierung der ersten Beteiligung, des Kochgeschirrherstellers Berndes… Die Zeichen sind nun wieder auf Wachstum gestellt.“

2008
Umsatz 48,6m; EBITDA 1,2m
„Die Planung für das Geschäftsjahr 2009 bewegt sich – mit Blick auf die Risiken der Finanzmarktkrise – dennoch auf dem Vorjahresniveau und sieht deshalb eine Beibehaltung des Status Quo des Umsatzes und Ergebnisses vor.“

2009
Umsatz 42,7m; EBITDA -1,5m
„Der Markt für Kochgeschirr bleibt auch 2010 unter Druck. Wir erwarten dennoch deutlich positivere Ergebnisse als 2009…Für das Geschäftsjahr 2010 plant die Gesellschaft einen Umsatz oberhalb des Jahres 2009 und ein wieder positives operatives Ergebnis.

2010
Umsatz 30,9m; EBITDA -6,1m (!)
„Nach der intensiven Restrukturierung im abgelaufenen Geschäftsjahr erwarten wir für Berndes in 2011 wieder ein positives operatives Ergebnis.

2011
Umsatz ?; EBITDA -1,6m
Aus Pressemeldung „Für das laufende Jahr sind erstmals seit Jahren wieder schwarze Zahlen bei Berndes geplant“… - nun, das kennen wir jetzt schon ;)

Linnepe saniert Berndes nach eigenen Angaben seit 2004 (vor dem Kauf als Berater). Bis jetzt ohne Erfolg, Berndes ist nach wie vor defizitär, verbrennt cash und ist allenfalls ein Hoffnungswert.

Linnepe ist kein Sanierer, das zeigt auch die katastrophale Bilanz der CFC insgesamt. Er versteht sich eher auf Pressearbeit und vollmundige Ankündigungen. Und was die wert sind, siehe oben.

Damit er bei Berndes weiter wurschteln kann, braucht er dringend Cash. Und nachdem er gerade seine Großaktionäre verloren hat, kann das eigentlich nur aus dem Elcon Verkauf kommen, der ja angeblich schon läuft.

Elcon scheint mir überhaupt bis jetzt der einzige mögliche Erfolgscase bei CFC, zumindest waren die ordentlich positiv in 2010 (Elcon wurde ja auch von dem anderen Vorstand saniert, der CFC inzwischen verlassen hat).

Bewertungstechnisch ist CFC jetzt so am Boden, dass man als Aktionär schon noch warten kann, was bei Elcon rauskommt, ein erfolgreicher Verkauf könnte den Kurs kurzfristig stark nach oben bewegen. Der Anstieg und das Volumen heute sind vielleicht "Vorboten".

Aber selbst mit Cash, Berndes bleibt schwierig. Vielleicht sucht Linnepe sich mal einen guten Sanierer...
Avatar
Geldsammlerin
schrieb am 20.02.12 18:39:50
Beitrag Nr. 284 (42.778.666)
1,50 täten es doch auch erstmal, oder? :)

Bin hier sehr positiv, da wir aktuell in jedem Fall weit unter Buchwert notieren.
Avatar
zuzlhuba
schrieb am 23.02.12 14:04:14
Beitrag Nr. 309 (42.795.815)
Antwort auf Beitrag Nr.: 42.795.692 von Sternentor am 23.02.12 13:45:11aus der letzten Meldung. Wird wohl nicht mehr allzu lange dauern.

Der aktuell noch in der CFC befindliche Elektronikbereich soll zeitnah

veräußert werden. Ein entsprechender Verkaufsprozess ist bereits initiiert

worden und befindet sich in fortgeschrittenem Stadium. Nach erfolgreichem

Abschluss des Spartenverkaufs wird der Vorstand der Hauptversammlung die

Umbenennung der CFC Industriebeteiligungen AG in 'Berndes AG' vorschlagen
Avatar
Giochi
schrieb am 15.03.12 14:43:36
Beitrag Nr. 381 (42.906.729)
Antwort auf Beitrag Nr.: 42.906.543 von Toby08 am 15.03.12 14:16:18Tolle Strategie - jeweils 200 Euro einsetzen, um eine Aktie zu "beobachten" und das dann - offenbar - meist in den Sand zu setzen... :rolleyes:
Naja - willst wahrscheinlich nicht von den billigen Plätzen aus beobachten!
:laugh:
Avatar
Player82
schrieb am 03.04.12 13:54:43
Beitrag Nr. 408 (42.994.936)
Da wurden wohl einige Ausgetoppt.
Selbst schuld
Avatar
hasenhardy
schrieb am 03.04.12 19:29:20
Beitrag Nr. 409 (42.996.974)
Liebe CFC-Gemeinde,
nach dem heutigen Sell-Off und dem schönen Intraday-Reversal sollte es nun wieder aufwärts gehen.

Herr Pröbstl (Euro am Sonntag und Value Depeche) ist auf jeden Fall noch sehr bullish. Nachfolgend die erneute Empfehlung in der heutigen Value Depeche:

"CFC Industriebeteiligungen AG
Beteiligung vor Verkauf
Bei CFC Industriebeteiligungen könnte nun schon sehr zeitnah der
erwartete Verkauf der Elektroniksparte bevorstehen. Das sollte den
Kurs der Aktie deutlich beflügeln
In VALUE-DEPESCHE 8/12 hatte ich Ihnen CFC Industriebeteiligungen
als vielversprechende vorgestellt: Zum einen ist die Aktie wegen des
bevorstehenden Turnarounds der Tochter Berndes hochspannend. Zum
anderen will sich CFC zeitnah von seiner Elektroniksparte trennen. Bei
einem Börsenwert von CFC von etwa fünf Millionen Euro ist hier nach
meinen Informationen ein Veräußerungsgewinn von fünf oder sechs
Millionen Euro zu erwarten.
Der Beteiligungsverkauf könnte nun in die heiße Phase kommen. Wie
Gerüchte wissen wollen, soll hier möglicherweise schon in den nächsten
Wochen ein Ergebnis anstehen. Kommt es zum Deal und dem
erwarteten Gewinn, dürfte das die CFC-Aktie deutlich beflügeln. Wie ich
höhre, soll bei CFC auch in kürze eine Research-Studie veröffentlicht
werden. Das dürfte die Story unter Anlegern noch bekannter machen
und damit ebenfalls positive Effekte auf den Kurs der Aktie haben.
Fazit: Kommt es zum Verkauf der Elektroniksparte, dann erwarte ich bei
CFC schon kurzfristig Kurse im Bereich von 1,0 Euro."


Bin gespannt, ob Herr Pröbstl tatsächlich so gut informiert ist, wie er angibt...


JB
Avatar
Schulzi64
schrieb am 06.04.12 15:24:19
Beitrag Nr. 421 (43.011.180)
Antwort auf Beitrag Nr.: 43.008.954 von zuzlhuba am 05.04.12 19:06:40Hallo Hasenhardy,

bin mit deiner Ergebnisschätung am unteren Ende einverstanden, d.h.
alles was über den 10Mio.Euro liegt, ist ein Top Verkaufsergebnis für die Elcon.
Ich rechne also konservativ mit etwas über einem 1Euro pro Aktie. Im Kurs sollte sich das dementsprechend niederschlagen, hier wäre ich mit Kursen um die 1,50Euro bis zur Hauptversammlung sehr zufrieden.

Wo kann man die Researchstudie abrufen? Auf der Homepage von CFC ist noch nichts veröffentlicht.
Also wie gesagt, sollte der geplante Verkauf der Technologiesparte im April/Mai glatt gehen, könnte sich schnell eine Kursverdopplung ergeben und mit etwas mehr im Ergebnis, ja dann ........

Frohe Ostern!!!
Avatar
De Beers
schrieb am 10.04.12 18:31:04
Beitrag Nr. 427 (43.020.578)
Diese ganzen Empfehlungen interessieren mich nicht, ebenso ob der aktuelle Kurs bei 0,63 oder 0,68 EUR steht.

Entscheidend ist zunächst, ob der Verkauf der anderen Beteiligungen zu akzeptablen Bedingungen bald durchgeführt wird. Gelingt der Deal, stehen wir bei 1 EUR + X, sollte das Geschäft platzen, sehen wir wahrscheinlich die Tiefstkurse wieder.
Avatar
Giochi
schrieb am 19.04.12 11:05:08
Beitrag Nr. 436 (43.059.322)
Sieht nicht so aus, als stünde hier etwas Positives ins Haus morgen! :rolleyes:
Bröckelt weiter...
Avatar
Giochi
schrieb am 19.04.12 13:02:19
Beitrag Nr. 438 (43.060.117)
Antwort auf Beitrag Nr.: 43.059.567 von ooy am 19.04.12 11:41:56Ja das stimmt, aber es wurde doch die Tage ständig tiefer getaxt - bis heute unter 0,60 halt... Wenn es eine positive Entwicklung gäbe, würde etwas umgehen - und zwar zu höheren Kursen!
Avatar
ooy
schrieb am 20.04.12 17:26:01
Beitrag Nr. 449 (43.067.203)
Bin raus mit 500 Euro Verlust, was fuer ein Debakel, schreckliche Zahlen, ohne den Verkauf koennen die Insolvenz anmelden...
Avatar
ooy
schrieb am 20.04.12 17:26:55
Beitrag Nr. 450 (43.067.207)
Wenn der Glaeubiger nicht in Aktien tauscht, kann der auch Insolvenz anmelden...
Avatar
Player82
schrieb am 20.04.12 19:20:16
Beitrag Nr. 454 (43.067.761)
Antwort auf Beitrag Nr.: 43.067.631 von ooy am 20.04.12 18:54:29Die hohen Verbindlichkeiten und die daraus folgenden Zinsaufwendungen fressen die Gewinne mehr als komplett auf, sollte es gelingen die Verbindlichkeiten zu halbieren könnten hier meiner Meinung nach durchaus wieder Gewinne erzielt werden.
Avatar
Giochi
schrieb am 20.04.12 20:24:04
Beitrag Nr. 455 (43.068.035)
Na, was meinen nun die positiven Schreiber, die den Kurs im August bei 2,50 Euro sahen und - ja, wenn die Zahlen aber besser sind, ja dann aber.... etc.??
ja - die Zahlen waren aber erwartungsgemäß schlecht - und umso grottiger nun - wie bereits erwähnt - der Kurs! :rolleyes:
Avatar
Giochi
schrieb am 20.04.12 20:27:11
Beitrag Nr. 456 (43.068.051)
Ach ja - und von wegen Kapitalerhöhung "dann müsste der Kurs ja erstmal bei 1,- € stehen..." - nee, oder? Da werden dann wahrscheinlich zu einem Niedrigstkurs einfach mal neue Scheinchen ausgegeben - Verwässerung und dann hat man auch sein Geld im Kasten, gelle! ;)
Avatar
ooy
schrieb am 20.04.12 20:29:50
Beitrag Nr. 457 (43.068.067)
Antwort auf Beitrag Nr.: 43.068.051 von Giochi am 20.04.12 20:27:11Da muss dann erstmal ein Kapitalschnitt her...
Avatar
ooy
schrieb am 20.04.12 20:36:42
Beitrag Nr. 459 (43.068.096)
Antwort auf Beitrag Nr.: 43.068.077 von Giochi am 20.04.12 20:32:27Nein, voellig falsch, bin aber noch knapp unter 0,60 rausgekommen, das war echt eine Katastrophe...
Avatar
ooy
schrieb am 20.04.12 20:42:06
Beitrag Nr. 461 (43.068.126)
Antwort auf Beitrag Nr.: 43.068.111 von Giochi am 20.04.12 20:39:27Nach den News 0,20...
Avatar
ooy
schrieb am 21.04.12 07:36:43
Beitrag Nr. 465 (43.069.024)
Antwort auf Beitrag Nr.: 43.068.303 von zuzlhuba am 20.04.12 21:29:48Kannste dir sparen, die Zahlen waren verheerend, die muessen den Laden erst restrukturieren und kapitalisieren, und deine fett gedruckten Pushversuche koennen das auch nicht verschleiern, waerste besser noch zu 0,60 raus, dann muessten wir das auch nicht mehr lesen...
Avatar
Sternentor
schrieb am 21.04.12 09:25:40
Beitrag Nr. 469 (43.069.137)
@Giochi: Naja, aber die letzte Meldung war wirklich nicht berauschend.

Ich denke es sieht nicht gut aus - und CFC mit Zapf zu vergleichen!?? Naja da könnte ich dann jede Firma herziehen (und vergleichen), der es nicht so toll geht, oder? Zeit war genug da. Verstehe nicht, warum immer noch kein Verkauf zustande kam und warum die Zahlen nicht besser sind.

Aber diese ganzen Börsenbriefberichte leuchten mir im nachhinein völlig ein und erzeugen einen sehr bitteren Beigeschmack bei mir. :mad: :mad:
Avatar
Giochi
schrieb am 21.04.12 09:51:46
Beitrag Nr. 473 (43.069.183)
Antwort auf Beitrag Nr.: 43.069.171 von zuzlhuba am 21.04.12 09:46:18Zum Nachkaufen ist mir hier im Moment allerdings noch nicht zumute - sieht doch sehr nach fallendem Messer aus z.Zt. Da müsste wirklich schon ein sehr guter Verkauf der E-Sparte vermeldet werden, damit der Kurs scharf dreht...
Avatar
ooy
schrieb am 21.04.12 10:39:43
Beitrag Nr. 475 (43.069.278)
Antwort auf Beitrag Nr.: 43.069.171 von zuzlhuba am 21.04.12 09:46:18Auch naiv ausblenden kann dich hier nicht mehr retten, war halt wieder mal ne Abzocke...
Avatar
Sternentor
schrieb am 21.04.12 12:24:17
Beitrag Nr. 479 (43.069.562)
Zitat von GiochiSo weit so gut, aber wo sollte denn da der Sinn sein - auch von wegen BBs etc. Hier war doch damit bisher kein Blumenkorb im größeren Stil zu gewinnen - bei den relativ geringen Umsätzen? Auch konnte doch z.B. Linnepe nun nicht sein fett erworbenes Aktienpaket irgendwie "abladen" oder sonst dergleichen?
Also - wie könnte es nun weitergehen - hat der das Paket übernommen, um nun so viel Geld in die Tonne zu treten?




Naja, man muss schauen woher die Stücke kommen - und auch ob es dieser Firma gerade eher gut oder eher schlecht geht.

a.) Man kennt den bezahlten Preis nicht
b.) was wäre mit der Firma passiert, bzw. mit den Stücken passiert wenn er die Stücke NICHT kauft???
c.) was würde der ursprüngliche Verkäufer dann mit den Stücken machen? (machen müssen?)...
d.) warum wurde der Verkauf bislang immer noch nicht gemeldet?
e.) was wäre mit den bereits im Bestand gehaltenen Stücken passiert, wenn er nicht kauft? Hat er hier gutes Geld schlechten hinterher geworfen?
f.) Der Kurs zeigt die Richtung. Daran halte ich mich.

Fragen über Fragen! Einige werden erst mit der Zeit beantwortet werden.
Für mich ist jedoch mittlerweile die Frage geklärt warum soooo viele Börsenbriefe Werbung gemacht haben...

Avatar
hugohebel
schrieb am 21.04.12 17:46:15
Beitrag Nr. 482 (43.070.246)
Ganz einfach ,weil der Vorstand durch die Gegend gerannt ist und überall erzählt hat was er für tolle Gewinne in 2-3 Jahren plant. Aber die Bude war immer nur gut für heiße Luft wie der Rest vom ABL Clan.

Für das Aktienpaket hat er im übrigen 1 Euro bezahlt. Also für die kompletten 35% nicht pro Aktie.

Zitat von GiochiFür mich ist jedoch mittlerweile die Frage geklärt warum soooo viele Börsenbriefe Werbung gemacht haben...

Ja - und warum haben sie denn nun? Das war ja meine Frage an dich - mir ist das nicht sooo klar, da ja nun kein größerer Blumentopf bisher zu gewinnen war...?? Meinste etwa, um vor dem schlechten Bericht den Kurs zu stützen oder weshalb haben die empfohlen??


Avatar
ooy
schrieb am 22.04.12 02:26:55
Beitrag Nr. 490 (43.071.120)
Antwort auf Beitrag Nr.: 43.070.845 von zuzlhuba am 21.04.12 21:58:21"Geplant", "soll"...
Kennt man doch, die Zahlen sprechen eine andere Sprache und zeugen von einem maroden Unternehmen...
Avatar
Sternentor
schrieb am 22.04.12 09:37:02
Beitrag Nr. 491 (43.071.303)
Zitat von ooy"Geplant", "soll"...
Kennt man doch, die Zahlen sprechen eine andere Sprache und zeugen von einem maroden Unternehmen...



Diese Wörter sind gerne Bestandteil bei CFC oder den zukünftigen Planungen. :laugh: :laugh:
Bei mir sind die Alarmglocken eingegangen!!





@Straßenköter: Es waren wirklich sehr viele Börsenbriefe/Zeitungen. Davon könnten sich andere Firmen ein paar Scheiben abschneiden. Wenn es dich brennend interessiert welche, dann schau mal im Thread ein bißchen zurück oder ins Nachbarboard - dort stehen noch ein paar Einträge. VLG
Avatar
Merrill
schrieb am 25.06.12 22:43:21
Beitrag Nr. 511 (43.319.483)
Der seit Monaten anhaltende Kursrutsch hängt wohl mit
der fehlenden Vollzugsmeldung über den Verkauf der
Elektroniksparte und der Kapitalerhöhungsankündigung zusammen.

Den ersten Abwärtskick gab es mit den enttäusschenden 2011-Zahlen:
(Zitat) "Unter Betrachtung der Minderheitenanteile am Konzernergebnis
beträgt das auf die Aktionäre der CFC entfallende
Konzernergebnis -3,9 Mio. EUR.
Pro Aktie entspricht dies einem Verlust von rund 0,47 EUR.
Der Cash flow aus laufender Geschäftstätigkeit war mit
1,9 Mio. EUR in 2011 negativ und stellte eine wesentliche
Herausforderung im abgelaufenen Geschäftsjahr dar."
Auf Konzernebene verfügt die CFC per 31. Dezember 2011
über ein Konzerneigenkapital von 0,2 Mio. EUR."
Darüber hinaus prüft CFC derzeit auch die
Umsetzung weiterer Kapitalmaßnahmen
."


=> "Kapitalmaßnahmen" sind angesichts anhaltender Verluste
und minimalen Eigenkapitals extrem dringend nötig.

Das bedeutet wohl: Aktienzusammenlegung und dann eine
Kapitalerhöhung zu einem Aktienpreis, bei denen die AKtionäre
mitmachen müssen, denn es wird ja dringend Kapital benötigt.
Das jedoch bedeutet: Kursrutsch bis zur Kapitalerhöhung.


Wie erwähnt: Über den Verkauf der Elektroniksparte gibt es
Verhandlungen, jedoch keine Verkaufsvollzugsmeldung.
Und die größte Beteiligung BERNDES war auch
2011 noch hoch defizitär:
Das EBITDA betrug -1,7 Mio. EUR, nach Zinsen
sicherlich ca. 3,x Mio Euro Verlust.

Avatar
Merrill
schrieb am 26.06.12 13:49:48
Beitrag Nr. 513 (43.321.499)
Eine Insolvenz käme, wenn
- Brandes nicht schnellstens den Turnaround schafft
(2011 noch ca. 3 Mio Negativ cash flow !)
und/oder
- die Elektroniksparte defizitär würde.

Zur Ertragslage beider Bereiche fehlen aber Informationen.

Was wegen Mini-Eigenkapital (0,2 Mio !) wohl auf jeden Fall
kommen wird, ist eine Aktienzusammenlegung und
anschließende kursbelastende Kapitalerhöhung zu
einem niedrigen Ausgabepreis.
Kluge Aktionäre verkaufen einen Teil ihrer Aktien und
kaufen bei Kapitalerhöhung preiswerter nach.
Avatar
Merrill
schrieb am 28.06.12 17:49:00
Beitrag Nr. 516 (43.332.178)
Eine Sanierungs-Beteiligungsgesellschaft, die rückblickend
vollständig gescheitert ist ........
Was hat die CFC eigentlich insgesamt an Geld verbraten ?
Wo war sie überhaupt einmal im mittleren oder grösseren Bereich
in all den Jahren einmal als Sanierer erfolgreich ?

Sei´s drum:
Jetzt kommt wohl unabwendbar die Berndes-Insolvenz,
was die mit riesigem Abstand größte Beteiligung ist.

Wenn CFC nicht bis Oktober ebenfalls in Insolvenz geht,
kommt wahrscheinlich eine 10:1 oder 20:1 Aktienzusammenlegung.
Und dann eine große Kapitalerhöhung über 4 bis 5 Mio Euro
zu 1 Euro die Aktie.
Denn CFC benötigt DRINGEND Eigenkapital !
Avatar
Merrill
schrieb am 30.06.12 14:45:19
Beitrag Nr. 518 (43.338.901)
Schulden waren nach zuletzt veröffentlichter Bilanz ein kleineres Problem.
So machen 2010 die Zinsen nur 1,5 Mio € der relativ
vielfach höheren Schulden aus.

Nach Insolvenz benötigt Berndes dringend mindestens 5 Mio
an Cash, weil es für Waren Geld benötigt.
CFC hat dieses Geld nicht, muss daher dringend eine
10:1 bis 20:1 Aktienzusammenlegung und dann eine
1 Euro/Aktie Kapitalerhöhung durchführen.




Beitrag zu dieser Diskussion schreiben

Investoren, die diesen Wert beobachten, informieren sich auch über:

WertpapierPerf. in %
-11,11
-1,92
-2,91
-1,80
-1,52
+1,11
0,00
0,00
-0,37
-1,25