GOLD und SILBER - Charttechnik und Trading - Beliebteste Beiträge (Seite 28)

    eröffnet am 25.02.09 00:01:32 von
    shinobi9

    neuester Beitrag 18.12.14 21:50:08 von
    womitglied
    Beiträge: 8.920
    ID: 1.148.575
    Aufrufe heute: 26
    Gesamt: 4.159.955


    Beitrag schreiben Ansicht: Beliebteste Beiträge
    Avatar
    ehrlich-ist-er
    schrieb am 02.10.13 08:25:39
    Beitrag Nr. 37.636 (45.552.045)
    Antwort auf Beitrag Nr.: 45.551.321 von Macrocosmonaut am 01.10.13 22:53:56Hallo Micronom

    Danke, dass du mit der nächsten Welle diesen Thread verlässt.

    Dein Weltuntergangs-Geschwafel war kaum noch auszuhalten. :)
    Avatar
    Wacko
    schrieb am 02.10.13 08:39:25
    Beitrag Nr. 37.637 (45.552.129)
    @Macrocosmonaut

    belib da !

    genau wie fenum auch.

    das bereichert diesen thread!

    gutes gelingen :-)
    1 Antwort
    Avatar
    ehrlich-ist-er
    schrieb am 02.10.13 16:44:34
    Beitrag Nr. 37.661 (45.556.157)
    Antwort auf Beitrag Nr.: 45.556.109 von MIRU am 02.10.13 16:38:55Heute haben wir den Startschuss für eine mehrwöchige Rallye gesehen. Habe vor ca. einer Stunde gekauft.
    2 Antworten
    Avatar
    SILVERGOLDCH
    schrieb am 02.10.13 20:25:42
    Beitrag Nr. 37.692 (45.557.965)
    no way, diese und andere debatten bezüglich manipulation von em, zinsen, firmen und vor allem Lebensmittel darf niemals nerven und enden. wenn grossbanken, die letztlich durch Steuerzahler gerettet worden sind, über Politik, unsere Gesellschaft und unser aller wohlergehen bestimmen, so ist es katastrophal zu schreiben, dass die "elende Manipulationsdebatte" nervt. dieses Thema muss wesentlich pregnanter durch die medien kommuniziert und debattiert werden.
    Avatar
    Werwolf2000
    schrieb am 04.10.13 00:04:08
    Beitrag Nr. 37.723 (45.565.135)


    Im 5 min befindet sich Gold noch klar im Abwärtstrend...auch da die 1325 nicht überschritten wurden, würde ich mich zunächst eher bearish sehen...bei eindeutigem Durchbruch könnte man m.E. erste long Posis setzen. Denke es hängt viel vom Verhalten der Shutdown-Beteiligten ab. Zwar müsste eine Nichtausweitung der Geldmenge bearish sein. Es stellt sich mir aber die Frage, ob gerade die Unsicherheit über das weitere Geschehen Gold nach oben lenken könnte....
    Avatar
    fubu79
    schrieb am 04.10.13 11:54:06
    Beitrag Nr. 37.727 (45.567.251)
    Zitat von hermanngist doch momentan immer das gleiche spiel - die europäer drücken das gold wieder runter und die amis gehen dann wieder hoch auf +-0!

    ist natürlich nicht manipuliert!

    hier stinkt etwas gewaltig das sag ich euch!


    zudem passt bereits der heutige intraday verlauf nur sehr bedingt zu deiner vermutung.

    wenn wir demnächst mal zwei kurseinbrüche hintereinander zur öffnung der US börsen haben, dann wird wieder von den amis nach unten manipuliert.

    dass bei handelsbeginn einfach viele marktteilnehmer hinzukommen, die ihre trades initiieren und dadurch kurssprünge wahrscheinlich sind... nein, das ist zu nahliegend und nicht so spannend wie verschwörer, aliens und die bilderberger.
    Avatar
    fubu79
    schrieb am 04.10.13 15:44:20
    Beitrag Nr. 37.741 (45.569.197)
    Zitat von Goldbug2000Nerv du nicht mit deiner Manipulation hier, dafür gibt es andere Threads, als bitte.


    ich find das thema enorm wichtig.
    wir sollten aber nicht so engstirnig sein und die überlegungen auf die edelmetallmärkte beschränken.
    @macvin macht hier einen guten anfang.
    noch schlimmer:
    ist euch schonmal aufgefallen, dass in der bundesliga auffallend viele tore samstags zwischen 15:30 und 17:30 fallen?
    bernanke? g&s? wer hat da seine finger im spiel? manipulation!
    Avatar
    Marigold
    schrieb am 04.10.13 16:14:33
    Beitrag Nr. 37.745 (45.569.445)
    anhang: bei Tagesschluss unter 1270$ wäre ein Startschuss für weiter fallende Kurse, alles darüber ist neutral/positiv, laut Trendfolger.

    für die Bullen, als positiv zu werten wäre das Szenario eines Abstoßes nach oben mit einem neuem zwischenhoch bei > 1370$, dann wären die shortsignale vom Bruch und der Bestätigung des Uptrendes seit dem Jahrestief neutralisiert.

    Grüße
    Avatar
    fubu79
    schrieb am 04.10.13 18:13:49
    Beitrag Nr. 37.755 (45.570.355)
    Zitat von SILVERGOLDCHw
    und um eines klarzustellen, es geht hier nicht darum, ob Gold bei 10000, 5000, 1000 oder 500 steht, oder anders geschrieben um Wunschdenken zu befriedigen, sondern gezielte opportunistische Machenschaften einer elitären Klasse, zu der keiner von uns gehört, zu kritisieren.


    geh mit dem quatsch in einen anderen thread. spende 3 EUR fürs örtlichen streichelzoo oder adoptiere einen verwaisten hamster. in einem chartthread kann man gerne mal fundamentale überlegungen in verbindung mit technischer analyse diskutieren. aber für eine solche mischung aus pseudomoralischen geschwafel vermengt mit verschwörungsblödsinn, ist hier nicht der richtige ort.
    das sind die situationen, in denen ich plötzlich große lust hab mit lebensmitteln zu spekulieren.


    zum thema:
    es scheint so, als gehen wir ohne klare richtungssignale ins wochenende. => ergo weiter seitenlinie.
    in den nächsten wochen stehen genug fundamentale ereignisse an, die dann auslöser einer größeren bewegung sein können. wie diese dann wirken - darüber wage ich nicht zu spekulieren. bin mir aber sicher, dass sich wieder klarere situationen ergeben und ich die seitenlinie bald verlassen kann.
    Avatar
    prallhans
    schrieb am 04.10.13 19:49:36
    Beitrag Nr. 37.757 (45.570.933)
    Zur preisspekulation bei soft comms mal bitte folgendes lesen
    Und Ruhe bewahren

    http://wellenreiter-invest.de/WellenreiterWoche/Wellenreiter…
    2 Antworten
    Avatar
    fubu79
    schrieb am 04.10.13 19:52:34
    Beitrag Nr. 37.758 (45.570.951)
    Zitat von prallhansZur preisspekulation bei soft comms mal bitte folgendes lesen
    Und Ruhe bewahren

    http://wellenreiter-invest.de/WellenreiterWoche/Wellenreiter…


    find ich eine frechheit, dass du hier solche links gegen die populistische wutbürger meinung reinstellst.
    viele forenteilnehmer sind doch nur deswegen bei w:o unterwegs. und dann sowas...
    :)
    Avatar
    kubus1
    schrieb am 04.10.13 21:03:42
    Beitrag Nr. 37.760 (45.571.403)
    Antwort auf Beitrag Nr.: 45.570.933 von prallhans am 04.10.13 19:49:36Wenn du auf das frühzeitige Sterben von Rentnern spekulierst, sterben die deshalb auch nicht früher. OK - fein!
    Das aber nun als Argument zu verwenden, dass es deshalb moralisch einwandfrei wäre, damit Geld zu verdienen bzw. damit zu spielen (ohne dass es um tatsächliches Hedgen von Risiken geht), ist entweder dumm oder zynisch. Sorry!

    Da meilenweit offtopic werde ich das Thema aber hier nicht weiter diskutieren, ich wollte es nur nicht unwidersprochen stehen lassen, wenn es schon nicht von den mods als "Themenfremder Inhalt" gelöscht wird (was wohl das Beste wäre).
    1 Antwort
    Avatar
    boarius
    schrieb am 08.10.13 10:26:57
    Beitrag Nr. 37.806 (45.585.933)
    Für alle die's interessiert: Fenum's Meinung:

    http://gold-silber-daytrading.blogspot.ch/
    Avatar
    Mark333
    schrieb am 08.10.13 16:36:30
    Beitrag Nr. 37.824 (45.588.733)
    Auf Messers Schneide



    Avatar
    Keilfleckbarbe
    schrieb am 08.10.13 17:32:59
    Beitrag Nr. 37.828 (45.589.235)
    Antwort auf Beitrag Nr.: 45.588.913 von Zeitblom am 08.10.13 16:55:01Sollen die halt aufhören zu fördern ! Ich wünsche mir noch eine laaange Korrekturphase, dann verschwindet der Minendreck und die, die überleben werden explodieren. Es ist einfach noch viel zu viel Müll gelistet !
    Avatar
    Keilfleckbarbe
    schrieb am 10.10.13 16:15:51
    Beitrag Nr. 37.882 (45.603.951)
    Ich hoffe, das der Rotz endlich mal nach unten wegbricht, dieses laaaaangweilige rumgezuckel ist ja nicht mehr zum Aushalten. Soll der Rotz doch auch Null runterknallen, ist Gold halt wertlos, scheint ja nicht mehr zu interessieren
    4 Antworten
    Avatar
    Keilfleckbarbe
    schrieb am 10.10.13 17:14:56
    Beitrag Nr. 37.891 (45.604.515)
    iCH SEHE mehr und mehr, dass Gold den Status Sicherer Hafen komplett verloren hat ! Öl ist der sicherer Hafen oder der $ , aber nicht Gold
    5 Antworten
    Avatar
    INTERSHOP27
    schrieb am 10.10.13 20:10:23
    Beitrag Nr. 37.922 (45.606.031)
    Zitat von Osito2011Die Frage was überhaupt noch den Goldpreis ansteigen lassen könnte ist schon interressant. Augenscheinlich gar nix mehr.
    Die keilfleckbarbe könnte wohl recht haben mit seiner Annahme , dass gold den status als "sicheren Hafen " verloren haben könnte.
    Wohl nur noch ne große Banken-Pleite....


    Nein, Gold hat in keiner Weis den Staus als sicherer Hafen verloren, das Problem ist vielmehr, dass es derzeit keinen Bedarf für einen sicheren Hafen gibt.

    Das ganze Geschrei um die Schuldenanhebung ist eben Geschrei, aber mit Sicherheit keine Krise. Keiner von den professionellen Anlegern glaubt daran, dass es zu einem Default der USA kommen wird und deshalb kauft eben auch keiner Gold!
    Avatar
    sailaway74
    schrieb am 10.10.13 22:38:41
    Beitrag Nr. 37.954 (45.607.171)
    Die enorme Geldmengenausweitung der Notenbanken können das System noch Jahre lang im Laufen halten...DOW bei 20.000 ...25.000 why not? Aber das System kann aber auch Morgen schon kippen. Das wissen nicht einmal die großen Investmentbanken...eine Ereigniskarte die alle übersehen und es wird nicht mehr möglich sein mal locker vom Dow(Aktien) in Gold(echte EM) zu tauschen.

    Wer zu lange auf der Party bleibt muss die Rechnung bezahlen.
    Wer dem System nicht mehr traut sollte nicht zu lange warten...
    Grüße an Erich Honecker:-)
    6 Antworten
    Avatar
    Bergfreund
    schrieb am 10.10.13 22:49:02
    Beitrag Nr. 37.956 (45.607.223)
    Antwort auf Beitrag Nr.: 45.607.097 von Bergfreund am 10.10.13 22:26:31Das was dieser Siegel von sich gibt ist reine mainstraem-Propaganda.
    Es ist eine Propaganda im System,welches vorgibt unendlich weiterzumachen
    wie bisher!
    Mr.Präsident wiederholte unendlich,das USA sich nicht weiter verschulden wird,wenn es nur sein Limit anhebt...was ist das für eine Argumentation.
    Die usa hebt das Limit auf 20 Billionen und jährlich um weitere 1 Billion
    und sieht da kein Problem...das Problem sind irgendwelche Leute von der Teeparty...so wird das medial verbreitet.
    Deshalb und im Sinne solcher usa-phantasien von Unendlichkeit des dollar
    kommen dann diese Propagandaleute und erzählen was aus der Vergangenheit
    und Gold wird erfahrungsgemäß dann da und dort stehen,
    Es sind genau solche Phantasiegebäude wie der Irakkrieg.Der Irakkrieg war von
    Bush aktiviert um endlich Aufzuräumen mit diesen Typen oder aber der Krieg
    war im nationalen Interesse der usa und damit ein Ölkrieg.Man kann es sich aussuchen!
    Alles was passiert ist im nationalen usa-Intersse und wenn der dollar
    durch Flutungen eben nur noch 98% seines Kaufwertes seit 1913 beträgt,auch
    dies ist im Interesse der usa.Präsident meint ja auch die usa ist die
    größte Nation der Welt...wirklich????
    Ich sehe China in Cooperation mit Rußland und Brasilien tatsächlich
    als die beherschenden Staaten der Zukunft.usa hat abgedankt und sucht sein
    Heil in steigende Weltbörsen und deren Manipulation-akt.gegen Goldkurs.!!
    Wird einen dollarcrash nicht aufhalten.Das Gesabbel wie von solchen Siegeltypen ist unendlich nebensächlich.
    Verlasst Euch auch einmal auf den gesunden Menschenverstand und Bauchgefühl,
    dann liegt man besser als solch Zeug von Chart und Wellen.Kommt der knall
    dann sind charts dahingeblasen.Ich bevorzuge Golduncen für billig!!!

    BF
    1 Antwort
    Avatar
    SILVERGOLDCH
    schrieb am 11.10.13 10:34:05
    Beitrag Nr. 37.983 (45.609.101)
    ganz wunderbar, die negative grundstimmung hier und an anderen stellen ist ein schöner Indikator, dass es bald wieder nach oben geht.

    es besteht eine bemerkenswerte korrelation. In den ersten drei jahren der 1970er hatte sich der Goldpreis fast versechsfacht. Zwischen 1974 und 1976 wurde Gold dann halbiert. Und dann stieg Gold von dort aus noch einmal um das Achtfache. Die Preiskorrektur der letzten zwei Jahre ist sogar noch kontraintuitiver als in den 1970ern. Die Stimmung heute ist möglicherweise noch negativer, allerdings sind die Gold-Fundamentaldaten besser als in den 1970ern. Bald kommt eine große Marktwende. Es ist nur noch eine Frage des Kurzzeit-Timings, weil alle Grundvoraussetzungen gegeben sind.
    Avatar
    Goldbug2000
    schrieb am 11.10.13 15:40:39
    Beitrag Nr. 38.008 (45.612.099)
    Antwort auf Beitrag Nr.: 45.612.031 von macvin am 11.10.13 15:35:37Vielleicht sollten wir mal einen eröffnen, aber vor den ganzen Hartgeldjüngern ist wohl keiner gefeit.:D
    Avatar
    Permaposter
    schrieb am 13.10.13 18:08:31
    Beitrag Nr. 38.110 (45.619.387)
    Antwort auf Beitrag Nr.: 45.619.327 von Permaposter am 13.10.13 17:46:36:(

    mal grad in seinen Block geschaut -
    der hat nix dazu gelernt - furchtbar!
    Avatar
    Osito2011
    schrieb am 14.10.13 22:59:17
    Beitrag Nr. 38.149 (45.626.821)
    Es scheint "en vogue" zu sein jetzt auf Gold einzudreschen .Die steigerung der aktienkurse hat doch mit dem realen wirtschaftswachstum nix zu tun. Überall lahmt die konjunktur.....die aktien steigen und steigen....der crash wird kommen. So sicher wie das amen in der Kirche....mfg
    2 Antworten
    Avatar
    macvin
    schrieb am 15.10.13 00:25:44
    Beitrag Nr. 38.150 (45.626.963)
    Antwort auf Beitrag Nr.: 45.626.821 von Osito2011 am 14.10.13 22:59:17Du bist ja dann wohl so ein klassischer Fundi der mit den üblichen Stammtischparolen argumentiert. :yawn:

    Darf ich im Chartthread da jetzt ganz bescheiden (Verzeihung) auf meine klitschkokleine Analyse zum Gold von 11:04 hinweisen?
    Oder wird das blöde und unnütze Chartzeug hier mittlerweile im Chartthread generell überlesen? Na denn... :rolleyes::keks:
    1 Antwort
    Avatar
    warapur
    schrieb am 15.10.13 10:35:31
    Beitrag Nr. 38.154 (45.628.397)
    Dann denke ich mal kurz, wie die Hochfinanz das Ganze sieht, denn die wissen bestimmt mehr. Die müssen ja Milliarden an den Märkten unterbringen, und wollen was dazu gewinnen, nicht nur Kohle parken. Immobilien sind ausgelutscht. Die Schnäppchenzeit ist vorbei. Anleihen sind ziemlich out, da der gesamte Anleihenmarkt einschl. des BuFu von den Zentralbanken kontrolliert werden. Hohe Zinsen können die nicht zulassen. Gold bringt nix, nur Sicherheit, wenn überhaupt.
    Wohin schieben die also ihre Kohle? In die Aktienmärkte. Da Aktien Sachanlagen sind, sind sie für diese Jungs die vielleicht letzte Bastion, um ihre Milliarden unter zu bringen.
    Darum werden die Börsen weiter steigen zu einer knalligen Blase.

    Diese Jungs wissen, dass es aus der Schuldenkrise nur ein Entkommen gibt: Immer mehr Schulden. Die wissen, dass es ein Ende von QE niemals geben wird. Wahrscheinlich wissen sie auch, dass es zu größeren Schuldenschnitten kommen MUSS, und damit zu einer Währungsreform, die in erster Linie die kleinen Leute rasieren wird. Und das wird über Nacht passieren.

    Einen anderen logischen Weg sehe ich nicht. Ich sehe auch nicht, wann das passieren wird, aber dass es so kommen wird ist für mich sicher.

    Mit Aktien ist die Hochfinanz auf einer relativ sicheren Seite, da selbst die Zentralbanken den Markt stabilisieren werden, mit anderen Worten: auch die Fed und die EZB investieren in Aktien und werden die Märkte nicht abstürzen lassen.

    Wo haben in diesem Szenario die EM noch einen Platz? Die Hochfinanz fürchtet sich vor "kleinen Märkten" und die EM sind nun mal kleine Märkte.

    Vielleicht kommen die irgendwann wieder nach dem "großen Ereignis" , aber bis es so weit ist, wird man von denen nur den Rücken sehen.

    Nur meine Meinung ;-)
    6 Antworten
    Avatar
    GRILLER
    schrieb am 15.10.13 12:59:12
    Beitrag Nr. 38.162 (45.629.651)
    Avatar
    fen-um [Blogger]
    schrieb am 15.10.13 17:27:53
    Beitrag Nr. 38.180 (45.632.133)
    Man hat's mich vielleicht die letzten Tage unter den Nägeln gebrannt, hier wieder schreiben zu dürfen. Nun, Klärung seitens W:O - ob ich ein gewerblicher Analyst bin abgeschlossen - und als Blogger klassifiziert. Meine Analysen findet Ihr zukünftig nicht nur in meinem Blog, sondern auch hier bei W:O im Newsbereich. Übrigens ein Danke an Streiffi und Boarius für meine Vertretung. Sie haben mich hier perfekt vertreten.

    Nun zu den Charts. Wie einige vielleicht in meinem Blog gelesen haben, habe ich diesen Absturz von heute prognostiziert. Meiner Meinung nach befinden wir uns noch immer in einer Konsolidierungsphase des Anstiegs von Juli bis August. Auffällig dabei ist, dass wir regelmässig um die wichtigen Fibonacci-Retracements laufen. Bullishe Signale welche für ein Ende dieser Konsolidierung sprechen, sind z.B. der Money Flow Index, welcher bei Silber im Wochenchart extrem divergent ist. Zusätzlich haben wir im Ichimoku Indikator auf Wochenebene einen bullishe Kreuzung erhalten. Obwohl bei diesem Markt nichts garantiert ist, bin ich doch der Überzeugung, dass wir ab Donnerstag wieder deutlich höher notieren werden.

    Aktuell gilt es auf die Stochastik im Wochenchart zu achten. Diese dreht derzeit oberhalb der Marke von 20 nach oben ein. Zudem befinden wir uns im Wochenchart nach wie vor in dem gelb markierten Dreieck. Ein Ausbruch aus diesem erwarte ich +/- in den kommenden 1-2 Wochen.

    Avatar
    Fireflash77
    schrieb am 16.10.13 09:24:13
    Beitrag Nr. 38.194 (45.635.629)
    Gold sieht gar nicht mehr ganz so schlecht aus. Allerdings fehlt noch der letzte Tick damit die Trendumkehr perfekt wird. Ich mag eigentlich nicht immer wenn man überall eine SKS rein interpretiert aber aktuell sieht es doch deutlich nach dieser aus und wir hängen genau an der Nackenlinie. Wird dieses deutlich mit Schwung nach oben aufgelöst ergibt sich ein Kursziel von ca. 1330$. Dann wäre auch der kurzfristige Abwärtstrend vom 2. Chart Geschichte und die 1350$ könnten in Angriff genommen werden. Im Moment hängt m. E. ziemlich viel an der Nackenlinie und wenn ein Ausbruch erfolgt ob dynamisch. Vielleicht ergibt sich das ja heute Nachmittag/Abend mit dem Ergebnis des Haushaltsstreits der Amis.

    Alle Angaben ohne Gewähr und Handelsempfehlung!
    Avatar
    tntxrxwelle
    schrieb am 16.10.13 14:35:53
    Beitrag Nr. 38.200 (45.637.877)
    Antwort auf Beitrag Nr.: 45.636.971 von kubus1 am 16.10.13 12:32:57Ich denke, dass man hier die Zeithorizonte im Auge behalten muss. Etwaige Daytrader hier haben doch einen ganz anderen Ansatz, als jemand, der das große Bild betrachtet.

    Ich sehe hier charttechnisch derzeit nur eins:
    Gibt es eine inverse SKS mit schräger Nackenlinie (ohnehin immer etwas problematisch) o. grober gerader Nackenlinie bei ca. 1420. Oder -bei gröberem Chart- ein Doppelboden.

    Sollte es nachhaltig unter 1200 gehen, war's ein Satz mit x.
    1 Antwort
    Avatar
    macvin
    schrieb am 16.10.13 17:10:56
    Beitrag Nr. 38.216 (45.639.269)
    1 Antwort
    Avatar
    Keilfleckbarbe
    schrieb am 16.10.13 21:58:49
    Beitrag Nr. 38.245 (45.641.465)
    Antwort auf Beitrag Nr.: 45.641.115 von silverking am 16.10.13 21:08:00Über den Typen habe ich mich schon in einem anderen Forum geäussert ! Das ist eine absolute Witzfigut, die man nicht ernst nehmen kann. Für mich ein absoluter dreh die Fahne in den Wind Nachfasel Typ !
    Avatar
    Keilfleckbarbe
    schrieb am 16.10.13 22:01:14
    Beitrag Nr. 38.246 (45.641.483)
    Antwort auf Beitrag Nr.: 45.641.309 von macvin am 16.10.13 21:36:26Ein Blindes Huhn findet auch mal ein Korn, wenn ich ständig meine Kursziele ändere und eine Spanne von unter 900 bis über 2000 $ die Feinunze ansezte, denn habe ich natürlich einen Treffer und kann behaupten- Ich habe es gesagt....
    Avatar
    Wacko
    schrieb am 17.10.13 08:48:00
    Beitrag Nr. 38.258 (45.642.555)
    @raubin

    warst du immer noch nicht im lotto-laden deines vertrauens?

    :confused:
    Avatar
    Marigold
    schrieb am 18.10.13 00:29:31
    Beitrag Nr. 38.314 (45.649.761)
    Zitat von Spiegel17I bin ja chart mäßig voll deppert. Aber des Du jetzt den dicken max machst und andere anmachst wo du sehr viele fehlanalysen machst, find i scho arrogant... :rolleyes:
    I bin der wo sagt: wer nett ist, dem geschieht nette Sachen. Andersrum eben anders herum. Verstehst? :)


    Nein da hat fen-um schon recht.
    Du sprichst es genau an, der "nicht Trader" versteht meist nicht auf welchen zeitebenen die Analysen gelten und das mehr als nur der Kauf einer position bedacht werden muss. Wer gutes managment hinbekommt kann auch mit einer Fehlerquote von 80% positiv Handeln.

    Zum chart (hab zwar derzeit keinen zur hand),
    Es gibt noch den derzeit gültigen Verlauf, bedeute trendlinien können paralell über monate verschoben und werden immer bestätigt. Wird die derzeit gültige verlaufslinie am augusthoch angelegt, könnte dies wieder den mittelfristigen Trend zeigen, den es aber noch nicht gibt.
    Benutze ich meist um trends zu erkennen bevor sie entstehen.
    Morgen gibt es ein bild.

    Grüße
    1 Antwort
    Avatar
    fen-um [Blogger]
    schrieb am 18.10.13 14:19:17
    Beitrag Nr. 38.325 (45.653.233)
    Antwort auf Beitrag Nr.: 45.652.675 von nc65 am 18.10.13 13:12:35Kurzfristig gesehen, sehr gut möglich, da Stochastik im 8h Chart überkauft.



    Im Tageschart und im Wochenchart sind wir nun aber sehr bullish unterwegs. Sprich, steigende Stochastik und Momentum oberhalb SMA20. Somit Ausbruch ab nächster Woche deutlich wahrscheinlicher.



    Avatar
    junkstro
    schrieb am 27.10.13 14:46:53
    Beitrag Nr. 38.441 (45.702.855)
    1 Antwort
    Avatar
    SILVERGOLDCH
    schrieb am 27.10.13 17:03:10
    Beitrag Nr. 38.446 (45.703.221)
    http://derstandard.at/1381370003712/Sechs-Millionen-Menschen…

    Sehr empfehlenswert sind die Kommentare.

    Die Ex-Goldman Sachs Superhelden Monto und Draghi werden es schon richten, den Untergang. Grossartige Typen...
    2 Antworten
    Avatar
    maurer_35
    schrieb am 28.10.13 16:30:16
    Beitrag Nr. 38.472 (45.708.575)
    Die Saisonalität spricht für höhere Goldpreise.
    Wenn wir uns über 1350 halten...
    Avatar
    hoody1939
    schrieb am 28.10.13 16:33:05
    Beitrag Nr. 38.473 (45.708.601)
    ..wichtig wäre TSK über 1350 $ dann kann es meiner Meinung nach höher gehen..
    2 Antworten
    Avatar
    TradingMajors
    schrieb am 28.10.13 20:18:48
    Beitrag Nr. 38.478 (45.710.411)
    Technisch finde ich Silber sogar etwas interessanter als Gold, da eben in den letzten Tagen schwächer. Mal sehen ob der Retest des Widerstandes die Kraft beibehält

    Avatar
    prallhans
    schrieb am 28.10.13 22:34:15
    Beitrag Nr. 38.479 (45.711.397)
    Änd du not forgät se tu gäpps in se hui chart ät 220 and 230. So there is minimal downseide potentschäl.

    Avatar
    ixurt
    schrieb am 30.10.13 00:15:58
    Beitrag Nr. 38.493 (45.719.585)
    Antwort auf Beitrag Nr.: 45.718.833 von Raubin am 29.10.13 21:31:05Hallo Raubin,

    will mich auf deine Frage beziehen,
    befürchte jedoch
    dass ich gleich sofort wieder mal
    von einigen Chart- Hardlinern hier wg. Out of topic angemahnt werde.

    Dazu sei aber gesagt
    dass in anderen Foren,
    obwohl diese Threads dort keine Chartforen sind,
    trotzdem dankenswerterweise Charts eingespielt werden,
    ergo wähne ich mich bei dieser Art of topic eigentlich in guter Gesellschaft,

    Ich nehme mir also als Nicht-Charttechniker das Recht, auf deine fundamentale Frage ebenfalls fundamental zu antworten.

    M. E. sind für die US-Notenbank vorzüglich die US-Wirtschaftsdaten von Interesse.
    Die neuerlichen US- Konjunkturzahlen (September) waren aber (leider) nicht so gut wie erhofft.
    Der US- Einkaufsmanagerindex enttäuschte...

    Vermutlich viel wichtiger noch...
    im vergangenen Monat wurden nur 148.000 neue Stellen geschaffen.
    Die Wirtschaftsexperten hatten allerdings mit 180 000 neu geschaffenen Stellen gerechnet.
    Ergo ziemlich enttäuschend...

    Sollte die Fed nun wider Erwarten zu früh mit dem “Tapering” beginnen (Geldhahn zudrehen)
    denn besteht m.E. die Gefahr dass die gerade wieder positiv anlaufende amerikanische Wirtschaft gleich wieder einknickt.

    Wenn aber der Arbeitsmarkt einbricht und damit deren “Sozialsystem” noch stärker belastet wird
    besteht die Befürchtung dass drüben in USA der soziale Frieden gefährdet würde.
    Verständlich dass das die Amis auch nicht wollen.

    Zudem wissen wir ja dass die USA gegenwärtig mit 17 Billionen US Dollar bei den Globalplayern in der Kreide stehen.
    Im Frühjahr wird vermutlich die US-Schuldengrenze zum xten Male weiterhin erhöht werden.
    Es besteht die Gefahr dass die Ratingagenturen die US-Bonität (US-Kreditwürdigkeit) herabstufen werden.
    Dass wird die US- Wirtschaft ebenfalls belasten...
    etc...etc...

    Es ist erkennbar ...
    die USA befindet sich in einer Zwickmühle.

    Vermutlich wird die FED also weiterhin dass amerikanische Wirtschaftssystem mit 85Mrd.$ monatlich fluten.
    (ich befürchte sogar dass die US- Notenbank mittelfristig ihr Quantitative easing noch ausweiten könnte)...
    Was dass auf längere Sicht für den Goldpreis bedeutet überlasse ich deiner Phantasie... :look:

    Dennoch könnte ich mir einen sehr kurzfristigen Preisrückgang von Gold und Silber analog den Einschätzungen von fen-um (Beitrag Nr.38442) und macvin vorstellen.
    Die erste Schwelle $1331 (23,6 %) ist ja schon fast erreicht...

    zur Erinnerung:
    fen-um's Sonntags-Chart...

    http://www.wallstreet-online.de/diskussion/1148575-38441-384…


    Gruß
    ixurt
    Avatar
    Wacko
    schrieb am 30.10.13 14:37:56
    Beitrag Nr. 38.498 (45.723.835)
    hier fliegen gleich die löcher aus dem käse und dann geht sie los unsere pol....
    Avatar
    exbonner
    schrieb am 01.11.13 11:48:18
    Beitrag Nr. 38.562 (45.740.187)
    ??







    ohne Kommentar!
    1 Antwort
    Avatar
    Prof_Ithai
    schrieb am 01.11.13 12:25:06
    Beitrag Nr. 38.565 (45.740.545)
    @exbonner..danke für den p&f chart

    @francky57..read this
    http://de.wikipedia.org/wiki/Point-_und_Figure-Chart
    1 Antwort
    Avatar
    Francky57
    schrieb am 05.11.13 08:58:37
    Beitrag Nr. 38.612 (45.761.295)
    Antwort auf Beitrag Nr.: 45.760.973 von prallhans am 05.11.13 08:21:56Der Chart macht den Draghi und den Ben. So herum ist das.


    :laugh:

    bist du mit dem Ei des Kolumbus Milliardär geworden ?

    Mann o Mann o Mann...

    Es macht nicht Sinn mit einem Vegetarier über Steakmarinade zu diskutieren.:laugh:
    Avatar
    macvin
    schrieb am 07.11.13 14:49:14
    Beitrag Nr. 38.637 (45.783.180)
    Antwort auf Beitrag Nr.: 45.782.992 von Mallefan am 07.11.13 14:31:29Dass der EUR nach der EZB-Zinssenkung einbricht war logisch. Dass die EM nach dem klar besser als erwarteten US-BIP nicht mit Steigerungen reagieren ist ebenso logisch. Warum sind schon wieder die "Verbrechershorts" jetzt schuld? Du weisst doch gar nicht, ob nicht aus o.g. Gründen ganz einfach Longpositionen geschlossen wurden. Dadurch entstehen keine neuen shorts - es sinkt nur das open interest.
    4 Antworten
    Avatar
    Haddock
    schrieb am 08.11.13 14:50:45
    Beitrag Nr. 38.682 (45.792.838)
    Das kollektive Schweigen der hier versammelten Gelbglanzfreunde bestätigt mir, dass der soeben erfolgte Zacken auch die Richtung für die nächsten Tage & Wochen vorgibt.
    Avatar
    exbonner
    schrieb am 11.11.13 23:41:09
    Beitrag Nr. 38.734 (45.811.144)
    zur Abwechslung mal wieder Charts



    1 Antwort




    Beitrag zu dieser Diskussion schreiben

    Investoren, die diesen Wert beobachten, informieren sich auch über:

    WertpapierPerf. %
    +2,86
    +0,11
    +2,07
    +0,84
    +4,88
    +0,02
    +2,79
    +11,06
    +3,04
    -0,38