GOLD und SILBER - Charttechnik und Trading - Beliebteste Beiträge (Seite 28)

    eröffnet am 25.02.09 00:01:32 von
    shinobi9

    neuester Beitrag 26.01.15 21:37:10 von
    prallhans
    Beiträge: 9.261
    ID: 1.148.575
    Aufrufe heute: 95
    Gesamt: 4.255.514


    Beitrag schreiben Ansicht: Beliebteste Beiträge
    Avatar
    DemoQ
    schrieb am 11.09.13 06:52:22
    Beitrag Nr. 36.862 (45.424.177)
    optimaler weise dreht der markt jetzt nach oben = einfachste struktur :)n
    Avatar
    fen-um [Blogger]
    schrieb am 11.09.13 09:33:36
    Beitrag Nr. 36.863 (45.425.027)
    Heute morgen habe ich mir eine Analyse eines Traders angesehen, der berichtete, dass der Keil bei Silber im 4h Chart bärisch verlassen wurde.

    Häääh?



    Sieht alles noch intakt aus und die technischen Indikatoren sprechen für einen baldigen Ausbruch. :)
    Avatar
    Wacko
    schrieb am 12.09.13 09:16:56
    Beitrag Nr. 36.900 (45.433.523)
    silber heute morgen auf der oberkante von 19.45 20.30 20.65 aufgesetzt!

    kauf 22.78 ziel 25.80!
    Avatar
    Wacko
    schrieb am 12.09.13 10:10:18
    Beitrag Nr. 36.903 (45.434.009)
    haha die buscher sind wieder da!

    jetzt kommen sie wieder aus den löchern gekrochen!

    10 cent verpeilt bei mir shitt happens!
    Avatar
    jacomo1
    schrieb am 12.09.13 16:03:18
    Beitrag Nr. 36.929 (45.436.931)
    Antwort auf Beitrag Nr.: 45.436.895 von boarius am 12.09.13 15:58:07fantasievoll...
    Avatar
    Keilfleckbarbe
    schrieb am 12.09.13 16:10:17
    Beitrag Nr. 36.930 (45.436.981)
    Krieg gegen Syrien macht Sinn, wenn man auf den Goldpreis sieht ! Der muss unbedingt vorher extrem runtergeprügelt werden, man stelle sich nur vor, die 1400 würden halten und dann würde man Syrien angreifen, Gold würde zu neuen Höhen fliegen. Das darf es nicht und muss mit allen Mittel verhindert werden
    Avatar
    macvin
    schrieb am 12.09.13 21:28:06
    Beitrag Nr. 36.948 (45.439.623)
    Antwort auf Beitrag Nr.: 45.438.761 von fen-um am 12.09.13 19:40:11Ein toller Beitrag dem ich gerne mehr als nur einen Daumen geben würde. Danke!

    Da bist du aber großzügig...:rolleyes:

    Da kommt ein Poster, schwadroniert über andere Leute, obwohl er selbst seit Jahr und Tag eine "Kleinst"mine propagiert, die - nach längerem trading halt - mittlerweile delisted ist. Und die er nach wochenlangem halt auch noch charttechnisch zu analysieren versuchte. Ist ja auch nicht einfach, wenn da nur so ein horizontaler Strich im Chart ist....

    Dann wird über Derivate gewettert. Hast du nicht selber vor kurzem über Deine Silber-OS geschrieben? Das man Derivate grundsätzlich nicht charttechnisch betrachtet versteht sich von selbst. Bei einem ETF ist das u.U. was anderes.

    Und das restliche Weltuntergansszenario taucht immer dann auf, wenn die Kurse absacken. :yawn:

    Und jetzt schaun wer mal, ob für Silber wirklich bei 22 Schluss ist. Man soll ja nicht schneller sein als der Chart.
    1 Antwort
    Avatar
    Macrocosmonaut [Blogger]
    schrieb am 13.09.13 20:08:33
    Beitrag Nr. 36.981 (45.446.927)
    Antwort auf Beitrag Nr.: 45.446.907 von DerStrohmann am 13.09.13 20:02:49Sie sind seit Kindheit auf Fiatmoney konditioniert - sie müssen sich darüber im klaren werden, dass dieser Konditionierungsprozess ihre Wahrnehmung beeinflusst.

    Nicht Gold und Silber sind wertlos, sondern Dollar, Euro, Yen, Pfund und andere wertlosen Forderungen, die gegenüber maroden im Derivatesumpf verstrickten Banken oder Staaten haben.

    Viele Grüsse und einen schönen Abend noch.

    M.


    Wie immer meine eigene Einschätzung und ohne Gewähr. Die gemachten Angaben stellen keine Handelsaufforderung dar. Aktien, Währungen und Rohstoffe können steigen oder fallen. Papierversprechen und Derivative Finanzinstrumente können jederzeit wertlos werden. Jeder Investor handelt auf eigenes Risiko.
    Avatar
    bluebay
    schrieb am 16.09.13 09:33:29
    Beitrag Nr. 37.040 (45.455.013)
    Der Goldpreis-Future befindet sich auf Talfahrt und scheint kaum bremsen zu können. Ein besonders herber Rückschlag war in diesem Zusammenhang bereits der Bruch des Aufwärtstrends seit dem Jahres-tief vom Juni (akt. bei 1.376 USD). Aber es kam noch schlimmer: Die angeführte Trendlinie stellte erst den Auftakt zu einer Unterstützungszone dar, die sich über das Hoch vom Juli bei 1.349 USD und die Glättungslinien der letzten 38 und 90 Tage (akt. bei 1.351/44 USD) bis hin zum Maitief bei 1.336 USD erstreckte. Der nachhaltige Rutsch unter diese Marken verhagelt die Perspektiven des Edelmetalls. Denn zum einen wurde in diesem Zuge eine kleine Toppbildung abgeschlossen, die den Weg für weitere Kurs-verluste ebnet. Mit einem Abschlagspotential von rund 70 USD rutscht hier zunächst wieder das Tief vom 7. August bei 1.274 USD zusammen mit dem alten Abwärtstrend seit Mai (akt. bei 1.270 USD) ins Vi-sier. Unterhalb dieser Marken müssen sich Anleger auf ein Wiedersehen mit dem o. g. Jahrestief bei 1.179 USD einstellen. Zum anderen ist durch das Unterschreiten der angeführten Schlüsselunterstützun-gen auch die Chance in weite Ferne gerückt, mit einem Sprung über die Hochs vom Juni und August bei 1.423/28 USD eine große Bodenbildung abzuschließen, die für nachhaltigen Aufwind hätte sorgen kön-nen. Die technischen Indikatoren zementieren das angeführte Risikoszenario durch Ausstiegssignale beim Stochastik und MACD. Goldige Aussichten sehen wohl anders aus.
    Avatar
    fen-um [Blogger]
    schrieb am 17.09.13 09:46:04
    Beitrag Nr. 37.083 (45.462.561)
    Antwort auf Beitrag Nr.: 45.462.541 von hermanng am 17.09.13 09:43:57Hab ich doch gerade :confused:
    Avatar
    fen-um [Blogger]
    schrieb am 18.09.13 08:51:21
    Beitrag Nr. 37.132 (45.469.325)
    Hier noch ein weiterer Chart für alle Goldbullen.

    Der Blick auf Bressert (roto oszillierende Linie) im Daily.

    Dieser hat nun seinen Boden gefunden und könnte demnächst wieder nach oben laufen. Da wir uns nun deutlich unterhalb der blauen VLX befinden, ist dies die wahrscheinlichere Entwicklung. Grund: Der Kurs mag eine allzu weite Entfernung zur VLX nicht. Eine Annäherung in Richtung $1400 ist also deutlich wahrscheinlicher.

    Avatar
    fen-um [Blogger]
    schrieb am 18.09.13 10:30:57
    Beitrag Nr. 37.133 (45.470.205)
    Das einzige was diese Bank nicht hat, sind Skrupel gegenüber Ihren Kunden :rolleyes:

    http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2013/09/02/goldma…
    1 Antwort
    Avatar
    INTERSHOP27
    schrieb am 18.09.13 22:23:58
    Beitrag Nr. 37.184 (45.477.131)
    Antwort auf Beitrag Nr.: 45.475.587 von fen-um am 18.09.13 20:15:20Herzlichen Glückwunsch Fen-um!!

    ....auch wenn das Kursziel von 27-30 erst noch erreicht werden muss. Aber der Anfang ist gemacht;)
    Avatar
    macvin
    schrieb am 19.09.13 16:59:10
    Beitrag Nr. 37.207 (45.482.683)
    Antwort auf Beitrag Nr.: 45.480.485 von Marigold am 19.09.13 12:23:14Kleine Ergänzung zu deinem Chart mit zusätzlichen Linien. Gold hat tatsächlich eine Punktlandung an der Widerstandszone 1370/75 gemacht. Ich hab jetzt mal den 8h-Chart genommen, weil die Situation da sehr klar erkennbar ist.

    Die Indikatoren zeigen nach oben (ebenso im d-Chart) und deswegen muss man davon ausgehen, dass die Widerstandsmarke weiter attackiert wird. Gelingt ein break, dann sind durchaus Kurse über 1400 denkbar. Dagegen spricht da der w-Chart, der noch keine massive Wende anzeigt. Es bleibt also auch ein klares pullback-Risiko.

    Avatar
    Keilfleckbarbe
    schrieb am 19.09.13 21:13:40
    Beitrag Nr. 37.217 (45.484.341)
    Ein Chart sagt mehr als Worte !
    Verstehe da die Aufregung nicht, wer einem noch unterstellt, den Goldpreis oder den Minenndex zu bashen .... den kann ich nicht ernst nehmen.
    Ich sehe das ganz so wie kubus es bereits geschrieben hat !

    Minen gestern knappe 10 % hoch , nachdem sie in den Tagen vorher 20 % gefallen sind heute wieder 4 % runter... Das ist doch kein Aufwärtstrend. Im besten Fall eine Bodenbildung mit hoher Vola ! Da gehen derzeit keine Langfristinvestoren rein, das ist nur Herumgezocke




    1 Antwort
    Avatar
    PolyesterBauer
    schrieb am 20.09.13 17:11:11
    Beitrag Nr. 37.265 (45.490.115)
    Zitat von macvinIch weiss, das der Goldmarkt von aussen beinflusst werden kann. :yawn::yawn:

    Seit langem. Wenn ich mich also in diesem Markt bewege rechne ich damit. Wann kapieren die Leute endlich dass sie sich hier in einen Haifischmarkt begeben? Hurra ich springe ins Haifischbecken und wundere mich danach, dass mir ein Beinchen fehlt? :yawn:


    Aber darum geht es doch gar nicht. Es geht doch einzig um die Frage, weshalb der POG seit Verkündung der größten Geldflutung in der Geschichte der Menschheit entgegen sämtlicher Logik nur eine Richtung kennt (gen Süden), weshalb jede Erholung des POG im Keime erstickt wird, und weshalb insbesondere an wichtigen charttechnischen Marken alle rethorischen oder fundamentalen Register gezogen werden, damit der POG ja nicht seinen Abwärtstrend aufgibt. Die Lösung heißt ganz eindeutig Manipulation. That's it!
    2 Antworten
    Avatar
    Vivian664
    schrieb am 22.09.13 10:23:53
    Beitrag Nr. 37.325 (45.496.161)
    Antwort auf Beitrag Nr.: 45.496.077 von DemoQ am 22.09.13 09:58:29Es gibt kein Silber. Der Markt ist ausgetrocknet.
    1 Antwort
    Avatar
    macvin
    schrieb am 23.09.13 18:46:28
    Beitrag Nr. 37.344 (45.503.381)
    Antwort auf Beitrag Nr.: 45.503.303 von prallhans am 23.09.13 18:33:23Natürlich Invers, da hat @Macrocosmonat schon recht. Da war ich schlampig in der Ausdrucksweise... :rolleyes:

    Aber mit diesen SKS-Formationen ist das so: sie werden gerne irgendwo vermutet, aber nur selten wirklich vollendet. Insbesondere im kurzfristigen Bereich. Hier ist das anders: das Kursmuster erstreckt sich über mehrere Monate und hat deshalb die Chance, eine INVERSE SKS zu werden. Aber eben erst mit Bruch der vermuteten Nackenlinie.

    Bis dahin ist das ganze nur ein "grüner Schlangenfluss". ;)
    Avatar
    Prof_Ithai
    schrieb am 23.09.13 19:46:51
    Beitrag Nr. 37.347 (45.503.741)
    moin,
    sehe ich aktuell genauso wie macvin.
    zur zeit gibt es 3 moegliche szenarien...die inverse sks ist eine davon.
    .....eine weitere waere ein doppeltief
    die dritte ....weiter fallende kurse bis erstmal 1150.
    ..die gefahr eines finanzcrash, der die EMs nach oben katapultiert sehe ich aber nicht....
    europa steht und faellt mit deutschland---nicht mit einer bank in italien.
    aktuell sieht es nach einer grossen koaltition in deutschland aus.
    union und spd haetten zusammen mehr als 66%...d.h. eine koalition
    koennte nicht nur gesetze auf den weg bringen, sie waere sogar in der lage mit einer 2/3 mehrheit das grundgesetz zu aendern....
    dies ist absolut im sinne der finanzmaerkte(natuerlich sind wir am ende die dummen..schon klar).
    desweiteren wird oefter, von einer saisonalitaet bei den EM s gesprochen.
    es gibt aber auch eine saisonalitaet an den finanzmaerkten...die waere von
    okt bis april.
    ...so .....halte mich aber lieber an meine linien.
    hier ein bild mit den von mit angsprochenen moeglichkeiten



    gruss
    prof
    5 Antworten
    Avatar
    Macrocosmonaut [Blogger]
    schrieb am 23.09.13 21:45:10
    Beitrag Nr. 37.355 (45.504.539)
    Antwort auf Beitrag Nr.: 45.504.333 von Osito2011 am 23.09.13 21:05:38Elliotwellen simplified:



    Der Count steht - achten sie auf das zeitliche Preisverhalten - die Bären schaffen keine intime Moves mehr. Damit ist klar, wie haben es mit einem korrektiv Pattern zu tun, welches zwar durchaus scharf war, aber das ist für eine wave ii durchaus tolerabel und ändert nichts am skizzierten Szenario.

    Gruss.

    M.

    Wie immer meine eigene Einschätzung und ohne Gewähr. Die gemachten Angaben stellen keine Handelsaufforderung dar. Aktien, Währungen und Rohstoffe können steigen oder fallen. Papierversprechen und Derivative Finanzinstrumente können jederzeit wertlos werden. Jeder Investor handelt auf eigenes Risiko.
    1 Antwort
    Avatar
    Marigold
    schrieb am 24.09.13 15:28:32
    Beitrag Nr. 37.390 (45.508.139)
    Antwort auf Beitrag Nr.: 45.507.985 von macvin am 24.09.13 15:04:29Vollste zustimmung.

    Wer charts oder märkte nicht neutral und emotionslos beurteilen kann, wird wohl immer zu denen gehören die durch die Röhre schaun und dessen Meinungen und Einstellung dann generell zu dem tendieren was man hier von vielen hört wie :immer gegen die kleinen aktionäre oder Signale die es nie gegeben hat dann als fehlsignale darstellen.

    Durch die TA konnte gerade in den letzten Monaten sehr viele Bewegungen genau vorprognostiziert werden.

    Grüße.
    Avatar
    Keilfleckbarbe
    schrieb am 24.09.13 16:04:33
    Beitrag Nr. 37.393 (45.508.397)
    Antwort auf Beitrag Nr.: 45.507.947 von prallhans am 24.09.13 14:57:09as ist wo eingepreist ? Ausweitung von QE - Gold fällt. Kürzung von QE -Gold fällt

    Das Momentum im Ar...
    Avatar
    junkstro
    schrieb am 24.09.13 17:08:03
    Beitrag Nr. 37.403 (45.508.941)
    Antwort auf Beitrag Nr.: 45.508.815 von INTERSHOP27 am 24.09.13 16:51:02

    .......Should we see a decline of that magnitude, it is almost certain that yields would move lower in a rush to safe assets.

    .........................





    http://www.zerohedge.com/news/2013-09-24/consumer-confidence…

    Die Inder werden weiter wie wild Gold kaufen, egal ob es ihrer Regierung passt oder nicht.......


    Und in Asien spielt wirklich die Musik.....

    http://investmentwatchblog.com/singapore-continues-push-to-b…

    Volatil wird es allemal bleiben.......;)
    Avatar
    Macrocosmonaut [Blogger]
    schrieb am 24.09.13 23:44:24
    Beitrag Nr. 37.425 (45.510.939)
    Antwort auf Beitrag Nr.: 45.509.313 von macvin am 24.09.13 18:06:36Trendfolger stehen auf kaufen - Fast Stoch hat ebenfalls ein Kaufsignal im überverkauften Terrain ausgebildet - und zudem haben wir ein steigendes Momentum.

    Formationstechnisch liegt eine bullish zu wertende Verkeilung in Form eines falling wedge in einem uptrend vor. Dieses falling wedge hat sich beim Silber in den letzten 3-4 Wochen gebildet - zusammen mit der markttechnisch überverkauften Lage in der Stochastik ist daher eine Auflösung impulsiv und dynamisch nach oben wahrscheinlich.

    Die Monatskerzen der letzten 6 Monate unterstreichen diese Entwicklung zusätzlich. Interne Fiboprojektionen lassen bei Verlassen dieses falling wedge einen Kursanstieg auf zunächst 34.70 USD je Unze Silber wahrscheinlich erscheinen. Der Rest ist für mich Micky Maus.

    Gruss.

    M.



    Wie immer meine eigene Einschätzung und ohne Gewähr. Die gemachten Angaben stellen keine Handelsaufforderung dar. Aktien, Währungen und Rohstoffe können steigen oder fallen. Papierversprechen und Derivative Finanzinstrumente können jederzeit wertlos werden. Jeder Investor handelt auf eigenes Risiko.
    2 Antworten
    Avatar
    fubu79
    schrieb am 25.09.13 11:20:25
    Beitrag Nr. 37.435 (45.512.949)
    Zitat von MacrocosmonautDer Zinseszinseffekt führt jedes Geldsystem über kurz oder lang in den bankrott.

    Da geschätzt 98 Prozent der Bevölkerung wahrscheinlich nicht einmal wissen wie der Zinseszins berechnet wird, gehe ich davon aus, dass die meisten am Ende die desaströsen Folgen aus dem exponentiellen Anstieg der Zinslasten in den Dollar, Euro oder Yen oder auch Pfund Systemen nicht ansatzweise erfassen können.


    konzentrier dich auf charttechnik, anstatt irgendwelchen populistischen pseudo-wissenschaftlichen quatsch zu erzählen.
    "papiergeldsystem"
    "98 prozent der bevölkerung verstehen nicht..."
    "zinseszins effekt" (als ursache allen übels)
    immer wieder die gleichen phrasen, mit denen bauernfänger versuchen ihr publikum zu gewinnen.
    ob du bauernfänger oder bauer bist ist mir dabei eigentlich auch egal.

    zur beleuchtung des geldsystems fehlt ganz offensichtlich jede ökonomische bildung und das ist ein chartforum.
    4 Antworten
    Avatar
    Macrocosmonaut [Blogger]
    schrieb am 25.09.13 11:37:01
    Beitrag Nr. 37.437 (45.513.085)
    Antwort auf Beitrag Nr.: 45.511.305 von megane26 am 25.09.13 07:59:07Das falling wedge im uptrend ist dabei sich zu "konturieren" - da ist nichts nach unten aufgelöst - im Gegnteil. Die internen Fibos weisen auf eine Auflösung in Richtung 34.70 USD je Unze als Aufwärtsimpuls hin - der spätestens bei Bruch im Bereich von 24.40 USD je Unze Silber bestätigend den Wertverfall des Dollars beschleunigt.

    Gruss.

    M.


    Wie immer meine eigene Einschätzung und ohne Gewähr. Die gemachten Angaben stellen keine Handelsaufforderung dar. Aktien, Währungen und Rohstoffe können steigen oder fallen. Papierversprechen und Derivative Finanzinstrumente können jederzeit wertlos werden. Jeder Investor handelt auf eigenes Risiko.
    7 Antworten
    Avatar
    INTERSHOP27
    schrieb am 25.09.13 12:52:58
    Beitrag Nr. 37.443 (45.513.581)
    Das Problem ist nur, dass die Beherrschung der Zinseszinsformel noch lange keinen Top-Ökonomen macht;)

    Konkret formuliert ist die Rechnung mit dem Josefspfennig, die auf einen Zeitraum von 2000 Jahren ausgelegt ist, völlig ungeeignet, um eine plausible Prognose für die kommenden Monaten bzw. Jahre zu treffen.

    Bei einer Verschuldungsquote von ca. 100 % haben die USA bei den aktuell niedrigen Zinskosten mindestens noch 10 Jahre Luft, sich über Wasser zu halten, wahrscheinlich sogar deutlich länger. Eine Notwendigkeit für eine unmittelbare Implosion gibt es also nicht. Deswegen solltest Du präziser begründen, warum Du dennoch davon ausgehst. Der pauschale Hinweis auf die Zinseszinsformel ist völlig unbrauchbar;)
    Avatar
    fubu79
    schrieb am 25.09.13 13:10:34
    Beitrag Nr. 37.445 (45.513.703)
    Zitat von INTERSHOP27Das Problem ist nur, dass die Beherrschung der Zinseszinsformel noch lange keinen Top-Ökonomen macht;)

    Konkret formuliert ist die Rechnung mit dem Josefspfennig, die auf einen Zeitraum von 2000 Jahren ausgelegt ist, völlig ungeeignet, um eine plausible Prognose für die kommenden Monaten bzw. Jahre zu treffen.

    Bei einer Verschuldungsquote von ca. 100 % haben die USA bei den aktuell niedrigen Zinskosten mindestens noch 10 Jahre Luft, sich über Wasser zu halten, wahrscheinlich sogar deutlich länger. Eine Notwendigkeit für eine unmittelbare Implosion gibt es also nicht. Deswegen solltest Du präziser begründen, warum Du dennoch davon ausgehst. Der pauschale Hinweis auf die Zinseszinsformel ist völlig unbrauchbar;)


    die zins-kritiker argumentieren m.w. gar nicht mit dem "exponentiellen nominalschulden-wachstum".
    das machen nur die, die nicht zwischen realen und nominalen werten unterscheiden wollen und können.
    die nominalschulden der USA waren zu praktisch jedem zeitpunkt der geschichte eine näherungsweise exponentielle funktion. wie bedrohlich ;)

    nein sie argumentieren damit, dass durch den zins-effekt (und zinseszins) immer neues geld aus dem nichts geschaffen werden muss, ohne dass dem reale werte entgegen stehen und somit irgendwann alles in sich zusammen fällt...
    ist ein krudes geschwurbel aus freigeldtheorie mit einem schuss austrians, gut gewürzt mit verschwörungsansätzen, manchmal mit einer prise antisemitismus.
    Avatar
    Cadrach
    schrieb am 25.09.13 15:01:42
    Beitrag Nr. 37.449 (45.514.473)
    Nun mal immer ruhig Blut. Noch ist doch nichts passiert. Weder in die eine noch in die andere Richtung.
    Avatar
    junkstro
    schrieb am 26.09.13 16:45:23
    Beitrag Nr. 37.476 (45.522.469)
    Avatar
    DemoQ
    schrieb am 28.09.13 16:42:19
    Beitrag Nr. 37.519 (45.533.677)
    muss das denn sein, vom stanzel hier etwas rein zustellen - seine "EXPERTEN!!analysen" sind einfach nur lächerlich - wundert mich eh, warum so einer noch bei gt ist...
    Avatar
    ingeting
    schrieb am 29.09.13 18:48:38
    Beitrag Nr. 37.530 (45.536.257)
    Antwort auf Beitrag Nr.: 45.536.211 von Goldbug2000 am 29.09.13 18:30:21Mit Deiner Meinung bist Du auch auf meiner Seite. Die Gegenseite von uns ist eben die Papiergelddruckseite. Ich meine nur, wenn der Tag X kommt,
    dann wird Gold und Silber fast senkrecht nach oben laufen und die Gegenseite
    wird brennen, wie eben Papier brennt.:D
    Avatar
    fubu79
    schrieb am 01.10.13 16:28:15
    Beitrag Nr. 37.565 (45.548.573)
    Zitat von prallhansBin 100% sicher, dass einiges an den Börsen und in der Welt manipuliert wird. Aber sich drüber aufregen wird das nicht ändern. Mitspielen heisst die Devise.


    was nun manipulation ist und was einsetzen von marktmacht ist dabei ein anderes thema.
    komplett irrelevant.
    ich find es nur absurd, sich einerseits über die bösen mächtigen manipulateure aufzuregen und andererseits gegen sie zu handeln (wenn es sie denn in dieser form gibt).

    ansonsten zitiere ich mal ganz frei hamed (wolke p):
    es sind äußerst nette manipulateure. warten sie doch eine marktsituation ab, an der auch wirklich alles nach einer größeren bewegung riecht.
    find ich klasse, diese manipulateure müssen ein großes herz für trader haben. wäre ja gemein, wenn sie dann manipulativ eingreifen würden, wenn der chart es nicht erwarten ließe.

    @hamed: falls du das zufällig lesen solltest und ich dich ungenau wiedergegeben habe, bitte ich um korrektur.
    2 Antworten
    Avatar
    ehrlich-ist-er
    schrieb am 01.10.13 17:00:06
    Beitrag Nr. 37.569 (45.548.885)
    Antwort auf Beitrag Nr.: 45.548.847 von Macrocosmonaut am 01.10.13 16:55:34Das klingt jetzt aber nicht mehr so wissenschaftlich wie das Wellenzeug, das du die letzten Tage hier abgelassen hast. :laugh::laugh::laugh:
    Avatar
    macvin
    schrieb am 01.10.13 20:04:13
    Beitrag Nr. 37.606 (45.550.357)
    Antwort auf Beitrag Nr.: 45.550.007 von Macrocosmonaut am 01.10.13 19:10:03By the way: Sie firmieren hier als [Blogger]. Wo finde ich denn Ihren Blog? Ich würde mich da gerne mehr in Ihre Theorien vertiefen.
    1 Antwort
    Avatar
    boarius
    schrieb am 01.10.13 20:43:42
    Beitrag Nr. 37.610 (45.550.633)
    An dieser Stelle möchte ich auf Fen-um's letzter Bericht verweisen:

    http://gold-silber-daytrading.blogspot.ch/2013/09/der-oktobe…

    Zitat seines Fazits:
    Für mich kommen derzeit nur 2 Varianten in Frage. Bei beiden erreichen wir im Oktober mindestens die Marke bei $26. Kurzfristig könnte (muss aber nicht) es nächste Woche nochmals richtig scheppern. Die Marke bei $20.80 bei Silber und $1277 bei Gold könnten also durchaus nochmals angelaufen werden. Den Oktober sehe ich als Entscheidungs-Monat. Sollten wir die Keile bei Gold und Silber per Monatsschlusskurs (Oktober) knacken, werden wir mit ziemlicher Sicherheit im 2014 die alten Hochs bei 1920 und $49.78 deutlich knacken.

    Bis jetzt stimmts, mal schauen ob er auch weiterhin richtig liegt. :)
    Avatar
    Keilfleckbarbe
    schrieb am 01.10.13 22:08:26
    Beitrag Nr. 37.623 (45.551.075)
    Zitat von ehrlich-ist-erDas klingt jetzt aber nicht mehr so wissenschaftlich wie das Wellenzeug, das du die letzten Tage hier abgelassen hast. :laugh::laugh::laugh:


    :laugh::laugh::laugh::laugh::laugh:
    Den Quatsch habe ich mir gar nicht erst angetan, er hat vor Jahren schon fundamental versagt, mit Charttechnik noch fulminanter
    Avatar
    ehrlich-ist-er
    schrieb am 02.10.13 08:25:39
    Beitrag Nr. 37.636 (45.552.045)
    Antwort auf Beitrag Nr.: 45.551.321 von Macrocosmonaut am 01.10.13 22:53:56Hallo Micronom

    Danke, dass du mit der nächsten Welle diesen Thread verlässt.

    Dein Weltuntergangs-Geschwafel war kaum noch auszuhalten. :)
    Avatar
    Wacko
    schrieb am 02.10.13 08:39:25
    Beitrag Nr. 37.637 (45.552.129)
    @Macrocosmonaut

    belib da !

    genau wie fenum auch.

    das bereichert diesen thread!

    gutes gelingen :-)
    1 Antwort
    Avatar
    ehrlich-ist-er
    schrieb am 02.10.13 16:44:34
    Beitrag Nr. 37.661 (45.556.157)
    Antwort auf Beitrag Nr.: 45.556.109 von MIRU am 02.10.13 16:38:55Heute haben wir den Startschuss für eine mehrwöchige Rallye gesehen. Habe vor ca. einer Stunde gekauft.
    2 Antworten
    Avatar
    SILVERGOLDCH
    schrieb am 02.10.13 20:25:42
    Beitrag Nr. 37.692 (45.557.965)
    no way, diese und andere debatten bezüglich manipulation von em, zinsen, firmen und vor allem Lebensmittel darf niemals nerven und enden. wenn grossbanken, die letztlich durch Steuerzahler gerettet worden sind, über Politik, unsere Gesellschaft und unser aller wohlergehen bestimmen, so ist es katastrophal zu schreiben, dass die "elende Manipulationsdebatte" nervt. dieses Thema muss wesentlich pregnanter durch die medien kommuniziert und debattiert werden.
    Avatar
    Werwolf2000
    schrieb am 04.10.13 00:04:08
    Beitrag Nr. 37.723 (45.565.135)


    Im 5 min befindet sich Gold noch klar im Abwärtstrend...auch da die 1325 nicht überschritten wurden, würde ich mich zunächst eher bearish sehen...bei eindeutigem Durchbruch könnte man m.E. erste long Posis setzen. Denke es hängt viel vom Verhalten der Shutdown-Beteiligten ab. Zwar müsste eine Nichtausweitung der Geldmenge bearish sein. Es stellt sich mir aber die Frage, ob gerade die Unsicherheit über das weitere Geschehen Gold nach oben lenken könnte....
    Avatar
    fubu79
    schrieb am 04.10.13 11:54:06
    Beitrag Nr. 37.727 (45.567.251)
    Zitat von hermanngist doch momentan immer das gleiche spiel - die europäer drücken das gold wieder runter und die amis gehen dann wieder hoch auf +-0!

    ist natürlich nicht manipuliert!

    hier stinkt etwas gewaltig das sag ich euch!


    zudem passt bereits der heutige intraday verlauf nur sehr bedingt zu deiner vermutung.

    wenn wir demnächst mal zwei kurseinbrüche hintereinander zur öffnung der US börsen haben, dann wird wieder von den amis nach unten manipuliert.

    dass bei handelsbeginn einfach viele marktteilnehmer hinzukommen, die ihre trades initiieren und dadurch kurssprünge wahrscheinlich sind... nein, das ist zu nahliegend und nicht so spannend wie verschwörer, aliens und die bilderberger.
    Avatar
    fubu79
    schrieb am 04.10.13 15:44:20
    Beitrag Nr. 37.741 (45.569.197)
    Zitat von Goldbug2000Nerv du nicht mit deiner Manipulation hier, dafür gibt es andere Threads, als bitte.


    ich find das thema enorm wichtig.
    wir sollten aber nicht so engstirnig sein und die überlegungen auf die edelmetallmärkte beschränken.
    @macvin macht hier einen guten anfang.
    noch schlimmer:
    ist euch schonmal aufgefallen, dass in der bundesliga auffallend viele tore samstags zwischen 15:30 und 17:30 fallen?
    bernanke? g&s? wer hat da seine finger im spiel? manipulation!
    Avatar
    Marigold
    schrieb am 04.10.13 16:14:33
    Beitrag Nr. 37.745 (45.569.445)
    anhang: bei Tagesschluss unter 1270$ wäre ein Startschuss für weiter fallende Kurse, alles darüber ist neutral/positiv, laut Trendfolger.

    für die Bullen, als positiv zu werten wäre das Szenario eines Abstoßes nach oben mit einem neuem zwischenhoch bei > 1370$, dann wären die shortsignale vom Bruch und der Bestätigung des Uptrendes seit dem Jahrestief neutralisiert.

    Grüße
    Avatar
    fubu79
    schrieb am 04.10.13 18:13:49
    Beitrag Nr. 37.755 (45.570.355)
    Zitat von SILVERGOLDCHw
    und um eines klarzustellen, es geht hier nicht darum, ob Gold bei 10000, 5000, 1000 oder 500 steht, oder anders geschrieben um Wunschdenken zu befriedigen, sondern gezielte opportunistische Machenschaften einer elitären Klasse, zu der keiner von uns gehört, zu kritisieren.


    geh mit dem quatsch in einen anderen thread. spende 3 EUR fürs örtlichen streichelzoo oder adoptiere einen verwaisten hamster. in einem chartthread kann man gerne mal fundamentale überlegungen in verbindung mit technischer analyse diskutieren. aber für eine solche mischung aus pseudomoralischen geschwafel vermengt mit verschwörungsblödsinn, ist hier nicht der richtige ort.
    das sind die situationen, in denen ich plötzlich große lust hab mit lebensmitteln zu spekulieren.


    zum thema:
    es scheint so, als gehen wir ohne klare richtungssignale ins wochenende. => ergo weiter seitenlinie.
    in den nächsten wochen stehen genug fundamentale ereignisse an, die dann auslöser einer größeren bewegung sein können. wie diese dann wirken - darüber wage ich nicht zu spekulieren. bin mir aber sicher, dass sich wieder klarere situationen ergeben und ich die seitenlinie bald verlassen kann.
    Avatar
    prallhans
    schrieb am 04.10.13 19:49:36
    Beitrag Nr. 37.757 (45.570.933)
    Zur preisspekulation bei soft comms mal bitte folgendes lesen
    Und Ruhe bewahren

    http://wellenreiter-invest.de/WellenreiterWoche/Wellenreiter…
    2 Antworten
    Avatar
    fubu79
    schrieb am 04.10.13 19:52:34
    Beitrag Nr. 37.758 (45.570.951)
    Zitat von prallhansZur preisspekulation bei soft comms mal bitte folgendes lesen
    Und Ruhe bewahren

    http://wellenreiter-invest.de/WellenreiterWoche/Wellenreiter…


    find ich eine frechheit, dass du hier solche links gegen die populistische wutbürger meinung reinstellst.
    viele forenteilnehmer sind doch nur deswegen bei w:o unterwegs. und dann sowas...
    :)
    Avatar
    kubus1
    schrieb am 04.10.13 21:03:42
    Beitrag Nr. 37.760 (45.571.403)
    Antwort auf Beitrag Nr.: 45.570.933 von prallhans am 04.10.13 19:49:36Wenn du auf das frühzeitige Sterben von Rentnern spekulierst, sterben die deshalb auch nicht früher. OK - fein!
    Das aber nun als Argument zu verwenden, dass es deshalb moralisch einwandfrei wäre, damit Geld zu verdienen bzw. damit zu spielen (ohne dass es um tatsächliches Hedgen von Risiken geht), ist entweder dumm oder zynisch. Sorry!

    Da meilenweit offtopic werde ich das Thema aber hier nicht weiter diskutieren, ich wollte es nur nicht unwidersprochen stehen lassen, wenn es schon nicht von den mods als "Themenfremder Inhalt" gelöscht wird (was wohl das Beste wäre).
    1 Antwort
    Avatar
    boarius
    schrieb am 08.10.13 10:26:57
    Beitrag Nr. 37.806 (45.585.933)
    Für alle die's interessiert: Fenum's Meinung:

    http://gold-silber-daytrading.blogspot.ch/




    Beitrag zu dieser Diskussion schreiben

    Investoren, die diesen Wert beobachten, informieren sich auch über:

    WertpapierPerf. %
    +2,47
    -0,40
    +0,69
    +0,72
    +2,08
    +0,05
    +1,40
    +2,00
    +2,36
    -0,87