Neu auf wallstreet:online? Jetzt kostenlos registrieren!
Push-Kurse an | Registrieren | Login

    Deutschlands aelteste Aktie vor dem Comeback - Beliebteste Beiträge

    eröffnet am 20.02.12 11:51:01 von
    gnuldi

    neuester Beitrag 07.08.15 12:16:19 von
    nullcheck
    Beiträge: 63
    ID: 1.172.549
    Aufrufe heute: 0
    Gesamt: 31.692


    Beitrag schreiben Ansicht: Beliebteste Beiträge
    Avatar
    HerrKoerper
    schrieb am 20.02.12 15:15:46
    Beitrag Nr. 6 (42.777.557)
    Zitat von gnuldiDer Konkurs ist beendet
    Das Restvermoegen muss laut adhoc Meldung noch verteilt werden
    es gibt nur 240000 Stuecke
    1, 2 Prozent sind streubesitz
    das sind nur 3000 Aktien
    schmidt spiele haelt scheinbar die mehrheit
    in 2012 wird es laut dem insolvenzverwalter hefermehl eine hv geben
    das wird das Mantelspiel 2012!!!

    206 user habens gelesen
    wenn jeder 2. nur ein limit mit 1000 stueck reinlegen wuerde
    die aktie waere bei 20 plus x




    MUHAHAHAHHAAAAAARRRRRR!

    Endlich mal einer der klar selbst zugibt das er dumme sucht die ihm seinen Mist abkaufen sollen...:laugh:

    köstlich...:laugh::laugh::laugh:
    Avatar
    HerrKoerper
    schrieb am 20.02.12 15:30:13
    Beitrag Nr. 8 (42.777.647)
    Zitat von gnuldiwill nicht jeder, dass das was er hat steigt?
    kurs jetzt bei 3,94


    Klar, aber nicht jeder zeigt so deutlich den anderen das er sie für dumm genug hält ihm den mist abzukaufen.:laugh:

    Die Kapitalisierung ist bei knapp einer Mio. Das Restvermögen wird am Ende drunter liegen:

    Fr, 02.12.11 09:09
    Altenburger und Stralsunder Spielkarten-Fabriken Konkursverfahren
    Stuttgart (aktiencheck.de AG) - Im Konkursverfahren über das Vermögen der Altenburger und Stralsunder Spielkarten-Fabriken AG, ASS (ISIN DE0007678005/ WKN 767800) hat am 1. Dezember 2011 beim Amtsgericht Stuttgart, AZ: 7 N 880/96, der Schlusstermin stattgefunden. Im Konkursverfahren können die Konkursgläubiger zu 100% befriedigt werden.

    Nach Aufhebung des Konkursverfahrens verbleibt voraussichtlich ein Barvermögen von ca. EUR 1,2 Mio., das dem Vorstand der Gesellschaft zur weiteren Liquidation zur Verfügung stehen wird. Es wird noch eine wegen Eigenkapitalersatz innerhalb des Konkursverfahrens nicht befriedigte Regressforderung von EUR 854.958,91 gegen die Gesellschaft geltend gemacht. Unter Berücksichtigung noch anfallender Verwaltungsaufwendungen kann nach heutigem Kenntnisstand voraussichtlich nach Abschluss der Liquidation ein verbleibender Liquidationsüberschuss vom Vorstand der Gesellschaft an die Gesellschafter verteilt werden.

    Rechtsanwalt Dr. Hendrik Hefermehl als Konkursverwalter der Altenburger und Stralsunder Spielkarten Fabriken AG, ASS (Ad hoc vom 01.12.2011) (02.12.2011/ac/n/nw)





    Quelle: AKTIENCHECK.DE


    Tatsache ist, wegen des Liquierlöses zu kaufen wäre völlig unsinnig.:cool:

    Nur eine Mantelspekulation könnte man versuchen und dafür müßte man andere Ansätze wählen und bräuchte hier nicht die Trommel rühren...
    Avatar
    1erhart
    schrieb am 20.02.12 17:25:33
    Beitrag Nr. 12 (42.778.308)
    Zitat von gnuldiein stueck
    fuenfzig stueck
    82 stueck
    was wollt ihr mit so geringen stueckzahlen
    kauft halt mal 500 oder 1000


    Jetzt hör doch mit dem Gepushe auf, noch dazu hast du doch selbst geschrieben dass nur 3000 Stück im Umlauf sind. Da sind die paar ja 3 Prozent von. Reicht doch.

    Wieviel willst du denn loshaben

    Stell sie ganz einfach für nen Euro ins ASK vielleicht nimmt sie dir ja einer ab.

    Wollte eigentlich gar nicht schreiben, aber wenn ich solchen Unsinn lese es soll jeder 2. 1000 Stückorder aufgeben. Wie oft sollen dann die 3000 Stück am Tag durchgehandelt werden.
    Avatar
    CloudMOD [Mod]
    schrieb am 02.04.12 15:16:24
    Beitrag Nr. 41 (42.989.703)
    Antwort auf Beitrag Nr.: 42.988.497 von gnuldi am 02.04.12 11:54:52Hallo gnuldi

    Tatsachenbehauptungen sollten generell mit einer nachvollziehbaren Quelle
    inkl. Datumsanzeige belegt werden, da wir sonst von einer Falschmeldung ausgehen.

    Ein Anruf von Ihnen beim Amtsgericht gehört sicherlich nicht zu einer nachvollziehbaren Quellenangabe.
    Die Veröffentlichungen unternehmensrelevanter Nachrichten, wie z.B. die Aufhebung einer Insolvenz,
    bleiben auch den IR oder PR Abteilungen der jeweiligen Unternehmen vorbehalten.

    Von daher bitte ich um Verständnis wenn wir Beiträge mit nicht nachvollziehbaren Quellenangaben, weil kursrelevamten löschen.

    Freundliche Grüsse CloudMOD

    Avatar
    Ahnung?
    schrieb am 21.07.15 14:33:08
    Beitrag Nr. 513 (50.232.591)
    Antwort auf Beitrag Nr.: 50.232.555 von dig101 am 21.07.15 14:29:35Die "Sache" ist sicher keine 10 Mio. Euro wert!!!
    Avatar
    lyta [VIP]
    schrieb am 20.02.12 14:25:45
    Beitrag Nr. 4 (42.777.291)
    :rolleyes: wer bitte von uns ist denn dumm gneug da einzusteigen :rolleyes:
    Avatar
    HerrKoerper
    schrieb am 20.02.12 15:58:53
    Beitrag Nr. 10 (42.777.807)
    Zitat von gnuldidann waehle andere ansaetze und zeigs uns allen...


    Leider hast du nicht verstanden was ich sagen wollte.:laugh:

    Macht aber nix.


    weitermachen.:D
    Avatar
    goldbanana [Verein]
    schrieb am 20.02.12 17:45:20
    Beitrag Nr. 15 (42.778.413)
    meine Fresse einen Idioten hat der gnuldi schon gefunden, der heute 1000St gekauft hat, war mir so klar das in dem Forum solche Verrückten rumlaufen und sich von einem " lustigen Kerl" beeinflussen lassen, der wahrscheinlich nichtmal weiß wofür KGV oder KBW steht. Oder mal was schweres Leverage Effekt;)
    Aber gnuldi halt die Dinger noch n paar Tage, 1 bis 2 Ahnungslose findest schon noch;)
    Avatar
    gnuldi
    schrieb am 02.05.12 19:56:32
    Beitrag Nr. 89 (43.112.444)
    ein ganz alter spiegelbericht aus dem web

    Spekulation
    Lange Messer

    Eine Gruppe von Immobilienhändlern übernahm die Spielkartenfirma ASS. Was haben die Aufkäufer vor?

    Für den 17. Mai sagten sich zwei Besucher bei Ingeborg Steinmetz in Augsburg an. Die Aufsichtsratsvorsitzende der Spielkartenfirma ASS bei Stuttgart kannte die beiden bis dahin nicht.

    Die Herren kamen schnell zur Sache. Sie hätten, sagten sie, 30 Prozent der ASS-Aktien in ihrer Hand und strebten eine Mehrheit an. Deshalb hielten sie es für angebracht, daß ihnen drei Sitze im Aufsichtsrat des Unternehmens reserviert würden.

    Die beiden blitzten bei Ingeborg Steinmetz ab, aber sie gaben keineswegs auf. Am Freitag vorvergangener Woche übernahmen sie auf der ASS-Hauptversammlung zusammen mit ihren Freunden handstreichartig den Aufsichtsrat des Unternehmens. Anschließend ersetzten sie den Vorstand durch einen Mann aus ihren Reihen.

    Eine solche Firmenbesetzung, nach ähnlichen Praktiken in den USA "unfreundliche Übernahme" genannt, hat es in der Bundesrepublik bisher nicht gegeben. Und so mysteriös die Hintergründe dieser Aktion und ihrer Akteure sind, so ungewiß erscheinen die Absichten, die sie mit der renommierten, aber angeschlagenen Aktiengesellschaft haben.

    "Wir wollen das Traditionsunternehmen neu beleben", sagt Herbert Dross, einer der Besucher von Ingeborg Steinmetz. Doch wie? Kenntnisse des Spielkartengeschäfts bringen die neuen Mehrheitsaktionäre nicht mit. Klaus Ballweg, der neue Alleinvorstand, hat in der Vergangenheit mit Immobiliengeschäften Geld gemacht. Das, und eine gemeinsame Studentenzeit, verbindet ihn mit dem Münchner Steuerbevollmächtigten Dieter Pogritz.

    Pogritz gilt als Macher der Gruppe, hält sich aber, seit er in Begleitung des Küchenmöbel-Unternehmers Dross die ASS-Aufsichtsrätin aufsuchte, dezent im Hintergrund. Manche seiner Mitstreiter bleiben ganz anonym.

    Zusammen hält die Gruppe mindestens 50 Prozent plus eine Aktie. Diese knappe Mehrheit genügte - die ASS-Satzung macht es möglich -, um die gesamte Kapitalseite des Aufsichtsrats mit eigenen Leuten zu besetzen. Eine zweite Aktionärsgruppe, die immerhin über 25 Prozent der Aktien besitzt, bekam keinen einzigen Sitz im Kontrollgremium.

    "Die sind einfach mit dem Messer ran und haben gemordet", empört sich Walter Martius, Vorsitzender der Schutzgemeinschaft der Kleinaktionäre. Regie bei diesem Zehn-Stunden-Tag der langen Messer führte das feine Münchner Bankhaus H. Aufhäuser, das die Depots der neuen Mehrheitsaktionäre verwaltet.

    So einzigartig diese Veranstaltung im deutschen Aktienwesen auch erscheint - in die jüngste Geschichte der ältesten Spielkartenfirma der Welt reiht sie sich nahtlos ein.

    Gute Zeiten hat die ASS lange nicht mehr gesehen. Schon zu Beginn der achtziger Jahre war das bei den Zockern durchaus angesehene Unternehmen so gut wie pleite. 1982 übernahm der selbsternannte Sanierungsexperte Hans W. Jany die Firma, auch er mit einer Schar illustrer Freunde.

    Jahr für Jahr verkündete Jany neue Erfolge, dann stand die ASS im vergangenen Jahr wieder kurz vor dem Konkurs. Die Geduld der Aktionäre war erschöpft: Sie wählten zwei Vertreter aus ihren Reihen in den Aufsichtsrat, den zuvor Janys Seilschaft fest im Griff hatte.

    Seitdem wurde deutlich, welcher Art Janys Sanierungsbemühungen waren. "Er hat das Unternehmen mehr oder weniger ausgeplündert", behauptet der ehemalige Aufsichtsrat Karl-Heinz Oettinger.

    Jany hatte sich eine Reihe von Firmen zugelegt, die mit der ASS rege Geschäfte trieben. Die Spielkartenfirma lieferte immer pünktlich, doch selten beglichen Janys Firmen die Rechnungen.

    Kurz nach der Hauptversammlung im vergangenen Jahr feuerte der neue Aufsichtsrat den ASS-Chef, seit Juli dieses Jahres sitzt Jany in Untersuchungshaft. Er soll das Unternehmen um über fünf Millionen Mark geprellt haben.

    Ebensohoch ist der Verlust, den die Firma in den vergangenen beiden Jahren erwirtschaftete. Doch den Aktienkurs ließ diese trostlose Lage des Unternehmens unberührt - die Spielkartenfirma war schon immer ein beliebtes Objekt für Spekulanten.

    Besonders das wertvolle Produktionsgelände der Gesellschaft, direkt an der Autobahn Stuttgart-München gelegen, beflügelt die Phantasie der Kenner. Daß einige der neuen Mehrheitsaktionäre Immobilienhändler sind, erregt deshalb besonderes Mißtrauen.

    Das Grundstück allein rechtfertigt kaum die Übernahme des Unternehmens: Zwar wird sein Wert auf rund 15 Millionen Mark geschätzt, das Terrain ist aber schon mit 10 Millionen belastet.

    Für wertvoller, geradezu unbezahlbar, halten Experten den angesehenen Markennamen ASS. Die Firma - ASS steht für Vereinigte Altenburger und Stralsunder Spielkarten-Fabriken AG - wurde 1765 in Stralsund gegründet, sie hat Generationen von Skatbrüdern versorgt.

    Etwa 4,5 Millionen Mark haben Pogritz und seine Freunde für die Mehrheit an der ASS bezahlt; sie werden wohl noch einiges zulegen. Die neuen Herren bei ASS müssen, um frei handeln zu können, weitere Aktien aufkaufen und die beschlossene Kapitalerhöhung mitmachen.

    "Für jemanden, der nur die Absicht hat, Spielkarten zu produzieren", sagt die ehemalige Aufsichtsrätin Steinmetz, "ist das viel Geld." f

    DER SPIEGEL 36/19

    danach hatte der kaeufer damals ca 19 euro je aktie hingeblaettert
    Avatar
    gnuldi
    schrieb am 09.10.14 14:51:49
    Beitrag Nr. 216 (47.985.691)
    Der Rechtsstreit ist beendet.
    Dies hat die Good Time Holding einem Bekannten auf Nachfrage mitgeteilt.
    Wer es nicht glaubt, kann direkt dort anrufen
    Tel.+49 30-68972-120

    Damit dürfte einer Auflösung oder einer Neuausrichtung nichts mehr im Weg stehen
    Avatar
    gnuldi
    schrieb am 13.10.14 14:07:18
    Beitrag Nr. 234 (48.019.648)
    Laut einem Gespräch mit Schmitt Spiele haben diese bzw. die Good Time Holding vollständig auf ihre
    Forderung verzichtet und werden keine weiteren Rechtsmittel einlegen
    Avatar
    gnuldi
    schrieb am 13.10.14 14:25:08
    Beitrag Nr. 237 (48.019.855)
    Da die Klagen abgewiesen worden sind verzichtet der Kläger
    Klagen wären nur mit höheren Instanzen und neuen Kosten möglich
    So kann die Rückstellung komplett aufgelöst werden
    Eine mantelspekulation ist nun ohne Risiko möglich
    Avatar
    gnuldi
    schrieb am 13.10.14 14:38:00
    Beitrag Nr. 239 (48.020.023)
    Antwort auf Beitrag Nr.: 48.019.960 von ilsubstanzinvestore am 13.10.14 14:33:11Der Liquidität.wert liegt ca. Bei 5,70 je Aktie
    Wenn der Verlustvortrag genutzt wird und der Mantel neu belebt wird ist die Aktie weit mehr wert.
    Daher kann man nun m.E. Nach nicht viel falschmachen
    Avatar
    ilsubstanzinvestore
    schrieb am 13.10.14 15:18:01
    Beitrag Nr. 240 (48.020.521)
    Antwort auf Beitrag Nr.: 48.020.023 von gnuldi am 13.10.14 14:38:00
    Zitat von gnuldiDer Liquidität.wert liegt ca. Bei 5,70 je Aktie
    Wenn der Verlustvortrag genutzt wird und der Mantel neu belebt wird ist die Aktie weit mehr wert.
    Daher kann man nun m.E. Nach nicht viel falschmachen


    ... zum 30.06.2014 betrug die Liquidität 1,247 Mio.€! Nur was bitte ist ein "Liquidität.wert"? Für den Fall der Fälle, dass man den Mantel neu belebt (im Moment ist man "in Abwicklung") und möglicherweise ein Teil der Verlustvorträge genutzt werden kann (dafür gibt es übrigens genau spezifizierte Voraussetzungen) ist nicht auszuschließen, dass die Aktie mehr Wert ist.

    Aber zu schreiben es ergäbe "120 Euro je Aktie" indem man einfach die Verlustvorträge zum Kassenbestand addiert ist UNSINN!:mad:

    Wie wäre es wenn wir noch einfach das Bruttosozialprodukt von Burkina Faso hinzuaddieren würden (die Währung kannst du dir aussuchen) und es anschließend durch die Anzahl der in Wildnis lebenden Schneetiger teilen? Das hat in etwa die selbe Aussagekraft!:kiss:

    Viele Grüße
    il
    Avatar
    gnuldi
    schrieb am 14.10.14 14:29:07
    Beitrag Nr. 245 (48.031.453)
    Der freefloat dürfte bei wenigen tausend Stück liegen
    Unter den jetzigen Bedingungen solle man die aktie auf fünfzig Euro treiben können
    Avatar
    gnuldi
    schrieb am 23.10.14 17:43:28
    Beitrag Nr. 255 (48.116.450)
    Antwort auf Beitrag Nr.: 42.777.807 von HerrKoerper am 20.02.12 15:58:53Suche immer noch zu 6,50
    Die dreitausend zu sechs stehen scheinbar nur so im Brief
    Der Insolvenzverwalters hält sich bedeckt und gibt keine auskünfte
    Eigentlich wäre er verpflichtet schon lang eine adhoc Meldung zu machen
    Avatar
    Ahnung?
    schrieb am 28.11.14 10:21:37
    Beitrag Nr. 272 (48.440.394)
    Gestern (und auch heute) konnte man einige Stücke unter dem Cash-Niveau von rd. 5,20 Euro je Aktie einsammeln.

    Generell denke ich, dass das Chance-/Risikoverhältnis in diesem Wert recht gut ist. Ein Käufer bekommt einen sauberen Börsenmantel mit Cash unterlegt. Wenn man das im Vergleich sieht, zu welchen abenteuerlichen Niveaus viele Insolvenzwerte an der Börse gehandelt werden!
    Avatar
    fedayn
    schrieb am 28.11.14 16:53:34
    Beitrag Nr. 274 (48.445.119)
    Antwort auf Beitrag Nr.: 48.442.404 von halleluhjah am 28.11.14 13:09:01Geht dieser Stuss mit der Zahl der Aktien schon wieder los!

    Ich sage nur "gefährliches Halbwissen", wobei Halbwissen hier eigentlich viel zu hoch gegriffen ist.
    Avatar
    gnuldi
    schrieb am 28.11.14 17:11:57
    Beitrag Nr. 276 (48.445.371)
    Richtig ist auch, dass es sogut wie kein risiko gibt
    Die aktie ist mit cash hinterlegt
    Der prozess ist gewonnen und beendet
    50 mark sind 26 euro
    Fuer fuenf euro bekommt man 26
    Avatar
    honigbaer
    schrieb am 29.11.14 14:27:23
    Beitrag Nr. 283 (48.450.792)
    Die 500 DM Aktien haben 10faches Stimmrecht im Vergleich zu den 50 DM Aktien.
    Mit Mehrstimmrechtsaktien hat das nichts zu tun, das wären Aktien, die bei gleichem Nennwert mehrfaches Stimmrecht gewährten.

    Guckst Du hier:
    http://www.wirtschaftslexikon24.com/d/mehrstimmrechtsaktien/…
    Avatar
    HerrKoerper
    schrieb am 13.04.15 15:25:39
    Beitrag Nr. 333 (49.551.827)
    Antwort auf Beitrag Nr.: 49.551.716 von gnuldi am 13.04.15 15:09:38
    Zitat von gnuldiWer sagt denn, das ich beim dax nicht dabei war
    Ausserdem können sich ass noch verdreifachen bei einer mantelübernahme
    Der dax schafft das dieses jahr nicht mehr
    Eine ass hat einen nennwert von 25, euro
    Evtl. Haben sie ja einen fünfundzwanzigfachen hebel
    2000 stück mal 25........


    weil der Nennwert natürlich was mit dem inneren Wert zu tun hat, klar.:D

    Ja, evtl. kann noch was kommen, aber der Dax hat die 20% nicht nur evtl. gemacht, sondern real. Es ging nicht drum, ob du auch beim Dax bei warst, sondern darum, dass diese Aktie kein gutes Invest bis heute war. Ich sagte dir das schon 2012...:p
    Avatar
    HoheBleiche
    schrieb am 08.05.15 07:54:40
    Beitrag Nr. 344 (49.737.063)
    Antwort auf Beitrag Nr.: 49.693.677 von halleluhjah am 02.05.15 11:15:25Der Kurs entspricht der Bilanzsumme je Aktie. Ein guter Indikator und ein sehr interessanter Mantel.
    Avatar
    gnuldi
    schrieb am 19.06.15 16:21:57
    Beitrag Nr. 352 (50.011.233)
    Leute, diese diskusion hatten wir doch schon x-mal
    Die angaben auf den portalen sind schlicht falsch
    Schaut euch im bundesanzeiger die daten an und/oder ruft den abwickler, rechtsanwalt neumann,an
    Unter www.kanzlei-neumann.de ist der link zur ass ag und dessen telefon und maildaten
    Avatar
    ilsubstanzinvestore
    schrieb am 19.06.15 19:42:36
    Beitrag Nr. 354 (50.012.889)
    Antwort auf Beitrag Nr.: 50.008.131 von halleluhjah am 19.06.15 10:25:23
    Zitat von halleluhjahAlso wenn ich bei comdirect.de den Kurs der ASS AG Abfrage werden 50 000 Stücke jetzt angegeben früher waren es immer nur 21 000 Stücke, ob es da einen Split gegeben hat?
    Aus 21 000 Stück jetzt 50 000 Stück gemacht?:kiss:

    ... ja endlich ein Split! Durchgeführt durch comdirect.de persönlich! GEIL!

    ... auch wenn du es nie kapieren wirst, die Angaben sind schlichtweg falsch, lesen des Geschäftsberichts bildet hier ungemein, aber das hatten wir schon x-mal!

    ... aber wenn es noch ein bischen "hohler" wird, wirds vielleicht ein Luftballon. Gefüllt mit Helium steigt er bestimmt in ungeahnte Höhen!

    Viele Grüße
    il
    Avatar
    Ahnung?
    schrieb am 06.07.15 13:47:58
    Beitrag Nr. 365 (50.119.566)
    Antwort auf Beitrag Nr.: 50.118.270 von gnuldi am 06.07.15 10:50:09Einen "werthaltigeren" Börsenmantel gibt es in Deutschland meines Wissen nach nicht, als die ASS.

    Du hast recht Gnuldi, es ist merkwürdig, dass der Insolvenzverwalter in Richtung Verwertung/Investorensuche nichts auf die Reihe bekommt. Ich werde ebenfalls ein Mail an die Kanzlei schreiben und rufe alle Mitinvestierten auf dies Gnuldi und mir gleichzutun.
    Avatar
    gnuldi
    schrieb am 06.07.15 16:33:31
    Beitrag Nr. 369 (50.120.772)
    Nun mal eine ganz nüchterne Rechnung
    Wenn man auf der seite www.softmatic-ag.com den gb ansieht, liest man eine bilanzsumme von 25 TE bei 310000 aktien
    Das bedeutet 0,08 euro wert je aktie
    Bei einem kurs vor dem manteldeal von 2 euro ist das ein faktor von 25
    Beim kurs von 12 euro ein faktor von 150

    Bei der ASS AG sieht man im gb auf kanzlei-neumann.de eine bilanzsumme von 1,24 millionen bei rechnerisch 240000 aktien
    Das bedeutet 5,18 euro je aktie
    Beim jetzigen kurs ist der faktor 1
    Bei 25 wären wir bei 130 Euro je Aktie
    Bei 150 wären es 777 Euro je Aktie
    Dann wäre ASS so bewertet wie nun softmatic
    Ich glaube, die meisten haben noch nie so gerechnet und finden die aktie für einen mantelwert mit fünf euro hoch bewertet
    Ich werde mein verkaufslimit nun auf 50 Euro hochsetzen
    Avatar
    gnuldi
    schrieb am 07.07.15 10:15:21
    Beitrag Nr. 382 (50.126.121)
    Da hast du schon recht
    Das war ja auch wieder bei Softwares der Grund, warum ich so früh raus bin
    Der das und alles andere stieg, bloß das Ding nicht
    Das war der Fehler
    Bei aß gibt es wahrscheinlich nur wenig tausend freie Stücke
    DEr hat termin muss jeden Tag bekanntgegeben werden
    Anwalt Neumann wird nicht umsonst als abwickelt oder Vermittler tätig sein
    Die altaktionäre wollen nach jahrelanger Durststrecke Geld sehen
    Alles spricht für ass
    Avatar
    dig101
    schrieb am 08.07.15 14:32:12
    Beitrag Nr. 407 (50.139.597)
    Antwort auf Beitrag Nr.: 50.139.531 von Kniedlaskupf am 08.07.15 14:22:31deine Berechnung stimmt nur bei 240000 Aktien aber was wäre wenn es nur 50000 Aktien gibt dann alles mal 5
    Avatar
    dig101
    schrieb am 08.07.15 16:04:26
    Beitrag Nr. 422 (50.140.677)
    Antwort auf Beitrag Nr.: 50.140.614 von gnuldi am 08.07.15 16:01:40und nochmal für dich es gibt nur 50000 stk der Nennwert spielt gar keine Rolle heißt float sind ca 9000 stk
    Avatar
    dig101
    schrieb am 08.07.15 16:33:23
    Beitrag Nr. 423 (50.141.016)
    was ich nicht verstehe warum Good Time Holding GmbH ASS verklagt wenn diese zu Schmidt Spiele gehören und diese zu 25 % an ÁSS beteiligt sind

    siehe Finanzbericht

    http://www.kanzlei-neumann.de/ass/ass_halbjahresfinanzbericht_2012.pdf
    Avatar
    halleluhjah
    schrieb am 08.07.15 16:40:59
    Beitrag Nr. 424 (50.141.124)
    Antwort auf Beitrag Nr.: 50.140.242 von dig101 am 08.07.15 15:35:48Wenn der Verkäufer sagt es sind nur 50 000 Stückaktien dann kaufe ich in diesm Glauben einen 50 Tausenstel Anteil an der ASS AG und zwar zum aktuellen KUrs!
    Verkäufer ist die Boerse STuttgart
    :kiss::kiss::kiss:
    Avatar
    Sommertrader
    schrieb am 08.07.15 16:57:38
    Beitrag Nr. 426 (50.141.346)
    Sagt mal was für Profis hier... Es gibt 51.000 Stücke an Aktien. Nicht mehr. Schaut in Bloomberg oder WM nach!!!
    Avatar
    dig101
    schrieb am 09.07.15 09:27:37
    Beitrag Nr. 431 (50.146.245)
    Antwort auf Beitrag Nr.: 50.142.879 von Pewastb am 08.07.15 19:12:01und da wird dann einfach der Durchschnitt gebildet oder sogar eine KE durchgeführt


    Nennwert 255,65 EUR

    ich glaube die hier investiert sind haben nicht wegen einer 6 € Ausschüttung investiert

    das heißt eine KE wird min bei 255 durch geführt :eek::eek::eek::eek:
    Avatar
    dig101
    schrieb am 09.07.15 11:52:03
    Beitrag Nr. 442 (50.147.826)
    die frage ist einafach warum steigt man hier ohne grund bestimmt nicht man wird es bald wissen
    Avatar
    Courtier
    schrieb am 09.07.15 15:33:49
    Beitrag Nr. 452 (50.150.289)
    Das Gras wächst nicht schneller wenn man daran zieht.



    Mantelgeschichten benötigen eben ihre Zeit ;)
    Avatar
    dig101
    schrieb am 10.07.15 12:36:24
    Beitrag Nr. 467 (50.158.338)
    Antwort auf Beitrag Nr.: 50.158.218 von gnuldi am 10.07.15 12:26:11der mantel passt super zu

    www.spielkarten.com also ASS

    die Aktien sind auf zwei verteilt ca 70 % und das reicht aus um alles durch zu boxen was man will



    wenn der kurs deutlich steigt wissen wir da kommt was also weiter abwarten
    Avatar
    nullcheck
    schrieb am 11.07.15 09:59:13
    Beitrag Nr. 470 (50.164.182)
    Antwort auf Beitrag Nr.: 49.681.059 von gnuldi am 30.04.15 11:35:58
    Zitat von gnuldiLangsam hab ich keine lust mehr
    Der anwalt rückt keine infos raus
    Ich stell meine zu 5,4 iin stuttgart

    Das mal zur Erinnerung und zu neueren getätigten Postings
    Gnuldi du bist der lächerlichste Poster bei W-O
    Avatar
    dig101
    schrieb am 13.07.15 11:40:11
    Beitrag Nr. 475 (50.173.797)
    Antwort auf Beitrag Nr.: 50.172.903 von snoopydk am 13.07.15 10:13:13nach unten geht garnix wir werden die 5 halten da dies die cash Position ist die frage ist übernimmt Schmidt spiele den Anteil von Dieter Pogritz


    Cash 1.324.747,41
    Verlustvortrag -5.677.537,14
    gezeichn. Kapital 6.135.502,57

    laut bericht vom 30.08.2013

    bin gespannt wenn eine Meldung kommt das progritz verkauft hat

    das ist hier ein absolut sauberer Börsenmantel mit cash und Verlustvorträgen

    ein Börsengang kostet ca. 6-12 vom Emissionerlös bei kleinen börsengängen nimmt man eher 12 % d.h. bei 50-60 mio. sind das 4-5 mio ca +weitere kosten

    man wird es sehen ich bleibe dabei
    Avatar
    Ahnung?
    schrieb am 17.07.15 10:46:45
    Beitrag Nr. 484 (50.207.520)
    Softmatic zieht aktuell wieder an. Bei ASS gabs gestern wieder einen Umsatz auf Cashniveau.

    Mal abwarten was in der HV-Einladung für TOP stehen!
    Avatar
    dig101
    schrieb am 17.07.15 12:41:56
    Beitrag Nr. 485 (50.208.537)
    Antwort auf Beitrag Nr.: 50.191.233 von halleluhjah am 15.07.15 12:31:28man geht hier zum. kein Risiko ein 5,9 bekommt man auf jedenfall die frage ist einfach was passiert mit dem börsenmantel man wird es sehen
    Avatar
    dig101
    schrieb am 17.07.15 14:10:30
    Beitrag Nr. 487 (50.209.257)
    Antwort auf Beitrag Nr.: 50.208.765 von halleluhjah am 17.07.15 13:11:01man muss eben einfach endlich was unternehmen hier leigen 1,3 mio cash bereit + 5,7 Verlustvorträge + sauberer Börsenmantel was will man mehr und eins der ältesten börsenmäntel die es auf den markt gibt
    Avatar
    dig101
    schrieb am 17.07.15 15:05:09
    Beitrag Nr. 491 (50.209.728)
    Antwort auf Beitrag Nr.: 50.209.530 von halleluhjah am 17.07.15 14:38:57wie schon geschrieben wenn man um die 6 € kauft macht man keinen fehler und wenn man höher steigt dann auf 30-50 oder mehr dann ist was im Busch


    für Schmidt spiele ist das der optimale Börsenmantel 50 -60 mio Umsatz
    Avatar
    dig101
    schrieb am 17.07.15 15:23:18
    Beitrag Nr. 492 (50.209.974)
    Antwort auf Beitrag Nr.: 50.209.296 von halleluhjah am 17.07.15 14:15:23ich glaube hier kauft jemand alles auf das wird hier in nächster zeit sehr spannend hoffe wir werden bald erlöst
    Avatar
    dig101
    schrieb am 20.07.15 10:12:19
    Beitrag Nr. 502 (50.221.521)
    Antwort auf Beitrag Nr.: 50.221.473 von halleluhjah am 20.07.15 10:07:10da hat neulich einer alles weg gekauft Umsatz über 6000 stk das hatten wir noch nie hier seit 1996 , ASS ist der optimale Börsenmantel :D
    Avatar
    dig101
    schrieb am 20.07.15 13:01:18
    Beitrag Nr. 505 (50.223.105)
    Antwort auf Beitrag Nr.: 50.223.039 von halleluhjah am 20.07.15 12:54:27ich denke mal im Hintergrund wird kräftig verhandelt der mantel in viele mio wert , die stk sind klar geregelt und es gibt wenige kleinaktionöäre optimal für einen Börsenmantel
    Avatar
    dig101
    schrieb am 21.07.15 08:16:41
    Beitrag Nr. 509 (50.229.354)
    Antwort auf Beitrag Nr.: 50.225.100 von halleluhjah am 20.07.15 16:33:05morgen,

    ich finde im Finanzbericht die wichtige aussage ist diese

    Die Gesellschaft verfügt über ein Gezeichnetes Kapital in Höhe von DEM 12.000.000,00
    (= EUR 6.135.502,57 zum Umrechnungskurs von 1,95583). Es ist voll einbezahlt.

    100 % Eigenkapital

    alleine das würde einen Kurs von 30 € rechtfertigen + Cash 6€ alles was drunter ist geht garnicht


    ich denke bald wird der ausbruch kommen hoffentlich mit News
    Avatar
    dig101
    schrieb am 21.07.15 08:34:18
    Beitrag Nr. 510 (50.229.537)
    Antwort auf Beitrag Nr.: 50.229.354 von dig101 am 21.07.15 08:16:41und man darf nie vergessen was es kostet ein unternehmen an die Börse zu bringen Umsatz ca 50 - 60 mio kosten auch 5-6 mio *EK + Verlustvorträge sind auch noch da ich denke ASS ist zur zeit der wertvollste Mantel an der Börse
    Avatar
    dig101
    schrieb am 21.07.15 14:29:35
    Beitrag Nr. 512 (50.232.555)
    Antwort auf Beitrag Nr.: 50.231.292 von halleluhjah am 21.07.15 11:57:23die frage ist doch nur wer schlägt zuerst zu die ganze Sache ist schon über 10 mio wert die frage ist nur noch wann einer von den Großaktionären verkauft
    Avatar
    straßenköter
    schrieb am 21.07.15 15:04:53
    Beitrag Nr. 515 (50.232.921)
    Antwort auf Beitrag Nr.: 50.231.292 von halleluhjah am 21.07.15 11:57:23
    Zitat von halleluhjahJeden Tag gibts nun Umsätze in der Spitze bis auf 9,90.:kiss:
    Di ASS AG hat sogar einen Jahresüberschuss im Geschäftsjahr 2014 in Höhe von
    841.767,39 erzielt!:kiss:
    EIGENKAPITAL
    Die Gesellschaft verfügt über ein
    gezeichnetes Eigenkapital
    in Höhe von
    DEM 12.000.000,00 (= EUR 6.135.502,57 zum Umrechnun
    gskurs von 1,95583).
    Es ist voll einbezahlt.:kiss:
    Ich denke nun dauerts nicht mehr lange!:lick::lick::lick:


    Riiischtig, bei dem Jahresgewinn nehmen wir ein KGV von 12 an und schon haben wir eine Kapitalisierung von 10 Mio. Euro. Börse kann so einfach sein.:rolleyes:
    Avatar
    dig101
    schrieb am 21.07.15 15:42:10
    Beitrag Nr. 517 (50.233.227)
    Antwort auf Beitrag Nr.: 50.232.810 von halleluhjah am 21.07.15 14:52:26bedeutet 200 € :D bei 240000 Aktien

    dann kann es ja los gehen




    Beitrag zu dieser Diskussion schreiben

    Investoren, die diesen Wert beobachten, informieren sich auch über:

    WertpapierPerf. %
    -
    0,00
    -
    0,00
    +100,00
    +33,33
    0,00
    +1,72
    0,00
    -4,58