Neu auf wallstreet:online?
Jetzt registrieren | Login
x
Benutzername:

Passwort:

Angemeldet bleiben
Passwort vergessen?

Fondsfilter: Medienfonds

powered by scope medienfonds

Mit einem Medienfonds beteiligt sich der Anleger unternehmerisch an der Produktion von Medienprojekten wie Film-, Fernseh- oder Gamesproduktionen. Neben dem Verkauf von Rechten bietet das Merchandising langfristige Verwertungschancen. Der Erfolg eines Medienfonds ist eng mit dem Investitionsobjekt verbunden.

Name Zielmarkt Struktur MindesteinlageLaufzeit Risiko Rating
Entertainment
Mehrobjektfonds
10000 EUR
3 J
5
BBB-
Legende: Scope-Rating und Risikoklassen
Scope Analyse-Methodik
Investment-RatingManagement-Rating
hervorragendAAAhervorragende Qualität
sehr gutAAsehr hohe Qualität
gutAhohe Qualität
überdurchschnittlichBBBerhöhte Qualität
durchschnittlichBBleicht erhöhte Qualität
unterdurchschnittlichBmäßige Qualität
mäßigCCmindere Qualität
geringCgeringe Qualität
sehr geringDsehr geringe Qualität
+/- dient zur Kenntlichmachung von Tendenzen
Risikoklassen
Risikoklasse 1 = sehr gering
Risikoklasse 2 = gering
Risikoklasse 3 = mittel
Risikoklasse 4 = hoch
Risikoklasse 5 = sehr hoch

Mit einem Medienfonds beteiligt sich der Anleger unternehmerisch an der Produktion von Medienprojekten wie Film-, Fernseh- oder Gamesproduktionen und erwirbt Verwertungsrechte an diesen. Bei einem Medienfonds handelt es sich um eine langfristige Investition mit häufig unbestimmter Laufzeit. Diese ergibt sich aus der Produktionsdauer sowie der Auswertung der Rechte und Lizenzen. Der Erfolg eines Medienfonds ist eng mit dem Investitionsobjekt verbunden.

Allgemein wird zwischen Lizenz- bzw. Leasingfonds und unternehmerischen Produktionsfonds unterschieden. Beim Produktionsfonds finanziert der Anleger die Produktion eines Medienprojektes und vermarktet nachfolgend die Lizenzrechte. Lizenz- bzw. Leasingfonds bedienen sich eines Produktionsdienstleisters. Sie treten als Lizenzhändler auf, die Rechte oder Teilrechte an bereits produzierten Medienprojekten für ein festgelegtes Lizenzgebiet und eine begrenzte Zeit erwerben.

Mit Medienfonds wird entweder ein bereits feststehendes Projekt finanziert. Bei so genannten Blindpool-Fonds wiederum stehen die finanzierten Projekte noch nicht endgültig fest. Neben dem Verkauf von Rechten an Medienprodukten eröffnet das Merchandisinggeschäft zusätzlich langfristige Verwertungschancen von Medienprojekten. Anleger erzielen Einkünfte aus einem Gewerbebetrieb.