Newsletter

Jetzt noch besser informiert!

Abonnieren auch Sie unseren kostenlosen Nachrichten-Newsletter und verpassen Sie nichts mehr aus der wallstreet:online Redaktion!

  • Das Wichtigste für Sie zusammengefasst
  • Ausgewählte Artikel unserer Gastautoren
  • Eilmeldungen zu wichtigen Marktgeschehnissen

Wir respektieren Ihre Privatsphäre, es werden keine Daten an Dritte weitergegeben!

Jetzt abonnieren
Später
Push-Kurse an | Registrieren | Login
DAX0,00 % EUR/USD0,00 % Gold-0,03 % Öl (Brent)0,00 %

Das magische Dreieck

Gastautor: Michael Hummel
21.07.2005, 15:15  |  3936   |   |   
Unter einem sehr hohen Sicherheitsaspekt wird ein hohe Rendite erzielt.

Für die Prognoseerstellung der U.S. amerikanischen Indizes sind speziell optimierte Algorithmen und Programme entwickelt worden. Diese generieren als Ergebnis diese einzigartigen Indikatoren und Oszillatoren.

Dadurch wird dem Anleger ein Instrumentarium zur Verfügung gestellt, mit dem er den drei wichtigsten Zielen einer Geldanlage - größtmögliche Sicherheit, größtmögliche Verfügbarkeit und größtmögliche Rendite - sehr gut Rechnung tragen kann. Diese drei Ziele stehen in einem Spannungsverhältnis zueinander. Nur durch den Einsatz der hier angewandten Systematik können sie jedoch gemeinsam verwirklicht werden.

Sehr gut ist dies zu erkennen an der hier im Depot angewandten Absicherungssystematik. Trotz der Tatsache, dass das Depot ständig abgesichert ist, lässt sich auch unter einem sehr hohen Sicherheitsaspekt eine vernünftige Rendite erwirtschaften.

Nun wird sich der geneigte Leser sagen, ja wenn ich am Anfang des Jahres direkt in den Index NASDAQ oder S&P500 investiert hätte, dann liege ich doch bestimmt genau so gut. Die Beantwortung dieser Fragen kann er direkt an den Indexständen ablesen. Der S&P500 z.B. notierte Anfang des Jahres bei 1212 Indexpunkten, um nun bei rund 1240 Indexpunkten zu stehen. Dies bedeutet eine Rendite von rund 2 ½ Prozent. Gut, der Punkt der Verfügbarkeit ist ausreichend erfüllt. Aber insgesamt fällt hier die Antwort auf die Frage nach den beiden anderen Zielen - Sicherheit und Rendite - recht bescheiden aus.

Und wie verhält es sich bei der Investition in irgendeinen Einzelwert? Diese Taktik könnte aufgehen, wenn auch mit einer nur sehr geringen Wahrscheinlichkeit. Jedoch verstößt sie massiv gegen die oben aufgeführten Ziele einer Geldanlage. Der Unterpunkt der größtmöglichen Sicherheit ist hier keinesfalls auch nur annähernd erfüllt. Wer diese Strategie anwendet, kann genauso gut auch in das Casino gehen.

Alle der hier seit dem Start des Depots am 3.1.05 in Echtzeit getätigten Positionierungen werden - max. eine Minute nach Eröffnen oder Schließen einer Position - jeweils in einem Artikel hier an dieser Stelle ausführlich dargelegt und veröffentlicht. Die Positionsstellungen, d.h. deren Aufbau bzw. deren Auflösung, erfolgen ausschließlich nach dem Hummel Algorithmus© und der Signalgebungen der daraus resultierenden Indikatorensystematik.

In der vergangenen Publikation wurde ausführlich beschrieben, dass wir uns in dem Bereich einer oberen Phasenverschiebung bewegen. Zitat: Seit dem 8.7.05 befinden wir uns innerhalb einer Phasenverschiebung hin zu dem hellgrau/grünen Bereich, oberhalb des korrelationsidealen Niveaus (weiß markierter Bereich).

Dargestellt ist in dem folgenden Chart eine aktualisierte Abbildung der New Yorker Leit-Börsen NYSE, NASDAQ und AMEX, Zeitraum: 8.2.05 - 20.7.05. Aus Gründen der Übersichtlichkeit sind die Kursverläufe der Indizes in einer Notierung zusammengefasst. Prognosebereich: Ab 21.7.05.





Diese dynamische Phasensituation ist inzwischen seit neun Handelstagen aktiv. In ihrer zeitlichen Ausprägung ist nun der durchschnittliche Verschiebungswert erreicht. Auch das obere Niveau der Punkteveränderung ist mit der gestrigen Bewegung erreicht. Vielmehr steht demnächst eine Nivellierung hin zum korrelationsidealen Bereich auf der Agenda, welche den in dieser Zeit gesetzten Verschiebungswert wieder bereinigt. Bei Interesse für eine detailliertere Definition oder einen weiteren Ausblick bitte ich Sie eine Nachricht mit entsprechender Anmerkung direkt an mich zu richten.



In dem Depot werden die korrelationsidealen Positionierungen nach den HAD© und HDP© Signalen in den Zeitebenen Intermediate und Minor umgesetzt. Nach der jeweiligen Signalgebung kommen max. vier korrelationsideale Positionierungen pro Zeitebene sowie Sektor zum Einsatz.

Die Entwicklung der aktiven Kursmuster innerhalb dieser Zeitebenen und die Haltedauer der Positionierungen wird börsentäglich anhand der Algorithmen und Differenziale verifiziert.

Für Feedback und Fragen stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung: info@korrelationsanalyse.de

---------------------------------------
Michael Hummel, Autor
Zeitreihenprognose


Schreibe Deinen Kommentar

 

Disclaimer

Das magische Dreieck

Unter einem sehr hohen Sicherheitsaspekt wird ein hohe Rendite erzielt. Für die Prognoseerstellung der U.S. amerikanischen Indizes sind speziell optimierte Algorithmen und Programme entwickelt worden. Diese generieren als Ergebnis diese …

Die Daten werden nur zum Versenden der Nachricht benutzt und nicht gespeichert.

Abbrechen