DAX-FLASH Future drückt Dax kräftig ins Minus

    Nachrichtenagentur: dpa-AFX
     |  18.08.2011, 11:24  |  3919 Aufrufe  |   | 

    FRANKFURT (dpa-AFX) - Der Dax ist am Donnerstag kräftig abgerutscht. Am späten Vormittag rutschte der deutsche Leitindex plötzlich auf minus 3,16 Prozent auf 5.716,03 Punkte. Börsianer sprachen von einem ganzen Schwall an Stopp-Loss-Verkäufen im Dax-Future, die unter dem vorhergehenden Tagestief bei 5.835 Punkten, dann bei 5.800, und in weiteren Stufen darunter ausgelöst worden seien.

    Auslöser des plötzlichen Sturzes könnte eine versehentlich zu umfangreiche Verkaufsorder gewesen sein - ein so genannter 'Fat Finger' - der den ersten Rutsch brachte. Ein Händler sagte: 'Nun ist die Nervosität im Markt wieder sehr hoch - dabei gibt es nichts neues.' Entsprechend könne sich der Markt mit dem angeschlagenen Chart auch nicht so schnell wieder erholen.

    ---

    Bis zum frühen Nachmittag bauten die deutschen Indizes ihre Verluste weiter aus. Der DAX notiert um 13.00 mit -3,47 bei 5.742,43 Punkten. Damit steuert der Deutsche Leitindex auf den dritten Verlusttag in Folge zu. Der MDAX verliert -3,71 Prozent bei 8.747,13 Zählern und der Technologieindex TecDAX gibt -2,92 Prozent nach auf 700,66 Punkten. Die Wall Street dürfte mit deutlich negativen Vorzeichen in den heutigen Handel starten.

    Die Aktien der im SDax gelisteten Fluggesellschaft Air Berlin gaben um 4,89 Prozent auf 2,431 Euro nach. Infolge diverser Unternehmensmeldungen wurde der Wert auf Berg- und Talfahrt geschickt. Air Berlin machen vor allem steigende Treibstoffpreise, die Luftverkehrssteuer und das nach wie vor schwache Geschäft mit Flügen nach Nordafrika zu schaffen. Unternehmenschef Joachim Hunold hat seinen Rücktritt angeboten. Als Nachfolger bracht er Ex-Bahnchef Hartmut Mehdorn ins Gespräch.

    (dpa-AFX, Redaktion w:o)

     

     

    Wertpapier: DAX

    Themen: Dax Future


    Schreibe Deinen Kommentar

     

    Disclaimer

    Enthaltene Werte

    WertpapierKursZeitPerf. %
    11.454,38PKT
    30.04.15
    +0,19
    20.316,55PKT
    30.04.15
    -0,13
    1.605,93PKT
    30.04.15
    +0,07
    1,24EUR
    30.04.15
    -0,32

    Nachrichtenagentur

    Die Nachrichtenagentur dpa-AFX zählt zu den führenden Anbietern von Finanz- und Wirtschaftsnachrichten in deutscher und englischer Sprache. Gestützt auf ein internationales Agentur-Netzwerk berichtet dpa-AFX unabhängig, zuverlässig und schnell von allen wichtigen Finanzstandorten der Welt.

    Die Nutzung der Inhalte in Form eines RSS-Feeds ist ausschließlich für private und nicht kommerzielle Internetangebote zulässig. Eine dauerhafte Archivierung der dpa-AFX-Nachrichten auf diesen Seiten ist nicht zulässig. Alle Rechte bleiben vorbehalten. (dpa-AFX)

    RSS-Feed dpa-AFX

    Weitere Nachrichten des Autors

    TitelLeser
    499
    465
    452
    445
    428
    404
    388
    381
    379
    375
    TitelLeser
    1624
    1560
    1404
    1389
    1279
    1082
    1005
    995
    975
    822
    TitelLeser
    4224
    3542
    2865
    2568
    2157
    2110
    1953
    1862
    1713
    1624
    TitelLeser
    28430
    15070
    12021
    11783
    11614
    11193
    10487
    8324
    7500
    7429

    Top Nachrichten aus der Rubrik