Marktbericht Asien fällt - schwere Abschläge bei BYD und Geely

    Nachrichtenquelle: EMFIS
     |  06.03.2012, 12:51  |  1585  |  0
    (
    0
    Bewertungen)
    Hongkong 06.03.2012 (www.emfis.de) An Asiens Börsen setzte sich heute die jüngste Gewinnmitnahmewelle fort, nachdem zuletzt auch Zweifel an der künftigen Nachfrage aus China laut geworden waren, da Peking das Wachstumsziel für die chinesische Volkswirtschaft auf 7,5% herabgesetzt hatte. Aktien aus zyklischen Sektoren wie der Schifffahrts-, Finanz- und Rohstoffwirtschaft gehörten erneut zu den größten Verlierern. 

    Eine besonders herbe Breitseite erlitt der Hongkonger Aktienmarkt, wo der Hang Seng Index heute um 2,2 Prozent auf 20.806 Punkte abrutschte. Somit wurde durch die Abschläge der vergangenen Tage fast der gesamte Anstieg des letzten Monats wieder ausradiert. Überdurchschnittlich stark unter Druck stand dabei wieder das Papier des Versicherers AIA, nachdem die amerikanische Muttergesellschaft AIG den Verlauf eines großen Anteilspakets angekündigt hatte. Der Wert sackte heute um weitere 8,4 Prozent ab. Dies nährte gleichzeitig die Furcht, dass auch bei den China-Banken die jeweiligen amerikanischen Großinvestoren demnächst Kasse machen könnten, was unter anderem das Papier der ICBC – an der Goldman Sachs beteiligt ist – um 3,8 Prozent nach unten brachte. Im Rohstoffsektor verloren Aluminum Corp of China 5,3 Prozent und Yanzhou Coal Mining 5,1 Prozent an Wert; im Autosektor brachen Geely Automobile um 7,4 Prozent und BYD sogar um 9,9 Prozent ein. 

    Mazda gegen den Trend im Plus

    In Japan fielen die heutigen Abschläge deutlich verhaltener aus, doch auch hier gab der Nikkei 225 heute 0,63 Prozent auf 9638 Zähler ab. Angesichts eines wieder steigenden Yen und der neuen China-Unsicherheit fuhren die Anleger damit fort, insbesondere die Exporttitel aus ihren Depots zu schaufeln. Im Elektronik- und Technologiesektor verloren dementsprechend etwa Fujitsu 2,0 Prozent und Toshiba 2,8 Prozent; unter den Baumaschinen-Herstellern gaben Hitachi Construction 2,8 Prozent und Komatsu 2,3 Prozent ab. Allerdings gab es selbst unter den Zyklikern zahlreiche Werte, die heute wieder positive Vorzeichen aufwiesen. So erholte sich die Aktie von Olympus um 3,5 Prozent; NEC stiegen um 3,2 Prozent und Nikon um 1,2 Prozent. Daneben legten Mazda Motor im Zuge der laufenden Kapitalerhöhung um weitere 2,3 Prozent zu, und setzten sich damit wieder positiv vom übrigen Autosektor ab. 

    China, Indien und Korea fallen sämtlich 

    In China fiel der Shanghai Composite Index um 1,4 Prozent auf 2039 Punkte. Taiwans TAIEX gab 0,8 Prozent auf 7938 Zähler ab, Koreas Kospi ging um 0,8 Prozent auf 2000 Stellen nach unten. 

    In Indien verlor der Sensex zuletzt 1,1 Prozent auf 17.173 Stellen. Thailands SET fiel bislang um 0,4 Prozent auf 1153 Punkte.
    Wertpapiere des Artikels:
    ICBC (Asia)
    Alum Corp -H-
    Yanzhou Coal -H-
    Geely Automobile
    BYD Co Ltd -H-
    Fujitsu
    Toshiba Corporation
    Olympus Corporation
    Nikon Corp
    Nec
    Mazda Motor Corp
    (
    0
    Bewertungen)

    Schreibe Deinen Kommentar

     

    Disclaimer

    Marktbericht Asien fällt - schwere Abschläge bei BYD und Geely

    Hongkong 06.03.2012 (www.emfis.de) An Asiens Börsen setzte sich heute die jüngste Gewinnmitnahmewelle fort, nachdem zuletzt auch Zweifel an der künftigen Nachfrage aus China laut geworden waren, da Peking das Wachstumsziel für die chinesische Volkswirtschaft auf 7,5% herabgesetzt hatte. Aktien aus zyklischen Sektoren wie der Schifffahrts-, Finanz- und Rohstoffwirtschaft gehörten erneut zu den größten Verlierern. 

    Eine besonders herbe Breitseite erlitt der Hongkonger Aktienmarkt, wo der Hang Seng Index heute um 2,2 Prozent auf 20.806 Punkte abrutschte. Somit wurde durch die Abschläge der vergangenen Tage fast der gesamte Anstieg des letzten Monats wieder ausradiert. Überdurchschnittlich stark unter Druck stand dabei wieder das Papier des Versicherers AIA, nachdem die amerikanische Muttergesellschaft AIG den Verlauf eines großen Anteilspakets angekündigt hatte. Der Wert sackte heute um weitere 8,4 Prozent ab. Dies nährte gleichzeitig die Furcht, dass auch bei den China-Banken die jeweiligen amerikanischen Großinvestoren demnächst Kasse machen könnten, was unter anderem das Papier der ICBC – an der Goldman Sachs beteiligt ist – um 3,8 Prozent nach unten brachte. Im Rohstoffsektor verloren Aluminum Corp of China 5,3 Prozent und Yanzhou Coal Mining 5,1 Prozent an Wert; im Autosektor brachen Geely Automobile um 7,4 Prozent und BYD sogar um 9,9 Prozent ein. 

    Mazda gegen den Trend im Plus

    Die Daten werden nur zum Versenden der Nachricht benutzt und nicht gespeichert.

    Abbrechen

    Enthaltene Werte

    WertpapierKursZeitPerf. %
    4,765EUR
    22:25:43
    -0,46
    0,38EUR
    12:27:09
    -1,55
    17,486EUR
    30.07.15
    +4,55
    2,87EUR
    08:34:18
    +9,33
    10,631EUR
    27.07.15
    -1,91
    35,06EUR
    30.07.15
    +1,68
    2,803EUR
    22:25:43
    +1,96
    0,314EUR
    22:25:38
    +0,96
    4,072EUR
    20:13:55
    +0,34
    0,521EUR
    22:25:49
    -2,62

    Top Nachrichten aus der Rubrik