Neu auf wallstreet:online?
Jetzt registrieren | Login
x
Benutzername:

Passwort:

Angemeldet bleiben
Passwort vergessen?

DGAP-News MOLOGEN AG: Jahresabschluss 2011 - sehr gute Basis für das Geschäftsjahr 2012

Nachrichtenquelle: EQS Group AG
 |  30.03.2012, 08:44  |  455 Aufrufe  |   | 


DGAP-News: MOLOGEN AG / Schlagwort(e): Jahresergebnis
MOLOGEN AG: Jahresabschluss 2011 - sehr gute Basis für das
Geschäftsjahr 2012


30.03.2012 / 08:44




Pressemitteilung No. 4/2012 vom 30.03.2012

MOLOGEN AG: Jahresabschluss 2011 - sehr gute Basis für das Geschäftsjahr
2012

* Studienergebnisse für MGN1601 deutlich besser als erwartet
* Erste Ergebnisse aus Darmkrebsstudie mit MGN1703 stehen bevor
* Produktpipeline um Indikation Lungenkrebs für MGN1703 erweitert

Das Berliner Biotechnologieunternehmen MOLOGEN AG konnte auch im
Geschäftsjahr 2011 wichtige Fortschritte erzielen, die sich im ersten
Quartal 2012 weiter fortsetzen. Wie das Unternehmen im Rahmen der Vorlage
des Geschäftsberichts 2011 mitteilt, ist die Finanzierung der aktuellen
Forschungstätigkeit durch zwei erfolgreiche Kapitalerhöhungen im Januar
2011 und März 2012 sichergestellt. Aus dem Bereich Forschung und
Entwicklung zeigt der Medikamenten-Kandidat MGN1601 sehr gute klinische
Studienergebnisse. Zudem wird das Unternehmen im zweiten Quartal 2012 erste
Resultate aus der laufenden Darmkrebsstudie für das am weitesten
fortgeschrittene Präparat MGN1703 präsentieren.

Dr. Matthias Schroff, Vorstandsvorsitzender und Forschungsvorstand der
MOLOGEN AG: ´Wirtschaftlich stehen wir weiterhin auf einer soliden Basis
und verfügen über die notwendigen Mittel, um über das laufende
Geschäftsjahr hinaus unsere Forschungsarbeit voranzutreiben. Im
Forschungsbereich sind wir ebenfalls gut vorangekommen: Die im Jahr 2011
für MGN1601 gezeigten Studienergebnisse bescheinigen unserer zellbasierten
Nierenkrebstherapie hervorragende Verträglichkeit. Aktuell haben wir
darüber hinaus bei Patienten dieser Studie einen deutlichen
Überlebensvorteil beobachten können, der unsere Annahmen weit übertraf. Was
das Darmkrebsmedikament MGN1703 betrifft, so erhoffen wir uns von den
anstehenden ersten Ergebnissen deutliche Impulse für die laufenden
Lizenzgespräche mit der Pharmaindustrie. Das sind einige Beispiele aus
unserem Portfolio, die mich sehr optimistisch in das bereits begonnene
Geschäftsjahr blicken lassen.´

Behandlung mit MGN1601 bringt Patienten Überlebensvorteil
Ende 2011 konnte MOLOGEN mit Zustimmung der zuständigen Behörden vorzeitig
die Patientenrekrutierung für die klinische Studie der Phase I/II in der
Indikation Nierenkrebs erfolgreich beenden. Die erste Auswertung ergab
hervorragende Ergebnisse zu Sicherheit und Verträglichkeit. Im weiteren
Verlauf der Studie konnte MOLOGEN jetzt zusätzlich einen deutlichen und
über den Erwartungen liegenden Überlebensvorteil für die behandelten
Patienten zeigen. Die vorläufige mittlere Überlebenszeit der bereits
schwerkranken Patienten, die das vorgeschriebene Studien-Therapieschema mit
MGN1601 vollständig abschließen konnten, übertraf die zu erwartenden fünf
bis sieben Monate mit einem vorläufigen Ergebnis von über zehn Monaten
deutlich.

Erste Ergebnisse aus der Darmkrebsstudie mit MGN1703 stehen unmittelbar
bevor
Für den am weitesten fortgeschrittenen Produktkandidaten von MOLOGEN, die
Krebs-Immuntherapie MGN1703, werden voraussichtlich Ende April 2012 erste
Ergebnisse aus der Darmkrebsstudie vorgelegt. Das Unternehmen hat die dazu
notwendigen Vorbereitungen eingeleitet. Die randomisierte, verblindete,
Placebo-kontrollierte klinische Studie der Phase II/III wird zurzeit in
verschiedenen europäischen Ländern und Russland durchgeführt.

Aufwand für Forschung und Entwicklung steigt 2011 planmäßig an
Im Geschäftsjahr 2011 führten vor allem die laufenden klinischen Studien -
für MGN1703 in der Indikation Darmkrebs und für MGN1601 bei Nierenkrebs -
zu einer planmäßigen Steigerung der Aufwendungen für Forschung und
Entwicklung. Hinzu kam die Erweiterung der Produktpipeline, da MGN1703 nun
auch in der Indikation Lungenkrebs untersucht werden wird. Intensive
Vorbereitungen haben bereits im vergangen Geschäftsjahr begonnen. Gegenüber
dem Vorjahr stiegen die Aufwendungen für FuE daher insgesamt auf 6,1 Mio.
Euro, also um rund 40 Prozent. Die monatliche Cash-Burn-Rate stieg im Jahr
2011 entsprechend auf 0,6 Mio. Euro.

Auf der Einnahmenseite verbuchte MOLOGEN wie im Vorjahr Umsatzerlöse von
0,1 Mio. Euro. Hinzu kamen sonstige betriebliche Erträge, die durch
vereinnahmte Fördermittel für die laufende Forschung im Vergleich zum
Vorjahr um 0,3 Mio. Euro auf insgesamt 0,7 Mio. Euro anstiegen. Unter dem
Strich blieb für das Geschäftsjahr 2011 ein Jahresfehlbetrag von 7,5 Mio.
Euro, der sich damit im geplanten Rahmen bewegte. Die Bilanz zum Stichtag
31.12.2011 weist einen für die Finanzierung der aktuellen Forschungsarbeit
ausreichend hohen Cash-Bestand von 7,5 Mio. Euro aus.

Der vollständige Jahresabschluss der MOLOGEN AG steht auf der neu
gestalteten Unternehmens-Website www.mologen.com zum Download zur
Verfügung.

Über die MOLOGEN AG
Die MOLOGEN AG, ein deutsches biopharmazeutisches Unternehmen mit Sitz in
Berlin, ist auf die Erforschung und Entwicklung innovativer Arzneimittel
auf Basis von DNA-Strukturen spezialisiert. Im Fokus der Aktivitäten stehen
zahlreiche immunsystemrelevante Produktentwicklungen, einerseits Impfstoffe
gegen schwere Infektionskrankheiten und andererseits Krebsmedikamente. Die
MOLOGEN AG gehört weltweit zu den wenigen Biotechnologie-Unternehmen mit
einer gut verträglichen DNA-basierten Krebsbehandlung im klinischen
Entwicklungsstadium.

Die Aktie der MOLOGEN AG (ISIN DE 0006637200) ist im Prime Standard der
Deutschen Börse gelistet.

Verbandszugehörigkeiten:
Biotechnologieverbund Berlin-Brandenburg (bbb) e.V. | BIO Deutschland e.V.
|  DECHEMA - Gesellschaft für Chemische Technik und Biotechnologie e.V.  |
Deutsche Industrievereinigung Biotechnologie (DIB)  |  Stifterverband für
die Deutsche Wissenschaft e.V.  |  Vereinigung deutscher
Biotechnologie-Unternehmen (VBU)  |  Verband Forschender
Arzneimittelhersteller e.V. (VFA)  |  Verband der Chemischen Industrie e.V.
(VCI)

MIDGE(R), dSLIM(R) und MOLOGEN(R) sind eingetragene Marken der MOLOGEN AG.

MOLOGEN AG

PRESSESERVICE:
Prof. Peter W. Hübner
Leiter Unternehmenskommunikation
Tel: +49 - 30 - 84 17 88 - 38
Fax: +49 - 30 - 84 17 88 - 50
huebner@mologen.com

INVESTOR RELATIONS:
Jörg Petraß
Tel: +49 - 30 - 84 17 88 - 13
Fax: +49 - 30 - 84 17 88 - 50
investor@mologen.com

Externe Investor Relations:
Kirchhoff Consult AG
Sebastian Bucher
Tel: +49 - 40 - 60 91 86 - 18
Fax: +49 - 40 - 60 91 86 - 16
sebastian.bucher@kirchhoff.de

Risikohinweis zu den Zukunftsaussagen
Bestimmte Angaben in dieser Meldung beinhalten zukunftsgerichtete Ausdrücke
oder die entsprechenden Ausdrücke mit Verneinung oder hiervon abweichende
Versionen oder vergleichbare Terminologien, diese werden als
zukunftsgerichtete Aussagen (forward-looking statements) bezeichnet.
Zusätzlich beinhalten sämtliche hier gegebenen Informationen, die sich auf
geplante oder zukünftige Ergebnisse von Geschäftsbereichen,
Finanzkennzahlen, Entwicklungen der finanziellen Situation oder andere
Finanzzahlen oder statistische Angaben beziehen, solch in die Zukunft
gerichtete Aussagen. Das Unternehmen weist vorausschauende Investoren
darauf hin, sich nicht auf diese Zukunftsaussagen als Vorhersagen über die
tatsächlichen zukünftigen Ereignisse zu verlassen. Das Unternehmen
verpflichtet sich nicht, und lehnt jegliche Haftung dafür ab, in die
Zukunft gerichtete Aussagen zu aktualisieren, die nur den Stand am Tage der
Veröffentlichung wiedergeben.

Ende der Corporate News




30.03.2012 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht,
übermittelt durch die DGAP - ein Unternehmen der EquityStory AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber
verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten,
Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap-medientreff.de und
http://www.dgap.de




Sprache:        Deutsch                                               
Unternehmen:    MOLOGEN AG                                            
                Fabeckstraße 30                                       
                14195 Berlin                                          
                Deutschland                                           
Telefon:        030 / 841788-0                                        
Fax:            030 / 841788-50                                       
E-Mail:         info@mologen.com                                      
Internet:       www.mologen.com                                       
ISIN:           DE0006637200                                          
WKN:            663720                                                
Börsen:         Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard);      
                Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, München,   
                Stuttgart                                             

Ende der Mitteilung    DGAP News-Service  

  
163176 30.03.2012                                                      

Wertpapier: Mologen

Themen: DIB


Schreibe Deinen Kommentar

 

Disclaimer

Enthaltene Werte

WertpapierKursZeitPerf. in %
11,345
17:36 
-1,35

Nachrichtenquelle

Weitere Nachrichten des Autors

TitelLeser
506
241
228
224
183
TitelLeser
506
476
469
426
375
TitelLeser
3946
2996
1095
1008
890
TitelLeser
157073
5509
5389
3946
3712