Neu auf wallstreet:online? Jetzt kostenlos registrieren!
Registrieren | Login
x
Benutzername:

Passwort:

Angemeldet bleiben
Passwort vergessen?

    Devisen Forex - Pfund sinkt gegen Dollar unter risikolosem Handel

    Nachrichtenquelle: Forexpros
     |  10.04.2012, 10:25  |  453 Aufrufe  |   | 
    Forexpros – das Pfund ist heute gegenüber dem amerikanischen Dollar gesunken, als die Sorgen über das wirtschaftliche Wachstum die Investoren in Richtung Sicherheit des Greenback bewegten.


    GBP/USD kam während dem europäischen Morgenhandel mit 1.5852 auf ein Tagestief; das Paar konsolidierte danach bei 1.5864, ein Verlust von 0.16%.

    Cable fand möglicherweise Unterstützung bei 1.5804, dem Tief vom 5. April und Widerstand bei 1.5930, dem Tageshoch und zeitgleich 1 Wochenhoch.

    Die schwächer als erwarteten US Arbeitsdaten vom Freitag sorgen für fortlaufende Zweifel über die Stärke der US Wirtschaftserholung und stärkten zudem die Erwartungen, dass die Federal Reserve eine neue Runde quantitativer Lockerungen einleiten wird, welche den Dollar schwächt.

    Die amerikanische Agentur für Arbeit sagte, dass die US Wirtschaft im März 120.000 neue Stellen hinzufügte, den geringsten Wert seit Dezember, welcher unter den Erwartungen eines Zuwachses von 203.000 lag.

    Offizielle Daten zeigten, dass die chinesischen Importe im März stark zurückgegangen sind, was die Aussichten für das Wirtschaftswachstum senkte.

    China veröffentlichte einen Handelsüberschuss von 5.35 Milliarden USD, als die Importe nur um 5.3% gestiegen sind, nachdem im Februar ein Zuwachs von 39.6% verzeichnet wurde.

    Die Sorgen über die anhaltende Schuldenkrise in der Eurozone wirkten sich ebenfalls auf den Risikoappetit aus. Die Zinsen auf 10-jährige Schuldverschreibungen sind heute auf 5.8% gestiegen, während die Regierung des Landes bekannt gab, dass die das Budgetdefizit im kommenden Jahr auf 3% des Bruttoninlandsproduktes bringen will.

    Das Pfund verzeichnete nur kleine Änderungen gegenüber dem Euro, EUR/GBP stieg um 0.02% und kam auf 0.8249.

    Industrielle Daten zeigten, dass die Immobilienpreise in Großbritannien den langsamsten Rückgang seit Juni 2010 verzeichneten.

    Das Royal Institute of Chartered Surveyors korrigierte die saisonbereinigte Immobilienpreisbilanz von Minus 13 auf Minus 10, mehr als die Prognosen eines Anstiegs auf Minus 12.

    Schreibe Deinen Kommentar

     

    Disclaimer

    Enthaltene Werte

    WertpapierKursZeitPerf. %
    1,26392
    15:05 
    +0,15
    0,61957
    15:03 
    -0,24

    Nachrichtenquelle

    Forex Pros bietet eine Vielfalt von professionellen Tools für den Forex-, Futures- und CFD-Handel. Diese beinhalten Realtime-Informationen, Technische und Fundamentale Analysen von unseren Experten und einen umfangreichen Wirtschaftskalender. Weitere Informationen: ForexPros.de

    RSS-Feed Forexpros

    Top Nachrichten aus der Rubrik