Newsletter

Jetzt noch besser informiert!

Abonnieren auch Sie unseren kostenlosen Nachrichten-Newsletter und verpassen Sie nichts mehr aus der wallstreet:online Redaktion!

  • Das Wichtigste für Sie zusammengefasst
  • Ausgewählte Artikel unserer Gastautoren
  • Eilmeldungen zu wichtigen Marktgeschehnissen

Wir respektieren Ihre Privatsphäre, es werden keine Daten an Dritte weitergegeben!

Jetzt abonnieren
Später
Push-Kurse an | Registrieren | Login
DAX-0,11 % EUR/USD+0,22 % Gold+0,52 % Öl (Brent)-0,29 %

Wöhrl an Condor-Übernahme interessiert

Nachrichtenagentur: dpa-AFX
15.04.2012, 20:16  |  996   |   |   

MÜNCHEN (dpa-AFX) - Der Flugunternehmer Hans Rudolf Wöhrl hat Interesse an einer Übernahme des Ferienfliegers Condor. 'Wenn das Thema akut wird stehen wir zur Verfügung', sagte Wöhrl in einem Interview mit der 'Süddeutschen Zeitung' (Montagausgabe). Die Condor-Muttergesellschaft Thomas Cook prüft derzeit einen Verkauf der Fluggesellschaft. Wöhrl rechnet damit, dass Thomas Cook 'mehr als 300 Millionen Euro fordern wird, da Condor hohe liquide Mittel hat.'

Vor einigen Monaten wollte Wöhrl Air Berlin kaufen. 'Wir hätten mit unserer Beteiligungsfirma Intro und einer Investorengruppe gerne Air Berlin übernommen', sagt der Unternehmer in dem SZ-Gespräch. Man habe angeboten, 220 Millionen Euro frisches Kapital in die zweitgrößte deutsche Fluggesellschaft zu schießen, wenn man im Gegenzug 52 Prozent der Anteile erhalten hätte. Die anderen Air-Berlin-Gesellschafter hätten stattdessen jedoch Etihad Airways aus Abu Dhabi als Partner an Bord geholt. 'Sie hatten wohl Angst, dass ihre Anteile verwässert werden', vermutet Wöhrl als Grund für die Ablehnung seines Angebots.

Wöhrl gründete in den siebziger Jahren den Nürnberger Flugdienst (NFD), der später in Eurowings umfirmierte. Zeitweise gehörte ihm die dba (ehemals Deutsche BA), sowie eine Mehrheit am Ferienflieger LTU. Beide verkaufte er an Air Berlin./edh


Schreibe Deinen Kommentar

 

Disclaimer

Wöhrl an Condor-Übernahme interessiert

MÜNCHEN (dpa-AFX) - Der Flugunternehmer Hans Rudolf Wöhrl hat Interesse an einer Übernahme des Ferienfliegers Condor. 'Wenn das Thema akut wird stehen wir zur Verfügung', sagte Wöhrl in einem Interview mit der 'Süddeutschen Zeitung' (Montagausgabe). Die Condor-Muttergesellschaft Thomas Cook prüft derzeit einen Verkauf der Fluggesellschaft. Wöhrl rechnet damit, dass Thomas Cook 'mehr als 300 Millionen Euro fordern wird, da Condor hohe liquide Mittel hat.'

Die Daten werden nur zum Versenden der Nachricht benutzt und nicht gespeichert.

Abbrechen

Weitere Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel