Tankstellenmarkt und Spritpreise Bis 2020 schließen 2000 Tankstellen in Deutschland

     |  17.04.2012, 09:39  |  770 Aufrufe  |   | 

     

    Die Konzentration auf dem Tankstellenmarkt nimmt zu. Als Folge des verschärften Preisdrucks an deutschen Tankstellen werde der „Bestand der Tankstellen in Deutschland von jetzt 15.000 wird bis 2020 um weitere 2000 sinken“, sagte Ferdinand Dudenhöffer, Professor für Automobilwirtschaft an der Universität Duisburg-Essen, in der aktuellen Ausgabe der „WirtschaftsWoche“.

    Als Ergebnis würden die beiden Marktführer Aral und Shell weiter Bedeutung zulegen. Sie unterhalten große, moderne und umsatzstarke Tankstellen. „Einödstandorte mit nur zwei Zapfsäulen und einem kleinen Kiosk gibt es kaum noch.“ Die geringere Zahl von Anbietern führe zu sinkendem Preiswettbewerb, zumal auch der Weg zur Tankstelle für die Verbraucher immer weiter werde, so Dudenhöffer gegenüber der „WirtschaftsWoche“.

     


    Schreibe Deinen Kommentar

     

    Disclaimer

    Enthaltene Werte

    WertpapierKursZeitPerf. %
    27,685
    19.12.
    +3,15

    Weitere Nachrichten des Autors

    TitelLeser
    1007
    765
    750
    692
    653
    TitelLeser
    6045
    2766
    2315
    1968
    1937
    TitelLeser
    21418
    7954
    6045
    6020
    5214
    TitelLeser
    33363
    24529
    21418
    21076
    18673

    Diskussionen zu den Werten

    ZeitTitel
    15.12.

    Top Nachrichten aus der Rubrik