Neu auf wallstreet:online? Jetzt kostenlos registrieren!
Registrieren | Login
x
Benutzername:

Passwort:

Angemeldet bleiben
Passwort vergessen?

    ROUNDUP/Aktien Frankfurt Schluss Verluste - Dax fehlt die Orientierung

    Nachrichtenagentur: dpa-AFX
     |  19.04.2012, 18:16  |  902 Aufrufe  |   | 

    FRANKFURT (dpa-AFX) - Turbulente Anleihenmärkte und gemischt ausgefallene Konjunkturdaten haben den deutschen Aktienhandel am Donnerstag in Atem gehalten: Nach einer orientierungslosen Berg- und Talfahrt ging der Dax am Abend mit einem Abschlag von 0,90 Prozent auf 6.671,22 Punkte aus dem Handel. Damit hat der Leitindex nach der Kursrally vom vergangenen Dienstag seine Gewinne mehrheitlich wieder abgegeben. Wegen des relativ dünnen Handelsvolumen hätten sich die Indizes schnell in die eine oder andere Richtung bewegt, sagte Aktienhändler Andreas Lipkow von MWB Fairtrade. Der MDax rutschte um 0,56 Prozent auf 10.601,98 Punkte ab, und der TecDax gab um 0,91 Prozent auf 775,93 Punkte ab.

    Der Aktienhandel hatte zu großen Teilen im Sog der EU-Schuldenkrise gestanden. Die am Morgen positiv aufgenommene spanische Anleihenauktion und später die unbegründeten Gerüchte über eine bevorstehende Abstufung der Kreditwürdigkeit Frankreichs hatten den deutschen Aktienmarkt hin und her geworfen. Einen Dämpfer verpassten den Handel zudem am Nachmittag gemischte US-Konjunkturdaten. In den USA war unter anderem der viel beachtete Philly-Fed-Index, der die wirtschaftliche Aktivität in der Region Philadelphia misst, im April stärker als erwartet zurückgegangen.

    DEUTSCHE BANK DEMENTIERT GERÜCHTE ÜBER KAPITALERHÖHUNG

    Finanzwerte pendelten wie der Leitindex ebenfalls zwischen Plus und Minus und schlossen am Ende mit einem Abschlag von jeweils über zwei Prozent. Papiere der Deutschen Bank hatten kurzfristig Gerüchte über eine bevorstehende Kapitalerhöhung unter Druck gebracht, die das Geldinstitut jedoch offiziell dementierte.

    Die Vorzugsaktien von Volkswagen verloren am Tag der Hauptversammlung des Autobauers mehr als dreieinhalb Prozent und waren damit größter Index-Verlierer. Händler verwiesen auf einen vorsichtigen Ausblick von Vorstandschef Martin Winterkorn auf das Jahr 2012. Auch Daimler rutschten nach Spekulationen über einen möglichen Ausstieg des Emirats Abu Dhabi um knapp drei Prozent ab. Dem Unternehmen ist eigenen Aussagen zufolge davon nichts bekannt.

    BEIERSDORF PROFITIERN VON HOCHSTUFUNG - NORDEX BRECHEN EIN

    Dax-Sieger waren die Titel von Beiersdorf , die nach einer Hochstufung durch die französische Investmentbank Exane Paribas um 2,52 Prozent auf 51,61 Euro zulegten. RWE -Papiere schlossen am Tag der Hauptversammlung des Energiekonzerns mit einem Plus von 0,38 Prozent auf 35,72 Euro. Im TecDax brachen Nordex nach dem Platzen eines wichtigen Gemeinschaftsunternehmens und einem negativen Analystenkommentar um 7,36 Prozent auf 3,841 Euro ein.

    Der EuroStoxx 50 schloss 1,85 Prozent schwächer bei 2.284,67 Punkten, und auch der Leitindex in Paris verbuchte Verluste, während die Börse in London den Handel nahezu unverändert beendete. In New York lag der Dow Jones Industrial zum Handelsschluss in Europa mit rund 0,10 Prozent im Plus.

    Am deutschen Rentenmarkt lag die durchschnittliche Rendite börsennotierter Bundeswertpapiere unverändert bei 1,41 Prozent. Der Rentenindex Rex stieg um 0,04 Prozent auf 132,09 Punkte. Der Bund-Future kletterte zuletzt um 0,20 Prozent auf 140,64 Punkte. Der Kurs des Euro lag am Abend bei 1,3122 US-Dollar. Die Europäische Zentralbank hatte den Referenzkurs zuvor noch auf 1,3086 (Mittwoch: 1,3093) Dollar festgesetzt. Der Dollar kostete damit 0,7642 (0,7638) Euro./tav/he

    --- Von Tanja Vedder, dpa-AFX ---

    Wertpapier: DAXMDAXTecDAX


    Schreibe Deinen Kommentar

     

    Disclaimer

    Enthaltene Werte

    WertpapierKursZeitPerf. in %
    9.314,57
    20.08.
    -0,21
    15.906,94
    20.08.
    -0,40
    1.222,63
    20.08.
    -0,13

    Nachrichtenagentur

    Die Nachrichtenagentur dpa-AFX zählt zu den führenden Anbietern von Finanz- und Wirtschaftsnachrichten in deutscher und englischer Sprache. Gestützt auf ein internationales Agentur-Netzwerk berichtet dpa-AFX unabhängig, zuverlässig und schnell von allen wichtigen Finanzstandorten der Welt.

    Die Nutzung der Inhalte in Form eines RSS-Feeds ist ausschließlich für private und nicht kommerzielle Internetangebote zulässig. Eine dauerhafte Archivierung der dpa-AFX-Nachrichten auf diesen Seiten ist nicht zulässig. Alle Rechte bleiben vorbehalten. (dpa-AFX)

    RSS-Feed dpa-AFX

    Weitere Nachrichten des Autors

    TitelLeser
    722
    612
    582
    530
    444
    TitelLeser
    1852
    1640
    1403
    1353
    1284
    TitelLeser
    6794
    3351
    3174
    3099
    2928
    TitelLeser
    24358
    23305
    22573
    20283
    16388

    Top Nachrichten aus der Rubrik