Newsletter

Jetzt noch besser informiert!

Abonnieren auch Sie unseren kostenlosen Nachrichten-Newsletter und verpassen Sie nichts mehr aus der wallstreet:online Redaktion!

  • Das Wichtigste für Sie zusammengefasst
  • Ausgewählte Artikel unserer Gastautoren
  • Eilmeldungen zu wichtigen Marktgeschehnissen

Wir respektieren Ihre Privatsphäre, es werden keine Daten an Dritte weitergegeben!

Jetzt abonnieren
Später
Push-Kurse an | Registrieren | Login
DAX-0,17 % EUR/USD+0,31 % Gold+0,01 % Öl (Brent)-0,18 %

Candlesticks DAX - die lang- und mittelfristige Perspektive

21.04.2012, 10:45  |  2302   |   |   

Lieber Leser, Die überkauften Strukturen im DAX bauen sich derzeit ab. Langfristig ist noch alles im grünen Bereich. Der Markt hat die Chance, nach der aktuellen Konsolidierung weiter nach oben zu laufen. Kritisch wäre ein Fall unter 6.482 Punkten, dem Februar-Tief. Die weiteren Aussichten aus der Sicht der lang- und mittelfristigen Candlesticks:

 

Quartalschart DAX

DAX Quarterly.png

//assets.wallstreet-online.de/_media/3/2012/04/21/dax-quarterly.png

Die letzten beiden Quartale zeigen eine deutliche Ablösung von der Unterstützungszone – ausgehend von den Luntenenden Ende 2009 und Anfang 2010 im Bereich 5.312 / 5.433 Punkten. Auch der Widerstandsbereich in Verbindung mit der Mitte der letzten schwarzen Kerze im Bereich zwischen ca. 6.500 bis 6.100 Punkten konnte im letzten Quartal überwunden werden. Nun notiert der DAX an einem weiteren Widerstandsbereich, der zwischen ca. 7.000 bis 7.500 Punkten angenommen werden darf. Unterstützung bietet nun die Marke von 6.500 Punkten. Ein Ausbruch nach oben ist zu favorisieren mit der Chance auf einen Breakversuch der 8.000er-Marke.

 

Monatschart DAX

DAX Monthly.png

//assets.wallstreet-online.de/_media/3/2012/04/21/dax-monthly.png

Die kräftige Widerstandsmarke bei ca. 6.500 Punkten konnte Ende Februar geknackt werden – diese Marke fungiert nun als Unterstützung. Widerstand dagegen bei ca. 7.000 Punkten. Im letzten Monat zeigte sich hier eine Verschnaufpause – im April nun überwiegen bislang leichte Gewinnmitnahmen. Solange allerdings auch die 6.500 bzw. das Februartief bei 6.482 Punkten nicht auch per Monthly-Close unterschritten wird, ist grundsätzlich mit steigenden Kursen zu rechnen.

 

Wochenchart DAX

DAX Weekly.png

//assets.wallstreet-online.de/_media/3/2012/04/21/dax-weekly.png

Der Versuch, in den vorherigen Aufwärtstrend-Kanal zurückzukehren misslang. Der Rücksetzer muss allerdings auch als normal nach der deutlichen Anstiegsphase betrachtet werden – die aktuelle Unsicherheit nach dem kräftigen Rücksetzer sollte noch anhalten. Die letzte Wochenkerze leicht positiv – eine Pendelbewegung am aktuellen Niveau wäre kurzfristig zu erwarten.

 

 

Ihr Stefan Salomon

 

 Kontakt:info@candlestick.de

Hinweis: Die Analyse wurde von Stefan Salomon mit größter Sorgfalt erstellt. Für die Richtigkeit der in der Analyse enthaltenen Aussagen, Prognosen und Angaben wird jedoch keine Gewähr übernommen. Der Inhalt dient lediglich der Information und beinhaltet keine Vermögensberatung und keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von CFD, Aktien oder anderen Finanzprodukten. Die Analysen dienen nicht als konkrete Handelsempfehlung. Eine Haftung für Vermögensschäden ist ausgeschlossen. Erklärung nach §34b Abs 1 WPHG: Der Autor erklärt, dass er im Besitz von Finanzinstrumenten sein kann, auf die sich einzelne Analysen beziehen. Hierdurch besteht die Möglichkeit eines Interessenkonfliktes. Datenfeed: www.BSB-Software.de  sowie www.teletrader.com. Kontakt: Stefan Salomon, 94249 Bodenmais, info@candlestick.de.

Wertpapier: DAX

Themen: Candlestick


Schreibe Deinen Kommentar

 

Disclaimer

Candlesticks DAX - die lang- und mittelfristige Perspektive

Lieber Leser, Die überkauften Strukturen im DAX bauen sich derzeit ab. Langfristig ist noch alles im grünen Bereich. Der Markt hat die Chance, nach der aktuellen Konsolidierung weiter nach oben zu laufen. Kritisch wäre ein Fall unter 6.482 …

Die Daten werden nur zum Versenden der Nachricht benutzt und nicht gespeichert.

Abbrechen

Weitere Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel