Aktien Frankfurt Dax bricht frühen Erholungsversuch ab - 'Vertrauen fehlt'

    Nachrichtenagentur: dpa-AFX
     |  24.04.2012, 15:04  |  517 Aufrufe  |   | 

    FRANKFURT (dpa-AFX) - Dem Dax ist am Dienstag nach einem frühen Erholungsversuch schnell wieder die Luft ausgegangen. Der Leitindex büßte seine frühen Gewinne bis zum Nachmittag komplett ein und lag zuletzt marginal mit 0,01 Prozent im Minus bei 6.522,46 Punkten. In der Spitze war er zuvor um rund ein Prozent gestiegen. Anleger hatten sich dabei erleichtert über positiv verlaufene Anleiheauktionen in Europa gezeigt, nachdem politische Unsicherheiten die Finanzmärkte zum Wochenauftakt in Turbulenzen gebracht hatten. Die übrigen Indizes hielten sich bis zuletzt moderat im Plus: Der MDax legte um 0,49 Prozent auf 10.321,04 Punkte zu und der TecDax gewann 0,57 Prozent auf 761,97 Punkte.

    Ein Börsianer zeigte sich überrascht davon, dass der Dax den anfänglichen Erholungsansatz so schnell wieder beendete. 'Vermutlich fehlt den Investoren das Vertrauen in die Märkte', sagte er. 'Die Börsen bleiben politisch geprägt', hatte Chefhändler Matthias Jasper von der WGZ Bank die Anleger zuvor schon zur Vorsicht gewarnt. Die Sorgen vor einem Scheitern des Projekts Europa seien allgegenwärtig und dürften auch weiterhin für Unsicherheit sorgen. Auf der Agenda stehen am späteren Nachmittag noch einige potenziell kursbewegende Konjunkturdaten aus den USA.

    INFINEON UND LUFTHANSA IM DAX VORNE

    Zu den größten Dax-Gewinnern gehörten die Infineon-Aktien mit einem Aufschlag von 2,36 Prozent auf 7,287 Euro. Laut einem Händler profitierten sie dabei vom positiven Ausblick des US-Chipherstellers Texas Instruments , der nach einem Rückgang seiner Verkäufe zu Jahresbeginn wegen anziehender Bestellungen mit besseren Geschäften rechnet. Die Lufthansa-Aktien zogen um 2,14 Prozent auf 9,555 Euro an. Die Schweizer Großbank Credit Suisse hatte die Titel der Fluggesellschaft auf 'Outperform' hochgestuft.

    Ansonsten wiesen Autowerte deutliche Gewinne auf, die zuletzt besonders stark unter Druck geraten waren. Daimler legten um 0,68 Prozent und Volkswagen um 1,20 Prozent zu. Mit 2,69 Prozent unter Druck kamen dagegen die Aktien von ThyssenKrupp . Händler verwiesen auf eine weiterhin schlechte Stimmung in der Stahlbranche, die durch eine Gewinnwarnung eines chinesischen Konkurrenten eingetrübt werde. Zudem waren Bankentitel mit dem schwächelnden Markt deutlich ins Minus gedreht. Commerzbank büßten zuletzt rund drei Prozent ein.

    TUI ZIEHEN IM MDAX KRÄFTIG AN

    Im MDax schnellten die Aktien von Tui an der Indexspitze um gut fünf Prozent auf 5,148 Euro hoch, nachdem Morgan Stanley das Kursziel für die Aktien nach oben geschraubt hatte. Continental legten im Kielwasser guter Zahlen des Konkurrenten Michelin um 1,38 Prozent zu. Aktien der Gea Group reagierten wechselhaft auf vorläufige Zahlen für das erste Quartal. Nach einem Aufschlag von in der Spitze fünf Prozent standen sie zuletzt moderat mit 0,10 Prozent im Minus.

    Im TecDax gehörten Adva Optical Networking nach der Zahlenvorlage zu den größten Gewinnern. Angetrieben vom überraschend guten Gewinn legten sie um 5,19 Prozent auf 5,193 Euro zu. Zudem rückten Centrotherm um etwas mehr als vier Prozent vor. Händlern zufolge wirkten bei den Papieren des Photovoltaik-Unternehmens positive Analystenkommentare vom Vortag positiv nach./tih/gl

    --- Von Timo Hausdorf, dpa-AFX ---


    Schreibe Deinen Kommentar

     

    Disclaimer

    Enthaltene Werte

    WertpapierKursZeitPerf. %
    11.688,70PKT
    17.04.15
    -2,58
    20.898,67PKT
    17.04.15
    -2,04
    1.618,51PKT
    17.04.15
    -2,17

    Nachrichtenagentur

    Die Nachrichtenagentur dpa-AFX zählt zu den führenden Anbietern von Finanz- und Wirtschaftsnachrichten in deutscher und englischer Sprache. Gestützt auf ein internationales Agentur-Netzwerk berichtet dpa-AFX unabhängig, zuverlässig und schnell von allen wichtigen Finanzstandorten der Welt.

    Die Nutzung der Inhalte in Form eines RSS-Feeds ist ausschließlich für private und nicht kommerzielle Internetangebote zulässig. Eine dauerhafte Archivierung der dpa-AFX-Nachrichten auf diesen Seiten ist nicht zulässig. Alle Rechte bleiben vorbehalten. (dpa-AFX)

    RSS-Feed dpa-AFX

    Weitere Nachrichten des Autors

    TitelLeser
    482
    431
    429
    411
    409
    408
    397
    392
    389
    389
    TitelLeser
    2515
    2036
    1757
    1512
    1432
    1175
    1159
    1109
    1043
    1017
    TitelLeser
    5131
    4121
    3265
    2515
    2036
    2011
    1826
    1825
    1757
    1638
    TitelLeser
    26406
    16113
    14860
    11866
    11708
    11503
    11048
    10385
    10060
    8898

    Top Nachrichten aus der Rubrik