Newsletter

Jetzt noch besser informiert!

Abonnieren auch Sie unseren kostenlosen Nachrichten-Newsletter und verpassen Sie nichts mehr aus der wallstreet:online Redaktion!

  • Das Wichtigste für Sie zusammengefasst
  • Ausgewählte Artikel unserer Gastautoren
  • Eilmeldungen zu wichtigen Marktgeschehnissen

Wir respektieren Ihre Privatsphäre, es werden keine Daten an Dritte weitergegeben!

Jetzt abonnieren
Später
Push-Kurse an | Registrieren | Login
DAX+0,23 % EUR/USD+0,13 % Gold+4,30 % Öl (Brent)0,00 %

Wieder Warnstreiks bei der Telekom

Nachrichtenagentur: dpa-AFX
25.04.2012, 06:34  |  1249   |   |   

DÜSSELDORF (dpa-AFX) - Mitarbeiter der Telekom wollen auch heute (Mittwoch) wieder mit Warnstreiks ihren Forderungen im laufenden Tarifkonflikt Nachdruck verleihen. Die Gewerkschaft Verdi hat nach eigenen Angaben mehr als 3000 Telekom-Beschäftigte in Nordrhein-Westfalen zu ganztägigen Arbeitsniederlegung aufgerufen. Telekom-Kunden müssten am Mittwoch mit starken Einschränkungen in Call-Centern oder beim technischen Kundendienst rechnen, sagte ein Gewerkschaftssprecher am Mittwochmorgen.

Die Arbeitsniederlegungen finden an allen Standorten in NRW bei der Telekom Deutschland GmbH und bei T-Systems statt.

Tausende Telekom-Beschäftigte hatten am Dienstag in Düsseldorf für eine Gehaltserhöhung von 6,5 Prozent demonstriert und den Verkehr in der Innenstadt fast lahmgelegt. Am Nachmittag boten die Arbeitgeber eine Anhebung der Tarife in zwei Stufen um insgesamt 3,5 Prozent bei einer Laufzeit von 18 Monaten an. Das wies die Gewerkschaft umgehend zurück. Der Tarifstreit betrifft rund 50 000 Arbeitsplätze./tsp/bc/DP/zb


Schreibe Deinen Kommentar

 

Disclaimer

Wieder Warnstreiks bei der Telekom

DÜSSELDORF (dpa-AFX) - Mitarbeiter der Telekom wollen auch heute (Mittwoch) wieder mit Warnstreiks ihren Forderungen im laufenden Tarifkonflikt Nachdruck verleihen. Die Gewerkschaft Verdi hat nach eigenen Angaben mehr als 3000 Telekom-Beschäftigte in Nordrhein-Westfalen zu ganztägigen Arbeitsniederlegung aufgerufen. Telekom-Kunden müssten am Mittwoch mit starken Einschränkungen in Call-Centern oder beim technischen Kundendienst rechnen, sagte ein Gewerkschaftssprecher am Mittwochmorgen.

Die Daten werden nur zum Versenden der Nachricht benutzt und nicht gespeichert.

Abbrechen

Weitere Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel