Neu auf wallstreet:online? Jetzt kostenlos registrieren!
Registrieren | Login
x
Benutzername:

Passwort:

Angemeldet bleiben
Passwort vergessen?

    Börse Frankfurt am Morgen Zugewinne, Siemens im Blick

    Nachrichtenquelle: Aktiencheck News
     |  25.04.2012, 09:59  |  798 Aufrufe  |   | 

    Frankfurt (www.aktiencheck.de) - Die wichtigsten deutschen Aktienindizes setzen ihren gestrigen Erholungskurs auch im frühen Mittwochhandel fort. Die Stimmung der Investoren wird dabei von dem positiven Zahlenausweis von Apple gestützt. Zudem stehen auch in Deutschland diverse Quartalsbilanzen im Blickfeld der Investoren. Der DAX (ISIN DE0008469008/ WKN 846900) gewinnt aktuell 0,81 Prozent auf 6.643,63 Punkte, während der MDAX (ISIN DE0008467416/ WKN 846741) um 0,96 Prozent auf 10.472,12 Stellen steigt. Für den SDAX (ISIN DE0009653386/ WKN 965338) geht es derweil um 0,67 Prozent auf 5.044,65 Zähler nach oben. Der TecDAX (ISIN DE0007203275/ WKN 720327) verbessert sich um 1,04 Prozent auf 775,69 Punkte. Der Bund-Future verliert 0,14 Prozent auf 140,42 Punkte, während sich der Euro um 0,08 Prozent auf 1,3205 US-Dollar verteuert.

    Die US-Leitindizes präsentierten sich am Dienstag mehrheitlich mit grünen Vorzeichen. Die Märkte profitierten dabei von einigen erfreulichen Unternehmensmeldungen, darunter die stärker als erwarteten Zahlen von Texas Instruments, AT&T und 3M. Der Dow Jones (ISIN US2605661048/ WKN 969420) gewann 0,58 Prozent auf 13.001,56 Zähler. Der NASDAQ Composite (ISIN XC0009694271/ WKN 969427) präsentierte sich mit einem Minus von 0,30 Prozent bei 2.961,60 Zählern, während der S&P 500 (ISIN US78378X1072/ WKN A0AET0) einen Aufschlag von 0,37 Prozent auf 1.371,97 Punkte zeigte.

    Im Fokus der Investoren steht am heutigen Tag der Zahlenausweis des Technologiekonzerns Siemens (ISIN DE0007236101/ WKN 723610). Dabei hat man im zweiten Quartal des Geschäftsjahrs 2012 erneut ein Umsatzwachstum auf breiter Basis verzeichnet. Im Vergleich zum Vorjahreszeitraum wuchs der Umsatz im zweiten Quartal dank des guten Auftragsbestandes um 9 Prozent, der Auftragseingang sank um 13 Prozent. Letzteres lag vor allem daran, dass weniger Großaufträge eingingen als im Vorjahr. Das Ergebnis lag deutlich unter dem Vorjahreswert. Gründe dafür waren Belastungen in der Division Power Transmission sowie ein Beteiligungsverlust bei NSN. Außerdem hatte im zweiten Quartal 2011 der Verkauf der Anteile an Areva NP für einen hohen Sonderertrag gesorgt. Für das Geschäftsjahr 2012 bestätigt Siemens seine Erwartungen eines moderaten organischen Umsatzwachstums gegenüber dem Geschäftsjahr 2011. Das Unternehmen geht weiterhin davon aus, dass der Auftragseingang den Umsatz erneut übertreffen wird und ein Book-to-Bill-Verhältnis von über eins erzielt wird. Siemens geht davon aus, dass Herausforderungen, hauptsächlich im Energieübertragungs-Geschäft, das Niveau des ursprünglichen Ziels von 6,0 Mrd. Euro für den Gewinn aus fortgeführten Aktivitäten des Geschäftsjahrs 2012 um 0,6 bis 0,8 Mrd. Euro belasten werden. Die Aktie steigt um 1,9 Prozent.

    Zudem meldete auch SAP (ISIN DE0007164600/ WKN 716460) Zahlen zum ersten Quartal 2012. Dabei konnte der Softwarekonzern bei Umsatz und Ergebnis zulegen. Der Gesamtumsatz erhöhte sich prozentual zweistellig. Das Betriebsergebnis stieg aber unterproportional. Die operative Marge lag somit unter Vorjahresniveau. Der Nachsteuergewinn konnte aber wiederum um 10 Prozent verbessert werden. Insgesamt zeigte sich das Management zuversichtlich, die Ziele für das zweite Quartal und für das Gesamtjahr 2012 zu erreichen. Für das Gesamtjahr 2012 bestätigt SAP seinen Ausblick und erwartet, dass die Software- und softwarebezogenen Serviceerlöse (Non-IFRS) für das Geschäftsjahr 2012 ohne Berücksichtigung der Wechselkurse um 10 bis 12 Prozent steigen werden (2011: 11,35 Mrd. Euro). Dies beinhaltet einen Beitrag von SuccessFactors von bis zu 2 Prozentpunkten. Zudem erwartet SAP, dass das Betriebsergebnis (Non-IFRS) für das Geschäftsjahr 2012 ohne Berücksichtigung der Wechselkurse in einer Spanne von 5,05 Mrd. bis 5,25 Mrd. Euro (2011: 4,71 Mrd. Euro) liegen wird. Die Papiere geben am Indexende um 0,5 Prozent nach. Vorne fliegen Deutsche Lufthansa um 2 Prozent vor.

    MTU Aero Engines Holding (ISIN DE000A0D9PT0/ WKN A0D9PT) wartete im ersten Quartal mit einem Umsatz- und Gewinnanstieg auf. Der Umsatzanstieg gegenüber dem Vorjahresquartal war vor allem auf das starke Wachstum der zivilen Instandhaltung zurückzuführen. Im Anschluss wurden die Prognosen für das laufende Fiskaljahr bestätigt. Die Anteilsscheine des Triebwerksherstellers verteuern sich um 0,8 Prozent. Der Sportartikelhersteller PUMA (ISIN DE0006969603/ WKN 696960) konnte unterdessen im ersten Quartal 2012 nicht an das Vorjahresergebnis anschließen. Zwar wurden die Umsätze gesteigert, allerdings sorgten vor allem steigende Beschaffungskosten für einen Gewinnrückgang. PUMA ist trotzdem zuversichtlich, die mit dem Geschäftsbericht veröffentlichten Ziele für das Gesamtjahr 2012 erreichen zu können. Der Titel steigt um 0,7 Prozent. Dürr (ISIN DE0005565204/ WKN 556520) legen daneben um 3,8 Prozent zu, nachdem der Maschinen- und Anlagenbauer mit seinen vorgelegten Zahlen positiv überraschen konnte. Dabei wurde der Gewinn vor Zinsen und Steuern rund verdreifacht. Der Umsatz stieg ebenfalls sehr deutlich.

    Für Kontron (ISIN DE0006053952/ WKN 605395) geht es um 0,5 Prozent nach oben. Das unternehmen steigerte im ersten Quartal zwar seinen Umsatz leicht, verzeichnete gleichzeitig aber einen Ergebnisrückgang. STRATEC Biomedical Systems (ISIN DE0007289001/ WKN 728900) steigen daneben um 0,7 Prozent, nachdem man im ersten Quartal den Wachstumskurs weiter fortsetzen konnte und Zugewinne bei Umsatz und Ergebnis ausweisen konnte.

    Im SDAX verbessern sich comdirect bank (ISIN DE0005428007/ WKN 542800) um 0,8 Prozent, nachdem die Bank meldete, dass sie das erste Quartal 2012 mit einem deutlich verbesserten Vorsteuerergebnis abgeschlossen hat.

    DAX: 6.643,63 (+0,81 Prozent) MDAX: 10.472,12 (+0,96 Prozent) SDAX: 5.044,65 (+0,67 Prozent) TecDAX: 775,69 (+1,04 Prozent) (25.04.2012/ac/n/m)


    Schreibe Deinen Kommentar

     

    Disclaimer

    Enthaltene Werte

    WertpapierKursZeitPerf. %
    8,143
    17:36 
    -0,57
    69,33
    17:35 
    -0,43
    4,801
    17:35 
    +0,13
    71,82
    17:35 
    +0,90
    185,30
    17:35 
    -0,75
    56,77
    17:35 
    -0,16
    50,37
    17:35 
    +1,76
    96,40
    17:35 
    +0,49
    9.974,87
    17:45 
    +0,60
    17.076,99
    17:45 
    +0,26
    7.036,62
    17:45 
    +0,18
    1.350,39
    17:45 
    +0,62
    4.787,317
    26.11.
    0,00
     
    17.827,75
    26.11.
    0,00
     
    -
    -
     

    Top Nachrichten aus der Rubrik