DAX kann Boden gutmachen

    Nachrichtenquelle: Scoach (Frankfurt)
     |  25.04.2012, 13:30  |  538  |  0
    (
    0
    Bewertungen)

    Gute Quartalszahlen aus den USA und Erleichterung in den europäischen Schuldenstaaten lassen den deutschen Markt am Mittwoch fester tendieren. Aktuell legt der deutsche Leitindex um 1,20 Prozent auf 6.669 Punkte zu. Zu den größten Gewinnern gehören Commerzbank (+4,08 Prozent), HeidelbergCement (+2,40 Prozent) und Linde (+2,18 Prozent). Einbußen müssen RWE (-0,96 Prozent), Telekom (-0,59 Prozent) und Fresenius Med Care (-0,55 Prozent) hinnehmen.

    Bei den Anlageprodukten steht auf Scoach heute erneut das Diskont Zertifikat auf Fielmann mit der WKN DE6X56 im Mittelpunkt der Anlegerinteressen. Bei den Hebelprodukten werden heute ein Best Unlimited Turbo Zertifikat auf DAX (Call) mit der WKN CK6Y8G und einem Hebel von 32,44 sowie ein WAVE Unlimited auf DAX (Call) mit der WKN DE9D2J und einem Hebel von 35,36 meistgehandelt.

    Scoach Sentiment

    Die Stimmung auf Scoach ist heute leicht pessimistisch. Einem Call-Anteil von 44 Prozent steht heute ein Put-Anteil von 56 Prozent gegenüber.

    Währungen und Rohstoffe

    Der Euro zeigt sich im Handelsverlauf fester und steigt um 0,04 Prozent auf 1,3200. Das Fass Brent Öl verteuert sich um 0,60 Prozent auf 118,76 US-Dollar. Gold verliert um 0,09 Prozent auf 1.642 US-Dollar

    Ausblick Termine

    14:30
    US: Auftragseingang langlebiger Wirtschaftsgüter März m/m
    Prognose: -1.5 Zuletzt: 2.4

    16:30
    US: Öllagerbestände API und EIA

    18:30
    US: FOMC-Zinsentscheid
    Prognose: 0.25 Zuletzt: 0.25

    20:15
    US: FOMC-Pressekonferenz

    Wertpapier: DAX

    (
    0
    Bewertungen)

    Schreibe Deinen Kommentar

     

    Disclaimer

    DAX kann Boden gutmachen

    Gute Quartalszahlen aus den USA und Erleichterung in den europäischen Schuldenstaaten lassen den deutschen Markt am Mittwoch fester tendieren. Aktuell legt der deutsche Leitindex um 1,20 Prozent auf 6.669 Punkte zu. Zu den größten Gewinnern gehören Commerzbank (+4,08 Prozent), HeidelbergCement (+2,40 Prozent) und Linde (+2,18 Prozent). Einbußen müssen RWE (-0,96 Prozent), Telekom (-0,59 Prozent) und Fresenius Med Care (-0,55 Prozent) hinnehmen.

    Die Daten werden nur zum Versenden der Nachricht benutzt und nicht gespeichert.

    Abbrechen

    Enthaltene Werte

    WertpapierKursZeitPerf. %
    11.196,00PKT
    15:31:51
    +0,20

    Top Nachrichten aus der Rubrik