Newsletter

Jetzt noch besser informiert!

Abonnieren auch Sie unseren kostenlosen Nachrichten-Newsletter und verpassen Sie nichts mehr aus der wallstreet:online Redaktion!

  • Das Wichtigste für Sie zusammengefasst
  • Ausgewählte Artikel unserer Gastautoren
  • Eilmeldungen zu wichtigen Marktgeschehnissen

Wir respektieren Ihre Privatsphäre, es werden keine Daten an Dritte weitergegeben!

Jetzt abonnieren
Später
Push-Kurse an | Registrieren | Login
DAX+0,45 % EUR/USD+0,01 % Gold-0,78 % Öl (Brent)-0,67 %

ROUNDUP Axel Springer rechnet mit einstelligem Umsatzplus

Nachrichtenagentur: dpa-AFX
25.04.2012, 14:50  |  1735   |   |   

BERLIN (dpa-AFX) - Zum 100. Geburtstag seines Gründers sieht sich das Medienhaus Axel Springer ('Bild', 'Die Welt') auf Erfolgskurs. Mit einer Rekorddividende und einem Allzeithoch beim Umsatz stehen beim Verlagskonzern die Zeichen weiter auf Wachstum. Wichtigster Treiber bleibe das Internet-Geschäft, sagte der Vorstandsvorsitzende Mathias Döpfner auf der Hauptversammlung des Unternehmens am Mittwoch in Berlin. Für dieses Jahr rechnet der Konzern mit einem Umsatzplus im einstelligen Prozentbereich, beim Gewinn vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) geht Springer von einem leichten Anstieg aus.

Die Aktionäre äußerten sich weitgehend zufrieden mit der Unternehmensentwicklung. Die Dividende fällt mit 1,70 Euro je Aktie 10 Cent höher als im Vorjahr aus. Axel Springer sei auf dem Weg zu einem vollintegrierten Multimedia-Unternehmen. Bereits heute stehe der Konzern im Vergleich zu den börsennotierten reinen Online-Firmen in Europa nach dem Provider United Internet auf Platz zwei, sagte Döpfner. Im vergangenen Jahr lagen die weltweiten digitalen Werbeerlöse von Axel Springer erstmals über den deutschen Print-Werbeeinnahmen.

Am 2. Mai feiert der Verlag den 100. Geburtstag von Axel Springer (1912-1985) mit einem Empfang für Vertreter aus Politik, Wirtschaft und Gesellschaft.

Nach bereits bekannten Zahlen stieg der Umsatz 2011 konzernweit um zehn Prozent auf knapp 3,2 Milliarden Euro. Das um Sondereffekte bereinigte EBITDA legte um rund 16 Prozent auf 593,4 Millionen Euro zu. Unter dem Strich verdiente Axel Springer mit 289,4 Millionen Euro knapp sechs Prozent mehr als im Vorjahr. Mehr als 30 Prozent des Gesamtumsatzes erwirtschaftet Axel Springer bereits im Internet.

Mitglieder des Kampagnennetzwerks 'Campact' demonstrierten vor der Verlagszentrale gegen den Plan, zum 60. Geburtstag der 'Bild'-Zeitung am 23. Juni das Blatt kostenfrei an alle bundesdeutschen Haushalte zu verteilen. Als Antwort überreichte 'Bild'-Chefredakteur Kai Diekmann den Teilnehmern belegte Brötchen zur 'Stärkung der Meinungsfreiheit'./ee/DP/wiz


Schreibe Deinen Kommentar

 

Disclaimer

ROUNDUP Axel Springer rechnet mit einstelligem Umsatzplus

BERLIN (dpa-AFX) - Zum 100. Geburtstag seines Gründers sieht sich das Medienhaus Axel Springer ('Bild', 'Die Welt') auf Erfolgskurs. Mit einer Rekorddividende und einem Allzeithoch beim Umsatz stehen beim Verlagskonzern die Zeichen weiter auf Wachstum. Wichtigster Treiber bleibe das Internet-Geschäft, sagte der Vorstandsvorsitzende Mathias Döpfner auf der Hauptversammlung des Unternehmens am Mittwoch in Berlin. Für dieses Jahr rechnet der Konzern mit einem Umsatzplus im einstelligen Prozentbereich, beim Gewinn vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) geht Springer von einem leichten Anstieg aus.

Die Daten werden nur zum Versenden der Nachricht benutzt und nicht gespeichert.

Abbrechen

Weitere Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel
Autor abonnieren

dpa-AFX jetzt abonnieren

Fügen Sie den Autor Ihren Alerts hinzu und seien Sie immer informiert. Sie können Ihre Alerts bequem in der Alert-Verwaltung bearbeiten. Ebenso können Sie Alerts verknüpfen und individuelle Benachrichtigungen planen.

mehr über Alerts erfahren